Lebensgeheimnis 33… Wahres und falsches Freimaurertum – Secret of Life 33… True and False Freemasonry

<= Zurück zur Übersicht – Back to Overview

Lebensgeheimnisse durch Gottfried Mayerhofer-33 Wahres und falsches Freimaurertum-Freimaurer Jesus Christus Secrets of Life thru Gottfried Mayerhofer 33-True and false Freemasonry Freemasons-Jesus Christ
=> RUMBLE  => YOUTUBE  => PDF => RUMBLE  => YOUTUBE  => PDF
Verwandte Botschaften…
=> Christentum, Kirchen & Kulte
=> Ernst des Herrn & Sündenvergebung
=> Die rechte Nächstenliebe erklärt
=> Erlösung von Zeremonie & Gesetzen
=> Liebt und tut viel Gutes
=> Lebensgeheimnisse Übersicht
=> Die wahre Kirche Playliste
=> Gebote Gottes erklärt
=> Die Bände der Wahrheit
Related Messages…
=> Christianity, Churches & Cults
=> Earnestness & Forgiveness of Sins
=> The proper Brotherly Love expl.
=> Salvation from Ceremonies & Laws
=> Love and do much Good
=> Secrets of Life Overview
=> The true Church Playlist
=> God’s Commandments explained
=> The Volumes of Truth

flagge de  Wahres und falsches Freimaurertum

Lebensgeheimnisse 33

Wahres und falsches Freimaurertum

Gottfried Mayerhofer

“An Brd. S. in K.; 6.7.1871”

So spricht der Herr:

1. Wollt ihr vielleicht wissen, was die Freimaurer heutzutage sind, so betrachtet nur den jetzigen christlichen Kirchenkult; seht, er ist auf Schein gerichtet, und so ist es auch bei den jetzigen Freimaurern. In leere Zeremonien und Phrasen legen sie ihre Hauptsache. Den Zweck, den Menschen zu helfen, schützen sie vor; denn obwohl Könige und Kaiser und andere hochgestellte Personen ihre Mitglieder waren, so könnt ihr aus dem Treiben derselben ersehen, ob ihnen die Rechte der Menschheit wirklich so über alles am Herzen gelegen waren (Dann wären die ewigen göttlichen Gesetze und nicht die wechselnden menschlichen (die heidnisch römischen) massgebend!).

2. Was Ich einst zu den Essäern sagte, dass sie nichts im geheimen, sondern alles offen treiben sollten (Siehe im Grossen Ev. Johannes, Bd. 8, Kp. 194), das sollte auch zu diesen heutigen Freimaurern gesagt werden. Bei ihnen gilt wohl als Grundsatz… Die Menschenrechte der Gleichberechtigung, alle sollen “Brüder” sein; ja sie waren und sind es; aber nur in der Loge selbst, ausser derselben hört alle Gleichheit wieder auf, und der König ist wieder König, und der Unbemittelte im Gegensatz zu ihm ein Nichts, indem er nur als ein Mittel zum Zweck gebraucht wird.

3. Wisst ihr, was die Freimaurerei eigentlich sein sollte, selbst nach den Statuten der jetzigen Gesellschaft? Nichts anderes als die Repräsentanz der Ausübung Meines zweiten Gebotes, der Nächstenliebe!

4. Wie schön und wie erhaben wäre es, wenn in diesem Sinne alle Freimaurer wären; aber nicht nur allein in ihren Versammlungen, sondern während ihres ganzen Lebenslaufes, so wäre für Mein Reich schon bei weitem das meiste gewonnen; allein, solange es nur bei Zeremonien bleibt, ist es eben, wie bei kirchlichen Zeremonien, auch meist leeres Flitterwerk, dem zwar bei weitem Höheres zu Grunde liegt, wovon aber die jetzigen Menschen, welche den Gebräuchen beiwohnen, weder von dem eigentlichen Grunde etwas wissen, noch kaum je danach gehandelt haben!

