Macht keine Kompromisse mehr mit der Welt, denn ihr wisst nicht, was gegen euch geplant ist – Stop compromising with the World, for you have no Idea, what is planned against you

BOTSCHAFT / MESSAGE 751
<= 750                                                                                                                752 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2020-01-28 - Keine Kompromisse mit der Welt-Der Plan des Feindes gegen euch-Liebesbrief von Jesus 2020-01-28 - Stop compromising with the World-The ENemys Plan against you-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Eure selbstlose Haltung wird…
=> Freust du dich über Meine Wege?
=> Deine ganz besondere Bestimmung
=> Euer grösster Schutz ist…
=> Warnung bez. Weihnachten & Tradit…
=> Wie in den Tagen Noah’s…
=> Bist du bereit, die Wege der Welt…
=> Seid ihr Teil Meines Leibes?
=> Es ist Zeit, die Welt zu verlassen
=> Vergesst euer Leben in dieser Welt
Related Messages…
=> Your selfless Attitude will…
=> Do you delight in My Ways?
=> Your very special Destiny
=> Your greatest Protection is…
=> Warning reg. Christmas & Traditions
=> As in the Days of Noah…
=> Are you ready to leave the World’s…
=> Are you part of My Body?
=> It is Time to depart from the World
=> Forget your Life in this World

flagge de  Jesus sagt… Macht keine Kompromisse mehr mit der Welt

Jesus sagt… Macht keine Kompromisse mehr mit der Welt,
denn ihr wisst nicht, was gegen euch geplant ist

28. Januar 2020 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Meine kostbare Familie, wir sind wirklich eins in dem Herrn und Teil des gesamten Leibes Christi. Wenn wir aus der Welt kommen, sind wir es gewohnt, als unabhängige Erwachsene zu handeln, unsere eigenen Entscheidungen zu treffen und das mit unserer Zeit zu tun, was uns am besten erscheint.

Wenn wir aber als Familie Gottes zusammenkommen, gibt es eine neue Herausforderung, den unabhängigen Lebensstil niederzulegen für einen Lebensstil der Nächstenliebe und Einmütigkeit. Dies ist ein neuer Lebensstil, der es uns ermöglicht, uns als Einheit zu bewegen unter Gott, anstatt als Individuen mit unseren eigenen Absichten, die zusammen kommen, weil es bequem ist. Mit einem Wort, wir lassen unser Ich sterben, um so zu leben, wie Jesus uns gerufen hat… In Harmonie und Nächstenliebe.

Als Familie haben wir Ziele, von denen wir Alle profitieren. Wir teilen alles; wir kümmern uns um die Bedürfnisse des Anderen. Wir achten auf Jene, die schwächer sind. Wir bringen uns ein und kümmern uns um die Dinge, die die Gemeinschaft gesund halten. Hier war ich fertig mit dem, was ich sagen wollte und Jesus begann…

(Jesus) “Meine zarten Triebe, Ich war mit euch in eurem Unterfangen, eine Gemeinschaft zu bilden und Ich bin sehr zufrieden mit den Veränderungen, die in eurem Herzen stattgefunden haben. Ich sehe echte Anstrengung und Opferbereitschaft und ihr habt in der Tat das richtige Konzept umarmt.

“Dies ist ein Trainingsgelände und was ihr persönlich in euren eigenen Gedanken und Herzen erlebt, werdet ihr eines Tages mit Jenen erleben, die ihr in eure eigene Gemeinschaft einladet. Deshalb möchte Ich, dass ihr besonders aufmerksam seid gegenüber euren inneren Kämpfen. Ich möchte, dass ihr damit vertraut seid und versteht, dass ihr nicht mehr eigenständig handelt – sondern als integrierter Bestandteil des Ganzen, als eine Familie Gottes. Ich bin in eurer Mitte und führe euch oft zu den Veränderungen, die ihr in eurer Denkweise vornehmen müsst.

“Da ihr euch bemüht habt, dies zu tun, bitte Ich euch jetzt, euch noch mehr anzustrengen, um eure Vorlieben und Vorstellungen niederzulegen für das, was Ich vor euch setze. Ich arbeite jeden Moment eines jeden Tages in eurem Herzen. Ich spreche zu euch mit einem zärtlichen Flüstern und einem dezenten Drängen, eine Handlung einer Anderen vorzuziehen. Es gibt immer noch Vieles, was Einige von euch niederlegen müssen, um ein wirklich funktionierender Teil dessen zu sein, was Ich hier aufbaue und was ihr anderswo aufbauen werdet.

