Jesus sagt… Ihr habt Meine Herrschaft zurückgewiesen – Jesus says… You have rejected My Rule

BOTSCHAFT / MESSAGE 93
<= 092                                                                                                                 094 =>
<= Zur Übersicht                                                                                Go to Overview =>

2015-07-14 - Ihr habt Meine Herrschaft zurueckgewiesen 2015-07-14 - You have rejected My Rule
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…

flagge de  Jesus sagt… Ihr habt Meine Herrschaft zurückgewiesen

Jesus sagt… Ihr habt Meine Herrschaft zurückgewiesen

14. Juli 2015 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Danke euch Allen für eure Gebete. Der Herr gab uns eine Botschaft, also bin Ich wirklich glückich, dies zu teilen. Aber bevor ich das mache, möchte ich einige Dinge mit euch teilen, die geschehen sind. Ihr erinnert euch vielleicht, worüber Ezekiel und ich gestern Abend gesprochen haben, dass wir in unserem Buch ‘Bibelverheissungen’ laufend das Thema ‘Feinde, Feinde, Feinde’ bekommen haben. Und ich sagte ‘Ja, das ist wirklich das Werk des Feindes, der versucht, eine Botschaft zu blockieren… aber was hat die Tür geöffnet, dass der Herr den Schutz fallen liess, wir haben das nicht wirklich herausgefunden, aber heute Abend zeigte Er mir, was genau uns daran hinderte, miteinander zu kommunizieren.

Also… wir haben eine Anpassung für das Bindungs-Gebet – ihr werdet mich dafür lieben… (Lächeln) Der Herr dreht die Dinge, die als böse gemeint waren, in etwas Gutes und jetzt haben wir ein Mittel, das wir vorher nicht hatten. Lasst mich euch erzählen, was geschah!

Heute Abend, als ich das Bindungs-Gebet sprach, sah ich vor mir auf der linken Seite eine dämonisch aussehende Kreatur etwas wie ein Satyr, das ist Halb Mensch und Halb Ziege – ausser dass er aufrecht stand wie eine Person, aber Schuppen an den Beinen hatte und einen haarigen Körper mit einem hässlichen, ziegen-ähnlichen Kopf. Ich beobachtete ihn aus dem Winkel meines linken Auges, während ich das Bindungsgebet sprach. Er schien lässig zu beobachten, mit einem Bein vor dem Anderen verharrend, so als ob er entspannt und amüsiert darauf wartete, bis ich fertig bin. Als ich zu dem Teil kam, das Blut von Jesus schütze uns, schrak er zurück. Also wiederholte Ich das drei Mal ‘Das Blut von Jesus schütze uns’. Und er war gegangen!
Ich meine, wirklich gegangen. Wie verdampft…

Da gibt es auch Ziegenmänner, die ähnlich aussehen wie Satyre, die tatsächlich bekannt sind dafür, Menschen und Kinder zu imitieren und sie in gefährliche Situationen zu locken mit ihrer Stimme. Sie verkleiden sich in eine bekannte Person. Dies ist wirklich wahr. Wie ich in einer unserer Bezeugungen einmal mit euch teilte, wie mir einmal ein Fernseher explodierte, als ich zur Schlussfolgerung kam, dass familiäre Geister die Erscheinung von Allem annehmen, das unserer Eitelkeit gefällt, alles was auf alles andere Eindruck macht.

Also bitte, liebe Familie. Seid nicht böse mit mir, aber wir müssen dies zu unserem Gebet hinzufügen! ‘Das Blut von Jesus schütze uns’ drei Mai.

Und nun zur Botschaft…
Heute Abend, während der Anbetung, war ich mit Jesus in der Grabstätte – eine echte, süsse Trauer überkam mich und ich bin sicher, teil davon waren all eure liebevollen Gebete. Ich war in der Grabstätte mit Jesus und sass an Seiner rechten Hand, die über Seinen Leib gekreuzt war in einer Art Ruheposition. Ich weinte und weinte, weil seine Herrschaft zurückgewiesen wurde. Menschen zogen die Sünde und die Herrschaft der Sünde Unserem Süssen Erlöser vor. Oh Menschheit, wie konntet ihr so dumm und so blind sein? Oh wie konntet ihr nur??

