Jesus spricht über die Ehe & Geistige Partnerschaft – Jesus speaks about Marriage & Spiritual Partnership

BOTSCHAFT / MESSAGE 8
<= 007                                                                                                                009 =>
<= Zur Übersicht                                                                                Go to Overview =>

2014-10-19 - Jesus spricht ueber die Ehe und geistige Parterschaft 2014-10-19 - Jesus speaks about Marriage and Spiritual Partnership
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ergebenheit in der Ehe
=> Der Diamant der Braut
=> Jesus erklärt die Brautbeziehung
Related Messages…
=> Submissiveness in Marriage
=> The Bride’s Diamond
=> Jesus explains the Bridal Relationship

flagge de  Jesus spricht über die Ehe & Geistige Parterschaft

Jesus spricht über die Ehe & Geistige Parterschaft

19. Oktober 2014 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Heute Abend möchte Er das Thema Ehemann und Ehefrau ansprechen. Dies ist eine wichtige Angelegenheit, da unser Erfolg oder Scheitern in der Ehe und im geistigen Leben von dem Verständnis der Göttlich Geistigen Ordnung der Dinge abhängt. Ich muss sagen, dass ich eine sehr rebellische Frau war; ich habe meinen Ehemann oder die Männer im Allgemeinen nicht geehrt in meinem Leben. Ich habe Männer immer als gleichgestellt betrachtet.

In einem gewissen Sinn sehe ich nichts Falsches darin. Paulus sagte… ‘Da gibt es weder Mann noch Frau, denn ihr seid Alle Eins im Messias. (Galater 3:28) Gott hat jedoch den Mann zum Schutz und als Absicherung für die Frau in der Ehe bestimmt. Dies ist eine prophetische Botschaft und dies sind die Worte Des Herrn. Am Ende der Botschaft werde ich über die Art sprechen, wie ich meinen Ehemann entehrt habe.

Der Herr begann…
“Clare, Ich möchte, dass du diesen Bereich des Schutzes und der Wahrnehmung in der Ehe ansprichst. Es ist Mir ernst damit. Ich weiss, dass du zurückhaltend bist, aber Ich brauche dich, dass du Mir vertraust.”

An jenem Punkt holte ich mein Buch ‘Bibelverheissungen’, um sicher zu stellen, dass ich im Geist bin und nicht in meinem Fleisch. Ich öffnete bei ‘Heiliger Geist’. Einige von euch mögen lachen, dass ich diese Prüfungsmethode nutze, aber es funktioniert bei mir. Unser Leben ist sehr ungewöhnlich im Sinn, dass es Früchte trägt, was es nicht tun würde, wenn wir nicht sehr wachsam gewesen wären darin, was der Herr tun wollte und dann Seinem Willen gehorcht hätten. Meine Methode, die Bibelverheissungen und die Bibel zu nutzen und andere Prüfungsarten, ist das, was uns in die Erfüllung unseres Lebens und unserer Mission geführt hat.

Der Herr fuhr weiter…
“Viele Frauen sind ihren Männern voraus. Das ist die Natur der Welt und der Dinge, aber Viele sehen nicht, was dahinter ist. Was Ich damit meine ist, sie sehen nicht Mich in ihren Männern. Wie kann man nähren, was man nicht sieht? Sie suchen nach einem Märchenbuch Riesen oder einem Geistigen Riesen, wenn ich aber den Demütigen und Verborgenen bewohne. Die Männer sind schnell eingeschüchtert von ihren Frauen. Sie lassen jenen Zustand nicht immer durchblicken, aber sie sind es. Ich garantiere es euch.

“Einschüchterung zwingt einen Mann, sich zurück zu ziehen und den Boden aufzugeben, von welchem er ahnt, dass er ihn einnehmen sollte. Die Pflichten eines Mannes in der Welt halten ihn beschäftigt, für seine Familie zu sorgen. Wenn er nach Hause kommt, ist er müde und das letzte Ding, was er tun will, ist in die Zeit mit Mir einzudringen. Er sieht seine Frau, wie sie die Führung übernimmt, teilweise, weil sie die Zeit hat, sich damit zu beschäftigen und zu beten. Er weiss, dass er damit nicht konkurrieren kann und er tritt in den Hintergrund und er tut das, was am Einfachsten ist für ihn. Ich mache Mir mehr Sorgen um ihn, weil dieses Muster des Aufgebens schädlich ist für seine Beziehung zu Mir und zu seiner Frau. Sie wächst; er steht still. Ausser wenn er ist ein sehr ungewöhnlicher Mann ist mit einem starken Verlangen nach Mir. Diesen Ladies muss Ich sagen – einen verlorenen Mann zurück zu gewinnen ist eine Kunst. Es ist eine heikle Aufgabe, die viel Selbstprüfung erfordert von einer Frau und viel Unterwerfung und viel Arbeit.”

