Jesus erklärt… Wer etwas mehr liebt als Mich, der ist Meiner nicht wert! – Jesus explains… Whoever loves anything more than Me is not worthy of Me!

<= Zurück zur Übersicht – Back to Overview

Das Grosse Johannes Evangelium Jakob Lorber-Wer etwas oder Jemand mehr liebt als Mich-Jesus Christus The Great Gospel of John Jakob Lorber-Whoever loves anything more than Me-Jesus Christ
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Geistes- Seelen- Engels- Gottesleben
=> Das reinigende Feuer muss toben
=> Gefahr von Hartherzigkeit
=> Ich bringe der Welt nicht den Frieden
=> Liebst du Mich mehr als Diese?
=> Weltmenschen belehren ist fast unm.
=> Jüngster Tag, Ewigkeit & Gericht
=> Weltweise, Materialisten & Spötter
=> Wenn du die Welt satt hast…
Related Messages…
=> Spirit- Soul- Angelic- Divine Life
=> The cleansing Fire must rage
=> Danger of Hardheartedness
=> I don’t bring Peace to the World
=> Do you love Me more than these?
=> Teaching worldly People is alm. imp.
=> Youngest Day, Eternity & Judgment
=> Worldly Wise, Materialists & Scoffers
=> If you are tired of the World…

flagge de  Wer etwas mehr liebt als Mich, der ist Meiner nicht wert!

Jesus erklärt… Wer etwas mehr liebt als Mich, der ist Meiner nicht wert!

DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES – Band 1, Kapitel 139

Von Jesus Christus geoffenbart durch das Innere Wort an Jakob Lorber

Kapitel 139 – Wer etwas mehr liebt als den Herrn, der ist Seiner nicht wert!

1. Sage Ich (der Herr): „Ich habe es dir schon gesagt, daß du allzeit redest nach deinem Weltverstande. Der Welt ihren Frieden geben, hieße ihr noch mehr Tod geben, als sie ihn nun ohnehin schon in aller Überfülle besitzt.

2. So du einem Blinden sollst zum Augenlichte verhelfen, wird er sehend, so du ihm die Augen ausreißest, oder wird der Lahme je gerade gehen, so du ihm den bösen Fuß abhaust, oder wird der Stumme je dadurch zum Reden kommen, wenn du ihm die Zunge ausschneiden lässest, oder kann die Pest mit noch mehr Pest geheilt und ein brennendes Haus mit noch mehr Feuer gelöscht werden?

3. Sieh, gerade also geht es mit den Weltmenschen nun in der Zeit! Sie sind geistig tot und haben außer dem tierischen Naturleben kein Leben in sich. Ihre Seelen sind pur Fleisch, und ihr Geist ist so gut wie tot und gleicht den Geistern, die in den Steinen rasten und durch ihre gerichtete Beharrlichkeit die sonst lockere Materie aneinanderketten, daß daraus dann Steine werden in aller Art und Form; weichere und härtere, manche durchsichtig, manche undurchsichtig, und von verschiedener Farbe nach der Beschaffenheit des innehaftenden Geistes.

4. Willst du aber die Geister in den Steinen von ihrer Materie losmachen, wirst du solches wohl mit einem lauen Wasser zuwege zu bringen imstande sein? Sicher nicht! Ich sage dir: Der Stein wird bei solch einer sanften und friedsamen Behandlung das fest verbleiben, was er war und ist. Da muß ein mächtiges Feuer kommen, daß darob die Geister im Steine in einen großen Kampf geraten; dann erst zerreißen sie selbst die Bande ihrer Materie und werden frei. Und sieh, also muß es nun auch hier sein!

5. Was die Geister im Steine losmacht, als Feuer, Kampf, mächtiger Druck und schwere, harte Schläge, das erweckt auch die Geister in den zu harten Steinen gewordenen Menschenherzen und macht sie frei, besonders die Herzen der Großen und Reichen, die diamantne Herzen haben, die kein irdisch Feuer zu erweichen imstande ist.

6. Darum merket, was Ich euch sage: Lasset fahren den lächerlich dummen Wahn, daß Ich etwa gekommen bin, durch euch, Meine Jünger und Knechte, den Weltmenschen den Frieden der Erde zu senden, sondern (ergänzt: Ich bringe) das Schwert! (Matth.10,34)

7. Verstehet es wohl! Ich bin gekommen, zu erregen den noch weicheren Sohn wider die oft nur zu unbeugsame Härte seines Vaters, die bescheidenere Tochter wider ihre herrschsüchtige Mutter und die sanftere Schnur (Schwiegertochter) gegen ihre geizige und neidische Schwieger(-mutter)! (Matth.10,35) Ja, des Menschen ärgste Feinde sollen seine eigenen Hausgenossen sein! (Matth.10,36)