Ich schaute in Sein Gesicht und Er sah dem Bild von Ray Downing sehr ähnlich, das er gemalt hatte von Ihm unter dem Leichentuch, das Profilbild. Sein Gesicht war ruhig und friedlich, aber ich dachte, ‘Oh Gott, wie traurig, dass sie dich zurückgewiesen haben: Güte, Liebe, Zärtlichkeit und Wahrheit. Gerechtigkeit, Beschützer der Unterdrückten… und sie lehnten dich ab. Oh wie konnten sie nur? Wie konnten wir nur?’

Und ich dachte für mich selbst ‘Wieviele Male habe ich meinen Weg Deinem vorgezogen? Wieviele Male hast Du auf mich gewartet, aufzuwachen und zu sehen, wer mich anfleht? Kleine Stupser, welchen ich keine Beachtung schenkte. Wieviele Male habe ich Dich zurückgewiesen in den kleinen Dingen und es auf meine eigene Art gelöst?? Törichte Frau…’

Und doch, die Ablehnung Unseres Gottes in der Menschheit ist gigantisch. Gigantisch.

Als ich über diese Dinge nachdachte für ca. 30 Minuten – vielleicht 45, sah ich, wie die Farbe in Seine Hand und in Seinen ganzen Körper zurückkehrte. Ich konnte sehen, dass Er völlig wieder hergestellt war und Er setzte sich auf und sagte fest entschlossen, ‘Ich gehe und hole Meine Braut, weil sie möchte, dass Ich über sie herrsche.’ Er stand auf Seine Füsse und küsste mich.

“Siehst du, Ich habe mit dieser Generation gerungen und gekämpft, bis sie einfach bewiesen haben, dass sie Mich nicht wollen. Also schöpfe Ich jetzt die Sahne von der Oberfläche. Ich komme für Meine Braut, die sich wirklich nach Mir sehnt. Genau wie Ich es Meinen Leuten versprochen hatte, ihr werdet Mich nicht wieder sehen bis ihr sagt, ‘Gesegnet ist Er, der kommt im Namen Des Herrn.’ Auch dies wird geschehen, auf die harte Tour. Die Art, wie Ich sie niemals ordinieren wollte.”

“Meine Leute, ihr habt eure eigenen Entscheidungen getroffen, indem ihr abgelehnt habt, dem Flüstern in euren Herzen zuzuhören. Ich habe geflüstert, Ich habe gesprochen, Ich habe geschrien, ‘Kommt zurück zu Mir, bevor es zu spät ist.’ Aber vergeblich. Also überlasse Ich euch euren eigenen Geräten. Ihr werdet sehen, wer böse ist und wer gut. Ihr werdet nicht mehr länger Gutes böse und Böses gut nennen. Vielmehr werdet ihr euch danach sehnen, Mein Gesicht wieder zu sehen und ihr werdet euch mit eurem ganzen Herzen danach sehnen, dass Ich über euch regiere.”

“Das ist es, worum es sich tatsächlich handelt, Meine Herrschaft war nicht genug für euch, also müsst ihr jetzt die Konsequenzen eurer eigenen Entscheidungen ertragen.”

Ich möchte hier nur kurz sagen, dass ich überrascht war von den jungen Menschen, die dachten, Obama wäre einfach wunderbar! Alle Altersgruppen: Mittel, Jung und Alt… Sie alle dachten, Obama sei wunderbar! Und ging fast mit links – und er war Präsident. Und ich dachte ‘Ihr könnt es nicht sehen?? Ihr könnt nicht sehen, dass dieser Mann böse ist? Ihr nennt Jemanden, der sehr böse ist – gut. Und ihr nennt Christen, die gut sind – böse! Wie könnt ihr dies tun? Wie könnt ihr so blind sein?? Das war es, was durch meinen Kopf ging während seiner ganzen Wahlkampagne.

