Jesus erklärt… ‘Warum Durchbrüche fehlen’ ❤️ Jesus explains…’Why Breakthroughs are missing’

BOTSCHAFT / MESSAGE 393
<= 392                                                                                                                 394 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                  Back to LoveLetters =>

2016-09-21-jesus-erklaert-warum-durchbrueche-fehlen 2016-09-21-Jesus-explains-why-Breakthroughs-are-missing
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ewige Bedeutung von Gehorsam
=> Eine Braut wie Magdalena
=> Wer ist Erster
=> Meine treuen, jungfräulichen Bräute
=> Zweisamkeit mit Mir
=> Wie ihr Mein Herz tröstet
Related Messages…
=> Eternal Meaning of Obedience
=> A Bride like Magdalena
=> Who is First
=> My true virgin Brides
=> Togetherness with Me
=> How you comfort My Heart

flagge de  Jesus erklärt… ‘Warum Durchbrüche fehlen’

Jesus erklärt… ‘Warum Durchbrüche fehlen’

21. September 2016 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Clare begann…
Nun, liebste Familie, ich realisiere jetzt, dass ich die grössten Chancen verpasst habe, um zu meiner höheren Berufung durch zu brechen. Die gute Neuigkeit ist, dass der Herr dies nun für uns klärt und wenn wir gehorchen und beständig und fleissig sind, werden wir jeden Tag wunderbare Veränderungen sehen in unserer Produktivität für das Königreich des Himmels. Das beinhaltet auch unsere Familie.

Es begann alles, als Ezekiel wieder unter Angriff stand mit noch einer anderen, eigenartigen Krankheit, welche wir nicht kannten. Wir hatten keine Ahnung, was es war! Wir wussten nur, dass der Herr es zuliess als eine Korrektur, weil wir in den Bibelverheissungen ‘Korrektur Gottes’ bekommen haben. Und Er ist immer treu, uns dies zu zeigen. So oder so, das Thema Stolz kam zum Vorschein.

‘Schaffe in mir ein reines Herz, oh Herr. Lass mich sein wie du in all meinen Wegen.’ Ich sang dies immer wieder und fühlte mich wirklich überführt, aber ich war nicht in der Lage, den Ursprung zu identifizieren.

Als ich auf Seine Stimme horchte, konnte ich die Worte nicht glauben, die aus Seinem Mund kamen… “Du ehrst Mich mit deinen Lippen, aber wo ist dein Herz? Du ziehst andere Dinge Mir vor, Clare. Jeden Morgen warte Ich auf dich, doch da gibt es immer etwas Wichtigeres, das zuerst kommt.”

“Ich will, dass dies aufhört. Du sagtest es selbst… Beobachte, was eine Person tut mit ihrer Zeit und du wirst sehen, wo ihr Herz ist.”

Dies war so verblüffend für mich, weil ich bemerkt habe, wenn ich das Haus putze und versuche, alles in Ordnung zu bringen, damit ich ins Gebet gehen kann, dass genau jene Ermahnung mir in den Sinn kam. Ich dachte… ‘Oh, ich lebe nicht, was ich lehre. Dies ist NICHT gut.’

Nachdem Er das gesagt hatte, erinnerte ich mich an die Vision, die Er mir gab darüber, wie ich Ihn warten liess. Er zeigte mir ein Schiff, das in den Hafen einlief mit dem grossen König, der Seine Braut sehen wollte – welche Ihn natürlich dort treffen sollte. Aber sie wurde rastlos und ging einkaufen, sie suchte nach einem neuen Outfit. In der Zwischenzeit kam Er und sie war nicht dort.

