Hast du einen verlorenen Traum?… Suche Mich & Ignoriere die Neinsager – Do you have a lost Dream?…Seek Me & Ignore the Naysayers

BOTSCHAFT / MESSAGE 686
<= 685                                                                                                                687 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2019-02-25 - Ein verlorener Traum-Suche Jesus-Neinsager ignorieren-Wie Lebe ich meinen Traum-Liebesbrief von Jesus 2019-02-25 - A lost Dream-Seeking Jesus-Ignore the Nay-sayers-How do I live my dream-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Entdecke deine Einzigartigkeit
=> Gaben Meines Geistes & Eifersucht
=> Ich habe Meine Bräute aus der Welt…
=> Kommt & Tretet in Meine Ruhe ein
=> Deine ganz besondere Bestimmung
=> Erfreue Mich oder Deine Eltern
=> Vergleicht euch nicht untereinander
=> Schritte im Gehorsam & Bedeutung
=> Du bist der Höhepunkt Meines Tages
Related Messages…
=> Discover your Uniqueness
=> Gifts of My Spirit & Jealousy
=> I’ve called My Brides out of the World
=> Come & Enter into My Rest
=> Your very special Destiny
=> Please Me or your Parents
=> Do not compare among each Other
=> Steps in Obedience & Meaning
=> You are the Highpoint of My Day

flagge de  Hast du einen verlorenen Traum? Suche Mich & Ignoriere die Neinsager

Jesus sagt… Hast du einen verlorenen Traum?…
Suche Mich & Ignoriere die Neinsager

25. Februar 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Ich danke Dir Jesus für Deine Einladung in Deine Welt des Geistes. Ich sehne mich, bei Dir zu sein und Deine Gegenwart zu geniessen. Nimm mich bei der Hand Jesus und bringe mich an die herrlichen Orte Deiner Wahl… Amen.

Jesus begann… “Es ist so schön, dich wieder in Meinen Armen zu halten, Geliebte und zwar mit deinem ganzen Herzen. So schön. Denke nicht einmal für einen Moment, dass Ich dich verlassen habe. Aber dein Leben war in letzter Zeit so turbulent, dass wir nicht in der Lage waren, uns zu verbinden. Zu viele Sorgen, Clare. Viel zu viele Sorgen und Anliegen.

“Das Einzige, was Ich tun möchte ist, dich in Meinen Armen halten und mit Meiner Liebe anfüllen. Und wenn Ich dich hier brauche, um Mich zu trösten, wirst du es ganz einfach erkennen. Aber vergleiche dich nicht mit Anderen. Ich weiss, dass die Versuchung sehr gross ist, die Dinge mit Carol’s Erfahrungen zu vergleichen. Aber du bist nicht Carol, noch sind eure Missionen identisch. Du hast dich selbst mit Schuldgefühlen gequält, da du Mich nicht erlebst, wie sie es tut.

“Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Ich will keinen Klon, Ich will eine Braut. Ich will dich so wie du bist und wer du bist. Ich will nicht, dass du dich mit irgend Jemandem misst. Dies erlaubt dem Feind, Unzufriedenheit, Eifersucht, Zweifel und Fehlschläge zu schüren. Nichts davon ist nötig. Ich will dich nahe bei Mir mit deiner Art, wie du bist.

“Geh nicht hinaus um das nachzuahmen, was sie tun oder berufen sind zu tun. Bleib innerlich auf Mich und Meine Absicht für dich fokussiert. Nicht auf Meine Absicht für Carol oder Ezekiel.”

(Clare) Oh je, nun, da gibt es offensichtlich einen Grund, warum Er dies gesagt hat. Ich war mit so vielen verschiedenen Dingen belastet, dass ich meine Verbindung mit dem Herrn verloren hatte und das war wirklich hart.

(Jesus) “Jedes hat eine wichtige Rolle zu spielen in diesem Krieg und die Überwinder sind Jene, die sich mit ihrem ganzen Herzen und mit ihrer ganzen Seele an Mich klammern. Sie machen sich nicht kleiner, um wie Andere zu sein, noch klettern sie höher hinauf, um wie Andere zu sein. Dein Weg ist Meine besondere Zuneigung, eine besondere Vertrautheit, viele Male weit entfernt von dem, was in der Welt vor sich geht. Es ist tiefer, viel tiefer, weil Ich dich dazu bestimmt habe, Meine Braut in Meine Kammer zu führen.

