Ich leide, weil Mein Leib vom Tier dieser Welt verschlungen wird – I’m suffering, because My Body gets devoured by the World’s Beast

BOTSCHAFT / MESSAGE 871
<= 870                                                                                          872 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                               Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px
2021-07-10 - Tier der Welt verschlingt Braut Leib Christi-Leiden Jesu-Liebesbrief von Jesus Christus 2021-07-10 - Beast of the World devours Bride Body of Christ-Passion of Christ-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Meine Bräute, Ich brauche euch
=> Wenn der Dienst zum Idol wird
=> Entkommt dem Dieb der Welt
=> Ich brauche einen Ort, wo Ich…
=> Meine Braut, jetzt oder nie!
=> Seid Meine zärtlichen Marias
=> Lass Mich dein Herz einfangen
=> Warnung an Herzbewohner, Spötter…
=> Der Diamant der Braut des Herrn
Related Messages…
=> My Brides, I need you
=> When Ministry becomes an Idol
=> Escape the World’s Thief
=> I need a Place, where I can…
=> My Bride, now or never!
=> Be My tender Marys
=> Let Me captivate your Heart
=> Warning to Heartdwellers, Scoffers…
=> The Diamond of the Lord’s Bride

flagge de  Ich leide, weil Mein Leib vom Tier dieser Welt verschlungen wird

Ich leide, weil Mein Leib vom Tier dieser Welt verschlungen wird

10. Juli 2021 – Worte von Jesus durch Schwester Clare

(Clare) Der Herr segne euch, liebe Herzbewohner. Ezekiel begann unter extremen Wundmal-Schmerzen in seinen Händen und Füssen zu leiden. Während dieses Leidens sprach Jesus zu ihm und sagte…

(Jesus) “Ich lege die Axt an die Wurzel in der Kirche. Ein Drittel werde ich durch das Feuer hindurch bringen.”

(Clare) Die Schlussfolgerung daraus bedeutet, dass zwei Drittel es nicht durch das Feuer schaffen werden. Als sich Ezekiels Leiden verstärkte, sah er den Kopf von Jesus, der scheinbar von Seinem Heiligen Leib abgetrennt worden war und an einem sehr hohen Pfahl in der Luft hing. Der Leib war nirgends zu sehen, aber es tauchte eine riesige Leviathan-artige Kreatur auf, die einem Krokodil ähnelte, mit feuerroten Augen und einem weit geöffneten Rachen, bereit zuzuschlagen. Die linke Seite des Kopfes dieser Kreatur war zertrümmert, es hatte also nur ein Auge. Interessanterweise hatte der Herr mir früher am Tag den Psalm 74 gegeben. (Bitte lest ihn in eurer Bibel)

Heute spricht der Herr über eine verachtende und spottende Braut. Ezekiel hatte eine Vision von einer religiösen Schwester, einer auserwählten Seele. Sie trug einen schwarzen Schleier über ihrem Gesicht, ihre Augen waren eingesunken und sie war bloss noch Haut und Knochen.

(Jesus) “Das ist Meine weltliche Braut, sie reagiert auf Meine Bitte, ins Gebet zu kommen, mit Hohn, Verachtung und Frustration. Sie ist mit ihren eigenen Angelegenheiten beschäftigt. Wenn Ich sie während ihrer Beschäftigung rufe, rollt sie ihre Augen und sagt zu sich… ‘Was will Er denn jetzt? Ich bin beschäftigt.’

“Meine Bräute, Ich habe euch erschaffen, um an Meiner Seite zu stehen und Mich zu trösten. Ich habe euch gerufen, Fürsprecher zu sein, die sich um nichts Anderes kümmern als um das Gebet, wann immer es nötig ist. Ihr seid jedoch so vereinnahmt von euren kreativen Tätigkeiten, dass ihr diese Aufrufe als lästige Unterbrechungen anseht. Ihr brecht Mir das Herz mit eurer Gleichgültigkeit. Wenn Ich euch rufe, seid ihr voller Unglauben und wollt die Not, die Ich vor euch bringe, nicht anerkennen, weil ihr in eure eigenen Arbeiten vertieft seid. Statt Zartheit und Sorge hegt euer Herz vielmehr Hohn und Verachtung.

