Falsche Schuldgefühle… Taktik der Dämonen, um euch lahmzulegen – False Guilt Feelings… The Demons Tactic to paralyze you

BOTSCHAFT / MESSAGE 731
<= 730                                                                                                                732 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2019-10-08 - Falsche Schuldgefuhle-Taktik der Damonen-Stillstand-lahmlegen-Liebesbrief von Jesus 2019-10-08 - False Guilt Feelings-Tactic of Demons-Paralyze-stand still-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Meine Überzeugung & Satans Verurt…
=> Böses überwinden mit Dankbarkeit
=> Ich überzeuge & der Feind verurteilt
=> Fühlst du dich verurteilt?
=> Schuldgefühle blockieren die leben…
Related Messages…
=> My Conviction & Satans Condemn…
=> Overcoming Evil with Gratefulness
=> I convict & the Enemy condemns
=> Do you feel condemned?
=> Guilt dams the living Waters

flagge de  Falsche Schuldgefühle… Taktik der Dämonen, um euch lahmzulegen

Jesus erläutert… Falsche Schuldgefühle…
Die Taktik der Dämonen, um euch lahmzulegen

8. Oktober 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Ich danke Dir, Herr Jesus, dass Du noch eine weitere Taktik des Feindes enthüllt hast, die uns unsere Freude und Fähigkeit raubt, mit Dir und für Dich zu arbeiten.

Herr, was möchtest Du uns heute sagen?

Jesus begann… “Mir hat das, worüber du heute nachgedacht hast, sehr gut gefallen. Also bitte. Geh und teile das und danach werde Ich mit dir sprechen…”

(Clare) Nun, ich kämpfte heute mit einem vagen Gefühl der Trostlosigkeit, oder Traurigkeit, oder … Schuld, irgendetwas. Ich kämpfe wirklich damit und ich fühlte mich abgekoppelt. Ich möchte dem Herrn immer nahe sein, oder zumindest wissen, dass ich rein bin vor meinem Gott, bevor ich etwas tue. Und wenn ich dieses Gefühl habe ist es einfach unmöglich.

Ich habe mich den ganzen Tag im Kreis gedreht und mir war nicht klar, was vor sich geht bis ich eine Rhema-Lesung aus einem Buch von St. Therese bekam. Ich schlug Seite 98 auf und es ging um eine Schwester, die in einer zwanghaften Selbstprüfungsschleife feststeckte, die sie lähmte und sie war nicht in der Lage, irgendetwas zu tun oder etwas ausserhalb von sich selbst zu betrachten.

Ihr Lieben, dies ist einer von Satans Tricks, die er bei Jenen anwendet, die dafür leben, Gott zu erfreuen. Er greift sie mit Skrupeln an, wodurch sie sich ständig fragen, wie ihr Stand vor Jesus wohl sei. Sie suchen und suchen und suchen nach dem, was falsch sei mit ihnen und mit ihrer Beziehung zu Gott. Und warum Er so weit weg zu sein scheint.

Nun, ich muss euch sagen. Es sind nicht ‘sie’, sondern ICH. Ich suche und suche und suche immer weiter nach dem, was bei mir falsch ist! Dieses Rad dreht sich ständig weiter, genauso wie wenn mein Computer abstürzt und man nur ein sich drehendes Regenbogenzeichen bekommt. Es ist unmöglich, ohne Hilfe aus einer dieser Episoden auszubrechen.

Einige Menschen leben mit falschen Schuldgefühlen. Sie untersuchen ständig jedes kleine Ding und sie blicken auf vergangene Sünden zurück. Und für sie wird es zu einem Lebensstil. Sie wachen jeden Morgen damit auf. Klingt das irgendwie bekannt?? Ich gestehe, das war ich.

Wenn der Feind uns nicht dazu bringen kann, uns vor Gott zu verstecken, indem wir eine Sünde begehen, die zum Tod unserer Seelen führt, wird er versuchen, uns mit falschen Schuldgefühlen lahmzulegen oder mit Anklagen und einem Gefühl, nicht mit Jesus im Einklang zu sein. Genau damit habe ich heute gekämpft.

