Nichts missfällt Meinem Vater mehr als Undankbarkeit – Nothing displeases My Father more than Ingratitude

BOTSCHAFT / MESSAGE 682
<= 681                                                                                                                683 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2019-02-09 - Murren Undankbarkeit Jammern-Nichts schmerzt Vater Gott mehr als Undankbarkeit-Liebesbrief von Jesus 2019-02-09 - Grumbling Ingratitude Complain-Nothing hurts Father God more than Ingratitude-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Segensreiche Armut…
=> Das Himmelreich gehört…
=> Nichts mehr von der Welt…
=> Meine Geschenke & Eure Haltung
=> Die unzufriedenen Murrer
=> Unzufriedenheit bietet diesen Kreat…
=> Der süsse Duft von Heiligkeit
=> Gefahr von Samen der Verbitterung
=> Im Kreuze keimt das ewige Leben
=> Mit einem dankbaren Herzen Böses…
Related Messages…
=> Blessed Poverty…
=> The Kingdom of Heaven belongs…
=> No more of the World…
=> My Gifts & Your Attitude
=> The dissatisfied Grumblers
=> Dissatisfaction offers these Creat…
=> The sweet Fragrance of Holiness
=> Danger of Seeds of Bitterness
=> In the Cross germinates the eternal L.
=> Overcoming Evil with a grateful Heart

flagge de  Nichts missfällt Meinem Vater mehr als Undankbarkeit

Jesus sagt… Nichts missfällt Meinem Vater mehr als Undankbarkeit

9. Februar 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Jesus begann… “Nichts missfällt Meinem Vater mehr als Undankbarkeit. Dass ihr euer Leben als selbstverständlich anseht, indem ihr eure Gaben als selbstverständlich voraussetzt und sie nicht weise nutzt, indem ihr eure Gesundheit, eure Versorgung und eure Verwandten als selbstverständlich hinnehmt – wie auch alles, was Ich für euch bereitgestellt habe. Und es ist eine Tatsache… Je reicher ihr werdet, umso mehr nehmt ihr es als selbstverständlich hin. Dies ist ein weiterer Grund, warum Mir Armut so lieb ist.

“Wenn Ich euch erzähle, dass harte Zeiten kommen, so weihe Ich euch in ein Geheimnis ein, damit ihr vorbereitet seid, Mir grosszügig jede Unannehmlichkeit, jeden Schmerz und jeden Mangel zu opfern. Jene, die so leben, nähern sich der Heiligkeit. Es ist nicht der Wohlstand, der eine Seele gross werden lässt, sondern wie sie mit Widrigkeiten umgeht. Dies ist die grosse Gefahr für eine Gesellschaft, die wohlhabend wird und verfällt. Genau wie es die geschichtliche Entwicklung bestätigt – diese Gesellschaft nähert sich ihrem Ende.

“Die Armen werdet ihr immer um euch haben und Ich wählte eine arme Existenz, um Mich euch zu offenbaren. Dies erhöht die Armut und kennzeichnet die Einfachen und Demütigen. ‘Gesegnet sind die geistig Armen, denn das Himmelreich gehört ihnen.’ Ich habe dies nicht einfach nur so gesagt. Ihr werdet feststellen, dass jede Seligpreisung der populären Meinung und Kultur zuwider läuft. Dies war ein absichtliches Wortspiel, um eure Aufmerksamkeit auf den meist geschätzten Zustand einer Seele zu ziehen.

“Es ist eure Entscheidung. Ich wählte den Futtertrog als Mein Bett und ruhte nie in dem wunderschönen Bett, das Josef für Mich angefertigt hatte. Ich wählte, auf der Flucht zu leben und die Verfolgung zu ertragen, die die Kriminellen für ihre Verbrechen ertragen. Von der Krippe zum Kreuz, Ich machte Mich zum Bescheidensten unter den Menschen, um euch die sicherste Route zur Heiligkeit zu zeigen.

“Aber Meine Kinder, wenn ihr in der Gunst Gottes stehen wollt, müsst ihr lernen, in allen Widrigkeiten zu jubeln. Anstatt davor wegzulaufen, geht hin und küsst sie, umarmt sie – erkennt sie als ein kostbares Kreuz, das Ich für euch massgeschneidert habe. Wenn ihr dieses Kreuz mit Küssen annehmt, verkündet ihr eure Liebe zu Mir und zu Meinen Kindern. Und nichts bringt Mir mehr Freude, als euch in Mein perfektes Ebenbild geformt zu sehen, mit einem Herz voller Liebe und Mitgefühl und mit einer gesunden Gleichgültigkeit gegenüber all jenen Dingen, denen die Welt hinterher rennt.

