Das ermüdende Warten & Schliesst Frieden mit Allen – The Weariness of Waiting & Make Peace with All

<= Zurück zu den Liebesbriefen                                              Back to LoveLetters =>

BOTSCHAFT / MESSAGE 328

2016-06-01 - JESUS SPRICHT ueber das ermuedende Warten und Er sagt - Schliesst Frieden mit Allen 2016-06-01 - Jesus speaks about the Weariness of Waiting and He says - Make Peace with All
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Von Herrlichkeit zu Herrlichkeit
=> Hand in Hand mit dem Vater
=> Übergebt alles Mir
=> Wer ist die Braut Christi
=> Unversöhnlichkeit
=> Süsse Erinnerungen
=> Der Siebte Tag kommt
Related Messages…
=> From Glory to Glory
=> Hand in Hand with Daddy
=> Surrender all to Me
=> Who is the Bride of Christ
=> Unforgiveness
=> Sweet Memories
=> The Seventh Day is coming

Das ermüdende Warten & Schliesst Frieden mit Allen

1. & 2. Juni 2016 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Möge der Herr Seine endlose Geduld in unsere müden Herzen übermitteln.

Nun, liebe Herzbewohner, ich muss gestehen, dass ich extrem kraftlos und trocken ins Gebet kam. Selbst mein Vertrauen schwankte… würde der Herr mit mir sprechen, wenn ich mich so abgeschwächt fühle? Dann realisierte ich, dass heute der 1. Juni ist. Der Mai ist gekommen und vergangen und wir sind immmer noch hier.

Doch jeden Tag während den vergangenen zwei Wochen gab der Herr Ezekiel und mir eine Schriftstelle nach der Anderen über die Entrückung und das Hochzeitsmahl des Lammes und dass wir bereit sein sollen. Für Jene von euch, die schon über ein Jahr mit uns sind, ihr erinnert euch vermutlich, dass Er sagte, dass es keine Jahre, sondern Monate sein würden – das war im letzten September. Dann sagte Er kürzlich, dass es von Minute zu Minute zurückgehalten wird. Aber diese Minuten erscheinen endlos lang!

Heute ist es grau hier in Taos und ich muss sagen, dass dies mein müdes Herz wiederspiegelt.

Herr, jeden einzelnen Tag während den letzten beiden Wochen hast Du den Himmel und unsere Hochzeit angesprochen. Träume über unsere Hochzeit, Visionen über unsere Hochzeit, Schriftstellen darüber. Lesungen in den Botschaften, mit welchen Du uns hier gesegnet hast. Da gab es keinen Tag, wo Du nicht eine Hochzeit erwähnt oder Schriftstellen über die Entrückung geschenkt hast. Und doch kämpfe ich jeden Tag mit der ermüdenden Erwartung.”

Der Herr antwortete mir… “Willst du, dass Ich das beantworte?”

Nein. Ich sage nur…

“Komme her, Clare.”

Ich sah mich selbst im Geist, wie ich an Seine Brust lehne.

“Du bist nicht allein in diesem Kampf. Nicht nur du, sondern auch Andere und nicht nur Andere, sondern auch Widerstand. Sie tun Alles, um eure Motivation, eure Freude und euren Frieden zu stehlen. Aber du weisst, dass Ich kein Versprechen breche?”

Herr, das kann ich nicht sagen, weil es da Dinge gibt, die Du gesagt hast, die noch nicht erfüllt sind.

“In Meinem Wort, habe Ich da Meine Worte an Meine Propheten nicht immer erfüllt?”

Absolut. Obwohl Einige von ihnen nicht mehr lebten, um die Erfüllung zu sehen…

“Nun, du wirst am Leben sein – das habe Ich versprochen. Die dunkelste Stunde ist immer vor der Morgendämmerung. Meine Bräute, dies ist eine dunkle Stunde, obwohl ihr immer noch die Notwendigkeiten zum Leben habt, während es voranschreitet. Aber für Viele ist es eine dunkle Stunde, weil sie verspottet werden von ihren Verwandten und Jene, die eure Erwartung Meiner Rückkehr beobachten, machen sich über euch lustig. Eure Hoffnung wird nicht enttäuscht werden. Beachtet das Getuschel, die Gerüchte und die Anklagen Jener nicht, die ihre Ohren und ihre Herzen Mir nicht komplett öffnen.”