“Dies ist der Grund, warum die Nachrichten so schädlich sind. Es liegt ausserhalb des Bereiches deines Charisma’s. Mit ein bisschen hier und dort werde Ich dafür sorgen, dass du weisst, was du wissen musst, für Gebets-Aufrufe. Ich möchte, dass du zu jener tieferen Beziehung mit Mir zurückkehrst. Mehr Brautgespräche. Überlass die News den Nachrichten-Leuten.”

(Clare) Das ist wunderschön zu hören, Herr. Ich möchte dorthin zurückkehren, wo wir waren. Können wir das tun? Er antwortete mir nicht, aber ich fühlte in meinem Herzen, dass wenn ich dorthin zurückgehen würde, wo wir aufgehört hatten, dass Er dann meine Hand nehmen und weitergehen würde. Und so war es. Ich begann diese Botschaft vor 4 Tagen, am Valentinstag, um genau zu sein und ich habe sie bis jetzt nicht fertig gestellt. Aus diesem Grund bat ich um Erlaubnis, an jenen Ort zurückkehren zu können.

Jesus und ich haben einen Fluss im Wald erforscht. Es gab viele Steine an den Seiten, was offenbarte, dass er normalerweise viel breiter war als nur der schmale Bereich, wo das Wasser floss. Es erinnerte mich an einen Ort in Arkansas, wohin wir Ausflüge mit unseren Kindern unternommen hatten und um zu fischen. Vögel zwitscherten und flogen hin und her und sie bauten Nester. Ihre Stimmen hallten wider von den Wänden dieser Schlucht. Es war Frühling und feine grüne Blätter sprossen hervor, alles war frisch und lebendig. Sogar der Duft erregte meine Aufmerksamkeit… frisch, grün und so süss.

Jesus sass auf einem Stein, ungefähr 7 Meter entfernt und er trug lange, khakifarbene Shorts und ein Shirt. Mein Herz setzte einen Schlag aus. Wir erkunden wieder! Ich liebe es, mit Ihm auf Erkundungstour zu gehen. Das Wasser tröpfelte und plätscherte, während es langsam flussabwärts floss. Er stand auf und kam lächelnd zu mir herüber und sagte…

(Jesus) “Lass uns flussabwärts gehen. Ich habe eine Überraschung für dich.”

(Clare) Er nahm meine Hand und half mir hoch. Die Steine waren gross… jeder Stein hatte die Grösse eines Brotlaibes, sogar mehrere Brotleibe. Es war nicht einfach, darauf zu laufen. Also führte Er mich zu einem Weg, während wir dem Wasser flussabwärts folgten.

Es schien wie das Quellgebiet eines kleinen, unbedeutenden Wasserlaufes. Es erinnerte mich an die Quelle des Mississippi. Ich hatte einmal einen Auftrag, dies zu fotografieren – nur ein kleiner plätschernder Wasserlauf, der unter einem Kalkstein hervorsprudelte.

Als wir um eine Kurve kamen, gab es hoch aufragende Schichten aus rotem Stein, die mit hellgrünen Weiden bestückt waren, die sich aus ihren schlanken, roten Weidenästen, die den Bach umrahmten, entwickelt hatten und sie wuchsen sogar einem anderen Nebenfluss entlang, der gerade in den Bach herabstürzte, dem wir folgten. Die Sonne schimmerte um die Kurve und betonte wunderbar die vielen verschiedenen Schattierungen des pinken Sandsteins, als ob Jemand geschickt einen Pinsel genommen und sie angemalt hätte. Einige waren extrem gross. Der Herr fing meine Aufmerksamkeit ein und sagte…

(Jesus) “Das habe Ich für dich gemacht, Meine Liebe.”

(Clare) ‘Hmmh?’ Ich schaute nach unten, damit ich nicht mein Gleichgewicht verliere auf dem Pfad.

(Jesus) “Ja, Ich habe dies für dich gemacht, Meine Liebe, da Ich weiss, wie sehr du diese Schichten von Sandstein liebst. Ich spaltete den Stein von weit oben her (Es mussten mindestens 13 bis 26 Meter sein, es varierte), und dann wusch und schliff Ich ihn über viele, viele Jahre, bis er perfekt erscheinen würde im Morgenlicht, an dem Tag, wo Ich dich hierher bringen würde.”

