Das kommende Friedensreich & Der neue Mensch – The coming Reign of Peace & The new Man

<= Zurück zur Übersicht                                                               Back to Overview =>

DAS DRITTE TESTAMENT Kapitel 58-Das Friedensreich Christi-Der neue Mensch THE THIRD TESTAMENT Chapter 58-Christs Kingdom of Peace-The new Man
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ganzes Kapitel 58 lesen
=> Was kommen muss, ist schrecklich
=> Hoffnung & Barmherzigkeit
=> Instruktionen für Zurückgelassene
=> Geistesgaben & Vergeistigung
=> Geistiger Aussatz ist ansteckend
=> Offenbarungen von Jesus Christus
=> Echte Weisheit kommt von oben
=> Der fehlgeleitete Materialist
=> Jedes Auge wird Mich sehen
=> Die Kräfte von Gut & Böse
=> Entrückung, Himmel & Millennium
=> Der siebte Tag… 1’000 Jahre
Related Messages…
=> Read the whole Chapter 58
=> What must come is terrible
=> Hope & Mercy
=> Instructions for the Left Behind
=> Spiritual Gifts & Spiritualization
=> Spiritual Leprosy is contagious
=> Revelations of Jesus Christ
=> True Wisdom comes from above
=> The badly-guided Materialist
=> Every Eye shall see Me
=> The Forces of Good & Evil
=> Rapture, Heaven & Millennium
=> The seventh Day… 1,000 Years

flagge de  Jesus erklärt… Das kommende Friedensreich & Der neue Mensch

Jesus erklärt… Das kommende Friedensreich & Der neue Mensch

Die bestimmende Macht im Friedensreich Christi

So spricht der Herr:

1. Ebenso, wie Ich euch jene Zeiten großen Leidens ankündigte, so sage Ich euch auch, dass wenn die Verwirrung vorüber ist, die Harmonie unter den Menschen kommen wird.

2. Die Hochmütigen, die sich groß Dünkenden, die, welche ohne Nächstenliebe und Gerechtigkeit sind, werden eine Zeitlang im Jenseits zurückgehalten werden, damit das Gute, der Friede und die Gerechtigkeit auf der Erde Fortschritte machen und inmitten derselben die Vergeistigung und die gute Wissenschaft wachsen.

3. Im Leben der Menschen hat das Böse immer das Gute unterdrückt. Aber Ich sage euch noch einmal, dass das Böse nicht obsiegen wird, sondern dass mein Gesetz der Liebe und Gerechtigkeit die Menschheit regieren wird.

4. Die Geistwesen, die in der Menschheit jener Tage inkarnieren, werden in ihrer Mehrheit derart dem Guten verpflichtet sein, dass wenn Menschen auftauchen, die dem Bösen zugeneigt sind, diese sich, so mächtig sie auch seien, dem Lichte der Wahrheit beugen müssen, das jene ihnen vor Augen führen – ganz im Gegensatz zu dem, was derzeit geschieht. Denn da die Verdorbenen in der Überzahl sind, haben sie aus dem Bösen eine Macht geschaffen, die die Guten erstickt, ansteckt und umfangen hält.

5. In jener Zeit, o Jünger, wird das Neue Jerusalem im Herzen der Menschen sein. Ihr werdet hohe Grade von Vergeistigung erreichen, und Ich werde nicht nur Geistwesen mit großer Entwicklung zur Inkarnation unter euch senden, damit sie euch meine Botschaften bringen. Ich werde euch auch die Geistwesen senden, die eure Tugend benötigen, und die, wenn sie unter euch leben, sich von ihren Sünden reinigen.

6. In jenen Zeiten wird das Gegenteil von heute geschehen, wo Ich euch reine Geistwesen sende, und ihr sie Mir befleckt zurückgebt.

Der neue Mensch

7. Die Menschen werden aus dem Schmutz, dem Schlamm und der Sünde zum Gesetz und zur Tugend emporsteigen und auf den Wegen der Liebe und der Gnade wandeln. Überall wird mein Geist empfunden werden, jedes Auge wird Mich schauen, jedes Ohr wird Mich hören, und jeder Verstand wird meine Offenbarungen und Eingebungen begreifen.

8. Menschen, die man für ungeschickt und ungebildet hielt, werden sich plötzlich erleuchtet und in meine Propheten verwandelt sehen. Von ihren Lippen werden Worte kommen, die wie kristallklares Wasser auf welken Herzen sein werden.

9. Dies Wasser werden die Propheten dem Quell der Weisheit und Wahrheit entnehmen, welcher Ich bin; in ihm werden die Menschen Gesundheit, Reinheit und ewiges Leben finden.

10. Mein Reich ist den Kindern guten Willens vorbehalten, die aus Liebe zu ihrem Vater und ihren Nächsten ihr Kreuz umarmen. Dies Reich, von dem Ich zu euch spreche, befindet sich nicht an einem bestimmten Ort, es kann sowohl auf der Erde, die ihr bewohnt, als auch auf allen geistigen Heimstätten existieren; denn mein Reich besteht aus Frieden, Licht, Gnade, Kraft, Harmonie, und all dies könnt ihr erlangen – wenn auch in begrenzter Form – schon in diesem Leben. Die geistige Fülle werdet ihr nur jenseits dieser Welt erlangen, die ihr derzeit bewohnt.

11. Wahrlich, Ich sage euch, obwohl die Menschen heute mehr Materie als Geist sind, werden sie morgen mehr Geist als Materie sein.

12. Die Menschen haben ihren Geist völlig zu vermaterialisieren versucht, doch jene totale Vermaterialisierung werden sie nicht erreichen. Denn der Geist ist wie ein Brillant, und ein Brillant hört nie auf, ein solcher zu sein, auch wenn er in den Schmutz gefallen ist.

13. Die Menschen werden ihre Wissenschaft, ihre Kraft, ihre Begabung und ihr Herz dem Dienste meiner göttlichen Sache widmen, ohne ihre Pflichten, ihre Aufgaben auf der Welt zu vernachlässigen. Sie werden sich den gesunden Freuden zuwenden, die für ihren Geist und ihren Körper heilsam sind. Sie werden um ihre Erneuerung und ihre Freiheit ringen, werden sich nicht anstecken lassen, werden nichts nehmen, was sie nicht benötigen. Dann wird die Verdorbenheit, die Schamlosigkeit von der Erde verschwinden, dann wird der Geist die absolute Herrschaft über ihre Körperhülle [Seele] erreicht haben, und obwohl er noch einen Körper bewohnt, wird er ein geistiges Leben der Liebe, der Brüderlichkeit und des Friedens führen.

14. Dies wird die Zeit sein, in der die Kriege verschwinden, wo es gegenseitige Achtung und Hilfsbereitschaft gibt, wo ihr erkennt, dass ihr nicht mehr über das Leben eines Nächsten noch das eigene verfügen dürft. Ihr werdet dann wissen, dass ihr nicht Eigentümer eures Lebens, noch dem eurer Kinder und Gatten, noch dieser Erde seid, sondern dass Ich der Eigentümer der ganzen Schöpfung bin. Aber da ihr meine vielgeliebten Kinder seid, seid ihr gleichfalls Besitzer all dessen, was Mein ist.

15. Doch obwohl Ich Herr und Besitzer alles Geschaffenen bin, bin Ich nicht imstande, meine Geschöpfe zu töten, jemanden zu verletzen, oder ihm Schmerz zu bereiten. Warum haben dann die, die nicht Eigentümer des Lebens sind, das an sich gerissen, was ihnen nicht gehört, um darüber zu verfügen?

16. Wenn diese Unterweisung von den Menschen verstanden sein wird, werden sie in ihrer geistigen Entwicklung einen Schritt aufwärts gemacht haben, und diese Welt wird eine Heimstatt fortgeschrittener Geistwesen sein.

17. Ihr wisst nicht, ob ihr diesen Planeten nach dieser Zeit erneut bewohnen werdet. Ich werde jene bestimmen, die jene Gnadenzeiten erleben werden, die dieses irdische Gefilde schauen werden, das in einer anderen Epoche ein Tal der Tränen, der Zerstörung und des Todes war.

18. Jene Meere, Berge und Felder, die Zeugen von soviel Schmerz waren, werden dann in eine Stätte des Friedens, in ein Abbild der Jenseitswelten verwandelt sein.

19. Ich habe euch angekündigt, dass wenn die Kämpfe aufhören, mein Reich euch bereits nahe sein wird, und dass dann euer Geist in Tugenden erblühen wird. Meine Lehre wird in allen Geistwesen gegenwärtig sein, und Ich werde Mich durch Männer und Frauen kundgeben.

20. Ich habe ein Zeitalter vorbereitet, in dem die Menschheit sich in Gehorsam erheben wird. Eure Enkelkinder werden die Herrlichkeit schauen, die Ich auf diese Erde ergießen werde.

21. Denn mein Wille muss auf dieser Welt, die Ich euch als ein irdisches Paradies übergab, in Erfüllung gehen, und die Zeit wird kommen, in der jene Geistwesen auf diesen Planeten kommen werden, die eine hohe Entwicklungsstufe erreicht, die gekämpft haben. Mein göttliches Licht wird die Erde überstrahlen, und die Erfüllung meines Gesetzes wird auf ihr herrschen.

Aus:

DAS DRITTE TESTAMENT – Offenbarungen Jesu Christi

Kapitel 58 – Friedensreich Christi und die Vollendung der Schöpfung

Part 1 & 2 – Die bestimmende Macht im Friedensreich Christi / Der neue Mensch

flagge en  Jesus explains… The coming Reign of Peace & The new Man

Jesus explains… The coming Reign of Peace & The new Man

The Determining Power in Christ’s Kingdom of Peace

Thus saith the Lord:

1. Just as I announced these bitter times to you, I also say to you that once this confusion has passed, harmony will come among humanity.

2. Those beings who are proud, vain, and who lack charity and justice will remain for awhile in the spiritual valley in order for goodness, peace and justice to progress on earth, thus allowing spirituality and science to flourish.

3. In the lives of men, evil has always been ahead of good, but again I tell you, that evil shall not prevail, My law of love and justice shall reign over humanity.

4. The spirits incarnated in those days shall, in their majority, be faithful to the good, so much so that when men who are inclined to evil arise, no matter how strong they might be, will be forced to bend before the light of truth that the majority present to them. Very different from that which occurs today, when being more numerous, the twisted ones have made of evil a force which suffocates, pollutes, and immobilizes the good ones.

5. Then, oh, My disciples, the New Jerusalem shall be in the hearts of men. You shall reach high levels of spirituality, and I shall send to incarnate among you not only the greatly evolved spirits to bring you My messages, but also the spirits needful of your virtue, who upon finding themselves among you shall cleanse themselves of their sins.

6. In those times, the opposite shall occur of that which does today, when I send you clean spirits and you return them soiled.

The New Man

7. Men will surge from the scum, the mire, and the sin to Law and virtue, and will walk along the roads of love and grace. My Spirit will be felt everywhere, every eye shall see Me, every ear will hear Me and every mind will understand My revelations and inspirations.

8. Men regarded as slow to comprehend and rude will suddenly become illuminated and converted into My prophets; from their lips will pour forth words which will be like crystalline water upon they withered hearts.

9. The prophets will take that water from the fountain of wisdom and truth which is I, and there they will find health, purity and eternal life.

10. My Kingdom is reserved to the sons of good will, who embrace their cross from love of their Father and their fellow men. That Kingdom of which I speak is not in any one place, but can be found in the world which you inhabit, just as in any of the spiritual mansions, for My Kingdom is formed of peace, light, grace, power, and harmony. All of these things you may achieve, though only partly, in this life full spirituality you will achieve only beyond this world you now inhabit.

11. In truth, I tell you, if men today are more material than spiritual, tomorrow they will be more spiritual than material.

12. Men have tried to materialize their spirit completely, but that complete materialization they will not accomplish, because the spirit is like a diamond, and a diamond never ceases to be one, even when it falls into the mire.

13. Men, without giving up their duties and missions in the world, will put their science, their strength, their talent, and their hearts into the service of My Divine cause. They will seek the healthy pleasures, those that are good for both the spirit and the material. They will fight for their regeneration and for their freedom, and they will not pollute themselves or take what is not necessary to them. And that is when evil and frivolousness shall disappear from the earth; the spirit will have achieved its complete dominion over its shell, and while still inhabiting the material form, will create a spiritual life of love, brotherhood, and peace.

14. That shall be the time when wars disappear, when there is respect and charity towards one another, when you realize that you cannot dispose of the life of another, nor even of your own; you will then know that you are not the owners of your own life, nor of those of your spouses and children, nor of this earth; rather, it is I who am the owner of all Creation; however, because you are My beloved children, all that is Mine, you too possess.

15. And I, being owner and holder of all things created, am unable to kill My creatures: to hurt or wound any one of them. Why then, do those who are not the owners of life take what is not theirs to dispose of?

16. When this teaching has been understood by men, they will have taken a step upward in their spiritual evolution, and this world will be the dwelling of advanced spirits.

17. You do not know if after this time you will return to inhabit this planet. I shall mark those who shall have to see those times of grace, those who will have to come to behold this valley which was in another age a vale of tears, destruction, and death.

18. Those seas, those forests, and those fields that were the witnesses of such pain, shall thereafter be converted into a dwelling of peace, into an image of the Beyond.

19. I have proclaimed to you that when the battles cease, My Kingdom will be near to you; that your spirits will then flower in virtues, My Doctrine shall be present in all spirits, and I will manifest Myself through the channel of men and women.

20. I have prepared an Era in which humanity shall rise up in obedience, and when the children of your children will behold the greatness that I shall pour forth over this earth.

21. In this world, which I gave to you as an earthly paradise, My will must be done, and a time will come when the spirits that have greatly battled and greatly evolved will come to this planet, and My Divine light will bathe the earth; and in it will be the fulfillment of My Law.

From:

THE THIRD TESTAMENT – Revelations of Jesus Christ

Chapter 58 – Christ’s Kingdom of Peace

Part 1 & 2 – The Determining Power in Christ’s Kingdom of Peace / The New Man

Es geht um Leben & Tod… Legt also eure Meinungen beiseite und betet! – This is about Life & Death… So set aside your Opinions and pray!

BOTSCHAFT / MESSAGE 763
<= 762                                                                                                              764 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                               Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2020-03-16 - Es geht um Leben und Tod-Coronavirus-Atombomben auf Amerika-Liebesbrief von Jesus 2020-03-16 - This is about Life and Death-Coronavirus-Nuclear Bombs America-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Danke Meiner Mutter Maria für ihre…
=> Lass dich von Meiner Mutter Maria…
=> Sündige Gewohnheiten in eur. Leben
=> Aufrichtige Reue, Demut & Ehrlichkeit
=> Vergebt euren Feinden
=> Maria… Die Mutterliebe Gottes
=> Botschaften zum Coronavirus
=> Vernichtung von Miami & Entrückung
=> Verlauf der Ereignisse
=> Notwendigkeit von Reue & Sühne
Related Messages…
=> Thank My Mother Mary for her Prayers
=> Let My Mother Mary counsel you in…
=> Sinful Habits in your Life
=> Sincere Contrition, Humility & Honesty
=> Forgive your Enemies
=> Mary… The Maternal Love of God
=> Messages regarding the Coronavirus
=> Annihilation of Miami & Rapture
=> Order of Events
=> Necessity of Repentance & Atonement

flagge de Es geht um Leben & Tod… Legt also eure Meinungen beiseite und betet!

Jesus sagt… Es geht um Leben & Tod…
Legt also eure Meinungen beiseite und betet!

16. März 2020 – Botschaft von Jesus & Schwester Clare

(Clare) Liebe Herzbewohner. Ich habe eine sehr wichtige, aktuelle und dringende Nachricht für euch. Und ich bete, dass ihr es heute hören werdet und zögert es nicht hinaus, es euch anzuhören.

(Jesus) “Ich appelliere an dich, Meine Kirche, euer menschliches Wissen und eure Meinungen beiseite zu legen in dieser Stunde, wo es um Leben und Tod geht. Viele von euch verstehen, basierend auf den Schriften – und das Verständnis, das Ich Mutter Clare gegeben habe – was die Rolle Meiner Mutter ist. Sie ist die Grösste Fürsprecherin, die ihr im Himmel habt.

“Die Zeit, in der ihr gerade lebt, ist sehr ähnlich wie die Zeit der Pest, in der das Rosenkranzgebet vervollständigt wurde. Meine Bräute, ihr könnt euch nicht leisten, ihre Rolle zu ignorieren. Ich habe Mich sehr bemüht, dies in den Schriften zu unterstreichen, damit ihr Wunder und Gnaden bekommen könnt, die euch normalerweise nicht gewährt würden.”

(Jackie) Ich habe Folgendes zu diesem Thema gefunden auf der Website aleteia.org… Christen fügten, während die Pest im Gange war, Folgendes dem ‘Ave Maria Gebet’ hinzu… “Bete jetzt und in der Stunde unseres Todes für uns”. Das Gebet “Ave Maria”, welches Christen seit Jahrhunderten beten, besteht aus zwei Hauptteilen. Der erste Teil des Gebets stammt von der Verkündigung an Maria, als der Engel Gabriel Maria mit diesen Worten begrüsste: “Sei gegrüsst, du Begnadete, der Herr ist mit dir!” (Lukas 1:28) Der nächste Teil des Gebets stammt aus der Heimsuchung, als Elisabeth Maria mit diesen Worten begrüsste… “Gesegnet seist du unter den Frauen, und gesegnet ist die Frucht deines Leibes!” (Lukas 1:42) Zuerst war das Gebet als “Gruss an die Gesegnete Jungfrau” bekannt und bestand nur aus den beiden miteinander verbundenen Versen. Während der Pest (auch bekannt als Schwarzer Tod) wurde das Gebet jedoch weiterentwickelt und ein zweiter Teil hinzugefügt… “Bete jetzt und in der Stunde unseres Todes für uns”. (Den Link zu diesem Artikel findet ihr unter diesem Video)

(Jesus) “Ich möchte, dass ihr euch daran erinnert, dass Ich vom Himmel hinunterstieg, um in den Leib der Jungfrau einzutreten. Und ihr würdet gut daran tun, euch mit euren Gebeten durch dieselbe Tür in den Himmel begeben, um das Zentrum Meines Herzens zu erreichen und aussergewöhnliche Wunder für euch zu erlangen.

“Ich bitte euch auch, vor Meinen Heiligen Geist zu treten und eure Herzen zu durchsuchen, damit ihr euren Egoismus, Eigensinn, Stolz, Zorn, eure Habsucht, geistige Trägheit, Lust und Rebellion bereuen könnt.

“Kommt zu Mir. Meine Arme sind weit offen. Ich sehne Mich danach, euer Geständnis zu hören und euch so weiss zu waschen wie Wolle, in Vorbereitung auf den Tag, der vor euch liegt. ”

(Clare) Und ich möchte euch nur kurz etwas erzählen. “Mike From Around the World” lag mit seinen Aussagen in der Vergangenheit 100% richtig. Und vor 20 Jahren sagte er zu einem seiner Freunde, dass seine Mutter in einen Autounfall verwickelt werden würde. Und daraus würden Komplikationen entstehen und sie würde sterben. Das war vor 20 Jahren. Er sagte ihm auch, dass innerhalb weniger Tage nach ihrem Tod drei Raketen, drei Bomben auf Amerika abgefeuert und explodieren würden. Drei Atombomben, glaube ich. Sie würden aus dem Iran kommen, da iranische Symbole darauf waren.

Nun, vor ungefähr 4 Tagen, vielleicht fünf, rief dieser alte Freund von ‘Mike From Around the World’ ihn zitternd an. Mit einem Schaudern in Seiner Stimme, und er sagte… “Meine Mutter ist gerade gestorben. Und sie ist genau so gestorben, wie du es vorhergesagt hast.”

Nun möchte ich hinzufügen, als Ezekiel vor einigen Tagen eines seiner schlimmsten Leiden durchlebte, rief er… “Schwarzer Dienstag!” Und es war eine Zeit von unvergleichlichem Leiden für unsere Nation.

Jetzt versuche ich zwei und zwei zusammenzuzählen. Ich bitte euch. Bringt dies vor den Herrn, und egal ob ihr nun eine Bestätigung bekommt oder nicht, das Wichtigste was ihr tun könnt, ist euer Herz darauf vorzubereiten, dem Herrn zu begegnen. Bereitet eure Seele vor. Seid rein vor Ihm. Vergebt Jenen, die euch verletzt haben, und bereut.

Und ich muss hinzufügen, dass in der Vergangenheit viele unserer Kerngruppe gesehen haben, wie etwas an der Ostküste geschieht. Ich glaube, dass ‘Mike From Around the World’ Menschen von der Ostküste erwähnt hat, aber nicht welche Stadt. Ich denke ihr könnt die Lücken selbst ausfüllen.

Hier sind noch 2 Erlebnisse aus der Zeit, wo Hiroshima bombardiert wurde… Acht Männer beteten den Rosenkranz Ave Maria zu genau jener Zeit, wo die Atombombe in Hiroshima explodierte. Sie befanden sich in einer kleinen Kapelle, etwa 600 Meter vom Einschlagsort. Alles im Umkreis von 6 Kilometern wurde zerstört, das Meiste davon in Dunst aufgelöst. Und diese 8 Männer starben Jahrzehnte später in einem hohen Alter, Keiner von ihnen wurde krank. Keiner von ihnen wurde verletzt. Und es gab eine kleine Frau in der Bibliothek von Hiroshima, sie las in jener Stunde das Buch von Fatima, sie befand sich etwa 800 Meter vom Einschlagsort entfernt. Als die Bombe explodierte, hatte sich die Bibliothek und alles um sie herum in Luft aufgelöst, aber sie und das Buch blieben unversehrt. Auch sie starb Jahrzehnte später in einem hohen Alter.

Ich bitte euch. Nehmt mich sehr ernst. Ruft eure Freunde an. Lasst Sie diese Nachricht anhören. Und versteht, dass wir möglicherweise in wenigen Tagen mit einer unglaublich schwierigen Situation in unserem Land konfrontiert sein könnten.

(Jackie) Betet wie ihr von Dem Geist geführt werdet, betet aus der Tiefe eures Herzens und bittet Mutter Maria um ihre Fürsprache in diesen schwierigen Zeiten. Betet auch das Göttliche Barmherzigkeitsgebet, Psalm 51 und Psalm 91 über die ganze Welt. Der Herr segne und beschütze euch alle. Vielen Dank für all eure Gebete und Unterstützung, wir beten auch für euch. In Seiner Liebe, Jackie & Familie

flagge en This is about Life & Death… So set aside your Opinions and pray!

Jesus says… This is about Life & Death…
So set aside your Opinions and pray!

March 16, 2020 – Message from Jesus thru Sister Clare

(Clare) Dear Heartdwellers. I have a very important, timely, and urgent message for you. And I pray you will hear it today, and don’t delay to listen to it.

(Jesus) “I am calling upon you, My Church, to lay aside your man-made learning and set aside your opinions in this hour for a very specific life-and-death purpose. Many of you understand, based on the Scriptures – and an understanding I’ve imparted to Mother Clare – that My Mother’s role is as the Greatest Intercessor you have in Heaven.”

“The time right now you are living in is very much like the times of the Black Plague, when the prayer of the Rosary was completed. You cannot afford, My Brides, to ignore her role, which I went out of My way to underscore in Scripture, so you could obtain miracles and graces that would not normally be given you.”

(Jackie) I’ve found the following regarding this topic on the Website aleteia.org… Christians added “pray for us now and at the hour of our death” in the midst of the Black Plague. The “Hail Mary” prayer that Christians have been praying for centuries is composed of two main parts. The first part of the prayer is derived from the Annunciation, when the angel Gabriel greeted Mary by saying… “Hail, full of grace, the Lord is with you!” (Luke 1:28) The next part of the prayer is taken from the Visitation, when Elizabeth greeted Mary with the words… “Blessed are you among women, and blessed is the fruit of your womb!” (Luke 1:42) At first the prayer was known as the “Salutation of the Blessed Virgin”, and only consisted of the two verses joined together. However, during the Black Plague (also known as the Black Death) the prayer was further developed and a second part was added to it “pray for us now and at the hour of our death”. (The Link to this article is below this video)

(Jesus) “I want you to remember that I stooped down from Heaven to enter the Virgin’s womb. And you would do well to stoop through this very same door to Heaven with your prayers. To reach the very center of My Heart and obtain miracles for you out of season.

“I would also ask you to come before My Holy Spirit and search your hearts, so you can repent of any selfishness, self-will, pride, anger, hoarding/acquisition, spiritual sloth, lust and rebellion.

“Come to Me. My arms are wide open. I long to hear your confession and wash you white as wool, in preparation for the Day ahead of you.”

(Clare) And I just want to tell you, very quickly. Mike From Around the World, according to our core group, has a proven track record. Like…100% accuracy. And 20 years ago, he told a friend of his that his mother would be involved in a car accident. And as a result of that, complications would set in and she would die. And that was 20 years ago. He also told him that within days after her death, three missiles, three bombs, would be fired on America and explode. Three, I believe, nuclear bombs. They would be from Iran. They had Iranian symbols on them.

Well, just about 4 days ago, maybe five. This old friend of Mike From Around the World called him, shaking. Trembling in his voice. And he said, “My mother just passed away. And she died exactly as you said she would.”

Now, I want to add to that, that when Ezekiel was in some of his worst trauma and pain a few days ago, at the same time he cried out, ‘Black Tuesday!’ And it was a time of unsurpassed suffering for our nation.

Now, I’m trying to put two and two together. I ask you. Take this before the Lord. But whether you get a confirmation or not, the one most important thing that you can do is to prepare your hearts to meet the Lord. Prepare your soul. Be clean before Him. Forgive those who offended you. And repent.

And I must add that, in the past, many of our core group have seen something happening on the East coast. In fact, I believe that Mike From Around the World may have mentioned people of the East Coast, but not what city. I think you can fill in the blanks on that one.

In addition, here are 2 experiences from the bombing of Hiroshima… Eight men were praying the rosary, the Hail Mary, at the exact time the atomic bomb went off in Hiroshima. And they were in a little Catholic chapel 600 years from ground zero. Everything for 4 miles from ground zero was wiped out, most of it vaporized. And all 8 of these men died decades later of old age. And none of them got sick. None of them were injured. And there was a little woman in the Hiroshima library who was reading a book about Our Lady of Fatima. And she was 800 yards from ground zero. And when the bomb went off, the Library and everything all around her was vaporized, but she and the book were okay. And she died decades later of old age.

So, I’m asking you please. Take me very seriously. Call your friends. Have them listen to this message. And understand that within a few days we may be facing an incredibly difficult situation in our country.

(Jackie) Pray as you are led by The Spirit, pray from the depth of your heart and ask Mother Mary for intercession in these trying times. Also pray the Divine Mercy Prayer, Psalm 51 and Psalm 91 over the whole World. The Lord bless and protect you all. Thank you for all your prayers and support, we also pray for you.
In His Love Jackie & Family

Ich möchte die sündigen und gefährlichen Gewohnheiten in eurem Leben ansprechen – Let Me address the sinful and dangerous Habits in your Lives

BOTSCHAFT / MESSAGE 762
<= 761                                                                                                                763 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2020-03-12 - Gefahrliche Gewohnheiten-Sunde-Gleichgultigkeit-Gottesfurcht-Heiligkeit-Liebesbrief von Jesus 2020-03-12 - Dangerous Habits-Sin-Indifference-Reverential Fear of God-Holiness-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Sünde & Konsequenzen
=> Kommt höher hinaus & Warnung
=> Gehorsam & Willigkeit
=> Gottesfurcht…Der Anfang v. Weisheit
=> Trickst den Feind aus & Bewahrt…
=> Verleumdung & Falsche Zeugnisse
=> Korrektur Gottes & Selbsterkenntnis
=> Eigenliebe & Lauheit
=> Was ist Sünde & Ehebrüche geg. Gott
=> Bist du stolz oder weise?
Related Messages…
=> Sin & Consequences
=> Come up higher & A Warning
=> Obedience & Willingness
=> Fear of God…Beginning of Wisdom
=> Outsmart the Enemy & Preserve…
=> Slander & Bearing false Witness
=> God’s Correction & Self-knowledge
=> Self-Love & Lukewarmness
=> What is Sin & Adulteries against God
=> Are you proud or wise?

flagge de  Ich möchte die sündigen Gewohnheiten in eurem Leben ansprechen…

Jesus sagt… Ich möchte die sündigen und gefährlichen
Gewohnheiten in eurem Leben ansprechen…

12. März 2020 – Worte von Jesus durch Schwester Clare

(Clare) Geschätzte Familie, letzte Nacht wurden Ezekiel und ich von dem Herrn besucht, mit einer grossen Überzeugung in Gebieten, in denen wir versagt haben. In grosser Güte überzeugte und begnadigte Er uns, was dazu führte, dass wir so viel mehr Ehrfurcht vor Ihm hatten. Ich teile diese schmerzhafte Erfahrung zusammen mit Seinen Ermahnungen an uns alle, dass dies eine Zeit der Korrektur und des Segens ist, um uns darauf vorzubereiten, höher hinauf zu kommen.

Jesus begann… “Meine Leute, es ist weder Mein Herz noch Mein Plan, euch leiden zu sehen und Ich verabscheue die Möglichkeit, euch an Satan zu verlieren. Aus diesem Grund spreche Ich jene gefährlichen Gewohnheiten in eurem Leben an. Dies sind die Dinge, die die Tür für Satan öffnen, um euch zu beuteln und es wird euch letztendlich viel Kummer bereiten.

“Letzte Nacht habe Ich Clare und Ezekiel mit Meiner Überzeugung und Vergebung besucht. Es war furchtbar schmerzhaft für Uns, aber es musste getan werden. Sie sind alles Andere als vollkommen, aber dennoch willig, mit Meiner Hilfe nach Vollkommenheit zu streben und sich weiterhin an Mir festzuhalten in den schwierigsten Momenten, in denen Ich sie zu feinem Pulver zermalmen muss.”

(Clare) Wow – das ist eine Untertreibung. Feines Pulver. Ich weiss nicht einmal, was ich dazu sagen soll, ausser dass es viel mehr als feines Pulver war. Es war wie Rauch, ja, als würde man vernichtet werden.

(Jesus) “Ich möchte euch Alle auf die gleiche Weise besuchen, da ihr ungerechte Gewohnheiten habt, die euch von Mir trennen, was dazu führt, dass euer Leben träge und kalt wird. Mein Herz tut weh, wenn Ich euch mit diesen Massnahmen besuchen muss, mehr als ihr es euch jemals vorstellen könnt. Ja, Ich zermalme Mein eigenes Ich gleichzeitig in feines Pulver. Versteht, dass Ich in euch lebe und was ihr durchlebt, durchlebe Ich noch intensiver euretwegen.

“Ich habe Mutter Clare gebeten, eine Serie zu produzieren über Sünden, damit ihr erkennen könnt, wo ihr steht und wo ihr Meine Erwartungen in Sachen Heiligkeit nicht erfüllt. Ich könnte euch oberflächliche Zusicherungen machen, aber am Ende wärt ihr niedergeschlagen, dass Ich Mich nicht vor dem Urteil um eure Sünden gekümmert habe. Ja, das Urteil kommt nach Amerika und über die ganze Welt und so tut es auch die Wiederbelebung. Aber um diese kostbaren lebendigen Wasser zu tragen, müsst ihr von jenen Dingen, die euch ungerecht machen, gereinigt werden.

“Es geht dabei nicht um Verurteilung. Vielmehr ist es Meine Überzeugung, der ihr unterworfen werdet, genau wie es die Frau, die beim Ehebruch ertappt wurde, war. Sie wollten sie töten, aber Ich kannte die Güte in dieser Seele und stand in der Kluft für sie und vergab ihr alle Sünden. Und natürlich hatten Jene, die die Steine aufnahmen, die genau gleichen Sünden in ihrem Herzen und in ihrem Leben.”

“Letzte Nacht war der Beginn der Reinigung Meiner Braut und Ich möchte, dass sich diese Botschaften über die ganze Welt ausbreiten. Für Einige werden sie unverschämt und hart erscheinen. Jene von euch, die so reagieren, ihr seid Meiner Heiligkeit noch nicht begegnet noch habt ihr Mich in Meiner Herrlichkeit gekannt, in einer solchen Tiefe, die euch dazu veranlassen würde, jeden Moment eures Lebens in Ehrfurcht zu leben. Diese Furcht muss da sein, um die Lebendigen Wasser hinaustragen zu können und den Nationen Erlösung zu bringen.

“Dies ist die Natur der Sünde, sie verursacht Risse und Barrieren in unserer Beziehung, was wiederum euer Zeugnis und euren Glauben schwächt. Deshalb wird Satan der Ankläger der Brüder genannt. Ihr wisst genau, wann ihr Kompromisse zugelassen habt. Und Ich will euch reinigen, genau wie Ich die Frau gereinigt habe, die beim Ehebruch erwischt wurde, damit ihr euch in den verheerendsten und anstrengendsten Momenten mit reinem Gewissen an Mich klammern könnt.

“Meine kostbaren Herzbewohner, es sind wirklich die kleinen Füchse, die den Weinstock verderben. Wenn Satan euch nicht zum Mord provozieren kann, kann er trotzdem noch viel Schaden anrichten, indem er euch dazu veranlasst, die sterbenden Armen zu ignorieren, welchen ihr hättet helfen sollen oder indem er euch dazu bringt, den Ruf eines Dieners mit einem unfreundlichen Wort zu zerstören. Solche Handlungen haben die gleiche Auswirkung wie Mord. Sie stehlen vom Leben jener Seele. Ein Leben, welches sie in der Gemeinschaft und im Dienst hätten leben können. Ein Lebensunterhalt, um ihre Familie zu versorgen. Und das Schlimmste ist, ihr stehlt der Anhängerschaft das Vertrauen in ihre Lehrgänge und Gebete, die vorwiegend gut, solide und biblisch sind.

“Rufmord ist Satans Werk. All seine Dämonen sind geschult in Sachen Rufmord, also werden sie zur richtigen Zeit ein verhängnisvolles Wort in eure Gedanken einflössen, das ihr gedankenlos wiederholt. Es gibt einen Grund, warum über Satan gesagt wird, dass er euch Tag und Nacht vor dem Thron Gottes anklagt. Er ist der Ankläger der Brüder und dies ist das giftigste, schwächendste und zerstörerischste Werkzeug in seinem Waffenlager.

“Wenn ihr euch schlecht fühlt über euch selbst, habt ihr keine Freude oder Inspiration, um weiterzumachen. Deshalb ist Anbetung und in Mir zu ruhen so wichtig, da Ich euch in jenen Liedern besuche und eure Stellung bei Mir wieder herstelle. Selbst wenn ihr unschuldig seid, braucht ihr trotzdem Wiederherstellung – weil ein Teil von euch die Lügen glaubt. Sie haben Wurzeln geschlagen in eurer Seele und sie breiten sich aus und ersticken das Leben des Geistes in euch.

“Bitte glaubt Mir, wenn Ich sage, dass Ich nicht hier bin, um euch zu verurteilen, sondern um euch zu zeigen, wo ihr euch verbessern, Andere nicht verletzen und die Lebendigen Wasser der Wiederbelebung in eine durstige, sterbende Welt hinaustragen könnt. Diese Indiskretionen sind wie Löcher in eurem Tontopf, der nicht solide genug ist, um diese kostbaren Salbungen zu tragen.

“Meine Clare, Ich möchte, dass du Meinen Besuch von gestern Abend bei dir und Ezekiel hier teilst.”

(Clare) Nun, meine liebe Familie, ich glaube, dass ich noch nie in meinem Leben eine so tiefe Reue empfunden habe. Vielleicht bei meiner Bekehrung. Ich weiss, dass der Herr dem Feind erlaubt hat, uns zu unterdrücken. Ezekiel durchlebte die schlimmsten Qualen, die ich jemals bei ihm gesehen habe. Die Lesung in den Bibelverheissungen lautete ‘Feinde’, also beteten wir gegen sie und gleichzeitig für ihr Wohl und ihre Bekehrung. Irgendwann fühlten wir uns beide so hilflos, dass wir anfingen zu beten… ‘Barmherzigkeit Herr! Bitte sei uns barmherzig!’ Und das ist alles, was wir für eine lange Zeit beten konnten. Dann wurde Ezekiel die Gnade eingeflösst, dem Feind die Stirn zu bieten und ihren Zustand und ihr Ziel mit lauten, überzeugenden Worten zu bekunden.

Bald danach hörten die Qualen auf und der Herr begann durch Ezekiel zu sprechen und wiederholte die Worte, die Er der Frau, die beim Ehebruch ertappt worden war, gesagt hatte… “Wo sind jetzt Jene, die dich verurteilen? Ich verurteile dich nicht und kein Anderer verurteilt dich, deine Sünden sind vergeben.” Er bezog sich nicht auf Ehebruch als Sünde in unserem Leben, sondern auf die Sünde im Allgemeinen. Als er dies im Namen von Jesus gesagt hatte, war alles, was ich sagen konnte… ‘Mit deiner Hilfe, Herr, werde ich gehen und nicht mehr sündigen’.

Dann äusserte sich Jesus durch Ezekiel und beteuerte Seine Liebe, wie auch gute Dinge, Gnaden, die wir bekommen und genutzt haben, zusammen mit schönen Verheissungen und zärtlichen Zusagen Seiner Loyalität uns gegenüber – dass Er uns niemals verlassen wird.

Und welches waren die Sünden, welcher ich mich überführt fühlte? Eigentlich kleine Dinge. Faulheit beim Fasten, indem ich meinen Gaumen verwöhne und nicht das Fleisch beschneide, um von dem Verlangen nach gewissen Nahrungsmitteln frei zu sein. Als ich jünger war, wurde mir die Gnade gewährt, fasten zu können und völlig desinteressiert zu sein am Essen oder wie es schmeckt. Ich weiss, dass Er versucht hat, mir diese Gnade wieder anzubieten, aber meine Eigenliebe und meine persönliche Schwäche hielten unter Druck nicht stand und ich gab zu schnell nach.

Und jetzt mit diesem Ninive-Fasten muss ich diese Dinge direkt angehen und mich selbst leugnen. Am Tag, bevor die Fastenzeit begann, machte ich einen dunklen Schokoladenkuchen mit dunklem Schokoladenfrischkäse und Schlagsahne-Zuckerguss. Ich tröstete mich zu glauben, es sei ‘medizinisch’. Aber dann realisierte ich… Jetzt habe ich eine grosse Versuchung im Gefrierschrank, denn ich gönnte mir ein Stück und den Rest packte ich ein für ein anderes Mal. In Wahrheit hätte ich jenen Kuchen nicht machen sollen, auch nicht zu einer anderen Zeit. Das ist also das Ziel, nach dem ich greife… frei zu sein von der Tyrannei der Gaumenfreuden.

Bei Kunstutensilien, um Karten anzufertigen, habe ich überbordet, indem ich mir einen zusätzlichen Satz Filzstifte besorgte. Ich konnte es in jenem Moment fühlen, dass ich es nicht tun sollte, aber ich ignorierte das Gefühl. Das war falsch. Jetzt bin ich entschlossen, solche dummen Impulse mit der Kraft Seiner Gnade hinter mir zu lassen und die Marker mit Jenen in der Community zu teilen, die Keine haben.

Dies sind nur sehr kleine Dinge, liebe Familie, aber es sind Symptome einer Liebe zu Jesus, die kalt und unempfänglich geworden ist. Er weiss, dass ich das an mir selbst verabscheue und ich habe Ihm die Erlaubnis erteilt, mich zu ändern. Ich möchte nicht mehr so leben. Es ist wie ein Schiff, das mit Rankenfüssern bedeckt ist, die die Geschwindigkeit und Beweglichkeit des Gefährts beeinträchtigen. Der Kapitän muss Massnahmen ergreifen und das Schiff in ein Trockendock bringen und sie entfernen.

Dies ist eine Zeit, wo Jesus uns darauf vorbereitet, auf einer höheren Ebene zu funktionieren. Lasst uns mit Ihm zusammenarbeiten, egal wie beängstigend der Prozess ist. Konzentrieren wir uns mehr auf Seine Liebe und Seinen Wunsch, uns zu dem zu machen, wer wir wirklich sind. Lasst uns nach Ihm rufen und die Seelen sein, die komplett verliebt sind in unseren Jesus und bereit, uns selbst zu leugnen, um mehr von Ihm zu haben. Betet für uns, ihr Lieben, wie auch wir für euch beten werden. Herr Jesus, ist dies was Du wolltest?

(Jesus) “Ja, ist es, aber Ich möchte, dass du weiterhin sündige Begebenheiten teilst, die normalerweise ignoriert werden. Sünden der Kirche, Sünden der auserwählten Seelen. Ich möchte euch diese Woche von Vielem befreien, Meine kostbaren Herzbewohner. Dies ist, was Ich anstrebe. Ich werde euch auch mit Tröstungen besuchen, damit ihr die Süsse kosten könnt, höher hinauf zu kommen in Meine Arme.”

flagge en  Let Me address the sinful and dangerous Habits in your Lives

Jesus says… Let Me address the sinful and dangerous Habits in your Lives

March 12, 2020 – Words from Jesus thru Sister Clare

(Clare) Precious Family, last night Ezekiel and I were visited by the Lord in great conviction of areas in which we have fallen short. In great kindness, He both convicted and pardoned us, leading us to have so much more reverential fear of Him. I share this painful experience along with His admonitions to us all, that this is a season of correction and blessing to prepare us to come up higher.

Jesus began… “My People, it is not My Heart nor My Plan to see you suffer, and I abhor the possibility of losing you to Satan. For this reason, I am addressing those things that are dangerous habits in your lives. These are the things that open the door to Satan to sift you and will ultimately bring you deep sorrow.

“Last night I visited Clare and Ezekiel with My conviction and forgiveness. It was terribly painful for Us but needed to be done. They are far from perfect, but willing nonetheless, to strive towards perfection with My help. And continue to cleave to Me in the most trying moments when I must crush them into fine powder.”

(Clare) Wow – that’s an understatement. Fine powder. I don’t even know what to say to that, except that it was much more than fine powder. It was like smoke. Yeah, like being annihilated.

(Jesus) “I wish to visit all of you in this very same way, because you have unrighteous habits that are separating you from Me and causing your life to go stagnant and cold. My heart aches when I must visit you with these measures, more than you will ever know. Yes, I crush My very own self into fine powder at the same time. Understand that I live in you, and what you suffer, I suffer more severely on your behalf.

“I have asked Mother Clare to do a series on sins so that you may recognize where you stand and where you fall short with Me in holiness. I could give you fluffy assurances, but in the end, you would be crestfallen that I did not deal with your sins before the Judgment. Yes, judgment is coming to America and the world, and so is Revival. But to carry these precious Living Waters, you must be clean from those things that make you unrighteous.

“This is not a session of Condemnation. Rather, it is a move of conviction even as the woman caught in adultery was subjected to. They wanted to kill her, but I knew the goodness in this soul and stood in the gap for her and forgave her all of her sins. And of course, those who picked up stones had the very same sins on their hearts and in their lives.”

“Last night was the beginning of a cleansing for My Bride, and I wish for these messages to spread all over the world. To some they will seem unreasonably harsh. To those of you who react this way, you have not yet encountered My Holiness or known Me in My Glory to the depth that would cause you to live every moment of your lives in reverential fear. This fear must be present to carry forth the Living Waters and bring salvation to the nations.

“Such is the nature of sin that it causes breaks and barriers in our relationship, which in turn weakens your witness and faith. This is why Satan is called the Accuser of the brethren. You know well the times you have allowed compromise. And I want to cleanse you even as I cleansed the woman caught in adultery, so that you can cleave to Me with a clean conscience in the most devastating and trying moments. My precious Heartdwellers, it is indeed the little foxes that spoil the vine.

“If Satan cannot provoke you to murder, he still can do much damage by causing you to ignore the poor who are dying that you should have helped or cause you to destroy a minister’s reputation through one unkind word. Actions such as these have the same effect as murder. They steal life from that soul. Life that they could have had with the community, in ministry. Livelihood to supply for their family. And worst of all, stealing from their following the confidence in their teachings and prayers, which may be mostly good and sound and biblical.

“Character assassination is Satan’s work. All his demons are trained in character assassination so they may put in a fatal word at the right time in your mind, which you thoughtlessly repeat. There is a reason that Satan is said to accuse you day and night before the throne of God. He is the Accuser of the Brethren, and this is the most poisonous, debilitating, destructive tool in his arsenal.

“When you feel badly about yourself, you have no joy or inspiration to keep going. That is why soaking prayer is so important, because I visit you in those songs and restore your standing with Me. Even when you are innocent, you still need restoration – because part of you believes the lies and they have taken root in your soul and spread, choking out the life of the Spirit within you.

“Please believe Me when I say I am not here to condemn you, but to show you where you can improve, and not injure others, and carry the Living Waters of Revival to a thirsty, dying world. These indiscretions are like holes in your clay pot, which is not sound enough to hold these precious anointings.

“My Clare, I want you to share My visitation with you and Ezekiel last night.”

(Clare) Well, my dear family, I don’t believe I have ever felt such profound repentance in my life. Perhaps at my conversion. I know the Lord allowed the enemy to throttle us. Ezekiel was in the worst torments I have ever seen him in. The Bible Promises reading was ‘Enemies’, so we prayed against them while also praying for their good and conversion. At one point, we both felt so utterly helpless we began to pray, “Mercy Lord! Please have mercy on us!” And that’s all we could pray for a long time. Then Ezekiel was infused with the grace to stand up to the enemy and declare their state and destination in loud and convicting words.

Soon after that, the torment stopped and the Lord began to speak through Ezekiel recounting the words of the woman caught in adultery, “Where are those now who condemn you? I do not condemn you, and no others are condemning you, your sins are forgiven.” He was not referring to adultery as a sin in our lives, but sin in general. When he said that on behalf of Jesus, all I could say is “By your power I will go and sin no more, Lord.”