Ich war jene Braut. Ich konnte nicht glauben, dass ich so respektlos sein könnte, aber ich realisiere jetzt, dass ich andere Dinge an die erste Stelle gesetzt habe – überlegend, dass wenn ich alles aus dem Weg räume, ich dann Zeit mit dem Herrn verbringen könne. Aber das ist eine Täuschung, weil man nie alles aus dem Weg bekommt, da gibt es immer etwas Anderes, das Zeit erfordert. Und so oder so, zu jenem Zeitpunkt sind wir sehr müde. Ich realisierte, dass die Botschaften darunter gelitten haben, mein Gebetsleben hat gelitten, meine Musik ganz besonders, weil ich so gefangen war in der Martha. Ich habe wirklich die Welt an die erste Stelle gesetzt.

Jesus fuhr weiter… “Ich will der Erste, Erste, Erste sein in deinem Leben. Nach den körperlichen Funktionen wie das Badezimmer, ein Feuer und etwas Einfaches zu essen. Dann ICH. Nicht der Hund, nicht Dies oder Jenes oder Emails abrufen.”

Herr, was ist mit meinem Ehemann? Du hast mich immer gelehrt, seine Bedürfnisse zu honorieren, selbst wenn es unangenehm ist.

“Er kann auch warten. Ich will Erster sein, vor deinem Ehemann, vor deinem Hund, vor Allem, ausser dem Allernötigsten.”

Ich ging am Morgen mit meinem Welpen nach draussen, weil er unruhig war. Aber ich kann jetzt sehen, dass er warten kann. Er kann jederzeit nach draussen gehen, also ist das kein Thema. Es geht mehr darum, dass er spielen will.

Der Herr fuhr weiter… “Ich verspreche dir, wenn du Mich an die erste Stelle setzt, wirst du eine echte Kehrtwende sehen mit der Musik, mit den Botschaften und mit dem Malen. Alles wird sich ergeben und du wirst nicht mehr den ganzen Tag deinem Schwanz nachlaufen und versuchen, alles zu erledigen, bevor du das tun kannst, was Ich als das Wichtigste betrachte.”

“Dein Haus kommt zum Schluss, Böden, Geschirr… was auch immer – es kommt absolut als Letztes. Nicht zuerst, Clare, nicht zuerst. Wenn du Mich so ehrst, verspreche Ich dir, dass sich alles Andere ergeben wird. Der Dienst, das Malen, die Musik… Meine Güte, was für eine Kehrtwende für dich! Dies ist, wo dein eigenwilliger Stolz am Offensichtlichsten ist. Räume auf damit und ich werde tatsächlich ein sehr glücklicher Jesus sein.”

Herr, lehre ich das die Menschen mit kleinen Kindern und Verantwortungen?

“Ja, natürlich. Und du weisst, wie man das managt. Du hast es mit Meiner Hilfe über all die Jahre getan, wo du eine alleinerziehende Mutter warst.”

“Du wurdest blockiert und geblendet – aber es ist wieder deine materialistische Seite, welche alles in Ordnung haben will. Das ist, warum Ich dir als Schriftlesung die Geldwechsler im Tempel gab. Du hast für das Äusserliche gelebt und das ist der Grund, warum du ausserordentlich frustriert und enttäuscht bist mit den meisten wichtigen Aufgaben.”

Herr, was ist mit dem Flöte spielen?

“Ich möchte, dass du auf deinen Flöten spielst, es ist gut für deine Seele und deine Atmung. Aber sicher nicht mehr als eine Stunde pro Tag. 45 Minuten sind das Beste. Es wird sicher deine Atmung und das Singen verbessern.”

“Und das bin ICH, Clare.”

Ich dachte, dass ich eine komplette Abendmahlfeier mit Schriftlesungen aus den Psalmen, dem neuen Testament und dem alten Testament durchführen sollte.

Also fragte ich Ihn… Was denkst du über eine komplette Abendmahlfeier mit allen Bibellesungen und Gebeten?