Ich antwortete… Du meinst, wir sollen unsere Worte und im Endeffekt unsere Haltung betrachten?

Er antwortete…
“Das ist richtig. Worte sind bloss eine oberflächliche Bekundung einer Herzensgesinnung. Mein Rat an alle Frauen, die sich darin wieder finden… Seht Mich in eurem Ehemann und pflegt Mich, damit Ich ihn dominieren kann. So ist es für Mich sicher, hervorzutreten und die Führung zu übernehmen. Du weisst, was du durchgemacht hast und du kannst Einiges davon nachher teilen.”

Du meinst meine Kämpfe, die ich hatte, gewisse Dinge auf meine Art zu tun?

Jesus antwortete…
“Ja und mit anderen Dingen, wie heimliche Kritik. Kleine Füchse, die am Ego eines Mannes nagen. Dinge, die du nicht laut sagst, aber er nimmt es wahr in deiner Haltung gegenüber ihm. Ich weiss, dass du immer noch damit kämpfst und Ich helfe dir, aber weil es frisch ist in deinem Gedächtnis, hast du etwas Solides, das du mit ihnen teilen kannst. Erinnere sie daran, dass Dämonen 24/7 arbeiten, um die männliche Ehre zu untergraben in der Familie und übrigens auch in der Welt.”

“Das ist es, warum Männer so anfällig sind für Ehebruch. Da kommt eine Frau vorbei auf der Arbeit und lässt ihn 3 Meter gross fühlen. Er kommt nach Hause und seine Frau macht eine Bemerkung darüber, dass er seine Schuhe in der Mitte des Raumes liegen liess. Es ist nicht nur jene Bemerkung; es ist die Summe an Bemerkungen über 20 Jahre, die einen ‘Ich bin schlecht’-Knopf generieren in seinem Herzen. Berühre ihn nur ganz leicht und all die anderen Bemerkungen kommen auch hervor und er fühlt sich selbst schlecht. Du hast Glück – du hast einen empfindsamen Mann geheiratet, also kannst du diese Dynamik direkt offen sehen. Die meisten Männer verbergen es mit einer hässlichen Bemerkung zurück oder sie ziehen sich zurück in ihr Fernsehprogramm oder in den Sport oder in die Läden. Du fragst, warum die Dämonen so darauf aus sind, einen Mann zu entehren? Weil der Mann die Absicherung und der Schutz ist.”

“Dies ist die korrekte Ordnung. Wenn sie der Situation nicht gewachsen sind, können die Dämonen eine Frau sieben und sie in die Irre führen, sie dringen in ihre Gebetszeit ein und verleiten sie zu falschen Worten. Sie führen sie in ein fruchtloses Unterfangen und schlussendlich überzeugen sie die Frau, dass sie einen geistigeren Mann braucht. Die Kinder bekommen alles mit und dieses respektlose Benehmen wird wiederholt in ihrem Leben. Es ist also ein erniedridrigender Zyklus für die Männer, der weitergeht in die nächste Generation. Der Mann hat ein sehr sensibles Verständnis für Ordnung. Sehr oft arbeite Ich durch ihn, um zu erkennen, dass etwas nicht stimmt, aber weil er Kahn’s Zorn fürchtet oder jedes andere bedrohliche Verhalten, ist es bequemer, es schlittern zu lassen. Und wie es schlittert… hinunter, hinunter und noch weiter hinunter.”

“Dies ist so an den Orten, wo das Leben mit den geistigen Erkenntnissen der Frau geführt wird, ohne Oberhaupt, ausser vielleicht andere weibliche Freunde, die auch so leben. Das ist für sie auch keine Hilfe. Es ist, wie wenn der Blinde den Blinden führt. Ich habe jenen Mann an jenen Ort gesetzt, um die harten Dinge anzusprechen und den Dingen gegenüber zu treten, die fragwürdig sind, aber weil er nicht mit den Reaktionen der Frau umgehen will, seien es Tränen oder Missbilligung – lässt er es schlittern, bis er nutzlos ist als Absicherung für seine Frau und um sie zu beschützen. Dieser Lehrgang ist nicht für Alle, nur für Jene, die willig sind, sich selbst zu demütigen und eine gute Ehe zu führen.”

