Jesus sagt… Es gibt keine Ausreden für Faulheit – Jesus says… There is no Excuse for Laziness

BOTSCHAFT / MESSAGE 490
<= 489                                                                                                                491 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2017-04-13 - Jesus sagt-Es gibt keine Ausreden fuer Faulheit-Liebesbrief von Jesus 2017-04-13 - Jesus sagt-There is no Excuse for Laziness-Loveletter from Jesus
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Liebe & Gehorsam
=> Umarmt den Eckstein
=> Gott & Heiligkeit oder Mittelmässigkeit
=> Fehlschläge überwinden
=> Keine Verlierer… Nur Unwillige
=> Salbung & Befähigung
=> Viele Jünger gingen
=> Frucht in Demut
=> Erlösung & Ewiges Heil
Related Messages…
=> Love & Obedience
=> Embrace the Cornerstone
=> God & Sanctity or Mediocrity
=> Overcoming Failures
=> No Losers… Only unwilling Ones
=> Anointing & Empowerment
=> Many Disciples withdrew
=> Fruit in Humility
=> Redemption & Eternal Salvation

flagge de  Jesus sagt… Es gibt keine Ausreden für Faulheit

Jesus sagt… Es gibt keine Ausreden für Faulheit

13. April 2017 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt von Anja und gesprochen von Jackie

Jesus begann…”Meine Kleinen, warum verharrt ihr in eurem Unglauben? Werdet ihr es Mir bitte sagen? Warum lehnt ihr ab zu glauben? Wisst ihr denn nicht, dass ihr Meine Hände in eurem Leben bindet? Mich interessiert nicht, wie verachtend Andere euch angesehen haben. Ich habe euer Herz voll reiner Liebe zu Mir gesehen und Ich beabsichtige, euch zu erhöhen. Aber Ich kann nichts tun, solange ihr stur im Unglauben verharrt.”

“Wem werdet ihr zu dieser Stunde glauben? Mir? Oder den Leuten, die euch über Jahre in eine Schublade gesteckt haben? Wollt ihr diese Grube der Verurteilung überwinden, welche euch davon abgehalten hat, auf etwas mehr zu hoffen, als auf ein mittelmässiges Leben? Wisst ihr, dass Jene, die Mir dienen, nicht fit sind für den Job, aber ihre Herzen gehören Mir. Deshalb werde Ich sie weit über ihre wildesten Träume hinaus ausstatten.”

“Clare ist ein ausgezeichnetes Beispiel. Aus vielerlei Gründen konnte ich niemals zudecken, dass sie nicht fit ist für diesen Job. In der Zwischenzeit haben diejenigen, die bekannt waren und gut in Form sind, an den Pforten des Himmels einen Aufruhr veranstaltet, um ihren Job zu bekommen. Wisst ihr, warum Ich sie ablehnte? Weil sie sich selbst als kompetent und äusserst passend für eine solche Aufgabe erachteten. Wisst ihr, dass Heidi Baker ebenfalls eine jener Personen war, die dachte, dass ihre Ausbildung ihr Erfolg bringen würde als Missionarin? Ich musste sie zuerst brechen und sie ganz auf den Boden bringen im wahrsten Sinne des Wortes, bevor Ich sie nutzen konnte. Dann erkannte sie die Tatsache, dass sie nichts tun konnte und dass ihre Diplome nutzlos waren.”

“Der Teil an ihr, der brauchbar war, war ihr reines Herz und die brennende Liebe zu Mir. Ich brachte sie ganz hinunter bis zum tiefsten Punkt. Sie arbeitete ein ganzes Jahrzehnt in Afrika, ohne nennenswerte Erfolge vorweisen zu können. Als sie eines Tages realisierte, dass sie weder qualifiziert ist für eine Bewegung Gottes, noch jemals qualifiziert sein würde, von da an war sie eine gute Kandidatin. Bis zu jenem Zeitpunkt schmorte sie in Mittelmässigkeit. Schaut also nicht auf ihre Diplome, schaut auf ihr Herz.”

