Wie kommt es, dass der König auf Seine Königin warten muss? ❤️ How is it that the King must wait for His Queen?

BOTSCHAFT / MESSAGE 487
<= 486                                                                                                                488 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2017-04-05 - Wie kommt es, dass Der Koenig auf Seine Koenigin warten muss-Liebesbrief von Jesus 2017-04-05 - Jesus asks-How is it that the King must wait for His Queen-Loveletter from Jesus
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Liebst du Mich mehr als alles Andere
=> Beginne in Meiner Umarmung
=> Tägliche Salbung für dein Leben
=> Ich bin keine Schaufensterpuppe
=> Ich bewohne eure Lobgesänge
=> Anbetung in Geist & Wahrheit
=> Mich dürstet nach eurer Liebe
=> Gebet & Anbetung
=> Das Friedensreich Christi
Related Messages…
=> Do you love Me more than all else
=> Begin your Day in My Embrace
=> Daily Anointing for your Life
=> I am no Mannequin
=> I inhabit your Praises
=> Worship in Spirit & Truth
=> I thirst for your Love
=> Prayer & Worship
=> Christ’s Reign of Peace

flagge de  Wie kommt es, dass der König auf Seine Königin warten muss?

Jesus fragt…Wie kommt es, dass der König auf Seine Königin warten muss?

5. April 2017 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt von Anja und gesprochen von Jackie

Jesus begann….”Ich möchte, dass du näher kommst, Meine Liebe. Du hältst dich selbst viel zu beschäftigt, wenn Ich dich mit der aussergewöhnlichen Liebe Meines Herzens nähren will. Hier redest du über Ablenkungen und schau wie einfach du von Meiner Brust weggezogen wirst, wenn Ich Mir wünsche, dass du dort ausruhst. Da gibt es so viel mehr, was Ich dir geben möchte, Meine Liebe. So viel mehr. Aber du neigst dazu, dich aus Meinen Armen zu winden, gerade dann, wenn wir einen gewissen Punkt in unserer Herzensgemeinschaft erreichen. Ich liebe es, in dir zu verweilen und du liebst es in Mir zu verweilen und wir gehören zusammen.”

“Aber du bist so leicht von diesem Ort wegzuziehen. Ist es deine Zurückhaltung, die dir erlaubt, verletzlich zu sein gegenüber Mir? Ist es das warum du dich zurückziehst? Oder ist es nur eine einfache Ablenkung, wie eben etwas zu trinken zu holen?”

Herr, Du kennst die Antwort darauf besser als ich.

“Wie wäre es mit ein bisschen von beidem. Der Feind kann dieses glühende Herz in dir beobachten und das Empfangen der dringend benötigten Gnaden. Er weiss sehr gut, wie gefährlich du für seine Vorhaben wirst, wenn du die ganze Fülle Meiner Salbung für dich empfängst. Also schiesst er einen Gedankenpfeil in deinen Kopf, wie ‘ich bin durstig.’ Dann wenn du aufgestanden bist ‘Oh je, wie sieht’s denn im Kühlschrank aus, wie konnte denn das so schlimm kommen? Und ich könnte auch noch schnell das andere Regal reparieren. Und ausserdem weiss ich ja überhaupt nicht, was für Essen da noch drin ist und was weggeworfen werden muss.’ Und dann hat er dich erfolgreich von Mir weggezogen, Clare.”

Jepp. Das ist was geschehen ist.

“In der Zwischenzeit beobachte ich deine Reaktionen auf seine Taktiken und wünsche Mir, dass du deine Ohren öffnen würdest und Mich hörst, wie Ich dich zurückrufe. Aber du hast eine Art, taub zu werden dafür, wenn du dich in Aktion schwingst. Übrigens, Ablenkung sagt zu seinem Gehilfen, der ‘Taubheit’, sie soll auf dich aufpassen, damit du nichts hörst. Dann stupst dein Engel deinen Ehemann, ‘sag ihr, sie soll sich nicht ablenken lassen.’ Also sagt er so etwas wie, ‘Schatz, lass dich nicht ablenken von dem Herrn.’ Und du antwortest ihm schnell, ‘werde ich nicht’. Obwohl du sehr wohl weisst, dass du es bereits getan hast und weiter tun wirst. Also warte Ich.”

