Lass die Art los, wie du Mich hören willst & Akzeptiere Meine Art – Let go of the way you want to hear Me & Accept My Way

BOTSCHAFT / MESSAGE 639
<= 638                                                                                                                640 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px
2018-07-24 - Loslassen-Jesus hoeren wollen-Den Weg von Jesus akzeptieren-Liebesbrief von Jesus 2018-07-24 - Letting go-Wanting to hear Jesus-Accepting the Way of Jesus-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Wer begeht eigentlich Ehebruch?
=> Empfange die Gabe, Mich zu hören
=> Unsere göttliche Bestimmung erfüllen
=> Wie prüfe Ich die Geister?
=> Seid dankbar & Hört auf zu jammern
=> Folge deinem Herzen & Reiss dich los
=> Eure Schritte im Gehorsam
=> Willensfreiheit & Gewissen
=> Jene, die Mich lieben, gehorchen
Related Messages…
=> Who does actually commit Adultery?
=> Receive the Gift to hear Me
=> Fulfilling our divine Destiny
=> How do I discern the Spirits?
=> Be grateful & Stop complaining
=> Follow your Heart & Break free
=> Your Steps in Obedience
=> Free Will & Conscience
=> Those, who love Me, obey

flagge de  Lass die Art los, wie du Mich hören willst & Akzeptiere Meine Art

Jesus sagt… Lass die Art los, wie du Mich hören willst & Akzeptiere Meine Art

24. Juli 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Clare begann… ‘Herr, hier bin ich. Bitte sprich mit mir. Du weisst dass deine Leute so hungrig sind nach Deinen Worten.’

Jesus antwortete… “Ich werde immer mit ihnen sprechen, denn ihre Herzen waren gebrochen Meinetwegen. Ich möchte nicht, dass sie traurig sind, wenn es scheint, als ob Ich nicht direkt mit ihnen spreche. Ich spreche immer, aber so, wie es für jede Seele geeignet ist.”

“Meine erwählten Gefässe der Ehre, Ich führe jedes Einzelne von euch anders. Und wenn ihr darauf besteht, Mich so hören zu wollen, wie es ein Anderes tut, dann werdet ihr taub für die Art und Weise, wie Ich mit euch spreche.”

“Bei Einigen lebe Ich so sicher in ihrem Herzen, dass ihre Taten Meine Gedanken und Wünsche widerspiegeln. Obwohl sie denken, dass Ich nicht mit ihnen spreche, handeln sie dennoch genau nach den Wünschen Meines Herzens. Wenn sie dies einmal entdecken, dann können sie das Bedürfnis loslassen, Mich auf die Art hören zu müssen, wie du oder ein Anderes es tut.”

“Ihr werdet feststellen, dass Viele von ihnen aus weltlicher Sicht sehr arm sind, da sie nicht nach Reichtum und Bildung gestrebt haben oder nach Ansehen und Schönheit. Nein, sie haben nach Mir gesucht. Ihr Lieben, Reichtum verstrickt euch in einem solchen Mass, dass er eure Zeit und Aufmerksamkeit gefangen nimmt und verzehrt, so sehr, dass nichts für Mich übrig bleibt. Das ist der Grund, warum die Armen eher geneigt sind, ein inniges Gebetsleben zu führen.”

“Viele, die in einem Kloster leben, haben absichtlich Reichtum verschmäht, um ihre Zeit mit Mir an die erste Stelle zu setzen. Klöster, wenn sie so funktionieren, wie sie es eigentlich sollten, sind geschützte und ausgesonderte Orte, nur für Mich und die Seele. Es sind ebenfalls Orte, wo gewaltige, geistige Kämpfe stattfinden.”

