Viele, die sagen, dass sie Mich lieben, haben sich zu Feinden des Kreuzes gemacht – Many who say they love Me, have made themselves Enemies of the Cross

BOTSCHAFT / MESSAGE 998
<= 997                                                                                           999 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                               Back to LoveLetters =>

2022-11-05 - Feinde des Kreuzes-Westliche Kultur Kirche-Reichtum Macht-Liebesbrief von Jesus Christus 2022-11-05 - Enemies of the Cross-Western Culture Church-Riches-Wealth-Power-Love Letter from Jesus Christ
=> VIDEO 1  => VIDEO 2 => PDF => VIDEO 1  => VIDEO 2  => PDF
Verwandte Botschaften…
=> Meine Barmherzigkeit lässt eure Welt..
=> Warum bereuen Meine Leute nicht?
=> Warnung an Wohlstandschristen
=> Folgst du Satans Agenda?
=> Ich stelle das System auf den Kopf
=> Wen Ich entrücke und wen nicht
=> Warum wurde Ich nicht entrückt?
=> Tödliche Gewohnheiten…
=> Wer ist Meine Braut?
Related Messages…
=> My Mercy allows your World to cr…
=> Why are My People not repenting?
=> Warning to Prosperity Christians
=> Do you follow Satan’s Agenda?
=> I’m turning the System upside down
=> Who I will rapture and who not
=> Why was I not raptured?
=> Deadly Habits…
=> Who is My Bride?

flagge de  Viele die sagen, dass sie Mich lieben, haben sich zu Feinden gemacht…

Viele, die sagen, dass sie Mich lieben,
haben sich zu Feinden des Kreuzes gemacht

5. November 2022 – Worte von Jesus durch Schwester Clare

(Clare) Der Herr segne euch, liebe Herzbewohner, mit Frieden und Urteilsvermögen.

(Jesus) “Meine Liebe, es werden tatsächlich Gnaden verteilt an Meine Heiligen für ihre Feinde. Viele sagen, dass sie Mich lieben, aber sie haben sich zu Feinden des Kreuzes gemacht. Leiden ist für sie ein fremdes Konzept, obwohl Mein Leben voll davon war, und sie suchen immer noch ihre Bequemlichkeit und ihren Wohlstand. Die westliche Kultur hat die Kultur des Kreuzes ersetzt. Jetzt geht es im Leben nur noch darum, wer am meisten Macht und Geld anhäufen kann, wer als der oder die Schönste gefeiert wird, wer im grössten Luxus mit Garagen voller Sportwagen leben kann, während ihre Vorfahren in Ländern rund um die Welt unter erdrückender Armut leiden.

“Das Kreuz bedeutet der heutigen westlichen Kirche, die sich als Vorbote von Reichtum und Wohlstand sieht, nichts. Dies ist ein weiterer Grund für diesen Krieg.

“Die Lehre wurde auf den Kopf gestellt, und Lügen setzen sich durch. Deshalb ist die Kirche ein leichtes Ziel für den Antichristen. Alle haben sich zusammengeschlossen und verachten die Armut und gieren nach weltlichen Gütern. Nun, sie werden bald sehen, wie weit sie diese verdrehte Vorstellung von Heiligkeit bringt.

“Meine Leute, woher habt ihr die Vorstellung, dass in dieser Welt der Wohlstand herrschen soll? Ganz sicher nicht aus Meinem Leben. Jene in der Bibel, zu denen die Menschen aufschauten, waren durch und durch verdorben. Sie töteten Säuglinge, versklavten Senioren und raubten ihnen den Lebensunterhalt zu ihren eigenen Gunsten. Und ihr bewundert sie und eifert ihnen nach? Ich habe in Meinen Evangelien sehr deutlich gemacht, dass diejenigen, die weltliche Ehre, Geld und Macht begehren, einen elenden Tod sterben werden, mit Würmern, die sich von ihrem Luxus ernähren und ihr Gehirn verspeisen. Und doch folgt ihr ihrem Beispiel, die Armen, die Witwen und die Fremden zu unterdrücken und ihren hart verdienten Lebensunterhalt und den Lohn, der kaum ihre Bedürfnisse deckt, für euch selbst zu behalten?

“Diejenigen, die Ich entrücken werde, sind liebevoll und gerecht und sie kümmern sich um Meine Anliegen, um die Armen, die Unterdrückten und die Kleinen. Sie sind damit beschäftigt, sich um ihre Bedürfnisse zu kümmern, so gut es möglich ist. Sie kümmern sich nicht um den Luxus und die Statussymbole, von denen andere träumen. Vielmehr fällt es ihnen schwer, nachts zu schlafen, wenn sie durch Umstände gezwungen sind, an nur einer bedürftigen Seele vorbeizugehen.

