Blendet den Lärm der Welt aus & Empfangt die Gabe, Mich zu hören – Cut off the Noise of the World & Receive the Gift to hear Me

BOTSCHAFT / MESSAGE 610
<= 609                                                                                                                611 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-04-02 - Lärm der Welt-Empfangt die Gabe-Gott hören können-Liebesbrief von Jesus 2018-04-02 - Noise of the World-Receiving the Gift to hear God-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Gegenmittel für Stolz & Selbstmitleid
=> Clare’s Erlebnis mit Jesus im Himmel
=> Dein Herz ist Mein duftender Garten
=> Himmel & Heilige sind real
=> Gründe, warum du Mich nicht hören…
=> Ich segne dich mit Meiner Gegenwart
=> Suche Mich, bis du Mich findest
=> Folge deinem Herzen & Reiss dich los
=> Gebet & Anbetung in Geist & Wahrheit
=> Die Stimme der Wahrheit
Related Messages…
=> Antidote for Pride & Self-Pity
=> Clare’s Experience with Jesus in H…
=> Your Heart is My fragrant Garden
=> Heaven & Saints are real
=> Reasons, why you can’t hear Me
=> I bless you with My Presence
=> Seek Me, until you find Me
=> Follow your Heart & Break free
=> Prayer & Worship in Spirit & Truth
=> The Voice of Truth

flagge de  Blendet den Lärm der Welt aus & Empfangt die Gabe, Mich zu hören

Jesus sagt… Blendet den Lärm der Welt aus &
Empfangt die Gabe, Mich zu hören

2. April 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Ich danke Dir Jesus, für Deine Geduld und Dein Mitgefühl für Mich. Bitte stärke uns Alle angesichts der Widrigkeiten und Stürme. Mach uns klüger als die Feinde unserer Seelen, die uns eine Falle stellen, damit wir sündigen. Und schenke uns Mut und Entschlossenheit, damit wir immer das wählen, was richtig ist… Amen.

Jesus begann… “Clare, Selbstmitleid ist eine Art, wie der Feind dich zur Sünde verleitet. ‘Du Armes! Du brauchst Trost und Aufmunterung. Sicherlich wird Dein liebevoller Gott nicht beleidigt sein, wenn du…’ dies oder jenes tust. Jene Logik kommt von Satan und wenn du klug bist und wirklich von ganzem Herzen zunehmen willst in der Heiligkeit, wirst du daran denken und dies nicht glauben.”

“Oh Clare, wir haben dieses Thema bereits so oft besprochen. Du und Schönheit – und deine Versuchungen, um alles um dich herum zu verschönern. Ich verstehe es. Ich fühle so zärtlich für dich, Clare. Ich verstehe wirklich.”

“Deshalb habe Ich dir den Himmel so zugänglich gemacht. Du kannst jederzeit dorthin gehen. Du könntest in einem Abfallhaufen sitzen und dich trotzdem an den Düften des Himmels erfreuen und mit Mir wandeln. Du musst lernen, im unsichtbaren Reich zu leben, welches die ECHTE Welt ist. Was du hier unten hast, ist nur temporär und wird dich niemals völlig zufrieden stellen.”

(Clare) Ausserdem kommt diese Welt mit all diesen Haken und Pannen!

(Jesus) “Habe Ich dich nicht zum kleinen Bächlein mitgenommen, welches vom vierten Wasserfall fliesst und habe Ich Mich nicht mit dir hingesetzt und die kleinen Veilchen genossen?”

(Clare) Ja Herr, das hast Du!

(Jesus) “Ja, das habe Ich wirklich. Das ist der Grund, warum sie dort sind – damit du dein Herz nicht an irdische Veilchen hängst, sondern alles an ihnen in deinem eigenen Garten geniesst. Lass uns öfter zusammen dorthin gehen. Dort sollst du deine Ruhe finden. An diesem Ort findest du deine Ruhe und deinen Trost – in Mir. Da Ich dieses winzige Vergnügen erschaffen habe, um dich zu umarmen, während Ich den Kummer dieser Welt wegwasche.”

“Bitte, lass uns dies öfter zusammen machen. Selbst täglich wäre nicht zu viel. Du wirst dadurch viel ausgeglichener bleiben.”

“Wenn du in Meinem Herzen verweilst, hast du die Tür zum Paradies und zum Himmel gefunden. Du musst nur in Meinem Herzen verweilen, auf Mich wartend, Mich liebend, damit Ich die Tür für dich öffne. Sobald die Tür offen ist, kannst du immer wieder zurück kommen. Und nicht nur das, du wirst Beziehungen aufbauen mit Jenen, die du im Himmel triffst und sie werden für immer Freunde sein – da euch keine Dimensionen trennen. Es ist nur eine Frage der Verbesserung deiner Wahrnehmung, indem du ganz präzise eingestimmt wirst, um von Mir und Meinem Geist empfangen zu können – und zu kommunizieren.”

