Jesus spricht über die Ruhe vor dem Sturm – Jesus speaks about the Calm before the Storm

<= Zurück zur Übersicht                                                              Back to Overview =>

BOTSCHAFT / MESSAGE 264

Flag brazilian-270x180px
2016-03-02 - Jesus spricht ueber die Ruhe vor dem Sturm - Traum von Mega Tsunami in San Francisco 2016-03-02 - Jesus speaks about the Calm before the Storm - Dream of Mega Tsunami in San Francisco
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ich werde die Pazifik-Platte ergreifen
=> Jesus ruft Alle zur Busse & Umkehr
=> Läuterung & der Tag des Herrn
Related Messages…
=> I will grab the pacific Plate…
=> Jesus calls us all to Repentance
=> Refinement & the Day of the Lord

Jesus spricht über die Ruhe vor dem Sturm &
Traum von Mega-Tsunami in San Francisco

2. März 2016 – Worte von Jesus an Bruder Ezekiel & Traum

Der Schutz und Segen unseres süssen Jesus, des Heiligen Geistes und von Gott dem Vater ist mit uns, Herzbewohner. Er ist es wirklich!

Zuerst ein Traum und im zweiten Teil eine Botschaft von Jesus an Ezekiel.

Dieser Traum kam von dem gleichen Gefäss, welches einen anderen Traum hatte vor ein paar Tagen. Wieder ein sehr mächtiger Traum.

Schwester Pam beschreibt…
Guten Morgen Clare. Ich wollte einen Traum teilen, den ich heute am frühen Morgen hatte, etwa vor einer Stunde. Ich fragte den Herrn, ob Er möchte, dass ich ihn teile und ich betete über den Bibelverheissungen und öffnete bei Hilfe in Schwierigkeiten und jeder Vers passt zum Traum, also fühlte ich, dass der Herr möchte, dass ich es teile.

Ich sass in einem Restaurant auf der Embarcadero, vis-a-vis von dem Fährengebäude in San Francisco. Ich schaute auf die Bay Bridge und innerhalb von Sekunden kam eine enorme Welle herein und bedeckte alles, jedes Gebäude in Sichtweite war unter Wasser. Als das Wasser hereinkam, sagte eine Stimme hinter mir, dass das Wasser mit 600 mph (950 km/h) hereinkommt. Das Wasser traf das Restaurant und zog mich herunter und trug mich mit. Es schien mehrere Meilen weit zu sein.

Mein Gedanke war, dass meine Zeit auf der Erde beendet sei und dass ich sterben würde. Zuerst hatte ich Angst. Dann liess ich los und sagte dem Herrn, dass ich Ihm vertraue und dann verliess mich meine Furcht. Dann sah ich mich am Strand stehen, nahe am Haus an der Klippe, das Wasser hatte sich zurückgezogen. Da gab es überall tote Körper, aber immer noch viele lebende Menschen. Sie waren Alle fassungslos und sie irrten umher wie betäubt. Alles war ein matschiges Chaos und das Land war so umgestaltet von der Kraft des Wassers, dass es unmöglich war für die Menschen herauszufinden, wo sie sich befanden.

Ich schaute über den Strand und sah den Herrn, den Vater und den Heiligen Geist. Der Vater und der Heilige Geist trösteten den Herrn, da Er sich in einem solch emotionalen Schmerz befand. Der Vater führte und Er half und zeigte Ihm, was zu tun sei. Der Heilige Geist stand daneben, als ob Er den Vater und den Sohn mit Liebe, Fürsorge und Schutz abschirmen würde. Da waren mehrere Engel anwesend, die in speziell zugewiesenen Gebieten zu stehen schienen und Jeder hatte seine Instruktionen, was zu tun sei.

Jeder Engel war 7 Fuss gross oder grösser (2.1 Meter oder mehr). Der Herr drehte sich und sah mich und Er schrie mich sehr laut an, so schnell wie ich könne zu laufen und den Menschen von Ihm zu erzählen, das Erlösungs-Gebet mit Jedem zu sprechen und so viele Menschen wie möglich errettet zu bekommen. Er sagte, es ist Zeit für die Entrückung. Er sagte mir, so laut zu schreien wie ich könne, um die Menschen zu Ihm zu bringen. Ich rannte und rannte überall hin und erzählte es so Vielen wie ich konnte.

Die Menschen waren so verzweifelt, dass sie zu mir rannten, damit sie errettet sein könnten und an der Entrückung dabei sein. Menschen kamen zu Hunderten angerannt, als sie von Jesus hörten. Hunderte und Hunderte kamen in jene Gegend am Strand. Der Strand war bedeckt mit so vielen Menschen, dass man keinen Boden sehen konnte, nur Menschen. Dann erwachte ich. Ich weiss, dass der Herr in den Wolken kommen wird an der Entrückung und dass Er den Boden nicht berühren wird, die Menschen werden aufsteigen und Ihn in der Luft treffen, also weiss ich nicht, warum Ich den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist am Boden sah. Ich bin mir sicher, dass es einen Grund gibt dafür und da muss es eine Botschaft geben – aber ich bin mir nicht sicher, was die Botschaft ist.