Er antwortete… “Jeden Tag. Du bist ein Führer, eine Mutter. Du hast Kinder, welche du ins Gebet einhüllen musst. Wenn du sie zu Mir hochhebst in der Abendmahlfeier, decke Ich sie zu mit Meinem Blut, mit Meinen Küssen, mit Meinem Schutz, mit Meiner Sorge um ihre täglichen Bedürfnisse. Da gibt es nichts Wichtigeres, das du tun kannst, als die Abendmahlfeier.”

“Das bin Ich! Da gibt es nichts, was du tun kannst. Es ist Mir egal, wie du dich fühlst, es ist dein Gehorsam, den Ich segnen werde. Denk daran… Selbst ein Abendmahl, das dürftig gesprochen wird, wird Frucht hervorbringen. Ich meinte das so. Doch Keine deiner Abendmahlfeiern müssen dürftig ausgeführt sein.”

Er hob mein Kinn an… “Clare, Ich bin es, alles davon bin Ich. Ich meine es so. Ich komme zuerst, eine Abendmahlfeier mit Lesungen und Gebeten, dann die Welt und ihre Werke. Bitte… dies muss sein.”

Ja Herr, mit deiner Hilfe, ja! Es tut mir leid reicht nicht, aber nichtsdestotrotz, es tut mir leid.

“Ich vergebe dir, Gattin Meines Herzens. Ich vergebe dir. Jetzt wirst du sehen, wie sich die Dinge wenden. Dies war eine wichtige Sache, die fehlgeleitet war. Jetzt, wo du Busse getan hast, können wir vorwärts gehen.”

Willst du, dass ich dies weitergebe, Herr?

“Ja, natürlich! Was denkst du? Du hast dich auf das Nebensächliche konzentriert. Jetzt wirst du dich auf das Wichtige konzentrieren. Du bist nicht die Einzige. Denkst du nicht, dass das wichtig ist weiter zu geben?”

Das tue ich, Herr.

Der Nebel lichtete sich aus meinem Kopf und alles wurde klar und ergab wieder einen Sinn.

Jesus sagte… “Siehst du, schon fühlst du dich besser. Es war auch schlecht für deine Gesundheit, weil du unter laufendem Druck standest, all diese Dinge zu erledigen, um Zeit mit Mir zu haben.”

Herr, nur als ein Zeichen für mich, dass es wirklich Du bist und nicht ein Dämon, könntest du den Schmerz meiner Fibro auf drei zurückstufen?

“Wir werden sehen. Wie sehr möchtest du, dass dein Ehemann auf die Beine kommt?”

Oh Herr, Du kennst die Antwort darauf.

“Dann sei zufrieden mit einer ‘Vier’. Im Moment bist du auf einer ‘Fünf’ unterwegs zu einer ‘Sechs’. Wenn Ich es auf eine ‘Vier’ reduziere, dann wird er auch haben, was wer braucht, um aufzustehen und zu arbeiten.”

Ok. Er drückte mich fest an Sein Herz.

“Oh Clare, sei gewiss, dass Ich dich innig liebe und Ich brauche deine Kooperation in diesen Angelegenheiten. Das ist der Grund, warum Ich sie anspreche, damit sie gelöst werden. Wir haben keine Zeit dafür… Du hast bedeutende Durchbrüche verpasst, aufgrund deiner Priorisierung. Und du wusstest es besser. Was also geschah? Du hast die Welt an die erste Stelle gesetzt, ganz einfach. Und jetzt schiebst du sie zurück, wo sie hingehört, auf die letzte Stelle, das allerletzte Ding des Tages.”

Nun, Herzbewohner, ich kann die Wichtigkeit der Dinge, die Er sagt, nicht genug stressen. Und im Übrigen, mein Fibro-Schmerz ging zurück auf eine ‘4’. Ezekiel stand auf und tauchte ein in seine Musik und er hatte eine wunderbare Nacht im Gebet und mit der Musik.