“Verstehst du das? Mein Geist durchdringt alles und hält die gesamte Schöpfung zusammen. Da gibt es nichts, was Er nicht weiss oder nicht übermitteln kann. Wenn es einmal existiert, Er durchdringt das ganze Universum. Es ist bloss eine Frage der Feinabstimmung eurer Gedanken.”

“Meine Kinder, dies ist der Grund, warum Ich euch sage, dass ihr euch von der irdischen Unterhaltung zurückziehen sollt. Zieht eure Sinne von dieser widerlichen Kommunikationsart zurück, denn es dämpft eure Fähigkeit, Mich und Meinen Geist hören zu können. Was für erstaunliche Dinge ihr erkennen und verstehen werdet, wenn ihr die ununterbrochen manipulierenden Ausstrahlungen der Welt ablehnt! Es sind vor allem die furchtauslösenden News, die so störend sind für die geistige Wahrnehmung, dass sie euch wortwörtlich taub machen. Ratet mal, warum die Medien mit groben, sinnlichen und brutalen Geschichten, Bildern und Geräuschen angefüllt sind? Weil sie eure Sinne trüben und euch daran hindern, Mich hören zu können.”

“Versucht dieses Experiment. Schaltet alle Filme und laute, weltliche Musik ab. Bleibt der Stadt fern. Hört sehr ruhiger und wohltuender Musik zu – so wie Clare’s Verweil-Musik, oder Aufnahmen von Vögeln und Wasser. Stoppt eure Sinneswahrnehmungen, einschliesslich lesen und Bilder und beobachtet, wie viel klarer euer Gebetsleben nach einer Woche wird.”

“Und ein weiterer Tipp… Nutzt die frühen Morgenstunden, wo viel mehr Klarheit herrscht, da das unsichtbare Summen der Kommunikation der Welt zumeist still ist. Werdet empfindsam und ihr werdet einen grossen Unterschied feststellen in eurer Fähigkeit, Mich hören zu können.”

(Clare) Nun Herr, das ist sehr interessant. Ich erinnere mich an die Zeit, wo ich mit meinem Mann und den 4 Kindern in einer Hütte in der Pocono Wildnis lebte, mit nur wenig heiliger Musik, ohne Internet, ohne äussere Kommunikation – dafür lange Spaziergänge in den Wäldern. Dann kamen wir in eine betriebsame Stadt und auf einmal wurden meine Sinne von einer FLUT… von einem Ozean… ja von einem Tsunami voller Geräusche und Belästigungen getroffen, was für meinen Kopf enorm schmerzhaft war. Ziemlich verwirrend. In der Stille des Waldes gab es nichts dergleichen, als wir aber zurück waren in der ‘Zivilisation’, wurde es unerträglich.

(Jesus) “Und bis zu diesem Tage bist du empfindsam. Und es ist kein Zufall, dass du in einem Lehmziegelhaus wohnst, denn dies schützt dich vor den elektronischen Geräuschen. Nichtsdestotrotz ist die Nacht immer noch das Friedlichste. Aus diesem Grund wecke Ich viele von euch in den frühen Morgenstunden, da ihr dann am Klarsten hört und empfangt.”

“Meine Leute, so Viele von euch sind am Verhungern und ihr sehnt euch danach, Mich zu erleben. Ich rede laufend mit euch, aber ihr könnt Mich nicht hören, da ihr Meine Stimme mit der Stimme der Welt übertönt habt. Habt keine Angst, allein oder still zu sein. Geniesst diese Zeit, denn dies ist, wenn ihr Mich am Klarsten hören werdet.”

“Nun bitte Ich euch… streckt eure Hand aus. Berührt Mein Herz mit eurer Bitte, Mich hören zu können. Ich möchte euch diese Gabe übermitteln, aber damit muss die Selbstdisziplin kommen und ihr müsst euer Ohr einstimmen, Meine Stimme allein zu hören. Ich werde euch mit dieser Gabe salben – wenn ihr Mich darum bittet. Während ihr dies liest, ruft nach Mir und Ich werde sie euch geben. Es ist Mein Herzenswunsch, mit Allen von euch eine solche Beziehung zu haben. Es gehört euch, ihr müsst sie nur annehmen.”

“Empfangt es und dann setzt die Disziplin der Stille in die Tat um und blendet die Kakophonie der Welt aus. Ich liebe euch so sehr. Empfangt nun diese Gabe von Mir.”

flagge en  Cut off the Noise of the World & Receive the Gift to hear Me

   

Jesus says… Cut off the Noise of the World & Receive the Gift to hear Me

April 2, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Thank you, Jesus, for Your patience and compassion with me. Please make us all stronger in the face of adversity and storms. And make us more clever than the enemies of our souls, who set us up to sin. And grant us the courage and resolve to choose what is right. Always… Amen.

