Donald… du & Ich, wir tun dies gemeinsam… Wandle demütig mit Mir – Donald… you & I are doing this together… Walk with Me in Humility

BOTSCHAFT / MESSAGE 679
<= 678                                                                                                                680 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2019-01-26 - Botschaft von Jesus an Donald Trump-Donald wir tun dies gemeinsam Liebesbrief von Jesus 2019-01-26 - Humility-Pride-Message from Jesus to Donald Trump-Donald we do this together-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Die Armen sind Mein Geschenk an…
=> Sünde, Lust & Ihre Folgen
=> Präsident Trump ist ein toter Mann…
=> Wichtiger Lehrgang zu Nächstenliebe
=> Scherflein der armen Witwe &…
=> Die nächsten 2 Wochen sind kritisch
=> Donald Trump… Die Wahrheit
=> Fluch oder Segen…Lohn des Geizes
=> Ein reicher Geizhals im Jenseits
Related Messages…
=> The Poor are My Gift to the World
=> Sin, Lust & Their Consequences
=> President Trump is a dead Man…
=> Important Teaching on Brotherly Love
=> The Widow’s Mite & A blessed…
=> The next 2 Weeks are critical
=> Donald Trump… The Truth
=> Curse or Blessing…Reward of Stingin.
=> A rich Cheapskate in the Beyond

flagge de  Donald… du & Ich, wir tun dies gemeinsam… Wandle demütig mit Mir

Jesus sagt…
Donald, du & Ich, wir tun dies gemeinsam… Wandle demütig mit Mir

26. Januar 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare & Bruder Donald

Clare begann… Danke Dir, Herr Jesus, dass Du die Ergebnisse unserer Gebete mit uns teilst, um uns zu ermutigen, weiter zu beten. Herr, bitte gewähre uns die Gabe der Aufopferung und Selbstverleugnung für das Wohl unserer Nation und der Welt.

Aber Donald braucht ein Herz für die Armen unserer Nation. Der Herr hat uns die Armen gegeben, damit wir unsere Liebe zu Ihm durch sie beweisen können. Ja, die Armen sind das Geschenk Gottes an uns und wir sollen sie hegen und pflegen. Sie sind unsere Gelegenheit, unsere grosse Liebe zu Jesus zu zeigen, da Jesus in ihnen lebt.

“Gesegnet ist er, der sich um die Armen kümmert, der Herr wird ihn am Tag des Unglück’s erretten. Der Herr schützt ihn und hält ihn am Leben. Er ist gesegnet auf der Erde und Du überlässt ihn nicht dem Willen seiner Feinde.” (Psalm 41:1-2)

Präsident Trump hat die anhaltende Gunst Gottes ganz besonders nötig. Bitte, Herzbewohner, betet für Demut und Zartheit gegenüber Jenen, die keine glänzenden Beispiele für Gesundheit, Wohlstand und Erfolg sein können. Ich denke, dass er (Donald) nicht realisiert, dass es die Wahl Gottes war, dass er erfolgreich und wohlhabend ist. Aber die Wahl Gottes für Andere könnte Armut sein. Dies ist eine Vereinbarung, die getroffen wird, bevor man in die Welt gesandt wird.

Wie es geschrieben steht in Jeremia 1:5… “Bevor du im Mutterleib geformt wurdest, kannte Ich dich…”

Mir wurde gesagt, dass die Seele in die Umstände, in die sie hineingeboren wird, einwilligt, bevor sie zur Welt kommt. Wodurch sich die Frage aufwirft… ‘Warum würde Jemand wählen, arm zu sein?’ Ich denke, dass zu jenem Zeitpunkt der Seele das Verständnis bezüglich all den versteckten Gefahren des Reichtums übermittelt werden.

Der Herr verspricht, Jene zu erretten, die sich um die Armen kümmern. Er verspricht, sie nicht dem Willen ihrer Feinde zu überlassen. Bitte betet, dass Donald diese Korrektur von Christen, die um ihn herum sind, annehmen wird. Wenn sich seine Haltung nicht ändert, bange ich um ihn. Denn Gott ist Derjenige, der ihn beschützt und ich möchte nicht, dass es ihm ergeht wie Nebukadnezar oder dass er dem Willen seiner Feinde überlassen wird.