“Aber Ehrfurcht, gekoppelt mit Genügsamkeit, ist eine grosse Bereicherung. Denn wir haben nichts in die Welt gebracht und wir können nichts aus ihr mitnehmen. Wenn wir etwas zu essen und anzuziehen haben, sollen wir damit zufrieden sein. Aber Jene, die reich sein wollen, fallen in die Versuchung und Falle hinein und in viele andere dumme und schädliche Begierden, die die Menschen ins Verderben und in die Zerstörung stürzen. Denn die Liebe zum Geld ist die Wurzel für allerlei Böses. Einige, die dem Geld nacheifern, haben sich vom Glauben entfernt und sich mit vielen Schmerzen und Sorgen belastet.” (1 Timotheus 6:6-10)

“Andererseits gibt es da Jene, die Mich hören können. Sie sind aber nicht treu gegenüber dem, was ihnen gegeben wurde, weil sie schwach oder zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind. Meine Leute, Mein Wunsch für euch Alle ist, dass euer Herz und euer Geist offen ist für Meine Instruktionen und dass ihr gehorsam danach handelt.”

“Wenn ihr kein direktes Wort von Mir bekommen könnt, folgt eurem Herzen, denn Ich lebe dort und werde euch von jenem süssen Ort aus führen. Ihr werdet einen leichten Drang verspüren, etwas zu tun und mit ihm eine gewisse Süsse. Dies ist Mein Herz, welches zu euch hinausruft und euch um einen Gefallen bittet. Wenn ihr diesem Drang folgt, könnt ihr nichts falsch machen. Wenn ihr Mich verfehlt, habt ihr Mich trotzdem glücklich gemacht, da ihr aus dem Herzen heraus gehandelt habt, um Mich zu erfreuen.”

“Es ist wirklich nicht so kompliziert, Meinen Willen zu erkennen. Da ist ein gewisses Unbehagen, wenn ihr dem falschen Weg folgt. Ihr fühlt euch so, als ob ihr etwas sehr schweres hinter euch herzieht oder als ob ihr einen schweren Stein bergaufwärts schiebt.”

“Darum möchte Ich, dass ihr euren Tag mit einer stillen Zeit und mit Gebet beginnt. Indem ihr euren Geist an jenen ruhigen und stillen Ort bringt, könnt ihr die feineren Dinge wahrnehmen, die in eurem Herzen vor sich gehen. Und Ich bin allgegenwärgig in eurem Herzen.”

“Ihr erkennt Dinge, die gut oder schlecht sind, durch eine gewisse innere Wahrnehmung. Dies ist Mein Geist, der in eurem Gewissen arbeitet. Folgt Ihm und ihr könnt nicht in die Irre gehen. Selbst wenn es keinen Sinn ergibt, folgt Ihm. Wenn ihr anfangt, Freude zu fühlen auf jenem Weg, dann wisst, dass ihr gut gewählt habt. Es könnte sein, dass ihr Widerstand bekommt, aber ein tiefes, freudiges Gefühl wird dies ausgleichen.”

“Auf der anderen Seite, wenn ihr auf einem Pfad beginnt, der euch Freude bereitet und ihr sehr enthusiastisch seid – dann könnte es ein künstlich hervorgerufenes Gefühl sein, welches euch der Feind eingibt, um euch dazu zu bringen, den falschen Weg zu beschreiten.”

“Der Feind setzt 99% seiner Zeit dafür ein, neue Wege zu finden, um euch von dem von Mir vorgesehenen Weg abzubringen, auf welchen Ich euch gesetzt habe. Er will nicht, dass ihr eure Lebensaufgabe erfüllt, also bekämpft er euch laufend mit Ablenkungen und Widerstand. Wie glücklich werdet ihr sein, wenn ihr seine Aktionen und Zusprüche von Meinen Handlungen unterscheiden könnt. Da gibt es einen Unterschied.”

“Zum Beispiel könnte er versuchen, euch an eurem Schwachpunkt wegzulocken. Etwas, das eurem Fleisch zusagt oder auch Prahlerei und Anerkennung. Und ihr könntet eine gewisse Euphorie fühlen und den Wunsch, jenem Weg zu folgen. Seid sehr vorsichtig. Meine Wege sind klein und nicht wie die Wege der Welt. Er könnte versuchen, euch die Erlaubnis zu erteilen, etwas zu tun, von welchem Ich euch in der Vergangenheit gesagt habe, dass ihr es nicht tun sollt und es damit rechtfertigen… ‘nun, das Timing war einfach nicht richtig zuvor’. Aber eigentlich möchte Ich nicht, dass ihr es tut. Im Moment sind Prüfungen im Gange in Meinem Leib, ihr Lieben…”

