Jesus erklärt… Hand in Hand mit dem Vater – Jesus explains… Hand in Hand with Daddy

<= Zurück zu den Liebesbriefen                                              Back to LoveLetters =>

BOTSCHAFT / MESSAGE 321

2016-05-23 - Hand in Hand mit dem Vater 2016-05-23 - Hand in Hand with Daddy
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ich bin wirklich euer Vater
=> Die Verklärung Jesus
=> Mein junges Vaterherz
=> Das Himmelreich gehört…
Related Messages…
=> I am truly your Father
=> Transfiguration of Jesus
=> My young paternal Heart
=> The Kingdom of Heaven belongs…

flagge de  Jesus erklärt… Hand in Hand mit dem Vater

Jesus erklärt… Hand in Hand mit dem Vater

23. Mai 2016 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Möge der Segen der Frühlingszeit euch umhüllen, Herzbewohner.

Nun habe ich endlich meinen kleinen Colliewelpen bekommen und er ist absolut köstlich. Heute war es berauschend schön… Wir haben Frühling hier in Taos und es ist einfach wunderschön. Alles ist grün und spriesst, es ist so schön nach diesem langen, schwierigen Winter.

Oh Herr, ich spüre den Frühling! Das Leben fühlt sich so gut an! Danke Dir, Mein Gott, dass Du mir dieses Frühlingsgefühl geschenkt hast! Und einen wunderschönen Welpen. Willst Du mit mir sprechen?

“Natürlich will Ich mit dir sprechen! Was in aller Welt lässt dich das in Frage stellen?”

Ich kann Dich nicht wirklich sehen, Jesus. Ich höre Dich… Aber ich kann Dich nicht sehen.

Er sagte… “Da ist nichts falsch mit deinem Gehör oder deinem Sehvermögen. Es ist dein Vertrauen, das geprüft wird, denn auch viele gute Taten können dich nicht für diesen Job qualifizieren. Einfaches Vertrauen, das Vertrauen eines kleinen Kindes ist Alles, was nötig ist. Und du hast das, Clare.”

“Ja und Ich will mit dir über Vertrauen sprechen. Ist es nicht erstaunlich, dass was immer du ansprichst, mit meinem Thema für den Tag zusammenhängt?”

Wenn ich in Betracht ziehe, dass Du in mir lebst Jesus… denke ich, ist das kein Wunder?!

Er schmunzelte… “Tochter, Ich lebe, atme und habe Mein Sein in dir, mit dir und durch dich. Wir sind so koordiniert, dass du verlegen wärst, müsstest du uns auseinander halten. Obwohl deine Sünden immer offenbaren, wer die Oberhand hat im Moment.”

“Das Vertrauen, über welches Ich spreche, ist das eines kleinen Kindes, das sich nicht sorgt, in eine Universität einzutreten, wenn es drei oder vier Jahre alt ist. Es hinterfragt die Zukunft nicht – ausser die nahe Zukunft, wie zum Beispiel, wie es eine Leckerei bekommen kann, wenn es im Laden ist mit seiner Mutter.”

“Es ist nicht interessiert am Aktienmarkt oder daran, sich für einen Kredit zu qualifizieren, ein Auto zu bekommen oder welche Versicherung die Beste ist. Nein, das Kind legt seine kleine Hand in die Hand seines Vaters und es geht den sandigen Küsten des Lebens entlang und es lässt die hübschen Muscheln und das schäumende Wasser auf sich wirken. Es sorgt sich nicht, welche Noten es bekommen wird oder wie es sich für’s College qualifiziert. Es denkt nur an den aktuellen Augenblick, weil sein Vater immer alles bereitstellt, was es braucht. Das ist Vertrauen in Aktion.”