Also, meine Lieben, ihr könnt erkennen, dass viel auf dem Spiel steht. Der Herr hat uns die Wahl überlassen, zu leben oder zu sterben. Lasst uns durchhalten, bis der Herr uns aus dem Gebet entlässt. Er hat deutlich gesagt… ‘2 Wochen’, deren Beginn der 19. Januar 2019 war. Das Timing ist kritisch. Herr, was hast Du zu sagen?

(Jesus) “Clare, so viel hängt vom Gebet ab. Ich weiss, dass du Probleme hast mit der Enthaltsamkeit und Ich möchte, dass du es im Moment beiseite legst. Deine Gesundheit befindet sich in einem Zustand, wo du nicht mit dem Stress leben kannst, gewisse Nahrungsmittel aufzugeben. Wenn es dir möglich ist, ehre Ich es. Wenn du es nicht kannst, verurteile Ich dich nicht wie die Teufel, die dich gequält haben, bis zum Punkt, wo du dich Mir nicht mehr nähern konntest im Gebet.

“Ich kenne deinen Rahmen so viel besser als du. Ich kenne den Schmerz und den Druck, mit welchem du lebst und obwohl es ein grossartiges Geschenk an Mich ist, wenn du freiwillig auf etwas verzichtest, so bist du doch nicht Anna im Tempel von Jerusalem 1 A.D. Du bist Clare in einer zerfallenden Gesellschaft, du dienst Mir mit all deiner Kraft und du weisst nicht, wann alles enden wird.

“Ich gebe dir mehr Kraft für deine Arbeit. Aber es ist besser für dich, wenn Ich dir die Gnade für grossartige Heldentaten in Sachen Fasten und Selbstverleugnung nicht gebe. Ich weiss, dass du dir wünschst, so zu sein, aber das könnte zur Verschlimmerung deines Stolzes führen, als jener Stolz, mit welchem du ohnehin schon zu kämpfen hast.”

(Clare) Ja… Mein Stolz ist eine schlimme Sache.

(Jesus) “Also noch einmal, es gibt nichts Widerlicheres für Mich als das Richten von Anderen und einen harschen, schroffen Geist. Jene Dinge werden gewiss dazu führen, dass du nicht in der Lage sein wirst, Mich zu sehen. Ich danke dir, meine Liebe, dass du dich selbst und deine Sünden so klar erkennst. Nun frage Ich dich… Können wir wieder vorne anfangen? Bitte, komm zu Mir und erwarte, dass du Mich klar sehen und hören kannst, Kleines.”

“Die Gebete und was auch immer für Verzichtsopfer du Mir anbieten kannst, werde Ich dankbar annehmen. Ihr Lieben, wenn ihr versagt, auf jene Art fasten oder verzichten zu können, wie ihr es euch vorgenommen habt, bereut es und bittet um mehr Gnade, steht wieder auf und macht weiter. Und prüft euer Herz, um zu sehen, ob es da eine unerkannte Sünde gibt, die die Türe für einen Fall öffnet.

“Seid nicht zu ängstlich und besorgt. Da gibt es nichts, was die Teufel lieber hätten, als dass ihr das beten und fasten komplett aufgebt aufgrund eures Versagen’s. Und dann würden sie versuchen, euch in eine Abwärtsspirale zu stürzen, wo ihr euch versteckt und euch von Mir zurückzieht. Lasst dies nicht zu. Wenn ihr versagt habt, steht wieder auf und bereut. Bittet um neue Kraft und erkennt, dass ihr keine geistigen Riesen seid.

“Viele Christen sind bereits aus der Gnade gefallen, weil sie versuchten, grösser zu sein, als sie es sind und sie wollten sich nicht mit dem zweitbesten Opfer zufrieden geben, obwohl Ich jede Anstrengung ehre, die ihr für Mich unternehmt. Ich schätze sie! Ich liebe Jedes von euch so zärtlich und Ich geniesse den süssen Duft jedes Opfers, das Mir freiwillig aus eurem Herzen dargebracht wird. Clare, wolltest du etwas sagen?”

(Clare) Ich danke Dir, Herr. Ich wollte sagen, wenn ihr nicht so fasten könnt, wie ihr es gerne würdet, erinnert euch, dass der Herr Unannehmlichkeiten und Patzer zulässt, die extreme Spannungen verursachen, um sie überwinden zu können. Und dies ist ein akzeptables Fastenopfer, wenn es mit einem demütigen und unterwürfigen Geist dargebracht wird gegenüber Allem, was Er zulässt.

