Jesus sagt… Echte Reue ist ein Geschenk – Jesus says… True Contrition is a Gift

BOTSCHAFT / MESSAGE 571
<= 570                                                                                                                572 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px
Jesus sagt-Echte Reue ist ein Geschenk-Liebesbrief von Jesus 2  Jesus says-True Contrition is a Gift-Love Letter from Jesus 2
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Meine treuen, jungfräulichen Bräute
=> Lass es Mich auf Meine Weise tun
=> Sei kein Opfer von Satan’s Fallen
=> Der König muss auf Seine Königin…
=> Ich bin keine Schaufensterpuppe
=> Suche Mich, bis du Mich findest
=> Aufrichtige Reue, Demut & Ehrlichkeit
=> Wer ist Erster in deinem Leben?
=> Mich dürstet nach eurer Liebe
Related Messages…
=> My true virgin Brides
=> Let Me do it My Way
=> Don’t be a Victim of Satan’s Traps
=> The King must wait for His Queen
=> I am no Mannequin
=> Seek Me until you find Me
=> True Contrition, Humility & Honesty
=> Who is first in your Life?
=> I thirst for your Love

flagge de  Jesus sagt… Echte Reue ist ein Geschenk

Jesus sagt… Echte Reue ist ein Geschenk

24. November 2017 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Vater, bitte schenke uns ein zärtliches Herz für Deinen Sohn, damit wir Ihn niemals warten lassen aufgrund leichtfertiger und bedeutungsloser Vergnügungen, sondern dass wir jene für Ihn reservierte Zeit lieber kompromisslos für Ihn nutzen… Amen

Nun, ich wurde heute nachlässig und faul und ich erlaubte mir, in ein paar Youtube Video’s hinein zu sehen – Eines über Cern und über Nibiru und Eines war eine Talentshow. Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber wenn ich darüber nachdenke, wie viele Hindernisse einige jener Kandidaten überwinden, um es auf jene Bühne zu schaffen, dann bin ich wirklich inspiriert, dem Herrn leidenschaftlicher hingegeben zu sein. Wie auch immer, es ist nicht die richtige Zeitnutzung und ich erlaubte mir, in eine schläfrige Ruhe zu fallen und nicht auf die Stimme des Herrn zu achten. Wenn ich an jenen tauben Ort eintrete, höre ich überhaupt nichts. Meine Ohren sind wirklich die meiste Zeit offen für den Herrn. Wenn ich aber jenen Ort betrete, dringe ich sozusagen in meine eigene Welt ein. Also kam ich nach dem Abendmahl zu dem Herrn und sagte… ‘Wie kann ich sagen, dass es mir leid tut, wenn ich mich so trocken fühle, so schrecklich trocken?’

(Jesus) “Auch wenn du dich trocken fühlst, bin Ich bei dir. Ich liebe dich und Ich halte dich an deiner rechten Hand und manchmal, jenseits all deiner Erwartungen, bringe Ich dich in die Herrlichkeit. Aber in letzter Zeit sagte Ich dir, dass du nicht so hart sein sollst mit dir selber und jetzt muss Ich dir sagen, dass du ein bisschen härter sein musst. Muss Ich es dir erklären?”

(Clare) Nein Herr, ich habe verstanden.

(Jesus) “Beim ersten Anzeichen einer Ablenkung und Distanzierung von dem, was du weisst, dass es Mein perfekter Wille ist, musst du dich selbst stoppen, Clare. Erlaube dir nicht, dich taub zu stellen und es sowieso zu tun, bitte. Du hast heute Abend Zeit vergeudet und du hast Gnaden verloren. Es ist so wichtig für Uns, dass du dich auf Unseren Willen fokussierst und nicht auf die Dinge, die dir gefallen.”

(Clare) Herr, ich fühlte, was du einmal zu Ezekiel und mir gesagt hast, du kannst den Bogen spannen, bis er bricht. Ich brauchte eine Inspiration oder Ablenkung. Einfach etwas Anderes.

