Einblicke in die Flitterwochen mit Jesus im Himmel – Insight into the Honeymoon with Jesus in Heaven

BOTSCHAFT / MESSAGE 76
<= 075                                                                                                                 077 =>
<= Zur Übersicht                                                                                Go to Overview =>

2015-05-12 - FLITTERWOCHEN mit JESUS im HIMMEL 2015-05-12 - Honeymoon with Jesus in Heaven
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…

flagge de  Jesus schenkt Einblicke in unsere Flitterwochen mit Ihm im Himmel

Jesus schenkt Einblicke in unsere Flitterwochen mit Ihm im Himmel

12. Mai 2015 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Oh meine Güte, wo fange ich an?

Heute Abend hat mich Der Herr in den Himmel mitgenommen und unsere Reise war sehr ähnlich wie in den Erzählungen der Geschichten der Braut. Es fing alles sehr unschuldig an, als ich den Herrn mit mir tanzen sah in einer eher belebten Gegend.

Ich wunderte mich, was hat all diese Aktivität zu bedeuten?

Nun, ich bemerkte, dass Sein Kragen nicht zugeknöpft war und Sein Smokingband hing lose um Seinen Nacken. Nach ein paar weiteren Momenten sah ich, dass seine Ärmel aufgerollt waren und wunderte mich, warum in der Welt würden seine Ärmel hochgerollt sein. Ich dachte, Er freut sich wirklich, mich zu überraschen und mich rätseln zu lassen, was Er im Schilde führt. Nun, dann sah ich, dass Er eine Küchenschürze trug.

Genau dann kam ein Engel ohne Flügel vorbei mit etwas, das aussah wie ein gebratenes Huhn, heiss und dampfend auf einer Platte. Ich verstehe! Er hilft, das Hochzeitsmahl zuzubereiten! Nun, wir tanzten noch ein wenig und Ich bewunderte und verehrte Ihn zur Musik. Gelegentlich sang Er für mich und sprach ermutigende Worte.

Nach einer kurzen Weile landete ein Helikopter in der Nähe und Der Herr nahm mich am Arm und half mir, einzusteigen. Bevor ich es richtig realisierte, waren wir in der Luft und steuerten auf ein riesiges Luftschiff zu, das im Himmel schwebte. Der Helikopter flog in den Landebereich auf der Rückseite des Luftschiffes und wir sprangen heraus. Dann sah Ich, wie sich das Luftschiff langsam anfing zu bewegen, um dann komplett in den Weltraum zu verschwinden.

In der nächsten Szene waren Der Herr und ich an einem Strand neben dem Ozean. Ich trug Caprihosen und eine Bluse, der Herr trug auch Caprihosen und ein weisses Shirt, das lose hing und sehr gewöhnlich und bequem war. Wir waren in den Flitterwochen!

WOW! Sehr hohe, dunkle Lavastein-Klippen umgaben die Bucht, in welcher wir entlang schlenderten. Die Wellen waren ziemlich kräftig, aber als wir in die Nähe des Wassers kamen, verwandelten sie sich in friedlich überlappende Wellen, als ob sie uns begrüssen und unseren Spaziergang ruhiger und gelassener gestalten möchten. Aber nicht bevor die Wellen noch ein glänzendes pinkes Muschelhorn direkt vor meine Füsse geworfen haben.

Der Herr schaute mich lächelnd an, ‘Nimm es auf.’ Als ich es aufhob, begannen Perlen aus dem Innern heraus zu rollen, dann Smaragde und Rubine, Alle mit einer satten Farbe und geschickt geschliffen, was ihre Reinheit und satten Farben offenbarte. Ich war erfreut und warf sie hinauf in die Luft… dann dachte ich für mich selbst, ‘Ich sollte diese aufbewahren und sie mit Anderen teilen’ und als ich das dachte, hoben sie sich selbst auf von dem Sand und versammelten sich wieder in der Muschel. Er umarmte mich und tanzte mit mir genau dort am Strand und ich dachte, ‘Dies ist der romantischste Augenblick meines Lebens – es ist wie gemalt!’