“Ich sage euch Ladies, ich werde eure Männer in Wegen nutzen, in welchen Ich niemals in der Lage sein werde, euch zu nutzen. Das ist es, warum ihr verheiratet seid; nicht nur, um Kinder zu bekommen und ein sicheres Zuhause zu haben, sondern um ein heiliges und produktives Leben zu führen, gelebt in Wahrheit und nicht in Täuschung und um heilige Nachkommen zu produzieren. Bei Adam und Eva könnt ihr dies sehen. Adam wusste, dass es falsch war, von dem Baum zu essen, aber er fühlte sich wohl, selbstgefällig und er wollte keinen grossen Streit mit Eva anfangen und darum machte er mit. Ihr Männer seid nicht so stark, wie ihr zu sein scheint; Muskeln und Stark sein sind nicht gleichbedeutend. Stark zu sein bedeutet, voraus zu denken und gute, starke und solide Entscheidungen zu treffen. Selbst wenn sie gegen das laufen, was eure Frau will. Stark bedeutet… ‘Okay Herr, ich bin willig, Streit und Schmerz zu ertragen, der sich daraus ergeben wird, wenn ich mich meiner Frau widersetze – dem, was sie will und was sie fordert, usw. Ich stehe zu dem, was ich glaube und auch dass Du mich führst, unabhängig davon, was es kostet.”

“Das ist ein starker Mann. Das bedeutet nicht, sie zu schlagen oder zu beschimpfen. Nein, das ist für Weicheier und nicht für einen echten Mann. Liebt eure Frau, wie ihr euch selbst liebt, denn wie gut euer Leben verläuft, hängt davon ab, wie ihr eure Frau behandelt. Ich führte euch nicht zusammen, damit ihr harsch und gemein seid zu ihr. Wenn ihr das tut, könnt ihr erwarten, dass die Welt euch die gleiche Behandlung zukommen lässt. Ich führte euch zusammen, damit ihr einander liebt und tut, was richtig ist. Also werdet ihr sie mit eurer Geduld und Ausdauer überzeugen.”

“Im Uebrigen Ladies, ein Mann muss nicht geistig sein gemäss eurer Definition, um Meine Wege zu hören und Meinen Willen für eure Familie zu erkennen. Ich pflanze es tief in ihn hinein. Ja, es ist wunderbar, wenn er es ausfindig macht in der Schrift, aber das ist nicht der entscheidende Faktor, ob er geistig geführt ist. In vielen Fällen wird er ein Gefühl tief im Innern empfinden und eine Ueberzeugung über etwas, weil Ich in ihm es ihm schenkte – sogar ohne die Fallen von Bibelstudium, Mittwoch-Abend Gottesdienst oder auch Sonntags-Gottesdienst. Ich wohne in ihm und was fehlt in eurer Ehe ist, dass ihr Mich nicht ehrt in euren Männern.”

“Schaut, ein Mann wird zur Seite treten, wenn eine Frau ihn mit einer Gabe übertrifft. So viele Männer haben genau das getan und sie haben das Steuer abgegeben an Dasjenige, welches alle Antworten zu haben scheint.”

“Also mache Ich einen formellen Aufruf an Alle, die diese Worte hören. Ehrt Mich in eurem Mann, unabhängig von seinem geistigen Zustand. Wenn ihr dies tut, werde Ich meinen Teil ausführen und ihn dazu veranlassen, gross zu stehen. Es wird Zeit brauchen und es wird nicht über Nacht geschehen, aber ihr werdet sehen, wie sich verschiedene Verantwortungsschichten anheben. Baut ihn auf und zeigt ihm Meine Liebe, nicht eure. Meine Liebe reicht über Schuhe in der Mitte des Bodens oder über zerknüllte Tücher neben der Dusche hinaus. Demütigt euch selbst und betrachtet es. Macht eine mentale Liste von allen Dingen, wo ihr eure eigene Meinung bevorzugt, eure eigene Absicht und eure eigenen Wege. Beobachtet euch selbst in den Tagen die kommen.”

“Tragt euer Kreuz. Ihr seid zum Teil verantwortlich für seine Passivität gegenüber Mir, also leugnet euch selbst; nehmt euer Kreuz auf euch und folgt Mir, was sich in einer wunderbaren Ehe auswirken wird. Die Ehe, die ihr hättet haben sollen und immer wolltet. Ich kann dies tun, wenn ihr kooperiert. Diese Instruktionen sind für Jene von euch, die mit dem richtigen Mann verheiratet sind. Wenn Ich euch nicht zusammen gebracht habe mit diesem Mann, könnt ihr trotzdem wachsen in Demut und Ich werde ihn zu Meiner Zeit entfernen. Bis dann werdet ihr heiliger und inniger werden mit Mir und Ich werde ein Ehemann sein für euch. Euch wird es nicht an echter Gemeinschaft fehlen. Denkt daran, Stolz ist die Wurzel dieses Uebels und er kann nicht eingehen in den Himmel. Also Meine Gesegneten, fürchtet Erniedrigung und Demut nicht. Es ist nur euer Stolz, der leiden wird und das ist ein Bonus für euch.”