“Jetzt hoffe Ich, dass ihr versteht, was Ich sage. Niemand ist qualifiziert für irgend eine Meiner Aufgaben, es sei denn, sie kommen zu Mir mit nichts ausser ihrem Herzen und mit ihrem Leben, das sie Mir zu Füssen gelegt haben. Könnt ihr das tun? Könnt ihr Mir euer Leben zu Füssen legen? Ok, nehmen wir an, ihr seid feige und könnt es nicht. Wärt ihr gerne so mutig? Ich kann euch so mutig machen. Alles was ihr beten müsst ist… ‘Herr, mache mich bereit, willig gemacht zu werden für was immer Du von mir möchtest.’ Das ist das Gebet für Feiglinge.”

“Wisst ihr, wieviele Feiglinge Mir dienen? Millionen. Ja, Millionen. Viele von ihnen sind unbedeutende und unbekannte Christen, doch sie lieben Mich von ganzem Herzen und haben Mir ihr Leben gegeben, weil sie so verliebt waren in Mich. Ich schenkte ihnen das mutige Herz, welches sie brauchten. Dann gingen wir weiter zu den Begabungen für sie, damit sie ihre Arbeit ausführen können, entsprechend dem, wie Ich sie erschaffen habe. Dann öffnete Ich Türen und schützte sie in ihrer hohen Berufung.”

“Was ist mit euch? Könnt ihr Mir eure Feigheit, eure Ängste zu versagen und eure Fluchworte übergeben, die euch euer ganzes Leben lang als Versager kennzeichneten? Könnt ihr diese Dinge loslassen und Mir erlauben, euch in ein Gefäss zu verwandeln, das fit ist für den Tisch des Königs? Was meint ihr dazu? Werdet ihr euer Leben und euer Versagen Mir zu Füssen legen oder haltet ihr stur an jenem Selbstbild fest, welches die Diener Satan’s angefertigt haben?”

“Ich werde euch jetzt etwas offenbaren, damit ihr nicht überrascht sein werdet vor dem Richterstuhl. Einige von euch sind faul. Ihr deckt es zu mit dem, was die Menschen über euch gesagt haben, aber Fazit ist, ihr seid faul und wollt die enormen Anstrengungen nicht auf euch nehmen, welche es braucht, um Erfolg zu haben. Also wurdet ihr zu einem christlichen Sofahocker. Ich kann die Fassade und pessimistische Haltung durchschauen, direkt bis zum Kern eures Willens. Und Einige von euch sind wirklich faul.”

Sprüche 21:25 beschreibt, dass eine faule Person Arbeit hasst…
“Den Faulen bringt sein Begehren um, denn seine Hände lehnten ab zu arbeiten.”

Sprüche 26:14 sagt, dass der Faule es liebt zu schlafen…
“Eine Türe dreht sich in ihren Scharnieren, so dreht sich der Faule in seinem Bett.”

Sprüche 26:13 sagt, dass er Ausreden vorbringt…
Der Faule sagt… “Da gibt es einen Löwen in der Strasse, ein wilder Löwe ist auf der Strasse.”

Sprüche 18:9 sagt…
“Auch er, der lustlos oder nachlässig ist bei seiner Arbeit, ist ein Bruder des grossen Zerstörers.”

Nun, wir wissen, wer der Grosse Zerstörer ist – er, der kommt, um zu töten, zu stehlen und zu zerstören. Also wollen wir kein Bruder sein von ihm.

Sprüche 26:16 sagt…
“Der Faule hält sich selbst für weiser, als 7, die Ratschläge erteilen.”

Sprüche 12:24 sagt…
“Die Hand des fleissigen Arbeiters regiert, der Faule aber wird in die Zwangsarbeit gesteckt.”

Sprüche 20:4 sagt…
“Der Faule pflügt nicht im Herbst und zur Erntezeit erkundigt er sich, doch da ist nichts.”

Sprüche 13:4 sagt…
“Die Seele des Faulen schmachtet, hat aber nichts, doch die Seele des Fleissigen wird angereichert.”

Epheser 2,8-9 sagt…
Ein neuer Gläubiger wird wahrheitsgemäss unterwiesen “…aus Gnade wurdest du errettet, durch den Glauben und dies nicht aus eigener Kraft – es ist das Geschenk Gottes – nicht aufgrund deiner Werke, damit sich Keiner rühmen kann.”

Aber ein Gläubiger kann träge werden, wenn er irrtümlich glaubt, Gott würde keine Früchte erwarten aus einem verwandelten Leben.

