Jesus sagt… Oh wie ihr Mein Herz tröstet – Jesus says… Oh, how you comfort My Heart

BOTSCHAFT / MESSAGE 62
<= 061                                                                                                                 063 =>
<= Zur Übersicht                                                                                Go to Overview =>

2015-05-02-Jesus-sagt-Oh-wie-ihr-Mein-Herz-troestet  2015-05-02-Jesus-says-Oh-how-you-comfort-My-Heart
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Tretet in Meine Ruhe ein…
=> Eure Herzen sind Mein duftender…
=> Ich geniesse Meine Zeit mit euch
Related Messages…
=> Enter into My Rest…
=> Your Hearts are My fragrant Garden
=> I savor My Time with you

flagge de  Jesus sagt… Oh wie ihr Mein Herz tröstet

Jesus sagt… Oh wie ihr Mein Herz tröstet

2. Mai 2015 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Heute Abend, als Ich in die Anbetung kam und das Lied ‘Jesus, Holy Jesus’ abspielte, sah ich Den Herrn in der Dornenkrone, leidend.

Er litt wirklich, sogar Tränen rannen Seine Wangen herunter. Ich liess das Lied immer und immer wieder abspielen und dann driftete ich weg in eine süsse Träumerei mit dem Herrn, meine Stirn berührte Seinen Bart. Hin und wieder trafen sich unsere Blicke und alles war entspannt und friedlich. Während das Lied sich selbst wiederholte, begann ich zu sehen, dass Sein Leiden gelindert wurde und der Schmerz, der Seinen Kopf umgab, sich anfing aufzulösen und ich konnte ein freudiges Funkeln in Seinen Augen erkennen. Ich erzählte Ezekiel, was vor sich ging und er sagte, ‘Ich glaube, dass wir keine Ahnung haben, wie oft Der Herr mit uns leidet und wie viele Male Er mit uns weint.’

Und dann begann Jesus, mich mit dieser Botschaft zu inspirieren…
“Unterschätzt niemals die Kraft darin, wenn ihr euren Gott tröstet. Kennt ihr das Herzeleid, welches Ich jeden Tag ertragen muss und wenn Ich dann in den Thronsaal eures Herzens komme und euch dort auf Mich wartend vorfinde, hellt sich dadurch Mein Herz auf, weil ihr euch einfach nur danach sehnt, mit Mir zusammen zu sein.”

“Meine Bräute, nur weil ihr noch nicht perfektioniert seid auf dieser Erde, bedeutet es nicht, dass Ich keinen Trost von euch empfangen kann. Eure liebevolle Zuneigung Mir gegenüber besänftigt das Brennen in Meinem Herzens für Seelen, welche die reinsten Qualen durchleben oder das Brennen für Jene, die Mir ihren Rücken zugedreht haben. Beide Extreme erlebe Ich tagtäglich, Beide Extreme zerreissen Mein empfindsames Herz.”

“Und wenn Ich nach Hause komme zu Meiner wartenden Braut, die nichts als Trost für Mich bereit hält, beginnen die Schmerzen des Tages langsam aber sicher, sich aufzulösen und Ich finde Meine Freude in ihren Armen. Clare hat recht, Ich sehne Mich danach, dass Meine Braut zu Mir kommt, mit nichts anderem in ihren Gedanken ausser den Wunsch, Mich sprechen zu hören und in Meiner Gegenwart zu sein, Mich zu verehren und still neben Mir zu sitzen.”

“Die erfrischenden Wasser ihres Herzens sind wie ein fliessender Bach, umgeben von Gärten, die sanft die Luft parfümieren und mit Rinnsalen, die für Mich singen… ihre Loblieder und Liebesgedanken… tanzen in der Luft um Mich herum, das süsse Aroma von Lob und Preis.”

“Und dort sitzen wir zusammen neben den zarten Wassern, den Ärger des Tages voneinander abwaschend. Sie tröstet Mich und Ich erwidere es, indem Ich sie tröste. Ihr Gesicht tröstet Mich und Meines tröstet sie.”

“Zusammen driften wir in diese stressfreie Zone, erfüllt vom Aroma der Liebe.”

“Oh wie Ich Mir wünsche,  dass Meine Bräute in diese Wohlfühlzone eindringen, in diesen Garten zarter Wonnen, wo alle Geschäfte und Abscheulichkeiten des Tages weit zurückgelassen werden und eine zarte Liebkosung Meiner Wange mehr sagt, als es eine Symphonie ausdrücken könnte.”

“Ich bin tief berührt Meine Bräute von eurer Hingabe Mir gegenüber, von eurem Verlangen nach Mir und von eurem Ausschluss der Welt und all ihren Verlockungen. In einer Welt, die ihre Erfüllung in den Machenschaften der Menschen findet, seid ihr ein seltener Garten auf einem exotischen Planeten, der noch unberührt ist von den Menschen.”