“Ist dies die Braut, mit der Ich Mich verlobt habe? Eine, die sich um nichts kümmert als um ihre eigenen Bestrebungen? Ich brauche euch, Meine Bräute, wenn ihr Mein Haupt von Meinem Leib abgetrennt seht, hoch auf einem Pfahl, habt ihr da keine mitfühlenden Tränen für Mich? Oder sagt ihr… ‘Ich frage mich, was das wohl bedeutet.’ Nun, lasst Mich euch sagen, was es bedeutet. Es bedeutet, dass Ich in einem noch nie dagewesenen Ausmass leide. Ich leide wie nie zuvor, da Mein Leib von dem Tier dieser Welt verschlungen wird.

“Oh, wie sehr sehne Ich Mich nach eurer zärtlichen Liebkosung und Worten der Ermutigung. Oh, wie schmerzlich es ist, Meine auserwählten Seelen so gleichgültig zu sehen gegenüber Meinen Bitten. Ja, dies erwarte Ich von der Welt, aber von euch? Von Meinen Auserwählten? Mein Herz zerbricht an eurer Gleichgültigkeit. Ich fordere euch auf… Vertieft euch mit Mir in Mein Leiden. Steht nicht länger abseits und gafft, sondern eilt an Meine Seite und tröstet Mich, im vollen Bewusstsein, wie schrecklich dieses Leiden ist.

“Für Jene von euch, die an Meine Seite geeilt, Mich umarmt und nach Mir gerufen haben… Ich danke euch, denn ihr habt einige der heftigsten Stiche und Schmerzen in Meinem Herzen durch euren Wunsch, Mich zu trösten, auf euch genommen. Und für Jene von euch, die das nicht getan haben, stärkt das, was noch übrig ist, bevor ihr alles verliert. Fixiert euer Herz auf Mich, nicht auf das, was ihr denkt, dass ihr für Mich tut. Lasst Mich nicht das Gewicht eurer Gleichgültigkeit und eures Unglaubens spüren. Stärkt das, was übrig ist, bevor auch das von euch genommen wird.

“Ihr habt euer Selbstwertgefühl in dem gefunden, was ihr in dieser Welt tut, sogar in dem, was ihr für Mich tut. Vielmehr möchte Ich, dass ihr euer Selbstwertgefühl NUR darin findet, für Mich zu sorgen, euch um Meine Wunden zu kümmern und Meine Beine zu stützen, während Ich zusehen muss, wie Meiner zerzausten Braut der Glaube genommen wird. Ja, da gibt es Jene, die den Glauben entfernen, an welchem wir so hart gearbeitet haben, um ihn in euren Herzen aufzubauen. Sie ersetzen ihn mit Spott und Verachtung, weil sie unterbrochen werden. Ja, Ich sehe die äussere Form, aber es fehlt das innere Licht und die Standhaftigkeit für die wahre Sache. Stärkt das, was noch übrig ist, bevor auch das von euch genommen wird.

“Ich brauche euch, Meine Bräute. Um Himmels willen, reagiert mit Glauben, Liebe und Hingabe. Belastet Mich nicht länger mit eurer Müdigkeit, auf den Ruf ins Gebet zu reagieren. Es gibt nichts Schlimmeres als eine desinteressierte, untreue und spöttische Braut.”

Dann begann Mutter Maria zu sprechen… “Er liebt euch und sorgt sich um euch, sogar in den kleinsten Nöten. Er ruft euch auf, diese Art Treue für Ihn zu haben. Es gibt nichts, was Er einer gläubigen Seele verweigern würde, wenn es gut ist für sie. Alles, worum Er als Gegenzug bittet, ist eure aufmerksame Sorge Ihm gegenüber.

“Begleitet Ihn, meine Lieben. Oh, wie sehr Er euren Trost liebt. Es sind wirklich die kleinen Dinge, die kleinen Zeichen der Liebe und Sorge, nach denen Er sich sehnt. Ihr seht, wie Er für Jeden und alles auf dieser Erde sorgt, Er bittet nur, dass ihr dies anerkennt und Ihn tröstet, wenn Er leidet.

