Meine Mutter Maria & Ihre Rolle in der Kirche und als Mutter der Christen – My Mother Mary & Her Role in the Church and as Mother of Christians

BOTSCHAFT / MESSAGE 643
<= 642                                                                                                                644 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2018-08-07 - Mutter Maria-Marias Rolle in der Kirche-Maria als Mutter der Christen-Liebesbrief von Jesus 2018-08-07 - Mother Mary-Marys Role in the Church-Mary as the Mother of Christians-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ohne Liebe wirst du nicht vor Mir st.
=> Zieht Satan an deinen Fäden
=> Bist du ein echter Christ?
=> Die Bibel richtig verstehen
=> Meditation ‘Stationen des Kreuzes’
=> Tuet, wie Johannes es tat
=> Maria…Die Mutterliebe Gottes
=> Mission Jesu & Seiner Apostel
=> Univers. Bedeutung der Geburt Jesu
=> Gelehrter Weltmensch…Lass alles los
Related Messages…
=> Without Love you will not stand bef…
=> Is Satan pulling your Strings
=> Are you a true Christ?
=> Understanding the Bible correctly
=> Meditation ‘Stations of the Cross’
=> Do as John did
=> Mary…The maternal Love of God
=> Mission of Jesus & His Apostles
=> Universal Significance of Jesus’ Birth
=> Studious Man of the World…Let it go

flagge de Meine Mutter Maria & Ihre Rolle in der Kirche & als Mutter der Christen

Jesus erläutert…
Meine Mutter Maria & Ihre Rolle in der Kirche und als Mutter der Christen

7. August 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Danke Dir, Jesus, dass Du uns das Leben der frühen Kirche aufschliesst. Mögen unsere Herzen Deine Worte bezeugen… Amen.

Nun, ich kam ins Gebet und sagte… ‘Jesus, ich bin hier. Bitte vergib mir, dass ich dem Kampf mit den violetten Blumen nachgegeben habe.’

Jesus antwortete… “Du hast noch einen weiten Weg vor dir, bis du daven befreit bist. Aber erstens, Ich vergebe dir. Und zweitens, mach nicht weiter, dich selbst zu schlagen. Sei dir bewusst, dass du durchaus nicht vollkommen bist. Und bitte, wandle demütig, Clare. Ich will wirklich sehen, dass dein Stolz eliminiert wird.”

“Aus diesem Grund lasse Ich zu, dass du überwältigt wirst. Wenn also Jemand sagt… ‘Es ist blau!’ Und du denkst, du weisst, dass es rot ist? Dann sei einfach herzlich und lass es los. Du musst es nicht bekämpfen oder dich rechtfertigen. Lass es los, Meine Liebe. Es ist so einfach, es los zu lassen.”

“So oder so, nichts von dem, was der Mensch von dir denkt, ist wichtig. Du musst nicht recht haben – es wird von dem Wind weggeblasen wie der Spreu vom Dreschboden. Wenn du dich aber daran stösst und Andere korrigieren willst? Dann verwickelst du dich in die Selbstgerechtigkeit – was ein widerlicher Geruch abgibt für die Engel und die Heiligen.”

(Clare) Es tut mir leid, Herr. Bitte hilf mir, ich bin wirklich schwach.

(Jesus) “Hilfe ist auf dem Weg. Ich liebe dich, Clare. Deine Güte überschattet jene Dinge, bei welchen du versagst, bei weitem. Aber sei trotzdem wachsam und widerstehe dem Feind. Wenn du einmal nachgibst, schwächt es dich. Dann hast du das nächste Mal weniger Kraft, zu widerstehen und es wird zu einem Kreislauf und bald zu einer Gewohnheit.”