Dann fuhr Der Herr fort:
“Ich habe keine andere Alternative. Ihr habt Meine Hände gebunden. Was kann Ich tun, ausser euch euren Geräten zu überlassen, eurer eigenen Herrschaft, bis ihr den Tiefpunkt erreicht, es wurde gut gesagt, ‘Ich bin gekommen in meines Vaters Namen und ihr habt Mich nicht empfangen: ein Anderer wird kommen in seinem eigenen Namen und ihn werdet ihr empfangen.'” Johannes 5

“Noch eine kleine Weile jetzt und Meine Braut wird Mich sehen, wie Ich auf den Wolken komme. Tatsächlich wird es die ganze Welt sehen und das Trauern und Jammern wird bis in die Himmel reichen. Ich werde Meine Leute reinigen und Ich werde zurückkehren, um zu herrschen und regieren unter ihnen. Bis dann werdet ihr viel zu ertragen haben, doch Ich werde mit euch sein, weil Meine Liebe für euch niemals erkaltet ist. Nein, Mein Herz schlägt aus Meiner Brust für dieses Volk. Wie Ich Mich gesehnt habe, euch zu liebkosen, Oel auf eure Wunden zu giessen und eure Füsse mit feinen Sandalen zu zieren. Oh wie Ich Mich gesehnt habe. Jetzt muss diese schmerzlichste Prophezeiung der Geschichte das Land von dem Schmutz befreien, welcher es erfüllt hat, bis ihr verkündet ‘Gesegnet ist Er, der kommt im Namen Des Herrn.'”

“Dann werde Ich euch in Meine Arme nehmen und euch wieder herstellen. Ihr werdet Meine Wege lernen und noch einmal Mein Volk sein, Meine Auserwählten, die Meine Worte und Meinen Willen weitertragen an die künftigen Generationen. Bis dann Mein Volk, zerreisst eure Gewänder, zieht euer Busskleid an und streut Asche über eure Köpfe, denn das Urteil kommt in dieses Land.”

Jetzt, als der Herr das sagte, dachte ich ‘Wow! Sprichst Du über Amerika?’ Ich meine, Amerika und Israel sind so nahe zusammen verbunden.

Und Er antwortete mir,
“Die Nation Israel wohnt auch in diesem Land. Du musst nur Jene anschauen, die dominieren, um die gewaltigen Zahlen zu sehen. Doktoren, Anwälte, Politiker, Unterhaltung. Ja, Meine Leute haben sich in jeder Position hervorgetan, in jedem Beruf, in jedem Talent und in Ausschweifungen auch. Keine Menschen sind ohne Schuld, aber Jene, die führen, haben die Meiste. Dies wurde vorsichtig vor den Massen verschwiegen, die denken, dass sie nur eine kleine Prozentzahl von Juden sehen, aber in Wahrheit sind sie überall in Führungspositionen.”

Ich weiss hier in Neu Mexiko, nur als Randbemerkung – jeder spanische Name mit einem ‘Z’ hat jüdische Wurzeln. Jeder Familienname wie Martinez, ist eigentlich ein jüdischer Name, denn als sie aus Spanien flohen, änderten sie ihre Namen.

Der Herr fuhr weiter:
“Nun Meine Liebe, Ich komme jetzt, um Meine Braut zu holen. Diejenigen, die dem Flüstern ihres Herzens zugehört haben, Jene, die sich nach Mir sehnen, Jene, die zu Meinen Füssen weinen, für das, was Ich ertragen muss. Treu ist sie vor den Erfolgen und dem Wohlstand geflohen, nur um Mich zu umarmen. Jetzt strecke Ich Meinen Arm nach ihr aus und zusammen nähern wir uns dem Altar, wo Unsere Liebe verkündet sein wird für alle Ewigkeit.”