(Clare) Ich lächelte, aber ich wurde wirklich aus meinen Gedanken gerissen aufgrund des Konzeptes, die Wände zu spalten, um diese Schlucht zu erschaffen und die vielen hundert Jahre, die es dauerte, um diese Aufgabe mit solcher Perfektion zu vollenden. Er lächelte offensichtlich erfreut über meine Reaktion. Dann beugte Er sich zu mir, legte seine Hand über seinen Mund, als wollte Er ein Geheimnis erzählen, und sagte …

(Jesus) “Es hat Mich aber nicht Hunderte Jahre gekostet – nur 30. Aber auch, wenn es Mich so viele Jahre gekostet hätte, hätte Ich es trotzdem genau gleich gemacht für dich… so sehr liebe Ich dich. Nur schon jenes Lächeln und jene Freude auf deinem Gesicht zu sehen, war all dies wert gewesen. Ich weiss, dass diese Art Schlucht zu deinen Favoriten gehört, also führte Ich dich hierher, um sie auszukundschaften.”

(Clare) Ja, das ist wahr, ich habe solche Schluchten immer geliebt. Es gibt sehr viele davon im Südwesten. Ich war noch nie in Einer, aber ich wollte schon immer mal Eine besuchen. Es sind überaus tiefe und schmale Hohlräume, mit Schichten von Sandstein. Wellen über Wellen von Sandstein – Markierungen an den Seiten von dem vorbeifliessenden Wasser. Sie sind so schön. Ich antwortete… ‘Das ist wahr, ich liebe solche Schluchten, mit den wirbelnden Zeichnungen, die in den Sandstein geätzt wurden, von violett zu pink zu orange bis beige, in so vielen wunderbaren symmetrischen Schichten.’

Jetzt stiegen wir hinunter und es wurde kühler. Offensichtlich traten wir in die etwas tiefere Schlucht ein, wo das Sonnenlicht um die Kurve leuchtet und von ein paar grünen Sprösslingen betont wird. Das Wasser floss in eine andere Schlucht, deren Richtung parallel verlief zu Unserer. Ich liebe den sandigen Boden und die Farben, die durch die Reflektionen der Wände entstehen, wo das Sonnenlicht von oben eintritt und grosse Schatten wirft und geometrische Muster auf den Sandsteinschichten erzeugt. Was für ein atemberaubender Ort!

(Jesus) “Ich habe dich hierher gebracht, um dich von den Dingen weg zu führen, die sich wie eine Rüstung um deinen Kopf und Körper gelegt haben. Du solltest dich selbst sehen, du bist ein ziemlicher Anblick!”

(Clare) In jenem Moment sah ich ein Blitzbild von einem gigantischen Tonka-Spielzeug Alien mit vielen Rüstungsschichten. Oh du meine Güte! Ich wusste nicht, dass ich so aussehe!

(Jesus) “Nein, du warst zu beschäftigt mit der Arbeit, um die Ansammlung der Dinge erkennen zu können, die Meine süsse und wunderschöne Braut zudeckten, bis sie kaum noch laufen konnte.”

(Clare) Oh Herr, ich liebe dies. Ich liebe es, draussen in der Natur zu sein mit Dir. Es ist so wunderschön und doch so rein und friedlich. Ich wünschte, ich hätte eine Kamera.

(Jesus) “Oh nein, das tust du nicht! Dies sind Ferien und Zeit zum spielen! Keine Arbeit für dich, auf keinen Fall. Clare… du musst nicht 24 Stunden/7 Tage etwas für Mich tun.

“Ich geniesse deine Gesellschaft, besonders wenn du in den Augen des Gemäldes versinkst, das wir zusammen gemalt haben und du die Süsse fühlst, die aus Meinem Herzen strömt. Ich möchte dich einfach in Meine Freude einhüllen. Die Freude, die durch Meine Augen leuchtet, ist so tief und erfrischend für eine müde Seele an einem trockenen Ort und du brauchst dies wirklich. Du brauchst dies jeden Tag. Du kannst nicht geben, was du nicht hast. Und Mein Blick in deine Augen verbindet dich mit Meinem Geist, wo du die eigentliche Essenz der Freude fühlen kannst, die Ich in deiner Gesellschaft fühle.

“Du und viele Andere sind völlig ausgebrannt und erschöpft nach der intensiven Gebetszeit und Kriegsführung, die ihr durchgemacht habt. All Meine Bräute müssen Mich in ihr Herz und ihre Gedanken aufnehmen, was dann in euren Körper hinausströmt. Ja, es ist wunderschön zu sehen, wie Mein Geist von einem Gemälde empfangen werden kann. Das kann er wirklich.