Then Jesus continued to give utterance through Ezekiel declaring His love, as well as good and faithful things, graces we have received and used, along with beautiful promises and tender assurances of His loyalty to us—that He will never forsake us.

And what were the sins I felt convicted of? Little things, really. Laziness in fasting, catering to my taste buds, not circumcising the flesh to be free of desires for certain foods. Once upon a time, when I was younger, I was given the grace to fast and be totally disinterested in food or how it tasted. I know He has tried to offer me this grace again, but my love of self and personal weakness did not bear up under pressure, and I too easily gave in.

And now with this Nineveh fast, I am having to address these issues head on and deny myself. The day before Lent began, I made a Ghirardelli dark chocolate cake with dark chocolate cream cheese and whipped cream frosting. It was ‘medicinal’ I consoled myself to believe. But then I realized: I now have a huge temptation in the freezer, because I had one piece and had to wrap the rest up for another time. In truth, I shouldn’t have made that cake at all, even in other times. So, this is the goal I am reaching for: to be free of the tyranny of the taste buds.

In art supplies to make holy cards, I went overboard by getting an extra set of markers. I could feel it when I did it, but I ignored the feeling. That was wrong. Now I am resolved to leave such foolish impulses behind, by the power of His grace, as well as sharing markers with others who don’t have them here in the community.

These are only very little things, dear family, but they are symptoms of a love for Jesus that has grown cold and unresponsive. He knows I abhor this about myself, and I have given Him permission to change me. I do not want to live this way anymore. It’s like a ship that is covered in barnacles, which slow down the speed and agility of the craft. The Captain must take measures and bring it into dry dock and remove them.

This is a time now when Jesus is preparing us to function at a higher level. Let’s cooperate with Him, no matter how daunting the process. Let’s focus more on His love and desire to make us who we are. Let’s cry out to Him to be the souls fully in love with our Jesus, and willing to deny ourselves to have more of Him. Pray for us, dear ones. As we, too, will pray for you. Lord Jesus, is this what You wanted?

(Jesus) “It is, but I want you to continue to share occasions of sin that are normally ignored. Sins of the church. Sins of the chosen souls. There’s much I want to rid you of this week, My Precious Heartdwellers. This is what I am aiming for. I will also visit you with consolations that you may taste the sweetness of coming up higher into My arms.”

Psalm 51… Als Gebet für die Welt – Busspsalm & Heilungsgebet – Psalm 51… As Prayer for the World – Psalm of Repentance & Healing Prayer

<= Zurück zu Gebeteübersicht – Back to Prayer Overview

finnland-270x180px
Psalm 51-Der Busspsalm-Heilungsgebet-Covid 19-Unser Vater-Gebet-Warnungen und Liebesbriefe von Jesus Christus Psalm 51-Psalm of Repentance-Covid 19-Healing Prayer-Our Father-Warnings Loveletters from Jesus Christ
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Was ist Sünde?
=> Gott nicht zu gehorchen ist Sünde
=> Sünde & Ihre Folgen
=> Die unentschuldbare Sünde erklärt
=> Ihr müsst mit der Sünde brechen
=> Liebe, Heiligkeit & Entrückung
=> Dies sind Abschlussprüfungen
=> Aufrichtige Reue, Demut & Ehrlichkeit
=> Prüfe dich in Meinem Spiegel
=> Sei ehrlich mit dir selbst
=> Heiligung & Ein gebrochener Geist
=> Die Gabe der Heilung
=> Unversöhnlichkeit stoppt Gnade
=> Betet & Fleht um Gnade
=> Notwendigkeit von Reue & Sühne
=> Psalm 91 als persönliches Gebet
=> Coronavirus…Dein grösster Schutz
=> Alle Botschaften zum Coronavirus
Related Messages…
=> What is Sin?
=> Not to obey God is Sin
=> Sin & Its Consequences
=> The unpardonable Sin explained
=> You must break with Sin
=> Love, Holiness & Rapture
=> These are final Exams
=> Sincere Contrition, Humility & Honesty
=> Examine yourself in My Mirror
=> Be honest with yourself
=> Sanctification & A broken Spirit
=> The Gift of Healing
=> Unforgiveness is a gridlock on Grace
=> Pray & Beg for Mercy
=> Necessity for Repentance & Atonem…
=> Psalm 91 as a personal Prayer
=> Coronavirus…Your greatest Protection
=> All Messages on the Coronavirus

flagge de  Psalm 51… Busspsalm & Heilungsgebet

Psalm 51… Als Gebet für die Welt – Busspsalm & Heilungsgebet

Herr, ich bete diesen Psalm für mich, für meine Familie und Verwandten und für die ganze Welt. Bitte Herr, höre mein Flehen für uns Menschen auf dieser Erde…

1 Oh Gott, sei mir/uns gnädig nach Deiner Güte; tilge meine/unsere Übertretungen entsprechend Deinem grossen Mitgefühl.

2 Wasche mich/uns komplett rein von meiner/unserer Schuld und reinige mich/uns von meiner/unserer Sünde.

3 Denn ich/wir kenne/n meine/unsere Übertretungen und meine/unsere Sünde ist allezeit vor mir/uns.

4 Gegen Dich allein habe/n ich/wir gesündigt und getan, was böse ist in Deinen Augen, damit Du recht behältst in Deinen Worten. Sei deutlich, wenn du richtest.

5 Siehe, in Sündhaftigkeit wurde/n ich/wir geboren, und in Sünde hat mich/uns meine/unsere Mutter empfangen.

6 Siehe, Du hast Wahrheit verlangt im Innern und im Verborgenen schenkst Du mir/uns Weisheit!

7 Reinige mich/uns mit Ysop, so werde/n ich/wir rein; wasche mich/uns und ich/wir werde/n weisser sein als Schnee!

8 Lass mich/uns Freude und Wonne vernehmen, lass die Knochen, die Du gebrochen hast, jubeln.

9 Verbirg Dein Angesicht vor meinen/unseren Sünden und tilge all meine/unsere Missetaten!

10 Erschaffe in mir/uns, oh Gott, ein reines Herz und erneuere in mir/uns einen unerschütterlichen Geist!

11 Entferne mich/uns nicht von Deiner Gegenwart und nimm Deinen heiligen Geist nicht von mir/uns.

12 Stelle für mich/uns die Freude an Deiner Erlösung wieder her und halte mich/uns aufrecht, Du Edler Geist!

13 Lass mich/uns die Übeltäter Deine Wege lehren, damit die Sünder zu Dir zurückkehren.

14 Errette mich/uns von der Blutschuld, oh Gott, du Gott meiner/unserer Erlösung, lass meine/unsere Zunge laut von Deiner Gerechtigkeit singen.

15 Oh Gott, öffne meine/unsere Lippen, damit mein/unser Mund Dich rühmen kann.

16 Denn Du wünschst keine Schlachtopfer, sonst würde/n ich/wir sie Dir geben. Du hast keine Freude an Brandopfern.

17 Die Schlachtopfer Gottes sind ein gebrochener Geist; ein gebrochenes und erschlagenes Herz wirst Du, oh Gott, nicht verschmähen…

18 Tue Gutes an Zion nach Deinem Wohlgefallen, baue die Mauern von Jerusalem.

19 Dann hättest Du Freude an Opfern der Gerechtigkeit… Amen.

Heilungsgebet der ersten Apostel – Das Gebet des Herzens… Eine Universal-Medizin für alle Übel… (30. Dezember 1841 – Himmelsgaben Band 2)

Jesus helfe dir! Jesus mache dich gesund! Jesus erhalte dich! – Jesus, Du ewiger Helfer aller Leidenden, Jesus, Du einziger Arzt aller Krankheiten, Jesus, Du ewiger König aller Macht und Kraft, Jesus, Du ewige Liebe und Erbarmung, hilf diesem oder dieser leidenden Kranken! – Dein heiliger Wille geschehe! Amen.

Unser lieber Vater, der Du im Himmel wohnst, Dein Name werde allzeit und ewig geheiligt!

Dein Reich des Lebens, des Lichtes und der Wahrheit komme zu uns und bleibe bei uns!

Dein allein heiliger und gerechtester Wille geschehe auf dieser Erde unter uns Menschen also, wie in Deinen Himmeln unter Deinen vollendeten Engeln!

Auf dieser Erde aber gib uns das tägliche Brot! Vergib uns unsere Sünden und Schwächen, wie auch wir sie denen allzeit vergeben werden, die gegen uns gesündigt haben!

Lasse nicht Versuchungen über uns kommen, denen wir nicht widerstehen könnten, und befreie uns also von allem Übel, in das ein Mensch infolge einer zu mächtigen Versuchung dieser Welt und ihres argen Geistes geraten kann; denn Dein, o Vater im Himmel, ist alle Macht, alle Kraft, alle Stärke und alle Herrlichkeit, und alle Himmel sind voll derselben von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

(Dieses Gebet des Herzens vermag auch in die Ferne zu wirken, indem man die Hände segnend nach dem Orte hin ausbreitet, wo der Kranke sich befindet.)

Der Friede des Herrn sei mit euch!

flagge en  Psalm 51… Psalm of Repentance & Healing Prayer

Psalm 51… As Prayer for the World – Psalm of Repentance & Healing Prayer

Lord, I pray this psalm for myself, for my family and relatives and for the whole world. Please Lord, hear my cry for us, the people of this earth…

1 Have mercy on me/us, O God, according to Your kindness; according to Your great compassion, blot out my/our transgressions.

2 Wash me/us completely from my/our guilt and cleanse me/us from my/our sin.

3 For I/we know our transgressions, and my/our sin is always before me/us.

4 Against You, You alone, have I/we sinned and done what is evil in Your eyes; that You might be proven right in Your words. Be clear when you judge.

5 See, I/we was/were brought forth in wickedness, and in sin our mother conceived me/us.

6 See, You have desired truth in the inward parts; and in the hidden part You make me/us know wisdom.

7 Cleanse me/us with hyssop, and I/we will be clean; wash me/us, and I/we will be whiter than snow.

8 Let me/us hear joy and gladness; let the bones You have crushed rejoice.

9 Hide Your face from your/our sins and blot out all my/our wickedness.

10 Create in me/us a pure heart, O God, and renew a steadfast spirit within me/us.

11 Do not cast me/us from Your presence and do not take Your Holy Spirit from me/us.

12 Restore to me/us the joy of Your deliverance and uphold me/us, Noble Spirit.

13 Let me/us teach transgressors Your ways, so that sinners turn back to You.

14 Deliver me/us from the blood-guilt, O God, God of my/our deliverance, let my/our tongue sing aloud of Your righteousness.

15 O God, open my/our lips, and that my/our mouth declare Your praise.

16 For You do not desire slaughtering, or I/we would give it. You do not delight in burnt offering.

17 The slaughterings of God are a broken spirit; a heart broken and crushed, o God, these you do not despise…

18 Do good in Your good pleasure to Zion. Build the walls of Jerusalem.

19 Then You would delight in slaughterings of righteousness… Amen

The Healing Prayer of the first Apostles – The Prayer of the Heart…
A universal medicine for every evil (Dec. 30, 1841 – Heavenly Gifts 2)

Jesus may help you! Jesus may heal you! Jesus may protect you! – Jesus, You eternal helper of all the afflicted, Jesus, You are the only physician for all diseases, Jesus, You are the eternal King of all power and might, Jesus, You are the eternal love and mercy, help this or that sick person, who suffers! – Your holy Will be done! Amen.

Our loving Father who lives in Heaven, Your name be sanctified always and forever.

Your Kingdom of Life, Light and Truth come to us and stay with us.

Your sole holy and righteous Will be done on this Earth among us people also, as it is done in Your Heavens among Your perfected angels.

But on this Earth, give us our daily bread. Forgive us our sins and weaknesses, as we will always forgive those who sinned against us.

Let no temptations come over us that we cannot resist, and free us in this way from all evil in which man can fall as a result of too strong enticements of this world and its evil spirit. For to You, o Father in Heaven, belongs all might, all power, all strength and all glory which fills all Heavens from eternity to eternity! Amen

(This prayer of the heart has the capacity to be at work even over a distance, by stretching out the hands towards that place with a blessing, where the sick person is located.)

The Lord’s Peace be with you!

Coronavirus… Dein grösster Schutz ist Reue & Mich zu erfreuen – Coronavirus… Your greatest Protection is Repentance & pleasing Me

BOTSCHAFT / MESSAGE 760
<= 759                                                                                                                761 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

flagge italian finnland-270x180px
2020-03-07 - bester Schutz vor Coronavirus-Reue und Gott Jesus erfreuen-Liebesbrief von Jesus Christus 2020-03-07 - best Protection against Coronavirus-Repentance and pleasing Jesus God-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Materielle & Geistige Teuerung
=> Psalm 51 & Heilungsgebet
=> Psalm 91 als persönliches Gebet
=> Ergreift das Seil der Gnade
=> Liebt & Tut viel Gutes
=> Eure Gebete sind mächtig
=> Botschaften zum Coronavirus
=> Ich kleide euch in Meine Demut
=> Unversöhnlichkeit blockiert Gnade
=> Entrückung, Trübsal, Trump & Zeichen
Related Messages…
=> Material & Spiritual Inflation
=> Psalm 51 & Healing Prayer
=> Psalm 91 as personal Prayer
=> Grasp the Rope of Grace
=> Love & Do much Good
=> Your Prayers are powerful
=> Messages to the Coronavirus
=> I clothe you in My Lowliness
=> Unforgiveness is a gridlock on Grace
=> Rapture, Tribulation, Trump & Mark

flagge de  Coronavirus… Dein grösster Schutz ist Reue & Mich zu erfreuen

Jesus erklärt… Coronavirus… Dein grösster Schutz ist Reue & Mich zu erfreuen

7. März 2020 – Worte von Jesus & Schwester Clare

(Clare) Möge der Friede des Herrn mit euch sein und euch in alle Gerechtigkeit führen. Mögen eure Herzen weich und biegsam sein in den Händen des Meisters… Amen.

Ihr Lieben, Ezekiel hatte einen äusserst lebendigen und realen Traum, der die Signatur des Heiligen Geistes trug. In diesem Traum besuchten ihn viele Heilige, und danach kam Vater Gott. Am Ende der Erscheinung wurde ihm eine Waage gezeigt und er hörte “sieben Jahre”. Unser Eindruck war, dass die Trübsalszeit nun beginnt. Aber ich suche noch weitere Weisheit von dem Herrn diesbezüglich.

Wie es geschrieben steht in Offenbarung 6:5-6… Das dritte Siegel – Und als Er das dritte Siegel öffnete, hörte ich die dritte lebende Kreatur sagen… ‘Komm und schau.’ Und ich schaute und sah ein schwarzes Pferd und er, der auf ihm sass, hatte eine Waage in seiner Hand. Und ich hörte eine Stimme inmitten der vier lebenden Kreaturen sagen… Ein Mass Weizen für einen Penny und drei Mass Gerste für einen Penny. Und schade dem Öl und dem Wein nicht.

Heute war Ezekiel erneut in ernster Fürbitte, als er sah, wie viele Menschen an dem Corona-Virus sterben, in China und überall auf der Welt, auch in den Vereinigten Staaten. Er ertrug Einige ihrer Symptome, während wir beteten. Ich habe den Herrn gesucht bezüglich dem Aufstocken von Nahrung für die Gemeinschaft und es wurde mir die Genehmigung erteilt. Also haben wir für einen Monat Nahrung für die Gemeinschaft eingekauft. Und wir wägen noch ab, mehr Nahrung einzulagern, um mit Anderen teilen zu können.

Wenn ich diese ganze Situation betrachte, scheint es mir weise zu sein, Nahrung und Wasser einzulagern, sollte es zu Produktions-Verzögerungen oder Transport-Problemen kommen. LKWs liefern möglicherweise nicht immer eine volle Ladung an die verschiedenen Geschäfte. Auch Medikamente, Alkohol- und Hautdesinfektionsmittel, Masken, Benzin und Öl, Toilettenpapier und andere Haushaltsgegenstände.

Carol erzählte mir, dass eine Freundin ihr einen Traum zugesandt hatte. Ich war in einem Supermarkt, als ich plötzlich in meinem Geist wusste, dass eine Pflanze namens Chlorella (noch nie zuvor davon gehört) das Gegenmittel für den Coronavirus sein würde. Ich stand in der Schlange, um etwas davon zu kaufen und der Vorrat war rasch verschwunden, da Anderen im Laden das gleiche Wissen gegeben wurde. Als ich aufwachte wiederholte sich der Name Chlorella in meinem Kopf, damit ich es nicht vergesse.

Als ich im Internet nachschaute, um zu sehen, ob es überhaupt existiert, stand da zu meinem Erstaunen Folgendes… Riesiger Immun-Booster und Lungen-Unterstützer. Einige Chlorellaarten enthalten Eisen, daher wird es für Kinder nicht empfohlen. Was interessant ist, weil sie nicht betroffen zu sein scheinen. Jedenfalls wollte ich euch einfach Bescheid sagen. Wenn dieser Traum von dem Herrn kam, dann versucht Er, uns die Hilfe zukommen zu lassen, damit wir gesund und am Leben bleiben, um Seine Arbeit weiterhin tun zu können.

Abgesehen von alledem, ihr Lieben, bittet uns der Herr Psalm 91 zu beten, und ich schlage vor, dass wir alle zuerst Psalm 51 beten, und zwar sehr langsam und mit ganzem Herzen. Wenn der Herr euch etwas offenbart, das Ihn nicht erfreut – bitte, bitte, entfernt es aus eurem Leben. Lasst keine Türen offen. Vergebt Allen, die euch jemals verletzt haben, ob sie sich entschuldigt haben oder nicht. Wenn ihr euch an einem bitteren Samen festhaltet, wird euch das gewiss infizieren und eine Tür offen lassen.

Wie kann Gott uns vergeben, wenn wir Anderen nicht vergeben? Ganz einfach, Er kann nicht. Und Er versprach, wenn ihr Anderen vergebt, werde Ich euch vergeben. Lasst diese Tür nicht offen. Ruht euch viel aus und taucht nicht in ein riesiges Projekt ein, das euch erschöpft. Das ist ganz sicher eine Falle des Feindes, um euer System zu schwächen.

Der allerbeste Schutz, meine Lieben, besteht darin, euren Bruder und eure Schwester so zu lieben, wie ihr euch selbst liebt. Und demütig zu leben und Andere als besser anzusehen. Ich verspreche euch, wenn ihr euch Andere genau anseht, werdet ihr viele Tugenden sehen die euch fehlen. Dies sollte es euch leichter machen.

Dies ist eine Zeit, um Ordnung in unser Leben zu bringen. Der Herr drängt uns Alle, die sündigen Zyklen zu beseitigen, die wir in unser Leben eintreten liessen. Wenn Er euer Gewissen wegen irgendetwas berührt hat, beachtet es bitte und hört auf damit. Das Blut der Märtyrer ist der Same der Kirche und es gibt Viele, die an dieser Seuche sterben. Und sie rufen nach der Bekehrung anderer. Gott lässt dies zu, um euch dazu zu bewegen, Ihn ernst zu nehmen, damit ihr keine Kompromisse mehr macht.

Und ich teile mit euch, dass Er wirklich mit mir arbeitet, um mich von Haltungen und Wünschen zu befreien. Ich bin in gewissen Bereichen nachlässig geworden und mein Herz hat mich beunruhigt. Aber ich war faul. Jetzt gibt er mir die Gnade und den Auftrag, es zu bereinigen.

Herr, was hast Du für uns?

Jesus begann… “Deine Anweisungen sind weise und genau richtig. Einige werden auf einfache Dinge wie den Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln reagieren. Andere werden Mich sehr ernst nehmen und mehr auf Reue reagieren. Dies ist euer Schutz, ihr Lieben. Reue und ein Herz, das es ernst meint, Mich zu erfreuen, wird ein sehr starker Schutz gegen diesen Virus sein. Es sei denn, dass Ich euch rufe, in der Kluft zu stehen für eure unerlösten Familienmitglieder.

“Hört also nicht auf, den Armen etwas zu geben, die Kranken und die Gefangenen zu besuchen. Wohltätigkeit ist eine Festung, die euch in Sicherheit hält. Wenn ihr die Mittel habt, Nahrung für Andere beiseite zu legen, gefällt Mir das auch. Und denkt daran, wenn es jemals eine ernste Not geben sollte, wendet euch an Mich… Ich habe nie aufgehört, das Brot zu vervielfachen, und Ich werde auch nie damit aufhören. Nicht für die geizigen, eigennützigen Seelen, sondern für die Seelen, die ihr Nächstes lieben, wie sie sich selbst lieben. Nicht nur das, die Nächstenliebe deckt auch eine Vielzahl an Sünden zu. Im Himmel werdet ihr die Kraft dieser Dynamik sehen, wenn ihr euer Leben überdenkt.

“Keine Panik. Provoziert keine Panik. Provoziert lieber das Gebet und sagt Meinen Leuten, dass die Kraft im Gebet liegt. Ich kann mit den Gebeten, die von aufrichtigen Herzen und heiligen Leben dargebracht werden, schon so Vieles tun.

“Meine Leute, wenn ihr es mit hartnäckigen Sünden und Fehlern des Eigensinns zu tun habt, kämpft den guten Kampf weiter. Kommt zu Mir und Ich werde eure Gebete ehren. Denkt daran, wenn Ich echte Reue und anhaltende Bemühungen zur Besserung sehe, ehre Ich eure Gebete, als hättet ihr bereits Heiligkeit erlangt.

“Ich schaue auf das Herz, Meine Schätze. Haltet es frei von Richten, Stolz, Unzucht und Gier. Jene, die ehrlich und streng waren mit sich selbst, werden in Meiner Gegenwart nichts zu befürchten haben. Ihr werdet Mitgefühl und Gnade empfangen, die euch beim Überwinden hilft.

“Wisst, dass es keine Minute gibt, wo Ich nicht bei euch bin. Ich höre dem Flehen eures Herzens und eurer Gedanken zu und Ich sehe eure Meinungs- und Urteilslosigkeit. Ich höre euren Wunsch, eure Brüder und Schwestern bedingungslos zu lieben.

“Ich bin bei euch. Klammert euch an diese Tugenden und Ich werde euch am Tag der Schwierigkeiten beschützen.”

flagge en  Coronavirus… Your greatest Protection is Repentance & pleasing Me

Jesus explains…
Coronavirus… Your greatest Protection is Repentance & pleasing Me

March 7, 2020 – Words from Jesus & Sister Clare

(Clare) May the Lord’s peace be with you and guide you into all righteousness. May your hearts be tender and pliable in the Master’s hands… Amen.

Dear ones, Ezekiel had a extremely vivid and real dream which truly bore the signature of Holy Spirit. In this dream, many Saints came to visit him, and afterwards, Father God came. At the end of the visitation, a set of scales was shown to him and he heard… ‘seven years’. Our impression was that the Tribulation was about to begin. But I am seeking more wisdom from the Lord on that.

As it is written in Revelation 6:5-6… The Third Seal – And when He opened the third seal, I heard the third living creature say… ‘Come, and see.’ And I looked and saw a black horse, and he who sat on it holding a pair of scales in his hand. And I heard a voice in the midst of the four living creatures, saying… A measure of wheat for a penny, and three measures of barley for a penny. And do not harm the oil and the wine.

Today, Ezekiel was again in serious intercession when he saw many people dying from the coronavirus. in China, and all over the world, as well as the United States. He was suffering some of their symptoms as we prayed. I have sought the Lord about putting food up for the Community and was given a go-ahead. So, we have prepared a small amount of food to last for a month for the Community members. And we’re also looking into having more food to share with others.

Looking at this entire situation, it seems to me that it is wisdom to have food and water put aside if there is a lag in production here in this country. Also, transportation. Trucks may not always be delivering a full load to different stores. Also, medicines, alcohol and skin sanitizers, masks, gasoline and oil, toilet paper and other household necessities.

Carol told me that a friend had sent her a dream. I was in a supermarket when suddenly I knew in my spirit that a plant named Chlorella (never heard of it before), was going to be the antidote to the Coronavirus. So, I stood in line to buy some and they quickly ran out as others in the store were given the same knowledge. When I woke up the make Chlorella kept repeating in my head so as not to forget.

When I looked it up on the Internet to see if it was even a thing, to my amazement here’s what it said: huge immune booster and lung supporter. Some Chlorella contains iron, so it’s not recommended for children. Which is interesting, because they don’t seem to be affected. Anyhow, I just wanted to give you the heads up. If this dream was from the Lord, then He’s trying to give us the help we need to stay healthy so we can stay alive to do His work.

Besides all of that, dear ones, the Lord is asking us to pray Psalm 91, and I highly suggest we each pray Psalm 51 first, in a very slow, heartfelt way. If the Lord reveals anything to you that is less than pleasing—please, please, remove that from your life. Do not leave open doors. Forgive everyone who has ever hurt you, whether they apologized or not. Holding on to a bitter seed will surely infect you and leave open a door.

How can God forgive us when we do not forgive others? Very simply, He cannot. And He promised if you forgive others, I will forgive you. Do not leave this door open. Get plenty of rest, and do not allow yourself to become compulsive dive into a huge project that exhausts you. That’s surely a set-up from the enemy, to weaken your system.

The very best protection, my dear ones, is to love your brother and sister as you love yourself. And to walk humbly and see others as better. I promise you, if you look closely at others, you will see many virtues they have that you lack, so this should make it easier for you.

This is a time to reform and clean up our act. The Lord is pressing against all of us to do away with cycles of sin we have allowed into our lives. If He has been touching your conscience about anything, please pay heed and stop doing that. The blood of the martyrs is the seed of the Church, and there are many dying from this plague. Crying out for others’ conversion. God is allowing it to get you to be serious about Him and stop compromising.

And I share with you that He really is working with me to get rid of attitudes and desires. I have gotten lax in certain areas, and my heart has troubled me for a while. But I’ve been lazy. Now He is giving me the grace and the mandate to clean it up.

Lord, what do You have for us?

Jesus began… “Your instructions are wise and on target. Some will respond to the easy things like buying supplements; others will take Me very seriously and respond more to repentance. This is your protection, dear ones. Repentance and a heart that is serious about pleasing Me will be a very strong protection against this virus. Unless I call upon you to stand in the gap for your unsaved family members.

“Also, do not stop giving to the poor, visiting the sick and those in prison. Charity is a fortress of safety. If you have the means to put aside food for others, this too is pleasing to Me. And remember, if ever there should be a serious need, turn to Me… I never stopped multiplying the bread, and I will never stop. Not for the stingy self-serving souls, but for the souls who love their brothers as they love themselves. Not only that, but charity covers a multitude of sins. In Heaven you will see the power of this dynamic when you review the days of your life.

“Do not panic. Do not provoke panic. Rather, provoke prayer and tell My people that prayer is where the power lies. I can do so very much with prayer alone, from the sincere of heart and holy of life.

“My people, if you are dealing with persistent sin and obstinate faults, continue to fight the good fight. Come to Me and I will honor your prayers. Remember, when I see true contrition and continuing effort to improve, I honor your prayers as if you had already attained holiness.

“I look at the heart, My Precious Ones. Keep it clean from judgment, pride, fornication and greed. Those who have been honest and strict with themselves will have nothing to fear in My presence. You will receive compassion and grace to help you continue to overcome.

“Know that there is not a minute when I am absent from you. I listen to the supplications of your heart, to your thoughts and lack of opinion and judgment. To your desire to love your brothers and sisters unconditionally.

“I AM with you. Cleave to these virtues and I will keep you safe in the day of trouble.”

flagge italian  La tua più grande protezione è il pentimento edessere a Me gradito

<= indietro

=> PDF

Gesù spiega … Coronavirus … La tua più grande protezione è il pentimento edessere a Me gradito

7 marzo 2020 – Parole di Gesù e sorella Clare

(Clare) Possa la pace del Signore essere con te e guidarti in ogni giustizia.
Che i tuoi cuori siano teneri e flessibili nelle mani del Maestro … Amen.

Carissimi, Ezechiele ha avuto un sogno estremamente vivido e reale che portava davvero la firma dello Spirito Santo. In questo sogno, molti santi vennero a visitarlo e, successivamente, venne Dio Padre. Alla fine della visita, gli furono mostrate alcune bilance e lui sentì … “sette anni”.
La nostra impressione era che la Tribolazione stava per iniziare. Ma sto cercando più certezza su questodal Signore.

Come è scritto in Apocalisse 6: 5-6 … Il terzo sigillo – E quando aprì il terzo sigillo, sentii la terza creatura vivente dire … “Vieni e vedi”. E guardai e vidi un cavallo nero, e colui che vi sedeva con in mano un paio di bilance. E ho sentito una voce in mezzo alle quattro creature viventi, che diceva … Una misura di grano per un danaro e tre misure di orzo per un danaro.
E l’olio e il vino non siano sprecati.

Oggi, Ezechiele fu di nuovo in grave intercessione quando vide molte persone morire per il coronavirus in Cina e in tutto il mondo, nonché negli Stati Uniti. Stava provando alcuni dei loro sintomi mentre pregavamo. Ho ascoltato l’ordine del Signore di cercare cibo per la Comunità e mi è stato dato il via libera. Quindi, abbiamo preparato una piccola quantità di cibo per la durata di un mese per i membri della comunità. E stiamo anche cercando di avere più cibo da condividere con gli altri.

Osservando l’intera situazione, mi sembra che sia saggio mettere da parte cibo e acqua se ci sarà un ritardo nella produzione qui in questo paese. Inoltre, i trasporti. I camion potrebbero non consegnare sempre un carico completo a diversi negozi. Inoltre, medicinali, alcool e disinfettanti per la pelle, maschere, benzina e gasolio, carta igienica e altre necessità domestiche.

Carol mi disse che un’amica le aveva mandato un sogno. Ero in un supermercato quando improvvisamente ho saputo nel mio spirito che una pianta di nome Clorella (mai sentita prima) sarebbe stata l’antidoto al Coronavirus. Così, mi sono messo in fila per acquistare alcunepiante che però sono finite rapidamente poiché altri nel negozio avevano avuto la stessa informazione. Quando mi svegliai, la parola Clorella continuava a ripetermi nella mia testa per non dimenticare.

Quando ho cercato su Internet per vedere di trovarne traccia, con mio grande stupore ecco cosa diceva: enorme potenziatore immunitario e difensore dei polmoni. Alcune parti di clorella contengono ferro, quindi non è raccomandato per i bambini. Il che è interessante perché i bambini non sembrano essere infettati dal virus. Ad ogni modo, volevo solo darti un avvertimento.
Se questo sogno è stato dal Signore, allora sta cercando di darci l’aiuto di cui abbiamo bisogno per rimanere in salute in modo da poter rimanere in vita per fare il suo lavoro.

Oltre a tutto ciò, carissimi, il Signore ci sta chiedendo di pregare il Salmo 91, e suggerisco caldamente che ciascuno di noi preghi prima il Salmo 51, in un modo molto lento e sincero.
Se il Signore ti rivela qualcosa di poco piacevole: per favore, per favore, rimuovilo dalla tua vita. Non lasciare porte aperte. Perdona tutti quelli che ti hanno mai fatto del male, che si siano scusati o meno. Aggrapparsi a un seme amaro ti infetterà sicuramente e lascerà aperta una porta.

Come può Dio perdonarci quando non perdoniamo gli altri? Molto semplicemente, non può.
E ha promesso che se perdonerai gli altri, Lui ti perdonerà. Non lasciare questa porta aperta. Riposati molto e non lasciarti coinvolgere in un grande progetto che ti sfinisce.
Questo è sicuramente un attacco del nemico, per indebolirti.

La migliore protezione, miei cari, è amare vostro fratello e vostra sorella come voi stessi.
E camminare umilmente per vedere gli altri come migliori di te. Te lo prometto, se guardi da vicino gli altri, vedrai molte delle virtù che a te mancano, quindi questo dovrebbe essere più facile per te.

Questo è il momento di riformare e ripulire il nostro agire. Il Signore ci sollecita ad eliminare i cicli di peccato che abbiamo permesso nella nostra vita. Se Egli ha toccato la tua coscienza per qualcosa, per favore presta attenzione e smetti di farlo. Il sangue dei martiri è il seme della Chiesa e ci sono molti che muoiono per questa piaga. Implorate piangendo la conversione degli altri.
Dio sta permettendo questo in modo che sia serio con Lui e smettila di scendere a compromessi.

E condivido con te che Egli sta davvero lavorando con me perché io mi sbarazzi di atteggiamenti e desideri. Mi sono rilassato in alcune aree e il mio cuore mi ha turbato per un pò. Ma sono stata pigra. Ora mi sta dando la grazia e il mandato per ripulirlo.

Signore, cos’hai per noi?

Gesù ha iniziato … “Le tue istruzioni sono sagge e mirate. Alcuni risponderanno alle cose facili come comprare integratori; altri mi prenderanno molto sul serio e risponderanno di più al pentimento. Questa è la vostra protezione, miei cari. Pentimento e un cuore che lavori seriamente per cercare di piacere a Me, sarà una protezione molto forte contro questo virus. A meno che non ti inviti a rimanere in attesa per i tuoi familiari non salvati.

“Inoltre, non smettete di dare ai poveri, visitate i malati e quelli in prigione. La carità è una fortezza per la vostra sicurezza. Se avete i mezzi per mettere da parte il cibo per gli altri, anche questo mi fa piacere. E ricordate, se mai dovesse esserci un serio bisogno, rivolgetevi a Me … Non ho mai smesso di moltiplicare il pane e non mi fermerò mai. Non per le anime avare e servizievoli, ma per le anime che amano i loro fratelli come amano sé stesse. Non solo, ma la carità copre una moltitudine di peccati. In Paradiso vedrai il potere di questa dinamica quando rivedrai i giorni della tua vita.

“Niente panico. Non provocate il panico. Piuttosto, invitate alla preghiera e dite al Mio popolo che è nella preghiera dove sta il potere. Posso fare molto con la sola preghiera, con la sincerità del cuore e la santità della vita.

“Mio popolo, se hai a che fare con il peccato persistente e i difetti ostinati, continua a combattere la buona battaglia. Vieni da Me e onorerò le tue preghiere. Ricorda, quando Io vedo la vera contrizione e il continuo sforzo per migliorare, Io onoro le tue preghiere come se avessi già raggiunto la santità.

“Io guardo il vostro cuore, Miei cari. Tenetelo pulito dal giudizio, dall’orgoglio, dalla fornicazione e dall’avidità. Coloro che sono stati onesti e severi con sé stessi non avranno nulla da temere in Mia presenza. Riceverete compassione e grazia per aiutarvi a migliorare.

“Sappiate che non c’è un minuto in cui sono assente da voi. Ascolto le suppliche del vostro cuore, i vostri pensieri e la mancanza di opinione e giudizio. La vostra voglia di amare i fratelli e le sorelle incondizionatamente.

“IO SONO con voi. Aggrappatevi a queste virtù e vi terrò al sicuro nei giorni di difficoltà.”

<= indietro

Schüttle deine Selbstgefälligkeit ab & Umarme Meine Armut und Demut – Lose your Self-Importance & Embrace My Poverty and Humility

BOTSCHAFT / MESSAGE 759
<= 758                                                                                                                760 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2020-02-27 - Selbstzufriedenheit-Aufgeblasenheit-Stolz-Armut-Demut-Liebesbrief von Jesus Christus 2020-02-27 - Self-Importance-Self-serving-Ego-Pride-Poverty-Humility-Love Letter from Jesus Christ
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Hütet euch vor Kompromissen
=> Nichts mehr von der Welt
=> Aufrichtige Reue, Demut & Ehrlichkeit
=> Lasst euren Stolz los… Ihr seid arm,…
=> Tretet in Meine Ruhe ein! Lass los
=> Die Kirche wird nackt ausgezogen
=> Macht euch bereit für eure Reise
=> Wehe den Führern, die in Meinem…
=> Läuterung & Der Tag des Herrn
Related Messages…
=> Beware of Compromise
=> No more of the World
=> Sincere Contrition, Humility & Honesty
=> Let go of your Pride… You are poor,…
=> Enter into My Rest! Let go
=> The Church is being stripped naked
=> Get ready for your Journey
=> Woe to the Leaders who speak in…
=> Purification & The Day of the Lord

flagge de  Schüttle deine Selbstgefälligkeit ab & Umarme Meine Armut und Demut

Jesus sagt…
Schüttle deine Selbstgefälligkeit ab & Umarme Meine Armut und Demut

27. Februar 2020 – Worte von Jesus durch Schwester Clare

(Clare) Der Herr segne uns mit Seinem demütigen und dienenden Herzen und mit der Fähigkeit, jene Bereiche in unserem Leben zu erkennen, die verändert werden müssen, während wir uns selber beobachten und prüfen… Amen.

Gestern begann die Fasten- und Busszeit, 40 Tage, die dem Leiden und der Auferstehung des Herrn vorangeht. Dies ist die Zeit, uns von dem Stolz und Eigennutz zu befreien. Es ist eine Zeit, wo wir den Herrn bitten, uns die Krankheit in unserer Seele zu offenbaren, damit wir gereinigt und wiedergeboren werden können in Seiner Herrlichkeit. Die Tätigkeiten der Welt sind so anstrengend und auslaugend und es wird so mancher Kompromiss eingegangen für das Fleisch.

Diese Kompromisse können uns lauwarm werden lassen und uns ablenken. Ich sage euch dies mit grosser Überzeugung, ihr Lieben. Ich habe mich ablenken lassen und bin Kompromisse eingegangen, die zu jener Zeit in Ordnung schienen – aber nach der Selbstprüfung stellte ich fest, dass sie schädlich und für meine Beziehung zum Herrn nicht förderlich waren.

Ich bereue diese Dinge und bitte den Herrn, mein Herz zu säubern und es rein zu machen. Ich erkenne die Bereiche, die ich nicht so gut gemeistert habe und ich bitte Jesus… “Herr, verändere mich. Bitte entferne jene irdischen Ablenkungen und die Dinge, die mir meine Zeit mit Dir rauben. Jene Herzenshaltung, die Dir nicht gefällt.

Heute Morgen hat mich der Herr auf die Selbstgefälligkeit der kirchlichen Wege aufmerksam gemacht, wo viele um Anerkennung buhlen und versuchen, respektiert und als Autorität anerkannt zu werden. Dies führt so oft zu Fehlern und Prahlerei, und als Vorbereitung für die bevorstehende Bewegung Gottes bittet Er uns, unsere Selbstgefälligkeit abzustreifen und die Kleinheit in Ihm zu umarmen.

So wird Sein Licht und nicht unser Licht leuchten. Und Jene, die Seine Wege zu verstehen beginnen, werden ein offenes Forum finden, einen sicheren Ort, um auszudrücken, was Gott ihnen zeigt. Was übrigens oft sehr wichtig ist, da Er sich dem Stolzen entgegen stellt, aber den Demütigen und Kleinen offenbart Er Seine Geheimnisse.

Jesus begann … “Meine Leute, die sich daran gewöhnt haben, als Säulen anerkannt zu werden in der Kirche, als Jene die Wissen haben und kompetent sind, Andere zu führen – überdenkt die Eitelkeit eurer Wege.

“Ich möchte, dass ihr euch demütigt und den Kleinen um euch herum zuhört, die sich in heiliger Demut an Mir festhalten. Sie werden von einer heiligen Gottesfurcht und einem innigen Wunsch angetrieben, klein und verborgen zu bleiben, indem sie sich lieber an Mir festhalten, anstatt nach Möglichkeiten zu suchen, um zu glänzen und von Anderen für ihr Wissen geachtet und geschätzt zu werden. Sie haben vielmehr eine grosse Furcht vor Mir und sie respektieren alle Anderen mehr als sich selbst. Deshalb bleiben sie klein und darüber freue Ich Mich sehr.

“Meine Kinder, schüttelt eure Selbstgefälligkeit ab und umarmt Meine Armut und Demut. Buhlt nicht um Aufmerksamkeit und sprecht nicht mit Autorität. Diese Dinge sind widerlich für Mich! Ich hätte lieber, dass ihr still bleibt und über die Kleinen um euch herum staunt, die sich keinen Deut darum scheren, bewundert und anerkannt zu werden. Ihr Hauptanliegen ist es, sich in ihrer Kleinheit an Mich zu klammern, ihr Nächstes nicht zu verletzen und neue Wege zu lernen, in Meinen Wegen zu wandeln.

“Sie leben in einer wunderschönen Dimension mit Mir, ein Ort des Friedens und der Freiheit, frei von Streben, Anerkennung, Konkurrenzkampf und dem Drang, von Menschen Applaus und Lob zu bekommen. An diesem Ort schenke Ich ihnen Ruhe.

“Dies ist nicht so bei Jenen, die vor den Menschen glänzen wollen. Sie neigen zur Unruhe in ihrem Herzen und sie suchen nach Wegen, ihre Intelligenz und ihr Wissen zu beweisen.

“Ich bitte euch, mit diesem Streben aufzuhören und euren Frieden in der Ruhe und Gelassenheit zu finden. Seid um nichts Anderes besorgt als um Meine Zustimmung. Ignoriert eure Sorge, respektabel und anerkannt zu sein und zieht Meine Kleinheit und Verborgenheit an. Dann entkommt ihr dem Netz der Eitelkeit und Selbstgefälligkeit, das Jene einfängt, die sich erhöhen wollen und von vielen dummen Sorgen durchgeschüttelt werden.

“Ich sage euch diese Dinge, da sie unserer süssen Gemeinschaft im Weg stehen. Und in Wahrheit lenkt ihr Andere von Mir ab, indem ihr sie dazu veranlasst, euch zu sehen anstatt Mich und euch zuzujubeln statt Mir.

“Freut euch in eurer Unscheinbarkeit, Meine Lieben und erlaubt Mir, durch Andere zu leuchten. Ich werde mit euch sein in diesem Unterfangen und die Früchte werden wirklich süss sein.”

flagge en  Lose your Self-Importance & Embrace My Poverty and Humility

Jesus says… Lose your Self-Importance & Embrace My Poverty and Humility

February 27, 2020 – Words from Jesus thru Sister Clare

(Clare) The Lord bless us with His Heart of Humility and service. And the ability to see those areas in our lives that need to be changed during this time of introspection. Amen.

Yesterday was the beginning of Lent, a 40-day period preceding the Lord’s Passion and Resurrection. This is a time for us to empty ourselves of pride and self-serving. It is a time to allow the Lord to reveal the sickness in our souls, so that we may be cleansed and reborn again in His resurrected glory. The workings of the world are so very tedious and draining, and many a compromise is made for our flesh.

These compromises can make us lukewarm and distracted. I say this to you with great conviction, dear ones. I have allowed myself to be distracted and I have made compromises, which at the time seemed okay – but after self-examination, I realized they were detrimental and not healthy for my relationship with the Lord.

I am repenting for these things and asking the Lord to cleanse my heart and make it pure. I am acknowledging the areas I have done less than well in, and asking Jesus, “Lord, change me. Please take away those earthly distractions and those things that rob You of my time. Those attitudes of heart that are not pleasing to You.”

This morning the Lord brought to mind the vanity of the ways of the Church, where many vie for recognition and seek to be respectable and acknowledged as an authority. So many times this leads to error and vainglory, and in preparation for the move of God that is coming, He is asking us to lose our self-significance and embrace littleness in Him.

In this way, His Light will shine, not ours. And those who are emerging in the understanding of His ways will find an open forum, a safe place, to express what God is showing them. Which many times, by the way, is very significant, since He opposes the proud, but reveals His secrets to the humble and little ones.

Jesus began… “My people, who have grown accustomed to being acknowledged as pillars in the church; as those who are in the know and competent to lead others—consider the vanity of your ways.

“I would have you humble yourselves and listen to the little ones around you who cleave to Me in holy humility. They are motivated by the holy fear of God and a deep desire to remain little and hidden, cleaving to Me rather than looking for opportunities to shine and to be esteemed in the eyes of others, for their knowledge. Rather, they walk in great fear of Me, having respect for all others above themselves. Therefore, they stay little. In these I am well pleased.

“My children, lose your self-importance and embrace My poverty and humility. Do not vie for attention or speak with an air of authority. These things are nauseating to Me! Rather, I would have you quiet and in awe of the little ones around you who have no desire to be adored or recognized. Their main preoccupation is cleaving to Me in their littleness, not offending their brother, and learning new ways to walk in My ways.

“They live in a beautiful dimension with Me, a place of peace and freedom from striving, from recognition, competition; the need to be applauded and praised by men. And in this place I give them rest.

“Not so with those who wish to shine before men. They tend towards restlessness of heart, looking for ways to prove their intelligence and knowledge.

“I ask you to cease from this striving and find your peace in quietness and rest. Be anxious for nothing but My approval. Disregard your preoccupation with being respectable and acknowledged and don My littleness and obscurity. Then you will escape the web of vanity that ensnares those who seek to be elevated and are riddled through with many foolish concerns.

“I tell you these things, because they are in the way of our sweet fellowship. And in truth, they distract others from Me, causing others to see and applaud you, rather than Me.

“Stand in joyful insignificance, My dear ones, and allow Me to shine through others. I will be with you in this endeavour, and the fruit shall indeed be sweet.”

Warnung von Jesus… WACHT AUF & BETET… Es ist viel schlimmer als ihr denkt – Warning from Jesus… WAKE UP & PRAY… It’s much worse, than you think

BOTSCHAFT / MESSAGE 761
<= 760                                                                                                                762 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2020-03-10 - Warnung von Jesus Christus-Wacht auf Betet-Es ist viel schlimmer als ihr denkt-Liebesbrief von Jesus 2020-03-10 - Warning from Jesus Christ-Wake up America pray-It is much worse than you think-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Die kommende Hölle auf Erden
=> Atomare Vernichtung von Miami &…
=> Das mächtige Herzensgebet
=> Ich rufe Alle ins Gebet für Amerika
=> Betet das Barmherzigkeitsgebet &…
=> Dies wird Meine dunkelste Stunde sein
=> Entrückung-Trübsal-Trump & Zeichen
=> Botschaften zum Coronavirus
=> Wehgeschrei wird Weltraum erschü…
Related Messages…
=> The coming Hell on Earth
=> Nuclear Annihilation of Miami &…
=> The powerful Prayer of the Heart
=> I’m calling All into Prayer for America
=> Pray the Divine Mercy Prayer &…
=> This will be My darkest Hour
=> Rapture-Tribulation-Trump & Mark
=> Messages to the Corona Virus
=> Cry of Woe will shake Space

flagge de  WACHT AUF & BETET… Es ist viel schlimmer als ihr denkt

Warnung von Jesus… WACHT AUF & BETET…
Es ist viel schlimmer als ihr denkt – Fallt auf eure Knie

10. März 2020 – Worte von Jesus durch Schwester Clare

(Clare) Herr, gib uns bitte die Kraft in dieser Stunde, Deine Worte ernst zu nehmen, indem wir beten und fasten. Lieber Gott, errette unsere Nation und die Welt von dem Bösen… Amen.