“Betrachtet es als reine Freude, meine Brüder und Schwestern, wenn ihr Prüfungen aller Art gegenüber steht, da ihr wisst, dass das Prüfen eures Glaubens Ausdauer hervorbringt. Lasst die Ausdauer ihre Arbeit beenden, damit ihr reif und vollkommen werdet und euch nichts fehlt.” (Jakobus 1:2-4)

“Viele von euch fühlen sich ausgebrannt und frustriert, wenn es um das Urteilsvermögen geht – Prüfen und Erkennen. Manchmal lasse Ich es zu, um euch heranreifen zu lassen. In diesen Fällen will Ich sehen, was in eurem Herzen ist und welche Vorgehensweise ihr wählt, ohne Meine Eingabe – also lasse Ich euch ohne Antwort auf eure Frage. Ich will sehen, was IHR tun werdet, ohne Meine klare Anweisung.”

“Obwohl dies ziemlich schmerzhaft ist, ist es dennoch der Weg zur Heiligkeit, da ihr aus dem komplett freien Willen heraus handeln und entscheiden müsst. Und was daraus resultiert, wird sehr lehrreich sein für euch.”

“Einige von euch werden bestehen, Andere werden durchfallen. Aber es ist keine Schande, durchzufallen. Es ist beschämend, durchzufallen und nicht wieder aufzustehen. Wenn ihr es richtig macht, tretet ihr gestärkt, reifer und entschlossener in den nächsten Kampf ein und glaubt Mir, da wird es weitere Kämpfe geben. Auch jetzt befinden wir uns in einem grossen Krieg mit dem Feind, während euer Präsident das Böse in der Regierung aufstöbert.”

“Viele haben Probleme mit dem prüfen und erkennen und dies ist euer Kreuz, Meine Lieben. Also bitte, lasst euch nicht entmutigen. Ihr seid nicht allein! Es ist überaus wichtig, dass ihr versteht, dass Ich NIEMALS eine Seele ablehne, die Mich aufrichtig sucht. Wenn Ich aufrichtig sage, meine Ich, dass die Seele sich danach sehnt, Mich zu erfreuen und Mich und Meinen Willen für sie zu kennen und sich danach sehnt, für Mich allein zu leben. Ich werde niemals einen guten Willen enttäuschen, noch werde Ich ein Solches jemals ablehnen.”

“Aber ihr müsst verstehen, dass wenn ihr nach all eurem Suchen Mich nicht seht oder hört, wie ihr es gerne hättet – dann habt ihr Meine Kommunikation mit euch verpasst. Denn Ich spreche laufend zu euren Herzen. Wenn ihr aber darauf besteht, dass es so sein muss, wie ihr es wollt, dann ist das nicht nur eine Anmassung, sondern auch sehr zerstörerisch für euer Wachstum in Heiligkeit.”

“Clare wird euch bestätigen – Wenn Ich Mich absichtlich vor ihr verberge und sie Mich weder sehen noch hören kann, nachdem sie ihr Gewissen geprüft hat und alles, was sie getan haben könnte, bereut hat – dann wird sie fügsam und gibt sich damit zufrieden. Jetzt ist für sie eine solche Zeit, da Ich jenes Leiden brauche. Nicht nur als Leiden, aufgrund ihrer Anmassung, aufzustehen und Mich mitten in einem Gespräch zu verlassen, sondern auch als Fastenopfer.”

“Dieses geistige Leben ist weit davon entfernt, entschieden, eindeutig und klar zu sein! Da gibt es buchstäblich Millionen Wege, wie Ich mit Seelen kommuniziere, Millionen. Damit meine Ich nicht andere Religionen, denn da gibt es nur eine Wahrheit und ein Weg in den Himmel. Was Ich damit sagen will ist, dass Ich Mich den Seelen auf verschiedene Weise offenbare, um sie in die Rechtschaffenheit zu führen.”