“Und aus diesem Grund habe Ich Künstler gesalbt, die dafür verantwortlich sind, Jene in der Welt zu inspirieren und zu motivieren. Ich habe Vielen so viel zu sagen. Und Gemälde dringen in einen sehr tiefen Ort ein, wo sie in Erinnerung bleiben und sie werden wiederbelebt in eurem Herzen. Künstler sind enorm wichtig für Meine Pläne. Sie haben eine geheimnisvolle Rolle zu spielen, in dem Sinne, dass ihre Arbeit über ihr Medium hinausgeht, um aus der Tiefe mit der Tiefe zu kommunizieren.

“Jetzt wisst ihr, warum Musiker und Maler in eurer Kultur verfolgt und herabgestuft werden. Oder sie werden von der anhimmelnden Öffentlichkeit zu einem Idol gemacht. Aber das war von Anfang an nicht Meine Absicht für Künstler. Es war immer für die Anbetung und um Seelen immer höher in die Hoffnung und Heiligkeit hochzuheben.

“Heutzutage werden dunkle Themen, Hoffnungslosigkeit, Entfremdung und Ausgrenzung dargestellt aufgrund des geistigen Zustandes der Welt. Aber Jene, die Mich lieben und denen diese Gabe gegeben wurde, ihr müsst Meine Leute in die Hoffnung, Barmherzigkeit, Liebe und in die Welt jenseits der Erde führen.”

(Clare) Als Er das gesagt hatte, kam mir sofort Yongsung Kim in den Sinn, dessen Kunst so viele Aspekte des Herrn als Hirte vermittelt. Und Elizabeth Wang als ein strahlendes Licht, die jetzt bereits beim Herrn ist. Mit einfachen Pinselstrichen und lebhaften Farben erzeugte sie eine Atmosphäre der Anbetung mit ihren Gemälden. Meine Lieben, ihr könnt auch solche Dinge malen. Ihr könnt euch ihre Arbeit anschauen, es braucht nicht so viel Talent.

Oder Jon McNaughton, der soziale und politische Korruption darstellt – was uns dazu bewegt, für unser Land zu beten.

Was fühlt ihr, wenn ihr in der Anbetung seid? Kommen euch Farben und Formen in den Sinn? Wolltet ihr schon immer ein Künstler sein, aber ihr wart überzeugt, dass ihr kein Talent habt? So ging es mir, als der Herr anfing, durch mich zu malen. Die Macht des Gehorsam’s und eine tiefgründige Liebe zu Jesus und der Wunsch, dass Andere Ihn ebenfalls erleben können, ist höchst motivierend in der Kunst. Wenn der Herr euch auf die Schulter geklopft hat, um euch zu sagen, dass ihr etwas Neues ausprobieren sollt, dann habt keine Angst. Fangt gleich an!

Und hier möchte ich einfach sagen, der Grund warum uns der Herr diese Fähigkeit gibt ist, da vor allem sehr geistig orientierte Fürbitter und Gebetskämpfer allerlei Dinge sehen, wenn sie im Geist sind und der Herr möchte, dass diese Dinge der Welt durch Kunstwerke vermittelt werden, damit sie verstehen, worum es in der geistigen Welt überhaupt geht. Das ist jedenfalls Teil davon. Wenn ihr wirklich zum Geistigen tendiert und ihr dazu neigt, Visionen zu haben und Dinge auf eine neue Art und Weise zu verstehen, könnte es sein, dass Er euch in eine kreative Tätigkeit ruft, die jene Visionen an Andere vermitteln kann.

(Jesus) “Ich bin froh, dass du dies gesagt hast, Geliebte. Wirklich froh. Du hast viele Leute auf diesem Kanal, die Künstler werden wollten, aber es wurde ihnen von ihren Eltern und Kollegen ausgeredet. Jetzt spreche Ich zu Jenen, die bereits von einem jungen Alter an wussten, dass es ihr Herzenswunsch ist, zu malen oder Musik zu machen. Clare fing mit 35 an zu malen, und Musik mit 48 – und sie weitet es immer noch aus, weil Ich sie gesalbt habe, um euch Freude zu bringen, Meine Lieben.

