WEM FOLGST DU… MIR in Geist & Wahrheit oder dir selbst & deinem eigenen Willen? – WHOM DO YOU FOLLOW… ME in Spirit & Truth or yourself & your own Will?

<= Zurück zur Übersicht – Back to Overview

2017-08-01 - Liebst du Jesus-Nimm dein Kreuz auf und folge Mir-Sich selbst im Spiegel Gottes pruefen-Liebesbriefe von Jesus-Trompetenruf Gottes-Gottfried Mayerhofer 2017-08-01 - Do you love Jesus-Pick up your cross and follow-Examine yourself in Gods Mirror-Loveletters from Jesus-Trumpet Call of God-Gottfried Mayerhofer
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Bedeutung des letzten Abendmahls
=> Ist dein Glaube leer oder gefüllt?
=> Gehorsam gegenüber Gott
=> Der Weg, Die Wahrheit & Das Leben
=> Bleibt in der Lehre des Messias
=> Wer wird entrückt werden?
=> Ehrlicher Blick in den Spiegel Gottes
=> Das grosse Abendmahl scheidet…
=> Die letzte Trompete
=> Glaube, Wahrheit & Erkenntnis
Related Messages…
=> Meaning of the last Supper
=> Is your Faith empty or filled?
=> Obedience to God
=> The Way, The Truth & The Life
=> Abide in the Doctrine of the Messiah
=> Who will be raptured?
=> Honest Look into God’s Mirror
=> The great Supper separates…
=> The last Trump
=> Faith, Truth & Understanding
SONG – ALL OF ME
=> TEXT IN DE & EN  => AUDIO…
SONG – IT’s ALL ABOUT YOU, JESUS
=> TEXT IN DE & EN  => AUDIO…

flagge de  WEM FOLGST DU? Mir in Geist & Wahrheit oder dir selbst…

WEM FOLGST DU? PRÜFE DICH SELBST IM SPIEGEL GOTTES…

MIR IN GEIST & WAHRHEIT oder DIR SELBST & DEINEM EIGENEN WILLEN?

Auszug aus Predigt 28 des Herrn ‘Gleichnis vom grossen Abendmahle’ vom 27. März 1872 (Offenbart durch Gottfried Mayerhofer)

19. Ich werde der Menschheit in Bälde ein grosses Abendmahl zukommen lassen. Ich lade und habe schon längst die ganze Menschheit zu diesem Mahl eingeladen, bei dem sie nach getaner Arbeit, zufrieden mit sich selbst, des vollbrachten Lebenswandels sich freuen soll und dann, nach der geistigen Ruhe, getrost dem neuen, anbrechenden Morgen eines nie endenden Tages entgegensehen kann.

20. Doch wie es dem Hausherrn im Gleichnis erging, so ergeht es auch Mir. Vor lauter Weltgeschäften entschuldigen sich die meisten und verschmähen oder scheuen Meine Tafel, auf der Mein geistiges Himmelsbrot der Liebe, Demut, Sanftmut und des unbedingten Vertrauens aufgetischt werden soll. Und warum? Weil sie auf ihrem ganzen Lebenswandel gerade den entgegengesetzten Neigungen gehuldigt haben.

21. So wird auch Mir nichts anderes übrigbleiben, als Meine Knechte und Diener, die Mir treu geblieben sind, in alle Welt hinauszuschicken, um unter den Armen, Krüppelhaften und Lahmen Tischgäste zu suchen, die auf ihrer Lebensbahn genug Gelegenheit hatten, wenn nicht Liebe, so doch Duldung und Sanftmut gegen ihre Mitbrüder auszuüben. Dadurch, daß ihnen weltliche Glücksgüter zum Teil unbekannt waren, oder daß sie wenig von ihnen genießen konnten, sind sie duldsamer und leichter zugänglich geworden und genießen die auf Meinem Tisch aufgesetzten Speisen mit Freuden, da ihnen in ihren körperlichen und seelischen Leiden dieses Abendmahl, am Ende einer mühsam durchwanderten Lebensbahn, doch wenigstens das Ende aller ihrer Duldungen und Entbehrungen ist.

22. Das ,Lahme` und ,Krüppelhafte` muß auch auf das geistige Seelenleben bezogen werden, da es doch bei weitem mehr geistige Krüppel gibt als körperliche. Auch ihnen wird geholfen werden, weil sie – verwahrlost, aber nicht verdorben – die reine, wahre, geistige Kost eher annehmen werden als jene, die in ihrem Eigendünkel sich aufgeklärt wähnen und glauben, keiner Belehrung zu bedürfen. Es wird ihnen bei Meinem Abendmahl ebenso ergehen wie den Juden, zu denen Ich einst, als sie Meine Worte nicht annehmen wollten, sagte, daß es ihnen entzogen und den Heiden gegeben werde.

23. So wird denn das große Abendmahl vor Meiner Wiederkunft die Würdigen von den Unwürdigen scheiden. Den einen wird der Weg zu Mir bedeutend verkürzt, während die anderen, auf lange zurückgewiesen, sich selbst überlassen werden, bis es auch in ihnen tagt. Erst wenn sie den ganzen Tag fleißig gearbeitet, gekämpft und gelitten haben, dann erst, nach langen Zeiträumen, ist auch bei ihnen ein Abendmahl möglich.

***

Auszug aus Timothy’s Botschaft, bewegt durch den Geist Gottes ‘Gott ist Geist & Liebe’ vom 21. November 2005 (Trompete Gottes)

Reflektieren unser Leben und unsere Wege die Wahrheit, von welcher wir sagen, dass sie in unserem Herzen ist? Obwohl das, was wir akzeptiert haben, geistig ist, muss es Anderen auf irdische Art gezeigt werden, denn sie können das noch nicht verstehen, was geistig erkannt wird. Zeigen wir Jenen, die wir lieben, wie Gott am Werk ist in unserem Leben, indem wir unser Leben zu einem leuchtenden Beispiel machen, hell und rein…

Dies wird die Herzen Jener mit der Zeit öffnen, die wir lieben. Alle Dinge, die vor Gott nicht akzeptabel sind, müssen überwunden werden in unserem Leben. Dies ist unsere vernünftige Aufgabe als Diener Gottes, weil Er zuerst unsere Sünden und unseren Tod überwunden hat, durch den Tod und die Auferstehung Seines Einzigen Sohnes.

Dies ist es, wie wir erkennen können, ob Der Geist in uns wohnt… All Jene, die völlig verwandelt sind in ihren Herzen, werden anfangen, die Welt wie ein Fremder wahrzunehmen, in einem eigenartigen Land. Das sind die ersten Zeichen der Trennung in euch selbst und es ist auch der Anfang eurer Absonderung von der Welt… Endend in eurer völligen Separierung von dieser Welt, um mit Dem Messias im Himmel vereint zu sein.

Jene, die Das Wort nur hören und bleiben, sie werden sicherlich ihre Belohnung haben, denn sie sind in Dem Messias geblieben. Aber auch sie, die im Messias bleiben, sind Täter, denn Einer kann nicht in der Wahrheit bleiben, wenn sein Leben nicht rein und gereinigt ist, aufgrund von Ihm, der uns gereinigt hat. Wie die fünf Jungfrauen in Matthäus 25, die draussen stehen gelassen wurden, sagend ‘Herr, Herr, öffne uns!’ und Der Herr antwortete ‘Ich kenne euch nicht’, weil ihre blosse Verkündigung des Glaubens nicht genug war.

Der Glaube ohne Werke ist tot… Und genauso sind Werke, die ohne Glauben getan werden, auch tot.

Seien wir uns bewusst… Wir sind alles Diener, entweder dienen wir Gott oder dem Teufel. Wir können nicht zwei Meistern dienen. Selbst wenn Menschen sich selbst täuschen, indem sie denken, dass sie Keinem dienen, standardmässig dienen sie dem Teufel. Denn nicht Gott zu dienen und zu gehorchen ist Sünde. Der Teufel ist der eigentliche Vater der Sünde, der Erste, der nicht gehorchte und sich von Ihm, der ihn erschaffen hatte, wegdrehte.

**

Auszug aus des Herrn Botschaft an Timothy… ‘Wandle in dem Herrn in Liebe, Glaube & Gehorsam’ vom 8. Januar 2006 (Trompete Gottes)

Wenn ihr einmal zum Stehen kommt durch die Gnade, die Ich euch geschenkt habe, dann werdet ihr auch lernen in Mir zu wandeln, genau wie Ich wandelte… bis die Zeit kommt, wo wir zusammen über die Felder laufen und springen werden, die ihr noch nicht gesehen habt und euch noch nicht vorstellen könnt.

Also strebt immer danach, in Meinen Wegen zu gehen, steht felsenfest. Denn das Ende des Pfades ist in Sicht, es gibt keine Zeit mehr, um zu zögern… Geliebte, seid Meine Beispiele! Offenbart, dass ihr von Meinem Leben empfangen habt und dass Ich in euch lebe und lasst euer Licht so vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Werke sehen können und verherrlicht euren Vater im Himmel! Zeigt ihnen Den Weg durch euer Vertrauen und euren Gehorsam, damit sie auch kommen, um an eurer Seite zu wandeln, sogar auf der Schnellstrasse der Heiligkeit zu gegebener Zeit.

Denn Ich sage euch die Wahrheit, um dort zu wandeln, wo Der Sohn Des Höchsten Gottes wandelt, müsst ihr werden wie Ich und euer altes Leben kreuzigen und euch selbst absondern von der erbitterten Feindschaft, die von dieser Welt und den Menschen ist. Denn wie Ich es gesprochen hatte zu Meinen alten Jüngern, so sage Ich es jetzt auch zu euch… Wenn Jemand sich danach sehnt, Mir nachzufolgen, so soll er sich selbst leugnen und sein Kreuz aufnehmen und Mir folgen; denn wer sich wünscht, sein Leben zu behalten, wird es verlieren, wer aber sein Leben verliert um Meinetwillen, wird es finden.

Denn was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt und seine eigene Seele verliert? Oder was wird ein Mann geben zum Tausch für seine Seele? Deshalb werden Jene, die danach streben, ihr Leben in dieser Welt zu behalten, es verlieren. Sie sind schon zu toten Knochen geworden in einer Wüste vieler Sorgen und sie führen Andere ins Verderben oder folgen ihnen dorthin.

Geliebte Kinder, was sind diese Dinge in der Welt verglichen mit eurem Leben? Was ist ihr Wert? Was ist mit all diesen Werken der Menschen, vergehen sie nicht? Noch einmal frage Ich euch, was ist ihr Wert? Denn Ich sage euch die Wahrheit, wer auch immer irgendetwas in der ganzen Schöpfung mehr liebt als Mich, ist Meiner nicht würdig. Denn Ich bin Der Einzige Weg, Die Einzige Wahrheit und Das Einzige Leben; da ist nichts abseits von Mir, denn Ich bin Er, durch welchen alle Dinge bestehen.

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Timothy… ‘Gesegnet sind Jene, die um Meines Namens willen überwinden’ vom 9. November 2006 (Trompete Gottes)

Kann Einer, der das tut, was aus der Sicht Gottes eine Abscheulichkeit ist, Mir dienen? Er kann nicht. Denn Keiner, der aktiv oder passiv engagiert ist in Homosexualität, wird das Königreich Gottes ererben. Schaut, auch Alle, die ihr Einverständnis bekunden, werden draussen vor dem Tor zurückgelassen sein, sagt Der Herr.

Doch wenn Einer zu Mir kommt und Mich um Vergebung bittet, ja ein fortlaufendes Waschen in Meinem eigenen Blut, wird ihm sicherlich vergeben sein… Auch wenn er sieben Mal zu Mir kommt, oder siebzig mal sieben, ihm wird vergeben sein. Denn Ich vergebe all Jenen, die zu Mir kommen in Aufrichtigkeit und Wahrheit und Ich werde Mich Jenen nahen, die ein reumütiges Herz haben und Jene erretten mit einem demütigen Geist.

Geliebter, durch dies soll unsere Liebe vollkommen gemacht sein… Du sollst Enthaltsamkeit üben von dem, was nicht gesetzmässig ist und jede Anstrengung auf dich nehmen, um dem fern zu bleiben, was eine Abscheulichkeit ist in den Augen Gottes… Du musst danach streben, komplett abgesondert zu sein von jenem Leben und deinen Leib als ein lebendiges Opfer darbringen vor Dem Herrn… Schuldlos.

