Die Trennlinie zwischen Meinen Treuen & den Verlorenen wird schärfer & klarer – The dividing Line between My Faithful & The Lost becomes sharper & clearer

BOTSCHAFT / MESSAGE 728
<= 727                                                                                                                729 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2019-08-19 - Trennlinie zwischen den Erretteten und Verlorenen wird deutlich und klar-Liebesbrief von Jesus 2019-08-19 - Dividing Line between the Redeemed and the Lost becomes clear-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Klare Trennung & Rebellion
=> Die Komfortzone Kirche geht zu Ende
=> Die Bände der Wahrheit
=> Mein Wort ist Feuer
=> Ich bin der Vater der Verlorenen
Related Messages…
=> Clear Division & Rebellion
=> The Comfortzone Church is ending
=> The Volumes of Truth
=> My Word is Fire
=> I am the Father of the Prodigal

flagge de  Die Trennlinie zwischen Meinen Treuen & den Verlorenen wird klarer

Jesus sagt…
Die Trennlinie zwischen Meinen Treuen & den Verlorenen wird schärfer & klarer

19. August 2019 – Worte von Jesus durch einen Gebetskämpfer

(Clare) Herr, wir Alle fühlen und beobachten, wie die Trennung in der Welt zwischen dem dunklen Königreich und dem Reich Gottes fast täglich grösser und klarer wird. Wir beten dass DU Deinen Treuen die Kraft gibst, ihre Augen auf Dir allein zu halten und dass Du uns die Kraft gibst, uns weiterhin für die Wahrheit und Dein Königreich einzusetzen, ganz egal, was die Welt tut… Amen.

Einer unserer Gebetskämpfer hat vor einer kleinen Weile ein Wort von dem Herrn bekommen…

Jesus begann… “Die Trennlinie zwischen Meinen Treuen und den Verlorenen wird schärfer, klarer und bestimmter.

“Meine Treuen sammeln die verlorenen Seelen ein für Mich inmitten der Unruhen und des Aufruhrs, um ihren Platz in Meiner Agenda, in Meinem Königreich und in Meinem Heilsplan für die Seelen einzunehmen. Dies ist das Ergebnis eurer Gebete und Opfer, Meine Bräute.

“Auf ähnliche Weise versammelt Satan Jene, die ihm treu sind, um die Kontrolle über seine hohen Orte, seine Dämonenarmeen und seine Idole zu übernehmen.

“Ich möchte, dass ihr euch Alle stärkt. Was meine Ich damit? Stärkt euch mit Lob und Anbetung, mit tiefen Gebeten und mit mässigem Fasten. Mit dem Lesen der Schriften und heiliger Bücher. Stärkt euch gegenseitig, indem ihr das, was ihr von Mir gelernt habt, mit Jenen um euch herum teilt, mit Jenen, die es annehmen.

“Jedes von euch hat von Mir gelernt. Jedes von euch kann etwas zum Königreich beitragen. Sorgt dafür, dass ihr die lebendigen Wasser mit euren Brüdern teilt.

“Die Diener Satans arbeiten an der Oberfläche auch zusammen, aber sie untergraben sich gegenseitig im Verborgenen, um eine höhere Position zu erlangen und Satan ermutigt dieses Verhalten. Lasst es nicht so sein unter euch. Meine Leute, Ich dulde solches Verhalten nicht, weder in Tat noch in Gedanken.

“Jene von euch, die es auf sich genommen haben, Meine Gefässe der Ehre zu untergraben, tut Busse und kehrt um. Bereut und kümmert euch um euer eigenes Haus. Ich weiss am besten, wie Ich mit Meinen Dienern umzugehen habe.

“Meine treuen Bräute untergraben sich nicht, stattdessen bauen sie Meinen Leib auf mit frischem Manna aus Meiner Hand, mit Honig aus dem Felsen und mit Wassern aus dem Feuerstein.

“Stärkt euch, Mein Leute! Zieht euch von den Idolen zurück, von allen übertriebenen Beschäftigungen, die euch eure Zeit mit Mir stehlen wie Fernsehen, Unterhaltungen, Dinnerpartys, Eisdielentreffen, im Freien essen und Grillpartys. Lasst eure übertriebene Liebe zu solchen Dingen hinter euch. Satan rechnet damit, dass ihr unvorbereitet seid, wenn er zum Schlag ausholt. Handelt klug. Sucht Meinen Willen und gehorcht in allen Dingen.

“Hier spreche Ich nicht davon, sinnvolle Zeit mit dem Ehepartner, mit Kindern oder mit der Familie zu vernachlässigen. Ich weiss besser, was sie brauchen, als ihr es tut und Ich werde Zeit und Gelegenheiten dafür bereitstellen. Werdet einfach nicht davon verzehrt.

“Setzt Mich und Meine Agenda an die erste Stelle. Meine treuen Priester und Bischöfe, bezieht eure Stellung. Fixiert euren Blick und eure Herzen darauf, Mich zu suchen, zu beten und Meinen Leib in der Fürbitte hochzuheben. Ich bin euer starker Turm, euer Fels der Zuflucht. Ich bin der Schild zu eurer Rechten, euer Banner und eure mächtige Festung. Die nächsten drei Jahre werden kritisch sein.

“Hütet euch vor dem Geist der Spaltung und seinen Gehilfen unter euch, wie Ärger, Wut, Eifersucht, Unzufriedenheit und ein kritischer Geist. Ein kontrollierender Geist, ein Geist des Eigensinns, der seine Wurzel im Stolz hat oder ein religiöser und parteiischer Geist.

“Seid nicht an eure Besitztümer gebunden, sondern klammert euch nur an Mich. Ich bin bei euch und Ich liebe euch. Wenn ihr schwach seid, ruft nach Mir. Ich werde es hören und euch helfen.”

flagge en  The dividing Line between My Faithful & The Lost becomes clearer

Jesus says…
The dividing Line between My Faithful & The Lost becomes sharper & clearer

August 19, 2019 – Word from Jesus thru a Prayer Warrior

Lord, we are all feeling and watching the division in the world between the dark kingdom and the Kingdom of God grow wider and clearer, almost every day. We pray that as Your faithful ones keep their eyes on You alone, You will grant us the strength to continue to stand for Truth and Your Kingdom, no matter what the World is doing. Amen.

One of our Prayer Warriors received a word from the Lord just a little while ago…

Jesus began… “The dividing line between My faithful and the lost is growing sharper, clearer, and more defined. My faithful gather lost souls to Me amid the civil strife and uproar, to take their places in My Agenda, My Kingdom, My Salvific plan for souls. This is a result of your prayers and offerings, My Bride.

“In a similar way, Satan is gathering those faithful to him, to take charge over his high places, his demon armies, and his idols.

“I want you all to fortify yourselves. What do I mean by this? Praise and worship, deep prayer and moderate fasting, reading the Scriptures and holy books. Strengthen one another by sharing what you have learned from Me with those around you who will receive it.

“Each and every one of you have learned from Me; each and every one of you have something from Me to contribute to the Kingdom. Be sure to share the Living Waters with your brethren.

“The servants of Satan cooperate with each other on the surface, but secretly undermine each other for greater position, and Satan encourages this behavior. Let it not be so among you. My people, I do NOT condone this kind of behavior, in deed or in thought.

“Repent, those of you who have taken it upon yourselves to undermine My vessels unto honor, and each other. Repent and see to your own house. I know best how to deal with My servants.

“My faithful Brides do not undermine each another, but edify My Body with fresh manna from My hand, honey from the rock, waters from the flint.

“Fortify yourselves, My people! Draw away from idols, all inordinate preoccupations that steal your time with Me. Television, entertainments, dinner parties and ice cream socials. Summer cookouts and barbecues. Forsake all inordinate affections. Satan is counting on you being unprepared when he makes his move. Deal wisely. Seek My will and obey in all things.

“Now by this, I am not talking about cutting out meaningful time with spouses, children, and family. I know what they need better than you do, and I will provide the time and opportunities for that. Only do not be consumed by it.

“Put Me and My agenda first. My faithful priests and bishops, take your stands. Set your faces like flint and your hearts to seek Me, to pray and to lift up My Body in intercession. I am your strong tower, your rock of refuge. I am the shield at your right hand, your banner and mighty fortress. The next three years will be critical.

“Beware the spirit of Division among you, and its auxiliaries… Anger, rancor, jealousy, discontent, a critical spirit. A controlling spirit, a spirit of self-will, which is rooted in pride. A religious spirit, spirits of fracture, and a party-spirit.

“Do not be attached to any of your possessions; cling only to Me. I am with you, and I love you. If you are weak, cry out to Me. I will hear, and I will help you.”

Unterstützt, was richtig ist & Setzt euch für DIE WAHRHEIT ein – Uphold, what is right & Take a Stand for THE TRUTH

BOTSCHAFT / MESSAGE 727
<= 726                                                                                                                728 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2019-08-18 - Fur die Wahrheit einsetzen-Das Richtige unterstutzen-Beten Donald Trump-Liebesbrief von Jesus 2019-08-18 - Take a Stand for the Truth-Uphold what is right-Pray for Donald Trump-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> DONALD TRUMP… Die Wahrheit
=> Die Reinigung des Tempels
=> Wenn ihr Abtreibung verbieten würdet
=> Die böse Crew der 32…
=> Die Welt muss jetzt wählen!
=> Ich habe Donald Trump erwählt!
=> Ein Bussgebet für Amerika
=> Wenn ihr die Besten nicht unterstützt
=> Gottes Urteil für Abtreibungs-Befürw.
Related Messages…
=> DONALD TRUMP… The Truth
=> The Purging of the Temple
=> If you would ban Abortion…
=> The evil Crew of 32…
=> The World must choose now!
=> I have chosen Donald Trump!
=> Prayer of Repentance for America
=> If you do not support the Best, you…
=> God’s Judgment on Pro-Abortion Adh.

flagge de  Unterstützt, was richtig ist & Setzt euch für DIE WAHRHEIT ein

Jesus sagt… Unterstützt, was richtig ist & Setzt euch für DIE WAHRHEIT ein

18. August 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Heute Abend habe ich den Herrn gefragt… ‘Jesus, was liegt auf Deinem Herzen?’

Jesus begann… “Eure Nation durchläuft eine weitere Veränderung, bei der das Gebet unerlässlich ist. Alles hat sich gegen euren Präsidenten gestellt. Das heisst, alles ausser Mir und Jene, die Meine Stimme kennen. Meine Leute, Ich möchte, dass ihr jeden Tag diese Last im Gebet auf euch nehmt. Ich bin besonders enttäuscht von den grossen Kirchen, die nicht über die Oberfläche hinweg sehen und Mich nicht unterstützen. Sie werden für die gesellschaftsfähigsten Kandidaten stimmen.

“Dennoch glaubten viele der Führer an Ihn; doch aufgrund der Pharisäer bekannten sie Ihn nicht, aus Angst, dass sie aus der Synagoge hinausgeworfen würden. Denn sie liebten das Lob der Menschen mehr als das Lob von Gott… Wie könnt ihr an Mich glauben, wenn ihr den Ruhm und die Anerkennung voneinander sucht und bekommt und doch sucht ihr nicht den Ruhm und die Anerkennung von dem einen und einzigen Gott? (Johannes 12: 42-44)

“Dies ist die Ursache des Problems. Eitelkeit führt zu Unglaube. Wenn ein Mensch sich auf Lob und Akzeptanz konzentriert, die Geld und Macht fördern, dann stellt alles, was sich der allgemeinen Meinung entgegenstellt, eine Gefahr dar für ihr Ansehen. Deshalb gehen sie mit der Strömung.

“Clare, Ich fülle nicht nur die Luft mit Worten, damit du eine Botschaft hast. Ich bin wirklich betrübt über die Ignoranz, Unwissenheit und Oberflächlichkeit Meiner Leute. Meine Schafe hören Meine Stimme, wie kann Ich sie also als Meine Eigenen annehmen, wenn sie sich weigern, ihre Ohren für die Dinge zu öffnen, die Wellen und Auseinandersetzungen verursachen. Einfach gesagt, sie sind verschlossen, bevor Ich Meinen Mund öffne, da sie den Ist-Zustand leben und was ihnen mehr Akzeptanz, Macht und Geld bringt.

