Jesus sagt… Sie werden Zurückgelassen sein – Jesus says… They will be Left Behind

BOTSCHAFT / MESSAGE 12
<= 011                                                                                                                 013 =>
<= Zu den Instruktionen                                                                  Go to Instructions =>
<= Zur Übersicht der Liebesbriefe                                      Go to LoveLetter Overview =>

2014-11-04 - Jesus sagt - Sie werden Zurueckgelassen sein 2014-11-04 - Jesus says - The will be Left behind
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Läuterung & Der Tag des Herrn
=> Instruktionen für die Zurückgelassenen
Related Messages…
=> Refinement & The Day of the Lord
=> Instructions for the Left Behind

flagge de  Jesus sagt… Sie werden Zurückgelassen sein

Jesus sagt… Sie werden Zurückgelassen sein

Prophetisches Wort

4. November 2014 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Der Herr begann… “Da werden Viele zurückgelassen sein.”

Herr, Ich fühle solche Trauer für Jene, die zurückgelassen sind. Denn Alle, welchen wir es versuchten zu sagen, auch Jenen in meiner Familie, verachteten diese Botschaft.

Er versicherte mir… “Alles wird sich von selbst lösen zu Meinem Ruhm.”

Ich weine um die Unschuldigen und Ignoranten, die Begriffsstutzigen und die Gottlosen. Alle, die Dich ignoriert oder abgelehnt haben. Und die armen Kinder, die Opfer der Prostitution geworden waren. Kannst du sie nicht auch nehmen? Ich weiss, dass Du sie mehr liebst als ich mir vorstellen kann. Und was ist mit den guten Christen?

Ich stellte diese Fragen, weil es dem ursprünglichen Traum der Entrückung entsprang, den mein Mann Ezekiel hatte über die Gruppe, die entrückt werden wird, da sie so klein war. Es war alarmierend.

Dann begann der Herr… “Da werden Viele zurückgelassen sein.”

Als Jesus diese Worte sprach zu mir, leistete ich Ihm Widerstand und ich wollte nicht hören, was Er sagte.

Er sprach ernst… “Willst zu zuhören?”

Ich antwortete… ‘Vergib mir Herr.’

Er begann zu weinen…
“Ich will Niemanden zurücklassen. Aber Jene, die Mich laufend zurückgewiesen haben und Meine Ratschläge verschmähen, können nicht genommen werden. Da sind Jene, die in einem bewährten Dienst sind und Jahrzehnte Erfahrung haben, Mir zu dienen. Sie hören Meine Stimme, sie arrangieren Botschaften für Andere – aber sie selbst beachten Meinen Rat nicht. Ich kann keinen neuen Wein in alte Weinschläuche giessen. Ich kann Meine neue Kirche nicht auf Korruption errichten. Da muss ein komplettes Loslassen stattfinden. Alle Verbitterung, aller Groll und alle vorgefassten Ideen wie auch falsche Wertesysteme und religiöse Geister. Meine Kirche ist verdorben – sie muss gereinigt werden. Und was ihr bald widerfahren wird ist Meine Bestimmung zu ihrer Reinigung. Ich habe viele Beispiele vor dich gesetzt.”

An jenem Punkt fing Er an, sie mit Namen zu nennen. Und mit jeder Person sank mein Herz tiefer, weil ich mich an den Kummer des Heiligen Geistes in mir erinnere, als Einer nach dem Anderen seinen eigenen Weg ging.

Und dann fuhr Er weiter…
“Da sind die treuen Diener, deren Leben voll von diesen gleichen Beispielen waren. Sie liebten Jeden, sie lehrten sie, sie litten für sie… aber am Ende gingen sie den falschen Weg. Wieder und immer wieder haben sie niederschmetternde Schläge in ihren Herzen ertragen ohne Verbitterung und Bosheit. Soll Ich sie nicht dafür belohnen?”