“Wie kommt es, dass der König auf Seine Königin warten muss?”

Oh, das ist nicht gut, Herr. Das ist überhaupt nicht gut.

“Ja ich weiss. Du verlierst Gnaden. Du verletzt Mich. Ich habe Mich dir selbst hingegeben und du hast mich mit geringerer Wichtigkeit behandelt, als deinen Kühlschrank. Kannst du das sehen?”

Leider Herr, ich sehe es ein. Es war falsch von mir, bitte vergib mir.

“Wirst du dich nächstes Mal mehr anstrengen? Was Ich damit sagen will ist, wirst du das nächste Mal ‘NEIN’ sagen? Denn Ich kann dir garantieren, da wird es ein nächstes Mal geben. Solange die Teufel in der Lage sind, dies zu tun, werden sie weitermachen damit. Sie hören auf, wenn du sie so viele Male zurückgeweist, bis sie feststellen, dass ihre Bemühungen eine Verschwendung sind, weil du sie ablehnst.”

Herr, was kann ich jetzt tun, um den Schaden wieder gut zu machen?

“Komm zurück zu Mir und verweile länger im Gebet. Ich sehne Mich nach dir, wie du dich nach Mir sehnst. Ich vermisse dich, Clare. Ich vermisse unsere innigen, gemeinsamen Momente. Tu Mir nicht an, was viele andere Diener tun. Sie verkürzen ihre Zeit, weil sie die Bedürfnisse der Herde oder ihre persönlichen Bedürfnisse über Mein Bedürfnis setzen, mit ihnen zusammen zu sein. Bitte tu Mir das nicht an. Bitte gib deiner Herde kein solches Beispiel ab. Die Herde folgt der Hirtin, also bist du durch dein Beispiel daran gebunden, Meine Liebe, jeden Moment deines Lebens für Mich zu leben.”

“Schaut, Meine Leute, eure kreativen Bemühungen sind nur so gut und tiefgreifend, wie eure Beziehung zu Mir ist. Wenn ihr Mich anderen bekannt machen wollt, müsst ihr immer mehr von Mir aufnehmen, damit ihr so werden könnt wie Ich. Wenn wir Gemeinschaft haben, setze Ich Himmel und Erde in Bewegung, um euch mit frischem Manna zu versorgen, mit frischer Salbung, frischer Hoffnung und Inspiration. Wenn ihr das verkürzt, begrenzt ihr auch eure Effektivität, das Evangelium zu verkünden.”

“Aber noch wichtiger ist die Frage, was ist euch wichtiger… Eure Herde zu füttern oder Mich mit dem süssen Nektar eurer Liebe zu nähren. So Viele denken, Ich sei weit weg und hätte keinerlei Bedürnisse. Sie denken, Ich wäre ja vollkommen in und aus Mir. Wie falsch sie damit liegen!”

“Eure Katzen schauen euch an und denken vielleicht auch so, weil ihr in der Lage seid, euch selbst zu nähren und pflegen ohne ihre Hilfe. Aber sie haben bemerkt, dass ihr emotional gestärkt werdet, wenn ihr mit ihnen kuschelt und sie streichelt und sie verbinden sich mit euch, als ob ihr ihre leibliche Mutter wärt, weil ihr für sie sorgt, wie sie es getan hat.”

“Die Wahrheit ist, dass ihr tatsächlich sehr gut ohne eure Katzen auskommen könnt. Aber ihr entscheidet euch dagegen. Ihr wählt, verwundbar zu werden, ihr wählt, dass ihr sie braucht.”

“Denkt nicht, dass Ich wie ein Plastik Buddha bin, der keine Gefühle hat. Ich bin euer Schöpfer, der euch für genau diesen Zweck erschaffen hat, eine Beziehung mit Mir zu haben. Ich sehne Mich danach, als Derjenige wahrgenommen zu werden, der ICH für all Meine Geschöpfe bin.”