“Ich verknüpfe eure Herzen für Meine eigenen Zwecke und die Arbeit, die hier begonnen wurde, wird weitergehen. Wenn auch Einige manchmal örtlich getrennt sein werden, gibt es im Himmel und im Geist keine Entfernung. Vielmehr wird das, was zusammengeführt wurde, durch die ganze Ewigkeit hindurch bestehen. Die Allianzen, die ihr hier geschlossen habt, werden euch auch auf euren Reisen im Himmel begleiten. Die Lektionen, die ihr jetzt lernt, werden die Grundlage sein für die grösseren Dinge, die in eurem heiligen Leben folgen werden.

“Meine Lieben, in diesen Zeiten gibt es viel zu überdenken. Es gibt Vieles, was ihr nie verstehen werdet, bis ihr im Himmel seid. Aber ihr werdet hier auf der Erde Früchte sehen und die Bestimmungen kennenlernen, die Ich für Jedes von euch in der Zukunft und sogar darüber hinaus habe.”

(Clare) Und dann machte ich eine Pause von dieser Botschaft und zwei Tage später kam Er darauf zurück. Herr, ich fühle was du sagen willst, aber ich finde die Worte nicht dafür. Bitte sprich mit uns.

Jesus begann… “Deine Lesung sagte… ‘Ein Schaf, das alleine im Wald umherwandert, ist ein leichtes Spiel für den Wolf.’ Und Jene, die ihren eigenen Weg wählen und sich nicht mit Anderen beraten, die die Verantwortung tragen, sind wie ein Ritter, der auf einem armseligen Gaul ohne Rüstung in den Kampf reitet. Sie müssen zwangsläufig aus dem Sattel geworfen werden.

“Während jener Ritter, der die volle Rüstung trägt und auf einem mutigen und erfahrenen Kriegspferd sitzt, Einer ist, der unter dem Schutz des Gehorsams handelt und seine Entscheidungen nicht ohne die Hilfe von Jemandem trifft, der erfahrener ist.

“Meine Kinder, wann werdet ihr lernen, euch denen unterzuordnen, die für eure Seelen verantwortlich sind? Ihr habt nie etwas Anderes als Probleme erlebt, wenn ihr mit der Welt verkehrt. Elisa kannte die Versuchung der Kompromisse gut; deshalb verschonte er weder den Ochsen noch das Joch, sondern zerstörte seine Fluchtwege – seine Möglichkeiten, zur Farm zurückzukehren.

“Ihr seid voller Leidenschaften, Meine Schätze und Ich weiss sehr wohl, wie Ich sie bezwingen kann. Andererseits weiss Satan auch, wie sie angefacht werden. Sogar Mutter Clare weiss, dass sie mit ihrer eigenen Beurteilung nicht sicher ist, also verlässt sie sich auf Mich und auf ihren Ehemann, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

“Wenn ihr in diesem Leben vorankommen wollt, wenn ihr tiefer eindringen wollt. wenn ihr mehr von Mir wollt, wenn ihr die Welt verlassen wollt – die Welt wirklich hinter euch lassen wollt, dann müsst ihr tapfer mit eurem eigenen Willen kämpfen und nicht unabhängig von eurer Absicherung handeln.”

(Clare) Herr, ich wollte zur Weihnachtszeit kein Diktator sein, als mehrere Leute nach Hause gehen wollten… Aber ich wusste, dass etwas falsch war mit diesen Entscheidungen, die getroffen wurden. Ich konnte es in meinem Geist fühlen.

(Jesus) “Und du hast es gut gemacht, es loszulassen, damit sie die Früchte ihrer eigenen Entscheidungen erleben können. Aber jetzt reifen sie heran und müssen sich dringend von Verlockungen der Welt distanzieren. Satan weiss gut, wie er sie mit falschen Schuldgefühlen sattelt und sie dazu bewegt, unter dem einen oder anderen Vorwand in die Welt zurückzukehren. Aber Ich bitte euch, Meine Lieben… Hört auf, mit der Welt Kompromisse einzugehen. Es gibt tausend Gründe für euch, mit der Welt zu verkehren, wenn ihr euch von ihr losgesagt habt. Und all diese Gründe haben ihren Ursprung im Feind eurer Seelen.

“Ihr könnt dies aber nicht sehen. Deshalb braucht ihr einen Aufseher, den ihr konsultieren könnt, um eure Entscheidungen auf der Weisheit basierend zu treffen, die jenseits eurer Jahre in der Welt liegt. Es braucht nur einen winzigen Riss, um die Tür für die Sünde zu öffnen. Satan verharmlost diese Risse, indem er euch versichert, dass ihr zu stark seid, um zu fallen! Und ausserdem gibt es eine gute Tat, die ihr tun könnt, wenn ihr mit Anderen verkehrt.

