Die Feuer der Läuterung… Ihr wählt, hier auf Erden oder im Jenseits – The Fires of Purification… You choose, here on Earth or in the Beyond

<= Zurück zu FAQ / Back to FAQ
<= Zurück zur Übersicht INSTRUKTIONEN        Back to Overview INSTRUCTIONS =>

poland-270x180px
2022-08-29 - Zusammenfassung Feuer der Laeuterung-Ihr waehlt-Hier auf Erden oder im Jenseits-Liebesbrief von Jesus 2022-08-29 - Summary Fires of Purification-You choose-Here on Earth or in the Beyond-Love Letter from Jesus
=> RUMBLE  => YOUTUBE  => PDF => RUMBLE  => YOUTUBE  => PDF
Verwandte Botschaften…
=> Die reinigende und heilige Flamme
=> Wer sind die 144’000 Zeugen?
=> Bleibt in der Lehre des Messias
=> Schaut jetzt in Meinen Spiegel
=> Endzeit-Prophezeiungen
=> Das Jenseits… Himmel & Hölle
=> Tod & Jenseitiges Erwachen
=> Läuterung im Jenseits
=> Jesus ruft alle zur Busse & Umkehr
=> Wahre Kirche & Gottes Korrektur
=> Wer ist Gott Jesus Jehova?
=> Wer sind unsere Feinde?
=> Gehorsam schützt
Related Messages…
=> The purifying and holy Flame
=> Who are the 144,000 Witnesses?
=> Abide in the Doctrine of Messiah
=> Look now into My Mirror
=> Endtime-Prophecies
=> The Beyond… Heaven & Hell
=> Death & Awakening in the Beyond
=> Purification in the Beyond
=> Jesus is calling all to Repentance
=> True Church & God’s Correction
=> Who is God Jesus Jehovah?
=> Who are our Enemies?
=> Obedience protects

flagge de  Die Feuer der Läuterung… Ihr wählt, hier auf Erden oder im Jenseits

Die Feuer der Läuterung… Ihr wählt, hier auf Erden oder im Jenseits

Zusammenfassung vom 29. August 2022

Der Herr erklärt… Läuterung am Tag des Herrn

Das sagt der Herr euer Gott, der Gott von Israel… Mein Zorn ist angezündet gegen euch, ihr Kirchen der Menschen! Denn Ihr habt Meine Stimme nicht beachtet und Meinen Worten habt ihr nicht zugehört. Noch schenkt ihr den Worten Beachtung, die Ich den alten Propheten gegeben habe, noch Jenen von heute. Soll Ich euch belohnen für euren Ungehorsam, einfach weil ihr euch Christen nennt?!

Meine Kinder, Ich habe Viele in Meinem Namen gesendet, indem Ich Meine Worte in ihren Mund gelegt habe und schaut, Ich werde 144’000 mehr senden, die Zeugen. Doch ihr spottet und lehnt sie ab, ja ihr verfolgt sie aufgrund ihrer Worte.

Deshalb bist du, oh ungehorsame Generation, die sich selbst Christen nennt, der Läuterung übergeben und ihr werdet das Feuer durchschreiten, auch die Feuer der letzten Woche. Ihr werdet nicht eingesammelt werden! Da wird es viel Jammern und Zähneknirschen geben.

Und so wird es kommen… Jene, die Erste sein sollten, werden Letzte sein und Jene die als Letzte angesehen wurden, werden Erste sein. Denn jeder Mensch, der von sich selbst denkt, gerecht zu sein, wird zurückgelassen. Denn es gibt keinen Gerechten! Nein, nicht Einen!… Weder Personen noch Kirchen… Alles ist Egoismus, Eitelkeit und Stolz, eine Qual für den Geist.

Denn Ich habe euch schon gesagt, dass Ich von euch Demut verlange und eine vollständige Aufgabe eures Willens, dass ihr im Glauben leben und vollkommen in der Lehre Christi bleiben sollt…

Doch all ihr Männer in den Kirchen bleibt in eurer eigenen Lehre. Ihr wandelt fortwährend in Religion und nicht im Glauben… Denn nicht Einer von euch gehorcht Gott in Wahrheit. Ich sage euch, alle Religionen werden scheitern! Nicht Eine wird bestehen bleiben!

Die Erlösung Gottes kann nicht in den Religionen der Menschen gefunden werden, noch wird Mich einer in einer Konfession oder Kirche finden. Deshalb sind all eure Versuche, euch an eure Selbstgerechtigkeit zu klammern, vergeblich! Denn jede harte und verkehrte Lehre der Menschen wird an jenem Tag verbrennen.

Meine Kinder, die Kirche Christi wohnt in Ihm und Er wohnt in den Herzen der Menschen. Dies ist es, wo Mein Sohn den Tempel wieder erbaut hat, der zusammen gestürzt ist. Doch ihr sucht äusserlich in der Welt nach Vollendung und vermischt die Dinge der Welt mit den Dingen Gottes. Ihr beschmutzt die reine Anbetung mit den Abscheulichkeiten der Heiden… Ihr entheiligt Meinen Namen und Meine Herrlichkeit, während ihr Mein Wort weiterhin aufteilt, in einer Bemühung, euren eigenen Weg aufrecht zu halten.

Deshalb, seid abgesondert! Sagt Der Herr der Heerscharen, euer Erlöser. Kommt heraus aus ihnen und folgt Mir! Meine Diener, nehmt nichts mit euch, denn Ich bleibe in keiner Kirche, die von Menschenhänden erbaut wurde…

Warum versteht ihr Meine Sprache nicht?! Denn Ich sage euch die Wahrheit… Jene, die irgendjemand oder irgendetwas in dieser Welt mehr lieben als Mich, sind Meiner nicht würdig und ein Freund dieser Welt zu sein, ist Feindschaft mit Gott, wie es geschrieben steht… Hört auf, Den Geist zu unterdrücken!

Wisst ihr nicht, dass Mich auf irgend eine Weise zu feiern und anzubeten, die den Schriften widerspricht, eine Entheiligung Meines Namens ist und dass etwas, das Ich euch gegeben habe, mit den Dingen von Satan zu vermischen, eine Abscheulichkeit ist?! Meine Kinder, kommt heraus aus ihr! Die Hure hat euch verführt!… Und ihr begeht willentlich Ehebruch mit ihr und schwelgt in all ihrer Hurerei.

Deshalb seid ihr dem Urteil übergeben, der Läuterung am Tag des Herrn! Denn Ich werde euch gewiss korrigieren und disziplinieren! Mit einer strengen Rüge und einem ausgestreckten Arm werde Ich euch demütigen und all eure übertünchten Wände der Abscheulichkeit niederreissen!

Ihr habt Mich verlassen! Ihr habt euch einem Anderen angeschlossen, ein falsches Bild, eine Abscheulichkeit, ein anderer Jesus! Und auf dem Weg der Hure wandelt ihr!… Deshalb muss Ich Meine Hand gegen Euch erheben, damit ihr gedemütigt und über diesen Stein gebrochen werden könnt, denn auf keine andere Weise werdet ihr in Meine Ruhe eintreten… Geliebte, wenn Ich euch nicht der Läuterung überlasse, werdet ihr mit Sicherheit niemals eintreten.

Denn ihr seid ein sehr halsstarriges und hartherziges Volk, eine extrem rebellische Generation. Denn es steht geschrieben, ihr nähert euch Mir mit euren Lippen, doch eure Herzen sind weit von Mir… Heuchler! Wem dient ihr? Dieser Welt und all ihren Ehebrüchen gegen Gott?

Oder Gott, in Geist und in Wahrheit, abgesondert von der Welt? Denn wie es geschrieben steht, der Tag kommt und ist schon hier, wo der Vater die Anbetung bekommt, die Er wirklich will… Deshalb wird die erste Ernte in der Tat gering ausfallen, von den Demütigen und die Zweite reichlich, von den Geläuterten und Reumütigen.

Bereut und demütigt euch, damit ihr all diesen Dingen entfliehen könnt, die in Kürze geschehen müssen… Bereut und kehrt um, sage Ich! Bereut in Geist und in Wahrheit!… Und jetzt nehmt euer Kreuz auf euch und folgt Mir! Wenn ihr aber bereut und dann zu diesen Dingen zurückkehrt, die ihr bereut habt und euch nicht bemüht, etwas zu ändern, hat sich dann eure Reue nicht ins Gegenteil verwandelt?