Dies ist ein echtes Leiden, meine Lieben. Ich bin mir sicher, dass viele von euch dieser Täuschung zum Opfer gefallen sind. Ich habe das Gefühl, dass ich einfach nicht richtig stehe mit Gott, aber ich kann in meinem Gewissen nichts finden, was mich anklagen würde. Trotzdem drehe ich mich im Kreis und suche nach etwas, irgendetwas, was ich bereuen könnte.

Einige Leute nennen das übertriebene Gewissenhaftigkeit und es ist normal bei Jenen, die dem Zwang unterliegen, Gott rund um die Uhr gefallen zu wollen. Ich sage nicht, dass wir nicht besorgt sein sollten, dem Herrn rund um die Uhr wohlgefällig zu sein. Ja! Erfreut den Herrn! Definitiv. Wir können aber einem Zwang unterliegen, der uns veranlasst, zu erstarren und dann kommen wir selber nicht mehr daraus heraus.

Die Strategie des Feindes besteht darin, uns daran zu hindern, Anderen zu dienen, über Gott nachzudenken und Ihm zu dienen. Die Taktik dient dazu, uns zu lähmen und uns davon abzuhalten, irgend etwas Gutes zu tun. Wie oft haben wir den alten Ausdruck gehört, dass wir, wenn wir niedergeschlagen sind, aus uns herausgehen und anfangen sollten, Dinge für Andere zu tun? Natürlich!

Genau das wollen wir nicht tun, wenn wir uns gegenüber dem Herrn unsicher fühlen. Aber manchmal müssen wir uns einfach selbst dazu bringen, weil das, was wir denken, nicht die Überzeugung des Heiligen Geistes ist, sondern falsche Schuldgefühle, die von Dämonen suggeriert werden. Sie lügen und beschuldigen die Brüder und wenn wir nicht erkennen, woher diese Gefühle kommen, können wir in einer Grube stecken bleiben, die niemals zu enden scheint.

Wie kommen wir also daraus heraus? Gehorsam. Lasst uns das nächste Ding tun, das der Herr vor uns legt. Fangen wir dort an, wo wir aufgehört haben, als diese falschen Schuldgefühle uns befallen haben. Wir ignorieren sie und machen weiter. Erfüllen wir die Aufgaben auf unserem Teller. Wir werden bald feststellen, dass wir uns viel besser fühlen. Und wenn wir zurückblicken, werden wir uns fragen, warum wir es hinausgezögert und gewartet haben, das zu tun, was uns gegeben wurde.

Herr, bist Du jetzt an der Reihe?

(Jesus) “Ja Geliebte, jetzt bin Ich dran. Du hast wirklich den Nagel auf den Kopf getroffen. Bei dieser Taktik des Feindes geht es darum, Dienste lahmzulegen. Es passiert oft zu einer kritischen Zeit, wo Ich euch brauche – und es lenkt eure Aufmerksamkeit nach innen, wenn ihr eigentlich freudig das tun solltet, was Ich euch gegeben habe. Und Gehorsam ist die Antwort.

“Wenn ihr nichts Anderes tun könnt, der Gehorsam von Augenblick zu Augenblick wird euch aus diesem Labyrinth der Verwirrung herausführen.

“Wenn Mein Geist euch der Sünde überführt, wisst ihr es. Ihr fühlt es tief in eurem Innern und ihr habt ein schlechtes Gewissen. Da gibt es keinen Zweifel, dass ihr etwas getan habt, das Mir nicht gefallen hat und ihr fühlt echte Reue deswegen.

“Wenn es der Feind ist, der Bedenken hervorruft, dann wisst ihr nicht genau, was es sein könnte, aber etwas fühlt sich nicht richtig an. Deshalb solltet ihr zu Mir kommen, bevor ihr etwas tut oder kauft, damit es später nicht gegen euch verwendet werden kann, wenn die Frage auftaucht, ob es überhaupt Mein Wille war.

“Meine Lieben, Ich möchte, dass ihr mit Freude erfüllt seid, wenn ihr für Mich arbeitet. Gerechtigkeit, Friede und Freude sind die Früchte des Wirkens Meines Geistes in eurem Leben.