“Viele sind so fokussiert auf die Welt, dass sie nicht hören wollen, was Ich zu sagen habe. Sie wollen Meine Warnungen nicht hören. Und noch sagen sie… ‘Wo ist das Versprechen Seines Kommens?’ und ihr atmet tief ein und sagt zu ihnen ‘Der Bräutigam war verspätet, aber das heisst nicht, dass Er nicht unterwegs ist.'”

“In Wirklichkeit stehe Ich an der Türe und bin nicht auf dem Weg. ‘Auf dem Weg’ ist seit langer Zeit vorbei. Ich bin jetzt hier, ausharrend für noch eine weitere Seele. Werde Ich jemals müde? Für Einige ist jenes Konzept Gotteslästerung, aber ja, Ich werde müde. Und Alle von euch, die Mir nahe sind, besonders Meine Bräute, ihr wisst, dass Ich müde bin, weil auch ihr müde seid und ihr tragt das mit euch herum, Tag für Tag.”

“Aber aufgrund Meiner Gnade fahrt ihr weiter, durchzuhalten und ihr haltet an der unwirklichen Hoffnung fest, dass Ich dieses Versprechen erfülle, solange ihr noch am Leben seid. Ihr macht weiter, den egoistischen Charakterzug zu zügeln, welcher es lieber jetzt möchte, ohne an Jene zu denken, die noch zu Mir gebracht werden und an Jene, welche untergehen in der Hölle. Ihr macht weiter, eure Hand in Meine zu legen und mit Mir zu wandeln über den Schmerz eurer Erschöpfung hinaus. Dafür lobe Ich euch.”

“Da gibt es keine grössere Liebe, als das eigene Leben niederzulegen für seine Freunde. Und ihr seid Meine Freunde, wenn ihr tut, was Ich euch befehle. Und dies ist Mein Gebot, dass ihr Einander liebt, wie Ich euch geliebt habe.” Johannes 15

“Und so wandeln Viele von euch in dieser Liebe und in grosser Erwartung. Aber ihr werdet müde. Ich lobe euch, Meine Bräute, dass ihr an Meiner Seite steht in Trockenheit und in physichen Prüfungen, in Spott und Verachtung von euren Kollegen. Oh wie gross eure Entschädigung sein wird, da ihr neben Mir gestanden seid, während so Viele von Mir weglaufen in die Welt hinaus und so Viele in die Fallen schlittern, vor welchen Ich sie gewarnt habe, während eine Weltregierung versucht, Einige aufzubauen und Andere zu zerstören. Während Ich den Verlorenen und Zurückgefallenen nachgehe, in der Hoffnung, dass sie für nur einen Augenblick innehalten würden und ihre ewige Bestimmung betrachten, bevor es zu spät ist.”

“Ja, Ich bin auch müde – sehr müde. Doch wir harren aus und hoffen auf die Rückkehr von nur einem weiteren geliebten Sohn und einer weiteren geliebten Tochter. Was soll Ich sagen, dass der Tag kommt? Nein, ihr habt das alles schon zuvor gehört. Aber Ich kann euch das sagen… Eure Belohnung im Himmel ist sehr gross. Ihr habt Meine Kleider der Erlösung angezogen und ihr habt zu Mir gehalten in der Trockenheit, in den Prüfungen, in der Brutalität, welche gegen euch gerichtet war, Einige haben sogar ihren Kopf verloren, nur um eine Ewigkeit mit Mir zu gewinnen. Ja, eine Ewigkeit mit Mir. Freuden, welche ihr euch mit dem menschlichen Verstand nicht vorstellen könnt.”

“Aber für euch, die ihr noch hier seid, für euch, welche den Berg der Heiligkeit besteigen und durchgehalten haben, euch nehme Ich mit von Herrlichkeit zu Herrlichkeit. Ihr könnt nicht sehen, woher ihr gekommen seid oder wohin ihr geht. Ihr schaut nur auf Meine Hand und folgt Mir, wo immer Ich hingehe, ihr macht Mich täglich ausfindig, euch hungert danach, Meinen Willen herauszufinden und für Mich zu leben. Ja, für euch ist die Reise lang, trocken und hart. Wenn ihr aber schlussendlich auf jener Bergspitze steht und den Blick einsaugt, werdet ihr all eure Leiden als nichts betrachten. Denn wie eine Frau, die einen Sohn geboren hat, werdet ihr die lange und intensive Arbeit vergessen und die Freude über das neugeborene Kind in euren Armen wird euch erfüllen.”

