Jesus sagt… Ich sandte sie! Chiara’s Besuch & Tröstende Worte – Jesus says… I sent her! Chiara’s Visit & Comforting Words

BOTSCHAFT / MESSAGE 619
<= 618                                                                                                                620 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-04-25 - Jesus sagt-Ich sandte Chiara Luce-Chiaras Besuch-Chiaras troestende Worte-Liebesbrief von Jesus 2018-04-25 - Jesus says-I sent Chiara Luce-Visit from Chiara-Comforting Words-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Wie folge ich Jesus nach?
=> Chiara’s Liebeserklärung an Jesus
=> Sonnenaufgang…Geistige Bedeutung
=> Was viel wichtiger ist als Fasten
=> Religiöse Geister & Täuschungen
=> Erscheinung v. Heiligen aus d. Himmel
=> Wie prüfe ich die Geister?
=> Maria … Die Mutterliebe Gottes
=> Die Wahrheit erkennen
=> Die Welt, Tanzen & Tanzsucht
=> Gott & Die Welt
Related Messages…
=> How do I follow Jesus?
=> Chiara’s Declaration of Love to Jesus
=> A Sunrise … Spiritual Significance
=> What is far more powerful than Fasting
=> Religious Spirits & Deceptions
=> Visitation of Saints from Heaven
=> How do I discern the Spirits?
=> Mary … The maternal Love of God
=> Recognize the Truth
=> The World, Dancing & Dance Addic…
=> God & The World

flagge de  Jesus sagt… Ich sandte sie! Chiara’s Besuch & Tröstende Worte

Jesus sagt… Ich sandte sie! Chiara’s Besuch & Tröstende Worte

25. April 2018 – Worte von Jesus und Chiara an Schwester Clare

Clare begann… Herr Jesus, ich danke Dir für die heilige Seele, die Du vor uns gebracht hast. Ich denke, dass wir Alle die Überzeugung fühlen und erkennen, dass wir die Erwartungen ziemlich unterschritten haben. Bitte hilf uns, dass wir nicht zurück schrecken oder uns selbst verurteilen, sondern uns eingestehen, dass es Verbesserungspotenzial gibt im Bereich der Selbstverleugnung, unsere Kreuze aufzunehmen und Dir zu folgen… Amen.

Nun, als ich heute ins Gebet kam und in die Anbetung eintrat, dachte ich, dass ich Chiara im Geiste sah und wie sie meine rechte Hand hält, mit Jesus an ihrer Seite. Also sagte ich… ‘Ist Jesus dein Herr?’

Sie antwortete… ‘Jesus ist Mein Herr, Mein Gott und Mein Alles.’

Nun, in meiner Erfahrung habe ich noch nie gehört, dass ein Dämon ein solches Bekenntnis von sich gibt. Sie sind immer empört davon gestampft und sagten mit einer hässlichen Stimme… ‘NEIN! ER IST NICHT MEIN HERR!’

Chiara fing an zu sprechen… ‘Quäle dich nicht selbst, Mutter. So viele Dinge sind immer noch ein Rätsel für dich. Aber ich ermutige dich, Seinen Willen mit deinem ganzen Herzen zu umarmen und sei von Seiner Treue überzeugt – denn viel Ruhm wird aus dieser Heilung hervorgehen. Niemals würde dich der Himmel in diesen schwierigsten Stunden in die Irre führen und Andere dazu. Was Er dir gesagt hat, wird sicherlich geschehen. Du musst stark sein und treu an Seine Versprechen an dich glauben.’

“Wie du heute oft gesagt hast… ‘Nicht Alle sind gerufen, mit 18 oder 22 zu sterben, wie dies Viele der Heiligen taten.’ Du bist nicht gerufen, um zu sterben. Aber nicht aufgrund von Angst, sondern für die Absichten Gottes – so erschreckend und ungewöhnlich sie auch sein mögen.”

“Dein einziger Ruf ist, dein eigenes Ich sterben zu lassen – und glaube mir, das ist eine grosse Arbeit, besonders in deinem Fall. Aber sei nicht beunruhigt. Es ist ein langer Weg mit vielen Babyschritten und du machst Fortschritte. Da gibt es Zeiten, die für dich wie ein Rückschritt aussehen, aber das ist nur eine Illusion. Da gibt es Zeiten der erneuten Betrachtung, damit du einen Schritt zurück machen kannst, um zu sehen, wie weit du gekommen bist, um dann mit mehr Energie und Entschlossenheit voran zu schreiten, dass du es schaffen kannst, denn Er lebt in dir und Er ist in jeglicher Art und Weise mit dir.”

(Clare) Nur als Randbemerkung, als sie dies sagte – wunderte ich mich… ‘Wie weiss sie all diese Dinge?’ Und ich realisierte, dass im Himmel alles einfach und klar ist für Alle. Sie werfen einen Blick auf dich und wissen bereits alles über dich. Es ist unverzüglich da, da der Heilige Geist alles durchdringt. Und da gibt es kein Fleisch, das im Weg steht. Und es gibt keine Dämonen, die dich täuschen!

Chiara fuhr fort… “Ich wurde gebeten, euch Beide zu besuchen, da ihr viel leidet, wie ich es tat und du hast durch das Teilen meines Zeugnisses dem Herrn Jesus viel Ruhm darbegracht. Und dafür danke ich dir ausserordentlich.”

“Da gibt es so viele junge Menschen, Mutter, die überhaupt keine Ahnung haben, wie man ein heiliges Leben führt. Sie schauen auf die alten Heiligen und sagen… ‘Das war damals, aber jetzt haben wir moderne Zeiten. Es ist nicht das Gleiche.’ Ich bin da anderer Ansicht, junge Menschen, es ist ziemlich das Gleiche. Leiden in Geduld ertragen, sind immer noch ziemlich grosse Faktoren im Leben der modernen Menschen. Und aus diesem Grund war ich erwählt, als ein weisser Märtyrer zu leben und zu sterben – um die Macht von Jesus zu bezeugen, Seelen zu verwandeln, bis nichts in der Welt übrig ist für sie und sie glücklich sind, in Seine Arme aufzusteigen und alles in der Welt hinter sich zu lassen.”

“Es war sehr schwer für meine Mutter und meinen Vater. Sie waren ziemlich ausser sich, dass nun ihr einziges Kind, um welches sie gebeten und auf welches sie gewartet hatten, von ihnen genommen würde. Dies waren unerträgliche Schmerzen für sie, bis die Liebe des Herrn eingriff und sie umarmte und sie auch zu Heiligen machte. Wie du oft betrachtet hast, Maria hat ihren Sohn für uns geopfert – und das ist ebenfalls ziemlich schmerzhaft.”

“Ich will dich ermutigen, treu zu bleiben gegenüber Seinen Versprechen an euch BEIDE, denn Er wird sicherlich tun, wie Er es gesagt hat. Ich liebe deinen Kanal und Ich werde sicherlich Seelen zu dir schicken, die ihren Ängsten und Missverständnissen gegenüber treten müssen, wer Jesus wirklich ist für sie. Auf Wiedersehen. Aber ich bin nur ein Gedanke entfernt und ich unterstütze euch mit meinen Gebeten an den Vater. Alles wird gut werden. Die dunkelsten Stunden sind direkt vor der Morgendämmerung und die Morgendämmerung kommt.”

(Clare) Nun, ich war ziemlich sprachlos zu jenem Zeitpunkt, und ich sagte nur… ‘Ich danke dir.’

“Gern geschehen” … antwortete sie.

(Clare) Und ich sagte… ‘Herr, bist Du hier?’

(Jesus) “Wo sonst sollte Ich denn sein? Brauchst du denn keine Hilfe? Hast du Mich nicht gerade beim Abendmahl empfangen? Beschütze Ich dich nicht immer unter dem Schatten Meiner Flügel?”

(Clare) Wow! Das besagt ziemlich viel! Natürlich tust du das. Ich danke Dir. Was soll ich von dieser Begegnung halten, Herr?

(Jesus) “Es ist dasselbe, wie deine Begegnungen mit Ita, Mose und Anderen im Himmel. Ihre Gegenwart in der Wolke und ihre Aufmerksamkeit gegenüber deinen Umständen sind ein Geschenk von Mir. So viele fühlen sich so allein auf der Erde, obwohl Ich Mein Wort gegeben habe und es geschrieben steht… Da gibt es eine Zeugenwolke, die euch anfeuert und euch auch zu Meinem Vater hochhebt, damit ihr in euren Missionen erfolgreich sein könnt.”

“Und Ich bin gesegnet, Clare, dass du den Mut hattest, ganz ehrlich zu sein mit unserer Herzbewohner-Familie, im Wissen, dass du verfolgt und falsch beschuldigt werden wirst aufgrund dieser Begegnungen.”

“Die Wahrheit ist, dass es viele Diener Gottes gibt, die Träume und Umgang mit Jenen im Himmel haben, aber sie wagen es nicht, sie als authentisch, richtig und normal zu bezeichnen gemäss Meinem Massstab. Sie wissen, dass sie von Jenen abgelehnt würden, die kein richtiges Urteilsvermögen besitzen und die sich an ihre religiösen Bräuche klammern. Jene Bräuche ziehen sie der Wahrheit vor.”

“Wie auch immer. Du warst treu und Ich bin erfreut, trotz deiner Vorliebe für Karamell-Frappuccinos. Wirklich. Leg die Schuldgefühle beiseite und entspann dich. Hör auf, dich selbst zu quälen. Du bist dabei, die Lage zu meistern und manchmal, wenn Seelen etwas zu bewältigen haben, greifen sie nach ihrem Babyfläschchen oder nehmen ihren Daumen, einfach um sich selbst zu trösten.”

“Übrigens, dein Karamell gehört zu den besten Sorten, die Ich jemals probiert habe.” (Er lächelte.)

(Clare) Mein Mann sagt, es sei zu bitter… Ich mache es nicht sehr oft. Aber wenn der Herr es mag, wunderbar! Ich lächelte und Er hob mein Kinn an und sagte…

(Jesus) “Schau, Ich habe dich zum Lachen gebracht. Ich sehe jene Wunden und den Stress, den du hast und Ich will, dass du getröstet wirst ohne Schuldgefühle.”

“Meine Bräute, die ihr in Meinem Herzen wohnt, demütigt euch vor Meiner mächtigen Hand und Ich werde euch grosse Dinge zeigen, von denen ihr niemals dachtet, dass sie möglich sind. Es wurde euch gestohlen unter dem Vorwand, die Wahrheit zu beschützen – wenn in Wirklichkeit die Wahrheit vertauscht wurde mit fadenscheinigen Schlussfolgerungen, Ängsten und Lehren der Menschen. Die Kritik, die ihr von Anderen bekommen werdet, wenn ihr das annehmt, was Ich euch hier lehre, wird umso heftiger sein, je bedrohlicher es ist für die aktuelle Denkart und Lehre der modernen Kirche.”

“Ihr sollt euer Leben nicht nur auf gesunde Traditionen stützen, sondern auch auf die Schriften. Und da gibt es immer noch viele Zusammenhänge, die ihr noch nicht hergestellt habt, um die Wahrheit über das, was wirklich um euch herum geschieht, zu enthüllen.”

(Clare) Zu jenem Zeitpunkt erinnerte ich mich, dass Ezekiel eine Begegnung hatte heute und ich sagte… ‘Herr, hast Du Chiara erlaubt, Ezekiel zu besuchen heute?’

(Jesus) “Nein, Ich habe es nicht erlaubt, Ich habe sie zu ihm geschickt, um ihn in seinen Sorgen um dich zu trösten. Ich sandte sie, um Dinge mit ihm zu teilen, die sie auch erlebt hatte, damit er sich nicht so alleine fühlen würde.”

(Clare) Chiara sagte zu Ezekiel, er solle mich nicht vor Zeiten der Symptome und Schmerzen schützen. Und dass er geduldig sein soll, da der zeitliche Verlauf sehr wichtig sei in seinem Zustand und für seine Heilung und dass sie auch ziemlich gedemütigt war, als gewisse Reinigungsvorgänge für sie getan wurden. Und auch, dass er von seiner Perspektive nicht sehen könne, was wirklich vor sich geht mit all den Umständen, die wir durchleben. Und auch, dass es sehr wichtig sei, dass er glaube, dass Gott treu ist gegenüber Seinen Versprechen und dass ihre Lebensaufgabe (Chiara’s) komplett anders gewesen sei als seine (Ezekiel’s).

Ich denke, dass ihr euch Alle an die Botschaften erinnert, die der Herr mir gegeben hat bezüglich der Vorherbestimmung vor der Geburt – dass ihnen gezeigt wird, wie ihr Leben aussehen wird und sie dann um ihre Zustimmung gebeten werden. Nun, Chiara wusste von Geburt an, wie ihr Lebensweg aussehen würde. Sie war jedoch ein normales, christliches Mädchen, bis sie eine tiefgreifende Verwandlung erlebte, als sie den verlassenen Jesus umarmte.

Ich muss zugeben, dass ich Chiara bereits zugerufen habe… ‘Bitte, bete für mich, damit Der Vater mir mehr Liebe für Seinen Sohn gibt und Ich will lernen, ohne Jammern zu leiden, als Geschenk der Liebe an Ihn.’

Und dann dachte ich… ‘Ich möchte wirklich ein Gebet an sie senden. Wie… ‘Liebe Chiara, du kannst sehen, was wir nicht sehen können. Du kennst unsere Kämpfe. Bitte bete zum Vater für uns, damit wir Ihn lieben und uns Ihm komplett übergeben können und sagen… ‘Wenn Er es will, will ich es auch.’ Und dass wir vertrauen können, dass Seine Gnade wirklich ausreichend ist für uns.”

(Jesus) “Clare, dies sind gute Gedanken und Gebete. Sei dir gewiss, dass dein Weg anders ist als ihrer und dass Ich das, was Ich dir versprochen habe, auch tun werde. Du hast deinen Mund nicht zu voll genommen. Ich führe deine Bitten und Gesuche.”

“Herzbewohner, ihr sollt in der geistigen Welt mit jedem Besucher die gleichen Richtlinien nutzen, wie ihr sie bei Mir nutzt. Sorgt dafür, dass ihr nicht von Dämonen in die Irre geführt werdet, die sich als Heilige und Engel verkleiden, wie so Viele es erlebt haben. Nutzt eure Prüfwerkzeuge und seid auf der Hut vor Schmeichelei und Angst. Diese Zwei werden gewöhnlicherweise genutzt, um euch in die Irre zu führen. Prüft die Geister und erkennt, ob sie von Gott kommen. Ich werde bei euch sein.”

“Und für Alle, die die Engel und himmlischen Besucher nicht erkennen wollen, es gibt keine Verurteilung dafür. Das ist eure Entscheidung. Lasst uns die Schönheit unserer Beziehung beibehalten, ohne irgendwelche Schuldgefühle.”

“Ich sage euch aber, dass es keine Beeinträchtigung unserer reinen Beziehung gibt, wenn ihr diese Geistesgabe entwickelt, indem ihr einen himmlischen Besucher willkommen heisst und euch im Prüfen der Geister übt. In Wahrheit ist es nicht anders, wie wenn ihr einen Freund auf Erden in eurem Heim willkommen heisst und mit ihm eure Prüfungen diskutiert und ihn bittet, beim Vater Fürsprache einzulegen für euch. Der Leib ist in der Tat Eins, mit einem Haupt… Amen. Amen.”

flagge en  Jesus says… I sent her! Chiara’s Visit & Comforting Words

   

Jesus says… I sent her! Chiara’s Visit & Comforting Words

April 25, 2018 – Words from Jesus and Chiara to Sister Clare

Clare began… Lord Jesus, thank you for the saintly soul you’ve brought before us to consider. I think we all feel conviction and see ourselves as having fallen way far short. Please help us not to recoil or condemn ourselves, but to acknowledge that there is room for improvement in denying ourselves, picking up our crosses and following You. Amen.

So, when I came into prayer tonight, and entered into worship, I thought I saw Chiara in the spirit holding my right hand, with Jesus beside her. So, I said… ‘Is Jesus your Lord?’

She replied… ‘Jesus is My Lord, My God and My all.’

Well, in my experience I have never heard a demon make that confession; they have always, categorically, stomped off indignantly, saying in an ugly voice… ‘NO! HE IS NOT MY LORD!’

Chiara began to speak… “Do not beat yourself up, Mother. There is so much that is yet a mystery to you. But I encourage you to embrace His will with all your heart, and be convinced of His Faithfulness — for much glory will come from this healing. In no way would Heaven mislead you in these most difficult hours and lead others astray. What He has told you, what He has said, shall surely come to pass. You must be strong and faithfully believe in His promises to you.”

“As you have often said today… ‘Not all are called to die at 18 or even 22, as many of the Saints have.’ You have not been called to die at all, but not because of fear, but for the purposes of God — as startling and unusual as they are.”

“Your only call is death to self — and believe me, that’s a big one, especially in your case. But do not be concerned. It is a long journey with many baby steps and you are progressing. There are times that seem like a setback to you, but that is only an illusion. They are times of reconsideration, so you may step back and see how far you have come, then move forward with more energy and resolve that you are going to make it, because He lives in you and is with you in every possible way.”

(Clare) Just as an aside here, when she was saying that—I was wondering, ‘How does she know all these things?’ And I realized, in Heaven, everything is plain and clear to everyone else. They look at you and they already know everything about you. It’s instantaneous, because Holy Spirit permeates everything. And there’s no flesh to get in the way. And there’s no demons to deceive you!

Chiara continued… “I was asked to visit you both, because you are suffering much as I did and you have brought glory to the Lord Jesus by sharing my testimony. And for that, I thank you greatly.”

“There are so many young people, Mother, who haven’t a clue as to how to live a holy life. They look at the saints of old and say… ‘That was then, but now are modern times. It’s not the same.’ I beg to differ with you, young ones; it is quite the same. Suffering and long-suffering are still very big factors in the lives of modern men. And for that reason, I was chosen to live and die a white martyr — testifying to the power of Jesus to transform souls, until there is nothing in the world left for them and they are pleased to ascend into His arms, leaving everything of the world behind.”

“It was very, very hard for my mother and father. They were quite beside themselves that now, their only child whom they prayed and waited for, was to be taken from them. This was unbearable pain to them until the Lord’s love stepped in and embraced them, making them saints, as well. As you have often observed, Mary made the sacrifice of her son for us—and that, too, is excruciating.”

“I want to encourage you to remain faithful to His promises to BOTH of you, for He will surely do as He has said He will do. I love your Channel, and I will surely send souls to you who need to confront their fears and misunderstandings about who Jesus really is to them. Good bye for now. But I am only a thought away, and I support you with my prayers to the Father. Everything will be ok. The darkest hours are just before dawn. And Dawn is coming.”

(Clare) Well, I was kind of left speechless at that point, and I just said… “Thank you.”

“You are very welcome” … she replied.

(Clare) And I said… “Lord, are You here?”

(Jesus) “And where else would I be? Aren’t you in need? Didn’t you just receive Me in communion? Don’t I shelter you in the shadow of My wings? Always?”

(Clare) Wow! That is saying a great deal! Yes, You do. Thank you. What am I to think of this encounter, Lord?

(Jesus) “It is no different than what you encountered in Heaven with Ita, Moses and others. Her presence in the Cloud and her attentiveness to your circumstance are a gift from Me. On Earth, so many feel all alone, even though I have given My Word and it is written… There is a Cloud of Witnesses cheering you on and even lifting you to My Father for success in your missions.”

“And I am blessed, Clare, that you have had the courage to be utterly honest with our family of Heartdwellers, knowing full well you will be persecuted and falsely accused because of these encounters.”

“The truth is, there are many ministers of God who have dreams and interactions with those in Heaven, but they don’t dare to say this is authentic, right and normal by My standards. They know they would be rejected by those who have little discernment and cling to religious customs before Truth.”

“But no matter. You have been faithful and I am pleased, despite your fondness for caramel Frappuccino’s. Really. Lay down the guilt and be at ease. Stop beating yourself. You are coping, and sometimes when souls cope, they reach for their baby bottle or their thumb and just comfort themselves.”

“By the way, your caramel is some of the best I’ve ever tasted.” (He smiled.)

(Clare) My husband says it’s too bitter… I don’t make it very often. But if the Lord likes it, great! I smiled. He lifted my chin and said…

(Jesus) “See there, I made you laugh. I see those wounds and the stress you are dealing with, and I want you to be comforted, without guilt.”

“My Heartdwelling Brides, humble yourselves before My mighty hand and I will show you great things you never dreamed possible. You have been stolen from, under the guise of protecting Truth — when in reality, Truth has been exchanged for men’s spurious conclusions, fears and trending doctrines. The flack you will get from others, if you embrace what I am teaching you here, will be the more intense, the more threatening it is to current thought and doctrine in the modern church.”

“You are not to base your lives on healthy tradition alone, but also on the Scriptures. And there are still many, many dots you have not connected to reveal the truth of what is indeed happening around you.”

(Clare) At that point, I remembered that Ezekiel had had an encounter earlier today, and I said… ‘Lord, did You allow her to visit Ezekiel earlier today?’

(Jesus) “No, I did not allow it; I sent her to him to comfort him in his concerns for protecting you from what he has been feeling on a bad day. I sent her to encourage and share with him some of the same things she suffered, so he wouldn’t feel so alone.”

(Clare) Chiara told Ezekiel, not to protect me from times of symptoms and pain. That he should be patient, as timing is very important in his condition and his healing. That she was also terribly humiliated when certain cleaning functions were done for her. And that he could not see from his perspective what is truly going on with all of the circumstances he and I are suffering. Also, that it was very important for him to have faith that God is faithful to His promises, and that her mission in life was very different from his.

I think you all remember the messages the Lord has given me about a soul being predestined before birth — that they are shown what their life will be and asked for their consent. Well, Chiara knew from conception what her path in life would be. She was, however, a normal Christian girl, until she had a profound conversion when she embraced Jesus Forsaken as a part of her studying with a group that felt called to that particular devotion.

I have to confess that I have already cried to Chiara… ‘Please pray for me, that The Father will give me more love for His Son, and I will learn how to suffer without complaint as a gift of love to Him.’

And then I thought, ‘You know. I really want to compose a prayer to her. Something like… “Dear Chiara, you can see now what we cannot see. You know our struggles from what you have observed. Please intercede for us to Father God, that we will come to love and give ourselves completely to Him saying… ‘If He wants it, I want it too.’ And that we will trust that His grace will truly be sufficient for us.”

(Jesus) “Clare, these are good thoughts and prayers. Rest assured that your path is different than hers and that I will still do what I have promised you. You’ve not bitten off more than you can chew. I am very much guiding your requests and petitions.”

“Heartdwellers, you are to use the same guidelines in the spiritual world with any visitor that you use with Me. See to it you are not led astray by demons masquerading as saints and angels, as so many have been. Use your discernment tools and beware of flattery or fear. These are two of the manipulative tools that will most commonly be used to try and mislead you. Test the Spirits and see if they are of God. I will be with you in this.”

“And for the rest who do not wish to recognize angels and heavenly visitors, there is no condemnation. That is your choice. And let us preserve the beauty of our relationship together with no guilt whatsoever.”

“But in saying that, there is no detraction from our pure relationship if you do cultivate this gift of the Spirit, welcoming a heavenly visitor and exercising discerning of Spirits. In truth, this is no different than welcoming a friend on Earth into your home, and discussing your trials together and asking them to intercede before the Father for you. The Body is One indeed, under One Head. Amen. Amen.”

Liebeserklärung von Chiara an Jesus… Wenn DU es willst, Jesus, will ich es auch ❤️ Declaration of Love from Chiara to Jesus… If YOU want it, Jesus, I want it too

BOTSCHAFT / MESSAGE 618
<= 617                                                                                                                619 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

flagge ru Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-04-24 - Zeugnis von Chiara Luce Badano-Wenn DU es willst Jesus will ich es auch-Liebesbrief an Jesus 2018-04-24 - Testimony of Chiara Luce Badano-If YOU want it Jesus I want it too-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Verliebt zu sein in Mich ist eure gr…
=> Fühlst du dich verurteilt?
=> Trinkt von den tiefen Dingen Gottes
=> Die Bedeutung von Leiden
=> Die Erscheinung von Heiligen aus…
=> Chiara’s Besuch & Tröstende Worte
=> Der Himmel & Die Heiligen sind real
=> Meditation ‘Stationen des Kreuzes’
=> Jesus spricht ü. d. Tod eines Kindes
=> Wahres Glück & Der Kreuzessegen
=> Schuld & Sühne – Leiden & Prüfungen
Related Messages…
=> Being in Love with Me is your great…
=> Do you feel condemned?
=> Drink from the deep Things of God
=> The Meaning of Suffering
=> The Visitation of Saints from H…
=> Chiara’s Visit & Comforting Words
=> Heaven & Saints are real
=> Meditation ‘Stations of the Cross’
=> Jesus speaks to the Death of a Child
=> True Happiness & Blessing of a Cross
=> Guilt & Penitence – Trials & Suffering

flagge de  Chiara sagte… ‘Wenn DU es willst, Jesus, will ich es auch’

Chiara sagte… ‘Wenn DU es willst, Jesus, will ich es auch’

24. April 2018 – Zeugnis von Chiara Luce

Clare begann… Herr, hilf uns, Dich zu lieben, wie sie es tat. Vergib uns unsere Angst, für Dich zu leiden. Wie bedauerlich müssen wir den Seelen im Himmel erscheinen, die alles überwunden haben aus Liebe zu Dir.