Epheser 2:10 sagt…
“Denn wir sind Gottes Werk, erschaffen in Jesus Christus, um gute Werke zu tun, die Gott im Voraus für uns bereitet hat.”

Jakobus 2:18…
“Christen sind nicht aufgrund ihrer Werke errettet, vielmehr zeigen sie ihren Glauben durch ihre Werke.”

1.Timotheus 5:8 sagt…
“Wer nicht für seine Verwandten sorgt, und besonders für die eigene Familie, Jener hat den Glauben abgelehnt und ist schlimmer als ein Ungläubiger”

Apostelgeschichte 20:34-35
“Ihr wisst selbst, dass meine Hände für meine eigenen Bedürfnisse und die Bedürfnisse meiner Kameraden gesorgt haben. In allem, was ich getan habe, zeigte ich euch, dass wir durch harte Arbeit den Schwachen helfen müssen, indem wir uns an die Worte von Jesus erinnern, welche Er sagte… ‘Geben macht seliger als nehmen.'”

Kolosser 3:23-24 sagt…
“Was immer ihr tut, tut es mit eurem ganzen Herzen, wie wenn ihr für den Herrn arbeitet und nicht für Menschen, da ihr wisst, dass ihr ein Erbe von dem Herrn bekommt als Belohnung. Ihr dient Jesus Christus.”

Dies sind nur ein paar wenige Dinge zum Thema Faulheit oder Arbeit, welche ich fühlte, dass ich sie mit euch teilen soll.

Jesus fuhr weiter… “Da gibt es keine Entschuldigung für Faulheit. Wenn ihr eine physische Beeinträchtigung habt, kommt zu Mir und fragt Mich, wie ihr damit arbeiten könnt. Clare hat viele, aber ich habe ihr gezeigt, wie sie damit umgehen kann und Ich habe für sie Medizin bereitgestellt. Nein, verschreibungspflichtige Medikamente sind keine Hexerei, sondern ein Werkzeug in der Hand eines guten Arztes, der dazu berufen ist, den Körper zu stärken, um ein besseres Leben leben zu können, oftmals sind sie dadurch in der Lage, Mir zu dienen.”

“Andere heile Ich ohne Medikamente. Vieles hängt von der Demut und der Tendenz zu Stolz ab, auf welche Art und Weise Ich ihnen helfe. Das ist komplett etwas Anderes als Freizeit- und Entspannungsdrogen, welche schädlich sind für die Seele und den Körper und sie führen in die Hexerei und sind ein Weg, um der Realität des Lebens zu entfliehen, welche schmerzlich ist, jedoch langfristig überwunden werden muss mit Meiner Hilfe.”

“Da gibt es keine Ausrede für Faulheit. Ich unterstütze und helfe euch, ihr Lieben. Ich bitte euch inständig, Mir zu antworten, bevor ihr vor dem Richterstuhl steht und Mir gegenüber Rechenschaft ablegen müsst, was ihr mit den Gaben des Lebens gemacht habt, die Ich euch anvertraut habe. Ihr habt Essen, Luft und Strom konsumiert und die Zeit anderer Menschen und weitere Dinge, die Ich nennen könnte. Ich habe diese Dinge bereitgestellt, um euch zu helfen, auf die Beine zu kommen. Aber ihr seid in eurer Kompfortzone hängen geblieben und ihr habt euch auf eurer Couch niedergelassen. Auf eurem Bodensatz verdickend. Ihr werdet zur Rechenschaft gezogen werden, wie ihr mit all den Ressourcen umgegangen seid, die Ich euch zur Verfügung gestellt habe, damit ihr Mir dienen könnt.”

“Da wird es KEINE Ausreden geben, weil Ich die Ausreden durchschaue bis ins Innerste. Also präsentiere Ich euch hier ein Bild von dem, was geschehen wird vor dem Richterstuhl, wenn ihr nur für eure eigenen Annehmlichkeiten gelebt habt und nur sehr wenig getan habt, um Mir zu dienen.”

An dieser Stelle fühlte ich wirklich, dass ich dem Herrn eine Frage stellen muss. Also sagte ich…
‘Herr, wir haben Einige auf dem Kanal, die einfach nicht wissen, was sie für Dich tun können. Sie driften ab und der Feind schlägt sie mit Verurteilung, weil sie bis jetzt noch nicht in der Lage waren, Deinen Willen für ihr Leben zu hören. Was ist mit Jenen?’