“Aber Ich habe Meine Treuen. Sie hören Meine Stimme und sie handeln danach. Und das sind Jene, die das Blatt wenden. Kinder, Ich muss euch nicht sagen, wen ihr wählen sollt. Ich habe euch beigebracht, die Menschen an ihren Werken zu erkennen. Prüft die Werke von Jedem und wägt sie gegen die Schriften und gegen das, was ihr wisst, dass es richtig ist. Dann habt ihr eure Antwort.

“Ist es richtig, ein lebendes Kind aus dem Mutterleib zu entfernen, indem man ihm zuerst seine Glieder abtrennt? Wenn ein Mensch keinen Respekt hat für ein ungeborenes Kind, dann wird er auch keinen Respekt haben für euch, wenn ihr zur Last werdet oder wenn eure Absicht seine durchkreuzt. In der Tat kann dies leicht durch die unbekannte Vergiftung des amerikanischen Volkes durch verschiedene Operationen nachgewiesen werden, die vor der Öffentlichkeit verborgen wurden.

“Kein Mensch ist perfekt. Aber Einige sind perfekter, aufrichtiger, fähiger und ehrlicher als Andere. Einige sorgen sich um diese Nation. Und Einige haben die Absicht, sie zu ruinieren, während sie lächeln und der Öffentlichkeit sagen, was sie hören wollen.

“Dieses ganze Thema macht Mich tief traurig! Aber Ich möchte, dass ihr wisst, dass ihr erkennen könnt, wen Ich wählen würde, indem ihr die Früchte in ihrem Leben prüft. Die Fehler, die beim Kandidaten gefunden werden, der das Leben schützt, sind Fehler, die im Offenen begangen werden, während die Anderen das genau Gleiche hinter eurem Rücken tun. Also hört ihr dem diplomatischen Mittelsmann zu, der das verurteilt, was der andere Kandidat öffentlich tut. Er aber tut das genau Gleiche, und noch viel Schlimmeres hinter eurem Rücken.

“Ein Zweijähriger kann Gutes von Bösem unterscheiden. Meine Leute aber, die an das System verkauft sind, um ein Leben im Wohlstand zu führen, sie können sich nicht dazu bringen, sich dem Bösen zu widersetzen, aus Angst, dass sie aus den inneren Kreisen Jener ausgeschlossen werden, die in der Tat bis ins Innerste böse sind.

“Kinder, dies ist tragisch. Haltet Rechtschaffenheit aufrecht und verurteilt das Böse. Jene, die nicht für Mich sind, sind gegen Mich. Bleibt standhaft. Betet für die Lauwarmen, die den Ist-Zustand unterstützen wollen und nicht tiefer eingedrungen sind mit ihrer Prüfung aufgrund ihrer Bindungen an Erfolg und Wohlstand.

“Ich liebe euch. Ich bin mit euch. Und Ich segne euch jetzt, um ein Leuchtfeuer der Wahrheit in einer verdorbenen und dunklen Generation zu sein.”

flagge en  Uphold, what is right & Take a Stand for THE TRUTH

Jesus says… Uphold, what is right & Take a Stand for THE TRUTH

August 18, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Tonight, I asked the Lord… ‘Jesus, what is on Your heart?’

Jesus began… “Your nation is going through yet another transition where prayer is imperative. Everything is stacked against your President. That is, everything except Me and those who know My voice. Each day, My People, I wish for you to shoulder this burden in prayer. I am especially disappointed in the mainline churches that do not see beyond the surface and are not backing Me up. They will vote for the most socially acceptable candidates.

“Nevertheless, many of the leaders believed in Him; but because of the Pharisees they did not confess Him, for fear that they would be put out of the synagogue. For they loved praise from men more than praise from God… How can you believe in Me, when you seek and receive glory and approval from one another, and yet you do not seek the glory and approval which comes from the one and only God? (John 12:42-44)

“This is the root of the problem; vanity leads to unbelief. When a man’s focus is on praise and acceptance, which foster money and power, anything that goes against the common consensus challenges their status. Therefore, they go with the flow, the common ground.

“Clare, I am not just filling the air with words so you will have a message. I am genuinely grieved over the ignorance and shallowness of My people. My sheep hear My voice, so how can I accept them as My own when they refuse to open their ears to those things that cause waves and controversy. Simply speaking, they are shut before I open My mouth, because they live by the status quo and what will bring them more acceptance, power, and money.

“But I have my faithful ones. They do hear My voice and they act on it. And these are the ones to turn the tide. Children, I do not have to tell you who to vote for. I have taught you to discern a man by his works. Examine the works of each and weigh them against Scripture and what you know is right. Then you will have your answer.

“Is it right to extract a living child from its mother’s womb by first cutting off its limbs? If a man has no respect for an unborn child, he will have no respect for you when you become a burden, or your agenda crosses his. And as a matter of fact, that can be easily proven by the undisclosed poisoning of the American people through different operations hidden from the public.

“No man is perfect. But some are more perfect, more sincere, more capable and more honest than others. Some care about this nation. And some have the agenda of ruining it while smiling and telling the public what they want to hear.

“This whole subject makes Me sick at Heart! But I want you to know that you can discern who I would choose by examining the fruit in their lives. The fault that is found with the candidate that protects life are faults done openly, while the others do the very same thing behind your back. So, you hearken to the soft-touch diplomatic, middle-ground man who condemns what the other candidate does in the open. While they do the very same things and much, much worse, behind your back.

“A two-year-old can discern good from evil, but My people who are sold out to the system in order to live wealthy lives? They cannot bring themselves to stand against evil, lest they be excluded from the inner circles of those who are in fact evil to the core.

“Children, this is tragic. Uphold righteousness and condemn evil. Those who are not for Me are against Me. Rise up. Stand your ground. Pray for the lukewarm ones that want to support the status quo and have not gone deeper in their discernment because of their attachments to success and prosperity.

“I love you. I am with you. And I bless you now to be a shining beacon of Truth in a perverse and dark generation.”

Stolz, wichtige Lektionen & Ein Wort an Meine Feinde – Pride, important Lessons & A Word to My Enemies

BOTSCHAFT / MESSAGE 726
<= 725                                                                                                                727 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2019-08-14 - Stolz-Lektionen-Ein Wort an Meine Feinde Gottes-Vertrauen-Ungeduld-Liebesbrief von Jesus 2019-08-14 - Pride-Lessons-A Word to My Enemies of God-Trust-Impatience-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Stolz, Eigensinn & Konsequenzen
=> Ich arrangiere d. täglichen Lektionen
=> Eure Feinde sind M. läuterndes Feuer
=> Der Krieg mit den Bullen von Bashan
=> Satans Persönlichkeit erklärt
=> Zuerst kommt immer das Gebet
=> Transparenz, Ehrlichkeit & Lektionen
=> Einladung an Satans Handlanger
=> Ich erkläre Krieg gegen Meine Feinde
Related Messages…
=> Pride, Self-Will & Consequences
=> I arrange your daily Lessons
=> Your Enemies are My refining Fire
=> The War with the Bulls of Bashan
=> Satan’s Personality explained
=> Prayer comes always first
=> Transparency, Honesty & Lessons
=> Invitation to Satan’s Assistants
=> I declare War upon My Enemies

flagge de  Jesus erklärt… Stolz, wichtige Lektionen & Ein Wort an Meine Feinde

Jesus erklärt… Stolz, wichtige Lektionen & Ein Wort an Meine Feinde

14. August 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Lieber Jesus, Ich danke Dir, dass Du die Dinge in die Hand nimmst und sie in Ordnung bringst. Und vielen Dank für Deine Güte, Deine Geduld und Deine Vergebung… Amen.

Nun, liebe Familie, ich hatte mit verschiedenen Problemen zu kämpfen. Und der Herr hat mir Lektionen in Demut erteilt. Und wie ihr wisst, sind jene Lektionen sehr schmerzhaft!

Ich verbrachte zwei volle Tage mit Ihm allein und so Vieles wurde geklärt. Ich war viele Tage so beschäftigt, dass ich eine Woche lang jeden Morgen meine Gebetszeit verpasst habe. Und das hatte wirklich schlimme Konsequenzen. Aber die letzten zwei Tage waren angefüllt mit Gebet. Eine Sache, über die ich trauerte und die mich immer noch wie ein Versager fühlen lässt war eine Entscheidung, die ich getroffen habe, die die Dinge verzögert und verkompliziert haben.

In der Hoffnung, die Ursache dafür herauszufinden, setzte ich mich vor den Herrn und entblösste mein Herz. Ich öffnete das Rhema-Buch und ich bekam STOLZ. Oh, STOLZ ist das meistgehasste Wort in meiner Sprache. Oh, wie ich das an mir hasse und wie es mich zittern lässt, wenn Er es bei mir anspricht. Ich habe es aber verdient und konnte mich nicht herauswinden. Nachdem ich den Prozess der Reue und Tränen durchlaufen hatte, hörte ich die zärtliche Stimme von Jesus sagen…

(Jesus) “Wir geben dich nicht auf. Schau dir die Rhemakarten an, die Ich dir aus deiner Rhema-Box gegeben habe.”

(Clare) Ich war mit dem Herrn zusammen gesessen und dachte mir ‘Was, wenn dies, was wenn das, wie kann dies jetzt geschehen? Was ist mit Diesem und Jenem …?!’ Und meine Gedanken waren voller Ängste. Und dann gab Er mir diese Karte… “Stelle nicht so viele Fragen, VERTRAUE MIR einfach.”

Mensch, Er hat den Nagel auf den Kopf getroffen! Dies sind meine Rhemakarten, die ich über 20 Jahre gesammelt habe. Es sind gut tausend Karten. Ich bewahre sie alle an einem Ort auf. Wenn ich den Impuls spüre, nehme ich eine oder zwei, um zu sehen, was der Herr mir ausserhalb von mir sagen möchte. Und ich fühlte mich so allein und nutzlos, als ich folgende Karte aus meiner Rhema-Box zog… “Nur weil du Mich nicht fühlst, heisst das nicht, dass Ich nicht hier bin bei dir.” Bingo. Er hat wieder recht.

Ich begann darüber nachzudenken, wie elend ich mich fühlte, weil ich Ihn enttäuscht habe. Und die nächste Karte war… ‘Ich habe all meine Leiden und Schwierigkeiten zu einem Blumenstrauss zusammengebunden für Jesus. Es ist ein Beweis meiner Liebe zu Ihm. ‘ Und ich beschloss eine letzte Karte zu ziehen und ich fühlte mich ziemlich ohnmächtig. Und was habe ich bekommen… “Meine Göttlichkeit ist in dir, um sie jetzt mit der ganzen Welt zu teilen.” Ich habe mich ganz sicher nicht so gefühlt. Gut. Das Problem war, dass ich nicht sehr genau zuhörte. Ich habe Fehler gemacht in der Beurteilung und es ist passiert, weil ich das Ganze nicht entschleunigte und mehr gebetet und auf den Herrn gewartet habe, sondern panikmässig weiterkämpfte.

Jesus begann… “Du wirst zwangsläufig fallen, Clare, du bist ein Mensch. Und deine Ungeduld dient manchmal nicht zu deinem Vorteil. Du hast einer Lesung aus den Bibelverheissungen vertraut, die keine direkte Antwort auf deine Frage war. Also hast du die Dinge auf die falsche Art getan. In Eile zu sein ist nicht zu deinem Vorteil, weil du die unterschwelligeren Zeichen übersiehst, die Ich dir sende.

“Meine Liebe, du hast einige wichtige Lektionen daraus gelernt. Darf Ich deine Fehler korrigieren? Würdest du Mir vertrauen, dass Ich die notwendigen Anpassungen und Änderungen vornehme? Würdest du Mir auch damit vertrauen, dass Ich die Zeit und Ressourcen ersetze, die dadurch verloren gegangen sind? Ganz allgemein, würdest du Mir vertrauen? Du hast deinen Stolz bereut und Ich habe dir vergeben. Lieber, als jetzt im Schlamm des Versagens zu versinken, möchte Ich diesen Traum zu Ende bringen.”

(Clare) Herr, ich würde dies lieben, aber ich fühle mich innerlich so krank und müde. Bitte gib mir die Freude meiner Erlösung zurück.

(Jesus) “Ich nutze deine Gefühle als Fastenopfer. Du kannst Meinen Worten an dich vertrauen, Clare. Ich werde die Tränen und den Kummer wegwischen. Sei nicht so überrascht, dass du einen Fehler in der Beurteilung gemacht hast. Du bist nun mal ein Mensch. Du warst zu schnell. Du konntest Meine Signale an dich nicht wahrnehmen. Als du sie endlich bemerktest und beschlossen hast, etwas dagegen zu tun, gab es keine einfache Antwort. Aber jetzt habe Ich die Situation in die Hand genommen und die Versuche des Feindes, es aufzuhalten, werden nicht länger erfolgreich sein.