“Ausser ihr werdet wie ein kleines Kind…”

‘Wirklich, Ich sage euch, ausser ihr ändert euch und werdet wie kleine Kinder, ansonsten werdet ihr niemals ins Himmelreich eintreten. Deshalb, wer sich selbst demütigt wie dieses kleine Kind, ist der Grösste im Himmelreich… Matthäus 18:3-4

“Es ist demütigend, abhängig zu sein wie ein Kind, zumindest aus weltlicher Sicht. Aber von da aus, wo Ich stehe, ist es der perfekte Ort, wo man sein kann… Mir komplett zu vertrauen, dass Ich alles bereitstelle, ohne Fragen oder Bedenken. Wenn ihr abhängig seid, habt ihr keine Kontrolle, keine Macht, Entscheidungen zu treffen und bei Allem nichts zu sagen – ihr nehmt nur die Hand eures Daddy’s und wandelt mit Ihm den Wegen des Lebens entlang.”

“Schaut Meine Kinder, es sind eure vielen Unsicherheiten, welche euch motivieren, ein gewisses Leben zu leben. Es ist eure Unsicherheit betreffend der Versorgung der Grundbedürfnisse des Lebens, welche euch in einen Ort der Unterwürfigkeit einpferchen, anstatt in eine Position, in welcher ihr alles erfüllt, wozu Ich euch erschaffen habe. Es ist auch die Angst vor dem Leiden, der Wunsch nach Annehmlichkeiten, Schutz und Akzeptanz in der Gesellschaft. Wenn ihr euch selbst in Meine Armen fallen lässt, dann lasst ihr diese Sorgen los und ihr legt euer Leben komplett in Meine Hände.”

“Wenn ihr völlig Mir übergeben seid und Ich die volle Kontrolle habe, kann Ich alles tun, was nötig ist, um euch in eure wahre Lebensmission hinein zu führen. Ja, da gibt es Momente, die unheimlich, schmerzlich und verwirrend sind. Aber letztendlich, wenn ihr Mir vertraut, hört ihr auf, euch über diese Dinge Sorgen zu machen. Wenn ihr nicht werdet wie ein kleines Kind… Ja, Hingabe in die Arme eures liebenden Vaters, eures liebenden Jesus, euer liebender Geist ist der Schlüssel, den Frieden zu bewahren inmitten der Widersprüche des Lebens.”

“Ich habe Mich selbst immer wieder bewiesen bei Einigen von euch. Für Andere ist dieses Konzept neu und sie schreiten vorsichtig weiter, einen Schritt auf einmal nehmend. Es ist wichtig für euch, dass ihr euch an die Zeiten erinnert, wo Ich Mich für euch eingesetzt habe, wenn alles hoffnungslos erschien. Diese Zeiten werden zu einem Altar, genau wie Jakob einen Altar baute, nachdem Er mit Mir gerungen hatte. Sie sind gekennzeichnete Orte, welche als solide Beweise Meiner Treue dienen. Es könnte ein Stein mit einem Bild darauf sein. Es könnte eine Zeichnung, ein Lied oder ein Eintrag in euer Journal sein. Irgendetwas, das auf Meine Treue hinweist in dieser 3-dimensionalen Realität, in welcher wir zusammen leben.”

“Dann, wenn der Himmel verdunkelt ist und die Blitze aufleuchten und die Winde wehen… dann könnt ihr Bezug nehmen auf das letzte Mal, wo Ich euch vor einem Desaster errettete. Ja, genau wie die Apostel Mich auf dem Wasser gehen sahen und wie Ich sofort zu ihnen kam, trotz ihrer misslichen Lage. Ein weiterer Altar war Meine Verklärung. Meine Apostel konnten sehen, dass Ich noch einmal komplett über allen Naturgesetzen stand.”

“Ich werde euch mit diesen Altären aufbauen, während ihr mit Mir wandelt und sie werden zu Orten des Trostes und der Zuversicht werden inmitten turbulenter Zeiten.”

“Nehmt also Meine Hand. Vertraut Mir und erlaubt Mir, euch an euer Ziel zu bringen. Denkt daran – Ich bin immer mit euch, Ich spreche immer zu euch, Ich führe euch immer und Ich bin immer da, um euch zu umarmen.”

flagge en  Jesus explains… Hand in Hand with Daddy

Jesus explains… Hand in Hand with Daddy

May 23rd, 2016 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

May the Lord’s springtime blessing envelope you, Heartdwellers.