“Ist das zu viel verlangt? Natürlich nicht, ich kenne eure Herzen, ihr sorgt euch alle zutiefst. Euch fehlt einfach das Verständnis, wie sehr Er euren Trost braucht.

“Die Menschen durchschreiten ihr ganzes Leben, ohne Ihm für irgendetwas zu danken, aber Seine auserwählten Seelen wissen und verstehen, also sucht Er bei ihnen nach Trost und Gesellschaft. Es ist nicht Sein Wunsch, euch zu beschämen oder traurig zu machen, sondern vielmehr will Er euch vermitteln, wie sehr Er euch braucht.

“Es braucht so wenig, um Ihm zu gefallen, so wenig. Ein Blick, ein Kuss, eine Umarmung, ein Seufzer voll tiefer Sorge, all dies hat eine grosse Bedeutung. Ein Teil des Problems ist, dass ihr nicht erkennt, wie verletzlich Er wirklich ist.

“Es ist ein Prozess, nicht etwas, das man überstürzen kann. Ein Tag nach dem anderen. Ein zärtliches Herz ist, wonach Er sich sehnt.

“Erinnert ihr euch an die Szene in “The Chosen – Die Auserwählten”, als sie um das Lagerfeuer sassen und sich über Dummheiten stritten und Er in ihre Mitte trat, erschöpft und völlig ausgelaugt. Ich eilte an Seine Seite, um Ihn zu trösten. Es ist wirklich so, die kleinen Gesten bedeuten sehr viel.

“Ich weiss, dass ihr Ihn liebt, meine Lieben, Er weiss es auch, wir versuchen nur, eure Prioritäten zu berichtigen, damit ihr euch aneinander freuen und Ihm die Art Behandlung zukommen lassen könnt, die Er braucht. Dies geschieht oft, weil die Welt so viel tut, um Sein Herz krank zu machen.

“Er sehnt sich auch nach euch und den Dilemmas, denen ihr euch jeden Tag stellen müsst. Er sorgt sich sehr und sehnt sich danach, euch in die richtigen Bahnen zu lenken. Geht jetzt, und seid nicht traurig oder niedergeschlagen, denn Er liebt euch wirklich. Es wird den Anschein haben, dass ihr vom Kurs weggezogen wurdet, aber in Wirklichkeit hat Er euch genau da, wo Er euch haben will, es ist nur nötig, eure eigenen Pläne aufzugeben und zu erkennen, wann die Winde Des Heiligen Geistes euch auf einen besseren Kurs wehen.”

flagge en  I’m suffering, because My Body gets devoured by the World’s Beast

I’m suffering, because My Body gets devoured by the World’s Beast

July 10, 2021 – Words from Jesus thru Sister Clare

(Clare) May the Lord bless you, dear Heartdwellers. Ezekiel began to suffer extreme stigmata pain in his hands and feet. During this suffering, Jesus spoke to him and said…

(Jesus) “I am laying the axe to the root in the church. I will bring a third through the fire.”

(Clare) The inference here was that two thirds will not make it through the fire. As the suffering was intensifying, he saw the head of Jesus, which apparently had been ripped from His Holy Body, hanging in the air on a very high pole. The body was nowhere in sight, however, there emerged a huge leviathan like creature resembling a crocodile with fire red eyes and jaws wide open, ready to strike. The left side of this creature’s head was smashed, so he only had one eye. Interestingly, the Lord had given me Psalm 74 earlier in the day. (Please read in your Bible)

Today the Lord is talking about a Bride of scorn and contempt. Ezekiel had a vision of a religious sister, a chosen soul. She had a black veil over her face, her eyes were sunken in and she was barely skin and bone.

(Jesus) “This is My worldly bride, she responds to My plea for prayer with scorn, contempt and frustration. She is busy about her own business. When I call to her in the midst of her preoccupations, she rolls her eyes and says to herself… ‘What does He want now? I’m busy.’