8. Wahrlich, wahrlich sage Ich euch: Wer seinen Vater und seine Mutter mehr liebt denn Mich, ist Meiner nicht wert; und wer Söhne und Töchter hat und sie mehr liebt denn Mich, ist Meiner nicht wert! (Matth.10,37) Wer seine Last, ob sie ihn schon drücke wie das römische Todeskreuz, nicht willig auf seine Schultern nimmt und Mir nachfolgt, der ist Meiner schon durchaus nicht wert, und er soll keinen Teil am Reiche Gottes haben. (Matth.10,38)

9. Wahrlich sage Ich euch: Wer immer das Leben dieser Welt sucht und es auch leicht findet, der wird das ewige Leben verlieren, und Ich werde ihn nicht erwecken am jüngsten Tage zum ewigen Leben alsbald nach dem Abfalle des Leibes, sondern ihn werfen in die Hölle zum ewigen Tode.

10. Wer aber das Weltleben nicht nur nicht sucht, sondern dasselbe aus wahrer, reiner Liebe zu Mir flieht und verachtet, der wird das ewige Leben finden (Matth.10,39); denn Ich werde ihn sogleich auferwecken nach dem Tode seines Leibes als an dessen jüngstem Tage des neuen Lebens in der Geisterwelt und werde ihn einführen in Mein ewiges Reich und sein Haupt zieren mit der Krone der ewigen, unvergänglichen Weisheit und Liebe, und er wird dann herrschen mit Mir und allen den Engeln des ewig endlosen Himmels über alle Sinnen- und Geisterwelt ewig!“

flagge en  Whoever loves anything more than Me is not worthy of Me!

Jesus explains… Whoever loves anything more than Me is not worthy of Me!

THE GREAT GOSPEL OF JOHN – Volume 1, Chapter 139

Revealed by Jesus Christ thru the inner Word to Jakob Lorber

Chapter 139 – He who loves anything more than the Lord, is not worthy of Him!

1. Said I (The Lord): “I have already told you that you always speak according to the understanding of the world. To leave the world its peace would be akin to giving it still more death than it already possesses in abundance.

2. Should you help a blind man restore his eyesight, would he be able to see if you were to tear out his eyes, or would the lame walk upright if you were to chop off his defective foot, or would the mute ever be able to speak again if you were to cut out his tongue? Could the pest be healed with yet more pest, or could a burning house be put out with yet more fire?

3. See, this is exactly the case with the worldly men of today. They are spiritually dead and possess no life within them other than the one of their animalistic nature. Their souls are purely flesh, and their spirits, as good as dead, resemble the spirits dwelling within the sediments, chaining together loose matter by their judged steadfastness, thereby becoming stones of all kinds and forms; some soft and others firm, some transparent and others not, and all colored in accordance with their respective indwelling spirit.

4. However, should you wish to liberate the spirits from the stones, would you be able to accomplish this with lukewarm water? Certainly not! I say unto you: With such a gentle and peaceable treatment, the stone will remain firmly what it is and has always been. A powerful fire is required for the spirits within the stones to get into a great battle. Only then will they themselves tear apart the bonds of their imprisoning matter and be liberated. Behold, that is what must happen here as well.

5. That which liberates the spirits from the stones; the fire, the battle, the pressure and the mighty blows; that is what awakens the hearts of men that have turned to stone as well, liberating them. This is especially true for the hearts of the great and rich, for they possess hearts of diamond, which no earthly fire can soften.

6. Therefore, take note of what I say: Let go of the ludicrous notion that I have come to bring, through you, My disciples and servants, the peace of the earth to worldly men. Rather, I have come to bring the sword!

7. Understand Me correctly! I have come to stir the still soft son against the indomitable harshness of his father, and the unassuming daughter against her domineering mother, and the gentle daughter-in-law against her stingy and envious mother-in-law. Verily, man’s worst enemies shall be his own housemates!

8. Truly, I say to you: He who loves his father or mother more than Me is not worthy of Me. Whoever has sons and daughters and loves them more than Me, is not worthy of Me. He who does not willingly take his burden onto his shoulders and follows Me, even if it weighs him down like the Roman cross of death, is not worthy of Me indeed, and he shall not be part of the Kingdom of God.

9. Truly, I say to you: He who seeks the life of this world and easily finds it, will lose the eternal life. On the Day of Judgment, following the shedding of his body, I will not awaken him to everlasting life, instead casting him down into Hell to his eternal death.

10. But he who does not seek the worldly life, and even shuns and despises it out of true and pure love for Me, shall find eternal life, for I will awaken him immediately after the death of his body. On the Day of Judgment, the first day of his new life in the spirit world, I shall lead him into My Eternal Kingdom, adorning his head with the crown of everlasting wisdom and love. He will then be together with Me and all the angels of the infinite Heaven, ruling over the entirety of the material and spirit world, forevermore.”