Ezekiel befand sich während Tagen in herzzerreissendem Gebet und Leiden und heute war es am Schlimmsten, es brachte mich auf meine Knie im Gebet. In der letzten Woche gab es eine Phase, wo alle 6 Minuten ein Transportflugzeug des Militärs über uns flog, Eines nach dem Anderen. Wir hörten diese Art Luftverkehr während dem Krieg im Kosovo, aber nie so nahe aufeinander. Es war unheimlich und wir wussten, dass etwas vor sich ging.

Aber heute, nachdem ich den Leib und das Blut des Herrn empfangen hatte, habe ich das Abendmahl des Herrn der Göttlichen Barmherzigkeit für die Welt gewidmet und Jesus begann zu sprechen.

(Jesus) “Die Situation ist viel schlimmer, als irgend Jemand es weiss.”

(Clare) Ich fragte… Wie kommt das, Herr?

(Jesus) “Vorbereitungen für einen Krieg unter dem Radar. Der Feind wird alles tun, was er kann, um die Wahlen zu stören. Aber dies ist eine sehr kritische Zeit in der Geschichte der Welt. Die Dinge schreiten kräftig und rasch voran, wurden aber von der Öffentlichkeit ferngehalten. Zwischen Hungersnot, Pestilenz und Krieg spitzt sich die Weltlage tatsächlich zu.

“Ihr seid sicher, habt keine Angst. Aber Ich rufe euch, Meine Treuen, in die Fürbitte für die Welt. Die Situation ist extrem explosiv.

“Geliebte, dies ist eine Zeit von intensivem Leiden für die Welt, wenn ihr es nur sehen könntet. Vorbereitungen werden getroffen, um euer Land zu zerstören. Wenn aber Meine Leute beten und sich demütigen, werde Ich sie verschonen. Da gibt es Viele, die fleissig und gewissenhaft waren, diese Regierung umzukehren und dies ist der Grund. Ich rufe aber trotzdem zu tiefgreifender Fürbitte auf.

“Clare, Ich kenne deine Gefühle und Gedanken und Ich verstehe. Ich mache dir keine Vorwürfe deswegen. Gerade wenn du denkst, dass du etwas in den Griff bekommst, worum Ich dich gebeten habe, geschieht etwas Neues… Und jetzt das, Ich verstehe.”

(Clare) Hier spricht er davon, dass ich mich gerade wieder mehr mit der Musik beschäftigte, indem ich versuche, meine Stimme zu verbessern, damit ich ein paar Lieder aufnehmen kann, die Er mir gegeben hat. Und es war eine echter Kampf. Und ich beginne gerade, hart daran zu arbeiten, meine Stimme zurück zu bekommen und mich auf das Piano zu konzentrieren und zu arrangieren. Und dann geschieht das, irgendwie… ‘Okay, Ich weiss, du versuchst das zu tun, worum Ich dich gebeten habe, Ich weiss, dass es lange her ist, seit du in der Lage warst, dies zu tun. Aber jetzt brauche Ich dich in der Fürbitte, also leg das jetzt beiseite.’ Das meint er damit.

(Jesus) “Du bist in erster Linie ein Führer in Meiner Armee, Clare. Ob es dir gefällt oder nicht, dies ist die Position, die du innehast – und zu gewissen Zeiten erfordert das, alles fallen zu lassen und auf das Schlachtfeld zurück zu kehren. Lass nicht das Schwelgen in Nahrungsmitteln die Oberhand gewinnen.”

(Clare) Und hier spricht Er nicht über das zu viel essen, sondern darüber, Dinge zu essen, die ich wirklich geniesse.

(Jesus) “Ich übermittle dir Gnaden, um dir damit zu helfen. Bitte tue alles, was in deiner Macht steht, um darauf zu reagieren. Du bist Meine treue Braut und Ich brauche dich zu dieser Stunde an Meiner Seite. Tröste Mich, Geliebte, mit deiner Fürsorge und deinem Mitgefühl für Jene in der Welt, die einen extrem schrecklichen Tod sterben werden.”

(Clare) Und als Er das sagte, kam mir ein Ding in den Sinn, das ich gehört hatte. Es gibt einige Regierungen, die ältere Menschen, die an dieser Seuche erkrankt sind, in dreifache Leichensäcke legen und sie in einen Ofen schieben, noch bevor sie sterben… Es ist einfach schrecklich! Unglaublich schrecklich.

(Jesus) “Ich weiss, dass dies für dich ziemlich plötzlich kam, aber Ich musste deine Gedanken eine Zeit lang auf positivere Dinge lenken – und dies ist die beste Art, wie Ich dies tun kann. Du weisst, dass wenn er so leidet, dass es ernst ist. Es ist das Mittel, das Ich habe, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen, damit du Andere informieren kannst. Du bist nicht allein damit. Ich habe Viele rund um die Welt die beten, leiden und fasten.

“Clare, hör zu, Liebste. Dies ist real und dies bin Ich.”

(Clare) Ich liess meine Gedanken schweifen, weil im anderen Raum ein Gespräch stattfand. Jesus, es tut mir leid. Was kann ich noch tun?

(Jesus) “Verbreite das Wort. Es ist Zeit für Amerika, auf ihre Knie zu fallen.”

Betet für Präsident Trump

10. März 2020 – Von Schwester Clare

Gesegnete Herzbewohner, ich möchte euch ein kurzes Update und eine dringende Nachricht geben. Ezekiel war sowohl hier als auch im Himmel bei der Mutter Gottes, in einem kleinen Nebenraum in ihrem Dschungelbungalow. Jesus und Maria waren fast ständig bei ihm und gaben ihm Kraft, und Mutter Maria hat ihm eine Brühe zu trinken gegeben.

Ezekiel wurde Präsident Donald Trump gezeigt, der auf dem Boden kniete, weinend und zu Gott betend… “Bitte gib mir die Kraft, das zu tun, was ich tun muss.” Dann hörte Ezekiel… “Die Nation wird sieben Jahre lang schrecklich leiden.”

Fastet also, wie ihr könnt – gebt und opfert dem Herrn, was möglich ist. Wir beten für die Nation und die Welt.

Und bitte, holt euch ein Bild von Präsident Trump auf den Knien, wie er weint und um die Kraft Gottes bittet. Behaltet das in euren Herzen und Gedanken, während ihr betet. Und bitte betet das Göttliche Barmherzigkeitsgebet. Es ist extrem mächtig. Wenn die Leiden von Ezekiel am Schlimmsten sind, bringen zwei oder drei dieser Gebete den Schmerz zum Erliegen.

Legt also eure Vorurteile über Gebete beiseite und betet jenes Gebet, welches so mächtig ist für das Erretten von Seelen. Der Herr segne euch.

flagge en  WAKE UP & PRAY… It’s much worse, than you think

Warning from Jesus… WAKE UP & PRAY…
It’s much worse, than you think – Drop to your Knees

March 10, 2020 – Words from Jesus thru Sister Clare

(Clare) Lord, please give us strength in this hour to take Your words seriously and apply ourselves to prayer and fasting. Dear God, deliver our nation and the world from evil… Amen.

Ezekiel has been in heart-rending prayer and suffering for several days, and today was the worst; it brought me to my knees in prayer. This past week there was a period of about an hour or two when military transport planes were passing over us just about every six minutes, one after another after another. We heard this kind of air traffic during the Kosovo wars, but never so many so close together. It was eerie, we knew something had to be going on.

But today after receiving the Lord’s Body and Blood, because I dedicated the Lord’s Supper to the Divine Mercy for the world, the Lord Jesus began to speak.

(Jesus) “The situation is much worse than anyone knows.”

(Clare) I asked… How is that, Lord?

(Jesus) “Preparations for war under the radar. The enemy will do all he can to disrupt the elections. But this is a very critical time in the history of the world. Things are coming on strong and fast but have been kept from the public. Between famine, plague and war the world situation is indeed coming to a head.

“You are safe; do not be afraid. But I am calling you, My faithful ones, to intercession for the world. The situation is extremely volatile.

“Beloved, this is a time of intense suffering for the world, if only you could see. Preparations are underway to destroy your country. But if My people pray and humble themselves, I will spare them. There are many who have been diligent in turning this government around, and this is why. Nonetheless, I am calling for radical intercession.

“I know your feelings, Clare, and your thoughts and I understand. I do not fault you for them. Just when you think you are getting a handle on what I’ve asked of you…something new happens… And now this. I understand.”

(Clare) And what He was talking about here was, I was just beginning to work with music more and more. Getting my voice in order so I can record some of the songs that He’s given me. And it’s been a real struggle. And I’m just beginning to work hard on getting my voice back, and concentration on the piano, and arranging. And this happens. Kind of like, ‘Okay – I know you’re trying to do what I’ve asked you to do. And I know it’s been a long time since you’ve been able to do it. But I really need you to set that aside right now for intercession.’ So, that’s what He was meaning by that.

(Jesus) “You are first and foremost a leader in My army, Clare. Like it or not, this is the position you have been occupying – and at times it requires you to drop everything and return to the battlefield. Do not let gluttony get the upper hand.”

(Clare) And what He’s talking about there is not so much overeating as much as it is eating things that I really enjoy.

(Jesus) “I am meting out graces to you to help with this. Please do all in your power to correspond. You are My faithful Bride, and I need you by My side in this hour. Comfort Me, Beloved, with your care and compassion for those in the world who will be dying a most terrible death.”

(Clare) And when He said that, one of the things I had heard is that there are some governments that have older people who are very sick with this plague. And they are putting them in triple body bags and putting them in a furnace. Before they die… It’s just horrible! Unbelievably horrible.

(Jesus) “I know this has been rather sudden for you, but I needed to keep your mind on other, more positive things for a time – and this is My best way of handling it. You know when he suffers this way that it is serious; it is the means I have to get your attention so that you can let others know. You are not alone in this. I have many around the world praying and suffering and fasting.

“Clare, pay attention, Dearest. This is real and this is Me.”

(Clare) I was allowing my mind to wander off, ’cause there was a conversation in the other room. Jesus, I am sorry. What more can I do?

(Jesus) “Spread the word. It’s time for America to drop to her knees.”

Pray for President Trump

March 10, 2020 – From Sister Clare

Blessed Heartdwellers, I want to give you a short update and urgent message. Ezekiel has been both here and in Heaven with the Blessed Mother, in a tiny side room in her jungle bungalow. Jesus and Mary have been there with him almost constantly giving him strength, and Our Lady has brought him a broth to drink.

Ezekiel was shown President Donald Trump, kneeling on the floor, crying and praying to God, “Please give me the strength to do what I must do.” Then Ezekiel heard, “The nation will suffer terribly for seven years.”

Fast and give to the Lord, what you can as an offering. We are praying for the nation and the world.

And please, get an image of President Trump on his knees, crying and asking for God’s strength. Keep that in your heart and mind as you pray. And please do pray the Divine Mercy Chaplet. It is extremely powerful. When Ezekiel is in his worst torment, two or three of those chaplets interrupt the pain and stop it.

So, please put aside your prejudices about prayers, and pray that prayer that is so powerful for saving souls. The Lord bless you.

Das Wehgeschrei wird den Weltraum erschüttern – The Cry of Woe will shake Space

<= Zurück zur Übersicht                                                               Back to Overview =>

Das Dritte Testament Kapitel 57-Das Wehgeschrei wird den Weltraum erschuttern-Die Wandlung des Menschen The Third Testament Chapter 57-The Cry of Woe will shake the Space-The Metamorphoses of Human Beings
=> VIDEO   => AUDIO… => VIDEO   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Zum ganzen Kapitel 57
=> Geistesgaben & Vergeistigung
=> Das Himmelreich in uns
=> Ich bin die Auferstehung & Das Leben
=> Was ist Wahrheit & Wie erkenne ich sie
=> Die geistige Würde des Menschen
=> Ich bin das Licht & Die Wahrheit
=> Untugenden & Läuterung
=> Selbsterkenntnis ist die grösste Arbeit
=> Heilung durch Mein Wort & Licht
Related Messages…
=> Read the whole Chapter 57
=> Spiritual Gifts & Spiritualization
=> The Kindom of Heaven within us
=> I am the Resurrection & The Life
=> What is Truth & How do I recognize it
=> Spiritual Dignity of Man
=> I am the Light & The Truth
=> Defects, Sins & Purification
=> Self-Knowledge is the greatest Task
=> Healing thru My Word & Light

flagge de   Das Wehgeschrei wird den Weltraum erschüttern

Die Wandlung des Menschen

30. Ich kündige euch prophetisch eine neue Welt und eine vergeistigte Menschheit an, doch wenn dies Wort bekannt wird, wird es wiederum nicht geglaubt werden.

31. Generation um Generation wird vergehen, der Hochmut der Menschen wird Unwetter und Überschwemmungen, Seuchen und Plagen entfesseln, und das Wehgeschrei der Menschheit wird den Weltraum erschüttern.

32. Doch nach alledem werden die neuen Erdenbewohner ein Leben der Selbstbetrachtung und der Vergeistigung beginnen und dabei den unermesslichen Schatz an Erfahrung nutzen, den die vergangenen Generationen ihnen vermachten, und der göttliche Same wird zu keimen beginnen.

33. In jedem Geist existiert der göttliche Keim, da er aus Mir hervorgegangen ist, und so, wie eure Kinder die Züge oder den Charakter ihrer Eltern erben, so werden die Geistwesen schliesslich das offenbaren, was sie von ihrem Himmlischen Vater geerbt haben: die Liebe. (320, 9 – 11)

34. Nach der neuen Sintflut wird der Regenbogen erstrahlen als Symbol des Friedens und des neuen Bundes, den die Menschheit geistig mit ihrem Herrn schliessen wird..

35. Ihr müsst euch auf einen schweren Kampf gefasst machen, denn ihr alle werdet gegen den Drachen des Bösen kämpfen müssen, dessen Waffen die Ruhmsucht, der Hass, die irdische Macht, die Zügellosigkeit, die Eitelkeit, die Selbstsucht, die Lüge, die Vergötzung und der Fanatismus sind – alles Mächte des Bösen, die aus dem menschlichen Herzen geboren wurden, gegen die ihr mit grossem Mut und Glauben werdet kämpfen müssen, bis ihr sie besiegt habt.

36. Wenn der Drache eurer Leidenschaften durch eure Waffen des Lichtes getötet worden ist, wird vor den Augen der Menschen eine neue Welt in Erscheinung treten – eine neue Welt, obwohl es dieselbe ist; aber sie wird schöner erscheinen. Denn dann werden die Menschen sie für ihr Wohlergehen und ihren Fortschritt nutzen, indem sie all ihrem Tun ein Ideal der Vergeistigung einflössen.

37. Die Herzen werden sich veredeln, der Verstand der Menschen wird erleuchtet sein, der Geist wird sein Dasein bezeugen können. Alles Gute wird gedeihen, alles Erhebende wird als Saat für die menschlichen Werke dienen. (352, 61 – 64)

38. Bis in den Abgrund ist der Mensch gesunken, und bis dorthin hat ihn das Gewissen begleitet in Erwartung des geeigneten Zeitpunkts, um Gehör zu finden. Bald wird diese Stimme sich in der Welt mit einer so grossen Gewalt vernehmen lassen, wie ihr es euch jetzt noch nicht vorstellen könnt.

39. Doch dies wird die Menschheit dazu bringen, aus ihrem Abgrund des Hochmuts, des Materialismus und der Sünde emporzusteigen, um sich in den Tränenströmen ihrer Reue zu waschen und damit zu beginnen, sich auf dem Wege der Vergeistigung aufwärts zu entwickeln.

40. Ich werde allen meinen Kindern beistehen, denn Ich bin die Auferstehung und das Leben, das die “Toten” aus ihrem Grab emporhebt.

41. In jenem Leben, das Ich der Menschheit heute anbiete, werden die Menschen meinen Willen tun und aus Liebe auf die Willensfreiheit verzichten, überzeugt davon, dass, wer den Willen des Vaters tut, weder ein Knecht noch ein Sklave ist, sondern ein wahres Kind Gottes. Dann werdet ihr das wahre Glück und den vollkommenen Frieden kennen lernen, welche die Frucht der Liebe und der Weisheit sind. (79, 32)

42. Ich sage euch, in dieser “Dritten Zeit” wird – auch wenn es euch unmöglich erscheint – die Erneuerung und die Rettung der Menschheit nicht schwierig sein, da das Werk der Erlösung göttliches Werk ist.

43. Meine Liebe wird es sein, die die Menschen auf den Weg des Lichtes und der Wahrheit zurückbringt. Meine Liebe, die heimlich in jedes Herz eindringt, jeden Geist liebkost, sich durch jedes Gewissen bekundet, wird die harten Felsen in empfindsame Herzen verwandeln, wird aus den materialistischen Menschen vergeistigte Wesen und aus den hartgesottenen Sündern Menschen des Guten, des Friedens und des guten Willens machen.

44. Ich spreche so zu euch, weil niemand besser als Ich die Entwicklung eures Geistes kennt, und Ich weiss, dass der heutige Mensch trotz seines grossen Materialismus‟, seiner Liebe zur Welt und seinen bis zur grössten Sünde entwickelten Leidenschaften nur dem Anschein nach dem “Fleisch” und dem materiellen Leben verfallen lebt. Ich weiss: sobald er in seinem Geist die liebevolle Berührung meiner Liebe fühlt, wird er schnell zu Mir kommen, um sich seiner Last zu entledigen und Mir auf dem Weg der Wahrheit zu folgen, den zu gehen er unbewusst so sehr ersehnt. (305, 34 – 36)

45. Seid wachsam, und ihr werdet Zeugen der Bekehrung derer sein, die Mich verleugnet hatten, wie ihr auch die Rückkehr derer erleben werdet, die sich vom wahren Weg entfernt hatten.

46. Wissenschaftler, die ihr Leben der Suche nach Elementen und Kräften der Zerstörung widmeten, werden, wenn sie fühlen, dass ihr Gericht näherrückt, zum Weg der Wahrheit zurückkehren, um ihre letzten Tage dem moralischen und materiellen Wiederaufbau der Welt zu widmen.

47. Andere, die in ihrem Hochmut versucht haben, meinen Platz in den Geistwesen einzunehmen, werden von ihren Thronsesseln herabsteigen, um Mir in der Demut nachzueifern. Und auch Menschen, die einst die Völker aufwiegelten und Kriege entfesselten, werden ihre Verbrechen erkennen und sich angstvoll um den Frieden der Menschen bemühen. (108, 39)

48. Wenn mein Licht in alle Herzen gedrungen ist, und die Menschen, die die Völker führen, die sie unterweisen, und alle, die die wichtigsten Aufgaben zu erfüllen haben, sich von jenem höheren Lichte, welches das Gewissen ist, leiten und inspirieren lassen, dann könnt ihr einander trauen, dann könnt ihr euren Brüdern vertrauen, weil mein Licht in allen sein wird, und in meinem Lichte wird meine Gegenwart und meine Liebesgerechtigkeit walten. (358, 29)

49. Meine Unterweisung wird von der Menschheit erneut vernommen werden, doch nicht, weil mein Gesetz zu den Menschen zurückgekehrt ist, denn es war immer in ihren Geist geschrieben. Die Menschen werden es sein, die zum Wege des Gesetzes zurückkehren.

50. Diese Welt wird ein Ebenbild des verlorenen Sohnes meines Gleichnisses sein. Wie dieser, wird sie gleichfalls den Vater an seinem Orte auf sie wartend finden, um sie mit Liebe zu umarmen und zum Essen an seinen Tisch zu setzen.

51. Noch ist die Stunde der Rückkehr dieser Menschheit zu Mir nicht gekommen, noch ist ihr ein Teil ihres Erbes geblieben, den sie in Festen und Vergnügungen verprassen wird, bis sie nackt, hungrig und krank ist, um dann den Blick zu ihrem Vater zu erheben.

52. Es ist nötig, den Menschen, die den Gütern der Welt nachjagen, noch einige “Augenblicke” zu gewähren, damit ihre Enttäuschung dann vollkommen ist; damit sie sich schliesslich davon überzeugen, dass das Gold, die Macht, die Titel und die Vergnügungen des Fleisches ihnen niemals den Frieden und das Wohlergehen ihres Geistes geben werden.

53. Die Stunde der Selbstprüfung im Lichte des Gewissens naht für die ganze Menschheit. Da werden die Gelehrten, Theologen, Wissenschaftler, die Machthaber, die Reichen und die Richter sich fragen, worin die geistige, moralische oder materielle Frucht bestand, die sie geerntet haben und die sie der Menschheit zu essen geben können.

54. Nach diesem Zeitpunkt werden viele zu Mir zurückkehren, weil sie erkennen, dass trotz des Ansehens, das sie auf Erden genossen, ihnen etwas fehlte, um die Leere auszufüllen, in die ihr Geist geraten war, welche sich nur von den Früchten des geistigen Lebens nähren kann. (173, 19-20 + 57- 58)

55. Aus den Menschen von heute ohne Spiritualität und Liebe werde Ich die durch mein Wort schon so oft prophezeiten Generationen hervorgehen lassen. Aber zuvor werde Ich diese Völker bearbeiten, die sich heute verkennen, sich bekriegen und zerstören.

56. Wenn dann der Vollzug meines Gerichts über alle hinweggegangen ist und das Unkraut mit der Wurzel ausgerissen ist, wird eine neue Menschheit zu entstehen beginnen, die in ihrem “Blute” nicht mehr den Samen der Zwietracht, des Hasses oder des Neides trägt, weil das “Blut” ihrer Eltern sich im Schmelztiegel des Schmerzes und der Reue läuterte.

57. Ich werde sie empfangen und ihnen sagen: “Bittet, bittet, und es wird euch gegeben”, so wie Ich es euch in der “Zweiten Zeit” sagte. Doch heute füge Ich hinzu: verstehet zu bitten. (333, 54)

=> Ganzes Kapitel 57 lesen

flagge en  The Cry of Woe will shake Space

The Metamorphoses of Human Beings

30. I am prophesying a new world for you, and a humanity made spiritual – and again, when this Word is known, it will not be believed.

31. Generations and generations shall pass; the arrogance of men shall unleash tempests and floods, pests and plagues, and the cry of humanity shall move the heavens.

32. Yet, after all this, the new inhabitants shall begin a life of reflection and spirituality, making use of the immense body of experience that past generations have left to them, and the Divine seed shall begin to germinate.

33. In each spirit exists a germ of the Divine, for it sprang from Me, and just as your children inherit the looks or the characteristics of their parents, the spirits too, shall in the end reveal that which they have inherited from their Celestial Father, which is love. (320, 9 – 11)

34. After the new flood, the rainbow shall shine as a symbol of peace and a new pact man will make spiritually with its Lord.

35. You should expect the struggle to be great, for all of you shall need to fight against the dragon of evil whose weapons are ambition, hatred, earthly power, lust, vanity, selfishness, lies, idolatry, and fanaticism; all being the forces of evil born of the human heart, and against which you must fight with great courage and faith until you have defeated them.

36. When the dragon of your passions has been killed by your arms of light, a new world shall appear to men: a new world, being the same one, but which shall seem more beautiful, for men will then know how to take it for their good and their progress, endowing each of their works with the ideal of spirituality.

37. Hearts shall be ennobled, the minds shall have light, and the spirit will know how to manifest its presence. All that is good shall prosper, and all that is elevated shall serve as the seed for human works. (352, 61 – 64)

38. Man has descended deep into an abyss and even to there the conscience has accompanied him, waiting for the propitious moment to be heard. Soon that voice shall be heard in the world with such great a force that you cannot imagine now.

39. But it will make mankind come out of their abyss of pride, materialism and sin, to be cleansed in the waters of repentance and begin to elevate themselves toward the path of spirituality.

40. I will help all My children because I am the resurrection and the life who comes to lift the dead from their tombs.

41. In this existence that I now come to offer mankind, men will abide by My will renouncing their freedom of will through love, persuaded by the fact that He who abides by the will of the Father is not a servant nor a slave, but a true son of God. Then you will know a true happiness and a perfect peace, which are the fruit of love and wisdom. (79, 32)

42. I tell you that in this, the Third Era, though it seems impossible to you, the regeneration and salvation of humanity shall not be difficult, for the task of redemption is a Divine Work.

43. My love shall be that which returns men to the road of light and truth. My love subtly entering each heart, caressing each spirit, manifesting itself through each conscience, shall transform the hardest rocks into sensitive hearts; it shall make spiritualized beings of materialistic men, and of hardened sinners men of righteousness, peace, and good will.

44. I speak to you in this way because none know better than I the evolution of your spirits; and humanity, in spite of its great materialism, its love for the world, and its passions developed to the greatest depths of sin, only in appearance lives clinging to the flesh and material life. I know that when it feels in its spirit the affectionate touch of My love, it shall come to me ready to quit itself of its burden and follow Me on the road of truth that without realizing, it intensely wishes to travel. (305, 34 – 36)

45. Be alert, and you shall be the witnesses of the conversion of those who have ignored Me, just as you shall see the return of those who have parted from the path of truth.

46. Men of science who have dedicated their lives to seeking tools and strength for destruction, upon feeling their judgment approach, shall turn to the path of truth to consecrate their last days to the moral and material reconstruction of the world.

47. Others, who in their pride had tried to occupy My place among the spirits, shall descend from their thrones to imitate Me among humanity; and those men who at one time agitated among the people promoting wars, shall come to see their errors and anxiously seek peace between men. (108, 39)

48. When My light has penetrated all hearts, and the men who lead the peoples, those who teach, and all those who fulfill the most important missions, let themselves be guided and inspired by the higher light that is the conscience, then indeed can you have hope for one another. Then can you have faith in your brothers, for My light will be in all, and in My light is My presence and the justice of My love. (358, 29)

49. My teaching shall be heard again by humanity, however it will not be because My Law has returned to humanity, it has always been written in their consciences; it shall be because men have returned to the path of the Law.

50. This world shall be like the prodigal son of My parable, and like him, it shall find its Father in his place, waiting to embrace him with love and seat him to sup at his table.

51. The hour for the return of humanity to Me has not yet come, they conserve yet a part of their inheritance which they will have to squander in feasting and pleasures until they find themselves naked, hungry, and sick before they then raise their gaze to the Father.

52. It is necessary to concede to those men ambitious for earthly things some moments more for their disillusion to be complete, so they may finally convince themselves that the gold, the power, the titles, and the pleasures of the flesh will never give them peace, or the well being of the spirit.

53. The hour of the examination of humanity in the light of the conscience approaches; there shall stand the wise, the theologians, the scientists, the powerful, the rich, and the judges, asking themselves with what spiritual, moral, or material fruit they have gathered, they can feed mankind.

54. From that instant, many shall return to Me, recognizing that in spite of the glory they had on earth, they lacked something to fill the emptiness into which their spirits, which can only be sustained with the fruits of the spiritual life, had fallen. (173, 19 – 20 and 57 – 58)

55. From the men of today, lacking in spirituality and love, I shall make spring the generations often prophesized by My word; but first I shall prepare these peoples who today ignore and who make war and destroy each other.

56. And when the action of My justice has passed over all, and the weeds have been uprooted, a new humanity shall arise, no longer bearing the seeds of discord, hatred, and envy in their blood, for the blood of their Fathers will have been purified in the crucible of pain and repentance.

57. I shall receive them, and tell them as I did in the Second Era: “Ask, ask and ye shall be given.” Yet, now I will add: Know how to ask. (333, 54)

=> Read the whole Chapter 57

China, hebe deine Augen auf… Erlösung klopft an deine Tore – China, lift up your Eyes… Salvation is knocking at your Gates

BOTSCHAFT / MESSAGE 758
<= 757                                                                                                                759 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Beruhige dich & wisse… ICH BIN ER
=> Verstrickungen hindern d. Lebensziel
=> Satan wird dein Licht rauben, wenn…
=> Hört der Stimme in der Wüste zu
=> Komm & Empfange Meine Liebe
=> Diese Biowaffe, genannt Corona Virus
=> Die Bedeutung von Leiden
=> Mein Plan ist eine Gnadenexplosion
=> Jedes Auge wird Mich sehen
=> Rettung, Erlösung & Ewiges Heil erkl.
Related Messages…
=> Quiet yourself & know… I AM HE
=> Entanglements hinder your Life Goal
=> Satan will steal your Light, if you let…
=> Listen to the Voice in the Wilderness
=> Come & Receive My Love
=> This Bio Weapon, called Corona Virus
=> The Meaning of Suffering
=> My Plan is an Explosion of Graces
=> Every Eye shall see Me
=> Redemption & Eternal Salvation expl.

flagge de  China, hebe deine Augen auf… Erlösung klopft an deine Tore

Jesus sagt… China, hebe deine Augen auf… Erlösung klopft an deine Tore

27. Februar 2020 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Möge die Weisheit Gottes in eurem Herzen überwiegen, ihr Lieben. Möge Er euch mit Seinen Flügeln bedecken und euch vor der Pestilenz und den Absichten der Teufel schützen… Amen.

Ich wurde von Ablenkungen geplagt und fühlte mich auch ein bisschen orientierungslos. Der Herr half mir heute, die Ursache zu klären. Es stellt sich heraus, dass es teilweise ein Leiden ist. Also betet bitte für mich, meine Lieben. Er hat so Vieles, was Er mit euch teilen möchte! Ich kam heute ins Gebet und hatte Seine Gegenwart ziemlich nötig.

Jesus begann… “Endlich bist du gekommen, um Mir zuzuhören. Ich habe dich fast an einen Waldspaziergang verloren, nur damit du sehen kannst, was mit dem Gebäude los ist. Vergiss das alles im Augenblick und sei einfach bei Mir, süsse Clare. Wie Ich dich und deine süsse Aufmerksamkeit gebraucht habe! Ich habe dich so vermisst. Ich warte darauf, dass du Meine Gegenwart würdigst – nicht Meine Abwesenheit, die eine Lüge ist.

“Ich bin NIE entfernt von dir, nie. Du kannst Mich einfach nicht sehen. Teilweise aufgrund deiner eigenen Einschränkungen. Und manchmal bleibe Ich ganz ruhig neben dir, so dass du Mich nicht wahrnehmen kannst, wie du es jetzt tust. Ich wollte, dass du heute diesen Durchbruch hast. Ich weiss, wie du dich nach Mir und Meiner Instruktion gesehnt hast.

“Es ist etwas Edles, für Jene zu leiden, die von dieser schrecklichen Krankheit befallen wurden. Aber du darfst deine Mission dabei nicht aus den Augen verlieren. Es gibt Dinge zu tun, Geliebte, sehr viele Dinge. Ich habe viele Inspirationen für dich, einschliesslich der Notwendigkeit eines Administrators. Jemand, der Dinge überwachen kann, ohne dich einzubeziehen. Du verlierst dich zu sehr in Details und Dingen, die dich nichts angehen sollten.

“Geliebte, Ich möchte dich von diesen Dingen befreien, Ich möchte dir helfen, bete dafür.

“Ich begann vor ein paar Momenten, dir etwas sehr Wichtiges zu sagen. Du erkennst nicht, dass diese wahrgenommene Dunkelheit und dieses Chaos in Wirklichkeit viel Frucht hervorbringen. Du siehst nur Dunkelheit und Verwirrung. Dies ist der Blickwinkel des Feindes und er versucht, ihn dir aufzuerlegen, damit du aufgeben wirst. Aber Ich bin das Licht deines Lebens und Ich zeige dir eine andere Perspektive, die für ihn sehr bedrohlich ist.

“Er liebt es, zu täuschen und in die Verzweiflung zu stürzen. Er liebt es, den guten Samen zu stehlen, den Ich säe. Du weisst dies bereits, aber es muss so in dein tägliches Denken eingearbeitet werden, damit es real wird für dich.

“Was du als Verwirrung wahrgenommen hast, ist teilweise ein Leiden für Jene, die durch diese Krankheit in China völlig desorientiert sind und in die Verwirrung und Panik gestürzt wurden. Ich habe dir ein Herz gegeben für sie, Clare. Und ein Teil dessen, was du und Ezekiel jetzt erträgst, ist dafür, ihre Leiden zu lindern.

“Ich möchte vor allem eines, dass sie zu Mir kommen. Ich möchte, dass sie Mich sehen und hören. Ich möchte sie heilen und du bist in der Tat eine Stimme, die in jene Wildnis hinausruft.

“Kommt zu Mir, Meine Gebrochenen, Meine geliebten Menschen in China. Wie zärtlich Ich euch liebe und Mich sehne, dass ihr Meine Gegenwart neben euch erkennt! Ja, Ich bin hier bei euch und werde eure Seite niemals verlassen. Alles was übrig bleibt ist, dass ihr Meine Gegenwart erkennt.

“Clare und Ezekiel haben für genau das gelitten. Ich sehne Mich danach, dass ihr Mich wahrnehmt und Meine Liebe und Erlösung empfangt. Klammert euch nicht länger an leere, gottlose Traditionen, greift nach Mir und Ich werde euch und eure ganze Familie heilen.

“Ich bin hier für euch und Ich möchte Jeden von euch heilen. Glaubt, streckt die Hand aus und empfangt. Ich bin euer Gott und ihr seid wunderschön und auf eine einzigartige und inspirierende Weise erschaffen worden. Es wurden grosse Schätze in euer Wesen gelegt, die Ich ganz bewusst euch und keiner anderen Kultur auf der Erde gegeben habe.

“Ich möchte euch aus der Dunkelheit in Mein herrliches Licht führen und eurer Nation eine Wiederbelebung bringen. Etwas so Grossartiges, dass ihr es euch nicht vorstellen könnt! Aber ihr seid dorthin unterwegs und die Dunkelheit muss dem Licht vorausgehen und Leiden geht der Freude voraus. Dies ist eure Zeit des Leidens. Aber hebt eure Augen himmelwärts und umarmt Mich und Ich werde euch erretten und euch unermessliche Freude und eine Wiederbelebung bringen.

“Ich bin für euch und nicht gegen euch. Eure Vergangenheit bedeutet Mir nichts. Ich schaue nur auf das Gute in euch und was Ich damit machen will. Wie Ich jene Güte in euch freisetzen will. Ihr seid ein Volk, das in vielerlei Hinsicht wunderschön und einzigartig ist und die Welt braucht die Gaben, die ihr habt.

“Also, hebe deine Augen auf, China. Die Erlösung klopft an deine Tore. Unaussprechliche Pracht erwartet euch. Habt keine Angst, Mich zu umarmen, Jesus Christus, den einzigen Sohn des Vaters, ganz Gott und ganz Mensch, für immer EINS mit dem Heiligen Geist und Meinem Vater. Wir handeln in perfekter Einheit und unser Herzenswunsch für euch ist Wiederbelebung und Herrlichkeit.

“Habt also keine Angst, uns für eine Heilung anzurufen, denn es ist unser Wunsch, euch von diesen Krankheiten zu heilen, die Satan, in Zusammenarbeit mit bösen Menschen, euch auferlegt hat.

“Ich liebe euch so innig! Erhebt euch und ruft Meinen Namen an und Ich werde mit Wundern in eurer Mitte darauf reagieren. Habt keine Angst Uns anzurufen… Vater, Sohn und Heiliger Geist. Wir möchten, dass euer Land explodiert und zwar in die Herrlichkeit und Gnade hinein, mit Tausenden von Geheilten und sogar von den Toten Auferweckten. Wir warten auf euer Flehen. Ruft uns zu und schaut, was Wir für euch tun werden.”

(Clare) Und hier möchte ich euch von einem prophetischen Wort erzählen, das Ezekiel im November 2019 erhalten hat, kurz nachdem wir hierher auf den Berg gezogen sind. Der Heilige Geist sagte zu Ezekiel… “Ein blendendes Licht wird aus China hervorkommen.” Oh, meine Lieben! Wenn es jemals eine Zeit gab in der dieses Licht von der ganzen Welt benötigt wird, dann jetzt. Lasst uns zusammen beten… ‘Komm, Herr Jesus. Sende dieses blendende Licht aus China!’

Versteht, meine Lieben, dass das Leiden und Blut der Märtyrer immer einer grossen Bewegung Gottes vorausgeht. Also, befestigt euer Herz an dieser Hoffnung und lebt in Erwartung.

flagge en  China, lift up your Eyes… Salvation is knocking at your Gates

Jesus says… China, lift up your Eyes… Salvation is knocking at your Gates

February 27, 2020 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) May the wisdom of God prevail in your hearts, dear ones. May He cover you with His wings and keep you from the pestilence and designs of the devils… Amen.

I have been beset by distractions, and also feeling my own fair share of disorientation. The Lord helped me to clarify the source of this today. It turns out to be partially a suffering. So, please pray for me, my precious ones. There is so much He has for me to share with you! I came into prayer today, rather desperate for His presence.

Jesus began… “Finally, you’ve come to listen to Me. I almost lost you to a walk in the woods to see what’s going on with the building. Forget about all of that right now and just be with Me, sweet Clare. How I have needed you and your sweet attentions to Me! I have needed and missed you very much. I wait for you to acknowledge My presence – not My absence, which is a lie.

“I am NEVER absent from you. NEVER. You just can’t quite see Me. Partly because of your own limitations. And sometimes, I do stay very quietly beside you in such a way you cannot perceive Me, even as you do now. I so wanted you to have this breakthrough today. I know how you have been languishing for Me and for My instruction, as well.

“It is a noble thing to suffer for those ravished by this terrible disease. But you mustn’t lose sight of your mission in the midst of that. There are things to do, Beloved. Many things to do. I have many inspirations for you, including the need of an Administrator; someone who can oversee things without getting you involved. You are far too bound up in details and things that should not be your concerns.

“Beloved, I want to relieve you of these things, I want to help you. Pray for that.

“I began saying something very important to you a few moments ago. You do not realize that this perceived darkness and chaos is actually bringing forth much fruit. All you see is darkness and confusion. This is the enemy’s view, and he is trying to impose it on you so you will give up. But I am the Light of your life, and I show you another perspective that is very threatening to him.

“How he loves to deceive and despair; he loves to steal the good seed I sow. You already know this, but it must be experientially incorporated into your day-to-day thinking.

“What you have perceived as confusion is, in part, a suffering for those who are totally disoriented and thrown into confusion and panic by this illness in China. I have given you a heart for them, Clare. And part of what you and Ezekiel are suffering now is to alleviate their sufferings.

“Mostly, I want them to come to Me. I want them to see and hear Me. I want to heal them, and you indeed are a voice crying out in that wilderness.

“Come to Me, My broken ones, My Beloved people of China. How tenderly I love you and long for you to recognize My presence beside you! Yes, I am right here with you and I will never leave your side. All that remains is for you to recognize My Presence.

“Clare and Ezekiel have been suffering for this very thing. I long for you to perceive Me and receive My Love and salvation. Do not cling to empty godless traditions any longer; reach out to Me, and I will heal you and your entire family.

“I am here for you, and I desire to heal every one of you. Believe, reach out and receive. I am your God and you are beautifully and exquisitely put together in ways that are unique and inspiring. There are great treasures laid up in your being that I have deliberately given to you and to no other culture on Earth.

“I wish to bring you out of the darkness and into My Glorious Light, bringing a revival to your nation. Something so grand it is beyond your imagining! But this is where you are headed, and the darkness must precede the Light, and suffering precedes Joy. This is your time of suffering. But raise your eyes Heavenward and embrace Me, and I will deliver you and bring you immeasurable joy in revival.

“I am for you and not against you. Your past means nothing to Me. I look only at the good in you and what I want to do with that good. How I want to liberate that goodness within you. You are a people beautiful and unique in so many, many ways, and the world needs the gifts you have.

“So, lift up your eyes China; salvation is knocking at your gates; glory unspeakable awaits you. Be not afraid to embrace Me, Jesus Christ the only Son of the Father, fully God and fully man, forever ONE with the Holy Spirit and My Father. Together, we act in perfect union and Our hearts for you are revival and glory.

“So, be not afraid to call on us for Healing, because it is our desire to heal you from these ills Satan, in cooperation with evil men, have put upon you.

“I love you so very deeply! Rise up and call upon My Name and I will respond with wonders in your midst. Do not be afraid to call upon Us: Father, Son and Holy Spirit. We wish for your country to explode into glory and grace with thousands healed and even raised from the dead. We are waiting for your entreaties; cry out to Us and behold what We shall do for you.”

(Clare) And here I want to tell you of a prophetic word that Ezekiel received in November 2019, just after we moved up here to the mountain. The Holy Spirit said to Ezekiel… ‘A Blinding Light will arise from China.’ Oh, my dear ones! If ever there were a time when this light is needed by the entire world, it is now. Let us pray together… ‘Come, Lord God. Send this blinding Light to arise from China!’

Understand, my dear ones, that the suffering and blood of the martyrs always precedes a great move of God. So, fasten your hearts to this hope and live in expectation.

Religiöser Fanatismus verhindert geistige Entwicklung – Religious Fanaticism thwarts the spiritual Development

<= Zurück zur Übersicht – Back to Overview … DE – ES – IT – EN – FR

UNTERWEISUNG / TEACHING 62

Religioser Fanatismus verhindert geistige Entwicklung-Das Buch des wahren Lebens Mexiko Religious Fanaticism thwarts the spiritual Development-The Book of the true Life-Divine Revelations Mexico
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Schliesse Augen nicht für die Wahrheit
=> Ich suche Meine verlorenen Schafe
=> Lass Mich dich salben & befähigen
=> Lass uns den Berg der Heiligkeit best.
=> Israel irdisch & geistig & Die 144’000
=> Ich bin Licht, Wahrheit & Liebe
=> Verirrungen der Religionen verstehen
=> Das Gelobte Land erreichen d. Verd…
=> Das alte & neue Jerusalem erklärt
Related Messages…
=> Don’t shut your Eyes to the Truth
=> I seek My lost & straying Sheep
=> Let Me anoint & empower you
=> Let’s ascend the Mountain of Holiness
=> Israel earthly & spiritual & The 144,000
=> I am Light, Truth & Love
=> Understanding the Errors of Religion
=> Reaching the Promised Land thru M…
=> The old & new Jerusalem explained

flagge de  Religiöser Fanatismus verhindert geistige Entwicklung

Religiöser Fanatismus verhindert geistige Entwicklung

Buch des wahren Lebens –
Unterweisung 62 (von 366 Unterweisungen des Herrn zwischen 1884 und 1950)

So spricht der Herr:

1. Geliebte Jünger, Ich komme, um euch zu bestätigen, dass alles, was Ich euch in vergangenen Zeiten gesagt habe, jetzt in Erfüllung geht. In gleicher Weise wird sich das erfüllen, was Ich euch in dieser Epoche durch das Verstandesorgan des Menschen vorausgesagt habe. Dies ist der Grund, weswegen sich der Glaube in diesen Menschenscharen belebt hat, die anfänglich herbeikamen, Mein Wort auszuforschen, um festzustellen, ob es Wahrheit ist, dass der Göttliche Meister Seinen Kindern Seine Liebeslehren übergab, und die sich hernach dem Studium und der Erforschung (der Unterweisungen) gewidmet haben, um diese Lehre sogleich der Menschheit zu bringen.

2. Ihr beginnt alles zu lieben, was eures von Leidenschaften gereinigten Herzens und eures Geistes würdig ist, und unmerklich hört ihr auf, all das zu lieben, was ihr früher in der Welt erstrebt habt. – So spricht der Geist der Wahrheit in dieser Zeit zu euch, in der er sein Wort durch ungebildete, einfache und sündige Geschöpfe kundtut. Kleine und ärmliche Versammlungsstätten habt ihr in den abgelegensten Winkeln der Städte und Dörfer errichtet, und in ihnen hat sich das Volk versammelt, begierig, Meine Unterweisung zu vernehmen.

3. Einstens hörten die Menschen Jesus in den Dörfern, an den Ufern der Flüsse und auf freier Flur sprechen, bis der Augenblick kam, an dem Mein Werk vollendet werden sollte und Ich in Jerusalem einzog, der Stadt, deren Namen für immer mit dem des Meisters verbunden ist. Doch jenes Volk liess Mich nicht mehr fortziehen – nicht, weil es Mich liebte, sondern weil es Den töten sollte, der ihm die Botschaft einer höheren Unterweisung brachte als jene, die es bis dahin von seinem Herrn empfangen hatte.

4. Jetzt sagt euch Christus: Ich bin das Tor zum Neuen Jerusalem. Gesegnet seien all jene, die durch dasselbe die lichte und heilige Stadt betreten, denn sie werden auch nicht mehr von ihr fortgehen – doch nicht, weil sie dem Tod begegnen, im Gegenteil, dort werden sie das ewige Leben finden.

5. Während eure Körper in die Erde hinabgesenkt werden, in deren Schosse sie sich mit ihr vermengen, um sie fruchtbar zu machen – denn noch nach dem Tode werden sie weiterhin Kraft und Leben sein – wird euer Geist, der über eurem Wesen steht, nicht in der Erde bleiben, sondern er wird mit der Seele ziehen, um sich ihr als ein Buch zu zeigen, dessen tiefe und weise Lehren von der Seele studiert werden. Da werden sich eure seelischen Augen für die Wahrheit öffnen, und in einem Augenblick werdet ihr das zu deuten wissen, was ihr in einem ganzen Leben nicht zu begreifen vermochtet. Dort werdet ihr verstehen, was es bedeutet, ein Kind Gottes und ein Bruder eurer Nächsten zu sein. Dort werdet ihr den Wert all dessen begreifen, was ihr besessen habt, werdet das Bedauern und die Reue wegen der begangenen Fehler, der verlorenen Zeit empfinden, und die schönsten Vorsätze zur Besserung und Wiedergutmachung werden in euch geboren werden.