“Da gab es andere Faktoren, die gegen dich gearbeitet haben, Meine Liebe. Ich möchte, dass du dich daran erinnerst, wie schwierig die Dinge waren, als dir die Strasse weggenommen wurde. Du musstest grössere Reparaturen vornehmen an der anderen Strasse, bevor du überhaupt mit einem Fahrzeug in die ‘Zuflucht’ gelangen konntest. All dies hat dem Fahrplan wertvolle Zeit entzogen und es hat dich viel Geld gekostet. So viele Hindernisse. So viele Lektionen. Und Jeder ist daran gewachsen, Geliebte.”

(Clare) Herr, bitte heile mein Herz, es tut so weh.

(Jesus) “Meine liebe Braut, Meine Gnade ist ausreichend für dich. Trage dieses Kreuz deiner Misserfolge mit Würde und Entschlossenheit. Der Feind möchte dir das Gefühl nehmen, etwas geleistet zu haben. Aber Ich sage dir, du hast viel vollbracht und du hast es auch auf die richtige Weise getan. Du hörst Mich. Du suchst Mich. Aber du warst so aufgewühlt und bestrebt zu gehen, du konntest Meine Warnung an dich nicht hören betreffend dieser Angelegenheit.

“Und denk dran, der Feind hat mit Jenen gespielt, denen du vertraut hast, dort zu sein. Und das Wetter hat euch Alle verängstigt. Aber wie du sehen kannst, ihr könnt mit dem Wetter arbeiten. Ein bisschen Regen heisst nicht, dass ihr nicht arbeiten könnt. Euch wurde auch ein grosser Gefallen getan, dass die erwarteten Stürme um den Berg herum gingen und euch nie getroffen haben.”

(Clare) Oh, Jesus, es fühlt sich so gut an, Deine Stimme zu hören.

(Jesus) “Ich bin hier, um Dir zu versichern, dass Ich nicht verärgert bin mit dir. Nicht im Geringsten. Und Wir werden dich ganz sicher nicht feuern!”

(Clare) Danke, Herr. Daran habe ich sogar gedacht…

(Jesus) “Meine Tochter, all deine Anstrengungen haben auf viele verschiedene Arten Früchte hervor gebracht. Es geht nicht nur um das Bauen, sondern auch um Seelen und dies war eine fruchtbare Zeit für sie.

“Es gibt Viele, die sich dir entgegengestellt haben, aber sie verstehen nicht, gegen Wen sie kämpfen. Sie kämpfen nicht gegen dich, Clare. Sie kämpfen gegen Mich, nur damit du den Ausgang kennst. Es wird ein totaler Misserfolg und eine Niederlage sein für sie. Es wäre viel besser gewesen für sie, wenn sie von Anfang an das Richtige getan hätten. Aber sie mussten auch auf die harte Tour lernen. Sie kämpfen gegen Gott.

“Ich wünsche Mir also, dass du weiterhin für sie betest, weil sie es brauchen werden. Vielleicht werden sie eines Tages erkennen, dass ihr zusammenarbeiten könnt und dass ihr Beide davon profitieren werdet. Weil du dich auch um ihre Interessen kümmerst.”

(Clare) Herr, wie hätte ich dies besser machen können?

(Jesus) “Folge deinem inneren Instinkt in Bezug auf Menschen und wie Dinge zu tun sind. Zum Beispiel war der Anwalt eine Zeitverschwendung, da du Mich zu gut kennst. Ich würde nicht zulassen, dass du sie verklagst. Das war Stolz von deiner Seite.”

(Clare) Ja, das sehe ich.

(Jesus) “Du warst ungeduldig loszulegen und du hast ein paar Signale übersehen, die Ich dir sandte. Du hattest keine schnelle Lösung für das Problem, also hast du trotzdem weiter gemacht. Kurz gesagt, du bist Mir vorausgerannt. Und du hast darauf gewartet, dass jenes Tor sich öffnet, wenn du einfach darum herum hättest gehen sollen, was du letztendlich auch getan hast.

“Aber Ich möchte ein Wort an Jene richten, die sich entschieden haben, deine Feinde zu sein. Ihr habt euch Mir entgegen gestellt. Denkt ihr wirklich, dass ihr diese Dinge tun könnt ohne persönliche Auswirkungen in eurem eigenen Leben? Ich wünsche Mir, euch zu segnen. Aber wenn ihr Meine Leute verflucht und ihnen im Weg steht, ein anständiges Leben zu führen auf ihrem eigenen Land, welches Ich für sie gekauft habe, denkt ihr, dass Ich die Lügen und Verschwörungen nicht sehe und höre? Denkt ihr, dass Ich zu beschäftigt sei, um sie zu verteidigen? Ihr habt Glück, dass sie für euch beten und euch nicht hassen.

“Was ihr sät, werdet ihr in der Tat ernten. Wenn ihr Dornen und Gestrüpp sät, werdet ihr die Früchte der Dornen und des Gestrüppes ernten. Ihr werdet von ihnen eingemauert werden. Vielleicht werdet ihr dann bereuen und euch wieder Mir zuwenden. Ich bin es nicht der euch verflucht. Es ist Jener, dem ihr dient, der bereit ist, euch zu verfluchen, wenn ihr ihm nicht mehr nützlich seid. Ich halte die Züchtigungen zurück, die er für euch geplant hat, in der Hoffnung, dass ihr zur Besinnung kommt, bevor es zu spät ist.

“Es sind in der Tat die Gebete Jener, die ihr hasst, die euch vor den Schlägen schützen, die Satan für euch bereit hält. Er begann seine Karriere mit Lügen und ihr gehört zu den Millionen, die er übertölpelt hat. Könnt ihr nicht erkennen, dass die Stunde für euer Leben geschlagen hat? Wenn ihr ein Haus verkauft, überprüft ihr die Kreditwürdigkeit einer Person, um sicherzustellen, dass sie alle Zahlungen leisten können. Ihr denkt bei euch… ‘Sie haben bei früheren Transaktionen Wort gehalten. Sie sind ehrlich und werden bei Meiner auch das Richtige tun.’ Ihr meidet aber Jene, die dafür bekannt sind, raffinierte Lügner und Betrüger zu sein, weil sie euch übers Ohr hauen werden.

“Und doch dient ihr Einem, der euch lehrt, ein gerissener Lügner und Betrüger zu sein und ihr erwartet, dass ihr am Ende eurer Geschäfte mit ihm fair behandelt werdet? Ja ihr vertraut ihm. Anderen mit dem Ruf zu lügen traut ihr nicht, aber ihm? Ihm vertraut ihr? Ich bin eurer bösen Karriere gefolgt und Ich habe Viele gesandt, um euch von euren Wegen wegzuziehen. Aber ihr weigert euch, ihr verlasst euch auf den Lügner aller Lügner, um seine Lügenversprechen an euch zu erfüllen.

“Ihr seht es nicht, oder? Eure Zeit naht. Ihr werdet sterben und Satan wird euch nicht mit einer Ruhmeskrone entgegenkommen. Stattdessen wird er eine Schlägertruppe senden, um euch zu zerstückeln, während er zuschaut und eure Naivität belächelt. Der Meisterlügner hat euch euer ganzes Leben lang angeschwindelt – und ihr habt ihm lieber vertraut, als jemals daran zu denken, dass er Versprechen macht, die er nicht halten kann. Alle Königreiche, die ihr gesehen habt, waren Projektionen und nicht real. Genauso, wie ihr Bilder proijeziert und sie nicht real sind. Er hat kein Königreich für euch vorbereitet. Nur die Feuer, die Ich für ihn vorbereitet habe – das ist sein Königreich und sie sind auch euer Los.

“Ich habe dieses Kind in eure Mitte gesandt, um euch vielleicht vor eurem bitteren Ende retten zu können, aber ihr werdet nicht zuhören. Stattdessen lacht ihr. Ihr seid eine lebende Tragödie und Mein Herz schmerzt wegen eurem Ende. Und doch halte Ich die Hoffnung aufrecht. Ja, Ich stelle euch Vergebung und Liebe in Aussicht. Aber wie schon so viele andere Male, wo ihr Mich abgelehnt habt, wird Mein Herz weiterhin wehtun. Die Hoffnung und Barmherzigkeit für euch gehen dem Ende entgegen.”

flagge en  Jesus explains… Pride, important Lessons & A Word to My Enemies

Jesus explains… Pride, important Lessons & A Word to My Enemies

August 14, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Dear Jesus, thank You for taking things in hand and making them right. And thank You for Your kindness, Your patience and Your forgiveness… Amen.

Well, dear Family, I have been struggling with different issues. And the Lord has also been teaching me Humility lessons. And you know those are very painful!

I had two full days alone with Him, and so much is falling into place. One thing that happened was, I was so busy for so many days, that I missed my prayer time every morning for a week. And that really, really had bad consequences. But, the last two days have been full of prayer. One thing I did grieve about though, and still makes me feel like a failure, was a decision I made that really delayed things and made them more complex.

Hoping to get to the root cause of this, I sat before the Lord and bared my heart. I opened the Rhema book that we published, to PRIDE. Oooh…The most hated word in my English language—PRIDE. Oh, how I hate that in me and oh, how it makes me tremble when He gives it to me. But I was deserving and could not back out. After I went through the remorse and tears, I heard the tender voice of Jesus say…

(Jesus) “We are not giving up on you. Look at the rhema cards I gave you from your rhema box.”

(Clare) I had been sitting with the Lord, going through ‘what if this what if that, how can this happen now? What about such and such…?!’ And my mind was a Ferris wheel of fears. And this card came up… ‘Do not ask so many questions, only TRUST ME.’

Boy, He nailed me that time! These are my rhema cards from 20 years. It’s a good thousand cards or so. I keep them all in one place. When I feel the impulse, I grab one or two of them to see what the Lord wants to say to me, outside of myself. And I was feeling so alone and barren when this card came up from my Rhema Box… ‘Just because you do not feel Me, does not mean that I am not here with you.’ Bingo. He hit it again.

I started thinking about how miserable I felt for failing Him. And the next card was… ‘I gathered all my sufferings and difficulties into a bouquet for Jesus. It is a proof of my love for Him.’ And I decided to pull one last card, feeling very impotent. And what came up… ‘My Divinity is within you… to share now with the whole world.’ Wow. I sure didn’t feel that way. Well. The problem was, I wasn’t listening very carefully. I made errors in judgment, and it happened because I didn’t slow down and pray more. And wait on the Lord. But forged ahead in a panic.

Jesus began…”You are bound to fall Clare, you are human. And being impatient at times is not to your advantage. You trusted a Bible Promise reading that was not a direct answer to your question. So, you chose the wrong way to do things. Being in a hurry is not to your advantage, because you overlook the more subtle signs that I send you.

“My Love, you have learned some important lessons from this. May I correct your mistakes? Would you trust Me to make the necessary adjustments and changes? Would you trust Me even to make up for time and resources that were lost as a result of this? In general, would you trust Me? You have repented for your pride and I have forgiven you. Now, rather than getting mired in the mud of failure, I would like to bring this dream to completion.”

(Clare) Lord, I would love for that to happen, but I feel so sick and weary inside. Please give me back the joy of my salvation.

(Jesus) “I am using how you feel as a fast offering. You can trust My words to you, Clare. I will wipe away the tears and the heartache. Do not be so surprised that you made a mistake in judgment. You are, after all, human. You just were moving so fast; you could not pick up on My signals to you. When you did, and resolved to do something about it, there was no easy answer. But now I have taken the situation in hand and the enemy’s attempts to stop it will no longer succeed.

“There were other factors working against you, My Love. I want you to remember how difficult things were when the road was taken away from you. You had to do major repairs to the back way, before you could even get into the Refuge in a vehicle. All of that took valuable time from the schedule and cost you a lot of money in labor, as well. So many obstacles. So many lessons. And everyone has grown from this, Beloved.”

(Clare) Lord, please heal my heart; it hurts so badly.

(Jesus) “My dearest Bride, My grace is sufficient for you. Carry this cross of your failures with dignity and resolve. The enemy would strip you of a sense of accomplishment. But I say to you, you did accomplish much, and you did also do it the proper way. You do hear Me. You do seek Me. But you were so stirred up and anxious to go, you COULDN’T hear Me warning you on this one issue.