Meine Kinder, falls Ihr reumütig vor Mich kommt und eure Sünden bereut, aufgrund deren ihr die moralischen Gebote des Vaters nicht gehalten habt und dann mit euren Sünden weiter macht und die Gebote missachtet, habt ihr dann nicht eine grössere Sünde begangen? Denn ihr habt Mich zum Urheber der Sünde gemacht, indem ihr sagt… ‚Wir sind in Christus. Wir sind befreit von den Geboten’… Entheiligung!

Kleine Kinder, hört Mir zu… Ihr seid vom Fluch der Sünde befreit, denn ihr wurdet wirklich errettet durch die Gnade und ihr lebt jetzt wegen Mir. Schaut, durch Meinen eigenen Geist werdet ihr die Gebote halten. Und wenn ihr auch jetzt befreit seid vom Fluch des Gesetzes, welcher der Tod ist, seid ihr keinesfalls frei, die Gebote zu brechen.

Habe Ich nicht gesagt… ‚Euch ist vergeben, jetzt geht und sündigt nicht mehr?‘ Denn falls ihr weitermacht mit sündigen und euer Verhalten nicht ändert, bleibt ihr in Unversöhnlichkeit und ihr habt euren Vater in Meinem Namen angelogen. Und ihr seid auch nicht wieder geboren von Dem Geist, denn all Jene, die ehrlich bereuen, empfangen von Meinem Geist und bemühen sich, auch in Meinen Wegen zu wandeln… Dies ist echte Reue.

Ich lebte in vollkommenem Gehorsam gegenüber dem Vater, Ich hielt die Gebote, jedes Einzelne und durch Mein Beispiel wurden sie erfüllt. Deshalb frage Ich euch, wenn Einer die Gebote nicht beachtet, wie soll er sie dann erfüllen? Und wenn Einer den Sabbat vergisst, wie soll er denn daran denken und ihn heilig halten? Oder habt ihr Meine Worte auch vergessen, wo ich sagte… ‚Denkt nicht, dass Ich kam, um das Gesetz zu zerstören oder die Propheten… Ich kam nicht um zu zerstören, sondern um zu erfüllen.‘

Ich sage nicht, dass ihr vollkommen sein müsst in eurem Wandel, denn Ich weiss, dass ihr nur Fleisch seid… Vielmehr sollt ihr ernstlich danach streben, rechtschaffen zu leben, eine Vollendung eures Glaubens durch Gehorsam, da ihr das freie Geschenk angenommen habt, ja dieses neue Herz, welches Ich euch gegeben habe…

Und dadurch werdet ihr gerichtet werden, denn Ich durchsuche die Herzen und Gedanken… Ich weiss, ob ihr völlig verwandelt seid in eurem Herzen, bis in euer Innerstes… Jemand, der bemüht ist, den Vater mit allen Taten zu erfreuen… Jemand, der Mich wirklich liebt.

(Dies war ein Auszug aus Jesu Botschaft durch Bruder Timothy vom 11. Dezember 2006)

Jesus erklärt… Wie ihr die Feuer der Läuterung umgehen könnt

(Jesus) “Meine Leute, Mein Herzenswunsch ist es, dass ihr in der Stunde eures Todes himmelwärts fliegt. Ungehindert – direkt in Meine wartenden Arme. Dass ihr die Früchte und Kräuter der Bäume esst, entlang des Lebensstromes und völlig geheilt und wieder hergestellt seid von dem Schaden, der euch auf der Erde zugefügt wurde.

“Ich will, dass Jedes von euch Mich von Angesicht zu Angesicht sieht. Aber dies kann nicht klar und vollkommen geschehen, bis die Schichten der Sünde gereinigt sind.

“Ich komme jeden Tag mit den Dingen zu euch, die ihr in eurer Natur ändern müsst durch die Entschlossenheit eures Willens. Ich überschütte euch mit Liebe und Ich bejahe euch. Damit ihr so gestärkt die sündigen Gelegenheiten umgehen könnt. Ich liebe euch zärtlich, damit ihr in der Folge euren Zorn und Groll Anderen gegenüber in Liebe verwandeln und so die Feuer der Läuterung umgehen könnt.

“Wenn ihr aber nicht täglich zu Mir kommen und die nötige Zeit mit Mir verbringen wollt, damit diese Heilungen geschehen können, dann werdet ihr hinausziehen und weiterhin Andere beleidigen und verletzen, weil es euch an Mitgefühl und Liebe fehlt. Es mangelt euch, weil ihr eure Prioritäten nicht richtig setzt und keine oder zu wenig Zeit mit Mir allein verbringt.

“Wenn jener Tag kommt, der Tag, wo ihr die Erde verlasst und alle irdischen Ablenkungen und Empfindungen von euch genommen werden – dann werdet ihr vor Meinem Spiegel stehen und jede Unvollkommenheit und jedes sündige Gewohnheitsmuster erkennen. Ihr werdet eure fehlende Liebe und euren Zorn heftig fühlen und erkennen, dass ihr voll schädlicher Gifte wie Groll, Gier, Lust und so viele andere Sünden seid, denen ihr erlaubt habt, Wurzeln zu schlagen und in euch zu leben.

“Ihr habt gewusst, dass jene Dinge da waren, aber ihr habt nicht realisiert, dass eine Zeit kommen würde, wo IHR, nicht Ich, sie durcharbeiten müsst, um die Himmelstore passieren zu können.

“Was für ein Tag dies sein wird! Herrlich für Jene von euch, die über ihre Fehler und Sünden geweint haben. Denn obwohl ihr schwach gewesen und gefallen seid, bevor ihr in den Himmel gekommen seid, wenn ihr entschlossen seid und euch täglich selbst überwindet, wird euch Barmherzigkeit gewährt werden. Es war eure Entschlossenheit, die von euren Taten unterstützt wurde, die euch die Begnadigung einbrachte.

“Aber für Andere, die jenen Tag verdrängt haben, wird es schrecklich sein. Ihr werdet vor Meinem Spiegel zittern und davonlaufen und euch verstecken wollen, so schmutzig werdet ihr euch selbst und dem ganzen Himmel erscheinen. Bitte, bitte, macht es zu eurer ersten Priorität, innige Gebetszeit mit Mir zu verbringen und eure Taktlosigkeit und Unbesonnenheit zu bereuen. Bereut und macht den Schaden, den ihr anderen Seelen zugefügt habt, wieder gut.

“Kommt zu Mir und bittet Mich um die Gnade der echten Reue und Barmherzigkeit. Ich Meinerseits werde tun, was Ich kann, um euch in den Zustand zu führen, wo ihr endlich bei Mir und den Heiligen im Himmel sein könnt. Aber Meine Kinder, ihr müsst die Feuer der Reue für eure Gewohnheitssünden durchschreiten, deren Überwindung ihr abgelehnt habt. Sie können nicht mit euch in den Himmel eingehen, sie müssen vollkommen überwunden werden.

“Ich weiss, dass Jene, die von einem protestantischen Hintergrund kommen, gegen diesen Lehrgang und diese Realität schiessen werden. Sollte Ich es aber vor euch zurückhalten, nur weil Andere euch belogen und euer Gewissen nicht richtig geformt haben? Oder sollte Ich euch die Chance geben, euch zu ändern, solange es noch Zeit gibt? Ich liebe euch sehr. Ich kann die Wahrheit nicht vor euch zurückhalten, damit ihr nicht noch grössere Schulden aufhäuft in eurem Leben.

“Als Ich das Gleichnis des Gastes am Hochzeitsmahl erzählte, erwähnte Ich, dass Einer ungeeignet bekleidet war. Jener hat keine Anstrengung unternommen, seine Fehler zu korrigieren und den Schaden, den er Anderen zugefügt hatte, wieder gut zu machen. Das war der Grund, warum er ausgeschlossen wurde.

“Also könnt ihr daraus ersehen, dass ihr nicht entrückt werdet, ausser ihr habt eure Fehler überwunden oder ihr seid aufrichtig bemüht, sie jeden Tag zu überwinden. Dann könnt ihr sicher sein, dass euch Barmherzigkeit gewährt wird und ihr mit Mir kommt.

“Ich liebe euch, Meine Bräute. Ich liebe euch so zärtlich, wenn Ich sehe, wie ihr täglich kämpft, um die Versuchungen und Sünden zu überwinden. Ihr bringt Allen im Himmel grosse Freude mit eurer Hingabe, nur Mir allein zu gehören. Oh, wie Ich euch liebe!”

(Das war das Ende Seiner Botschaft durch Schwester Clare vom 14. Mai 2019)

Und hier ist eine Bestätigung für diese Aussagen aus anderer Quelle…

20. Ich habe euch in dieser Zeit gesagt: Hegt nicht die Vorstellung, die unter den Menschen über die Hölle existiert, denn auf dieser Welt gibt es keine größere Hölle als das Leben, das ihr mit euren Kriegen und Feindschaften geschaffen habt, und im Jenseits gibt es kein anderes Feuer als die Gewissensqualen des Geistes, wenn das Gewissen ihm seine Verfehlungen vor Augen führt.