Bald sassen wir neben einem Strom von kristallklarem Wasser, der den Ozean speiste. Üppige Farne umsäumten die Felsen, wo das Wasser herunterfloss. Ich erinnere mich nicht, was wir assen, aber Jesus sagte Schinken, ‘Uh, oh… hier kommt ein Problem.’ Genau in diesem Moment kam mein riesiger, afrikanischer Löwenmann Juda den Strand entlang geschlendert, gerade rechtzeitig für das Mittagessen. Wir kicherten, als wir ihm Häppchen fütterten. Ich schaute hinter mich und eine grosse Portion nach Fleisch aussehendes Essen erschien und erfasste Juda’s Aufmerksamkeit. Er vergass unser Picknick und hatte sein Eigenes.

Bald kam unsere siamese-farbene Mutterkatze miauend zu uns, um ihren Anteil zu bekommen und dann auch unsere anderen Katzen. Klein Juda, eine graue Abessinerkatze, die eine Zeichnung hatte genau wie ein Berglöwe, kam herüber zum grossen Juda und begrüsste ihn typisch mit ihrem Mund und ihrer Nase fleissig beschnüffelnd. Gross Juda war weit davon entfernt, feindselig zu sein aufgrund dieses Eindringens und begrüsste sie mit einem zarten Stupser.

Nachdem wir unser Mittagessen beendet hatten, stand ich auf, um meine Füsse ins Wasser zu halten. Dann kamen einige Ureinwohner den Strand entlang auf uns zugerannt. Oh sie versammelten sich so freudig um uns herum, als ob wir lang verlorene Freunde wären, mit grosser Neugier und Zuneigung mein Haar und Shirt berührend. Sie zeigten eindeutig, dass sie mich in einem Einbaum-Kanu auf eine Fahrt mitnehmen wollten, während Jesus am Strand sass. Bald bewegten wir uns ziemlich schnell im ruhigen Wasser und genossen die gegenseitige Gesellschaft. Nun das war kurz. Jesus kam bald auf dem Wasser daher, um Seine Braut zu erretten, gegenüber welcher Er sehr eifersüchtig war.

Er brachte mich an einen Ort ein bisschen weiter landeinwärts, wo die Wasser kristallklar und ruhig waren. Ich stand auf dem Boden und schaute hinunter in diese Wasserbecken, in welchen es von exotisch farbigen Fischen wimmelte über einem weissen sandigen Untergrund. Oh, sie waren erstaunlich farbig, so grossartig!

Der Herr und ich schwammen mit ihnen und Er führte mich durch dieses Unterwasser Wunderland. Ich erinnere mich an einen Ort, der fast genau gleich aussah in Yucatan in Mexico… Es war ein Touristenziel und wir konnten die Fische betrachten. Ich hatte niemals etwas wie dies gesehen. Es war wie ein Unterwasser Aquarium mit den farbigsten Fischen, die Er jemals erschuf, zusammen versammelt in glasklarem Wasser.

Die Szene änderte wieder und dieses Mal tanzten wir auf dem Deck eines Kreuzfahrtschiffes. Die Engel hatten ein Tuch über den Himmel gelegt, also erschien es wie Nacht. Ein Kellner kam vorbei und offerierte uns Champagner. Der Herr nahm ein Glas und reichte es mir, dann nahm Er Sein Glas und sagte, ‚Ich werde nicht von der Frucht des Weinstocks trinken, bis das Königreich Gottes kommt’ und Er erhob Sein Glas, meinen Arm mit Seinem kreuzend und so trank Er aus meinem Glas und ich trank aus Seinem. Dann begann das Feuerwerk, einfach wunderschön. Was für ein Fest unserer Liebe. Er war so erfreut, mich so bezaubert zu sehen von diesem fantastisch perfekten Ereignis in unseren Flitterwochen. Oh, ich wollte für immer dort bleiben!

