Der 5jährige Jesus, der Erzjude & Die 12 Lehmspatzen – The 5 Year old Jesus, the strict Jew & The 12 Clay Sparrows

<= EBook & Weitere Filme – EBook & More Videos

Jakobus Evangelium-Kindheit und Jugend Jesu-Zwolf Lehmspatzen-Erzjude-5 Jahre alter Jesus Christus Gospel of James-Childhood Youth of Jesus-Twelve Clay Sparrows-strict Jew-5 year old Jesus Christ
=> VIDEO   => AUDIO… => VIDEO   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Geschichten des Volkes Israel
=> Weltweise & Materialisten & Spötter
=> Was ist Sünde ?
=> Meine Tauben werden aufsteigen
=> All euer Ärger gilt Mir
=> Küchenszene mit klein Jesus
=> Die wahre Sabbatfeier
=> Das Tränen-Evangelium
=> Israel, Führer & Wiederbelebung
Related Messages…
=> Stories of the People of Israel
=> Worldly Wise, Materialists & Scoff.
=> What is Sin ?
=> My Doves shall ascend
=> All your Anger pertains to Me
=> Kitchen Scene with little Jesus
=> The true Sabbath Oberservance
=> The Gospel of Tears
=> Israel, Leaders & Revival

flagge de  Der 5jährige Jesus, der Erzjude & Die 12 Lehmspatzen

Der 5jährige Jesus, der Erzjude & Die 12 Lehmspatzen

1. Als das Kind vollends fünf Jahre alt war und einige Wochen darüber, da ging Es einmal an einem Sabbate zu einem Bächlein, das da unfern vom Meierhofe Josephs floss.

2. Es war gar ein heiterer Tag, und mehrere Kinder geleiteten den kleinen munteren Jesus dahin;

3. denn es hatten alle die Nachbarskinder Jesum gar lieb, weil Er stets munter war und wusste eine Menge unschuldiger Kinderspiele anzuordnen.

4. Aus diesem Grunde folgten die Nachbarskinder Ihm auch diesmal gar freudig.

5. Als die kleine Gesellschaft am Bache ankam, da fragte das Kindlein Seine Mitgespielen, ob es wohl erlaubt sein wird, an einem Sabbate zu spielen.

6. Die Kinder aber sprachen: „Kinder unter sechs Jahren sind nicht unter dem Gesetze, und wir alle sind noch einzeln kaum sechs Jahre alt;

7. daher können wir wohl spielen auch am Sabbate; denn unsere Eltern haben uns solches noch nie untersagt!“

8. Und das Jesuskind sprach darauf: „Gut gesprochen! Also lasset uns ein Spiel machen!

9. Auf dass wir aber dennoch niemandem ein Ärgernis geben, so werde Ich ganz allein euch etwas sehr Merkwürdiges zeigen.

10. Ihr aber müsst euch dabei alle ganz ruhig verhalten!“

11. Darauf setzten sich die andern Kinder auf den grasreichen Boden nieder und verhielten sich ganz ruhig und mäuschenstill.

12. Das Kindlein aber nahm ein Taschenmesserchen und schnitt am glattgetretenen Wege neben dem Bächlein zwölf kleine runde Grübchen aus und füllte sie dann mit Wasser aus dem Bächlein.

13. Darnach nahm Es von dem neben dem Bächlein häufig befindlichen weichen Lehm und formte in einem Nu eben auch zwölf Vöglein in der Gestalt der Sperlinge und stellte zu jedem Wassergrübchen einen Sperling.

14. Als die Lehmsperlinge also aufgestellt waren, da fragte das Kindlein die Mitgespielen, ob sie wüssten, was das bedeute.

15. Und diese sprachen: „Was sonst, als was es ist? – Zwölf Grübchen voll Wassers und daneben zwölf Lehmsperlinge!“

16. Das Kindlein aber sprach: „Das sicher; aber dies Bild bedeutet auch noch ganz etwas anderes!

17. Höret, Ich will es euch erklären! Die zwölf Grübchen bezeichnen die zwölf Stämme Israels.

18. Das reine Wasser in ihnen ist das Wort Gottes, das überall gleich ist.

19. Die toten Lehmsperlinge aber stellen die Menschen vor, wie sie jetzt im allgemeinen sind.

20. Diese stehen auch bei dem lebendigen Wasser des Wortes Gottes, aber weil sie zu irdisch sind, wie diese Sperlinge, so stehen sie auch, wie diese hier, tot an den Lebensbecken, die voll sind des Lebens;

21. aber sie wollen und können dessen nicht achten, weil sie tot sind durch ihre Sünden.