25. Das “Feuer” ist das Sinnbild des Schmerzes, der Selbstanklagen und der Reue, die den Geist martern und ihn läutern werden, wie sich das Gold im Schmelztiegel läutert. In diesem Schmerz ist mein Wille, und in meinem Willen ist meine Liebe zu euch.

(aus DAS DRITTE TESTAMENT, Offenbarungen Jesu Christi, Kapitel 27, Das Jenseits)

Jesus erklärt die Feuer der Läuterung… Ihr wählt, hier auf Erden oder im Jenseits

(Jesus) Keiner kann die Tiefen Meiner Barmherzigkeit ergründen und vorhersagen, wer in den läuternden Feuern gefangen sein wird und wer nicht. Dies ist einer der Gründe, warum Mein Vater sich so lange Zeit lässt, das Wort für den Beginn der Entrückung zu geben.

“Ich möchte nicht, dass Eine Meiner Bräute vom Hochzeitsfest ausgeschlossen wird, weil sie für die Läuterung zurückbleiben musste. Ja, es wird Einige geben, bei denen dies so sein wird. Aber Jene, die bereit waren zu leiden und hart an ihren Fehlern zu arbeiten, sie werden mit Mir zum Hochzeitsfest kommen.

“Dies ist ein weiterer Grund, warum Ich das Gleichnis vom Hochzeitsfest und von dem Mann, der nicht passend gekleidet war, erzählt habe. Seine Sünde hatte seine Kleidung abgenutzt, beschmutzt und sie war unpassend für eine Feier. Er hatte eine langwierige Gewohnheit, nicht zu bereuen und deshalb war er unpassend für das Fest. Er war aber errettet, da er sich zu Mir als Seinen Erlöser bekannt hatte.

“Die Anderen aber kamen jeden Tag zu Mir und weinten über ihre Sünden und sie baten Mich, sie zu erretten. Und sie vollbrachten viele Taten der Wiedergutmachung – nicht nur für ihre Sünden, sondern auch für die Sünden Anderer.

“Ihr fragt, was bedeutet Wiedergutmachung? Es ist die Seele, die das Böse sieht, das auf dieser Welt geschieht und bis ins Innerste erschüttert ist ob der Beleidigungen und Kränkungen Mir gegenüber, wie Abtreibungen, unehrliche Regierungen und jegliche Art von Ungerechtigkeit. Und es gibt Jene, die so verbunden sind mit Mir, dass wenn Ich trauere, sie ebenfalls trauern. Und auf diese Weise reparieren sie den Schaden derer, die gegen Mich gesündigt haben. Und das tröstet Mich.

“Es gibt keine einfache Antwort darauf, ob ihr eine Läuterung brauchen werdet oder nicht. Aber wenn ihr Mich mit eurem ganzen Herzen, mit eurer Seele und all eurer Kraft liebt und euer Nächstes wie euch selbst, dann habt ihr sehr wenig Grund, euch Sorgen zu machen. Vielmehr werdet ihr euch der Versuchungen, Fehler und Fehltritte stets bewusst sein – und ihr werdet sie sofort bereuen.

“Denkt dran, Mein Herz ist ein barmherziges Herz. Und Ich sehe jede Träne, die ihr über Andere und über eure Sünden weint. Und obwohl ihr schwach seid, bin Ich voller Barmherzigkeit euch gegenüber, aufgrund der Art und Weise, wie ihr barmherzig wart mit Anderen.

“Reinigt euch selbst, Meine Bräute. Zu dieser Stunde besonders von der Faulheit, die dem ganzen Leib schadet und ihnen die Nahrung entzieht, die ihr hättet bereitstellen können, wenn ihr euch nur ein bisschen mehr angestrengt hättet.”

(Dies ist das Ende von Jesu Botschaft durch Schwester Clare vom 20. Mai 2019)

Jesus erklärt die 4 läuternden Feuer auf Erden

Die beiden ersten Arten der Läuterungsfeuer. Der Herr spricht:

185,1. Darauf erhob sich der Wirt, der Vater des Kado, und sagte: „O Herr und Meister, wie wird es denn in jener Zeit aussehen, von der Du gesagt hast, dass in ihr die Menschen vor Deiner abermaligen Ankunft durchs Feuer würden geläutert werden, und was für ein Feuer wird das wohl sein?“

185,2. Sagte Ich: „Ja, Freund, das Feuer wird heissen grosse und allgemeine Not, Elend und Trübsal, wie die Erde eine grössere noch nie gesehen hat. Der Glaube wird erlöschen und die Liebe erkalten, und alle armen Geschlechter werden klagen und verschmachten, aber die Grossen und Mächtigen und die Könige dieser Welt werden den Bittenden dennoch nicht helfen ob des zu grossen Hochmutes und daraus auch ob der zu grossen Härte ihres Herzens!

185,3. Also wird auch ein Volk sich erheben wider das andere und wird es bekriegen mit Feuerwaffen. Dadurch werden die Herrscher in grosse, unerschwingbare Schulden geraten und werden ihre Untertanen mit unerschwingbaren Steuern quälen. Es wird dadurch entstehen eine übermässige Teuerung, Hungersnot, viele böse Krankheiten und Seuchen und Pestilenz unter den Menschen, Tieren und sogar Pflanzen!

185,4. Auch werden da sein grosse Stürme auf dem trockenen Lande und auf dem Meere, und Erdbeben, und das Meer wird an vielen Orten die Ufer überfluten, und da werden die Menschen in grosse Furcht und Angst versetzt werden vor Erwartung der Dinge, die da über die Erde kommen werden!

185,5. Das alles wird darum zugelassen werden, um die Menschen von ihrem Hochmut und von ihrer Selbstsucht und von ihrer grossen Trägheit abzuwenden. Die Grossen und sich mächtig Dünkenden werden mit der Langweile gezüchtigt werden und werden durch sie, um diese Qual loszuwerden, zur Tätigkeit sich anzuschicken genötigt sein.

185,6. Und siehe, das ist die erste Gattung des Feuers, durch das die Menschen für Meine abermalige Ankunft werden geläutert werden.

185,7. In derselben Zeit aber wird auch das natürliche Feuer einen gewaltigen Dienst zu versehen überkommen. Das Feuer wird die Schiffe auf allen Meeren mit mehr denn der Schnelligkeit der Winde umhertreiben; auch werden die Menschen durch ihren scharfen Verstand eherne Wagen und Strassen machen, und statt der Zugtiere werden sie Feuer vor den Wagen einspannen und mit seiner Gewalt schneller denn ein abgeschossener Pfeil über die Erde weit hinfahren.

185,8. Also werden sie auch den Blitz zu bannen verstehen und denselben zum schnellsten Überbringer ihrer Wünsche und ihres Willens von einem Ende der Erde zum andern machen. Und so sie, die stolzen und habgierigen Könige, miteinander Krieg führen werden, so wird dabei das Feuer auch den entscheidendsten Dienst zu versehen bekommen; denn durch seine Gewalt werden eherne Massen in Kugelgestalt von grosser Schwere in Blitzesschnelle gegen den Feind, gegen die Städte und Festungen geschleudert werden und grosse Verheerungen anrichten.

185,9. Und die erfinderischen Menschen werden es mit diesen Waffen so weit treiben, dass dann bald kein Volk gegen das andere mehr einen Krieg wird anfangen können. Denn werden zwei Völker mit solchen Waffen sich anfallen, so werden sie sich auch leicht und bald bis auf den letzten Mann aufreiben, was gewiss keinem Teile einen wahren Sieg und Gewinn bringen wird. Das werden die Könige und ihre Heerführer bald einsehen und werden sich daher lieber im Frieden und guter Freundschaft vertragen; und wird sich irgend ein höchst stolzer und ehrgeizigster Störenfried erheben und gegen seinen Nachbarn ziehen, so werden sich die Friedliebenden vereinen und ihn züchtigen. Und auf diese Weise wird sich denn dann auch nach und nach der alte Friede unter den Völkern der Erde einstellen und dauernd befestigen.

185,10. So man nach dieser Meiner Gegenwart eintausend, achthundert und nahe neunzig Jahre zählen wird, da wird es nahe keinen Krieg auf der Erde mehr geben, – und um diese Zeit herum wird auch Meine persönliche Ankunft auf dieser Erde statthaben und die grösste Klärung der Menschen anfangen.