Nach ein paar Minuten begann der Herr zu sprechen… “Wir sollten reden.”

Nein! Ich möchte die ganze Nacht hier bleiben……….OK. Herr, wenn ich das nicht alles jetzt niederschreibe, werde ich es nicht vergessen?

“Willst du Mich auf den Arm nehmen, als ob der Heilige Geist vergessen wird?” Hier bin ich Herr, ganz Ohr… keine Tränen mehr.

“Ich hoffe nicht! Das war nur ein klitzekleiner, winzig flüchtiger Einblick in unseren Hochzeitsempfang und die Flitterwochen.”

Oh Herr, das sollte mich für eine lange Zeit über Wasser halten.

“Nein, wird es nicht – sei ehrlich! Du wirst zurück sein hier, bevor die Nacht vorüber ist und mehr wollen. Ich kenne dich zu gut.”

Du hast immer recht, was nutzt es zu argumentieren? “Du tust es sowieso.” Uhh…

Ich bin zu glücklich um streiten zu können. Worüber möchtest du heute Abend reden?

“Unsere Flitterwochen.” Er lächelte mit einem Zwinkern in Seinen Augen.

Oh, das war wirklich verzückend grossartig!

“Nun Meine Bräute, das ist bloss ein flüchtiger Blick in das, wie es sein wird, wenn ihr einmal hier im Himmel seid mit Mir.”

Oh Herr, Ich schwebe immer noch auf Wolke 7 mit Dir, ich kann mich kaum auf’s Schreiben konzentrieren, um all dies auf Papier zu bringen, ich bin so durchdrungen von der Freude.

“Und das war bloss ein Hauch der Freude aus unseren Flitterwochen. Und Ich sage zu all Meinen Bräuten, Ich habe eine wurdervolle Flucht ins Paradies geplant für euch Alle. Oh, ihr habt keine Ahnung. Das Auge hat nicht gesehen… das Ohr hat nicht gehört, die Wunder, die Ich für euch Alle vorbereitet habe im Himmel!“

“Nach dem Hochzeitsmahl werden wir ins Paradies verschwinden und unsere Tage freudig damit verbringen, die Ozeane, Berge, Wälder und Ströme von lebendigem Wasser im Himmel zu erkunden. Jede von euch hat einen sehr speziellen Ort, der euren Träumen entspricht und den ihr euch als einen wunderbaren Ort vorstellt. Wisst, dass Ich alles über jenen Ort weiss. Ich bin dort gewesen und habe die Dinge, die ihr liebt gesehen, genauso wie Ich eure Gedanken lese, was ihr sonst noch gerne sehen würdet dort und Ich habe viele Orte bis ins letzte Detail vorbereitet für euch, die wir während unseren Flitterwochen aufsuchen werden.”

“Ihr werdet dort auch Menschen treffen, die sich sehnen, euch zu sehen, genauso wie eure Lieblingstiere – Mein Hochzeitsgeschenk für euch. Alles, wovon ihr auf der Erde immer geträumt habt, es zu tun, werden wir im Himmel zusammen tun und diese Orte werden Unsere sein, um von Zeit zu Zeit wieder dorthin zurück zu kehren. Jeder ist genau massgeschneidert nach eurem Geschmack.”

“Da gibt es Sehnsüchte in Jedem von euren Herzen, Orte zu besuchen, die ihr im Vorbeiziehen gesehen habt. Im Himmel sind jene Orte real, nur für euch. Welche Freude wird es für euch sein, während Ich all die Fragen, die ihr jemals über die Schöpfung haben könntet, beantworte und ihr seid in der Lage, ihre Schönheit mikroskopisch zu untersuchen, je nach Wunsch. Ihr werdet in der Lage sein, in winzige Welten hinein zu treten und ihre Muster und Zusammensetzung zu erforschen. Nichts… absolut nichts wird für euch unmöglich sein.”