Was Ich jetzt mit euch teilen will sind einige Arten, wie Ich meinen Mann entehrt habe. Ihr könnt dies mit euren eigenen Wegen vergleichen. Da sind viele weitere Beispiele, diese sind mir einfach in den Sinn gekommen. Zum Beispiel… Er möchte mit mir einen Spaziergang machen im Park, doch ich bin zu beschäftigt mit meiner Arbeit, mit meinen geistigen Dingen oder mit anderen Dingen, damit ich später Zeit habe für meine geistigen Dinge und darum lasse ich ihn hängen. Ich habe dies getan und es war falsch; so ehrt man ihn nicht. Ein anderes Beispiel ist eine Entscheidung zu treffen, um zum Dinner auszugehen. Ich beharrte auf meinem eigenen Weg in der Vergangenheit. Welchen Film sollen wir ansehen? Ich habe meine Meinung deutlich kundgetan anstatt ihn zu fragen, was er möchte und ihm nachzugeben.

Weitere Beispiele…
Die Art zu ehren, wie die Dinge in seinem Privatbereich angeordnet sind, in seinem Büro, seinem Laden oder Badezimmer; nicht Sachen zu verschieben oder ein Durcheinander zu hinterlassen oder zu putzen bis zum Punkt, wo alles am falschen Ort steht und liegt. Ich habe dies getan. Ihn zu ignorieren, wenn er möchte, dass ich mir ein bisschen Zeit nehme für ihn. Wenn ich so sehr in meine eigenen Sachen und Pläne verwickelt bin, dass ich denke, dass es mir nicht möglich ist, es beiseite zu legen und zum Schluss schicke ich ihn allein nach draussen. Das habe ich auch getan.

Ich liess ihn Kleider tragen, in welchen er sich nicht wohl fühlte. Ich bestand darauf, dass er so und so aussieht, wenn wir ausgingen, anstatt ihm einen sanften Stupser zu geben ‘Liebling, ich möchte heute Abend etwas Besonderes tragen für dich.’ Oder ‘Ich liebte jenes grüne Shirt wirklich, das du kürzlich getragen hattest.’ Das klingt anders, als ihn sich hässlich oder eingeschüchtert fühlen zu lassen. Ein anderes Ding, das wir tun können, ist Dinge zu besorgen, welche er gerne isst, wenn wir einkaufen gehen.

Ich kann es jetzt gerade hören… wie Einige von euch sagen ‘Oh Clare, ich bin dir weit voraus, ich mache all diese Dinge schon.’ Und ich sage zu euch ‘Bravo.’

Sucht auch andere Wege jenseits eurer Routine, um ihn zu ehren. Fragt ihn zum Beispiel nach seiner Meinung und folgt ihm dann. Lasst ihn Tag für Tag fühlen, dass seine Vorlieben euch wirklich wichtig sind. Lobt sein Aussehen oder seine Weisheit aufrichtig und immer wieder. Bemerkt immer, wenn er seine Schuhe weggeräumt oder sein Tuch zum trocknen aufgehängt hat. Lasst ihn wissen, dass ihr es schätzt. Sprecht ihn an mit… ‘Liebling, würdest du bitte…?’ Und wenn er es macht, sagt… ‘Danke dir. Du bist so rücksichtsvoll.’ Bemerkt die kleinen Dinge, die ihr als selbstverständlich erachtet habt, welche zeigen, dass er sich Mühe gibt und lobt ihn dafür.

Bittet den Herrn um mehr Liebe und Respekt gegenüber ihm und dass Er euch zeigen soll, wo ihr stolz und hartnäckig seid; Bereiche, wo ihr lernen müsst, nachzugeben. Ich verspreche euch, der Herr wird es ehrlich tun. Da wird es Wendungen geben in eurer Beziehung und er wird zu euch kommen und fragen… ‘Warum bist du so nett zu mir?’ Bittet den Herrn, es in euer Herz zu legen, damit ihr ehrlich sagen könnt… ‘Schatz, ich habe dich als selbstverständlich angeschaut und ich habe es satt, die Dinge auf meine Art zu tun. Ich war egoistisch und ich möchte, dass du mehr zu sagen hast in unserer Beziehung, in Dingen, die wir zusammen tun und planen. Ich weiss, dass Gott echte Weisheit in dich gelegt hat. Ich brauche deine Weisheit und deinen Input und deine Absicherung.’

Wenn ihr in letzter Zeit etwas ziemlich vermasselt habt, nutzt dies als ein Geständnis für eure schlechte Beurteilung und wie sehr ihr seine Hilfe braucht.