“Hier geht es nicht um’s Ego. Es geht um die Erlösung von Seelen. Es geht darum, Herzen zu berühren und zu heilen, die ein verdrehtes Bild von Mir haben in ihrer Vorstellung. Ein Bild von Distanz… Kalt, brutal, streng und fordernd. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Ich bin jetzt hier mit euch und durchsuche eure Seele, um die verborgenen Edelsteine aus eurem Herzen hervor zu bringen. Die Gaben, die in euren genetischen Code implantiert und geschrieben wurden, müssen erst noch wachgerufen werden.

“Ich sage euch, es ist Zeit aufzuwachen und an die Arbeit zu gehen und beobachtet, wie Ich euch in eine ersehnte Fähigkeit befördere, etwas, das ihr euch niemals hättet erträumen können. Ihr werdet dies wissen durch das, was ihr jetzt fühlt. Fühlt ihr eine Belebung eures Geistes, wie wenn sich etwas danach sehnt, verwirklicht zu werden? Wenn ihr so etwas fühlt, habt keine Angst, Ich bin mit euch.

“Oder vielleicht wurde euch gesagt, dass ihr kein Talent habt – aber ihr sehnt euch danach zu malen oder Musik zu schreiben. Ignoriert die Neinsager und stürzt euch hinein. Ihr könntet euch in einem Schockzustand wiederfinden, wie es Clare erging, als sie auf ein Haus aufpasste und sich an das Keyboard setzte und ein paar tolle Klänge erzeugte. Ezekiel ist ein erfahrener Musiker. Als er die Klänge hörte, kam er angerannt und sagte… ‘Schatz! Das ist fantastisch.’

“Ihr Lieben, Ich möchte euch sagen, dass Ich alles andere als langweilig bin. Und wenn ihr in Meine Gegenwart kommt, um mit Mir zusammen zu sein, dann erwartet, Mich zu sehen. Nutzt eure Vorstellungskraft, um Mich nur wenige Zentimeter von euch entfernt stehen und lächeln zu sehen. Seht Mich wie Ich bin, nehmt Meine Hand und lasst Mich euch an unseren Verabredungsort führen. Merkt euch eure Umgebung… die Blumen, die Bäume, ein Bach und lasst Mich euch auf eine Reise in Meine Welt mitnehmen.

“Ihr seid unbegreiflich schön für Mich. Jedes von euch ist so einzigartig, dass Ich nie genug bekommen kann von euch. Ich möchte, dass ihr erfüllt seid. Ich möchte, dass ihr Mich klar seht und hört. Nehmt euch also etwas Zeit für uns, damit wir zusammen sein können und um euch inspirieren zu lassen. Dann kommt und teilt mit dem Kanal, was geschehen ist. Ihr werdet staunen, wie viele Andere Mich zum ersten Mal auf diese Weise erleben. Der Glaube und die Anstrengung ist alles, was nötig ist, den Rest werde Ich erledigen.

“Ich führe euch in eine neue Jahreszeit. Ich bin dabei, neue Gaben und Dienste hervorzubringen unter Jenen, die sich Mir hingegeben haben, die mit dem Feind gekämpft haben und müde und ausgelaugt sind von der Reise. Ja, Ich möchte, dass ihr in eine neue Art Ruhe eintretet, wo du (ihr) und Ich vereint sein können und zusammen wunderbare und lustige Sachen unternehmen können.”

(Clare) Als Er das sagte, kam mir Julie True in den Sinn, die ihre Musikkarriere an einem Morgen in einer Scheune mit ihrem Keyboard begann. Sie liebte den Herrn und spielte aus ihrem Herzen heraus. Jetzt ist sie verantwortlich, durch die Kraft des Heiligen Geistes, dass Tausende und aber Tausende von Seelen in den Hochzeitssaal geführt werden mit Jesus. Eine kleine Frau, ein kleiner Anfang und jetzt dient sie den Scharen.

(Jesus) “Seid ihr schon aufgeregt? Zieht eure Tanzschuhe an und lasst euch begeistern! Wie sieht euer verlorener Traum aus? Sucht Mich und wenn es Mein Wille ist, könnt ihr nicht scheitern.

“Wie ihr aber sehen könnt, eine vertraute Beziehung ist ALLES. Ja, alles – denn aus eurem Bauch werden Ströme von lebendigen Wassern fliessen. Ihr müsst nur glauben und euch Mir geben, den Rest werde Ich erledigen. Habt keine Angst, Mich mit eurem geistigen Auge zu sehen. Ich gab euch eine geheiligte Vorstellungskraft, von wo aus Ich euch in das Reich des Geistes führen werde, zusammen mit Mir.

