Jesus rät zum Gebet für Verstorbene – Jesus advises to pray for the Deceased

<= Zurück zur Übersicht – Back to Overview

Jakob Lorber Das Grosse Johannes Evangelium Band 8-Jesus raet zum Gebet fuer Verstorbene Jakob Lorber The Great Gospel of John Volume 8-Jesus advises to pray for the deceased
=> VIDEO   => PDF    => AUDIO… => VIDEO    => PDF    => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Jesus erklärt das wahre Gebet
=> Das perfekte Gebet & Anbetung in…
=> Jesus erklärt das Jenseits
=> Verbindung zw. Diesseits & Jenseits
=> Materielle & Geistige Welt
=> Mich dürstet nach eurer Liebe
=> Leben aus Sicht der Liebe
=> Ewige Bedeutung von Gehorsam
=> Katastrophen, Krieg usw.
=> Ich korrigiere Alle, die Ich liebe
Related Messages…
=> Jesus explains the true Prayer
=> The perfect Prayer & Worship in…
=> Jesus explains the Beyond
=> Connection betw. Here & The Beyond
=> Material & Spiritual World
=> I thirst for your Love
=> Life in the Light of Love
=> Eternal Meaning of Obedience
=> Catastrophes, War etc.
=> I correct all those I love

flagge de  Jesus rät zum Gebet für Verstorbene

Jesus rät zum Gebet für Verstorbene

DAS GROSSE JOHANNES EVANGELIUM Band 8 – Kapitel 38
Von Jesus Christus geoffenbart durch das Innere Wort an Jakob Lorber

So spricht der Herr:

38,1. „ … Also derlei Geister eben auch nicht guter und reiner Art können einem Menschen nicht gefährlich werden, und es ist gut, für solche Seelen zu beten. Denn das Gebet einer mit wahrer Liebe und Erbarmung erfüllten Seele im vollen Liebevertrauen auf Mich hat eine gute Wirkung auf solche wahrlich armen Seelen im Jenseits, denn es bildet um sie einen gewissen Lebensätherstoff, in dem sie wie in einem Spiegel ihre Mängel und Gebrechen erkennen, sich bessern und dadurch leichter zum Lebenslichte emporkommen.

38,2. Und Ich Selbst biete euch diese Gelegenheit, damit ihr auch euren abgeschiedenen Brüdern und Schwestern wahrhaft nützlich werden könnet.

38,3. Aber wie sollet ihr für sie denn beten?

38,4. Das geht ganz leicht! Ihr sollet bei euren Gebeten nicht etwa der Meinung sein, als möchtet ihr Mich dadurch zu einer grösseren Erbarmung bewegen, da Ich wahrlich Selbst endlos barmherziger bin denn alle besten und liebevollsten Menschen der ganzen Welt zusammengenommen, sondern traget ihnen gläubig und aus dem wahren Liebegrunde eures Herzens, eben im Herzen, das Evangelium vor, und sie werden es vernehmen und sich auch danach richten! Und auf diese Weise werdet ihr auch den wahrhaft Armen im Geiste das Evangelium predigen, das ihnen von grossem Nutzen sein wird.

38,5. Alles andere Beten und Plärren aber nutzt keiner abgeschiedenen Seele auch nur im geringsten, sondern schadet ihr vielmehr, weil sie sich, so sie derlei inne wird, nur ärgert, weil dergleichen Gebete für die Seelen der Verstorbenen, wie das bei den Pharisäern vor allem sogar gesetzlich gang und gäbe ist, mit grossen Opfern bezahlt werden müssen.

38,6. Die Art und Weise, wie Ich euch nun gezeigt habe, für die Verstorbenen zu beten und für ihre geistige Armut zu sorgen, ist sicher ein fruchtbarer Segen für sie; dagegen ist ein hochbezahltes Gebet der Pharisäer ihnen ein Fluch, den sie sehr fliehen und tiefst verachten.