Herr, ich bin nicht willig, aber du kannst mich willig machen, willig gemacht zu werden.

Jesus, ich danke Dir, dass du uns mit einer echten Heiligen bekannt gemacht hast. Ein junges Mädchen, das leidenschaftlich verliebt war in Dich. Sie hatte alles, wofür sie in der Welt hätte leben können, aber sie suchte nicht nach der Welt, nicht nach eigenen Annehmlichkeiten. Als sie 9 Jahre alt war, trat sie der Focolore Bewegung bei und erhielt von deren Gründerin Chiara Lubich den Spitznamen ‘Luce’. Als sie 16 Jahre alt war, wurde bei ihr Osteosarkom diagnostiziert, ein schmerzhafter Knochenkrebs. Chiara erlag dem Krebs am 7. Oktober 1990, nach einem 2-jährigen Kampf gegen die Krankheit. Ihr Motto war… ‘Wenn DU es willst, Jesus, will ich es auch.’

Dies ist ihre Geschichte…
In der kleinen Stadt Sassello in Italien wurde Chiara Badano am 29. Oktober 1971 geboren, ihre Eltern waren Ruggero und Maria Badano. Das Paar wartete und betete 11 Jahre lang, um ein Kind zu bekommen. Sie betrachteten Chiara als ihren grössten Segen. Während Ruggero als Lastwagenfahrer arbeitete, blieb Maria Theresa zuhause, um Chiara grosszuziehen. Chiara wuchs mit einer gesunden und starken Beziehung zu ihren Eltern auf, aber sie gehorchte ihnen nicht immer und ab und zz kämpfte sie mit ihnen.

Eines Tages nahm Chiara einen Apfel von einem Baum im Obstgarten des Nachbarn. Ihre Mutter schilderte später den Vorfall wie folgt…

“Eines Nachmittags kam Chiara mit einem wunderschönen, roten Apfel nach Hause. Ich fragte sie, wo sie ihn her hatte und Chiara antwortete, dass sie ihn vom Obstgarten des Nachbarn genommen habe, ohne um Erlaubnis zu bitten. Ich erklärte ihr, dass sie immer zuerst fragen müsse, bevor sie etwas nehmen dürfe und dass sie den Apfel zurückbringen muss und sich bei unserem Nachbarn entschuldigen soll. Chiara war abgeneigt, da sie sich zu sehr schämte. Ich sagte ihr, dass es viel wichtiger sei, ihren Fehler zuzugeben, als jenen Apfel zu essen. Also nahm Chiara den Apfel, brachte ihn zurück zu unserer Nachbarin und erklärte ihr alles. Am gleichen Abend kam die Frau und brachte ihr eine ganze Box voller Äpfel und sagte, dass Chiara an jenem Tag eine sehr wichtige Lektion gelernt habe.”

Chiara nahm im September 1980 zum ersten Mal an einem Treffen der Focolare Bewegung teil, sie war gerade 9 Jahre alt. Diese Gruppe, insbesondere Chiara Lubich, hatte eine tiefgreifende Auswirkung auf Chiaras Leben. Die Gruppe fokussierte sich auf das Bild des verlassenen, einsamen Christus, um schwierige Zeiten durchstehen zu können.

Später schrieb Chiara Folgendes… “Ich entdeckte dass der verlassene, einsame Jesus der Schlüssel zur Einheit mit Gott ist, und Ich wähle Ihn zu Meinem einzigen Gatten. Ich will bereit sein, Ihn zu begrüssen, wenn Er kommt. Ich will Ihn allem Anderen vorziehen.”

Obwohl Chiara eine gewissenhafte Schülerin war, hatte sie Probleme in der Schule und sie fiel in ihrem ersten Jahr in der höheren Schule durch. Sie wurde oft aufgrund ihrer starken Glaubens-Überzeugungen gehänselt und sie gaben ihr den Spitznamen ‘Schwester’.

Chiara hatte mehrere gute Freunde, mit welchen sie oft spät abends ausging, um Kaffee zu trinken. Sie genoss ebenfalls den normalen Zeitvertreib eines Teenagers, wie Popmusik anhören, tanzen und singen. Chiara war ebenfalls eine eifrige Tennisspielerin; sie genoss es auch, zu wandern und zu schwimmen.

Im Sommer 1988, als sie 16 Jahre alt war, machte sie mit der Focolare Bewegung in Rom eine lebensverändernde Erfahrung durch. Sie schrieb ihren Eltern… ‘Dies ist ein sehr wichtiger Augenblick für mich… Es ist eine Begegnung mit dem verlassenen, einsamen Jesus. Es war nicht einfach, dieses Leiden zu umarmen, aber heute Morgen hat Chiara Lubich den Kindern erklärt, dass sie die Gattin des verlassenen, einsamen Jesus werden sollen.’

Ebenfalls im Sommer 1988 fühlte Chiara einen stechenden Schmerz in ihrer Schulter, während sie Tennis spielte. Am Anfang dachte sie sich nichts dabei, als aber der Schmerz weiterhin präsent war, unterzog sie sich einer Reihe von Tests. Die Ärzte entdeckten dann, dass sie eine seltene und schmerzhafte Art von Knochenkrebs habe, der Osteosarkom genannt wird.

Chiara reagierte darauf einfach mit… ‘Es ist für Dich, Jesus, wenn Du es willst, will ich es auch.’

Während des Behandlungsprozesses lehnte Chiara jegliches Morphium ab, um bei Bewusstsein bleiben zu können. Sie fühlte, dass es wichtig sei, ihre Krankheit und den Schmerz zu kennen, um ihre Leiden opfern zu können. Sie sagte… ‘Es mindert meine Klarheit und es gibt nur etwas, was ich jetzt tun kann… nämlich meine Leiden Jesus zu opfern, da ich so viel wie möglich an Seinem Leiden am Kreuz teilhaben möchte.’

Während ihrer Spital-Aufenthalte machte sie Spaziergänge mit einem anderen Patienten, der an Depressionen litt. Diese Spaziergänge waren äusserst nutzbringend für den anderen Patienten, aber sie verursachten bei Chiara grosse Schmerzen. Ihre Eltern versuchten oft, sie zu ermutigen, da zu bleiben und sich auszuruhen, worauf Chiara antwortete mit… ‘Ich kann später schlafen.’

Einer ihrer Ärzte, Dr. Antonio Delogu, sagte… ‘Durch ihr Lächeln und ihre Augen, die voller Licht waren, zeigte sie uns, dass der Tod nicht existiert, sondern nur das Leben.’

Ein Freund aus der Focolare Bewegung sagte… ‘Anfangs dachten wir uns, dass wir sie besuchen, um sie aufzumuntern, aber bald erkannten wir, dass wir eigentlich Diejenigen sind, die sie brauchten. Ihr Leben war wie ein Magnet, der uns zu ihr hinzog.’

Chiara war guten Mutes, selbst als die harte Chemotherapie ihr geliebtes Haar ausfallen liess. Wenn eine Locke ihres Haares aufgefallen ist, würde sie sie einfach Gott opfern und sagen… ‘Für dich Jesus’. Sie spendete all ihr Geld einem Freund, der auf eine Missionsreise nach Afrika ging. Sie schrieb ihm… ‘Ich brauche dieses Geld nicht mehr. Ich habe alles.’

Um ihre Eltern auf das Leben nach ihrem Tod vorzubereiten, reservierte Chiara für den Valentinstag einen Tisch in einem Restaurant, nachdem sie sich weigerten, ihre Bettseite zu verlassen. Sie befahl ihnen auch, nicht vor Mitternacht zurück zu kommen. Sie schrieb auch auf eine Weihnachtskarte… ‘Heilige Weihnachten 1990. Ich danke euch für alles. Glückliches neues Jahr’ und versteckte sie unter den unbeschriebenen Karten, damit ihre Mutter sie später finden würde.

Als sie sich einem schmerzhaften, medizinischen Eingriff unterzog, wurde sie von einer Frau besucht… ‘Als die Ärzte mit diesem kleinen, jedoch ziemlich anspruchsvollen Eingriff begannen, kam eine wunderschöne Lady mit einem leuchtenden Lächeln herein. Sie lief zu mir, nahm meine Hand, und ihre Berührung erfüllte mich mit Mut.’

‘Genau wie sie kam, verschwand sie auch und ich konnte sie nicht mehr sehen. Mein Herz aber war mit einer immensen Freude angefüllt und alle Angst war verschwunden. In jenem Moment erkannte ich, dass wenn wir immer für alles bereit sind, dass uns Gott viele Zeichen Seiner Liebe zusendet.’

(Clare) Wow. Das hört sich nach Jemandem aus der Grossen Zeugenwolke an, der kam, um sie zu besuchen und um ihr eine Gnade zu übermitteln.

Chiara’s Glaube und Geist nahm nie ab, selbst nachdem der Krebs es ihr unmöglich machte zu gehen, und eine Computertomographie zeigte, dass jegliche Hoffnung auf eine Verbesserung vorbei ist. Sie antwortete einfach mit… ‘Wenn ich vor der Wahl stünde, wieder laufen zu können oder in den Himmel zu gehen, würde ich nicht zögern. Ich würde den Himmel wählen.’ Am 19. Juli 1989 starb Chiara fast an einer Blutung. Ihr Glaube schwankte nicht, als sie sagte… ‘Vergiesst keine weiteren Tränen wegen mir. Ich gehe zu Jesus. An meiner Beerdigung will ich nicht, dass die Menschen weinen, nein, sie sollen aus vollstem Herzen singen.’

Kardinal Saldarini hörte von Chiaras Krankheit und besuchte sie im Spital. Er fragte sie… ‘Das Licht in deinen Augen ist grossartig. Woher kommt es?’ Chiara antwortete einfach… ‘Ich versuche, Jesus so fest zu lieben, wie ich nur kann.’

Bevor sie starb, sagte sie zu ihrer Mutter… ‘Ach Mama, junge Leute… junge Leute… sie sind die Zukunft. Schau, ich kann zwar nicht mehr laufen, aber wie sehr ich mir wünsche, ihnen die Fackel weiter zu reichen, wie bei den olympischen Spielen! Die jungen Leute haben nur ein Leben und es ist es wert, es richtig zu leben.’

Als Chiara realisierte, dass es mit ihr nicht mehr bessern würde, fing sie an, mit ihrer Mutter zusammen ihre ‘Hochzeit’ (ihre Beerdigung) zu planen. Sie wählte die Musik, die Lieder, die Blumen und die Lesungen für die Messe.

Sie wollte in ihrem ‘Hochzeitskleid’ begraben werden, ein weisses Kleid mit einer pinken Taille, da ihr Tod es ihr erlauben würde, die Braut von Jesus zu werden. Sie sagte zu ihrer Mutter… ‘Mama, wenn du mich vorbereitest, musst du dir immer wieder sagen… ‘Chiara Luce sieht jetzt Jesus.’

Während ihren letzten Stunden beichtete Chiara das letzte Mal und bekam das Abendmahl. Ihre Familie und ihre Freunde beteten mit ihr. Chiara Badano verstarb am 7. Oktober 1990 um 4 Uhr morgens. Ihre Eltern waren bei ihr, als sie starb. Ihre letzten Worte waren… ‘Wiedersehen Mama, sei glücklich, weil Ich es bin.’

2000 Menschen nahmen an ihrer Beerdigung teil; der Bürgermeister von Sassello legte die Stadt still, damit die Menschen an der Beerdigung teilnehmen konnten.

flagge en  Chiara said… ‘If You want it, Jesus, I want it too’

   

Chiara said… ‘If You want it, Jesus, I want it too’

April 24, 2018 – Testimony from Chiara Luce

Clare began… Help us, Lord, to love You as she did. Forgive us for being afraid of suffering for Your sake. How very sad we must look to the souls in Heaven who conquered everything for love of You.

Lord, I am not willing… but You can make me willing to be made willing.

Jesus thank you for introducing us to a true saint. A young girl who was passionately in love with You. Who had everything to live for in the world, but she felt nothing at all for the world or her own comfort. At age nine, she joined the Focolare Movement and received the nickname “Luce” by the founder Chiara Lubich. When she was 16 she was diagnosed with osteogenic sarcoma, a painful bone cancer. Chiara succumbed to the cancer on October 7, 1990 after a two-year battle with the disease. Her motto was… ‘If You want it, Jesus, I want it too.’

So this is her story…
Chiara Badano was born on October 29, 1971, to Ruggero and Maria Teresa Badano in the small village of Sassello, Italy. The couple waited and prayed eleven years to have Chiara. They considered her to be their greatest blessing. While Ruggero worked as a truck driver, Maria Theresa stayed at home to raise Chiara. Chiara grew up with a strong and healthy relationship with her parents, but she did not always obey them and would occasionally have fights with them.

One day, Chiara took an apple off a tree in a neighbor’s orchard; her mother later recounted the event…

“One afternoon, Chiara came home with a beautiful red apple. I asked her where it came from. She replied that she had taken it from our neighbor’s orchard without asking her permission. I explained to her that she always had to ask before taking anything and that she had to take it back and apologize to our neighbor. She was reluctant to do this, because she was too embarrassed. I told her that it was far more important to own up than to eat that apple. So, Chiara took the apple back to our neighbor and explained everything to her. That evening, the woman brought her a whole box of apples saying that on that day Chiara had learnt something very important.”

Chiara attended her first meeting of the Focolare Movement in September 1980 when she was only 9 years old. This group, especially its founder Chiara Lubich, had a profound impact on Chiara’s life. The group focused on the image of the forsaken Christ as a way to make it through difficult times.

Chiara later wrote that… “I discovered that Jesus forsaken is the key to unity with God, and I want to choose Him as my only spouse. I want to be ready to welcome Him when He comes. To prefer Him above all else.”

While Chiara was a conscientious student, she struggled in school and even failed her first year of high school. She was often teased in school for her strong beliefs and was given the nickname ‘Sister’.

Chiara made several good friends, often going out late at night to have coffee with them. She also enjoyed the normal teenage pastimes such as listening to pop music, dancing, and singing. Chiara was also an avid tennis player; she also enjoyed hiking and swimming.

During the summer of 1988, when she was 16 years old, she had a life-changing experience in Rome with the Focolare Movement. She wrote back to her parents, “This is a very important moment for me: it is an encounter with Jesus Forsaken. It hasn’t been easy to embrace this suffering, but this morning Chiara Lubich explained to the children that they have to be the spouse of Jesus Forsaken.”

In the summer of 1988, Chiara felt a sting of pain in her shoulder while playing tennis. At first she thought nothing of it, but when the pain continued to be present, she underwent a series of tests. The doctors then discovered she had a rare and painful form of bone cancer, osteogenic sarcoma.

In response Chiara simply declared… “It’s for you, Jesus; if you want it, I want it, too.”

Throughout the treatment process, Chiara refused to take any morphine so she could stay aware. She felt it was important to know her illness and pain so she could offer up her sufferings. She said… “It reduces my lucidity and there’s only one thing I can do now: to offer my suffering to Jesus, because I want to share as much as possible in His sufferings on the cross.”

During her stays in the hospital, she would take the time to go on walks with another patient who was struggling with depression. These walks were beneficial to the other patient but caused Chiara great pain. Her parents often encouraged her to stay and rest but she would simply reply… “I’ll be able to sleep later on.”

One of her doctors, Dr. Antonio Delogu, said… “Through her smile, and through her eyes full of light, she showed us that death doesn’t exist; only life exists.”

A friend from the Focolare Movement said… “At first we thought we’d visit her to keep her spirits up, but very soon we understood that, in fact, we were the ones who needed her. Her life was like a magnet drawing us to her.”

Chiara kept her spirits up, even when the harsh chemotherapy caused her beloved hair to fall out. When a lock of her hair would fall, Chiara would simply offer it to God saying… ‘For you, Jesus’. She also donated all of her savings to a friend who was going to do mission work in Africa. She wrote to him… ‘I don’t need this money anymore. I have everything.’

To help prepare her parents for life after she died, Chiara made her parents dinner reservations for Valentine’s Day after they refused to leave her bedside. She also ordered them to not return until after midnight. She also wrote… “Holy Christmas 1990. Thank you for everything. Happy New Year”, on a Christmas card and hid it among some blank ones for her mother to find later.

While undergoing a painful medical procedure, Chiara was visited by a lady… “When the doctors began to carry out this small, but quite demanding, procedure, a lady with a very beautiful and luminous smile came in. She came up to me and took me by the hand, and her touch filled me with courage.”

“In the same way that she arrived, she disappeared, and I could no longer see her. But my heart was filled with an immense joy and all fear left me. In that moment, I understood that if we’re always ready for everything, God sends us many signs of his love.”

(Clare) Wow. That sounds like someone from the Great Cloud of Witnesses that came to visit her and imparted a grace to her.

Chiara’s faith and spirit never dwindled, even after the cancer left her unable to walk and a CAT scan showed that any hope of remission was gone. In response, she simply said… ‘If I had to choose between walking again and going to heaven, I wouldn’t hesitate. I would choose heaven.’ On July 19, 1989, Chiara almost died of a hemorrhage. Her faith did not falter as she said… “Don’t shed any more tears for me. I’m going to Jesus. At my funeral, I don’t want people crying, but singing with all their hearts.”

Cardinal Saldarini heard about Chiara’s illness and visited her at the hospital. He asked her… “The light in your eyes is splendid. Where does it come from?” Chiara simply replied, “I try to love Jesus as much as I can.”

Before she died, she told her mother… ‘Oh Mamma, young people… young people… they are the future. You see, I can’t run anymore, but how I would like to pass on to them the torch, like in the Olympics! Young people have only one life and it’s worthwhile to spend it well.’ When Chiara realized that she was not going to get better, she started to plan for her “wedding” (her funeral) together with her mother. She chose the music, songs, flowers, and the readings for the Mass.

She wanted to be buried in her “wedding dress” a white dress with a pink waist, because her death would allow her to become the bride of Christ. She told her mother… “When you’re getting me ready, Mum, you have to keep saying to yourself, ‘Chiara Luce is now seeing Jesus.'”

During her final hours, Chiara made her final confession and received the Eucharist. She had her family and friends pray with her. Chiara Badano died at 4am on October 7, 1990. She passed with her parents at her bedside. Her final words were… “Bye, Mum, Be happy, because I am.”

Two thousand people attended her funeral; the mayor of Sassello shut down the town so people would be able to attend.

flagge ru  Кьяра сказала: «Если ты этого хочешь, Иисус, я тоже этого хочу»

<= обратно

=> PDF

Кьяра сказала: «Если ты этого хочешь, Иисус, я тоже этого хочу»

24 апреля 2018 года – свидетельство Кьяры Люси

Клэр начала … Господи, помоги нам любить тебя так же, как она это делала. Прости нам наш страх страдать для Тебя. Как прискорбно мы должны казаться душам на небесах, которые преодолели все из любви к Тебе.

Господи, я не готова, но Ты можешь сделать меня готовой, чтобы быть готовой.

Иисус, я благодарю Тебя за то, что Ты познакомили нас с истинной святою. Молодая девушка, которая была страстно влюблена в Тебя. У нее было все, для чего она могла бы жить в мире, но она не искала мир, не свои собственные удобства.
Когда ей было 9 лет, она присоединилась к движению Фоколяры и получила прозвище «Люси» от ее основательницы Кьяры Любич. Когда ей было 16 лет, ей поставили диагноз остеосаркома, болезненный рак кости. Кьяра поддалась раку 7 октября 1990 года после двухлетней битвы с болезнью. Ее девиз был … «Если Ты этого хочешь, Иисус, я тоже этого хочу».

Это ее история …

Кьяра Бадано родилась 29 октября 1971 года в маленьком городке Сасселло в Италии, ее родители были Руджеро и Мария Бадано. Пара ждала и молилась 11 лет, чтобы иметь ребенка. Они считали Кьяру своим величайшим благословением. В то время как Руджеро работал водителем грузовика, Мария Тереза оставалась дома, чтобы вырастить Кьяру. Кьяра выросла со здоровыми и прочными отношениями к ее родителям, но она не всегда слушалась их и время от времени она боролась с ними.

Однажды Кьяра взяла яблоко с дерева в соседнем саду. Ее мать позже описала этот инцидент следующим образом …

«Однажды днем, Кьяра пришла домой с красивым красным яблоком. Я спросила ее, где она его взяла, и Кьяра ответила, что она взяла его из соседнего сада, не спросив разрешения. Я объяснила ей, что она всегда должна сначала спросить, прежде чем взять что-нибудь, и что она должна вернуть яблоко и извиниться перед нашим соседом. Кьяра была против, так как ей было очень стыдно. Я сказала ей, что гораздо важнее признать ее ошибку, чем есть это яблоко. Итак, Кьяра взяла яблоко, вернула его нашей соседки и все ей объяснила. В тот же вечер пришла женщина и принесла ей целую коробку яблок и сказала, что этот день был для Кьяры очень важным уроком ».

В сентябре 1980 года Кьяра впервые посетила собрание движения Фоколяры, ей было всего 9 лет. Эта группа, особенно Кьяра Лубич, оказала глубокое влияние на жизнь Кьяры. Группа сосредоточилась на образе покинутого, одинокого Христа, чтобы пройти через трудные времена. Позже Кьяра написала следующее: «Я обнаружила, что покинутый, одинокий Иисус является ключом к единству с Богом, и я выбираю Его как Моего единственного супруга. Я хочу быть готовой встретить Его, когда Он придет. Я хочу предпочесть Его всему остальному ».

Хотя Кьяра была добросовестной ученицей, у нее были проблемы в школе, и она провалилась в ее первом году средней школы. Ее часто дразнили за ее сильные убеждения, касаясь веры, и они дали ей прозвище «сестра».

У Кьяры было несколько хороших друзей, с которыми она часто выходила поздно вечером, чтобы выпить кофе. Она также наслаждалась нормальным времяпровождением подростка, как, слушать поп-музыку, танцевать и петь.
Кьяра также была страстной теннисисткой; она также наслаждалась пешеходным туризмом и плаванием.

Летом 1988 года, когда ей было 16 лет, она получила жизнеменяющий опыт с движением Фоколяры в Риме. Она написала своим родителям … «Это очень важный момент для меня … Это встреча с покинутым, одиноким Иисусом. Это было не просто принять это страдание, но сегодня утром Кьяра Лубич объяснила детям, что они должны стать супругой покинутого, одинокого Иисуса.

Также летом 1988 года Кьяра почувствовала острую боль в плече, играя в теннис.
Вначале она не предавала этому значения, но когда боль продолжалась, она прошла ряд тестов. Затем врачи обнаружили, что у нее был редкий и болезненный тип рака костей, под названием остеосаркома.

Кьяра просто ответила: «Это для Тебя, Иисус, если Ты этого хочешь, я тоже этого хочу».

Во время лечения Кьяра отказался от морфина, чтобы оставаться в сознании. Она чувствовала, что это было важно, знать ее болезнь и боль, чтобы пожертвовать ее страданиями. Она сказала … «Это уменьшает мою ясность, и есть только то, что я могу сделать сейчас … а именно пожертвовать моими страданиями Иисусу, поскольку я хочу как можно больше принять участие в Его страдании на кресте».

Во время госпитализации она ходила гулять с другим пациентом, страдающим депрессией. Эти прогулки были чрезвычайно полезны для другого пациента, но они вызвали сильную боль для Кьяры. Ее родители часто пытались вдохновить ее остаться и отдохнуть, на что Кьяра ответила… «Я могу поспать позже».

Один из ее врачей, доктор Антонио Делогу, сказал … «Через ее улыбку и ее глаза, которые были полны света, она показала нам, что смерть не существует, а только жизнь».

Один друг из движения Фоколяры сказал … «Сначала мы думали, что мы посещаем ее, чтобы подбодрить ее, но вскоре мы поняли, что мы на самом деле являемся теми, кто нуждается в ней. Ее жизнь была как магнит, который тянул нас к ней.
Кьяра была в хорошем настроении, даже когда из-за тяжелой химиотерапии выпали ее любимые волосы. Если локон ее волос выпадал, она просто пожертвовала бы его Богу и сказала бы … «Для Тебя Иисус». Она пожертвовала все свои деньги другу, который отправился по поручению в Африку. Она написала ему: «Мне больше не нужны эти деньги. У меня все есть.