“Nutzt eure Bibelverheissungen oder die Rhemaseite auf der Webseite für eine Bestätigung, ob eine Idee von Mir kommt. Dies ist genau, wie Clare wusste, dass sie berufen war, Musik zu machen. Und durch ihren Gehorsam überwand sie ihre Ängste, sie nahm Meine Hand – und Ich tat den Rest. Und Ich tue es immer noch bis zum heutigen Tag.

“Denkt daran, Meine Lieben, ihr habt einen Krieg durchgemacht und jetzt möchte Ich euch mit einem neuen Frühling in eurem Leben belohnen, durch das Verweilgebet und unsere geistigen Begegnungen. Kommt mit Mir und taucht in Meine Freude ein.”

flagge en  Do you have a lost Dream? Seek Me & Ignore the Naysayers

   

Jesus says… Do you have a lost Dream?…
Seek Me & Ignore the Naysayers

February 25, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Thank You, Jesus, for this blessed invitation into Your world of the Spirit. I long to be with You, Lord, and to savor Your presence. Take me by the hand, Jesus, and bring me into Your delightful places… Amen.

Jesus began… “It is so good to have you back in My arms, with your whole heart, Beloved. So good. Do not imagine for a moment that I have left you. But your life has been so turbulent that we haven’t been able to connect. Too many worries, Clare. Far too many worries and concerns.

“All I want to do is hold you in My arms and infuse you with My love. And when I need you to be here to comfort Me, you will easily recognize it. But do not compare yourself to others. I know the temptation is so very high to judge things against Carol’s experiences. But you are not Carol, nor are your missions identical. You have plagued yourself with guilt that you are not experiencing Me as she does.

“Nothing could be further from the truth. I don’t want a clone; I want a Bride. I want you as you are and for who you are. I do not want you measuring yourself against anyone. This gives the enemy license to foment discontent and jealousy, doubt and failure. None of this is needed. I want you close to Me in your own way.

“Do not go out and try to imitate what they are doing or are called to do. Remain interiorly riveted to Me and My agenda for you. Not My agenda for Carol or Ezekiel.”

(Clare) Oh, boy. Well, there’s a reason why He said this, obviously. I’ve been so burdened with so many different things that I lost my connection with the Lord. And that was really hard.

(Jesus) “Each has an important part to play in this war, and the over-comers are the ones who cleave to Me with all their hearts and souls. They do not stoop to be like others, nor climb up higher to be like others. Your way is My special devotion, a special kind of intimacy, many times far removed from what is going on in the world. It’s deeper, much deeper, because I have chosen you to lead My Bride into My chamber.

“This is why the newsy stuff is so detrimental; it is outside the scope of your charism – although with a very little here and there, I will see to it that you know what you need to know – for calls to prayer. I want you to return to that deeper relationship with Me. More Bridal talk. Leave the news to the newsy people.”

(Clare) Actually, Lord, that’s wonderful to hear. I want to go back to where we were. May we? He didn’t answer me, but I felt in my heart that if I did go back to where we left off, He would take my hand and keep going. And that’s just what happened. This message, I began four days ago. Actually, on Valentine’s Day, I began this message. And didn’t finish it until now. So that’s why I asked permission to go back to that place.

Jesus and I were exploring a stream in the woods. It had many rocks on the sides, revealing that it ran much wider than the little area the water was in. It reminded me so much of a place in Arkansas where we used to take our children on an outing and to go fishing. Birds were chirping and flying back and forth, making nests. Their voices echoed off the walls of this canyon river bed. It was springtime, and delicate green leaves were coming forth; everything was alive with fresh life. Even the fragrance caught my attention… fresh, green and so sweet.

Jesus was sitting on a rock about 20 feet away and was wearing long khaki shorts and a shirt. My heart skipped a beat. We’re exploring again! I love exploring with Him. The water tricked and gurgled as it slowly began to flow downstream. He stood up, came over to me smiling and said…

(Jesus) “Let’s go downstream. I have a surprise for you.”

(Clare) He took my hand and helped me up. The rocks were large – the size of a loaf of bread. Several loaves of bread, but not easy to walk on. So, He guided me to a path as we followed the water going downstream.

It seemed like the headwaters of a small insignificant flow of water. It reminded me of the origins of the Mississippi river that I once had an assignment to photograph – just a tiny gurgling flow of water coming from beneath the limestone rocks.