Ich glaube wirklich, dass wenn ihr ihm die Hand reicht und eure Schwäche zeigt, dass er sich der Situation gewachsen zeigt und stark sein wird für euch. Es kann eine gewisse Zeit brauchen und es könnte Wiederholungen brauchen,  aber früher oder später wird er sich der Situation gewachsen zeigen.

Ich erzähle euch, wie ernst der Herr mit mir war. Kurz bevor er mich in den öffentlichen Dienst auf Youtube geschickt hat, schaltete sich mein Computer plötzlich selbst aus und wurde schwarz, nichts funktionierte mehr. Weder aufstarten noch sonstwas. Schlussendlich gab ich auf unter Tränen und dachte… ‘Oh du meine Güte, das wars mit meinem Dienst.’ Es war unmöglich, genug Geld aufzutreiben, um es zu reparieren. Überhaupt keine Chance. All die Lehrgänge, Lieder, Grafiken und Filmmaterialien, welche ich geplant hatte, zu nutzen, alles weg. Ich hatte keine Arbeitsmittel, um den Dienst auszuführen, für welchen Er mich ausgebildet und gerufen hat.

Dies ist, was Er zu mir sagte… ‘Dein Dienst für Mich ist absolut nutzlos, wenn du deinen Mann nicht ehrst wie Mich. Ehre deinen Mann genauso wie du Mich ehrst, sonst kann Ich dich nicht nutzen, Clare.’ Das ist die nackte Wahrheit, Leute und das ist, was er zu mir sagte. Ich war richtig niedergeschlagen. Meine ganze Welt fiel zusammen, denn offen gesagt hat Er mich für diese Mission 33 Jahre lang vorbereitet. Ich wusste, dass dies später in meinem Leben kommen würde. Hier bin ich nun an diesem Punkt und Er hat mir so viele reichhaltige Dinge geschenkt, um sie mit Anderen zu teilen und jetzt sagt Er mir, dass all jenes Training und all jene Erfahrungen Ihm nichts bedeuten, solange ich meinen Ehemann nicht ehre; ihn wirklich ehre. Autsch!

Für Tage war ich vor Kummer komplett gelähmt, es war mehr Selbstmitleid als Göttlicher Kummer, bis Er anfing mir zu zeigen, wie kontrollierend ich war. Ich war entsetzt darüber, was aus mir geworden war. Er sagte mir, dass er oft versucht hat, mich durch meinen Mann zu führen, aber Er konnte nicht, weil Ich ihn nicht ehrte.  Zum Beispiel, das Geschirr… Mein Mann wollte, dass ich mich von einigen Tassen, Tellern und Silberbestecken trenne, damit ich nicht immer so viel Reservegeschirr habe. Das hat immer seinen Tribut gefordert in der Nacht mit meiner Fibromyalgie, wenn ich eine Stunde am Spültrog verbrachte. Es laugt mich aus, bevor ich anfange zu arbeiten. Für viele Jahre bat er mich, dies zu tun und über viele Jahre habe ich ihm widerstanden. Dann realisierte ich, was ich tat.

Nach mehreren Jahren trennte ich mich von zwei Dritteln unseres Besteckes und Geschirrs und schaut, der Abwasch ist ein 20 Minuten Job anstelle von 1 1/2 Stunden. Es bewirkte einen grossen Unterschied. Und Der Herr wollte dies mit mir während all dieser Zeit tun, aber weil die Küche mein Bereich war und ich dachte, dass ich wüsste, was das Beste ist, konnte Er nichts machen mit mir. Der Herr versuchte, meinen Ehemann zu nutzen, aber in meinem Stolz wollte ich nicht zuhören.

Zurück zum Computer, nach drei Tagen Dunkelheit (kein Wortspiel beabsichtigt hier), dachte ich, dass Der Herr vielleicht Erbarmen haben würde mit mir, da ich aufrichtig Busse getan hatte, vielleicht wird der Herr mir gnädig sein. Ich lief hinüber und hob den Deckel von meinem Computer hoch und auf einmal funktionierte er wieder tadellos. Das war vor einigen Monaten. Seitdem hatte ich keine Probleme mehr mit ihm. Es war offensichtlich, dass dies ein Akt Gottes war. Das ist, wie ernst es dem Herrn ist, dass ich meinen Mann ehre. All meine Gaben sind sinnlos für Ihn, solange ich meinen Mann nicht ehre.