Ich sage dies zu uns Allen, die es sehr ernst meinen, eine tiefe Beziehung mit Gott zu haben und die Frucht jener Beziehung hervorzubringen. Wenn es das ist, was wir wollen, müssen wir unseren Tag priorisieren und Ihn an die erste Stelle setzen, dann, wenn wir wach und munter sind, in der Stille ungestörter Abgeschiedenheit. Es auf irgend eine andere Art und Weise zu tun zeigt, dass Er nicht die Nummer 1 ist in unserem Leben.

Es kann sein, dass ihr euch mit eurer Familie hinsetzen müsst und es ihnen erklären, dass ihr eine viel bessere Mutter und Ehefrau seid, wenn ihr Gott an die erste Stelle setzt. Und ihr zeigt ihnen auch, was ihre Priorität sein sollte von dem Moment an, wo sie klein sind bis sie das Haus verlassen. Und wenn sie jenem Beispiel nicht folgen, wird es nicht euer Fehler sein.

Sucht Ihn, liebe Herzbewohner und Er wird es gelingen lassen. Gott segne euch Alle.

flagge en  Jesus explains…’Why Breakthroughs are missing’

Jesus explains…’Why Breakthroughs are missing’

September 21st, 2016 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

Well, dearest family, I realize now that I have been missing the greatest opportunities to break through to my higher calling. The good news is that the Lord is clarifying this for us, and if we obey and are consistent and diligent, we are going to see marvelous changes in our productivity for the Kingdom of Heaven each day. That includes with our family, as well.

It all began when Ezekiel was under attacked again, with yet another, strange malady that we couldn’t diagnose. We had no idea what it was! We just knew that the Lord was allowing it as a correction, because we got God’s Correction in the Bible Promise Book. And He’s always faithful to show us that. Anyway, the subject of pride came up.

‘Create in me a clean heart, oh Lord. Let me be like you in all my ways.’ I kept singing that over and over again, really feeling conviction, but not being able to identify its source.

As I listened for His voice, I could not believe the words that were coming from His mouth… “You honor Me with your lips, but where is your heart? You put other things before Me, Clare. Every morning I wait for you, yet there is always something more important that comes first.”

“This, I want to stop. You said it yourself: watch what a person does with their time and you will see where their heart is.”

This was so amazing to me, because I had noticed, when I was cleaning house and trying to get everything ship-shape so I could get into prayer – that very admonition came back to me. And it was in my mind. I thought at the time, ‘Uh oh. I am not living what I’m teaching. This is NOT good.’

After He said that, I remembered the vision He gave me about how I made Him wait. He showed me a ship coming into port with the great King to see His bride – who, of course, was supposed to meet Him there. But she got restless and went shopping, looking for a new outfit. In the meantime, He came and she wasn’t there.

I was that Bride. I couldn’t believe I could be so disrespectful, but I realize now that I have been putting other things first – reasoning that if I get everything out of the way, I can really spend time with the Lord. But that’s a deception, because you never get everything out of the way; there’s always something else that demands time. And anyway, by that time, you’re very tired and not your best. I realized the messages have suffered, my prayer life has suffered, the painting suffered, my music, especially, has suffered because I was so caught up in the Martha, Martha run-around. I truly was putting the world first.

Jesus continued… “I want to be first, first, first in your life. After bodily functions like the bathroom, a fire and something simple to eat. Then Me. Not the dog, not this one or that one, or checking emails.”

Lord, what about serving my husband? You have always taught me to honor his needs, even when it is inconvenient.

“He, too, can wait. I want to be first, before your husband, before your dog, before anything but the direst necessity.”

And I had been taking my puppy out in the morning, because he was restless. But I can see now that he can wait. He has a free access to going outside, so that’s not the issue. It’s more an issue of he wants to play.

The Lord continued… “I promise you, if you put Me first, you will see a real turn around with music and messages and art. Everything will then fall into order and you won’t be chasing your tail all day, trying to get it all done before you can do what I considered the most important thing.”