Чтобы подготовить своих родителей к жизни после ее смерти, Кьяра зарезервировала столик в ресторане на День святого Валентина после того как она отказалась покинуть ее постель. Она также приказала им не возвращаться до полуночи. Она также написала на рождественской карточке … «Святое Рождество 1990 года. Спасибо вам за все. С Новым годом » и спрятала ее под пустыми карточками, чтобы ее мать могла найти ее позже.
Когда она подверглась болезненной операции, ее посетила одна женщина …
«Когда врачи начали эту небольшую, но довольно серьёзную операцию, вошла красивая женщина с яркой улыбкой. Она подбежала ко мне, взяла меня за руку, и ее прикосновение наполнило меня мужеством».

«Также как она пришла, она и исчезла, и я больше не могла ее видеть. Но мое сердце было наполнено огромной радостью, и весь страх исчез. В тот момент я поняла, что, если мы всегда ко всему готовы, Бог посылает нам много признаков Его любви».

(Клэр) Вау. Это звучит так, как будто это кто-то из Великого Свидетельского Облака, кто пришел, чтобы навестить ее и передать ей благодать.

Вера и дух Кьяры никогда не спадали, даже после того, как рак не позволил ей ходить, а компьютерная томография показала, что всякая надежда на улучшение окончена. Она просто ответила: «Если бы у меня был выбор снова ходить или идти на небеса, я бы не стала колебаться. Я бы выбрала небеса. 19 июля 1989 года Кьяра почти умерла от кровоизлияния. Ее вера не колебалась, когда она сказала … «Не проливайте дальнейших слез из-за меня. Я иду к Иисусу. На моих похоронах я не хочу, чтобы люди плакали, нет, они должны петь всем сердцем».

Кардинал Салдарини узнал о болезни Кьяры и посетил ее в больнице. Он спросил ее: «Свет в твоих глазах велик. Откуда он? Кьяра просто ответила: «Я стараюсь любить Иисуса так сильно, как только могу».

Перед тем, как она умерла, она сказала своей матери … «О мама, молодые люди … молодые люди … это будущее. Смотри, хоть я и не могу больше ходить, но как бы я хотела передать факел, как на олимпийских играх! У молодых людей есть только одна жизнь, и это стоит того, чтобы прожить ее правильно ».

Когда Кьяра поняла, что улучшения уже не будет, она начала планировать свою «свадьбу» (похороны) со своей матерью. Она выбрала музыку, песни, цветы и чтения для богослужения.
Она хотела быть похороненной в ее «свадебном платье», белое платье с розовой талией, так как ее смерть позволила бы ей, быть невестой Иисуса. Она сказала своей матери … «Мама, когда ты подготовишь меня, ты должна постоянно говорить себе … «Кьяра Люси теперь видит Иисуса».

В свои последние часы Кьяра исповедовалась в последний раз и получила причастие. Ее семья и друзья молились вместе с ней. Кьяра Бадано умерла 7 октября 1990 года в 4 часа утра. Ее родители были с ней, когда она умерла.
Ее последние слова были … «До свидания мама, будь счастлива, потому что я счастлива».

На ее похоронах присутствовали 2000 человек; Мэр Сасселло закрыл город, чтобы люди могли присутствовать на похоронах.

<= обратно

Jesus sagt… Hier geht es um Heiligung & Das Brechen im Geiste – Jesus says… This is about Sanctification & Being crushed in Spirit

BOTSCHAFT / MESSAGE 617
<= 616                                                                                                                618 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-04-23 - Heiligung-Brechen im Geiste-Gebrochen im Geiste-Heilung-Liebesbrief von Jesus 2018-04-23 - Sanctification-Being crushed in Spirit-Broken Spirit-Healing-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Reife & Wachstum durch weltliches…
=> Letzte Facetten an Meinen Juwelen
=> Wie Ich Meine Diener ausbilde
=> Jesus erkläutert… Richtig Beten
=> Viele sind gerufen, Wenige erwählt
=> Schicksal oder Willensfreiheit
=> Geständnis & Ehrlichkeit
=> Zugpferde der königlichen Kutsche
=> Korrektur Gottes & Selbsterkenntnis
=> Wem folgst DU?
Related Messages…
=> Maturity & Growth thru worldly Me…
=> Final Facets on My Jewels
=> How I train My Servants
=> Jesus explains the proper Supplication
=> Many are called, Few are chosen
=> Destiny or Free Will
=> Admission & Honesty
=> Draft Horses of the King’s Carriage
=> God’s Correction & Self-Knowledge
=> Whom do YOU follow?

flagge de  Jesus sagt… Hier geht es um Heiligung & Das Brechen im Geiste

Jesus sagt… Hier geht es um Heiligung & Das Brechen im Geiste

23. April 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Clare begann… ‘Herr? Wo bist Du?’

Jesus antwortete… “Wo bin Ich immer? Ich weiss, dass dies schwierig ist für dich. Aber es ist, ob du es glaubst oder nicht, Teil des Heilungsprozesses.”

(Clare) ‘Ezekiel dachte, dass er etwas Gutes tun würde, als er in den Pool ging, Herr. Und schau, was passiert ist. Er hat sogar gedacht, dass es Dir wohlgefällig sei. Bitte Jesus, sag etwas.’

(Jesus) “Ich liebe dich.”

(Clare) ‘Würdest Du mir bitte helfen, hiermit klarzukommen? Ich weiss, dass es immer Leiden geben wird, aber bitte, kannst du dies nicht einem anderen treuen Diener weitergeben? Vorzugsweise Jemandem, den ich nicht kenne?’

(Jesus) “Du verstehst wirklich nicht, was Ich hier tue, Clare. Wirklich nicht. Es ist nicht nur Leiden für Andere. Es dient auch zur Heiligung von euch Beiden. Es muss noch ein bisschen länger andauern, um alles in Ordnung zu bringen, genau wie Ich es haben will. Es nimmt aber ab und die Heilung hat begonnen. Du weisst, wie schwer dich diese Vorfälle getroffen haben. Teil davon liegt in deiner Verantwortung, auch für deine Heiligung zu leiden.”

“Leg die Schuld beiseite. Was Ich tue, ist viel tiefer als das. Viel tiefer, Clare.”

“Eine bestimmte Härtung muss in euren Seelen stattfinden – eine Mässigung, die nur mit Leiden erreicht werden kann. Es ist schwierig, euch dies zu erklären, aber du bewegst dich gerade von einer Art Kindheit hin zur Reife der Töchter und Söhne Gottes. Es ist kein einfacher Weg. Es erfordert einen sehr tiefen Grad der Hingabe. Es kann weder ausgelassen noch einem Anderen übertragen werden. Dies ist alles zu eurem Besten, andernfalls würde Ich es nicht zulassen.”

(Clare) ‘Aber wie kannst Du von mir erwarten, dass ich unter diesen Umständen etwas Kreatives tun kann, Herr?’

(Jesus) “Das ist ebenfalls deine Entscheidung – aber es ist ziemlich einschränkend und das ist Teil der Gegebenheiten. Wie gut kannst du mit diesen Einschränkungen umgehen? Wie gut bist du im Übergeben deiner Rechte zugunsten von Jemandem, der dich braucht? Ohne dass du deine Hände in die Luft wirfst und sagst… ‘Ok, dann lasse ich es halt für den Moment fallen.’ Nein, jene Einstellung funktioniert nicht, obwohl Ich deine Versuchung, dies zu tun, gehört habe.”

(Clare) Ja, der Herr ermutigt mich, an einem Lied, an meiner Stimme oder am Piano zu arbeiten und ich bin ganz begeistert, dies zu tun und dann BUMM. Dann passiert so etwas, wie heute mit Ezekiel und ich laufe hin und her zwischen Gebet, es ihm gemütlich zu machen und ihm alles zu bringen, was er braucht. Nun, ja – da gibt es Zeiten, wo ich einfach sagen möchte… ‘Vergiss die Musik! Ich krieche einfach in ein Loch und kümmere mich um ihn. Ich mache mir keine Sorgen wegen der Musik.’ Aber dazu sagt der Herr, dass diese Einstellung nicht richtig ist…

(Jesus) “Hier geht es um immer tiefgreifendere Heiligung, bis zu den Dingen, auf die es wirklich ankommt. Ich werde nur so viel sagen… Du wirst diese Leidenszeit niemals bereuen, niemals. Nicht, wenn du siehst, was es in euch Beiden hervorbringt. Du wirst es niemals bereuen. Vertrau Mir damit. Und auch mit Allem Anderen. Aber vor allem bei jenen Dingen, die du im Moment nicht verstehst. Du wirst es später verstehen und Mir dafür danken.”

“Meine Liebe, gib einfach dein Bestes im Augenblick. Schreibe, singe und spiele – dann, wenn du kannst und wie du kannst. Und fühle dich nicht schuldig dafür, im Geist gebrochen zu werden und nichts Anderes tun zu können als zu weinen. Fühle dich nicht schlecht, es ist ok. Du hast Meine Erlaubnis zu weinen. Ich wünschte Mir einfach nur, dass du nicht so viel weinen müsstest.”

“All meine Versprechen an dich sind wahr und diese Etappe der Reise ist schwierig. Es ist die letzte Etappe oder die erste Etappe der nächsten Phase. Und es fasst alles zusammen, was du bis jetzt gelernt hast. Es ist, wie wenn du für deine Doktorarbeit einstehen würdest. Irgendwie ist es der Höhepunkt deiner bisherigen Ausbildung.”

“Lass dich nicht so sehr davon belasten, dass du hoffnungslos wirst. Nimm zur Kenntnis, dass es Zeichen eines Durchbruchs, einer Verbesserung und eines sehr langsamen Aufstiegs gibt. Aber immer noch Prüfungen. Prüfungen, die ein Werk vollbringen, das auf keinem anderen Weg erlangt werden kann.”

“In jenen Augenblicken, wo du neben dir stehst, komm einfach zu Mir, genau wie jetzt – indem du deine ehrlichen Gefühle zeigst – und lass Mich dich trösten. Lass Mich dir erklären, was in dieser Jahreszeit nötig ist und lass Mich dich ermutigen, diesen in die Höhe führenden Glaubesweg voran zu schreiten, den du begonnen hast, als wir um jene Ecke gebogen sind.”

(Clare) ‘Sind wir um eine Ecke gebogen, Herr? Oder war das eine Illusion? Oder Wunschdenken und du weisst dass ich Wunschdenken hasse. Ich bin ein Realist.’

(Jesus) “Ja, in deiner ‘Realisten’-Realität sind wir um eine Ecke gebogen und haben den Aufstieg zu seiner Heilung und Wiederherstellung begonnen. Es wird ein langsamer Aufstieg sein und es wird Momente geben, die wie Rückschläge aussehen mögen, aber es sind nur Momente der tieferen Heiligung und sie werden bald immer weniger werden. Aber du musst im Glauben wandeln, nicht im Sehen.”

(Clare) ‘Was aber ist mit den lügenden Geistern, Herr?’

(Jesus) “Sie kommen und gehen. Wenn Ich einen Angriff für das Wohl von anderen Seelen oder einer Situation in der Welt zulasse, ist es echt. Aber Ich lasse nichts zu, was nicht sofort wieder in Stand gesetzt werden kann. Du fängst an zu verstehen, dass du die Länge dieser Vorfälle durch nichts selbst kontrollieren kannst – egal wie richtig und zutreffend.”

(Clare) Was Er damit meint ist… Ich betete das Bindungsgebet – ich binde dies, ich tue alles, was mir in den Sinn kommt. Und doch gibt es keine Veränderung. Also fühle ich mich wie… ‘Donnerwetter. Meine Gebete sind so gut wie nichts wert!’ Doch das ist nicht wahr, das weiss ich. Er sagt hier einfach… ‘Egal wie zutreffend deine Gebete sind, sie werden nicht ‘funktionieren’, da diese Vorfälle eine gewisse Zeit andauern müssen. Und Ich habe die volle Kontrolle darüber.’

(Jesus) “Weil Ich jede einzelne Episode für einen anderen Zweck nutze. Ein Vorfall könnte genutzt werden, um die Wahrhaftigkeit Meiner Salbung durch Ordination zu bekunden, ein anderer Vorfall könnte die Kraft des Sakraments bestätigen, das Ich durch die Ordination errichtet habe. Ein anderer Vorfall könnte sein, um eine junge Seele in ihrer Heilungsgabe zu bestätigen und um sie auf eine tiefere Glaubens- und Mitgefühls-Stufe zu bringen. Ein weiterer Vorfall könnte sein, um die Gebete Anderer zu beteiligen, wie der Mann, der Ezekiel in seinen schlimmsten Momenten besuchte und hinaus ging in die Gemeinde, um viele Gebete zusammen zu tragen.”

“Bei jedem Vorfall wird bei Jenen, die anwesend sind, eine Wahrheit und eine Bestätigung eingeprägt und real bekräftigt. Es ist Meine Realität und Ich nutze jene Momente, um in Jenen, die anwesend sind, weit mehr zu erreichen, als du dir vorstellen kannst. Und Ich möchte, dass du daran denkst… Viele sind gerufen, Wenige sind erwählt und sogar noch Weniger reagieren. Ganz egal, wie sehr dies Unsere Herzen betrübt, wir werden Unsere Liebe und Barmherzigkeit nicht reduzieren, noch werden Wir den Teufeln Gelegenheiten für Spaltungen geben. Jeder muss seinen eigenen Weg wählen. Ob es Meiner ist oder ihr Eigener, es gilt immer noch der freie Wille – und Ich akzeptiere das, egal wie schmerzhaft es auch sein mag.”

“Nun habe Ich dir viel über dein Kreuz erklärt. Jetzt musst du es aufnehmen und damit voran schreiten, wie Simon, ein einfacher Sterblicher, Mir geholfen hat, Mein Kreuz zu tragen – so bin Ich mit dir, Clare, mit Meiner Göttlichen Kraft, um dir dein Kreuz tragen zu helfen. Das versichere Ich dir. Und Ich kenne minutiös jeden Schritt auf jenen Hügel hinauf.”

“Halte durch mit Meiner Gnade, Ich werde dich nicht im Stich lassen.”

“Und für euch, Meine Herzbewohner Familie, wisst, dass es keine Sünde ist, erschöpft zu werden. Solange ihr nur nicht aufgebt. Kommt zu Mir, um euch stärken zu lassen. Und Ich werde euch damit ausstatten. Dies ist Mein Versprechen an euch.”

flagge en  Jesus says… This is about Sanctification & Being crushed in Spirit

   

Jesus says… This is about Sanctification & Being crushed in Spirit

April 23, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

Clare began… ‘Lord? Where are You?’

Jesus answered… “Where am I always? I know this is hard for you. But it is, believe it or not, part of the healing process.”

(Clare) Ezekiel thought he was doing something good, getting in the pool, Lord. And look what happened. He even thought it was pleasing to You. Please, Jesus, say something.

(Jesus) “I love you.”

(Clare) Would You please help me get a handle on this?? I know there will always be suffering, but please. Can’t you pass this on to another faithful servant? Preferably someone I don’t know??

(Jesus) “You don’t really know what I am doing here, Clare. You really don’t. It’s not just suffering for others. There is sanctification involved, for both of you. It needs to go a bit longer to get everything into line, just as I want it. Yet, it is on the decrease and he is beginning to heal. But you know how hard these episodes hit you. Part of that is your responsibility to suffer for your sanctification, as well.”

“Put the guilt away. What I am doing is much deeper than that. Much deeper, Clare.”

“There is a certain seasoning that must take place within your souls — a tempering that only suffering brings. It’s hard to explain to you, but you are moving from a childhood of sorts to the maturity of the daughters and sons of God. It is not an easy path. It requires a very deep level of commitment, not to be shunned or passed on to another. This is all for your good, or I would not allow it.”

(Clare) ‘But how do You expect me to create with this kind of oppression, Lord?’

(Jesus) “That, too, is your option — but it is terribly limiting, and that’s part of the scheme of things. How well do you take these limitations? How well do you surrender your rights for the sake of another who needs you? Without throwing your hands up in the air and saying… ‘All right then, I’ll just drop it for now.’ No, that attitude doesn’t fly, although I have heard your temptation to do that.”

(Clare) Yeah, the Lord encourages me to work on a song, or work on my voice, or work on the piano. Then I get all excited to do that, and then BANG. Something like this happens, as it did with Ezekiel today, and I’m just running back and forth between prayer, trying to keep him comfortable, bringing everything he needs. So, yeah — there are times I just want to say… ‘Forget the music! I’ll just crawl in a hole and I’ll just take care of him. I’m not going to worry about the music’. But here He’s saying that that attitude doesn’t fly…

(Jesus) “This is more about sanctification, deeper and deeper, to the things that really matter. I will say this much… you will never regret this time of suffering, never. Not when you see what it produces in both of you. Never will you regret it. Trust Me in this. And in everything else. But especially in this, which you just don’t understand now. You will understand later and thank Me for it.”

“My love, for now, just do your best. Write, sing, play – and when you can, as you can. And don’t feel guilty for being crushed in spirit and not being able to do anything but cry. Don’t feel badly; it’s ok. You have My permission to cry. I just wish you didn’t have to cry so much.”

“All My promises to you are true and this leg of the journey is rough. It the last leg. Or the first leg of the next phase. And it sums up everything you have learned so far. It is like defending your doctoral thesis; it is, in a way, the culmination of your education, thus far.”

“Do not allow yourself to be burdened beyond hope by it. Take note that there are signs of breakthrough and improvement and a very, very slow climb upward. But still trials. Trials that accomplish a work that cannot be had through any other pathway.”

“In the moments you are beside yourself, come to Me just like this — your raw feelings hanging out — and let Me comfort you. Allow Me to explain to you what is necessary in this season and encourage you to continue on the upward Faith path that you began when we turned a corner.”

(Clare) ‘Did we turn a corner, Lord? Or was that an illusion? Or just wishful thinking. And You know I hate wishful thinking. I am a realist.’

(Jesus) “In all your ‘realist’ reality, we did turn a corner and begin a climb to his healing and restoration. It will be a slow climb and there will be moments when it seems like setback, but they are only moments of deeper sanctification and they will soon be fewer and fewer. But you must walk in Faith; not by sight.”

(Clare) ‘But what about lying spirits, Lord?’

(Jesus) “They come and go. When I am allowing an attack for the sake of other souls or world situations, it is the real thing. But there is nothing I allow that cannot be repaired instantly. You are beginning to understand that you cannot control the length of these episodes by any of your own devices — no matter how appropriate.”

(Clare) And what He means by that is that, gosh. I prayed the binding prayer – I bind this, I use the Routing sword, I do everything I can possibly think of. And no change. So, it makes me feel like… ‘Golly. MY prayers aren’t worth Diddly!’ But that’s not true, I know. It’s just that He is saying here that… ‘No matter how appropriate your prayers are, they’re not going to ‘work’, because there’s a certain length of time this needs to go on. And I’m in control of it.’

(Jesus) “Because I am using each one for a different purpose. One episode may be to prove the veracity of My anointing through ordination; another may confirm the power of the sacraments I have established through ordination. Another may be to confirm a young soul in the power of his healing gift, and to bring into being deeper levels of faith and compassion. Another may be to enlist the prayers of others, like the man who visited him in the worst moments and went out to the community and gathered many prayers.”

“With each episode, there is a truth and a confirmation being stamped and confirmed into reality for those present. It is My reality, and I use these moments to accomplish more ends than you can fathom, in everyone present. And I want you to remember… Many are called, few are chosen. And even fewer respond. No matter how deeply this grieves Our hearts, We will not lessen Our love or charity, nor will We give the devils opportunities for division. Each must choose their own path. Whether it is Mine or theirs, still it is free will — and I honor that, no matter how painful.”

“So, I have explained much of your cross to you. Now you must take it up and walk with it. However, even as Simon, a mere mortal, helped Me carry My cross — so I am with you, Clare, in My Divine Power, helping you carry yours. Of this you can be sure. And I know in minute detail every step up that hill.”

“Persevere in My grace, I will not let you down.”

“And for you, My Heartdwelling Family, know that it is no sin to grow weary. As long as you just don’t give up. Come to Me for the strength you need. And I will supply it. That is My promise to you.”

Jesus spricht über Zeitverschwendung & Forderungen der Welt – Jesus speaks about Wasting Time & Demands of the World

BOTSCHAFT / MESSAGE 616
<= 615                                                                                                                617 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-04-20 - Zeitverschwendung und Forderungen der Welt-Liebesbrief von Jesus 2018-04-20 - Wasting Time-Demands of the World-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Leben in Frustration oder Freude
=> Beschneide dein Herz
=> Sei kein Opfer von Satan’s Fallen
=> Nutzt diese Zeit richtig
=> Ich führe euch in eine fruchtbare Zeit
=> Entdecke deine Einzigartigkeit
=> Wie Musik eine Seele verwandelt
=> Komm zu Mir… Bereit zu tanzen
=> Letzte Schlacht vor der Entrückung
Related Messages…
=> Life in Frustration or Joy
=> Circumcise your Heart
=> Be no Victim of Satan’s Traps
=> Make this Time count
=> I am leading you into a fruitful Time
=> Discover your Uniqueness
=> How Music can transform a Soul
=> Come to Me… Ready to dance
=> Last Battle before the Rapture

flagge de  Jesus spricht über Zeitverschwendung & Forderungen der Welt

Jesus spricht über Zeitverschwendung & Forderungen der Welt

20. April 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Mögt ihr Alle durch die Süsse von Jesus bereichert werden, während ihr hier zuhört und erkennen, dass das, was Er für mich getan hat, Er auch für euch tun möchte. Ihr seid so kostbar für Ihn! Und diese Dialoge dienen dazu, euch dies klar zu machen. Heute Abend kam ich mit einem schweren Herzen ins Gebet. Ich hatte Ablenkungen zugelassen in meinem Leben, die meine Zeit weggefressen haben wie Heuschrecken, die über einem reifen Weizenfeld schwirren. Ich fühlte eine solche Überzeugung von der Sinnlosigkeit und ich schämte mich wirklich. Als sich Jesus mir näherte in einem Smoking und ich mich plötzlich in einem Abendkleid sah, schwappte alles über und ich konnte nur noch weinen.

Jesus begann… “Wie sehr Ich Mir gewünscht habe, mit dir zu sprechen, Clare. All diese Schmerzen und Sorgen, für nichts. Einfach für nichts. Ich weiss, wie du dich fühlst und was du gerade durchmachst. Ich verstehe alles und wir werden dies jetzt hinter uns bringen. Du hast deine Prioritäten in deinem Herzen festgelegt, du erkennst, dass dein Fleisch viel zu viel von deinem Leben in Anspruch nimmt. Wie sehr Ich dich aus dieser Grube herausziehen möchte, Liebste. Wirst du mit Mir zusammenarbeiten?”

(Clare) Hilf mir, Herr. Ich will mit Dir kooperieren.

(Jesus) “Bist du endlich am Ende deines Endes angelangt?”

(Clare) Ich glaube, dass ich ziemlich nahe dran bin.

(Jesus) “Mehr Beschneidung, mehr loslassen der törichten Dinge. Du versuchst, sie dazwischen zu schieben, aber sie nehmen weit mehr Zeit in Anspruch, als du ihnen einräumen musst.”

(Clare) Hier spricht Er darüber, dass ich manchmal, wenn Jemand krank ist und nicht zur Arbeit erscheint, meine Zeit an unwichtige Dinge verschwende, anstatt sie einfach zu ignorieren und darauf zu warten, dass es am nächsten Tag erledigt wird. Ich muss mich viel mehr auf die Musik und die Botschaften an euch konzentrieren, als auf all diese anderen Dinge.

(Jesus) “Dies ruft nach mehr Selbstkontrolle in deinem Leben, indem du die törichten Dinge immer mehr loslässt. Kannst du Mir folgen? Der Feind hat dich mit deinem eigenen Willen geschlagen und er hat dich dazu veranlasst, dass du dir Dinge angewöhnst. Wenn sie lange genug an dir gearbeitet haben, werden sie schliesslich nichts mehr tun müssen – sie behalten dich einfach im Auge, um sicher zu gehen, dass du immer noch Zeit verschwendest.”

(Clare) Wow! Was für eine Enthüllung.

(Jesus) “Meistens können sie mit ihrer Arbeit aufhören, da du deinem eigenen Schatten nachjagst aufgrund deiner eigenen Zwänge und Gewohnheiten. Sie schauen nur vorbei, um dich immer tiefer einzutauchen und sicher zu stellen, dass du nicht herauskommst.”

“Aber Ich entferne jenen Einfluss aus deinem Leben und alles, was du sagen musst ist… ‘NEIN, ich habe bessere Dinge zu tun mit Jesus.'”

“Denn wir tun Dinge zusammen, sprich, die Dinge die Mir wichtig sind, tun wir zusammen. Alles Andere, wie Ausflüchte, Launen und Extras, tust du allein. Fühlt es sich nicht schrecklich an, wenn du weisst, dass du Zeit verschwendest?”

(Clare) Ja, Herr. Es fühlt sich schlimm an. In letzter Zeit kann ich mich so mit Paulus identifizieren. Er sagte… ‘Ich verstehe nicht, was ich tue. Denn was ich machen will, das tue ich nicht, aber das, was ich hasse, das tue ich.’ (Das ist Römer 7:15) Das ist sehr interessant, da ich sein Rhema heute Morgen bekommen habe, und ich dachte… ‘Paulus. Wow. Vielleicht ein Fürbitter aus dem Himmel.’