“Hebt eure Augen auf, Meine Geliebten. Bald werden wir uns umarmen und zur Himmlischen Stadt aufsteigen, wo eure Belohnung auf euch wartet. Und für Jene, die zurückbleiben müssen, sage Ich, Mut. Ich werde mit euch sein. Gross werden eure Heldentaten sein vor den Menschen und gross wird die Ernte sein, die ihr einbringt. Ich werde euch niemals verlassen oder euch im Stich lassen. Vielmehr werde Ich euch ausstatten für diese Schlacht und ihr werdet Beute machen für den Mächtigen.”

“Und wenn Ich zurückkehre – werdet ihr eure ewige Belohnung empfangen.”

flagge en  Jesus says… You have rejected My Rule

Jesus says… You have rejected My Rule

July 14th, 2015 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

Thank you for your prayers everyone. The Lord gave us a message, so I’m really happy to get into that. But before I do, I want to share with you a couple things that happened. You remember that Ezekiel and I talked about last night that in the Bible Promises book we kept getting, “Enemies. Enemies. Enemies.” And, I was saying, ‘Yeah, it’s definitely the work of the enemy, trying to block a message…but what did I do to open the door so the Lord would let the guard down?” Well, we never really got that figured out, but tonight He showed me what exactly what was hindering our communication together.

So…we’ve got another revision to the Binding Prayer – you’re gonna love me for this…(smile.) The Lord always turns things that were meant for evil into good, and now you’re gonna have a tool that you didn’t have before. Let me tell you what happened!

Tonight, as I said the binding prayer I saw standing before me, to the left, a demonic looking creature like a Satyr, that is half man half goat – except it was erect like a person but had scales on its legs and a hairy body with an ugly, goat-like head. I watched him out of the corner of my left eye as I was saying the binding prayer. He seemed to be casually observing, with one leg poised in front of the other as though he was relaxed and amusing himself waiting for me to finish. When I got to the part about the Blood of Jesus, he recoiled. So, I repeated that three times, “The Blood of Jesus be upon you.” And he was gone! I mean, really gone. Like….vaporized.

There are also goatmen which look similar to Satyrs, that are actually known for imitating people and children, and luring them into dangerous situations by their voice. And masquerading like a familiar person. I found that to be really true. When I shared in one of my testimonies, how I had a television explode once when I was coming to the conclusion that familiar spirits take on the appearance of anything that appeals to your vanity, anything that appeals to anything else.

So, please, dear family. Don’t get mad at me, but we need to add this to the prayer! To repeat, “The Blood of Jesus be upon you” three times.

On to the message….
Tonight, as I worshipped, I was in the tomb with Jesus – just a real, sweet sorrow settled on me, and I’m sure part of it was all of your lovely prayers. I was in the tomb with Jesus, and I was sitting by His right hand, which was crossed over His body in a position of repose. I wept and wept, because His rule has been rejected. Men preferred sin and the reign of sin over Our Sweet Savior. Oh, Mankind, how could you be so dense, so blind? Oh, how could you??

As I looked at His face, He looked very much like the picture Ray Downing does of the Lord under the Shroud, the profile picture. His face was calm and peaceful, but I thought, ‘Oh God how sad, they rejected You: kindness, love, tenderness and truth. Justice, protector of the oppressed… and they rejected You. Oh, how could they? How could we?’

And, I thought to myself, ‘How many times have I preferred my way over Yours? How many times have You waited for me to wake up and see who was entreating me? Little nudges that I wasn’t paying attention to. How many times have I rejected You in the little things and done it my own way?? Foolish woman…’

And yet, the rejection of Our God is staggering among mankind. Staggering.

As I pondered these things, and that was going on for perhaps 30 minutes – maybe 45, I saw color beginning to return to His hand and His whole body. I could see that He was totally restored and He sat up and said with firm resolve, “I’m going to get My Bride, because She wants Me to rule over her.” He stood to His feet and kissed me.