“And remember, the enemy played with those who you trusted to be there. And the weather cowed all of you, as well. But as you can see, you can work with the weather. A little rain doesn’t mean you can’t work. You have also been given great favor, that the storms expected went around the mountain and never hit you.”

(Clare) Oh, Jesus, it feels so good to hear Your voice.

(Jesus) “I am here to reassure you that I am not upset with you. Not in the least. And We certainly are not going to fire you!”

(Clare) Thanks, Lord. I even thought of that…

(Jesus) “My daughter, all your efforts brought forth fruit in many different ways. It’s not all about building. But it is also about souls, and this has been a fruitful time for them.

“There are many set against you, but they do not understand Who they are fighting. They are not fighting you, Clare. They are fighting Me, just so you know the outcome. It will be total failure and defeat for them. It would have been much better for them if they had done the right thing from the beginning. But they had to learn the hard way, as well. They are fighting God.

“So, I wish for you to continue your prayers for them, because they are going to need them. Perhaps someday they will see that you can work together, and both will benefit. Because you do care for their interests, as well.”

(Clare) Lord, how could I have done this better?

(Jesus) “Follow your inner instinct about people and ways of doing things. For instance, the attorney was a waste of time, because you know Me too well. I would not allow you to sue them. That was pride on your part.”

(Clare) Yeah. I see that.

(Jesus) “You were impatient to get started and overlooked some signals I was sending you. You didn’t have a quick fix for the problem, so you proceeded anyway. In short, you got ahead of Me. And you were waiting for that gate to open, when you should have just gone around it, which you finally did do.

“But I would like to say a word to those who have chosen to be your enemies. You who have set yourselves against Me. Do you really suppose you can do these things without personal repercussions in your own lives? My heart for you is to bless you. But when you curse My people and stand in their way to lead a decent life on their own land, which I purchased for them, do you think I don’t see and hear the lies and the plotting? Do you think I am too busy to defend them? You are most fortunate that they are praying for you and not hating you.

“What you sow, you will indeed reap. If you sow thorns and briars, you shall reap the fruit of the thorns and briars. You will be walled in by them. Perhaps then you will repent and turn back to Me. It is not I who curse you; it is the one you serve who stands ready to curse you when you are no longer of any use to him. I hold back the chastisements he has planned for you, hoping that you will come to your senses before it is too late.

“Indeed, it is the prayers of those you hate that protect you from the beatings Satan has in store for you. He began his career lying, and you are among the millions he has duped. Can you not see the writing on the wall for your lives? When you sell a house, you check on a person’s credit reputation to make sure they will follow through and make all the payments. You reason, ‘They have made good on previous transactions. They are honest and will make good on mine.’ But you avoid those who are known to be shrewd liars and cheats, because they will rip you off.

“And yet you serve one who teaches you to be a shrewd liar and a cheat, and expect to be treated fairly at the end of your transactions with him? Yes, you even trust him. Others with a reputation for lying, you will not trust. But him? You trust? I have followed your career of evil and sent many to turn you aside from your ways. But you refuse, counting on the Liar of all Liars to make good his lying promises to you.

“You don’t see it, do you? Your time is approaching. You will die, and Satan will not meet you with a crown of glory. Rather, he will send a band of thugs to dismember you as he watches and laughs at your naivete. The master Liar played you during your entire life—and you trusted him rather than ever suspecting that he was making promises he could not keep. Any kingdoms you have seen were projections and not real. Just the way you project your images. And they are not real. He has no kingdom prepared for you. Only the fires I have prepared for him – that is his kingdom, and that too is your lot.

“I sent this child into your midst to perhaps rescue you from your bitter ending, but you will not listen. Rather, you laugh. You are a living tragedy, and My heart breaks for your ending. And yet I hold out hope. Yes, I hold out forgiveness and love to you. But like so many other times when you turned Me down, My heart will continue to ache. Hope and mercy are running out for you.”

Euer grösster Schutz ist Armut, Keuschheit & Gehorsam – Your greatest Protection is Poverty, Chastity & Obedience

BOTSCHAFT / MESSAGE 725
<= 724                                                                                                                726 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2019-08-07 - Der beste Schutz ist Armut Keuschheit Gehorsam-Christentum heute-Liebesbrief von Jesus 2019-08-07 - The greatest Protection is Poverty Chastity Obedience-Christianity today-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ich kleide euch in Meine Demut
=> Kreuzige deine Weisheit für die Liebe
=> Erlösung ist gegeben & muss empf.
=> Mit Groll seid ihr nutzlos für Mich
=> Schritte im Gehorsam & Bedeutung
=> Selbsterkenntnis ist die grösste Arb.
=> Nur eine Gemeinschaft ist vonnöten
=> Wer begeht alles Ehebruch?
=> Christentum, Kirchen & Kulte
=> Mission von Jesus & Seinen Aposteln
Related Messages…
=> I clothe you in My Lowliness
=> Crucify your Wisdom for Love
=> Salvation is given & must be received
=> With Rancor you are useless to Me
=> Steps in Obedience & Meaning
=> Self-Knowledge is the greatest Work
=> Only one Fellowship is truly needful
=> Who does actually commit Adultery?
=> Christianity, Churches & Cults
=> Mission of Jesus & His Apostles

flagge de  Jesus sagt… Euer grösster Schutz ist Armut, Keuschheit & Gehorsam

Jesus sagt… Euer grösster Schutz ist Armut, Keuschheit & Gehorsam

7. August 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Jesus begann… “Ihr seid eine Familie. Wenn Eines verletzt ist, tut es Allen weh – und kindlicher Gehorsam ist ein grosser Schutz für euch Alle. Der Feind versucht, Probleme zu verursachen zwischen euch. Also Meine Liebe, sei besonders vorsichtig.

“Mein Herz ist ganz begeistert, wenn ihr zusammenkommt, um Mich anzubeten. Das ist mehr als aufregend! Und doch gibt es Grund zur Sorge. Der Feind wird sein Bestes tun, um zu stören und zu spalten. Deshalb betone Ich die Wichtigkeit der Demut bei dir immer wieder.”

(Clare) Ja, nur so nebenbei, ich habe einige Male Demut bekommen in den Bibelverheissungen. Und alle Lesungen gingen um das Gleiche und um Schriftstellen, die die Demut des Herrn betonten, wie in Philipper 2, Verse 1-18… Wenn es also Ermutigung gibt in dem Messias, den Trost der Liebe, die Gemeinschaft des Geistes, herzliche Liebe und Barmherzigkeit, so macht meine Freude dadurch vollkommen, dass ihr eines Sinnes seid, die gleiche Liebe habt, mit einem Ziel. Tut nichts aus Eigennutz oder Egoismus, sondern in Demut erachte Einer den Anderen höher als sich selbst und ein Jeder sehe nicht auf das Seine, sondern auch auf das, was dem Andern dient.

Lasst die Gesinnung in euch sein, die auch in Jesus Christus war, der die Gestalt Gottes innehatte, jedoch nicht in Betracht zog, sich Gott gleichzustellen, sondern sich selbst entleerte und die Gestalt eines Dieners annahm und als Mensch kam. Und als Er als Mensch gestaltet war, demütigte Er sich und war gehorsam bis in den Tod, sogar bis zum Tod am Kreuz. Gott hat Ihn deshalb massiv erhöht und Ihm den Namen gegeben, der über allen Namen steht, auf dass sich vor dem Namen YahuShua ha’Mashiah (Jesus Christus) jedes Knie beugen sollte, Jene im Himmel, Jene auf Erden und Jene unter der Erde und jede Zunge bekennen sollte, dass YahuShua ha’Mashiah der Meister ist, zur Ehre von Gott dem Vater.

Also meine Lieben, wie ihr immer gehorcht habt – nicht nur bei meiner Anwesenheit, sondern jetzt vielmehr bei meiner Abwesenheit – arbeitet mit Furcht und Zittern an eurer eigenen Errettung. Denn Gott ist’s, der in euch arbeitet. Beides, das Wollen und das Vollbringen, nach Seinem Wohlgefallen. Tut alles ohne Murren und Streit, damit ihr tadellos und fehlerfrei seid, Kinder Gottes ohne Makel inmitten einer betrügerischen und verdorbenen Generation, unter denen ihr als Lichter leuchtet in der Welt und am Wort des Lebens festhaltet, damit ich mich freuen kann am Tag des Messias. Dass ich nicht vergeblich gelaufen bin noch vergeblich gearbeitet habe. Denn auch wenn ich als Trankopfer ausgegossen werde, als Opfer und Dienst für euren Glauben, so freue ich mich mit euch Allen. Also solltet auch ihr froh sein und euch mit mir freuen. (Ende von Philipper 2:1-18)

Jesus fuhr fort… “Diese Worte sind solides Gold und sie spenden Leben. Sie formen die Grundlage für das Gemeinschaftsleben. Und wenn man sie sehr genau befolgt, werden sie die Pläne des Feindes vereiteln. Clare, wie du weisst, hat er eine Akte über jeden Menschen und am Anfang jener Akte befindet sich ein Abschnitt mit dem Titel ‘Knöpfe’. Es wird genutzt, um einen schnellen Zugriff auf die effektivsten Stolpersteine jeder Person zu bekommen.

“Meine Schönen, erkennt euch selbst durch und durch. Beschönigt eure Fehler und Mängel nicht. Ignoriert eure Wünsche nicht, Dinge so haben zu wollen, wie ihr es wollt. Lasst es fallen, Geliebte, lasst es fallen. Es gibt nur EINEN Weg – und jener Weg ist Mein Weg. Und Ich möchte, dass Jedes von euch erkennt, was sich unter eurem Lächeln und Wohlwollen verbirgt, im Wissen, dass Satan dies jeden Augenblick in Groll verwandeln kann.

“Je losgelöster ihr von der Welt und euren Meinungen und Vorlieben seid, umso einfacher wird eure Reise in der Gemeinschaft. Je mehr Vorlieben ihr habt, umso schwieriger wird es. Je intelligenter ihr seid in eurer Art Dinge zu tun, um so gefährlicher seid ihr für die Einfachheit dessen, was Ich in dieser Gemeinschaft mache. Ich möchte, dass sich Mein Leben in allem widerspiegelt, was ihr habt und tut.

“Der grösste Schutz, mit dem ihr euch bewaffnen könnt, ist Armut, Keuschheit und Gehorsam, indem ihr der Art und Weise folgt, wie Ich gelebt und Dinge getan habe. Für Meine Geburt wählte Ich nicht den Palast von Herodes, sondern einen verachtenswerten Stall, der nach Mist roch.

“Ich wählte keine königliche Gefolgschaft mit fein ausstaffierten Männern. Vielmehr entschied Ich Mich für bunt zusammengewürfelte Fischer, die ein hartes und gewöhnliches Leben führten und auch übel rochen.

“Bei Meinem Tod wurde Ich nicht von Ärzten und Krankenschwestern begleitet. Vielmehr wurde Ich gnadenlos geschlagen. Ich wurde mit Dornen gekrönt, die Mein Auge durchbohrten. Ich wurde zwischen zwei Dieben an das Holz des Kreuzes genagelt. Ich wurde bespuckt und beschimpft. Dies war die Wahl Meines Vaters für Mich, die Ich gerne ohne Diskussion akzeptierte.

“Der niedrigste Weg ist der Höchste, Meine Lieben. Der letzte Ort ist der bevorzugte Ort. Die Füsse Meiner Jünger zu waschen war für Mich eine königliche Ehre. Ich kam um zu dienen, nicht um bedient zu werden. Ich kam, um zu gehorchen, ja bis zum Punkt, einen entwürdigenden Tod zu sterben. Ich kam, um zu geben, nicht dafür, dass Mir gegeben wurde. Noch um die Reichtümer und Vorteile der Welt zu sammeln. Ich brauchte jene Dinge nicht. Sie waren eine Belastung und Ablenkung, die Meinen Geist von Meinem Vater im Himmel ablenkten, wenn auch nur für eine Millisekunde, es war dennoch überaus schmerzhaft! Alles was Ich wollte war Seine Gesellschaft und dass Sein Göttlicher Plan erfüllt wird.

“Seht ihr Kinder? Versteht ihr? Das Christentum, das heute gelebt wird, hat keinerlei Ähnlichkeit mit dem, wie Ich Mein Leben lebte. Ausser bei den Missionaren der Welt.