“Soll Ich sie nicht belohnen dafür? Soll Ich nicht eine Stimme haben in der Wildnis, die hinausruft und den Weg bereitet? Ich sage dir die Wahrheit – Jene, die den weisen Rat Meiner treuen Diener verschmäht haben, sollen letztendlich ihre Ohren öffnen und ihre Stimme hören. Aber es wird zu spät sein für sie, den Prüfungen auszuweichen, die über die Erde kommen, um alle Seelen zu testen.”

“Das Zeichen des Tieres wird der Anfang ihrer ernsthaften Prüfung sein. Es wird anfangen mit Entsagung und Verzicht in kleinen Dingen und dann direkt zu den entscheidenden Grundbedürfnissen weitergehen. Da wird es ein Sieben geben, wie es niemals zuvor erlebt wurde unter den Gläubigen. Die Welt hält sie in einem Lebensstil und in Religionswissenschaften gefangen, die nicht existierten in Meiner anfänglichen Kirche. Ihre eigentliche Existenz wird in kritischem Mass bedroht sein und hinterfragt werden, bis sie realisieren, Wer Ich Bin und wer sie sind in Mir und was es wirklich bedeutet, Meinen Namen und Mein Kreuz zu tragen. In Mir zu leben und Ich in ihnen. Dann werden sie ihren Wert entdecken und alles, was die Welt angeboten und für sie bereitgehalten hat, komplett ablehnen. Dies muss Schritt für Schritt getan werden, es kommt nicht über Nacht. Das ist, warum Ich sie zurücklasse.”

flagge en  Jesus says… They will be Left Behind

Jesus says… They will be Left Behind

Prophetic Word

November 4th, 2014 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

The Lord began… “There will be many left behind.”

Lord, I feel such sorrow for those who are left behind. For all we tried to tell, those in my family, those who had contempt for this message.

He assured me… “All will resolve itself to My glory.”

I weep for the innocent and the ignorant, the obtuse, the wicked. All who have ignored or rejected You, Lord. And the poor children who are victims of prostitution. Can’t you take them, too? I know you love them more than I can imagine. And what about good Christians?

I asked these questions because it arose in the original Rapture dream that my husband Ezekiel had about the group that was being taken, because it was so small, it was alarming.

Then the Lord began… “There will be many left behind.”

As Jesus spoke these words to me, I resisted Him and I didn’t want to hear what He was saying.

He spoke solemnly… “Do you want to listen?”

I replied… ‘Forgive me, Lord.’

He began weeping…
“I don’t want to leave anyone. But those who have continually rejected Me and spurned My counsel cannot be taken. There are those who are in seasoned ministry, and have decades of experience serving Me. They hear My voice, they arrange their messages for others – but do not themselves heed My counsel. I cannot pour new wine into an old wineskin. I cannot build My new Church on corruption. There must be a complete letting go of all bitterness, rancor and pre-conceived ideas, as well as false value systems and a religious spirit. My Church is corrupt – she must be purified. And what is soon to befall her is My provision for her purification. I have set before you many examples.”

At that point, He then began to list them by name. And with each person my heart sank, because I remember the grieving of the Holy Spirit within me, as they one by one went their own way.

And then He continued…
“There are faithful ministers whose lives have been full of these same examples. They’ve loved each one, they’ve taught them, suffered for them…but in the end, they went the wrong way. Over and over again they have borne the crushing blow in their hearts without bitterness and malice. Shall I not reward them for this?”

“Shall I not reward them for this? Shall I not have a voice in the wilderness crying out and preparing the way? I tell you the truth – those who have spurned the wise counsel of My faithful ministers shall at last open their ears and hear their voice. But it will be too late for them to avoid the trials that are coming upon the Earth to try all souls.”

“The Mark of the Beast will be the beginning of their sifting in earnest. It will begin with self-denial in little things and get right down to the vital basics. There will be a sifting as has never been before experienced in believers. The world has caught them up into a lifestyle and theology that did not exist in My early church. Their very sense of being will be critically threatened and called into question until they realize Who I AM and who they are in Me, and what it truly means to bear My Name, My Cross. To live in Me and I in them. Then they will discover their worth and reject completely all the world has offered and held for them. This must be done through a process, it doesn’t come overnight. That is why I am leaving them behind.”