Ihr Frauen mögt überhaupt nicht in dieser Situation stecken. Wenn ihr jedoch den kleinsten Hinweis einer solchen Haltung wahrnehmt in eurem Leben, wollt ihr vielleicht dieses Gebet mit mir sprechen…
‘Herr, wir flehen dich an, verändere uns und zeige uns, wie wir unsere Männer unterdrücken und sie in den Schatten stellen und sie veranlassen, sich zurück zu ziehen. Schenk uns die Gnade, unseren Stolz zu besiegen mit deiner Demut. Zeige uns unsere schiefen Wege und begradige sie. Bitte Herr, schenke uns Mut und hebe unsere Ehemänner empor in die Berufung, die du für sie ausersehen hast und hilf uns, ihnen eine echte Gehilfin zu sein, während sie erwachen gegenüber Deinem Ruf. Hilf uns, sie aufrichtig zu lieben, zu ehren und zu respektieren genauso wie wir Dich lieben, ehren und respektieren. Herr, Ich glaube dass du dieses Gebet erhörst, denn ich weiss, dass dies Dein Wille für uns ist. Amen.’

flagge en  Jesus speaks about Marriage & Spiritual Partnership

Jesus speaks about Marriage & Spiritual Partnership

October 19th, 2014 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

Tonight, He wants to address the issue of husbands and wives. This is an important issue, because our failure or success of marriage and in the spiritual life depends on understanding God’s spiritual order of things. I have to say I’ve been a very rebellious female; I’ve not honored my husband or men in general in my life. I’ve always looked at men as equals.

In a sense I don’t see anything wrong with that. Paul said, “There’s neither male nor female except God has established the male for the covering of the wife in marriage (Galatians 3:28).” This is a prophetic message and these are the Lord’s words. At the end of the message I will talk about the ways I’ve dishonored my husband.

The Lord’s words began…
“Clare, I want you to address this area of covering and discernment in marriage. I’m serious about this. I know you are reticent, but I need you to trust Me.”

At that point I went to The Bible Promise Book to make sure I was in the spirit and not in my flesh. I opened to the Holy Spirit. Some of you may laugh that I use that method of discernment, but it works for me. Our lives are very unusual in the sense that they have come into fruition that wouldn’t have come into fruition if we hadn’t paid close attention to what the Lord wanted to do and to be obedient to that. My method in using The Bible Promise Book and Scriptures and other forms of discernment are what has brought us to the fulfillment of our lives and our missions.

The Lord continues, “Many women are ahead of their husbands. That’s the nature of the world and things, but many don’t see what is behind. What I mean by that is, they don’t see Me in their husbands. How can you nourish what you don’t see? They’re looking for some story-book, spiritual giant when I inhabit the lowly and the hidden. Men are easily intimidated by their wives. They don’t always let on to that effect, but they are. I guarantee that.

“Intimidation forces a man to withdraw and relinquish ground he suspects he should be taking. A man’s duties in the world keep him preoccupied with providing for his family. When he comes home, he is tired and the last thing he wants to do is press into time with Me. He sees his wife taking the lead, partially because she has the time to study and pray. He knows he can’t compete and he steps back to do what is easiest with him. I’m more concerned about him, because this pattern of relinquishment is detrimental with his relationship with Me and with his wife. She grows; he stagnates. Unless he is a very unusual man with a strong desire for Me. At this point, I must tell these ladies – recovering a lost man is an art form. It’s a delicate job that requires much introspection of a wife and much submission and much, much work.”

I replied… You mean, measuring our words and ultimately our attitudes?

He replied, “That’s correct. The words are merely superficial manifestations of a heart attitude. My counsel to all women who find themselves in this place: see Me in your husband and cultivate Me, so I can dominate Him. So it’s safe for Me to come out and take the lead. You know what you’ve gone through and you can share some of that.”

So, Lord, you mean my struggles with having things done my way?

Jesus answers…
“Yes, and in other things, secret criticisms. Little foxes that nip at the man’s ego. Things you may not say out loud, but he perceives it in your attitude toward him. I know you are still struggling with this and I am helping you, but because it is fresh in your mind, you do have something solid to share with them. Keep reminding them that demons are at work 24/7 to undermine a man’s honor in the home and in the world for that matter.”

“That is why men are so prone to adultery. A woman comes along at work and makes him feel 10 feet tall. He comes home and his wife makes a remark about him leaving his shoes in the middle of the floor. It’s not just that one remark; it’s 15-20 years worth of remarks that make an ‘I am bad’ button in his heart. Touch it lightly and all the other remarks kick in, too, and he feels badly about himself. You’re lucky – you have married a sensitive man, so you can see this dynamic right out in the open. Most men cover it up with an ugly remark right back or just withdraw into their TV program, sports, or shops. You ask why are the demons so committed to dishonoring a man? Because man is the covering.”

