Jesus sagt… Lass uns dieses Leben gemeinsam leben – Das Wenige, was verbleibt – Jesus says… Let us live this Life together – The Little that remains

<= Zurück zur Übersicht                                                              Back to Overview =>

BOTSCHAFT / MESSAGE 250

2016-02-11 - Jesus sagt - Lass uns dieses Leben gemeinsam leben - Das Wenige was verbleibt 2016-02-11 - Jesus says - Let us live this Life together - The Little that remains
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ewige Bedeutung von Gehorsam
=> Folge Meiner Vision für dein Leben
=> Wer ihr seid für Mich
=> Wenn ihr Mich liebt & Mir gehorcht…
Related Messages…
=> Eternal Meaning of Obedience
=> Follow My Vision for your Life
=> Who you are to Me
=> If you love & obey Me…

flagge de  Lass uns dieses Leben gemeinsam leben – Das Wenige, was verbleibt

Jesus sagt…
Lass uns dieses Leben gemeinsam leben – Das Wenige, was verbleibt

11. Februar 2016 – Worte von Jesus an Bruder Ezekiel
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Der Herr ist mit uns, Herzbewohner.

Ezekiel begann…
Heute Abend hatte ich ein konstantes Gefühl, dass der Herr sich mit mir hinsetzen wollte und uns wieder etwas Führung schenken möchte betreffend diesen letzten Tagen und Stunden. Ich muss zugeben, es war sehr schwierig, Ihm heute Abend nahe zu kommen, da ich absichtlich drei Stunden zu lange geschlafen hatte.

Ich wollte hier einfach anfügen, wenn man Fibromyalgie hat und man versucht, das Aufstehen zu erzwingen, dass es manchmal den ganzen Tag ruiniert, weil man nicht genug Ruhe bekommen hat. Aber zu anderen Zeiten döst man irgendwie vor sich hin und man liegt einfach da und schläft wieder ein. Nun, das ist, was mir heute passiert ist. Ich wusste, dass ich aufstehen hätte sollen und den Abend beginnen um ca. 18:00 Uhr wie üblich, aber mein Fleisch fand es so gemütlich unter jener warmen Decke!

Er sandte mir kleine Stupser und Hinweise, wie meine geliebte kleine Katze, die krank wurde. Dann dachte ich… ‘Jenes arme kleine Ding leidet, um mich auf die Beine zu bekommen.’ Nun, nach dieser stumpfsinnigen Faulheit und Ueberführung schenkte der Herr mir die Gnade, endlich sagen zu können ‘NICHT MEHR!”. Ich rollte schnell aus dem Bett und ging direkt zu Clare, um ihr meine Faulheit zu gestehen und dann bat ich den Herrn, mir bitte zu vergeben.

Da die Zeit näher kommt, denke ich, dass Jesus unser Bewusstsein dazu veranlasst, empfindsamer zu werden für die kleinsten Dinge. Ich meine, dass wir wirklich jene Empfindung tief in unserem Geist fühlen können, wenn wir Ihn verletzen, besonders wenn es eine Verletzung ist, welche eine andere Person involviert. Aber dieses Mal war es wirklich akut und selbst, nachdem Clare alle falschen Schuldgefühle und lügenden Geister gebunden hatte – hing es immer noch über mir. Dies sass tief im Innern und ich konnte es einfach nicht abschütteln.

Für einen kleinen Moment schenkte mir der Heilige Geist einen persönlichen Einblick, wie rein und zärtlich das Herz von Jesus wirklich ist und wie oft wir Sein Herz verletzen mit diesen scheinbar ‘kleinen’ Sünden. Ich wusste, dass dies wirklich Er war und auch wenn ich zu Seinen Füssen weinte und Er mir Seine Vergebung und Seine Liebe zusicherte – die tiefe Reue, mit welcher ich kämpfte für die nächsten drei Stunden, hinterliess ein dringend benötigtes Mal, eingraviert in mein Bewusstsein und ich weiss, dass ich Ihm niemals wieder etwas abschlagen will, mit Seiner Gnade!