“Kommt fügsam, demütig und zutiefst dankbar zu Mir. Schlagt die Verbitterung in die Flucht, die ihr in eurem Herzen hegt, weil ihr Mich nicht gesehen und gehört habt, wie ihr wolltet. Schlagt die Zurückweisung in die Flucht – sie ist eine Lüge! Dies ist ein tiefes, geistiges Gift, das euch nicht nur vorbereitet für Undankbarkeit und Groll Mir gegenüber, es ist auch extrem negativ und ermüdend für Leib und Seele. Und es wird euch schlussendlich krank machen.”

“Blickt auf Mich am Kreuz, Kinder. Schaut! Könnt ihr nicht erkennen, wie Ich für euch gelitten habe? Kann euer Geist nicht erkennen, dass Ich buchstäblich FÜR EUCH dort gehangen bin? Bitte nehmt diese guten Neuigkeiten in euer Herz und in euren Geist auf. Ich litt, starb und bin von den Toten auferstanden – für dich. Nicht für deinen Nachbarn oder für die Menschheit, sondern für dich.”

“Wenn ihr darüber nachdenkt und es annehmt, werdet ihr es erkennen. ICH LEHNE EUCH NIEMALS AB, wenn ihr aufrichtig seid in eurer Suche. NIEMALS. Das ist eine Lüge von Satan, um euch dazu zu bringen, ihn anzubeten, da ihr irgendwann müde werdet. Und ihr braucht etwas, das ihr anbeten könnt. Ihr braucht irgend einen Vater. Also seid ihr am Schluss gefangen im New Age oder Satanismus. Dies pflanzt einen Samen der Verbitterung, der Wurzeln schlägt und alles um euch herum vergiftet. Ich bezahlte den Preis für euch mit Meinem Leiden und mit Meinem Blut. Ich liebe euch mehr, als ihr es jemals verstehen werdet.”

“Behindert Mich nicht mit der Art, wie Ich mit euch kommuniziere. Behindert Mich nicht, indem ihr darauf besteht, dass Ich es so mache, wie ihr wollt. Akzeptiert lieber demütig die Art und Weise, wie Ich mit euch spreche oder nicht spreche. Nehmt es dankbar an und seid euch bewusst, dass Ich nur euer Bestes im Sinn habe, wenn Ich nicht darauf reagiere, wie ihr es gerne von Mir hättet.”

“Trainiert in der Zwischenzeit euren Geist, immer dankbar zu sein, sogar in den schlimmsten Umständen. Entwickelt Demut in eurem Herzen, in eurer Gesinnung und in eurer Dankbarkeit. Erachtet Andere besser als euch selbst und findet Trost darin.”

“Lest zwischen den Zeilen, wenn ihr den Heiligen Geist bittet, die Schrift für euch zu öffnen. Je mehr ihr euren Verstand beruhigt, umso rascher werdet ihr die einzigartige Weise erkennen, wie Ich mit euch kommuniziere. Und eure Seele wird Frieden finden. Tut Busse dafür, dass ihr darauf bestanden habt, Mich so zu hören, wie ihr es wolltet. Seid jeden Tag erfüllt von Dankbarkeit und Lob für alles, was Ich euch gegeben habe.”

“Ich stehe nicht zum Verkauf. Ihr könnt Mich nicht kaufen. Aber ihr könnt immer damit rechnen, dass wenn ihr ein grosszügiges und freigebiges Herz habt, welches immer bereit ist, sich für Andere aufzuopfern, immer willig, mit Anderen zu teilen, immer bereit, den Schwachen zu helfen, dass ihr Mich damit erfreut.”

“Gebiete Jenen, die in dieser Welt reich sind, sie sollen nicht arrogant sein, noch sollen sie ihr Vertrauen in Reichtum setzen, der unsicher ist. Sie sollen ihr Vertrauen in Gott setzen, der uns grosszügig versorgt mit Allem, zu unserem Vergnügen. Gebiete ihnen, Gutes zu tun, reich zu sein an guten Taten, grosszügig und bereit zu teilen. So werden sie Schätze aufhäufen für sich, als ein festes Fundament für das kommende Zeitalter, damit sie jenes Leben ergreifen können, welches das wirkliche Leben ist.” (1 Timotheus 6:17-19)

flagge en  Let go of the way you want to hear Me & Accept My Way

   

Jesus says… Let go of the way you want to hear Me & Accept My Way

July 24, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

Clare began… ‘Lord, I am here. Please speak to me. You know your people are so hungry for Your words.’