(Jesus) “Ja, Clare. Du hast Jene, die dir zusehen und die dir wirklich in deinem Dilemma beistehen und helfen wollen – durch das Beispiel ihres Lebens im Verlauf der Geschichte und sie beten für dich. Du musst nicht einmal um ein Gebet bitten. Sie beobachten deine Situation und ihre Herzen haben Mitleid mit dir.”

(Clare) Herr, du hast mir gerade jenes Rhema gegeben und ich habe mich gefragt, was es bedeutet… ‘Mein Herz hat Mitleid mit dir.” Wow, jetzt verstehe ich es.

(Jesus) “Es bedeutete all die Dinge, über die du heute Nacht Tränen vergossen hast. Ich habe viel Mitleid und ein tiefes Verständnis für deine Kämpfe. Es reicht nicht zu sagen, dass du zu sehr von der Welt angezogen wirst. Du musst die immense Sinnlosigkeit deiner Zeitnutzung fühlen, in welcher du Dinge für das Fleisch getan hast, anstatt zu singen. Etwas, das jemand Anderes hätte tun können, wenn du nur etwas geduldiger gewesen wärst.”

“Aber zurück zu dem, was Ich sagen wollte. Du musst Paulus keine Nachricht durch Meinen Heiligen Geist senden. Er versteht schon. Denn die Grosse Wolke ist komplett von Meinem Heiligen Geist durchtränkt, der die ganze erschaffene Welt durchdringt. Er blickt mitfühlend auf dich, Clare. Er sieht dein Potential. Er sieht, dass du auf die gleiche Weise fällst, wie er gefallen ist, indem er Dinge tat, die enorm Zeit und sein Herz verschwendeten. Sein liebendes Herz ruft dem Vater zu… ‘Herr, hilf ihr!’ – weil er sehen möchte, dass du befreit und deinem Potential gerecht wirst.”

(Clare) Oh Paulus, ich danke dir!

(Jesus) “Er bekam auch viele Gebete. Er war nicht perfekt, obwohl er es sich von ganzem Herzen wünschte. Ich musste ihn oftmals wegen diesem Fehler demütigen, über den wir gerade sprechen. Es gab Zeiten wo er seine Kleider entzwei riss, da er die Torheit seiner Wege erkannte. Darum hat er sich deinem Fall angenommen, um den Vater um deine Befreiung zu bitten.”

“Also arbeiten wir jetzt daran, nicht wahr?”

(Clare) Nun, ich fühle mich definitiv überzeugt, Herr.

(Jesus) “Und dies ist, wo es beginnt, Geliebte.”

“Ich wollte heute Abend mit dir tanzen, da du über alledem Meine Braut, ja Meine Frau bist, selbst über deiner Funktion in Meinem Leib – und Ich sehne Mich danach, dich zu trösten, wie jeder gute irdische Ehemann es tun würde. Ich will, dass du weisst, wie sehr Ich dich liebe, trotz all deiner Schwächen. Und Clare, Ich möchte, dass du wieder versuchst, dich zusammen zu reissen und diesen Ablenkungen zu widerstehen.”

“Jetzt werden dich deine Feinde mit ihnen (Ablenkungen) überfluten, da sie verstehen, was Ich tue. Aber dieses Mal werde Ich es nicht zulassen. Und das, was Ich zulasse, wird dir als Hürde dienen, die es zu überwinden gilt. Mit anderen Worten, es werden Ablenkungen zugelassen werden, für welche du grosse Weisheit und Willenskraft wirst aufbringen müssen, um sie überwinden zu können.”

“Aber Ich bin mit dir und Meine Gnade ist ausreichend. Du wirst in der Lage sein, dies mit grosser Entschlossenheit zu bewältigen. Und vergiss nicht, die Grosse Wolke schaut dieser Schlacht zu und sie schickt Gebete zum Vater, dass es dir gelingen möge. Du könntest keine bessere Gruppe haben, die Fürbitten darbringt, obwohl Jene, die du auf Erden hast, die Möglichkeit haben, Opfer darzubringen, um die Kraft ihrer Gebete zu verstärken.”

“Zur Überzeugung zu gelangen, dass du viel mehr für Mich tun könntest, ist der Anfangspunkt. Und es geht nicht nur um Produktivität. Ich möchte, dass du glücklich bist. Ich weiss, dass du am Glücklichsten sein wirst, wenn du die wunderbaren Gaben, die Ich dir gegeben habe, mit Anderen teilst. Und sie werden dadurch auch inspiriert sein, tiefer in ihre Schatzkiste einzutauchen, um zu sehen, was für Überraschungen Ich für sie bereit halte.”

“Es funktioniert alles nahtlos und übergreifend. Mein Leib ist so verflochten und von allen anderen Teilen abhängig, wie euer physischer Leib. Wenn ein Teil aus dem Gleichgewicht gerät, beeinflusst das alle Anderen auch. Ist es nicht so, dass wenn du deinen kleinen Zehen anstösst der Schmerz durch deinen ganzen Körper schiesst?”

(Clare) Ja, das stimmt! Das ist erst kürzlich passiert und ich lief den ganzen Tag mit Schmerzen umher.

(Jesus) “Genau davon spreche Ich. Du bist schön und wunderbar erschaffen worden – alle Teile passen zusammen, genauso, wie es Mein Leib ist – mit Mir als Haupt. Und deshalb, wenn Eines leidet, leiden Alle.”

“Sei dir bewusst, dass Ich mit dir bin, Clare und verliere Meine Gegenwart nicht für eine Sekunde aus den Augen. Ich bin genau hier, um dich zu steuern und zu führen. Bitte sei empfänglich, während Ich dir helfe.”

“Und für Alle von euch, Meine lieben Herzbewohner, die ihre Notlage nachempfinden können. Ich möchte, dass ihr ohne den geringsten Zweifel wisst, dass Ich auch auf die gleiche Weise mit euch bin.”

“Jedes von euch hat einzigartige Gaben und aus verschiedenen Gründen hat der Feind grosse Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass sie nicht genutzt werden. Wenn ihr also den gleichen Druck in eurem eigenen Leben fühlt, wisst, dass Ich auch mit euch bin, um euch hoffentlich für immer aus dieser Grube hinausziehen zu können.”

“Versteht, dass Jene, die euch am Nächsten stehen, manchmal genau Jene sind, die Forderungen an euch stellen, die euch die Zeit stehlen, die Mir gehört hätte. Es gibt Zeiten, wo ihr nachgeben sollt und es gibt Zeiten, wo ihr euch abgrenzen und eure Hingabe an Mich bekunden müsst und das Recht, die Forderungen der Welt, für die sie euch nutzen möchte, abzulehnen. Oftmals führen sie ein ungeordnetes Leben, also kommen sie zu euch, um die Leere auszufüllen und es dadurch zu beheben. Es besteht ein Unterschied zwischen nett sein und Anderen zu ermöglichen, mit einem unordentlichen Lebensstil weiter zu fahren. Ich möchte, dass ihr euch dies bewusst seid und jede Ablenkung einzeln auf Verdienste und Vorzüge prüft und euch dann entscheidet, Mir treu zu sein und nicht der Welt.”

“Andererseits, wenn ihr Jemand in eurer Familie habt, der krank ist und der eine spezielle Aufmerksamkeit braucht und ihr die einzige Person seid, die dies dem Kranken geben kann – dann ist es verdienstvoll für euch, mit dem aufzuhören, was ihr gerade tut und jener Person zu dienen. Dies freut Mich sehr. Wenn es aber zu einer eigennützigen Gewohnheit wird für sie, müsst ihr auf die Bremse treten.”

“Meine Familie, der Feind kommt in vielen Verkleidungen zu euch und Ich teste euch ebenfalls in vielen Verkleidungen. Ihr müsst lernen, Mich zu Hilfe zu rufen, um jene Dinge, die ihr tun sollt von Jenen unterscheiden zu können, die ihr nicht tun sollt. Dadurch wird Satan euch nicht Stunden, Tage oder sogar Wochen eurer Zeit stehlen können. Also bitte, gebt acht, was ihr jeden Tag tut und was ihr in jener Zeit tut, die für Mich bestimmt ist. Macht keine Kompromisse und schenkt sie auch keiner anderen Aktivität. Um dies tun zu können, müsst ihr euch der Rolle, die Ich in eurem Leben spiele, sehr bewusst und klar sein und wem eure erste und grösste Loyalität gilt.”

“Ich werde dies in eurem Herzen verstärken. Hört auf Meine immer noch kleine Stimme und Mein Drängen.”

“Ich segne euch jetzt mit einem Herzen, Mir folgen zu können und den Unterschied zwischen dem Heiligen und dem Weltlichen und Gottlosen zu erkennen und auf dem Höhenweg zu verbleiben. Zusammen werden wir wunderbare Dinge tun, weil ihr gehorcht habt.”

(Clare) Wow! Was für eine zeitgemässe Botschaft! Ich danke Dir Herr.

flagge en  Jesus speaks about Wasting Time & Demands of the World

   

Jesus speaks about Wasting Time & Demands of the World

April 20, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) May you all be enriched by the sweetness of Jesus as you listen to this, and know that He has done for me what He wishes to do for you. You are so precious to Him! And these dialogues are for the purpose of demonstrating that to you, dear family. When I came into prayer tonight, it was with a heavy heart. I had allowed distractions into my life that were eating my time like locusts buzzing a ripe field of wheat. I felt such conviction and futility and was truly ashamed of myself. When Jesus approached me in a tuxedo, and I saw myself in an evening gown suddenly… everything came spilling out and all I could do was cry.

Jesus began… “Oh, how I have wanted to talk to you, Clare. All this pain and sorrow, for nothing. Just for nothing. I know what you’re feeling and going through. I understand it all and we are going to come out of it. Now. You have your priorities set in your heart, you see that your flesh is taking too much from your life. How I want to extricate you from this pit, Dearest. Will you cooperate with Me?”

(Clare) Help me, Lord. I want to cooperate with You.

(Jesus) “Are you at the end of your end yet?”

(Clare) I think I am pretty close.

(Jesus) “More circumcision, more releasing the foolish things. You try to fit them in, but they take far more time than you have to give them.”

(Clare) And what He’s talking about here is, sometimes someone is sick or doesn’t show up for work, I end up doing menial things instead of just ignoring them. And waiting for them to pick up on it the next day. But really, I’ve got to be so much more focused on music than on this stuff. And also on His messages to you.

(Jesus) “This calls for more self-control in your life. More release of the foolish things. Are you with Me? The enemy has buffeted you with your own self-will and caused you to form habits. Once they work on you for long enough, they don’t have to continue to do so — they only keep an eye on you to make sure you are still wasting time.”

(Clare) Wow! That’s a revelation.

(Jesus) “But for the most part, they leave off with that work, since you’re chasing your own tail under your own compulsion and habit. They just revisit to cause you to go further and further into it and make sure you don’t get out.”

“But I am removing that influence from your life and all you need to do is say, ‘NO. I have better things to do with Jesus.'”

“Because we do things together,” He continued. “That is, the things that matter to Me, we do together. The other things — flights and fancies — you do on your own. Doesn’t it feel badly when you know you are wasting time?”

(Clare) Yes, Lord. It feels very badly. Lately I so relate to Paul. He said… ‘I do not understand what I do. For what I want to do, I do not do. But what I hate, I do.’ (That’s in Romans 7:15) That’s interesting ’cause I got his rhema this morning and I thought, ‘Paul. wow. Maybe an intercessor from Heaven.’

(Jesus) “Yes, Clare. You have those looking on at you who truly care for your predicaments and really want to help you — both by the example of their lives in history. And to pray for you. You don’t even have to ask for prayer. They just observe your situation and their hearts are moved to pity.”

(Clare) Lord, You just gave me that Rhema and I wondered what it meant… ‘My Heart is moved to pity for you.’ Wow. Now I understand.

(Jesus) “It meant all the things you shed tears about tonight. I have much pity and deep understanding of your struggles. It doesn’t suffice to say you are much too drawn to the world. You have to feel the deep futility of the time you could have been singing and instead you were doing something of the flesh. Something someone else could have done if you were more patient.”

“But back to what I was saying. You don’t have to send a message to Paul through My Holy Spirit. He gets it. Because the Great Cloud is completely saturated — for lack of a better word — with My Holy Spirit that permeates all of the created world. He looks with compassion on you, Clare. He sees your potential. He sees that you are falling the way he fell, doing things that wasted enormous amounts of time, and his heart. His loving heart cries out to the Father, ‘Lord, help her!’ because he wants to see you delivered and fulfilling your potential.”

(Clare) Oh, Paul, thank you!

(Jesus) “He also received a lot of prayer. He was not perfect, although he desired it with all his heart. I had to humble him many, many times through this fault we are discussing. There were times when he ripped his garments in two, because he saw the foolishness of his ways. That is why he has taken up your case to pray to the Father for your deliverance.”

“So, we are working on this now, aren’t we?”

(Clare) Well, I certainly feel the conviction, Lord.

(Jesus) “And that’s where it begins, Beloved.”

“Now, I wanted to dance with you tonight, because above all things, even your function in My Body, you are My Bride, My Wife — and I long to comfort you as any good earthly husband would. I want you to know how in love I am with you, in spite of all your weaknesses. And I want you to try again, Clare, to get ahold of yourself and refuse these distractions.”

“Now your enemies are going to flood you with them, because they understand what I am doing. But this time, I will not allow it. And what I do allow, will be to give you a hurdle to overcome. In other words, there are going to be distractions allowed that you, yourself, will have to exercise great wisdom and will-power to overcome.”

“But I am with you and My grace is sufficient. You will be able to do this with much resolve. And don’t forget, the Great Cloud is looking in on this battle and sending up prayers to the Father that you will indeed succeed. You couldn’t have a better group of intercessors, although the ones you have on Earth have the ability to offer sacrifices to increase the power of their prayers.”

“Coming to the conclusion that you could be doing so much more for Me is the starting point. And it’s not just about productivity. I want you to be happy. I know you will be happiest when you share with others the marvelous gifts I have given you. And they, too, will be inspired to dig deeper into their treasure chest of goodies to see what surprises I have for them.”

“It all works seamlessly and synergistically. My Body is as integrated and dependent on all the other parts as your physical body is. When one is out of whack, it affects all the others. Isn’t it true that when you stub your little toe, the pain shoots through your whole body?”

(Clare) Yep, it sure is! In fact, that just happened to me recently, and I walked around all day in pain.

(Jesus) “Well, that’s what I am talking about. You are beautifully and wonderfully made — all parts fitting together, just as My Body is, with Me as the Head. And so, when one suffers, all suffer.”

“Know that I am with you, Clare, and don’t lose track of My presence—not even for a second. I am right here steering and guiding you. Please be responsive, as I am helping you.”

“And for all of you, My dear Heartdwellers, who can relate with her plight. I want you to know, beyond a shadow of a doubt, I am also with you in the very same way.”

“Each of you have unique gifts, and for different reasons, the enemy has taken great trouble to make sure they do not get used. So, if you are feeling the pressure of this same thing in your own lives, know that I am also with you to pull you out of this pit — hopefully, forever.”

“Understand that those closest to you will, at times, be the very ones to put demands on you that will steal the time that belonged to Me. There are times you should yield and there are other times you must draw a line and state your commitment to Me, and the right to decline the demands of the world they are trying to use you for. Many times, their lives are disordered, so they look to you to pick up the slack and fix it. There is a difference between being kind and enabling others to continue a lifestyle of disorder. I want you to be aware of that and take each distraction on its own merits and choose to be faithful to Me, not the world.”

“On the other hand, if you have someone sick in your family that needs special attention, and you are the only one who can give it — then it is meritorious for you to stop what you are doing and serve them. This is very pleasing to Me. But if this becomes a self-serving habit for them, you will have to put the brakes on it.”

“My family, the enemy comes to you under many guises. I also test you under many guises. You must learn to call on Me to help you discern those things that you should do and those things you should not do. In this way, Satan will not steal hours, days and weeks of your time. So, please. Pay attention to what you are doing each day and the time that belongs to Me. Do not compromise or give to any other activity. To do this, you must be very serious and crystal clear about the role that I play in your life and to whom is your first and greatest allegiance.”

“I will reinforce this in your hearts. Listen for My still small voice and prompting.”

“I bless you now with the heart to follow Me and to know the difference between the sacred and profane, and keep to the high road. Together we shall do marvelous things because you obeyed.”

(Clare) Wow! What a timely message! Thank you, Lord.

Copyright, Muslimische Nationen & Wie kontraproduktiv unmittelbare Entrückungs-Warnungen sein können – Copyright, Muslim Nations & How self-defeating imminent Rapture Warnings can be

BOTSCHAFT / MESSAGE 615
<= 614                                                                                                                616 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-04-19 - Copyright-Urheberrecht-Warnungen-Traeume Entrueckung bevorstehend-Muslime-Liebesbrief von Jesus 2018-04-19 - Copyright-Imminent Rapture Warnings-Muslims-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Was verzögert die Entrückung?
=> Nutzt diese Zeit richtig
=> Folge deinem Herzen & Reiss dich los
=> Wer wird entrückt?
=> Womit wirst du beschäftigt sein?
=> 5 Jahre sind wie 5 Minuten
=> Eine weitere Seele für den Himmel
=> Der Bruch… Deshalb… FALLT
=> Liebe, Heiligkeit & Entrückung
Related Messages…
=> What is delaying the Rapture?
=> Make this Time count
=> Follow your Heart & Break free
=> Who will be raptured?
=> What will you be doing when…?
=> 5 Years are like 5 Minutes
=> Another Soul for Heaven
=> The Breach… Therefore… FALL
=> Love, Holiness & Rapture

flagge de  Copyright, Muslimische Nationen & Entrückungs-Warnungen

Jesus spricht über Copyright, Muslimische Nationen &
Wie kontraproduktiv unmittelbare Entrückungs-Warnungen sein können

19. April 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Betreffend dem Teilen von Träumen über die bevorstehende Entrückung

(Clare) ‘Wie gehen wir damit um, Jesus?’

Jesus antwortete… “Bekunde deutlich, was Ich dir gesagt habe und ja, stelle jene Frage. (Ich hatte eine Frage in meinem Kopf) ‘Was hast du in den fünf Jahren getan, in welchen du dein Leben zurückgestellt und auf die Entrückung gewartet hast?'”

(Clare) Ooops! Mit anderen Worten, wenn Leute unseren Kanal schikanieren, weil gesagt wurde, dass die Entrückung um 3 Jahre verschoben wurde und sie trotzdem täglich auf die Entrückung warten. Was haben sie hinbekommen? Was haben sie mit deinen Gaben getan? Wie habt ihr dem Herrn gedient?

(Jesus) “Ja, Ich will, dass du darüber sprichst, Clare. Wir sind am genau gleichen Punkt, wie wir vor 5 Jahren waren und es gibt immer noch zu viel zu tun. Ich wünsche Mir, dass Meine Propheten ein grösseres Weltbild bekommen und verstehen, dass es im Augenblick Erlösung gibt für Tausende, weil es Menschen gibt, die draussen in den Feldern arbeiten.”

“Stellt 10 gleichaltrige Menschen nebeneinander, mit der gleichen Hingabe an Mich, mit der gleichen Ausbildung und mit dem gleichen kulturellen und wirtschaftlichen Hintergrund – und präsentiert ihnen folgende Botschaft. Stellt sie auf in eine Reihe und erklärt… ‘Die Entrückung steht unmittelbar bevor. Dann macht einen Schritt zurück und beobachtet, was sie tun. Ihr werdet erkennen, dass 9 mit Angst reagieren werden und anfangen, ihren Schutzraum aufzubauen, Nahrungsmittel einzulagern, ihre Verwandten zu warnen und so weiter. Und ihr werdet Einen ins Missionsfeld laufen sehen oder in einen Dienst, um bei der Seelenernte zu helfen.”

“Jetzt stellt 10 weitere Leute der ungefähr gleichen Art und Hingabe nebeneinander und sagt ihnen… ‘Die Entrückung wurde um 4 – 6 Jahre verschoben’. Beobachtet, was sie tun. Einer wird nach Hause gehen und sagen…’Cool’ und Videospiele spielen, indem er denkt, dass er alle Zeit der Welt hat. 6 werden anfangen zu fragen… ‘Herr, da wir so viel Zeit übrig haben, was kann ich für Dich tun?’ Und 3 werden ihren Tatendrang beschleunigen und ihre Träume für Mein Königreich zu ihrer einzigen Priorität im Leben machen.”

“Ich sage euch die Wahrheit… Diese fortwährenden Entrückungswarnungen, wenn sie nicht richtig präsentiert werden, treiben sie die Leute in die Angst und in die Selbsterhaltung hinein – was sie dazu veranlasst, ihre Träume und Gaben aufzugeben, um sich um ihre Lieben zu kümmern, die nicht entrückt werden. Mathematisch betrachtet wird sich Einer von Zehn in Bewegung setzen, um mehr Seelen ins Königreich zu bringen. Die anderen Neun werden sich ihren eigenen Familien zuwenden und sich vorbereiten.”

“Was Ich will ist, dass sich Alle in Aktion schwingen, indem sie die Gaben nutzen, die sie besitzen, wie es sich ergibt und wie es bei dir ist, Clare, dass sie ihre Fähigkeiten verbessern… Siehst du, wie kontraproduktiv unmittelbar bevorstehende Entrückungs-Warnungen sein können.”

“Jene, die auf die Entrückung warten, werden nicht mit Meinen Anliegen beschäftigt sein, wenn Ich komme und sie könnten sehr wohl zurückgelassen werden. Jene, die hart arbeiten, solange sie noch Zeit haben, werden belohnt werden mit einem Flug in den Himmel.”

“Es gibt Viele, die auf dem Dach sitzen, die durch die Grosse Trübsalszeit hindurch gehen werden, weil sie nicht für das Hochzeitsfest angezogen waren – und es gab kein Öl in ihren Lampen, weil sie für sich selbst lebten. Dies ist hier die grosse Gefahr.”

(Clare) Herr, wie machen wir also weiter?

(Jesus) “Genau, wie Ich es euch beigebracht habe. Ihr habt sehr wenig Zeit übrig, aber genug, um das zu tun, was euch zugeteilt wurde und sogar um neue Talente zu entwickeln und sie einzusetzen, um Seelen zu retten.”

“Die muslimischen Nationen schreien nach Wahrheit. Sie sind ernüchtert wegen ISIS, sie haben ernste Zweifel und Bedenken darüber, was der Koran lehrt. Und Einige fragen sich sogar, ob der Gott der Christen der Einzig Wahre Gott sei. Aber es gibt keine Christen dort, um es ihnen zu sagen, da sie Alle zu Hause sitzen und an ihrem Unterschlupf arbeiten und versuchen, ihre Familien vorzubereiten.”

“Ich habe euch gesagt, was eine Seele für die Entrückung qualifiziert. Es kann mit einem Satz zusammengefasst werden… Liebe den Herrn deinen Gott mit deinem ganzen Herzen und mit all deiner Kraft und liebe dein Nächstes wie dich selbst. Mit anderen Worten, denkt wie Ich denke. Tröstet die Armen, die Verlorenen und die Kranken mit Meinem Trost, mit Meinen Worten und mit Gebeten. Und lebt für Andere, nicht für euch selbst. Dann werdet ihr Mir ähnlich sein, wenn Ich zurückkehre und Ich werde euch sofort als Meine Braut erkennen.”

“Versteht ihr? Die wohlhabenden, selbstsüchtigen Christen werden nirgends in Sicht sein, weil sie zu Hause sind, um sich selbst zu dienen. Aber Jene, die unterwegs sind und sich für Andere verausgaben, Jene werde Ich erkennen und sie sofort mitnehmen.”

(Clare) Das heisst nicht, dass ihr zurückgelassen werdet, weil ihr wohlhabend seid. Was Er damit sagen will ist, dass wenn ihr wohlhabend und eigennützig seid, könntet ihr sehr wohl zurückgelassen werden. Ihr könnt jedoch wohlhabend und uneigennützig sein und Anderen dienen. Da gibt es nichts, was euch daran hindert.

(Jesus) “Und ein warnendes Wort an Jene, die Gebäude und internationale Dienste aufgebaut haben. Wenn ihr dies getan habt aus reiner Liebe zu euren Brüdern und Schwestern, werde Ich euch mitnehmen. Jene, die es des Geldes oder Ruhmes wegen getan haben, werde Ich zurücklassen.”

“Viele werden an jenem Tag zu Mir sagen… ‘Aber Ich habe in Deinem Namen prophezeit, Herr! Ich heilte die Kranken, Ich reinigte den Aussätzigen!’ Und Ich werde ihnen antworten… ‘Entfernt euch von Mir, ihr Übeltäter. Ich kenne euch nicht.'”

“Warum? Weil sie sich selbst gedient haben und ihre Dienste zu Imperien ausbauten. Und ja, sie unterdrückten die kleineren Dienste, die versuchten, ihre Worte zu nehmen, um sie rund um die Welt zu verbreiten.”