“Nicht Alle von euch sind zu dieser Art Armut gerufen. Aber Könige und Königinnen haben ihren Reichtum beiseite gelegt, um so zu leben, wie Ich lebte, in der Privatsphäre ihres Heimes, da sie den Sinn des Lebens in Meiner Gesellschaft gefunden haben. Wenn ihr die ganze Welt zur Verfügung habt, Mich aber nicht habt – dann seid ihr in der Tat arm.

“Also gebe Ich euch die Gelegenheit, ganz ähnlich zu leben wie Ich es tat, damit euer ganzes Herz auf Mich und unsere Beziehung fokussiert ist. Diese Einschränkungen sind keine Entbehrungen, sie sind Schutzmassnahmen. Stellt die Welt vor eure Tür, aber kommt in den Himmel, indem ihr in eurer eigenen winzigen Unterkunft verweilt, wo wir zusammen sind.

“‘Kloster’ kommt von der Wortbedeutung ‘allein leben’. Aber ihr seid nicht allein. Ihr seid mit Mir zusammen. Dies ist also die Bedeutung und der Grund für die evangelische Armut. Ihr verlasst euch nur auf Meine Fürsorge und ihr habt das, was Ich bestimme, dass ihr es braucht. Wenn Ich es nicht zur Verfügung stelle, dann ist es nicht nötig. Dies ist die Herzenshaltung, die Ich möchte, dass ihr sie lebt.

“Armut bezieht sich auch auf Haltung, Einstellung und Gedanken. Der Beutel eurer eigenen Meinungen. Zum Beispiel mag es Mutter Clare, Nachforschungen anzustellen, um das Beste von dem zu finden, was sie braucht. Aber dies ist nicht Mein Weg. Ich bevorzuge es, dass sie einfach ist und nicht so studiert. Dies führt zu Stolz und sie ist sich dessen nur allzu bewusst. Wenn ihr studiert, wie man Dinge tut, seid nicht stolz auf die neuesten Technologien, denn dies ist eine weitere Form von Weltlichkeit. Wählt lieber Einfachheit und weniger, als ein elegantes Design und mehr.

“‘Was würde Jesus tun?’ ist immer eine sehr gute Frage, die ihr euch stellen solltet. Abgesehen von der Notwendigkeit und Ausstattung für eure Kunst, sei es Schreiben, Musik oder Malen, sollte euer Leben das Leben eines Gastarbeiters widerspiegeln.

“Keuschheit, die für euren Lebenszustand angemessen ist. Wenn ihr verheiratet seid, habt ihr Kinder – es sei denn, dass ihr euch für ein keusches Leben entscheidet und euch vollkommen einig seid. Haltet aber das Ehebett rein und unbefleckt. Es bedeutet, auch eure Augen und Ohren vor Sinnlichkeit und Lust zu schützen. Bedeckt euren Körper, um Andere nicht zu animieren. Haltet lieber euren Körper bedeckt, damit ihr nicht lüsterne Phantasien fördert.

“Essen soll auch massvoll eingenommen werden – sowohl in Quantität als auch in Qualität. Dazu gehört auch Mässigung beim Essen und bei den servierten Speisen. Mit anderen Worten, Steak & Lobster sind unangemessen, da sie eine wohlhabende, weltliche Lebensweise widerspiegeln, die ihre Bedeutung und ihr Vergnügen in Köstlichkeiten findet.

“Ich möchte, dass ihr Alle eure Bedeutung in Mir findet. Und wenn es nötig ist, werde Ich immer Tröstungen durch die Dinge spenden, die ihr in der Welt nutzt. Aber ihr werdet feststellen, dass dies ein kostspieliger Aufwand ist. Jedes von euch hat Vorlieben und Abneigungen und ihr neigt dazu, euren eigenen Weg zu wollen. Wenn ihr aber mehr wollt von Mir, werdet ihr diese Gewohnheiten aufgeben und eure Vollständigkeit nur in Mir finden. Und das ist ein Versprechen.”

flagge en  Jesus says… Your greatest Protection is Poverty, Chastity & Obedience

Jesus says… Your greatest Protection is Poverty, Chastity & Obedience

August 7, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare

Jesus began… “You are a Family. When one hurts, all hurt – and childlike obedience is a great safeguard for you all. The enemy is trying to cook up trouble between each other. So, My Love, be extra cautious.

“What is on My heart is the excitement of all of you coming together to worship Me. That is beyond exciting! And yet there is reason for concern. The enemy will do his very best to disrupt and divide; that is why I keep stressing humility to you.”

(Clare) And as an aside, I got HUMILTY several times from the Bible Promise Book. And all readings were about the same thing, and Scriptures about the Lord’s humility from the second chapter of Philippians, Verses 1-18… If there is any encouragement in Messiah, if any comfort of love, if any fellowship of Spirit, if any affection and compassion, make my joy complete by being of the same mind, having the same love, one in being, and of purpose, doing naught through selfishness or self-conceit, but in humility consider others better than yourselves. Each one should look out not only for his own interests, but also for the interests of others.

For let this mind be in you which was also in Christ Jesus, who, being in the form of God, did not regard equality with God a matter to be grasped, but emptied Himself, taking the form of a servant, and came to be in the likeness of men. And having been fashioned as a man, He humbled Himself and became obedient unto death, even death on the cross. God, therefore, has highly exalted Him and given Him the Name which is above every name, that at the Name of YahuShua ha’Mashiah (Jesus Christ) every knee should bow, those in the heavens, those on earth, and those beneath the earth, and every tongue should confess that YahuShua ha’Mashiah is the Master, to the glory of God the Father.

So then, my dear ones, as you always obeyed – not only in my presence, but now much rather in my absence – work out your own deliverance with fear and trembling, for it is God who is working in you, both to desire and to work for well-pleasing. Do all without grumblings and disputings, in order that you be blameless and faultless, children of God without blemish in the midst of a crooked and corrupt generation, among whom you shine as lights in the world, holding on to the Word of Life, that I may rejoice in the day of the Messiah, that I have not run in vain or laboured in vain. In fact, even if I am being poured out as a drink offering on the offering and service of your belief, I am glad and rejoice with you all. So you too should be glad and rejoice with me. (End of Philippians 2:1-18)

Jesus continued… “These words are solid gold and life-giving, laying down the basis for Community life. And if followed very carefully, will foil the plans of the enemy. You see, Clare, he has a file on every person, and in the front of that file is a section called, ‘Buttons.’ And it is used for quick access to the most effective stumbling blocks for each individual.

“My Beautiful Ones, know yourselves through and through. Do not gloss over your flaws and faults. Do not ignore your desire for things to go your way. Bring it down, Beloved, bring it down. There is only ONE way – and that is My way. And I want each of you to recognize what is beneath your smiles and benevolence, knowing that at any minute Satan can turn that to Rancor.

“The more you are detached from the world and your opinions and preferences, the easier will be your journey in Community. The more preferences you have, the more difficult. The more intelligent you are in your approach to doing things, the more dangerous you are to the simplicity of what I am doing in this Community. I want to see My life mirrored in everything you have and do.

“The greatest protections you can arm yourselves with are Poverty, Chastity, and Obedience in following the way I lived and did things. I did not choose the palace of Herod to be born, but a despicable stable, smelling of manure.

“I did not choose a royal entourage of finely outfitted men; rather, My choice was rag-tag fishermen who lived a rough and common life—and smelled nasty, as well.

“In My death, I was not accompanied by doctors and nurses. Rather, I was beaten mercilessly. I was crowned with thorns that pierced my eye. I was nailed to the wood of the Cross between two thieves; spit on and reviled. These were My Father’s choices for Me, which I gladly accepted without argument.

“The lowest way, dear ones, is the highest. The last place is the preferred place. To wash My disciple’s feet was to Me a royal honor. I came to serve, not be served. I came to obey, even to the point of an ignominious death. I came to give, not to be given to. Nor to collect the riches and perks of the World. I had no need of those things. They were an encumbrance and distraction that took My mind away from My Father in Heaven, if only for a millisecond, it was exceeding painful! All I wanted was His company and to fulfill His Divine Design.

“Do you see, Children? Do you comprehend? The style of Christianity that is lived today bears no resemblance whatsoever to how I lived. Except among the missionaries of the world.

“Not all of you are called to this kind of poverty. But Kings and Queens have set aside their riches to live as I lived in the privacy of their quarters, because they found the meaning of Life in My company. If you have all the world at your disposal but have not Me – you are indeed a pauper.

“So, I am giving you an opportunity to live very similarly to the way I lived, so that your entire heart may be focused on Me and our relationship. These restrictions are not privations; they are protections. Set the world outside your door but come to Heaven dwelling in your own tiny quarter, because we are together.

“‘Monastery’ comes from the word meaning ‘live alone’. But you are not alone. You are one on One with Me. So, this is the meaning and reason for Evangelical poverty. You live entirely on Providence and have what I determine you need. If I do not provide it, then it must not be necessary. This is the heart attitude I wish for you to live.

“Poverty applies also to attitudes and thoughts. The purse of your own opinion. For instance, Mother Clare likes to research and get the best of what she needs. But that is not My way. I prefer for her to be simple and not so studied. That leads to pride, which she is all too aware of in herself. When you study how to do things, do not pride yourself on the latest technologies, because that is another form of worldliness. Rather, choose simplicity and less, rather than elegant design and more.

“‘What would Jesus do?’ is always a very good question to ask yourself. With the exception of necessity and equipment for your art, whether it be writing, music, or painting, your lives should resemble the life of a migrant worker.

“Chastity that is proper for your state in life. If you are married, you are having children – unless you decide to live a celibate life and are in total agreement. But keep the marriage bed pure and undefiled. It also means protecting your eyes and ears from sensuality and lust. Covering your body so as not to stimulate others, but to keep your body modestly covered and not lend a hand to lustful imaginations.

“Food, also, is to be taken in moderation – both in quantity and quality. And includes moderation in eating and foods served. In other words, Steak & Lobster are inappropriate, because they reflect a prosperous, worldly way of life that finds its meaning and pleasure in delicacies.

“I want you to find all your meaning in Me. And if it be necessary, I will always provide consolations through the things you use in the world. But you will find this a costly effort. All of you have preferences, likes, and dislikes and are prone to wanting your way. But if you want more of Me, you will abandon these habits and come to find your completeness only in Me. And that is a promise.”

Ist deine Rüstung nur äusserlich?… Vision von 2 Kriegern – Is your Armor only on the Outside? Vision of 2 Warriors

BOTSCHAFT / MESSAGE 724
<= 723                                                                                                                725 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2019-08-05 - Krieger Rustung Gottes-Vision von zwei Kriegern-Geistige Kriegsfuhrung-Liebesbrief von Jesus 2019-08-05 - Warriors Armor of God-Vision of two Warriors-Spiritual Warfare-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Eine dämonische Strategie kann d…
=> Wie es zu einem Fall kommt…
=> Urteil, Sünde & Das Wort
=> Der süsse Duft von Heiligkeit
=> Bindungsgebet für alles Böse
=> Nehmt Meine Warnungen ernst…
=> Erkennt eure Feinde!
=> Zieht die ganze Rüstung Gottes an
=> Den Berg der Heiligkeit besteigen
Related Messages…
=> One demonic Strategy can ruin your…
=> How a Fall happens…
=> Judgment, Sin & The Word
=> The sweet Fragrance of Holiness
=> Binding Prayer for all Evil
=> Take My Warnings seriously…
=> Recognize your Enemies!
=> Put on the full Armor of God
=> Ascend the Mountain of Holiness

flagge de   Ist deine Rüstung nur äusserlich?… Vision von 2 Kriegern

Ist deine Rüstung nur äusserlich?… Vision von 2 Kriegern

5. August 2019 – Vision & Interpretation eines Engels

(Clare) Herr, bitte hilf uns, dass wir völlig realisieren, obwohl unsere Rüstung anzuziehen ein Muss ist in diesen Tagen der ernsten Kriegsführung, dass es keine sorglose Angelegenheit ist. Oder schlimmer noch, etwas, das wir als selbstverständlich ansehen, denn wir sind ein Kind des Königreiches Gottes. Bitte überzeuge uns, dass dieser kostbare Schutz, wie auch die Schwerter, die Du uns gegeben hast, untrennbar mit unserem Herzen und Willen verbunden sein müssen, und Dir, unserem geliebten König, vollständig zu Diensten… Amen.