6. Es war notwendig, dass Ich in dieser Zeit mit einer ausführlichen und vollständigen Unterweisung (zu euch) kam, um Geheimnisse aufzuklären und Unwissenheit zu beseitigen, damit ihr alle Gaben erkennen könntet, mit denen euch euer Vater ausgestattet hat. Ohne diese Kenntnis und ohne diese Entwicklung hättet ihr Mir nicht näherkommen können und würdet ihr immerzu in eurem Meer von Ungewissheiten umherkreuzen.

7. Ihr konntet die Geistesgaben und Kräfte, die ihr besitzt, infolge eurer Unwissenheit nicht nutzen. Doch wenn sie sich bei irgendeinem Meiner Kinder in spontaner und natürlicher Weise offenbart haben, war immer jemand zur Stelle, der ihn für anormal erklärte oder ihm okkulte und widernatürliche Kräfte unterstellte.

8. Arme Menschheit, die – obwohl sie den wahren Gott als Gott hat – Ihn nicht kennt noch versteht, ebenso wie sie sich selbst nicht zu erkennen vermochte, weil sie aufgrund ihres religiösen Fanatismus eine dunkle Binde vor ihren Augen trägt – infolge jener unreinen und unvollkommenen Gottesverehrung, die immer ein Hindernis für ihren geistigen Aufstieg und ihre Entwicklung gewesen ist. Doch Ich, der Ich der wahre und einzige Hirte der Seelen bin, der sie in die Heimat zu führen vermag, die Meine Barmherzigkeit für sie vorgesehen hat – Ich gehe den verirrten Schafen nach, um sie auf den Weg des Lichtes zu bringen, der zum himmlischen Gehege führt.

9. Aus diesem Grunde zeige Ich euch eine neue Seite des Buches des Wahren Lebens.

10. Ich werde euch nichts wegnehmen, im Gegenteil, Ich überlasse euch alles. Noch ist es nicht Zeit, dass Ich zur Ernte komme.

11. Ich lehre euch mit Meinen göttlichen Unterweisungen, das Land zu bestellen, und wenn ihr in der Erforschung und Erkenntnis Meines Gesetzes Fortschritte gemacht habt, sollt ihr es euren Brüdern, zusammen mit dem Zeugnis eurer Werke der Liebe und Barmherzigkeit bekannt machen. Ich werde von der Ewigkeit aus eure Schritte verfolgen und eure Saat bewachen. Wenn der rechte Zeitpunkt gekommen ist, werdet ihr Mir eure Ernte überreichen.

12. Ihr lebt in einer Zeit der Prüfungen. Es vergeht nicht eine Stunde des Tages, in der ihr nicht unter irgendeiner Prüfung steht. Unter der Last derselben lästert der Weltmensch, und der überraschte Jünger fragt sich: Warum fühle ich mich von der Last der Prüfungen niedergedrückt, obwohl ich der Spur des Meisters folge? – Doch der Meister antwortet euch: Wer Mir nachfolgt, wird ein Kreuz tragen, und je gewissenhafter er sich an Mich hält und Mir nacheifert, desto bitterer wird sein Kelch sein. Denn was wäret ihr ohne Prüfungen? Wann würdet ihr zu Mir kommen?

13. Die Seligkeit des Geistes ist für jene, die auf ihrer Schulter die Last ihres Kreuzes tragen und einen Blick der Vergebung für diejenigen haben, die sie beleidigen, ein Wort des Trostes für die Leidenden, und eine Hand, die alle segnet, die ihren Weg kreuzen.

14. Gnade werden erlangen, die sich auf dem schmerzensreichen Wege ihres Lebens mit Ergebung aufzurichten vermögen, wenn sie zu Fall kommen, und die, ohne das Kreuz ihres Auftrags von sich zu werfen, mit ihm den Gipfel des Berges erreichen. Denn diese werden in ihrem Leben ihrem Meister nachgefolgt sein und werden mit Ihm in Seinem Reiche sein.

15. Glaubt nicht, dass Christus, weil Er Mensch gewordener Gott war, blutete und starb, ohne in Seinem Todeskampf Schmerz zu fühlen. Wahrlich, Ich sage euch, der Schmerz Christi war real, und es hat weder vorher noch danach einen Schmerz gegeben, der ihm gleichkam. Gerade in Seinem Fleische war der Schmerz so stark, dass dieses ausrief: “Mein Gott, Mein Gott, warum hast Du Mich verlassen!”

16. Auch euch wird man den Kelch des Leidens reichen. Weist ihn nicht zurück, denn nie wird euch eine Prüfung gesandt werden, die über eure Kräfte geht.

17. Ich erwecke euch mit Meinem Licht, und ebenso werde Ich die Konfessionen mit der Wahrheit dieses Wortes erwecken.

18. Meine erbarmende Liebe hat in dieser Zeit alle Geister erleuchtet, und in ihnen sind Fragen und Beunruhigungen aufgebrochen. Männer und Frauen erheben sich auf der Suche nach Licht, weil sie sich wie Schiffbrüchige inmitten eines Sturmes fühlen.

19. Alle – angefangen bei den Wissenschaftlern, die sich im Meer des Lebens verirrt haben, bis hin zu denen, deren Verstand unausgebildet ist – fühlen das Kommen der Neuen Zeit. Wie viele jener Menschen werden, wenn sie Mich suchen, auf euch stossen, um euch nach dem zu fragen, was euch der Meister lehrte! Nicht alle werden sanftmütig kommen, manche werden Beweise fordern, um zu glauben, und andere werden euch drohen! Dies ist die Zeit, auf die ihr vorbereitet sein müsst, dies wird die Gelegenheit sein, vor eurem Herrn Verdienste zu erwerben.

20. Ihr sollt reden, wie Ich euch gelehrt habe. Von euren Lippen sollen nicht wohlklingende Worte ohne Gehalt kommen, wie sie die Menschen gebrauchen. Lasst nur bescheidene, schlichte und aufrichtige Worte aus eurem Munde kommen, dann werden diese das ganze Herz dessen bewegen, der sie aufnimmt. – Macht euch auch dafür würdig, dass Ich euch die Geheimnisse offenbare, die in Meiner verborgenen Herzenskammer den Augenblick erwarten, ans Licht zu kommen. Ermutigt euch in Mir, weicht vor nichts zurück. Es ist nicht Mein Wille, dass die Menschen durch Verbreitung von Furcht euren Mund verschliessen und Mein Volk zum Verstummen bringen.

21. Gebt den Prüfungen, die ihr erlitten habt, den richtigen Wert, damit ihr euch nicht vor denen fürchtet, die noch kommen werden. Ihr habt Pharao besiegt, seid über die Götzen hinweggeschritten, die ihr früher angebetet habt, als ob sie euer Gott wären. Ihr habt die Traditionen vergessen und euch an das Gesetz gehalten, und habt den religiösen Fanatismus zurückgewiesen. Doch in diesem Kampfe wurde euer Geist gestählt.

22. Messt eurem Körper nicht mehr Bedeutung bei, als er in Wirklichkeit hat, und lasst auch nicht zu, dass er den Platz einnimmt, der nur eurem Geiste zukommt.

23. Begreift, dass die Körperhülle nur das Werkzeug ist, das ihr benötigt, damit sich der Geist auf Erden kundtun kann.

24. Ihr sollt bei der Erfüllung eurer Aufgabe mit Demut bekleidet ans Werk gehen, dann werdet ihr überrascht sein, zu sehen, wie eine geheimnisvolle Macht alles auf eurem Wege bereitstellt und vorbereitet. Wenn ihr den Samen Meiner Lehre in irgendein Herz legt, werdet ihr ebenso entdecken, dass – noch bevor ihr zu ihm kommt – es bereits aufmerksam gemacht und dafür aufnahmebereit war, und dass es daher den Samen in seinem Herzen aufzunehmen vermochte.

25. Verzagt nicht angesichts der Unfruchtbarkeit der Felder in dieser Zeit. Verliert nicht den Mut, wenn ihr beim Aussäen eines Samens entdeckt, dass unter der Erdkrume nur Steine vorhanden sind. Kämpft selbst gegen die Steine an! Ich gebe euch die Werkzeuge dafür. Habt Glauben, und Ich verspreche euch, Mich dort kundzutun, wo ihr Mich benötigt.

26. Wachet, denn die Menschen werden sich vorbereiten und sich zu grossen und mächtigen Gruppierungen vereinigen, ohne zu wissen, warum sie es tun. Doch ihr wisst, dass sie auf der Suche nach Meiner Dritten Offenbarung sind, auf der Suche nach Dem, der ihnen zurückzukommen versprach. Sie werden in den vergangenen Testamenten nach Licht suchen, in der Hoffnung, ein Wort zu finden, das ihnen ihre Überzeugung bestätigt, dass dies die Zeit Meiner Wiederkunft als Heiliger Geist ist.

27. Die Menschen befragen Mich und sagen Mir: “Herr, wenn Du existierst, warum offenbarst Du Dich nicht unter uns, obwohl Du zu andern Zeiten bis in unsere Erdenwelt herabgekommen bist? Warum kommst du heute nicht? Ist unsere Gottlosigkeit jetzt so gross, dass sie Dich hindert, uns zu Hilfe zu kommen? Immer hast Du den Verlorenen, den ‘Blinden’, den ‘Aussätzigen’ gesucht – jetzt ist die Welt voll von ihnen. Erregen wir nicht mehr Dein Mitgefühl? – Du hast zu Deinen Aposteln gesagt, dass Du zu den Menschen zurückkehren würdest und dass Du Zeichen Deines Kommens geben würdest, die wir nun zu sehen glauben. Warum zeigst Du uns nicht Dein Angesicht?”

28. Seht, so warten die Menschen auf Mich, ohne zu fühlen, dass Ich unter ihnen bin. Ich bin vor ihren Augen, und sie sehen Mich nicht, Ich spreche zu ihnen, und sie hören Meine Stimme nicht, und wenn sie Mich endlich für einen Augenblick schauen, leugnen sie Mich. Aber Ich gebe weiterhin Zeugnis von Mir, und die auf Mich hoffen, werde Ich fernerhin erwarten.

29. Doch wahrlich, die Zeichen Meiner Offenbarung in dieser Zeit sind gross gewesen, selbst das Blut der Menschen, in Strömen vergossen und die Erde tränkend, hat die Zeit Meiner Gegenwart unter euch als Heiliger Geist angezeigt.

30. Alles stand geschrieben im Buch der Sieben Siegel, das sich in Gott befindet und dessen Existenz der Menschheit durch den Apostel und Propheten Johannes offenbart wurde. Den Inhalt jenes Buches hat euch nur das Göttliche Lamm offenbart, denn weder auf der Erde noch in den Himmeln war ein gerechter Geist vorhanden, der euch die tiefen Geheimnisse der Liebe, des Lebens und der Gerechtigkeit Gottes erklären konnte. Doch das Göttliche Lamm, welches Christus ist, löste die Siegel, die das Buch des Lebens verschlossen, um Seinen Kindern dessen Inhalt zu offenbaren. Und jetzt wurde Elias gesandt als Repräsentant der Dritten Zeit und als Wegbereiter Meiner Kundgabe unter den Menschen, um euren Geist für das Verständnis dieser Offenbarung vorzubereiten. Er war es, der den ersten Stein des Tempels des Heiligen Geistes setzte und der euch enthüllte, dass ihr euch in der Zeit des Sechsten Siegels befindet und dass alle, die diese Kundgebungen hören und sehen werden, vor der Menschheit Zeugen sein würden, der sie Meine Wahrheit zu übergeben hätten, wobei sie mit ihren Werken die Realität Meiner Kundgebung bezeugen würden.

31. Die ersten Verstandesorgane, durch die sich dies Licht kundtat, waren durch Meine Gnade vorbereitet. Aber um Meiner Kundgebung würdig zu sein, beteten sie und verblieben im Glauben, in der Ehrfurcht und in der Erhebung. Unter ihnen war Mein Sohn Roque und Meine Dienerin Damiana – Stimmträger, durch die zuerst Elias in ihm und danach Das Göttliche Wort in ihr der Menschheit die Ankunft der Dritten Zeit ankündigte. Durch ihre Vermittlung begann Ich die Kinder Israel herbeizurufen und die Erwählten jedes Stammes zu kennzeichnen.

32. Seit damals haben einige Meiner Kinder versucht, dies Licht auszulöschen. Doch wahrlich, Ich sage euch, niemand wird dies zu tun vermögen, denn das Licht des Sechsten Leuchters kommt von Gott. Vielmehr haben die, die gegen dies Licht kämpfen wollten, seine Flamme angefacht.

33. Studiert also Meine Unterweisung und sagt mir, ob alle diese Prophetien im Schosse irgendeiner Religionsgemeinschaft hätten in Erfüllung gehen können.

34. Mit dem Wort der Liebe und des Lebens habe Ich euch eine vollkommene Gottesverehrung gelehrt, und ihr habt eine neue Verbindung mit eurem Vater kennengelernt, die euch für die vollkommene Verbindung von Geist zu Geist vorbereitet.

35. Es wurden euch die Fähigkeiten aufgedeckt, welche der Geist besitzt, und ihr habt begriffen, dass – obschon ihr ein Erbe besitzt – ihr es nicht kanntet. Ich überzeugte euch von Meiner Gegenwart, indem Ich euch auf eurem Lebensweg die Wohltaten gewährte, die nur Meine Barmherzigkeit vollbringen kann – sowohl an eurer körperlichen Gesundheit, als auch an eurer moralischen; denn nur das Licht des Glaubens wird euch bis ans Ende eures geistigen Wiedergutmachungsweges gelangen lassen.

36. Heute empfange Ich von jedem Meiner Kinder seine Opfergabe und seine Bitte.

37. Schüttelt die Müdigkeit ab von eurer Seele und eurem Körper, denn noch müsst ihr wandern und arbeiten. Die Zeit des Schmerzes ist mit derjenigen Meines Kommens zusammengefallen, so dass ihr nicht verlassen seid. Welche Freude werden die erleben, die den Leiden des Lebens die Ausübung Meiner Lehre entgegensetzen!

38. In dieser Zeit wird euer Herz lernen, in Liebe für die andern zu schlagen, denn ihr werdet euch in Wahrheit als Brüder in Gott erkennen. Die Hand dessen, der liebt, wird stark sein, um den Gefallenen aufzurichten. Der Felsen, der die Berührung Meiner Barmherzigkeit fühlt, wird unerschöpfliches Wasser hervorquellen lassen.

39. Heute bleiben die Lippen der Kinder dieses Volkes noch verschlossen und sie verkünden der Welt nicht, dass Christus, der Rabbi, zurückgekehrt ist. Aber eure Stummheit darf nicht länger währen, denn sonst werdet ihr morgen über euren Ungehorsam weinen.

40. Glaubt wirklich, dass eure Werke als Saat für die künftigen Generationen fortdauern werden, und dass ihr nur deshalb durch den Schmelztiegel des Leidens gehen musstet, um euch zu läutern und damit ihr die Gaben begreifen könntet, die Ich euch gegeben habe. Viele von euch mussten sich in den Wassern der Reinigung waschen. Es läuterte sich der Verstand des Stimmträgers, das Herz dessen, der Menschen zu führen hatte, die Hand dessen, der Kranke heilen sollte, die geistige Schau derer, die ins Jenseits eindringen sollten, um zu weissagen.

41. Der Schmerz, der Kelch der Bitterkeit und die Prüfungen eures Lebens haben euch gestählt, um dem Kampfe standzuhalten, der sich nähert; denn wahrlich, Ich sage euch, euer Glaube, eure Vergeistigung und eure Geduld werden von der Menschheit auf die Probe gestellt werden. Dies sage Ich nicht nur denen, die Mir gerade zuhören, sondern all jenen, die noch nach der Zeit dieser Kundgebung sich aufmachen und ihr Kreuz ergreifen, um Mir nachzufolgen.

42. Bekleidet euch mit Sanftmut, mit Erbarmen, mit Demut, damit ihr als Meine Jünger erkannt werden könnt. Wenn ihr euch wirklich als Jünger Jesu betragt, werden selbst die Pharisäer, wenn sie sich unter einer Maske verborgen an euch heranmachen, um über euch herzufallen, angesichts eures Vorbilds aus Wölfen zu sanften Lämmern werden.

43. Ich will euch mit Meinem Lichte retten. Es gibt nicht einen, der heute sagen könnte, dass er schon gerettet ist. Wahrlich, Ich sage euch, wenn Ich euch in dieser Zeit für einen Gerechten die Rettung anbieten würde, wäret ihr verloren, denn ihr könntet Mir keinen Gerechten präsentieren.

44. Die Menschheit erleidet Schiffbruch inmitten eines Sturms von Sünden und von Lastern. Nicht nur der Mensch, wenn er erwachsen wird, befleckt seine Seele, indem er die Entwicklung seiner Leidenschaften zulässt; auch das Kind in seiner zarten Kindheit erlebt das Kentern des Bootes, in welchem es fährt. Mein Wort voller Offenbarungen erhebt sich inmitten dieser Menschheit wie ein riesiger Leuchtturm, der den Schiffbrüchigen die wahre Route anzeigt und in denen die Hoffnung belebt, die nahe daran waren, den Glauben zu verlieren.

45. Es steht geschrieben, dass “alle Augen Mich schauen werden”, denn geistig werden alle Meine Wahrheit erkennen. Die Blinden werden ihre Augen dem Lichte öffnen und Elias sehen, der grosse Menschenscharen in Meine Gegenwart führt. Die ungläubige Welt wird sich mit dieser Art von Zeugnissen, von Überraschungen und Beweisen überhäuft sehen, und während die einen Mich leugnen und als Beweise die (heiligen) Schriften entgegenhalten, werden die andern jubeln, weil sie die Stunde der Erfüllung vieler Prophetien gekommen sehen, die Ich durch den Mund Meiner Propheten und durch den Mund Jesu ankündigte.

46. Diejenigen, die Mein Kommen im Schosse ihrer Kirchen erwarten, ahnen nicht einmal, in welcher Weise und wo Ich Mich kundtue, obwohl sich Meine Kundgebung durch zahlreiche Ereignisse fühlbar machte. Wie ein Blitz, der im Osten entsteht und im Westen erlischt, so ist Meine Ankunft gewesen. Aber die Schwingung und der Widerschein Meines Geistes ist unter euch in Menschenwort umgewandelt worden, damit ihr begreifen könnt, wer Der ist, der an die Tür der Menschenherzen pochte, und weshalb die Zeichen gegeben wurden.

47. Ich wollte Mich durch unverbildet einfache Verstandesorgane kundtun, weil sie frei von Vorurteilen, von verdrehten Auslegungen Meines Gesetzes sind und daher die Geeigneten sind, Mein Wort in grösster Reinheit zu übermitteln. Dies Wort wird von der Menschheit leidenschaftlich erörtert werden, auch wenn sie einen Schleier der Gleichgültigkeit über dasselbe breiten möchte. Denn es wird in dieser Zeit das einzige sein, das in viele Geheimnisse und viele Irrtümer Licht bringt.

48. Wahrlich, Ich sage euch, nach 1950 werde Ich mit Meiner Macht und Meiner Gerechtigkeit alle kirchlichen Rituale heimsuchen, die auf der Welt gefeiert werden, und wenn ihre Geistlichen und Pastoren bei diesem Weckruf nicht erwachen sollten, werde Ich zu ihnen sprechen, indem Ich Mich der Unmündigen bediene. Ebenso, wie die Nationen von Meiner Gerechtigkeit heimgesucht wurden, werden auch die verschiedenen Konfessionen der Prüfung unterworfen werden. Jede Krone, jedes Zepter, jeder Titel und jede Hierarchie wird gerichtet werden.

49. Volk, wo bewahrst du die Worte und die Unterweisungen auf, die Ich euch mit so viel Liebe gebracht habe? Bedenkt, dass dies Wort die göttliche Liebkosung gewesen ist, mit der euer Vater euch in dieser Zeit aufgeweckt hat. Oder wollt ihr etwa warten, bis euch die entfesselten Naturkräfte aus eurem Schlummer aufwecken?

50. Der Vater möchte bei Seinem Volke nicht mit Vorwürfen erscheinen, sondern seine Werke segnen; aber noch zeigt sich unter euch nicht der Vorsatz zur Erneuerung, und zwar, weil ihr nicht imstande wart, die ganze Liebe zu begreifen, die euer Meister bewiesen hat, indem Er euch aus dem Schmutz zog, um euch mit Seiner Gnade zu bekleiden.

51. Hört ihr nicht die Stimme des Geistes, die euch sagt, dass ihr die Jünger der Dritten Zeit seid? Hört auf diese Stimme und rafft euch auf! Euer Meister schrieb bereits mit Seinem Leiden, Seiner Lehre und Seinem Vorbild in das Herz der Menschen das Gesetz, dem ihr folgen sollt. Die Apostel, jene Märtyrer, kämpften für die Pflege der Saat Meiner Lehre. Kämpft jetzt ihr zum Wohle der Generationen von morgen, denn von dieser Saat werdet ihr die reife Frucht ernten, die eurer Seele Frieden und Beglückung schenken wird.

52. Die Liebe zu eurem Gott, das Erbarmen mit euren Brüdern und das Verlangen nach Vervollkommnung sollen euch zur Ausübung Meiner Unterweisung bringen. Ihr sollt nicht den Schmerz oder die Furcht vor Meiner Gerechtigkeit nötig haben, um euch zum Arbeiten angespornt zu fühlen, denn dann werden eure Verdienste in Meinen Augen nicht wahrhaftig sein.

53. Überlasst es andern Völkern, dass sie erst für die neue Zeit erwachen, wenn sie sehen, dass Landstriche durch Wasserfluten verheert sind, die Nationen durch Krieg zerstört sind und Seuchen das Leben vernichten. Diese Völker – hochmütig geworden in ihren Wissenschaften und eingeschläfert durch die Prachtentfaltung ihrer Religionen – werden Mein Wort in dieser unscheinbaren Form nicht anerkennen, noch werden sie Meine Offenbarung im Geiste empfinden. Daher muss zuvor die Erde erschüttert werden, und die Natur wird den Menschen sagen: Die Zeit ist erfüllt, und der Herr ist zu euch gekommen. – Damit die Menschheit erwacht, ihre Augen öffnet und bejaht, dass Ich es bin, der gekommen ist, muss erst die Macht und der Hochmut des Menschen heimgesucht werden. Doch eure Aufgabe ist es, zu wachen, zu beten und euch zuzurüsten.

54. Jemand sagt Mir in seinem Herzen: “Herr, wie ist es möglich, dass – obwohl Du uns so sehr liebst – Du Deine Gerechtigkeit auf diese Weise fühlen lässt?” Darauf antworte ich euch: Wenn Meine Gerechtigkeit euren Taten nicht in dieser Weise begegnete, würdet ihr unwiderruflich verlorengehen. Wenn Ich zulasse, dass der Schmerz über euch kommt und auch der Tod, geschieht es, weil der Schmerz die Seele läutert und der Tod sie erneuert. Warum solltet ihr nicht den Kelch des Leidens und des Todes trinken, obwohl ihr selbst ihn geschaffen habt? Wahrlich, Ich sage euch, der Schmerz und der Tod im Fleische sind weniger furchtbar als das, was die Seele aus Reue oder aus Gram darüber, mit ihren Verfehlungen ihren Schöpfer beleidigt zu haben, empfindet.

55. Ihr hört zu, ohne zu begreifen. Überlasst nicht die ganze Verantwortung für das Verständnis Meines Wortes entweder nur dem Geist, oder nur dem erdgebundenen Verstand, ohne dass jedes davon den Teil übernimmt, der ihm zukommt. Das Gewissen soll es sein, das bestimmt, wofür das eine oder das andere zuständig ist.

56. Wenn ihr erlebt, dass Ich voll Frieden zu euch gekommen bin – bewegt euch da nicht Mitgefühl beim Gedanken an jene eurer Brüder, die nicht einen Augenblick Frieden haben? Würde es euren Herzen nicht Freude machen, wenn Ich euch sagte, dass durch eure in Erbarmen gehüllten Gebete und Gedanken eure Brüder zum Lichte erwachen können?

57. Der Vater kam in damaliger Zeit, um Seine Kinder zu retten; in der heutigen Zeit sollen die Menschen es sein, die einander retten, und zwar durch die Liebe, die sie ihr Vater lehrte.

58. Meine Barmherzigkeit hat eine Brücke geschlagen zwischen Meinem Reich und der Erde. Diese Brücke ist Mein Volk; durch dieses werden die Menschen zum Verheissenen Lande gelangen.

59. Ich habe Meine Weisheit unter Meinem Volke verbreitet, Maria hat ihre Liebe in euer Herz verströmt – doch wo ist diese Liebe und diese Weisheit, die ihr Mir noch immer nicht darbietet? Was macht ihr mit dem, was ihr von der göttlichen Barmherzigkeit empfangt? Ihr zweifelt für Augenblicke, weil Ich im Geiste komme; fühlt Mich in dieser Form, denn wahrlich, Ich sage euch, ihr werdet Mich nie mehr als Mensch haben.

60. Durch den Mund des Stimmträgers hört ihr Mein Wort, und diese Stimme hat den Ruf an jene ergehen lassen, die sich vom Wege verirrt hatten, indem sie den Menschen, Vergnügungen und Schätzen der Welt nachgelaufen sind, in der Meinung, bessere Orte zu finden als die, die der Vater für jedes Seiner Kinder bestimmt hat. Diese Kinder sind in Meine Gegenwart gekommen mit zerfetztem “Gewand”, mit angeekeltem Herzen und mit Spuren, welche der Rausch des Materialismus in ihrem ganzen Wesen hinterlassen hat. – Wenn der Vater euch nach eurem Gewand fragt, so begreift, dass es das der Menschenwürde ist, welches weiss und rein ist, und so sollt ihr es Mir immer vorweisen.

61. Viele kehren nunmehr zu Mir zurück. Geschieht dies etwa, weil sie Mich lieben? Nein, der Grund ist, dass der Zeitpunkt kam, an dem die Welt ihnen nicht das bieten konnte, was sie von ihr forderten. Da erinnerten sie sich, dass es Mich gibt; aber Ich nehme sie an. Denn jetzt, da sie Mich hören, bereuen sie ihre Sünden, und in ihrem Herzen wird die Liebe zu ihrem Vater geboren. Das Licht Meines Wortes wird in Meinen Kindern wie eine neue Morgenröte sein, und ihre Vergangenheit wird wie die Nacht sein, wenn sie vorüber ist.

62. Löscht euren Durst vollständig, denkt daran, dass sehr bald euer Wort den Durst eures Bruders lindern soll. Wenn ihr noch Durst fühlt, obgleich ihr Mich hört und ihr von diesem Weine trinkt, so deshalb, weil euer Herz die Herrlichkeiten der Welt begehrt. Nur Mein höchst geduldiges und liebevolles Wort wird das Wunder eurer Umwandlung vollbringen können, und dann werdet ihr wirklich würdig sein, euren Weg zu beschreiten und euren Brüdern Meine Unterweisung zu bringen. Niemanden sollt ihr demütigen oder ihm Meine Barmherzigkeit verweigern, niemanden sollt ihr bevorzugen, denn dann würdet ihr nicht Mich zum Vorbild haben. Glaubt ihr etwa, dass Mein am Kreuz vergossenes Blut nicht mehr auf irgendeinen der Sünder niederfällt?

63. Als Johannes der Täufer das nahe bevorstehende Kommen des Himmelreiches ankündigte, war seine Weissagung für alle (bestimmt). Jener Prophet und Wegbereiter Christi ist in dieser Zeit unter euch gewesen. Er kam, bevor Mein Strahl sich durch das menschliche Verstandesorgan kundtat, und er kam auch, um anzukündigen, dass das Kommen des Heiligen Geistes sehr nahe war. Seine Ankündigung, seine Prophetie galt allen ohne Ausnahme, und ihr habt ihn in dieser Zeit unter dem Namen Elias gekannt, weil dieser Geist der jenes Propheten ist, der zu allen Zeiten bei den Menschen gewesen ist, und er ist der Vorbote, der die Wege des Herrn bereitet hat. Darum heisse Ich euch alle willkommen, denn Ich kam, ohne die Sünden zu richten oder den zu demütigen, der sich am meisten befleckt hat. Diese werden zu jenen gehören, die Mich am brennendsten lieben; denn ihrer Verfehlungen waren viele, und alle wurden sie vergeben.

64. Der “Stern”, der Meine Gegenwart und Mein Wort anzeigt, ist nur von den einfachen Menschen “gesehen” worden. Die Könige und die Wissenschaftler haben in ihrer Grösse geschlafen und haben am Firmament das göttliche Licht nicht zu entdecken vermocht, um dann aufzubrechen und ihm zu folgen wie jene Magier des Ostens, die alles hinter sich liessen, um zu jenem Himmelslicht zu gelangen, das der Welt die Ankunft des Heilands verkündete. Wenn die Wissenschaftler Mein Licht suchen würden, und jene, die in grossem Reichtum leben, etwas von Meinen Lehren in die Tat umsetzen würden, würden sie Meine Gegenwart in ihren Herzen fühlen.

65. Einstens sagte Ich euch, dass eher ein Kamel durch ein Nadelöhr ginge, als dass ein reicher Geizhals in das Himmelreich eingeht. Heute sage Ich euch, dass jene Herzen sich von ihrer Selbstsucht freimachen und an ihren Brüdern tätige Nächstenliebe üben müssen, damit ihre Seele auf dem engen Pfade der Erlösung durchkommen kann. Es ist nicht notwendig, sich von Besitztümern und Vermögen freizumachen, sondern nur vom Egoismus.

66. Wie viele von euch waren früher Besitzer irgendeines Vermögens auf der Erde, und ihr hattet das Elend und die Nöte eurer Nächsten vergessen. Als dann für eure Seele die Stunde ihres Gerichts kam, fühltet ihr, dass das Ausmass eurer Sünden so gross war und die geistige Pforte so eng, dass ihr begriffen habt, dass ihr nicht hindurchkommen konntet.

67. Heute ist es nicht ein Schatz an materiellen Gütern, die ihr mit dem Bedürftigen teilen sollt. Euer Reichtum in dieser Zeit besteht aus Licht und geistigem Wissen, weshalb ihr euch für geistig reich betrachten könnt. Doch bedenkt: Wenn es vor Gott eine schwere Verfehlung ist, dem Bruder die Reichtümer der Welt zu verweigern und sie festzuhalten – was bedeutet es dann wohl, wenn man ihm die geistigen Gnadengaben verweigert, die niemals weniger werden, soviel man auch von ihnen weitergibt? Wie wird dann die Gerechtigkeit für diese Reichen des Geistes beschaffen sein, die sich so egoistisch zeigen?

68. Ich habe euch dazu bestimmt, der Menschheit durch eure Vermittlung grosse Lehren zu geben. Wahrlich, Ich sage euch, dies Volk hat sich nicht von ungefähr gebildet, noch ist ein einziges Herz durch Zufall hinzugekommen. Die Hundertvierundvierzigtausend, die im Geiste und im Körper ans Werk gehen müssen, sollen wie ein offenes Buch voller Licht, Erfahrung und Wiedergutmachung sein. Darum berühre Ich ihre Seele durch das Gewissen, und wahrlich, Ich sage euch, wenn sie sich nicht am Tage bekehren, werden sie es bei Anbruch der Nacht tun. Aber sie werden ihren Blick zum Vater emporwenden und hernach den Weg der Erfüllung einschlagen.

69. Noch gebe Ich euch eine weitere Zeitspanne, damit ihr über eure Mission nachdenkt und euer Herz zubereitet. Ich sende euch in dieser Zeit aus, damit ihr von Meiner Wahrheit zeugt. Das Sechste Siegel spricht, sein Licht breitet sich aus, sein Geheimnis klärt sich auf. Ruft die Männer, Frauen und Kinder, damit sie Mein Wort hören, denn das Jahr 1950 wird kommen, und Meine Stimme wird dann nicht mehr in dieser Form zu hören sein.

Mein Friede sei mit euch!

flagge en  Religious Fanaticism thwarts the spiritual Development

Religious Fanaticism thwarts the spiritual Development

The Book of True Life –
Teaching 62 (of 366 Teachings from the Lord between 1884 and 1950)

The Lord says:

1. Beloved disciples: I come to confirm to you that all I said to you during past Eras is being fulfilled; in the same manner will it be fulfilled what I have prophesied in this Era through the faculty of man. This is the reason why the faith has been revived in these multitudes who from the beginning came to scrutinize My Word to prove if it was true that the Divine Master was delivering His lesson of love to His children. They later dedicated themselves to the study and analysis, and then to convey this Doctrine to Mankind.

2. You begin to love all that is worthy of your heart, cleansed of passions, and of your spirit, and insensibly you are leaving behind the love of all that you had previously ambitioned in the world. Thus the Spirit of Truth speaks to you in this period in which He manifests His Word through inept, humble and sinful creatures. You have risen in the most remote corners of the cities and villages, small and impoverished houses of prayer, and in them have congregated the multitudes, eager to listen to My teaching.

3. In that Era men heard Jesus speaking in the villages, in the riverbanks and in the countryside, until the moment came when My Work had to be consummated, and I entered Jerusalem, the city whose name will always be associated with that of the Master; however, those people never allowed me to leave, not because they loved Me, but because they were to put to death the One who brought to them the message of greater teaching than what up to then they had received from their Lord.

4. Now Christ says to you: “I am the Door of the new Jerusalem; blessed is everyone who through it enters the white and holy city, because neither will he come out of it; but not because he will find death; on the contrary, there he shall find the eternal life.”

5. Meanwhile your physical bodies will descend into the Earth, in whose bosom they will intermix and make it fertile, because even after death they will retain their vitality and life; your conscience which is over your being, will not remain on Earth, but will come with the spirit to appear before it, like a book whose profound and wise lessons will be studied by the spirit. There your spiritual eyes shall be opened to the truth, and in an instant you will be able to interpret all that during a lifetime you were unable to comprehend; there you will know the significance of “being sons of God and brothers of your fellowmen”; there you will understand the value of all that you may have possessed. You will experience sorrow and repentance for the errors committed, for the time lost, and from you will emerge the most beautiful resolve to do better and to make amends.

6. It was necessary for Me to come during this period, with a more complete and extensive teaching to clarify mysteries and destroy darkness in order for you to learn all about the gifts with which your Father has endowed you. Without that knowledge and without that development, you would have been unable to come close to Me, and you would always be navigating along your sea of uncertainties.

7. The gifts and powers that you possess, you have not been able to take advantage of them due to your ignorance, but if they have become manifested in any of My children in a spontaneous or natural form, it never fails that someone will judge him as abnormal or attribute to him occult sciences or evil powers.

8. Poor Humanity who having as a God the true God, does not know or understand Him, just as they have not been able to know themselves, because over their eyes they carry a veil of darkness, due to their religious fanaticism, for that impure and imperfect worship which has always been an obstacle toward their elevation and evolution. But I, who am the true and only Shepherd of the spirits, in order to take them to the mansion indicated by My charity, have come in search of the strayed sheep to guide them toward the path of light which leads to the heavenly fold.

9. For that purpose I have come to manifest to you a new page of the Book of the True Life.

10. I have not come to take anything away from you; on the contrary, I come to leave you everything. It is still not the time for Me to come for the harvest.

11. I am teaching you to cultivate the land with My Divine lessons, and when you have progressed in the analysis and knowledge of My Law, you will make it known to your brethren with the testimony of your deeds of love and charity. From eternity I shall follow your footsteps and keep watch over your sowing and when the time is right you will present your harvest to Me.

12. You live in a time of trials; there is not an hour of the day when you are not submitted to some ordeal. Under their burden, the profane blasphemes and the surprised disciple asks himself: Why, if I am following the footsteps of the Master do I feel overwhelmed by the weight of my ordeals? And the Master answers you: He who follows Me will carry a cross and the closer he accompanies and imitates Me, the most bitter will his cup be, because without trials, what would you be? When would you reach Me?

13. The glory of the spirit is for those who carry upon their shoulders the burden of their cross and have an expression of forgiveness for the ones who offend them, a comforting word for those who suffer and a hand which blesses whoever crosses their path.

14. Those who will attain grace are the ones who on their painful path in their life, upon falling are able to get up with resignation, and without throwing away the cross of their mission, will reach the summit of the mountain with it. These will have imitated the Master in their life, and will be with Him in His Kingdom.

15. Do not believe that Christ, for having been God made Man, bled and died without feeling pain during His agony; verily I say to you that the pain of Christ was real and there has not been a torment that will equal it before or after; it was so intense in His flesh that His own body cried out: My God! My God! Why have you forsaken Me?

16. You will also be offered the chalice of pain. Do not reject it because you will never be given a trial superior to your strength!

17. I am awakening you with My light and I will likewise awaken the religions with the truth of this Word.

18. My charity has illuminated each spirit during this Era, and from them questions and uneasiness have surged. Men and women rise in search of enlightenment because they feel like stranded victims in the midst of the storm.

19. From the men of science lost in the sea of life to the primitive in understanding, they sense the arrival of the new Era. How many of those men while searching for Me, will run into you to ask what you were taught by the Master! Not all will come with gentleness; there will be some who will demand proof in order to believe and others who will threaten you. That is the time for which you must be prepared, that will be the occasion to earn merits before your Father.

20. You shall speak the way I taught you; there will not come forth from your lips eloquent words without essence that men use; allow the humble, simple and sincere word to emerge from your lips, and it will touch the fibers of those whoever receive it. Also make yourselves worthy that I may reveal to you the mysteries that My Arcanum holds the moment they come to light. Be strengthened in Me, do not turn back for anything. It is not My will for men to close your mouth through intimidation and thus silence my people.

21. Evaluate the ordeals that you have experienced so that you will not fear those which are to come! You triumphed over the pharaoh, you passed over the idols that you previously worshiped as if they were your God; you forgot the traditions to become devoted to the Law; you rejected religious fanaticism and in that struggle your spirit has been tempered.

22. Do not give your body a greater importance than it really has, nor allow it to occupy the place that only corresponds to your spirit.

23. Understand that the physical body is only the instrument that you need so that the spirit manifests himself on Earth.

24. You will rise clothed with humility toward the fulfillment of your mission, and you will be surprised to see how a mysterious force is disposing and preparing it all along your way. Thus, when you are about to deposit the seed of My Doctrine in some heart, you shall discover that before you approached him, he was already prepared and ready, and for that reason he was able to receive the seed in his bosom.

25. Do not be intimidated before the sterility of the fields in this period. Do not be discouraged if upon sowing a seed you discover that beneath the soil only stones exist. Fight against those same stones. I am providing you with the tools; have faith and I promise to manifest Myself there where you need Me.

26. Be watchful, because men will prepare themselves and unite in great and strong groups without knowing the reason why they are doing it; but you know that they rise in search of the Third of My revelations; in search of the One who promised them He would return. They will seek the light in the previous testaments expecting to find a word confirming their belief that this is the time of My return as the Holy Spirit.

27. Men interrogate Me and they say to Me: “Father, if you exist, why do you not manifest Yourself among us, since in other times you have descended to our mansion?” Why do you not come now? Is our iniquity today so great that it prevents you from coming to save us? You always sought the lost, the blind, the leper, of which the world is full today; by chance, are we no longer inspired by your compassion? You said to your apostles that you would return among men and that you would give signs of your arrival, which we believe we are contemplating; why do you not show your Holy face?

28. Behold men waiting for Me without being aware that I am among them. I am before their eyes and they do not see Me. I speak to them and they do not hear My voice, and when for an instant they have a glimpse of Me, they deny Me; but I continue giving testimony of Myself; and I keep on waiting for those who have been waiting for Me.

29. And in truth, the signs of My manifestation during this Era have been great; the same blood of men, shed in torrents, saturating the Earth has marked the period of My presence among you as the Holy Spirit.

30. Everything was written in the Book of the Seven Seals, which is found within God and whose existence was revealed to Mankind through John, the apostle and prophet. The contents of that Book, only the Divine Lamb has revealed it to you, for there has not existed on Earth or in Heaven, a just spirit who would be able to clarify the profound mysteries of love, of life and justice of God; but the Divine Lamb, who is Christ, broke the Seals which comprised the Book of life to reveal its contents to His children. And now Elijah was sent as the representative of the Third Era, and as forerunner of my communication among men to prepare your spirit to understand this revelation. He is the One who placed the first stone of the temple of the Holy Spirit and who revealed to you that you were living during the Era of the Sixth Seal, and that all those who listened and contemplated these manifestations, would remain as witnesses before Mankind, to whom they would convey My truth, manifesting with their deeds the reality of My manifestation.

31. The first faculties through which this light was manifested were prepared by My charity; but in order to be worthy of My manifestation, they prayed and persevered in their faith with respect and elevation. Among them is My son Roque and My servant Damiana, spokespersons, through whom the arrival of the Third Era was announced to Mankind; first, Elijah through Roque and later the Divine Word through Damiana. And I began to call the sons of Israel and to point out the chosen ones of each tribe.

32. Since then, some of My children have tried to extinguish this light; but truly I say to you that no one will be able to do it, because the light of the Sixth Candlestick comes from God; furthermore, those who have wanted to fight against that light have revived its flame.

33. Now then, study My lesson and tell Me if all these prophecies would have had their fulfillment in the bosom of some religion.

34. With a word of love and of life, I have come to teach you a more perfect worship, and you have found a new communication with your Father, which prepares you for the perfect communication of spirit to Spirit.

35. The gifts that the spirit possesses were being unveiled to you, and you comprehended that possessing an inheritance, you were not aware of it. I persuaded you of My presence, granting you the benefits which only My charity is able to give, both in your physical health as well, as in your morale, along the path of your existence, because only the light of faith will allow you to reach the end of the road of your spiritual restitution.

36. Today I receive from each one of My children his offering and his petition.

37. Put aside the weariness from your spirit and from your body, because you still have to travel and work. The time of suffering has coincided with that of My arrival, therefore you are not alone. How much rejoicing will those experience who counteract the suffering in their lives with the practice of My Doctrine!

38. During this period your heart will learn to throb with love for others, because you will recognize one another as truly brothers in God. The hand of the one who loves will be strong enough to lift the fallen. The rock that feels the touch of My charity will flow water unceasingly.

39. Nowadays the lips of the sons of these people still remain silent to announce that Christ, the Rabbi, has returned; but your silence must not be prolonged because tomorrow you shall weep your disobedience.

40. Truly believe that your deeds will remain as a seed for the future generations, and because of that you have had to pass through the crucible of pain to be purified in order to understand the gifts that I have given you. Many of you had to bathe in the waters of purification. The mind of the spokesman, the heart of the one who had to guide multitudes; the hand of the one who had to heal the sick; the spiritual vision of those who had to penetrate the Hereafter to prophesy, all were cleansed.

41. The pain, the chalice of bitterness and the ordeals in your life, have given you temper to withstand the struggle that approaches, because truly I say to you that your faith, your spirituality and your patience, will be put to the test by Mankind. I not only say this to whoever is listening to Me, but to anyone who, even after the period of this manifestation would arise and pick up his cross to follow me.

42. Be clothed with gentleness, compassion, humility, so that you may be recognized as My disciples. If you truly behave as disciples of Jesus, the same pharisees, when they approach you, concealed under a disguise to surprise you, will be the wolves who will become converted into gentle sheep in the face of your example.

43. I have come to save you with My light; there is not one who today can say that he is saved. Verily I say to you that if at this time I would offer you salvation in exchange for a just person, you would be lost, because you could not present to Me not one single just person.

44. Mankind is stranded in the midst of a storm of sins and vices. Not only does man, when he becomes an adult, contaminate his spirit, allowing the development of his passions, but also the child, in his tender infancy, sees the danger of sinking of the boat in which he sails. My word full of revelations arises in the midst of this Humanity, like an immense beacon which shows the stranded victims the true route and encourages the hope of those who were losing their faith.

45. It is written that every eye shall see Me, because spiritually all will know My truth; the blind will open their eyes to the light and contemplate Elijah who guides the multitudes before My presence. The unbelieving world will see itself overwhelmed by these kinds of testimonies, surprises and trials, and while some deny Me brandishing the scriptures as proof, others will rejoice, because they will behold the arrival of the hour of fulfillment of many prophecies which I announced through the mouth of my prophets and through the lips of Jesus.

46. Those who in the bosom of their churches await for My arrival, do not even sense in what form and where I am communicating, even though My manifestation was being felt by means of numerous happenings. Like lightning which emerges in the East and is lost in the West, that is how My arrival has been; but the vibration and the reflection of My Spirit have remained among you transformed into a human word, so that you may understand who was the One who knocked at the door of the hearts of men and why were the signs given.

47. I have wanted to communicate through humble faculties, because they, while free from prejudices, cleansed from erroneous interpretations of My Law, were the designated ones to transmit My Word with greater purity. This Word will be debated heatedly by Mankind, even if people would want to place upon it a veil of indifference, because it will be during this period, the only one which will give light over many mysteries and over much confusion.

48. Truly I say to you that after 1950, I will touch with My power and My justice all the rituals which are celebrated in the world, and if their ministers and pastors will not awaken in the face of this warning, I, availing Myself of the children, will speak to them. In the same way that the nations have been touched by My justice, likewise will the different religions be touched. Every crown, every scepter, every title and hierarchy shall be judged.

49. O My people: Where do you keep the words and teachings which I have brought to you with so much love? Behold that this Word has been the Divine caress with which your Father has come to awaken you during this period. Or perhaps are you going to wait for the unleashed elements to come to awaken you from your sleep?

50. The Father does not wish to appear before His people with demands but rather to bless their deeds, but still the intention of regeneration does not surge from among you, and the fact is that you have not been able to understand all the love that your Master has shown you, rescuing you from the scum to clothe you with His grace.