38,7. Dieses möget ihr euch auch als einen guten Rat, euch von Mir gegeben, wohl merken und ihn auch sehr wohl beachten; denn dadurch werdet ihr euch wahre, grosse, mächtige und sehr dankbare Freunde im grossen Jenseits schaffen, die euch, so ihr in irgendeine Not gerietet, nicht verlassen werden weder dies- noch jenseits! Solche Freunde werden dann eure wahren Schutzgeister sein und sich allzeit um das Wohl ihrer Wohltäter kümmern.

38,8. Aber ihr könnet euch diese nur erwerben, wenn ihr für sie auf die euch von Mir angezeigte Weise bekümmert und besorgt seid. Ihr brauchet da aber eben nicht auf alte Burgen und Meierhöfe zu warten, sondern das könnet ihr allzeit tun so vielen abgeschiedenen Seelen, als ihr euch solche nur immer vorstellen möget; denn euer Glaube, eure wahre Liebe und Erbarmung und die Wahrheit aus Mir reichen noch endlos weit über die grossen Sphären des euch gezeigten grossen Weltenmenschen hinaus. Denn ihr seid nicht Meine Geschöpfe nur, sondern ihr seid Mir, eurem Vater, gleich endlos mehr, und der Grosse Schöpfungsmensch ist nicht einmal ein fühlbarer Daseinspunkt im kleinsten Lebensnerv eures kleinen Fusszehens, – freilich alles das nur geistig oder vom Standpunkte der tiefsten Wahrheit aus betrachtet.

38,9. Wahrlich sage Ich euch: Euch ist ein endlos grosser Wirkungskreis zugemittelt (zugedacht), dessen Grösse ihr selbst aber erst dann vollendeter erschauen werdet, wenn ihr dereinst in Meinem ewigen Reiche in einem Vaterhause mit Mir wohnen und wirken werdet! Denn jetzt ist euch das alles nur noch so ein wunderlicher Traum, wie das auch oft bei guten Kindern frommer Eltern der Fall ist; aber was Ich euch hier sage, ist tiefe und göttliche Wahrheit.

38,10. Wie Mir Selbst alle Macht und Gewalt im Himmel und auf dieser winzigen Erde eigen ist, ebenso soll sie auch euch allen, die ihr an Mich glaubet und Mich über alles liebet, vollends eigen werden; denn die Kinder eines Vaters dürfen nicht minder vollkommen sein, als wie endlos vollkommen da ist ihr Vater.

38,11. Bei den Menschen auf dieser Erde sieht das zumeist wohl anders aus, besonders wo der Vater seine irdischen Kinder zu sehr verhätschelt; aber das ist bei Mir wahrlich nicht und niemals der Fall, denn Ich weiss es von Ewigkeit her, was da Meinen Kindern not tut.

38,12. Nun, Ich habe euch jetzt so einen kleinen Vorgeschmack gegeben, damit ihr daraus entnehmen sollet, wer Ich bin, und wer ihr seid und eigentlich noch viel mehr werden sollet. Darum tuet überall und allzeit nach Meinem Worte, und ihr werdet das auch mit einer Leichtigkeit erreichen, was ihr nach Meinen Vaterworten zu erreichen habt; denn einen sichereren und mächtigeren Bürgen, als Ich Selbst es bin, hat die ganze Ewigkeit und Unendlichkeit nicht. Aber, wie gesagt, merket euch das ja wohl im tiefsten Grunde eures Lebens, ansonst Ich umsonst solches zu euch geredet hätte!

38,13. Suchet für eure Mir dargebrachten kleinen Opfer nicht Entschädigungen in dieser Welt – denn wahrlich, da wäret ihr Meine Kinder nicht, sondern Kinder dieser Welt und Erde, die da ist ein schlechter Fussschemel Meiner Liebe und Meines Ernstes –, sondern tut alles, was ihr tut, aus wahrer, lebendigster Liebe zu Mir, eurem Vater, und Ich werde dann schon etwa auch wissen, womit Ich Meinen lieben Kindern eine wahre Gegenfreude werde zu machen haben!