“Unsere Flitterwochen werden ein ganzes Jahr dauern, während du und Ich einander erleben, zusammen in einer unschuldigen und reinen Beziehung. Da wird keine Sorge in der Welt sein während dieser ganzen Zeit. Es wird nichts sein ausser ein Paradies und scheinbar unendliche Ferien. All dies ist nötig, um euch auf den Himmel und seine Freuden einzustellen. Du wirst niemals Alle von ihnen ausreizen, aber du wirst sicherlich eine ganz neue Realität und Perspektive auf das Leben haben. Keine Schmerzen mehr, keine Müdigkeit, keine Rechnungen…”

“Oh ja, ihr werdet es lieben. Alles Nötige wird gratis bereitgestellt sein, jede Disziplin, die ihr jemals meistern wolltet, wird in eure Hände gegeben sein und mit kaum einer Anstrengung bewältigt werden. Innere Narben werden geheilt sein und ihr werdet in eine neue Freiheit entlassen sein, anders als alles, was ihr jemals gekannt habt.”

“Geliebte, auf dieser Erde habt ihr Narben, Wunden, zerbrochene und leere Orte und ihr seid wirklich kriegsgeschunden, aber im Himmel werdet ihr Alle wieder hergestellt sein.”

Ihr werdet durch alles Kreativität ausdrücken, woran ihr eure Hände legt. Teile von euch, die unterdrückt waren auf der Erde, werden in die volle Blüte kommen und ihren Duft durch die Höfe des Himmels verteilen. Wahrlich, die göttliche Natur, die euch gegeben wurde bei eurer Schöpfung, wird gedeihen und die duftendsten Blüten und nährendsten Früchte hervorbringen. Eure Gaben werden Andere heilen, während die Salbung zum ersten Mal grosszügig fliesst in eurem Leben. Es wird so grosszügig fliessen, dass es die entferntesten Winkel des Himmels erreichen wird, um zu heilen und Alle zu erhöhen, die berührt sind.”

“Könnte es da noch etwas Wundervolleres geben? Ich sage euch ‘nein’. Der Himmel ist jenseits von wundervoll. Der Himmel ist alles, wovon ihr jemals geträumt habt oder was ihr wolltet in eurem kurzen Leben auf der Erde. Während ihr durch’s Leben geht, denkt ihr für euch selbst, ‘Ich wünschte… dies und ich wünschte… das.’

Und ihr müsst wissen, dass euer Engel all diese Dinge aufnotiert und sie zu Mir bringt. Und ja, die Engel dienen in jener Funktion, es ist Meine Freude, sie darin involviert zu sehen, euch Freude zu bereiten und sie selbst leben, um Anderen Glück zu bringen, das ist auch ihre Freude. Wenn ihr also Einen der fabelhaften Orte besucht, die Ich erschaffen habe für euch, die Dinge, über welche ihr für Jahrzehnte nachdachtet… kleine, flüchtige Gedanken darüber, was ihr mögt, alles davon wird zusammengefasst sein, wohin ihr reist. Zum Beispiel, wenn ihr einen violetten Schmetterling gesehen und seine Schönheit bestaunt habt, aber für einen Augenblick dachtet, ‘Ich wünschte, er hätte Augen auf seinen Flügeln’ – jener Gedanke wurde aufnotiert und wenn ihr jenen Schmetterling seht, wird er wunderschöne Augen auf seinen Flügeln haben.”

“Wenn ihr rote Felsen liebt und tiefe Schluchten mit Wasserfällen und Farne, alles wird sein, als ob ihr es gemalt habt, aber mit allen möglichen Überraschungen wie Büschel von wildem Spargel und Wasserkresse, exotischen Blumen und verspielte Ottern, im Wasser scherzend und ein Steinwurf entfernt ein Reh und sein Junges, die sich von kräftigem grünen Gras ernähren und darauf liegt eure Lieblingskatze, ein Berglöwe, der gemächlich seine Pfoten leckt und sich auf seinen Rücken rollt und die wilde Schönheit in sich aufnimmt.”

