Jesu belehrt über Wein & Besessenheit… Das rechte Mass – Jesus teaches about Wine & Obsession… The right measure

<= Zurück zur Übersicht – Back to Overview

Das Grosse Johannes Evangelium Jakob Lorber-Wein und Besessenheit-das rechte Mass The Great Gospel of John Jakob Lorber-Wine and Obsession-The right measure
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Wer betreibt alles Ehebruch
=> Austreibung eines Teufels
=> Die Göttliche Bestimmung erfüllen
=> Kraft – Stoff – Geist
=> Gott als Vater Seiner Kinder
=> Würde des Menschen
=> Kräfte von Gut & Böse
=> Lasst die Trennung deutlich werden
=> Licht oder Dunkelheit… Unsere Wahl
Related Messages…
=> Who does actually commit Adultery
=> Casting out of a Devil
=> Fulfilling the Divine Destiny
=> Energy – Substance – Spirit
=> God as Father of His Children
=> Human Dignity
=> Forces of Good & Evil
=> Let the Division be made clear
=> Light or Darkness… Our Choice

flagge de  Jesu belehrt über Wein & Besessenheit – Das rechte Mass

Jesu belehrt über Wein & Besessenheit – Das rechte Mass

DAS GROSSE JOHANNES EVANGELIUM Band 6… Kapitel 187
Von Jesus Christus geoffenbart durch das Innere Wort an Jakob Lorber

Über die Wirkung des Weines

Der Herr spricht:

187,1. Ich aber sagte zu ihnen: „Meine lieben Freunde und Brüder, es ist der Wein, im rechten Masse genossen, eine rechte Stärkung und macht des Leibes Glieder kräftig und gesund; aber so er zu übermässig getrunken wird, dann erweckt er die bösen Geister des Fleisches und betäubt die Sinne. Die bösen Geister aber erwecken dann des Fleisches Lust, die da heisst Unkeuschheit und Unzucht, durch die dann die ganze Seele auf langehin unrein, darauf auch unmutig, zänkisch, träge und oft nahe wie völlig tot wird. Darum beachtet auch im Trinken des Weines ein gerechtes Mass, und ihr werdet Ruhe haben in eurem Fleische!“

187,2. Sagte Petrus: „Herr, sind denn auch wir besessen, da Du von den bösen Geistern in unserem Fleische nun geredet hast?“

187,3. Sagte Ich: „Allerdings; denn das Fleisch und das Blut eines jeden Menschen sind voll natürlicher böser Geister, die darum böse genannt werden können, weil sie im Gerichte stehen; und stünden sie nicht im Gerichte, so wären sie nicht euer Fleisch und Blut. Wenn aber der Leib von euch genommen wird, so wird er auch alsbald darauf aufgelöst werden, und seine Geister werden dann schon einer freieren Bestimmung zugeführt werden.

187,4. Aber nicht nur in eurem Fleische, sondern auch in allen Elementen sind solche Geister, die man noch lange nicht gut wird nennen können. Allein für den, der schon durch Mich rein geworden ist, ist dann alles rein und gut durch die Bestimmung, die es von Gott aus in sich birgt.

187,5. Sehet, ein Stein, der ganz tot da am Boden liegt, ist eigentlich nur scheintot! Beleidiget ihn nur durch ein gewaltiges Schlagen und Reiben, und er wird euch durch Funkensprühen schon kundtun, dass er pur aus gerichteten Geistern besteht! Und leget ihr ihn in eine grosse Glut, so wird er weich werden und zu fliessen anfangen. Und wäre das nicht, wovon würden die Menschen sonst wohl ihr teures Glas bereiten?

187,6. Also, der bösen und ungegorenen Naturgeister gibt es allenthalben, wie es Körper, Wasser und Luft gibt, und das irdische Feuer ist nichts anderes als eine Erlösung der schon reifer gewordenen Geister, die darauf schon wieder einer höheren Bestimmung zugeführt werden.

187,7. Aber es ist dennoch ein grosser Unterschied zwischen jenen bösen Geistern, von denen oft Menschen besessen werden, und den ungegorenen Naturgeistern, aus denen die ganze Erde in allen ihren Teilen und Elementen besteht; aber diese Verwandtschaft und gegenseitige Beziehung haben sie doch, dass ein Mensch, der seines Leibes Naturgeister nicht irgend zu sehr erweckt, auch nicht leichtlich dem Leibe nach von den wirklichen bösen Menschenseelengeistern besessen wird.