38,14. Wahrlich, wahrlich sage Ich euch: Keines Menschen Auge hat es je geschaut, keines Menschen Ohr gehört und keines Menschen Sinn je gefühlt, was Ich für jene Meiner Kinder in der Bereitschaft halte, die Mich als ihren Vater wahrhaft mit einfältigem Herzen lieben!

38,15. Aber das sage Ich euch allen auch: Neben der Welt her lasse Ich Mich durchaus nicht schleppen! Denn entweder alles her oder auch alles hin; aber die gewisse Halbheit ist ein Ding der finsteren Heiden und trägt ihnen denn auch schlechte Früchte.

38,16. Was kann es denn einem Menschen nützen, so er besässe alle Schätze der Welt, aber dabei grossen Schaden litte an seiner Seele? Darum kümmert euch allzeit nur um Schätze, die die Motten nicht verzehren und der Rost nicht zerfressen kann, so werdet ihr auch allzeit bestens daran sein!

38,17. Also, diesen Rat merket euch auch wieder und befolget ihn, so werdet ihr ein gutes Sein auch schon auf dieser Erde haben und die andern Menschen, die an euch glauben werden, mit euch; alles andere aber soll schmachten, damit sein Fleisch nicht zu hochmütig werde! Denn nur Ich ganz allein bin der Herr und tue nach Meiner ewigen Weisheit allzeit, was Ich will! Die Welt möge da Zeter schreien, wie stark und mächtig sie das nur immer will und mag, und das bald über dieses und jenes, und Ich werde niemals horchen auf ihr eitles Geplärr!

38,18. Aber was Mir Meine wahren Kinder und Freunde vortragen werden, auf das werde Ich auch horchen und dem Übel leicht und bald abhelfen; doch alles, was Welt heisst und ist, soll von nun an ums hundertfache mehr gezüchtigt werden, als es je vom Anfange der Welt her der Fall war! Das ist auch Mein Wort, und die Zeiten werden es die Menschen lehren, dass Ich nun diese Worte nicht vergeblich ausgesprochen habe.

38,19. Wehe allen Weltsüchtigen und Meinem Willen Widerspenstigen! Denn diese Erde ist eine Wiege für Meine Kinder, und diese werden nicht tüchtig ohne die Zuchtrute; und helfen da sanftere Mahnstreiche nichts, so werden dann schon schärfere und sehr ernste in die volle Anwendung gebracht werden, was da Meine Sorge sein wird. …“

flagge en  Jesus advises to pray for the Deceased

   

Jesus advises to pray for the Deceased

THE GREAT GOSPEL OF JOHN Volume 8 – Chapter 38
Revealed from the Lord thru the Inner Word to Jacob Lorber

The Lord says:

38,1. „ … Thus, such spirits – although they are not of a good and pure kind – cannot become dangerous for man, and it is good to pray for such souls. Because the prayer of a soul who is filled with love and compassion and in full trusting love in Me has a good influence on such truly poor souls in the beyond, for it forms a certain element of life’s ether around them in which they can see as in a mirror their faults and shortcomings, are improving themselves and by that they can come more easily to the light of life.

38,2. And I am offering you this possibility Myself, so that you can truly benefit your deceased brothers and sisters.

38,3. But then how should you pray for them?

38,4. This is quite easy. When you are praying, you should not be of the opinion that by that you can stir Me up to greater mercy, since I truly am endless more merciful than all the best and most loving people of the whole world together. But submit faithfully the gospel to them, out of the true foundation of love of your heart – thus in your heart. Then they will hear it and will also conform themselves to it. And in this way you will also announce the gospel to those who are truly poor of spirit, which will be a great benefit for them.

38,5. All the other kind of prayer and rattling off of prayers does not help a deceased person in the least, but will rather harm him, because he only will be offended when he hears it, since such prayers for the souls of the deceased have to be paid with great offerings, especially as this is the custom with the Pharisees according to the law.