Danach empfing ich eine Schriftstelle: “Bringe dem Herrn Dank dar und verkünde Seine Grösse. Lass die ganze Welt wissen, was Er getan hat.” Psalm 105:1

Wow! Was für ein Traum! Meine Güte. Pamela ist wirklich gesegnet mit Träumen.

***

Und nun zur Botschaft des Herrn an Ezekiel…

Heute Abend teile ich einen Ausschnitt aus dem Journal von Ezekiel…
Herr, Du hast gesagt… Komm mit Mir an einen stillen Ort.

Also Jesus… Hier bin ich, Geliebter.

Der Herr antwortete… “Ich weiss, dass es hart war für dich. Genauso wie es hart war für viele Andere. Aber dies ist wirklich die Ruhe vor dem Sturm. Deshalb lass Mich dir jetzt helfen. Allen von euch. Ihr wisst genau, was kommt und dass all diese Dinge in einer schnellen Abfolge ihren Höhepunkt erreichen werden – Ein Ereignis jagt das Nächste, wieder und immwer wieder.”

“Ich wollte jedoch nicht darüber mit dir sprechen heute. Ich möchte dir heute grosse und zuverlässige Hoffnung bringen. In diesen letzten Wochen vor Meinem Kommen möchte Ich deine Aufmerksamkeit wegziehen von den Kriegen und den Gerüchten von Kriegen. Diese Dinge müssen und werden weiterfahren, sich auszuweiten und verbreiten über die Welt.”

“Wie auch immer, es gibt viel, worauf du dich freuen kannst! Wann war das letzte Mal, wo du dich wirklich hast wegdriften lassen in deiner Phantasie? Wann war das letzte Mal, wo du dir selbst erlaubt hast, wirklich zu träumen?”

Nun Herr… ich glaube… ich erinnere mich wirklich nicht. Es ist eine Weile her.

Er antwortete… “Es scheint Mir, dass unser letztes grosses Abenteuer der Boden des Ozeans war, wo alles in den wunderschönsten Farben leuchtete, von den Korallen bis zu den vielgesichtigen Kreaturen, die dort leben.”

Ja Herr! Ich errinnere mich daran – es war alles so wunderschön!

“Und erinnerst du dich auch an die riesige Muschel, durch welche wir buchstäblich hindurch gingen und uns eine komplett andere Welt eröffnete?”

Wow! Ich erinnere mich daran, Du hast das mit mir geteilt. Das war erstaunlich. Es war eine Kinderwelt. Da gab es überall Kinder und es war einfach perfekt für die Kinder. Ich erinnere mich ganz deutlich. Ich erinnere mich auch, dass ich ein wenig enttäuscht war, als das Abenteuer endete. Ich wollte mehr sehen!

“Du wirst, Mein Schatz. Du wirst. Jetzt möchte Ich, dass du aufmerksam zuhörst, was Ich dabei bin, dir zu sagen. Ja, das Ende ist nahe. Nicht für die Welt, aber für deine Dienstzeit hier. Nein, Ich werde dir nicht genau sagen wann. Jene Zeit und jenes Datum weiss der Vater allein.”

“Ich habe dich jetzt über Jahre ermutigt. Dies ist, weil Ich möchte, dass du und all Meine Diener weiter arbeiten. Ich möchte, dass ihr weiter arbeitet und ein Auge auf die Belohnung eurer hohen Berufung in Mir richtet. Während ihr betet und diese Dinge reflektiert und diskutiert, wird der erfrischende Wind Meines Geistes die Gaben des Vertrauens und der Hoffnung in eurem Innern noch einmal schüren.”

“Es ist hart, unten zu bleiben, wenn man ermutigt ist. Wieder und immer wieder veranlasse Ich Meinen Geist, euch zu erfrischen, damit ihr die Hoffnung nicht verliert. Dass ihr nicht schwächer werdet in eurem Vertrauen. Der Grund, warum Ich das Nutzen eurer Vorstellungskraft ansprach ist einfach, weil Ich möchte, dass ihr in der Lage seid, in die Zukunft zu blicken und an all die wunderbaren Möglichkeiten zu denken, die wirklich auf euch warten. So werdet ihr wirklich an den Himmlischen Orten leben.”

“Haltet eure Hände auf Meinem Herzen und sucht Mein Gesicht. Seht Mich immer vor euch, denn von dort kommt eure Stärke – genauso wie Meine Freude für die Reise.”

*******

Jesus says… It’s the Calm before the Storm &
Powerful Dream of Mega Tsunami hitting San Francisco

March 2nd, 2016 – Words from Jesus to Brother Ezekiel & Dream

The protection and blessing of our sweet Lord Jesus, Holy Spirit and God the Father is with us, Heartdwellers. He truly is!