187,8. Eben darum aber warne Ich euch denn auch vor aller Leidenschaftlichkeit, denn sie ist in sich eine Folge der Wachrufung der verschiedenartigen Fleisch- und Blutgeister. Sind diese einmal zu wach, so gesellen sich dann auch bald die sich sehr häufig noch in dieser unteren Erdregion aufhaltenden noch unreinen Seelen verstorbener Menschen zu ihnen; und geschieht das, dann ist ein solcher Mensch im vollsten Ernste besessen. – Verstehet ihr das?“

187,9. Sagten die Jünger: „Ja, Herr; denn solche Dinge hast Du uns ja schon zu öfteren Malen erklärt, aber doch niemals so unverhohlen klar wie eben jetzt, und wir müssen Dir darum sehr danken und werden in dieser Nacht auch keinen Wein mehr trinken.“

187,10. Sagte Ich: „Tuet das, so wird es euch wohltun am Morgen; denn ein nüchterner Leib bewahrt eine gesunde Seele, und eine gesunde Seele ist der beste Arzt für einen kranken Leib!“

flagge en  Jesus teaches about Wine and Obsession… The right measure

   

Jesus teaches about Wine and Obsession… The right measure

THE GREAT GOSPEL OF JOHN Volume 6… Chapter 187
Revealed from the Lord thru the Inner Word to Jacob Lorber

On the effects of wine

The Lord says:

187,1. But I said to them: “My dear friends and brothers, wine, enjoyed in the right measure, is a proper strengthening and makes the body limbs strong and healthy; but if drunk excessively, it awakens the evil spirits of the flesh and dazes the senses. The evil spirits then awaken the desire of the flesh, which is called lewdness and bawdy, whereby the soul becomes impure for a long time, also ill-humoured, argumentative, sluggish and often nearly like dead. Therefore also in drinking wine keep the right measure, and you will have peace in your flesh!”

187,2. Says Peter: “Lord, are we possessed too, since You have spoken of evil spirits in our flesh?”

187,3. Said I: “Indeed; since the flesh and the blood of every person are full of natural evil spirits, which are called evil, because they are still standing in judgment; and if they would not have been in the judgment, they would not have been your flesh and blood. When however your body will be taken away from you, it soon afterwards will be dissolved, and its spirits will then be guided towards a more freer destination.

187,4. However, not only in your flesh, but also in all elements are such spirits, which for a long time to come cannot be called good. Only for him who already became clean through Me, for him everything is clean and good through the destination it carries in itself from God.

187,5. See, a stone which lies totally dead on the ground, is only seemingly dead! Just offend it by immense hitting and rubbing, and by flying sparks it will tell you that it consist of purely judged spirits! And if you place it in a hot fire, it will become soft and start to flow. And if not so, how otherwise would people produce their expensive glass?

187,6. Thus, the evil and unfermented nature spirits exist everywhere, like there exist bodies, water and air, and the earthly fire is nothing else than a redemption of the already riper spirits, which thereupon are already guided again towards a higher destination.

187,7. Nevertheless, there exist a great difference between those evil spirits who often possess people and the unfermented nature spirits, of which the whole earth in all its parts and elements consists of; however, they still have this relationship and mutual relation, that a person, who does not awakens the nature-spirits of his body too much, is also not that easily possessed by real evil human soul spirits, regarding his body.

187,8. However, therefore I warn you to be aware of all passions, since they are in itself a result of the awakening of the various flesh- and blood spirits. Once they are too awake, then soon they are joined by still unclean souls of deceased people who are quite often present in the lower regions of the earth; and if that happens, then such a person is in all seriousness possessed. – Do you understand this?”

187,9. Said the disciples: “Yes Lord; because such matters you already have explained to us quite often, but never so openly clear than today, and we therefore must thank You a lot and will not drink wine anymore for the rest of the night.”

187,10. Said I: “Do this, and you will feel good in the morning; since a sober body preserves a healthy soul, and a healthy soul is the best doctor for a sick body!”