Das Wehgeschrei wird den Weltraum erschüttern – The Cry of Woe will shake Space

<= Zurück zur Übersicht                                                               Back to Overview =>

Das Dritte Testament Kapitel 57-Das Wehgeschrei wird den Weltraum erschuttern-Die Wandlung des Menschen The Third Testament Chapter 57-The Cry of Woe will shake the Space-The Metamorphoses of Human Beings
=> VIDEO   => AUDIO… => VIDEO   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Zum ganzen Kapitel 57
=> Geistesgaben & Vergeistigung
=> Das Himmelreich in uns
=> Ich bin die Auferstehung & Das Leben
=> Was ist Wahrheit & Wie erkenne ich sie
=> Die geistige Würde des Menschen
=> Ich bin das Licht & Die Wahrheit
=> Untugenden & Läuterung
=> Selbsterkenntnis ist die grösste Arbeit
=> Heilung durch Mein Wort & Licht
Related Messages…
=> Read the whole Chapter 57
=> Spiritual Gifts & Spiritualization
=> The Kindom of Heaven within us
=> I am the Resurrection & The Life
=> What is Truth & How do I recognize it
=> Spiritual Dignity of Man
=> I am the Light & The Truth
=> Defects, Sins & Purification
=> Self-Knowledge is the greatest Task
=> Healing thru My Word & Light

flagge de   Das Wehgeschrei wird den Weltraum erschüttern

Die Wandlung des Menschen

30. Ich kündige euch prophetisch eine neue Welt und eine vergeistigte Menschheit an, doch wenn dies Wort bekannt wird, wird es wiederum nicht geglaubt werden.

31. Generation um Generation wird vergehen, der Hochmut der Menschen wird Unwetter und Überschwemmungen, Seuchen und Plagen entfesseln, und das Wehgeschrei der Menschheit wird den Weltraum erschüttern.

32. Doch nach alledem werden die neuen Erdenbewohner ein Leben der Selbstbetrachtung und der Vergeistigung beginnen und dabei den unermesslichen Schatz an Erfahrung nutzen, den die vergangenen Generationen ihnen vermachten, und der göttliche Same wird zu keimen beginnen.

33. In jedem Geist existiert der göttliche Keim, da er aus Mir hervorgegangen ist, und so, wie eure Kinder die Züge oder den Charakter ihrer Eltern erben, so werden die Geistwesen schliesslich das offenbaren, was sie von ihrem Himmlischen Vater geerbt haben: die Liebe. (320, 9 – 11)

34. Nach der neuen Sintflut wird der Regenbogen erstrahlen als Symbol des Friedens und des neuen Bundes, den die Menschheit geistig mit ihrem Herrn schliessen wird..

35. Ihr müsst euch auf einen schweren Kampf gefasst machen, denn ihr alle werdet gegen den Drachen des Bösen kämpfen müssen, dessen Waffen die Ruhmsucht, der Hass, die irdische Macht, die Zügellosigkeit, die Eitelkeit, die Selbstsucht, die Lüge, die Vergötzung und der Fanatismus sind – alles Mächte des Bösen, die aus dem menschlichen Herzen geboren wurden, gegen die ihr mit grossem Mut und Glauben werdet kämpfen müssen, bis ihr sie besiegt habt.

36. Wenn der Drache eurer Leidenschaften durch eure Waffen des Lichtes getötet worden ist, wird vor den Augen der Menschen eine neue Welt in Erscheinung treten – eine neue Welt, obwohl es dieselbe ist; aber sie wird schöner erscheinen. Denn dann werden die Menschen sie für ihr Wohlergehen und ihren Fortschritt nutzen, indem sie all ihrem Tun ein Ideal der Vergeistigung einflössen.

37. Die Herzen werden sich veredeln, der Verstand der Menschen wird erleuchtet sein, der Geist wird sein Dasein bezeugen können. Alles Gute wird gedeihen, alles Erhebende wird als Saat für die menschlichen Werke dienen. (352, 61 – 64)

38. Bis in den Abgrund ist der Mensch gesunken, und bis dorthin hat ihn das Gewissen begleitet in Erwartung des geeigneten Zeitpunkts, um Gehör zu finden. Bald wird diese Stimme sich in der Welt mit einer so grossen Gewalt vernehmen lassen, wie ihr es euch jetzt noch nicht vorstellen könnt.

