Gehorsam, Kirche, Rose … Drei Worte im geistigen Licht – Obedience, Church, Rose … Three Words in the spiritual Light

<= Zurück zu Himmelsgaben                  @ FAQ                    Back to Heavenly Gift =>

Himmelsgaben Jakob Lorber-Gehorsam Kirche Rose-Drei Worte im geistige Licht Heavenly Gifts Jakob Lorber Gifts from Heaven-Obedience-Church-Rose-Three Words in the spiritual Light
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Suche deine Antworten bei Mir
=> Ein weiser Diener kommt zu Mir
=> Gehorsam gegenüber Gott
=> Vernichtet in Meiner Liebe
=> Leben aus Sicht der Liebe
=> Du bist Petrus der Fels, auf dir…
=> Maria… Die Mutterliebe Gottes
=> Eure Schritte im Gehorsam
=> Du bist Mein verborgener Garten
Related Messages…
=> Seek your Answers with Me
=> A wise Servant comes to Me
=> Obedience to God
=> Destroyed in My Love
=> Life in the Light of Love
=> You are Peter the Rock, upon you…
=> Mary… The maternal Love of God
=> Your Steps in Obedience
=> You are My hidden Garden

flagge de  Gehorsam, Kirche, Rose … Drei Worte im geistigen Licht

Jesus erläutert… Gehorsam, Kirche, Rose
Drei Worte im geistigen Lichte – Himmelsgaben 25. November 1840

1. O Herr! Da wären drei inhaltschwere Worte! – Möchtest Du sie mir nicht in Deiner grossen Liebe gnädig enthüllen zum leichten Verständnisse der Ansagerin W. H. und ihrer Geschwister – da sie, obschon noch sehr jung, doch aber, wie es deinem sündigen Knechte vorkommt, dann und wann schon so irgendeine kleine Sehnsucht nach Dir bekommt. – O Herr! So es Dein heiliger Wille ist, erhöre diese kleine Bitte Deines unnützen, faulen Knechtes und lass Mich nicht zuschanden werden in der Verherrlichung Deines über alles erhabenen, mächtigen, heiligen Namens!

2. Nun so schreibe denn!

3. Weisst du noch den kurzen Satz, den Ich dir gestern abend im Hierhergehen mitgeteilt habe? – Siehe, du hast ihn zur Hälfte vergessen! Daher ist es nötig, dir denselben wieder ins Gedächtnis zu rufen, bevor dir deine Bitte gewährt werden mag.

4. Dieser Satz aber lautete also: „Was blickst Du die Sterne so verwundert an und ängstigst dich deiner Seele? Was denkst du, was willst du, was ists, das du wissen möchtest? – Liebe! – so wirst du erfahren, was du nicht weisst und wissen sollst.“

5. Siehe, wie du gestern blind und seufzend die Sterne angeschaut hast und wusstest nicht, wer der „Hausherr“ ist – ebenso schaust du heute diese drei, von dem erwähnten Mädchen dir vorgelegten Worte an und weisst nicht, was daraus werden soll.

6. Siehe, du hast dir eher das Thema erbeten, als bei Mir die Erlaubnis, dass du so etwas tun möchtest! Wäre Ich ehrgeizig gleich den Menschen, so würde Ich dich diesmal im Stiche sitzen lassen, damit du gewahren mögest, ein wie grosser Tor du bist!

7. Allein da Ich nicht bin wie die Menschen und du dir nichts zugute hältst ob deiner ausserordentlichen Dummheit, so will Ich dir ja wohl allezeit sagen, woran dir redlich gelegen ist, damit du es wissen mögest zum Nutzen der andern.

8. Siehe, „Gehorsam“ ist der Weg in die wahre, lebendige Kirche, welche ist Mein lebendiges Wort, geschrieben und ausgesprochen von Ewigkeit in jedes Menschen und Engels Herz.

9. Die „Rose“ aber besagt, die reinste, wohlduftende Liebe zu Mir aus der Kirche des Herzens. Wie aber die Meisterblume wächst auf dornigen Gesträuchen, so ist auch der Weg in die wahre Kirche, als den Ort, da Meine Gnade einzig und allein nur zu Hause ist, ebenfalls ein etwas dorniger. Aber eben darum ist auch dann die reine Liebe, deren Wurzeln im Garten des kindlichen Gehorsams dem dornigen Strauche wohlgedeihliche Nahrung zuführen, das höchste, schönste und heiligste Gut – ja, sie allein ist das ewige, seligste Leben selbst. Und wer nicht diese Königsblume geistig in seinem Herzen tragen wird, wird schwerlich eingehen in das grosse, ewige Reich der Himmel.