“This is the correct order. When they don’t rise to the occasion, the demons can sift a woman, lead her astray, get into her prayer times, and get into her false words. Leading them on a wild goose chase and eventually convincing them that they need a more spiritual man. The children see all of this and this disrespectful behavior is replicated in them. So, it’s a belittling cycle of men that continues on into the next generation. The man has a very sensitive understanding of order. Very often I work through him to recognize something is off but because he doesn’t want to face the wrath of Kahn or any other threatening behavior, he finds it more convenient to let it slide. And slide it does: down, down, and further down yet.”

“This is where their lives are run with her spiritual insights with no governor except perhaps other female friends who are living the same way. That’s no help to her, either. It’s the blind leading the blind. I put that man in that position to bring up the hard things and confront the things that are suspect, but because they don’t want to deal with their wives’ reactions – be it tears or deprecations – they let it slide until they are useless in covering their wives and protecting them. This teaching is not for all, only the ones who are willing to humble themselves to have a good marriage.”

“I’m telling you ladies, I’ll use your husbands in ways I’ll never be able to use you. That’s why you were married; not just to have children and a stable home, but to have a holy, productive life lived in truth and not deception and to produce holy offspring. With Adam and Eve you can see this at work. Adam knew it was wrong to eat from the tree but he was comfortable, complacent and didn’t want to make a big issue with Eve and he partook as well. You men are not as strong as you appear to be; brawn and strong are not synonymous. Strong means thinking ahead and making good, strong decisions. Even when they go against what your wife wants. Strong means, ‘Okay, Lord, I’m willing to endure the strife and pain that will ensue from opposing my wife – what she really wants, what she demands, etc. I’ll stand for what I believe and that you are leading me, no matter what the cost.”

“That is a strong man. That doesn’t mean beating or abusing her. No, that’s for sissies – not for a real man. Love your wife as you love your very own self, because how well your life goes depends on how well you treat your wife. I didn’t put you together to be harsh and mean to her. If you’re doing that, you can expect the world to pay you with the very same treatment. I put you together to love one another and to do what’s right. So, by your patience and endurance you will win her over.”

“By the way, ladies, a man does not have to be spiritual by your definitions to hear My ways and My will for your family. I plant it deep inside of him. Yes, it is wonderful when he seeks it out in Scripture but that’s not the determining factor of whether he is spirit led. In many cases he will have a deep down feeling and a conviction about something, because I, in him, gave it to him – even without the trappings of Bible studies, Wednesday night services, or even Sunday services. I dwell in him and what’s missing in your marriages is that you are not honoring Me in your husbands.”

“See, a man will step aside when a woman outdoes him in a gift. So many men have done exactly that and have given up the helm to the one that seems to have all the answers.”

“So, I’m making a formal appeal to all who hear these words. Honor Me in your husband, no matter what his spiritual condition. If you will do this, I will do my part and cause him to begin to stand tall. It will take time and it won’t happen overnight, but you will see different layers of responsibilities rise up in him; spiritual responsibilities. Build him up and show him My love, not yours. My love reaches way beyond shoes in the middle of the floor or towels that are crumpled up by the shower. Humble yourselves and take a long look. Make a mental list of all the ways you show preference to your own opinion, your own agenda, and your own ways. Watch yourself in the days to come.”

“Carry your cross. You are partly responsible for his passiveness toward Me, so deny yourself; pick up your cross and follow Me in what will prove to be a wonderful marriage. The marriage you should have had and always wanted. I can do this if you will cooperate. These instructions are for those of you who know you married the right man. If I didn’t bring you together with this man, you can still grow in humility and I will remove him in My time. Until then you’ll become more holy, deeper with Me and I will be a husband unto you. You will not lack from authentic companionship. Remember, Pride is the root of this evil and it cannot enter into Heaven. So, My blessed ones do not fear humiliation and lowliness. It is only your pride that will suffer and that, for you, is a bonus.”

What I want to do now is share with you some of the ways I’ve dishonored my husband and you can measure them against your own ways. There are plenty more examples, it’s just that these are the ones that came to mind.

For instance, he wants to go for a walk with you in the park and you are busy with your work, your spiritual things, or other things so you can have time for your spiritual things later and you turn him down. I’ve done this and that’s wrong; that’s not honoring him. Another example is in making a decision to go to dinner. I’ve insisted on my own way in the past. What movie should we see? I’ve made my case strong instead of seeking what he wanted and yielding to him.

More examples: honoring the way things are arranged in his private space, his office, his shop, or bathroom space; not moving things or leaving a mess or cleaning to the point where things are out of place. I’ve done that to him. Ignoring him when he wants you to take time out for him. If you are so wrapped up in your own doings and plans, you may feel like putting them aside is too hard and you end up putting him off or sending him out alone. I’ve done that.