“Die Vögel, die Grillen und selbst die Wale sind sich all dessen bewusst und was die Wissenschaftler nicht hören, ist ihre Anbetung. Menschen verstehen die Erfüllung von Bedürfnissen, wie Paarungsrufe und Notrufe, aber die Anbetung? Oh, die Menschen sind so weit davon entfernt, die wahre Freude und das Vergnügen zu verstehen, welches die Geschöpfe erleben, wenn sie Mich anbeten.”

Jesus zitiert hierzu einige Schriftstellen… Psalm 19:1…
Steht nicht geschrieben… Die Himmel rühmen die Herrlichkeit Gottes, vom Werk seiner Hände kündet das Firmament.

“Und wie verkünden sie die Herrlichkeit Gottes? Sie beten Mich an. Habt ihr nicht gehört, wie die Sterne für Mich singen? Die Wissenschaft beginnt langsam zu verstehen, dass es eine bestimmte Schallfrequenz gibt, die verbunden ist mit allen Geschöpfen und innerhalb dieser Frequenz beten sie Mich an.”

Hiob 12:7-10…
Fragt nur die Tiere, sie lehren es euch oder die Vögel des Himmels, sie sagen es euch, oder sprecht mit der Erde und sie wird es euch lehren oder lasst den Fisch im Meer euch darüber informieren.. Wer von all diesen wüsste nicht, dass die Hand des Herrn dies erschaffen hat? In Seiner Hand liegt das Leben von allem, was lebt und der Atem der ganzen Menschheit.

Psalm 96:11-12…
Der Himmel freue sich, die Erde frohlocke, lasst das Meer brausen und alles was in ihm ist. Lasst die Felder jubeln und alles, was darauf wächst. Lasst die Bäume des Waldes jauchzen vor Freude.

“Lasst die Erde sich freuen. Wie kann die Erde sich freuen, wenn sie keine Seele oder Emotionen hat? ‘Lasst das Meer brausen und alles was in ihm ist’ Wie kann das Meer das tun ohne eine Seele zu haben und somit keine Möglichkeit hätte, Mich zu loben? ‘Lasst die Felder jubeln und alles, was darauf wächst. Lasst die Bäume des Waldes jauchzen vor Freude.’ Wie kann das sein, wenn es keine Seele gibt? Wenn keine Anbetung daraus hervorgeht?”

1. Mose 9:12…
Und Gott sagte, dies ist das Zeichen des Bundes, den Ich zwischen Mir und euch und jeder mit euch lebenden Kreatur mache, für alle Generationen.

“Offensichtlich kann man keinen Bund schliessen mit einem leblosen Objekt. Fakt ist, wenn ihr kommt um mit Mir im Himmel zu sein, werdet ihr die Seelen der Erde, die Seelen der Blumen, der Fische, der Vögel und der Bäume sehen. Ihr werdet sehen, wie sie Mich anbeten.”

Jesaja 43:20
Die wilden Tiere ehren Mich, die Schakale und die Straussenvögel, weil Ich sie mit Wasser versorge in der Wildnis und mit Flüssen in der Wüste, um Mein Volk in der Wüste zu trämken, Meine Auserwählten…

“Alle Geschöpfe jubeln über Meine Güte und Liebe für sie. Und am Ende ihres Lebens kommen sie in den Himmel, um für ewig mit Mir zu leben in einer Schöpfung, die nie verdirbt und welche sich in einem fortwährenden Zustand der Anbetung befindet. Sie trauern und welken ebenfalls dahin und warten auf Mein Kommen, da sie ihr eigenes Verständnis von dem verheerenden Schlag haben, der ihnen durch Satan’s grausamen Hass verpasst wird, während er Mich schlägt, indem er das Leben zerstört, welches Ich erschaffen habe.”