(Jesus) “Ja, Ich weiss, Geliebte. Aber Ich würde lieber deine Ablenkungen auswählen, als dass du blindlings weggeführt wirst von dem Feind, wo er dir Dinge in deinen Kopf setzen und dich vom Kurs wegziehen kann. Verstehst du das?”

(Clare) Ja und ich fühle mich überführt. Ich war müde und neugierig und gab dem Gefühl nach, obwohl ich es besser gewusst hätte. Und jetzt fühle ich mich so trocken. Ich fühle keine Reue darüber, dass ich so gehandelt habe.

(Jesus) “Die Art Reue, die du fühlen möchtest, die echte Reue, sie ist ein Geschenk. Echte Reue bedeutet, dass es dir leid tut, Mich verletzt zu haben. Du hast jenen Punkt noch nicht erreicht.”

“Was fehlt, ist dein Verständnis dafür, wie Ich auf dich warte und wie du Mich für deine Neugier warten lässt… und wie respektlos dies ist. Von jenem Moment an, wo du weisst, dass Ich auf dich warte, lege das beiseite, was du tust und komm zu Mir, Clare. Schiebe es nicht hinaus. Ich werde nicht für immer warten…”

“Wie die Geliebte im Hohelied Salomo’s wirst du zu Mir sagen… ‘Ich habe meine Füsse gewaschen, soll ich sie wieder schmutzig machen, um dir die Tür zu öffnen?’ Sie war an jenem Abend nicht würdig, von Mir besucht zu werden, sondern verdiente eher eine Züchtigung für ihre Anmassung.”

Das steht im Hohelied Salomo 5:1-8
Die Geliebte sagte… “Ich schlief, aber mein Herz war wach. Höre, Mein Geliebter klopft… ‘Öffne mir, meine Schwester, meine Braut, meine Taube, meine Fromme. Mein Haupt ist durchnässt vom Tau und mein Haar ist nass von der Feuchtigkeit der Nacht.’ Ich habe mein Kleid ausgezogen, soll ich es wieder anziehen? Ich habe meine Füsse gewaschen, soll ich sie wieder schmutzig machen? Mein Geliebter, streckte seine Hand durch die Riegelöffnung und mein Herz fing an, für ihn zu schlagen. Da stand ich auf, um für meinen Geliebten zu öffnen und meine Hände tropften mit Myrrhe und meine Finger mit fliessender Myrrhe an dem Riegel des Schlosses. Ich öffnete meinem Geliebten, aber mein Geliebter war schon gegangen, er war weg. Mein Herz sank bei seinem Weggang. Ich suchte ihn, aber ich fand ihn nicht. Ich rief nach ihm, aber er antwortete nicht. Die Wächter fanden mich, als sie ihre Runden drehten in der Stadt. Sie schlugen und verletzten mich, die Wächter der Mauern nahmen mir meinen Mantel weg. Töchter Jerusalem’s, ich frage euch, was werdet ihr meinem Geliebten sagen, wenn ihr ihn findet? Sagt ihm, dass ich vor Liebe krank bin.”

Das ist eine wunderschöne Beschreibung einer Heimsuchung des Herrn.

Jesus fuhr weiter… “Das ist in der Tat der Zustand der Kirche. Viele schauen auf das, was sie getan haben, um so ihre Ruhe zu finden, aber dabei vergessen sie, wie heilig Ich bin und welchen Respekt sie haben sollten gegenüber unserer gemeinsamen Gebetszeit. Vertrautheit kann Verachtung hervorbringen. Und bei Solchen werde Ich nicht ein weiteres Mal an die Tür kommen.”

“Meine Braut, kannst du aufmerksamer sein und weniger neugierig und träge? Wirklich, dies sind Fehler, die schon ziemlich lange andauern bei dir, Meine Liebe und Ich werde den Tag feiern, wo du sie beiseite legst und niemals zu ihnen zurückkehrst.”