185,11. Unter den noch mehr wilden Völkern der Erde werden wohl noch Kriege vorkommen, aber sie werden auch unter ihnen dann bald zur Unmöglichkeit werden. Ich werde sie durch Meine gerechten und mächtigen Könige und Heerführer zu Paaren treiben und unter sie Mein Licht ausschütten lassen, und sie werden dann auch zu friedlichen und lichtfreundlichen Völkern umgewandelt werden.

185,12. Und sieh, das ist die zweite Art des Feuers, durch das die Menschen werden geläutert werden!“

Das dritte und vierte Feuer der Läuterung auf Erden

186,1. (Der Herr:) „Eine dritte Art Feuer aber wird darin bestehen, dass Ich schon etliche hundert Jahre vorher stets heller erleuchtete Seher und Propheten und Knechte erwecken werde, die in Meinem Namen die Völker allerorten ebenso klar und wahr über alles belehren und dadurch befreien werden von allerlei Trug und Lüge, die sich durch die falschen Propheten und Priester sogar in Meinem Namen den Weg bahnen werden zu ihrem Untergange – und damit den bösen Anfang in nicht gar zu langer Zeit beginnen werden und hie und da schon in dieser Meiner Zeit begonnen haben.

186,2. Diese werden falsche Zeichen und Wunder gleich den heidnischen Priestern tun und werden viele Menschen verführen und sich dabei grosse irdische Schätze, Reichtümer, Macht und ein grosses Ansehen bereiten; aber durch das dritte Feuer und sein hellstes Licht werden sie um alles kommen und völlig zugrunde gerichtet werden. Und die Könige und Fürsten, die ihnen werden helfen wollen, werden dabei um alle ihre Macht, um ihr Vermögen und um ihre Throne kommen; denn Ich werde da Meine Könige und Heerführer wider sie erwecken und ihnen den Sieg verleihen, und so wird die alte Nacht der Hölle und ihrer Boten auf der Erde unter den Menschen ein Ende nehmen.

186,3. Wie aber diese Nacht nun in der heidnischen, blinden und sinnlosen Zeremonie, die man Gottesdienst nennt, besteht, so wird sie auch in jenen Zeiten bestehen, aber durch die dritte Art des Feuers aus den Himmeln gänzlich zerstört und vernichtet werden! Denn die Lüge wird den Kampf mit dem Lichte der Wahrheit aus den Himmeln ebensowenig siegreich zu bestehen imstande sein, wie die natürliche Nacht der aufgegangenen Sonne Trotz bieten kann! Sie muss fliehen in ihre finsteren Höhlen und Tiefen, und die einmal im Lichte stehen, werden die Nacht nicht mehr aufsuchen gehen.

186,4. Ich habe dir nun die dritte Art des auf die Finsternis der Menschen höchst zerstörend einwirkenden Feuers gezeigt, und so will Ich dir denn auch noch eine vierte Art des Feuers zeigen, durch das die Erde und die Menschen und die gesamte Kreatur bei Meiner zweiten Ankunft geläutert werden sollen; und diese Art Feuer wird bestehen in grossen natürlichen Erdrevolutionen aller Art und Gattung, und zwar namentlich an jenen Punkten der Erde, auf denen sich die Menschen zu grosse und prachtvolle Städte werden erbaut haben, darinnen herrschen wird der grösste Hochmut, die Lieblosigkeit, böse Sitten, falsche Gerichte, Macht, Ansehen, Trägheit, dabei die grösste Armut, allerlei Not und Elend, herbeigeführt durch das zu hoch emporgewachsene Epikureertum der Grossen und Mächtigen.

186,5. In solchen Städten werden aus übertriebener Gewinnsucht auch allerlei Fabriken im grössten Massstabe errichtet werden, und es werden in ihnen an Stelle der Menschenhände arbeiten Feuer und Wasser im Verbande von tausenderlei kunstvollen, aus Erz angefertigten Maschinen. Die Feuerung wird mittels der uralten Erdkohlen bewerkstelligt werden, welche die derzeitigen Menschen sich in übergrossen Massen aus den Tiefen der Erde verschaffen werden.

186,6. Wenn solches Tun und Treiben durch die Gewalt des Feuers einmal seinen höchsten Punkt wird erreicht haben, da wird denn auf solchen Punkten die Erdluft auch zu mächtig mit den brennbaren Ätherarten erfüllt werden, die sich dann bald da und dort entzünden und solche Städte und Gegenden in Schutt und Asche verwandeln werden samt vielen ihrer Bewohner; und das wird dann wohl auch eine grosse und wirksame Läuterung sein. Was aber das auf diese Art bewirkte Feuer nicht erreichen wird, das werden andere grosse Erdstürme aller Art und Gattung dort erreichen, wo es von selbst verständlich nötig sein wird; denn ohne Not wird da nichts verbrannt und zerstört werden.

186,7. Dadurch aber wird dann auch die Erdluft von ihren bösen Dünsten und Naturgeistern befreit werden, was dann auf alle andere Kreatur der Erde einen segensreichen Einfluss ausüben wird, und was dann auch der natürlichen Gesundheit der Menschen dahin dienen wird, dass alle die vielen und bösen Leibeskrankheiten aufhören werden und die Menschen ein gesundes, kräftiges und hohes Alter werden erreichen können.

186,8. Weil die also geläuterten Menschen in Meinem Lichte stehen und lebendig und wahr die Gebote der Liebe für immerdar beachten werden, so wird der irdische Grundbesitz auch so verteilt sein unter den Menschen, dass da jedermann so viel haben wird, dass er bei einem rechten Fleisse nie eine Not zu leiden haben wird; und die Vorsteher der Gemeinden sowie die Könige werden, als völlig unter Meinem Willen und Lichte stehend, dafür sorgen, dass in einem Lande bei einem Volke nie ein Mangel eintreten soll. Und Ich Selbst werde bald da und bald dort die Menschen besuchen und sie stärken und aufrichten, wo immer die Menschen die grösste Sehnsucht nach und die meiste Liebe zu Mir haben werden.

186,9. Und mit dem hast du denn nun auch eine für euch Griechen wohlverständliche Antwort auf deine Frage. Sie ist freilich eine Weissagung für eine noch ziemlich ferne Zukunft, die aber nicht unerfüllt bleiben wird; denn alles kann eher vergehen, selbst diese Erde und der ganze sichtbare Himmel, als dass eines Meiner Worte und Verheissungen unerfüllt bliebe. – Hast du das nun wohl verstanden?“

(aus DAS GROSSE JOHANNES EVANGELIUM Band 8, aus den Kapiteln 185-186 – Offenbart durch Jakob Lorber)

Läuterung im Jenseits… Das Gericht über den Geist durch das eigene Gewissen

40. Wenn der Geist irgendeines großen Sünders sich von diesem materiellen Leben löst, um in das geistige Tal einzugehen, ist er erstaunt festzustellen, dass die Hölle, wie er sich diese vorstellte nicht existiert; und dass das Feuer, von dem man ihm in vergangenen Zeiten erzählte, nichts anderes als die geistige Auswirkung seiner Werke ist, wenn er dem unerbittlichen Richter gegenübersteht, welcher sein Gewissen ist.

41. Dieses jenseitige Gericht, diese Helligkeit, die inmitten der Finsternis anbricht, die jenen Sünder umgibt, brennt stärker als das heißeste Feuer, das ihr euch vorstellen könnt. Doch es ist keine Marter, die im voraus als eine Strafe für den, der Mich verletzt hat, vorbereitet wurde. Nein, diese Qual entspringt der Erkenntnis der begangenen Verfehlungen, dem Leid, den verletzt zu haben, der ihm das Dasein schenkte, einen schlechten Gebrauch von der Zeit und all den Gütern gemacht zu haben, die er von seinem Herrn empfing.

42. Glaubt ihr, dass Ich den strafen sollte, der Mich durch seine Sünden verletzte, auch wenn Ich weiß, dass die Sünde denjenigen mehr verletzt, der sie begeht? Seht ihr nicht, dass der Sünder selbst es ist, der sich Böses antut, und dass Ich mit seiner Bestrafung nicht das Unglück vermehren will, das er sich bereitet hat? Ich lasse nur zu, dass er sich selbst erblickt, dass er die unerbittliche Stimme seines Gewissens hört, dass er sich selbst befragt und sich selbst antwortet, dass er das geistige Gedächtnis zurückgewinnt, das er durch die Materie verloren hatte, und er sich an seinen Ursprung, seine Bestimmung und seine Gelöbnisse erinnert; und dort, in diesem Gericht, muss er die Wirkung des “Feuers” erfahren, das sein Böses ausmerzt, das ihn von neuem wie das Gold im Schmelztiegel schmilzt, um von ihm das Schädliche, das Unnütze und alles, was nicht geistig ist, zu entfernen.