“Meine Kirche wird heilig und rein sein. Die Kleriker werden nicht mehr nach prunkvollem Schmuck und Kathedralen gieren. Vielmehr werden sie den ärmsten Bettler, der zur Tür hereinkommt, als ihr höchstes Gut ansehen. Passt euch nicht diesem Zeitalter an. Folgt nicht den Wegen der Mächtigen, denn wenn Ich komme, wird das ganze System auf den Kopf gestellt.”

(Clare) Herr, alles, was ich Tag und Nacht tun möchte, ist hier sitzen und Deine Worte aufschreiben, denn ich bin so verliebt in Dich.

(Jesus) “Und Ich bin aus denselben Gründen in dich verliebt. Doch die Gerechtigkeit darin wirst du erst ganz am Ende erkennen. Clare, Geliebte, die Armut wird nicht mehr existieren. Alle werden herrlich versorgt sein, zufrieden und glücklich mit dem, was sie haben, und sogar mit dem, was sie nicht haben. Dann wirst du verstehen, denn es wird weder Armut noch Mangel geben.

(Clare) Oh Herr, das ist wirklich herrlich.

(Jesus) “Ja, das ist es, ein Ende des Strebens, eine fieberhafte Freude an der Genügsamkeit, und die Verachtung von Luxus. Du kannst es dir jetzt noch nicht einmal vorstellen, aber Gerechtigkeit wird so reichlich vorhanden sein, dass es viele mit unbeschreiblicher Freude erfüllen wird. Meine Liebste, du kannst jetzt weder sehen noch dir vorstellen, wie sehr die Welt unter gierigen Männern und Frauen gelitten hat, die die Armen gnadenlos bestohlen haben und sie so verarmen liessen, dass ihre Kinder verhungern mussten.”

(Clare) Und da dachte ich an einen Mann, der an einem Telefonmast stand und hinter unserem Haus irgendeine Art von Apparat anbrachte. Ich sah den Mann an, er sah nicht wie ein Elektriker aus, eher wie ein FBI-Agent oder so. Und ich hatte einfach das starke Gefühl, dass sie mithören, was in unserem Haus vor sich geht, was in Ordnung ist. Ich hoffe, dass es sie zum Herrn führt. Wir haben keine Waffen und wir dulden keine Gewalt oder so etwas, also wer weiss, warum er dort war. Aber ich wünschte, ich könnte mit ihnen sprechen, ich wünschte, ich könnte mit denen sprechen, die für das System des Tieres arbeiten und den Lügen geglaubt haben.

(Jesus) “Ja, das sind diejenigen, die abhören, Telefone anzapfen, E-Mails und Gespräche sammeln, die eines Tages dazu verwendet werden, Unschuldige zu verurteilen. Es gibt zwei Anreize, in denen sie gefangen sind. Der eine besteht darin, in der Welt erfolgreich zu sein, der andere darin, Teil des Siegerteams zu sein. Sie haben nicht einen Moment innegehalten, um über die Ungerechtigkeiten nachzudenken, die gegen die Rechte von Männern und Frauen begangen werden, um eine totalitäre Regierung zu rechtfertigen, die nie funktioniert hat und auch nie funktionieren wird.

“Männer und Frauen sehnen sich nach Freiheit, und niemandem wird es je gelingen, ihnen ihren freien Willen zu nehmen, den nicht einmal Ich übertreten werde.

“Oh, liebe Kinder dieser Welt, schaut bitte über euer Bedürfnis nach Anerkennung und Erfolg hinaus und prüft, wie diese Regierungen enden. Sie beuten immer den einfachen Menschen aus und nehmen mehr, als sie geben, indem sie sich selbst in Position bringen, um den Rahm abzuschöpfen und nur den Bodensatz für andere übrig zu lassen. Gott tut so etwas nicht. Er belohnt diejenigen, die ehrlich sind und sich wirklich um die Bedürftigen kümmern. Er ruft euch jungen Leuten zu, die ihr in euren Dreissigern seid und für die Elite arbeitet. Er ruft euch zu und bittet euch, tiefer einzudringen, um zu sehen, wohin diese unterdrückende totalitäre Regierung führt. Immer und immer wieder gerät sie in eine Schieflage. Sie predigt immer Angemessenheit für alle, aber seht euch die Früchte jedes Reiches an, das darauf aufgebaut wurde. Es ist bittere Armut.”

flagge en  Many who say they love Me, have made themselves Enemies…

Many who say they love Me, have made themselves Enemies of the Cross

November 5, 2022 – Words from Jesus thru Sister Clare

(Clare) The Lord bless you, dear Heartdwellers, with peace and discernment.