51. Do you not hear the voice of your conscience which says that you are the disciples of the Third Era? Heed that voice and arise. Your Master has already shown written evidence of His passion, His Doctrine and His example within the heart of Mankind, the Law which you must follow. The apostles, those martyrs fought for the preparation of the seed of My Doctrine; now you fight for the benefit of the generations of tomorrow, because from them you will gather the ripe fruit which will give peace and happiness to your spirit.

52. Let it be the love toward your God, the charity toward your brethren and the longing for perfection, which will lead you toward the practice of My teachings. Let it not be the pain or fear of my justice what you need to feel impelled to work, because then your merits will not be truthful before Me.

53. Let other nations awaken to the new Era as they contemplate regions devastated by the waters, nations destroyed by war and pestilence annihilating lives. Those people, conceited in their knowledge and lethargic in the splendor of their religions, will not recognize My Word through this humble means, nor feel My manifestation in spirit; therefore, the Earth will have to be shaken first, and Nature will say to men: “The time has arrived and the Father has come among you”. In order for Mankind to awaken, let them open their eyes and accept that I am the One who has arrived; first the power and pride of man will be touched, but you have as your mission to be vigilant, to pray and to prepare yourselves.

54. Someone says to Me in his heart: Father, how is it possible that since you love us so much, you make us feel your justice in that manner? To that I answer: If My justice would not answer your actions in that way, you would become lost irrevocably. If I allow suffering to pass on to you and also death, it is because the pain purifies and death regenerates the spirit. How is it that you should not endure a chalice of grief and death, since you yourselves have created it? Truly I say to you that pain and death in the flesh are less terrible than what the spirit feels through remorse or for the grief of having offended His Creator with his faults.

55. You are listening without understanding. Do not leave all the burden of comprehension of My Word, be on the spirit, be it on the flesh, without each taking the part which truly corresponds to each one; it should be the conscience that will dictate what belongs to one and the other.

56. When you see that I have come to you filled with peace, are you not moved with compassion thinking of those of your brethren who do not have an instant of peace? Would it not cause your heart to rejoice if I tell you that through your prayers and thoughts involved in charity, your brethren can awaken to the light?

57. The Father came in that Era to save His children; during this period, it shall be the human beings who will save one another with the love that their Father taught them.

58. My charity has laid out a bridge between My Kingdom and the Earth; that bridge is My people; through them the multitudes will reach the Promised Land.

59. I have spread my wisdom among my people; Mary has spread her love in your heart, and where is that love and that wisdom that you still have not offered Me? What do you do with what you receive from the Divine mercy? For a moment you doubt because I come in Spirit. Feel Me in this manner, because truly I say to you that you will never again have Me as a man.

60. Through the lips of the spokesman you listen to My Word, and this voice has made a calling to those who have deviated from the pathway, those who believing to have found better places than the ones that the Father had assigned for each one of His children, have gone in search of men, pleasures and riches of the world. These children have come before My presence with their garments tattered, with a disgusted heart and with the traces that drunkenness of materialism have left in all their being. When the Father asks you for your garments, understand that it is that of dignity, which is white and pure, and you should present it to Me like that always.

61. Many of them are returning to Me; is it perhaps that they love Me? No, it is because the moment came when the world would not offer them what they asked; then they remembered that I exist, but I receive them, because here, while listening to Me, they will repent for their sins, and in their heart will be born a love toward the Father. The light of My Word will be in My children like a new dawn and their past will be like the night when it disappears.

62. Calm your thirst completely, keep in mind that very soon your word will have to mitigate that of your brother. If while listening to Me and drinking from this wine you still feel thirsty, it is because your heart is striving for the glories of the world. Only my very patient and loving word will be able to perform the miracle of your transformation, and then you will certainly be worthy of arising along the pathways delivering My teaching to your brethren. You shall not humiliate anyone nor deny My charity; you will not show preference for anyone, because you would not be imitating Me. By chance, do you believe that My blood shed upon the cross ceased to drop upon any of the sinners?

63. When John the Baptist announced the imminent coming of the Kingdom of the Heavens, his prophecy was for everyone. That prophet and forerunner of Christ has been among you during this period; he came before My ray of light would communicate through a human faculty, and he also came to announce to you that the arrival of the Holy Spirit was near. His announcement, his prophecy, was without distinction for everyone, and you knew him during this period under the name of Elijah, because that spirit is of that prophet who has been before Mankind during all eras, and he is the forerunner who has prepared the roads of the Lord. That is why I welcome everyone, for I came without judging your sins or humiliating the one who was blemished the most. These people will be those who will most ardently love Me, because their faults were many and all were forgiven.

64. The star which announces My presence has been contemplated only by the humble; the kings and the men of science have slept in their grandeur and they have been unable to discover in the firmament the Divine light in order to arise and follow it, like those kings of the East who left everything to appear before that heavenly light which announced to the world the arrival of the Savior. If men of science would seek My light and those who live in wealth would practice some of My teachings they would feel My presence within their heart.

65. In that Era I said to you that it is easier for a camel to go through the eye of a needle than for a wealthy miser to enter the Kingdom of God. Now I say to you that it is necessary for those hearts to put aside their egotism and practice charity toward their brethren in order for their spirit to be able to pass through the narrow path of salvation. It is not necessary to deprive themselves of possessions and riches, but only their egotism.

66. How many of you were possessors yesterday of some wealth on Earth and were forgetful of the miseries and needs of your fellowman; when the hour of judgment for your spirit came, you felt that the magnitude of your sins was so great and the spiritual door so narrow, that you realized you were not able to pass through.

67. Today it is not a wealth of material benefits that you should share with the needy; your wealth during this period is that of light and spiritual knowledge, with which you may consider yourselves rich in spirit, but keep in mind that if it is a grave fault before God to deny your brother the riches of the world while you have them, how would it be if he were denied the spiritual graces which never decrease no matter how much is given? What would be the justice for these rich in spirit who manifest themselves so egotistically?

68. I have you predestined to give to Mankind through you great lessons. Truly I say to you that these people have not been formed by chance, nor has a single heart arrived by accident; the 144,000 who spiritually and materially are to arise, shall be like an open book of light, experience and restitution. That is why I am touching their spirit through their conscience, and truly I say to you that if during the day they are not converted, they shall be converted at nightfall, but they will raise their eyes toward the Father and then undertake the path of their fulfillment.

69. I will still give you more time so that you may meditate upon your mission and prepare your heart. I send you in this period so that you may give testimony of My truth. The Sixth Seal speaks, its light spreads out; its mystery is clarified. Call men, women and children, so that they may listen to My Word, because the year 1950 will arrive and My voice will cease to be heard in this manner.

My Peace be with you!

Ich rate dir, die Stadt zu verlassen, aber dies ist kein Gebot, nur ein Rat – I advise you to leave the City, but this is no Command, only an Advice

<= Zurück zu Himmelsgaben                                     Back to Heavenly Gift =>

Himmelsgaben Jakob Lorber-Rat zum Verlassen der Stadt-Kein Gebot-Rat des Herrn Heavenly Gifts Jakob Lorber-Advice to leave the City-No Command-The Lords Advice
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ehebruch, Hurerei & Unzucht
=> Die Zeit des Gerichts ist hier
=> Ich rufe euch heraus, denn Meine…
=> Arche Noah… Die wahre Geschichte
=> Es ist Zeit, die Welt zu verlassen
=> Die Zeit der 3 Tiere der Offenbarung
=> Wehe den Gefangenen dieser Welt
=> Es ist Zeit, die Städte zu schütteln
=> Entkommt in das Haus des Vaters
Related Messages…
=> Adultery, Whoring & Fornication
=> The Time of Judgment is here
=> I am calling you out, for My J…
=> Noah’s Ark… The true Story
=> It is Time to depart from the World
=> Time of the 3 Beasts in Revelation
=> Woe to the Captives of this World
=> It is Time to shake the Cities
=> Escape to the Father’s House

flagge de  Ich rate dir, die Stadt zu verlassen, aber dies ist kein Gebot, nur ein Rat

Himmelsgaben Band 3

Jesus sagt… Ich rate dir, die Stadt zu verlassen,
aber dies ist kein Gebot, nur ein Rat

16. Januar 1843

Auf eine Anfrage Ans. H. wegen Übersiedelung.

1. Also sage Meinem Freunde, darob er sich fragend an Mich gewandt hat: Mein Rat ist kein Gebot und zwingt daher niemanden zu irgendeiner Handlung; aber dessenungeachtet soll ihn der, dem er zuteil ward, nicht zu leicht nehmen, wenn er wahrhaft glücklich fahren will.

2. Ich habe schon zu mehreren Malen Mein gerechtestes Missfallen über alles Stadtleben in jeglicher Hinsicht dargetan. Ich habe gezeigt, wie die Städte nun bereits ohne Ausnahme im vollkommensten Antichristentume leben und nirgends mehr in denselben etwas anderes wohnt als: Eigenliebe, Geiz, Neid, Betrug aller Art, Hurerei aller Art, Geilheit, Sinnlichkeit, Wucher, Frass, Völlerei, Verderbtheit aller besseren Sitten und überhaupt aller Art Laster unerhörter Weise!

3. Was ist da wohl natürlicher, als dass Ich von solch einer gemeinschaftlichen Wohnstätte alles Lasters Mein Angesicht gar ehest wegwenden werde, ja ganz gewiss völlig wegwenden werde, und werde ein starkes Gericht über solch eine Satanswohnung ergehen lassen! – Ob es da geheuer sein wird zu bleiben, das magst du, Mein Freund, nun selbst beurteilen!

4. Daher sage Ich dir: Ziehe dich gar ehest der Stadt entlang, verlasse die Wohnung des Lasters, denn Ich will sie gar ehestens heimsuchen mit grosser Teuerung, mit grosser Finsternis will Ich sie schlagen und will sie ganz in alle Hurerei übergehen lassen, auf dass sie ersticke im Schlamme der Nacht und ihres Mir gar ärgerlichsten Weltlebens.

5. Also rate Ich dir, aus der Stadt zu ziehen; aber Ich gebiete es dir mitnichten. Ich meine aber, so jemand von Mir weiss, dass es in einem Hause darum nicht mehr geheuer ist zu verbleiben, da ihm der nahe Einsturz drohe, so ist er ein grosser Tor, wenn er dem Rate Dessen nicht folgen will, der es nur zu gut weiss, welch eine Bewandtnis es mit dem Hause hat!

6. Also führte Ich ja auch das israelitische Volk aus Ägypten, denn Ich wusste es ja, wie es mit diesem Lande stand. Also musste Lot aus der Stadt, denn Ich wusste es, wie es mit der Stadt stand. Also liess Ich die Meinen auch alle eher aus Jerusalem entfliehen, als Ich sie richtete, diese alte Ehebrecherin.

7. Siehe, also ist allezeit Mein Rat beschaffen; wer ihn befolgt zur rechten Zeit, der wird vom Gerichte nicht gestreift werden, – denn dieses wird kommen wie ein Blitz ganz unerwartet!

8. Aber du fragst: Wohin solle ich – Dir, o Vater, wohlgefällig übersiedeln? – Ich sage dir nicht: Siehe, dahin oder dorthin! Dahin du den Sinn hast, dahin ziehe auch, und Ich werde, dich segnend, bei dir sein und ziehen mit dir! – Ob das Land Kärnten das rechte ist, frage nicht; so du aber dahin ziehst, werde Ich bei dir sein.

9. Aber im Steierlande sollst du dich nicht leichtlich irgendwo ansiedeln, dessen Herz die Stadt ist, da du wohnst; denn wie das Herz, so auch der Leib!

10. Kärnten, die Schweiz und Württemberg aber sind noch immer die besten Lande. Tirol wäre auch so übel nicht, wenn die Täler nicht so voll der Nacht wären, – aber besser ist es um vieles denn die Steiermark und andere Lande Österreichs. Darum will Ich es auch noch verwahren eine Zeitlang vor der kommenden Pestilenz!

11. Was aber sollst du deinen reichen Anverwandten sagen, so sie dich fragten, warum du solches tätest? – Fürs erste bist du ein Herr deines Willens und kannst tun, was du willst; fürs zweite aber ist es besser, auf Mich denn auf die Verwandten zu hören! – Lasse den Toten den Toten begraben, du aber folge Mir!

12. Zur Zeit aber, wann du Meinem Rate zu folgen gedenkest, werde Ich es dir schon buchstäblich geben, was du zu sagen hast, und es wird dich niemand hindern an deinem Mir wohlgefälligen Unternehmen. Verlängere aber nicht zu sehr den Termin; denn Mein Geschütz ist geladen und wohlgerichtet!

13. Ich werde aber auch Meine anderen Freunde beschützen. Wie? Das weiss Ich! – Also beachte diesen Rat, so du willst amen.

flagge en  I advise you to leave the City, but this is no Command, only an Advice

Heavenly Gifts Volume 3

Jesus says… I advise you to leave the City,
but this is no Command, only an Advice

January 16, 1843

Answer to an inquiry of Ans. H. about relocation.

1. So, tell My friend, who turned to Me with this question, the following: My advice is not a command, and therefore does not force anyone to do anything. Nevertheless, the one for whom the advice was intended, should not take it too lightly, if he truly wants to fare well.

2. I have already illustrated My just displeasure serveral times in every respect concerning all city life. I have shown, how the cities, without exception, already live in the most perfect anti-Christianity, and in them nothing else other than this exists anymore: self-love, stinginess, envy, deceit of all kinds, harlotry of all kinds, lechery, sensuality, usury, gluttony, depravity of all morals and, in general, all kinds of vices!

3. What is more natural, than to turn My countenance away from such a communal dwelling place of all vices, and I certainly will turn my countenance completely away, and I will mete out a strong judgment over such a dwelling place of Satan! – Whether or not it will be safe to stay there, My friend, this is now for you to assess!

4. Therefore I say to you: Depart the city as soon as possible, leave the dwelling of vices, for I shall afflict it with great inflation at the earliest, with great darkness shall I smite it, and let it pass over completely into all harlotry, so that it may suffocate in the mud of the night and its most irksome world life.

5. So, I advise you to move out of the city; but by no means do I command you to do so. But I mean, if someone knows from Me, that it is no longer safe to stay in a house, since it’s close to collapsing, he would be a great fool if he doesn’t want to follow the advice of the one, who only knows too well, what the state of the house is!

6. In the same way I also led the people of Israel out of Egypt, for I knew how things were with this country. In the same way, Lot had to get out of the city, for I knew how things were with the city. In the same way, I also let My own escape from Jerusalem, before I judged this old adulteress.

7. See, My advice is always of this nature; whoever obeys it at the right time will not be touched by the judgment – for it will come like a flash of lightning, out of the blue!

8. But you ask: Where should I move to, oh Father, where would it please you? – I’m not telling you to move here or there! Wherever your sense takes you, go there, and I will be with you, I will go with you, and bless you! – Do not ask whether the Land of Carinthia is the correct one; but if you do move there, I will be with you.

9. But you should not settle readily anywhere in Styria, whose heart is the city in which you currently live, for, like the heart, so also is the body!

10. Carinthia, Switzerland and Württemberg are still the best countries. Tyrol would not be so bad either if the valleys were not so full of darkness – but it is still much better than Styria and other Austrian regions. That’s why I want to keep it safe for a while from the encroaching pestilence!

11. But what should you tell your wealthy relatives if they were to ask you why you’re doing this? – Firstly, you are a lord of your own will and can do as you please; and secondly, it is better to listen to Me than to the relatives! – Let the dead bury the dead, you, however, follow Me!

12. At the time, however, should you intend to follow My advice, I will give it to you literally, what you must tell them, and no one will prevent you from proceeding with your venture, a venture most pleasing to Me. But don’t delay it for too long; because My cannon is loaded and aligned!

13. But I also will protect My other friends as well. How? Oh I know! – So heed this advice, if you want to… Amen.

Diese Biowaffe, Coronavirus, wird sich wie ein Buschfeuer ausbreiten – This Bio Weapon, called Coronavirus, will spread like Wildfire

BOTSCHAFT / MESSAGE 757
<= 756                                                                                                                758 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2020-02-25 - Biowaffe Coronavirus-Ausbreitung wie ein Buschfeuer-Jesus ist einzige Hoffnung-Liebesbrief von Jesus 2020-02-25 - Bioweapon Coronavirus will spread like Wildfire-Jesus is the only Hope-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Instruktionen für Zurückgelassene
=> Erlösung ist gegeben & Muss empf.
=> Öffne d. Herz & Empfange Mei. Liebe
=> Stellt Mich vor, NICHT Religion
=> Übt Barmherzigkeit & Lehrt eure Kin…
=> Der Coronavirus ist viel ernster als…
=> Gerechtfertigt durch Beziehung mit Mir
=> Drastischere Massnahmen sind nöt…
=> Es wird ein Weckereignis geben
Related Messages…
=> Instructions for the Left Behind
=> Salvation is given & Must be received
=> Open your Heart & Receive My Love
=> Introduce Me, NOT Religion
=> Show Mercy & Teach your Children
=> Coronavirus is much more serious…
=> Justified thru a Relationship with Me
=> More dramatic Measures are nec…
=> There will be a Wakeup Event

flagge de  Diese Biowaffe, Coronavirus, wird sich wie ein Buschfeuer ausbreiten

Jesus sagt… Diese Biowaffe, genannt Coronavirus,
wird sich wie ein Buschfeuer ausbreiten…

25. Februar 2020 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Möge der Schutz Gottes und Sein Friede in unseren Herzen regieren, während wir für die Betroffenen beten… Amen.

Herr, ich kann mir nicht einmal vorstellen, was Du durchmachst. Die menschliche Bosheit ist unbegreiflich. Ich bin verblüfft über das, was ich gesehen habe und wie zerbrechlich das Leben auf dieser Erde wirklich ist. Ich weiss nicht, ob ihr es mitbekommen habt oder nicht. Wenn ihr auf Youtube geht und einige der Videos anschaut, die aus China kommen, ist es wirklich herzzerreissend!! Ich habe ein paar Stunden damit verbracht zu sehen, was sie durchgemacht haben. Und danach begann diese Nachricht…

Ich weiss, ich könnte niemals an Deinem Leiden über diese Verluste teilnehmen, Herr. Die blosse Andeutung davon lässt mich traurig auf meine Knie fallen. Ich frage nicht warum, ich weiss, dass Satan dahinter steckt. Diese Frage muss nicht gestellt werden, aber bitte gib mir Kraft und Weisheit, um dies mit Deinen Leuten zu teilen. Herr, ich habe nichts.

Jesus begann… “Wenn die Tage nicht verkürzt würden, würde Keiner am Leben bleiben. Dieser Schachzug von Satan ist so böse, dass es jenseits des menschlichen Verstandes liegt, etwas so Böses zu begreifen. Ihr seht nur einen winzigen Teil, Ich sehe und höre die Schreie Jener, die dabei sind zu sterben. Ich fühle das Leid, das kein Ende nimmt – Clare, der Schmerz und das Leiden ist unfassbar! Ich liebe jedes Einzelne Meiner Kinder von ganzem Herzen. Dennoch sage Ich euch, dass in den kommenden Zeiten Jene, die hinüber gezogen sind von den noch Lebenden beneidet werden.

“Es ist nicht zu spät, dies einzudämmen, aber die Mittel müssen aussergewöhnlich sein – und nur Wenige sind vorbereitet und willig. Aufgrund dessen wird sich dies wie ein Buschbrand ausbreiten. Eindämmung ist für Viele die einzige Antwort, es sei denn, sie umarmen Mich und nutzen Meinen Schutz. Clare, Ich rufe ihnen zu, während sie sterben. Ich gebe ihnen die Gelegenheit, Mich zu empfangen – Ich habe sie nicht ohne Zuflucht gelassen.

“Aber Viele wissen oder verstehen nicht wirklich, dass Ich ihr Gott bin. Sie wurden einer solchen Gehirnwäsche unterzogen, dass nur eine aussergewöhnliche Gnade sie von etwas Anderem überzeugen kann.

“Es kommt nach Amerika. Es kommt an eure Küsten. Es ist bereits hier – und Jene, die Meinen Schutz nicht suchen, sind in grosser Gefahr. Ich möchte, dass sie zu Mir kommen, ganz egal, was sie getan haben. Ich möchte, dass sie Meine Vergebung und bedingungslose Liebe kennenlernen. Ich möchte, dass sie Meine Erlösung, Meine Verheissungen und Meine Macht, sie zu retten, erleben. Aber so Viele glauben nicht, sie vertrauen nicht und sie können sich nicht im Glauben an Mich wenden.

“Dennoch arbeite Ich mit ihnen durch ihre gläubigen Verwandten. Ich werde ihnen Meine Erlösung zeigen und sie werden anfangen zu glauben.

“Menschen der Welt, ihr gehört alle Mir. Ich habe Jeden von euch mit einer göttlichen Bestimmung im Leben erschaffen. Aber eure weltliche Gesellschaft hat Mich als solide Quelle der Heilung und Befreiung von euch entfernt. Sie gehen lieber zum Arzt, von welchem sie glauben, ihm vertrauen zu können. Aber für Viele ist die Hilfe eines Arztes völlig nutzlos, so gut wurde diese Bio-Waffe entwickelt.

“Ich bin eure einzige Zuflucht, Meine Lieben, und ihr seid alle Meine Lieben. Ich kenne Jedes von euch auf’s Innigste. Ich verstehe eure Träume und Kämpfe, eure Gebrochenheit, eure Leistungen. Alles ist verständlich und Ich möchte, dass ihr lebt und nicht sterbt.

“Ich möchte euch in Mein Königreich führen, euch mit Wissen, Erkenntnis und Liebe verherrlichen. Ich möchte, dass ihr den Zweck eures Lebens auf Erden erfüllt und Ich möchte euch an Meiner Seite haben im Himmel. Wendet euch nicht von Mir ab! Lasst Mich in euer Herz und klammert euch an Mich. Für Jene, die das Leben auf Erden und in der Ewigkeit nicht verstehen, ist das Leid unerträglich. Ich rufe Tag und Nacht nach euch, damit ihr euer Herz auf eine neue Weise Mir zuwenden würdet, eine Weise, wie sie noch nie zuvor verstanden wurde.

“Ich bin keine Religion; Ich bin eine Beziehung! Und Ich sehne Mich danach, euch zu halten, euch zu trösten und euch neue Hoffnung zu schenken. Aber ihr müsst euch an Mich wenden und jene Wege, von denen ihr wisst, dass sie sündig sind in Meinen Augen, hinter euch lassen. Ich möchte euch von euren Schulden reinigen und die Dunkelheit wegwaschen, damit Ich euch mit Meinem Licht anfüllen und in euch ein Feuer der Liebe zu euren Mitmenschen anfachen kann.

“Diese Geissel wird von Meinem Vater zugelassen, um euch aufzuwecken, bevor es zu spät ist. Viele Meiner Leute leben nur für sich selbst, nicht für Andere. Viele von euch sind gefangen in ihren Besitztümern und darin, noch weitere Besitztümer zu erwerben. Diese Dinge vermitteln euch ein falsches Sicherheits-Gefühl. Ihr seht nicht, wie absolut zerbrechlich euer Leben ist und die Konsequenzen, nur dafür zu leben, um euch selbst zu erfreuen. Ihr seht, was eure Kultur gutheisst und dies gibt euch ein Gefühl von Sicherheit und Erfolg.

“Dies alles könnte euch aber über Nacht genommen werden. Oh, wie sehr Ich Mir wünsche, dass ihr Alle aufwacht! Ich möchte, dass ihr jeden Tag neue Wege findet, Andere zu segnen und viel Zeit damit verbringt, Mich anzurufen und um Weisheit und Errettung zu bitten.

“Es ist nicht nur ein einfaches Gebet, das Viele erretten wird. Nein, es muss Reue geben – eine Abwendung von der Sünde. Die Erkenntnis, dass ihr für euch selbst gelebt habt, nicht für das, was Mir wichtig ist. Jene von euch, die in dieser Jahreszeit Anderen viel Barmherzigkeit erwiesen haben, werden viel Barmherzigkeit empfangen. Ich sehne Mich danach, diese Plage von euren Küsten wegzulenken! Aber zuerst muss Ich Reue und ein Leben sehen, welches dafür eingesetzt wird, was gut und richtig ist, nicht nur für egoistische Motive.

“Es ist in der Tat schwierig, euch dazu zu bringen, die Dinge von Meiner Perspektive aus zu sehen. Ihr habt euch in eurem Leben voller Exzesse und Sünden wohlgefühlt. Ihr erkennt oder seht nicht, was für den ganzen Himmel so offensichtlich ist. Ihr seht nur, was eure Kultur gutheisst und deshalb sind drastische Massnahmen erforderlich, um eure Perspektive zu verändern.

“Aber Ich bin nicht ohne Barmherzigkeit. Und Ich werde mit eurem Präsidenten zusammenarbeiten, um diese Geissel zu beseitigen. Aber Ich bitte euch, betet innig, aufrichtig und von Herzen. Betet für Andere. Betet für eure Nation, für eure Familie und für das chinesische Volk, welches so schrecklich leidet. Jedes Gebet, das ihr mit einem liebevollen Herzen für einen Fremden oder für einen Ausländer betet, wird in Meinem Lebensbuch aufgezeichnet. Und es ist ein würdiges Geschenk von Meiner Braut an Mich.”

flagge en  This Bio Weapon, called Coronavirus, will spread like Wildfire

Jesus says… This Bio Weapon, called Coronavirus, will spread like Wildfire…

February 25, 2020 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) May the protection of God and His Peace reign in our hearts as we pray for the afflicted… Amen.

Lord, I cannot even imagine what You are going through. The wickedness of man is beyond comprehension. I am stunned into silence by what I have seen and how very fragile life on this Earth truly is. And I don’t know if you’ve picked up on it or not. But if you get on YouTube and see some of the videos that are coming out of China, it really is heartrending!! And I spent a couple of hours doing that, to see what they were going through. And began this message afterwards…

I know I could never participate in Your suffering over these losses, Lord. The very hint of them brings me to my knees in sorrow. I do not ask why; I know Satan is behind this. No need to ask that question. But please give me strength and wisdom to share this with Your people. Lord, I have nothing.

Jesus began… “If the days were not shortened, not one would remain alive. So wicked is this move of Satan that it is beyond the human mind to conceive of such evil. You see only a tiny portion; I see and hear the cries from those who are dying. I feel the sorrow that has no end – the pain and suffering, Clare, is incomprehensible! I love each one of these children of Mine, dearly. Yet I tell you that, in times to come, those who have gone on will be envied by the living.

“It is not too late to contain this, but the means must be extraordinary—and few are prepared or willing to. As a result, this will spread like wildfire. Containment is the only answer for many, unless they embrace Me and avail themselves of My protection. I cry out to those, Clare, as they are dying. I give them an opportunity to receive Me – I have not left them without recourse.

“But many do not know or understand, truly understand, that I am their God. They have been so brainwashed that only extraordinary Grace can convince them otherwise.

“It is coming to America. It is coming to your shores. It is already here—and those who do not seek My protection are in great peril. I want them to come to Me, no matter what they’ve done. I want them to know My forgiveness and unconditional love. I want them to experience My deliverance, My promises, and My power to save. But so many do not believe, do not trust, and cannot turn to Me with faith.

“Yet, I am working with them through their believing relatives. I will show them My salvation and they will come to believe.

“People of the world, you all belong to Me. I made each one of you intricately with a divine purpose in life. But your secular societies have removed Me from you as a solid source of healing and deliverance. They would rather go to the doctor, who they think they can trust. Yet for many, a doctor’s help will be utterly useless, so well has this bio weapon been engineered.

“I am your only recourse, My loved ones, and you are all My loved ones. I know each of you intimately. I understand your dreams and struggles, your brokenness. Your accomplishments. All is perfectly understood, and I wish for you to live—not die.

“I wish to bring you into My Kingdom, glorify you with knowledge, understanding, and love. I wish for you to fulfill the purpose of your life on Earth, and I wish to have you with Me, by My side, in Heaven. Do not turn away from Me! Let Me into your heart and cleave to Me. Without understanding of life on Earth and Eternity, the sorrow is unbearable. I cry out for you day and night that you will turn your heart to Me in a new way, a way never understood before.

“I am not a religion; I am a relationship! And I long to hold you, comfort you, and give you new hope. But you must turn to Me and leave behind those ways you know are sinful in My sight. I want to cleanse you of your iniquities and wash away the darkness, that I may fill you with My light and ignite in you a fire of love for your fellow human beings.

“This scourge is being permitted by My Father to wake you up before it is too late. Many of My people are living solely for themselves, not for others. Many of you are captive to your possessions and ability to buy more possessions. These things are giving you a false sense of security. You do not see how very frail your life is, and the consequences of living it to please yourselves. You see what your culture approves, and this gives you a sense of security and accomplishment.

“But overnight, this could be taken from you. Oh, how I wish for you to all wake up! Each day I wish for you to find new ways to bless others, and spend substantial time crying out to Me for wisdom and deliverance.

“It is not only a simple prayer that will deliver many. No, there must be repentance – a turning around from sin. A realization that you have been living for yourselves, not for what matters to Me. Those of you who have shown great mercy to others in this season—you, too, will receive great mercy. I long to deflect this plague from your shores! But first, I must see repentance and a life well-lived for what is good and right, not just for selfish motives.

“Getting you to see things from My perspective is indeed difficult. You have become comfortable in your lives of excess and sin. You do not realize or see what is so clear to all of Heaven. You see only what your culture applauds, and this is why drastic measures are needed to change your perspective.

“Yet, I am not without Mercy. And I will work with your President to eradicate this scourge. Only, I entreat you, pray deeply, sincerely, from the heart. Pray for others. Pray for your nation, your family, and the Chinese people who are suffering so terribly. Each prayer you make from a heart of love for the stranger and the alien is recorded in My Book of your life. And it is a worthy gift of My Bride to Me.”

Ihr seid Meine Märtyrer für Gerechtigkeit, die mitten ins Hexerei-Zentrum gesetzt sind – You are My Martyrs for Righteousness, planted amidst Witchcraft Central

BOTSCHAFT / MESSAGE 756
<= 755                                                                                                                757 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2020-02-07 - Hexerei Zentrum-Satanisten-Erlosungs-Okonomie-Martyrer für Gerechtigkeit-Liebesbrief von Jesus 2020-02-07 - Witchcraft central-Satanists-Economy of Redemption-Martyrs for Righteousness-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Eure Feinde sind M. läuterndes Feuer
=> Jesus erklärt das Sühnegesetz
=> Entwicklung, Läuterung, Vervollkomm.
=> Leiden ist Arbeit & Ein Kreuz ist…
=> Schuld & Sühne – Prüfungen & Leiden
=> Blick auf den Gipfel der Heiligkeit
=> Rettung, Erlösung & Ewiges Heil erkl.
=> Ich habe einen Ort für euch vorbereitet
=> Den wahren, inneren Frieden finden
=> Jesus erklärt Kreuz, Krone & Liebe
Related Messages…
=> Your Enemies are My refining Fire
=> Jesus explains the Law of Atonement
=> Development, Purification , Perfection
=> Suffering is Work & Carrying a Cross…
=> Guilt & Penitence – Trials & Suffering
=> Looking at the Pinnacle of Sanctity
=> Redemption & Eternal Salvation expl.
=> I’ve gone to prepare a place for you
=> Finding the true inner Peace
=> Jesus explains Cross, Crown & Love

flagge de  Ihr seid Meine Märtyrer für Gerechtigkeit, mitten im Hexerei-Zentrum

Jesus sagt… Ihr seid Meine Märtyrer für Gerechtigkeit,
die mitten ins Hexerei-Zentrum gesetzt sind

7. Februar 2020 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Jesus begann… “Meine süsse Clare, du warst sehr abgelenkt wegen der Intensität von Ezekiel’s Leiden. Und Ich möchte dir sagen, dass Ich es verstehe. Verurteile dich nicht selbst. Es ist sehr schwer, mit diesen Dingen klar zu kommen. Bitte mache dir nicht selbst Vorwürfe und beschuldige dich nicht, weil du nicht beten oder klar denken konntest. Du hast während dieser Prüfungszeit wirklich sehr viel gelitten. Und der menschliche Verstand läuft zu vertrauten Tröstungen, wenn er sich der Belastungsgrenze nähert. Aber Ich versichere dir, Ich werde nicht zulassen, dass du gebrochen wirst – obwohl deine Feinde darauf hinarbeiten.

“Ich habe dich und deine Gebetskämpfer mitten ins Zentrum der Hexerei gesetzt. Ihr befindet euch in einer sehr heissen Gegend, wo viel Böses getan wird. Nicht nur gegen die Familien in der Umgebung, sondern auch gegen die Städte und Nationen der Welt und insbesondere gegen Amerika. Es gibt sehr gut etablierte Satanisten in diesem Gebiet und sie sind wütend, dass ihr hier seid. Und Ich möchte hinzufügen, um hier zu bleiben. Ich lasse nicht zu, dass alle Dinge euer Leben berühren, obwohl sie Schlange stehen und auf einen Fehltritt warten, damit sie Zutritt bekommen.

“Ich lasse dies zur Rettung von Seelen zu und obwohl du dich im Moment sehr abgekoppelt fühlst, werden sich die Dinge ändern. Wenn Ich Leiden zulasse, ist ein Teil davon für die Sünden der Seele, ein Teil für die Wiedergutmachung der Sünden Jener, die keine Reue zeigen, ein Teil ist für Konvertierungen und ein Teil ist ein Werk der Barmherzigkeit, um die Nationen dieser Welt zu retten.

“Du, wie auch Ezekiel und viele Herzbewohner und Christen rund um die Welt durchleben ähnliche Dinge. Alles, was Ich euch sagen kann ist, dass ihr Meine auserlesenen Kämpfer seid, weil ihr die vielen tragischen Dinge, die bei, in und um euch herum geschehen, mit Mut und Hingabe geschultert habt.

“In dieser Welt werdet ihr Schwierigkeiten haben. Aber Ich lebe in euch und Ich habe die Welt überwunden. Und ihr werdet dies auch tun, Meine Mir zutiefst Hingegebenen.

“Meine Leute, Keiner sieht eure Leiden. Keiner hört eine Fanfare. Keiner stellt den Zusammenhang her zwischen euch, die ihr hier seid und der Zurückhaltung eines ausgewachsenen Krieges von der Erde. Keiner erkennt eure Liebe zu Mir. Aber Ich sehe es. Gute Männer werden im Schmelztiegel des Leidens geprüft und Ich sage euch wirklich, ihr seid keine guten Männer; ihr seid aussergewöhnliche Männer und Frauen, die Meine Stimme auf diesem Kanal gehört und die sich Mir ganz hingegeben haben.

“So sind die Märtyrer im Himmel und so seid es auch ihr. Märtyrer für die Gerechtigkeit, für den Triumph der Gerechtigkeit und die verlängerten Stunden, Tage, Monate und Jahre, die ihr durch eure Fürbitten für euer Volk gewonnen habt.

“Ihr habt eine Willensentscheidung getroffen und obwohl ihr vielleicht das Gefühl habt, dass euer Opfer belanglos sei, da ihr nicht so geduldig leidet wie ihr gerne möchtet. Ich sage euch, dass aufgrund eurer Schmerzen und Tränen grosse Früchte eingesammelt werden. Viele eurer Herzen wurden bis zur Unkenntlichkeit lädiert, aufgrund dessen, was ihr treu ertragen habt, ohne euch von Mir abzukehren. Viele von euch werden Märtyrerkronen tragen. Aber noch Viele mehr werden in diesem Leben unerkannt bleiben.

“Euer Leiden ist tief, durchdringend, verborgen und in einigen Fällen legt es euch sogar lahm. Clare’s Herz ist bis zur Unkenntlichkeit lädiert, weil sie mit Ezekiel den Schmerz erträgt, den er so standhaft ertragen hat und weiterhin erträgt. Dies ist zum Teil der Grund für ihr Schweigen. Wenn sie still wird, um zu beten, überwältigen sie die Tränen und der Kummer, manchmal findet sie Wege, sich zu beschäftigen um jenen Schmerz nicht zu fühlen.

“Was sie und Andere wie sie nicht wissen ist, dass Jene, die irgendwo in China gefoltert werden, die Hauptlast der Folter nicht fühlen, weil es hier in Amerika übernommen wurde. Sie leiden bis zur Unkenntlichkeit, aber ein Teil des Schmerzes wurde an die Opferseelen an anderen Orten der Welt verteilt. Der einzige Grund, warum sie während dieses Prozesses weiterhin aufrecht stehen ist, weil Ich ihnen aussergewöhnliche Gnaden gegeben habe, um sie aufrecht und funktionsfähig zu halten.

“Es ist das Gleiche für euch, ihr Lieben. Ihr steht eure Torturen durch, weil Ich euch stärke und Andere ebenfalls Schläge bekommen euretwegen. Die Erlösungs-Ökonomie und wie Ich Meine Gnaden an die Bedürftigen verteile, wird den Meisten ein Rätsel bleiben, bis sie im Himmel sind, wo sie Wiedergaben ihres Lebens sehen werden.

“Gold wird im Ofen der Bedrängnisse geläutert. Und Alle, die dieser Botschaft zuhören und diese Dinge durchgemacht haben, ihr Alle werdet perfektioniert, damit ihr mit einem unverwechselbaren Glanz herrlich leuchten werdet. Ihr werdet über die menschlichen Grenzen hinaus gestärkt. Viele von euch haben Übermenschliches ertragen und ihr habt nicht aufgegeben, weil ihr Mir vertraut, dass Ich das bereitstelle was fehlt.

“Ich möchte euch loben, Meine treuen Kämpfer und Opferseelen. Ich weiss, dass ihr euch nicht in einem grossartigen Licht seht, sondern meistens als Versager. Doch das stimmt nicht. Ich möchte euch für eure Treue danken. Und Ich ermutige euch, das Vorbild des Kreuzes hoch über euren Köpfen zu halten, während ihr euch auf Schlachten vorbereitet. Wenn da einfach nichts mehr übrig ist und ihr völlig bankrott seid, dann fallt in Meine Arme, legt eure Hände auf Mein Herz, hört dem Herzschlag zu, mit welchem euer Gott Seine Dankbarkeit ausdrückt.

“Wisst, dass Ich euch ewig dankbar bin für alles, was ihr für eure Brüder und Schwestern und für die Welt geopfert habt. Ihr habt Vieles, worauf ihr euch im Himmel freuen könnt. Bitte verzweifelt nicht und lasst euch nicht entmutigen. Ich halte euch und fülle euch mit Gnade an, in den Momenten, wo ihr es am meisten braucht.

“Ich danke euch, dass ihr Mich mit einer wahren und reinen Liebe liebt, eine Liebe voller Tränen und Opfer. Ich zähle jede Träne als das kostbarste Opfer, das Mir eine Seele machen kann.

“Ich segne euch jetzt und Ich bereite einen Ort für euch vor. Einen Ort, wo es keine Tränen, keine Leiden, keine Enttäuschungen und keinen Tod mehr geben wird. Nur ewige Glückseligkeit in Meiner Gegenwart.”

flagge en  You are My Martyrs for Righteousness, planted amid Witchcraft Central

Jesus says… You are My Martyrs for Righteousness,
planted amidst Witchcraft Central

February 7, 2020 – Words from Jesus to Sister Clare

Jesus began… “My Sweet Clare, you have been very much distracted because of the intensity of Ezekiel’s suffering. And I want to tell you, I understand. Do not condemn yourself. These things are very hard to cope with. Please do not lay blame and guilt on yourself for not being able to pray or think straight. Indeed, you have suffered much during this season of trial, very much. And the human mind runs to familiar consolations when it is nearing the breaking point. But let Me assure you, I will not allow you to be broken—although that is what your enemies are working towards.

“I have planted you and your prayer warriors right in the middle of witchcraft central. You are in a very hot area, where much evil is done. Not only to the surrounding families, but the cities and nations of the world and especially America. There are very well-established Satanists in this area, and they are infuriated that you are here. To stay, I might add. I do not allow all things to touch down in your life, although they wait in line for one misstep so they can gain entrance.

“I am allowing this for the work of saving souls, and though you feel very disconnected in this moment, things are going to change. When I allow suffering, part of it is for the sins of the soul, part of it is for reparation for the sins of the unrepentant, part of it is for conversions, and part of it is a major work of mercy to save the nations of this world.

“Both you and Ezekiel and many Heartdwellers and Christians around the world are going through similar things. All that I can tell you is that you are My choice warriors, because you have shouldered the many tragic things that are happening to, in, and around you, with courage and dedication.

“In this world you will have trouble. But I live in you and I overcame the world. And so will you, My deeply dedicated ones.

“My people, no one sees your suffering. No one hears a fanfare. No one connects the dots between you being here and the Earth being held back from full-blown war. No one recognizes your love for Me. But I do. Good men are tried in the crucible of suffering and I tell you truly, you are not good men; you are extraordinary men and women who have heard My voice on this Channel and given yourselves totally to Me.

“Such are the martyrs in Heaven, and so are you in this very way. Martyrs for righteousness, for the triumph of righteousness and the extended hours, days, months, and years that you have won for your people by your intercessions.

“You have made a choice of will, and though you may feel your offering is paltry, because you do not suffer as well as you would like. Still. I tell you, great fruit is being gathered because of your pains and tears. Many of your hearts are bruised beyond recognition by what you have faithfully endured and not renounced Me. Many of you will wear martyrs crowns. But many more will go unrecognized in this life.

“Your suffering is deep, pervasive, hidden, and in some cases immobilizing. Clare’s heart is bruised beyond recognition from enduring with Ezekiel the pain he has so steadfastly suffered and continues to suffer. This is in part the reason for her silence. When she becomes quiet to pray, the tears and grief overwhelm her, so at times she finds ways to occupy herself from feeling that pain.

“What she and others like her do not know is that somewhere in China, those who are being tortured are not feeling the brunt of the torture, because it is being taken on here in America. They suffer beyond recognition, but some of the pain has been distributed to victim souls in other places in the world. The only reason they stand throughout this process is that I have given them extraordinary grace to keep them upright and functioning.

“It is the same for you, dear ones. You are getting through your ordeals because I am strengthening you, and others also are receiving blows for you, as well. The economy of Redemption and how I distribute My graces to the needy will remain a mystery to most until Heaven, when they will see playbacks of their lives.

“Gold is tried in the furnace of afflictions. And all of you listening to this message, and having gone through these things, all of you are being perfected so that you will shine with a distinctive brightness in Glory. You are being strengthened beyond human boundaries. Many of you endure to superhuman boundaries and you haven’t quit, because you trust Me to provide for you that which is lacking.

“I want to commend you, My faithful warriors and victim souls. I know that you don’t see yourselves in any great light, but mostly as failures. And that’s not true. I want to thank you for your faithfulness. And I encourage you to keep holding the standard of the Cross high above your heads as you ready yourself for battles. When there is simply nothing left and you are totally bankrupt, fall into My arms, put your hands on My Heart, listen to the heartbeat Your God expresses His gratitude with.

“Know that I am eternally grateful to you for all you have sacrificed on behalf of your brothers, sisters, and the world. You have much to look forward to in Heaven. Please do not grow despondent or discouraged. I am holding you and filling you with grace in the moments you most need it.

“Thank you for loving Me with a true and pure love, a love bathed in tears and sacrifice. I count every tear as the most precious offering a soul can make to Me.

“I bless you now and am preparing a place for you. A place where there will be no more tears, no more suffering, no more disappointment, no more death. Only eternal bliss in My presence.”

Der Herr erklärt… Die Materielle & Geistige Teuerung – The Lord explains… The Material & Spiritual Inflation

<= Zurück zu Himmelsgaben                                  Back to Heavenly Gift =>

Himmelsgaben Jakob Lorber deutsch-Jesus erklart die Teuerung-Materielle geistige Teuerung. Heavenly Gifts Jakob Lorber english-Jesus explains inflation-material spiritual Inflation-Gifts of Heaven-
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Wo der Heilige Geist nicht zu finden ist
=> Der fehlgeleitete Materialist
=> Jesus erklärt die Zeichen der Zeit
=> Sorgt euch nicht um Essen & Kleidung
=> Vertraue Mir bedingungslos!
=> Was bedeutet Ehebruch begehen?
=> Warum lasse Ich eine Seuche zu?
=> Wie in den Tagen von Noah…
=> Ich sandte eine geistige Hungersnot
Related Messages…
=> Where the Holy Spirit cannot be found
=> The badly-guided Materialist
=> Jesus explains the Signs of the Time
=> Don’t worry about Food & Clothes
=> Trust Me unconditionally!
=> What does comm. Adultery mean?
=> Why do I allow Pestilence?
=> As in the Days of Noah…
=> I sent a spiritual Famine

flagge de  Der Herr erklärt… Die Materielle & Geistige Teuerung

Himmelsgaben Band 2

Der Herr erklärt… Die Materielle & Geistige Teuerung

16. Mai 1847

1. Also schreibe ein Wörtlein über die gegenwärtige Teuerung der materiellen Lebensmittel!

2. Siehe, zu allen Zeiten der Welt war es also und wird es also bleiben, dass die materiellen Lebensmittel stets gleichen Schritt halten mit den geistigen. – Die Israeliten wurden oft mit Misswuchs, Teuerung, Hungersnot und Pestilenz gestraft, wenn ihr Herz und Geist von Mir abliess und sich anderen Göttern zuwandte. In den heutigentags abgöttischen Ländern herrscht fortwährend Not und Pest mehr oder weniger. Warum denn? – Ob der Abwesenheit Meines Geistes!

3. Solange im verschieden-sektisch christlichen Europa das Volk allgemein sich mehr um Mich bekümmerte und nach Meinem Geiste strebte, solange gab es Engel in grosser Menge unter den Menschen. Dadurch wurden nicht nur die Menschen, sondern auch der Erdboden gesegnet, so dass er stets reichliche Ernten trug. Aber diese Ernten brachten die Völker auf lauter industrielle Gedanken – und die Gedanken an Mich sind gesunken!