43. Wenn ein Geist innehält, um die Stimme und das Urteil seines Gewissens zu vernehmen – wahrlich, Ich sage euch, in dieser Stunde befindet er sich in Meiner Gegenwart.

44. Dieser Augenblick der Ruhe, des Stillewerdens und der Klarheit kommt nicht zu allen Geistwesen zur gleichen Zeit. Manche treten schnell in jene Prüfung ihrer selbst ein, und damit ersparen sie sich viele Leiden. Denn sobald sie zur Wirklichkeit erwachen und ihre Irrtümer erkennen, machen sie sich bereit und gehen daran, ihre bösen Werke bis zum letzten zu sühnen.

45. Andere, die verblendet sind – sei es durch das Laster, durch irgendeinen Groll, oder weil sie ein Leben der Sünden geführt haben – brauchen lange, bis sie aus ihrer Verblendung herausfinden.

46. Wieder andere, die unzufrieden sind, weil sie meinen, dass sie zu früh von der Erde weggerafft wurden, als ihnen noch alles zulächelte, fluchen und lästern, womit sie die Möglichkeit verzögern, sich aus ihrer Verstörtheit zu befreien; und wie diese gibt es eine große Zahl von Fällen, die nur Meiner Weisheit bekannt sind.

47. Für alles müsst ihr euch verantworten und je nachdem, wie eure schlechten Werke beschaffen sind, werdet ihr nachdrücklichste Gerichte durch euch selbst empfangen. Denn Ich richte euch nicht, das ist falsch. Euer eigener Geist in seinem Zustand der Klarheit ist es, der euer furchtbarer Ankläger und schrecklicher Richter ist. Ich dagegen verteidige euch gegen die Verwirrungen, spreche euch frei und erlöse euch, denn Ich bin die Liebe, die läutert und vergibt.

48. Bedenkt, dass ihr sehr bald im Geistigen sein werdet und dass ihr das, was ihr auf dieser Erde gesät habt, auch ernten müsst. Der Schritt von diesem Leben in das andere bleibt weiterhin ein ernstes und strenges Gericht für den Geist. Niemand entgeht diesem Gericht, auch wenn er sich für den würdigsten meiner Diener hält.

49. Mein Wille ist es, dass ihr von dem Augenblick an, an dem ihr jene unendliche Heimat betretet, nicht mehr die Ängste der Erde erlebt, und ihr die Beglückung und die Wonne zu fühlen beginnt, eine weitere Stufe erklommen zu haben.

50. Das Jüngste Gericht, wie es die Menschheit gedeutet hat, ist ein Irrtum. Mein Gericht ist nicht eines von einer Stunde oder einem Tag. Schon seit geraumer Zeit lastet es auf euch.

51. Doch wahrlich, ich sage euch, die toten Körper sind dazu bestimmt und folgten ihrer Bestimmung, sich mit dem ihnen entsprechenden Naturreich zu verschmelzen; denn was von der Erde ist, soll zur Erde zurückkehren, ebenso wie das Geistige nach seiner Heimat streben soll, welche mein Schoß ist.

52. Aber Ich sage euch auch dies, dass ihr bei eurem Gericht eure eigenen Richter sein werdet; denn euer Gewissen, eure Selbsterkenntnis und Intuition werden euch sagen, bis zu welchem Punkt ihr lobenswert seid, und in welcher geistigen Heimstatt ihr wohnen müsst. Klar werdet ihr den Weg schauen, dem ihr folgen müsst, denn wenn ihr das Licht meiner Göttlichkeit empfangt, werdet ihr eure Taten erkennen und eure Verdienste beurteilen.

53. Im “Geistigen Tale” gibt es viele verwirrte und verstörte Wesen. Bringt ihnen meine Botschaft und mein Licht, wenn ihr es einst betretet.

54. Schon jetzt könnt ihr diese Form der Barmherzigkeit ausüben durch das Gebet, durch das ihr mit ihnen in Verbindung treten könnt. Eure Stimme wird dort ertönen, wo sie wohnen, und sie aus ihrem tiefen Schlaf erwecken. Sie werden weinen und sich mit ihren Reuetränen reinigen. In jenem Augenblicke werden sie einen Lichtstrahl empfangen haben, denn dann werden sie ihre vergangenen Eitelkeiten, ihre Irrtümer, ihre Sünden begreifen.

55. Wie groß ist der Schmerz des Geistes, wenn das Gewissen ihn erweckt! Wie demütigt er sich dann vor dem Blick des höchsten Richters! Wie demutsvoll entspringen dem Innersten seines Wesens die Bitten um Vergebung, die Gelöbnisse, die Segnungen meines Namens!

56. Nun erkennt der Geist, dass er sich der Vollkommenheit des Vaters nicht nähern kann, und so richtet er seinen Blick auf die Erde, wo er die Zeit und die Prüfungen nicht zu nutzen verstand, welche Gelegenheit boten, dem Ziel näher zu kommen, und bittet um einen weiteren Körper, um Verfehlungen zu sühnen und nicht erfüllte Aufgaben zu erfüllen.

57. Wer sorgte also für Gerechtigkeit? War es nicht der Geist selbst, der Gericht über sich hielt?

58. Mein Geist ist ein Spiegel, in dem ihr euch betrachten müsst, und er wird euch den Grad von Reinheit, den ihr habt, verraten.

59. Wenn euer Geist sich der menschlichen Hülle entledigt und er sich im Heiligtum des Geistigen Lebens in sein eigenes Innerstes zurückzieht, um seine Vergangenheit und seine Ernte einer Prüfung zu unterziehen, werden sich viele seiner Werke, die ihm hier auf der Welt vollkommen erschienen waren und würdig, dem Herrn vor Augen geführt zu werden und einer Belohnung wert, in den Augenblicken jener Selbstbetrachtung als armselig erscheinen. Der Geist wird begreifen, dass der Sinn vieler Taten, die ihm auf der Welt als gut erschienen, nur der Ausdruck von Eitelkeit, von falscher Liebe, von Wohltätigkeit war, die nicht von Herzen kam.

60. Wer, glaubt ihr, hat dem Geist die Erleuchtung eines vollkommenen Richters gegeben, um sich selbst zu richten? Das Gewissen, das in jener Stunde der Gerechtigkeit auf euch den Eindruck machen wird, in nie zuvor gesehener Klarheit zu erstrahlen, und es wird es sein, das einem jeden sagt, was das Gute, das Gerechte, das Richtige, das Wahre gewesen ist, das er auf Erden tat, und was das Böse, das Falsche und das Unreine war, das er auf seinem Wege säte.

61. Das Heiligtum, von dem Ich eben zu euch sprach, ist das des Gewissens – jener Tempel, den niemand entweihen kann, jener Tempel, in welchem Gott wohnt und aus dem seine Stimme ertönt und das Licht hervorbricht.

62. Auf der Welt wart ihr nie bereit, in jenes innere Heiligtum einzutreten, weil eure menschliche Persönlichkeit immer auf Mittel und Wege bedacht ist, der weisen Stimme auszuweichen, die in jedem Menschen spricht.

63. Ich sage euch: Wenn euer Geist sich seiner Hülle entledigt, wird er schließlich vor der Schwelle jenes Heiligtums innehalten und sich sammeln, um es zu betreten und vor jenem Altar des Geistes niederzuknien, sich selbst zu hören, seine Werke in jenem Lichte zu prüfen, welches das Gewissen ist, in sich die Stimme Gottes als Vater, als Meister und als Richter sprechen zu hören.

64. Kein Sterblicher kann sich jenen Augenblick in seiner ganzen Feierlichkeit vorstellen, den ihr alle durchleben müsst, um das zu erkennen, was ihr an Gutem in euch habt, um es zu bewahren, und auch das, was ihr von euch weisen müsst, weil ihr es nicht länger im Geist festhalten dürft.

65. Wenn der Geist dann fühlt, dass er mit seinem Gewissen konfrontiert ist, und dieses sich mit der Klarheit der Wahrheit in Erinnerung bringt, fühlt sich jenes Wesen zu schwach, um sich selbst anzuhören, es wollte, es hätte nie existiert; denn in einem Augenblick zieht an seinem Bewusstsein sein ganzes Leben vorbei – jenes, das es hinter sich ließ, das es besaß und das ihm eigen war und von dem es nun schließlich Rechenschaft ablegen muss.