Ich musste zum Beispiel ein schreckliches Durcheinander aufräumen auf der Sound Cloud, weil ich gewisse Fehler begangen habe. Und meine wichtigsten Lieder waren noch nicht einmal veröffentlicht. Dies verursachte ziemliche Kopfschmerzen während des ganzen Tages und bis in die Nacht hinein. Und was noch schlimmer ist, es hat mich all jene Zeit gekostet, die Ich an jenem Tag für Musik hätte nutzen können.

Als ich realisierte, dass es als Fastenopfer zugelassen war, wurde ich ruhig und akzeptierte es. Und die einzige Anspannung, die übrig blieb, war das Ordnen der Lieder. Letztendlich war es mein Fehler, weil ich die Listen nicht richtig vorbereitet hatte.

(Jesus) “Meine Leute, wenn ihr widrige Umstände, die ausserhalb eurer Kontrolle sind, mit einem demütigen und unterwürfigen Geist gegenüber Meinem Willen akzeptiert, verherrlicht ihr Mich mit eurer Liebe und Geduld. Demut hat viele Schichten. Und während ihr in Meinen Geist hineinwächst, werdet ihr feststellen, dass Ich euch mit vielen Prüfungen teste, um das Beste in euch hervorzurufen.

“Werdet also nicht müde, wenn Dinge so unmöglich kompliziert erscheinen. Tretet lieber einen Schritt zurück, atmet tief durch und fragt Mich… ‘Herr, was tust Du hier? Und wie kann Ich mit Dir kooperieren?’ Die Welt wird in solchen Momenten eure Zurechnungsfähigkeit in Frage stellen, aber irgendwann zum Schluss kommen, dass ihr anders seid, weil Ich in euch lebe. Sie werden wissen, dass ihr Christen seid, aufgrund eurer Liebe.”

“Jetzt zu den Veränderungen in eurer Regierung. Es wird euch so wenig gezeigt – und SO VIEL geht vor sich. Dies ist absichtlich, weil die Meisten nicht mit der Wahrheit umgehen könnten. Aber für euch, die Mir dicht folgen und für Jene, denen die Aufgabe erteilt wurde, euch zu informieren, gibt es viel Wahrheit, die enthüllt wird, wenn ihr aufmerksam zuhört. Euer Präsident hat getan, was kein anderer Präsident oder Weltführer jemals getan hat. Nicht weil er genial ist, sondern weil ihr betet.

“Da gibt es viel Besorgnis bezüglich seinem Temperament, weil grosse Führer durch Stolz fallen. Ganz einfach. Fallen werden Jenen vor die Füsse gelegt, die dabei sind, einen überwältigenden Sieg zu erlangen. Und aus diesem Grund betet ihr.

“Ich bin mit Donald und Ich liebe ihn sehr. Ich verstehe vollkommen, woher er kommt, aber er versteht nicht, woher Ich komme. Er versteht nicht, warum Ich die Armen auf diese Erde gesetzt habe. Er versteht nicht, dass seine privilegierte Geburt ein Geschenk von Mir war. Er versteht nicht wirklich, warum Menschen versagen. Das ideale Training für ihn wäre, Sherry durch die Strassen von New York City zu begleiten und mit den Obdachlosen zusammen zu leben und bei ihnen zu sitzen und zu lernen und ihren Geschichten zuzuhören. Damit er in der Lage wäre zu erkennen, wie sie in ihrem Innern ausgebrannt sind. Lahmgelegt durch Depressionen. Keine Motivation übrig habend, nicht einmal ein Funke.

“Ich könnte ihn mit einem blossen Gedanken lahmlegen durch Depressionen. Dann würde er einen kleinen Einblick bekommen, was so Viele in dieser Welt durchmachen. Aber so, wie es jetzt ist, versteht er es nicht. Und er hat Null Toleranz für Verlierer.”

(Clare) Dann tat der Herr etwas Anderes. Er fing an, mit dem Präsidenten zu sprechen. Ich habe keine Ahnung, ob ihn dies erreichen wird oder nicht. Aber dies ist, was der Herr zu sagen hatte.

(Jesus zu Donald) “Donald, zwinge Mich nicht, Meine Hand von dir zu nehmen. Studiere Mein Leben. Imitiere Meine Sanftmut. Mache die Seligpreisungen zu deinem täglichen Credo. Betrachte, wie Ich vor den Herrschern gestanden bin.