Well, I finally got my little collie puppy and he is absolutely precious. Today was intoxicatingly beautiful…springtime is here in Taos and it’s just so beautiful. Everything is green and bursting out, it’s wonderful after a long, difficult winter.

Oh Lord, I feel springtime all over! Life just feels SO good! Thank you, my God, for giving me a touch of springtime! And a beautiful puppy. Do You want to speak to me?

“Of course I want to speak with you! What in the world ever made you question that?”

I just can’t really see You, Jesus. I hear You…kinda. But I can’t see You.

He said… “There’s nothing wrong with your hearing or vision. It’s your faith that’s afflicted and no amount of good works can qualify you for this job. Simple faith, that of a little child is all that is required. And you do have that, Clare.”

“Yes, and I do want to speak with you about Faith. Isn’t it amazing that whatever you bring up it’s connected to my topic for the day?”

Considering that You live in me, Jesus… I guess not!

He chuckled… “Daughter, I live and breathe and have My being in you, with you and through you. We are so coordinated, you would be hard pressed to tell us apart. Although your sins will always reveal who has the upper hand at the moment.”

“The faith I speak of is the faith of a little child who does not worry about entering a university when she is three or four. She doesn’t question the future – unless it’s the immediate future, such as obtaining a treat when she is at the store with her mother.”

“She cares not about the stock market, qualifying for a loan, obtaining a vehicle, and which insurance policy is best. No, she puts her little hand in Daddy’s and walks along the sandy shores of life taking in the pretty shells and foamy water. She doesn’t worry about what grades she is going to get or how to qualify for college. She only thinks about the present moment, because her Father is always supplying all she needs. This is faith in action.”

“Unless you become like a little child…”

‘Truly I tell you’, He said, ‘unless you change and become like little children, you will never enter the Kingdom of Heaven. Therefore, whoever humbles himself like this little child is the greatest in the Kingdom of Heaven….’ Matt 18:3-4

“It is humbling to be dependent like a child, at least from the world’s standpoint. But from where I stand, it is the perfect place to be: totally trusting Me to provide everything, without qualm or question. When you are dependent you have no control, no decision making power, no say in anything – you just take Daddy’s hand and walk along the paths of life with Him.”

“You see, My children, it is your many insecurities that motivate you to live a certain life. It is your insecurity about the provision of life’s most basic needs that corrals you into a place of subservience, instead of a position of totally fulfilling all I have made you to be. It is also the fear of suffering, the need for comfort, protection and acceptance by society. Once you abandon yourself into My arms, you let go of these concerns and place your life totally in My hands.”

“When you are fully released to Me and I am in full control, I can do all that is necessary to guide you into your true mission in life. Yes, there are moments that are scary, painful, confusing. But ultimately, when you trust Me, you cease to worry about these things. Unless you become as a little child…Yes, abandonment into the arms of your loving Father, your loving Jesus, your loving Spirit is the key to maintaining peace in the midst of life’s contradictions.”

“I have proven Myself over and over again to some of you. Others are new to this concept and are proceeding with caution, one step at a time. It is important for you to keep remembrances of the times I have come through for you, when everything looked hopeless. These become altars, just as Jacob built an altar after He wrestled with Me. They are designated places that are proofs and solid evidences of My faithfulness. It could be a rock with an image on it. It could be a drawing, a song, an entry in your journal. Anything that points to My faithfulness in this 3-dimensional reality we live in together.”

“Then, when the sky is darkened, lightning is flashing, winds are blowing… you refer to the last time I saved you from disaster. Yes, even as the apostles witnessed Me walking on the water and arriving at their destination immediately, in spite of their predicament. Another altar was My transfiguration. My apostles could see that I, once again, was totally above the laws of nature.”

“I will establish you in these altars as you walk with Me and they will become places of comfort and confidence in the midst of turbulent times.”

“So, take My hand. Trust in Me and allow Me to take you to your destination. Remember – I am always with you, always speaking to you, always guiding you and always there to embrace you.”