Jesus answered… “Always and forever I will speak to these people, for their hearts have been broken on My behalf. I do not wish for them to mourn when I seem to not speak to them directly. I am always speaking, but in ways appropriate to each soul.”

“My chosen Vessels unto Honor, I lead each of you differently. And when you insist on hearing Me the way another does, you become deaf to the way I am speaking to you.”

“For some, I live inside their hearts so securely that their actions are a reflection of My thoughts and desires. Though they think I do not speak to them, truly they are acting out of the very wishes of My heart. Once they discover this, they can let go of the need to hear Me the way you, or someone else does.”

“You will find that many of these are very poor in the world’s terms, because they have not sought after riches and education. Status or beauty. But they have sought after Me. Dear ones, riches are an entanglement that consume your time and attention and leave nothing for Me. That is why the poor are more disposed towards having a deep prayer life.”

“Many, such as those who live in a monastery, have deliberately spurned riches to keep their time with Me above all else. Monasteries, when they function as they are supposed to, are spaces protected and set apart for Me and the soul—alone. They are also places of tremendous spiritual battle.”

“But reverence with contentment is great gain. For we brought nothing into the world, and we can take nothing out of it. When we have food and clothing, we shall be satisfied with that. But Those wanting to be rich, fall into temptation and a snare and into many foolish and harmful desires that plunge men into ruin and destruction. For the love of money is a root of all kinds of evil, for which some, eager for money, have wandered from the faith and pierced themselves with many pains.” (1 Timothy 6:6-10)

“On the other hand, there are those who hear My voice and are not faithful to what has been given, because they are weak or self-preoccupied. My hope for all of you, My people, is a heart and mind open to instruction that is acted upon in obedience.”

“When you cannot get a direct word from Me, follow your heart, for I live there and will guide you from that place of sweetness. You will feel a very slight urge to do something, and with it a certain sweetness. This is My heart calling out to yours, asking for a favor. If you follow this urge, you cannot go wrong. If you miss Me, you still have pleased Me, because you acted from the Heart in My best interests.”

“It really is not that complicated, discerning My will. There is a certain uneasiness that lingers when you are going down the wrong path. You feel as though you are dragging something very heavy behind you, or you are pushing against a heavy rock going uphill.”

“This is why I want you to begin your days with quiet time and prayer. By putting your mind in a place of stillness, you begin to perceive the more subtle things that are going on inside your heart. And I am always ‘going on’ inside your heart.”

“You recognize things that are good or bad by a certain inner perception. This is My Spirit at work in your conscience. Follow this, and you cannot go wrong. Even when it makes no sense, follow it. If you begin to feel joy on this path, know that you have chosen well. You may encounter opposition, but a deeper feeling of joy will offset it.”

“On the other hand, when you start off on a path that is joyful to you, and you’re highly enthusiastic—it may be an imitation feeling being fed to you by the enemy to get you to go the wrong way.”

“The enemy spends 99% of his time finding and executing ways to throw you off the designated path I have put you on. He does not want you to fulfill your mission in life, so he constantly opposes it with distraction and opposition. How fortunate you will be if you discern his action and encouragement from My action. There is a difference.”

“For instance, he may try to lure you away in your weak spot. Something that appeals to your flesh or vainglory. Recognition. And you may feel a certain elation and desire to commit to that path. Be very, very careful. My ways are little and not like the world’s. He may try and give you license to do something I have told you in the past not to do, justifying it by saying ‘well, the timing wasn’t right before’. But in fact, it is not something I want you to do. There are testings going on in My Body right now, dear ones…”

“Consider it pure joy, my brothers and sisters, whenever you face trials of many kinds, because you know that the testing of your faith produces perseverance. Let perseverance finish its work so that you may be mature and complete, not lacking anything.” (James 1:2-4)

“Many of you have found yourself mired down and frustrated with discernment. There are times when I allow this to mature you. In these instances, I want to see what is in your heart and what course of action you decide to take without My input—so I leave you without an answer to your question. I want to see what YOU will do, without a clear directive from Me.”