“Du bist es gewöhnt, die Leistungen der Grossen zu loben und sie zu ehren. Dies steht im direkten Widerspruch zu Mir, der die Einfachheit des Lebens und die Kleinheit der Armen und Kranken lobte. Sie hatten Zeit für Mich und sie hatten ein Herz für Mich, was die Reichen nicht hatten.

“Ich habe ihre Leiden miterlebt und trat in ihre Herzen ein, Ich lebte dort mit ihnen. Ich sah ihre Erziehung und die fortwährenden Verletzungen des Geistes, welche sie erlitten, aufgrund von Umständen, die komplett ausserhalb ihrer Kontrolle waren. Ich lebte mit den Aussätzigen und trocknete ihre Tränen. Ich kannte die Trostlosigkeit der Prostituierten und ihre Sehnsucht nach Liebe und Respekt.

“Ich habe Mich selbst in der menschlichen Schwachheit erschaffen, um die Prüfungen, die sie durchleben, aus erster Hand miterleben zu können. Ich mache keine Entschuldigungen für die Faulen. Ich öffne nur die Herzen für dich, damit du sie verstehen kannst. Die Armen wirst du immer um dich haben. Und sie haben eine sehr wichtige Funktion in eurem Leben. Das Leben ist hart und du hast die Möglichkeit, Einige der drückendsten Lasten der Armen zu entfernen.

“Donald. Was auch immer du für sie tust, das hast du Mir getan. Du bist gefährlich nahe dran, alles zu verlieren, was du durch Mutmassungen gewonnen hast. Alles, was du hast und was du erreicht hast, wurde von Mir zugelassen. Nichts, was du hast, gehört dir – weder dein Intellekt, noch dein Antrieb oder deine Weisheit, nicht einmal deine Gesundheit. Alles ist ein Geschenk von Mir, womit du gut umgegangen bist.

“Aber Stolz geht einem Fall voraus und im Augenblick deines grössten Sieges bist du am Verwundbarsten. Erlaube Mir, deine Bibel für dich an irgendeiner Stelle zu öffnen und dann lies, was Ich dir vorgelegt habe – zwischen den Zeilen. Es wird irgendwie auf dich zutreffen. Sei wachsam und erwarte, dass Ich persönlich mit dir spreche. Das Leben von Mose und sein Ende ist ein sehr gutes Thema für dich.

“Mein Wort ist eine Lampe zu deinen Füssen und ein Licht auf deinem Weg. (Psalm 119:105-112)

“Dadurch wirst du Mich entdecken, wie Ich fühle und denke. Du wirst Mitgefühl und Sanftheit lernen. Du wirst dich richtig um die Armen und Unterdrückten kümmern. Und im Gegenzug werde Ich dich stützen und beschützen.”

“Gesegnet ist er, der sich um die Armen kümmert, denn der Herr wird ihn am Tag des Unglück’s erretten. Der Herr schützt ihn und hält ihn am Leben. Er ist gesegnet auf der Erde und Du überlässt ihn nicht dem Willen seiner Feinde.” (Psalm 41:1-2)

“Und zum Schluss. Zähle deine Siege nicht zu deinen Verdiensten und nimm keine Ehre entgegen dafür. Alle Ehre gehört Mir – und Mir allein. Da gibt es Millionen rund um die Welt, die für dich beten, Donald. Aus diesem Grund konntest du übernatürliche Siege erzielen. Es sind nicht nur deine Fähigkeiten, die so viel erreicht haben.

“Du warst ein hervorragender Manager dessen, womit Ich dich ausgestattet habe und dies ist für 30% deines Erfolges verantwortlich. Die restlichen 70% gehören der Armee der Gläubigen, Einige von ihnen sind behindert und arm und sie wurden von Mir inspiriert, für dich zu beten.

“Du und Ich, wir tun dies gemeinsam. Ich möchte, dass du dir dies in deinem Herzen bewusst bist, im Wissen, dass du ohne Meinen übernatürlichen Schutz nicht einmal lange genug überlebt hättest, um das Amt anzutreten. Ich bin mit dir. Wandle demütig mit Mir. Mit der Demut von Mose. Und denke über sein Ende nach.”

flagge en  Donald… you & I are doing this together… Walk with Me in Humility

   

Jesus says…
Donald, you & I are doing this together… Walk with Me in Humility

January 26, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare & Brother Donald

Clare began… Thank You, Lord Jesus, for sharing with us the results of our prayers to encourage us to keep praying. Lord, please grant us the gift of travail and self-denial for the good of our nation and the world.