66. Jünger, Menschen, bereitet euch schon in diesem Leben auf jenen Augenblick vor, damit ihr jenen Tempel nicht in ein Tribunal verwandelt, wenn euer Geist vor der Schwelle des Tempels des Gewissens erscheint; denn der geistige Schmerz wird dann so groß sein, dass es keinen körperlichen Schmerz gibt, der damit zu vergleichen wäre.

67. Ich will, dass ihr über alles nachdenkt, was Ich euch in dieser Unterweisung gesagt habe, damit ihr begreift, wie sich im Geistigen euer Gericht vollzieht. So werdet ihr aus eurer Vorstellungswelt jenes Bild zum Verschwinden bringen, in welchem ihr euch einen Gerichtshof vorstellt, der von Gott in Gestalt eines Greises geleitet wird, welcher die guten Kinder zu seiner Rechten vorbeiziehen lässt, um sich des Himmels zu erfreuen, und der die Bösen zu seiner Linken aufstellt, um sie zu einer ewigen Strafe zu verdammen.

68. Nun ist es an der Zeit, dass das Licht bis in den höchsten Bereich eures Geistes und eures Verstandes gelangt, damit die Wahrheit in jedem Menschen erstrahlt und er sich vorbereitet, um das Geistige Leben würdig zu betreten.

(aus DAS DRITTE TESTAMENT, Offenbarungen Jesu Christi, Kapitel 28, Das jenseitige Erwachen)

flagge en  The Fires of Purification… You choose, here on Earth or in the Beyond

The Fires of Purification… You choose, here on Earth or in the Beyond

Summary from August 29, 2022

The Lord explains… Purification in the Day of the Lord

Thus says The Lord your God, The God of Israel… My anger is kindled against you, O churches of men! For you have not harkened to My voice, and to My words you have not listened; you do not heed the words given to My prophets of old, nor of this day. Shall I then reward you for your disobedience, simply because you are called Christian?

My children, I have sent many in My own name, putting My words in their mouths; and behold, I am sending 144,000. Yet you scoff and reject them, yea you persecute them on account of their words…

Therefore, O disobedient generation, who call of yourselves Christian, you are given up to refinement and shall pass through the fire, even the fires of The Last Week; you shall not be gathered! There shall be great wailing and gnashing of teeth.

And so it will come to pass… Those who would be first shall be last, and those who were accounted as last shall be first. For every man, who thinks himself righteous, shall be left. For there are none righteous, no not one, not one person or church; all is vanity and pride, vexation of spirit.

For I have already told you that I require of you humility, a complete forsaking of your wills, walking in faith, abiding wholly in the doctrine of The Messiah.

Yet all you men in the churches abide in your own doctrine, walking always in religion, and not in faith. For not one of you obeys God in truth!… I tell you, all religions shall fail! Not one shall persist!

For The Salvation of God is nowhere to be found in the religions of men; nor shall one find Me in any denomination or church! Thus all your attempts to hold onto your self-righteousness are in vain! For every bitter and perverse doctrine of men shall be burned up in the Day!

My children, Messiah’s church dwells within Him, and He dwells in the hearts of men. This is where My Son has rebuilt the temple which has fallen down. Yet you seek outwardly in the world for fulfillment, mixing the things of the world with the things of God, polluting pure worship with the abominations of the pagan and the heathen; altogether desecrating My name and My glory, as you continue to segregate My Word in an effort to maintain your own way.

Therefore, be separate! Says The Lord of Hosts, your Redeemer. Come out from among them, and follow Me! My servants, bring nothing with you, for I abide not in any church made with human hands.

Why do you not understand My speech?! For I tell you the truth… Those who love anyone or anything in this world more than Me, are not worthy of Me; and to be a friend of this world is enmity with God, as it is written… Stop stifling The Spirit!

Know you not… that to celebrate and worship Me, in any way contrary to the Scriptures, is a desecration of My name?! And to mix anything I have given you, with the things of satan, is an abomination?! My children, come out of her! The harlot has deceived you! And you willingly commit adultery with her, reveling in all her fornications…

Therefore, you are given up to judgment, refinement in the Day of The Lord! For I shall indeed correct and discipline you! Behold, with a strong rebuke and an outstretched arm I shall humble you, and tear down all your whitewashed walls of abomination!

You have forsaken Me! You have joined yourselves to another; A false image, an abomination, another Jesus! And in the way of the harlot you walk!… Thus I must bring My hand against you, that you may be humbled, that you may be broken atop The Stone, for by no other means shall you enter into My rest… Beloved, if I do not leave you to refinement, assuredly, I say to you, you shall never enter in.

For you are a very stiff-necked, hard-hearted people, a most rebellious generation. For as it is written, you draw near to Me with your mouths and honor Me with your lips, yet your hearts are far from Me… Hypocrites! Who do you serve?! This world, and all its adulteries against God?!

Or God, in spirit and in Truth, set apart from this world? For as it is written: The day is coming, and is already here, when The Father shall receive the worship He really wants. For only by the power of The Holy Spirit shall one worship God as He really is… Thus the first harvest shall indeed be lowly, of the lowly; and the second plenteous, of the refined and penitent.

Repent therefore, and humble yourselves, that you may escape all these things which must shortly come to pass! Repent, I say! Repent, in spirit and in truth, and now take up your cross and follow Me! Yet if you repent, and then return to those things of which you have repented, endeavoring not to change, has not your repentance become unrepentance?

My children, if you come before Me repenting of your transgressions, in where you have not kept The Moral Law of The Father, and then continue in your transgression, forsaking The Law, have you not committed an even greater evil? For you have made Me the author of sin, saying… ‚We are in Christ. We are free from The Law’… Desecration!

Little children, hear Me… You are free from the curse of The Law, for you are indeed saved by grace and now live because of Me. Behold, even by My own spirit shall you keep The Law. And though you are now free from the curse of The Law, which is death, you are by no means free to break The Law.

Have I not said… ‚You are forgiven; now go and sin no more?‘ Therefore if you continue to transgress, and seek not to change your ways, you remain in unforgiveness, having lied to The Father in My name. Neither are you born again of The Spirit, for all those who truly repent receive of My spirit, and strive also to walk in My ways… This, beloved, is true repentance.

I walked in perfect obedience with The Father, I kept The Commandments, every one, and by My example were they fulfilled. Therefore, I ask you, if one forsakes The Law, how then shall he fulfill it? And if one forgets the Sabbath, how then shall he remember it, to keep it holy? Or have you forgotten My words, when I said… ‚Do not think that I came to destroy The Law or the prophets; I did not come to destroy, but to fulfill.‘

I do not say then that you shall walk perfectly, for I know you are but flesh. Rather you shall sincerely strive to walk in uprightness, a completion of your faith through obedience, having received of the free gift, even this new heart I have given you…

And by this shall you be judged, for I search the hearts and minds, and I know if you have been fully converted in your heart, even unto your innermost parts – one who seeks to please The Father by all their doings, one who truly loves Me.

(This was an Excerpt from Jesus’ Message thru Brother Timothy from December 11, 2006)

Jesus explains… How you can avoid the Fires of Purification

(Jesus) “My heart for you, My People, is that in the hour of your death, you fly Heavenward. Unimpeded – straight into My waiting arms. That you eat the fruits and herbs of the trees along the River of Life and are fully healed and restored from the damage done to you on Earth.

“I want every one of you to see Me face to face. But this cannot happen clearly and completely until the layers of film from sin are washed clean.

“Each day, I come to you with the things that must be changed in your nature, by an act of your will. I shower you with love and affirm you. So that strengthened, you can avoid occasions of sin. I love you tenderly, so that you can in turn change your anger and rancor to love for others and avoid the fires of Purgatory.

“But if you will not come to Me each day and spend the time necessary for these healings to take place, you will walk out the door and continue to offend one another – because you are lacking in compassion and love. You are lacking, because you are not putting the right priority on being with Me, One on one.

“When that Day comes, the day of your departure from Earth, stripped of all earthly distractions and sensations – you will stand before My mirror and see every imperfection and habitual pattern of sin. You will feel your lack of love and your anger keenly and recognize yourself as being full of the toxic poison of rancor, greed, lust, and so many other sins that you have allowed to take root and live in you.

“You have known those things were there, but you didn’t realize that a time would come when YOU, not I, would have to work through them to pass through the gates of Heaven.

“Oh, what a day that will be!! Glorious for those of you who wept over your shortcomings and sins. Because though you may have been weak and fallen before coming to Heaven, if you were resolute and daily conquering yourself, mercy will be extended to you. It was your resoluteness, backed by action, that gained the pardon.

“But for others who have been avoiding that Day, it will be terrible. You will shake before My mirror and want to run and hide, so filthy will you appear to yourself and all in Heaven. Please, please, make it the number one priority to spend deep prayer time with Me and repent for your indiscretions. Repent and repair the damage you’ve done to other souls.

