Lasst Meine Mutter Maria euch in Sachen Heiligkeit beraten – Let My Mother Mary counsel you in the Ways of Holiness

BOTSCHAFT / MESSAGE 696
<= 695                                                                                                                697 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2019-04-08 - Jesus und Mutter Maria-Lasst Meine Mutter Maria auch in Sachen Heiligkeit beraten-Liebesbrief von Jesus 2019-04-08 - Jesus and Mother Mary-Let My Mother Mary counsel you in the Ways of Holiness-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Apostolat, Jüngerschaft & Spiritualität
=> Univers. Bedeutung der Geburt Jesu
=> Das Wirken Jesu auf Erden
=> Der Weg zur Heiligkeit
=> Deine ganz besondere Bestimmung
=> Danke Meiner Mutter für ihre Gebete
=> Das Vermächtnis von Jesus Christus
=> Maria… Die Mutterliebe Gottes
=> Häusl. Küchenszene mit Klein Jesus
=> Zum Grossen Johannes Evangelium
=> Maria’s Besuch bei Elisabeth
Related Messages…
=> Apostolate, Ministry & Spirituality
=> Universal Significance of Jesus’ Birth
=> The Works of Jesus on Earth
=> The Journey to Holiness
=> Your very special Destiny
=> Thank My Mother for her Prayers
=> The Legacy of Jesus Christ
=> Mary… The Maternal Love of God
=> Famil. Kitchen Scene with Little Jesus
=> The Great Gospel of John
=> Mary’s Visit to Elizabeth

flagge de  Lasst Meine Mutter Maria euch in Sachen Heiligkeit beraten

Jesus sagt… Lasst Meine Mutter Maria euch in Sachen Heiligkeit beraten

8. April 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Clare begann… Ich danke Dir, Herr Jesus, dass Du den riesigen Schatz Deiner Mutter mit uns teilst. Mögen wir immer auf ihren Rat hören und sie um Fürsprache bitten … Amen.

Liebe Familie, wir haben uns die biblische Grundlage für die vielen Rollen der Mutter Maria angesehen und ihr ganzes Leben ist für uns zu einem Vorbild in Sachen Heiligkeit geworden. Sie war wirklich die allererste Gläubige und noch mehr als das, ein Apostel. Eine, die in die Welt gesandt wurde, um den Ort in ihrem Schoss für den Messias vorzubereiten, den Gott aus ihr hervorbrachte.

Ihr ganzes Leben hindurch sind Ereignisse geschehen, welche Jenen in unserem eigenen Leben entsprechen. Die vielen Prüfungen, die uns begegnen, während wir Jesus folgen und Ihn mit der Welt teilen. Sie war die erste Gläubige, die Seine Rolle den Nationen prophezeite und Ihn den Menschen ankündigte. Und sie tröstete und nährte Ihn, genau wie wir Bräute gerufen sind, es zu tun, indem wir die Grösse Seiner Bedeutung für die Menschheit verstehen lernen.

Denn als sie im Tempel diente, lernte sie alle Schriften über den Messias kennen und erwartete sehnsüchtig Sein Kommen. Ihr Besuch bei ihrer Cousine Elisabeth geschah nicht nur aus Neugier. Sie wollte anwesend sein, als dieses grosse Wunderkind geboren wurde. Denn eine Frau, die 50 Jahre lang unfruchtbar war, wurde plötzlich mit einem Kind gesegnet, dem Vorboten des Messias, den sie in ihrem Mutterleib trug.

(Jackie) Die Geschichte des Besuch’s der Maria bei Elisabeth kann im Kapitel 6 der Kindheit & Jugend Jesu nachgelesen werden.

(Clare) Maria wusste, dass sie des Ehebruchs verdächtigt und möglicherweise gesteinigt werden würde. Aber sie setzte ihr Vertrauen in Gott, im Wissen, dass ihr und dem Messias in ihrem Leib nichts passieren konnte. Sie ertrug die Beleidigungen und Verleumdungen, die nach ihrer Rückkehr nach Nazareth und sogar am Fusse des Kreuzes auf sie geschleudert wurden, als die Soldaten sie verspotteten, weil sie eine arme Mutter war. Sie erlebte die Wunder, die Sein junges Leben begleiteten.