(Jesus) “My love, grace is indeed being distributed to My saints for their enemies. Many say they love Me but have made themselves enemies of the Cross. Suffering is a foreign concept to them, even though My life was full of it, still they are seeking their ease and prosperity. Western culture has replaced the culture of the Cross. Now life is all about who can accumulate the most power and money, who can be acclaimed as the most beautiful, who can live in the greatest luxury with garages full of sports cars while their ancestors in countries around the world suffer stifling poverty.

“The cross means nothing to the contemporary Western church that sees itself as the harbinger of wealth and prosperity. This is another reason for this war.

“Doctrine has been turned upside down, and lies prevail. This is why the church is an easy target for the antichrist. All have drawn together, despising poverty and lusting after worldly goods. Well, they are about to see how far this twisted concept of holiness takes them.

“My people, where did you get the concept of prosperity ruling in this world from? Certainly not from My life. Those in the Bible that people looked up to were corrupted to the core, murdering infants, enslaving even the elderly, extracting their livelihoods for their opulence. And you admire and emulate these? I made it so very clear in My Gospels that those who coveted worldly honors, money and power would die a wretched death, with worms feeding on their luxuries and eating away at their brains. And yet you follow their example of oppressing the poor, the widow and the alien and keeping for yourselves the hard-won sustenance and wages that barely covered their needs?

“The ones I am looking for to be taken in the Rapture are loving, just and concerned with My concerns, the poor, the oppressed and the little ones. They are busy attending to their needs as much as is humanly possible. They care nothing for the trappings of luxury and status symbols others dream of having. Rather they find it hard to sleep at night if they are forced by circumstances to pass by one needy soul.

“My Church is going to be holy and pure. No longer will clerics lust after ornate trappings and cathedrals. Rather they will see the poorest beggar walk in the door as their greatest asset. Be not conformed to this age. Do not follow the ways of the powerful, for when I come, the entire system will be topsy turvy.”

(Clare) Lord, all I want to do day and night is sit here and take down Your words, I am so in love with You.

(Jesus) “And I am in love with you for the very same reasons. Yet you will see the justice in this at the very end. Clare, Beloved, poverty will not exist any longer. All will be gloriously provided for, satisfied and happy and with what they have and even with what they do not have. Then you will understand, because there will be no such thing as poverty or lack.

(Clare) Oh Lord, that is truly glorious.

(Jesus) “Yes, it is, an end to striving, and delirious joy in sufficiency with an eye to scorning luxury. You cannot even imagine it now, but justice will be so very abundant, it will overtake many with indescribable joy. My dearest, you cannot see or imagine now, how much the world has suffered from greedy men and women who mercilessly stole from the poor, leaving them impoverished to the point of starving their children.”

(Clare) And here I was thinking of a man who was standing by a telephone pole, putting in some kind of apparatus behind our house. I looked at the man, he did not look like an electrical worker, he looked more like an FBI agent or something. And I just had the very strongest feeling that they were listening in on what goes on in our house, which is fine, I am hoping it will draw them to the Lord. We do not have guns and we do not condone violence or anything like that, so who knows why he was there. But I wish I could speak to them, I wish I could speak to those working for the beast system, those who bought into lies.

(Jesus) “Yes, these are the ones, listening in, tapping phones, collecting e-mails and conversations that will someday be used to condemn the innocent. There are two incentives they are trapped in. One is to succeed in the world, the other is to be on a winning team. They have not stopped to consider the injustices practiced against the rights of men and women, to justify a totalitarian government which has never worked, nor will it ever work.

“Men and women long for freedom, and no one will ever succeed in taking their free will, which not even I will transgress.

“Oh, dear children of this world, please look beyond your need for acceptance and success and examine how these governments end. They always exploit the common man and take more than they give, setting themselves up to siphon off the cream and leave the dregs for others. God does not do that; He rewards those who are honest and truly looks after the cares of the needy. He is calling out to you young ones, in your early thirties, working for the elite, He is calling out asking you to go deeper and see where this oppressive totalitarian government leads to. Time after time after time, it always goes askew. It always preaches sufficiency for everyone, but look at the fruits of every kingdom that has been built on it. It is abject poverty.”