“You see, I have struggled and struggled with this generation until they have simply proven that they don’t want Me. So, now I am skimming the cream off the top. I’m coming for My Bride, who truly longs for Me. Just as I had promised My people, you will not see Me again until you say, “Blessed is He Who comes in the Name of the Lord.” This, too, will come to pass, the hard way. The way I never ever wanted to ordain.

“My people, you have made your own choices by refusing to listen to the whispers in your hearts. I have whispered, I have spoken, I have screamed, “Come back to Me, before it’s too late.” But in vain. So I am leaving you to your own devices. You will see who is evil and who is good. You will no longer call good evil and evil good. Rather you will long to see My Face again and long with all your hearts to have Me rule over you.

“That’s what this is all about, My rule was not sufficient for you, so now you must suffer the consequences of your own choices.”

I just want to take a moment here and say that I was amazed at the young people that thought Obama was just wonderful! All ages: middle aged, young, older…they all just thought Obama was wonderful! And it was like, hands down – he was going to be president. And I kept thinking, “You guys can’t see?? You can’t see that this man is evil? You’re calling someone that is very evil – good. And you’re calling Christians who are good – evil! How can you do this? How can you be so blind?? That was what was going through my mind that whole time during his campaign.

Then the Lord continued:
“I have no other alternative. You have tied My hands. What can I do but leave you to your own devices, your own rule, until you reach the very rock bottom? Yes, it has been well said, ‘I am come in my Father’s Name, and you received Me not: another shall come in his own name, and him you will receive.’” John 5

“Yet a little longer now, and My Bride, you will see Me coming on the clouds. Indeed, the whole world will see and the mourning and wailing will reach to the Heavens. I will purify My people, and I will return to rule and reign among them. Until then, you will have much to suffer, yet I will be with you, because My love for you has never grown cold. No, My heart beats out of My chest for this people. How I have longed to caress you, pour oil on your wounds, and grace your feet with fine sandals. Oh, how I have longed. Now this most painful prophecy of history must cleanse the land of the filth that has filled it, until you proclaim, ‘Blessed is He Who comes in the Name of the Lord.’”

“Then, I shall take you into My arms and restore you. You will learn My ways and once again be My people, My chosen ones to carry forth My Words and My Will to future generations. Until then, My people, rent your garments, don your sackcloth, pour ashes over your heads for judgment is coming to this land.”

Now, when the Lord said that, I thought, ‘Wow! Are you talking about America?’ I mean, America and Israel are so closely tied together.

And He answered me,
“The nation of Israel abides in this country as well. You have only to look at those who dominate to see the vast numbers. Doctors, lawyers, politicians, entertainment. Yes, My people have excelled in every office, every profession, excelled in every talent and excelled in debauchery as well. No people are without guilt, but those who lead have the most. This has been carefully kept from the masses who think they see only a small percentage (of Jews), but in truth they are everywhere, in positions of leadership.”

I know here in New Mexico, as an aside – any Spanish name with a ‘Z’ on it has Jewish roots. Any family name like Martinez, is actually a Jewish name, because when they were running from Spain, they changed their names.

The Lord continued:
“Well, My Love, I am coming now to take My Bride. The one who harkened to the whispers of her heart, the one who longs for Me, the one who weeps at My Feet for what I must suffer. Faithful has she been flying in the face of success and wealth just to embrace Me. Now I extend My arm to her and together we approach the altar where Our Love will be declared for Eternity.”
“Lift up your eyes My Beloved ones. Soon, we will embrace and soar to the Celestial City, where your reward awaits you. And, for those who must stay behind, I say, Courage. I will be with you. Great will your exploits be before man, and great shall be the harvest you reap. I will never leave you or forsake you. Rather, I will equip you for this Battle and you shall take plunder for the mighty.”

“And, when I return – you shall receive your everlasting reward.”