“Ihr werdet die Verwandlungen sehen, die jene Liebe, die alles durchdringt, hervorbringt. Der Löwe und das Rehkitz werden nebeneinander liegen und er wird das Rehkitz zärtlich umarmen, während sie ein Nickerchen machen. Die Ottern werden an die Wasseroberfläche kommen mit wunderschönen Muscheln und sie vor eure Füsse legen und darum bitten, gestreichelt zu werden. Die Bienen werden aufsteigen in der Form eines Herzens und euch einladen, an ihrem Honig teilzuhaben. Der Sand unter euch wird sanft eure Form annehmen, um es euch bequem zu machen. Die Schluchtwände werden Fusshalter und Handgriffe haben, um das Klettern mühelos zu machen und auf eurem Weg dort hinauf wird es Überraschungen geben wie kleine Höhlen umrandet von Edelsteinen in der Beschaffenheit von indigofarbenen Azuritkristallen.”

“Adler werden euch einladen, auf ihren Nestern zu sitzen und ihre Jungen zu streicheln. Die Blätter der Bäume werden freudig rascheln, während ihr vorbei geht und das Gras wird klimpern wie ein Glockenspiel, euch in Liebe grüssend mit prickelnden Prismen von Licht, die auf ihm glitzern und an den Schluchtwänden tanzen. Oh, die Wunder des Himmels hören NIEMALS auf und Alle werden euch gehören, weil ihr auf der Erde für Mich gelebt habt. Deshalb werde Ich jetzt unsere Ewigkeit damit verbringen, euch mit Dingen zu erfreuen, über die ihr niemals nachgedacht habt, aber Erweiterungen sind von dem, was euch auf der Erde begeisterte.”

“Ich könnte die ganze Nacht weitermachen Clare, aber sogar jetzt sind deine Augenlider schwer. Im Himmel wird das niemals wieder geschehen, ausser du möchtest es.”

Ich denke nicht, dass ich jemals wieder mit jenem Gefühl kämpfen möchte, Herr.

“Nun, Ich wollte Einige der Wunder des Himmels mit all Meinen Bräuten teilen. Aber Ich sollte auch erwähnen, dass es da idyllische Dörfer gibt, solche wir ihr sie so bewundert in Griechenland, Cafe’s und auch Kunst wird es reichlich geben an den Wänden der kleinen Bistros. Menschen, die es lieben, in Appartments zu leben, werden solche Freude haben an ihrem speziell für sie gestalteten Zuhause, mit Terassen und Landschaften mit farbenprächtigen Blumen und Brunnen mit lebendigem Wasser. Sie werden in schluchtähnlichen Gruppierungen leben, damit sie auf ihren Terassen sitzen können und einander besuchen. Da gibt es gewundene Kanäle, bepflanzt mit Gärten und akzentuiert mit idyllischen Brücken; schlängelnde Pflastersteinstrassen, verborgene Gärten mit Lavendel und weissen Lilien, rund um die vertrauten Wasserfälle gebüschelt und kunstvoll verzierte, aber bequeme Bänke und Schaukeln. Oh, was Ich geplant habe für die Grossstadtbewohner, wird etwas Phantastisches sein.”

Herr, du machst nichts halbwegs. Du bist der extravaganteste Liebhaber, niemand könnte jemals so lieben, wie Du es tust.

“Meine Braut hat nicht die leiseste Ahnung von den Wundern des Himmels, sie kann es in ihrem Verstand nicht begreifen. Das Ausmass Meiner Bemühungen, um für sie den idealen Ort zu bereiten, nur für sie, um ihr endlose Freude zu bringen. Nun möchte Ich, dass ihr diese Gedanken hegt, Meine Bräute. Ich bin gegangen, um einen Ort für euch zu bereiten, dass wo Ich bin, ihr auch sein werdet. Und Ich verspreche euch, es ist nicht nur irgendein Ort, es ist ein Wunderland und Kunstwerk, nur für euch erschaffen.”