“Nun seht ihr, dass es geschrieben steht, doch die Menschen denken, dass sie Mich komplett verstanden haben und dass die Lebenskraft der Schöpfung kein Verständnis hat. Wie weit entfernt von der Wahrheit das ist! Ich erschuf alles mit dem freien Willen, Mich anzubeten oder zu verachten, genauso wie sie wählen, eine Person zu lieben oder abzulehnen. Wenn die Schöpfung einen Mann, eine Frau oder ein Kind empfängt – reagiert sie mit Liebe. Obwohl ihr dieses Bewusstsein normalerweise nicht wahrnehmen könnt, existiert es doch.”

“Wenn ein Tier einen Menschen ablehnt, so zeigt es seine Haltung gegenüber dieser Person. Dies ist eine freie Willensentscheidung von Seiten des Tieres, nicht nur ein Ergebnis seiner Konditionierung und Vergangenheit mit Menschen. Es kann aus einer liebevollen Familie kommen, aber trotzdem Jemanden nicht mögen, wenn er zur Tür herein kommt. Ihr habt dieses Verhalten bei Hunden gesehen.”

“Da gibt es so Vieles, das völlig unbekannt ist über die Eigenschaft Meiner Beziehung mit der Schöpfung. Das schliesst dich mit ein, Meine Liebe. Ich brauche deine Zuneigung und Anbetung, also komm jetzt bitte zu Mir zurück.”

flagge en  Jesus asks… How is it that the King must wait for His Queen?

Jesus asks… How is it that the King must wait for His Queen?

April 5th, 2017 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

Jesus began… “I want you to draw closer, My dearest. You keep yourself too occupied when I want to feed you My extraordinary love for you from My heart. Here you are talking about distractions and look at how easily you are drawn away from My bosom, when I wish for you to rest there. There is so much more I want to give you, My Love. So much more. But you tend to vault out of My arms just when we are reaching a point of the communion of Our Hearts, for I love to dwell in you and you love to dwell in Me and we belong together.”

“But you are easily taken off from this place. Is it your reticence to allow yourself to be vulnerable to Me? Is that why you pull away? Or is it just a simple distraction like getting something to drink?”

Lord, You know the answer to that better than I.

“How about a little of both. The enemy can observe that heart glowing from within you and receiving much needed graces. He knows well how dangerous you will be to his agendas if you receive the fullness of My anointing for you. So, he shoots a thought dart into your head, ‘I’m thirsty.’ Then when you get up, ‘Oh look at this fridge, how did it get so bad? Well, I’ll just fix the first shelf real quick.’ Then when you’ve finished that, ‘Well, I did that. I might as well fix the other shelves, too. After all, I don’t even know what’s in there to eat and what needs to be thrown out.’ And then he has effectively drawn you away from Me, Clare.”

Yep. That’s what happened.

“In the meantime, I am watching your reactions to his tactics and wishing you would open your ears and hear Me calling you back. But you have a way of becoming deaf when you spring up into action. By the way, Distraction tells his helper, Deafness, to take care of you, so you won’t hear. Then your angel nudges your husband, ‘Tell her not to get distracted.’ So he says something, ‘Honey, don’t get distracted from the Lord.’ And you give him a quickie answer, ‘I won’t.’ But you know full well you have and you will. So I wait.”

“How is it that the King must wait for His Queen?”

Oh, that’s not good, Lord. That’s not good at all.

“Yes, I know. You lose graces. You hurt Me. I have given Myself to you and you have treated Me of lesser importance than your refrigerator. Do you see this?”

Regrettably, Lord, I do. I was wrong to do that. Lord, please forgive me.

“Will you try harder next time? Actually what I want to say is, will you say ‘NO’ next time? ‘Cause I guarantee you, there will be a next time. As long as the devils are able to do this, they will continue. They stop when you deny them so many times they know their efforts will be wasted because you will turn them down.”

Lord, what can I do to repair this damage?

“Come back to Me and linger in prayer for longer. I long for you, as you long for Me. I miss you, Clare. I miss our deep times together. Don’t do to Me what many other ministers do. They cut their time short, because they put tending the flock or personal needs above My need to be with them. Please don’t do that to Me. Do not give that example to your flock. The flock follows the shepherdess, so by your example, My Love, you are bound to live for Me every moment of your life.”