Jesus began… “Clare, self-pity is one way the enemy entices you to sin. ‘Poor you! You need comfort, consolation. Surely your loving God will not be offended if you…’ do so-and-so. That line of logic is from Satan. And if you are wise, and truly from the heart want to grow into holiness, you will remember that and not buy into it.”

“Oh, Clare, we have gone over this subject so many times. You and beauty – and your temptations to beautify your surroundings. And I do understand. I feel so tenderly for you, Clare. Truly, I do understand.”

“That is why I have made Heaven so accessible to you. You may go there anytime. You could be sitting in a garbage dump and still be delighted by the fragrances of Heaven, walking with Me. You must learn to live in the invisible realm that is the REAL world. What you have down here is only temporary and will never fully satisfy you.”

(Clare) Plus, it comes with all these hooks and glitches!

(Jesus) Did I not take you to the tiny rivulet running from the fourth waterfall and sit with you, enjoying the tiny violets?”

(Clare) Yes, You did Lord!

(Jesus) “Yes, truly I did. That’s why they are there – so you won’t set your heart on earthly violets, but enjoy everything about them in your own Garden. Let’s go there together more often. This is where I need you to find your rest. It is in this place you find your rest and consolation – in Me. Because I have created this tiny pleasure to embrace you as I wash away the misery of this Earth.”

“Please, let’s do this together more often. Even every day is not too much. You will stay far more balanced this way.”

“When you dwell in My heart, you have found the opening to paradise and Heaven. You need only dwell in My Heart, waiting for Me, loving Me, so that I may open the door for you. Once the door is open, you may return over and over again. Not only that, but you will establish relationships with those you meet in Heaven and they will be forever friends – as there are no dimensions separating you. It is merely a matter of you honing your perceptions to be very, very finely tuned to be able to receive from Me and My Spirit – and communicate.”

“Do you understand this? My Spirit permeates and holds together all of creation. There is nothing He does not know or cannot transmit, once it comes into being; it permeates the entire universe. It is merely a matter of your fine-tuning your mind.”

“This is why, My children, I tell you to withdraw from earthly entertainment. Withdraw your senses from this gross form of communication, because it dulls your ability to hear Me and My Spirit. What amazing things you will see and understand when you learn to reject the world’s continual manipulative broadcasts! Especially fear broadcasts that are so disturbing to spiritual perception that they literally make you deaf. Why do you suppose the media is flooded with crass, carnal and violent stories, sights, sounds? Because they dull your senses and prevent you from hearing Me.”

“Try this experiment. Turn off all the movies, loud and worldly music. Stay away from the city. Listen to very quiet, soothing music – such as Clare’s dwelling music, or recordings of birds and water. Cut off your sensory perception, including reading and pictures from all of this. And after a week, see how much clearer your prayer life becomes.”

“And another hint… Seek the wee small hours of the morning, where there is much more clarity, since the invisible buzz of the world’s communications are also mostly silent. Become sensitive and you will see a major difference in your ability to hear Me.”

(Clare) Well, Lord, that’s very interesting. Because I remember when I was in a cabin in the Pocono wilderness with my husband and four children. With only a little holy music. No internet, no communications outside – but long walks in the woods. Then we came into a bustling town and all of a sudden, my mind was hit with an inaudible, naked-to-the-ear FLOOD… Ocean… Tsunami of noises and disturbances that were so painful to my head. Very disorienting. None of that was in the silence of the forest, but once we were out in ‘civilization’ it was unbearable.

(Jesus) “And to this day, you are sensitive. And it’s no mistake that you are living in an adobe house, because this protects you from a rash of electronic noises. Nonetheless, night-time is the most peaceful. That is why I wake many of you up in the wee small hours of the morning; you are hearing and receiving most clearly then.”

“My people, so many of you are starving and yearning to experience Me. I am continually talking to you, but you cannot hear, because you have drowned out My voice with the voice of the World. Do not be afraid to be alone or silent. Relish this time, because it is then that you will hear Me most clearly.”

“Now I ask of you: reach out. Touch My Heart with your plea to hear Me. I wish to impart this gift to you, but with it must come self-control and developing an exclusive ear for My voice. I will anoint you with this gift now – if you will but ask. Time and space mean nothing. As you are reading this, cry out to Me and I will give it to you. It is My heart’s desire to have this relationship with all of you. It is yours for the taking.”

“Receive, and now put into practice the discipline of silence and cut out the cacophony of the world. I love you tenderly. Receive this gift from Me now.”