38,6. The manner of praying for the deceased and the caring for their spiritual poverty – like I have shown you just now – is certainly a fruitful blessing for them. On the other hand, a costly paid-for prayer of the Pharisees is for them a curse, from which they quickly are fleeing away and which they deeply despise.

38,7. Do remember and observe this well as My good advice given to you, for by that you will acquire true, great, mighty and grateful friends in the great world on the other side, who will not ever leave you, neither on this nor on the other side if ever you would be in need. Such friends will then be your true protective spirits and will always be concerned for the well being of their benefactors.

38,8. But you can only acquire them when you are caring and are anxious about them in the manner that I have indicated to you. For that, you do not have to wait for old strongholds and farms, but you always can do that for as many deceased souls as you can think of, because your faith, your true love and compassion and the truth out of Me are reaching still endlessly much farther than the great spheres of the great Cosmic Man that was described to you. Because you are not only My created beings, but you are for Me – your Father – endlessly much more, and the great Man of Creation is not even a tangible point of life of existence in the smallest nerve of life of your little toe. All this is of course only spiritual or from the point of view of the deepest truth.

38,9. Truly, I say to you: a great influence is intended for you of which even you yourselves will only perfectly know the scope of when you will live and work with Me in My eternal Kingdom in one Father’s house. Because now, all this is only a wonderful dream to you, just like with children of pious parents. However, what I am telling you here is deep and godly truth.

38,10. As I am possessing all power and sovereignty in Heaven and on this tiny Earth, so also all of you who believe in Me and love Me above all should perfectly possess it, because the children of a Father may not be less then endlessly perfect, just like their Father is.

38,11. Mostly, it looks quite different with people on this Earth, especially when the father is spoiling his children too much, but truly, this is absolutely never the case with Me, for I know since eternity what My children need.

38,12. Well now, I have given you a little foretaste, so that you should know who I really am, and who you are and who you actually still have to become much more. Therefore, act always according to My word. Then you will easily reach that what you should reach according to My Fatherly words, because a surer and more powerful guarantee than what I am Myself, the whole of eternity and infinity does not have. But, as said, remember it very well from the deepest bottom of your life, otherwise I have said it to you in vain.

38,13. Do not look for any reward in this world for the little sacrifices that you are giving Me, for truly, then you would not be My children but children of this world and Earth which is a bad footstool for My love and My earnest. However, perform all the things that you do out of true, inner love for Me, your Father, then I will surely know with what I have to prepare a true joy in return for My beloved children.

38,14. Truly, truly, I say to you: no human eye has ever seen, no human ear has ever heard and no human sense organ has ever felt what I am preparing for My children who truly love Me with a simple heart as their Father.

38,15. But also this I am saying to all of you: I absolutely will not have Myself be dragged along next to this world. Because it will be completely one thing, or completely the other, for such halfway is something that belongs to the dark heathens, and therefore it also produces bad fruits.

38,16. Because what use will it be to a person if he would possess all the treasures of the world but thereby would suffer great harm to his soul? Therefore, always be concerned about treasures that cannot be eaten up by moths and cannot be corroded by rust, then that will always be the best for you.

38,17. So remember also this advice very well and observe it, then already on this Earth you will have a good existence, as well as the other people who will believe your words. All the rest has to pine away, so that the flesh would not become too proud. For I am the only One as Lord, and I am always doing what I want according to My eternal wisdom. Even if the world would scream for murder and fire, as strong and as loud as it wants, once about this and then again about that, and I will never listen to its vain bawling.

38,18. But that which My true children and friends will present Me, I will also listen to and will easily and quickly correct that which is evil. However, all that which is called and which is ‘world’ must from now on be chastised a 100 times more than has ever been the case since the beginning of the world. Also this is My word, and the time will teach the people that I have not spoken out these words in vain.

38,19. Woe to all those who are lusting for the world and are opposing My will. Because this Earth is a cradle for My children, and these cannot become capable without the rod of chastisement. And when softer warnings do not help, then sharper and more serious ones will be used, which will then be My concern. …“