“Der Feind versucht, euch eure Freude zu stehlen. Ist es euch schon einmal passiert, dass ihr einen wunderbaren, erfüllenden Tag in Mir oder mit Meiner Arbeit durchlebt habt und dann kommt am Ende des Tages Jemand mit einem Überraschungs-Schlag? Sie sagen etwas, was sie niemals hätten sagen sollen oder sie bringen schlechte Nachrichten?

“Schaut, Satan kann es nicht ertragen, euch glücklich zu sehen. Er beneidet jenen Zustand, den er einmal genossen hat im Himmel und er hat beschlossen, Alle zu zerstören, die ihn an das erinnern, was er verloren hat. Dies ist einer der Gründe, warum er Musiker so heftig angreift, abgesehen von der Tatsache, dass er im Himmel die Anbetung leitete. Jetzt hat er beschlossen, dass Musik dazu genutzt wird, Leben zu zerstören, zu entmutigen, Ehen zu zerstören und Menschen in den Selbstmord zu treiben.

“Ich möchte, dass ihr versteht, dass wenn ihr glücklich und mit Frieden erfüllt seid, es sich seine Dämonen zur Aufgabe machen, den Geist zu unterdrücken und euch eure Freude zu rauben. Wenn ihr also diese undefinierbare düstere Wolke fühlt, die über euch schwebt oder euch zudeckt, dann solltet ihr wissen, dass dies ein geistiger Angriff ist, um euch eure Freude und Produktivität zu stehlen.

“Dies ist ein weiterer Grund, warum Ich euch anbefehle, immer in Mir zu jubeln und noch einmal sage Ich, jubelt! Die Dämonen können die Klänge von aufrichtigem Lob, Anbetung und Dank nicht ertragen und genau diese Handlung wird sie wegschicken. Aber ihr müsst durchhalten und euch nicht der Entmutigung hingeben. Ruft Mich an zu jener Zeit und Ich werde euch helfen.

“Steht erhobenen Hauptes da, Meine Lieben! Betet Mich in Geist und Wahrheit an und seid misstrauisch gegenüber einer Wolke der Verurteilung, die euch plötzlich überkommt und alles um euch herum entmutigt. Ihr müsst ernsthaft erklären, dass ihr euch einem solchen Geist nicht beugen werdet und mit eurer vollen Absicht darauf bestehen, dass diese Dämonen in Meinem Namen verschwinden und ihre Wolke mitnehmen.

“Ich bin mit euch. Ihr müsst Mich in jenem Augenblick nur anrufen und durchhalten. Und Ich werde euch befreien.”

flagge en  False Guilt Feelings… The Demons Tactic to paralyze you

Jesus explains… False Guilt Feelings… The Demons’ Tactic to paralyze you

October 8, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Thank you, Lord Jesus, for revealing yet another tactic of the enemy to strip us of our joy and our ability to work with you and for you.

Lord, what would You like to say to us today?

Jesus began… “I liked very much what you were pondering earlier. So please. Go ahead and share that, and afterwards I will speak with you…”

(Clare) Well, I was struggling today. With that vague feeling of grayness. Or sadness. Or…Guilt. Something. Really struggling with that and feeling disconnected. I always want to feel close to the Lord, or at least know that I’m clean before my God, before I do anything. And when I have that feeling, it just… It’s impossible.

I’d been chasing my tail all day long, and I didn’t see clearly what was going on until I got a Rhema reading from St. Therese’s book… ‘Mornings with St. Therese’. I opened to page 98, and it was about a sister who was spinning around on a compulsive, self-examination loop that left her paralyzed and unable to do anything or even look outside of herself.

Dear ones, this is one of Satan’s tricks that he uses on those who live to please God. He attacks them with a case of Scruples, where they are constantly questioning what their status is with Jesus. They are looking, looking, looking for what is wrong with them and their relationship with God. And why does He seem so distant??

Well, I have to tell you. It’s not ‘they’; it’s ME. I keep looking, looking, looking for what’s wrong! This wheel keeps spinning ‘round and ‘round, like when my computer freezes and all you get is a spinning rainbow. It is impossible to break out of one of these episodes without help.