Jesus fuhr fort… “Meine Leute, es ist eine Frage der Herzenshaltung. Das ist, was ich Mir von Jenen von euch wünsche, die noch keine konkrete Aufgabe haben. Wenn ihr Leid oder Ungerechtigkeit seht, tut was immer ihr könnt, um dem Opfer zu helfen.”

“Ist das Haus von Jemandem abgebrannt oder wurde es überflutet? Habt ihr Abstellräume, die mit allem Möglichen angefüllt sind, an welchem ihr noch festgehalten habt? Habt ihr Geldreserven, die nicht für absolute Notwendigkeiten benötigt werden? Gebt, bis es weh tut. Geht nicht an jener Person vorbei, ohne ihr eine helfende Hand zu reichen.”

“Ich werde euer Herz berühren. Es könnte ein Kind in der Schule sein, das keine Winterstiefel oder keine Winterjacke hat. Es könnte eine Mutter sein, die an einer Krankheit leidet und unfähig ist, ihr Haus zu reinigen oder eine richtige Mahlzeit zu kochen. Es könnte eine ältere Person sein, die an Einsamkeit und Mangelernährung leidet. All dies sind Möglichkeiten, um Gutes zu tun, wie es von Mir geschrieben steht.”

“Eine Mission oder eine Berufung von Mir ist ein sehr kostbares Geschenk für Jene, deren Herzen die richtige Gesinnung haben. Ihr beginnt, indem ihr eure Herzensgesinnung zeigt, wenn ihr Anderen eine helfende Hand reicht, um ihre Lasten zu verringern. Ich sehe das und führe euch tiefer in die Selbstlosigkeit hinein und irgendwann segne Ich euch mit eurer Mission, mit etwas, das perfekt zu euch passt seit eurer Erschaffung.”

“Ich möchte nicht, dass ihr eure Familie ignoriert oder das opfert, was sie selbst braucht. Ich möchte, dass ihr eure Familie mit einbezieht in die Taten der Barmherzigkeit und Fürsorge. Ich werde euch niemals so viel zu tun geben, dass ihr durcheinander geratet mit dem Bereitstellen für eure Familie.”

“Vielleicht gibst du Klavierunterricht und ein armes Kind möchte es wirklich gerne lernen, aber die Eltern können es sich nicht leisten und es hat auch selbst kein Klavier. Nimm es als Schüler an, leihe ihm ein Keyboard und wenn es sich als zuverlässig erweist, erlaube ihm, es weiterhin zu nutzen. Es könnte sein, dass wenn du ihm das Keyboard schenkst, die Eltern hingehen und es für Nahrungsmittel oder Medizin verkaufen, weil sie so arm sind…also leihe es nur aus.”

“Seid kreativ und hört auf die sanfte Stimme Meines Geistes, welcher euch Vorschläge macht, die eure Herzen mit Wärme erfüllen. Das ist, wie Ich euch führen werde. Mit Babyschrittchen führe Ich euch vom Mitgefühl in eurem Herzen bis dahin, wo ihr den Wunsch eures Herzens in die Tat umsetzt.”

“Fangt klein an und seid treu. Irgendwann werdet ihr instinktiv wissen, ob ihr gewissen Leuten helfen sollt oder nicht. Ihr könnt auch eure Bibelverheissungen nutzen. Aber denkt daran, Ich flüstere in euer Herz, dass ihr eine helfende Hand reichen und geben sollt. Während ihr lernt, diesen Aufforderungen zu gehorchen, werdet ihr immer klarere Anweisungen erhalten und Ich werde euch in eine höhere Berufung führen, bis ihr fest etabliert seid in eurer lebenslangen Mission.”

“Seid treu in den kleinen Dingen, Meine Lieben. Dann werdet ihr beim Gericht unter den Schafen sein… “Kommt her zu Mir, die ihr von Meinem Vater gesegnet seid und ererbt das Königreich, welches für euch vorbereitet war vom Anbeginn der Welt.”

flagge en  Jesus says… There is no Excuse for Laziness

Jesus says… There is no Excuse for Laziness

April 13th, 2017 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

Jesus began… “My very little ones, why do you persist in your unbelief?? Will you tell Me, please? Why do you refuse to believe? Do you not know you are tying My hands in your lives? I don’t care how despicable others have looked at you as being. I have seen your heart of pure love for Me and I intend to raise you up. But I can do nothing if you stay stubbornly in unbelief.