“Nehmt diese Träume jetzt mit euch und bereitet eure Herzen, denn Ich komme bald für euch. Haltet euch an diesen Dingen fest, hegt sie in eurem Herzen. Sie werden euch mit Freude erfüllen, wenn ihr sie wieder betrachtet, denn Mein Herz hat kein Detail ausgelassen, um euch Wunder und Freude zu bringen.”

flagge en  Jesus gives Insight into our Honeymoon with Him in Heaven

Jesus gives Insight into our Honeymoon with Him in Heaven

May 12th, 2015 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

Oh, my goodness, where do I start? Tonight the Lord took me to Heaven, and our tour was very much like the narratives from Chronicles of the Bride.

It all began very innocently, as I saw the Lord dancing with me in a rather busy area. I was wondering, ‘What is all this activity about?’

Well, I noticed His collar was unbuttoned and His tuxedo tie was loose around His neck. After a few more moments I saw that His sleeves were rolled up and wondered why in the world would His sleeves be rolled up? I think He really delights in surprising me and making me guess about what He’s up to. Well, then I saw He was wearing a kitchen apron.

Just then an angel without wings passed by with something that looked like a roasted chicken, hot and steaming on a platter. I get it! He’s helping to prepare the wedding supper!

Well, we danced a bit more and I just adored and worshipped Him to the music. At times He sang over me and spoke encouraging words. After a brief while a helicopter landed nearby and the Lord took me by the arm and helped me climb aboard. Before I knew it, we were airborne and headed to a large blimp shaped ship that was hovering in the sky. The helicopter flew into a landing area in the back of the blimp and we jumped out.

Then I saw the blim-like ship begin to move slowly and then totally disappear into space. In the next scene the Lord and I were on a beach beside the ocean. I was wearing pedal pushers (capris) and a blouse, the Lord was also wearing pedal pushers and a white shirt that hung loose and was very casual and comfortable. We were on our Honeymoon!!! WOW!

Very high, dark, lava rock cliffs surrounded the cove we were walking in. The waves were coming in rather forcefully, but as soon as we got near the water, they melted down into placid lapping waves as if to greet us and make our walk more quiet and calm. But not before the waves tossed up a brilliant pink conch shell right at my feet.

The Lord looked at me smiling, “Pick it up.” As I did, pearls began to roll out from inside, then emeralds and rubies all of a deep color and skillfully faceted, revealing their clarity and deep colors. I was delighted and tossed them up in the air…then I thought to myself, ‘I should save these and share them with others.’ and as I thought that, they all picked themselves up off the sand and gathered again into the conch.

He embraced me and danced with me right there on the beach and I thought to myself, ‘This is the most romantic moment of my life, it’s picture perfect!’

Soon we were sitting beside a stream of crystal clear water that fed into the ocean. Lush ferns lined the rocks as it descended. I don’t remember what we were eating but Jesus said to me, “Uh, Oh…here comes trouble.” Just then my huge African male lion, Judah, came lumbering up the beach, just in time for lunch. We giggled as we fed him morsels. I looked behind me and a large serving of meat looking food appeared catching Judah’s fancy. He forgot about our picnic and had his own.

Soon Gracie, our Siamese-colored momma cat came meowing up to us for her share, then our other cats. Little Judah, an Abyssinian grey cat that had markings just like a mountain lion, came up to big Judah in his characteristic greeting, sniffed his mouth and nose very studiously. Big Judah, far from being antagonistic at this intrusion, greeted him with a gentle nudge.

After we finished our lunch, I got up to put my feet in the water, and along came some natives running towards us down the beach. Oh, they gathered around us so joyfully, as if we were long lost friends, fingering my hair and shirt with great curiosity and affection. They made it obvious they wanted to take me in a dugout canoe for a ride, while Jesus sat on the beach. Soon we were moving swiftly along in the calm water and just really enjoying one another’s company.

Well… that was short.