“Ich habe nichts weiter zu euch zu sagen, Meine Bräute – ausser, dass ihr Meine Mitarbeiter im Weinberg seid. Ihr steht an Meiner Seite in Erwartung jenes Tages und Ich sage euch die Wahrheit… Eure Hoffnung wird nicht enttäuscht werden und eure Belohnung wird gross sein.”

***
Jetzt die Botschaft vom 2. Juni… Schliesst Frieden mit Allen

Möge der Herr Jesus uns segnen mit Wachsamkeit und Energie, während wir leben, um Ihn und Andere zu erfreuen mit Nächstenliebe. Möge Er uns mit Seinen Anliegen beschäftigt vorfinden, wenn Er kommt.

Jesus begann… “Meine kostbare Taube, da gibt es kaum etwas zu sagen in diesem Augenblick ausser Ermahnungen zur Heiligkeit und im Besonderen für Jene zu sorgen um euch herum und für Jene, die Ich euch sende. Schliesst Frieden mit Allen, gegen welche ihr irgend einen Groll hegt. Lasst keinen Groll zurück. Lasst nichts Unerledigtes zurück. Sorgt dafür, dass ihr mit ALLEN Menschen im Frieden seid, so gut es euch möglich ist.”

“Für Einige wird dies eine sehr schwierige Entscheidung und ein schwieriges Unterfangen sein. Aber darf Ich sagen, je schwieriger, um so nötiger ist es. Einige werden tiefe Schuld fühlen, wenn ihr gegangen seid. Ich möchte, dass ihr dies jetzt von ihnen nehmt. Schliesst Frieden mit ihnen. Es mag nicht euer Fehler gewesen sein, aber ihr könnt euch trotzdem entschuldigen.”

Oh Herr, wie viele Male Du das mit mir machst!

Nur als Randbemerkung, ihr Lieben, da gab es oft Zeiten, wo ich Härte verdient hätte und Verluste, aufgrund meinem schlechten Verhalten oder für das Herumtollen ausserhalb des Schafstalls. Vorallem meine Liebe und Sucht nach Naturschönheiten. Ich bin mir sicher, Alle, die Pinterest frequentieren, wissen genau, wieviel Zeit man vergeuden kann, indem man Schönheiten folgt.

So oder so, wenn ich einer zeitverschwendenden Tätigkeit nachgehe und etwas Wichtiges vernachlässigt habe und ich Konsequenzen erlebe, kommt Der Herr, auch wenn es schmerzhaft ist und dann hält Er mich und sagt zu mir… “Es tut mir so leid.” Obwohl Er nicht die Ursache davon war, würde Er sich entschuldigen und verständnisvoll mitfühlen. Wenn also Gott der Allmächtige sagen kann, dass es Ihm leid tut, wenn es auch nicht Sein Fehler war, können wir sicherlich auch sagen, wenn es nicht unser Fehler war.

Oftmals nehmen Menschen Dinge als unsere Fehler wahr, wenn es eigentlich Ihre sind und sie projezieren sie auf uns. Selbst dann bittet uns der Herr, mitfühlend zu sein und die unerledigten Dinge zu klären, damit Jene, die zurückgelassen sind, nicht eine zusätzliche Schuldenlast herumtragen und eine Ohnmacht fühlen, um irgend etwas dagegen zu tun.

Ich bin mir sicher, dass Einige von euch wissen, wie schlecht man sich fühlt, wenn Jemand stirbt und man nicht die Chance hatte zu sagen ‘Es tut mir leid, ich liebe dich.’ Oder sie haben es nicht wieder in Ordnung gebracht mit uns. Nun, um der Anderen willen, bitte denkt darüber nach, Frieden zu schliessen und stellt sicher, dass euer Herz keine Unversöhnlichkeit in sich birgt. Das ist etwas, das nur der Heilige Geist uns zeigen kann, aber wir müssen darum bitten.