5. Seid auch ihr Freimaurer, aber im edelsten Sinne des Wortes! Unterstützet die Armen als eure Brüder; was ihr tut, tuet alles, als wenn es vor aller Augen geschähe, also offen, wenngleich eure Tat im geheimen geschieht, es genügt, dass ihr euch nicht zu schämen habt vor Meinem allsehenden Auge, das andere bekümmere euch wenig!

6. Wenn ihr so die Mauern Meiner Lehre aufbauet, frei und offen, dass jedermann es sehen kann; dann habt ihr das Recht, den Titel “Frei-Maurer” eher zu tragen und zu verdienen, als solche, die nur in gewissen Hand-Zeichen und sonstigen nichtssagenden Deutungen ihre Brüderschaft einander zu erkennen geben!

7. Folget so Meiner Lehre, und Ich Selbst werde dann der erste “Freimaurer” und euer Präsident (Meister vom Stuhl) sein, und dann werden wir in kurzem eine (segensreiche Schutz)Mauer der Wahrheit und der Liebe erbaut haben, die weder Zeit noch Elementar, noch politische Ereignisse umstossen können!

8. Dies zur Aufklärung über Freimaurerei und ihre Mitglieder, wie sie eigentlich sein sollten; aber eben leider nicht sind; und somit genug davon für heute. Amen!

flagge en  True and False Freemasonry

Secrets of Life 33

True and False Freemasonry

Gottfried Mayerhofer

“To Brd. S. in K.; 06.07.1871”

Thus saith the Lord:

1. If, perhaps, you wish to know what the Freemasons are presently, just look at the Christian church cult of today; you will see that it is directed towards appearances, and so it is with the Freemasons as well. Empty ceremonies and phrases are what is most important to them. The purpose of helping people is mere pretense, for although kings, emperors and other high-ranking individuals were their members, you can see from their activities whether or not the rights of mankind at large were ever really all that dear to their hearts, for if they were, then the eternal divine laws, and not the ever-changing human laws, those of pagan Roman origin, would be the standard!

2. What I once said to the Essenians, that they should do nothing in secret (Great Gospel of John Volume 8, Chapter 194) but everything out in the open, this should also be said to the Freemasons of today. To them, the principle of human rights of equality applies as well, all should be ‘brothers’ – yes, they were and are; but only in the lodge itself, outside of it, all equality ceases once again, and the king is again a king, and on the contrary the impecunious is nothing to him, in that he is used merely as a means to an end.

3. Do you know what Freemasonry is supposed to be? Even according to the statutes of today’s society, it is meant to be nothing other than the representation of the practice of My second commandment: Brotherly love!

4. How beautiful and sublime it would be if all Freemasons were to still act according to this statute; not only in their meetings, but throughout their entire lives, for by that would already have been gained the most for My kingdom; but as long as this work remains to be mere ceremonies, it is, as with ecclesiastical ceremonies, a mostly empty tinsel work, something that is indeed based on something more elevated, but those who presently attend the customs know nothing about this, nor have they ever acted accordingly!

5. Be you freemasons also, but in the noblest sense of the word! Support the poor as your brothers; whatever you do, do everything as if it were done in front of everyone, openly. Even if your deed is done in secret, it is enough that you need not be ashamed before My all-seeing eye, for the rest should concern you little!

6. Should you erect the walls of My teaching in this way, freely and openly, that everyone may see it, then you have the right to bear and deserve the title of “Freemason”, unlike those who only recognize their brotherhood in the form of certain hand signs and other meaningless interpretations!

7. Thus follow My teaching, and I Myself shall then be the first “Freemason” and your President (Worshipful Master). Shortly thereafter we will have constructed a blessed protective wall of truth and love, which neither time, nor elemental or political events can topple!

8. This for the enlightenment about Freemasonry and its members, as they should be, but unfortunately are not. And so, enough of this for today. Amen!