39. Doch dies wird die Menschheit dazu bringen, aus ihrem Abgrund des Hochmuts, des Materialismus und der Sünde emporzusteigen, um sich in den Tränenströmen ihrer Reue zu waschen und damit zu beginnen, sich auf dem Wege der Vergeistigung aufwärts zu entwickeln.

40. Ich werde allen meinen Kindern beistehen, denn Ich bin die Auferstehung und das Leben, das die “Toten” aus ihrem Grab emporhebt.

41. In jenem Leben, das Ich der Menschheit heute anbiete, werden die Menschen meinen Willen tun und aus Liebe auf die Willensfreiheit verzichten, überzeugt davon, dass, wer den Willen des Vaters tut, weder ein Knecht noch ein Sklave ist, sondern ein wahres Kind Gottes. Dann werdet ihr das wahre Glück und den vollkommenen Frieden kennen lernen, welche die Frucht der Liebe und der Weisheit sind. (79, 32)

42. Ich sage euch, in dieser “Dritten Zeit” wird – auch wenn es euch unmöglich erscheint – die Erneuerung und die Rettung der Menschheit nicht schwierig sein, da das Werk der Erlösung göttliches Werk ist.

43. Meine Liebe wird es sein, die die Menschen auf den Weg des Lichtes und der Wahrheit zurückbringt. Meine Liebe, die heimlich in jedes Herz eindringt, jeden Geist liebkost, sich durch jedes Gewissen bekundet, wird die harten Felsen in empfindsame Herzen verwandeln, wird aus den materialistischen Menschen vergeistigte Wesen und aus den hartgesottenen Sündern Menschen des Guten, des Friedens und des guten Willens machen.

44. Ich spreche so zu euch, weil niemand besser als Ich die Entwicklung eures Geistes kennt, und Ich weiss, dass der heutige Mensch trotz seines grossen Materialismus‟, seiner Liebe zur Welt und seinen bis zur grössten Sünde entwickelten Leidenschaften nur dem Anschein nach dem “Fleisch” und dem materiellen Leben verfallen lebt. Ich weiss: sobald er in seinem Geist die liebevolle Berührung meiner Liebe fühlt, wird er schnell zu Mir kommen, um sich seiner Last zu entledigen und Mir auf dem Weg der Wahrheit zu folgen, den zu gehen er unbewusst so sehr ersehnt. (305, 34 – 36)

45. Seid wachsam, und ihr werdet Zeugen der Bekehrung derer sein, die Mich verleugnet hatten, wie ihr auch die Rückkehr derer erleben werdet, die sich vom wahren Weg entfernt hatten.

46. Wissenschaftler, die ihr Leben der Suche nach Elementen und Kräften der Zerstörung widmeten, werden, wenn sie fühlen, dass ihr Gericht näherrückt, zum Weg der Wahrheit zurückkehren, um ihre letzten Tage dem moralischen und materiellen Wiederaufbau der Welt zu widmen.

47. Andere, die in ihrem Hochmut versucht haben, meinen Platz in den Geistwesen einzunehmen, werden von ihren Thronsesseln herabsteigen, um Mir in der Demut nachzueifern. Und auch Menschen, die einst die Völker aufwiegelten und Kriege entfesselten, werden ihre Verbrechen erkennen und sich angstvoll um den Frieden der Menschen bemühen. (108, 39)

48. Wenn mein Licht in alle Herzen gedrungen ist, und die Menschen, die die Völker führen, die sie unterweisen, und alle, die die wichtigsten Aufgaben zu erfüllen haben, sich von jenem höheren Lichte, welches das Gewissen ist, leiten und inspirieren lassen, dann könnt ihr einander trauen, dann könnt ihr euren Brüdern vertrauen, weil mein Licht in allen sein wird, und in meinem Lichte wird meine Gegenwart und meine Liebesgerechtigkeit walten. (358, 29)

49. Meine Unterweisung wird von der Menschheit erneut vernommen werden, doch nicht, weil mein Gesetz zu den Menschen zurückgekehrt ist, denn es war immer in ihren Geist geschrieben. Die Menschen werden es sein, die zum Wege des Gesetzes zurückkehren.