“Genau wie du es kürzlich erlebt hast, Clare. Verstehst du, dies ist eine Abscheulichkeit für Mich?”

(Clare) Hier spricht Er über einen sehr prominenten Dienst, von welchem ich einen Teil eines Video’s genommen und in meinem Kanal veröffentlicht hatte. Natürlich habe ich gesagt, woher es kommt. Als sie es gefunden haben, gaben sie mir bei Youtube einen ‘strike – eine Urheberrechtsverwarnung’ gegen meinen Kanal. Und ‘strikes’ sind ernst. Wenn man drei davon abbekommt, wird man von Youtube gesperrt. Nun, ich hätte das von einem Satanisten erwartet… Aber von einem Diener Gottes? Ich war wirklich tief bestürzt. Es macht mir nichts aus, euch zu sagen, dass es mich zutiefst verletzt hat. Ich lief 2 Tage mit einem Loch im Bauch umher. Ich konnte es einfach nicht glauben, dass ein Diener das einem anderen Dienst antun kann. Natürlich löschte ich das Video. Und der Herr geht hier noch tiefer darauf ein.

(Jesus) “Ja, wie du es kürzlich erlebt hast, Clare. Verstehst du, das ist eine Abscheulichkeit für Mich? Dir wurde auf Youtube ein ‘strike’ gesetzt von einem dieser Dienste, was all deine Videos in Gefahr hätte bringen können.”

“Warum? Weil du nicht ihre Erlaubnis eingeholt hast, Meine Worte zu teilen. Dies ist ein Zerrbild, ein Hohn.”

“Wenn Ich einen Diener salbe, sind ‘seine’ Worte nicht mehr seine, sie gehören Meinem Heiligen Geist. Dies ist Ämterhandel – die Salbung verkaufen – und es ist abscheulich für Mich. Diese Männer und Frauen brauchen kein Einkommen aus Meinen Worten. Sie sind schon ziemlich wohlhabend von den Spenden. Warum wollen sie Meine Worte an sie kontrollieren? Gehören sie nicht Mir, um ohne Einschränkungen und Kosten verteilt zu werden? Aber sie sind geblendet von dem gott dieser Welt, von dem Geld und von Unternehmensabläufen – die ok sind für Cäsar’s Palast, aber eine Abscheulichkeit im Haus Gottes. Sie sind der Tempel des Lebendigen Gottes.”

“Oh Clare, so Vieles wird bei der Entrückung enthüllt werden, wenn die grossen Dienste weinend und zähneknirschend zurückgelassen werden. Sie haben nicht Meinen Willen getan, sondern nutzten Mein Wort des schnöden Mammon’s wegen.”

“Ich liebe sie Alle sehr, wenn sie aber Meine kleinen Diener rücksichtslos verfolgen, die Meine Stimme in ihren Botschaften erkennen und dies an ihre kleine Gruppe weitergeben wollen. Und sie dann noch rechtlich gegen sie vorgehen? Dann ist Mein Herz zutiefst betrübt! Sie sind blind und erkennen nicht, was sie tun. Bete, dass ihre Blindheit geheilt wird, damit sie es erkennen und verstehen können und es bereuen, bevor es zu spät ist für sie.”

“Was soll Ich den Mitgliedern ihrer Dienste, die zurückgelassen wurden, sagen? Was soll Ich sagen? ‘Ihr wart Diener des Dollars, nicht des Wortes. Ich gab euch grosszügig und grosszügig hättet ihr geben sollen. Aber das habt ihr nicht getan. In eurer Gier habt ihr Meine Worte von den Kleinen zurückgehalten, die euch keinen Schaden hätten zufügen können und Mir nur Gutes getan hätten. Viel Gutes durch das Wiederholen dessen, was vom Himmel übermittelt wurde.”

“Es wird ein sehr trauriger Tag sein für die Engel des Himmels in jener Zeit, da sie in euren Gottesdiensten und Konferenzen dienten und so Viele, die ihr berührt habt, werden bei Mir sein, da sie nicht verdorben wurden von euren Gepflogenheiten.”

“Ja, eure Lehrgänge waren in Ordnung. Aber die Art, wie ihr gelebt und wie ihr Andere unterdrückt habt, indem ihr die Worte kontrollieren wolltet, die von Mir inspiriert worden sind – das war eine Abscheulichkeit, die Niemandem beigebracht werden sollte. Und ihr könnt Mir danken, dass so Wenige von eurer Sünde Kenntnis haben. Sonst wären sie auch eurem Beispiel gefolgt.”

“Das ist in der Tat, was Ich ihnen sagen werde, wenn sie am verborgenen Ort zu Mir kommen.”

(Clare) Oh Herr, ich muss die Information bezüglich des Urheberrechts bei all meinen Büchern ändern. Sie haben standardisierte Urheberrechts-Informationen benutzt und ich dachte, dass ich Allen gesagte hatte, dass sie Bücher zusammenstellen, die man frei kopieren und verteilen kann, ohne Kosten und ohne meine Erlaubnis. Ich weiss nicht, wie dies geschehen konnte. Und so ist es. Ihr könnt meine Musik, meine Schriften und meine Lehrgänge nutzen – alles, was der Herr mir gegeben hat, um mit euch zu teilen. Alles ist frei. Verlangt einfach kein Geld dafür. Das ist meine einzige Bedingung. Ihr könnt es kopieren, neu produzieren, speichern und damit tun, was ihr wollt.

(Jesus) “Dies musst du in Zukunft ansprechen, Clare. Du musst sehr vorsichtig sein. Obwohl du es öffentlich kundgetan hast und kostenlose Downloads auf deine Webseite gestellt hast, du musst es trotzdem ausdrücklich sagen, dass sie frei nutzbar sind ohne etwas dafür zu bezahlen und ohne deine Erlaubnis. Schau, sie haben schon Meine Erlaubnis, das zu kopieren, was Ich dir gegeben habe. Was du geteilt hast, hat aufgehört, dir zu gehören, als du Mir dein Leben übergeben hast. Jetzt gehört alles, was du tust, der ganzen Welt, da es aus Meinem Herzen in ihr Herz gelangte. Bitte sorge dafür, dass dies korrigiert wird.”

(Clare) Das werde ich, Herr, es tut Mir leid.

(Jesus) “Nun, Ich wollte hier Niemanden schlagen. Aber Ich wollte euch auf diese weltlichen Gepflogenheiten aufmerksam machen, die Andere verletzen. Alle, die durstig sind, kommt zu den Wassern und ihr, die kein Geld habt, kommt, nehmt und esst. Kommt, nehmt Wein und Milch ohne Geld und ohne Kosten.” Jesaja 55:1

flagge en  Copyright, Muslim Nations & Imminent Rapture Warnings

   

Jesus speaks about Copyright, Muslim Nations &
How self-defeating imminent Rapture Warnings can be

April 19, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

Regarding sharing Dreams about the imminent Rapture

(Clare) ‘How do I approach this, Jesus?’

Jesus answered… “State clearly what I have told you and yes, do ask that question. (I had a question in my mind.) ‘What have you gotten done in the five years you’ve postponed your life waiting for the Rapture?’”

(Clare) Ooops! So, in other words, if people who were persecuting our Channel for saying that the Rapture had been delayed for three years, and every day they’re waiting for the Rapture to come. What have they gotten done? What did you do with your gifts? How have you served the Lord?

(Jesus) “Yes, I DO want you to speak up about this, Clare. We are at the same exact point now that we were at 5 years ago, and there is still too much to do. I wish for My prophets to have a wider worldview and to understand that salvation is taking place right now in the thousands, because people are out laboring in the fields.”

“Place ten people side-by-side — same age, same commitment level to Me, same education and cultural economic background — and present them with this message. Line them up in a row and declare… ‘The Rapture is Imminent’. Now, stand back and watch what they do. You will see that nine will react in fear and begin building their shelters, laying up food, warning their relatives and so on. You will see one walk away and go into the mission field or ministry to help with the Harvest of souls.”

“Now, place 10 more people more or less of equal value and commitment and tell them, ‘The Rapture is postponed for 4-6 years’. Watch what they do. One will go home saying ‘Cool!’ and play their video games, thinking they have all the time in the world. Six will begin to question… ‘Lord, since we have that much time left, what can I do for you?’ And three will go into accelerated drive and put their dreams for My Kingdom as their only priority in life.”

“I tell you the truth… these continual Rapture warnings, if not presented properly, drive people into fear and self-preservation — which causes them to abandon their dreams and gifts in favor of taking care of loved ones who will not be taken. Speaking mathematically, one out of ten will launch forward to bring more into the Kingdom. The other nine will turn inward to their own families and prepare.”

“What I do want is everyone swinging into action, using the gifts they have as they are given opportunity, and as with you, Clare — honing their skills. Do you see how self-defeating urgent warnings can be?”

“Those waiting for the Rapture will not be busy about My business when I come, and they may very well be left behind. Those working hard while they still have time will be rewarded with a flight to Heaven.”

“There are many rooftop sitters who will go through the great Tribulation, because they were not clothed for the wedding feast — and there was no oil in their lamps, because they were living for themselves. This is the great danger here.”

(Clare) Lord, so, how do we proceed?

(Jesus) “Just as I have taught you. You have very little time left, but enough to do what’s been assigned and even cultivate new talents and put them to work to save souls.”

“The Muslim nations are crying out for truth. They are disenchanted because of ISIS; they have serious doubts and concerns about what the Koran teaches. And some even wonder if the Christian’s God IS the One True God. But there’s no Christian there to tell them, because they are all at home working on their shelters and trying to get their families prepared.”

“I have told you what qualifies a soul for the Rapture. It can be summed up in one sentence… Love the Lord thy God with all your heart, all your strength. And Love you brother as yourself. In other words, think as I think. Comfort the poor, the lost, the sick with My comfort, My words and prayers. And live for others, not for yourself. Then you will resemble Me when I return and I will recognize you as My Bride immediately.”

“Do you see? The affluent, self-preoccupied Christians will be nowhere in sight, because they are at home serving themselves. But those who are out and about, expending themselves for others, those I will see and take immediately.”

(Clare) Now, that doesn’t mean that if you are affluent, you will be left behind. What He’s trying to say is that, if you are affluent and self-serving, then you may very well be left behind. You can be affluent and serve others. There’s nothing stopping this.

(Jesus) “And a word to warn you about this, Those who have built up edifices and international ministries based purely on their love for their brother — I will take. Those who have built up edifices and international ministries based on the dollar and their fame — will be left behind.”

“Many in that day will say to Me… ‘But I prophesied in Your Name, Lord! I healed the sick, I cleansed the leper!’ And I will answer them… ‘Depart from Me you evil doers. I do not know you.'”

“Why? Because they were serving themselves and making empires out of their ministries. And yes, they oppressed the smaller ministries who tried to take their words and share them around the world.”

“Even as you have experienced lately, Clare. Do you understand, this is an abomination to Me?”

(Clare) What He’s talking about here is that a very prominent ministry, who I had lifted a section of video from one of their video presentations. And I had put it on my Channel – of course, crediting them. When they found it, they gave me a ‘strike’ against my Channel. And strikes are serious. You get three of them and you’re banned from YouTube. Period. So, yeah – I would have expected this from a Satanist… But from a minister? I was really devastated. I don’t mind telling you, it hurt me bad. I walked around for two days with a hole in my gut. I just couldn’t believe a minister could do that to another ministry. Of course, the video came down. The Lord goes into this at greater depth here.

(Jesus) “Yes, even as you have experienced lately, Clare. Do you understand, this is an abomination to Me? You were given a strike on YouTube by one of these ministries that could have endangered all your videos on YouTube.”

“Why? Because you did not get their permission to share My words. This is a travesty.”

“When I anoint a minister, ‘his’ words are no longer his; they belong to My Holy Spirit. This is Simony — selling the anointing — and it is detestable to Me. These men and women do not need an income from My words. They are already quite wealthy from donations. Why do they want to control My words to them? Are they not Mine to be shared without cost or restriction? But they are blinded by the God of this world, money, and corporate procedures — which are fine for Caesar’s palace, but an abomination in the House of God. They are the Temple of the Living God.”

“Oh, Clare, so much will be exposed at the Rapture, when these massive ministries are left behind in weeping and gnashing of teeth. Because they did not do My will; they harnessed My word for filthy lucre. It will indeed be a sad day when their shame is exposed.”

“I love everyone one of them dearly, but when they are ruthlessly persecuting My little ministers who hear My voice in their messages, and want to pass that on to their little circle. And they take legal action against them? Oh, My Heart is grieved! They are blind and do not see what they are doing. Oh, pray that their blindness will be healed and they will see, and understand and repent, before it is too late for them.”

“What shall I say to the members of their ministries left behind? What shall I say? ‘You have been ministers of the dollar, not of the Word. Freely I gave; freely you were to give. But you did not. In your greed, you withheld My words from the little ones who could do you no harm and do Me only good. Great good by repeating what was imparted from Heaven.”

“It will be a very sad day for the angels in Heaven at that time, because they ministered in your services and conferences, and so many you touched will be with Me because they were not corrupted by your practice.”

“Yes, your teachings were fine. But the way you lived your lives — oppressing others and controlling the words inspired by Me — that was an abomination not to be taught to anyone. And you may thank Me that so few know of your sin. Otherwise they, too, would have followed your example.”

“That indeed is what I will say to them in the secret place when they come to be with Me.”

(Clare) Uh oh! I said… ‘Oh Lord, I need to change the copyright information on all my books. They put standard copyrights in them and I thought I had told everyone putting books together that they were to be free to copy or distribute at no charge without my permission. I don’t know how that happened.’ And that’s basically it. You’re welcome to use my music, my writings, my teachings – anything the Lord has given me to share with you. Freely. You can use it, freely. Just don’t charge money for it. That’s my only stipulation. You can copy it, reproduce it, store it and do whatever you want.

(Jesus) “This is something you need to address in the future, Clare. You must be very careful. Though you have publicly stated that and put free downloads on your website, you still need to explicitly say that they are free to use without charging any money or obtaining your permission. You see, they already have My permission to copy what I have given you. What you have shared stopped belonging to you when you gave your life to Me. Now all that you do is free to the whole world, because it came from My Heart going to their heart. Please see to it that is corrected.”

(Clare) I will, Lord. I’m so sorry.

(Jesus) “Well, I did not wish to beat anyone here. But I wanted to call your attention to a worldly practice that hurts others. Every one who thirsts, come to the waters; And you who have no money come, buy and eat. Come, buy wine and milk without money and without cost.” Isaiah 55:1

Jesus sagt… Legt die Meinungen der Menschen beiseite & Vertraut Mir allein – Jesus says… Set aside the Opinions of Men & Rely on Me alone

BOTSCHAFT / MESSAGE 614
<= 613                                                                                                                615 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-04-18 - Legt die Meinungen der Menschen beiseite-Jesus vertrauen-Liebesbrief von Jesus 2018-04-18 - Set aside the Opinions of men-Reliance on Jesus alone-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Nutzen einer Prüfung & Heiligkeit
=> Jesus fragt… Könnt ihr Mir vertrauen?
=> Gefahr von Unabhängigkeit & Stolz
=> Meinungen sind nutzlos… Deine Ver…
=> Jesus spricht über Verluste & Frieden
=> Schmerzliche Entscheidungen
=> Sucht immer Meine Weisheit
=> Krankheit, Heilung & Erneuerung
=> Den wahren inneren Frieden erlangen
Related Messages…
=> Benefit of a Trial & Holiness
=> Jesus asks… Can you trust Me?
=> Danger of Independence & Pride
=> Opinions are useless… Your Past…
=> Jesus speaks about Losses & Peace
=> Facing painful Decisions
=> Always seek My Wisdom
=> Illness, Healing & Restoration
=> Reaching true inner Peace

flagge de  Legt die Meinungen der Menschen beiseite & Vertraut Mir allein

Jesus sagt… Legt die Meinungen der Menschen beiseite & Vertraut Mir allein

18. April 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Lieber Jesus, ich danke Dir, dass du mir den Glauben geschenkt hast, damit ich an jener grossen Versuchung, mich auf die Ärzte zu verlassen, vorbeigehen konnte und mich stattdessen an Dir und Deinen Versprechen festzuhalten. Ich danke Dir, Herr. Bitte stärke unseren Glauben weiterhin… Amen.

Nun, vor ein paar Tagen als ich nach Ezekiel gesehen habe, haben mich seine Atemgeräusche sehr beunruhigt – und ich gab der Angst nach. Interessanterweise hatte ich vor Monaten einen Arzttermin vereinbart, der genau am nächsten Tag hätte stattfinden sollen. Ich war es mir gar nicht bewusst, bis ich meine Nachrichten prüfte. Ich dachte… ‘Wie passend. Jetzt wird dies alles geklärt und in Ordnung gebracht.’

Tja, hier ist wieder mein Fleisch. Am nächsten Morgen aber, als ich aufwachte, genau in dem Augenblick, als ich aufwachte, war mein erster Gedanke… ‘Was machen wir, wenn der Herr nicht wirklich möchte, dass wir zu jenem Arzt gehen und all diese Tests durchführen lassen? Bist du willig, Ihm zu gehorchen? Und was ist, wenn wir gehen und es in ein Desaster ausartet… und in etwas, das wir uns sowieso nicht leisten können?’ Nun… Ich sprang auf und rannte zu Ezekiel, der schon komplett wach war und ich sagte zu ihm… ‘Liebling, ich glaube nicht, dass der Herr möchte, dass wir dahin gehen.’ Er seufzte tief vor Erleichterung und sagte… ‘Ich bin so froh, dass du es so siehst. Nein, Er will es wirklich nicht. Er wünscht sich, dass wir uns komplett auf Ihn verlassen.’

Jesus begann… “Ich kann dir gar nicht beschreiben, welch schrecklichen Dingen du begegnet wärst, wenn du deinen Plan durchgezogen hättest, Clare. Die Menschen wissen so unglaublich wenig über den menschlichen Körper, ganz zu schweigen von den geistigen Gegebenheiten, die euch beeinflussen. Du hättest die Vollkommenheit, die du in Meiner Betreuung für ihn bekommst, aufgegeben, im Austausch für eine Reihe von schmerzhaften Tests, die du dir niemals leisten könntest – und du weisst, was ich davon halte, sich ‘auf das System’ zu verlassen.”

“Wenn Ich Mich nicht um Meine Eigenen kümmern kann, was für ein allmächtiger Gott wäre Ich dann? Ich weiss, dass du dir jene Frage endlich gestellt hast, als du aufgewacht bist. Ach du gesegneter Schlaf!”

“Meine Lieben, wisst ihr, was wir zusammen tun, wenn ihr schläft? Ihr seid ziemlich beschäftigt während der Nacht, ihr bekommt Instruktionen und ihr kümmert euch auch um Andere. Ich erlaube nicht, dass ihr euch daran erinnert, zumindest an das Meiste, da ihr immer noch viel zu anfällig seid für Stolz. Es ist sicherer, die Geheimnisse, die zwischen dem König und euch vor sich gehen, verborgen zu halten.”

“Ich verbringe Zeit mit euch, wenn ihr schläft. Ich instruiere und informiere euch und Ich heile sogar eure gebrochenen Herzen während der Nacht. Deshalb könnt ihr zu Bett gehen und euch so schlecht fühlen und am nächsten Morgen glücklich und erfrischt aufwachen und wieder auf Kurs sein. Ich liebe euch und Ich weiss, wie schwierig dieses Tränental ist. Ich lasse euch nicht allein, Ich komme und tröste euch.”

“Ich wünsche Mir, dass ihr Alle die Meinungen und Ansichten der Menschen jeden Tag immer mehr beiseite legt, indem ihr Meine Instruktionen an euch vorzieht. Wenn euch dann der Feind mit allerlei Ängsten bedroht, bleibt ihr standhaft – da ihr euch gewöhnt seid, euch auf Meine Worte an euch zu verlassen und nicht auf ihre Worte. Bin Ich denn nicht immer treu gegenüber dem, was Ich euch verspreche?”

“Ich werde euch ein Geheimnis verraten. Je mehr ihr euch auf Mich verlässt, umso grösser wird euer Glaube werden und in allen Situationen in Aktion treten. Wenn es nichts mehr zu tun gibt durch Menschen, dann bin Ich an der Reihe. Und je schneller ihr zu jener Schlussfolgerung gelangt, umso friedlicher und produktiver wird euer Leben verlaufen.”

“Ihr Lieben, Ich möchte, dass ihr jeden Tag genau beobachtet, wenn es eine Entscheidung zu treffen gibt. Seid immer sehr vorsichtig. Ich sehe es, wenn ihr versucht seid, dem Rat der Menschen nachzugeben, sogar bei einflussreichen und gebildeten Menschen, die euch unter Druck setzen. Ich sehe es, wenn ihr deren Ratschläge ignoriert und euch stattdessen an Meinen Versprechen an euch festhaltet. Wie hocherfreut Ich über eure Entwicklung bin! Je mehr auf dem Spiel steht, umso grösser ist die Versuchung, der menschlichen Argumentation und Denkweise nachzugeben. Ich verstehe dies sehr wohl, aber Ich weiss ebenfalls, was Ich für euch anhäufe und bereit bin, es euch zu geben, wenn ihr die richtige Entscheidung trefft.”

“Klammert euch bei jeder Prüfung an Mich. Merkt euch Meine vertrauensvollen Worte an euch. Bittet Mich um Kraft und Ich werde sie euch schenken. Ihr könnt viele dieser Prüfungen nicht allein bewältigen. Ihr braucht wirklich Meine Stärkung von einem Augenblick zum Nächsten. Der Teufel ist sehr schlau und wenn ihr euch nicht mit ganzem Herzen und mit aller Kraft an Mich klammert – wird er euch täuschen und irreführen.”

“Dies übermittle Ich euch jetzt – Jenen, die danach hungern. Möge es mit euch sein, genau wie ihr glaubt. Hört niemals auf zu klettern, hinaus zu reichen, zu glauben und auf Meine Treue zu warten, denn Ich werde euch niemals aufgeben oder im Stich lassen.”

flagge en  Set aside the Opinions of Men & Rely on Me alone

   

Jesus says… Set aside the Opinions of Men & Rely on Me alone

April 18, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Dear Jesus, thank You for giving me the faith to pass by that big temptation to rely on doctors, but rather to cling to You and Your promises. Thank You, Lord. Please continue to strengthen our faith… Amen.

Well, a few days ago, I went in to check on Ezekiel and the sound of his breathing bothered me very much — and I gave into fear. Interestingly enough, I had made an appointment with a doctor months ago, and the very next day was that appointment. I didn’t realize it until I checked my messages. I thought to myself… ‘How timely. Now we’ll really get all this cleared up and straightened out.’

Here we go again with my flesh! But the next morning when I woke up, the very moment I woke, my very first thought was, ‘What if the Lord really doesn’t want you going to that doctor and getting all those tests? Are you willing to obey? And what if you go, and it turns out to be a disaster… and something you couldn’t afford, anyway?’ Well. I jumped up and ran to Ezekiel, who was wide-awake, and said… ‘Honey, I don’t think the Lord wants this.’ He let out a big sigh of relief and said… ‘I’m so glad you see that. No, He doesn’t. He wants us totally reliant on Him.’

Jesus began… “I cannot even begin to tell you the horrors you would have encountered if you had gone ahead with your plan, Clare. Men know so very little about the human body, let alone the spiritual realities that affect it. You would have given up the perfection you receive in My care for him, in exchange for batteries of painful tests you could never afford—and you know how I feel about being ‘on the system’.”

“If I cannot take care of My own, what kind of omnipotent God am I? And I know you asked that question, finally, when you woke up. Oh, blessed sleep!”

“Dear ones, do you know what we do together when you sleep? Oh, you are very busy at night getting instruction and even ministering to others. I do not permit you to remember most of it, because you are still too vulnerable to Pride. It is safe to keep the King’s secrets between the two of you hidden.”

“But I do spend time with you at night when you sleep. I do instruct and brief you and I even heal your broken hearts at night. That is why you can go to bed feeling so badly and awake feeling happy and refreshed, and back on track. I cherish you, and I know how very difficult this vale of tears is. I do not leave you on your own, but I come to comfort you.”

“I wish for you all to set aside the opinions and views of men, more and more every day, in favor of My instruction to you. Then, when the enemy threatens you with all sorts of fears, you can stand strong—because you are used to relying on My words to you, not theirs. And am I not always faithful in what I promise you?”

“I will tell you a secret. The more you rely on Me, the greater your faith will grow and move into operation in all circumstances. When there is nothing more to be done by men, then it is My turn. And the sooner you arrive at that conclusion, the more peaceful and productive your lives will be.”

“Oh, dear ones, I want you to watch ever so closely, every day when there is a decision to be made. Be ever so careful. I see when you are tempted to give in to the advice of men, even influential and well-educated men who pressure you. I see when you brush their counsel aside, and go instead with My promises to you. And oh, how overjoyed I am to behold your growth! The greater the stakes, the greater the temptation to give in to human reasoning. I understand this well, but I also know what I am storing up for you, willing to give you when you do make the right decision.”

