Jesus erklärt… Lernen auf die HARTE Tour, wenn ihr euch taub stellt – Jesus explains… Learning the HARD Way, if you are playing deaf

BOTSCHAFT / MESSAGE 228

<= Zurück zur Übersicht                                                              Back to Overview =>

Flag brazilian-270x180px
2016-01-11 - Jesus erklaert - Lernen auf die Harte Tour - Wenn ihr euch taub stellt 2016-01-11- JESUS Explains - Learning the HARD Way if you are playing deaf
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Die Korrektur Gottes
=> Wünsche, Eigensinn & Konsequenzen
=> Wer ihr seid für Mich
=> Erfreut Mich oder eure Eltern
Related Messages…
=> God’s Correction
=> Desire, Self-Will & Consequences
=> Who you are to Me
=> Please Me or your Parents

flagge de  Jesus erklärt… Lernen auf die HARTE Tour… wenn ihr euch taub stellt

Jesus erklärt… Lernen auf die HARTE Tour… wenn ihr euch taub stellt

11. Januar 2016 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Der Herr segne euch Herzbewohner.

Wie kürzlich erwähnt, haben wir eine neue Art der Anbetung ausprobiert, indem wir eine Playliste erstellten und es auf ‘Zufallsmodus’ eingestellt haben. Dann bitten wir den Heiligen Geist, die Lieder auszuwählen, welche Er möchte, dass wir sie hören. Es ist erstaunlich… Ich lerne Seine Lieblingslieder kennen, während Er uns dient. Manchmal fühle ich mich schuldig und Er heitert mich auf, manchmal fühle ich mich traurig und Er gibt mir ein Lied wie ‘Tanze mit mir’. Sein Dienst durch die Playliste im ‘Zufallsmodus’ ist einfach unglaublich! Ich hoffe, dass ihr es Alle versucht. Stellt einfach all eure Lieblingslieder zusammen in eine Playliste, dann betet und lasst Ihn den Rest erledigen.

Der Herr begann zu uns Allen zu sprechen…
“Meine Lieben, Viele von euch stellen sich taub. Ihr wisst, was Ich meine, nicht wahr? Jene Zeiten, wenn ihr denkt, dass ihr vielleicht Meine Stimme hört, aber ihr seid nicht sicher und ihr wollt eigentlich sowieso, was ihr möchtet… Also stellt ihr euch taub.”

“Dies hat viele negative Auswirkungen, nicht nur für den Augenblick, denn ihr wisst, dass Ich immer möchte, was für euch das Beste ist und ihr nicht… also helfe Ich euch. Das heisst, wenn ihr willig seid. Ich flüstere in euer Ohr… und ihr stellt euch taub. ‘War das Der Herr? Sicherlich nicht, solch ein kleines Ding und schau auf den Vorteil, wenn ich dies mache. Ist es nicht besser für Alle?’ Also geht ihr und tut es sowieso.”

“Aber dann später im Gebet kommt jene immer noch kleine Stimme wieder zu euch… und da ihr sie letztes Mal ignoriert habt, als sie zu euch sprach, fängt ihr an zu zweifeln, dass es wirklich Ich bin oder dass es euch schuldig machen würde, auch vorher nicht auf Meinen Rat gehört zu haben, als ihr gezweifelt habt. Seht ihr, ihr setzt einen Kreislauf des Unglaubens in Gang. Und dies zu eurem Ruin und Nachteil.”

“Viele von euch würde Ich gerne nutzen in einem ‘Wort der Erkenntnis’ Dienst, aber ihr seid so gewohnt, Mich zu ignorieren, ihr erkennt Meine Stimme immer noch nicht. Ich möchte euch bitten, sorgfältiger mit eurem Bewusstsein zu arbeiten. Hört auch auf jenen Dämpfer in eurem Geist, wenn ihr vorwärts drängen möchtet mit etwas, das nicht Mein Wille sein könnte.”

“Ich bin an eurer rechten Hand und ermutige immer die richtige Entscheidung und die Falsche entmutige Ich. Aber Alle von euch, Meine Bräute, haben einen sehr starken Willen. Wenn ihr dies nicht hättet, könntet ihr euch nicht an Mir festhalten durch dick und dünn. Aber euer Wille muss trainiert werden, sich mit Meinem zu decken. So werdet ihr einen grossen Vorteil erlangen aus jeder Entscheidung.”

“Wie viel glücklicher werdet ihr sein, wenn ihr gehorcht. Und Ich kann euch auch viel besser beschützen.”