Es wird gesagt, dass die Mutter Maria den kleinen Jesus badete und dann gab sie das Wasser Seines Bades der Mutter eines aussätzigen Kindes, das in einer Höhle lebte. Als sie ihr Kind in diesem Wasser badete, verschwand der Aussatz komplett. Später, am Fusse des Kreuzes, wurde dasselbe Baby, das zu einem Mann herangewachsen war, neben Jesus gekreuzigt. Es war der gute Dieb, zu dem Jesus sagte… ‘Ich sage dir, noch heute wirst du mit Mir im Paradies sein.’

Das Leben von Jesus war angefüllt mit solchen Wundern, die nie dokumentiert wurden, aber im Himmel wird es wiedergegeben werden – und ich kann es kaum erwarten!

Aber ernsthaft, liebe Familie. Genau wie es geschrieben steht… “Da gibt es noch Vieles mehr, was Jesus getan hat. Wenn alles davon niedergeschrieben würde, glaube ich, dass die Welt nicht alle Bücher fassen könnte, die geschrieben würden.” (Johannes 21:25)

Aber ich glaube, dass all jene Dinge nicht niedergeschrieben werden müssen. Was nötig ist, ist die Erlösung und Treue zu unserem Herrn. Persönliche Heiligkeit. Und dafür reicht das, was geschrieben steht, völlig aus.

(Jackie) Nur eine kleine Info für Jene, die das Grosse Johannes Evangelium noch nicht kennen, welches Jesus durch Jakob Lorber offenbarte… Der Herr Selbst hat 10 Bände diktiert, die voll sind von Seinem Wirken und Seinen Wundern als Jesus auf der Erde… Hier geht es zu den 10 Bänden…

(Clare) In der Nacht, bevor Er gekreuzigt wurde, wusch Er die Füsse der Apostel als eine Lektion für sie, dass sie das Gleiche tun müssen, nämlich die Füsse von Anderen waschen. Er nutzte laufend Gleichnisse und Beispiele, um eine Wahrheit darzustellen.

Als Er vom Kreuz aus zu Johannes sprach, so glaube Ich, dass Seine Worte eine tiefere Bedeutung hatten, als was sie an der Oberfläche zu sein schienen… “Als nun Jesus seine Mutter sah und den Jünger dabeistehen, den er lieb hatte, spricht er zu seiner Mutter… Frau, siehe, dein Sohn! Darauf spricht er zu dem Jünger… Siehe, deine Mutter! Und von der Stunde an nahm sie der Jünger zu sich nach Hause.. (Johannes 19:26-27)

(Jackie) Der Herr erklärt die tiefere geistige Bedeutung dieses Verses in den Schrifttexterklärungen Kapitel 32 ‘Das Vermächtnis von Jesus Christus‘.

Jesus begann… “Meine Taube, du hast den Zusammenhang hergestellt und den grossen Schatz gefunden, der vor den Arroganten und Gelehrten verborgen bleibt. Dieses arme Drittweltdorf-Mädchen hat Allen bewiesen, dass es keine andere Voraussetzung für Heiligkeit gibt, als Gehorsam gegenüber den eigenen Lebensumständen. Sie war eine Königin, als sie zur Erde gesandt wurde, jedoch unter dem Deckmantel eines kleinen Niemands.

“Die Priester aber erkannten in ihr eine von Gott auserkorene Seele für eine sehr wichtige Mission. Es war nicht ihr Scharfsinn, der ihr diese Anerkennung einbrachte, sondern ihre immense Kleinheit und Treue gegenüber ihren Pflichten im Tempel und zu Hause. Sie war nicht besonders hübsch, Clare, ausser die geistigen Augen waren offen. Dann war ihre Schönheit atemberaubend und offensichtlich.

“Aufgrund ihrer makellosen Empfängnis musste sie nicht gegen die gleichen Versuchungen ankämpfen, die eine ungetaufte Seele sehr einfach gefangen nehmen. Aber nehmt nicht einmal für einen Augenblick an, dass sie nicht geprüft wurde in Sachen Tugend.