“Come to Me asking for the grace of true contrition and Mercy. I, on My part, will do what I can to bring you along to the state where you can finally be with Me and the Saints in Heaven. But My children, you must pass through the fires of remorse for your habitual sins you have refused to conquer. These cannot come with you into Heaven; they must be completely overcome.

“I know that you who are from a Protestant background are going to kick at this teaching and this reality. But should I refrain from giving it to you because others lied to you and did not form your conscience properly? Or should I give you the opportunity to change while there is yet time for you? I love you dearly. I cannot withhold the truth from you, lest you incur greater debts in your lives.

“When I told the parable of the guest at the wedding feast, I mentioned that one was improperly clad. That one had not put forth any effort to correct his faults and repair the damage he did to others – that is why he was excluded.

“And so, you can ascertain from this that you will not be taken in the Rapture – unless you have either conquered your faults, or are sincerely committed to conquering them everyday. In which case, you will be sure to receive Mercy and come with Me.

“I love you, Beloved Brides. I love you so tenderly as I see you struggle each day to overcome temptations and sins. You bring great joy to all of Heaven with your commitment to be Mine and Mine alone. Oh, how I cherish you!”

(This was the end of the Lord’s message thru Sister Clare from May 14, 2019)

And here is a confirmation for this from another source…

20. I say to you during this period: Do not accept the idea of “hell” that humanity has accepted. There is no more hell in this world, other than the life that man has created with his wars and hatred. And in the spiritual valley, there is no fire other than the great remorse that the spirit feels when its conscience shows it its errors.

25. Fire is the symbol of pain: of the regrets and repentance that torment the spirit, purifying it as gold is purified in the crucible. In that pain is My will, and in My will is love for you.

(from THE THIRD TESTAMENT, Revelations of Jesus Christ, Chapter 27, The Beyond)

Jesus explains the Fires of Purification… You choose, here on Earth or in the Beyond

(Jesus) “No one can plumb the depths of My Mercy and predict who will be detained in the purifying fires, and who will not. This is one reason why My Father is taking so long to give the word for the Rapture to begin.

“I do not want to see any of My Brides excluded from the wedding feast because they were detained for purification. Yes, there will be some who will. But the ones who were willing to suffer and work hard on their faults, they will come with Me to the Wedding banquet.

“This is another reason why I told the parable of the wedding feast and the man improperly dressed. His sin had worn his clothing threadbare, filthy, and unfit for a celebration. He had a long habit of not repenting, and therefore he was unfit for the Feast. He was saved, though, by his confession of Me as his Savior.

“But the others came to Me each day and wept over their sins, begging Me to deliver them. And doing many acts of reparation—not only for their sins, but for the sins of others.

“You ask, what is reparation? It is the soul who sees the evil that is done in the world, and is struck to the core by insults against Me, abortions, dishonest governments, and all manner of unrighteousness. And there are those who are so united with Me – when I grieve, they grieve. And in this way, they are repairing the damage of those who sinned against Me. And that brings Me comfort.

“There is no pat answer as to whether or not you will need purifying. But if you love Me with all your heart, your mind, and your strength and love your brother as yourself, you have very little to worry about. Rather, you will constantly be aware of temptations, faults, and lapses – and you will repent immediately.

“Remember, My Heart is a heart of Mercy. And I see every tear drop you cry over others and cry over your sins. And though you are weak, I am full of Mercy for you, because of the way you have been merciful to others.

“Purify yourselves, My Brides. Especially in this hour from sloth, which hurts the entire Body and deprives them of the nourishment you could have given, if only you had tried a little harder.”

(This was Jesus’ Message thru Sister Clare from May 20, 2019)

The 4 fires of Purification on Earth

The first 2 kinds of Fire of Purification. The Lord says:

185,1. Then the innkeeper, the father of Kado, stood up and said: “O Lord and Master, then how will it look like in the time of which You have said that the people will then be purified by fire before Your return, and what kind of fire will it then be?”

185,2. I said: “Yes, friend, that fire will be: great and general need, distress, misery and sadness, of a greater magnitude than the Earth has ever seen. Faith will extinguish and love will cool of, and all poor races will lament and languish, but still, the great and mighty and the kings of this world will not help the supplicants because of their great pride and by that also because of a too great hardness of their heart.

185,3. So, one people will rise up against another and will attack them with weapons of fire. Because of that, the rulers will come into great debts that cannot be paid off and will afflict their citizens with unaffordable high taxes. Because of that, there will be an excessive high cost of living, famine, many malicious diseases and epidemics and pestilence among the people, the animals, and even the plants.

185,4. There will also be heavy storms on the mainland and on sea, and earthquakes, and the sea will flood its shores in many places, and then the people will come into great fear and anguish because of the expectation of the things which will then come over the Earth.

185,5. All this will be allowed in order to turn the people away from their pride and their selfishness and their great laziness. The great and those who think of themselves to be mighty will be chastised with boredom and will by that be forced to come into action to free themselves from this torment.

185,6. And look, this is the first kind of fire by which the people will be purified for My return.

185,7. And in that same time, also the natural fire will play an extremely important role. The fire will drive on the ships over all the seas with the speed greater than that of the wind. Also, men will make with their sharp intellect iron cars and roads, and instead of pack animals they will harness fire to the cars, and with its great power they will drive off far over the Earth, faster than an arrow that has been shot off.

185,8. In this manner they also will be able to control the lightning and make it the fastest transmitter of their wishes and will from one extreme of the Earth to the other. And if they – the proud and greedy kings – will war against each other, the fire will render a great and decisive service, for by its great power, iron masses in the form of a sphere with a heavy weight will be flung with the speed of lightning to the enemy, the cities and strongholds and cause great destructions.

185,9. With these weapons the inventive people will come to the point when soon no nation will be able to start a war against the other, for when two nations should attack each other with such weapons then they easily and quickly will exterminate each other up to the last person, which would certainly not give a true victory and gain for neither one of them. Those kings and their generals will soon realize that, and that is why they will rather tolerate each other in peace and good friendship. And if somewhere a very proud and ambitious disturber of the peace should rise and would attack his neighbor, then the peaceful ones will unite themselves and chastise him. And in this way the ancient peace will be set for the people on Earth and will be established durably.

185,10. If one will count, from this My actual presence, almost 1890 years, there will hardly be any more war on Earth, and more or less in that time, also My personal coming on this Earth will take place, and the greatest enlightenment of men will begin.

185,11. Although there still will be wars among the more primitive peoples of the Earth, but these will also soon become impossible among them. I will drive them together with the help of My righteous and mighty kings and generals and let them pour out My light among them, and then they also will be changed into peaceful nations dedicated to the light.

185,12. Look, this is the 2nd kind of fire by which the people will be purified.”

The 3rd and 4th fire of purification.

186,1. A 3rd kind of fire will consist in the fact that I will awake already a few 100 years earlier ever clearer enlightened seers, prophets and helpers who will in My name, just as clear and truthful, teach the peoples everywhere about everything and will thus free them from all kinds of lies and deceit. They will clear the way for the downfall of false prophets and priests, even in My name. The latter will start, in a not too distant future, their evil beginning, and here and there they have started it in this My time already.

186,2. They will, just like the pagan priests, perform false signs and wonders and will deceive many people by which they will provide themselves with great earthly treasures, riches, might and great prestige, but by the 3rd fire and its most bright light they will lose everything and go completely to ruin. And the kings and princes who want to help them will by that lose all their might, their wealth and their thrones, for I will awaken My kings and generals against them and will give them the victory, and so the ancient night of Hell and its messengers among the people on Earth will come to an end.

186,3. As this night now consists in the pagan, blind and useless ceremony, which they call divine service, it will also exist in those times, but by the 3rd kind of fire from the Heavens it will be entirely devastated and annihilated because the lie will not be able to stand victorious in the battle with the light of the truth from the Heavens, as less as the natural night can stand before the risen sun. It must flee in its most dark holes and depths, and those who stand in the light will search no more for the night.

186,4. I have shown you now the 3rd kind of fire that has an extremely destroying effect on the darkness of men, and so I also will show you a 4th kind of fire by which the Earth, the people and all creatures will have to be purified by My 2nd coming. This kind of fire will consist of all kinds of great natural upheavals of the Earth, more precisely on those places of the Earth where men have built too big and beautiful cities in which the greatest pride, lack of love, bad morals, false administration of justice, power, prestige, laziness and with that also the greatest poverty and all kinds of need and misery will prevail, caused by a too strongly grown-out epicureanism of the great and mighty.