Denn das, was unnatürlich ist, ist allgemein bekannt, auch wenn die Männer und Frauen dieser Welt es leugnen. Und das, was gegen Gott ist, wird mit Feuer gereinigt werden; auch alles, was verstösst, wird zerstört werden und zu einem raschen Ende kommen. Deshalb Mein Sohn, nimm dein Kreuz auf dich und folge Mir wie Ich bin und nicht wie du oder die Kirchen der Menschen Mich haben möchten.

Doch denke an dies… Wer immer seine Mutter, Vater, Schwester, Bruder, Kind oder nahen Freund mehr liebt als Mich, ist Meiner nicht würdig. Deshalb ist Jener, der sein Kreuz nicht auf sich nimmt und Mir nachfolgt, Meiner nicht würdig, wie es geschrieben steht. Denn er, der an seinem Leben in dieser Welt festhält, wird es verlieren, doch er, der sein Leben um Meinetwillen aufgibt, wird es finden. Und wer immer Einem von diesen Kleinen einen Becher kaltes Wasser gibt in Meinem Namen, da er Mein Schüler ist, versichere Ich euch, wird keinesfalls seine Belohnung verlieren.

So denn, rufe Ich dich, Mir zu dienen? Das tue Ich, wenn du willig bist, Mir zu dienen in aller Gerechtigkeit und ohne Kompromisse. Verlange Ich, dass du vollkommen bist? Nein. Denn es gibt Keinen, der vollkommen ist, ausser Der Heilige von Israel. Vielmehr verlange Ich, dass du danach strebst, für Mich ein Diener mit einem reinen Herzen zu sein, mit reinen Absichten, ein Schüler, der Mich liebt mit seinem ganzen Herzen, Verständnis und Stärke und auch seinen Nächsten liebt, wie sich selbst. Denn es steht geschrieben und bleibt bestehen, dass Einer nicht gekrönt werden kann, ausser er ist bestrebt, dem Gesetz zu gehorchen.

Mein Sohn, Ich bin die Erfüllung Des Gesetzes, das wahre Ziel, worauf die Torah (Gesetz) hinzielt. Deshalb sind all Jene, die Mich umarmen, befreit von dem Fluch Des Gesetzes, aber auf keinen Fall sind sie jetzt frei, das Gesetz aufzugeben. Vielmehr lass das Gesetz in deinem Herzen geschrieben stehen, denn jetzt bist du unter der Gnade. Und durch die Kraft Meines eigenen Geistes bist du jetzt in der Lage, Das Gesetz zu halten. Denn Liebe hat dich errettet…

Geliebter, komm zu Mir und empfange! Lass Mich dich waschen und rein machen, damit du aufstehen kannst und in Meinen Wegen wandeln, damit du Mein Sohn sein kannst und Ich dein Vater. Denn Ich korrigiere und diszipliniere all Jene, die Ich liebe, damit nicht der Teufel den Vorteil gewinnt über sie.

Deshalb sage Ich noch einmal zu dir, komm zu Mir, denn Ich bin dein Heiler. Diene Mir wie Ich bin und nicht, wie du Mich haben möchtest. Doch drehe dich weg zu fremdem Fleisch und Ich werde Mich auch von dir wegdrehen und dich inmitten der Erde lassen, bis du wirklich bereit bist, dein Leben aufzugeben um Meinetwillen. Mein Sohn, komm heraus aus ihnen und Ich werde dir ein kühles Wasser reichen, denn du bist noch durstig. Höre Meine Worte und verstehe, denn Meine Worte sind Leben für Jene, die in ihnen wandeln und wenn du in ihnen wandelst, dann bist du wirklich Mein Schüler.

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Timothy… ‘Läuterung und der Tag des Herrn’ vom 11. Dezember 2006 (Trompete Gottes)

Und so wird es kommen… Jene, welche Erste sein sollten, werden Letzte sein und Jene welche als Letzte gezählt waren, sollen Erste sein. Denn jeder Mensch, der von sich selbst denkt, gerecht zu sein, wird zurückgelassen. Denn es gibt keine Gerechten! Nein, nicht Einen!… Weder Personen noch Kirchen… Alles ist Egoismus, Eitelkeit und Stolz, vollständige Qual dem Geiste nach. Denn Ich habe euch schon gesagt, dass Ich von euch Demut fordere und eine vollständige Aufgabe eures Willens, dass ihr im Glauben wandeln sollt und vollkommen in der Lehre Christi bleibt…

Doch all ihr Männer in den Kirchen bleibt in eurer eigenen Lehre, immer in Religion wandelnd und nicht im Glauben und Vertrauen… Denn nicht Einer von euch gehorcht Gott in Wahrheit. Ich sage euch, alle Religionen werden scheitern! Nicht Eine wird bestehen! Denn Die Erlösung Gottes ist nirgends in den Religionen der Männer zu finden, noch wird Mich einer in einer Konfession oder Kirche finden. Deshalb sind all eure Versuche, euch an eure Selbstgerechtigkeit zu klammern, vergeblich, denn jede harte und verkehrte Lehre der Menschen wird an jenem Tag verbrennen.

Meine Kinder, die Kirche Christi wohnt in Ihm und Er wohnt in den Herzen der Menschen. Dies ist es, wo Mein Sohn den Tempel wieder erbaut hat, welcher zusammen gefallen ist. Doch ihr sucht äusserlich in der Welt nach Vollendung und vermischt die Dinge der Welt mit den Dingen Gottes, beschmutzt die reine Anbetung mit den Abscheulichkeiten der Heiden… Ihr entheiligt Meinen Namen und Meine Herrlichkeit, genau so wie ihr weiter macht, euch von Meinem Wort zu trennen, im Bemühen, auf eurem eigenen Weg zu bleiben.

Deshalb, seid abgesondert! Sagt Der Herr der Heerscharen, euer Erlöser. Kommt heraus aus ihnen (den Religionen und Kirchen) und folgt Mir! Meine Diener, nehmt nichts mit euch, denn Ich bleibe in keiner Kirche von Menschenhänden erbaut… Warum versteht ihr Meine Sprache nicht?! Denn Ich sage euch die Wahrheit… Diese welche irgendjemand oder irgendetwas in dieser Welt mehr lieben als Mich, sind Meiner nicht würdig und ein Freund dieser Welt zu sein, ist Feindschaft mit Gott, wie es geschrieben steht… Hört auf, den Geist zu unterdrücken!

Wisst ihr nicht… dass Mich auf irgend eine Weise zu feiern und anzubeten, die den Schriften widerspricht, eine Entheiligung Meines Namens ist und dass etwas, das Ich euch gegeben habe, mit den Dingen von Satan zu vermischen, eine Abscheulichkeit ist?! Meine Kinder, kommt heraus aus ihr! Die Hure hat euch verführt!… Und ihr begeht willentlich Ehebruch mit ihr und schwelgt in all ihrer Hurerei. Ihr seid gefallen und dem Urteil übergeben, Läuterung am Tag des Herrn! Denn Ich werde euch sicherlich korrigieren und disziplinieren! Mit einer strengen Rüge und einem ausgestreckten Arm werde Ich euch demütigen und all eure weissgewaschenen Wände der Abscheulichkeit niederreissen!

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Timothy… ‘Wer ist Erster’ vom 24. März 2008 (Trompete Gottes)

Meine Söhne, wer ist Erster? Ihr sagt, dass Ich es bin, doch ihr versucht, euch an dem festzuhalten, was vergeht, einen Frieden aufrecht zu halten, der schon entfernt ist – ihr realisiert nicht, dass dies nur dazu dient, die Wahrheit zu enthüllen, dass ihr nicht eure Frauen oder eure Angst vor Konflikten über Mich stellt, sondern euch selbst! Deshalb gürtet eure Lenden wie Männer und dient Mir in Aufrichtigkeit und in Wahrheit oder dient Mir nicht. Denn es ist weit besser, nichts zu tun, als Mich zu leugnen durch verborgene Taten und geheime Reden. Noch sollt ihr versuchen, euch selbst zu rechtfertigen durch falsche und täuschende Sinnbilder, welche ihr nicht von Mir empfangen habt. Denn ihr habt es nicht mit Kindern zu tun, noch mit Jenen, die Ignoranz vortäuschen, sondern mit Jenen eures eigenen Haushalts, von welchem ihr das Haupt sein sollt.

Deshalb seid ihr verantwortlich, Meine Söhne. Denn durch euer Handeln habt ihr das Dilemma verschlimmert, wenn ihr stattdessen rasch all diese schiefen Wege hättet begradigen sollen!…

Oder habt ihr die Schriftstelle vergessen… Wer immer sich zu Mir bekennt vor den Menschen, den werde Ich auch bekennen vor Meinem Vater der im Himmel ist. Aber wer immer Mich leugnet vor den Menschen, den werde Ich auch leugnen vor Meinem Vater, der im Himmel ist. Denkt nicht, dass Ich kam, um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich kam nicht um Frieden zu bringen, sondern ein Schwert. Denn Ich bin gekommen, um einen Sohn gegen seinen Vater zu stellen und eine Tochter gegen ihre Mutter und eine Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter; und eines Mannes Feind werden Jene seines eigenen Haushaltes sein. Er, der Vater und Mutter mehr liebt als Mich, ist Meiner nicht würdig. Und er, der Sohn oder Tochter mehr liebt als Mich, ist Meiner nicht würdig. Und er, der sein Kreuz nicht aufnimmt und Mir nachfolgt, ist Meiner nicht würdig.

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Timothy… ‘Die Ernte ist getrennt’ vom 1. August 2011 (Trompete Gottes)

Ich kenne Meine Eigenen! Und Meine Eigenen kennen Mich. Und Ich werde Keine heiraten, die sich mit einem Anderen verlobt hat. Ich bin HEILIG! Und Meine Braut ist HEILIG. Mein Blut rinnt durch ihre Venen, Mein Ebenbild zeigt sich auf ihrem Gesicht und das Licht von Meinem Kommen widerspiegelt sich in ihren Augen. Ich habe ihren Blick eingefangen und sie wird keinesfalls wegsehen oder nach einem Anderen suchen.

So sind Einige schon von dieser Erde gepflückt… Und Diese sollen auch genommen sein. Diese werden sicher gegangen sein von diesem Ort. Ihre Herzen haben sich getrennt von dieser Welt und Ich habe sie aus der Mitte ihrer Brüder gezupft. Geliebte! Ich versammle euch jetzt! Ich muss nur Euren Namen rufen und wir werden zusammen durch das Tor gehen…

Habt ihr Meine Worte verstanden? Habe Ich in dieser letzten Stunde nicht klar und einfach zu euch gesprochen – durch ein paar Sprachbilder? Habe Ich euch nicht wie Mein Eigenes behandelt ebenso wie die Zwölf? Meine Liebe ändert nicht. Und obwohl Ich Meinen Unmut offen verkünde und Mein Zorn hervorgerufen ist, Meine Liebe ändert sich nicht. Ich verschliesse die Gedanken Meines Herzens nicht für euch, Ich spreche sie offen aus… Warum dann haltet ihr euch zurück?

Es ist Zeit, sich von dieser Welt zu entfernen, wer jedoch unter euch ist schon entfernt?… Meine Kinder, es ist Zeit! Und obwohl eure Gedanken euch betrügen und eure Taten euch Schmerzen zufügen, es ist Zeit. Und obwohl eure Freunde und geliebten Menschen euch hassen und alle möglichen falschen und hasserfüllten Beleidigungen und Verleumdungen gegen euch vorbringen, es ist Zeit. Ihr werdet gemieden und als Böse angeschaut, doch es ist Zeit. Deren Ansichten sind sicher nicht erforderlich, noch ist deren Zustimmung nötig.

Ich bin HEILIG… Und Treue ist auf Meinem Gewand geschrieben…Sagt der Herr.

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Timothy… ‘Der Wankelmütige wird nicht eintreten’ vom 31. März 2013 (Trompete Gottes)

Das sagt Der Herr zu Seinem Diener… Hege keinen Groll gegenüber deiner Mutter, noch halte Feindseligkeit in deinem Herzen, vergib ihr.