“Cling to Me in every trial. Cling to Me. Memorize My faithful words to you. Call out for strength and I will give it to you. You cannot overcome many of these trials alone, on your own; truly you need My empowerment from moment to moment. The devil is very clever and unless you cling to Me with all your heart, strength and mind — he will mislead you.”

“I impart this to you now — those of you who hunger for this. Be it unto you, even as you believe. And never stop climbing, reaching, believing, waiting on My faithfulness. For I will never abandon you.”

Jesus spricht über die Erscheinung von Heiligen aus den Himmeln – Jesus speaks about the Visitation of Saints from Heaven

BOTSCHAFT / MESSAGE 613
<= 612                                                                                                                614 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
Erscheinung von Heiligen-Erscheinungen aus dem Himmel-Liebesbrief von Jesus Visitation of Saints-Visitations from Heaven-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Verbindung Diesseits-Jenseits
=> Achtet nicht auf die Lügen des F…
=> Zweisamkeit mit Mir…Bittet Mich…
=> Erfüllung deiner Göttlichen Bestim…
=> Unglaube ist das Schlimmste
=> Wie unterscheide ich die Geister
=> Sei mutig, entschlossen & Der Wahr…
=> Ich habe Mich gesehnt, mit dir zu sp…
=> Dämonen, religiöse Geister & Täu…
=> Himmel & Heilige sind real
Related Messages…
=> Connection betw. here & Beyond
=> Don’t pay attention to the Lies of…
=> Togetherness with Me…Ask for My…
=> Fulfilling your Divine Destiny
=> Unbelief is the Worst
=> How do I discern the Spirits
=> Be brave, resolute & True to Truth
=> I’ve longed to speak with you
=> Demons, religious Spirits & Decep…
=> Heaven & Saints are real

flagge de  Jesus spricht über die Erscheinung von Heiligen aus den Himmeln

Jesus spricht über die Erscheinung von Heiligen aus den Himmeln

13. April 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Heute will ich mit euch das Erlebnis einer jungen Mutter von 2 Kindern teilen. Eine Erfahrung, die sie während einem Gebet erlebte. Sie bekam eine Botschaft – genau wie ich Botschaften höre – ausser dass sie die Botschaft von einer Seele der grossen Zeugenwolke bekam.

Zuerst ein kleiner Hintergrund zu dieser jungen Frau. Sie hatte eine turbulente, jedoch christliche Kindheit, die ebenfalls reich war an geistigen Erlebnissen. Sie konnte die Schutzengel verschiedener Leute sehen und sie war sehr empfindsam gegenüber dem Herrn und was richtig und falsch ist.

Als sie ihr Zuhause verliess und allein hinauszog, wurde sie in die falsche Gesellschaft hineingezogen und am Ende hatte sie 2 Kinder mit einem Drogenhändler, der Marihuana anbaute in den Bergen und schlussendlich wurde er verhaftet und ins Gefängnis gesteckt. Sie nahm keine Drogen, aber sie lebte in jener zwielichtigen Umgebung.

Als ihre Beziehung zu diesem Mann in die Brüche ging, drohte er ihr, sie zu töten, also musste sie zusammen mit ihren beiden Kindern untertauchen. Zur gleichen Zeit erkrankte sie an einer seltenen Form von Krebs, der sich schnell in ihrem Körper ausbreitete. Während 10 Jahren kämpfte sie gegen den Krebs an und sie wollte oftmals aufgeben und sterben.

Und endlich schien sie es in den Griff zu bekommen. Und wir begannen, miteinander zu kommunizieren.

Sie hatte ein Talent für Musik, welches aufgrund ihres turbulenten Lebensstil’s unterdrückt worden ist. Und nachdem der Vater ihrer Kinder mehrere Flaschen Bier über ihr Keyboard geschüttet hatte, war es zerstört. Sie lebte ganze 10 Jahre ohne Musik zu machen.

Nun, ich fing an, sie zu ermutigen, und es war ihr möglich, ein neues Keyboard zu beschaffen und sie fing an zu spielen. Dann bekam sie ein Aufnahmeprogramm und fing an, aufzublühen.

Sie kannte Jesus als kleines Kind, aber sie kehrte erst kürzlich zu Ihm zurück und tauchte in eine sehr tiefe Beziehung ein, in welcher Er oft mit ihr sprach. Er erschien ihr in vielen Visionen und Träumen. Er kam zu ihr als Kind und sie sah sich selbst auch als Kind. Und sie unterhielten sich und Er ermutigte sie mit ihrer Musik.

In letzter Zeit erging es ihr, wie es uns Allen ergeht, es fiel ihr schwer, sich zu konzentrieren und im Sattel zu bleiben. Sie fühlte sich entmutigt und ängstlich, dann begann sie zu beten. Sie bat den Herrn um irgendeine Bestätigung und Ermutigung.

Sie fing an, mir ihre Geschichte zu erzählen… ‘Seit Freitag bin ich frustriert, da ich mich weder konzentrieren noch üben konnte. Ich machte so viele Fehler. Ich konnte mich nicht darauf konzentrieren. Dann schossen ganz plötzlich Gedanken des Zweifels durch meinen Kopf. Aus irgendeinem Grund hatte ich Angst, dass der Krebs zurückkommt. Ich liess zu, dass jene Angst zurückkehrte in meine Gedanken, aber ich weiss nicht warum. Ich habe mir über viele Monate keine Sorgen darüber gemacht. Vielmehr war ich komplett fokussiert, bevor diese Zweifel aufgetaucht sind.’

Zu diesem Zeitpunkt hatte sie eine Vision von Jemandem aus der grossen Zeugenwolke, von Hildegard von Bingen. Sie kam zu ihr im Geiste und begann diese schöne, ermutigende Rede. Sie sagte… ‘Mit jenem Kampf (der Kampf gegen den Krebs) hast du erkannt, wer deine wahren Freunde sind und wie sehr dich deine Familie liebt und die Macht der Gnade und Barmherzigkeit Gottes. Die Welt bedeutet dir jetzt weniger und du bist frei vom Einfluss Jener, die dir schaden wollten.’

‘Du hast den Kontakt zur Demut wieder hergestellt und dir wurde reine Freude geschenkt. Wenn du dieses Gefühl in deinem Herzen behältst und zulässt, dass der Heilige Geist durch dich fliesst, wird die heilende Kraft Gottes immer gegenwärtig sein. Deine Gaben werden gepflegt und gedüngt werden durch die Inspiration deiner Liebe zu Christus. Sei nicht frustriert, wenn du dich blockiert oder nicht inspiriert fühlst. Dies ist nur ein Zeichen, dass Jesus sich wünscht, dass du demütig zu Ihm kommst und Ihn um Hilfe bittest. Denk daran, dass du Ihn niemals um zu viel bitten kannst. Er liebt dich, und Er ist stärker, als du es dir jemals vorstellen kannst.’

‘Gott will nicht, dass du dich selbst verurteilst. Demütig zu sein heisst nicht, dass du dich mit Jenen vergleichst, die du als talentierter ansiehst. Erkenne stattdessen, dass Jesus mit dir arbeitet, damit du zu jenem Werkzeug heranreifst, welches Er möchte, dass du es bist.’

‘Seine Gabe kommt, wenn Er es für richtig erachtet. Hör auf, dich zu stressen, es wird dich nur noch mehr frustrieren. Wenn du an dem Plan Gottes für dich zweifelst, erlaubst du dem Feind, einzutreten. Satan pflanzt jene Zweifel, um dich vom Weg, der Gott für dich vorgesehen hat, abzubringen. Wehre die Dämonen des Zweifel’s mit dem heiligen Namen von Jesus Christus ab. Jesus ist unser Erlöser. Die Dämonen können nicht überleben in Seiner Gegenwart.’

‘Kind, dies ist die Botschaft, die du hören sollst. Dieser Zweifel kommt nicht von Gott. Er kommt von einem Dämon des Zweifel’s, der von Satan geschickt wurde. Er hasst es, dass du den Weg, den Gott für dich vorgesehen hat, eingeschlagen hast. Er wird niemals aufhören, dich zu attackieren. Erinnere dich an die Gebete, die die Reine und Göttliche Macht von Jesu Namen anrufen. Nur Er kann die Unreinheit eliminieren, die von diesem belästigenden und störenden Dämon ausgeht.”

Dies war das Ende von Hildegard’s Botschaft an sie.

Jesus begann… “Macht keinen Fehler. Der Feind hat viel von dem, was Ich euch geben wollte, durch Missverständnisse gestohlen, die religiöse Geister in die Köpfe treuer Christen gepflanzt haben. Wenn ihr zu Mir kommt, werdet ihr erstaunt sein, wie viel Gnade euch entzogen wurde.”

“Dämonen wurden beauftragt, Jene zu beeinflussen, denen ein tieferes Verständnis der Schrift fehlte, genauso wie die Fähigkeit, Geister unterscheiden zu können. Sie haben euch von Meinen Gefässen der Ehre ferngehalten, indem sie euch glauben machten, dass jene Dinge dämonisch seien. Vieles davon stammt aber nicht aus den Schriften, sondern sind religiöse Traditionen und menschliche Meinungen.”

“Als Ich auf dem Berg der Verklärung stand, erklärte Ich die Himmel offen. Und von da an gab es viele Manifestationen des Himmelreiches auf Erden. Dies sind keine nutzlosen Worte… ‘Das Himmelreich ist nahe’, wie Ich es in Matthäus 12 gesagt habe. Diese, wie auch viele andere Worte von Mir sollten wörtlich genommen werden.”

“Aber Jene von Furcht Inspirierten, die menschlich inspirierte Mauern und Bedienstete brauchten, um sich sicher fühlen zu können, wurden ihrer wahren Bestimmung beraubt. Als Ich auf dem Berg stand, habe Ich euch ein Beispiel gegeben, dass ihr den Patriarchen und Heiligen aus früheren Zeiten begegnen sollt, um für eure Reise auf dieser Welt gestärkt zu werden, die gespickt ist mit tödlichen Treibsand-Fallen und so ganz ohne Ermutigung. Und so lasse Ich für Meinen Zweck zu, dass himmlische Wesen die Erde besuchen, um euch zu stärken.”

“Aber Jene, denen es massiv an Urteilsvermögen fehlt, haben diese Erscheinungen verdorben, indem sie sie in den Köpfen von anderen Gläubigen in ‘dämonische Manifestationen’ verwandelten.”

“Warum sollte Satan über mehr böse Mittel verfügen, als Ich Mittel der Gnade habe?? Soll es Mir nicht erlaubt sein, Meine heiligen Boten zu Meinem kämpfenden Leib zu senden, um sie zu erfrischen? Wenn Satan seine Bösen mit Teufeln ermutigen kann, soll Ich dann Meine Heiligen nicht mit Heiligen ermutigen können?”

“Kirche, wach auf! Dies ist die Zeit, wo ihr die alten Bräuche der Pharisäer, das Pharisäergehabe, hinter euch lassen sollt, damit ihr den offenen Himmel umarmen und Jene annehmen könnt, die Ich euch zur Ermutigung sende – egal ob sie aus dem Himmel zu euch kommen oder ob es Jene sind, die jetzt auf Erden leben.”

“Es hat Mich alles gekostet, was Ich hatte, um jenen Schleier zu zerreissen, damit ihr Zugang zum Himmel bekommt! Könnt ihr die Bedeutung jenes Ereignisses nicht verstehen?”

“Viele von euch wissen ohne den geringsten Zweifel, dass geliebte Menschen bei euch waren, nachdem sie in den Himmel übergetreten sind. Du weisst ohne jeglichen Zweifel, dass deine Mutter, deren Geist im Himmel befreit wurde, gegenwärtig war. Du weisst, dass es deine Mutter war und nicht ein verkleideter Dämon.”

“Nun, ihr sollt auch wissen, dass es Tausende von weiteren Engeln und Heiligen gibt, die Meine Boten sind. Sie kommen in Visionen und Träumen zu euch und Einige von ihnen wurden sogar mit blossem Auge gesehen.”

“Und wenn ihr sie ablehnt, weil ihr einfach nur zu faul seid, zu lernen, wie ihr es prüfen und erkennen könnt und ihr die alten Fehler des Ist-Zustandes bevorzugt – nun, dann ist dies zu eurem eigenen Schaden.”

“Jene, die diese Offenbarung annehmen werden, euch segne Ich mit einem schärferen Urteilsvermögen, als ihr es je zuvor gehabt habt in diesem Leben.”

“Jene, die zweifeln, ermutige Ich, um Klarheit und eine Bestätigung zu bitten und sie wird euch gegeben werden.”

“Jene, die diese Wahrheit ablehnen und sie verachten, ihr werdet zur Rechenschaft gezogen werden für jeden Fehler, den ihr lehrt. Ich hätte lieber, dass ihr Mich aufrichtig suchen würdet und willig wärt, herauszufinden, dass ihr euch geirrt habt, denn jene guten Männer und Frauen, die euch gelehrt haben, irrten sich auch. Aber ihr müsst nicht mit den gleichen Fehlern weiter machen. Euch wird die Chance geboten, selbst heraus zu finden, ob das, was Ich hier gesagt habe, wahr oder falsch ist.”

“Auf alle Fälle werde Ich euch immer lieben und niemals aufgeben. Ich wünsche Mir einfach, dass ihr alle Instrumente zur Verfügung habt, die Ich für eure Heiligung und für die Seelenernte auf dieser Erde zurückgelassen habe.”

flagge en  Jesus speaks about the Visitation of Saints from Heaven

   

Jesus speaks about the Visitation of Saints from Heaven

April 13, 2018 – Experience of a Visitation & Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Today, I want to share with you an experience of a young mother of two children. An experience she had when she was in prayer. She received a message – just like I hear a message – except she received it from one soul in the Great Cloud of Witnesses.

A little history about this young woman. She had a turbulent, but Christian childhood, which was also rich in spiritual experiences. She was able to see the guardian angels of different people and having a real sensitivity to the Lord, and what was right and what was wrong.

When she left home and went out on her own, she got involved with the wrong crowd and ended up having two children with a drug dealer, who grew marijuana in the mountains, and was finally arrested and put in prison. She didn’t use drugs, but she lived in that seedy environment.

When her relationship broke up with this man, he threatened to kill her and she had to go into hiding with her children. At the same time, she came down with a rare form of cancer that spread quickly in her body. For ten years, she fought the cancer and felt like dying and giving up many, many times.

Finally, she seemed to be getting a handle on it. And she and I started corresponding.

She had a gift for music that had been suppressed by the turbulent lifestyle she led. And when the father of her children poured several six packs of beer on her very expensive keyboard, he destroyed it. For 10 years she went without any music at all.

Well I started encouraging her and she was able to get a new keyboard and start playing again. Then she got a recording program and started to blossom.

She had known Jesus as a little child, but she just recently returned to Him and dove into a very deep relationship – in which He spoke to her many times. Appeared to her in many visions and dreams. He came to her as a child – the Child Jesus. And she would see herself as a child, as well. And they conversed, and He encouraged her with her music.

Lately, she, like the rest of us, had been having a very hard time concentrating and staying in the saddle. She was feeling discouraged and fearful and prayed, asking the Lord to give her some kind of confirmation and encouragement.

She began to tell me her story… ‘Since Friday, I was frustrated, because I felt as though I could not concentrate or practice. I was making so many mistakes. I could not seem to focus. Then out of nowhere, doubting thoughts ran through my mind. I was for some reason fearful about cancer coming back. I was allowing that worry to drip back into my mind, but I have no idea why. I’ve not worried about it for many months. In fact, before these doubts came into my mind, I felt completely focused.’

That’s when she had a vision of one of the Great Cloud of Witnesses, Hildegard of Bingen. She came to her in the spirit, and began this beautiful, beautiful letter of encouragement. She said… ‘With that battle (the battle of cancer) you learned who your true friends were, how much your family loves you and the power of God’s grace. And the power of God’s mercy. The secular world means less to you now; and you’re free from the influence of those who intended to harm you.’

‘You have connected once again with humility and a pure joy has been gifted to you. If you hold in your heart this feeling and allow the Holy Spirit to flow through you, God’s healing energy will always be present. Your gifts will be cultivated and fertilized by the inspiration of your love for Christ. Do not be frustrated when you feel blocked or uninspired. This is just a sign that Our Lord Jesus wants you to come to Him in humility and ask for help. Do not forget that you can’t ask too much of Him. He loves you, and is stronger than you can possibly imagine.’

‘God does not want you to be too judgmental towards yourself. Being humble does not mean you compare yourself to those, who you consider to be more talented. Instead, understand that Jesus is working with you to become the instrument that He wants you to be.’

‘His gift happens in His time. Stop rushing yourself; it will only cause you more frustration. When you doubt God’s plan for you, you allow the enemy in. Satan plants those doubts to try and break you from the path that God has intended for you. Through the holy Name of Jesus Christ our Lord, repel the demons of doubt. Jesus is our deliverer. Demons cannot survive His presence.’

‘Child, this is the message you are intended to hear. This doubt is not of God. It is a demon of Doubt sent by Satan. He hates that you have chosen the path God has intended for you. He will never stop attacking you. Remember the prayers that invoke the Pure and Divine power of Jesus’ Name. Only He can dispel the impurity that seeps from this disturbing and interrupting demon.’

And that was the end of Hildegard’s message to her.

Jesus began… “Make no mistake about it. The enemy has stolen much of what I wanted to give you, through the misunderstanding Religious spirits generate in the minds of faithful Christians. When you come to be with Me, you will be astounded by the amount of grace you were deprived of.”

“Demons were assigned to influence those who lacked a depth of understanding of Scripture, as well as discerning of spirits. They have kept you away from My vessels unto honor, by scaring you into thinking those things were demonic. Much of this stems, not from Scripture, but religious tradition and men’s opinion.”

“When I stood upon the Mount of Transfiguration, I declared the Heavens open. And from that time forth, a river of manifestations of the Kingdom of Heaven upon Earth began. These are not idle words, “The Kingdom of Heaven is at hand” which I spoke in Matthew 12. These, as well as many other of My words, were meant to be taken literally.”

“But those inspired by fear, needing man-inspired walls and retainers to stay safe, stripped them of their true meaning. When I stood upon the Mount, I gave you an example that you should encounter the patriarch’s and saints of old, to be strengthened in your journey on this Earth so fraught with deadly traps of quicksand and so devoid of encouragement. And so, for My purposes, I permit heavenly beings to visit Earth to strengthen you.”

“But those desperately lacking in discernment have perverted these visitations, making them a ‘demonic manifestation’ in the minds of other Believers.”

“Why should Satan have more devices of evil than I have of grace?? Shall I not be permitted to send My holy messengers to My struggling Body to be refreshed? If Satan can encourage his evil ones with devils, can I not encourage My holy ones with saints?”

“Wake up, Church! This is the time for you to set aside the Pharasee-isms of the past and embrace an open Heaven, and receive those I send to you for encouragement – whether they come to you from Heaven or as those now on Earth.”

“It cost Me all I had to tear that veil open so you would have access to Heaven! Do you not see the meaning of that event?”

“Many of you know beyond a shadow of a doubt that loved ones have been present to you after their passing into Heaven. You know that you know that you know the presence of your mother, whose spirit has been set free in Heaven. You know that it is your mother and not a masquerading demon.”

“Well, you should know also that there are thousands of others angels and saints that are My messengers. They come to you in visions and dreams and some have even been seen by the naked eye.”

“And if you turn them away, because you are just too lazy to learn how to discern, and you prefer the status quo errors of the past – then it’s your loss.”

“For those who will accept this revelation, I bless you with keener discernment than you have ever had in this life.”

“For those who question, I encourage you to pray for clarification and confirmation, and it shall be given unto you.”

“For those who reject and scorn this Truth, you will be held accountable for every error you teach. I would rather that you sincerely seek Me and be willing to find out you were in error, because those good men and women who taught you were also in error. But you do not have to continue in the same error. You are being given the opportunity to discover for yourself whether what I have said here is true or false.”

“In any case, I will always love you and never forsake you. I just wish for you to have all the tools I left you with on this Earth for your sanctity and the Harvest of souls.”

Der Nutzen einer Prüfung & Die zunehmende Heiligkeit – The Benefit of a Trial & The growing Holiness

BOTSCHAFT / MESSAGE 612
<= 611                                                                                                                613 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

flagge ru Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
Nutzen einer Prüfung-Zunehmende Heiligkeit-Liebesbrief von Jesus Benefit of a Trial - Growing in Holiness - Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Warum lässt Gott Leiden zu?
=> Ihr kämpft gegen Satan’s Plan…
=> Christus musste Solches erleiden &…
=> Gehorsam…Zieht die Rüstung G…
=> Dein Designerkreuz von Mir
=> Schuld & Sühne – Leiden & Prüfungen
=> Geständnis & Ehrlichkeit
=> Rettung, Erlösung & Ewiges Heil
=> Liebe, Heiligkeit & Entrückung
=> Weltliches Chaos = Reife & Wachstum
=> Die 4 Feuer der Läuterung
Related Messages…
=> Why does God allow Suffering?
=> You are fighting against Satan’s Plan…
=> Christ had to suffer these Things &…
=> Obedience…Put on the Armor of God
=> Your Designer Cross from Me
=> Guilt & Penitence – Suffering & Trials
=> Admission & Honesty
=> Redemption & Eternal Salvation
=> Love, Holiness & Rapture
=> Worldly Messes = Maturity & Growth
=> The 4 Fires of Purification

flagge de Jesus erläutert… Der Nutzen einer Prüfung & Die zunehmende Heiligkeit

Jesus erläutert… Der Nutzen einer Prüfung & Die zunehmende Heiligkeit

9. April 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Ich dachte über die Schwierigkeiten der letzten beiden Tage nach und der Herr erleuchtete einen Gedanken. Es hatte mit den Vorteilen dieser Prüfungen zu tun. Dinge, über die wir normalerweise nicht nachdenken. ‘Danke Dir, Herr, dass Du diese verborgenen Dinge Deines Willens enthüllt hast. Es macht es ach soviel erträglicher.’

Jesus begann… “Nichts was Ich zulasse, passiert ohne Grund. Alles wird Meinem Ruhm angerechnet werden. Warum weinst du, Kind? Warum trauerst du? Genau wie der Songtext, der gerade läuft, sagt… ‘Es geht nur um Dich, Jesus. All dies ist für Dich, für Deinen Ruhm und Deinen Namen. Es geht nicht um mich. Als ob Du die Dinge auf meine Art tun solltest. Du allein bist Gott, und ich übergebe mich Deinem Willen.'” (Wunderschöner Song von Charlotte Laystorm … Es geht nur um Dich Jesus … Das Lied kommt am Ende der Botschaft)

“Weisst du nicht, dass Ich gerade schreibe mit krummen Linien? Würde Ich diese schmerzhaften Schwierigkeiten zulassen, wenn sie nicht einen Zweck erfüllen würden in Meinem Göttlichen Plan? Würde es dich überraschen, wenn Ich dir sage, dass Ich sie für eure gegenseitige Heiligung bestimmt habe?”

“Obwohl Ich nicht der Urheber des Bösen bin, lasse Ich trotzdem Prüfungen zu in eurem Leben. Böses, Krankheiten und Leiden kommen von den Dämonen, die eifrig Schlange stehen, eine Öffnung abwartend, wo Ich die Erlaubnis erteilen werde. Dass ihr leidet, muss nicht unbedingt ein Zeichen oder Symptom von Sünde oder Unglaube sein. Ihr habt viele Male gebetet und Wunder und Wiederherstellung erlebt. Also geht es nicht um deinen Glauben, Clare.”

“Er wurde viele Male durch deine Gebete geheilt. Also geht es auch nicht um seinen Glauben. Aber um was denn?”

“Versteckte Sünde? Gesteht und bereut er nicht regelmässig jene Dinge, von welchen Ich ihn überzeuge? Gestehst und bereust du nicht auch? Warum wurde dann diese ernste Prüfung zugelassen für euch?”

“Könnte es sein dass Ich euch forme und dies zulasse, um dich vollkommener zu machen? Könnte es sein, dass eure Leiden die Notlage Anderer mindern? Vielleicht sogar die Ermordung eures Präsidenten verhindern? Oder auch Ereignisse, von welchen ihr nicht einmal in euren kühnsten Träumen etwas geträumt habt?”

“Oh Clare, Ich hörte dich gestern Abend so laut und deutlich, als du Mich gebeten hast, euch Beide von dieser Prüfung zu erlösen. Ich habe es gehört, gefühlt, und Ich war betrübt. Ich habe ALLES, was ihr gefühlt habt, miterlebt, und Mein Herz war voller Mitgefühl.”

“Und das Herz Meines Vater’s, als du zu Ihm hinaus gerufen hast. War Er taub gegenüber deinen Bitten? Nein, Clare. Er war direkt neben dir und Er hat sich abgemüht, genau wie du. Du bist Seine kostbare Schöpfung, die von weit weg zu Ihm zurückgekehrt ist, während du in deinem Leben durch die Welt gewandert bist. Er war nicht taub. Nicht mehr taub, als Er gegenüber Meinem Ruf auf Golgatha war… Mein Gott. Mein Gott! Warum hast du Mich verlassen?”