“Es beginnt mit den kleinen Dingen. Bekämpfe es beim ersten Ansatz, fasse den festen Entschluss, dies zu tun und du wirst mit der Zeit stärker und aufgeweckter werden. Denn wenn du der schlechteren Option nachgibst, legt sich eine Dunkelheit über dich, weil du weisst, dass es einen besseren Weg gegeben hätte, du ihn aber nicht gewählt hast… Aus Liebe zu Mir. Meine Braut, dies sind Dinge, wo du sehen kannst, dass es Wachstumspotential gibt bei dir und wo du zeigen kannst, dass deine Liebe zu Mir grösser ist, als deine Liebe zu dir selbst.”

(Clare) Ja Herr, ich verstehe. Aber ich muss eine Beschwerde einreichen. Er lächelte…

(Jesus) “Ich habe deine Beschwerde gehört, aber um der Anderen willen kannst du es teilen.”

(Clare) ‘Herr, warum hast du jene Blume so zart, so lieblich und in einem solch vollkommenen Lavendelton erschaffen, so unwiderstehlich – und direkt vor meiner Nase, damit ich sie nicht übersehen konnte?’

(Jesus) “Willst du wirklich, dass Ich diese Frage beantworte – oder beschwerst du dich nur, um dich selbst zu rechtfertigen?”

(Clare) ‘Herr, kein Mensch ist in Deinen Augen gerechtfertigt.’

(Jesus) “Das ist wahr, aus Meiner Sicht ist Keiner gerechtfertigt. Aber Meine kleine Braut wird niemals aufgeben, es zu versuchen! Nicht wahr?”

(Clare) Ich tat dies! Aber ich musste an jenem Punkt einfach das Thema wechseln und sagte… Herr, wir sind Alle hungrig, mehr über die frühe Kirche zu hören. Bitte teile es mit uns.

(Jesus) “Da gibt es so viel zu teilen! Und alles ist in den Schriften, wenn ihr es sehr aufmerksam lest. Zum Beispiel die Bemerkung, die Ich gestern machte darüber, wie Meine Mutter gezeugt wurde – als Ich euch von ihrer Befreiung vom Fleck der Sünde Adam’s und der sündigen Natur erzählte.”

“Wie es in 1. Mose 3:16 geschrieben steht… ‘Und zum Weibe sprach er… Ich werde deine Schmerzen beim Kinder gebären sehr heftig gestalten; mit schmerzhaften Wehen werdet Kinder gebären.'”

“Seht ihr? Sie war vom Fluch der schweren Geburtsschmerzen befreit.”

“Bevor sie sich abmühte, gebar sie, bevor ein Schmerz über sie kam, brachte sie einen Knaben zur Welt. Wer hat Solches gehört? Wer hat Solches gesehen? Wird ein Land in einem Tag geboren? Wird eine Nation auf einmal geboren?” (Jesaja 66:7-8)

“Versteht ihr? Die christliche Nation wurde aus ihrem Mutterleib geboren. Ja, da gibt es andere gelehrte Interpretationen, genau wie bei anderen Aspekten in der Schrift, da gibt es mehr als eine Bedeutung zu einer Textstelle.”

“Bedenkt aber auch, dass Ich jene Ehre bestätigte, dass sie die Mutter der Christen sei, als Ich sie Johannes anvertraute als seine eigene Mutter und ihr Johannes anvertraute als ihren eigenen Sohn. Johannes war das Sinnbild der 12 Apostel, deshalb die 12 Sterne auf ihrer Krone, als sie dir und vielen Anderen erschienen ist.”

“Und warum ist da nicht ein 13. Stern für Mich? Weil Ich in ihrem Herzen lebe?”

“Ich schätze die orthodoxe Tradition von ihr sehr, Theotokos… ‘Gottesgebärerin’. Und die Tatsache, dass sie Maria nie ohne Mich in ihren Armen oder in ihrem Leib darstellen. Dies ist eine uralte Tradition, lange vor Rom. Die Apostel hatten eine ziemlich familiäre Beziehung mit ihr, sie besuchten ihre Wohnstätte, um Instruktionen und Details über Meine Inkarnation zu bekommen.”