Dennoch, weil sie Meine Gebote nicht hält und jede Meiner Anordnungen missachtet und keine Erlaubnis gibt, sich an Meine Heiligen Tage zu erinnern und sie heilig zu halten und immer Kompromisse schliesst, ihren Kindern zuliebe, indem sie diese Dinge tut, von welchen Ich sagte, sie soll sie nicht tun…

Dies ist, was Der Herr euer Gott sagt… Diese, die einen Prophet Gottes kennen, müssen den Worten, die er spricht, auch Beachtung schenken; und Jene, die Meine Worte empfangen haben aus der Hand Meines Propheten, sind daran gebunden. Denn wer Mich liebt, ist immer bestrebt, in Meinen Wegen zu wandeln und wer Mich kennt, erkennt das Wort, welches Jenen gegeben ist, die Ich sende und er gehorcht.

Doch mit deiner Mutter ist es nicht so. Denn mit ihrem Mund bezeugt sie ihre Liebe zu Mir, doch ihre Handlungen sprechen das Gegenteil, was wiederum ein Herz offenbart, das weit von Mir weg bleibt, ein Herz, das mit Jenen dieser Welt verheiratet ist, ein Kind, das wankelmütig ist in all seinen Wegen. Folglich soll sie nicht in das Haus Meines Propheten eintreten, noch soll sich irgend Jemand nähern, der gegen Mich steht.

Und dies soll ein Zeichen sein und ein Zeugnis gegen sie, bis die Zeit geändert hat. Denn Jene, die auf der Seite der Rebellischen stehen und sich auf die Seite der Frechen und Vorlauten schlagen, stehen mit ihnen und Jene, welche mit den Gottlosen verkehren und sich wohlfühlen unter Jenen, die Meine Diener verleumden und Meinen Namen lästern, haben sich selbst in Übereinstimmung mit Diesen gezeigt. Deshalb sage Ich noch einmal bezüglich deiner Mutter, sie soll nicht eintreten, sagt Der Herr.

Denn so wie es geschrieben ist, so wird es sein… Wer immer sich vor den Menschen zu Mir bekennt, den werde Ich auch vor Meinem Vater im Himmel bekennen. Wer Mich aber vor den Menschen verleugnet, den werde Ich auch vor Meinem Vater im Himmel verleugnen. Denkt nicht, dass Ich kam, um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich kam nicht um Frieden zu bringen, sondern ein Schwert.

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare ‘Kauft von Mir feuer-geläutertes Gold’ vom 5. Mai 2015 (Liebesbriefe von Jesus)

Jesus sagt… “Da gibt es so viel zu tun für die Menschen, aber sie haben sich selbst eingeschlossen in ihrer Komfortzone. Sie leben, wo sie sich hingezogen fühlen zu leben, sie wählen alles nach ihrem Geschmack und dies ist, warum so Viele verloren sind und einsam der Strasse entlang wandern ohne wirkliches Ziel, ausser den Ist-Zustand beizubehalten und für die Vergnügungen des Fleisches zu leben.”

“Der Feind nutzt das Fleisch, um eine Seele einzuschliessen in ihren Vorlieben und Abneigungen, wo zu leben, welche Arbeit zu tun, wie zu kleiden, wie zu essen und wie in Sicherheit zu sein. Aber Ich sage, ihr müsst leben wie die Spatzen, um frei zu sein, lebt für den Geist und folgt Meinem Willen für euer Leben. Ihr müsst nur umherschauen und die Frustration und das Elend Jener ansehen, die für die Annehmlichkeit ihres Leibes leben. Etwas ist tot im Innern, der Lebensfunke verschwunden, begraben unter mehreren Schichten von Vorlieben und Abneigungen, entsprechend dem Fleisch.”

“Das Leben ist ein Abenteuer, voll von neuen Erfahrungen, wenn es Eines für Mich lebt.”

“Dies ist es, was Ich von Meinen Gefässen der Ehre brauche… Flexibilität und eine Willigkeit, dahin zu gehen, wo Ich sie hinführe und wann Ich sie hinführe.”

“Da gibt es so viel Fülle in einem Leben, das im Geist gelebt wird und so viel Ablagerungen in einem Leben, das für das Fleisch gelebt wird. Meine Kinder, Ich habe solch wunderbare Dinge für euch zu tun, aber euer Eigensinn im Wählen eures Wohnortes bindet Meine Hände. Da gibt es Verbindungen, die darauf warten, getätigt zu werden, ein Erweitern eures Horizonts und ein Vertiefen eurer Erkenntnis, wenn ihr nur unter das Joch des Gehorsams kommen würdet.”

“Aber werdet ihr Mir vertrauen? Werdet ihr anerkennen, dass Ich Gott bin und dass es keinen Anderen gibt? Dass Meine Pläne viel aussergewöhnlicher sind verglichen mit euren Plänen? Dass nichts unmöglich ist für Mich? Dass ihr Mir euer Leben anvertrauen könnt?”

“Ihr müsst euch mit diesen Fragen auseinandersetzen und arrangieren, wenn ihr die Fülle des Lebens leben wollt, für welche Ich euch berufen habe.”

“Da gibt es keinen Grund, warum eine Person an ein Haus gebunden sein muss, an ein Stück Land, an eine Stadt oder an ein Land. Die Welt ist ein aufregender Ort mit vielen Möglichkeiten für Jene, die willig sind, nur für den Geist zu leben und dahin zu gehen, wo Ich sie sende.”

“Seid euch bewusst, wenn ihr kommt, um Mir zu dienen, ist euer Leben nicht länger euer Eigenes. Die meisten Menschen, wie auch immer, versuchen ihr neues Leben in Mir auf zwei Schienen zu fahren… – Was sie wollen und was Ich will, innerhalb des Rahmens von dem, was sie wollen. Lieber, als ihren Willen und ihren Weg komplett Mir zu überlassen, schliessen sie Kompromisse und erwarten dann, glücklich und erfüllt zu sein. Aber es wird niemals geschehen, bis sie ihre Absicht völlig aufgeben.”

“Einige richten sich immer noch nach den Erwartungen ihrer irdischen Eltern aus. Einige haben ihre Augen auf einem Karriereziel und auf Wohlstand und innerhalb jenem Rahmen wählen sie, was sie denken, dass es Mein Wille ist. Aber sie sind so weit weg von der Wahrheit, dass sie geschockt sein würden, wenn Ich es ihnen offenbare. Doch Ich kenne den Kurs, an welchem sie festhalten, doch ihr Leben wird sie in eine Mittelmässigkeit und Traurigkeit führen. Ich kann nur warten, bis sie doch noch entdecken, dass es nicht das ist, was sie wollten. Und traurigerweise ist bis dann mehr als die Hälfte ihres Lebens gelebt und Krankheit hat einen Weg in ihren Körper gefunden.”

“Ich sage dies nur in eurem eigenen Interesse, Kinder, wählt Mich und Meinen Willen mit kompromisslosem Vertrauen und Klarheit. Sucht Mich und wartet auf Mich, legt eure Absichten nieder, lasst eure irdischen Eltern ihre eigenen Leben führen, aber ihr, ihr folgt Mir.”

“Viele sind verwirrt, was es bedeutet, Mutter und Vater zu ehren und ihnen zu gehorchen, es bedeutet nicht, dass sie Meinen Platz in eurem Leben einnehmen und dass ihr sie diktieren lässt, was und wie euer Leben sein sollte. Ehrt sie in ihrem Alter, helft wie ihr könnt, feiert ihre Geburtstage mit ihnen, behandelt sie respektvoll und schätzt sie in all eurem Handeln. Aber gebt ihnen niemals das Steuer in die Hand, dies ist Mir zugedacht und Mir allein.”

Steht es nicht geschrieben, “Alle, die ihren Vater oder ihre Mutter mehr lieben als Mich, sind Meiner nicht würdig; Alle, die ihren Sohn oder ihre Tochter mehr lieben als Mich, sind Meiner nicht würdig. Matthäus 10:37

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare… ‘Du empfängst nicht, weil du nicht glaubst’ vom 13. Mai 2015 (Liebesbriefe von Jesus)

Jesus sagt… “Wenn es euch an Glauben mangelt, bittet darum. Ich werde sicherlich euren Glauben stärken, während ihr Babyschritte macht, um Mir zu vertrauen. Und das ist das fundamentale Thema hier, Vertrauen. Und aus dem Vertrauen heraus kommt der Glaube und wen vermutet ihr, bringt laufend euer Vertrauen in Mich zum Scheitern, indem er über Meinen Charakter lügt? Ja, der Vater der Lügen, sein Bestreben ist es, Menschen zu täuschen – besonders über Meinen Charakter.”

“Es ist ein Schlag in Mein Gesicht, zu glauben, dass Ich nicht durchdringe und treu sein werde. Es ist eine Verleumdung gegen Mich und Ich erwarte, dass Mein Volk Mich verteidigt. Aber stattdessen drehen sie sich weg und geben auf, weil sie die Lüge glauben! Jene Intimität, die ihr sucht, ist höchst bedrohlich für Satan, denn ein tauber und dummer Christ ist kein grosses Problem – sie können Mich nicht hören, also nehmen sie ihm keinen Boden weg. Aber ein Christ, der Gott zuhört und Ihm gehorcht? Jener ist ein Problem und er wird ihm Boden wegnehmen.”

“Das ist, warum euer Glaube angegriffen wird, während ihr Mir folgt und ihr werdet zu einer ernsten Bedrohung für das Königreich der Dunkelheit, an zweiter Stelle nach dem Gebet. Das Problem ist, eure Gebete sind nutzlos ohne Vertrauen und Vertrauen kommt durch das Hören… und Ich meine nicht nur als Geräusch im Hintergrund. Ich meine in eurem Herzen hören, das baut euer Vertrauen auf, während ihr Mein Wort esst und geistig verarbeitet und es zu einem Teil von euch wird.”

“Also drückt der Feind die roten Knöpfe bei euch… Ihr erlebt Zurückweisung und Spott und ihr werdet als getäuscht und geisteskrank betitelt werden. Das sind jene Dinge, die ihr hasst, also umgeht ihr jene Bezeichnung um jeden Preis. Aber wie könnt ihr glauben, wenn ihr euer Lob von den Menschen empfängt? Seht ihr nicht, dass solange ihr von Anderen abhängig seid, um eine Bestätigung zu bekommen, dass ihr lahm und schwach sein werdet, von Mir zu hören?”

“Ich binde diese Botschaft zusammen mit der Schrift, welche ihr in 1. Johannes Kapitel 2 nachlesen könnt, da Einige von euch sagen… ‘Die Botschaften sind nicht schriftgemäss’ und aus diesem Grund die Wahrhaftigkeit dieses Gefässes bezweifeln. Zu euch sage Ich, ‘Hört auf mit eurem Unglauben, denn er beraubt euch des Schatzes Meiner Gegenwart.’ Und der Feind weiss ganz genau, wenn ihr einmal Meine Gegenwart kultiviert habt, dass ihr nicht mehr betrogen und irregeführt sein werdet wie Jene, die unbekümmert und gedankenlos Allem folgen, was sie von der Kanzel hören.”

“Also sondert euch ab von Jenen, die euch beschämen und verdammen, weil ihr die höheren Gaben sucht. Mut ist vonnöten zusammen mit Vertrauen, um die Stimmen des Feindes zu überwinden, die euch umgeben. Selbst Jene, die euch am Nächsten sind, sind einfach zu überzeugen gegen euer Streben nach Mir. Denkt daran, Ich habe euch gesagt: Irgendjemand, der Mutter, Vater, Ehefrau oder Kinder mehr liebt als Mich, ist Meiner nicht würdig. Dies ist nicht die Zeit, feige zu sein im Streben nach Heiligkeit! Dies ist die Zeit, von welcher die Propheten gesprochen haben, wenn ‘die königliche Stärke euch aufrecht erhalten muss und euch zur Wahrheit führen, indem ihr allen Gegnern widersteht.’ Ihr werdet nicht erfolgreich sein ohne dass ihr euch selbst von Jenen ablöst, die ihr liebt und respektiert. Eure erste Aufgabe und Verpflichtung gilt Mir und Jene, die der Feind gegen euch nutzt, sollen geliebt werden aber ihr sollt euch ihnen nicht unterwerfen oder fügen.”

“Ich rufe euch auf, Mich von all euren anderen Beziehungen abzusondern und macht keine Kompromisse mehr mit irgend einem Menschen, denn dies wird euer Untergang sein. Dies ist die Zeit eurer grossen Prüfungen, die über Alle kommt, die auf der Erde wohnen und wenn ihr jetzt nachgebt, führen sie euch sicher entlang der Strasse der Kompromisse, welche mit dem Zeichen der ewigen Verdammung endet.”