“Meine geschätzte Clare, als du immer weiter machtest, dich zu beschweren und zu jammern und mit Jenen um dich herum ungeduldig zu werden und dir selbst erlaubt hast, dem Selbstmitleid und der Ungeduld zu frönen – hast du dein Kanu sozusagen von Mir weg und in die Dunkelheit gerudert. Für dich wurden die Dinge einfach immer dunkler, verwirrender und verwickelter – bis du deine Perspektive komplett verloren hattest. Du warst an einem gefährlichen Ort, Meine Liebe. Dies ist der Abgrund der ernsthaften Mutmassung, die Art, die eine Seele in die Hölle führt.

“Jene, die Gott und Andere für all ihr Pech und ihre Missgeschicke beschuldigen, erzeugen eine starke Gebundenheit in ihrem Herzen. Wenn ihr einen der bitteren Samen annehmt, die Satan überall hin verteilt, in der Hoffnung, dass ihr ihn annehmen werdet… Wenn ihr es tut, tritt er in die Kammern eures Herzens ein und dort streckt er ganz langsam seine lähmenden Tentakeln aus, die das Herz umzingeln und umschlingen, um so die Zirkulation eures Lebensblutes zum Rest des Körpers zu unterbrechen. Je länger ihr in dieser Haltung verharrt, um so weiter hinunter geht ihr und umso gelähmter werdet ihr – bis ihr völlig hoffnungslos und leblos seid.

“Jede kleine Unannehmlichkeit, auf die ihr mit Feindseligkeit, Ärger und Verbitterung reagiert, bringt Samen mit sich, die in eurem Herzen Wurzeln schlagen. Diese ersticken das Leben des Geistes und sie behindern eure Vereinigung mit Mir, bis ihr Mich nicht mehr klar sehen und hören könnt.

“Ihr Lieben, in dem Masse, wie ihr mit Feindseligkeit auf Prüfungen und Widersprüche reagiert, in dem Masse distanziert ihr euch von Mir.

“Wohingegen eine fügsame, demütige Seele diese Dinge mit Liebe annimmt, indem sie den Urteilen Meines Vaters zweifelsfrei vertraut und sie aus Seiner heiligen Hand als kostbares Geschenk annimmt. Dafür bete Ich für euch, Herzbewohner. Dass ihr diese Dinge mit grosser Liebe und Dankbarkeit annehmt, indem ihr fortwährend dankt für euren Lebensumstand mit Allem, was er beinhaltet. Für die Hindernisse, die sich euch in den Weg stellen, für eure Mängel, für eure Fehlschläge wie auch für eure Siege.

“Und wenn ihr euch fern fühlt von Mir, beginnt mit Dankbarkeit. Vergewissert euch, dass ihr nicht eine mürrische Haltung entwickelt habt, denn dies wird euch in die Dunkelheit führen, immer weiter und weiter weg von Mir.

“Fangt an, indem ihr eure Einstellung betrachtet bezüglich eurem Lebensumstand – was ihr habt und was ihr nicht habt. Dankt Mir reichlich für jedes einzelne Ding, das Ich euch gegeben habe, um eure Lebens-Mission zu erfüllen. Dankt Mir für eure Kinder – auch für Jene mit Problemen. Seid unheimlich dankbar, dass sie immer noch leben und dass es immer noch Hoffnung gibt für sie.

“Dankt Mir für die Pläne, die Ich für euch habe, von welchen ihr an diesem Punkt in eurem Leben noch nichts wisst. Dankt Mir, dass Ich für euch und eure Familie an jenem Kreuz gelitten habe. Dankt Mir, dass Ich zuliess, dass ihr geboren werdet und heranreifen könnt. Dankt Mir für die erstaunlichen Tage, in denen ihr lebt und für das Versprechen der Entrückung.

“Achtet den ganzen Tag hindurch darauf, etwas Wunderbares zu erkennen, das vor euch ist und bald wird sich eure ganze Haltung gegenüber eurem Leben verändern, von Entmutigung und Müdigkeit hin zu Hoffnung und zu einem Neuanfang. Wirklich, Meine Gnaden sind jeden Morgen neu! Wenn ihr aber euren Kopf unter der Decke behaltet und nie aus dem Bett steigt, dann werdet ihr nicht sehen, wie die Sonne durch das Fenster strahlt, wie die Blumen blühen und wie sich neue Ideen und Möglichkeiten ergeben.