“Ihr Leben war ein fortwährendes Opfer. Obwohl ihre Wünsche sich nicht von Meinen unterscheideten, versuchten sie die Bösen gnadenlos. Aber ihre ununterbrochene Verbindung mit dem Vater hielt sie in allen Prüfungen aufrecht. Sie wusste, dass ihr Leben eine Mission war für die Erde, für alle Generationen und für alle Völker. Es bedeutete ihr alles, so sehr, dass persönliche Vorlieben in ihrem täglichen Leben keine Rolle spielten. Es war immer das, was der Vater für sie beabsichtigte, was sie mit ihrem ganzen Herzen umsetzte.

“Jetzt ist sie euer Beispiel, Meine Leute. Und ihr könnt aus ihrem Beispiel erahnen, dass euch im Himmel eine grössere Aufgabe gegeben wird, um sie dann auf der Erde zu erfüllen, sofern ihr dem gegenüber treu seid, womit Ich euch jetzt beauftragt habe. Ich möchte, dass ihr sie verehrt. Ich möchte dass ihr sie nachahmt. Ich möchte, dass ihr so lebt, als ob euer Geist für immer verbunden ist mit dem Geist des Vater’s, denn dies ist wirklich so. Dies versorgt euch mit endlosen Gnaden, jeden Augenblick eures Tages.

“Meine Lieben, die ihr zum ersten Mal Meiner wahren Mutter begegnet. Ich wünsche Mir, dass ihr all die törichten Lügen beiseite legt, die verschiedenen Menschen gefüttert wurden, um sie als Lehre in den Kirchen aufzustellen, welches nicht Meine Eigene ist. Legt diese Lügen beiseite und heisst Meine Mutter in eurem Heim willkommen, denn sie ist wirklich auch eure Mutter und sie wird euch in Sachen Heiligkeit anleiten und beraten, wenn ihr ihrer Stimme sehr aufmerksam zuhört. Genau wie es während den Tagen Meiner Geburt war, sie wurde gesandt, um euch näher zu Mir zu bringen. Denn dies ist wirklich eine familiäre Beziehung und sie ist in der Tat die Mutter der Braut.

“Meine Lieben, Ich machte Mich klein und trat in den Schoss dieser kostbaren Seele ein, die vom Vater ausgewählt wurde. Ihr sollet euch auch nicht schämen, euch zu bücken, um durch ihre Tür zu Mir zu kommen. Auf diese Weise werdet ihr Meine Demut demonstrieren, wenn ihr zu ihr kommt.”

flagge en  Let My Mother Mary counsel you in the Ways of Holiness

Jesus says… Let My Mother Mary counsel you in the Ways of Holiness

April 8, 2019 – Word from Jesus to Sister Clare

Clare began… Thank You, Lord Jesus, for sharing the immense treasure of Your Mother with us. May we always listen for her counsel and appeal to her for intercession… Amen.

Dear Family, we have looked at the Scriptural basis for Our Lady’s many roles, and her entire life has become a model of holiness for us. She, in fact, was the very first believer. And even more than that, an Apostle. One who is sent, to come into the world and prepare a place in her womb for the Messiah, whom God sent forth from her womb
.
All throughout her life, events happened that parallel the events of our own lives, the many trials we have in following and sharing Jesus with the world. She was first to believe. To prophecy His role to the nations. To announce to men. To comfort and nurture Him, even as we Brides are called to do. To understand the greatness of His role to mankind.

For when she served at the Temple, she learned all the Scriptures about the Messiah and eagerly awaited His coming. Her trip to her cousin Elizabeth was not just out of curiosity. She wanted to be present when this great prodigy was born. For a woman sterile for 50 years had suddenly been blessed with a child, the harbinger of the Messiah whom she carried in her womb.

(Jackie) The story of Mary’s visit to Elizabeth you can read in Chapter 6 of the Childhood & Youth of Jesus.