“Steht fest in dem, was ihr in eurem Herzen wisst, dass es wahr ist. Erwartet – ohne dass ihr den Zweifeln eine Chance gebt – erwartet Mich, dass Ich aufgrund eurer Bemühungen handle und euch besuche, denn wahrlich, Ich bin ein Gott, der Jene belohnt, die eifrig nach Mir suchen. Öffnet eure Augen, öffnet eure Ohren, stimmt euren Verstand und euer Herz neu, seid aufmerksam! Ich spreche zu euch viele Male während des Tages, aber ihr seid Menschen, die eingaschlafen sind an den Toren – ihr erkennt den König nicht, wenn Er zu euch kommt.”

“Ich segne euch jetzt mit einer neuen Salbung, Mich zu hören. Sucht nach Meinen Botschaften für euch in Allem um euch herum… im Wind in den Bäumen, in der Sonne auf eurem Weg, im Autoaufkleber im Stau, in den Zahlen auf euren Uhren, im Ruf der Taube, in der Herzform, wenn ihr eine Tomate schneidet oder wenn ihr etwas verschüttet. Oh, Ich spreche auf so viele Arten mit euch! Oeffnet jetzt eure Ohren und eure Augen, um Mich zu sehen und zu hören. Während ihr dies übt, werde Ich deutlicher und lauter werden mit Meinen Botschaften für euch. Die Zeichen Meiner Liebe sind überall um euch herum. Geht jetzt und fangt an, sie wahrzunehmen.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare ‘Entrückungs-Übungen reinigen Meine Braut’ vom 16. Mai 2015 (Liebesbriefe von Jesus)

(Clare) Herr, Ich verstehe nicht wirklich ganz, müssen wir tatsächlich ohne Fleck, Knitter und Makel sein, wie dein Wort sagt? Bis zum Buchstaben?

Jesus sagt… “Clare, du hast es selbst so viele Male gesagt – wie kommt es, dass es dir jetzt entfällt? Ihr müsst nicht perfekt sein, aber der Wille und die Absicht, perfekt sein zu wollen, mit mindestes einigen Früchten, das muss wirklich vorhanden sein. Eine fortwährende Bemühung, eine fortwährende Korrektur und denke daran, Ich führe die Tat durch in der Seele – es ist lediglich ihre Bemühung und Kooperation, die Ich brauche.”

“Viel zu Viele schlittern umher und machen Kompromisse. Kompromisse müssen aufhören. Ich brauche eine reine, aufopfernde Absicht und die Frucht, welche das produziert. Dies ist kostspielig, doch wenn jener Preis bezahlt wird, sehe Ich, dass die Absicht aufrichtig ist und Ich werde das belohnen.”

“Da sind Jene, die zusammenleben und keine Absicht hegen zu heiraten. Dies ist Sünde. Da sind Jene, die massiv verschuldet sind in der Welt und weiterfahren, einen verschuldeten Lebensstil zu leben, um ihre Kumpel zu beeindrucken.”

“Da gibt es Jene, die wissen, dass sie weltliche Mittel nutzen, um ihre Kirche gedeihen zu lassen, sie fühlen es in ihrem Gewissen, aber machen sowieso weiter, es zu tun, weil sie eine erfolgreichere Gemeinde und einen erfolgreicheren Lebensstil wollen.”

“Da sind Jene, die Ich gerufen habe, der Welt ihren Rücken zuzudrehen und sich Meiner Absicht zu widmen, doch sie halten immer noch am unterwürfigen Leben fest, um ein Dach über ihrem Kopf zu haben und Nahrung in ihrem Bauch, genauso wie schöne Autos zu fahren und das neuste Telefon zu besitzen. Doch Ich brauche sie und Ich habe ihnen zugerufen, all dies zu verlassen und den staubigen Pfad der Missionsarbeit unter ‘den Armen’ zu gehen.”

“Da sind Jene, die in ihrer Kultur gefangen sind – sie fühlen den Ruf, wegzulaufen, aber sie suchen die Bequemlichkeit und die Bestätigung ihrer Kumpel und Familie mehr, als Meine Bestätigung. Einige von ihnen habe Ich ausgebildet, da Ich eine Aufgabe für sie im Auge habe, aber aufgrund des Drucks der Familie lehnen sie es ab, dies zu tun.”

“Jeder, der die Welt und alles, was sie anbietet, mehr liebt als Mich, ist Meiner nicht würdig. Sie sind Gefangene und Ich kann sie nicht nutzen, bis sie sich und die Welt endgültig aufgeben. Du weisst dies Clare, du warst an jenem Ort.”

“Und da gibt es Andere, die am richtigen Ort sind, die ihre Jobs einfach halten und Familien gründen und keine Kompromisse eingegangen sind. Sie wurden immer wieder übergangen in ihren Jobs, weil sie nicht flexibel genug waren in ihrer Moral, um fragwürdige Geschäftspraktiken ihres Chefs auszuführen, die ihnen aufgetragen wurden. Da gibt es Hausfrauen, die ihren Männern treu sind und Dinge wie Seifenopern verabscheuen und ihre Kinder erziehen, heilig zu sein. Sie werde Ich entrücken. Doch da gibt es Andere, die sich diesen Schmutz reinziehen und dafür leben, Geld in den Einkaufszentren auszugeben und ihre Kumpel zu beeindrucken und ihren Kindern erlauben sie, das zu tun, was ihnen gefällt, weil sie keine Konflikte in ihren Familien wollen. Ich kann sie nicht entrücken.”

“Dies sind alles Zeichen, dass sie die Welt mehr lieben, als Mich. Also kann Ich sie nicht entrücken, kannst du das verstehen?”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare ‘Erfreut eure Eltern oder erfreut Mich’ vom 2. November 2015 (Liebesbriefe von Jesus)

Jesus sagt… “Alle Dinge für Mich aufzugeben ist Eines der grössten Opfer, das eine Seele erbringen kann. Es ist die Feuerprobe ihrer Liebe zu Mir. Wenn ihr für die Welt arbeitet, für Geld und die schönen Dinge, die es kaufen kann, seid ihr gefangen gegenüber den Dingen dieser Welt. Ihr seid nicht frei, Mir zu dienen und dorthin zu gehen, wo es Mich erfreut.”

“Ihr sagt Mir… ‘Ich habe eine Frau und Kinder’. Hast du die Frau oder den Mann Meiner Wahl geheiratet? In jenem Fall werden sie die Bequemlichkeiten der Welt auch aufgeben für Mich. Ganz viele Seelen leben und atmen von Augenblick zu Augenblick. Sie leben nicht wirklich; sie überleben. Etwas Tiefes in ihrem Innern ruft, aber jene Strasse ist blockiert von einem schuldenbeladenen Lebensstil. Am Ende sind sie alt und haben nichts bewirkt und sie wissen tief im Innern, dass ihr Leben eine Verschwendung war und nicht das, was es für Mich hätte sein können.”

“Ich spreche jetzt zu euch, ihr jungen Leute. Entscheidet euch nicht für das Zweitbeste, entscheidet euch nicht für eine Parterin oder einen Partner, welches NICHT Meine Wahl ist. Ich verspreche euch, ihr werdet es für den Rest eures Lebens bereuen. Wenn ihr Mich liebt und wisst, dass nichts in dieser Welt euch befriedigen kann, wählt keine weltliche Karriere.”

“Ich rufe Vielen von euch zu, aber ihr habt euer Leben euren Eltern übergeben, nicht Mir. Sie haben Erwartungen und ihr habt die Träume eures Herzens begraben, um sie zu erfreuen. Sie unterstützen euch, weil ihr tut, was sie wollen, dass ihr es mit eurem Leben tut. Ist es das wert Meine Auserwählten? Schaut auf euer Leben, wie es in 20 Jahren aussehen wird… Unabhängig von der Entrückung, dies ist eine Übung für den aktuellen Moment. Wenn ihr der Richtung folgt, die ihr eingeschlagen habt, wie wird euer Leben in 20 Jahren aussehen?”

“Jetzt bitte Ich euch, darüber nachzudenken, ob dies wirklich das ist, was ihr für euer Leben wollt?”

“Manchmal ist es Not, die in euren Entscheidungen zum Tragen kommt… Nun, erfreut eure Eltern… lebt von ihrer Unterstützung. Oder wählt Mich und folgt Mir und ihr werdet als verrückt abgestempelt und ihr seid arm und ausgestossen. Ihr sagt, dass ihr Mich liebt, aber reflektieren eure Entscheidungen diese Liebe? Oder widerspiegeln sie eure Liebe zur Welt und die Zustimmung eurer Eltern?”

“Eines Tages werde Ich sie dafür zur Rechenschaft ziehen, ein Hindernis gewesen zu sein. Doch dies sortiert Jene aus, die den ganzen Weg mit Mir gehen werden und Jene, die nur den halben Weg gehen werden.”

“Bin Ich brutal hier? Nicht wirklich. Ging Ich den halben Weg? Stoppte Ich kurz vor dem Kreuz und sagte ‘bis hierher und nicht weiter?’ Steht es nicht geschrieben? ‘Er, der Vater oder Mutter mehr liebt als Mich, ist Meiner nicht würdig; und er, der Sohn oder Tochter mehr liebt als Mich, ist Meiner nicht würdig. Und er, der sein Kreuz nicht aufnimmt und Mir nachfolgt, ist Meiner nicht würdig…’” Matthäus 10:37

“Ja, da gibt es sehr viel zu verlieren, zählt die Kosten. Wenn ihr einmal aufgebrochen seid auf dieser Strasse, werdet ihr nicht zurückkehren wollen. Ihr werdet als Deserteur beschimpft werden, unverantwortlich, faul, für nichts gut. Und auf eine Art stimmt es. Ihr seid für nichts gut, soweit es die Welt betrifft. Eure Ziele und die Ziele der Welt haben nichts mehr gemeinsam.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare ‘Bist du gerufen?’ vom 22. August 2016 (Liebesbriefe von Jesus)

“Aber Ich muss euch sagen, euer eigenes Ich (euer Fleisch/Wille) wird sterben, wenn ihr Mir folgt. Da wird es Nächte geben wie heute, wo Clare einfach nur ins Bett wollte, weil Ezekiel sich den ganzen Tag im fürbittenden Leiden befand und sie selbst abgekämpft war von Sorge und vom Gebet. Aber Ich brauchte sie und Ich rief sie, auf den Schlaf zu verzichten und Meiner Botschaft zuzuhören für euch. Und Ich schenkte ihr die Gnade, hier zu sein und zu gehorchen.”

“Da gibt es Zeiten, wenn ihr lieber Jemanden abschreiben würdet, aber Ich euch bitten werde, den zusätzlichen Schritt zu machen und wieder Frieden herzustellen, selbst wenn ihr nicht im Fehler seid. Da gibt es Zeiten, wenn Ich euch bitten werde, etwas zu tun, was die Zensur und die Verleumdung von anderen Menschen mit sich bringt. Ihr werdet ihre Achtung verlieren und Freunde und Verwandte verlieren. Ihr werdet wählen müssen zwischen ihnen und Mir.”

“Da wird es Zeiten geben von Tadel und Korrektur, sogar Demütigung. Werdet ihr weitergehen mit Mir, wenn ihr durch Mein Wort beschämt worden seid? Werdet ihr weiterfahren, Mir zu folgen, wenn euer Ehepartner euch droht, euch zu verlassen?”

“Viele geben Mir den letzten Rest ihres Lebens, das Überbleibsel. Ja, Ich nehme das auch. Ich nehme, was immer ihr Mir geben wollt, aber ihr werdet euch wünschen, dass ihr jene Entscheidung getroffen hättet, als ihr jünger wart.”

“Einige von euch sind jung und stark und ihr freut euch auf eine gutbezahlte Karriere nach dem Universitätsstudium. Ich werde euch jetzt warnen, wenn ihr in jenem Klima überlebt, werdet ihr ohne irgendwelchen Glauben herauskommen.”

“Einige von euch mögen ein Bibelstudium wählen und studieren, um Pfarrer zu werden, einen gutbezahlten Job mit Versicherung im Auge habend usw. Ihr denkt immer noch wie die Welt.”