“Your house comes LAST. Floors, dishes, you name it – it comes absolutely last. Not first, Clare, not first. If you honor Me in this way, I promise you, everything else will fall into place. Ministry, painting, music… oh, my what a turn around for you! This is where your headstrong pride becomes most evident. Do away with this and I will indeed be a very happy Jesus.”

Lord, am I to teach this to people with little children and responsibilities?

“Yes, of course. And you know how to manage that. You did it with My help for all those years you were a single mother.”

“You’ve been blocked and blinded – but again, it’s your materialistic side that wants everything in order. That’s why I gave you the money-changers in the Temple for a Scripture reading. You’ve been living for the externals and that’s why you are majorly frustrated and disappointed with the most important tasks.”

Lord, what about playing the flute?

“I want you to practice your flutes, it is good for your soul and your breathing. But certainly no more than an hour a day. 45 minutes is best. It really will improve your breathing and singing.”

“And this IS Me, Clare.”

And I’ve kind of been thinking I should do the full communion service with Scripture readings from the Psalms, the New Testament, the Old Testament.

So I asked Him… What about a full communion service with all the Scripture readings and prayers?

He answered… “Every day. You are a leader, a mother. You have children you must cover in prayer. When you lift them up to Me in the communion service, I cover them with My blood, My kisses, My protection, My concern for their daily needs. There is nothing you can do that is more important than the communion service.”

“This is Me! There’s nothing you can do. I don’t care how you feel, it is your obedience that I will bless. Remember: even a communion service poorly said will still bring forth fruit. I meant that. Yet none of your services need to be poorly done.”

He lifted my chin… “Clare, this is Me, all of this is Me. I mean it. Me first, a communion service with readings and prayers, then the world and its doings. Please…this must be.”

Yes, Lord, with your help, yes!! I’m sorry doesn’t get it, nevertheless, I am very sorry.

“I forgive you, spouse of My Heart. I forgive you. Now you will see things turning around. This has been a major issue out of place. Now that you’ve repented we can go forward.”

Do you want me to teach this, Lord?

“Yes, of course! What do you think? You’ve been majoring on minors. Now you will be majoring on majors. You’re not the only one. Don’t you think this is something important to pass on?”

I do, Lord.

The fog started to clear from my head and everything became clear and made sense again.

Jesus said, “See, already you are feeling better. It was also bad for your health, because you were under constant pressure to get ‘all’ these things done in order to have time with Me.”

Lord, just as a sign to me that this is truly You and not a demon, could you please take this fibro pain way back to a three?

“We’ll see. How badly do you want your husband to be up and around?”

Oh Lord, You know the answer to that.

“Then be satisfied with a four. Right now, you’re at a five heading towards a six. If I reduce it to four, then he will also have what he needs to be able to get up and work.”

OK. He held me tightly to His heart.

“Oh Clare, know that I love you so very deeply and I need your cooperation in these matters. That is why I am bringing them forth to you for resolution. We don’t have time for this…you’ve been missing substantial breakthroughs, because of your priorities. And you knew better. So, what happened? You put the world first, very simply. And now you are going to shove it back where it belongs, the last of the last of the last thing of the day.”

Well, Heartdwellers, I cannot possibly stress to you the importance of what He is saying. And by the way, my fibro pain went way back to a “4”. Ezekiel got up and just lit into his music and had a wonderful night of prayer and music.

I’m saying this to those of you who are very, very serious about having a profound relationship with God and bringing forth the fruit of that relationship. If that’s what you want, you absolutely must prioritize your day to put Him first when you’re awake, alert and in the stillness of uninterrupted solitude. To do it any other way shows that He is NOT the number one priority in your life.

You may have to sit your family down and explain it to them, telling them that you’ll be a MUCH better mother and wife if you put God first. You are also showing them what their priority should be from the time they are little until they leave home. And if they don’t follow that example, it won’t be your fault.

Seek Him, dear Heartdwellers, and He will make a way for you. The Lord is going to do this for us. God bless you all.