Nach einer ermutigenden Gebetszeit und der Versicherung des Herrn, dass ich wieder hergestellt sei, wechselte Sein Fokus auf etwas Anderes, worüber Er sprechen wollte. Immer der Prüfer, ging Ich zur Schrift um den Geist zu testen. Dies ist, wie Er begann… “Schaut, Ich werde Meinen Geist ausgiessen über euch, Ich werde euch Meine Worte bekannt machen.” Sprüche 1:23

Jesus begann… “Da gibt es so viel zu tun in diesen letzten Tagen vor Meinem Kommen. Es ist absolut entscheidend, dass ihr NICHT in eurer Absicht umherschweift. Haltet eure Augen auf Mich fixiert, euer ganzes Herz, eure Gedanken, euer Geist und eure Seele auf Mich fixiert. Es ist zwingend, dass ihr Meine Denkweise habt – ‘Lasst diese Absicht in euch sein.’ Die Absicht von Christus. Ihr könnt dies nicht alleine tun. Ihr müsst für diese Gnade beten und Ich werde euch mit der Fähigkeit durchdringen, damit ihr jede Einbildung eliminieren könnt.”

“All eure Fähigkeiten müsst ihr wieder übergeben. Legt sie im Vertrauen in Meine Hände, wissend, dass euer Herr und eure Liebe, der Unterstützer eures Herzens und eurer Seele eures kompletten Vertrauens würdig ist. Ich werde euch von der Tyrannei der Erinnerungen befreien, während der Feind versuchen wird, eure Zuneigungen, Beziehungen und irgendwelche Bindungen zu Menschen und Dingen in der Welt zu nutzen, um mit euch zu spielen. Wenn diese Beziehungen gut und liebevoll sind, übergebt sie Mir. Ich liebe sie weit mehr, als ihr es jemals könntet und Ich werde sie in Meine besondere Obhut nehmen, aus Liebe zu euch. Aber jetzt ist es Zeit, nur ein Ziel vor Augen zu haben.”

“Bleibt an euren täglichen Pflichten dran, aber bleibt nicht stecken in irgendwelchen Projekten. Ihr müsst wie Gideon’s weise Soldaten sein. Sie kamen zu einem Wasserloch auf dem Weg zu einer bedeutenden Schlacht. Ihm wurde gesagt, dass er nur die Männer mitnehmen soll, die ein Knie beugten und mit ihrer Hand tranken, weil sie sogar dann in Alarmbereitschaft waren und nach dem Feind Ausschau hielten. Betreffend Jenen, die sich niederbeugten mit ihren Händen und Knien und wie Hunde tranken, wurde ihm gesagt, er solle sie nach Hause zurück schicken. Sie wären nur zu wenig oder nichts nütze in der grossen Schlacht, welche dabei war, zu erfolgen. Auch damit wollte Ich Gideon’s Gehorsam noch weiter testen.”

“Ich kann die Wichtigkeit von Gehorsam nicht nachhaltig genug betonen. Ihr müsst mehr gemeinsame Zeit im Gebet verbringen. Damit meine Ich, es ist jetzt nicht genug, nur eine ‘Persönliche Beziehung’ mit Mir zu haben. Jetzt müsst ihr eine vertraute Beziehung haben mit Mir. Was meine Ich mit vertraut? Ihr seid errettet und ihr kennt Mich in einer liebenden, wunderbaren und persönlichen Weise – so wie Ich euch kenne. Aber wir kommen in eine Zeit, wo – wie Ich zu Meinen Aposteln sagte – Ich euch nicht länger Diener nenne, denn ein Diener weiss nicht, wie Sein Meister ist. Nein, jetzt nenne Ich euch Freunde.”