“Wenn ihr Mir folgen wollt, werdet ihr eurem Herzen folgen müssen… Keiner Meiner Apostel war gut ausgebildet, ausser Jener, der Mich verraten hatte. Das sollte euch etwas deutlich machen. Alles in den Evangelien ist eine sinnbildliche Darstellung für eure aktuelle Zeit. Die Männer, welche bei Mir am meisten Erfolg hatten, waren einfache Männer mit Herz und sie standen in Flammen. Sie verliebten sich in Mich und wollten nur das, was Ich ihnen zu geben hatte.”

“Petrus verliess ein lukratives Fischgeschäft mit Angestellten, Diener, eine Frau und Kinder. Matthäus war auf dem besten Weg in einen lukrativen Regierungsjob, sich die Leiter hoch arbeitend in eine höhere Stellung. Lukas war ein Arzt mit einer florierenden Praxis mit einem beträchtlichen Einkommen, welches ihm ein bequemes Leben mit gesellschaftlicher Stellung und Gunst versprach.”

“All diese Männer hatten hart gearbeitet, um sich selbst in eine sichere Position zu bringen, was ihnen ein gutes Leben versprach. Alle erkannten Die Köstliche Perle und drehten der Welt ihren Rücken zu und folgten Mir.”

“Und was ist mit euch? Wer sagt ihr, dass Ich bin? Was bedeutet Meine Einladung für euch? Haben eure Eltern für euch eine College Ausbildung arrangiert und ihr wagt es nicht, sie zu enttäuschen? Geht ihr von einer College Klasse zur Nächsten und ihr fühlt, als ob ihr eure Zeit verschwendet und euch in die falsche Richtung bewegt? Nun, vermutlich tut ihr das, wenn ihr so fühlt.”

“Also, was müsst ihr tun, um Mir zu folgen? Wie der reiche Jüngling… geht und verkauft Alles, was ihr habt und gebt es den Armen, dann kommt und folgt Mir. Genau wie am Anfang. Und wohin geht ihr? Wo immer Mein Geist sich bewegt, wo immer Wunder getan werden in Meinem Namen, wo immer Menschen ihr Leben riskieren, um das Evangelium zu bringen. Wo immer euer Herz euch hinführt. Denn Ich wohne in eurem Herzen und Ich berate euch von eurem Herzen aus. Ich lege Meine Wünsche, welche eigentlich eure Wünsche sind, in euer Herz.”

“Ja, ihr könnt ein Bibel College wählen… aber Ich frage euch Folgendes. Was wollt ihr lernen? Alles über die Bibel und wie man eine Kirche führt? Oder Meine Wege? Ihr werdet Meine Wege nicht lernen, bis ihr hinausgeht unter die Menschen und lernt, euch mit ihren Sorgen und Erfolgen zu identifizieren. Ihr werdet nur lernen zu lieben, wie Ich liebte, wenn ihr hinausgeht zu ihnen und lebt, wie sie leben, dort zu sein in all den verschiedenen Situationen des Lebens, welchen sie begegnen mit Mir, nur als ihr Betreuer.”

“Seht ihr? Diese Einladung ist ein Ruf, dass ihr eure Leben von der Welt befreit, um dann in das Meer der verletzten Menschheit einzutauchen und euch nur von Meiner Stimme führen zu lassen.”

“Vor Allem Anderen, folgt eurem Herzen. Folgt der Liebe. Geht mit der Salbung und lernt – lernt mit Anderen zu arbeiten und lernt, Mir allein treu zu sein in der Mitte von Widersprüchen.”

“Ja, Ich werde mit euch sein. Bis zum Grad, wie ihr euch opfert, bis zu jenem Grad werde Ich mit euch sein. Ich werde niemals von eurer Seite weichen und ihr werdet Meine Wege lernen, aus erster Hand. Die einzige Anforderung ist der Wunsch, Mich zu lieben und euren Bruder zu lieben. Ihr mögt noch nicht dort sein… Wenn das aber euer innigster Herzenswunsch ist, dann habe Ich es dorthin platziert und Ich werde es auch geschehen lassen.”

“Leugnet euch selbst, nehmt euer Kreuz auf euch und folgt Mir.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare ‘Gehorsam & Willigkeit’ vom 25. November 2016 (Liebesbriefe von Jesus)

“Du bist Mir raffiniert ausgewichen über Jahre, Clare. Hättest du reagiert, wie Sherry es getan hat, nun, ich kann dir nicht sagen, wo du jetzt in Meinem Königreich und Dienst sein würdest und das Glück, das du fühlen würdest. Ich strafe dich nicht, Meine Liebe, Ich lege nur die Fakten auf den Tisch. Aber Ich gab dich niemals auf, Clare. Bist du nicht froh darüber?”

Oh lieber Gott, ja! Ich war nie glücklicher oder erfüllter, als Ich es im Augenblick bin.

“Ja und das ist die Frucht des Gehorsams. Ich kann eine Seele nicht auf die Strasse ihrer Bestimmung führen, wofür Ich sie erschuf, wenn sie Mir nicht die komplette Kontrolle übergibt.”

“So Viele vertrauen auf ihren sozialen Status und erstarren vor Angst beim blossen Gedanken, selbst zum Bettler zu werden. Da gibt es Niemanden auf dieser Erde oder im Himmel, der mehr Ansehen hat vor Mir, als Einer, der zum Bettler wurde für Mich.”

“Schon der blosse Gedanke ist äusserst bedrohlich, zu einem Niemand von nirgendwo zu werden und nirgends hinzugehen, weil ihre Realität die Welt, die weltliche Sicherheit und das weltliche Ansehen ist. Was ihnen aus diesem Grund fehlt ist der am meisten geschätze Zustand, den ein Mensch anstreben kann, nämlich Meine geliebte Gattin zu sein und Eins mit Mir, völlig Mir übergeben.”

“Einem, der in dieser Realität lebt, kann es egal sein, wie Andere ihn sehen. Diesem ist es völlig egal, ob er eine Mahlzeit auslässt oder Nahrung bekommt. Es ist ihm egal, wo er schläft. Seine einzige Sorge ist, Mich nicht zu verlieren. Und aus diesem Grund sorge Ich Mich um ihn und kümmere Mich übernatürlich um all seine Bedürfnisse.”

“Wenn Eines sich aber dem Trost der Familie zuwendet, ist es vorbei.”

“Wenn das Gewissen einer Seele verdorben ist von der Welt, muss sie laufend ein Sicherheitsnetz unter sich haben und so macht sie weiter, der Welt anzugehören, während sie äusserlich vorgibt, zu Mir zu gehören. Ihr Leben ist ein verwirrtes Durcheinander, weil sie versucht, zwei Meistern zu dienen… Gott und dem Mammon oder der Welt und dem Geld.”

“Also arbeite Ich so eng mit ihr zusammen, wie sie es zulässt. Ich setze Mich für sie ein, ein ums andere Mal. Aber da kommt ein Punkt, wo Ich sie loslassen muss, sozusagen und ihr erlauben, ihren eigenen Weg zu gehen ohne Hemmnis. Ich bin traurig darüber, weil Ich sehe, was hätte sein können und die Seelen, die sie hätte zurückbringen können in Mein Königreich, bevor es für sie zu spät ist.”

“Also geht diese Seele zurück in die Welt, und wird wieder von ihren eigenen Ideen gelenkt. Für Viele ist es zu spät. Bei Anderen werde Ich es immer wieder versuchen, aber jedes Mal wird ihr Herz härter. Ihr Leben ist völlig vereinnahmt von ihren eigenen, persönlichen Dramen, welche sie zur Genüge erzeugen und das ist dann, was ihr Leben steuert.”

“Wie Ich Mir wünschte, dass Ich am Steuer hätte sitzen können, aber sie würden es nicht zulassen. Ich sandte ihnen Meine besten Ratgeber, damit sie nicht sündigen, indem sie Mir die Schuld geben… ‘Aber ich wusste es nicht…’ Das ist ein üblicher Ausruf, der sie verurteilt, wenn Ich ihnen die vielen Menschen zeige, die Ich zu ihnen sandte, um sie zu führen. ‘Aber wie hätte ich wissen können, dass sie recht hatten?’ ist immer der nächste Einwand. Und dann spiele Ich ihnen das Band ab… Die Zeit, wo Ich sie im Geist besuchte und jene Richtung zuverlässig bestätigte, wieder und immer wieder. Ich zeige ihnen, wie sie es in der Tat ‘wussten’ und trotzdem ihren eigenen Weg wählten.”

“Siehst du Clare? Ich lasse nichts aus, um die Rebellischen in Meinen Dienst zu führen, wenn sie Mich jedoch ablehnen, dann gibt es nichts mehr, was Ich für sie tun kann, ausser ein anderes Gefäss zu finden, das Mich genug liebt, dass es das eigene Leben niederlegt für Mich und dann werde Ich jener Seele diese Aufgabe anvertrauen.”

“Betreffend der aktuellen Situation. Da gab es junge Leute, die nach Verständnis riefen und ältere Menschen, die durch viele falsche Wege und Regeln von Menschen verletzt worden waren. Die neue Perspektive und Salbung, die Ich jenem Gefäss geschenkt hatte, wäre sehr fruchtbar gewesen. Aber er vertraute Mir nicht, dass Ich Mich um seine Bedürfnisse kümmere, er lief zu seiner Familie, um Trost zu bekommen und er kehrte in die Welt zurück.”

“Vielleicht wird eine andere Gelegenheit kommen, vielleicht nicht. Aber mit jedem weiteren Versuch verhärtet sich das Herz, Gnade geht verloren. Man wird festgefahrener und bequemer in seinen eigenen Wegen. Doch es liegt nicht nur in Meiner Natur, barmherzig zu sein, sondern auch niemals aufzugeben und weitere Gefässe zu senden, zu fasten und zu beten, zu beraten und zu führen. Wie Ich es dir aber von Anfang an gesagt habe, das Herz dieser Person gehört Mir nicht.”

(Clare) Aber das, was gesagt wurdE, klang heilig?

“Der Mund äussert viele Dinge, ein Mensch aber wird an seinen Früchten erkannt. Und hier gibt es nichts als Unordnung und Verwirrung.”

“Meine Leute, bitte meldet euch nicht, um Mein Gefäss zu werden, wenn ihr nicht willig seid, gebrochen und zu feinem Pulver gemahlen zu werden und dann wiederbelebt zu sein von den lebendigen Wassern Meines Geistes und umgestaltet von Meinen eigenen Fingern.”

“Die Anfertigung eines ehrvollen Gefässes ist eine chaotische Angelegenheit. Der Topf muss zerbrochen werden und jede Spur des alten Lebens muss aufgegeben und zu Pulver gemahlen werden, wenn nicht tatsächlich und konkret aufgegeben, so doch zumindest aufgegeben durch einen festen Entschluss und durch laufende Bemühungen, gehorsam zu sein.”

“Ein Töpfer muss die Masse mit seinen Händen bearbeiten und den Lehm auf die Platte schleudern, um die verborgenen Luftblasen zu entfernen – den Stolz – welche das Gefäss veranlassen zu bersten unter dem Druck und den Temperaturen des Ofens. Wenn jener Klumpen Lehm nicht willig ist, wiederholt hingeschleudert zu werden, um den Stolz komplett zu brechen, dann ist jener Lehm nutzlos für Mich. Er wird nur explodieren unter dem Druck und Druck ist das, was nötig ist, um jenes Gefäss zur Vollendung und in Meinen Dienst zu führen.”

“Also bitte Ich euch, wenn ihr aufkreuzt und euch anbietet, Mir zu dienen, jedoch nicht bereit seid, schwere Verluste hinzunehmen, Verluste an Allem, was ihr seid, an Allem, was ihr sein könntet, an Allem, was ihr gewesen seid in der Welt, wenn ihr nicht willig seid, den Stolz aus euch hinaushämmern zu lassen, dann bitte langweilt Mich nicht mit eurem Wankelmut. Bleibt lieber in der Welt, bis ihr sie gründlich satt habt und wirklich bereit seid, alles durchzumachen, um Mir zu dienen.”