Jesus fuhr weiter… “Das ist genau Mein Punkt, ihr Lieben. Ich will, dass ihr frei und rein seid von allen irdischen Verstrickungen, wenn Ich für euch komme. Ich will euch komplett befreit sehen von der Verbitterung und Unversöhnlichkeit, die euch in der Vergangenheit gefangen gehalten haben, wie auch befreit von Anderen, die immer noch verbittert sind gegenüber euch. Ihr könnt nicht Allen gefallen, aber ihr könnt zumindest den Versuch starten, vergangene Konflikte zu lösen. Mit der Zeit kann Ich mit Jenen arbeiten, wo ihr euch bemüht habt in grosser Demut, Frieden zu schliessen und ihre Gebundenheit gegenüber der Vergangenheit zu lösen. Die Plage der Erinnerungen ist ein langsam tötendes Gift, welches einer Seele das Leben der Gegenwart raubt.”

“Wenn ihr einmal Frieden geschlossen habt so gut ihr könnt, wenn euch dann der Feind versucht, euch mit Schuldgefühlen und Verurteilung oder mit Dingen der Vergangenheit zu überschütten, welche ihr nicht mehr bereinigen könnt, lasst sie fallen wie einen Stein in den Ozean. Ringt nicht mit ‘hätte ich nur / hätte ich nur nicht’. Ganz einfach, lass sie fallen wie einen Stein in den Ozean Meiner Barmherzigkeit und überlasst Mir die Klärung. Die Tendenz, diese Gedanken zu bekämpfen oder vernünftig zu begründen zieht euch nur tiefer in den Konflikt hinein. Ich habe schon eine Lösung, zu Meiner Zeit. Ich habe schon eine Regelung, zu Meiner Zeit. Diese Dinge Mir zu übergeben ist eure sichere und gesunde Antwort darauf, dass sie gelöst sein werden.”

“Dann seid ihr frei von den Ketten der Vergangenheit und ganz hier mit Mir, ganz Mein, nicht angekettet an Schuld, welche eure Gedanken an die Vergangenheit verderben. Dies ist das Geheimnis eines freudigen Lebens in Mir. Wirklich direkt hier und jetzt bei Mir zu sein, genauso wie Ich hier bei euch bin. So viel Schönes zieht an euch vorbei, weil eure Gedanken so angefüllt sind mit der Vergangenheit oder der Zukunft. Wenn ihr euer Herz aufmerksam geprüft und bereut habt, könnt ihr jetzt mit Mir leben, weil die Vergangenheit und die Zukunft Mir gehören, um darüber zu verhandeln.”

“Ihr sollt wie ein kleines Kind sein, welches seine Hand in die Hand seines Vater’s legt und mit Ihm der Küste des Lebens entlang wandert, immer neue Freuden findend in den Schätzen und Chancen, die Ich täglich mit den Gezeiten hervorbringe. Oh wie gesegnet ist die Seele, die all ihre Sorgen Meinen fähigen Händen überlassen hat. Ich werde sicherlich laufend Gemeinschaft haben mit ihr, weil ihre Gedanken frei sind von irdischen Belastungen.”

“Ihr seid wunderschön anzusehen, Meine Bräute. Runzelt eure Stirne nicht aus Sorge über die Vergangenheit oder die Zukunft – es beeinträchtigt nur eure Schönheit und es offenbart euer fehlendes Vertrauen in Mich. Oh wie wunderbar ist die Seele, deren einziger Ausdruck das Staunen und der Friede Meiner Gegenwart in ihrem Leben ist, von Augenblick zu Augenblick.”

“Ihr habt einige reife und ältere Christen gesehen, die noch jung aussehen. Den Frieden, welchen ihr auf ihren Gesichtern ruhen seht ist die Frucht daraus, weil sie eifrig jene Gedanken zurückweisen, mit welchen sie der Feind laufend bombardiert, um ihr Leben zu verkürzen und leer zu halten, indem er ihnen Verbitterung und Gewissensbisse einimpft. Glücklich ist die Seele, die alles Mir übergibt. Ich kann wirklich die Freude in eurem Gesichtsausdruck sein, von Moment zu Moment.”

“Lasst diesen Frieden jetzt mit euch sein, Meine wunderschönen Bräute. Stellt sicher, dass ihr nichts unerledigt zurücklässt. Vielmehr segnet Jene, die ihr gekannt habt, mit der Freiheit der Vergebung und Nächstenliebe.”

“Ich bin mit euch. Ich werde ihre Herzen berühren.”

*******

The Weariness of Waiting & Make Peace with All

June 1st & 2nd, 2016 – Words from Jesus to Sister Clare

May the Lord impart His endless patience to our weary hearts.