Einer unserer Gebetskämpfer hatte vor Kurzem eine Vision des Herzens, wie er es nennt. Es heisst… ‘Das Gleichnis der zwei Krieger’

Die Vision begann… Ich sah, wie zwei Krieger den Berg besteigen. Der erste Krieger war sehr imposant, kräftig und gut ausgerüstet. Schwert und Schild waren schön poliert und riesig. Seine Rüstung war reich verziert und sehr schön und sein Umhang war aus feinster Seide. Dies war mit Abstand der beeindruckendste Krieger, den ich je gesehen habe. Beides, Rüstung und Waffen, waren mit Heiligen Schriftstellen bestückt und ich erkannte, dass er ein Christ ist.

Ich werde ihn Cosmo nennen.

Der zweite Krieger war das genaue Gegenteil. Er war klein und sehr dünn. Seine Rüstung war einfach und schmucklos. Seine Waffen waren umhüllt und weggesteckt und er trug einen knorrigen Wanderstab. Dieser Krieger stützte sich massiv auf seinen Stock, als ob er ihn brauchen würde, um laufen zu können. Er war von Kopf bis Fuss in ein Busskleid gehüllt. Nur seine Hände waren zu sehen. Ich erkannte, dass dieser Krieger auch Christ ist.

Ich werde ihn Seth nennen.

Die Beiden standen nebeneinander. So kräftig und herrlich wie Cosmo aussah, genauso bescheiden und unscheinbar war Seth.

Sie stiegen gemeinsam den Berg hinauf, um den Gipfel zu erreichen und den bedrohlichen Gefahren und Tücken der Dämonen zu trotzen.

Cosmo ging mit sehr ausgeprägten und ausgedehnten Schritten und einer aufgeblähten Brust. Seth ging langsam, sich schwer auf seinen Wanderstab stützend. Manchmal machte es den Anschein, dass er weinte und den Wanderstab ganz fest umklammerte. Cosmo schien sehr stark zu sein, während Seth sehr schwach wirkte.

Cosmo war Seth bald weit voraus und er verspottete ihn sogar dafür, dass er immer noch so weit zurück war. Als Antwort begann Seth, seinen Wanderstab noch fester zu umklammern. Ich erkannte, dass Seth in diesen Momenten für Cosmo betete.

Da gab es viele Stufen den Berg hinauf, und es gab Bereiche, wo der Boden ausgeebnet war, damit sich ein Reisender eine Weile ausruhen konnte.

Als Cosmo sich einem dieser Wegränder näherte, nahm er einen Geruch wahr vor sich. Es war das üppigste Essen und Trinken im ganzen Land und es lag ausgebreitet auf einem Steintisch, dampfend heiss und unbeaufsichtigt. Cosmo drehte sich zur Seite, um das Essen zu inspizieren. Als er die Hand ausstreckte, um daran teilzuhaben, zögerte er einen Moment. Aber dann nahm er eine grosse Platte davon und er setzte sich, um es zu essen.

Während er ass, trat Seth neben ihn. Als er das üppige Festmahl sah, ergriff er wieder seinen Wanderstab und er folgte seinem Weg, jetzt wiederholte er flüsternd… ‘Der Mensch soll nicht vom Brot allein leben, sondern von jedem Wort Gottes.’

Cosmo blieb sitzen und er ass und trank. Und bald war er ziemlich voll. Er stand wieder auf und folgte dem Weg nach oben.

Zu diesem Zeitpunkt war mir bewusst, dass ein Engel Gottes bei mir war, um dieses Schauspiel in meinem Herzen zu beobachten. Also fragte ich ihn… ‘Kannst du genauer erklären, was hier vor sich geht?’

(Engel) “Das Festmahl war eine Falle Satans. Das Zögern von Cosmo war der Moment, wo der Heilige Geist ihm riet, nicht davon zu essen, sondern weiter zu gehen. In jenem Augenblick, als er Ihn ignorierte, fiel er und ass.”

Als der Engel das sagte, sah ich, wie Dämonen um Cosmo herumschwebten und die widerlichen grünen Dämpfe tief einatmeten, die von ihm ausgingen und sie wurden dadurch scheinbar erfrischt.

Ich fragte… ‘Was ist das, was sie von ihm einatmen?’

(Engel) “SÜNDE. Sich darauf einzulassen und das Essen zu sich zu nehmen, die Falle, die Satan für ihn ausgelegt hatte, dies war eine Sünde. Die Dämonen beziehen ihre Energie und Kraft aus der Sünde. Jetzt schau dir Seth an.”

Also gehorchte ich. Als ich mich auf Seth konzentrierte, sah ich, dass auch um ihn herum Dämonen schwebten. Aber sie waren Alle sehr dünn und abgemagert. Herrliche, blaugoldene Düfte umgaben Seth und es schien, als ob sie die Dämonen ersticken würden. Aber zur gleichen Zeit stiegen diese Düfte direkt hinauf zum Himmel.

(Engel) “Dies ist der duftende Weihrauch einer Seele, die der Heiligkeit, dem Gehorsam und der Demut verpflichtet ist. Die Dämonen können diesen Duft nicht ertragen und sie werden bald fliehen. Dieser Weihrauch steigt direkt in den Himmel auf und er wird von dem Herrn eingeatmet – und der ganze Himmel kann es riechen.”

Die Dämonen flohen tatsächlich vor Seth und gingen hinüber zu Cosmo, der jetzt noch erschöpfter und träger aussah. Die ihn umgebenden Dämonen waren jetzt ziemlich fett und gross und die Dünnen, die vor Seth geflohen waren, begannen sich auch von ihm zu ernähren.

(Engel) “Dies ist auch einer der Gründe, warum Satan und seine Dämonen die Menschenkinder zur Sünde provozieren. Es geht nicht nur darum, den Menschen zu schaden und einen Keil zwischen sie und Gott zu treiben, um die Tür zu öffnen, damit sie gesiebt werden können. Es geht auch darum, sich durch die Sünde wieder aufzuladen. Es ist eine Energiequelle für sie.”

Cosmo sah zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht gut aus, aber er ging weiter. Seth war ihm jetzt ein gutes Stück voraus.

(Engel) “Der Krieg naht.”

Eine Wolke von kleinen, geflügelten, schelmischen Kreaturen versperrte den beiden Kriegern den Weg. Es müssen Tausende von ihnen gewesen sein. Sie sangen immer wieder ein Mantra… ‘Angst, Zweifel, Unglaube’, während sie das Näherkommen der Krieger beobachteten. Ich konnte sehen, wie Seth für einen Moment stillstand, als einige Dämonen der Angst an ihm vorbeiflogen. Nicht zu nahe wegen dem Weihrauch der Tugend, der ihn umgab, aber ein paar wagten sich dicht an ihn heran. Ich erkannte, dass die beiden Krieger diese Kreaturen nicht sehen konnten.

Dann drängelten sich die Dämonen der Angst um Cosmo herum, der sichtlich Angst bekam und sein Schwert ergriff, um es wild um sich zu schwingen, aber er verfehlte die Dämonen komplett. Als er aber einen Treffer landete, durchtrennte die Klinge nicht einmal die entblösste Form des Dämons. Er war völlig ineffektiv.

Seth ergriff jedoch seinen Wanderstab und hob ihn hoch. Er betete ein einfaches Gebet und er lief ohne Angst in den Schwarm hinein. Plötzlich flogen sein Schwert und sein Schild unter seinem Umhang hervor und sie schlugen zu und blockierten die Dämonen, die zu nahe herankamen. Jene, die ihm im Weg standen, band er im Namen von Jesus – und sie waren tatsächlich gebunden.

Hier bemerkte ich, dass weder Schwert noch Schild von Seth einen Griff hatte und doch flogen sie mit einer solchen Geschwindigkeit, Kraft und Genauigkeit und sie agierten im Kampf, wie es kein Mensch tun könnte! Ich fragte den Engel, warum dies so sei.

(Engel) “Die Griffe für Schwert und Schild sind in seinem Herzen. Als er anfing, den Namen des Herrn hochzuheben und Ihn zwischen den Feind und sich selbst zu setzen, trat der Herr herunter und sandte Seine heiligen Engel, um für ihn zu kämpfen.”

Da wurde mir klar, dass der Wanderstab Christus darstellte. Ich konnte jetzt die Inschrift auf dem Wanderstab von Seth sehen, die lautete … “DER ZWEIG”. Ich konnte auch viele Engel um ihn herum sehen, die die gefesselten Dämonen schlugen und sie wegschleppten.

Bald trennten sich die Dämonen von Seth und widerstanden ihm nicht mehr. Seth schaute zurück und bemerkte, dass Cosmo immer noch unter heftigen Angriffen stand, er wurde gebissen und mit Exkrementen zugedeckt, was sich allmählich durch seine Rüstung frass, wie heisses Öl durch Butter. Seth, der um den verwundeten Zustand seines Gefährten weinte, kniete nieder und betete, dass Cosmo befreit werde. Viele Engel kamen und zogen die Dämonen weit weg von Cosmo.

(Engel) “Er (Cosmo) hatte die Schriften in seine Rüstung eingraviert, aber nicht in sein Herz. Er schwang seine Waffen schwach aufgrund fehlender Tugend. Und da er unter Verurteilung und Angst stand, nutzte er sie mit wenig Überzeugung. Er kämpfte wie die Welt es tut und man kann Satan oder seine bösen Geister nicht mit dem Fleisch besiegen.”

Dann hörte ich diese Worte… ‘Philosophie, Psychologie und die Weisheit der Welt.’

(Engel) “Ja, sie sind machtlos vor Satan.”

Das war das Ende der Vision des Gebetskämpfers. Aber der Herr erinnerte mich an eine Stelle aus der Botschaft… ‘Nehmt Meine Warnungen ernst… Das Böse nimmt zu & Die nächsten Schritte des Feindes gegen euch.’ Bitte seht euch diese Botschaft an oder lest sie. Den Link dazu findet ihr unter diesem Video auf Youtube. Der Herr segne euch Alle.

flagge en   Is your Armor only on the Outside? Vision of 2 Warriors

Is your Armor only on the Outside? Vision of 2 Warriors

August 5, 2019 – Vision & Interpretation of an Angel

(Clare) Lord, please help us to fully realize that, while putting on our armor is a must in these days of serious warfare, it is not just a casual thing. Or worse – something to be taken for granted for, because we are a Child of the Kingdom of God. Please convict us that this precious protection, as well as the swords You have given us, must be inseparably connected to our hearts and will, in full service to You, our Beloved King… Amen.

One of our prayer warriors had what he terms a Heart vision a little while ago. It’s called… ‘The Parable of the Two Warriors’

The vision began… I saw two warriors climbing the Mountain. The first warrior was very imposing, powerful and well-equipped. His sword and shield were well-polished and large. His armor was ornate and very beautiful, and his cloak was of the finest silk. This was by far the most impressive warrior I had ever seen. His armor and weapons were inscribed with Holy Scripture, and I perceived that he was a Christian.

I will call him Cosmo.

The second warrior was the complete opposite. He was short and very thin. His armor was simple and unadorned. His weapons were sheathed and put away, and he carried a gnarled walking stick. This warrior leaned on his stick greatly, as though he needed it to walk. He was cloaked and covered completely in sackcloth, head to toe. Only his hands could be seen. I perceived that this warrior also was a Christian.

I will call him Seth.

They both stood next to one another, as a comparison. As powerful and glorious as Cosmo looked, Seth was just as lowly and unimpressive.

They were both climbing up the Mountain together, to reach the top and brave the perilous dangers and wiles of the demons.

Cosmo walked with a very pronounced gait, with broad steps and chest puffed out. Seth walked slowly, leaning heavily on his walking stick. Seth seemed to be weeping at times and clutched the walking stick tightly. Cosmo seemed to be very strong, while Seth seemed equally weak.

Cosmo was soon far ahead of Seth, even mocking him for still being so far behind. Seth, in reply, began to clutch his walking stick even more tightly. I perceived that Seth was praying for Cosmo during these moments.

There were many steps up the Mountain, and so there were spaces where the ground flattened out, where a traveler could rest a while.

As Cosmo approached one of these waysides, a smell came before him. It was of the most sumptuous food and drink in all the land, laid out upon a stone table, steaming hot and unattended. Cosmo turned aside to inspect the food. As he reached out to partake of it, he hesitated a moment. But then he took a great platter and sat down to eat it.