The first part is a Dream and the second part is a Message from Jesus to Ezekiel

This Dream came from the same vessel again that had brought forth another dream, just a few days ago. Again, a very powerful dream.

Sister Pam describes…
Good morning Clare. I wanted to share a dream I had early this morning, about an hour ago. I asked the Lord if He wanted me to share it and I prayed over the Bible Promise Book and I turned to Help in Troubles, and every verse fit the dream so I felt the Lord wanted me to share it.

I was sitting in a restaurant on the Embarcadero across the street from the Ferry Building in San Francisco looking at the bay bridge and within seconds an enormous wave came in and covered everything bringing every building in sight down under water. As the water came in, a voice behind me told me that the water is coming in at 600 mph. The water hit the restaurant and it pulled me under and carried me for what seemed like several miles.

My thought was that my time on Earth had ended and I was now going to die. I was fearful at first. Then I let go and told the Lord that I trusted Him and then my fear left me. I then saw myself standing on Ocean Beach close to the Cliff House and the water had receded. There were dead bodies everywhere but still many people alive. They were all stunned and wandering around in a daze. Everything was a muddy mess and the land was so rearranged from the force of the water it was impossible for people to figure out where they were.

I looked across the beach and saw the Lord, the Father and Holy Spirit. The Father and Holy Spirit were comforting the Lord, as He was in so much emotional pain. The Father was directing and helping Him and showing Him what to do. Holy Spirit was standing by, as though He was shielding the Father and Son with love, care and protection. There were several angels around that seemed to be standing in areas assigned specifically for them and each had their instructions as of what they were assigned to do.

Every angel was 7 feet tall or taller. The Lord turned and saw me and He screamed very loudly at me to run as fast as I could and tell them about Him, say the sinners prayer with everyone and get as many people saved as I possibly can. He said it is time for the Rapture! He told me to scream as loud as I can and bring people to Him. I ran and ran everywhere and told as many as I could.

People were so desperate that they ran to me so they could be saved and go in the Rapture. People came running in the hundreds as they heard about Jesus. Hundreds and hundreds just kept coming to that area at the beach. The beach was covered with so many people you couldn’t see any land, just people. Then I woke up. I know the Lord will arrive in the clouds in the Rapture and He won’t touch the ground, people will rise up and meet Him in the air so I don’t know why I saw Father, Son and Holy Spirit on the ground. I’m sure there’s a reason why, and there must be a message – but I’m not sure what the message is.

Afterwards, I received a Scripture: “Give thanks to the Lord and proclaim His greatness. Let the whole world know what He has done.” Psalm 105:1

Wow! What a dream! My goodness. Pamela is really being graced with dreams, guys. I totally believe that that was from the Lord.

*****

And here an Excerpt of Ezekiels Journal…

Ezekiel began…
Lord, You said… Come aside with Me to a quiet Place…

So, Jesus – here I am, Beloved.

The Lord answered… “I know that it’s been hard for you. As it has been for many others. But this truly is the calm before the storm. And so, let Me help you now. All of you. You know exactly what is coming, and that these things will all culminate in rapid fire succession – one following on the heels of the next and the next and the next.”

“But this is not what I wanted to speak with you about today. What I want to do today is to bring you great and solid Hope. In these last weeks before My coming, I want to draw your attention back and away from all of the wars and rumors of war. These things must and will continue to expand and spread throughout the world.”

“However, there is much to be excited about! When was the last time that you let yourself really drift away in your imagination? When was the last time that you allowed yourself to really dream?”

Well, Lord…I guess… I really don’t remember. It’s been a while.

He replied… “It seems to Me that our last really big adventure was on the ocean floor, where everything was blazing with the most beautiful colors, from the corals to the multi-faced creatures that live there.”

Yes, Lord! I remember that – it was all so wonderful!

“And do you also remember the large conch shell that we literally walked through? Opening up into a whole other world?”

Wow! I remember that, You shared that with me. That was amazing. It was a child’s world. Everything. There were children everywhere and it was just perfect for children! I do. I do remember it clearly. I also remember being a bit disappointed when that adventure ended. I wanted to see more!

“You will, My Precious. You will. Now, I want you to pay close attention to what I’m about to tell you. Yes, the end IS near. Not for the world, but for your time of service here. No, I will not tell you exactly when. That time and date are reserved for the Father alone.”

“I have encouraged you for years now. That is because I want you and all of My servants to keep working. I want for you all to keep working with an eye towards the prize of your high calling in Me. As you pray, and reflect and discuss these things the refreshing wind of My spirit will stir up the gifts of Faith and Hope inside of you once again.”

“It is hard to stay down when you are encouraged. Time and time again, I cause My Spirit to refresh you, that you might not lose Hope. That you not weaken in your Faith. The reason that I brought up using your imagination and wishful dreaming is simply that I want you to be able to look out into the future and think of all the wonderful possibilities that truly DO await you. In this way you will genuinely be living in Heavenly places.”

“Keep your hands on My heart and seek My face. See Me always before you, for this is where your strength comes from – as well as My joy for the journey.”