“Je mehr Zeit ihr mit Jemandem verbringt, um so mehr lernt ihr ihn auf einer tieferen Ebene kennen… Ihr fängt an, seine Vorlieben und Abneigungen kennenzulernen und seine spezielle Art, Dinge zu tun. Ich rufe euch jetzt höher hinauf. Ihr seid dabei, für eure ewigdauernde Reise einzusteigen und dies auf die vertraulichste Art und Weise – als Meine Braut!”

“Betrachtet ein junges Paar, das verliebt ist. Während sie sich über eine lange Zeit kennenlernten, wird es für sie klar, dass es ihr Herzenswunsch ist, den Rest des Lebens zusammen zu verbringen. Also macht der Mann den Antrag und seine Geliebte, jubelnd vor Aufregung – akzeptiert. Bis zu diesem Punkt haben sie einander immer wieder mal gesehen während der Woche. Aber jetzt planen sie, ein gemeinsames Leben aufzubauen.”

“Sie gehen nicht mehr aus, um sich regelmässig zu verabreden. Nein, sie fangen an, jeden freien Moment zusammen zu verbringen. Da geht kein Tag vorbei, wo sie nicht zusammen sind und es geht so weiter bis zur Hochzeit.”

“Warum? Weil sie gerade eine tiefgreifende Lebenszusage getätigt haben und wie es bei einer Verlobung ist, haben sie in ihrem Herzen und in ihren Gedanken alle Anderen schon verlassen. Sie fangen freudig an, vertrauter zu werden mit den einzelnen Charakterzügen des Partners.”

“Wir sind dabei, unser ewiges Leben zusammen zu beginnen. Unsere ganze Beziehung wird in die wunderbare und göttliche Tiefe des Lebens ohne Ende eintauchen – untrennbar – zusammen Eins, für immer!”

“Also lasst uns ernsthaft mit der Arbeit beginnen. Ich möchte jeden Moment mit euch verbringen. Ich will mit euch träumen, planen und feiern! Wir werden an den täglichen Aufgaben dieses Lebens zusammen arbeiten! Jede Verantwortung, jede Verpflichtung werden wir richtig erfüllen. Euer ganzes Leben wird umgestaltet werden, weil wir uns jetzt wirklich ALS EINHEIT bewegen, atmen, denken und leben!”

“Meine Hände erschufen die Himmel. Wenn Ich sie rufe, werden sie sich unverzüglich teilen! Ich stelle euch jetzt wieder her und schenke euch neues Leben. Ich komme für euch in Pracht und Herrlichkeit, Meine Braut!”

flagge en  Let us live this Life together – The Little that remains

Jesus says… Let us live this Life together – The Little that remains

February 11th, 2016 – Words from Jesus to Brother Ezekiel
Spoken by Jackie

The Lord is with us, Heartdwellers.

Ezekiel began…
This evening, I had the consistent feeling that the Lord wanted to sit me down and again give us some guidance concerning these last days and hours. I have to admit, it was very difficult to try to get close to Him tonight, as I had intentionally overslept by about three hours.

And I just want to add here, when you have Fibromyalgia and you try to push it and get up, sometimes it ruins your whole day, because you didn’t get enough rest. But then, other times, you get kind of dozy and you just lay there and fall back asleep. Well, that’s what happened to me. I knew that I should get up and get the evening started around 6pm as usual, but my flesh was oh so comfortable under those warm blankets!

He sent little nudges and hints, like my precious little cat getting sick to her stomach. I even thought at one point, ‘That poor innocent little thing was suffering to move me up and on.’ Well, after languishing in a stupor of laziness and conviction, the Lord gave me the grace to finally say “NO MORE!!”, as I quickly rolled out of bed and went straight to Clare, confessing my slothfulness, and asking the Lord to please, forgive me.

As the time is getting closer, I think that Jesus is causing our consciences to be more and more sensitive, even to the smallest things. I mean, you can really feel that sinking sensation deep in your spirit when you offend Him now, especially if it involves an injury to another person. But this time, it was really acute and even after Clare prayed any false guilt, or lying spirits off of me – it just hung on. This thing was lodged in there deeply, and I just couldn’t shake it.