But Donald needs a heart for the poor of our nation. The Lord has given us the poor so that we could prove our love for Him through them. Yes, the poor are God’s gift to us to cherish and nurture. They are our opportunity to show our great love for Jesus, because Jesus lives in them.

“Blessed is he who cares for the poor; the LORD will deliver him in the day of trouble. The LORD will protect and preserve him; He will bless him in the land and will not surrender him to the will of his foes.” (Psalm 41:1-2)

President Trump is so very much in need of this kind of continuing favor with God. Please, Heartdwellers, pray for humility and tenderness towards those who cannot be shining examples of health, wealth and success. I don’t think he realizes that God’s choice for him was prosperity. But God’s choice for others may be poverty. This is an agreed upon thing before you are sent into the world.

As it is written in Jeremiah 1:5… “Before I formed you in the womb I knew you…”

I’ve been told by the Lord that the soul has agreed upon the circumstances of their birth, before they come into the world. Which begs the question… ‘Why would anyone choose to be poor?’ I believe that in those moments, understanding is imparted to the soul to understand ALL the HIDDEN dangers of being rich.

The Lord promises to deliver those who care for the poor. He promises to not surrender him to the will of his foes. Please pray that Donald will receive this correction from Christians around him. If his attitude does not change, I fear for him. Because God is the One who is protecting him, and I don’t want to see him like King Nebuchadnezzar or turned over to the will of his enemies.

So, my dear ones, you can see the stakes are high. The Lord has given us a choice, to live or to die. Let’s persevere until the Lord releases us from prayer. He did say clearly… ‘two weeks’, starting on January 19, 2019. The Timing is critical. Lord, what do You have to say?

(Jesus) “Clare, so much hinges on prayer. I know you are having struggles with abstinence and I want you to set it aside right now. Your health is such that you cannot live under the stress of giving up some foods. When you can, I honor it. But when you cannot, I do not condemn you, as the devils have been tormenting, you to the point where you cannot draw close to Me in Prayer.

“I know your frame so much better than you do. I know the pain and the pressure you live with and although it is a great gift to Me when you intentionally deprive yourself, you are not Anna in the temple in Jerusalem, 1 A.D. you are Clare in a decaying society, serving Me with all your strength, not knowing when it will all come to an end.

“I give you more strength for your work. But it is better for you that I do not give you the grace for extravagant feats of fasting and self-denial. I know you wish you were like that, but it can lead to a worsening case of pride than what you are already dealing with.”

(Clare) Yup… I got a bad case of Pride.

(Jesus) “And on that note, there is nothing more noxious to Me than judgment of others and a harsh spirit. That will most certainly lead to a state of not being able to see Me. So, thank you, My Darling, for seeing yourself and your sin so clearly. Now I ask you… May we begin again? Please, come to Me expecting to see and hear Me clearly, Little One.”

“So the prayer and whatever abstinences you can offer Me, I accept most thankfully. Dear ones, if you fail at your targeted fast or abstinence, repent. Ask for more grace, pick yourself up again, and keep going. And do check your heart to see if there is some unrecognized sin that is opening the door for a fall.

“Don’t be too anxious. There is nothing the devils would like better than to see you give up prayer and fasting altogether, because you failed. And then they would try to send you into a downward spiral of hiding and withdrawing from Me. Don’t let this happen. If you have failed, get back up. Repent. Ask for new strength and realize you are no spiritual giant.

“Many a Christian has fallen from grace because they tried to be too big for their britches, and didn’t want to settle for a second-best offering, even though I honor every single effort you make on My behalf. I cherish it! I love each of you so tenderly and savor the sweet fragrance of sacrifice made willingly from your hearts. Clare. Did you have something to say?”

(Clare) Thank You, Lord. I have to say if we cannot offer the fasts we want to, be mindful that the Lord allows inconveniences and snafus that cause extreme tension to work through. And this is an acceptable fast offering when offered in a spirit of meekness and submission to whatever He allows.

For instance, I had a terrible mess to clean up on Sound Cloud because of certain errors I made. And my most important songs had not even been posted yet. It gave me a vice-grip headache for the entire day and into the night. And what’s worse, it took up all the time I could have used on music that day.

When I realized that was allowed as a fast offering, I got calm and laid down with it. And the only tension left was sorting out songs and getting them in their right places. In the end, it was my fault, because I had not prepared the lists properly.