“Dies ist es, wonach Ich Mich sehnte und was Ich Mir gewünscht habe mit Adam und Eva, aber leider hat der Zerstörer von Allem einen Weg gefunden, sie zu verderben. Aber in der Ewigkeit wird es keine Spuren von Bösem mehr geben und Ich werde vor Mir Meine siegreiche Schöpfung haben, Jene, die Mich über allem Anderen wählten, sogar vor dem Leben selbst.”

“Bitte Meine Söhne und Töchter, zögert nicht, in Meine Gegenwart zu kommen auf diese Art. Bietet Mir euer Herz an als Meine Oase der Ruhe. Bietet Mir euren zarten, sorgenvollen Blick an, damit Ich die gefühllose Gleichgültigkeit der Menschen vergessen kann. Schenkt Mir einen Ort der Ruhe, den Meine ganze Schöpfung Mir hätte gewähren sollen. Bringt Mich in den Garten eurer Herzen und pflegt Meine Wunden. Niemals werdet ihr die Macht eurer Liebe erkennen, mit welcher ihr Mein schmerzendes Herz heilt, bis ihr in der Lage seid zu sehen, was Ich mitansehen muss auf der Erde. Dann werdet ihr den immensen Unterschied verstehen, den ihr mit eurem Scherflein der armen Witwe getan habt. Bis dann, denkt bitte daran, in Meine Gegenwart zu kommen in Anbetung und mit dem tröstenden Duft eurer Herzen.”

“Ihr seid Mein und Ich gehöre euch. Und das gilt für immer. Ich segne euch jetzt mit Augen, die den Unterschied erkennen, den ihr in Meiner Welt bewirkt habt.”

flagge en  Jesus says… Oh, how you comfort My Heart

Jesus says… Oh, how you comfort My Heart

May 2nd, 2015 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

Tonight as I came into worship playing “Jesus, Holy Jesus”, I beheld the Lord in the crown of thorns, suffering. Truly He was suffering, even to tears running down His cheeks.

Letting the song run over and over again, I drifted off into a sweet reverie with the Lord, my forehead nuzzled under His beard. Every once and a while our eyes would meet and all was calm and peaceful. As the song repeated itself, I began to see that His suffering was alleviated and the pain surrounding His Head was beginning to dissipate and a twinkle of joy was seen in His eyes.

I told Ezekiel what was going on and he said, “I don’t think we know how much the Lord suffers with us, how many times He cries with us.” And then Jesus began to inspire me with this message.

“Never underestimate the power behind consoling your God. Do you know the heartbreaks I must suffer every day, and when I come into the throne room of your heart and find you waiting there for Me, just longing to be with Me… oh you cannot imagine how you brighten My Heart.”

“My Brides, just because you are not yet perfected on this Earth does not mean I can’t receive consolation from you. Your tender affection to Me soothes the burning of My Heart for souls that are suffering sheer torture, and for souls that have totally turned their backs on Me. Both extremes I encounter day by day, both extremes rend My sensitive heart.”

“And when I come home to My waiting Bride, who has nothing but comfort for Me, slowly but surely the pains of the day begin to disappear and I find My joy in Her arms. Clare is right – I long for My Bride to come to Me with nothing on her agenda but to hear Me speak, and be in My presence, to worship Me and sit quietly beside Me. The refreshing waters of her heart are like a flowing brook surrounded by gardens gently perfuming the air with rivulets of water singing out to me…her praises and love thoughts…dance in the air around Me , the sweet aroma of praise.”

“And there we sit together beside gentle waters, washing away the frets of the day from one another’s lives. She soothes Me, and I reciprocate by soothing her. Her countenance comforts Me and mine comforts her. Together we drift in this stress free zone heavily laden with the aroma of love.”

“Oh, how I wish for My Brides to enter this place, this comfort zone, this garden of gentle delights where all the business and ugliness of the day is left far behind and a gentle caress of My cheek says more than even a symphony could express.”

“I am deeply touched, My Brides, by your devotion to Me, your desire for Me, and your exclusion of the world and all its allurements. In a world so taken up with the doings of men, you are a rare garden on an exotic planet, somewhere yet untouched by man.”

“This is what I longed for and sought after with Adam and Eve, but alas the Spoiler of everything good found an inroad to corrupt them. But in eternity there will no longer be any vestige of evil and I will have before Me My victorious creation, those who chose Me above all else, even life itself.”

“Please, My sons and daughters, do not hesitate to come into My presence this way. Offer Me your heart as My resting place. Offer Me the tender gaze of concern that I might forget the callous indifference of men. Give Me a place of repose that all My Creation should have afforded Me. Bring Me into the garden of your hearts and tend to My wounds. Never will you know the power of your love to heal My aching Heart, until you are able to see what I must see on Earth. Then you will understand the immense difference you made with your widow’s mite. Until then, please remember to come into My presence with worship and the consoling fragrance of your heart. You are Mine and I Am Yours. And that is forever.”

“I bless you now with eyes to see the difference you made in My world.”