“Who are you going to believe in this hour? Me? Or people who have pigeon-holed you for years? Do you want to move beyond this pit of condemnation that has kept you from hoping for anything beyond a mediocre life? Do you know that those who serve Me are not fit for the job, but their hearts are for Me. So, I delight in equipping them beyond their wildest dreams.”

“Clare is an excellent example. For so many reasons I could never cover, she was unfit for this job. In the meantime, those who were popular and fit as a fiddle were clamoring at the gates of Heaven for her job. Do you know why I denied them? Because they saw themselves as competent and well-placed for such a job. Do you know, Heidi Baker was another one who assumed her education would bring her success as a missionary? I had to break her and level her to the ground before I could use her, quite literally. Then she woke up to the fact that she could do nothing and her degrees were useless.”

“The part of her that was useful was her pure heart and on fire love for Me. I brought her down all the way to rock bottom, laboring for a decade in Africa with nothing remarkable to show. Then, once she realized she was not and never would be qualified for a move of God, then she was a good candidate. Until that time, she sweltered in mediocrity. So, don’t look at her degrees; look at her heart.”

“Now, I hope you understand what I am saying. No one is qualified for any job of Mine unless they come to Me with nothing to offer but their hearts and their lives laid down at My feet. Can you do that? Can you lay your life down at My feet? Alright, let’s say you are cowardly and can’t. Would you like to be that brave? I can make you that brave. All you have to pray is, ‘Lord, make me willing to be made willing for whatever You ask of me.’ That’s the prayer for cowards.”

“Do you know how many cowards serve Me? Millions. Yes, Millions. Many of them are obscure and unknown Christians, yet they love Me with all their hearts and have given Me their lives, because they were in love with Me. I gave them the brave heart they needed. Then we proceeded to giftings for them to accomplish their work according to how I fashioned them at conception. Then I opened doors and protected them in their callings.”

“What about you? Can you give Me your cowardice, your fears of failure, your word curses that have labeled you as a failure all your life? Can you relinquish these things and allow Me to fashion you into a vessel fit for the King’s table? How about it? Are you going to lay down your life and your failures at My feet or are you going to stubbornly cling to that self-image fashioned by Satan’s servants?”

“I will reveal something to you now, so you will not be caught unaware at the Judgement Seat. Some of you are lazy. You cover that up with what people have said about you, but the bottom line is you are lazy and don’t want to put forth the tremendous effort it takes to succeed. So, you’ve become a Christian couch potato. I can see through the facades and defeatist attitudes, right to the core of your will. And some of you are truly lazy.”

Proverbs 21:25 tells us that a lazy person hates work…
“The desire of the lazy man slays him, for his hands refused to work.”

Proverbs 26:14 says…
He loves sleep… “A door turns on its hinges, so does the lazy man turn on his bed”

Proverbs 26:13 says…
He gives excuses… “The lazy one says… ‘There is a lion in the street, a fierce lion is in the streets.”‘

Proverbs 18:9 says…
“Also he who is slack in his work is a brother of a master destroyer”

Well, we know who the master destroyer is – the one that came to kill, steal and destroy. So, we don’t want to be a brother to him.

Proverbs 26:16 says…
“The lazy one is wiser in his own eyes than seven rendering advice.”

Proverbs 12:24 says…
“The hand of the hard worker rules, but the lazy one is put to compulsory labour.”

Proverbs 20:4 says…
“The lazy one does not plough after the autumn, at harvest time he inquires, there is none.”

Proverbs 13:4 says…
He may come to poverty… “The soul of the lazy man craves, but has not, but the soul of the hard workers are enriched.”

Ephesians 2:8-9 says…
A new believer is truthfully taught that “…it is by grace you have been saved, through faith, and this not from yourselves, it is the gift of God, not by works, so that no one can boast.”

But a believer can become idle if he erroneously believes God expects no fruit from a transformed life.

Ephesians 2:10 says…
“For we are God’s workmanship, created in Christ Jesus to do good works, which God prepared in advance for us to do.”

James 2:18-26…
Christians are not saved by works, but they do show their faith by their works.