Jesus soon came walking on the water to rescue His Bride, whom He was very jealous over. He took me to a place a little further inland where the waters were crystal clear and calm. I stood on the ground and looked down into these pools of water that were teeming with exotic colorful fish in a background of white sand. Oh, they were amazing in colors, so brilliant! The Lord and I were soon swimming with them and He was showing me around this underwater wonderland. I remember a place just like this in the Yucatan in Mexico…it was a tourist destination and the fish were something to behold. I’d never seen anything like it. It was like an underwater aquarium with the most colorful fish He ever created all gathered together in looking glass water.

The scene changed again, and this time we were dancing on the deck of cruise ship. The angels had put a blanket over the sky so it seemed like night time. A waiter came by and offered us some champagne. The Lord took a glass and handed it to me, then He took His glass and said, “I shall not drink of the fruit of the vine until the kingdom of God comes.” and lifted His glass, crossing my arm with His, so He drank from my glass and I drank from His. Then fireworks began to shoot off up into the sky, beautiful. What a celebration of our love. He was so delighted to see me enthralled by this awesomely perfect event on our honeymoon. Oh, I wanted to stay there forever!

After a few minutes the Lord began to speak, “We should talk.”

No! I want to stay here all night…………….OK. Lord if I don’t write this all down now, won’t I forget?

“Are you kidding Me… as if Holy Spirit will forget?”

Here I am Lord, all ears…no more tears.

“I should hope not! That was just a teensy, tiny glimpse into our wedding reception and honeymoon.”

Oh Lord, that should hold me for a long time.

“No, it won’t – be honest! You’ll be back here before the night is out, wanting more. I know you too well.”

You’re always right, what’s the use of arguing?

“You’ll do it anyway.”

Uh Uh…I’m too happy to be contentious.

What would you like to talk about tonight?

“Our honeymoon.” He smiled with a twinkle in His eye.

Oh, that was truly, ecstatically awesomeness!

“Well My Brides, that is merely a glimpse into what it will be like once you are here in Heaven with Me.”

Oh Lord, I’m still floating on cloud 9 with You! I can barely focus on writing this all down, so infused with joy am I.

“And that was merely a whiff of joy from your honeymoon. And I say to you, all My Brides, I have a wonderful escape to paradise planned for you all. Oh, you have no idea. Eye has not seen…ear has not heard the wonders I have prepared for all of you in Heaven!

“After the wedding supper, we will disappear into Paradise, and spend our days joyfully exploring the oceans, mountains, forests and streams of living water in Heaven. Each of you has a very particular place that is in your dreams as a wonderful place to be. Understand, I know all about that place. I have been there and seen the things you love as well as read your minds as to what else you would love to see there, and I have down to the last detail prepared many places for you that we will frequent during our honeymoon.

“You will even meet people there who are longing to see you, as well as your favorite animals – My wedding presents to you. Everything on Earth you ever dreamt of doing, we shall do together in Heaven and these places shall be ours to return to time and time again. They each are tailored exactly to your tastes.

“There are longings in each of your hearts to visit places you have seen in passing. In Heaven those places are real, just for you. What joy will be yours as I answer all the questions you could ever have about creation and you are able to observe its beauty microscopically just by desire. You will even be able to walk into tiny worlds and explore their patterns and composition. Nothing… absolutely nothing will be impossible to you.

“Our Honeymoon will be a whole year long, as you and I experience one another together in an innocent and pure relationship. There will not be a care in the world for the entire time. It shall be nothing but a Paradise and seemingly unending vacation. All this is necessary to adjust you to Heaven and its joys. You will never exhaust all of them, but you certainly will have an entirely new reality and outlook on life. No more pain, no more fatigue, no more bills… Oh yes, you are going to love it. Everything necessary will be provided free of charge, every discipline you have ever wanted to master will be given into your hands with barely an effort. Inner scars will be healed and you will be released into a new freedom unlike anything you’ve ever known.

