Geisterkampf der Gefallenen & Das gestrige Nordlicht – Spirit Battle of the Fallen & Yesterday’s Northern Light

<= Zurück zur Übersicht                                                                 Back to Overview =>

Jakob Lorber Himmelsgaben Band 3-Geisterkampf der Gefallen und das Nordlicht Gifts from Heaven Jacob Lorber Heavenly Gifts-Spirit Battle of the Fallen and the Northern Light
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Erdbeben & Deren Ursachen
=> Läuterung im Jenseits
=> Materielle & Geistige Welt
=> Die Kräfte von Gut & Böse
=> Jesus erklärt den Zorn Gottes
=> Jesus… Betet für die Verstorbenen
=> Katastrophen, Kriege & Schlag…
=> Seelenentwicklung nach dem Tod
=> Verbindung Diesseits – Jenseits
Related Messages…
=> Earthquakes & Their Cause
=> Purification in the Beyond
=> Material & Spiritual World
=> The Forces of Good & Evil
=> Jesus explains God’s Wrath
=> Jesus… Pray for the Deceased
=> Catastrophes, Wars & Decisive Blow
=> Development of the Soul after Death
=> Connection betw. this World & Beyond

flagge de  Geisterkampf der Gefallenen & Das gestrige Nordlicht

Himmelsgaben

Jesus erläutert… Geisterkampf der Gefallenen & Das gestrige Nordlicht

Jesus offenbart Himmelsgaben durch Jakob Lorber

18. November 1848

Jakob Lorber sah am 17. November zwischen 11 Uhr vor Mitternacht und 1 Uhr nach Mitternacht nordwestlich den Himmel sehr stark gerötet und wurde durch dieses Feuerzeichen in Angst versetzt. Er stellte daher an den Herrn folgende Frage: O Herr! War das grosse Zeichen am Himmel, das ich gestern sah, nur ein sogenanntes Nordlicht oder ist es ein prophetisches Wahrzeichen eines künftigen, etwa noch grösseren Blutvergiessens? O Herr, so es Dir genehm wäre, da möchte ich wohl überaus gern aus Deinem allerheiligsten Munde erfahren, was es im Grunde ist und ob und was es etwa doch bedeutet.

Der Herr spricht:

1. Gut, gut, schreibe nur, Ich will es dir wohl sagen; aber zage nicht, so Ich dir es enthüllen werde.

2. Das gestrige Licht- und Feuerzeichen am Himmel war wohl der äusseren Erscheinung nach ein natürliches, sogenanntes Nordlicht; aber der Grund dessen war und ist kein so natürlicher, als wie die Erscheinung in sich selbst, die freilich auch nur geistig ist, aber von den kurzsichtigen und nun zuallermeist blinden Menschen in ihrer wahren Wesenheit überaus stark verkannt wird, da sie bloss als eine Art elektrische Emanation und nicht als ein Geisterkonflikt betrachtet wird. Ich aber sage dir und euch allen, dass diese Erscheinung in sich selbst auch ganz geistig ist und daher auch etwas ganz anderes bedeutet als das, was die Menschen meinen.

3. Siehe, alle sogenannten Hitz- und Feuergeister, die in diesen Kriegen um ihre Leiber kommen, sind nun über die Massen erbost und zornig ob der Gewalttaten, die ihnen zugefügt worden sind. Da aber alle Geister von solch heftigem Gemüt nach dem Abfalle des Leibes unter die Hut der Friedensgeister des Nordens der Erde kommen, so versteht es sich auch von selbst, dass die zu empörten Geister der in den Kriegen derzeit Verstorbenen ebenfalls dahin kommen, um die Schule des Friedens, der Ruhe und der Versöhnlichkeit durchzumachen.