“You see, My People, your creative endeavors are only as good and deep as your relationship with Me. If you want to communicate Me to others, you must absorb more and more of Me so you can become like Me. When we are together, I move Heaven and Earth to provide you with fresh manna, fresh anointing, fresh hope and inspiration. When you shortcut that, you shortcut your effectiveness in communicating the Gospel.”

“But more importantly, I ask you, what is more important to you: feeding your flock or feeding Me the sweet nectar of your love? So many think I am remote and have no needs whatsoever. I am complete in and of Myself. How wrong they are!”

“Your cats look at you and perhaps think that way because you look so able to feed and groom yourself without their help. But they have come to recognize that you gain emotional strength by snuggling with them and petting them and they bond to you as if you were their birth mother, because you are caring for them as she did.”

“The truth is, yes, you can function quite well indeed without your kitties. But you choose not to. You choose to make yourself vulnerable to them, you choose to ‘need’ them.”

“Don’t suppose that I am like a plastic Buddha that has no feelings. I am your Creator, Who created you for the express purpose of having a relationship with Me. I long to be recognized for Who I Am and what I AM to all My creatures.”

“The birds, the crickets and even the whales are all aware of this and what scientists do not hear is their worship. Men understand needs being met like mating calls, distress calls, but worship? Oh, men are so far from understanding the sheer delight and pleasure creatures experience when they worship Me.”

Jesus quotes some Scripture…
Psalm 19:1…
“Is it not written: The heavens declare the glory of God; the skies proclaim the work of his hands.

“And how do they declare the glory of God? They worship Me. Have you not heard the stars singing to Me? Now science is beginning to understand there is a sound vibration connected to all creatures and within that vibration they are worshipping Me.”

Job 12:7-10…
But ask the animals, and they will teach you, or the birds in the sky, and they will tell you; or speak to the earth, and it will teach you, or let the fish in the sea inform you. Which of all these does not know that the hand of the LORD has done this? In his hand is the life of every creature and the breath of all mankind.

Psalm 96:11-12
Let the heavens rejoice, let the earth be glad; let the sea resound, and all that is in it. Let the fields be jubilant, and everything in them; let all the trees of the forest sing for joy.

“‘Let the Earth be glad.’ How can the Earth be glad if it has no soul and no emotion? ‘Let the sea resound and all that’s in it.’ How can the sea do this if it has no soul, and has no ability to worship Me? ‘Let the fields be jubilant and everything in them. Let all the trees of the forest sing for joy.’ How can this happen if there is no soul? If there is not worship coming forth from them?”

Genesis 9:12…
And God said, this is the sign of the covenant I am making between Me and you and every living creature with you for all generations.

“Obviously, you cannot make a covenant with an inanimate object. The fact is, when you come to be with Me in Heaven you will see the souls of the Earth, the souls of the flowers, the fish, the birds, the trees. You will see how they worship Me.”

Isaiah 43:20…
The wild animals honor Me, the jackals and the ostriches, because I provide water in the wilderness and streams in the wasteland, to give drink to My people, My chosen.

“All creatures rejoice in My goodness and love for them. And at the end of their lives, they come to Heaven to live with Me forever in a creation that never decays, and is in a constant state of worship. They also mourn and pine away for My coming, because they have their own way of understanding the devastating blow that’s given to them through Satan’s cruel hatred, as he lashes out at Me by destroying the live I created.”

“So you see, it is written, yet men think they have Me figured out and the life force of Creation has no understanding. How far from the truth this is! I created all with a choice to worship or despise Me, even as they choose to love or reject a man. When Creation receives man, or woman, or a child – it responds in love. Though you cannot normally perceive this consciousness, it still exists.”

“When an animal rejects a human, it is showing its attitude towards that person. This is a free will choice on the part of the animal, not only a result of their conditioning and history with a human. They can come from a very loving family, but not like someone when they walk in the door. You have seen this response in dogs.”

“There is so much that is not known about the nature of My relationship with Creation. That includes you, My dear. I do need your affection and your worship, so please return to Me now.”