As he was eating, Seth came up beside him. Seeing the sumptuous feast, he again grasped his walking stick and continued up the path, repeating now under his breath… ‘Man shall not live by bread alone, but by every word of God.’

Cosmo continued to sit and eat and drink. And before long, he was quite full. He stood again and continued to walk up the pathway.

It was at this point, I was aware that an angel of God was present with me, watching this play out in my heart. So, I asked him… ‘Can you explain in more depth what is happening?’

(Angel) “The feast was a trap by Satan. The hesitation of Cosmo was the moment when Holy Spirit counseled him not to eat of it, but to continue on. When he ignored Him, he fell in that moment and ate.”

When the angel said that, I saw demons floating around Cosmo, inhaling deeply the sickly green fumes that were coming off of him, and they became seemingly refreshed by them.

‘What is this they are breathing in from him?’ I asked.

(Angel) “SIN. Engaging in, engorging that meal; the trap Satan laid for him was sin. The demons draw energy & strength from Sin. Now, look at Seth.”

So, I obeyed. Focusing on Seth, I saw that there were demons floating around him, as well. But they were all very thin and emaciated. Beautiful, blue-gold scents surrounded Seth, and seemed to be choking the demons. But at the same time, they were wafting straight up to Heaven.

(Angel) “This is the fragrant incense of a soul committed to holiness, to obedience, and humility. The demons cannot stand this fragrance and will soon flee from it. This incense goes straight to Heaven and is breathed in by the very nostrils of the Lord God – and all of Heaven can smell it.”

Sure enough, the demons did flee Seth, and went over to Cosmo—who was now looking even more drained & even more sluggish. The demons surrounding him were now quite fat and large, and the thin ones that had fled from Seth began to feed also from him.

(Angel) “This is also one of the reasons that Satan and his Demons provoke the sons of men to produce Sin. It is not only to damage men, drive a wedge between them and God, and open the door for them to be sifted. But also, to recharge themselves with Sin. It is an energy source for them.”

Cosmo was not looking at all good by this point, but he continued on walking. Seth was now a good ways ahead of him.

(Angel) “Warfare approaches”

A cloud of little, winged, impish creatures was blocking the path of the two warriors. There must have been thousands of them. They chanted a mantra… ‘Fear, Doubt, Unbelief’, over and over again as they watched the warriors approach. I could see Seth stand still for a moment, as a few of the Fear demons flew by him. Not too close, due to the incense of Virtue surrounding him—but a few ventured close. I perceived that the two warriors could not see these creatures.

Then the Fear demons swarmed around Cosmo, who visibly became afraid and took hold of his sword, swinging it wildly but missing the demons completely. When he did make contact, the blade did not even cut the exposed form of the demon. He was completely ineffective.

Seth, however, took hold of his walking stick and lifted it high. Praying a simple prayer, he began to walk into the swarm, unafraid. Suddenly, from under his sackcloth cloak, his sword and shield flew forth, striking and blocking the demons who got too close. Those who stood in his way, he bound in the Name of Jesus – and they were bound indeed.

At this point, I realized that Seth’s sword and shield had no grips, or handles, yet they flew forth with such speed, power and accuracy, and performed in combat as no man could! I asked the angel why this is so?

(Angel) “The grips for the sword and shield are in his heart. When he began to lift up the Name of the Lord, and place Him between the enemy and himself, the Lord stepped down and sent His holy angels to fight for him.”

I realized then that the walking stick represented Christ. I could see now, written on Seth’s walking staff, an inscription that read… ‘THE BRANCH’. I could also see many angels around him, striking and dragging away the demons that were bound.

Before long the demons parted from Seth and resisted him no more. Seth, looking back, saw that Cosmo was still under heavy assault, being bitten and covered in excrement, which was beginning to eat away at his armor like hot oil through butter. Seth, weeping for the wounded state of his companion, knelt down and prayed for Cosmo to be delivered. Many angels came then and began to drag the demons far away from Cosmo.

(Angel) “He (Cosmo) had the Scriptures engraved on his armor, but not in his heart. He wielded his weapons weakly, for his lack of Virtue. And being under Condemnation and Fear, used them with little conviction. He fought as the World does, and you cannot defeat Satan or his evil spirits with carnality.”

I heard these words then… ‘Philosophy, Psychology, and the wisdom of the World.’

(Angel) “Yes, these are powerless before Satan.”

That was the end of the prayer warrior’s vision. But the Lord reminded me of a passage from the message… ‘Take My Warnings seriously… Evil is on the Increase & The Enemy’s Next Steps against you.’ Please watch or read this message also. We put the Link below this Video on Youtube. The Lord bless you all.

Ich möchte, dass ihr wieder Bräute werdet… Ich sehne Mich so nach euch! – I want you to become Brides again… I so long for you!

BOTSCHAFT / MESSAGE 723
<= 722                                                                                                                724 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2019-08-04 - Geliebte Gattin-Braut von Jesus Christus-Einladung für die Braut Christi-Liebesbrief von Jesus 2019-08-04 - Beloved Spouse-Bride of Jesus Christ-Invitation for the Bride of Christ-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Haltet euch an M. Liebeszeichen fest
=> Die Hochzeit & Der Palast im Himmel
=> Du bist Mein verborgener Garten
=> Meine Braut hat Mich gewählt
=> Du bist der Höhepunkt Meines Tages
=> Entrückung & Himmlische Hochzeit
=> Bereite dich auf unsere Hochzeit vor
=> Jesus erklärt die Braut-Beziehung
=> Oh wie ihr Mein Herz tröstet
Related Messages…
=> Cherish My little Tokens of Love
=> The Wedding & The Palace in Heaven
=> You are My hidden Garden
=> My Bride has chosen Me
=> You are the Highpoint of My Day
=> Rapture & Celestial Wedding
=> Prepare for our Wedding Day
=> Jesus explains the Bridal Relationship
=> Oh how you comfort My Heart

flagge de  Ich möchte, dass ihr wieder Bräute werdet…Ich sehne Mich nach euch!

Jesus sagt… Ich möchte, dass ihr wieder Bräute werdet…
Ich sehne Mich so nach euch!

4. August 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Herr Jesus, Du bist so romantisch, selbst wenn deine Braut gerade gebrochen und verletzt vom Schlachtfeld kommt. Trotzdem sehnst Du Dich nach unserer Gesellschaft. Bitte hilf uns, dies jeden Tag heilig zu halten und lass nicht zu, dass uns irgend etwas davon abhält.

Der heutige Tag war etwas ganz Besonderes, Herzbewohner, da Jesus sich den ganzen Tag sichtbar machte für mich. Und als ich ins Gebet kam, wartete Er auf mich und war total darauf aus, mit mir zu tanzen. Ich habe nicht gesehen was ich anhatte, denn alles was ich sehen konnte war Sein weisses Gewand und Sein Gesicht. Und mein Kopf lag auf seiner Schulter. Das ist alles was ich sehen wollte, Sein Gesicht und in Seine Augen zu schauen, um zu sehen, wie innig Er mich liebt… Mir wird es schwindlig, wenn ich nur daran denke.

Jesus begann… “Ich möchte, dass Meine Leute wieder Bräute werden. Ich möchte mit euch tanzen und euren zärtlichen Blick in Meine Augen geniessen. Ihr wart Alle sehr beschäftigt auf dem Schlachtfeld, ob ihr euch dessen bewusst seid oder nicht. Dies war eine Jahreszeit des Kampfes und der Verteidigung. Ihr habt viel gelernt und setzt es jetzt in die Praxis um. Aber Ich möchte nicht, dass ihr vergesst, wie kostbar und schön ihr für Mich seid.

“Es wird noch ein Tag kommen, an welchem Ich euch mit den feinsten Seidenkleidern und Blumengirlanden schmücke… Ein Tag, an welchem euer Schutzengel euch zum Altar führt, um euch Mir, eurem ewigen Bräutigam, zu übergeben. Wie Ich Mich auf diesen Tag freue! Strahlend und voller Pracht wird Meine Verlobte endlich zu Mir nach Hause kommen und für immer bei Mir bleiben.

“Aber Ich sage euch dies jetzt, um euch daran zu erinnern, dass wir nicht nur eine Arbeitsbeziehung sondern auch eine romantische Beziehung haben. Ich bin Hals über Kopf verliebt in euch, Meine Bräute und Ich will nicht, dass Meine Liebe zu euch von den fortwährenden geistigen Kämpfen verdunkelt wird. Es gibt eine Zeit für Krieg und eine Zeit für Liebe. Und ihr habt wirklich lange und hart gegen den Feind gekämpft.

“Wir brauchen Zeit, um uns zu erfrischen und uns wieder unserer Beziehung zu widmen. Es gibt Zeiten, in denen Ich nur mit euch tanzen, im Garten sitzen und eure süsse Liebe einsaugen möchte. In jenen Zeiten möchte Ich euch auch mit der Göttlichen Süsse und dem Duft Meiner Liebe anfüllen. Ich möchte euer Herz auf’s Neue einfangen und euch zu Mir ziehen. Ich möchte, dass euer kostbares Haupt auf Meiner Brust ruht, um die Liebe zu empfangen, die euch erwartet.

“Steht es nicht geschrieben… Du bist wunderschön, Mein Schatz, unbeschreiblich schön. Deine Augen sind wie Tauben hinter deinem Schleier. Deine Haare sind wie eine Ziegenherde, die von dem Berg Gilead herunterkommt. Deine Zähne sind so weiss wie die Schafe, die kürzlich geschoren und frisch gewaschen wurden. Dein Lächeln ist makellos, jeder Zahn passt zum Anderen. Deine Lippen sind wie ein scharlachrotes Band. Dein Mund ist einladend. Deine Wangen sind wie rosige Granatäpfel hinter deinem Schleier. Du bist einfach wunderschön, Mein Schatz, in jeder Hinsicht wunderschön. (Dies ist aus dem Hohelied Salomo)

“Mir fehlen die Worte, um euch zu sagen, wie wunderschön und begehrenswert ihr für Mich seid. Ich sehe eure Unvollkommenheiten nicht. Ich sehe nur eure Liebe und Hingabe.

“Auf dieser Erde ist die schönste Erfahrung, die ihr machen könnt, wirklich vollkommen akzeptiert und innig geliebt zu werden, so wie ihr seid. Verstanden, gekannt und geliebt zu werden, unabhängig von euren Fehlern. Es ist die Göttliche Gestalt in euch, die Gestalt, die euch gegeben wurde, bevor ihr auf die Erde gesandt wurdet, die Form die aus dem Herzen Meines Vaters stammt und in jeder Hinsicht perfekt ist und es ist das, was Ich sehe, wenn ihr zu Mir zurückkehrt und Mich als euren Ehepartner akzeptiert.

“Ja, dann manifestiert sich eure ursprüngliche Vollkommenheit, wenn Ich euch wieder zu dem herstelle, zu wem Er euch erschaffen hat. Durch Mich, unterstützt durch den Fluss der Gnaden, die Ich in euch giesse, werdet ihr wieder in die Reinheit des Himmels zurück geführt. Dann seid ihr wirklich zu Hause, ihr kehrt zurück aus eurem Exil.

“Wie kann Ich überhaupt anfangen, euch die Lieblichkeit eurer Person zu erklären, Meine Bräute? Es gibt einfach keine Worte, doch ihr seid herrlich anzusehen, während ihr von dieser Erde zurückkehrt.

“Es war eine sehr lange Kampfzeit für Jene von euch, die über viele Jahren auf diesem Kanal gewesen sind. Und für die Neulinge, ihr kennt die eheliche Beziehung noch nicht so gut wie sie. Es war ein blutiger Krieg mit vielen Verlusten und ihr habt es tapfer ertragen.

“Aber ihr dürft nicht vergessen, wer ihr für Mich seid, ihr seid die Gattin Meines Herzens. Diese Zeit, die ihr mit Mir verbringt, hat viele verschiedene Facetten. Für Jene von euch, die die Urkirche angenommen haben, oder die ordiniert sind, ihr versteht Meine Echte Präsenz bei der Betrachtung Meines Leibes und Blutes in der geweihten Hostie. Ich bin für euch in Meiner Göttlichkeit im physischen Bereich völlig präsent. Was ihr äusserlich als Brot und Wein wahrnehmt, durch euren Glauben seht ihr Mich so, wie Ich wirklich bin, aber in der Erscheinung von Brot und Wein.