“Für sie war sie sicherlich auch ihre Mutter. Habe Ich nicht gesagt… “Hier sind Meine Mutter und Meine Brüder. Denn wer den Willen Meines Vaters im Himmel tut, ist Mein Bruder, Meine Schwester und Meine Mutter.” (Matthäus 12:49-50)

“Manche meinen, dass diese Aussage bedeutet, dass Meine Mutter im Fleisch war und darum bittet, Mich zu sehen, aber die anderen Frauen, die anwesend waren, seien im Geiste gewesen. Dies ist eine Verleumdung gegenüber ihrem reinen Herzen. Sie war in Begleitung Jener, die eine Anpassung in ihrer Einstellung und Haltung brauchten, denn sie waren im Fleische.”

“Aber sie bezweifelte Meine Mission nie. Vielmehr bestätigte sie sie, indem sie das Liebste in ihrem Leben Meinem Vater opferte, als Ich gekreuzigt wurde. Und ihr Herz wurde von einem Schwert durchbohrt, wie es Simeon prophezeit hat, als Mein Leib von einer Lanze durchbohrt wurde.”

“Meine Leute, dies bedeutet, dass unsere Herzen eins waren in der Mission, für welche Ich auf die Erde gesandt wurde. Ja wirklich, ihr Herz wurde von einem Schwert durchbohrt und von jenem Tag an hatte sie Herzprobleme. Es war das Zeichen des Schmerzes, den sie ertrug, weil sie sah, wie ihr Messias abgelehnt wurde, nicht nur ihr Sohn.”

“Und Ich bestätigte dies noch einmal am Fusse des Kreuzes, als Ich zu Johannes sagte… ‘Siehe, deine Mutter.’ Wären die anderen Apostel dort gewesen, hätte Ich sie auch eingeschlossen. Aber es ist ausreichend, dass Ich es durch Johannes bestätigte, da er sie mit seiner Gegenwart repräsentierte. Und nur, damit wir uns richtig verstehen… Ja, Johannes und Meine Mutter hatten eine besondere Beziehung. Aber das negierte niemals ihre mütterliche Beziehung zum Rest Meiner Apostel.”

“Darum sage Ich, wenn ihr nicht sehr aufmerksam lest, werdet ihr die Feinheiten, die ihre Rolle in der Kirche beschreiben, niemals verstehen und die Textstellen nicht erkennen, wie jene in der Offenbarung und in Jesaja, wenn euer Verstand nicht offen ist für die Einflussnahme Meines Heiligen Geistes, der euch in die ganze Wahrheit führt.”

“Wenn euer Verstand eingesperrt ist von einem religiösen Geist, der die Bedeutung der Schrift und deren Begrenzung festgelegt hat, werdet ihr diese Hinweise nicht erkennen, wie sie miteinander verknüpft sind. Nichts, was Ich in der Schrift tat. NICHTS wurde ohne Grund getan oder dem Zufall überlassen. Alles weist auf eine tiefere Bedeutung hin.”

“Und so viele Dinge wurden noch nicht entdeckt. In der Offenbarung “Sie gebar einen Sohn, ein Knabe, der die Nationen mit einem eisernen Zepter regieren wird. Und ihr Kind wurde zu Gott und Seinem Thron hochgehoben.” (Offenbarung 12:5)

(Clare) Aber Herr, zuvor steht geschrieben… “Es erschien ein grosses Zeichen am Himmel… Eine Frau, mit der Sonne bekleidet, mit dem Mond unter ihren Füssen und mit einer Krone mit zwölf Sternen auf ihrem Haupt. Sie war schwanger und schrie vor Schmerzen, als sie dabei war zu gebären.” (Offenbarung 12:1-2)

(Jesus) “Clare, wenn du noch einmal 1. Mose anschaust, sagte Ich da nicht, dass Ich eure Schmerzen massiv erhöhen würde beim Kinder gebären? Das heisst, dass es Schmerzen gab, aber nichts im Vergleich zu dem, was du oder andere Frauen durchleben, um Kinder zu gebären. Dies ist, warum Ich dir sagte… Du musst sehr aufmerksam lesen und die kleinen Dinge nicht übergehen, denn sie werden der Schlüssel sein, um die Geheimnisse zu verstehen, die in der Schrift offenbart sind.”