For a rare space of time tonight, the Holy Spirit gave me an up close and personal look, a REAL look at just how pure and tender the Heart of Jesus truly is, and how often we hurt His heart by these seemingly “little” sins. I knew that this was genuinely Him, and even though I wept at His feet, and He assured me of His forgiveness and love for me – the deep remorse that I struggled with for the next three hours left a much needed mark, seared into my conscience, and I know that I don’t ever want to deny Him anything, with His grace, ever again!

After some encouraging time of prayer, and the Lord’s reassurance that I was restored, His focus shifted on to something that He wanted to talk about. Ever the discerner, I went to the Scriptures to “test” the Spirit. So this is how He began…
“Behold, I will pour out My Spirit unto You, I will make known My Words unto You.” Proverbs 1:23

Jesus began… “There is much to be done in these last days before I come. It is absolutely crucial that you do NOT wander in your purpose. Keep your eyes fixed on Me, your whole heart, mind, spirit, and soul riveted on Me. It is imperative that you have My Mind – ‘let this mind be in you.’ The Mind of Christ. You cannot do this on your own. You MUST pray for this grace, and I will imbue you with the ability to ‘cast down every imagination.’”

“ALL of your faculties, you must surrender over again. Place them with faith into My Hands, knowing that your Lord and your Love, the espoused of your heart and soul, is worthy of your complete trust. I will free you from the tyranny of memories, as the enemy will try to play on your affections, relationships, and any remaining attachments to people and things in the world. If these relationships are good and loving, give them to Me. I love them far more than you ever could, and I will take them into My special care, out of love for you. But now, it is time to be intentionally single-minded.”

“Keep up with your daily duties, but do not get bogged down with any projects. I need for you to be as Gideon’s wise soldiers. They had come to a watering hole on their way into a major battle. He was told, only to take the men who bent on one knee, and drank with their hand as they were alert and watching, even then for the enemy. Those who bent down with their hands and knees, drinking like dogs, he was told to send back home. They would be of little or no use in the great battle that was about to ensue. Even with that, I would yet test Gideon’s obedience further still.”

“I cannot stress the importance of obedience strongly enough. You need to spend more quality time in prayer. By that I mean, it isn’t enough just to have a “Personal Relationship” with Me now. Now you must have a familiar relationship with Me. What do I mean by familiar? You are saved, and you know Me in a loving, beautiful, and personal way – as I do you. But we are coming into a time when, as I said to My apostles, ‘I no longer call you servants, for a servant does not know what His Master is about. No, now I call you Friends.'”

“The more time you spend with someone, the more you get to know them on a deeper level. You begin to know their likes and dislikes and their particular way of doing things. I am calling you up higher now. You are about to embark on the eternal journey, the journey of life everlasting and in the closest way – as My Bride!”

“Consider a young couple who are in love. As they have gotten to know one another over a long period of time, it becomes clear to them that their heart’s desire is to spend the rest of their lives together. So, the man proposes and his beloved, rejoicing with excitement – accepts. Up to this point, they have seen each other on and off during the week. But now, they are planning on building a life together.”

“They no longer go out on regular dates. No, they immediately begin to spend every free moment together. There is not a day that goes by that they are not together, and it continues like this all the way up to the Wedding.”

“Why? Because they have just made a profound life commitment, and as with a betrothal, they have already forsaken all others in their heart and mind. Already they are joyfully beginning to become more familiar with the finer points of each other’s person and character.”

“We are about to begin our eternal lives together. Our whole relationship is going to plunge into the wonderful and divine depths of life without end – inseparable – together as One, forever!”

“So, now let us set to work in earnest. I want to spend every moment with you. I want to dream and plan and celebrate with you! We will work at the daily chores of this life together! Every responsibility, every obligation we will rightly fulfill. Your whole life will be transformed, because now we are truly moving, breathing, thinking, and living AS ONE!”

“My hands created the Heavens. When I call them, they shall part at once! I am restoring you even now, and giving new life to you. I am coming in splendor for you, My Bride!”