“Beloveds, on this Earth, you have scars, wounds, broken and empty places and you are truly war torn – but in Heaven all of you will be restored. You will express creativity in everything you put your hands to. Parts of you that were suppressed on the Earth will come into full bloom and spread their fragrance throughout the courts of Heaven. Truly the God-like nature given you at your creation will bloom and put out the most fragrant flowers and nourishing fruits. Your gifts will heal others as the anointing flows freely for the first time in your life. It will flow so freely it will reach to the furthest corners of Heaven to heal and enhance all who are touched.

“Could there possibly been anything more wonderful? I say to you, ‘No.’ Heaven is beyond wonderful. Heaven is all you’ve ever dreamt or wanted in your short life on Earth.

“As you go through life you think to yourself, “I wish….this and I wish…that.” And do you know your angel is recording all those things and bringing them to Me. Ah yes, the angels serve in that capacity. It is My delight to see them involved in bringing you joy, and they themselves live to bring happiness to others – that, too, is their joy. So when you visit one of the marvelous places I’ve created for you, the things you thought about for decades…little fleeting thoughts of what you liked, all of that will be condensed into where you are visiting.

“For instance, if you saw a purple butterfly and marveled at its beauty but thought for a moment, ‘I wish it had eyes on its wings.’ – that thought has been recorded. And when you see that butterfly, it will have beautiful eyes on its wings. If you love red rocks and deep canyons with waterfalls and ferns, everything will be as if you painted it but with all kinds of surprises like clusters of wild asparagus and watercress, exotic flowers and playful otters frolicking in the water. And a stone’s throw away a doe and her fawn feeding on vibrant green grass, and above her your favorite cat, a mountain lion, lazily licking his paws and rolling over on his back taking in the wild beauty.

“You will see the transformations that Love permeating everything has made. The lion and the fawn will lie down next to one another and he will tenderly embrace the fawn as they nap. The otters will surface in the water with beautiful shells and drop them at your feet, begging to be petted. The bees will ascend in the shape of a heart and invite you to partake of their honey.

“The sand beneath you will gently accommodate your shape wanting to make you comfortable. The canyon walls will have foot holds and handles making climbing effortless and on your way up there will be surprises like little caves lined with gem quality indigo azurite crystals. Eagles will invite you to sit on their nests and fondle their chicks. The leaves on the trees will rustle joyfully as you pass by and the grass will tinkle like chimes, greeting you in love with sparkling prisms of light glinting off of them and dancing off the canyon walls. Oh, the wonders of Heaven NEVER cease and all shall be yours because on Earth you lived for Me. So, now I will spend Our eternity delighting you with things you never thought of, but are extensions of what enthralled you on Earth.

“I could go on and on all night Clare, but even now, your eyelids are heavy. In Heaven that will never happen again unless you want it to.”

I don’t think I’ll ever want to fight with that feeling again, Lord.

“Well, I wanted to share some of the wonders of Heaven with all My Brides. But I should mention there will also be quaint villages such as the ones you admire so much in Greece, cafes and even artwork will abound on the walls of little bistros. People who love to live in apartments will find such joy in their own specially designed home, with terraces and landscaping of the most colorful flowers and fountains of living waters. They will live in canyon-like groupings so they can sit on their terraces and visit with one another. There are meandering canals planted with gardens and accented with quaint bridges; winding cobblestone streets, hidden gardens with lavender and white lilies clustered around intimate waterfalls and ornate but comfortable benches and swings. Oh, what I have planned for the city dwellers will be something out of this world.”

Lord you don’t do anything half way. You are the most extravagant lover, no one could ever love as You do.

“My Bride hasn’t the faintest idea of the wonders of Heaven – she cannot conceive in her mind the extent I have gone to in preparing the ideal place, just for her, to bring her endless joy. So, I want you all to cherish these thoughts, My Brides. I have gone to prepare a place for you, that where I am you shall be as well. And I promise you – it’s not just any place, it is a wonderland and work of art, created just for you.

“Take these dreams with you now, and prepare your hearts, for I am coming for you soon. Hold fast to these things, treasure them in your heart. They will renew you with joy as you revisit them, for My Heart has spared no detail to bring wonder and delight.”