“Was ihr nicht seht, ist die Falle, die auf euch wartet. Nur schon die Grenzen eurer Absicherung zu übertreten … Wenn ihr dies tut, fällt das Netz herunter und ihr seid gefangen. Dies liegt daran, weil ihr euch auf euren eigenen Rat verlassen habt und nicht den Rat eures Ältesten eingeholt habt. Ich hoffe jetzt, dass ihr etwas gelernt habt aus den Entscheidungen, die ihr selbst getroffen habt. Ich hoffe, dass ihr aufhört, euch selbst zu vertrauen und auf Mich und auf Jene blickt, die Ich bestimmt habe, um euch zu schützen, bevor ihr etwas in eurer eigenen Weisheit tut. Diese menschliche Weisheit wird euer Untergang sein.

“Keiner von euch ist sicher genug, um es mit der Welt aufzunehmen. Ihr habt jahrzehntelang darin gelebt. Ihr habt sie für Mich verlassen. Nun kehrt ihr wieder zurück…? Aus welchem Grund? Sende Ich euch – oder werdet ihr geködert?

“Ihr Lieben, spielt nicht mit Bösem. Was von aussen harmlos aussieht, birgt grosse Gefahren für euch. Wenn ihr euch einmal in der Sicherheit des Schafstalles befindet, steigt nicht über den Zaun, der zu eurer eigenen Sicherheit errichtet wurde. Der Wolf beobachtet euch genau und er bemerkt jeden menschlichen Gedankengang, der ausgenutzt werden könnte, um euch von der Sicherheit eures Hirten zu entfernen.

“Ich möchte, dass ihr heiliger werdet und nicht, dass ihr von Menschen manipuliert werdet, die nur menschlichen Impulsen und Gedankengängen folgen und nicht Mein Herz haben für euch. Sie werden von dem Feind genutzt, um euch eure heilige Lebensweise zu stehlen. Und leider habt ihr keine Vorstellung von dem, was gegen euch geplant und gespielt wird. In einem schwachen Moment könntet ihr alles verlieren.

“Schweift nicht umher, Meine Schätze. Haltet eure Augen auf dem Preis und bleibt innerhalb der Grenzen des Schafstalles. Kein Mensch bei den Streitkräften verwickelt sich in zivile Angelegenheiten. Wie viel mehr solltet ihr eure Zusage an Mich ehren, selbst wenn es zur Folge hat, Jene in der Welt zu enttäuschen? Sie haben ihre Entscheidung getroffen und ihr habt Eure getroffen. Bleibt standhaft. Kein Mensch, der seine Hand an den Pflug legt, lässt seinen Blick auch nur für eine Sekunde vom Boden abschweifen, damit nicht er und der Pflug zerstört wird.

“Oh, wie Ich euch liebe! Ich habe viele Gaben für euch geplant, während ihr euch vor Mir entleert, um Platz zu schaffen für sie. Ich werde Meine kostbaren Gaben nicht in wilde Schafe investieren, sondern nur in Jene, die auf den Ruf ihres Meisters hören und von keinem anderen Motiv oder Ruf bewegt werden. Nur Jenen können Meine Reichtümer anvertraut werden. Verlasst euch nicht auf euer eigenes Verständnis, damit Ich allein euren Weg lenken kann.

“Ich segne euch jetzt mit der Gnade der Demut und Fügsamkeit in eure hörenden Ohren, damit ihr als vertrauenswürdig befunden werden möget für die Reichtümer des Himmelreiches.”

flagge en  Jesus says… Stop compromising with the World

Jesus says… Stop compromising with the World,
for you have no Idea, what is planned against you

January 28, 2020 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) My precious Family, truly we are one in the Lord and part of the overall body of Christ. When we come from the world, we are used to acting as independent adults, making our own decisions, doing as we think best with our time.

But when we come together as a family in God, there is a new challenge… laying down the independent style of life for one that is knitted together in brotherly love and concord. This is a new lifestyle that enables us to move as one under God, rather than as individuals with our own agendas, that come together because it is convenient. In a word we are dying to ourselves to live as Jesus has called us… functioning harmoniously and holding brotherly love as the special way of life.

As a Family, we have goals that profit all of us. We share everything in common; we see to the needs of one another. We look out for those who are weaker; we contribute and take care of those things that make a healthy Community. At this point, I kind of ran out of what I wanted to say, and Jesus began…

(Jesus) “My tender shoots, I have been with you in your endeavors to form a Community, and I am well pleased with the shifts that have taken place in your hearts. I see real effort and sacrifice, and you’ve truly embraced the right idea.

“This is a training ground, and what you experience personally in your own minds and hearts, you will someday experience with those you invite into your own Communities. Therefore, I want you to pay particular attention to your interior struggles. I want you to be familiar with, and understand, that you no longer act as your own agent – but as an integral part of the whole; very much a Family of God. I am in your midst, and many times direct you to the changes you need to make in your thinking.