(Clare) Ich möchte etwas mit euch teilen, ihr Lieben, gestern Abend bat Ich den Herrn, uns davon zu erlösen. Es ist zu viel geworden. Ezekiel hatte sein Leben für die Welt, für unser Land und für Donald Trump und seine Familie angeboten. Er vertraute mir gestern Abend an… ‘Es tut mir so leid. Ich habe die Kosten nicht bedacht, als ich mich angeboten habe. Ich dachte nicht darüber nach, was es dich kosten würde.’

Also ging ich zum Herrn und fragte Ihn… ‘Herr. Wo gibt es Leben in alledem? Wie kann irgendjemand mit diesem Leiden leben? Wie kann ich täglich all das tun, wozu Du mich gerufen hast, mit diesem unglaublichen Schmerz, den er durchlebt?’ Ihr Lieben, die meisten Menschen in seinem Zustand bekommen Morphium. Der Arzt will ihm aber kein Schmerzmittel verabreichen, wenn er sich nicht den Tests unterzieht. Der Herr hat uns immer wieder ‘nein’ gesagt. Etwas so Einfaches. Ein paar einfache Tests und er könnte das Schmerzmittel bekommen. Aber Jesus sagt ‘nein’ und wir müssen das akzeptieren.

(Jesus) “Doch der Vater kannte den Plan. Er kannte die Auswirkungen, die dieses Leiden mit sich bringen würde, den Ruhm und die Befreiung der Gefangenen, da Ich einwilligte und auf die Erde kam. Und Er verringerte die Schläge nicht, Clare. Er hat das Spucken und Schlagen nicht bekämpft. Er liess zu, was geschehen musste, damit du und jede andere Seele eine Chance bekommen, mit Ihm im Himmel zu sein. In Seinen Schoss zurück zu kehren. An genau jenen Ort, den nur sie befriedigen können, zur ewigen Freude.”

“Du hast dein Leben immer wieder als Opfer dargebracht und in diese Prüfung eingewilligt und Ich werde alles nutzen, um dich zu formen. Du vertraust Mir. Aber dein Fleisch ist wirklich schwach. Darum konnten Wir deiner Bitte nicht nachgeben. Habe Ich dich denn nicht gestärkt? Wenn es auch schmerzhaft und hart ist?”

(Clare) Ja Herr, das hast Du. Ich fühle mich einfach so ausgebrannt.

(Jesus) “Das ist auch Teil Meines Plans. Vertraust du Mir, Clare?”

(Clare) Das tue ich, wenn ich bei klarem Verstand bin.

(Jesus) “Und egal, ob ihr es seht oder wisst, grosse Erleichterungen und Konvertierungen geschehen bei Seelen, weil du Mir vertraust. Aber vor allem will Ich, dass Alle wissen, dass nichts, was Ich in eurem Leben zulasse, ohne sehr gute Gründe geschieht. Und wenn es nicht zu eurem grössten Vorteil wäre, würde Ich es niemals zulassen.”

“Ich habe so Vieles im Auge, wenn Ich diese Dinge zulasse. So viel! Und du bist heute auf Eines gestossen. Du wirst aus erster Hand wissen, was Ehepartner ertragen, wenn ihre Gefährten sehr krank sind. Du wirst grosses Mitgefühl haben und ein tiefes Bedürfnis fühlen, für sie zu beten, um sie von ihrer Last zu befreien.”

“Das kräftige, leidenschaftliche Gebet eines gerechten Menschen erreicht viel.” Das war Jakobus 5:16

“Wie können deine Gebete kräftig und leidenschaftlich sein, wenn du jene schrecklichen Schmerzen nicht selbst durchgemacht hast? Ich dehne dein Herz aus, Clare. Kannst du es nicht sehen? All dies ist Teil deiner Ausbildung. Mit deinen Handlungen hast du Mir bewiesen, dass du nicht auf deinen eigenen Willen fixiert bist, Musik, Botschaften oder irgend eine Arbeit zu tun. Selbst Jenem, um die Ich gebeten habe. Du konzentrierst dich voll und ganz auf Meinen Willen, deinen Mann zu pflegen. Was manchmal erfordert, dass du das niederlegst, woran du gearbeitet hast – vor allem, wenn du es genossen hast.”

“Das hat einen solch grossen Nutzen, jetzt und in den Zeiten, die kommen. Wenn du dich treu mit diesen Dingen arrangierst, öffnet dies eine ganz neue Welt an Gnaden für Andere. Und für unseren Kanal bringt es heiligende Instruktionen.”

“Ich will, dass ihr Alle an Heiligkeit zunehmt, Meine Herzbewohner. Heiligkeit bedeutet nicht einfach, mit eurer Arbeit glücklich zu sein, wenn ihr Mir dient, wenn die Dinge gut verlaufen. Heiligkeit besteht darin, glücklich zu sein, Meinen Willen zu tun, besonders, wenn es euch etwas entzieht. Ich mag es, die komplette Kontrolle über das Steuer zu haben. Und dadurch werdet ihr immer an euer Ziel geblasen werden durch die heiligenden Winde der Gnade, die mit jeder Prüfung kommen.”

“Meine geliebten Herzbewohner. Ich segne euch jetzt, damit ihr mit Ausdauer und Entschlossenheit voranschreiten könnt. Im vollen Bewusstsein, dass selbst die kleinsten Dinge in eurem Leben von Mir zugelassen wurden und einen besonderen Zweck erfüllen. Denkt darüber nach, wenn ihr wütend oder gekränkt werden wollt. Und legt die innere Unruhe beiseite, die euren Frieden angreift in jenen Momenten, indem ihr überlegt… ‘Der Herr hat einen Grund dafür. Aller Ruhm und alle Ehre gebührt Ihm. Er, der dies ganz einfach hätte aufhalten können, doch stattdessen entschied, es zuzulassen, um Mich heiliger zu machen. Segne Ihn.'”

“Und sagt zu euch selbst… ‘Er ist nicht an den kleinen Vorteilen interessiert, die produziert würden, wenn alle Dinge nach meinem Willen geschehen. Vielmehr blickt Er auf mich als vollendetes Werk der Gnade und Herrlichkeit im Himmel.'”

flagge en  Jesus elucidates… The Benefit of a Trial & The growing Holiness

   

Jesus elucidates… The Benefit of a Trial & The growing Holiness

April 9, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

Clare began… I was pondering the extreme difficulties of the past two days, and the Lord illuminated a thought in my mind. It had to do with the benefits of these trials. Things that we don’t normally think of. ‘Thank you, Lord, for revealing to us the hidden things of Your will. It makes it so much more bearable.’

Jesus began… “Nothing I allow is without a purpose. All will rebound to My Glory. Why do you weep, Child? Why do you mourn? Even as the song lyrics playing now say, ‘It’s All About You, Jesus. And all of this is for You. For Your glory and Your name. It’s not about me. As if You should do things MY way. You alone are God and I surrender to Your will.”‘ (Beautiful song by Charlotte Laystrom … It’s All About You … Song at the end)

“Do you not know that I write straight with crooked lines? Would I allow these sorrowful difficulties if they did not serve a purpose in My Divine Plan? Would you be surprised if I told you I ordained them for your mutual sanctification?”

“While I am not the author of evil, I do allow tests in your life. Evil, sickness or suffering comes from the demons, who wait in line eagerly, expecting an opening where I will give permission. That you suffer is not necessarily a sign or symptom of sin or unbelief. You’ve prayed many times, and seen restoration and miracles. So, the issue is not your faith, Clare.”

“He has been healed many times with your prayers. So, the issue is not with his faith, either. What then?”

“Hidden sin? Does not he confess and repent regularly, those things I convict him of? Do you not also confess and repent? Why, then, is this severe trial being allowed you?”

“Could it be that I’m forming you and allowing this to shape you more perfectly? Could it be that your sufferings are relieving the plight of others? Perhaps even preventing the assassination of your President? Or even events you never, in your wildest imagination, dreamt of?”

“Oh, Clare. I heard you so loud and clear last night, when you asked Me to release you both from this trial. I heard. I felt. I grieved. I experienced ALL you felt and My heart was full of compassion.”

“And My Father’s heart, when you cried out to Him. Was He deaf to your pleas? No, Clare. He was right there beside you, travailing even as you travailed. You are His precious Creation. Returned to Him from far, far away, as you wandered in your life through the world. He was not deaf. Not any more than He was deaf to My cry on Calvary: My God. My God! Why have You forsaken Me?”

(Clare) And I want to share with you dear ones, that last night I did ask the Lord to release us. It has become too much. Ezekiel had offered his life for the world, our country and Donald Trump and his family. But he confided in me last night… ‘I am so, so sorry. I didn’t know or consider the cost when I offered myself. I didn’t consider what it would cost YOU’.

So, I went to the Lord and asked Him… ‘Lord. Where is life in this? How can anyone live with this suffering? How can I do all You’ve called me to do, daily, with this devastating pain he suffers?’ You see, Dear ones, most people in his condition are on morphine. But the doctor will not give him pain relief unless he submits to tests. And the Lord has over and over again told us ‘no’. Such a simple thing. A few tests and he could have pain relief. But Jesus says, ‘no’. And we must honor that.

(Jesus) “Yet the Father knew the plan. He knew the glory and release of prisoners this suffering would bring, because I agreed and came to Earth. And He did not lessen the blows, Clare. He did not buffet the spitting and beatings. He allowed what must take place so that you and every other soul would have a chance to be in Heaven with Him. Returned to His bosom. To the very place only they could fill for the joys of Eternity.”

“And you, having made an offering of your life, over and over again – consented to this trial – and all I would use to form you. You do trust Me. But your flesh is indeed weak. That is why We could not give in to your request. And have I not strengthened you? Though it is so painfully hard?”

(Clare) Yes, Lord. You have. I just feel so bankrupt.

(Jesus) “That, too, is in My plan. Do you trust Me, Clare?”

(Clare) I do. When I’m in my right mind.

(Jesus) “And whether you see or know it, great relief and conversion is coming to souls, because you DO trust Me. But most of all, I want everyone to know that nothing I allow in your life is without a very specific purpose. And if it were not to your ultimate benefit, I would never allow it.”

“I have so much in mind when I allow these things. So much! And you stumbled on one today. You will know first-hand what spouses suffer when their mates are very, very sick. And it will give you great compassion and deep feelings of wanting to pray for them and relieve them.”

“The effectual, fervent prayer of a righteous man avails much.” That’s James 5:16

“And how can your prayers be effectual and fervent if you’ve not experienced those terrible pains first-hand? I’m enlarging your heart, Clare. Oh, don’t you see? This is all a part of your training. From your actions, you’ve proved to Me you’re not set on your own will of creating music, messages or any other work. Even those requested by Me. You are set on My moment-to-moment will of nursing your husband. Which at times requires you to lay down what you were doing – especially when you were enjoying it.”

“Oh, that has such great benefit, both now and in the times to come. When you faithfully lay down with these things, it opens a whole world of grace for others. And sanctifying instruction for our Channel.”

“I want you all to grow in holiness, My Heartdwellers. Holiness is not just about being happy with your work when you are serving Me, when things go well. Holiness is about being happy to do My will, especially when it deprives you of something. I like to have complete control of the helm. And in this way, you will always be blown to your destination by the sanctifying winds of Grace that come with every trial.”

“My Beloved Heartdwellers. I bless you now to go forth in endurance and resolve. Fully aware that even the littlest things in your lives have been permitted by Me, and have a very specific purpose. Reflect on this when you want to be angry or hurt. And put to rest the anxiety that attacks your peace in those moments, reflecting, ‘The Lord has a purpose for this. All glory and honor to Him. He, who could have easily prevented this, but chose instead to allow it to form me in holiness. Bless Him.'”

“And say to yourselves… ‘He’s not interested in the little benefit, having all things go my way would produce. Rather, He’s looking at me as a finished work of Grace and Glory in Heaven.'”

flagge ru  Иисус объясняет … Польза от испытания и возрастающая святость

<= обратно

 => PDF

Иисус объясняет … Польза от испытания и возрастающая святость

9 апреля 2018 года – Слова от Иисуса к сестре Клэр

(Клэр) Я думал о трудностях последних двух дней, и Господь просветил одну мысль. Это было связано с преимуществами этих испытаний. Вещи, о которых мы обычно не думаем. «Спасибо, Тебе Господи, что Ты раскрыл эти скрытые вещи Твоей воли. Это делает это более терпимым».

Иисус начал … «Ничто из того, что Я допускаю, не происходит без причины. Все будет приписано Моей славе. Почему ты плачешь, дитя? Почему ты горюешь?
Так же как текст песни, которая сейчас играет, говорит … «Речь только о Тебе, Иисус. Все это для Тебя, для Твоей славы и Твоего имени. Речь не обо мне. Как будто Ты должен делать все по-моему. Ты один – Бог, и я предаюсь твоей воле ».
(Красивая песня от Charlotte Laystorm … “It’s all about You Jesus” … песня будет в конце послания)

«Разве ты не знаешь, что Я пишу ровно кривыми линиями? Разве бы Я допустил эти болезненные трудности, если бы они не имели смысла в Моем Божественном плане? Тебя бы это удивило, если Я скажу тебе, что Я назначил их для вашего взаимного освящения? ” «Хоть Я и не являюсь творцом зла, Я все же допускаю испытания в вашей жизни. Зло, болезни и страдания приходят от демонов, которые с нетерпением стоят в очереди, выжидая отверстие, где Я дам разрешение. То, что вы страдаете, не обязательно должно быть признаком или симптомом греха или неверия. Вы много раз молились и видели чудеса и восстановления. Значит, дело не в твоей вере, Клэр.

«Он многократно был исцелен твоими молитвами. Так что дело и не в его вере.
Но в чем?

«Скрытый грех? Разве он не признается и не раскаивается регулярно в тех вещах, о которых Я его убеждаю? Разве ты не признаешься и не раскаиваешься тоже?
Почему же тогда это серьезное испытание было допущено для вас?

«Могло ли быть так, что Я формирую вас и допускаю это, чтобы сделать тебя более совершенной? Могло ли быть так, что ваши страдания облегчают тяжелое положение других? Может быть, даже предотвращают убийство вашего президента?
Или события, о которых вам не снилось даже в ваших самых отважных снах?

«О, Клэр, Я слышал тебя так громко и ясно вчера вечером, когда ты попросила Меня избавить вас обоих от этого испытания. Я слышал это, чувствовал, и Мне было грустно. Я был свидетелем ВСЕГО, что вы чувствовали, и Мое сердце было полно сострадания ».

«И сердце Отца Моего, когда ты вскричала к Нему. Был ли он глух к твоим мольбам? Нет, Клэр. Он был рядом с тобой, и Он мучился, как и ты. Ты Его драгоценное творение, которое возвратилось к Нему издалека, пока ты бродила по миру в своей жизни. Он не был глухим. Не более глухим, чем Он был к Моему призыву на Голгофе … Мой Господь. Мой Господь! Почему Ты оставил Меня?”

(Клэр) Я хочу поделиться чем-то с вами, дорогие, прошлой ночью я попросила Господа избавить нас от этого. Это стало слишком много. Иезекииль предложил свою жизнь миру, нашей стране и Дональду Трампу и его семье. Вчера вечером он доверил мне: «Мне так жаль. Я не учел стоимость, когда я предложил себя. Я не думал о том, что это будет стоить тебе.

Поэтому я пошла к Господу и спросила Его … «Господи. Где жизнь во всем этом?
Как кто-то может жить с этим страданием? Как я могу каждый день делать все то, к чему Ты призвал меня, с этой невероятной болью, которую он испытывает?
Дорогие, большинство людей в его состоянии получают морфин. Врач не хочет давать ему болеутоляющее средство, если он не подвергнется проверкам. Господь неоднократно говорил нам «нет». Что-то такое элементарное. Несколько простых проверок, и он мог бы получить болеутоляющее средство. Но Иисус говорит «нет», и мы должны акцептировать это.

(Иисус) «Но Отец знал план. Он знал последствия, которые принесло бы это страдание, славу и освобождение пленников, так как Я согласился и пришел на землю. И он не уменьшил удары, Клэр. Он не предотвратил плевки и удары. Он допустил то, что должно было случиться, чтобы ты и каждая другая душа получили шанс, быть с Ним на небесах. Вернуться назад к Нему на колени. К тому месту, которое только они могут удовлетворить, к вечной радости ».

«Ты всегда предлагала свою жизнью в жертву и согласилась на это испытание, и Я буду использовать все, чтобы сформировать тебя. Ты доверяешь Мне. Но твоя плоть действительно слаба. Поэтому Мы не смогли исполнить твою просьбу. Разве Я не укрепил тебя? Хотя это болезненно и тяжело?

(Клэр) Да, Господь, укрепил. Я просто чувствую себя выгоревшей.

(Иисус) «Это тоже часть Моего плана. Ты Мне доверяешь, Клэр?

(Клэр) Да, когда я в здравом уме.

(Иисус) «И независимо от того, видите ли вы это или знаете, большие облегчения и преобразования происходят с душами, потому что ты Мне доверяешь. Но, прежде всего, Я хочу, чтобы все знали, что ничего, из того что Я допускаю в вашей жизни, не происходит без веских причин. И если бы это не шло вам на большую пользу, Я бы никогда этого не допустил.

«У Меня столь всего перед глазами, когда Я допускаю эти вещи. Так много! И сегодня ты столкнулась с одной. Ты узнаешь из первых рук, что супруги терпят, когда их вторые половинки очень больны. У тебя будет большое сострадание и глубокая потребность молиться за них, чтобы освободить их от их бремени ».

«Сильная, страстная молитва праведника достигает многого». Это был Иаков 5:16

«Как твои молитвы могут быть сильными и страстными, если ты не прошла сама через эти страшные боли? Я расширяю твое сердце, Клэр. Разве ты не видишь?
Все это является частью твоего обучения. Твоими действиями ты доказала Мне, что ты не сосредоточена на своей воле, музыка, послания или заниматься другой работой. Даже тому, о ком Я молился. Ты полностью сосредоточена на Моей воле, заботиться о твоем муже. Что иногда требует, отказаться от того, над чем ты работала, особенно если ты наслаждалась этим ».

«Это имеет такую большую пользу, как сейчас, так и в ближайшие дни. Если ты преданно организуешь себя с этими вещами, это откроет новый мир милосердия для других. И для нашего канала это приносит освящающие инструкции ».

«Я хочу, чтобы вы все увеличились в святости, Мои жители сердца. Святость не означает просто быть довольным вашей работой, когда вы служите Мне, когда дела идут хорошо. Святость заключается в том, быть счастливым, исполнять Мою волю, особенно когда она лишает вас чего-то. Мне нравится иметь полный контроль над штурвалом. И тем самым вы всегда будете принесены к вашей цели благодаря освящающим ветрам благодати, которые приходят с каждым испытанием ».

«Мои возлюбленные жители сердца. Я благословляю вас сейчас, чтобы вы могли продвигаться с выносливостью и решимостью. Полностью осознавая, что даже самые маленькие вещи в вашей жизни были одобрены Мною и служат особой цели.
Подумайте об этом, если вы хотите рассердиться или обидеться. И отложите внутреннее волнение, которое нападает на ваш мир в эти моменты, учитывая … «У Господа есть причина для этого. Вся слава и честь принадлежат Ему. Он, который мог бы легко остановить это, но вместо этого решил допустить это, чтобы сделать меня более святым. Благослови Его ».

«И скажите себе … Он не заинтересован в маленьких выгодах, которые бы производились, если все происходит по моей воле. Скорее, Он смотрит на меня как на законченную работу благодати и славы на небесах”.

<= обратно

Jesus sagt… Diese Stunde ist super kritisch, steht mit Mir in der Kluft – Jesus says… This Hour is super-critical, stand with Me in the Gap

BOTSCHAFT / MESSAGE 611
<= 610                                                                                                                612 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-04-07 - Diese Stunde ist super kritisch-Steht mit Mir in der Kluft-Liebesbrief von Jesus 2018-04-07 - This is a critical Hour-Stand with Me in the Gap-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Süsse Früchte aus bitteren Verlusten
=> DNA & Mögliche Verwandtschaft m…
=> Helft Mir, Mein Königreich aufzu…
=> Die kommende Hölle auf Erden
=> Was verzögert die Entrückung?
=> Seid mutig, der Wahrheit treu & F…
=> Mein Königreich kommt…
=> Eure Tränen sind aufbewahrt in…
=> Gebet & Anbetung in Geist & W…
Related Messages…
=> Sweet Fruit from bitter Losses
=> DNA & Possible Kinship with…
=> Help Me to build My Kingdom on…
=> The coming Hell on Earth
=> What is delaying the Rapture?
=> Be brave, truth to Truth & Follow Me
=> My Kingdom comes…
=> Your Tears are stored in a golden…
=> Prayer & Worship in Spirit & Truth

flagge de  Jesus sagt… Diese Stunde ist super kritisch, steht mit Mir in der Kluft

Jesus sagt… Diese Stunde ist super kritisch, steht mit Mir in der Kluft

6. April 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Jesus begann… “Du weisst, dass Ich mit dir bin. Du weisst, dass du niemals mehr geben kannst als Ich es tue. Du weisst, dass Ich dich und Ezekiel liebe. Ist das zu viel verlangt, Clare? Ich weiss, dass es manchmal so erscheint, doch du trägst deinen Teil dazu bei. Und es ist so wichtig für Mich. Und habe Ich dir bisher nicht von Tag zu Tag die nötige Kraft geschenkt?”

“Mach dir keine Sorgen wegen der Musik. Ich verspreche dir, dass deine Zeit kommen wird. Du hast dich um Meine Gebrechen gekümmert (Hier meint er durch meinen Mann, Ezekiel) Mein Leib, gebrochen und verwundet auf deinem Bett liegend, schwach und entblösst. Du warst treu gegenüber dem, was am Wichtigsten war. Ich werde treu sein und dich und deine ganze Crew aufrecht halten. Du hast nichts zu befürchten und du musst dir keine Sorgen machen. Es ist für alles gesorgt, was euch betrifft.”

“Ich spreche zu euren Herzen, ihr Lieben. Ihr alle habt euren Teil dazu beizutragen. Eure Gebete steigen zusammen mit Clare’s, Ezekiel’s, Carol’s und Meinen und mit Allen des Gebets-Teams auf. All eure Gebete zusammen genommen sind ein wichtiger Bestandteil dessen, was Ich tue. Auch wenn ihr es im Augenblick nicht seht oder versteht, was ihr um Meinetwillen erträgt, ist weitaus mächtiger als irgendetwas, das ihr in eurem Dienst tun könntet, den Ich euch gegeben und für euch gewählt habe. Musik, malen, schreiben. All die verschiedenen Ausdrucksweisen können der Fürbitte, die von Leiden unterstützt wird, nicht das Wasser reichen. Dies ist ein gewaltiger, persönlicher Verlust und ihr gebt es mit viel Liebe.”

“Seid euch ebenfalls bewusst, dass die Zeugenwolke bei euch ist und euch anfeuert. Sie sehen eure Kämpfe und sie rufen Mich an euretwegen. Und Wir (Die Heilige Dreieinigkeit) hören ihre Gebete.”

“Obwohl sie im Himmel nicht in der Art leiden können wie auf der Erde, sind ihre Herzen dennoch zerrissen, wenn sie all die sich entfaltenden Dramen jeden Tag sehen. Keine einzige Träne und kein Ruf ihrerseits zieht unbemerkt an Meinem Vater und Mir vorbei. Und wie Ich es euch zuvor gelehrt habe… Ein echter Seufzer eures Herzens und der Weihrauch des Gebets steigt hinauf zum Thron, wo Mein Vater mit Gnade darauf reagiert.”

“Der Heilige Geist durchdringt die ganze Schöpfung. Jede Seele, die hinausruft, kommt vor Meinen Vater im Himmel, genauso wie Ich auch hinausrufe! Ihr seid nicht allein in euren Leiden und Kämpfen, denn wenn ein Teil des Leibes leidet, leiden Alle.”

“Ich habe den Leib zusammen gesetzt und Ich habe jenen Teilen, denen es mangelte, grössere Ehre zukommen lassen. Also sollte es im Leib keine Spaltung geben, sondern alle Teile sollten gegenseitig gleich besorgt sein. Wenn ein Teil leidet, leiden Alle zusammen mit ihm. Wenn ein Teil geehrt wird, jubeln alle Teile mit ihm.”

“Und als das Lamm das fünfte Siegel öffnete, sah ich die Seelen Jener unter dem Altar, die für das Wort Gottes erschlagen wurden. Und für das Zeugnis, welches sie hochgehalten haben. Sie riefen mit einer lauten Stimme… ‘Heiliger und wahrer Herr, wie lange noch, bis Du Jene richtest, die auf der Erde leben und unser Blut rächst?'” Offenbarung 6:10

“Dies war ein persönliches Gebet, welches sie Mir zuriefen, um ihr Blut zu rächen.”