50. Diese Welt wird ein Ebenbild des verlorenen Sohnes meines Gleichnisses sein. Wie dieser, wird sie gleichfalls den Vater an seinem Orte auf sie wartend finden, um sie mit Liebe zu umarmen und zum Essen an seinen Tisch zu setzen.

51. Noch ist die Stunde der Rückkehr dieser Menschheit zu Mir nicht gekommen, noch ist ihr ein Teil ihres Erbes geblieben, den sie in Festen und Vergnügungen verprassen wird, bis sie nackt, hungrig und krank ist, um dann den Blick zu ihrem Vater zu erheben.

52. Es ist nötig, den Menschen, die den Gütern der Welt nachjagen, noch einige “Augenblicke” zu gewähren, damit ihre Enttäuschung dann vollkommen ist; damit sie sich schliesslich davon überzeugen, dass das Gold, die Macht, die Titel und die Vergnügungen des Fleisches ihnen niemals den Frieden und das Wohlergehen ihres Geistes geben werden.

53. Die Stunde der Selbstprüfung im Lichte des Gewissens naht für die ganze Menschheit. Da werden die Gelehrten, Theologen, Wissenschaftler, die Machthaber, die Reichen und die Richter sich fragen, worin die geistige, moralische oder materielle Frucht bestand, die sie geerntet haben und die sie der Menschheit zu essen geben können.

54. Nach diesem Zeitpunkt werden viele zu Mir zurückkehren, weil sie erkennen, dass trotz des Ansehens, das sie auf Erden genossen, ihnen etwas fehlte, um die Leere auszufüllen, in die ihr Geist geraten war, welche sich nur von den Früchten des geistigen Lebens nähren kann. (173, 19-20 + 57- 58)

55. Aus den Menschen von heute ohne Spiritualität und Liebe werde Ich die durch mein Wort schon so oft prophezeiten Generationen hervorgehen lassen. Aber zuvor werde Ich diese Völker bearbeiten, die sich heute verkennen, sich bekriegen und zerstören.

56. Wenn dann der Vollzug meines Gerichts über alle hinweggegangen ist und das Unkraut mit der Wurzel ausgerissen ist, wird eine neue Menschheit zu entstehen beginnen, die in ihrem “Blute” nicht mehr den Samen der Zwietracht, des Hasses oder des Neides trägt, weil das “Blut” ihrer Eltern sich im Schmelztiegel des Schmerzes und der Reue läuterte.

57. Ich werde sie empfangen und ihnen sagen: “Bittet, bittet, und es wird euch gegeben”, so wie Ich es euch in der “Zweiten Zeit” sagte. Doch heute füge Ich hinzu: verstehet zu bitten. (333, 54)

=> Ganzes Kapitel 57 lesen

flagge en  The Cry of Woe will shake Space

The Metamorphoses of Human Beings

30. I am prophesying a new world for you, and a humanity made spiritual – and again, when this Word is known, it will not be believed.

31. Generations and generations shall pass; the arrogance of men shall unleash tempests and floods, pests and plagues, and the cry of humanity shall move the heavens.

32. Yet, after all this, the new inhabitants shall begin a life of reflection and spirituality, making use of the immense body of experience that past generations have left to them, and the Divine seed shall begin to germinate.

33. In each spirit exists a germ of the Divine, for it sprang from Me, and just as your children inherit the looks or the characteristics of their parents, the spirits too, shall in the end reveal that which they have inherited from their Celestial Father, which is love. (320, 9 – 11)

34. After the new flood, the rainbow shall shine as a symbol of peace and a new pact man will make spiritually with its Lord.

35. You should expect the struggle to be great, for all of you shall need to fight against the dragon of evil whose weapons are ambition, hatred, earthly power, lust, vanity, selfishness, lies, idolatry, and fanaticism; all being the forces of evil born of the human heart, and against which you must fight with great courage and faith until you have defeated them.

36. When the dragon of your passions has been killed by your arms of light, a new world shall appear to men: a new world, being the same one, but which shall seem more beautiful, for men will then know how to take it for their good and their progress, endowing each of their works with the ideal of spirituality.