“Ich möchte gern zu einem weiteren Thema schreiten im nächsten Lehrgang über die Urkirche. Nämlich – was habe Ich genau gemeint, als Ich sagte… ‘Dies ist Mein Leib, der für euch aufgegeben wird. Und dies ist Mein Blut, das Blut des neuen und ewigen Bundes.’ Aber es ist spät. Also machen wir morgen weiter.”

“Ich liebe euch, Meine Schätze. Bittet Meinen Geist, dass Er eure Gedanken durchfegt, um die Spinnweben, die Ketten und die Limitationen zu beseitigen, die euch von anderen Menschen weitergereicht wurden und um euch von euren eigenen konfessionellen Traditionen und Einschränkungen bezüglich der Schrift zu befreien. Und wenn ihr willig seid, wird Er es sicherlich tun.”

flagge en  My Mother Mary & Her Role in the Church and as Mother of Christians

   

Jesus elucidates…
My Mother Mary & Her Role in the Church and as Mother of Christians

August 7, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Thank you, Jesus, for opening to us the lives of the Early Church. May our hearts bear witness to Your words… Amen.

Well, I came into prayer. And I said… ‘Jesus, I am here. Please forgive me for giving in to my struggle with the purple flowers…’

Jesus answered… “You have a long way to go to be freed from this. But first of all, I forgive you. Second of all, don’t continue to beat yourself. Know that you are NOT perfect, by any means. And please, walk humbly, Clare. I really want to see that pride of yours brought down to nothing.”

“I allow you to be overcome for this reason. So, when someone says… ‘It’s blue!’ And you think you know it is red? Well. Just be cordial and let it go. You don’t have to fight it or justify yourself. Let it go, My Love. It is so easy to just let it go.”

“Nothing of what man thinks of you matters, anyway. You don’t have to be right — it’s blown away by the wind like chaff from the threshing floor. But if you take exception and want to correct others? Well, then you become entangled in self-righteousness — which is a noxious odor to the angels and the saints.”

(Clare) I am sorry, Lord. Help me, please, I am really weak.

(Jesus) “Help is on the way. I love you, Clare. Your goodness far overshadows those things you fail in. But nonetheless, be vigilant and resist the enemy. When you give in once, it weakens you. Then the next time you have less fortitude to resist — and then it becomes a cycle and soon a habit.”

“It begins with the little things. Fight it at the onset, make a personal conviction to do that and you will grow stronger and brighter as time goes on. Because when you give in to the less perfect option, a darkness settles over you, because you know there was a better way and you didn’t choose it… for love of Me. These are places, My Bride, where you can see you have opportunities to grow and show that your love for Me is greater than your love for yourself.”

(Clare) Yes, Lord, I get it. But I do have a complaint to file. He smiled…

(Jesus) “I heard your complaint, but for the sake of others you may share it.”

(Clare) ‘Lord, why did you make that flower so delicate, so tender, such a perfect shade of lavender, so irresistible — and right in front of my nose so I wouldn’t miss it?’

(Jesus) “Do you really want Me to answer that question — or are you just complaining to justify yourself?”

(Clare) ‘Lord, in Your eyes, no man is justified.’

(Jesus) “That is true, in My eyes, none is justified. But My little Bride will never give up trying! Will you?”

(Clare) I did that! But I just had to change the subject at that point and said… Lord, we are all hungry to hear more about the Early Church. Please share with us.

(Jesus) “Oh, there is SO much to share! And all of it is in the Scriptures, if you read VERY carefully. For instance, the mention I made yesterday of how My mother was conceived—when I told you about her dispensation from the stain of sin from Adam and the sin nature.”

“As it is written in Genesis 3:16… ‘To the woman he said… I will make your pains in childbearing very severe; with painful labor you will give birth to children.'”