Well, dear Heartdwellers, I have to admit I came into prayer extremely flat-lined and dry. Even my faith wavered…would the Lord speak to me when I am feeling so watered down? Then I realized, today is the first day of June. May has come and gone, and we are still here.

Yet, every day for the last two weeks the Lord is giving Ezekiel and I Scripture after Scripture about the Rapture and wedding feast of the Lamb, and being ready. For those of you who have been with us for over a year, you probably remember that He said it would not be years but months – and that was back in September. Then most lately, He said it is being held back minute by minute. But these minutes seem interminably long!

The day is gray here in Taos, and I have to say it reflects my weary heart.

“Lord, every single day for the last week or two You bring up Heaven and our wedding. Dreams about our wedding, visions about our wedding, Scriptures about it. Readings that I open to from our book that we’ve written about it. There hasn’t been a day lately that You haven’t mentioned something about a wedding or given us Scriptures about the Rapture. And yet I do struggle every day with wearying expectation.”

The Lord answered me… “Are you wanting Me to answer this?”

No. I’m just saying…

“Come here, Clare.”

I saw myself in the spirit leaning on His chest.

“You are not alone in this struggle. Not just you but others, too, and not just others but opposition, too. Anything to steal your incentive, your joy, your peace. But have you ever known Me not to keep a promise?”

Lord, I cannot say, because there are things that You have said that are unfulfilled as yet.

“In My Word, did I always fulfill My words to My Prophets?”

Absolutely. Although some of them were not alive to see the day…

“Well, you will be alive – that I have promised. The darkest hour is always before dawn. For many of you, My Brides, this is a dark hour, although you still have the necessities of life as it proceeds along. But for many it is a dark hour because you are laughed to scorn by your relatives, made fun of by those who watch your expectation of My return for you. Your hope will not be disappointed. Pay no mind to the whisperings and accusations of those who do not open their ears and their hearts to Me totally.”

“Many are so riveted on the world they don’t want to hear what I have to say. They don’t want to hear My warnings. And yet they say, ‘Where is the promise of His coming?’ and you take a deep breath and tell them, ‘The Bridegroom was delayed, but that does not mean He isn’t on His way.'”

“Indeed, I am at the door – not on the way. ‘On the way’ was passed a long time ago. I am here now, holding out for yet another soul. Do I ever grow weary? To some that concept is blasphemous, but yes, I do grow weary. And all of you who are close to Me, My Brides especially, you know I am weary, because you, too, are weary and carrying this with you day after day.”

“But because of My grace, you continue to persevere and hope against hope that I will fulfill this promise while you are yet alive. You continue to correct the selfish streak that wants it now, irregardless of those who are being brought to Me, and those who will perish in hell. You continue to put your hand in Mine and walk with Me beyond the pain of your weariness. And I commend you for that.”

“There is no greater love than to lay down one’s life for one’s friends. And you are My friends if you do what I command. And this is My commandment, that you love one another as I have loved you.” John 15

“And so, many of you are walking in this love, in great expectation. But you are growing weary. I am commending you, My Bride, for standing at My side in dryness, in physical trials, in scorn and contempt from your peers. Oh, how great will be your recompense in standing beside Me when so many are running away from Me into the world, when so many are slipping into the traps I warned them of as a one world government seeks to groom some and destroy others. As I follow the lost and the backslidden around, hoping they will just stop for one moment and consider their eternal destination before it is too late.”

“Yes, I too am weary – very weary. Yet we hold out for just one more beloved son and daughter to return to Me. What shall I say, that the Day is coming? No, you have heard all that before. But I can tell you this: your reward in Heaven is very great. You have put on My garments of salvation and stood with Me in the dryness, in the testings, in the brutality leveled against you, some even losing their heads, only to gain an eternity with Me. Yes, an eternity with Me. Joys that you cannot reckon with the human mind.”

“But for you who are still here, for you who persevere in climbing the mountain of holiness, I am taking you from glory to glory. You cannot see where you have come from or where you are going. You only look to My hand, following Me wherever I go, seeking Me out each day, hungering to know My will and to live for Me. Yes, for you the journey is long, dry and hard. But when you finally stand on that mountain top and take in the view, you will count all your sufferings as nothing. And like a woman who has brought forth a man-child, you will forget the long and intense labor for the joy of holding the newborn child in your arms.”

“I have little more to say to you, My Brides – except that you are My co-laborers in the vineyard. You stand by My side in expectation of that Day, and I tell you the truth: your hope will not be disappointed and your reward will be great.”