37. Hearts shall be ennobled, the minds shall have light, and the spirit will know how to manifest its presence. All that is good shall prosper, and all that is elevated shall serve as the seed for human works. (352, 61 – 64)

38. Man has descended deep into an abyss and even to there the conscience has accompanied him, waiting for the propitious moment to be heard. Soon that voice shall be heard in the world with such great a force that you cannot imagine now.

39. But it will make mankind come out of their abyss of pride, materialism and sin, to be cleansed in the waters of repentance and begin to elevate themselves toward the path of spirituality.

40. I will help all My children because I am the resurrection and the life who comes to lift the dead from their tombs.

41. In this existence that I now come to offer mankind, men will abide by My will renouncing their freedom of will through love, persuaded by the fact that He who abides by the will of the Father is not a servant nor a slave, but a true son of God. Then you will know a true happiness and a perfect peace, which are the fruit of love and wisdom. (79, 32)

42. I tell you that in this, the Third Era, though it seems impossible to you, the regeneration and salvation of humanity shall not be difficult, for the task of redemption is a Divine Work.

43. My love shall be that which returns men to the road of light and truth. My love subtly entering each heart, caressing each spirit, manifesting itself through each conscience, shall transform the hardest rocks into sensitive hearts; it shall make spiritualized beings of materialistic men, and of hardened sinners men of righteousness, peace, and good will.

44. I speak to you in this way because none know better than I the evolution of your spirits; and humanity, in spite of its great materialism, its love for the world, and its passions developed to the greatest depths of sin, only in appearance lives clinging to the flesh and material life. I know that when it feels in its spirit the affectionate touch of My love, it shall come to me ready to quit itself of its burden and follow Me on the road of truth that without realizing, it intensely wishes to travel. (305, 34 – 36)

45. Be alert, and you shall be the witnesses of the conversion of those who have ignored Me, just as you shall see the return of those who have parted from the path of truth.

46. Men of science who have dedicated their lives to seeking tools and strength for destruction, upon feeling their judgment approach, shall turn to the path of truth to consecrate their last days to the moral and material reconstruction of the world.

47. Others, who in their pride had tried to occupy My place among the spirits, shall descend from their thrones to imitate Me among humanity; and those men who at one time agitated among the people promoting wars, shall come to see their errors and anxiously seek peace between men. (108, 39)

48. When My light has penetrated all hearts, and the men who lead the peoples, those who teach, and all those who fulfill the most important missions, let themselves be guided and inspired by the higher light that is the conscience, then indeed can you have hope for one another. Then can you have faith in your brothers, for My light will be in all, and in My light is My presence and the justice of My love. (358, 29)

49. My teaching shall be heard again by humanity, however it will not be because My Law has returned to humanity, it has always been written in their consciences; it shall be because men have returned to the path of the Law.

50. This world shall be like the prodigal son of My parable, and like him, it shall find its Father in his place, waiting to embrace him with love and seat him to sup at his table.

51. The hour for the return of humanity to Me has not yet come, they conserve yet a part of their inheritance which they will have to squander in feasting and pleasures until they find themselves naked, hungry, and sick before they then raise their gaze to the Father.

52. It is necessary to concede to those men ambitious for earthly things some moments more for their disillusion to be complete, so they may finally convince themselves that the gold, the power, the titles, and the pleasures of the flesh will never give them peace, or the well being of the spirit.

53. The hour of the examination of humanity in the light of the conscience approaches; there shall stand the wise, the theologians, the scientists, the powerful, the rich, and the judges, asking themselves with what spiritual, moral, or material fruit they have gathered, they can feed mankind.

54. From that instant, many shall return to Me, recognizing that in spite of the glory they had on earth, they lacked something to fill the emptiness into which their spirits, which can only be sustained with the fruits of the spiritual life, had fallen. (173, 19 – 20 and 57 – 58)

55. From the men of today, lacking in spirituality and love, I shall make spring the generations often prophesized by My word; but first I shall prepare these peoples who today ignore and who make war and destroy each other.

56. And when the action of My justice has passed over all, and the weeds have been uprooted, a new humanity shall arise, no longer bearing the seeds of discord, hatred, and envy in their blood, for the blood of their Fathers will have been purified in the crucible of pain and repentance.

57. I shall receive them, and tell them as I did in the Second Era: “Ask, ask and ye shall be given.” Yet, now I will add: Know how to ask. (333, 54)

=> Read the whole Chapter 57