Some people live under a cloud of false guilt, constantly examining every little thing and looking back on past sins. And for them, it becomes a lifestyle. They wake up to it every morning. Sound familiar?? I confess, that has been me.

If the enemy cannot cause us to hide from God by committing a sin unto the death of our souls, he will try to paralyze us with false guilt, accusation, and a feeling of being out of synch with Jesus. And that’s exactly what I’ve been fighting today.

This is a true suffering, dear ones. I’m sure many of you have fallen prey to this deception. I get the feeling that I’m just not right with God, yet I can’t find anything in my conscience to accuse me. Still I go ‘round and ‘round and ‘round, looking for something, anything, to repent of.

Some people call that scrupulosity, and it is common with those who fall into this compulsion to be pleasing to God 24/7. I’m not saying don’t be concerned about pleasing the Lord 24/7. Yes! Be pleasing to the Lord! Absolutely. But you can fall into compulsion that causes you to get stuck and frozen in time, and you can’t get out of it.

The strategy of the enemy is to prevent us from ministering to others, thinking about God, ministering to Him. It is a tactic to paralyze us and keep us from doing any good. How many times have we heard the old expression that, if we are depressed, we should go out of ourselves and start doing things for others? Of course!

That’s exactly what we don’t want to do when we feel insecure with the Lord. But sometimes we must just force ourselves, because what we are thinking is not conviction from Holy Spirit, but false guilt from demons. They go about lying and accusing the brethren, and unless we catch where these feelings are coming from, we can get stuck in a pit that never seems to end.

So, how do we get out of this? Obedience. Let’s do the next thing set in front of us by the Lord. Let’s pick up where we left off when this cloud of false guilt hit us. Let’s ignore it, and keep going. Let’s fulfill the duties on our plate. We will soon find that we feel much better. And, looking back, we will wonder why we delayed, stalled, and waited to do what was given us.

Lord, is it Your turn yet?

(Jesus) “Yes, Beloved, it is My turn. You have really hit the nail on the head. This tactic of the enemy is to paralyze ministry. It often happens at a critical time, when I need you—and it turns your attention inward, when you should be happily doing what I gave you to do. And obedience is the answer.

“If nothing else, obedience to the sacrament of the moment, which will lead you out and away from this maze of confusion.

“When My Spirit convicts you of sin, you know it. You feel it deeply, and you also feel remorse. There is no question you did something that didn’t please Me, and you feel genuine sorrow for it.

“When it is the enemy causing scrupulosity, you just can’t quite put your finger on it, but something feels out of kilter. This is why you should check with Me before you do or buy anything, so that it can’t be used against you later, calling into question if it was really My will in the first place.

“My dear ones, I wish for you to be filled with joy when you are working for Me. Righteousness, peace, and joy are the fruits of the working of My Spirit in your lives. The enemy seeks to steal your joy. Has it ever happened to you that you had a wonderful, fulfilling day in Me or with My work—and someone comes in at the end of the day with a sucker punch? They say something they never should have said, or they bring bad news?

“You see, Satan cannot stand to see you happy. He envies that state he once enjoyed in Heaven and has determined to destroy everyone who reminds him of what he lost. This is one reason why he attacks musicians so fiercely, aside from the fact that in Heaven he led worship. Now he has determined that music will be used to destroy life, discourage, break up marriages, and lead people into suicide.

“I want you to understand that, when you are happy and peaceful, his demons make it their business to quench the spirit and steal your joy. Therefore, when you feel this cloud of vague gloom hovering or covering you, you should know this is a spiritual attack to steal your joy and productivity.

“This is yet another reason why I command you to rejoice in Me always, and again I say rejoice! The demons cannot stand the sounds of genuine praise, worship, and thanksgiving, and this very act will send them away. But you must persevere and not allow yourself to give in to discouragement. Call upon Me at that time, and I will help you.

“Stand tall, My dear ones! Worship in spirit and in Truth and be leery of a cloud of condemnation that suddenly overtakes you, and dampens everything around you. You must earnestly declare that you will not bow to such a spirit and insist with your full intention that these demons leave, in My Name, and take their cloud with them.

“I am with you in this. You need only to call upon Me in that moment and persevere. And I will deliver you.”