186,5. In such cities, through excessive pursuit of profit, all kinds of factories will be built on a large scale, and instead of human hands the work will be done by fire and water, together with a thousand different kinds of artful machines that are made of metal. The heating will be done by means of the ancient coals of the Earth that men will acquire in extremely great quantities from the depths of the Earth.

186,6. Once such activity will have attained its highest point by the force of the fire, the air of the Earth will become too strongly saturated on such places of the Earth with combustible kinds of ether, and these will soon ignite here and there and transform such cities and regions together with their many inhabitants into ruins and ashes, and that will then also be a great and effective purification. But whatever the produced fire will not have accomplished all kinds of great storms on Earth will accomplish where this will be necessary, for without necessity nothing will be burned or destroyed.

186,7. By that, the air on the Earth will be freed from its bad vapors and nature spirits as well. This will have a blissful influence on all other creatures on Earth and which will also benefit the physical health of the people, because the many malicious bodily diseases will cease to exist and the people will be able to reach a healthy, strong and old age.

186,8. Because the thus purified people will be standing in My light and will lively and truly keep forever the commandments of love from within, the earthly landed property will also be spread among the people in such a way that everyone will have so much that, with the right kind of zeal, he never will have to suffer need. The heads of the communities and also the kings, being entirely submitted to My will and standing in My light, will take care that there will never exist any need among the people. And I Myself will once again here and there visit the people and strengthen and establish them in those places where the people will have the strongest desire for Me and possess the greatest love for Me.

186,9. And with this you have received now for you Greeks a very understandable answer to your question. Although it is a prediction for a still quite faraway future, but it will not remain unfulfilled, for everything can perish sooner, even this Earth and the whole visible sky, rather than 1 of My words and predictions would remain unfulfilled. Did you well understand this now?”

(from THE GREAT GOSPEL OF JOHN Volume 8, Chapter 185-186 – Revealed thru Jakob Lorber)

Purification in the Beyond… The Judgment of the Spirit by its own Conscience

40. When the spirit of some great sinner departs from this material life to enter the spiritual valley, it is surprised to discover that hell, as it had once imagined, does not exist; and the fire, of which it was previously told, is nothing more than the essence of its works harshly judged by its conscience.

41. That eternal judgment and enlightenment which exists in the midst of the darkness that surround the sinner, will be more painful than the strongest fire you could have imagined. But it is not a torture prepared beforehand as a punishment for the one who offended me. No, this torture originates when one begins to understand his own mistakes, when the spirit begins to feel great sorrow for having offended the One who created him and for not having made better use of its time and of the many gifts it received from its Lord.

42. Do you believe that I should punish those who by their sins offend Me, when I know that the sin offends more He who commits it? Do you not see that who the sinner does evil to, is himself? And that I will not increase the misfortune He has worked upon himself by punishing him? I merely allow them to see themselves and hear the inexorable voice of their consciences interrogating and answering them, to recover the spiritual memory that in the material form they had lost, and to remember their beginnings, their destiny, and their promises. There, in that judgment, they will feel the effects of the fire that exterminates their evil and that recasts them like gold in a crucible, separating them from that which is harmful or superfluous, and all that is not spiritual.

43. When a spirit stops to listen to the voice and judgment of its conscience, verily I say to you that at that moment it finds itself in My presence.

44 That moment of rest, of serenity, and of clarity does not come to all spirits at the same time; some readily enter into that self – examination and in so doing avoid much grief; for while they awaken to reality and recognize their errors, they prepare themselves and are ready to repair even the last of their bad deeds.

45. While others, blinded, be it by vice, by some resentment, or for having lived an existence of sin, delay coming out of their blindness.

46. Others, more dissatisfied, believing they have been torn from the earth before time, when all smiles upon them, curse and blaspheme, delaying their ability to free themselves from confusion, and like these, there are a great number of cases that know only My wisdom.

47. You shall have to answer for all, and the more evil your works, the more energetic the judgment you shall receive from yourself; for I do not judge you, that is false, it is your own spirit in its lucid state that serves as both your fearful prosecutor and your terrible judge. It is I who defend you against the confusion, and who absolve and save you, because I am the Love that purifies and pardons.

48. Think that very soon you will be in spirit, and that which on this earth you have sown, will also be what you reap. The passing from this life to the other does not fail to be a strict and severe judgment for the spirit. None escape that judgment, even He who considers himself the worthiest of servants.

49. My Will is that from the moment you enter that infinite dwelling place you cease to feel the anguishes of the earth, and begin to feel the sweetness and pleasure of having climbed another step on the path.

50. The Final Judgment, as interpreted by Humanity, is an error; My judgment will not be of an hour nor a day, it has weighed on you for some time.

51. However, I tell you truly that the bodies of the deceased, are dead, and have returned to integrate themselves in their own nature, for what is of the earth, shall return to the earth, just as the spiritual shall seek its dwelling place, which is in My bosom.

52. Yet, I tell you also, that in your judgment you will be your own judges, for your conscience, knowledge, and intuition will tell you to what point you are worthy and which spiritual dwelling you should inhabit. You will see clearly the road that you must take, for upon receiving the light of My Divinity, you shall recognize your acts, and judge your own merits.

53. In the spiritual valley there are many confused and disturbed beings; bear My message and light to them when you enter there.

54. You can practice that form of charity, starting now, by means of the prayer with which you can establish communication with them. Your voice will resonate in the place where they reside, and will make them awaken from their deep slumber. It will make them weep and cleanse themselves with their tears of repentance. In that instant they will have received a ray of light, for in that moment they will understand their past vanities, their errors, and their sins.

55. How great is the pain of the spirit when the conscience awakens it! How it then humbles itself under the gaze of its Supreme Judge! How humbly then spring from the intimate depths of its being, petitions for forgiveness, promises, and blessings of My Name!

56. There the spirit recognizes that it cannot approach the perfection of the Father, and directing its gaze to the earth, where it did not know how to make use of its time and the opportunity for it to come closer to its goal, asks for another period of flesh to atone for its faults and complete unfulfilled missions.

57. Who then performed justice? Was it not the spirit itself that formulated the judgment?

58. My Spirit is a mirror in which you must look at yourselves, and which will tell you the state of purity you maintain.

59. When your spirit leaves its human shell, and in the sanctuary of the spiritual life recollects in its inner depths to examine its past and the results of it, many of its acts that here in the world had seemed perfect to it, worthy of being presented to the Lord and deserving of some reward, seem small in the instant of that meditation; the spirit will understand that the meaning of many acts that in the world seemed good to it, were mere traces of vanity, of false love, of a charity not felt by the heart.

60. Who do you believe has given to the spirit the enlightenment of a perfect judge in order to judge itself? The conscience, which at that hour of justice will seem to glow with a clarity never seen before, will be who tells each one which from its works on earth was good, just, real, and true, as well as what was evil, false, or impure that it sowed along the way.

61. The sanctuary of which I have just told you is that of the conscience: that temple that none may profane, the temple in which God dwells, and from which his voice and his light issue.

62. In the world you have never known how to enter that inner sanctuary, for your human personality always seeks the way to evade that wise voice that speaks inside each man.

63. I tell you that when your spirit puts aside its shell, it will finally be able to stop before the portal of that sanctuary to prepare itself to enter; and before that altar of the spirit, prostrate itself, listen to itself, examine its works in the light that comes from the conscience; and hear speaking within itself the voice of God, as Father, as Master, and as Judge.

64. No mortal can imagine, in its full solemnity, that moment through which each must pass in order to know what good you bear within, and how to conserve it, and that which you must reject because it cannot be carried any more within the spirit.

65. When the spirit feels itself to be in front of its conscience and the conscience makes itself present with the clarity of truth, that being feels without the strength to hear itself; it wished it had never existed, because in an instant all its life passes before its eyes: what it left behind, what it possessed and what belonged to it, and that for which it must now finally account.

66. Disciples, humanity: Prepare yourselves in this life for that instant, so that when your spirit presents itself at the threshold of the temple of the conscience, you do not make of that temple a courtroom, for the spiritual pain would be so great that there is no physical pain comparable.

67. I wish you to meditate on what I have said to you in this teaching, so that you understand how your judgment is carried out in the spiritual realm. In this way you will vanquish the image that exists in your imagination of a courtroom presided over by God in the form of an old man, placing on his right his good children, so that they may enjoy heaven, and to his left the bad ones so that they may be condemned to eternal punishment.

68. It is time already that the light comes to the highest part of your spirit and your understanding so that the truth may shine in each man and he be prepared to enter the spiritual life with dignity.

(from THE THIRD TESTAMENT, Revelations of Jesus Christ, Chapter 28, Awakening in the Beyond)