22. Darum aber kommt der Herr Gott Zebaoth nun und wird in der grössten Bedrängnis diese toten Menschen wieder beleben, und sie werden wieder auffliegen können zu den Wolken des Himmels!“

23. Es bemerkte aber dieses Kinderspiel ein vorübergehender Erzjude, der den Joseph kannte. Er eilte sogleich ins Haus und machte vor Joseph einen grossen Lärm, warum er dadurch den Sabbat schände, dass er seinen Kindern also zu spielen erlaube!?

24. Joseph aber ging sogleich mit ihm zu den Kindern und machte freilich nur einen blinden Lärm des Fremden willen.

25. Da sprach das Kindlein: „Das ist auch eine grosse Bedrängnis, und so gebe Ich euch Lehmsperlingen das Leben! – Und nun flieget von dannen!“

26. Und plötzlich erhoben sich die Lehmsperlinge und flogen davon. Darob aber ergriff alle ein fieberhaftes Staunen, und der Erzjude sagte darauf nichts mehr. – Und das war das erste Wunderwerk des Kindleins, als Es fünf Jahre alt war.

Kindheit & Jugend Jesu – Jakobus-Evangelium
Offenbart vom Herrn durch Jakob Lorber

Kapitel 280 – Das Bild der zwölf Lehmsperlinge

flagge en  The 5 Year old Jesus, the strict Jew & The 12 Clay Sparrows

The 5 Year old Jesus, the strict Jew & The 12 Clay Sparrows

1. One Sabbath, when the Child had turned five, He went to a brook that flowed near Joseph’s farmstead.

2. It was a lovely day and several children accompanied lively little Jesus on the way there;

3. for all the children of the neighbourhood loved Jesus very much, because he was always cheerful and knew how to play a lot of children’s games.

4. That is why the neighbourhood kids followed him happily.

5. When the small group arrived at the brook, the Child asked His fellow playmates, if it would be allowed to play on a Sabbath.

6. And the children spoke: “Children below six years are not under the law and all of us here have hardly reached the age of six yet;

7. And therefore we can play on a Sabbath; for our parents have never forbidden us!”

8. And the Child Jesus replied: “Well spoken! So let us play a game!

9. But to avoid offending anyone, I will show you something quite remarkable just among ourselves.

10. But you all have to stay very quiet while I show you!”

11. Thereupon all the children sat down on the grassy ground and kept very still and quiet.

12. The Child then took a small pocket knife and cut out twelve small holes by the well-trodden path beside the brook and filled it with water from the brook.

13. Then He took some soft clay from the ground beside the brook and in no time moulded twelve small birds in the shape of sparrows and placed one sparrow next to each of the water-filled holes.

14. And when the clay sparrows had been placed, the Child asked His playmates if they understood the meaning of this.

15. And they spoke: “What else, than what it is? – Twelve small holes and twelve clay sparrows beside them!”

16. But the Child spoke: “That is certain; but this image also represents something completely different!

17. Listen, I will explain it to you! The twelve small holes signify the twelve tribes of Israel.

18. The pure water in it is the Word of God, which is the same everywhere.

19. And the dead clay sparrows represent the people, the way they are today.

20. They stand beside the living water of the word of God, but because they are too earthy, like these sparrows, they also stand dead beside the pools of life, which are brimming with life;

21. But they do not want to and cannot see this, because they are dead due to their sins.

22. Therefore the Lord God Sabaoth now comes in this time of great distress, and puts new life into these dead people, and they will again be able to fly up to the clouds of heaven!”

23. But this children’s game was noticed by a strict Jew who passed by, one who knew Joseph very well. He ran immediately to the house and made a big fuss in front of Joseph, asking him why he defiled the Sabbath, by allowing his children to play like this!?

24. Joseph immediately went over to the children with him, and made a scene there, but only for the sake of the stranger.

25. Here the Child spoke: “That also is a great affliction and thus I will give life to you clay sparrows! – And now you may fly away!”

26. And suddenly the clay sparrows started to move and flew away. At this, all were seized by feverish amazement and the strict Jew did not say anything further after that. – And this was the first miracle of the Child when He was five years old.

The Childhood of Jesus – Gospel of James
Revealed from the Lord thru Jakob Lorber

Chapter 280 – The Parable of the twelve Sparrows