As we made our way around a bend, there were towering layers of red rock, be-speckled with bright green willows that had emerged from their slender, red-willow branches lining the stream—and even growing up higher along another tributary that was just cascading down into the stream bed we were following. The sun was gleaming from around the bend, and brilliantly accented the many shades of pink sandstone, as though someone very skillfully took a brush and painted them. Some were extremely tall. The Lord caught my attention then, and He said…

(Jesus) “I did that for you, My Love.”

(Clare) ‘Humm?’ I kept looking down so I wouldn’t lose my balance on the trail.

(Jesus) “Yes, I did that for you, My Love. Knowing how much you love layers of sand stone, I split the rock from way above (it had to be at least 40-80 feet. It varied, actually.) And then I washed and sanded it for many, many years until it would appear just perfect in the morning light when I knew I would be bringing you here.”

(Clare) I smiled but was truly flung backwards out of my thoughts by the very concept of the walls splitting to make the canyon and the hundreds of years it took to accomplish this task with such perfection. He smiled, obviously delighted in my response. Then He leaned close to me, cupped His hand over His mouth as if to tell a secret and said…

(Jesus) “But it didn’t take Me hundreds of years – only thirty. But, if it had taken Me that long, I would have done it for you just the same… that’s how much I love you. Just to see that smile and delight shining from your face was worth it all. I know these slot canyons are your favorites, so I brought you here to explore.”

(Clare) Yes, that’s true, I’ve always loved slot canyons. There’s a lot of them in the Southwest. I’ve never been in one, but I’ve always wanted to go there. They’re very, very deep and narrow caverns, with sandstone layers. Waves and waves of sandstone markings on the sides from water flowing and cutting through the sandstone. They are so beautiful. I replied… ‘That’s true. I love slot canyons with their swirling designs etched into sandstone, ranging from purple & pink, orange & beige, in so many wonderful symmetrical layers.’

We were descending now, and it was becoming cooler. Obviously, we were entering that kind of deep canyon with the sunlight shining round the bend and accented by a few green sprigs. The water had coursed into another canyon whose course ran parallel to ours. I love the sandy bottom and the colors produced by reflections from the walls where the sunlight entered from above, casting tall shadows, creating geometric patterns across the sandstone layers. What an exquisite place!

(Jesus) “I have brought you here to get you away from the things that have accumulated like armor around your head and body. You should see yourself – you are quite a sight!”

(Clare) Just then, I got a flash image of some kind of giant, Tonka-toy alien in layers of armor. Oh, my goodness! I had no idea I looked like that!

(Jesus) “No, you were too busy working to realize the accumulation of things covering over My Sweet and Beautiful Bride ’til she could hardly walk.”

(Clare) Oh, Lord I love this. I love being out in nature with You. It is so dramatically beautiful, yet so pure and serene. I wish I had a camera.

(Jesus) “Oh, no you don’t! This is a vacation and play time! No work for you, no way. Clare… you do not have to be doing something for Me 24/7.

“I enjoy your company, especially when you stare into the eyes of the painting we did together, and you feel the sweetness coming forth from My heart. I just want to engulf you in My joy. The joy shining through My eyes is penetrating your spirit, which is so very deep and refreshing to a weary soul in a dry place. And you need this. Every day you need this. You cannot give what you do not have. And My gaze into your eyes connects you to My Spirit, where you can feel the very essence of joy I feel in your company.

“You and so many others are burned to a frazzle after the intense prayer time and warfare you have been going through. All of you, My Brides, need to absorb Me into your hearts and minds, which then floods out into your bodies. Yes, it is beautiful to see how My Spirit indeed can be received from a painting. But it can.

“And for this reason, I have anointed artists that are responsible for inspiring and motivating those in the world. I have so much to say, to so many. And paintings penetrate to a very deep place, where they are held in remembrance and rekindled in your hearts. Artists are essential to My plans. They have a mystical part to play, in the sense that their work goes beyond its medium to communicate deep unto deep.

“Now you know why musicians and painters are persecuted and belittled in your culture. Or they are made into some kind of idol by the adoring public. But that was not My intention from the beginning of time for artists. It was always to worship and lift souls higher and higher into hope and holiness.

“Yet, these days… dark themes, hopelessness, alienation, and isolation are depicted because of the spiritual state of the world. But for you who love me and have been given this gift, I need you to lead My people into hope, mercy, love, and the world beyond Earth.”