“My Brides, I made you to stand by My side and comfort Me. I called you to be intercessors who care about nothing more than prayer, whenever it is needed. But you are so tied up in what you are creating that you see these calls as bothersome interruptions. You are breaking My heart with your indifference. When I call you, you are full of unbelief, not wanting to acknowledge the need I am bringing before you, because you are engrossed in your own pursuits. Rather than tenderness and concern, your heart harbors scorn and contempt.

“Is this the Bride I espoused to Myself? One who cares for nothing but her own pursuits? I need you, My Bride, when you see My head raised high on a pole, ripped from My Body, have you no tears of compassion for Me? Or are you saying… ‘Oh well… I wonder what that means.’ Well, let Me tell you what it means. It means I am suffering on an unprecedented scale, suffering like never before, because My Body is being devoured by the beast of this world.

“Oh, how I long for your tender caress and words of encouragement. Oh, how painful to see My chosen souls indifferent to My entreaties. Yes, I expect this from the world, but from you? My chosen ones? My heart is breaking from your indifference. I charge you… Enter into My suffering with Me. No longer stand at a distance and gawk; come to My side, rushing to comfort Me, in full awareness of how horrible this suffering is.

“For those of you who have run to My side, embraced Me and cried out for Me, I thank you, for you have taken away some of the most acute stabs of pain in My heart by your desire to comfort Me. And for those of you who don’t, strengthen what is left before you lose it all. Set your heart on Me, not on what you think you are doing for Me. Don’t allow Me to feel the weight of your indifference and unbelief. Strengthen what is left before even that is taken from you.

“You have found your sense of worth in what you are doing in this world, even what you are doing for Me. Rather, I want you to find your sense of worth ONLY in caring for Me, tending My wounds and strengthening My legs as I watch My disheveled Bride being stripped of her faith. Yes, there are those who are stripping away the faith we have worked so hard to build in your hearts. They are replacing it with scorn and contempt for being interrupted. Yes, I see the outer form, but the inner light and fortitude for the real cause is lacking. Strengthen what remains before even that is stripped from you.

“I need you, My Bride. For pity’s sake, respond in faith, love and devotion. Burden Me no longer with your weariness in responding to the call for prayer. There is nothing worse than a disinterested, unfaithful, scornful Bride.”

Then, Mother Mary began to speak… “He loves and cares for you in even the littlest of necessities. He is calling you to have that kind of fidelity for Him. There is nothing He will deny the faithful soul if it is good for them. All He asks in return is your solicitous care for Him.

“Accompany Him, my beloved ones. Oh, how He loves your comfort. It’s really the little things, the little expressions of love and caring that He longs for. You see how He provides for everyone and everything on this earth, He just asks for your recognition of that and comfort when He is suffering.

“Is this too much to ask? Of course not, I know your hearts, you all care deeply; part of what you are missing is how much He needs your comfort.

“People go through an entire lifetime not thanking Him for anything, but His chosen souls, they know, they understand, so He looks to you for His comfort and your companionship. It is not His heart to shame you or make you sad, but to convey to you exactly how much He does need you.

“It takes so little to please Him, so little. A glance, a kiss, a hug, a sigh of deep concern, all of this matters very, very much. Part of the problem is that you do not realize how vulnerable He truly is.

“It is a process, not something that can be rushed. One day at a time. A tender heart; that is what He longs for.

“You remember in “The Chosen” when they were sitting around the campfire, arguing over foolishness, and He came into their midst, exhausted and totally spent. I rushed to His side to comfort Him. It truly is so, the little gestures mean a great deal.

“I know that you love Him, dear ones, He knows it too, we are just trying to get your priorities straight, so that you can enjoy one another and give Him the kind of care He needs. This often is, because the world is doing so much to sicken His Heart.

“He also pines for you and the dilemmas you have to face every day. He cares very much and longs to direct you in the right directions. Go now, and do not be sad or downtrodden, truly, He loves you. It will seem that you’ve been blown off course, but truly He has you right where He wants you, it is just necessary to give up your agendas and recognize when the winds of The Holy Spirit are blowing you into a better course.”