10. Gehorsam ist also der Garten. – Das Leben im Gehorsam sind die guten Rosenstrauchwurzeln. Obschon noch in der dunklen, lichtlosen Erde, sind diese aber doch die Hauptträger des Strauches und endlich der Blüte selbst. – Die Kirche aber gleicht dem dornigen Strauche. Und es sind die Dornen daran all die Freiheitsprüfungen und mannigfachen Versuchungen der Welt, aber zugleich auch die Feuersauger der Liebe, wie die wirklichen Dornen am Rosenstrauche Sauger des elektrischen Feuers sind. – Die Rose aber endlich ist das schöne Symbol der Liebe selbst!

11. Also höre du, Meine liebe junge Erfinderin dieser drei Worte! Werde auch du eine Rose und werde als solche Meine liebe Tochter, damit dir dereinst klar werden möge das Rätsel, das dich noch gefangen hält am Weltlichen!

12. Komme daher alsobald in Meinen Garten und erblühe daselbst zur herrlichen Blume des ewigen Lebens, da du wieder vernehmen wirst die gar heimlichen Klänge Meiner väterlichen Stimme!

13. Was dir aber gesagt ist durch Meinen Knecht, das gelte auch deinen Geschwistern! – Amen. – Da sage Ich, euer aller liebevollster Vater, Amen.

flagge en  Obedience, Church, Rose … Three Words in the spiritual Light

   

Jesus elucidates… Obedience, Church, Rose
Three words in the spiritual light – Heavenly Gifts November 25, 1840

1. Oh Lord! Here we have three content-heavy words! – Would You maybe reveal them to me graciously in your great love, for the easy understanding of the enquirer W. H. and her siblings – since she, even though quite young, still, in the eyes of your sinful servant, has some small longing for you. -Oh Lord! If it is Your Holy Will, answer this small plea of your useless and lazy servant, and don’t let me become ashamed in the glorification of your most exalted, mighty and holy Name!

2. Well then, write!

3. Do you still remember the short sentence I have imparted to you, while we were on our way to here yesterday evening? – Look at that, you’ve forgotten half of it! So it is necessary to call it into your mind, before your request may be granted.

4. The sentence went like this… “Why are you looking at the stars so astonished and are afraid for your soul? What do you think, what do you want, what is it that you want to know? – Love! – Thus you will learn, what you do not know and what you are to know.”

5. Look at how you looked at the stars yesterday, blind and sighing, not knowing who the “Lord of the house” is – you are now looking just like that at the three words presented to you by the mentioned girl, and you just don’t know what to make of them.

6. Look, you have rather asked for the topic than for the permission from Me, if you should do this! Would I be as ambitious as men, I would walk out on you this time, so you may become aware of how much of a fool you are!

7. But since I am not as men are, and since your not proud on account of your profound stupidity, I will always tell you what you are asking for, so you may know it for the benefit of others.

8. Look, ‘Obedience’ is the path to the true, living church, which is My living Word, written and uttered from eternity in the heart of every man and angel.

9. The ‘Rose’ however means the purest and most fragrant love for Me out from the church of the heart. But just like the master flower grows on thorny bushes, so also is the path to the true church, the place, where My Grace is solely at home, a bit thorny as well. But exactly because of that, the pure love – whose roots provide good nourishment to the thorny bush in the garden of the childlike obedience – which is the highest, most beautiful and holy possession – yes, love alone is the everlasting, most blissful life itself. And whoever does not carry this royal flower spiritually in his heart, will hardly ever enter into the great, eternal kingdom of heaven.

10. Thus obedience is the garden. – The life lived in obedience are the good roots of the thorny rosebush. Even though they are still in the dark and lightless soil, they are nevertheless the main bearers of the bush, and finally of the bloom itself. – The church however resembles the thorny bush. And the thorns upon it are all the trials of freedom and the numerous temptations of the world, but at the same time the fire suckers of love, just like the real thorns on a rosebush are suckers of the electric fire. – But the rose is finally the beautiful symbol of love itself!

11. So listen, My dear young inventor of these three words! Become a rose also, and as such, My dear daughter, so that the mystery that keeps you trapped in the world may one day become clear to you!

12. So come soon into My garden and blossom into a gorgeous flower of eternal life therein, where you will hear the most secret sounds of My paternal Voice again!

13. What My servant is telling you, applies to your siblings as well! – Amen. – That is, what I say, your most loving Father, Amen.