(Clare) When He said that, I immediately thought of Yongsung Kim, whose art conveys so many aspects of our Lord as a shepherd. And Radiant Light, Elizabeth Wang, who is with the Lord now. But with simple strokes of the brush and vibrant colors, she creates the atmosphere of worship in her canvasses. My dear ones, you too can paint things like this. If you look at her work, it does not take an enormous amount of talent.

Or Jon McNaughton, who depicts social corruption, political corruption – which moves us to pray for our country.

What do you feel when you are in worship? Do colors and shapes come to mind? Have you always wanted to be an artist, but were convinced you had no talent? That was me when the Lord began painting through me. The power of obedience and a profound love for Jesus, and wanting others to experience Him, is highly motivating in the arts. If the Lord has been tapping you on the shoulder to try a new skill, don’t be afraid. Dive in!!

And I just want to say here, the reason the Lord gives us this skill is, because especially very spiritually-minded intercessors, prayer warriors and so on. When they are in the spirit, they see all kinds of things. And the Lord wants this conveyed in art work to the world. So that they understand what the spirit world is all about. So, that’s part of the aspect of this. If you’re really spiritually inclined, and you tend to see visions and understand things in a new way, He may be calling you to some creative skill that can convey that to others.

(Jesus) “I am glad you said that, Beloved. Really glad. You have scores of people on this channel that wanted to be artists but were talked out of it by their parents and peers. Right now, I am speaking to you who know your heart’s desire from a young age was to paint or play music. Clare started painting at 35, and music at 48—and is still expanding, because I have anointed her to bring joy to you, My dear ones.

“This is not about ego, it is about the salvation of souls. Touching and healing hearts that have a twisted image of Me in their minds. An image of distance… cold, harsh, strict, and demanding. Nothing could be further from the truth. I am here, right now with you, searching your soul to bring the hidden gems up from your hearts. The gifts implanted and written into your genetic code that have yet to be awakened.

“I tell you truly, it is time to wake up and get busy, and watch Me accelerate you into a longed-for skill, something you’ve never imagined could come to pass. You will know this by what you are feeling right now. Are you feeling a quickening in your spirit, like something is yearning to come to fruition? If you are, don’t be afraid. I am with you.

“Or perhaps you’ve been told you have no talent – yet you long to paint, or write music. Ignore the nay-sayers and jump into it. You may find yourself in shock like Clare did when she was house-sitting and sat down to the keyboard and made some awesome sounds. Ezekiel, a seasoned musician, heard them and came running into the room, saying… ‘Honey! That’s amazing.”

“I want to tell you, dear ones, I am anything but boring. And when you come into My presence to dwell with Me, expect to see Me. In fact, use your imagination to see Me standing and smiling at you only inches away. See Me as I am, take My hand and let Me guide you to our trysting place. Make note of your surroundings: the flowers, trees, a brook. And let Me take you on a journey into My world.

“You are beautiful beyond comparison to Me. Each of you is so unique that I never tire of you. I want you to be fulfilled. I want you to see and hear Me clearly. So, make some time for us to be together and get inspired. Then come back and share with the Channel what happened. You will be amazed at how many others are also experiencing Me in this way for the first time. All it takes is faith and effort-the rest I will do.

“I am bringing you into a new season. I am about to birth new gifts and ministries among My devoted ones who have been battling the enemy and are road weary and exhausted. Yes, I want you to come into a new kind of rest where you and I can be united and do wonderful, fun things together.”

(Clare) Well, when He said that, I thought of Julie True, who got her start in music in the morning in a barn with her keyboard. She loved the Lord and she played her heart out. Now she is responsible, through the power of the Holy Spirit, for thousands and thousands of souls being led into the wedding chamber with Jesus. One little woman, one little start, and now she ministers to multitudes.

(Jesus) “Are you excited yet? Well, get your dancing shoes on and get excited! What is your lost dream? Seek Me, and if it is My will you cannot fail.”

“But as you can see, intimacy IS everything. Yes, everything – because out of your bellies will flow rivers of living waters. You have only to believe and commit, and I shall do the rest. Don’t be afraid to see Me in your mind’s eye. I gave you a sanctified imagination, from which I will launch you into the realm of the Spirit together with Me.

“Use your Bible Promises or the Rhema page on the website to confirm if an idea is from Me. That is exactly how Clare knew that she was called to make music. And through her obedience, she conquered her fears, took My hand – and I did the rest. And am still doing it to this day.

“Remember, My loved ones. You have been through a war. And now I want to reward you with a new Spring in your lives through dwelling prayer and our spiritual encounters. Come away with Me and immerse yourself in My Joy.”