4. Anstatt der echt geistigen Schriften, die man sowohl von seiten Roms als auch von seiten der niederen Staatspolitik stets mehr zu verpönen, ja förmlich als ketzerisch zu verbieten angefangen hat, hat man nun die Welt mit einer Legion sinn- und gehaltloser Journale und andere Schriften angestopft. Man hängt wieder Reliquien aus und ordnet Wallfahrten an, gründet wieder Orden und dergleichen Greuel mehr.

5. Es ist dadurch für den Geist eine grosse Hungersnot ob der vorangegangenen, stets grösser werdenden Teuerung der geistigen Nahrungsmittel eingetreten. Die Engel haben sich von dem Erdboden wieder mehr und mehr zurückgezogen, da ihnen die stets grösser werdende Finsternis der Erde durchaus nicht mehr zusagt und sie die grosse Hurerei der Menschen, besonders der römischen, schon gar nicht anzieht. So ist daher ja auch leicht begreiflich, dass der Erdboden in der stets grösseren Ermangelung der himmlischen Arbeiter auch im selben Verhältnisse magere Ernten bei einer oder der anderen Fruchtgattung abgeben muss.

6. Im vorigen Jahre habe Ich nur die Erdbirnen hie und da etwas über die Hälfte geschlagen, und sehet, nahezu ganz Europa seufzt! Was wird denn aber dann sein, so Ich nebst den Erdbirnen auch das Korn, den Mais und die Gerste schlagen möchte und sehr wahrscheinlich auch schlagen werde, wenn die Menschheit in diesem ihrem Finsternis-, Hurerei-, Unzuchts- und allerlei Industrieeifer fortfährt und Meiner noch mehr vergisst?! Dann erst werdet ihr von grossem Jammer und grosser Not und vom tiefsten Elende lesen und hören, dass euch darob die Haare zu Berge stehen werden!

7. Ich wollte wohl die Cholera nach Europa kommen lassen. Aber es „gereute“ Mich; denn Ich entdeckte recht viele Wohltäter unter so manchem Volke. – Aber zugleich entdeckte Ich auch eine noch grössere Masse Wucherer, unmittelbar der Hölle entsteigend, die in ihnen im Vollmasse ist. Diese Teufel in noch menschlichen Larven müssen Meine Strafrute fühlen nach dem Masse ihrer Frevel. Daher sollen allerlei Übel die Erde nun nach der Ordnung beschleichen. Bis diese Brut vertilgt ist und es auf der Erde lichter wird, will Ich den Erdboden nicht segnen, ausser dort örtlich nur, wo irgend Menschen leben, die Mich wahrhaft in ihren Herzen tragen und glauben, dass Ich bei ihnen bin und sie auch mit wenigen Broten bestens erhalten und ernähren kann.

8. Fürchtet daher auch ihr diese Zeit nicht! So ihr auf Mich wahrhaft vertrauet, wird euch nirgends hungern. Habt ihr wenig, so will Ich das Wenige segnen, und es wird für euch ein grosser Überfluss vorhanden sein. – Aber so ihr, im Bewusstsein Meines Segens, euch noch sorgen und kümmern würdet und würdet fragen: „Was werden wir essen und womit werden wir uns kleiden?“ – dann würde Ich euch sorgen lassen und würde Mich etwas zurückziehen und Meinen armen und doch wieder sehr reichen Knecht und Bruder von euch nehmen. Dann versorget euch mit hundert Metzen Mehl und allerlei essbaren Dingen – und ihr werdet dennoch hungern, als hättet ihr wochenlang nichts gegessen!

9. Denn wie überall, so ist auch hier an Meinem Segen alles gelegen! – Darum bleibet gleichfort ganz voll Vertrauen auf Mich; möge sich die Zeit gestalten, wie sie will, so werde Ich euch nimmer verlassen, und euch soll nicht hungern, weder geistig noch leiblich. Und wenn da schon der Knecht verreisete, so werde aber dennoch Ich stets gleich segnend bei euch sein so lange, als ihr euch nach diesem Wörtlein verhalten werdet.

10. Also wohlgemerkt: Nicht gesorgt, gefürchtet und gekümmert solange Ich bei euch bin; es wird euch nichts geschehen! Niedergedrückt, traurig und ängstlich dürfet ihr nicht sein; denn das wäre ein Aushängeschild des Herzens, das da besagen würde: „Siehe, der Herr ist wohl da; aber Er schläft und mag uns nicht helfen!“ – Weg also auch mit diesem Aushängeschild! Denn wo Ich bin, muss Freude und volle, seligste Ergebung in Meinen Willen und nicht Furcht, Kleinmut und Traurigkeit herrschen! Dann herrsche auch Ich kräftigst in solchem Herzen und in solchem Hause! Amen.

11. Das sage Ich, euer aller segnender Gott, Herr und Vater. Amen.

flagge en  The Lord explains… The Material & Spiritual Inflation

Heavenly Gifts Volume 2

The Lord explains… The Material & Spiritual Inflation

May 16, 1847

1. So, write a word about the current inflation of the material groceries!

2. See, throughout all times in the world it was so, and will remain so, that the material groceries always keep pace with the spiritual. – The Israelites were often punished with malformation, inflation, famine and pestilence, when their hearts and minds departed from Me and turned to other gods. In today’s idolatrous countries prevail more or less hardship and pestilence. Why is that? Because of the absence of My spirit!

3. For as long as the people of the various sects in the Christian Europe cared more about Me and strived for My spirit, there were large amounts of angels among them. As a result, not only the people were blessed, but the soil as well, so that it always delivered abundant harvests. But this harvesting awoke nothing but industrial thoughts in the peoples – and the thoughts about Me decreased!

4. Instead of filling the earth with true spiritual scriptures, which have started to become more and more proscribed by Rome as well as by the lower state policy, having even been forbidden due to being considered heretical, they have now cluttered the world with useless and empty magazines, as well as with other writings. Relics are displayed and pilgrimages are decreed once again, and religious orders and other such abominations are founded again.

5. As a result of the preceding and ever increasing inflation of the spiritual food, a great famine has occured for the spirit. The angels have withdrawn more and more from the earth, because the ever increasing darkness on earth no longer appeals to them, and they are not at all attracted by the harlotry of the people, especially the Romans. So it is easy to understand that on account of the ever-increasing lack of heavenly workers the soil must in the same proportion give meager harvests of one or the other kind of fruit.

6. Last year I have smitten a bit more than half of all potatos here and there, and look, nearly all of Europe groans! But what would happen, if I were to smite not only the potatoes, but also the grain, the corn and the barely, and probably also will smite, if humanity will continue in their pursuit of darkness, adultery, fornication and all kind of industry, and forgets about Me even more?! Then you will read and hear about the greatest sorrow, distress and deepest misery, whereupon your hair will stand on end!

7. I indeed wanted to let cholera come to Europe, but I regretted it; because I discovered quite a few benefactors among some people. – But at the same time I discovered an even greater number of usurers, rising directly from hell, which dwells within them in full measure. These devils, being still in human larvae, must feel My punishing rod according to their iniquities. Hence, all sorts of evils shall creep up on the earth now one after the other. Until this brood is destroyed and it becomes brighter on this earth again, I will not bless the soil. Except locally, and only there where people live, who truly carry Me within their hearts and believe, that I am with them, and am well able to also sustain and nourish them with a few breads only.

8. Therefore, do not fear this time either! If you truly trust in Me, you will never go hungry. If you have only little, I will bless the little, and nonetheless there will be a great abundance for you. – But if you, in the awareness of My blessing, would still worry and take care yourself and ask: “What will we eat and what will we wear?” – then I would let you worry, and withdraw a little and take away My poor, but yet very rich servant and brother from you. Then provide yourself with a hundred dry measures of flour and all kinds of edible things – and you will still hunger, as if you hadn’t eaten anything for weeks!

9. Because like everywhere, everything hinges on My blessing here as well! – Therefore, keep trusting in Me completely; may the time be whatever it wants to be, I will nonetheless never leave you, and you shall not go hungry, neither spiritually nor physically. And even if the servant went away, I will still bless and be with you, as long as you behave according to this word.

10. So mind you: Don’t worry, don’t be afraid and don’t grieve for as long as I am with you; nothing will happen to you! You must not be depressed, sad or afraid; for that would be a figurehead of the heart, which would say: “Behold, the Lord is very much here; but He is sleeping and doesn’t want to help us!” – So get rid of this figurehead as well! Because where I am, there must be joy and complete, most blissful submission into My will, and not fear, faintheartedness and sadness! Then I also rule mightily in such a heart and house! Amen.

11. This say I, your God, Lord and Father, who blesses you all. Amen.

Henochs Rede… Die Wahrheits-Fünklein, das Leben der Lüge & Das kommende Gericht – Enoch’s Speech… The Sparks of Truth, the Life of Lies & The coming Judgment

<= Zurück zur Übersicht                                                            Back to Overview =>

Haushaltung Gottes Jakob Lorber deutsch-Henochs Rede-Wahrheit-Luge-Das kommende Gericht Household of God Jakob Lorber english-Enochs Speech-Truth-Lies-The coming Judgment
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ich bin der Herr & Dies ist Mein Wort
=> Satan’s Geständnis seiner Lügen
=> Licht der Wahrheit ist Leben f.d. Geist
=> Gehorsam & Liebe als Befreierin
=> Gegen wen kämpfen & rebellieren sie
=> Henoch’s Morgenlied
=> Höre, was die Stimme Gottes spricht
=> Entkommt in das Haus des Vaters
=> Diese Ereignisse werden Mein letzt…
Related Messages…
=> I am the Lord & This is My Word
=> Satan’s Confession of his Lies
=> Light of Truth is Life for the Spirit
=> Obedience & Love as Liberator
=> Against whom do they fight & rebel
=> Enoch’s Morning Hymn
=> Hear, what the Voice of God speaks
=> Escape to the Father’s House
=> These Events will be My last Call…

flagge de  Die Wahrheits-Fünklein, das Leben der Lüge & Das kommende Gericht

Henochs Rede…
Die Wahrheits-Fünklein, das Leben der Lüge & Das kommende Gericht

Kapitel 101 – Henochs Rede an Horadal und sein Heer.

1. Es berief aber der hohe Abedam (Der Herr) alsbald den Henoch zu Sich und sagte zu ihm: „Henoch, siehe, diese Verblendeten sind für Worte aus Meinem Munde nicht fäh ig, dieselben anzuhören und sie aufzunehmen in ihr Leben, da bereits all ihr Geist ein Geist der Schlange ist!

2. Meine Worte, die da kommen aus Meinem Munde, sind tötend für solche, die nun mehr aus dem Geiste der Schlange leben.

3. Daher öffne du nun in Meinem Namen deinen Mund, und gib ihnen kund Meinen Willen also, wie du ihn finden wirst in Dir!

4. Sodann erst will Ich diesem Geschlechte drei Worte sagen, entweder zum Leben oder zum Tode! Amen.“

5. Wie aber der Henoch solchen Auftrag von Mir vernommen hatte, da dankte er Mir in aller Fülle seiner Liebe zu Mir, lobte und pries Mich laut vor all den Ohren der Tiefe und begann dann folgende Worte an den Horadal zu richten, sagend nämlich:

6. „Horadal, höre und verstehe es wohl, und beachte es allertiefst in deinem Herzen, was du jetzt aus meinem Munde vernehmen wirst; denn das, was ich nun zu dir reden werde, ist nicht mein, sondern allein Dessen heiliges Wort, der da unter uns ist und hat mich vor deinen Ohren dazu berufen, dass ich dir kundtun solle Seinen allerheiligsten Willen, darum du lebend nicht ertragen möchtest die Stimme Seines Mundes.

7. Denn dein gegenwärtiges Leben ist ein Leben der Lüge und aller Bosheit aus ihr, welche da ist der alte, hoffärtige, widerspenstige, abgefallene Geist, der sich nimmerdar umkehren will zu Dem, der ihn werden hiess, sondern sich dafür lieber selbst also anlügt, als sei er ein allmächtigster Geist aller Geister, während er doch schwächer ist denn eine Fliege und keine Kraft hat denn allein in der Lüge, in der er ist ein grosser Meister.

8. Ein solches Leben aber ist kein Leben, sondern ein barer Tod; dieser aber kann nicht bestehen, so da über ihn kommt die lebendigste Stimme Gottes, sondern geht zugrunde vollkommen gleich wie die Lüge im Lichte der Wahrheit.

9. Solange aber die Lüge nicht ans Licht gebracht wird, da bleibt sie in ihrer Trugerscheinlichkeit also, als wäre sie etwas; aber im Lichte der Wahrheit hört sie plötzlich auf zu sein also, als wäre sie nie dagewesen.

10. Gottes Wort aus Seinem Munde aber ist ja das allerhöchste Licht! So es in der Fülle an dich ergehen möchte, der du pur Lüge bist, was würde da wohl aus dir werden?!

11. Damit du aber dennoch erschauen sollst, wie gross da ist die Liebe Jehovas, so hat Er mich berufen, dass ich mit dir reden soll in Seinem Namen.

12. So gross aber ist Seine Liebe, dass Er Selbst der Lüge schont und zieht zurück Sein allmächtiges Licht, lässt es nur spärlich wiederkehren, damit selbst die Lüge, so sie frei aufnehmen möchte die Fünklein Seines Lichtes, übergehen könnte in ein wirkliches Leben, welches nach und nach fähiger und fähiger werden möchte, um am Ende sogar in der Fülle des göttlichen Lichtes zu bestehen und in und aus diesem Lichte dann auch überzugehen in Seine unendliche Liebe und in dieser zu werden ein neues Geschöpf, ja ein Geschöpf der Liebe, um in ihr zu überkommen die Kindschaft der Himmel und aus der endlich sogar die Kindschaft Gottes.

13. Siehe, diese Worte aus meinem Munde sind eben solche wiederkehrenden Fünklein; so du sie in dir aufnehmen willst, da kann es mit dir ja werden, wie ich es eben ausgesprochen habe!

14. Verharrst du aber in deiner Lüge, da sage ich dir im Namen Dessen, der da nun ist ein wahrer, liebevollster, heiliger Vater unter uns:

15. Siehe, Er, der Herr Himmels und der Erde, Er, der allmächtige Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit, kommt und wird kommen mit vielen Seiner Heiligen, um mit Seinem Lichte Gericht zu halten über alle Lüge und zu strafen all ihre Gottlosen um ihrer gottlosen Werke willen und ihres gottlosen Wandels willen, durch den sie gottlos gewesen sind, und um alles des Harten willen und der vielen Lästerungen wegen, die solche gottlosen Sünder wider Ihn geredet haben!

16. Wer aber ist gottlos? Siehe, der da ist dir gleich ein Leben der Lüge, in dem keine Wahrheit mehr haftet!

17. Die Wahrheit aber ist das göttliche Licht, welches in der Lüge nicht ist zu Hause; wer aber besteht aus der Lüge, für die jede Wahrheit ist ein Gericht zum Tode, der ist ja doch sicher gottlos dir gleich und allen deinen Helfershelfern gleich!

18. Diesen aber ist nun von Gott aus angedroht das unausbleibliche Gericht; denn nicht immer wird Er Sein unendliches Licht innehalten aus Schonung der Sünder.

19. Wann Er aber kommen wird mit Seinem Lichte, sage mir: Wie wird sich dann halten vor Ihm der Sünder, dessen ganzes Wesen nichts ist denn pur Lüge über Lüge?!

20. Erstehe nun und sammle dich und dein Lügenvolk, und sammle aber auch in dir und in dem Volke diese Fünklein!

21. Werfet weg eure Waffen der Lüge, und ziehet an das Kleid der Reue und der wahren Demut, damit ihr erfahren möget, was alles zuvor des grossen Gottes Liebe tut, bevor Er ausgehen lässt aus Sich das unendliche Licht, in dem alle Gedanken werden offenbar werden!

22. Ziehet euch aber dahin gen Mitternacht, und verlange keiner mehr, Hanoch zu sehen! Denn der Herr hat für euch alle schon ein Land zubereitet; in dem sollet ihr fürder leben ein Leben der wahren Umkehr zu Gott.

23. Gehe aber nun und erfülle zum ersten Male des wahren Gottes Willen, dann wird der Adam euch segnen, auf dass ihr dann frei ziehen möget in das euch nun angezeigte Land!

24. Des Herrn Wille mit Dir! Amen.“

 

Kapitel 102 – Die Kinder der Tiefe als freie Gefangene der göttlichen Gnade und Erbarmung

1. Nach dieser Rede Henochs erhob sich erst der Horadal, verneigte sich, von der höchsten Ehrfurcht ergriffen, fast bis zur Erde und ging dann hin zu seinem Heere, sagte ihnen laut, wer Der sei, vor dem er und auch die meisten von ihnen sich auf die Erde gelegt hätten, und was Sein Wille sei.

2. Als all das Volk oder die Waffenmänner samt ihren Weibern und Kindern aber solches aus dem Munde ihres sonst also tyrannisch unerbittlichen Befehlshabers vernommen hatten, da fingen sie alsbald an zu jauchzen und zu weinen vor übergrosser Freude und lobten und priesen aus allen Kräften Den, der da den Horadal also gesänftet habe und ihm gegeben habe ein so gutes, sanftes und mildes Gebot.

3. Nur einige wenige, die da zurückgelassen hatten in der Tiefe ihre Weiber und Kinder, wussten nicht, was sie nun machen sollten.

4. Sie wendeten sich darum an den Horadal und fragten ihn, was da zu tun sein werde.

5. Der Horadal aber entgegnete ihnen mit grossem Ernste: „Wir stehen nun in der Hand des allmächtigen Gottes, dem es ein leichtes ist, uns alle mit dem allerleisesten Hauche Seines Mundes zu verwehen wie eine leichte Spreu; daher haben wir nun für nichts zu sorgen denn allein dafür, wie wir erfüllen werden Seinen allmächtigen, allein göttlich wahren, heiligen Willen! Um alles andere aber haben wir uns nicht im geringsten mehr zu sorgen; denn Er, der allein wahre, ewige, unendlich mächtige Gott, steht auch unendlich höher denn alle unsere Weiber und Kinder.

6. Da euch aber schon Lamechs Wille zu nötigen vermochte, alles zu verlassen und dem unsicheren und höchst gefährlichen Kampfe mit den mächtigen Bewohnern der Höhen euch zu unterziehen, so werdet ihr auch, wie sich’s hoffen lässt, um so mehr euch hier einem allmächtigen Willen fügen müssen, ich sage dem Willen, durch den wir und alle Dinge erschaffen worden sind!

7. Fasset dieses, leget alle die Waffen, die wir nimmer brauchen werden, nieder, und folget meinem Beispiele!

8. Wer aber durchaus hinab will, dem steht es ja auch frei; aber da mag er zusehen, wie er da mit der heilen Haut davonkommen wird!

9. Haben ihn die Gebirgswächter unversehrt durchgehen lassen, so darf er vom ergrimmten Lamech mit grosser Sicherheit hoffen, dass dieser gewiss ums Tausendfache ärger mit ihm verfahren wird denn jeder noch so wütende Tiger!

10. Wer somit umkehren will, der tue solches sogleich; die anders Gesinnten aber sollen mir folgen hin zu den vier Grossen, hinter denen nun diejenigen zwei stehen, die uns hierher gezogen und geführt haben mit grosser Gewalt.

11. Also geschehe es nach dem heiligsten Willen Dessen, der uns allen dies Gebot gab! Amen.“

12. Als dieser Aufruf von Munde zu Munde von allen war vernommen worden, da gab es auch keinen Menschen mehr unter dem ganzen Volke, der da noch eines anderen Willens gewesen wäre denn allein desselben, den der Horadal vor allen laut ausgesprochen hatte.

13. In der Zeit aber, in welcher der Horadal seinem Volke kundgab Meinen Willen, sagte Ich als der hohe Abedam zum Henoch: „Henoch, siehe, das Volk der Nacht hat das Wort deines Mundes erfasst, und ein derber Knecht der Schlange predigt nun ihrer Brut Meinen Willen!

14. Siehe, dies Wunder ist grösser denn alle, die wir verrichtet haben auf der Höhe, wie unter dieser herum! Daher will Ich nun auch ein Wunder hinzufügen, und dieses Wunder soll ein dreifaches sein also, dass Ich fürs erste der Brut Kinder auch also annehmen will, als wären sie Meine, ja ganz vollkommen Meine Kinder; dann sollen denen, die da noch ihre Weiber und Kinder in der Tiefe zurückgelassen haben, dieselben schon in dem Lande entgegenkommen, dahin sie zu ziehen haben – der Lamel aber hat es schon erfahren und legt bereits schon seine Hände ans Werk –.

15. Dein Wort aber, von da angefangen, wo du vom künftigen Gerichte sprachst, bis dahin, da du fragtest bei dir selbst, wer da gottlos sei, soll übergehen von Wort zu Wort an alle Völker bis ans Ende aller Zeiten der Zeiten, und deinen Namen werden der Erde letzte Kinder noch also nennen, wie er jetzt genannt wird von deinen Vätern, Brüdern und Kindern.

16. Denn siehe, nun hast du Mir eine grosse Freude bereitet; wahrlich, diese Freude soll dir zahllosfältig von Mir durch alle Zeiten und Ewigkeit wieder erstattet werden! Amen.“

flagge en  The Sparks of Truth, the Life of Lies & The coming Judgment

Enoch’s Speech… The Sparks of Truth, the Life of Lies & The coming Judgment

Chapter 101 – Enoch’s Speech to Horadal and his Army

1. And the high Abedam (The Lord) summoned Enoch and said to him: “Enoch, behold, these misguided ones are not capable of hearing and absorbing into their lives, words from My mouth since their whole spirit is already a spirit of the serpent.

2. The words coming from My mouth bring death to those who now live more out of the spirit of the serpent.

3. Therefore, open your mouth in My name and tell them the meaning of My will, as you will find it within you.

4. “Only then will I say three words to this generation, either towards life or towards death! Amen.”

5. When Enoch had heard this request by Me, he thanked Me in the fullness of his love for Me, praised and glorified Me in a loud voice before all the ears of the lowlands and then began to address the following speech to Horadal, saying:

6. “Horadal, listen and comprehend and heed it well in the depth of your heart what you will now hear from my mouth; for what I shall now tell you, is not my word, but solely the holy word of Him, Who is amongst us and has called me before your ears to proclaim to you His most holy will, for you might not hear the voice of His mouth and stay alive.

7. “For the life you are leading is a life of falsehood and all wickedness out of it, which latter is the old, proud, unruly, fallen spirit who does not ever want to turn back to Him Who called him into being but, on the contrary, deludes himself into thinking that he is an omnipotent Spirit of all spirits, whereas he is weaker than a fly and has only strength in falsehood, in which he is a great master.

8. “Such a life is no life but sheer death; but this cannot last if the living voice of God comes over it but, like falsehood in the light of truth, perishes utterly.

9. “Unless falsehood is exposed to light, it remains in its phantom reality pretending to be something; but in the light of truth it suddenly ceases to exist as though it had never been there.

10. “God’s Word from His mouth is surely the most sublime light. If it came in its fullness to you, who are nothing but falsehood, what would become of you?

11. “However, so that you might still realize the greatness of Jehovah’s love, He has called me to speak to you in His name.

12. “And His love is of such a magnitude that He even spares falsehood and, retracting His almighty light, makes it return only sparsely, so that even falsehood, ready to accept the little sparks of His light, might pass into a real life which would gradually become more capable of finally enduring in the fullness of the divine light, in and out of which it would then pass into His endless love and in this become a new being, even a being of love, in which to attain the sonship of the heavens and after that even the sonship of God.

13. “Behold, these words from my mouth are such returning little sparks; if you are willing to absorb them it may happen to you according to these my words.

14. “However, if you remain in your falsehood, I tell you in the name of Him Who is now among us as a true, most loving, holy Father:

15. “Behold, He, the Lord of heaven and earth, He, the almighty God from eternity to eternity, comes and will come with many of His holy ones to sit in judgment with His light over all falsehood and to punish all the godless for their godless actions and behavior and for all their harsh deeds and the many blasphemies such godless sinners have uttered against Him!

16. “And who is godless? Behold, he who, like you, represents a life of falsehood in which there is no longer any truth!

17. “Truth, however, is the divine light which is not at home in falsehood; but he who lives out of falsehood, for which every truth is a judgment to death, is surely godless like you and all your accomplices!

18. ‘These have now been threatened by God with inescapable judgment; for He will not always retract His endless light in order to spare the sinners.

19. “But when He will come with His light, tell me: How will then that sinner whose whole being is nothing but the crassest falsehood endure before Him?

20. “Now rise and gather together yourself and your false people, but gather also these little sparks in you and in the people!

21. “Throw away your Armour of falsehood and put on the garment of repentance and true humility, so that you may experience all that the great God’s love does before He sends forth the endless light in which all thoughts will be revealed!

22. “But go towards midnight, and let no one desire to see the city of Enoch again. For the Lord has already prepared for all of you a land, where you shall henceforth live a life of true conversion to God.

23. “Now go and for the first time fulfill the will of the true God; then Adam will bless you so that you can depart in freedom for the land now indicated to you.

24 “The Lord’s will be with you. Amen.”

 

Chapter 102 – The Children of the Lowlands as voluntary Prisoners of the Divine Grace and Compassion

1. When Enoch had finished his speech Horadal rose and, full of the highest respect, bowed almost to the ground and then went back to his army, telling them in a loud voice Who He was before Whom he and most of the others had prostrated themselves, and what His will was.

2. When all the people, or rather the armed men with their wives and children, heard this from the mouth of their usually tyrannical and harsh commander, they began to rejoice and in their excessive joy to weep and with all their might glorified and praised Him Who had so pacified Horadal and given him such a good, gentle and mild commandment.

3. Only a few who had left their wives and children behind in the lowlands did not know what to do.

4. For this reason they turned to Horadal asking him what could be done about it.

5. But Horadal said to them, full of earnest: ‘We are now in the hand of the almighty God, for Whom it is easy to scatter us with the slightest whiff of His mouth like empty chaff; therefore, all we have to be concerned about is how to fulfill His almighty, alone divine and true, holy will All else no longer concerns us in the least; for He, the alone true, eternal, infinitely mighty God, ranks also infinitely higher than all our wives and children.

6. “Since already Lamech’s will could coerce you to leave everything and go into the very doubtful and utterly dangerous war with the mighty dwellers of the heights, you will, hopefully, have all the more reason to submit here to an almighty will, I say the will through which we and all things were created.

7. “Understand this, lay down the weapons all of you, which we shall never need again, and follow My example.

8. “He who insists on going down, is free to do so; but then he will find it hard to escape unharmed.

9. “If the mountain guards have let him pass unscathed, he may expect with great certainty the wrathful Lamech to deal with him a thousand times worse than any raging tiger!

10. “So, whoever wants to turn back, let him do so right away; but those who think differently shall follow me to the four great ones, behind whom those two are standing who took and led us here with great force.

11. Thus let it be done according to the most holy will of Him, Who gave all of us this command! Amen.”

12. When this order was passed from mouth to mouth and heard by all, there was no one among the people who would have objected to what Horadal had loudly proclaimed to all.

13. However, while Horadal proclaimed My will to his people, I, as the high Abedam, said to Enoch: “Enoch, behold, the people of the night have grasped the word of your mouth and a rough servant of the serpent is now preaching My will to its brood.

14. “Behold, this miracle is greater than all those we have worked on the height and below it. Therefore, I will now add another miracle which shall be threefold in that, firstly, I will accept the brood’s children just as though they were completely My children; then those who left their wives and children in the lowlands shall be met by them in the land where they have to go – Lamel has already been informed and is arranging it.

15. “But your word, beginning with the coming judgment and up to your question as to who it is who is godless, shall be passed on word for word to all nations to the end of all Times of times, and the last children of the earth will still be mentioning your name as is presently done by your fathers, brothers and children.

16. “For behold, you have just prepared a great joy for Me; verily, for this joy you shall be rewarded by Me infinitely throughout all times and eternity! Amen.”

Die Ursache einer Seuche, und warum Ich sie zulasse – The cause of a Pestilence, and why I do allow it

<= Zurück zu Himmelsgaben                                  Back to Heavenly Gift =>

Himmelsgaben Jakob Lorber Zur Cholera-Ursache einer Seuche-Warum lasst Gott Seuchen zu Heavenly Gifts Jakob Lorber Regarding Cholera-Cause of a Pestilence-Why does God allow Pestilence
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Wenn diese Seuche voll im Gange ist
=> Der wahre Grund all eurer Bedrängnis
=> Die 3 Tiere der Offenbarung erklärt
=> Aufstieg durch Pflanzen & Tiere
=> Wie in den Tagen von Noah
=> Wer betreibt alles Ehebruch?
=> Ursache von Erdbeben & Zulassung
=> Ein reicher Geizhals im Jenseits
=> Tsunami Desaster 2004… Wacht auf!
Related Messages…
=> When this Plague is in full Force
=> The true Reason for all your Affliction
=> The 3 Beasts of Revelation explained
=> Ascension through Plants & Animals
=> As in the Days of Noah
=> Who does actually commit Adultery?
=> Cause of Earthquakes & Why I allow it
=> A rich Cheapskate in the Beyond
=> Tsunami Disaster 2004… Wake up!

flagge de  Jesus erklärt… Die Ursache einer Seuche, und warum Ich sie zulasse

Himmelsgaben Band 2

Jesus erklärt… Die Ursache einer Seuche, und warum Ich sie zulasse

Von der Cholera. – 10. Januar 1847

–. Auf die Anfrage: ob die kürzlich am kaspischen Meere erschienene Cholera nach Österreich wandern werde und ob das von der Somnambule A. H. im Jahre 1830 im magnetischen Schlafe angegebene Heilmittel gegen diese Seuche von guter Wirkung sei, gab der Herr kund:

1. Diese Krankheit wird in der Zeit, in der ein Mensch mässigen Schrittes den Weg vom kaspischen Meere bis nach Wien, Prag und andern Städten dieses Reiches zurücklegen würde, so er Tag und Nacht ginge, im Staate Österreich erscheinen und wird hauptsächlich Wien, Prag, Lemberg, Ollmütz und andere Städte mehr oder minder mächtig heimsuchen. Ihre Opfer wird sie diesmal hauptsächlich in den Grossen und Reichen und besonders in deren Kindern nehmen. Auch das Militär wird leiden und die Priesterschaft. Wehe den Unzüchtlern und Schwelgern!

2. Auch eure Stadt (Graz) wird diesmal nicht mit ganz heiler Haut durchkommen, denn es gibt auch hier schon sehr viele Arme darum, weil die Reichen denselben auf indirektem Wege alles entziehen, ihren ohnehin schon sehr reichen Kindern noch grössere Reichtümer bereiten und den Armen nichts oder nur höchst wenig davon geben wollen. Diesen sollen ihre Erben genommen werden, damit die Armen sie beerben können. Ich aber werde den Reichen diesmal schon auf eine solche Art zuheizen, dass sie sicher weich und zum Kreuze kriechen werden.

3. Wohl wird anfangs der Arme ergriffen werden, auf dass der Reiche mitleidig werde. Wird er das, so soll diese Strafe gemildert werden. Wird er das aber nicht, da soll das „Schwammweib“ (Cholera) mit tausend Sensen unter ihnen schonungslos zu wüten anfangen – tausend Schober soll es an einem Tage schneiden!

4. Siehe, um die Armut zu verringern und den Reichtum der Reichen zu schützen, will man die Ehen der Armen beschränken, und das mächtig beschränken. O das ist die verfluchteste Ausgeburt der Hölle, ein Werk des Satans! Siehe, das ist der Grund aller Pest!

5. Durch die Vorenthaltung der Ehe und der gerechten und geordneten Zeugung der Kinder, wo der Trieb da ist, wie auch durch die gewaltige Ausrottung der (wilden) Tiere aller Art sowie der Wälder wird die erlösende Aufnahme der Erdurgeister in die höheren Leitungs- und Läuterungsstufen gehindert. Wenn diese Naturgeister, die sich zuerst im Schimmel und in den (Pilzen oder) Schwämmen zu regenerieren anfangen, durch diese Stufe aufgestiegen sind und die nächste Stufe zu geringe finden, so dass sie nicht völlig aufgenommen werden können, dann vereinen sie sich in ein nahezu menschlich aussehendes Wesen, wandern sodann auf der Erde herum und ergreifen die Menschen und auch Tiere und Pflanzen in der Absicht, um in ihnen zu gradieren. Allein da diese Geister noch zu unreif sind, so bringen sie allem den Tod, was sie einmal ergriffen haben.

6. Menschen sind ihnen am liebsten, weil sie da auf dem kürzesten Wege ihre völlige Freiwerdung zu erreichen wähnen, was aber wohl freilich für ihre noch höchst materielle Intelligenz ein Irrwahn ist. Weil aber die Menschen selbst (durch den Egoismus) zu dieser Erscheinung die Ursache sind, so lasse Ich es eben auch zu, dass sie für solchen Frevel auf das allerempfindlichste gezüchtigt werden, und das geistig und leiblich.

7. Sehet, das ist der verruchte Grund aller Pest, die darum vorzüglich im Oriente zu Hause ist, weil dort die ordentliche Zeugung der Menschen auf tyrannisch gewaltsame Weise manchmal sogar durch Verstümmelung unterdrückt wird.

8. Wird aber nun auch im noch etwas besseren Europa, der Industrie einiger Reichen wegen, dieser Erlösungsakt für das ganze (Natur-)Geisterreich der Erde ebenfalls unterdrückt, so sollen darum auch die verheerendsten Folgen zum Vorscheine kommen – woraus die Übriggebliebenen erkennen sollen, dass Ich die Erde nicht der Industrie, nicht der Eisenbahnen und am wenigsten der Reichen wegen erschaffen habe, sondern lediglich zur Erlösung der in ihr gebannten Urgeister!

9. Das verstehet ja wohl: Mein Zweck ist ein anderer mit der Erde, als ihn da die gegenwärtige, vom Satan ganz in Beschlag genommene Welt erkennt!

10. Die Erdäpfelkrankheit war schon ein Vorläufer! Wie es aber bis jetzt dieser Frucht erging durch Meine Gnade für die Menschen, um diese zu schonen – so wird es bald den Menschen selbst ergehen, so sie sich nicht bessern und ihre Gesinnungen gegen die Armen nicht ändern werden.

11. Das angegebene Rezept des N. N. durch dessen Schwester A. H. ist gut. Dennoch aber werde Ich dir zu seiner Zeit ein noch besseres und wirksameres geben.

12. Die angezeigten Städte dieses Reiches haben das Eheverminderungssystem schon völlig entwickelt, daher sollen sie auch dafür gehörig belohnt werden. Es wird aber diesmal ganz Europa, besonders in den grossen Industriestädten, ganz gewaltig gezüchtigt werden.

13. Doch das Ganze kann durch Gebet und gute Werke an den Armen sehr gemildert werden, besonders wo die Ehen nicht gar zu arg und planmässig unterdrückt werden. – Dies zu eurer tieferen Belehrung und Darnachachtung! – Amen.

flagge en  Jesus explains… The cause of a Pestilence, and why I do allow it

Heavenly Gifts Volume 2

Jesus explains… The cause of a Pestilence, and why I do allow it

About Cholera – January 10, 1847

–. Upon request, whether the cholera that had recently appeared at the Caspian Sea would come to Austria, and whether the mentioned remedy for this disease given by Somnambulist A.H. in her magnetic sleep in 1830 was of good effect, the Lord gave the following Statement:

1. This disease will appear in Austria in the time frame, in which a man of moderate stride can travel the route from the Caspian Sea to Vienna, Prague and other cities of this empire, if he would walk day and night. It will mainly afflict Vienna, Prague, Lviv, Ollmütz and other cities more or less. This time it will take its victims mainly in the great and rich, and especially in their children. Also the military and the priesthood will suffer. Woe to the fornicators and revelers!

2. This time, your city (Graz) will not get through this completely unscathed either, for there are already a lot of poor people here, because the rich indirectly withdraw everything from them, to provide their children, who are already quite rich, with even greater wealth, and they don’t want to give anything to the poor, or only very little. The heirs of those shall be taken from them, so that the poor can inherit from them. This time I will afflict the rich in such a way that they will surely become soft and crawl to the cross.

3. Of course, at first the poor will be stricken, so that the rich may become compassionate. If they do, this punishment shall be alleviated. But if they don’t, then the Cholera shall start raging relentlessly with a thousand scythes among them – it shall cut a thousand ricks in one day!

4. See, to reduce poverty and protect the wealth of the rich, they want to limit the marriages of the poor, and by quite a lot actually. O that is the most cursed spawn of hell, a work of Satan! See, that is the reason of all pestilence!

5. Through the withholding of marriage and the just and orderly conception of children, where the urge is there, as well as through the enormous extermination of all kinds of (wild) animals, as well as the forests; through all this, the redeeming absorption of the primordial spirits of the earth into the higher stages of purification is hindered. Once these nature spirits, which first begin to regenerate themselves in the mold, and in the mushrooms, have ascended through this stage and find the next stage to be too small, so that they cannot be fully absorbed, they unite into an almost human looking being. Then they wander around on earth and take hold of people, and also animals and plants, with the intention, to refine themselves within them. But since these spirits are still too immature, they bring death to everything they have once grasped.

6. Human Beings are their favorites, because they believe that through them they can reach their complete freedom in the shortest way, which, of course, is a delusion for their still highly material intelligence. However, because the people themselves (through selfishness) are the cause of this phenomenon, I allow them to be chastised in the most severe way for such an iniquity, and this mentally and physically.

7. See, that is the wicked cause for all pestilence, which is at home particularly in the Orient, because there, the just and proper conception of the people is sometimes, in a tyrannical and violent manner, suppressed, even via mutilation.

8. But if now even, in the still somewhat better Europe, this act of salvation gets suppressed for the entire (nature) spirit realm of the earth, for the sake of some rich men’s industry, then the most devastating consequences shall emerge – from which the remaining should recognize, that I did not create the earth for the sake of industry, the railways, and least of all for the rich, but rather only for the redemption of the primordial spirits banned into it!

9. Understand this well: My intention with this earth is quite another one than the one the present world, monopolized by Satan, recognizes!

10. The potato disease was already a precursor! But what happend to this fruit until now, through My grace for the people, in order to spare them – so the people will soon experience the same, if they do not improve and change their attitudes towards the poor.

11. The given recipe of N. N. through his sister A. H. is good. Nevertheless, I will give you an even better and more effective one in due time.

12. The mentioned cities of this empire have already fully developed the marriage reduction system, therefore they shall be properly rewarded for it. This time, however, the whole of Europe, especially the big industrial cities, will be mightily chastised.

13. But this whole thing can be mitigated through prayer and good works towards the poor, especially where marriages are not suppressed too badly and systematically. – This for your deeper instruction and observance! – Amen.

Der Corona-Virus ist viel ernster als das, was berichtet wird – The Corona virus is much more serious than what is being reported

BOTSCHAFT / MESSAGE 755
<= 754                                                                                                                756 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px poland-270x180px
2020-02-19 - Corona-Virus ist viel ernster als die Berichterstattung-Schock fur die Welt-Liebesbrief von Jesus 2020-02-19 - Corona virus Covid-19 is much more serious than the reports-Shock for the World-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Warum lasse Ich Katastrophen zu?
=> Der fehlgeleitete Materialist
=> Psalm 91
=> Das Göttliche Barmherzigkeitsgebet
=> Aufrichtige Reue, Demut & Ehrlichkeit
=> Wenn diese Seuche in vollem Gange…
=> Es wird ein Weckereignis geben
=> Der kommende Finanzkollaps ist Teil…
=> Bereitet euch auf euren Tod vor
Related Messages…
=> Why do I allow Catastrophes & Wars?
=> The badly-guided Materialist
=> Psalm 91
=> The Divine Mercy Prayer
=> Sincere Contrition, Humility & Honesty
=> When this Plague is in full Force…
=> There will be a Wake-up Event
=> The coming financial Collapse is…
=> Prepare for your Death

flagge de  Der Corona-Virus ist viel ernster als das, was berichtet wird

Jesus sagt… Der Corona-Virus ist viel ernster als das, was berichtet wird…

19. Februar 2020 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Möge der Glaube und der Segen des Allmächtigen Gottes über euch kommen und für immer bei euch bleiben. Tragt die volle Rüstung Gottes und betet täglich Psalm 91 über eure Lieben…. Amen.

Nachdem ich mir die aktuellen Berichte über die Fakten angehört hatte, die ‘Mike From Around The World’ zur Verfügung stehen, der sich in den letzten fünf Jahren als 100% korrekt erwiesen hat, um vor den kommenden Dingen zu warnen, sagte ich zu Jesus… ‘Herr, diese Situation ist wirklich erschreckend.’

Jesus antwortete… “Jetzt verstehst du vielleicht, warum Ich so viel geweint habe, Clare und auch weiterhin weine. Der Verlust von Seelen ist katastrophal. Du hast nichts in deinem Leben, woran du dies messen könntest. Du warst noch nicht geboren, als die Grippeplage anfangs 1900 in vollem Gange war (ich denke, dass er von der spanischen Grippe im Jahr 1918 spricht), noch die Tuberkulose oder die Pest. Diese Dinge liegen völlig ausserhalb deiner Realität.

“Es ist viel ernster als das, was berichtet wird. Es wird auch eine wirtschaftliche Katastrophe verursachen. Die Menschen haben keine Ahnung, wie absolut ernst es ist oder die Massnahmen, die ergriffen werden, um Jene mit Symptomen unter Quarantäne zu stellen. Die Chinesen sind brutal zu Jenen, die krank sind.

“Ich möchte, dass Meine Leute anfangen, für Mich zu leben. Ich möchte, dass sie verstehen, dass es im Leben nicht darum geht, den Lebensstil zu verbessern und alles zu bekommen, was man will und viel Geld zu haben. Ich möchte, dass sie ihr Herz auf Mich richten – und dies ist eine extreme Massnahme, die Ich niemals zulassen wollte, um dies zu bewirken.

“Diese Seuche fängt gerade erst an. Sie wird hervorbersten und die Welt schockieren. Menschen der Welt, dreht euer Herz Mir zu. Denkt nicht, dass ihr weiterhin nur für euch selbst leben könnt und gleichzeitig vor dieser Seuche sicher zu sein. Ich rufe Alle von euch zurück zu Mir und was ihr seht, ist das Ergebnis eurer Gleichgültigkeit, indem ihr einen egoistischen Lebensstil führt.”

(Clare) Mensch, Herr. Ich weiss, dass ich auch schuldig war. Vor zwei Wochen habe ich mich gefragt… Warum leidet der Herr so sehr? Warum weint Er? Und Ezekiel war auch sehr krank zu jener Zeit. Dann kamen die Nachrichten vom Corona-Virus heraus.

Meine kostbare Familie, dies ist eine sehr ernste Zeit für die Chinesen und für die ganze Welt. Wenn ihr mehr über diesen Virus erfahren möchtet, besucht die Sound Cloud-Seite von ‘Mike From Around the World’, auf der er mit Pfarrer Paul Begley über den Corona-Virus spricht, wie er sogar in Schiffscontainern aus China gefunden wurde. Und deshalb werden diese Schiffe daran gehindert, in amerikanischen Häfen anzudocken. Ich denke, das bedeutet, dass die Walmart-Regale bald ziemlich leer aussehen könnten…

Meine Lieben, BETET BITTE für die Chinesen, die von ihrer Regierung brutal behandelt werden. Betet auch jeden Tag Psalm 91 über euch selbst und über eure Familie und auch über die Chinesen. Bitte, sie leiden so sehr.

Und hier ist eine wahre Geschichte über Psalm 91. Im zweiten Weltkrieg gab es ein Regiment von 900 Männern und der Kommandeur des Regiments liess die Männer jeden Tag Psalm 91 sagen, noch bevor sie irgendetwas taten und in den Krieg zogen. Jeden einzelnen Tag. 900 Männer. Während andere Regimente sich in den Schlachten befanden und verwundet und getötet wurden, wurde während des gesamten Weltkriegs kein einziger Mann dieses Regiments verwundet oder getötet. Nicht Einer von diesen 900 Männern! Das sollte euch etwas klarmachen, ihr Lieben. GOTT ehrt dieses Gebet mit enormem Engelsschutz.

Zu diesem Zeitpunkt wollte ich wirklich den Herrn hören. Also sagte ich, ‘Jesus’…

(Jesus) “Ich bin hier, du brauchst deinen Kaffee nicht.”

(Clare) Ja, ich bin heute Morgen aus dem Bett gesprungen, um euch über all dies zu informieren.

(Jesus) “Ich bin schon hier und höre jeden Schlag deines Herzens. Du hast es gut gemacht, Meine Leute darum zu bitten, dieses Gebet zu beten. Es ist sehr mächtig, wenn es mit Glauben verbunden ist. Betet es von ganzem Herzen, meine Schätze. Betet es langsam und mit Absicht. Visualisiert die Situationen, wie sie im Psalm beschrieben werden. Haltet euch an eurem Glauben an dieses Versprechen aus Meinem Wort fest. Betet es gewissenhaft über eure Kinder. In der Tat, betet es über die Nationen und auch über die ganze Welt.

“Ihr fragt… ‘Warum sollte ich es über die Welt beten, die so korrupt ist?’ Ganz einfach, Mein Wort kehrt nicht unwirksam zu Mir zurück. Die Orte, die dieses Gebet empfangen werden, sind zahlreicher, als ihr es euch vorstellen könnt. Und damit Mein Schutz wirksam wird, muss man sich von der Sünde lossagen. So bittet ihr Mich zumindest, die Reue in Gang zu setzen.

“Aber noch besser als das, betet jeden Tag Psalm 51 über die ganze Welt und ihr werdet Mein Herz für die ganze Schöpfung ausdrücken und Millionen von Seelen dazu einladen, ihre Sünden zu bereuen und umzukehren.”