(Clare) An jenem Punkt hatte ich eine Frage. Ich sagte, ‘Aber Herr, Jene, die ihr weltliches Zelt abgelegt haben, sind doch nicht mehr Teil des Leibes, oder?”

Dann zitierte Er 1. Korinther 12:27… Nun seid ihr der Leib Christi und Jedes von euch ist ein Teil davon. – “Nun, wo steht das geschrieben, Clare, dass man nicht länger Teil des Leibes Christi ist, wenn man im Himmel ist?”

(Clare) Ich weiss nicht, Herr. Es ist nur eine akzeptierte Tradition…

“Fälschlicherweise, es ist ein Irrtum. Sind nicht all Meine Apostel im Himmel mit Meiner Arbeit beschäftigt? Haben sie jemals aufgehört, ein Teil des Leibes zu sein? Sind sie nicht immer noch als Apostel tätig? Steht nicht am gleichen Ort geschrieben… ‘Nun seid ihr der Leib Christi und Jedes von euch ist ein Teil davon. Und Gott hat in der Gemeinde zuerst Apostel, Propheten, Lehrer, Wunder, Gaben der Heilung, Hilfe, Führung und viele verschiedene Sprachen gespendet.'”

“Clare, Ich sage dir die Wahrheit. Und auch Allen, die sie akzeptieren werden. Wie können Petrus, Jakobus, Johannes und Paulus immer noch Apostel sein und NICHT wissen, was auf der Erde in der Kirche vor sich geht? Denkt ihr, dass sie leiden, wenn sie sehen, was auf der Erde geschieht? Denkt ihr, dass sie hinaus rufen? Natürlich tun sie das. Einmal ein Apostel – für immer ein Apostel, in guten und in schlechten Tagen. Alle im Himmel dienen den Bedürfnissen Jener auf der Erde, auf die eine oder andere Art, bis Mein Königreich endlich auf der Erde errichtet ist.”

“Nun, bis das geschieht, stöhnen Alle innerlich mit Mir, aufgrund dessen, was Ich erleide, wenn Ich die Korruption und Sünden auf Erden betrachte. Jenes Stöhnen wird von den Engeln als Gebet aufgenommen. Wie es geschrieben steht… ‘Auf dieselbe Art hilft uns der Geist in unseren Schwächen. Wir wissen nicht, was wir beten sollen, doch der Geist Selbst legt Fürsprache ein für uns, mit unaussprechlichen Seufzern.”

“Clare, das Entscheidende ist, wenn du aufgrund der Notlage eines Anderen stöhnst, hast du gerade den Vater angerufen, ihnen zu helfen. Kurz gesagt, du hast für sie gebetet. Somit haben Alle, die im Himmel stöhnen, Gebete dargebracht. Wenn auch nicht mit ausgedrückten Worten, so doch mit stöhnen und seufzen. Und der Vater hört sie.”

“Ich habe dir schon zuvor gesagt, dass du für diesen Lehrgang verurteilt und gehasst werden wirst. Doch was bedeutet das für dich? Du wirst bereits gehasst. Solange Ich mit dir glücklich bin Clare, kümmere du dich nicht um die Kritiker. Wenn du diese Dinge verstehst und sie in die Praxis umsetzt, wirst du gesegnet sein.”

(Clare) Nun, Herr – wie können wir es in die Tat umsetzen?

(Jesus) “Für den Moment ist es genug, dass du es weisst und es dir bewusst bist. Der Feind hat viele Nachahmungen und bevor Ich diesen Lehrgang abschliesse, damit du ihn teilen kannst, werde Ich über diese Dinge sprechen – damit du nicht irregeführt wirst von dämonischen Lehren oder von sogenannten Reformatoren, denen das Verständnis und die Erkenntnis fehlte.”

“Meine kostbare Tochter, alle Christen im Himmel und auf Erden rufen zum Vater hinaus in dieser Stunde. Das, was gut ist, wird über die heimtückischen Übel der Vergangenheit triumphieren. Und wenn Ich ‘Alle’ auf der Erde und im Himmel sage, dann meine Ich ALLE.”

“Doch ihr, Meine Leute, zerreisst euer Herz im Gebet, denn diese Stunde ist super kritisch. Ich brauche euch Alle. Und Ich brauche alles, was ihr Mir geben könnt, um dieses Böse abzuwenden. Dies sind die Füsse und Zehen aus Eisen und Ton, über die Mein Prophet Daniel gesprochen hat. Sie existieren jetzt in dieser Zeit, doch sie werden solange zurückgehalten, bis Mein Vater es zulässt. Und dann werden sie die Erde unterdrücken und beherrschen.”

“Ihr sollt JETZT in der Kluft stehen, um dies bis zur festgelegten Stunde hinzuhalten – damit es nicht vor der Zeit losgeht. Es ist in der Tat bereits darüber hinaus. Aber die Barmherzigkeit des Blutes der Erschlagenen und Leidenden auf dieser Erde rief hinaus und Mein Vater hat diese Gebete erhört und die Zeit verlängert. Und Er hat euch und Alle, die sich sorgen, dazu bestimmt, in der Kluft zu stehen bis zu jener schicksalshaften Stunde.”

“In der Zwischenzeit wurden und werden Tausende konvertiert, die auf dem Weg in die Hölle waren und sie werden dem Königreich hinzugefügt. Halte durch, Meine Tochter. Halte durch. Lass die Zeit nicht vorbeigehen, ohne all deine Tränen zu vergiessen Unseretwegen.”

“Müht euch ab, Meine Leute, müht euch ab. Dies ist eine kritische Stunde.”

flagge en  Jesus says… This Hour is super-critical, stand with Me in the Gap

   

Jesus says… This Hour is super-critical, stand with Me in the Gap

April 6, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

Jesus began… “You know I am with you. You know you can never out-give Me. You know I love you and Ezekiel. Is this too much to ask of you, Clare? I know it seems that way sometimes, but you’re doing your part. And it is so important to Me. And thus far, have I not given you the strength you need from day to day?”

“Don’t worry about music. I promise you that your time will come. You have tended to Me in My infirmities. My Body. (And there He means by husband, Ezekiel.) Lying there in your bed. Broken. Wounded. Weak and stripped. You’ve been faithful about what was most important. I will be faithful to sustain you and your whole crew. You have nothing to fear or worry about, Clare. All is covered for you.”

“And I speak to your hearts, Dear ones. All of you have a part to play in this. Your prayers ascending with hers and Ezekiel’s and Carol’s and Mine. And all the prayer team. Your prayers added together are an important part of what I am doing. And while you don’t see or understand it right now, what you suffer for My sake is vastly more powerful than anything you could do through the ministry that I’ve given you or chosen for you to do. Music. Painting. Writing. All forms of expression do not hold a candle to intercession, backed by suffering. This is tremendous personal loss! And you’re giving it with great love.”

“Know, also, that the Cloud of Witnesses IS with you, cheering you on. Watching your struggles. Crying out on your behalf. And We (The Holy Trinity) hear their prayers.”

“Though they cannot suffer in Heaven as they could have on Earth, their hearts are also torn, seeing the dramas unfold every day. And no tear or cry of theirs goes unnoticed by My Father and I. And as I have taught you before: one authentic sigh of your heart and the incense of prayer goes up to the Throne, where My Father responds by sending Grace.”

“Holy Spirit permeates all of Creation. Each soul that cries out comes before My Father in Heaven, even as I, too, cry out! You are not alone in your sufferings and battles. For when one member of the Body suffers, all suffer.”

“I have put the Body together, giving greater honor to the parts that lacked it. So, there should be no division in the Body, but that it’s parts should have equal concern for one another. If one part suffers, every part suffers with it. If one part is honored, every part rejoices with it.”

“And again, ‘When the Lamb opened the fifth seal, I saw under the altar the souls of those who had been slain for the Word of God. And for the testimony they had upheld. And they cried out in a loud voice, ‘How long, O Lord Holy and True, until You judge those who live on the Earth and avenge our blood?’ That’s Revelation 6:10

“That was a personal prayer they cried out for Me to avenge their blood.”

(Clare) And at that point, I had a question. I said, ‘But Lord. Aren’t those who have shed their earthly tent no longer part of the Body?’

Then He quoted 1 Corinthians 12:27… Now, you are the body of Christ and each of you is a member of it. – “So, where is that written, Clare? That you cease to be part of the Body of Christ when you’re in Heaven?”

(Clare) I don’t know, Lord. It’s just a tradition accepted…

“In error. It’s in error. Are not all My apostles busy about My work in Heaven? Have they ever ceased to be a part of the Body? Are they not still functioning as apostles? Is it not written in that same place ‘Now you are the Body of Christ and each of you is a part of it. And God has placed in the church first of all apostles, prophets, teachers, miracles, gifts of healing, helping, guidance and all different kinds of tongues.'”

“I tell you the Truth, Clare. And for all of you who will accept it. How can Peter, James, John and Paul still be apostles and NOT be aware of what is happening on Earth in the Church? Do you think they suffer when they see what’s happening on the Earth? Do you think they cry out? Of course, they do. Once an apostle—always an apostle. For better or for worse. Everyone in Heaven is serving the needs of those on Earth, in one way or another, until My Kingdom is finally established on Earth.”

“So, until that happens, all groan inwardly with Me in what I suffer watching the corruption and sin on the Earth. That groan is recorded by the angels as a prayer. As it is written: ‘In the same way, the Spirit helps us in our weaknesses. We do not know how we ought to pray, but the Spirit Himself intercedes for us with groans too deep for words.'”

“The bottom line, Clare. When you groan over the plight of another, you just called upon the Father to assist them. In short, you have prayed for them. So, all who groan in Heaven have sent forth prayers. If not, explicit verbally, in the form of groans. And the Father hears them.”

“I have told you before, you will be denounced and hated for this teaching. But what is that to you? You are already hated. As long as I am happy with you, Clare, pay no mind to the detractors. If you understand these things and put them into practice, blessed will you be.”

(Clare) Well, Lord — how do we put them into practice?

(Jesus) “For now, it is enough for you to know and be aware of. The enemy has many counterfeits and before I complete this teaching for you to share, I will speak of these things — that you not be led astray by doctrines of demons, or so-called reformers who lacked understanding.”

“My precious Daughter, all Christians in Heaven or on Earth are crying out to the Father in this hour. That what is good will triumph over the insidious evils of the past. And when I say ‘all’ on Earth and in Heaven — I do mean ALL.”

“But for you now, My People, rend your hearts in supplication, for the hour is super-critical. And I need you all. And I need all you can give for Me to deliver this Evil. These are the feet and toes of iron and clay My prophet Daniel talked about. They exist now in this time, but they are being restrained until My Father determines. And then they will oppress and rule the Earth.”

“You are to stand in the gap, NOW, to prevent this until the appointed Hour— that it does not come prematurely. Indeed, it is already past. But the Mercy cried out from the Blood of the slain and suffering on this Earth, My Father has heard these prayers and extended the time. And has appointed you, and all who care, to stand in the gap until that fateful Hour.”

“In the meantime, thousands who were going to Hell, have been and will be converted and added to the Kingdom. Persevere, My Daughter. Persevere. Do not let the time pass without shedding all your tears on Our behalf.”

“Travail, My People. Travail. This Hour is critical.”

Blendet den Lärm der Welt aus & Empfangt die Gabe, Mich zu hören – Cut off the Noise of the World & Receive the Gift to hear Me

BOTSCHAFT / MESSAGE 610
<= 609                                                                                                                611 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-04-02 - Lärm der Welt-Empfangt die Gabe-Gott hören können-Liebesbrief von Jesus 2018-04-02 - Noise of the World-Receiving the Gift to hear God-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Gegenmittel für Stolz & Selbstmitleid
=> Clare’s Erlebnis mit Jesus im Himmel
=> Dein Herz ist Mein duftender Garten
=> Himmel & Heilige sind real
=> Gründe, warum du Mich nicht hören…
=> Ich segne dich mit Meiner Gegenwart
=> Suche Mich, bis du Mich findest
=> Folge deinem Herzen & Reiss dich los
=> Gebet & Anbetung in Geist & Wahrheit
=> Die Stimme der Wahrheit
Related Messages…
=> Antidote for Pride & Self-Pity
=> Clare’s Experience with Jesus in H…
=> Your Heart is My fragrant Garden
=> Heaven & Saints are real
=> Reasons, why you can’t hear Me
=> I bless you with My Presence
=> Seek Me, until you find Me
=> Follow your Heart & Break free
=> Prayer & Worship in Spirit & Truth
=> The Voice of Truth

flagge de  Blendet den Lärm der Welt aus & Empfangt die Gabe, Mich zu hören

Jesus sagt… Blendet den Lärm der Welt aus &
Empfangt die Gabe, Mich zu hören

2. April 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Ich danke Dir Jesus, für Deine Geduld und Dein Mitgefühl für Mich. Bitte stärke uns Alle angesichts der Widrigkeiten und Stürme. Mach uns klüger als die Feinde unserer Seelen, die uns eine Falle stellen, damit wir sündigen. Und schenke uns Mut und Entschlossenheit, damit wir immer das wählen, was richtig ist… Amen.

Jesus begann… “Clare, Selbstmitleid ist eine Art, wie der Feind dich zur Sünde verleitet. ‘Du Armes! Du brauchst Trost und Aufmunterung. Sicherlich wird Dein liebevoller Gott nicht beleidigt sein, wenn du…’ dies oder jenes tust. Jene Logik kommt von Satan und wenn du klug bist und wirklich von ganzem Herzen zunehmen willst in der Heiligkeit, wirst du daran denken und dies nicht glauben.”

“Oh Clare, wir haben dieses Thema bereits so oft besprochen. Du und Schönheit – und deine Versuchungen, um alles um dich herum zu verschönern. Ich verstehe es. Ich fühle so zärtlich für dich, Clare. Ich verstehe wirklich.”

“Deshalb habe Ich dir den Himmel so zugänglich gemacht. Du kannst jederzeit dorthin gehen. Du könntest in einem Abfallhaufen sitzen und dich trotzdem an den Düften des Himmels erfreuen und mit Mir wandeln. Du musst lernen, im unsichtbaren Reich zu leben, welches die ECHTE Welt ist. Was du hier unten hast, ist nur temporär und wird dich niemals völlig zufrieden stellen.”

(Clare) Ausserdem kommt diese Welt mit all diesen Haken und Pannen!

(Jesus) “Habe Ich dich nicht zum kleinen Bächlein mitgenommen, welches vom vierten Wasserfall fliesst und habe Ich Mich nicht mit dir hingesetzt und die kleinen Veilchen genossen?”

(Clare) Ja Herr, das hast Du!

(Jesus) “Ja, das habe Ich wirklich. Das ist der Grund, warum sie dort sind – damit du dein Herz nicht an irdische Veilchen hängst, sondern alles an ihnen in deinem eigenen Garten geniesst. Lass uns öfter zusammen dorthin gehen. Dort sollst du deine Ruhe finden. An diesem Ort findest du deine Ruhe und deinen Trost – in Mir. Da Ich dieses winzige Vergnügen erschaffen habe, um dich zu umarmen, während Ich den Kummer dieser Welt wegwasche.”

“Bitte, lass uns dies öfter zusammen machen. Selbst täglich wäre nicht zu viel. Du wirst dadurch viel ausgeglichener bleiben.”

“Wenn du in Meinem Herzen verweilst, hast du die Tür zum Paradies und zum Himmel gefunden. Du musst nur in Meinem Herzen verweilen, auf Mich wartend, Mich liebend, damit Ich die Tür für dich öffne. Sobald die Tür offen ist, kannst du immer wieder zurück kommen. Und nicht nur das, du wirst Beziehungen aufbauen mit Jenen, die du im Himmel triffst und sie werden für immer Freunde sein – da euch keine Dimensionen trennen. Es ist nur eine Frage der Verbesserung deiner Wahrnehmung, indem du ganz präzise eingestimmt wirst, um von Mir und Meinem Geist empfangen zu können – und zu kommunizieren.”

“Verstehst du das? Mein Geist durchdringt alles und hält die gesamte Schöpfung zusammen. Da gibt es nichts, was Er nicht weiss oder nicht übermitteln kann. Wenn es einmal existiert, Er durchdringt das ganze Universum. Es ist bloss eine Frage der Feinabstimmung eurer Gedanken.”

“Meine Kinder, dies ist der Grund, warum Ich euch sage, dass ihr euch von der irdischen Unterhaltung zurückziehen sollt. Zieht eure Sinne von dieser widerlichen Kommunikationsart zurück, denn es dämpft eure Fähigkeit, Mich und Meinen Geist hören zu können. Was für erstaunliche Dinge ihr erkennen und verstehen werdet, wenn ihr die ununterbrochen manipulierenden Ausstrahlungen der Welt ablehnt! Es sind vor allem die furchtauslösenden News, die so störend sind für die geistige Wahrnehmung, dass sie euch wortwörtlich taub machen. Ratet mal, warum die Medien mit groben, sinnlichen und brutalen Geschichten, Bildern und Geräuschen angefüllt sind? Weil sie eure Sinne trüben und euch daran hindern, Mich hören zu können.”

“Versucht dieses Experiment. Schaltet alle Filme und laute, weltliche Musik ab. Bleibt der Stadt fern. Hört sehr ruhiger und wohltuender Musik zu – so wie Clare’s Verweil-Musik, oder Aufnahmen von Vögeln und Wasser. Stoppt eure Sinneswahrnehmungen, einschliesslich lesen und Bilder und beobachtet, wie viel klarer euer Gebetsleben nach einer Woche wird.”

“Und ein weiterer Tipp… Nutzt die frühen Morgenstunden, wo viel mehr Klarheit herrscht, da das unsichtbare Summen der Kommunikation der Welt zumeist still ist. Werdet empfindsam und ihr werdet einen grossen Unterschied feststellen in eurer Fähigkeit, Mich hören zu können.”

(Clare) Nun Herr, das ist sehr interessant. Ich erinnere mich an die Zeit, wo ich mit meinem Mann und den 4 Kindern in einer Hütte in der Pocono Wildnis lebte, mit nur wenig heiliger Musik, ohne Internet, ohne äussere Kommunikation – dafür lange Spaziergänge in den Wäldern. Dann kamen wir in eine betriebsame Stadt und auf einmal wurden meine Sinne von einer FLUT… von einem Ozean… ja von einem Tsunami voller Geräusche und Belästigungen getroffen, was für meinen Kopf enorm schmerzhaft war. Ziemlich verwirrend. In der Stille des Waldes gab es nichts dergleichen, als wir aber zurück waren in der ‘Zivilisation’, wurde es unerträglich.

(Jesus) “Und bis zu diesem Tage bist du empfindsam. Und es ist kein Zufall, dass du in einem Lehmziegelhaus wohnst, denn dies schützt dich vor den elektronischen Geräuschen. Nichtsdestotrotz ist die Nacht immer noch das Friedlichste. Aus diesem Grund wecke Ich viele von euch in den frühen Morgenstunden, da ihr dann am Klarsten hört und empfangt.”

“Meine Leute, so Viele von euch sind am Verhungern und ihr sehnt euch danach, Mich zu erleben. Ich rede laufend mit euch, aber ihr könnt Mich nicht hören, da ihr Meine Stimme mit der Stimme der Welt übertönt habt. Habt keine Angst, allein oder still zu sein. Geniesst diese Zeit, denn dies ist, wenn ihr Mich am Klarsten hören werdet.”

“Nun bitte Ich euch… streckt eure Hand aus. Berührt Mein Herz mit eurer Bitte, Mich hören zu können. Ich möchte euch diese Gabe übermitteln, aber damit muss die Selbstdisziplin kommen und ihr müsst euer Ohr einstimmen, Meine Stimme allein zu hören. Ich werde euch mit dieser Gabe salben – wenn ihr Mich darum bittet. Während ihr dies liest, ruft nach Mir und Ich werde sie euch geben. Es ist Mein Herzenswunsch, mit Allen von euch eine solche Beziehung zu haben. Es gehört euch, ihr müsst sie nur annehmen.”

“Empfangt es und dann setzt die Disziplin der Stille in die Tat um und blendet die Kakophonie der Welt aus. Ich liebe euch so sehr. Empfangt nun diese Gabe von Mir.”

flagge en  Cut off the Noise of the World & Receive the Gift to hear Me

   

Jesus says… Cut off the Noise of the World & Receive the Gift to hear Me

April 2, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Thank you, Jesus, for Your patience and compassion with me. Please make us all stronger in the face of adversity and storms. And make us more clever than the enemies of our souls, who set us up to sin. And grant us the courage and resolve to choose what is right. Always… Amen.

Jesus began… “Clare, self-pity is one way the enemy entices you to sin. ‘Poor you! You need comfort, consolation. Surely your loving God will not be offended if you…’ do so-and-so. That line of logic is from Satan. And if you are wise, and truly from the heart want to grow into holiness, you will remember that and not buy into it.”

“Oh, Clare, we have gone over this subject so many times. You and beauty – and your temptations to beautify your surroundings. And I do understand. I feel so tenderly for you, Clare. Truly, I do understand.”

“That is why I have made Heaven so accessible to you. You may go there anytime. You could be sitting in a garbage dump and still be delighted by the fragrances of Heaven, walking with Me. You must learn to live in the invisible realm that is the REAL world. What you have down here is only temporary and will never fully satisfy you.”

(Clare) Plus, it comes with all these hooks and glitches!

(Jesus) Did I not take you to the tiny rivulet running from the fourth waterfall and sit with you, enjoying the tiny violets?”

(Clare) Yes, You did Lord!

(Jesus) “Yes, truly I did. That’s why they are there – so you won’t set your heart on earthly violets, but enjoy everything about them in your own Garden. Let’s go there together more often. This is where I need you to find your rest. It is in this place you find your rest and consolation – in Me. Because I have created this tiny pleasure to embrace you as I wash away the misery of this Earth.”

“Please, let’s do this together more often. Even every day is not too much. You will stay far more balanced this way.”

“When you dwell in My heart, you have found the opening to paradise and Heaven. You need only dwell in My Heart, waiting for Me, loving Me, so that I may open the door for you. Once the door is open, you may return over and over again. Not only that, but you will establish relationships with those you meet in Heaven and they will be forever friends – as there are no dimensions separating you. It is merely a matter of you honing your perceptions to be very, very finely tuned to be able to receive from Me and My Spirit – and communicate.”

“Do you understand this? My Spirit permeates and holds together all of creation. There is nothing He does not know or cannot transmit, once it comes into being; it permeates the entire universe. It is merely a matter of your fine-tuning your mind.”

“This is why, My children, I tell you to withdraw from earthly entertainment. Withdraw your senses from this gross form of communication, because it dulls your ability to hear Me and My Spirit. What amazing things you will see and understand when you learn to reject the world’s continual manipulative broadcasts! Especially fear broadcasts that are so disturbing to spiritual perception that they literally make you deaf. Why do you suppose the media is flooded with crass, carnal and violent stories, sights, sounds? Because they dull your senses and prevent you from hearing Me.”

“Try this experiment. Turn off all the movies, loud and worldly music. Stay away from the city. Listen to very quiet, soothing music – such as Clare’s dwelling music, or recordings of birds and water. Cut off your sensory perception, including reading and pictures from all of this. And after a week, see how much clearer your prayer life becomes.”

“And another hint… Seek the wee small hours of the morning, where there is much more clarity, since the invisible buzz of the world’s communications are also mostly silent. Become sensitive and you will see a major difference in your ability to hear Me.”

(Clare) Well, Lord, that’s very interesting. Because I remember when I was in a cabin in the Pocono wilderness with my husband and four children. With only a little holy music. No internet, no communications outside – but long walks in the woods. Then we came into a bustling town and all of a sudden, my mind was hit with an inaudible, naked-to-the-ear FLOOD… Ocean… Tsunami of noises and disturbances that were so painful to my head. Very disorienting. None of that was in the silence of the forest, but once we were out in ‘civilization’ it was unbearable.

(Jesus) “And to this day, you are sensitive. And it’s no mistake that you are living in an adobe house, because this protects you from a rash of electronic noises. Nonetheless, night-time is the most peaceful. That is why I wake many of you up in the wee small hours of the morning; you are hearing and receiving most clearly then.”

“My people, so many of you are starving and yearning to experience Me. I am continually talking to you, but you cannot hear, because you have drowned out My voice with the voice of the World. Do not be afraid to be alone or silent. Relish this time, because it is then that you will hear Me most clearly.”

“Now I ask of you: reach out. Touch My Heart with your plea to hear Me. I wish to impart this gift to you, but with it must come self-control and developing an exclusive ear for My voice. I will anoint you with this gift now – if you will but ask. Time and space mean nothing. As you are reading this, cry out to Me and I will give it to you. It is My heart’s desire to have this relationship with all of you. It is yours for the taking.”

“Receive, and now put into practice the discipline of silence and cut out the cacophony of the world. I love you tenderly. Receive this gift from Me now.”