4. Dass bei allen Neuangekommenen diese Schule anfangs eine noch grössere Empörung erzeugt, als mit welcher sie von der Welt angelangt sind, lässt sich sicher leicht denken und begreifen, da ein unruhiger Geist erst dann in vollstem Masse unruhig wird, wenn ihm Ruhe geboten wird, gleichwie bei einem noch hier lebenden Ruhestörer, so er eingefangen wird.

5. Ist auch sein Leib wegen der angedrohten argen Folgen ruhig, so ist aber doch der innere Mensch desto wutentbrannter, der, so er Macht hätte, sicher die schauderhafteste Rache an seinen Bezwingern nehmen würde. Also ist es aber auch um so mehr bei den ihrer Leiber ledig gewordenen Geistern der Fall, weil sie doch eine gewisse Freiheit geniessen, vermöge der sie tun können, wie sie wollen, freilich nur erscheinlich und nicht effektiv.

6. Diese Geister also, von denen nun der Norden wie überfüllt ist, dringen daher weiter gegen Mittag und erregen da alle in diesen Regionen schon mehr friedlich gewordenen Geister und beginnen mit ihnen einen förmlichen Kampf, so dass sich diese zur Gegenwehr stellen. Wenn dann da ein solcher Kampf beginnt, so wird es erscheinlich rothell in der Atmosphäre. Und wenn dann bald die Friedensgeister kommen und die zu hitzigen Unholde gewisserart einfangen, so gibt das die Erscheinlichkeit, als flögen weissliche Bündel nach allen Richtungen durch die glührot aussehende Atmosphäre, und das so lange, bis das Rot endlich ganz in ein mattes Weissgelb übergeht, worauf dann auch die ganze Erscheinung bald verschwindet.

7. Dass aber solche ausserordentlichen geistigen Eruptionen und die daraus hervorgehenden Geisterkämpfe auch bei den noch auf der Erde in den Leibern lebenden gleichgestimmten Geistern eine ganz gleiche Rach- und Kampfgier erregen und erwecken, das könnet ihr um so bestimmter annehmen, als ihr wisst, wie sehr in allem alle Aussenwelt und ihre Aussenerscheinungen von der alleinigen Geisterwelt, mag sie gut oder böse sein, abhängen. Und so könnt ihr auch diese ausserordentliche Erscheinung als einen Grund annehmen, dem besonders von der norddeutschen Seite her gar blutige Bewegungen nachfolgen dürften!

8. Freilich bin Ich im Hintergrunde auch da, der Ich entweder das Veto oder das Fiat dazu donnere – und das danach, wie die Menschen sind und sich verhalten. Aber die Menschen sind nun noch zumeist gar arg und voll Bosheit, Hochmut und herrschsüchtiger Rache, und so dürfte wohl eher ein Fiat als ein Veto von Mir erfolgen.

9. Ich sage euch: Sehr viel unschuldiges Blut schreit gewaltig um Rache zu Mir, und das klingt schlecht an Meinen Ohren. Daher bedenket selbst, was Ich als der allein gerechte ewige Vergelter werde zu tun bemüssigt sein.

10. Ich sage es euch: Grosses Wehe allen, die Meine ihnen verliehene Macht und Meine grosse Geduld und Langmut missbrauchen zum Untergange ihrer Brüder! So Ich sie schlagen werde, da werden sie geschlagen sein für ewig.

11. In aller Kürze wird es kommen, dass ihr euch’s nicht versehen werdet; ja es wird sein wie ein Blitz, und sie werden vergeblich die Fuchsgeschleife und Löcher suchen, um sich zu verbergen; aber es wird umsonst sein. Denn vor Meinen Augen und Händen sich zu verbergen, dürfte wohl etwas schwer sein. – Das sage Ich der Allgegenwärtige und Allsehende amen, amen, amen.

flagge en  Spirit Battle of the Fallen & Yesterday’s Northern Light

   

Heavenly Gifts

Jesus elucidates… Spirit Battle of the Fallen & Yesterday’s Northern Light

November 18, 1848 – Heavenly Gifts revealed by Jesus thru Jakob Lorber

Jacob Lorber saw on November 17, 1848 – between 11:00 pm and 01:00 am – that the sky in the northwest has taken on a strong red coloration, and through such a fiery sign he was greatly alarmed. Because of that he asked the Lord the following: Oh Lord! Was the great sign that I saw in the sky yesterday, only one of those so called northern light, or was it a prophetic warning sign for a future, maybe even greater bloodshed? Oh Lord, if it is agreeable with you, I would like to know, out of your most holy mouth, what this actually is, and whether or not it means something and if it does, what it means?