I made him wear clothes he wasn’t comfortable with. I’ve insisted he look a certain way when we went out rather than giving him a gentle nudge, “Honey, I want to wear something special for you tonight.” Or “I really loved that green shirt you wore the other day.” That’s different than making him feel ugly or intimidated. Another thing you can do is getting things he likes to eat when you go shopping.

I can just hear it now… some of you are saying, “Oh, I’m way ahead of you, Clare, we do all those things.” And to you I say, “Bravo.”

But find other ways beyond your norm to honor him. For instance, really seek out his opinion on something and follow it. Make him feel, day after day, that his preferences are really important to you. Compliment him frequently and sincerely on his appearance or wisdom. Find all the times he put his shoes away or hung his towel to dry. Let him know you appreciate it. Address him, “Honey would you please…?” And when he does it say, “Thank you. You are so thoughtful.” Notice the little things you take for granted that show he cares and compliment him for that.

Ask the Lord to give you greater love and respect for him and to show you where you are prideful or insistent; areas where you need to learn to yield. I promise you, the Lord will do it faithfully. There will be turning points in your relationship and he will come to you and ask, “Why are you being so nice to me?” Ask the Lord to put it in your heart so you can be honest and say, “Honey, I’ve taken you for granted and am tired of doing things my way. I’ve been selfish and I want you to have a greater say in what we do and plan together. I know God has put true wisdom in you. I need your wisdom and your input, and I need your covering.”

If you’ve really blown it lately over something, use that as a confession of your poor judgment and how you really need his help.

I really believe, that as you reach out to him and show your weakness, he’ll rise to the occasion and be strong for you. It may take time and it may take repetitive situations, but sooner or later if he loves you, I believe he’ll rise to the occasion.

I’ll tell you just how serious the Lord was with me. Just before he released me into public ministry on Youtube, my computer all of a sudden went down and black, nothing. It wouldn’t work, boot up or anything. I finally gave up in tears thinking, “Oh my gosh, this is the end of my ministry.” There was no way I could afford to have this fixed. No way at all. It was all the teachings, the songs, the artwork, filming I planned on using, gone. I had no tools to carry out the ministry He’s been training me for and He’s called me to do.

This is what He said to me, “Your ministry for Me is absolutely useless without you honoring your husband as you honor Me. Honor your husband as you honor Me, or I can’t use you, Clare”. That is the stark truth, guys, and that’s what He said to me. I was just crestfallen. My whole world just fell apart, because frankly He’s been training me for this mission for 33 years. I knew this was coming later on in my life. Here I’m in this place now and He has given me so many rich things to share with others and now He is telling me that none of that training and experiences have any meaning to Him, as long as I’m not honoring my husband; really honoring him. Ouch!

For days I was completely petrified with sorrow, self-pity more than Godly sorrow, until He began to show me how controlling I was. I became horrified at who I had become. He told me that many times He wanted to lead me through my husband, but He couldn’t, because I didn’t honor him. For instance, the dishes…My husband wanted me to retire some of the mugs, plates, and silverware so I wasn’t always so backed up on dishes. This takes a real toll on me at night with fibromyalgia over the sink for an hour. It wipes me out before I go to work. For several years he has been asking me to do this and for several years I withstood him. Then I realized what I was doing.

After several years, I retired two-thirds of our silverware and dishes and lo and behold the dishes are a 20 minute job instead of an hour and a half. It’s made a huge difference! And the Lord was wanting to do this with me all this time, but because the kitchen was my domain and I thought I knew what was best, He couldn’t do a thing with me. The Lord tried to use my husband, but in my pride I wouldn’t listen.

Moving on to the computer, after three days of darkness (no pun intended) I thought maybe now, since I’ve really repented, maybe the Lord will have mercy on me. I walked over and lifted the lid of my computer and all of a sudden it started working perfectly again. That was several months ago now. I haven’t had any problems with it since. It was obvious that it was an act of God. That’s exactly how serious the Lord is about me honoring my husband. All my gifts are useless to Him without honoring my husband.

You ladies may not be in this place at all. But if you even suspect an inkling of this attitude in your lives, perhaps you would like to pray this prayer with me:
“Lord, I beg of You, change us and show us how we are stifling our husbands and overshadowing them, and causing them to go back into the shadows. Give us the grace to conquer our pride with your humility. Expose our crooked ways and make them straight. Please, Lord, give us courage and raise up our husbands into the calling you have for them and help us to truly be their help-mates as they awaken to Your call. Help us to truly love, honor, and respect them as we love, honor, and respect You. Lord I believe you will answer this prayer, because I know it is Your will for us. Amen.”