(Jesus) “My people, when you accept adverse circumstances that are out of your control in a spirit of meekness and submission to My will, you glorify Me by your love and patience. Humility has many layers. And as you grow in My Spirit, you will find that I exercise you in countless trials to bring out the very best in you.

“So, don’t grow weary when things seem impossibly complicated. Rather step back, take a deep breath, and ask Me… ‘Lord, what are You doing here? And how can I cooperate with You?’ The world will question your sanity in such moments, but eventually come to the conclusion that you are different, because I live in you. They will know you are Christians by your love.”

“Now, about the changes in your government. So little is being shown to you – and SO MUCH is going on. This is deliberate, because most could not handle the truth. But for you that follow behind Me closely, and for those who have been given the task of informing you, there is much truth to be disclosed if you listen very carefully. Your President has done what no other president or world leader has ever done. Not because he is brilliant. But because you are praying.

“There is much concern over his temperament, because great rulers fall through pride. Easily. Traps are laid at the feet of those who are about to have a stunning victory. This is why you are praying.

“I am with Donald and I love him dearly. I totally understand where he is coming from, but he does not understand where I am coming from. He does not understand why I put the poor on this Earth. He does not understand that his privileged birth was a gift from Me. He does not understand truly, why people fail. The ideal training for him would be to accompany Sherry through the streets of NYC. And sit and learn and live with the homeless. And listen to their stories. And to be able to see how they have been gutted from within. Immobilized by depression. And have nothing left, not even an ounce of motivation.

“Now, with barely a thought in My mind I could cause him to become immobilized by depression. Then he would get a glimpse into what so many suffer in this world. But as it is now, he does not understand. And has zero tolerance for losers.”

(Clare) Then the Lord did something different. He began to speak to the President. I have no idea if he’s going to get this or not. But this is what He had to say.

(Jesus to Donald) “Donald, do not force Me to take My Hand off of you. Study My life. Imitate My meekness. Make the beatitudes your daily creed. Observe how I stood before rulers.

“You are accustomed to applaud and honor the great ones for their accomplishments. That is in direct contrast to Me, who applauded the simplicity of life and littleness of the poor and sickly. They had time for Me, and they had a heart for Me, which the rich did not.

“I experienced their suffering and entered into their hearts, living there with them. I saw their upbringing and the constant wounding of spirit they suffered from circumstances totally out of their control. I lived with the lepers and dried their tears. I knew the desolation of the prostitute and her longing for love and respect.

“I made Myself in the form of human weakness, so that I could experience firsthand the trials they suffered. I am not making excuses for the lazy. I am opening hearts to you so you can understand. The poor you shall always have with you. And they do serve a very important function in your lives. Life is hard, and you have it within your means to remove some of the most pressing burdens of the poor.

“Donald. Whatever you do to them, you have done to Me. You are perilously close to losing all you have gained through presumption. All that you have and have accomplished has been permitted by Me. Nothing you have—not your intellect. Your drive or wisdom. Not even your health, is yours. All is a gift from Me that you have done well with.

“But pride proceeds a fall, and in your moment of greatest victory, you are the most vulnerable. Allow Me to open your Bible randomly and read what I put before you – between the lines. It will apply to you in some way. Be alert and expecting Me to speak to you personally. The life of Moses and his ending are very good material for you.

“My word is a lamp unto your feet and a light unto your path. (Psalm 119:105-112)

“Through this you will discover Me, how I feel and think. You will learn compassion and meekness. You will take appropriate care of the poor and down-trodden. And I will in turn sustain and protect you.”

“Blessed is he who cares for the poor; the LORD will deliver him in the day of trouble. The LORD will protect and preserve him; He will bless him in the land and will not surrender him to the will of his foes….” (Psalm 41:1-2)

“And finally. Do not take the credit for your victories. It belongs with Me – and Me alone. There are millions around the world praying for you, Donald. That is why you have had supernatural victories. It is not your skill alone that has accomplished so much.

“You have been an outstanding manager of what I have endowed you with, accounting for thirty percent of your success. The other seventy percent belongs to the army of believers, some of them disabled and poor, inspired by Me to pray for you.

“You and I are doing this together. I want you to acknowledge that in your heart, knowing that you would not have survived to be inaugurated without My supernatural protection. I am with you. Walk with Me in Humility. The humility of Moses. And do contemplate his end.”