The Lord says:

1. Good, good, just write, I will tell you; but do not hesitate when I will reveal it to you.

2. The light and fiery sign of yesterday was, by its outer appearance, a natural, so called ‘Aurora Borealis’. But the reason for it was and is not such a natural one, as the appearance in itself, which certainly is only spiritual as well. But its true nature is quite misunderstood by the short-sighted and most often blind people, because it is looked at only as some kind of electric emanation, and not as a conflict of spirits. But I am telling you and everyone else, that this manifestation in itself is purely spiritual as well, and thus means something completely different than what the people think.

3. Look, all the so called heat- and fire spirits, who have lost their bodies in these wars, are now extremely enraged and furious, due to the horrors, that they were subjected to. But since all the spirits of such a fierce temper, after the falling away of their body, come under the custody of the spirits of peace from the northern part of the earth, it is quite self explanatory, that the outraged spirits of those, who have fallen in the current wars, also go there, to pass through the school of peace, tranquility and forgiveness.

4. That this school initially causes an even greater outrage with all newcomers as the one, with which they left the world and arrived here, can somehow be understood, since an unsettled spirit becomes only then completely restless when rest is offered to him. It’s almost like with a still living agitator, when he is captured.

5. Even if his body has become still, on account of the threatening severe consequences, the inner man is still all the more infuriated, who would surely revenge himself dreadfully on his conqueror, if he had the power and opportunity to do so. Such is even more the case with those spirits, who have lost their bodies, because they do enjoy a certain freedom, by which they can do whatever they want, but certainly only appearingly and not in real terms.

6. These spirits, which the north is now filled with, therefore press more towards midday (south) and stir there all those spirits, that have become more peaceful already in those regions and they start a literal fight with them, so that those must put up a resistance. Then when such a fight begins, the atmosphere becomes visibly bright red. And once the peace spirits arrive to capture the fervid devils, it appears as if white bundles would fly in every direction through the glowing red looking atmosphere, and that goes on for as long as the red finally changes into a dull white yellow, whereupon the whole phenomenon soon disappears altogether.

7. But that such extraordinary spiritual eruptions, and the resulting spiritual battles, awaken and stir an equally powerful craving for revenge and fighting in those similarly tempered spirits still living in a body on earth, that you can even more certainly expect, since you know, how the outer world and its outer appearance completely depends on the spirit world, be it good or bad. And thus, you can surely take this extraordinary phenomenon as a cause, from which may come forth the bloodiest movements – especially from the northern part of Germany!

8. Certainly, I am also there in the background, since I either thunder the veto or the fiat thereto – and this according to how the people are and how they behave. At this time though, men are still quite bad and full of wickedness, pride and domineering revenge, and so, most likely, there may rather follow a fiat than a veto from Me.

9. I’m telling you: A lot of innocent blood calls for revenge, and that sounds bad in My ears. And therefore consider for yourself, what I, as the sole and eternal rewarder, am forced to do.

10. I’m telling you: A great Woe to all, who misuse the power, I have given to them, to ruin their brethren and who take My patience and forbearance for granted! Once I will strike at them, they will be stricken for eternity.

11. It will come soon, so that it won’t slip you by; yes, it will be like lightning, and they will search in vain for the fox’s den and for holes to hide themselves; but it will be for naught. For to hide from My eyes and hands is certainly quite difficult. – This say I, the Omnipresent and All-seeing. Amen, amen, amen.