(Clare) Herr, in meinem Eifer, Dich zu erfreuen, habe Ich wirklich nicht so viel Zeit mit Dir verbracht, die wir Beide es bräuchten. Als Resultat wurde ich lauwarm und ich muss jetzt wieder zu meiner ersten Liebe zurückkehren.

(Jesus) “Dies ist ein allgemeingültiges Problem bei den meisten Meiner Diener. Sie sind so begeistert von der Schönheit der Arbeit und vom Gefühl, gebraucht zu werden, also kürzen sie langsam ihre Zeit mit Mir, um ihr Bedürfnis befriedigen zu können, Dinge zu produzieren. Dies muss bei dir nicht so sein, Meine Clare. Du weisst es besser und Ich bin glücklich, dass du es im Keim erstickst.”

(Clare) Jesus, ohne die Lebendigen Wasser Deines Herzens sterbe ich innerlich… Dann wird Meine Arbeit zu einer toten Arbeit. Ich bin Dir ewig dankbar, dass du eine solche Geduld hast mit mir.

Mein Gesicht war während dieser ganzen Unterhaltung niedergeschlagen gewesen, aber Er hob mein Kinn an, bis sich unsere Augen trafen. Sie waren so verletzlich, dass ich anfing, tiefe Reue zu empfinden und Tränen stiegen auf. Ich realisierte, dass Er auf Mich wartete, aber ich kam nicht, bis es spät war. Sehr spät. Er gab mir nicht das, was ich verdient hätte, vielmehr ermahnte Er mich zärtlich. Wie konnte ich Ihm das antun?

Seht ihr, liebe Herzbewohner, wenn ich euch sage, dass Er mich auswählte, weil ich so unpassend und ungeeignet bin für diesen Job, so denkt ihr, dass ich nur versuche, demütig zu sein, aber das ist es nicht. Ich sehe es ganz deutlich, ich bin nicht würdig dafür.

Wenn ihr euch also unwürdig fühlt, habt keine Angst, steht nicht abseits von Ihm. Vielmehr sucht Ihn, bis ihr Ihn findet, brecht euer Herz wie ein Fläschchen mit kostspieliger Myrrhe und giesst es über Sein schmerzendes Herz. Tröstet Ihn, Herzbewohner, tröstet Ihn in der Tiefe Seines Herzens für all Jene, die sogar die Feier Seiner Geburt ignorieren.

(Jesus) “Jetzt kann Ich dir vergeben, Clare. Du hast den Schmerz in deinem eigenen Herzen gefühlt und Ich vergebe dir.”

(Clare) Danke dir, Jesus.

flagge en  Jesus says… True Contrition is a Gift

   

Jesus says… True Contrition is a Gift

November 24, 2017 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Father, please give us tender hearts for Your Son, that we never stand Him up for frivolous and empty pleasures, but rather honor that time set aside for Him without compromising. Amen

Well, I got lax and lazy today and allowed my mind to wander into a couple of YouTubes – one about Cern and one about Nibiru, then another stop, Ukraine’s Got Talent. I don’t know about you, but when I think about the obstacles some of those contestants overcome to make it to that stage, I am really inspired to be more dedicated to the Lord. Nevertheless, it was NOT the proper use of time and I allowed myself to get into a deaf lull… and not heed the voice of the Lord. When I get into those deaf places, I don’t hear anything. Really, most of the time my ears are open to the Lord. When I get in those places, I kind of go into my own world. So, I came to the Lord after communion, and I said, ‘How can I say I am sorry when I feel so dry. So terribly dry?’

(Jesus) “Even when you are dry, still I am with you. I love you and hold you by your right hand—and sometime, beyond all your expectations, I will take you into Glory. But recently I’ve told you not to be so hard on yourself and now I must tell you to be a little harder on yourself. Need I go into explanations?”

(Clare) No, Lord, I get it.

(Jesus) “At the first sign of distraction and departing from what you know to be My perfect will, stop yourself, Clare. Do not allow yourself to play deaf and do it anyway, please. You have wasted time tonight and you’ve lost graces. It is so important to Us that you keep your focus on Our Will, not the things that catch your fancy.”