“So you see? She was exempt from the curse of severe childbirth pain.”

“Before she laboured, she gave birth, before a pain came to her, she was delivered of a male child. Who has heard the like of this? Who has seen the like of these? Is a land brought forth in one day? Is a nation born at once?” (Isaiah 66:7-8)

“Do you understand? The Christian Nation was born from her womb. Yes, there are other scholarly interpretations, just as in other facets of Scripture, there is more than one meaning from a passage.”

“But also consider that I confirmed that honor of her being the Mother of Christians when I entrusted her to John as his own mother and entrusted John to her as her very own son. John was symbolic of the twelve apostles, thus the twelve stars on her crown as she has appeared to you and others.”

“And why is there not a 13th star for Me? Because I live inside her heart.”

“I very much appreciate the Orthodox tradition of her, Theotokos… ‘God Bearer’. And the fact that they never depict her without Me in her arms or womb. This is an ancient tradition, way before Rome. The apostles had a very familial relationship with her and frequented her dwelling for instruction and the details of My incarnation.”

“To them, she was surely their mother, too. Have I not said… “Here are My mother and My brothers. For whoever does the will of My Father in Heaven is My brother and sister and mother.” (Matthew 12:49-50)

“Some take this statement to mean that My mother was in the flesh, asking to see Me, but the other women present were in the spirit. This is a slander against her purity of heart. She was accompanied by those who needed an attitude adjustment, because they were in the flesh.”

“But she never once doubted My mission. Rather, she confirmed it by offering the dearest thing in her life to My Father when I was crucified. And her heart was pierced by a sword, even as Simeon prophesied, when My body was pierced by the lance.”

“This ties together, My people, that our hearts were one in the mission I was sent to Earth for. Yes, indeed, her heart was pierced by a sword, and from that day forth, she had heart trouble. It was the mark of anguish she suffered seeing her Messiah rejected, not just her Son.”

“And again, I did confirm this at the foot of the Cross when I said to John, ‘Behold, your Mother.’ Had the other apostles been there, I would have included them, as well. But it is sufficient that I confirmed it through John, as he represented them by his presence. And just to be clear: yes, John and My mother had a special relationship. But that never negated her motherly relationship with the rest of My apostles.”

“This is why I say, unless you read very carefully, you will not catch the subtleties that describe and confirm her role in the Church. You will not recognize her in other passages, such as Revelation and Isaiah, unless your mind is open to the influence of My Holy Spirit, which guides you into all truth.”

“If your mind is boxed in by a religious spirit that has predefined the meaning of Scripture and its limitations, you will not recognize these references as they tie together. Nothing I did in Scripture. NOTHING. Was done for no reason at all, or left to coincidence. Everything ties in to a deeper meaning.”

“And so many things have not been discovered yet. In Revelation “She gave birth to a son, a male child, who ‘will rule all the nations with an iron scepter.’ And her child was snatched up to God and to his throne.” (Revelation 12:5)

(Clare) But Lord, it also says earlier on… “A great sign appeared in heaven: a woman clothed with the sun, with the moon under her feet and a crown of twelve stars on her head. She was pregnant and cried out in pain as she was about to give birth.” (Revelation 12:1-2)

(Jesus) “Clare, if you look at Genesis again, did it not say that I will greatly increase, severely increase your pains at childbirth? That infers that there was some pain, but not anything like what you or other women go through to bring forth your children. This is why I told you: you must read very carefully and not skim over the little details, because they will be keys to understanding the mysteries that are revealed in Scripture.”

“I should like to move onto another subject in the next study of the Early Church. Namely—exactly what did I mean when I said, ‘This is My Body given up for you. And this is My Blood, the Blood of the new and everlasting Covenant.’ But the hour is late. So more will have to come tomorrow.”

“I love you, My precious people. Ask My Spirit to sweep through your minds, to sweep out the cobwebs, the chains and limitations handed on to you by other men and deliver you from your own denominational traditions and limitations on Scripture. And if you are willing, He surely will.”