(Clare) Mary knew she would be suspected of adultery and possibly stoned. But she put her trust in God, knowing that nothing could happen to her or the Messiah in her womb. She bore the insults and calumny hurled at her when she returned to Nazareth, and even at the foot of the Cross when the soldiers mocked her for being a poor mother. She witnessed the miracles scattered all through His young life.

It is said that the Blessed Mother bathed baby Jesus and gave the water from his bath to the mother of a child that was leprous, living in the cave. When she bathed her child in the water, the leprosy completely disappeared. Later, at the foot of the Cross, that same baby who had grown into a man, was being crucified beside Jesus. And he was the good thief, to whom Jesus said… ‘Truly I tell you. Today you shall be with Me in Paradise.’

The life of Jesus was studded with these kinds of miracles that were never recorded, but in Heaven there will be a playback – and I can’t wait!

But seriously, dear family. Even as it is written… “There are many more things that Jesus did. If all of them were written down, I suppose that not even the world itself would have space for the books that would be written.” (John 21:25)

Yet, I believe there is no need for all those things to be written. The need is for salvation and faithfulness to our Lord. Personal holiness. And for that, what is written is more than enough.

(Jackie) Just as an info for those, who do not yet know the Great Gospel of John, which Jesus revealed thru Jakob Lorber… The Lord Himself dictated 10 Volumes full of His Works and Miracles as Jesus on Earth… Click here to get to the 10 Volumes…

(Clare) The night before He suffered, He washed the Apostle’s feet as a lesson to them that they, too, must go and do likewise; washing the feet of others. He continually used metaphors and examples to illustrate a truth.

When He spoke to John from the Cross, I believe that His words had a deeper meaning than what they appeared to be on the surface… “When Jesus saw His mother and the disciple whom He loved standing nearby, He said to His mother… ‘Woman, here is your son.’ Then He said to the disciple… ‘Here is your mother.’ So from that hour, this disciple took her into his home….’. (John 19:26-27)

(Jackie) The Lord explains the deeper spiritual meaning of this verse in the Scripture Explanations Chapter 32 ‘The Legacy from Jesus Christ‘.

Jesus began… “My Dove, you have connected the dots and found the great treasure hidden from the arrogant and learned. This poor, third-world village girl has proven to all that there is no other requirement for holiness than obedience to their state in life. She was a queen when sent to Earth, but under the guise of a little nobody.

“Yet the priests recognized in her a soul predestined by God to some very important mission. It was not her brilliance that earned her this recognition, but her extreme littleness and fidelity to her duties in the Temple and the home. She was nothing to look at, Clare, unless your spiritual eyes were open. And then her beauty was stunningly evident.

“Because of her immaculate conception, she didn’t fight the same temptations that easily ensnare an unbaptized soul. But do not suppose for one moment that she was not tried in virtue.

“Her life was a continual offering, dying to herself. Though her desires did not deviate from Mine, the evil ones tempted her mercilessly. Yet her unbroken communion with the Father upheld her in all trials. She knew her life was a mission to Earth for all generations and all peoples. And it meant everything to her, to the point that personal preference did not play a role in her day-to-day life. It was always what the Father intended for her that she would set about to do, with all her heart.

“Now she is your example, My people. And you can surmise from her example that in Heaven you will be given a greater mission to fulfill on Earth, if you are faithful with what I have assigned to you now. I want you to venerate her. I want you to imitate her. I want you to live as though your spirit is eternally connected to the Father’s, because indeed it is. It provides for your endless supply of grace for each and every moment of the day.

“And so, My dear ones who for the first time are encountering My true mother. I wish for you to put away all the foolish lies fed to various men to become doctrine in churches that are not My very own. Put away these lies and welcome her into your home. For truly, she is your mother as well, and she will guide and counsel you in the ways of holiness if you listen very closely for her voice. Just as in the days of My birth, she has been sent to bring you closer to Me. Because this truly is a familial relationship, and she truly is the Mother of the Bride.

“My dear ones, I stooped to enter the womb of this precious one, chosen by the Father. You should have no shame in stooping to pass through her doorway to come to Me. In this way you will demonstrate My humility in coming to her.”