(Clare) Und als ich mir dies ins Gedächtnis rief, sah ich, wie der Herr eine Decke, eine riesige Decke, über Seelen warf auf der ganzen Welt. Eine Decke der Reue, eine Decke des Schutzes. Und ich möchte noch etwas hinzufügen – Betet das Göttliche Barmherzigkeitsgebet. Es ist sehr mächtig für Alle, die im Sterben liegen. Faustina wurde ein Versprechen gegeben, dass wenn ihr dies am Sterbebett von Sündern betet, dass ihnen Erlösung gewährt werden würde.

Ich möchte hier anfügen, als ich noch tief eingetaucht war ins New Age, aber den richtigen Gott suchte, sandte Er Seinen Heiligen Geist eines Tages über mich, am 5. Mai. In Mexiko ist das ein Freiheits-Tag. Das war genau der Tag, an dem ich errettet wurde und der Tag, als der Geist sich auf meinen Leib absenkte, begann ich, Psalm 51 wiederzugeben, ohne jemals in meinem ganzen Leben die Bibel gelesen oder davon gehört zu haben! Einige Jahre später fand ich ihn in den Schriften und jubelte, dass der Heilige Geist mir jenen Psalm zu beten gab, während meine Erlösung stattfand. Sein Wort ist so mächtig, meine Lieben!

(Jesus) “Als du an jenem Tag errettet wurdest, kanntest du Mich nicht, aber Ich kannte dich. Und Ich wusste, dass du eines Tages Meine Braut sein würdest. Und hier tun wir, wonach du dich gesehnt hast… anderen Seelen zu helfen, Mich kennen zu lernen. Du hättest dein ganzes Leben als Photografin leben können, aber dies hätte jenen süssen Ort in dir niemals befriedigt, den Ich in dir erschuf, bevor deine Zeit begann – jenen Ort der Liebe und Fürsorge für die Verlorenen. Wie Ich es liebe, das Feuer in dir anzufachen, Clare!”

(Clare) Oh Herr, ich danke Dir. Ich brauche dieses Feuer wirklich ganz dringend.

(Jesus) “Ihr alle braucht es. Und während ihr Mich mit eurem ganzen Herzen sucht, werdet ihr Mich finden und das Feuer haben, nach dem ihr euch sehnt. Dies ist eine Jahreszeit des Aufwühlens und es ist eine Zeit, euch in verschiedene Missionen einzuführen. Mit Leiden kommt Reue und Verwandlung. Und es muss mit Meinen Dienern beginnen, bevor es die Verlorenen in der Welt vollständig durchdringen kann.

“Meine Schätze, ohne echte tägliche Reue werdet ihr in Meiner Gegenwart kalt und gleichgültig bleiben. Ich brauche so dringend, dass ihr eure Sünden zutiefst bereut und dass ihr Busse tut für die Sünden der Welt. Mit dieser Reue aus euren Herzen fliessen reichlich Gnaden vom Himmel. Ohne diese Reue seid ihr kalt wie Steinstatuen, tot gegenüber dem Bewusstsein, Wem ihr dient und wer ihr wirklich seid. Und wer ihr wirklich nicht seid.

“Ich möchte nicht, dass ihr bei jeder Bewegung, die ihr im Laufe des Tages macht, übergewissenhaft seid. Aber Ich möchte, dass ihr euch eurer Leere, eurer Schwächen und eurer Fehler bewusst seid. Damit ihr nach mehr rufen werdet von Mir! Wie sehr Ich euch mehr geben möchte! Ruft hinaus, ihr Lieben! Habt keine Angst. Ruft… ‘Herr, ich brauche Dich! Ich brauche mehr von Dir, Herr! Bitte gib mir mehr von Dir.’ “Tut dies, und ihr werdet eure Füllung von Mir bekommen. Habt ihr nicht gehört, dass die Stürmischen den Himmel gewaltsam an sich reissen? (Das ist aus Matthäus 11:12) Lasst deshalb eure Rufe den Himmel erreichen und Ich werde es euch nicht übelnehmen. Vielmehr werde Ich jubeln und euch sogar mehr geben, als was ihr für möglich gehalten habt. Ja! Ruft nach mehr. Mehr von Mir! Und wahrlich, ihr werdet es bekommen.”

flagge en  The Corona virus is much more serious than what is being reported

Jesus says…
The Corona virus is much more serious than what is being reported…

February 19, 2020 – Words from Jesus to Sister Clare

May the faith and blessing of Almighty God descend upon you and remain with you forever. May you be strengthened in the full armor of God and proclaim Psalm 91 daily over your loved ones. Amen.

After listening to the current reports from the facts that are available to Mike From Around The World, who has proven to be 100% accurate in five years, in warning of things to come, I told Jesus… ‘Lord, this situation truly is scary.’

Jesus replied… “Now, perhaps you understand why I was crying so much, Clare. And continue to cry. The loss of souls is catastrophic. You have nothing in your life to measure this by. You were not yet born when the flu plague of the early 1900’s was in full force, (I think He’s talking about the Spanish flu in 1918) nor for TB, or the Black Plague. These things are entirely out of your scope of reality.

“It is much more serious than what is being reported. It will cause an economic disaster, as well. People have no idea how very serious it is, or the measures that are being taken to quarantine those with symptoms. The Chinese are brutal with those who are sick.

“I want My people to begin living for Me. I want them to understand that life is not about improving lifestyle, getting everything you want and having plenty of money. I want them to turn their hearts to Me—and this is an extreme measure I never wanted to allow, to cause that to happen.

“This plague is only just beginning. It is going to burst forth and shock the world. People of the world, turn your hearts to Me. Do not think you can continue to live strictly for yourselves and be safe from this plague. I am calling all of you back to Me, and what you are seeing is the result of your indifference in living a selfish lifestyle.”

(Clare) Boy, Lord. I know I’ve been guilty, as well. Two weeks ago, I asked myself… Why is the Lord suffering so much? Why is He weeping? And Ezekiel was also very sick at that time. Then the news of the coronavirus came out.

My precious Family, this is a most serious time for the Chinese and for the whole world. If you want to know more about this virus, look up the sound cloud page from Mike from Around the World where he is speaking to Pastor Paul Begley about the coronavirus that has even been found in shipping containers from China. And this is why these ships are being blocked from coming into harbor in America. I think that means Walmart shelves might start to look pretty empty…

Most of all, my loved ones, PLEASE PRAY for the Chinese who are being handled brutally by their government. Also, proclaim Psalm 91 over yourself and your family every day. And over the Chinese. Please, they are suffering so much.

And here is a true story about Psalm 91. In the second World War, there was a regiment of 900 men, And the commander of the regiment had the men say Psalm 91 every single day before they did anything, going out to war. Every single day. 900 men. While other regiments were in the battles and were being wounded and killed, during the entire world war, not one single man in this regiment was wounded or killed. Not even one!!! Out of 900 men! That should tell you, dear ones. GOD honors this prayer with tremendous angelic protection.

At this point, I really wanted to hear from the Lord. So, I said ‘Jesus’…

(Jesus) “I am here, you don’t need your coffee.”

(Clare) Yeah, I sprung out of bed this morning, ’cause I wanted to get you caught up on all this.

(Jesus) “I am already here and listening to every beat of your heart. You have done well to ask My People to pray this prayer; it is very powerful when coupled with Faith. Pray it from the heart, My precious ones. Pray it slowly, with intention. Visualize the situations as the Psalm describes them. Adhere strongly to your faith in this promise from My Word. Pray it carefully over your children. Indeed, pray it over the nations and even over the entire world.

“You ask… why should I pray it over the world which is so corrupt? Very simply, My word does not return to Me void. The places that will receive this prayer are more than you can imagine. And in order for My protection to take effect, sin must be renounced. So that, at the very least, you are petitioning Me to set repentance in motion.

“But even better than that, pray Psalm 51 every day over the world and you will be expressing My heart for all Creation, and inviting millions of souls to repent of their sins.”

(Clare) And as I was just recalling this, I saw the Lord throwing a blanket, a huge blanket over souls, all over the world. A blanket of repentance, a blanket of protection. And also, I would like to add to that – pray the Divine Mercy Prayer. And that is very powerful for anyone who is dying. There was a promise given to St. Faustina, that if you prayed this at the deathbed of sinners, Salvation would be extended to them.

I just want to add here, that when I was deep into the New Age, but seeking the true God, He sent His Holy Spirit upon me one day. May the 5th. In Mexico, it’s a Freedom Day. The very day I was saved—and when the Spirit descended into my body – I began to recite Psalm 51, without ever having read the Bible or heard of it in my entire life! Several years later, I found it in the Scriptures, and rejoiced that Holy Spirit gave me that Psalm to pray as my salvation was taking place. His Word is so powerful, my dear ones!

(Jesus) “When you were saved on that day, you did not know Me, but I knew you. And I knew you would someday be My very own Bride. And here we are doing what you longed to do: helping other souls to know Me. You could have lived your entire life as a photographer, but it never would have satisfied that sweet place I made in you before your time began – that place of love and caring for the lost. How I love to stir the fire within you, Clare!”

(Clare) Oh, thank You Lord. I really need this fire, so badly.

(Jesus) “All of you do. And as you seek Me with your whole heart, you will find Me and have the fire that you long for. This is a season of stirring up and launching you into various missions. With suffering comes repentance and conversion. And it must begin with My ministers before it can totally permeate the lost in the world.

“My precious ones, without true daily repentance, you will remain cold and indifferent in My presence. I so badly need for you to repent deeply of your sins, and for the sins of the world. With this contrition from your hearts, graces flow copiously from Heaven. Without it – you are cold, like stone statues, dead to the awareness of Who you are serving and who you truly are. And who you truly are not.

“I do not want you to be scrupulous about every move you make throughout the day. But I do want you to be aware of your emptiness, your weaknesses. Your short comings. So you will cry out for more of Me! How I want to give you more! Cry out, dear ones! Do not be afraid. Cry out, ‘Lord, I NEED You! More of You, Lord! Please give me more of You.’ “Do this, and you shall have your fill of Me. Have you not heard, the violent take Heaven by force? (That’s Matthew 11:12) Therefore, let your cries reach Heavenward and I will not be offended. Rather, I will rejoice and give you even more than you thought possible. Yes! Cry out for more. More of Me! And truly, you shall have it.”

Wenn diese Seuche in vollem Gange ist, werden Viele Busse tun wollen – When this Plague is in full force, many will want to repent

BOTSCHAFT / MESSAGE 754
<= 753                                                                                                                755 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px flagge italian poland-270x180px
2020-02-13 - Seuche Coronavirus in vollem Gange-Busse und Umkehr-Wiederbelebung-Liebesbrief von Jesus 2020-02-13 - Plague Coronavirus in full force-Repentance-Revival-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Warum bereuen Meine Leute nicht?
=> Steh auf Amerika oder geh unter
=> Bussgebet für Amerika
=> Vorsicht vor Tratsch, Richten & Verl.
=> Übt Barmherzigkeit & Lehrt eure…
=> Wie vergibt der Schalksknecht?
=> Mit Groll seid ihr nutzlos für Mich
=> Drastischere Massnahmen sind nötig
=> Wacht auf, es ist Zeit!
=> Euer morgiger Tag ist nicht garantiert
Related Messages…
=> Why do My People not repent?
=> Stand up America or perish
=> Prayer of Repentance for America
=> Beware of Gossip, Judging & Slander
=> Show Mercy & Teach your Children…
=> How does the wicked Servant forgive?
=> With Rancor you are useless to Me
=> More dramatic Measures are necess…
=> Wake up, it is Time!
=> Your Tomorrow is not guaranteed

flagge de  Wenn diese Seuche in vollem Gange ist, werden Viele Busse tun wollen

Jesus sagt…
Wenn diese Seuche in vollem Gange ist, werden Viele Busse tun wollen

13. Februar 2020 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Jesus begann… Meine Lieben, es kommt eine Wiederbelebung in euer Land, aber sie wird einen hohen Preis beinhalten. Ich habe viele Male über jene Seelen geweint, die nicht bereit sind, zu Mir zu kommen. Kurz gesagt, sie sterben. Die Selbstzufriedenheit der amerikanischen Bevölkerung hat einen solchen Grad erreicht, dass Ich dieses Leiden zulassen muss. Viele haben nicht zugehört und haben nicht bereut, sie haben ihren ernsten geistigen Zustand und dessen ewige Konsequenzen nicht erkannt. Sie verlassen sich auf Meine Barmherzigkeit und Güte, um ihre Sünden zuzudecken.

“Diese Zeit, sich auf Meine Barmherzigkeit zu verlassen, war niemals als Ausrede gedacht, um weiterhin in der Sünde zu leben. Sie wurde zusammen mit Gnaden gewährt, um Vielen zu helfen, Busse zu tun und Mich um Vergebung zu bitten. Sie wurde von Jenen, die nicht über ihre Seelen wachen, genutzt, um die Sünde auszudehnen. Und jetzt muss Ich Massnahmen ergreifen, um diese Seelen mit der Wahrheit in Einklang zu bringen, da ihre Nachlässigkeit Auswirkungen hat auf ihre Kinder, die sie möglicherweise nie wieder sehen werden, wenn sie nicht bereuen.

“Wie Ich es hasse, eine solch kräftige Sprache und solch starke Massnahmen zu nutzen, um euch von euren Gewohnheitssünden abzubringen! Doch dies gilt als Warnung für euch, dass ihr ernste Verluste erleiden werdet, weil ihr die Zeit der Barmherzigkeit und Reue ignoriert habt. Jetzt muss Ich ernste Verluste im Leben Vieler zulassen, um ihre Seelen zu retten. Werdet ihr Mir zuhören, ihr Lieben? Werdet ihr darauf reagieren? Oder muss Ich Katastrophen zulassen in eurem Leben?

“Wie es geschrieben steht, da gibt es Jene, die errettet werden, aber nur wie durch das Feuer gehend. Ich würde es vorziehen, wenn Ich es nicht zulassen müsste, dass Eines Meiner Kinder auf diese Weise gebeutelt wird, aber das ist nicht Meine Entscheidung. Es ist eure Entscheidung. Denn sie basiert auf eurer umfassenden Busse und Umkehr und eurer Hingabe gegenüber dem, was richtig und gut ist aus Meiner Sicht.

“Nährt die Armen, besucht die Kranken, ermahnt die Sünder, betet für Jene, die leiden, betet viel für Barmherzigkeit, denn in eurer Stunde der Not werdet ihr auch Barmherzigkeit brauchen. Sucht Mich, bis ihr Mich findet. Werdet nicht nachlässig im Gebet. Richtet Einander nicht, betet lieber für die Seelen, die nicht euren Erwartungen entsprechen. Seid sanft und mitfühlend mit ihnen. Wenn es ernste Sünden gibt, ermahnt sie, Busse zu tun und verlasst euch auf Mich, sie von dem Bösen zu befreien.

“Wenn ihr Einander mit Groll angreift, enttäuscht ihr Mich sehr und ihr öffnet die Tür für die dämonische Unterdrückung in eurem eigenen Leben. Ich allein richte die Motive und Zustände einer Seele. Ihr sollt nicht kritisieren und euch selbst als gerecht ansehen, während ihr sie richtet.

“Nutzt lieber das Jesus Gebet… ‘Herr Jesus, ich bin ein Sünder, hab Erbarmen mit mir.’ Dieses Gebet reicht tief in euer Inneres hinein, Meine Kinder und es korrigiert eure Höhe und eure Haltung. Ja, es setzt euch an die niedrigste Stelle, ein Ort, wo ihr euch nicht wagt, euren Kopf anzuheben, um Andere zu richten und ganz sicher nicht, ihre Taten zu richten. Ihr habt keine Ahnung von den Kämpfen, die jene Seelen durchleben, während ihr selbstgefällig ihre Fehler lokalisiert.”

“Seid mitfühlend, Meine Leute, wie Ich mit euch mitfühlend gewesen bin. Seht ihr nicht? Ihr seid eine Abrissbirne in Meinem Weinberg, wenn ihr euch gegenseitig kritisiert. Wisst ihr nicht, dass das Opfer dieser Kritik es im Herzen fühlt? Wisst ihr nicht, dass sie sich fürchten, Mich anzusehen aufgrund ihrer Sünde, welche sie zu einem Gefangenen gemacht hat? Und wenn ihr sie richtet, schlagt ihr den letzten Nagel in den Sarg.

“Richten ist TÖDLICH! Hört auf zu richten und fangt an, mitzufühlen und schaut in den Spiegel. Seid kein Schalksknecht, dem eine grosse Schuld vergeben wurde und dann ging und seinen Diener schlug, der ihm nur einen Bruchteil schuldete. Tut dies weder euch selbst noch Anderen an. Lebt lieber in Nächstenliebe und erkennt den Preis, den Ich für eure Sünden auf Golgatha bezahlte.

“Wenn diese Seuche in vollem Gange ist, werden Viele Busse tun wollen. Aber Ich sage euch… ‘Bereut jetzt? Wartet nicht, bis ihr auf dem Sterbebett liegt, um eure Sünden und eure Urteile gegen Andere zu gestehen und zu bereuen. Wartet nicht, bis ein Kind krank wird, um zu bereuen. Kommt jetzt zu Mir und wenn auch eure Sünden blutrot sind, Ich werde euch weisser machen als Schnee. Ich werde euch lieben und euch barmherzig sein, genauso wie ihr euer Nächstes geliebt habt und ihm barmherzig wart. Nicht mit euren Taten, nicht mit euren Worten, aber tief in eurem Herzen. Das muss der Ort der Barmherzigkeit sein in euch, nicht nur das, was ihr denkt oder was über eure Lippen kommt.

“Ich segne euch jetzt, ihr Lieben. Und Ich bitte euch, euer Leben und euer Gewissen zu überprüfen und wenn es noch etwas gibt, kommt reumütig zu Mir und Ich werde euch vergeben und euch Kraft geben, Andere zu lieben, wie ihr euch selbst liebt.”

flagge en  When this Plague is in full force, many will want to repent

Jesus says… When this Plague is in full force, many will want to repent

February 13, 2020 – Words from Jesus to Sister Clare

Jesus began, “My very dear ones, revival is coming to your country, but it will have a high cost. I have wept many a time for those souls who are not ready to come to Me. In short, they are perishing. The complacency of the American people has reached such a degree that I must allow this suffering. Many have not listened, have not repented, have not cared to recognize their serious spiritual state and its eternal consequences. They are relying on My Mercy and goodness to cover their sins.

“This time of relying on My mercy was never meant as an excuse to continue on in sin. It was given along with graces to help many repent and turn to Me for forgiveness. It has been used to prolong sin by those who are not being vigilant over their souls. And now I must take action to bring these souls into alignment with Truth, as their negligence is affecting their children, who they may never see again if they do not repent.

“How I hate to use such strong language and strong measures to turn you from your habitual sins! Yet this comes as a warning to you that you will suffer severe loss for ignoring the time of mercy and repentance. Now I must allow serious loss in the lives of many to save their souls. Will you hearken to Me, dear ones? Will you respond? Or must I allow catastrophes in your lives?

“As it is written, there are those who will be saved, but only as going through the fire. I would prefer not to allow any of My children to be sifted in this way, but that’s not My decision to make. It is your decision. For it is based on your thorough repentance and dedication to what is right and good in My eyes.

“Feed the poor, visit the sick, admonish sinners, pray for those who are hurting, pray much for mercy, for in your hour of need, you too will need Mercy. Seek Me until you find Me. Do not grow lax in prayer. Do not judge one another, rather pray for the souls who are falling short. Be tender and compassionate with them. If there is serious sin, admonish them and encourage them to repent and lean on Me to deliver them from evil.

“When you attack each other with a spirit of rancor, you displease Me very much and open the door to demonic siftings in your own lives. I alone judge the motives and conditions of a soul. Yours is not to criticize and see yourself as righteous while you judge them.

“Rather, I very much approve of the Jesus Prayer, ‘Lord Jesus, have Mercy on me, a sinner.’ This prayer reaches deep down into you, My children, and adjusts your altitude as well as attitude. Yes, it places you in the lowest place, a place where you dare not lift up your head to judge others and certainly not criticize their actions. You have no idea of the struggles those souls are going through as you smugly pinpoint their faults.”

“Be compassionate, My people, as I have been compassionate with you. Don’t you see? You are a wrecking ball in My vineyard when you criticize one another. Do you not know that the victim of this criticism feels it in their heart? Do you not know that they fear to look at Me because of their sin, which has made them a captive? And when you judge them, you put the last nail in the coffin.

“Judgement is DEADLY! Stop judging, start caring, and look in the mirror. Do not be the wicked servant who was forgiven a great debt, yet went and beat his servant who owed him only a fraction. Do not do this to yourselves or to others. Rather, live in brotherly love and count the cost I paid for your sins on Calvary.

“When this plague is in full force, many will want to repent. But I say to you, ‘Repent now.’ Do not wait for your deathbed to confess and repent of your sins and your judgments against others. Do not wait for a child to become sick before you repent. Come to Me now, and though your sins be as scarlet, I will make you whiter than snow. I will love and show mercy to you, just as you loved and showed mercy to your brother. Not with your actions, not with your words, but in your heart of hearts. That must be the place of mercy in you, not just what you think or speak with your lips.

“I bless you now, dear ones. And I ask you to examine your life and conscience, and if anything remains, come to Me repentant and I will forgive you and give you strength to love others as you love yourselves.”

flagge italian  Quando questa piaga sarà in piena forza, molti vorranno pentirsi

<= indietro

=> PDF

Gesù dice… Quando questa piaga sarà in piena forza, molti vorranno pentirsi

13 Febbraio 2020 – Parole di Gesù a Suor Chiara.

Gesù cominciò: “Miei carissimi, il risveglio sta arrivando nel vostro Paese, ma avrà un costo elevato. Ho pianto molte volte per quelle anime che non sono pronte a venire da Me. In breve, stanno morendo. La compiacenza del popolo americano ha raggiunto un livello tale che devo permettere questa sofferenza. Molti non hanno ascoltato, non si sono pentiti, non si sono preoccupati di riconoscere il loro grave stato spirituale e le sue conseguenze eterne. Si affidano alla Mia Misericordia e alla Mia bontà per coprire i loro peccati.

“Questa occasione di affidarsi alla Mia misericordia non è mai stata intesa come una scusa per continuare nel peccato. È stata dato insieme alle grazie per aiutare molti a pentirsi e rivolgersi a Me per il perdono. È stata usata per prolungare il peccato da coloro che non sono stati vigilanti sulle loro anime. E ora devo agire per allineare queste anime alla Verità, poiché la loro negligenza sta colpendo i loro figli, che potrebbero non rivedere mai più se non si pentono.

“Come odio usare un linguaggio così forte e misure forti per allontanarvi dai vostri peccati abituali! Eppure questo arriva per dirvi che subirete gravi perdite per aver ignorato il tempo della misericordia e del pentimento. Ora devo permettere una grave perdita delle vite di molti per salvare le loro anime. Mi darete ascolto, miei cari? Risponderete? O devo permettere catastrofi nelle vostre vite?

“Come è scritto, ci sono quelli che saranno salvati, ma solo mentre attraversano il fuoco. Preferirei non permettere a nessuno dei miei figli di essere vagliato in questo modo, ma non posso essere Io a decidere. È vostra la decisione, poiché si basa sul vostro profondo pentimento e la dedizione verso ciò che è giusto e buono ai Miei occhi.

“Date da mangiare ai poveri, visitate i malati, ammonite i peccatori, pregate per coloro che fanno il male, pregate molto per ottenere misericordia per loro, perché anche voi avrete bisogno chiamerete la Misericordia. Cercatemi fino a quando non Mi troverete. Non cessate mai la preghiera. Non giudicatevi a vicenda, piuttosto pregate per le anime che non riescono, siate teneri e compassionevoli con loro. Se c’è un peccato grave, ammoniteli e incoraggiateli a pentirsi e confidare in Me per liberarli dal male.

“Quando vi attaccate l’un l’altro con uno spirito di rancore, Mi dispiace molto e aprite la porta a setacci demoniaci nelle vostre vite. Solo io giudico i motivi e le condizioni di un’anima. Il vostro compito non è quello di criticare e così vedere voi stessi come il giusto mentre li giudicate.

“Piuttosto, approvo molto la Preghiera di Gesù, ‘Signore Gesù, abbi pietà di me peccatore.’
Questa preghiera arriva fino in fondo a voi, figli Miei, e regola il vostro orgoglio e anche il vsotro atteggiamento: sì, vi pone nel posto più basso, un luogo dove non osate alzare la testa per giudicare gli altri e certamente non criticare le loro azioni. Non hai idea delle lotte che quelle anime stanno attraversando mentre puntualizzi compiaciuto i loro difetti. ”

“Sii compassionevole, popolo Mio, come sono stato compassionevole con te. Non vedi? Sei una palla da demolizione nel Mio vigneto quando vi criticate a vicenda. Non sai che la vittima sente questa critica nel suo cuore? Non sai che hanno paura di guardarmi a causa del loro peccato, che li ha resi prigionieri? E quando li giudichi, metti l’ultimo chiodo nella bara.

“Il giudizio è MORTALE! Smettete di giudicare, iniziate a prendervi cura di voi stessi e guardatevi allo specchio. Non siate il servo malvagio a cui è stato perdonato un grande debito, e che andò a picchiare il suo servitore che gli doveva solo una frazione. Non farlo a te stesso o ad altri. Piuttosto, vivete nell’amore fraterno e ricordate il costo che ho pagato sul Calvario per i vostri peccati.

“Quando questa piaga sarà nel suo pieno, molti vorranno pentirsi. Ma io ti dico, ‘Pentiti ora.’
Non aspettare di confessarti sul tuo letto di morte e di pentirti dei tuoi peccati e dei tuoi giudizi contro gli altri. Non aspettare che un bambino si ammali prima di pentirti. Vieni da Me ora e, sebbene i tuoi peccati siano scarlatti, ti renderò più bianco della neve. Ti amerò e mostrerò misericordia a te, così come hai amato e mostrato misericordia a tuo fratello. Non con le tue azioni, non con le tue parole, ma nel tuo cuore. Questo deve essere il luogo della misericordia in te, non solo quello che pensi o dici con le tue labbra.

“Vi benedico ora, miei cari. E vi chiedo di esaminare la vostra vita e la vostra coscienza, e se qualcosa rimane, venite a Me pentiti e vi perdonerò e vi darò la forza di amare gli altri come voi amate voi stessi.”

<= indietro

Falsche Schuldgefühle, Scham & Verurteilung haben Meinen Leib heimgesucht – False Guilt, Shame & Condemnation have haunted My Body

BOTSCHAFT / MESSAGE 753
<= 752                                                                                                                754 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

finnland-270x180px
2020-02-06 - Falsche Schuldgefuhle-Scham-Verurteilung-Unsicherheit-Leib Christi Angriff von Satan-Liebesbrief von Jesus 2020-02-06 - False Guilt-Shame-Condemnation-Insecurity-Body of Christ-Satans Attack-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Schuldg. blockieren lebendige Wasser
=> Verwirrung, Unruhe, Lügen & Angriffe
=> Botschafter der Wahrheit & Liebe
=> Achtet nicht auf die Lügen d. Feindes
=> Hegt Meine kleinen Liebeszeichen
=> Ich überzeuge, der Feind verurteilt
=> Nutzt diese Zeit für Mein Königreich
=> Lebe, als ob dies dein letzter Tag wäre
=> Falsche Schuldgefühle…Taktik der…
Related Messages…
=> Guilt dams your living Waters
=> Confusion, Anxiety, Lies & Attacks
=> Ambassadors of Truth & Love
=> Don’t listen to the Enemy’s Lies
=> Cherish My little Tokens of Love
=> I convict, the Enemy condemns
=> Use this Time for My Kingdom
=> Live as if this were your last Day
=> False Guilt…Tactic of Demons

flagge de  Falsche Schuldgefühle, Scham & Verurteilung haben Meinen Leib h…

Jesus sagt…
Falsche Schuldgefühle, Scham & Verurteilung haben Meinen Leib heimgesucht

6. Februar 2020 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Möge die Gnade und Barmherzigkeit unseres Herrn Jesus eure Herzen beruhigen und euch Kraft geben, liebe Familie. Als ich im Gebet war, hatte ich das starke Gefühl, dass etwas mit der Verurteilung, die ich in meinem Herzen fühlte, nicht wirklich stimmte. Und Ezekiel spürte es auch. Und andere Herzbewohner hier auf dem Berg machten mich auch darauf aufmerksam. Und ich erkannte, dass der Feind wie üblich nichts Gutes vorhatte und uns einen weiteren Angriff zukommen liess, um uns unsere Kraft, unsere Entschlossenheit und unsere Freude zu stehlen. Also kam ich zum Herrn im Gebet und Er begann sofort zu sprechen…

(Jesus) “Wieder hast du Mein Herz gekannt. Geliebte. Ich enthülle nicht nur für dich die unerbittlichen Angriffe der Verurteilung, die der Feind euch auferlegt. All Meine Kinder werden durch dieses ständige Tröpfeln von Säure auf ihr Gewissen beeinträchtigt, was an eurer Motivation nagt, mit Mir zusammen arbeiten zu wollen. Was gibt es Besseres, als einen treuen Sohn oder eine treue Tochter zu schwächen und zu deprimieren, indem man immer einen Fehler findet an ihnen? Es lenkt eure Aufmerksamkeit auf euch selbst und entzieht sie von Jenen, welchen ihr dienen solltet, wie Ich euch gerufen habe.”

“Im Moment gibt es im ganzen Leib und auf der ganzen Welt eine Epidemie der Scham und der falschen Schuldgefühle. Es wurde ständig versucht, euch alle mit falschen Schuldgefühlen zu blockieren. Es gibt Zeiten, wo es so raffiniert ist, dass ihr nur die Auswirkungen davon spürt… ein gewisses Gefühl der Trennung, Verwirrung und des Ungenügens.

“Was dem zugrunde liegt, ist fehlendes Vertrauen in unsere Beziehung. Wenn ihr sicher seid in Mir, kann euch nichts aufhalten. Wenn ihr unsicher seid in Mir, kann euch nichts in Fahrt bringen. Wenn ihr euch unverbunden fühlt, stolpert ihr und eure Aufmerksamkeit richtet sich nach innen und nicht auf Jene, die so bedürftig sind um euch herum.

“Clare, da gibt es etwas, das Ich unserer Familie übermitteln möchte und das ist, dass Ich bei ihnen bin durch dick und dünn. Meine Leute, lasst keine Zweifel zu, die euch sagen, dass Ich euch und die Arbeit, die wir zusammen tun, einstellen würde!

“Gebt diesen Lügen Satans keinen Moment nach. Ihr habt Mir euer Herz gegeben und gemeinsam kämpfen wir uns voran, um die Ernte einzubringen. Diese Lügen werden in eure Köpfe gepflanzt, um euch davon abzuhalten, mit Mir auf die Felder hinaus zu gehen. Sie bringen Depressionen, Unsicherheit und ein Gefühl, verloren zu sein. Ihr seid NIEMALS verloren; Ich bin immer an eurer Seite. Ich habe euch nicht disqualifiziert.

“Greift nach Meiner Hand. Tut, was Mutter Clare tut. Sie visualisiert Mich und Ich bin in der Tat da, direkt vor ihr. Und dann legt sie ihre Hände auf Mein Herz. Dort findet sie eine bestimmte Verbindung, die Zuversicht erweckt in ihrem Herzen… ‘Ich bin hier. Hör Meinem Herzschlag zu; fühle Meine Anliegen. Lass uns weitermachen und gemeinsam arbeiten.'”

“Und es ist eure Liebe zu Mir und zu Allem, was Mich betrifft, die euch vorantreibt. Aber was ist, wenn jene Liebe, jene Verbindung nicht existieren würde? Was wäre, wenn jene Lügen alles wären rund um die Uhr, die euch davon überzeugen, dass ihr schuldig seid und dass Ich euch den Rücken zugedreht habe? Was wäre, wenn dies alles wäre, was ihr hättet?

“Einige von euch würden in Ablenkungen hineinrutschen, um den Schmerz zu stillen. Einige würden in Tränen zusammenbrechen. Aber die meisten würden sich mit der Welt beschäftigen, die sich vor ihnen befindet, weil sie alle Hoffnung auf eine Zusammenarbeit mit Mir aufgegeben haben. Das ist, was euch falsche Schuldgefühle antun, Mein Leute.

“Erkennt den Feind, erkennt seine Taktiken und lehnt seine Lügen gerade heraus ab. Mehr als alles Andere möchte Ich, dass ihr wisst, dass Ich bei euch bin! Und Ich ziehe Mich niemals zurück von euch. Ihr mögt vor Mir weglaufen, aber Ich werde niemals von euch weglaufen. Wir haben viel zu tun! Dringt ein. Schiebt diese nutzlosen Vorstellungen beiseite, haltet Meine Hand fest und lasst uns gemeinsam voranschreiten.”

flagge en  False Guilt, Shame & Condemnation have haunted My Body

Jesus says… False Guilt, Shame & Condemnation have haunted My Body

February 6, 2020 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) May the grace and mercy of our Lord Jesus calm your hearts and give you strength, precious Family. When I was in prayer, I felt very strongly that something was really wrong with the Condemnation that I was feeling in my heart. And Ezekiel was feeling it too. And other Heartdwellers on the Mountain here, also brought it to my attention. And I realized that the enemy was up to no good, as usual, and had sent another assault on us, to take away our strength and our resolve and our joy. So, I came to the Lord in prayer, and immediately He began speaking…

(Jesus) “Again, you have known My Heart. Beloved, it is not just for you that I expose the relentless assaults of Condemnation the enemy puts on you. All of you, My Children, are affected by this continual drip of acid upon your conscience, which eats away at your motivation to work with Me. What better way to undermine and depress a faithful son or daughter than to continuously find fault with them? It focuses your attention on you, and off those I have called you to serve.”

“There is an epidemic of Shame and False Guilt throughout the Body and the world right now. There has been a constant effort to undermine you all with False Guilt. There are times when it is so subtle, you only feel the effects of it: a certain sense of disconnectedness, confusion, and inadequacy.

“What lies beneath the surface is a lack of confidence in our relationship. When you are secure in Me, nothing can stop you. When you are insecure in Me, nothing can get you going. It is when you feel disconnected that you flounder, and your attention goes inward, rather than to those who are so very needy around you.

“Clare, there is one thing I want to convey to Our Family, and that is that I am with them through thick and thin. My people, never allow Doubt to creep in, telling you that I will abandon you and the work we have together!

“Never for one moment give in to these lies from Satan. You have given Me your hearts, and together we forge ahead to do the works of gathering in the Harvest. These lies are planted in your heads to stop you from going out into the fields with Me. They bring depression, insecurity, and a sense of being lost. You are NEVER lost; I am always at your side. I have not disqualified you.

“Reach out and grab My hand. Do what Mother Clare does. She visualizes Me, and indeed I am there before her. And then she places her hands on My Heart. There she finds a certain connection that inspires confidence in her heart, ‘I am here. Listen to My Heartbeat; feel My concerns. Let us continue to work together.’”

“And truly, it is your love for Me and all that concerns Me that drives you onward. But what if that love, that connection, didn’t exist? What if all you had were lies 24/7 convincing you that you were guilty, and I had turned My back on you? What if that was all you had?

“Some of you would be swept away into distractions to quell the pain. Some would collapse in tears. But most would get busy with the world set before them, because they gave up all hope of working with Me. This is what False Guilt does to you, My people.

“Recognize the enemy, recognize his tactics, and totally reject his lies. More than anything, I want you to know that I AM WITH YOU! And I am never withdrawing from you. You may walk away from Me, but I will never walk away from you. We have much to do together! Press in. Cast away these vain imaginings, take a firm hold of My hand, and together let’s move forward.”

Jesus erläutert… Die fast unmögliche Belehrung der Weltmenschen – Jesus elucidates… It’s almost impossible to teach wordly People

<= Zurück zur Übersicht – Back to Overview

Schwierigkeit bei Belehrung der Weltmenschen-Petrus und der Reiche-Grosses Johannes Evangelium Jakob Lorber impossible to teach worldly people-Peter and the rich man-Great Gospel of John Jakob Lorber english
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Jesus erklärt, wer Vater & Sohn ist
=> Der Ritt zum wahren ewigen Leben
=> Keine Kompromisse mehr mit d. Welt
=> Wie in den Tagen von Noah
=> Gehorsam & Willigkeit erklärt
=> Berechtigte Wissbegierde
=> Das Geheimnis der Selbstgestaltung
=> Werft keine Perlen vor die Schweine
=> Diese Welt ist ein verdorbener Baum
=> Plagen durch Dämonen des Welttums
=> Jesus erklärt Gott & Die Welt
=> Jesus erkl. die Wüste & die Kammern
=> Gelehrter Weltmensch… Lass los
Related Messages…
=> Jesus explains, who Father & Son is
=> The Ride to the true eternal Life
=> Stop compromising with the World
=> As in the Days of Noah
=> Obedience & Willingness explained
=> Legitimate Curiosity
=> The Secret of Self-Development
=> Don’t cast Pearls before the Swines
=> This World is a corrupt Tree
=> Plagues thru Demons of Worldliness
=> Jesus explains God & The World
=> Jesus explains the Desert & Chambers
=> Studious Man of the World… Let go

flagge de  Jesus erläutert… Die fast unmögliche Belehrung der Weltmenschen

Jesus erläutert… Die fast unmögliche Belehrung der Weltmenschen

DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES – Band 6, Kapitel 58 & 59
Von Jesus Christus geoffenbart durch das Innere Wort an Jakob Lorber

Petrus und der reiche Bürger von Kapernaum

1. Unter dem Mahle ward wenig geredet, aber nach dem Mahle desto mehr; denn es kamen bald eine Menge Gäste aus der Stadt, teils um zu besehen das wütende Meer, und teils aber auch, um allda einzunehmen ein gutes Fischfrühstück; denn unser Wirt hatte nämlich in dieser Hinsicht einen guten Ruf in der ganzen Stadt. Es war nicht leicht zu vermeiden, mit diesen Gästen in eine Berührung zu kommen, und so fragten viele, ob Ich nicht auch zugegen wäre; denn sie sahen etliche Meiner ihnen wohlbekannten Jünger und schlossen daraus, dass Ich auch nicht gar zu weit von ihnen entfernt sein würde.

2. Ein gar vornehmer Kapernaumer, der den Simon Petrus gar wohl kannte, rief ihn zu sich und sagte: „Lieber Freund! Du weisst, dass ich stets von dir Fische nahm und dein Haus nach Kräften unterstützt habe; allein es ist jetzt schon über ein Jahr, dass du und mehrere recht brave und solide Leute mit dem Nazaräer Propheten für nichts und wieder nichts umherziehet und euch dadurch eine Menge Feinde unter den Juden zügelt (ziehet). Zugleich vernachlässiget ihr euer Hauswesen und eure Familien, und das kann nach den Gesetzen Mosis doch Gott nicht angenehm sein! Es ist wohl wahr, dass der Nazaräer zuweilen ganz aussergewöhnliche Zeichen wirkt und man beinahe versucht wird, ihn für einen von Gott gesalbten Propheten zu halten; aber hört man ihn hernach reden, so weiss man nicht, ob es ihm im Gehirne mangelt, oder ob er nicht geflissentlich einen Unsinn zusammenredet, den kein gesunder Mensch anhören kann, wie zum Beispiel gestern in der Schule. Man war allgemein gespannt, was er da vorbringen werde, da man sonst von seinen wahrlich ausserordentlichen Fähigkeiten doch schon so manches selbst erlebt und mehreres von sehr glaubwürdigen Augenzeugen vernommen hatte; allein seine gestrige Rede war doch so etwas Hirnloses, dass sich alles darob weidlichst ärgern musste! Wahrlich, wenn ihr von ihm nichts Besseres lernet, so seid ihr um euretwillen und noch mehr eurer braven Familien wegen sehr zu bedauern! – Habe ich recht oder nicht?“

3. Sagte Petrus etwas erregt: „Freund, wenn du über unsern Meister ein gültiges Urteil fällen willst, so musst du Ihn gleich mir näher kennen! Ich bin nun über ein Jahr stets um Ihn und weiss darum auch um ein bedeutendes mehr, als du irgend wissen kannst. Ich bin auch nicht aufs Gehirn gefallen, kenne die Schrift und kann daher auch so manches ganz gründlich beurteilen; aber ich habe aus Seinem Munde noch nie ein Wort vernommen, in welchem sich nicht die tiefste, göttliche Weisheit sonnenhellst bekundet hätte. Selbst die gestrige Rede war voll des innersten, göttlichen Lebens und Geistes. Dass sie nur von sehr wenigen verstanden wurde, dafür kann Er wahrlich nicht! Wenn Er Sich klar offenbart und endlich ausspricht, wer Er so ganz eigentlich ist, und niemand glaubet es Ihm, wie möglich könnte da von solchem harten Unglauben Seine gestrige Rede verstanden werden?!

4. Da sieh hinaus! Das Meer, wie es unerhört tobt und wütet! Und sieh aber auch diese bedeutende Uferstrecke an, wie spiegelruhig sie ist, und keine mit aller Gewalt an sie stossende Woge vermag sie aus ihrer Ruhe zu rütteln! Und siehe, dass dieses also ist und geschieht, das ist des Nazaräers Wille! Vor kaum einer halben Stunde waren die Wogenstürme auch hier am Ufer ebenso mächtig wie dort in der hohen See; aber Er gebot dieser Strecke Ruhe, und sie ruhte im Augenblicke, wie sie nun noch ruht. Wer aber mag wohl Der sein, dem auch die stummen Elemente augenblicklich gehorchen?!

5. Er hat es euch aber gestern einmal frei und unumwunden herausgesagt, wer Er ist. Warum habt ihr Ihm denn nicht geglaubt und gebeugt eure Knie und eure Herzen vor Ihm?! War es wohl klüger von euch, Ihn für einen Narren zu erklären, als hinzutreten vor Ihn und zu sagen: ,O Herr, der Du, als das Leben und alle Macht aus Gott Selbst, Worte des Lebens uns verkündest, sei uns armen, blinden Sündern gnädig und barmherzig!‘ Siehe, ich kenne und sehe, wer Er ist, und bleibe darum bei Ihm und werde allein nur von Ihm darum ernten das ewige Leben, dessen ich schon jetzt um vieles gewisser bin, denn dass ich jetzt lebe und rede! Und wäre es nicht also, da, glaube es mir, würde ich schon lange nicht mehr Sein Jünger sein; denn so viel Verstand als so mancher Bürger dieser Stadt habe ich auch!

6. Aber ich habe übereinstimmend mit allen Propheten der Schrift erkannt, dass nur Er allein der verheissene Messias, der grosse Gesalbte Gottes von Ewigkeit sein kann und auch ist, und so bleibe ich bei Ihm und halte es für den höchsten Ruhm der Welt, von Ihm Selbst als ein Jünger berufen worden zu sein. Gehe hin zu meiner Familie und frage sie, ob ihr seit meiner Abwesenheit je irgend etwas abgegangen ist! Wer ausser Ihm aber sorgt für sie?! Und sie hat Brot und Wein zur Genüge! Er geht nicht hin und bebaut ihre Äcker und fängt für sie die Fische; das alles tut Sein allmächtiger Wille, durch den allein auch der ganze Erdboden bebaut wird! Und du sagst, dass es nicht fein sei, dieses Nazaräers wegen sein Haus und seine Familie zu verlassen! O du blinder Freund du!

7. Sieh, ich brauche wahrlich von dir und von gar keinem Menschen eine Belehrung; denn ich habe für ewig an der Belehrung des Einen genug! So du aber nicht gar so blöde wärest, wie du in aller Wahrheit bist, so würdest du uns fragen, was dein Nazaräer lehrt und tut, und du würdest um sehr vieles weiser tun denn also mit deinen weltklugen Selbstsuchtsreden! Ich weiss, was ich weiss, und die andern Jünger wissen es auch und sind samt mir Zeugen von der grossen Liebe und Wahrheit Gottes des Vaters, die nun in unserem Herrn Jesus, dem von Gott Gesalbten, zu uns in diese Welt gekommen ist zum Heile aller, die an Ihn glauben, und zum Gerichte für die, welche Ihn nicht annehmen wollen und allzeit mit Rat und Tat wider Ihn sind und wider Ihn zu zeugen sich alle Mühe nehmen.

8. Aber wir massen es uns doch nicht an, jemanden von euch für dumm und blind und für leichtsinnig zu erklären; aber ihr tut das an uns und haltet uns für arbeitscheue Müssiggänger und luftige Abenteurer, ohne dass wir euch nur den allergeringsten Anlass dazu geben! Sage mir offen, ob das recht ist vor Gott und vor jedem biedern Menschen!“

9. Sagte der reiche Bürger: „Na, na, mein lieber Simon Juda, ich habe es ja nicht gar so arg gemeint, dass du darob Ursache hättest, dich gar so zu ereifern über mich! Wenn du den wunderlichen Nazaräer besser kennst denn ich, so ist das ja nicht meine Schuld; denn ich habe nicht die Gelegenheit gehabt, dir gleich beständig bei ihm zu sein, und zu sehen alle seine Werke und zu hören alle seine Worte. Ich beurteilte ihn nur nach dem, was ich wohl selbst gesehen und was ich über ihn von anderen Menschen gehört habe. Als ein purer Mensch kann ich von einem Menschen auch beim besten Willen nicht anders als nur menschlich urteilen; und weil ich als dein alter Freund solches nun dir gegenüber tat, so wäre es dir als einem viel erfahreneren und weisen Menschen etwa doch nicht übel angestanden, so du mit etwas gemässigteren Worten mir meinen Irrtum vorgetragen hättest! Ich bin dir aber darum nicht gram, weil ich dich allzeit liebgehabt habe.