“Ich werde euch immer noch lieben, Ich werde immer noch auf euch hoffen, Ich werde immer noch da sein für euch, aber wir werden keine Arbeitsbeziehung haben, noch die süsse Gemeinschaft, die Ich mit Meiner Braut geniesse. Nichtsdestotrotz werde Ich euch lieben und für euch sorgen. Nichts wird sich ändern. Ich werde euch trotzdem in den Himmel nehmen. Aber euer Leben wird glanzlos, lauwarm und dumpf sein. Da wird es durchbohrende Reue geben, wenn ihr Andere seht, die befördert werden und wie sie dann das machen, wovon ihr einmal geträumt habt, es zu tun, ihr könntet sogar dem Neid und der Eifersucht zum Opfer fallen, welche einen verborgenen Wunsch in euch reflektieren, wofür ihr nicht bereit wart zu sterben, damit ihr es bekommt.”

“Meine Leute, Viele sind gerufen, Wenige sind erwählt. Und leider, sehr zu Meiner Bestürzung, noch weniger reagieren.”

***

Ich frage dich nun… “Hast du dein Leben noch nicht ganz Mir übergeben in Aufrichtigkeit und Wahrheit? Wenn du Mich liebst, hast du nichts zu verlieren, sondern alles zu gewinnen… ICH LIEBE DICH… Komm jetzt und bete dieses Gebet mit Mir. Alles, was du tun musst ist, dich Meinen liebenden Armen anzuvertrauen und zu sagen…

‘Ja, Herr. Heute gebe ich Dir mein Leben, so wie es ist. Heute übergebe ich Dir Meine Seele. Vergib mir für das gottlose Leben, das Ich geführt habe, vergib mir, was ich Anderen angetan habe und hilf mir zu vergeben, was sie mir angetan haben. Komm in mein Herz Jesus, übernimm dieses Durcheinander, welches Ich mein Leben nenne. Ich übergebe es dir.’

Sage dies von ganzem Herzen, Mein Kind und Ich werde dich umarmen und dich in eine herrliche Zukunft führen. Ja, Ich mache dir dieses Versprechen… Schenke Mir dein Leben und Ich werde dir Meine Hoffnung schenken. Die Schuppen der Blindheit, die Messer der Verbitterung, die sich immer noch in deinem Herzen befinden, werde Ich entfernen. Ich werde diese Wunden heilen und dich hoch über deine Feinde setzen. Du wirst die Teufel der Vergangenheit besiegen und überwinden und ihr Terror wird dich nicht mehr in Schrecken versetzen.”

“Komm, lege deine Hand in Meine. Komm, du gehörst jetzt Mir. Lass uns zusammen aus diesem Gefängnis der Vergangenheit hinaus gehen und in das herrliche Licht eines neuen Tages… Komm.”

flagge en  WHOM DO YOU FOLLOW? Me in Spirit & Truth or yourself and your…

WHOM DO YOU FOLLOW?
EXAMINE YOURSELF BY LOOKING INTO MY MIRROR

ME IN SPIRIT & TRUTH or YOURSELF & YOUR OWN WILL?

Excerpt of The Lord’s Sermon 28 ‘Parable of the great Supper’ from March 27, 1872 (Revealed through Gottfried Mayerhofer)

The Lord says… I intend to prepare a great supper for mankind soon. I am inviting, and have already for a long time been inviting, all mankind to this evening meal at which, after their work has been done, they can be satisfied with their accomplishments and rejoice at their fulfilled life and, after a spiritual rest, confidently face the newly beginning morning of a never-ending day.

But as the landlord in the parable fared, so do I. Too occupied with their worldly business, most people excuse themselves and reject or avoid My table, where My spiritual celestial bread of love, meekness, gentleness and implicit trust shall be served. And why? Because during their whole life they have indulged in exactly the opposite.

Thus I, too, will have to send My servants who have remained faithful to Me, into the world to seek guests for My. table among the poor, the crippled and lame who, during the course of their life, had plenty of opportunity to practise towards their brothers, if not love, at least tolerance and kindness. Thanks to the fact that they possessed few or none of the good things of this world, they have become more tolerant and amenable and enjoy the foods on My table, since with their sufferings in body and soul this evening meal at the end of a difficult life means at least the end to all their sufferings and privations.

“Lame” and “crippled” must also be applied to the spiritual life of the soul, since there are by far more spiritual cripples than physical. They too will be helped, for these souls – neglected, but not depraved – are more likely to accept the pure, true, spiritual fare than those, who in their self- conceit imagine themselves enlightened and believe they do not need instruction. They will fare at My supper as did the Jews whom I once told, when they did not want to accept My Word, that it would be taken from them and given to the Gentiles.

Thus the Great Supper prior to My advent will separate the worthy from the unworthy. For some the road to Me will be considerably shortened whilst others will be rejected for a long time and left to themselves until their morning will dawn. And only after they will have worked diligently all through the day, after they will have struggled and suffered, after long lapses of time, – only then will a supper be possible for them, too.

***

Excerpt of Timothy’s Message, moved by the Spirit of God ‘God is Spirit & Love’ from November 21, 2005 (Trumpet Call of God)

Does our life and our ways reflect the Truth, we say is in our heart? Though that, which we have accepted, is spiritual, it must be shown to others in an earthly way, because they can not yet understand that which is spiritually discerned. Let us show those we love, that God is at work in our life, by making our life a shining example, bright and pure…

This will open the hearts of those you love in time. All things, that are not acceptable before God, must be overcome in your life. This is our reasonable duty as servants of God, because He first overcame our sins and our death, by the death and resurrection of His Only Begotten Son.

This is how you will know if The Spirit resides in you… All those, fully converted in their hearts, will come to see the world as a foreigner in a strange land. This is the beginning sign of the division in yourself, and is also the beginning of your separation from the world… Ending in your complete separation from this world, being united with The Messiah in Heaven.

So let us all be doers of The Word, and not just hearers.

Those, who only hear The Word and abide, assuredly, they have their reward, for they had abided in The Messiah. But even they, who abide in Messiah, are doers, because one can not abide in the Truth if one’s life is not clean and purified because of Him who has cleansed us. As the five virgins, in Matthew 25, were left standing outside, saying, ‘Lord, Lord, open to us!’, The Lord said He did not know them, because their mere proclamation of faith was not enough…

Faith without works is dead… And likewise, works done without faith are also dead.

Know this… We are all servants, serving either God or the devil. We can not serve two masters. Even when people deceive themselves into thinking they serve neither, by default they serve the devil. For not to serve and obey God is sin. And the devil is the very father of sin, being the first to disobey and turn from Him who had created him.

***

Excerpt of the Lord’s Message to Timothy… ‘Walk in the Lord in Love, Faith & Obedience’ from January 8, 2006 (Trumpet Call of God)

The Lord says… Once you have come to stand by the grace I have given you, then will you also learn to walk in Me, even as I walked… Until the time comes when we shall run and leap together, in fields you have not yet known, nor can you imagine.

So then, seek always to walk in My ways, stand steadfast. For the path’s end is in sight, no more time to tarry… Beloved, be My examples! Reveal that you have received of My life, that I live in you, and let your light so shine before men, that they may see your good works and glorify your Father in Heaven! Show them The Way by your faith and obedience, that they too may come to walk beside you, even upon the Highway of Holiness in due time.

For I tell you the truth, to walk where The Son of God Most High walks, you must become like Me, crucifying your lives of old, separating yourselves from the bitter enmity which is of this world and men. For as I had spoken it to My disciples of old, so also do I now speak to you: If anyone desires to come after Me, let him deny himself and take up his cross, and follow Me; for whoever desires to save his life will lose it, but whoever loses his life for My sake will find it.

For what profit is it to a man if he gains the whole world, and loses his own soul? Or what will a man give in exchange for his soul? Therefore those who strive to hold onto their lives, in this world, will lose their lives, having already become dead man’s bones in a wasteland of many sorrows, leading and following others into condemnation.

Beloved children, what are these things of the world compared with your life? What is their worth? What of all these works of man, are they not passing away? Again I ask you, what is their value? For I tell you the truth, whoever loves anything in all creation, more than Me, is not worthy of Me. For I am The Only Way, The Only Truth and The Only Life; there is nothing apart from Me, for I am He by whom all things consist.

Therefore, come and follow Me!…

***

Excerpt of the Lord’s Message to Timothy… ‘Blessed are Those who overcome for My Sake’ from November 9, 2006 (Trumpet Call of God)

The Lord says… Can one, who does that which is an abomination in the eyes of God, serve Me? He may not. For no one who actively engages in or passively practices homosexuality shall inherit the Kingdom of God; behold, even all who voice their agreement shall be left outside the gate, says The Lord.

Yet if one comes to Me and asks of Me forgiveness, even a continual washing in My own blood, he shall surely have it; even if he comes to Me seven times, or seventy times seven times, he shall be forgiven. For I forgive all those who come to Me in sincerity and in truth, and draw near to those of a contrite heart, delivering those of a humble spirit.

Beloved, by this then shall our love be made perfect… You shall abstain from that which is not lawful, and make every effort to depart from that which is an abomination in the eyes of God… You must strive to be completely separate from that life, presenting your body as a living sacrifice to The Lord… Blameless.

For that which is unnatural is universally known, though the men and women of this world deny it. And that which is against God shall be purged by fire; even all that offends shall be destroyed and come to a swift end. Therefore, My son, take up your cross and follow Me as I am, and not as you or the churches of men would have Me be.

Yet remember this… Whoever loves their mother, father, sister, brother, child or close friend, more than Me, is not worthy of Me. Thus he who does not take up his cross and follow after Me is not worthy of Me, as it is written. For he who holds onto his life in this world will lose it, yet he who gives up his life for My sake will find it.

So then, do I call you to serve Me? I do, if you are willing to serve Me in all righteousness, without compromise. Do I then require that you be perfect? No. For there are none perfect, save The Holy One of Israel. Rather, I require that you strive to be unto Me a servant of pure heart, of pure intention, a disciple who loves Me with all his heart, understanding and strength, and also loves his neighbor as himself. For it is written and remains standing, that one can not be crowned unless they strive lawfully.

My son, I am the fulfillment of The Law, the very goal at which the Torah aims. Thus all those who embrace Me are freed from the curse of The Law, but by no means are they now free to forsake The Law. Rather, let The Law be written in your heart, for now you are under grace. And by the power of My own spirit are you now able to keep The Law, for Love has saved you… Beloved, come to Me and receive! Let Me wash you and make you clean, that you may now arise and walk in My ways, that you may be My son and I your Father. For I correct and discipline all those I love, lest the devil gain advantage over them.

Therefore, again I say to you, come to Me, for I am your Healer. Serve Me as I am, and not as you would have Me be. Yet turn away unto strange flesh and I shall also turn away from you, leaving you in the midst of the earth, until you are truly ready to give up your life for My sake… My son, come out from among them, and I shall give you a cool drink of water, for you are yet thirsty. Hear My words and understand, for My words are life for those who walk in them; and if you walk in them, then you are really My disciple.

***

Excerpt of the Lord’s Message to Timothy… ‘Refinement and the Day of the Lord’ from December 11, 2006 (Trumpet Call of God)

Thus says the Lord… And so it will come to pass… Those who would be first shall be last, and those who were accounted as last shall be first. For every man, who thinks himself righteous, shall be left. For there are none righteous, no not one, not one person or church; all is vanity and pride, vexation of spirit. For I have already told you that I require of you humility, a complete forsaking of your wills, walking in faith, abiding wholly in the doctrine of The Messiah.

Yet all you men in the churches abide in your own doctrine, walking always in religion, and not in faith. For not one of you obeys God in truth!… I tell you, all religions shall fail! Not one shall persist! For The Salvation of God is nowhere to be found in the religions of men; nor shall one find Me in any denomination or church! Thus all your attempts to hold onto your self-righteousness are in vain! For every bitter and perverse doctrine of men shall be burned up in the Day!

My children, Messiah’s church dwells within Him, and He dwells in the hearts of men. This is where My Son has rebuilt the temple which has fallen down. Yet you seek outwardly in the world for fulfillment, mixing the things of the world with the things of God, polluting pure worship with the abominations of the pagan and the heathen; altogether desecrating My name and My glory, as you continue to segregate My Word in an effort to maintain your own way.

Therefore, be separate! Says The Lord of Hosts, your Redeemer. Come out from among them, and follow Me! My servants, bring nothing with you, for I abide not in any church made with human hands. Why do you not understand My speech?! For I tell you the truth: Those who love anyone or anything in this world, more than Me, are not worthy of Me; and to be a friend of this world is enmity with God, as it is written… Stop stifling The Spirit!