***

Now the Message from June 2nd… Make Peace with All

May the Lord Jesus bless us with vigilance and energy as we live to please Him and touch others with brotherly love. May He find us about His business when He comes.

Jesus began… “My precious Dove, there is so little left to say right now except for exhortations to holiness and to care particularly for those around you and those I send to you. Make peace with anyone you are holding grudges against. Do not leave behind grudges. Do not leave behind loose ends. See to it that you are at peace with ALL men to the best of your ability.”

“For some this will be a very difficult decision and endeavor. But may I say, the more difficult, the more necessary it is. Some will feel deep guilt when you are gone. I would like you to lift that off of them now. Make peace with them. It may not have been your fault, but you can still apologize.”

“Oh Lord, how many times You do this with me!!!”

Just as an aside, dear ones, there have been times when I totally deserved hardships and losses because of my bad behavior or romping around outside the sheepfold. Mostly my love and addiction for beauty in nature. I’m sure you who frequent Pinterest know exactly how much time you can waste following beauty.

In any case, when I’d go off on a time wasting tangent and something important got neglected and I suffered consequences… Still, if it was painful, the Lord would come and hold me and tell me, “I’m so sorry.” Even though He wasn’t the cause of it, He would apologize and be compassionate in understanding. So, if God Almighty can say He is sorry when it is not even His fault, certainly we can say it even when it wasn’t our fault.

Many times people perceive things to be our fault, when in fact it is theirs and they are projecting it onto us. Even then, the Lord is asking for us to be compassionate and clean up the loose ends so that those who are left behind do not have the additional burden of guilt and alienation from you and powerlessness to do anything more about it.

I’m sure some of you know how badly it feels when someone dies and you didn’t get a chance to say ‘I’m sorry, I love you.’ Or they didn’t make amends with you. So, for the sake of others, please consider making peace and be certain that your hearts are not holding unforgiveness. That is something only Holy Spirit can show us, but we must ask.

Jesus continued… “That is My point, dear ones. I want you to be free and clean of any earthly entanglements when I come for you. I want to see you totally freed from bitterness and the unforgiveness that has entangled you in the past, as well as free from others still being embittered over you or attached to you. You cannot please everyone, but you can at least make an attempt at resolving past conflicts. In time, I can work with those you attempted, in great humility, to make peace with and loosen their bondage to the past. Truly, the tyranny of memories is a slow-killing poison that robs a soul of his life in the present moment.”

“Once you have made your peace as best you can, when the enemy tries to assail you with guilt and condemnation or things of the past you can no longer rectify, let them drop like a stone into the ocean. Do not wrestle with ‘should haves/should not haves.’ Simply let them drop like a stone into the ocean of My Mercy for Me to resolve. The tendency to fight or rationalize these thoughts only draws you deeper into the conflict. I already have a resolution, in My time. I already have a provision, in My time. Abandoning these to Me is your sure and healthy answer to them being worked out.”

“Then you are free from the fetters of the past and fully here with Me, fully Mine, not chained to guilt wracking thoughts from the past. This is one secret of a joyful life in Me. Being truly present to Me right here and now, as I am truly present to you. So much beauty passes you by, because your mind is preoccupied with the past or the future. If you have examined your heart carefully and repented, you can live with Me now because the past and the future are Mine to negotiate.”

“You are to be like a little child with her hand in Daddy’s, walking along the seashore of life, finding ever new joy in the treasures and opportunities I toss up in the tides everyday. Oh, how blessed is the soul that has abandoned all their cares into My capable hands. I will surely commune with them continuously, because their minds are free from earthly encumbrances.”

“You are beautiful to look at, My Bride. Do not let your brow furrow with concerns of the past or the future – it only mars your beauty and reveals your lack of trust in Me. Oh, how beautiful is the soul whose only expression is the wonder and peace of My presence in their lives from moment to moment.”

“You have seen how some mature and elder Christians still look young. The peace you see resting on their faces is the fruit of diligently rejecting those thoughts the enemy is continually bombarding you with to wear you thin and shorten your life, injecting bitterness and remorse. Happy the soul who commits it all to Me. I can truly be the joy of your countenance from moment to moment.”

“Let this peace be with you now, My Beautiful Brides. Be sure to leave behind you no loose ends. Rather, bless those you have known with the freedom of forgiveness and brotherly love.”

“I am with you in this. I will touch their hearts.”