1 Timothy 5:8 says…
“If anyone does not provide for his relatives, and especially for his immediate family, he has denied the faith and is worse than an unbeliever.”

Acts 20:34-35 says…
“You yourselves know that these hands of mine have supplied my own needs and the needs of my companions. In everything I did, I showed you that by this kind of hard work we must help the weak, remembering the words the Lord Jesus himself said… ‘It is more blessed to give than to receive.'”

Colossians 3:23-24 says…
“Whatever you do, work at it with all your heart, as working for the Lord, not for men, since you know that you will receive an inheritance from the Lord as a reward. It is the Lord Christ you are serving.”

These are just a few things about laziness or work that I felt He wanted me to share with you.

Jesus continued… “There is no excuse for laziness. If you have a physical impediment, come to Me and ask Me how to work with it. Clare has many, but I have shown her how to cope and made medicine available to her. No, prescription medications are not witchcraft; they are a tool in the hands of a competent physician who is called to empower bodies to live a better life, many times enabling them to serve Me.”

“Others I heal without medication. Much depends on humility and their tendency to pride as to how I will help them. That’s entirely different than recreational drugs, which are harmful to the soul and body, and do lead to witchcraft, and a way to escape from the realities of life which are painful but must in the long run be overcome with My help.”

“There is no excuse for laziness. I am standing by to help you, dear one. I am begging you to begin to respond to Me before you stand before the Judgement Seat and have to give an accounting to Me for the gifts of life I gave you. You consumed food, air, electricity, other peoples time, and more things that I can mention. I provided those things to help get you on your feet. But you stopped at your comfort zone and settled in on your couch. Thickening on your lees. You will be called to account for how you used all the resources I set at your disposal so you could serve Me.”

“There will be NO excuses, because I see through excuses to the core issue. So I am here now presenting you with a picture of what will happen at the Judgment Seat if you lived only for your own comforts and did very little to serve Me.”

At this point, I really felt I needed to ask the Lord a question. So I said…
‘Lord, we have some on the Channel who just don’t know what to do for You. They are drifting and the enemy paints them with condemnation because they haven’t been able to hear Your will for their lives. What about them?’

Jesus continued, “My people, it is a matter of heart attitude. This is what I wish for those of you who do not have specific tasks. When you see suffering or injustice, do what you can to help the victim.”

“Did someone’s house burn down or was it flooded? Do you have a storage room with all kinds of things you’ve been hanging on to? Do you have recreational money that isn’t dedicated to absolute necessity? Give until it hurts. Do not let yourself pass by that person without reaching out to them.”

“I will stir your heart. It may be a child at school that has no winter boots or coat. It may be a mother suffering from sickness and unable to clean her house or cook proper meals. It may be an elderly person suffering from loneliness and malnutrition. All of these are opportunities to go about doing good, as is written about Me.”

“A mission or vocation from Me is a precious, precious gift to those whose hearts are well disposed. You begin by showing the disposition of your heart when you reach out to others to lessen their burdens. I see that and guide you deeper into selflessness, eventually blessing you with your mission, something perfectly fitted to you from your conception.”

“I do not want you to ignore your family or sacrifice what is needed by them. I want you to bring your family along in works of mercy and charity. I will never give you so much to do that you become disordered in providing for your family.”

“Perhaps you teach piano and a poor child really wants to learn but her family cannot pay you – and she doesn’t even have a piano. Take her on as a student, loan her a keyboard and if she shows promise, let her continue to use it. It may be that if you give her the keyboard her parents will sell it for food or medicine, they’re so poor…so you keep it on loan.”

“Be creative and listen for the sweet voice of My Spirit making suggestions that bathe your heart in warmth. That’s how I will lead you. Baby steps, leading you from the feeling of compassion in your heart into doing something about it.”

“Start small and be faithful. Eventually, you will instinctively know you are to help certain people or not help them. You can even use your Bible Promises. But remember, I am whispering in your heart to reach out and give. As you learn to obey these promptings, you will get clearer and clearer leadings and I will graduate you into greater callings until you are firmly established in your lifelong mission.”

“Be faithful in the little things, My dear ones. Then at the Judgment, you will be among the sheep: “‘Come, you who are blessed by my Father, inherit the Kingdom prepared for you from the foundation of the world.”