Know you not… that to celebrate and worship Me, in any way contrary to the Scriptures, is a desecration of My name?! And to mix anything I have given you, with the things of satan, is an abomination?! My children, come out of her! The harlot has deceived you! And you willingly commit adultery with her, reveling in all her fornications… Therefore, you are given up to judgment, refinement in the Day of The Lord! For I shall indeed correct and discipline you! Behold, with a strong rebuke and an outstretched arm I shall humble you, and tear down all your whitewashed walls of abomination!

***

Excerpt of the Lord’s Message to Timothy ‘Who is first?’ from March 24, 2008 (Trumpet Call of God)

Thus says the Lord… My sons, who is first? You say that I am, yet you seek to hold onto that which is passing away, to maintain a peace which has already departed – not realizing that this only serves to expose the truth, that you have not placed your wives or fear of strife above Me, but yourselves! Therefore gird up your loins like men, and serve Me in sincerity and in truth, or serve Me not. For it is far better to do nothing, than to deny Me by concealed works and dark speeches. Nor shall you attempt to justify yourselves by false and erred parables, which you did not receive of Me. For you deal not with children, nor with those who feign ignorance, but with those of your own household, of which you were to be the head.

Thus you are to blame, My sons. For by your actions you have added to their quandary, when instead you should have quickly set all these crooked paths straight!…

Or have you forgotten these Scriptures: “Whoever confesses Me before men, him I will also confess before My Father who is in Heaven. But whoever denies Me before men, him I will also deny before My Father who is in Heaven. Do not think that I came to bring peace on Earth; I did not come to bring peace but a sword. For I have come to set a man against his father, a daughter against her mother, and a daughter-in-law against her mother-in-law; and a man’s enemies will be those of his own household. For he who loves father or mother, more than Me, is not worthy of Me. And he who loves son or daughter, more than Me, is not worthy of Me. And he who does not take his cross and follow after Me is not worthy of Me.

***

Excerpt of the Lord’s Message to Timothy… ‘The Harvest is separated’ from August 1, 2011 (Trumpet Call of God)

The Lord says… I know My own! And in My own I am known. And I will not marry one who has betrothed themselves to another. For I am holy! And My Bride, holy. My blood runs through her veins, My image is shown upon her face, and the light of My coming is reflected in her eyes. For I have captured her gaze, and she will by no means look away or seek after another.

Thus are some plucked from this world already… And these shall also be taken, They shall surely be gone from this place… For their hearts have departed from this world, And I have plucked them from the midst of their brethren. Beloved! I am gathering you now!… I have but to call out your name, And we together shall pass through the gate.

Have you understood My words? Have I not, in this last hour, spoken to you plainly, using few figures of speech? Have I not treated you as My own, even as the twelve?… My love does not change. And though I reveal My displeasure and My anger is aroused, My love does not change. I do not conceal the thoughts of My heart toward you, I speak them openly… Why then do each of you withhold?

It is time to depart from this world, yet who among you has departed already?… My sons, it is time!… And though your thoughts betray you, and your actions bring you pain, it is time. Though your friends and loved ones hate you, and bring against you all manner of false and hateful slander, it is time. Though you are shunned and looked upon as evil, it is time. For their belief is not at all required, neither is their approval needful.

For I am holy… And faithfulness is written in My vesture… Says The Lord.

***

Excerpt of the Lord’s Message to Timothy… ‘The Double-minded shall not enter in’ from March 31, 2013 (Trumpet Call of God)

Thus says The Lord to His servant… Timothy, harbor no ill will toward your mother, nor hold resentment in your heart, but forgive her.

Nevertheless, because she does not keep My Commandments and disregards My every decree, making no allowances for My holy days, to remember them and keep them holy, always compromising for the sake of her children, doing those things which I said she shall not do…

This is what The Lord your God says… Those who know a prophet of God must also give heed to the words he speaks; and those who have received My words by the hand of My prophet are bound by them. For those who love Me seek always to walk in My ways; and those who know Me recognize the Word given to those I send, and obey it.

Yet with your mother it is not so. For with her mouth she testifies of her love for Me, yet her actions speak to the contrary, revealing a heart which remains far from Me, a heart married to those of this world, a child who is double-minded in all her ways. Thus she shall not enter the house of My prophet; nor shall any who stand against Me draw near. And this shall be for a sign, and for a testimony against them, until the time be changed. For those who walk alongside the rebellious, and cast their lot with the insolent, stand with them; and those who keep the company of the wicked, and are at ease among those who slander My servants and blaspheme My name, have shown themselves to be in agreement. Therefore, again I say, she shall not enter in, says The Lord.

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare ‘Buy of Me fire-tried Gold’ from May 6, 2015 (Love Letters from Jesus)

Jesus says… “There is so much for people to do, but they have encased themselves in their comfort zones. They live where they feel drawn to live, they choose everything to their liking – and this is why so many are lost and lonely walking down a road with no real destination other than the status quo. Living for the pleasures of the flesh.

“The enemy uses the flesh to encase a soul in their likes and dislikes: where to live, what work to do, how to dress, how to eat, how to be secure. But I say: you must live like the sparrows! To be free, to live for the Spirit and follow My will for your life. You have only to look around you and see the frustration and unhappiness of those who live to the comfort of their bodies. Something is dead inside, the spark of life, gone – buried under layer after layer after layer of likes and dislikes according to the flesh.

“Life is an adventure, full of new experiences when one lives for Me.”

“This is what I need of My vessels unto honor… flexibility and a willingness to go where I lead when I lead. There is so much richness in a life lived in the Spirit and so much sediment in a life lived for the flesh.”

“My Children, I have such wonderful things for you to do, but your obstinacy in choosing your location ties My hands. There are connections waiting to be made, a broadening of your horizons, and deepening of your understanding, if only you would come under the yoke of obedience.”

“There is no reason why a person has to be tied to a house, a piece of land, a city, a country. The world is an exciting place with many opportunities for those who are willing to live for the Spirit alone and go where I send them.”

“But will you trust Me? Will you acknowledge that I am God and there is none other? That My plans are far superior to your plans? That nothing is impossible for Me? That you can trust Me with your life?

“You must come to terms with these issues if you are to live the fullness of the life I have called you to.”

“You see, when you come to serve Me, your life is no longer your own. Most people, however, try to run their new life in Me on two tracks…what they want… and what I want within the context of what they want. Rather than totally abandoning their will and their way to Me, they compromise and then expect to be happy and fulfilled. But it will never happen until they totally abandon their agenda.”

“Some are still catering to their earthly parent’s expectations. Some have their eyes on a career goal and prosperity, and within that context they choose what they think is My will. But they are so far from the truth that they would be shocked if I revealed it to them. Yet I know the course they are holding onto for dear life will lead them into mediocrity and unhappiness. I can only wait until they discover that’s not what they wanted after all. And sadly by then, more than half of their life is spent and sickness has found its way into their bodies.”

“I am just saying this for your own good Children. Choose Me and My Will with uncompromising faith and clarity. Seek Me and wait on Me. Lay down your agendas, let your earthly parents lead their own lives, but you – follow Me.”

“Many are confused about what it means to honor and obey your mother and father. It does not mean let them take My place in your life and let them dictate what your life should be. Honor them in their old age, help as you can, celebrate their birthdays with them, treat them with respect and reverence in all your dealings. But never give them the helm – this is meant for Me and Me alone.”

Is it not written, Anyone who loves their father or mother more than me is not worthy of me; anyone who loves their son or daughter more than me is not worthy of me. Matthew 10:37

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare ‘You do not receive because you do not believe’ from May 13, 2015 (Love Letters from Jesus)

Jesus says… “If you lack faith, ask for it. I will surely increase your faith as you take baby steps to trust Me. And that is the bedrock issue here, trust. And proceeding from trust is faith and who do you suppose is constantly shipwrecking your trust in Me by lying against My character? Yes, the Father of Lies, he is about his business of deceiving people – especially about My character.”

“It is a slap in My face, to believe that I will not come through, I will not be faithful. It is a slander against Me and I wait for My people to defend Me. But instead they turn the other way and give up, they believe the lie! This intimacy that you seek is highly threatening to satan, for a deaf and dumb Christian is not much of a problem – they can’t hear Me so they won’t be taking any ground from him. But a Christian who listens to God and obeys? He is a problem, he will take ground from him.”

“That is why your faith is under attack as you pursue Me, and you are considered a high-priority threat to the kingdom of darkness, right there alongside prayer. The problem is, your prayers are useless without faith, and faith comes by hearing, and I don’t mean just noise in the background. I mean hearing with your heart, it builds your faith, as you eat and digest My Word and it becomes a part of you.”

“So the enemy uses the hot buttons on you: rejection, ridicule, delusion and insanity. Those are all hateful things to be called, so you avoid those tags at any cost. But how can you believe when you receive your praise from man? Do you not see that as long as you depend on others for your validation, you will be lame and weak in hearing from Me?”

“I am lacing this message with Scripture, which you can look up in 1. John Chapter 2, because some of you are saying… ‘the messages are not Scriptural’ and for that reason doubting the veracity of this vessel. To you I say, ‘Stop your unbelief for it is robbing you of the treasure of My presence.’ And the enemy knows full well that once you have cultivated My Presence you will not be fooled and misled as those who are mindlessly following all they hear in the pulpit.”

“So set yourselves apart from those who would shame and condemn you for seeking the higher gifts. Courage is needed along with faith, to overcome the voices of the enemy that surround you. Even those closest to you are easily persuaded against your pursuit of Me. Remember, I have told you: anyone who loves, mother, father, wife or children more than he loves Me is not worthy of Me. This is no time to be cowardly in the pursuit of holiness! This is the time spoken of by the prophets when ‘the strength of kings must uphold you and lead you to the truth, standing against all opposition.’ You will not succeed without detaching yourself from those you love and respect. Your first duty and commitment is to Me and those the enemy uses against you are to be loved but not bowed down to.”

“I am calling you to set Me apart from all your other relationships and compromise no more to any man, for this will be your downfall. This is the time of great testing that is coming upon all who dwell on the Earth and to give in now is certain to lead down the road of compromise that ends with the mark of eternal damnation.”

“Stand strong in what you know in your heart to be true. Expect – without allowing insinuations of doubt to creep in – expect Me to move upon your efforts and visit you, for truly I am a God who rewards those who diligently search for Me. Open your eyes, open your ears, retune your mind and your hearts, pay attention! I speak to you many times during the day but you are like men who have fallen asleep at the gates – you do not recognize the King when He comes to you.”

“I am blessing you with a new anointing, to hear Me. Look for My messages to you in everything around you: the wind in the trees, the sun on your path, the bumper sticker in the traffic jam, the numbers on your clocks, the call of the dove, the heart shape when you cut a tomato, or spill on the counter. Oh, I speak to you in so many ways! Open your ears and your eyes now to hear and see Me. As you practice this, I will become clearer and louder in My messages to you. The signs of My Love are all around you. Go now and begin to acknowledge them.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare ‘Rapture Drills are purifying My Bride’ from May 16, 2015 (Love Letters from Jesus)

(Clare) Lord I don’t really understand, altogether, must we truly be without spot, wrinkle or blemish as your Word says? To the letter?

Jesus says… “Clare, you have said it yourself so many times – how is it that now it escapes you? You do not have to be perfect, but the will and intention to be perfect with at least some fruit really does need to be in place. Consistent effort, consistent amendment, and remember I am ‘doing the doing’ in the soul, it is merely their effort and cooperation I am calling for.”

“Far too many are still sliding around and compromising. Compromise must be done away with. I need pure, devoted, intention and the fruit that produces. This is costly, but by paying the cost I see that she is sincere and I will reward that.”

“There are those who are living together and have no intention of getting married. This is sin. There are those who are heavily indebted to the world and continue to live an indebted lifestyle to impress their peers.”

“There are those who know they are using worldly means to prosper their church, they feel it in their conscience but continue to do it anyway, because they want a bigger and more prosperous congregation and lifestyle.”

“There are those I have called to turn their backs on the world and come on board with My agendas and still, they cleave to living a life of subservience to a roof over their heads and food in their bellies as well as driving nice cars and having the latest cell phones. Yet I needed them and called them to leave all that and walk the dusty paths of evangelism among the poor.”

“There are those in bondage to their culture -they feel the call to walk away but they seek the comfort and approval of their peers and family more than in My approval. Some of them I have educated with a mission in mind, but due to the pressure of family they refuse to go.”

“Anyone who loves the world and all it has to offer, more than they love Me, is not worthy of Me. They are in bondage, and I cannot take them until they renounce themselves and the world, once and for all. You know this Clare, you have been in this place.”