“Also bitte Ich euch, Meine Kinder. Erwacht am Morgen und dankt Mir für jede Annehmlichkeit, die ihr habt. Dankt Mir auch, wenn es eine Unannehmlichkeit gibt. Opfert sie Mir freudig und mit dem Vorsatz, euch niemals wieder zu beschweren. Und ihr werdet Mich in reichlichem Masse haben. Die Süsse Meiner Gegenwart wird zu euch hingezogen durch den Duft der Dankbarkeit und Ich werde euer Herz berühren und euch wissen lassen, dass Ich euch liebe und bestätige und dass Ich heute bei euch bin, um mächtige Dinge zu vollbringen. Und seid beharrlich gegenüber jedem Widerstand.”

flagge en  Nothing displeases My Father more than Ingratitude

   

Jesus says… Nothing displeases My Father more than Ingratitude

February 9, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare

Jesus began, “Nothing displeases My Father more than ingratitude. Taking your lives for granted, taking your gifts for granted by not investing them wisely, taking your health, sustenance and relatives for granted – as well as all I have provided you with. And it is a fact: the richer you get, the more you take for granted. That is another reason why poverty is so very dear to Me.

“When I tell you it is a rough time ahead, I’m letting you in on a secret, so that you will be prepared to generously offer to Me every inconvenience, every pain, every lack. Those who live this way are approaching sainthood. It is not prosperity that makes a soul great, but how he or she handles adversity. This is the great danger for a society that becomes prosperous and decadent. Even as history confirms, this society is nearing its end.

“The poor you will have with you always, and I chose a poor existence to manifest to you. This elevates poverty and distinguishes the lowly and humble. ‘Blessed are the poor in spirit for the Kingdom of Heaven is theirs.’ I did not say this lightly. And you will note that every Beatitude runs contrary to popular opinion and culture. This was a deliberate play on words to draw your attention to the most valued state of a soul.

“The choice is yours to make. I chose a feeding trough for My bed, and never rested in the beautiful one Joseph had crafted for Me. I chose to live on the run and bear the persecution criminals endure for their misdeeds. From the manger to the Cross, I made Myself the lowliest among men, to teach you the safest route to holiness.

“But My children, if you want to find favor with God, you must learn to rejoice in all adversity. Rather than running from it, run to kiss it, and embrace it – recognizing it as a precious cross I have tailor-made for you. When you embrace this cross with kisses, you are declaring your love for Me and for My children. And nothing brings Me more joy than to see you completely formed in My image, with a heart full of love and compassion, and a healthy disregard for those things the world runs after.

“My precious Clare, when you continued to complain and complain and complain, growing anxious with those around you, allowing yourself to indulge in self-pity and impatience – you were paddling your canoe, so to speak, away from Me and into the darkness. For you, things just got darker and darker, more confused and tangled – until you had totally lost your perspective. You were in a dangerous place, Darling. This is the precipice of serious presumption, the kind that leads a soul to hell.

“Those who choose to blame God, and others, for all their misfortunes are creating a massive bondage in their hearts. When you receive a bitter seed, which Satan scatters abroad, hoping you will receive… When you do, it goes down into the chambers of your heart and slowly puts out paralyzing tentacles that wrap the heart and entangles it, cutting off the circulation of your life’s blood to the rest of the body. The longer you persist in this behavior, the further down and more paralyzed you become, until your emotions are without hope and life.

“Every little inconvenience you react to with resentment, anger, and bitterness carries with it seeds that take root in your heart. These choke off life in the spirit, and hamper your union with Me, until you cannot see Me or hear Me clearly anymore.

“Dear ones, to the degree you react in resentment to trials and contradictions, to that degree you distance yourself from Me.

“Whereas a docile, meek soul receives these things with love, trusting in the judgments of My Father unequivocally, and receiving them from His Holy Hand as a precious gift. This is what I am praying for you, Heartdwellers. That you receive these things with great love and gratitude, giving thanks continually for your state in life and all it entails. For your obstacles, for your short-comings, for your failures as well as for your victories.

“And if you are feeling distant from Me, begin with gratitude. Make sure you have not developed an attitude of grumbling, ’cause this will lead you down the path of darkness, further and further away from Me.

“Begin by looking at your attitude about your circumstances – what you have and what you do not have. Thank Me profusely for each and every thing I have given you to fulfill your mission in life. Thank Me for your children – even the ones with problems. Be ever so grateful they are still alive and there is still hope for them.

“Thank Me for the plans I have for you, which you know nothing of at this point in your life. Thank Me for suffering on that Cross for you and your family. Thank Me for allowing you to be born and to grow to maturity. Thank Me for the amazing days you live in, and the promise of the Rapture.

“Make it a point all through the day to recognize something wonderful in front of you, and soon your whole attitude towards life will go from discouragement and fatigue to hope and a fresh start. Truly, My mercies are new every morning! But if you keep your head tucked under the covers and never get out of bed, you won’t see the sunshine sparkling through the window, the flowers blooming, fresh ideas and opportunities arising.

“So, I beg of you, My children. Awake in the morning and thank Me for every convenience you have. Thank Me, also, if there is an inconvenience. Offer it to Me with joy and resolution to never complain again. And you will have Me in abundance. The sweetness of My presence will be drawn to you by the fragrance of gratitude, and I will touch your heart and make you to know that I love and approve you and am with you today to do mighty things. And persevere against all opposition.”