Dann unterbrach ich den Herrn und sagte…
Ja, ich erinnere mich an das einzige Mal, wo ich einen Unfall hatte in Jahrzehnten – dank Deines Schutzes. Wir waren unterwegs zu einem Begräbnis-Essen und ich wollte beim Walmart anhalten, um ein paar Dinge einzukaufen, bevor später am Tag viele Menschen dort sein würden. Ich wusste, dass ich hätte warten sollen, aber ich wollte das kurz erledigen – also tat ich es. Als ich herauskam und in meinem Truck sass auf dem Parkplatz, krachte eine Lady in meinen Truck, als sie rückwärts herausfuhr und dann beschuldigte sie mich. Nun, das war ein Schlamassel.

Der Herr wusste, dass die Teufel unterwegs waren wegen mir. Ich verliess das sichere Gehege und ging meinen eigenen Weg, ich war stolz und eigensinnig. Also erlaubte er ihnen, mich zu berühren. Hätte ich meinem Instinkt gehorcht, wäre der Unfall niemals geschehen.

An diesem Punkt fuhr der Herr weiter…
“Manchmal Meine Schätze ist Meine einzige Möglichkeit, euch in eine Falle laufen zu lassen, da ihr nicht zugehört habt, als ich euch sagte, nicht dorthin zu gehen. So lernt ihr, euch weniger auf euren eigenen Rat zu verlassen und immer mehr auf Meinen. Auch wenn es euch eure Art, Dinge zu tun kostet, es ist immer sicherer.”

“Nun, da ihr diese Dinge wisst, werdet ihr gesegnet sein, wenn ihr sie tut. Ich bin immer mit euch, an eurer rechten Hand, eifrig dabei, euch in die richtigen Entscheidungen zu führen. Lehnt euch an Mich, Geliebte. Lehnt euch an Mich.”

flagge en  Jesus explains… Learning the HARD Way… if you are playing deaf

Jesus explains… Learning the HARD Way… if you are playing deaf

January 11th, 2016 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

The Lord bless you, Heartdwellers.

Also I want to share with you a new way of worship we have been trying out, making a playlist and put it on shuffle mode, and then ask Holy Spirit to please pick, what He wants us to hear. It’s amazing… I’m getting to know His favorite Songs, as He ministers to us. Sometimes I feel guilty and He cheers me up, other times I’m feeling sad and He gives me a song like ‘Dance with Me.’ Oh truly, His ministry through the playlist on shuffle is just amazing! So, I hope you’ll all try it. Just get together all your favorite songs on one playlist and then put it on shuffle, and pray and ask Him to do the rest.

The Lord began speaking to all of us…
“Dear Ones, many of you play deaf. You know what I mean don’t you? Those times when you think you maybe hear My voice but you’re not so sure and you really want what you want anyway… so you play deaf?”

“This has many negative repercussions, not only for the moment, because you know I always want what is best for you and you don’t…so I help you. That is, if you are willing. I whisper in your ear…and you play deaf. ‘Was that the Lord? Surely not, such a little thing, and look at the advantage of me doing this. Isn’t it better for everyone’s good?’ So, you go ahead and do it.”

“But then later in prayer, that still small voice comes to you again…and since you discounted the last time it spoke to you, you begin to doubt that it truly is Me or that would make you guilty of not listening to My counsel before when you doubted. So you see, you set up a cycle of unbelief. And this is much to your ruin and disadvantage.”

“Many of you I would like to use in Word of Knowledge ministry, but you are so used to ignoring Me, you still don’t recognize My voice. I would ask you to work with your conscience more carefully. Listen also to that check in your spirit when you wish to forge ahead with something that might not be My will.”

“I am at your right hand, always encouraging the right and discouraging the wrong choice. But all of you, My Brides, have very strong wills. If you did not, you couldn’t cleave to Me in thick and thin. But your wills must be trained to correspond with Mine. In that way, you will gain a great advantage in every decision.”

“How much happier you will be when you obey. And I can also protect you much better.”

Then I cut in with the Lord and I said…
Yes, I remember the only time I’ve been in any kind of accident in decades – because of Your protection. We were going to a funeral dinner and I wanted to stop at Walmart to pick up a few things before the crowds got there later in the day. I knew I should have waited but I wanted to go in – so I did. When I came out and was sitting in my truck in the parking lot, a lady slammed into my truck as she was backing out and blamed it on me. Well, that was a mess.

The Lord knew the devils were cruising for me. I stepped out of the corral and went my own way through pride and stubbornness. So, He allowed them to touch me. Had I obeyed my better instincts, the accident never would have happened.

At this point the Lord continued…
“Sometimes, My Precious Ones, My only recourse is to let you walk into a trap because you didn’t listen when I told you not to go there. In this way, you learn to lean less and less on your own counsel and more and more on Mine. Even when it costs you your way of doing it, it is always safer.”

“So, now knowing these things, blessed will you be if you do them. I am always with you, at your right hand, eager to guide you into the right choices. Lean on Me, Beloveds. Lean on Me.”