“And there are others who are in the right place, who are holding down jobs and raising families and have not chosen to compromise and have repeatedly been passed over at their jobs because they weren’t ‘flexible’ enough in their morals to satisfy questionable business practices their boss imposed on them. There are housewives who are faithful to their husbands, abhor things like soap operas, and are raising their children to be holy. I will take them. Yet there are others who feed on this filth, live to spend money in the malls and impress their peers and allow their children to do as they please because they don’t want strife in their families. I cannot take them in the Rapture.”

“These are all signs that they love the world more than they love Me. So, I cannot take them. Do you get the picture?”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare Please your Parents or please Me from November 2, 2015 (Love Letters from Jesus)

Jesus says… “Abandoning all things for My sake is one of the greatest sacrifices a soul can make, in a way. It is the acid test of their love for Me. When you work for the world, money and nice things it can buy, you are in a bondage to the things of this world. You are not free to serve Me and go where I please.”

“You have a wife and children, you say. Did you marry the woman or man of My choice? In that case, they will give up the comforts of the world for Me as well. Many, many are the souls who live to breathe from moment to moment. They aren’t truly living; they are surviving. Something deep calls to them, but that road is blocked by debts and lifestyle. In the end they grow old and fizzle out, knowing profoundly that their lives were a waste and not what they could have been for Me.”

“I am speaking to you, now, young people. Do not settle for second best, do not settle for a mate that is NOT My choice. I promise you, you will regret it for the rest of your life. If you love Me and know that nothing in this world can satisfy you, do not choose a worldly career.”

“I am calling many of you, but you have given your lives to your parents, not Me. They have expectations and you’ve buried the dreams in your heart to please them. They are supporting you because you are doing what they want you to do with your life. Is it worth it My chosen ones??? Look at your life 20 years from now…(Never mind the Rapture, this is an exercise for the present moment only.) If you follow the direction you are in, what will your life look like in 20 years?”

“Now I ask you to consider, is that really what you want for your life?”

“Necessity sometimes comes to bear on your choices…please the parents…be on the dole. Choose to follow Me…be labeled a lunatic…be poor, be an outcast. You say you love Me, but do your choices today reflect that? Or your love for the world and the approval of your parents.”

“Some day, I will call them to an accounting for being a hindrance. Yet, that weeds out those who will go all the way with Me and those who will only go half way.”

“Am I being harsh here? Not really. Did I go half way? Did I stop short of the Cross and say ‘thus far and no further?’ Is it not written that ‘He who loves father or mother more than Me is not worthy of Me; and he who loves son or daughter more than Me is not worthy of Me. And he who does not take his cross and follow after Me is not worthy of Me….’” Matthew 10:37

“Yes, there is a great deal to lose, count the cost. Once you set out on this road, you will not want to return. You will be labeled a deserter, irresponsible, lazy, good for nothing. And in a way it is true. You are good for nothing as far as the world is concerned. Your goals and the world’s goals no longer have anything in common.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare Are you called? from August 22, 2016 (Love Letters from Jesus)

Jesus began… “I must tell you, you will die to your flesh if you follow Me. There will be nights like tonight, when Clare just wanted to go to bed, because Ezekiel had been in intercessory suffering all day and she wore herself out with concern and prayer. But I needed her and I called her to forgo sleep and listen for My message to you. And I have given her the grace to be here and obey.”

“There are times when you would rather write someone off, but I will ask you to go the further mile to restore peace, even though you are not in the wrong. There are times when I will ask you to do something that will bring down the censorship and calumny of other people. You will lose face with them and lose friends and relatives. You will have to choose between them and Me.”

“There will be times of reproof and correction, even humiliation. Will you keep going for Me when you’ve been embarrassed by My word? Will you continue to follow Me if your spouse threatens to leave you?”

“Many give Me the dregs of their lives, the left-overs. Yes, I’ll take that. I’ll take whatever you want to give Me, but you will wish you had made that decision when you were younger.”

“Some of you are young and vigorous and looking forward to a well-paying career after university studies. I will warn you now, if you survive in that climate, you may come out without any faith at all.”

“Some of you may choose a Bible school and study to be a pastor, having an eye on a well-paying job and insurance, etc. You are still thinking like the world.”

“If you want to follow Me, you will have to follow your heart. None of My apostles were educated – except the one who betrayed Me. That should tell you something. Everything in the Gospels is an allegory for your present day. The men who most succeeded with Me were simple men of heart and on fire. They fell in love with Me and wanted only what I had to give them.”

“Peter left a lucrative fishing business with employees, servants, a wife and children. Matthew was well on his way in a lucrative government job, working his way up the ladder to a higher position. Later on, Luke was a physician with a thriving practice, a substantial income and the promise of a comfortable life with social status and favor.”

“All these men had worked hard to get themselves into a secure position with the promise for a good life. All of them recognized the Pearl of Great Price…turned their backs on the world and followed Me.”

“And what about you? Who do you say I am? What does My invitation mean to you? Have your parents set you up for a college education and you dare not disappoint them? Do you go to college class after college class, coming away feeling like you’re wasting your time and moving in the wrong direction? Well, you probably are, if you feel that way.”

“So, what must you do to follow Me? Like the rich young ruler…go sell all you have, give it to the poor, then come and follow Me. Just like in the beginning. And where do you go? Wherever My Spirit is moving, wherever miracles are being done in My name, wherever people are risking their lives to bring the Gospel. Wherever your heart leads you. Because I dwell in your heart, and I advise you from your heart. I put My desires for you, which are truly your desires, in your heart.”

“Yes, you can choose Bible College…but I’ll ask you this. What do you want to learn? All about the Bible and how to run a church? Or My ways? You will not learn of My ways until you go out among the people and learn to identify with their sorrows and successes. You will only learn to love as I loved when you go out among them, living as they live, being there in all the diverse situations of life they encounter with Me, only, as their helper.”

“You see? This invitation is a call to strip your lives of the world and plunge into the sea of hurting humanity, with only My voice to guide you.”

“Above all else, follow your heart. Follow Love. Go with the anointing and learn – learn to work with others and learn how to be true to Me alone in the midst of contradictions.”

“Yes, I will be with you. To the degree you sacrifice, to that degree will I be with you. I will never leave your side, and you will learn My ways, first hand. The only requirement is the desire to love Me and love your brother. You may not be there yet…but if that’s the passion of your heart, I’ve put it there and I will bring it to pass.”

“Deny yourself, pick up your cross, and follow Me.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare ‘Obedience & Willingness’ from November 25, 2016 (Love Letters from Jesus)

Jesus says…“You artfully dodged Me for years, Clare. Had you responded as Sherry has, there is no telling where you would be right now in My kingdom and ministry, and the happiness that would be yours. I am not chastising you, My precious love, I am merely stating the facts. But I never gave up on you, Clare. Aren’t you glad?”

(Clare) Oh dear God, yes! I have never been happier or felt more fulfilled than I do right now.

“Yes, and that is the fruit of obedience. I cannot take a soul down the road of their destiny, what I created them for, unless they turn over complete control to Me.”

“So many rely on their social standing and are petrified of being stripped down to beggar status. But there is no one on this Earth or in Heaven that has more status before Me, than one who has become a beggar for Me.”

“Yet the very thought of becoming a no-one from no-where, going no-where, is seriously threatening because their reality is the world and worldly security and status. What they are missing because of it is the most cherished state a human can aspire to, and that is to be My Beloved Spouse, one with Me, given up totally to Me.”

“One who has this reality could care less how others look at them. They could care less if they missed a meal or were fed. They care not where they sleep. Their only care is not to lose Me. And because of that, I care for them and look out for all their needs supernaturally.”

“But when one resorts to the comfort of their family, it’s over.”

“When the conscience of a soul is corrupted by the world, they must constantly have a failsafe net beneath them, and so they continue to belong to the world while on the outside pretending to belong to Me. Their life is a confused mess, because they are trying to serve two masters, God and Mammon…or the world and money.”

“So, I work with them as closely as they will permit. Coming through for them time after time. But there comes a point where I must let them off the hook, so to speak, and allow them to go their own way without hindrance. I grieve over this because I see what could have been and the souls they could have brought back into My kingdom before it was too late for them.”

“So, they go back into the world, being led again by their own ideas. For many, it is too late. For others, I will try again and again, but each time their heart grows harder. Their lives are entirely taken up with their own personal drama which they create in abundance – and that’s what steers their life.”

“Oh, how I wish I could have been at the helm, but they would not have it. I sent them the best of My counselors lest they sin by blaming Me, ‘But I didn’t know…’ Is a common cry which condemns them as I show the many people I sent to guide. ‘But how could I tell if they were right?’ is always the next objection. And then I play the tape for them: the time I visited them in the spirit and confirmed solidly that direction, over and over again. I show them how they did indeed ‘know’ and chose their own way, nonetheless.”

“Do you see, Clare? I spare nothing bringing the rebellious into My service, but when they refuse to have Me, there is nothing more for Me to do but find another vessel who truly loves Me enough to lay down their lives for Me, and give that assignment to them.”

“Concerning the present situation, there was a stronghold of legalism in that town I was sending them. There were young people crying out for understanding and older people injured by the many false ways and rules of men. The fresh perspective and anointing I had given that vessel would have been very fruitful. But he did not trust Me to care for his needs. Rather, he ran to the comfort of his family and returned to the world.”

“Perhaps there will come another opportunity, perhaps not. But with each successive attempt, the heart hardens, grace is lost. One becomes more set and comfortable in their own ways. Yet not only is it My nature to be merciful, but also to never give up but to send more vessels, fasting and praying, counseling and guiding. But as I told you from the very beginning of this situation, this one’s heart does not belong to Me.”

(Clare) But the talk is holy, Lord?

“The mouth utters many things, but a man is proven by his fruits. And here there is nothing but disorder and confusion.”

“My people, please do not sign up to be My vessel unless you are willing to be broken and ground into fine powder, then rehydrated by the living waters of My Spirit and reformed by My very own fingers.”

“The making of a vessel unto honor is a messy business. The pot must be broken and every vestige of the old life must be given up and ground to a powder, if not given up in fact and in practice, at least given up by resolution and continued attempts in obedience.”

“A potter must work the mass with his hands and slam the clay down on the slab to remove the hidden air bubbles – the Pride – which will cause the vessel to burst in the pressure and temperatures of the kiln. Unless that lump of clay is willing to be slammed down repeatedly, with great injury done to their pride, that clay is useless to Me. It will only explode under pressure, and pressure is what is necessary to bring that vessel to completion and into My service.”

“So, I entreat you, if you are showing up and offering yourselves to serve Me, and are not prepared to sustain heavy losses. Losses of all you are, all you could be, all you have been in the world, if you are not willing to have the pride pounded out of you, please do not weary Me with a double mind. Rather stay in the world until you are fully sick to death of it and truly are willing to go through anything to serve Me.”

“I will still love you, I will still hope for you, I will still be there for you, but we will not have a working relationship, nor the sweet fellowship I enjoy with My Bride. Nonetheless, I will love and provide for you. Nothing will change. I will still take you to Heaven. But your life will be lackluster, lukewarm and dull. There will be piercing remorse when you see others promoted and doing what you once dreamed of doing, you may even fall to envy and jealousy, which reflects a hidden desire in you that you were never willing to die to have.”

“My people, many are called, few are chosen. And sadly, much to My dismay, even fewer respond.”

***

I ask you now… “Have you not yet surrendered your Life to Me completely in sincerity and truth? If you love Me, you have nothing to lose, but everything to gain… I LOVE YOU… Come and pray this Prayer with Me now, all you need to do is turn to My loving arms and say…

‘Yes, Lord. Today I give You my life, such as it is; today I surrender my soul to You. Forgive me for the wicked life I have led, forgive me for what I have done to others and help me forgive what they have done to me. Come into my heart, Jesus, take over this mess I call my life. I surrender it to you.’

Say this, My child, from the heart and I will embrace you and bring you into a glorious new future. Yes, I make this promise to you: give Me your life and I will give you My hope. The scales of blindness, the knives of bitterness still in your heart, I will remove. I will heal these wounds and set you on high above your enemies. You will conquer and overcome the devils of the past and their terror will terrify no more.”

“Come, place your hand in Mine. Come, you are Mine now. Let us together walk out of this prison of the past and into the glorious light of a new day… Come.”