10. Das aber muss sogar die göttlichste Weisheit mir offen zu Recht bekennen, dass niemand von einem Menschen mehr verlangen kann, als dieser zu leisten imstande ist. Ich möchte den Gott kennen, der zu mir gebietend und gleich strafdrohend sagen möchte: ,Da, du elender Erdenwurm, diesen Berg hebe auf und trage ihn von hier bis ans Ende der Welt, ansonst verfluche Ich dich ins ewige Elend!‘ Würdest du solch eine irgend göttliche Anforderung für weise halten?! Könnte ein weiser Gott, der meine Kräfte kennen muss, eine solche Tat von mir verlangen?! Ich frage dich, ob es so ganz weise von dir war, von mir über meine geistigen Kräfte ein Erkennen, Verstehen und Glauben zu verlangen, mich aber meines wackeligen Glaubens und Erkennens wegen auch gleich des Gerichtes zu versichern.

11. Die geistige Kraft steht aber offenbar noch höher denn jede natürliche. Wem sie nicht eigen ist, dem ist sie einmal nicht eigen, und man kann dann ohne die Innehabung der grösseren und höheren geistigen Kraft denn auch ebensowenig tiefere und geheimere Wahrheiten verstehen und sie als solche gläubig erkennen, als wie wenig man mit zu wenig Naturkraft einen Berg aufheben und weitertragen kann. Ich meine aber, dass man überall mit Liebe und Geduld mehr ausrichtet bei den Menschen denn mit solch einem Ernste, wie du ihn nun ohne Not mir gegenüber entwickelt hast. – Habe ich recht oder nicht?“

12. Sagte Petrus etwas verlegen: „Ja, ja, du kannst schon auch in deiner Art recht haben, und ich kann dieser deiner Ansicht gerade nichts entgegenstellen; aber das musst du auch einsehen, dass es von deiner Seite durchaus nicht fein war, mich gleich gewisserart für einen leichtsinnigen Menschen zu halten, dieweil ich mein Haus, mein Gewerbe und meine Familie verliess und bin nachgefolgt dem Heiligen Gottes aus Nazareth!

13. Ich weiss es wohl, dass es dir hier, wie nun gar vielen, an der geistigen Kraft mangelt, die tiefen Geheimnisse Gottes auf den ersten Blick zu verstehen; aber es ist da noch ein ganz guter Mittelweg, und dieser lautet von mir aus ungefähr also: Wenn ich von ausserordentlichen Dingen höre oder sie sogar selbst sehe, so bleibe ich bescheiden und halte mit meinem Urteile so lange inne, bis ich nicht von irgendeiner Seite her möglicherweise ein helleres Licht darüber erhalte; und bin ich dadurch auch noch nicht so ganz im klaren, so forsche ich noch weiter, und kommt mir darüber kein höheres und stärkeres Licht, so bin ich erst berechtigt zu sagen: ,Das verstehe ich nicht und überlasse es andern, die fähiger sind denn ich, darüber ein Urteil zu fällen!‘ Aber über eine unverstandene Sache gleich den Stab zu brechen, ist doch sicher noch unweiser denn mein Eifer gegen dich!

14. Du hast sicher das Hohelied Salomos gelesen und auch sicher samt mir keine Silbe davon verstanden! Wäre das klug, es darum zu verwerfen, weil man es nicht versteht?! Wir haben dennoch eine grosse Hochachtung vor diesem Liede, obwohl wir es nicht verstehen und wahrscheinlich in dieser Welt auch nie völlig verstehen werden. Hätten wir zu den Lebzeiten des mit so hoher Weisheit begabten Königs mit unserem gegenwärtigen sehr beschränkten Verstande gelebt, da hätten wir bei uns über das Hohelied wahrscheinlich kein besseres Urteil geschöpft, als ihr es gestern über die vom Herrn und Meister gehaltene Rede geschöpft habt; aber weil des Königs Lied schon sehr alt ist, so achtet man es des Alters wegen, wenn man es auch gar nicht versteht.

15. Unser Herr und Meister leistet Taten, von denen einem Salomo nie etwas geträumt hat, und Seine Weisheit und respektive vollste Allwissenheit verhält sich gegen die Salomonische Weisheit gerade also wie die Unendlichkeit zu einem kleinsten Punkte in ihr; weil sie aber nicht nahe tausend Jahre alt ist, und hier vor euren Augen und Ohren ist, wirkt und leuchtet, so ist sie für euch eine Torheit. Denke selbst nur ein wenig reiflich nach, und sage es mir, ob das von Männern von einigem Verstande klug ist!

16. Ich bin wohl dir gegenüber in einen Eifer gekommen, aber in einen gerechten, da ich dir denn doch zeigen musste, dass ich wie auch die andern Brüder deshalb keine arbeitscheuen Toren sind, so wir alles verlassen haben und sind Ihm nachgefolgt; aber ihr alle seid es, die ihr das nicht einsehet, erkennet und dasselbe tut, was wir tun. Denn jetzt ist die Zeit vor unseren Augen da, in der ein jeder, der es will, unmittelbar von Gott belehrt und gezogen werden kann; denn wahrlich, ich sage dir als dein alter Freund: In diesem von euch so genannten Propheten aus Nazareth wohnt nicht nur der erweckte Geist eines Propheten, sondern die ganze Fülle der Gottheit körperlich und sonach um so mehr im Geiste! Aber ihr seid alle blind und möget das nimmer erkennen und um so weniger glauben zu eurem eigenen grössten Schaden, und es ist darum schwer zu reden mit euch.“

17. Sagte der reiche Bürger: „Aber – lieber, alter Freund, du redest stets ein und dasselbe! Bedenke doch einmal mit nüchternen Sinnen, dass fürs erste noch nie irgend jemand als ein völlig Weiser vom Himmel auf unsere Erde herabgekommen ist – und namentlich als ein Mensch unseresgleichen schon gar nie! Woher hätten wir es denn nehmen sollen, dass wir wüssten, dass hinter dem uns persönlich nur zu wohl bekannten Zimmermannssohne, der bei uns mit seinem Vater Joseph und seinen Brüdern mehrmals gearbeitet hat, nun auf einmal die ganze Fülle der Gottheit sich befinden solle?!

18. Ja, wäre er etwa aus Ägypten oder aus Persien zu uns mit seinen Wundertaten herübergekommen, da hätte sein ganzes Wesen vor uns kurzsichtigen Menschen offenbar mehr für sich und würde uns auch sicher leichter und stärker anziehen; aber so ist er uns schon von seiner Kindheit an bekannt und hat früher, solange sein Vater lebte, nie etwas nur im geringsten merken lassen, dass er irgend etwas mehr wäre denn ein ganz gewöhnlicher, stiller, fleissiger und höchst gut gesitteter Mensch! Nun auf einmal hat er sich erhoben zu einem Lehrer und ausserordentlichen Heilande für Kranke und sogar scheintote Menschen, was um so auffallender ist und sein muss, weil er früher von all dem nie irgend etwas hat merken lassen und wir recht wohl wissen, dass er zuvor niemals eine Schule besucht hat und nie in einer Fremde war, in der er sich so etwas hätte zu eigen machen können.

19. Auf einmal steht er aber mit so ausserordentlichen Fähigkeiten ausgerüstet vor uns, über die ein jeder Mensch mit Recht sein höchstes Staunen ausdrücken muss! Was bleibt uns mit unserem natürlichen Verstande zu urteilen übrig als: er ist einmal in einer Nacht vom Geiste Gottes als ein frommer Mann zu einem Propheten erweckt worden, und wir tun darum nichts Unbilliges, so wir ihn für einen Propheten aus Nazareth erklären, was auch die Nazaräer selbst tun. Von dir erfahre ich erst jetzt ganz andere Dinge, die freilich für mich noch etwas seltsam klingen müssen; aber auch das macht nichts, weil ein jeder Mensch von einer Sache zuvor doch etwas vernehmen muss, bevor er sie beurteilen, prüfen und dann erst als eine volle Wahrheit gläubig annehmen kann.

20. Ich habe von dir nun zum ersten Male darüber etwas vernommen, was eigentlich hinter unserem Nazaräer stecke, und siehe, so grossartigst deine Aussage von ihm auch ist, so finde ich sie dennoch durchaus nicht verdammlich, sondern sogar sehr ernstwürdig, darüber nachzudenken, sie zu prüfen und auch anzunehmen, so man alle dazu erforderlichen Bedingungen in der vollen Ordnung gefunden hat! Ich finde daran nichts Unmögliches, und es spricht nun der Umstand sehr dafür, weil wir alle es nur zu gut wissen, dass der Nazaräer sich solche ausserordentlichen Fähigkeiten nie in irgendeiner geheimen Prophetenschule hat zu eigen machen können, weil er nie eine besucht hat. Nach der Behauptung seines Vaters soll er sogar niemals lesen und schreiben derart gelernt haben, dass man sagen könnte, er sei dessen völlig kundig. Und so ist seine plötzlich aufgetauchte Fähigkeit um so auffallender und um so bewunderungswürdiger die unbegreifliche Macht seines Willens, dem sogar, wie ich’s vernommen habe, buchstäblich wahr die härtesten Steine weichen sollen. Ich halte das alles für wahr, weil ich im vorigen Jahre selbst Zeuge war von einer solchen Tat, die er offenbar nur durch seinen Willen vollführt hat. Aber du, mein alter Freund, musst mir darum nicht gram werden, wenn ich als ein einfacher und schlichter Mensch nur menschlich mit dir rede!“

21. Sagte Petrus: „Vom Gramwerden kann bei mir schon lange keine Rede sein; aber einem alten Freunde die volle Wahrheit zu sagen, dessen werde ich mich auch nicht scheuen. Für jetzt aber vergnüge dich wohl im Namen meines Herrn und rein göttlichen Meisters! Ich muss nun zu Ihm ins anstossende Zimmer gehen; denn ich habe in mir Seinen Ruf vernommen.“

22. Hier verliess Petrus seinen alten Freund und kam wieder zu uns in unser Gemach.

Das Wesen der Weltmenschen

1. Als er zu Mir kam, sagte er (Petrus): „Herr, ich habe in mir Deinen Ruf vernommen! Was ist Dein mir stets über alles heiliger Wille?“

2. Sagte Ich: „Nichts anderes, als dass du dem alten, reichen Kauze ganz genug gesagt hast! Wenn ihn das nicht zu einem helleren Erkennen bringt, so wird ihn etwas anderes noch weniger dahin bringen. Aber es war nun des Redens auch schon genug. Es ist da in seinem Vaterlande wohl schwer, die Menschen in die reine Wahrheit zu führen! Denn man hat gleich die alte Frage: ,Woher kommt diesem das? Wir kennen ihn von seiner Kindheit an!‘ Und da ist es dann mit einer weiteren Belehrung schon zu Ende. Denn wen die Person des Lehrers beirrt, den beirrt auch mehr oder weniger seine Lehre. Und solche Menschen, die im Grunde doch nicht böse sind, mit Wundern und ausserordentlichen Zeichen zu einem Glauben zwingen, hiesse ihnen mit einem Schlage alle Freiheit ihrer Seelen und ihres Willens rauben; daher ist es besser, sie so lange gehenzulassen, bis sie am Ende selbst kommen und um eine weitere Aufklärung bitten.

3. So aber da in den etlichen Tagen unseres Hierverweilens dennoch welche kommen sollten, die da verlangeten eine weitere Auskunft über Mich, so saget ihnen über Meine Zeichen, und besonders von den geheim zu haltenden, nicht vieles, sondern nur Andeutungen; aber vor allem gebet ihnen kund, was sie tun sollen, um zu erreichen das ewige Leben. Sind sie mit dem nicht zufrieden, da lasset sie gehen; denn es ist nicht fein, den Schweinen die edlen Perlen als Futter vorzuwerfen. Wer eine kleine Gabe nicht ehrt, ist wahrlich der grossen nicht wert!

4. Es gibt hier Menschen, die so von Zeit zu Zeit über geistige Dinge und Verhältnisse recht gerne stundenlang plaudern, dabei mitunter auch recht erbaut werden und voll guter Dinge und Vorsätze sind; sowie sie aber dann wieder nach Hause in ihre altgewohnten Weltgeschäfte kommen, da ist alles wie abgeschnitten! Ist nur irgend etwas ihnen in die Quere gekommen, so werden sie bei allem früher empfangenen geistigen Troste voll der drückendsten weltlichen Sorgen und wollen sich gar nicht mehr erinnern an die gehabten rein geistigen Tröstungen. Wozu waren diese dann gut?!

5. Und so, siehst du, Mein Simon Juda, waren auch deine guten Unterredungen mit deinem alten Freunde! Siehe, er denkt schon jetzt nicht mehr daran, weil ein Handelsmann aus Kana zu ihm getreten ist und die beiden nun einen ganz vorteilhaften Kauf von verschiedenen Handelsartikeln abzumachen haben! Er weiss recht wohl, dass Ich Selbst hier bin, und hätte auch zu Mir hereinkommen können, um sich mit Mir Selbst zu besprechen über Meine von ihm für so ausserordentlich erklärten Fähigkeiten. Ich hätte ihn wahrlich nicht zur Türe hinausgewiesen! Aber nein, da steht der Kaufmann aus Kana viel höher, und du darfst nun gar keine Angst haben, dass er noch etwas Weiteres über Mich mit dir besprechen werde!

6. Daher sind solche Menschen noch gar lange nicht tauglich und geschickt fürs Reich Gottes. Sie gleichen jenen Ackerbauleuten, die beim Pflügen ihre Augen nicht nach vorwärts, sondern nach rückwärts richten und daher nach vornehin nicht sehen können, wie der Ochse zieht den Pflug, und ob dieser wohl die rechten Furchen schneidet und aufwirft. Solche Leute sind darum noch lange nicht tauglich zum Reiche Gottes. Es ist auch besser, solche Leute stehen zu lassen, wo sie auch stehen mögen, weil sie mit allen Zeichen und mit lichtvollsten Worten von ihren Weltsorgen nicht abwendig zu machen sind.

7. Ich sage euch auch das: So ihr dereinst als vollendete Jünger Meine Lehre den Menschen in Meinem Namen werdet zu predigen anfangen, da habet darauf acht: Wird man euch irgendwo in einem Orte oder in einem Hause wohl aufnehmen, so bleibet daselbst und unterrichtet die Menschen wohl und gut, und taufet sie dann in Meinem Namen mit Wasser, wie es Johannes getan hat, und Ich werde sie dann taufen mit Meinem Geiste von oben her!

8. Wo man euch aber nicht aufnehmen wird oder nur also, wie dein alter Freund nun deine Worte aufgenommen hat, da schüttelt sogar den Staub von euren Füssen, der an einem solchen Orte oder in einem solchen Hause an ihnen klebend ward, auf dass von ihnen ja nichts Weltliches an euch haften bleibt! Denn ihr wisset, dass Mein Reich nicht von dieser Welt ist, sondern geschaffen werden muss durch die Erkenntnis und durch die Beachtung Meines Wortes im Innern des Menschen. Aber es ist die Erschaffung dieser inneren, geistigen Lebens- und Himmelswelt so lange hin stets eine schwierige Sache, solange an einem Menschen noch irgend etwas Weltsinnliches haftet.

9. Ich meine unter dem erwähnten Staube an euren Füssen aber nicht etwa den natürlichen Zimmerstaub oder den Staub auf den Strassen, sondern der Staub, den Ich meine, das sind jene weltklugen Reden solcher Menschen, die deinem alten Freunde ganz ähnlich sind. Sie klingen recht artig, freundlich und dem Weltverstande ganz angemessen; aber sie sind dennoch nichts als ein leerer Staub, weil sie nur Welttümliches befürworten und selbst darin von einem Wahrheitsernste keine Spur vorhanden ist. Wie aber der leere, nichtige Staub der Strassen keinem Wanderer zu etwas nütze werden kann, so auch derlei weltstaubige Reden solcher reichen und weltklugen Bürger.

10. Obschon aber solch ein Staub niemandem zum Nutzen werden kann, so kann er einem Wanderer aber dennoch mehr oder weniger schädlich sich gestalten. So ein Wind kommt und den Staub in die Luft hebt, da heisst es die Augen schliessen und den Mund zuhalten, ansonst kann man erblinden und ersticken. Auch muss man so lange stehenbleiben oder sich gar, mit dem Gesichte zur Erde gekehrt, auf den Boden legen, bis der Wind den lästigen Staub weithin getragen hat. Und das hat den Wanderer sicher auch Zeit gekostet, infolgedessen er notwendig später an den Ort seiner Bestimmung gelangt, als er ohne die Staubbescherung gelangt wäre.

11. Was aber der Strassen- und Gassenstaub dem irdischen Wanderer ist, das ist der eitle, weltkluge Wortstaub dem Lebenspilger auf Meinen euch gezeigten Lebenswegen. Er trübt leicht die innere Sehe und kann sogar sehr erstickend auf das wahre, innere, geistige Seelenleben einwirken. Und mindestens verzögert er bei aller angewandten Vorsicht doch den geistigen Fortschritt! Darum sagte Ich, dass ihr auch sogar den Staub, der an euren Füssen kleben geblieben ist, abschütteln sollet, auf dass gar nichts Welttümliches an euch sei; denn wahrlich sage Ich euch: Solange an einer Seele noch ein welttümliches Atom klebt, kann sie nicht völlig in Mein Reich eingehen; denn alles Welttümliche ist das für die Seele, was das Gift für den Leib ist. Ein kleinster, kaum sichtbarer Tropfen von einem starken Gifte kann dem Leibe den Tod geben, und ebenso kann auch ein Atom Welttümlichkeit eines Menschen Seele ganz verderben oder wenigstens derart zu Schaden bringen, dass sie dann lange zu tun haben wird, um völlig geheilt zum ewigen Leben zu erstehen. Die Erfahrung wird euch darüber die vollste Bestätigung geben.“

12. Sagte Petrus: „Herr, da wird es für uns eben nichts Leichtes sein, Dein Wort den andern Menschen zu verkünden! Denn wie werden wir’s erfahren, ob ein Mensch geeignet ist, Dein Evangelium aufzunehmen? Der Alte draussen wäre für mich einmal schon ein ganz geeigneter Mensch gewesen, da er sonst von einer ganz guten Gemütsart ist und sich gerne in seinen Mussestunden über höhere und geistige Dinge bespricht und, soviel mir bekannt ist, auch gerne armen Menschen Gutes erweist. Nun, wenn derlei Menschen auch noch zu den Bedenklichen gehören, mit denen man nicht viel zu tun haben soll, da wüsste ich dann wahrlich nicht, wen man für die Mitteilung Deines Evangeliums für tauglich erachten soll.“

13. Sagte Ich: „Seid ihr denn auch noch blind und merket nichts von dem, was Ich euch sage? Hast du im vorigen Jahre nicht den reichen Jünglingsmann gesehen? Er fragte Mich, was er tun solle, um das ewige Leben zu erreichen. Und Ich sagte zu ihm, dass er die Gebote halten und Gott über alles und den Nächsten wie sich selbst lieben solle. Da sagte und beteuerte der junge Mann, dass er das schon seit seinen Kinderjahren getan habe. Ich aber sagte darauf: ,Nun gut, – willst du mehr, so verkaufe alle deine Güter, teile den Erlös unter die Armen, und komme dann und folge Mir nach, so wirst du dir dadurch einen grossen Schatz im Himmelreiche bereiten!‘ Alsbald ward der junge Mann traurig, kehrte uns den Rücken und zog seines Weges weiter. Ich aber machte euch dann die Bemerkung, dernach ein Kamel leichter durch ein Nadelöhr gehe denn ein Reicher in den Himmel. Damals stauntet ihr darüber und meintet, da dürften äusserst wenige ins Himmelreich gelangen. Und Ich sagte zu euch, dass bei dem Menschen wohl gar vieles als unmöglich erscheine, was aber bei Gott noch immer gar wohl möglich ist.

14. Damals sahet ihr diese Sache nicht völlig ein; aber nun dürfte sie euch wohl schon um vieles begreiflicher sein. Was hätten wir zum Beispiel gewonnen, so wir damals jenem jungen Manne so recht zuzureden angefangen hätten, dass er dennoch das tun solle, was Ich ihm angeraten habe? Gar nichts! Er hätte uns mehrere Tage hindurch seine weltklugen Gründe vorgetragen, derentwegen er selbst beim besten Willen Meinem Rate vorderhand nicht nachkommen könne, und wir wären nach mehreren Tagen mit ihm auf demselben Flecke gestanden wie im ersten Augenblicke unseres Zusammentreffens. Wir aber zogen lieber recht schnell weiter und fanden bald eine Gelegenheit, wo wir recht viel Gutes haben wirken können. Sehet, da haben wir auch den Staub, den uns der junge Mann offenbar bereitet hatte, schnell abgeschüttelt und zogen ungehindert unseres Weges weiter!

15. Die da draussen im Vorzimmer sind lauter solche Menschen, die an und für sich ganz rechtliche und sehr weltkluge Menschen sind, welche Eigenschaft sie auch sehr weltreich machte; aber für Mein Evangelium sind sie noch lange nicht reif und werden es in dieser Welt auch schwerlich je ganz werden. Daher sollet ihr in der Folge solchen Menschen auch Mein Wort nicht predigen; denn es wird bei ihnen nicht wurzeln und noch weniger je zu einer guten Frucht reifen.

16. Du, Petrus, hast dem reichen Bürger wahrlich ganz tüchtige Wahrheiten gesagt, so, als hättest du sie aus Meinem Munde geredet! Welche Wirkung aber haben sie bei ihm gemacht? Sieh, gar keine! Er redet nun so frei und unbeirrt mit seinem Geschäftsfreunde, als ob du nie ein Wort von Mir zu ihm gesprochen hättest! Er weiss, dass Ich hier bin; es sollte ihn wenigstens die Neugierde zu Mir führen, auf dass er sich mit Mir Selbst über das besprechen möchte, was du von Mir ihm kundgetan hast! Allein, das alles ist dem reichen Manne so gleichgültig wie eine auf dem Wege von seinem Fusse zertretene Mücke. Er steht auf uns und unsere für ihn zu geringfügige Hilfe gar nicht an, indem er ja ein sehr reicher und weltkluger Mann ist, – und noch gar viele sind seinesgleichen.

17. Sehet, das sind so die rechten Weltwühlschweine, denen ihr Meine Perlen nicht vorwerfen sollet; denn diese kümmern sich um nichts anderes als nur um das, ob und was bei einer Sache materiell zu gewinnen ist. Darum hatte der reiche Mann dir denn auch vorgehalten, dass du dein gewinntragendes Gewerbe verlassen habest und Mir gewisserart um nichts und wieder nichts gefolgt seiest.

18. Diese Menschen sind sonst recht artig und beachten gegen jedermann eine feine Sitte; aber das alles ist gleich der feinen und zierlichen Tünche eines Grabes, das dadurch äusserlich recht erbaulich anzusehen ist, – aber inwendig ist es dennoch voll Totenmoders und pestilenzialischen Ekelgeruches. Solange so ein Mensch ganz ruhig seinen Gewinn einstecken kann und ihn kein Geschäftsunglück ereilt, wird er stets in der besten und mitunter sogar freigebigen Laune sich befinden; lassen wir ihn aber bei irgendeiner Spekulation nur einmal so recht tüchtig eingehen, da schaue dir dann deinen freundlichen Mann an, und fange an, mit ihm über innere, geistige Wahrheiten zu reden, und Ich stehe dir dafür, dass du noch eher hinausgeschafft wirst, als du den Mund so recht aufgemacht hast! Und sieh, darin liegt auch hauptsächlich der Grund, warum Ich dich von deinem sonst sehr löblichen Eifer abberufen habe; denn bei derlei Menschen ist jedes innere, geistige Wort ein beinahe völlig vergebliches!

19. Du hast ihm doch enthüllt, dass diese grosse Meeresbewegung allein durch Meinen allmächtigen Willen bewirkt wird, dass Ich überhaupt nur wollen darf, und alle Elemente gehorchen Mir. Das ist sicher doch nichts Geringes! Siehe aber nur hinaus, und du wirst dich gleich selbst überzeugen, welch einen nichtigen Eindruck solche deine Kundgebung auf ihn gemacht hat! Er ist nicht einmal nachsehen gegangen, ob das Meer noch in seiner grossen Bewegung steht, und ob irgendein Teil desselben ganz ruhig ist!

20. Du hast ihm auch zu schmecken gegeben, dass die Ungläubigen Mein Gericht treffen werde. Das kostete ihn höchstens ein kleines Lächeln, und er dachte sich: ,O du armer Hungerleider, siehe nur du zu, dass dich nicht nächstens das Gericht des leeren Magens und der nackten Haut ereilt!‘ – Sage Mir nun, ob solchen Menschen Mein Wort zu predigen ist!“

21. Sagte ganz ärgerlich Petrus: „Ah, wenn also, da wäre ich ja um vieles lieber eines Griechen Schweinehirt denn solchen Menschen ein Prediger! Jetzt begreife ich erst so ganz recht Deinen vorjährigen Eifer im Tempel! Denen muss man ein anderes Wort mit Stricken und Knütteln predigen, wie Du es im Tempel getan hast! Diese Brut ist am Ende noch schlechter denn der eifersüchtigste Pharisäer im Tempel; denn jener hat doch wenigstens einen geistigen Schein – der zwar auch zu nichts gut ist –, aber diese Brut hat gar nichts als die purste und allermateriellste Welt! Oh, das ist gut, dass Du, o Herr, uns alle darauf sehr aufmerksam gemacht hast! Wahrlich, mit diesem Gassenstaube sollen unsere Füsse nimmerdar beklebet werden! Aber was machen wir nun?“

22. Sagte Ich: „Wir wollen nun ein wenig ins Freie gehen, auf dass ihr euch alle von der Gleichgültigkeit dieser Menschen überzeugen möget; dann wollen wir wieder hierher zurückkehren. Ich werde aber dann einen recht tüchtigen Regen kommen lassen, und wir werden diese lästigen Gäste bald los sein. Und so gehen wir denn hinaus ins Freie, wie Ich gesagt habe! Gebet aber besonders acht auf alle, die uns begegnen werden! Hier werden wir dann noch weiter darüber reden und dann unsere Verfügungen machen.“

flagge en  Jesus elucidates… It’s almost impossible to teach wordly People

Jesus elucidates… It’s almost impossible to teach wordly People

THE GREAT GOSPEL OF JOHN – Volume 6, Chapter 58 & 59
Revealed from the Lord thru the Inner Word to Jacob Lorber

Peter and the wealthy Citizen from Capernaum

1. Little was said during the meal, but all the more so after the meal; for soon a number of guests came from the city, partly to see the angry sea, but partly also to partake of a good breakfast of fish; for our innkeeper had namely a good reputation in the whole city in this respect. It was not easy to avoid coming into contact with these guests, and so many asked whether I was not also present; for they saw several of My disciples who were well known to them and thus came to the conclusion that I would also not be far away from them.

2. A very eminent man from Capernaum whom Simon Peter knew well called him over and said: “Dear friend! You know that I have always taken fish from you and have supported your house as far as I could; however, it has been more than a year since you and several very good and solid people travelled around with the Nazarene prophet for nothing at all and thereby have drawn a number of enemies among the Jews onto you. At the same time you are all neglecting your households and your families, and according to the Law of Moses that cannot be pleasing to God! It is indeed true that the Nazarene has in the mean time performed very extraordinary signs and one is almost tempted to consider him to be a prophet anointed by God; but when one hears him speaking, then one does not know whether he is lacking something in the brain or whether he is not intentionally speaking nonsense so that no man can listen to, like for example yesterday in the synagogue. We were generally keen to see what he would say, since otherwise one has experienced many a thing already from his truly extraordinary capabilities and had heard several things from very trustworthy eye-witnesses; in itself his speech yesterday was indeed such a brainless thing that everyone had to become annoyed at it! Truly, if you all do not learn anything better from him, then you are very much to be regretted for your own sakes and the sakes of your families! Am I right or not?”

3. Somewhat annoyed, Peter said: “Friend, if you want to make a valid judgment about our Master, you must get to know Him better like I do! I have now been around him constantly for over a year and know significantly more than you could ever know. I also have not been falling on my head, I know the Scriptures and can therefore judge many a thing very thoroughly; but I have never heard a word from His mouth in which the deepest, divine wisdom did not shine through as bright as the sun. Even yesterday’s speech was full of the innermost divine life and spirit. He can truly do nothing to help the fact that it was understood by only few! If He revels Himself clearly and finally says who He actually is, and no-one believes Him, how can His speech from yesterday ever possibly be understood by such hard disbelief?!

4. Just look out! The sea, how it swells and rages like never before! And look also at this significant stretch of near-shore area, how it is as calm as a mirror, and no wave crashing against it with all force can shake it out of its rest! And look, it is the Nazarene’s will that this is and happens so! Hardly half an hour ago the stormy waves were also just as powerful here at the bank as there on the open sea; but He commanded calm to this stretch and it calmed in a moment, as it is still calm now. But who indeed may He be, that even the dumb elements obey in an instant?!

5. But yesterday He told you all freely and candidly who He is. Why did you not believe Him then and bend your knees and your hearts before Him?! Was it cleverer indeed of you to declare Him to be a fool than to step up before Him and say: ‘Oh Lord, You, as life and all power from God Himself, who gives us the word of life, be merciful and compassionate to us poor blind sinners!’ You see, I know and see who He is, and remain therefore with Him and will reap eternal life from Him alone, of which I am now much surer than that I am now alive and speaking! And if it were not so, then believe me, I would cease being His disciple a long time ago; for my mind is clear as of many a citizen in this city!

6. But I have recognized, along with all the prophets of the Scriptures, that only He alone can be and is the promised Messiah, the great anointed of God in eternity, and so I remain with Him and consider it to be the highest glory in all the world to have been called to be a disciple by Himself. Go to my family and ask them whether they have ever missed anything in my absence! Who but He cares for them?! And they have bread and wine in abundance! He does not go over and work the fields and does not catch the fish for them; His all-powerful will does all this, through which alone the whole surface of the earth is tilled! And you say that it is not right to leave one’s house and family for the sake of this Nazarene! Oh you blind friend!

7. You see, I truly do not need a lesson from you or from any other man; for I have enough for eternity in the lesson from the One! But if you were not so foolish as you are in all truth, you would ask us what your Nazarene teaches and does, and you would do much wiser than with your worldly-wise speeches of selfishness! I know what I know and the other disciples know it too and are witnesses along with me of the great love and truth of the Father, which now has come to us into this world in our Lord Jesus, the anointed of God, for the salvation of all who believe in Him, and for the judgment for those who do not want to accept Him and are always against Him with advice and deed and make every effort to bear witness against Him.

8. But we nonetheless do not suppose to call any of you foolish or blind or frivolous; but you do that to us and consider us to be work-shy lazybones and airy adventurers, without us giving you all the slightest reason for this! Tell me openly whether that is correct before God and before any eminent man!”

9. The rich citizen said: “Well, well, my dear Simon Judas, I did not mean to offend to such a degree for you to get so excited about me! If you know the miraculous Nazarene better than I, that is not my fault; for I have not had the opportunity to be with him as you have, and to see all his works and to hear all his words. I only judged him according to what I have indeed seen myself and what I have heard about him from other people. As a pure human I cannot do anything other than judge humanly about another man to the best of my will; and because I as your old friend now do such a thing to you, you, as a much more experienced and wiser person should not have found it difficult to speak out against my mistake with somewhat more temperate words! I am not angry towards you for it, however, because I have always loved you.

10. But even the most divine wisdom must agree with me that no-one can demand anything more from a person than he is capable of giving. I would like to know the God who would like to say to me commandingly and at the same time threateningly: ‘Yes, you miserable worm of the earth, lift this mountain and carry it from here to the end of the world, otherwise I will curse you to eternal misery!’ Would you consider such a divine demand to be wise?! Could a wise God, who must know my powers, demand such a deed from me?! I ask you whether it was so totally wise of you to demand from me recognition, understanding and faith beyond my spiritual powers, and to also ensure me immediately of a judgment because of my shaky faith and recognition.

11. But spiritual power obviously stands higher than every natural one. Whoever does not have this, does not have it, and one can just as little understand deeper and more secret truths without the possession of the greater and higher spiritual power and recognize it as such faithfully, as little as one can lift a mountain with too little physical strength and carry it away. But I believe however that one achieves more everywhere with love and patience with man than with such seriousness as you now have developed without necessity towards me. Am I right or not?”

12. Somewhat embarrassed, Peter said: “Yes, yes, you can indeed be right in your own way, and I cannot say anything against this opinion of yours; but you must also see that it was not at all nice on your part to consider me to be a gullible person because I left my house, my trade and my family and followed the Holy God from Nazareth!

13. I know well that you are lacking in spiritual strength, as many others, to understand the deep secrets of God at first glance; but there is still a very good middle path, and this according to me goes approximately so: If I hear or even see for myself extraordinary things, I remain modest and consider my judgment inside until I possibly receive a clearer light about it from somewhere else; and if I have not understood it at all, then I investigate it further, and if no higher and stronger light comes over me, only then am I justified in saying: ‘I do not understand that and I leave it to others who are more capable than I of making a judgment about it!’ But to go overboard about an issue that is not understood, is certainly less wise than my enthusiasm against you!

14. You have certainly read Solomon’s High Song and also certainly understood no syllable of it, like me! Would it be clever to throw it away because we do not understand it?! We nonetheless have a great respect for this song, although we do not understand it and will probably never understand it fully in this world. If we had lived during the lifetime of that king who was so talented with high wisdom, with our present very limited understanding, then we would probably not have made any better judgment about the High Song than you made yesterday about the speech given by the Lord and Master; but because the king’s song is already very old one respects it because of its age, even if one does not understand it at all.

15. Our Lord and Master performs deeds that Solomon never dreamed about, and His wisdom and respective fullest omniscience is to the wisdom of Solomon as infinity is to the smallest point in it; but because it is not almost a thousand years old and is here before your eyes and ears, performs and shines, it is foolishness for you all. Just think yourself a little about it maturely and tell me whether that was clever for men of some understanding!

16. Indeed I met you with enthusiasm, but a justified one, since I had to show you that I and the other brothers are no work-shy fools if we have left everything and followed Him; but it is all of you who do not see, recognize and do the same as we do. For now is the time before our eyes in which everyone who wants it can be taught and drawn directly by God; for truly, I tell you as your old friend: In this prophet of Nazareth as He is called by you, lives not only the animated spirit of a prophet but instead the whole fullness of the divinity physically and thus all the more so in spirit! But you are all blind and can never see that and all the less believe it to your own great harm, and it is therefore difficult to talk to you all.”

17. The rich citizen said: “But – dear, old friend, you are saying all the time one and the same thing! Think just once with a sober mind that firstly no-one has ever yet come down to our earth from heaven as a full wise man – and namely as a man like us all the less! How could we have learned that we should know that behind the son of the carpenter whom we know ourselves only too well, who worked for us with his father Joseph and his brothers several times, should now all of a sudden be the whole fullness of the divinity?!

18. Yes, if he had come to us from Egypt or Persia with his miraculous deeds, his whole being would obviously have more for itself and would certainly attract us short-sighted people more easily and strongly; but as it is he is known to us since his childhood and previously, as long as his father was alive, he never let us see even in the slightest that he was something more than a very usual, quiet, industrious and highly well-bred person! Now all of a sudden he has risen to teacher and extraordinary saviour for the sick and even seemingly dead people, which is all the more striking and must be so because previously he never let us see any of this and we know very well that he never attended a school and was never in a foreign land in which he could have made such his own.

19. All of a sudden he stands before us equipped with such extraordinary abilities, about which every man must with justification be amazed! What remains for us with our natural mind to judge but this: one night he was awakened as a prophet by the spirit of God as a pious man, and thus we are doing nothing unholy if we declare him to be a prophet from Nazareth, which even the Nazarenes do themselves. Only from you I am now hearing quite different things, which certainly must seem still somewhat strange to me; but that does not matter either because every man must indeed hear something about an issue before he can judge, check and only then accept in faith as the whole truth.

20. I have now heard from you for the first time about what is actually behind our Nazarene, and behold, as great as your statement is about him, nonetheless I find it not at all damnable, but instead rather serious, to think about it, to assess it and also to accept it, if one has found all the conditions which are necessary to be in the best order! I do not find anything impossible in that and the circumstances now speak very much for this fact, since we all know only too well that the Nazarene could never have learned such extraordinary capabilities in any secret school of prophets, because he has never attended one. According to his father’s statement, he is supposed to have never learnt to read or write enough so that one could say he is fully aware of these things. And so his sudden ability is all the more striking and the incomprehensible power of his will all the more amazing, which, as far as I have heard, literally the hardest stones obey. I consider that all to be true, because last year I was witness myself of such a deed which he performed obviously only through his own will. But you, my old friend, should not become angry with me if I as only a simple and straightforward man speak to you humanly!”

21. Peter said: “There can be no talk of me getting angry by a long shot; but telling the truth to an old friend, I will not shy away from. But for now enjoy yourself in the name of My Lord and purely divine Master! I must now go to Him in the adjacent room; since I have heard His call in me.”

22. At this Peter left his friend and came back to us in our room.

The nature of worldly people

1. When he (Peter) came to Me, he said: “Lord, I have heard Your call in me! What is Your will that is constantly holier to me than anything?”

2. I said: “Nothing other than that you have said quite enough to the rich old codger! If that does not bring him to a brighter realization, nothing else will bring him any further. But that was enough of speech. In your homeland it is indeed difficult to lead people to the pure truth! For immediately one hears the same old question: Where does this come from then? We have known him since his childhood! And then that is already the end of any further instruction. For whoever is confused by the teacher will also be confused more or less by his teaching. And to force such people who are basically not evil, into a faith with miracles and extraordinary signs is the same as robbing them of all freedom of their soul and their will at one fell swoop; therefore it is better to let them go until they in the end come themselves and ask for a further explanation.

3. But if during the several days of our stay here some should nonetheless come, who demand further information about Me, then tell them very little about My signs and particularly about those that should be kept secret, but instead just give them hints; but above all tell them exactly what they should do in order to achieve eternal life. If they are not satisfied with that, then let them go; for it is not correct to throw pearls before swine. Whoever does not respect a small gift truly does not deserve a greater one!

4. There are people here who enjoy chatting from time to time about spiritual things and relationships for hours and hours, but at the same time are quite edified and full of good things and intentions; but as soon as they then go home again to their familiar worldly business, everything is as if forgotten! If something just gets in their way, they become full of the most oppressive worldly cares despite all their previous spiritual comfort they received and do not even want to remember the pure spiritual comforts they had. What are they good for then?!

5. And so, you see, My Simon Juda, your good conversations with your old friend were just like this! You see, he now no longer is thinking about it, because a trader from Canaan has come to him and both have now to make a very profitable sale of various trading goods! He very well knows it that I am here Myself, and he would have been able to come to Me in order to discuss with Me My capabilities which are so extraordinary to him. I truly would not have shown him the door! But no, the merchant from Canaan stands much higher in his esteem and you now do not have to fear that he will discuss anything else with you about Me!

6. Therefore such people are not suitable by far or apt for the Kingdom of God. They are like those farmers who when ploughing do not direct their eyes forward, but backwards and thus cannot see forwards how the ox pulls the plough and whether it is cutting the correct furrow and throws up the soil. Such people are therefore not suitable for the Kingdom of God by far. It is also better to leave such people standing, where they may stand, because they are not to be turned away from their worldly cares with light-filled words.

7. I say to you all as well: If you ever start to preach My teachings to the people in My name as complete disciples, then be attentive to the following: If you are received warmly in an area or in a house, remain there and teach the people well and good, and baptize them in My name with water, as John did, and I will then baptize them with My spirit from above!

8. But wherever you are not welcomed or in the same manner like your old friend has now accepted your words, then even shake off the dust from your feet that remains stuck to them, so that nothing worldly should remain with you from such a place or house! For you know that My kingdom is not of this world, but instead must be created through realization and through the observance of My word in the inside of man. But the creation of this inner spiritual world of life and heaven is always a difficult thing as long as something worldly is stuck on a person.

9. I mean by the mentioned dust on your feet however not the natural dust of a room or on the streets, but by dust I mean those worldly clever speeches of such people who are very like your old friend. They sound very polite, friendly and very suitable for worldly understanding; but they are nonetheless nothing but sheer dust, because they stand for only worldly things and there is no trace in it of any true seriousness. But just like the empty void dust of the street cannot be of any use to a hiker, such worldly dusty speeches of such rich and clever citizens are the same.

10. Although such dust can be of no use to anyone, nonetheless it can be more or less harmful to the hiker. If a wind comes and lifts the dust into the air, then the eyes must be closed and the mouth kept shut, otherwise one can be blinded or suffocated. One must also remain standing or even lie on the ground with the face to the earth until the wind has carried the annoying dust away. And that will certainly have cost the hiker time, as a consequence of which he will reach his destination later than if the dust spreading had not occurred.

11. But whatever the dust or the streets and alleys is to the hiker, the vain worldly dust of words is to a pilgrim of life on the path of life that I have shown you all. It easily dulls the inner eye and can even have an quite suffocating effect on the true, inner, spiritual eye of the soul. Even with all care being taken, it still impedes the spiritual progress! Therefore I say that you all should shake off even the dust that remains stuck to your feet so that nothing worldly at all should be in you; for truly I say unto you: As long as some worldly atom sticks to a soul, it cannot fully enter My kingdom; for everything worldly is to the soul what poison is to the body. A smallest hardly visible drop of a strong poison can give death to the body, and likewise an atom of worldliness can quite destroy the soul of a person or at least bring such damage that it then will have to take a long time to be fully healed to bear eternal life. Experience will give you the fullest confirmation of this.”

12. Peter said: “Lord, it will be no easy thing for us, to teach Your word to other people! For how will we know whether a person is suitable to accept Your gospel? The old fellow out there would have been quite a suitable person for me, since he otherwise has a quite good mindset and enjoys discussing higher and more spiritual things in his hours when leisure, and, as far as I know, also does good to poor people. Well, if such people also belong to the doubtful, with whom one should have nothing to do, then I truly do not know whom one should consider suitable for the messenger of Your gospel.”

13. I said: “Are you all still blind and do not notice what I say to you? Last year did you not see the rich youth? He asked Me what he should do in order to achieve eternal life. And I said to him that he should keep the commandments and love God above all things and his neighbour as himself. Then the young man said and insisted that he had done all that since his childhood. But I said to him: Well, good then – if you want more, sell all your goods, distribute the money among the poor and then come and follow Me, and in that way you will prepare a great treasure for yourself in heaven! Immediately the young man became sad, turned his back on us and went his way. But I then made the remark that it is easier for a camel to pass through the eye of a needle than for a rich man to go to heaven. Then you were surprised about it and thought that very few will reach the kingdom of heaven. And I said to you all that many things seem impossible to man which are very possible to God indeed.

14. At that stage you did not fully see things; but now they should be much more comprehensible to you. What would we have won, for example, if we had begun to intensively trying to persuade the young man so that he should nonetheless do what I advised him to do? Nothing at all! He would have produced his worldly reasons for us for several days, that with even the best will he could not follow My advice for the moment, and we would have stood on the same spot with him after several days like at the first moment of our meeting. But we preferred to move on quickly and soon found an opportunity where we could perform a lot of good. You see, there we shook off the dust that the young man obviously had spread and moved on unhindered along our way!

15. Those out there in the forecourt are all such people who in themselves are very just and very clever people, characteristics which have made them also very rich; but they are not yet mature enough for My gospel by far and will also find it difficult to get that far in this life. Thus you should in future not preach My word to such people; for it will cause no roots to grow in them and even less mature to any sort of fruit.

16. You, Peter, have truly said very appropriate truths to the rich citizen, just as if you had spoken with My mouth! What effect did it have on him however? You see, none at all! He now speaks as freely and unhindered with his fellow merchants as if you had never spoken a word about Me to him! He knows that I am here; at least curiosity should lead him to Me, so that he could discuss with Myself what you told him about Me! In itself, this is as indifferent to the rich man as a fly which is squashed by his foot along the way. He does not think much of us and our help which seems too little to him, since he is a very rich and clever man – and there are many who are just like him.

17. You see, those are the true world-wallow-swine, to whom you should not throw My pearls; for they do not care about anything other than whether and what can be materially gained in a matter. That is why the rich man admonished you for having left your profitable business and followed Me in a way for nothing at all.

18. These people are otherwise very well behaved and observe fine customs in front of everyone; but that is all like the fine and dainty whitewash of a grave which externally is seen as quite edifying, but inside it is nonetheless full of the rot of death and the disgusting smell of pestilence. As long as a man can very calmly put away his profit and no mishap in business befalls him, he will always be in the best and also even the most generous mood; but if we allow him to really heavily loose when speculating, then just look at your friendly man and begin to speak to him about inner, spiritual truths, and I guarantee you that you will be chased out before you even open your mouth! And see, this is mainly the reason why I have called you away from your otherwise very praise-worthy enthusiasm; for with such people every inner spiritual word is almost fully in vain!

19. You have indeed revealed to him that this great movement of the sea is caused by My all-powerful will alone, and that in general I only need to will it and all elements obey Me. This is certainly no little matter! But just look outside and you will immediately convince yourself what a trifle impression such news of yours has made on him! He has not even gone to look whether the sea is still in great motion and whether a part of it is quite calm!

20. You also let him taste the fact that the unbelievers will have to face My judgment. That only cost him at most a little smile, and he thought by himself: ‘Oh you poor hungry man, just make sure that the judgment of an empty stomach and bare skin does not come upon you soon! Tell Me now whether such people should be preached My word!”

21. Said quite angrily Peter: “Ah, if so, then I would much rather be a Greek’s swineherd than a preacher to such people! Now I understand for the first time Your zeal last year in the Temple! One must preach to them a different word with whips and ropes as You did in the Temple! This brood is in the end even worse than the most enthusiastic Pharisee in the Temple; for this one at least has the semblance of being spiritual – which of course is also good for nothing – but this brood has nothing but the purest and very most material world! Oh it is good that You, oh Lord, have drawn our attention to all this! Truly, with this dust of the alleys our feet shall nevermore be dirtied! But what shall we do now?”

22. I said: “We will now go a little outside, so that you can all be convinced of the indifference of these people; then we will come back here again. I soon will then have a very heavy rain coming, however, and soon we will soon be rid of these annoying guests. Thus let us go outside as I have said! But pay particular attention to everyone we meet! Here we will then speak further about it and then our make our decisions.”