“Though this is very painful, it is the path to sanctity, because you are totally operating from a place of free will and the choices you make. And what they result in will be very instructive for you.”

“Some of you will pass; others will fail. But it’s not shameful to fail. It is shameful to fail and not want to get back up. When you make it right, you become stronger, more mature, and resolute for the next battle. And believe Me, there WILL BE another battle. Even now, we are in a huge war with the enemy, as your President routs out the evil in the government.”

“Many are suffering discernment issues as a Simon’s Cross, My dear ones. So, please do not become discouraged or despondent. You’re not alone! It is of the utmost importance that you understand: I NEVER reject a soul who is genuinely seeking Me. When I say genuine, I mean the soul longs to be pleasing to Me, longs to know Me and My will for them, and longs to live for Me alone. I will never disappoint good wills. Nor will I reject anyone like that.”

“But you must come to understand, that after all your seeking, if you do not see or hear Me the way you want to — then you must be missing My communications with you. Because I am constantly speaking to your heart. And to insist on it being the way you want it to be is not only presumption, but it’s also destructive to your growth in holiness.”

“Clare will tell you that when I deliberately hide Myself from her, and she cannot see or hear Me, after examining her conscience and repenting of everything she could have possibly done, she becomes docile and lays down with it. Now is such a time for her, because I need that suffering. Not only as a suffering, because of her presumption in getting up and leaving Me in the middle of a conversation, but also as a fast offering, as well.”

“Oh, this spiritual life is far from cut and dried! There are literally millions of ways I speak to souls; millions. That does not mean other religions, for there is only one Truth and one Way to Heaven. What I mean is how I manifest Myself to souls in different ways to lead them in righteousness.”

“Come to Me docile of heart, meek, and steeped in gratitude. Rout out and shed the bitterness you’ve been holding in your hearts because you haven’t seen or heard Me as you wanted to. Rout out the rejection—it’s a lie! This is a deep spiritual poison that not only sets you up for ingratitude and rancor towards Me, but is extremely negative and tiring to body and soul. And eventually, will bring disease.”

“Look at Me on the Cross, Children. Look! Can you not see how I have suffered for you? Does it not register in your mind that it was literally FOR YOU that I hung there? Please receive this good news into your heart and mind. I suffered, died, and rose from the dead—for you. Not your neighbor or humanity, but for you.”

“Once you meditate on that, and receive it, you will understand. I NEVER REJECT YOU if you are sincere in your seeking. NEVER. That is a lie from Satan to get you to worship him. Because eventually you grow tired. And you need something to worship. You need a father of some kind. So, you end up entrapped in the New Age or Satanism. It plants a seed of bitterness, which takes root and poisons everything around it. You have been purchased at the cost of My suffering and blood. I love you more than you will ever understand.”

“Do not hinder Me in the ways I communicate with you. Do not hinder Me by insisting I do it your way. Rather, meekly accept the ways in which I do and do not speak to you. Receive it gratefully, and know that I have only your best interests in mind when I do not respond as you would want Me to.”

“In the meantime, train your minds to be grateful at all times, even in the worst circumstances. Cultivate humility of heart and mind and gratitude. See others as better than yourself, and find comfort in that.”

“Read between the lines of Scripture when you ask Holy Spirit to open for you. The more you still and quiet your mind, the sooner you will begin to capture the unique ways in which I communicate with you. And your soul will find peace. Repent for insisting on your own way of hearing Me; be filled with gratitude and praise every day for all I have given you.”

“I am not for sale. You cannot buy Me. But one thing you can always count on to please Me is a generous and giving heart, always ready to make some sacrifice for others, always willing to share, always willing to go out of your way to help the weak.”

“Command those who are rich in this present world not to be arrogant nor to put their hope in wealth, which is so uncertain, but to put their hope in God, who richly provides us with everything for our enjoyment. Command them to do good, to be rich in good deeds, and to be generous and willing to share. In this way they will lay up treasure for themselves as a firm foundation for the coming age, so that they may take hold of the life that is truly life.” (1 Timothy 6:17-19)