(Clare) Lord, I feel like what you once told Ezekiel and I—You can bend a bow until it breaks. I feel like I needed some inspiration or distraction. Something a little different.

(Jesus) “Yes, I know, Beloved. But I would rather pick your distractions than have you led away blindly by the enemy, where he can plant things in your head and direct you off course. Do you understand that?”

(Clare) Yes, and I feel convicted. I was tired and curious and gave into it, even though I knew better. And now I feel so dry. I don’t feel the repentance I should for having done that.

(Jesus) “The kind of repentance you are wanting to feel is a gift for true contrition. True contrition means that you are sorry for hurting Me. You haven’t reached that point yet.”

“What’s lacking is your understanding of how I wait for you and how you put Me off for a curiosity… and just how disrespectful that is. The very moment you know I am waiting for you, drop what you are doing and come to Me, Clare. Don’t put it off. I will not wait forever…”

“Like the Beloved in the Song of Songs, will you to say to Me, ‘I have washed my feet, shall I dirty them again to open the door for you?’ She, that night,” Jesus continued, “was not worthy of My visitation but rather merited a beating for her presumption.”

And that’s in the Song of Songs, Chapter 5:1-8
The Beloved said, “I slept but my heart was awake. Listen! My beloved is knocking: ‘Open to me, my sister, my darling, my dove, my flawless one. My head is drenched with dew, my hair with the dampness of the night.’ I have taken off my robe — must I put it on again? I have washed my feet — must I soil them again? My beloved thrust his hand through the latch-opening; my heart began to pound for him. I arose to open for my beloved, and my hands dripped with myrrh, my fingers with flowing myrrh, on the handles of the bolt. I opened for my beloved, but my beloved had left; he was gone. My heart sank at his departure. I looked for him but did not find him. I called him but he did not answer. The watchmen found me as they made their rounds in the city. They beat me, they bruised me, they took away my cloak, those watchmen of the walls! Daughters of Jerusalem, I charge you—if you find my beloved, what will you tell him? Tell him I am faint with love.”

That’s a beautiful description of a visitation from the Lord.

Jesus continued… “That truly is the state of the church. Many look at what they’ve done. so that they can rest and find their ease, but forget just how holy I am and how much respect they should have for our prayer times together. Familiarity can cultivate contempt. And for such as these I will not come to the door again.”

“My Bride. Can you be more attentive, Clare? Less curious, less sluggish? Truly these are long-standing shortcomings of yours, My Love, and I will celebrate the day you lay them down never to return to them again.”

(Clare) Lord, in my zeal to please You and get underway with the portrait and songs, truly I have not spent the time we both need together. As a result, I’ve become luke-warm and need to return to my First Love.

(Jesus) “This is a universal problem with most of My ministers. They become so excited with the beauty of the work and a feeling of being used, they slowly cut their time with Me shorter and shorter to accommodate their need to produce. This need not be with you, My Clare. You know better and I’m happy that you are nipping it in the bud.”

(Clare) Jesus, without the Living Waters of Your heart, I die inside… Then my works become dead works. Thank You, eternally, for your patience with me.’

My face had been downcast, during this entire conversation, but He lifted my chin until our eyes met. They were so vulnerable, I began to feel deep remorse, and tears welled up. I realized, ‘He waited, but I didn’t come until late. Really late. He didn’t give me what I deserved, rather He tenderly admonished me. How could I do this to Him?’

You see, Heartdwellers, when I tell you He chose me because I was so unsuited and so inferior for this job, you think I’m just trying to be humble. But I’m not. I see this clearly; I am not worthy.

So, if you feel unworthy, do not be afraid, do not stand far off from Him. Rather, seek Him until you find Him, break your heart like a vial of costly Myrrh and pour it over His aching Heart. Comfort Him, Heartdwellers, comfort Him in the depths of His heart for all of those who will ignore the even the celebration of His birth.

(Jesus) “Now I can forgive you, Clare. You have felt the pain in your own heart and I forgive you.”

(Clare) Thank you, Jesus.