“As you have endeavored to do that, I now ask you to endeavor even more to lay down your preferences and ideas for what I place before you. I am working in your hearts every moment of every day. I speak to you in tender whispers and subtle urges to choose one action over another. There is still a great deal some of you need to lay down, in order to be a true functioning part of what I am building here and what you will build elsewhere.

“I am knitting your hearts together for My own purposes, and the work that has been begun here will continue. Though some will be separated at times by distance, in Heaven and in the Spirit, there is no distance. Rather, what has been brought together will endure throughout Eternity. The alliances you have gained here will accompany you throughout your journeys in Heaven, as well. The lessons you learn now will be the groundwork for greater things to come in your holy lives.

“My beloved ones, there is much to ponder in these times. There is much you will never understand until Heaven. But you will see fruit here on Earth and come to know the purposes I have for each of you for the future and even beyond.”

(Clare) And then I took a break from this message, and two days later He picked it up again. Lord, I feel what you want to say, but I don’t have the words. Please speak to us.

Jesus began, “Your reading said, ‘A sheep wandering alone in the forest is a fair game for the wolf.’ And those who choose their own way, not consulting with others in positions of responsibility, are like a knight riding off to battle on a sorry nag, without their armor. They are bound to be unseated.

“While the knight fully clothed in his armor, on a spirited and experienced war horse, is like the one who acts under the covering of Obedience and does not make his decisions without the help of one more experienced.

“My children, when will you learn to defer to those who have charge over your souls? You have never gained anything but troubles by mixing with the world. Elisha knew well the temptation of compromise; that is why he did not spare the oxen nor the yoke, but destroyed his escape routes – his options to go back to the farm.

“You are riddled with many passions, My precious ones, and I know well how to quell them. On the other hand, Satan knows well how to flame them. Even Mother Clare knows she is not safe with her own judgments, and so she relies on Me and her husband to make the right decisions.

“If you want to advance in this life. If you want to go deeper. If you want more of Me. If you want to leave the world – truly leave the world behind, you must do battle valiantly with your own will and not act independently of your covering.”

(Clare) Lord, I didn’t want to be a dictator at Christmas time, when several people wanted to go home… Yet I knew there was something wrong with these decisions that were being made. I could feel it in my spirit.

(Jesus) “And you did well to let it go, so they could experience the fruits of their own decisions. But now they are maturing and have great need of renouncing the enticements of the world. Satan knows well how to saddle them with false guilt and move them to return to the world under one pretext or another. But I am asking you, My dear ones… stop compromising with the world. There are a thousand and one reasons for you to mingle with the world when you’ve renounced it. And all of them have their source in the enemy of your souls.

“You, however, cannot see this. That is why you need an overseer to consult and base your decisions on wisdom beyond your years in the world. It takes only a tiny crack to open the door to sin. Satan makes little of these cracks, pumping you up with assurance that you are too strong to fall! And besides, there is a good deed you can do by mingling with others.”

“What you do not see is the trap waiting for you. Just to step outside the boundaries of your covering… And when you do, down comes the net and you are entrapped. This is because you relied on your own counsel and did not seek the counsel of your elder. I am hoping, now, that you have learned something from the decisions you made on your own. I am hoping that you will stop trusting yourself and look to Me and those who I have appointed to cover you, before you do anything in your own wisdom. This human wisdom will be your downfall.

“None of you are secure enough to dabble in the world. You’ve lived in it for decades. You left it for Me. Now are you returning…? For what reason? Am I sending you – or are you being lured?

“Dear ones, do not play with evil. What looks harmless on the outside holds great danger for you. Once you are in the safety of the sheepfold, do not wander and cross over the fence erected for your security. The wolf watches you closely and takes note of every human reasoning that can be exploited to remove you from the safety of your shepherd.

“I want you to grow in holiness, not be subjected to manipulation by men who do not have My heart for you – but are acting strictly on human impulse and reasoning. They are being used by the enemy to steal your holy way of life from you. And sadly, you have no vision of what is being planned and played against you. In a moment of weakness, you could lose it all.

“Do not wander, My precious ones. Keep your eyes on the prize and stay within the boundaries of the sheepfold. No man in the armed forces gets involved with civilian affairs. How much more should you honor your commitment to Me, even when it entails disappointing those in the world? They have made their choice; and you have made yours. Be steadfast. No man putting his hand to the plow takes his eyes off the soil, even for one second, lest he and the plow meet with destruction.

“Oh, how I love you! And have many gifts planned for you as you empty yourself before Me to make room for them. I will not invest My precious gifts in wild sheep; only those who hearken to the call of their Master and are not moved by any other motive or call. Only those can be trusted with My riches. Lean not on your own understanding, so that I alone may direct your path.

“I bless you now in your hearing ears, with the graces of Humility and Docility, that you may be found trustworthy of the riches of the Kingdom of Heaven.”