“Oh, wie sehr Ich Mich sehne, dass ihr Mir dort Gesellschaft leistet. So Viele, die dieses kostbare Geschenk zur Verfügung haben, wissen nicht, wie sehr Ich Mich nach ihrer Gesellschaft sehne. Ihr habt Meine Gegenwart in der Anbetung und im Zungen beten, wenn ihr ins Gebet eindringt. Ihr habt Meine Gegenwart, wenn ihr die Lieder für eure Playliste weise wählt, die eurem und Meinem Herzen dienen. Ihr habt Meine Gegenwart in der Danksagung, wenn ihr in den Tiefen eures Herzens Meine endlose Güte euch gegenüber erkennt.

“Meine Bräute, ihr habt Meine Gegenwart auf mehr Arten, als Ich sie aufzählen kann – auch jene ruhige kleine Stimme in eurem Herzen, die euch führt, denn Ich lebe wirklich in euch, ihr Lieben.

“Ihr habt Meine Gegenwart in der sanften Brise, wenn die Bäume rascheln und wenn Meine Engel mit den Bösen kämpfen im Himmel und Blitze die Erde erschüttern. Auf mehr Arten, als ihr zählen könnt, bin Ich mit euch.

“Wenn ihr euch also auf Kämpfe vorbereitet und die geistige Kriegsführung erlernt und sogar über euer eigenes Fleisch triumphiert, vergesst Ihn nicht, der in euch verliebt ist. Vergesst nicht, dass Ich euch als Gattin Meines Herzens schätze und über alles liebe.

“Und vor allem vergesst nicht, Mir Gesellschaft zu leisten und die Welt auszusperren, wo sie hingehört, damit unsere gemeinsame Zeit geschützt und ungestört bleibt. Werdet ihr dies für Mich tun, Meine Bräute? Werdet ihr?

“Ihr seid nicht allein in diesem Unterfangen, Ich werde euch helfen. Seid empfindsam für Meinen Ruf und seid euch genau bewusst, wie Satan es euch unter dem Deckmantel des höheren Wohls stehlen will. Ja, ihr werdet jedes Mal bekämpft werden, wenn ihr euch Mir nähert. Ihr werdet bekämpft und mit falschen Schuldgefühlen verurteilt werden. Ihr werdet als egoistisch und hauptsächlich mit euch selbst beschäftigt bezeichnet werden, ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse Anderer, sogar versnobt und aufgeblasen. Ihr werdet viele Etiketten auf euch geklebt bekommen. Aber alles, was ihr tun müsst ist, zu erkennen, dass ihr nur einen Meister, eine Liebe und eine Verantwortung habt – und das ist, Mir zu gefallen.

“Wenn ihr euch an diesem Standard festhaltet, werde Ich für Angehörige und Andere angemessen Zeit bereitstellen. Lasst euch nicht von den Namen, die sie euch geben, davon abbringen. Mein Banner über euch heisst ‘Geliebte Gattin Meines Herzens’. Das ist die einzige Bezeichnung, die für euch geeignet ist.

“Ich segne euch jetzt mit dieser Gnade. Umarmt unsere innige Liebe und seid unerbittlich, diese Zeit zu erkämpfen und beschützen, die so unbezahlbar ist, dass sogar die Engel euch beneiden.”

flagge en  I want you to become Brides again… I long for you!

Jesus says… I want you to become Brides again… I so long for you!

August 4, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Lord Jesus, You are so romantic, even with your Bride fresh from the battlefield, broken and bruised. Yet You long for our company. Please help us keep this sacred each day and allow nothing to deprive us of it.

Today was so very special, Heartdwellers, as Jesus made Himself visible to me, all day long. And when I came into prayer, He was waiting for me and was totally set on dancing with me. I didn’t see what I was wearing because all I could see was His white garment and face. And my head was on His shoulder. That’s all I wanted to see, His face and to look into His eyes and see how deeply He loves me… I swoon even to think of it.

Jesus began… “I want you, My People, to get back to being Brides. I want to dance with you and enjoy your tender gaze into My eyes. All of you have been very busy on the battlefield, whether you are aware of it or not. This has been a season of perpetual fighting and defending. You have learned much and are putting it into practice. But I do not want you to forget how precious and beautiful you are to Me.

“There still will come a day when I adorn you in the finest silk garments with garlands of flowers… A day when your guardian angel will lead you to the altar to give you away to Me, your forever Bridegroom. Oh, how I look forward to this day! Brilliant and full of splendor, My betrothed will finally come to My Home and be with Me forever.

“But I’m telling you this now to remind you that not only do we have a working relationship, but a romantic one as well. I am head-over-heels in love with you, My Brides, and I don’t want My love for you obscured by the ongoing spiritual battles. There is a time for War and there is a time for Love. And truly, you have been fighting long and hard against the enemy.

“Times are needed for refreshment and re-dedication to our espousal relationship. There are times when I only want to dance with you, sit in the garden and take in your sweet love. In those times, I also want to fill you with the Divine Sweetness and Fragrance of My love. I want to capture your heart all over again and draw you to Myself. I want your precious head to rest upon My chest and receive the river of love that awaits you.

“Is it not written… You are beautiful, My darling, beautiful beyond words. Your eyes are like doves behind your veil. Your hair falls in waves, like a flock of goats winding down the slopes of Gilead. Your teeth are as white as sheep, recently shorn and freshly washed. Your smile is flawless, each tooth matched with its twin. Your lips are like scarlet ribbon; your mouth is inviting. Your cheeks are like rosy pomegranates behind your veil. You are altogether beautiful, my darling, beautiful in every way. (That’s from the Song of Songs)

“There are no words for Me to communicate how beautiful and desirable you are to Me. I do not see your imperfections. I see only your love and devotion.

“On this Earth, the most wonderful experience you can have is to truly be fully accepted and deeply loved for who you are. To be understood and known and loved no matter what your faults. It is the God-form within you, the form you were given before you were sent to Earth, the form that originated in the Heart of My Father, perfect in every way, that I see when you return to Me and accept Me as your spouse.

“Yes, it is then that your original perfection manifests as I restore you to who He created you to be. It is through Me, aided by the river of graces that I pour into you that you’re restored to the purity of Heaven once again. Then you are home, truly home, returning from your exile.

“How can I even begin to explain to you the loveliness of your person, My Bride? There simply are no words, but you are glorious to behold as you return from this Earth.

“There has been a very long season of fighting for those of you who have been on this Channel for many years. And for newcomers, you are not as well-grounded in the espousal relationship as they are. It has been a bloody war with a lot of casualties, and you have endured valiantly.

“But you mustn’t forget who you are to Me, the Spouse of My Heart. That time that you spend with Me has many different facets. For those of you who have embraced the Early Church, or are ordained, you understand My Real Presence in contemplation of My Body and Blood in the consecrated host. Truly, I in My Divinity, am fully present to you in the physical realm. What you perceive outwardly as bread and wine, through faith you see Me as I truly am, but under the appearance of bread and wine.

“Oh, how I long for you to keep Me company there. So many who have this precious gift available to them do not realize how I long for their company. You have My Presence in worship and in tongues when you press into prayer. You have My Presence when you choose wisely the songs that minister in depth to your heart and My heart. You have My Presence in thanksgiving, when in the depths of your heart you recognize My endless goodness to you.

“My Brides, you have My presence in more ways than I can enumerate – even that quiet voice in your heart that guides you, because truly I live inside of you, dear ones.

“You have My presence when the trees rustle in a gentle breeze, as well as when My angels do battle with the evil ones in the heavens and lightening shakes the Earth. In more ways than you can enumerate, My precious one, I am with you.

“So, as you are preparing to fight battles, learning about spiritual warfare and triumphing even over your own flesh, do not forget the one who is in love with you. Do not forget that I cherish and adore you as the spouse of My Heart.

“And most of all, do not forget to keep Me company and shut the World out where it belongs, so that our times together can be protected and uninterrupted. Will you do this for Me, My Brides? Will you?

“You are not alone in this endeavor; I will help you. Be sensitive to My call and acutely aware of how Satan will steal it from you under the guise of a better good. Yes, you will be opposed each time you draw nigh unto Me. You will be fought and condemned with false guilt. You will be called selfish and self-preoccupied, not caring about the needs of others, even snobbish. You will have many labels stuck on you. But all you need do is recognize you have only One Master, One Love, One Responsibility – and that is to please Me.

“If you hold to this standard, I will make appropriate time for relatives and others. Do not let their name tags dissuade you. My banner over you is Beloved Spouse of My Heart. That is the only label appropriate to you.

“I bless you now with this grace. Embrace our intimate Love and be relentless in carving out and protecting this time so priceless that even the angels envy you.”

Ich bin immer noch ein Mann & Ich sehne Mich nach eurer Zuneigung, Meine Bräute – I am still a Man & I long for your Affection, My Brides

BOTSCHAFT / MESSAGE 722
<= 721                                                                                                                723 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2019-08-03 - Sehnsucht Zuneigung Liebe Sanftheit-Liebesbrief von Jesus Christus an Seine Braut Christi 2019-08-03 - I long for your Affection-I am still a Man Bride of Christ-Love Letter from Jesus Christ
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Gefahr von Reichtum, Habsucht…
=> Tretet in Meine Ruhe ein
=> Gott & Die Welt
=> Du bist der Höhepunkt Meines Tages
=> Meine Mutter Maria & Heiligkeit
=> Grenzt euch ab von der Welt
=> Du bist Mein verborgener Garten
=> Ich sehne Mich nach euch, aber…
=> Stille ist eure & Meine Freundin
Related Messages…
=> Danger of Riches, Avarice…
=> Enter into My Rest
=> God & The World
=> You are the Highpoint of My Day
=> My Mother Mary & Holiness
=> Set yourself apart from the World
=> You are My hidden Garden
=> I long for you, but Man in his Pride…
=> Silence is your & My Friend

flagge de  Ich bin immer noch ein Mann & Ich sehne Mich nach eurer Zuneigung

Jesus sagt… Ich bin immer noch ein Mann &
Ich sehne Mich nach eurer Zuneigung, Meine Bräute

3. August 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Ich danke Dir, Herr Jesus, dass Du meinen Weg beleuchtest und dass Du mich an die Dinge erinnerst, die Dir in meinem Leben am Wichtigsten sind.

Nun, ihr Lieben, ich habe eine Lesung über Geld und die Welt bekommen. ‘Du kannst nicht der Welt und dem Geld dienen. Du kannst nicht zwei Meister haben.’ Und es war klar. Und ich dachte… ‘Herr, ich wollte seit langem nichts Belangloses mehr für mich selbst! Warum sagst Du dies zu mir?’

Denn ich habe keine Blumen und keine Kleider gekauft. Ich habe ein Buch gekauft… Aber ich… wirklich. Ich gebe kein Geld aus. Wenn meine Kleider auseinander fallen, nähe ich sie zusammen. Und ich benutze sie für ein weiteres Jahr. Warum auch nicht?

So oder so. Ich begann… ‘Herr, ich verstehe wirklich nicht, warum Du Geld so heraushebst? Das war wirklich eine harte Lesung. Du weisst, dass ich mich nicht um mich selbst sorge und darum, was ich will, sondern um die Bedürfnisse von Anderen. Warum hast Du diese strengen Worte gesagt zu mir? Es ist so lange her, seit ich etwas Unnötiges wollte. Es tut weh, diese Worte zu hören. Bitte hilf mir, es zu verstehen.’

Jesus antwortete… “Du warst nicht die einzige Person im Raum, Geliebte.”

(Clare) Nun, ich habe kurz darüber nachgedacht. ‘Das ist wahr. Da war noch Jemand im Raum, dessen Hintergrund mit Geld zu tun hatte.’

(Jesus) “Erkennst du jenes Problem nicht?”

(Clare) Das tue ich. Aber ich dachte, dass du ihn diesbezüglich führst?

(Jesus) “Das tue ich. Aber es ist trotzdem ein Thema. Und noch einmal, was dich betrifft, du denkst jetzt Meine Gedanken in diesem Moment.”

(Clare) Nun, was habe ich gedacht? Ich dachte, dass obwohl diese Beschäftigung und Geschäftigkeit für Andere ist… Wie z.B. ein 50- oder 500-Gallonen-Wasserbehälter zu finden… Es ist trotzdem nicht passend für meine Berufung. Du würdest es vorziehen, dass Andere jene Entscheidungen treffen und sich mit diesen Dingen befassen, damit ich an Deiner Seite sein könnte, um Dich zu lieben, Musik zu machen und zu schreiben. Und vor allem, dich anzubeten und in Dir zu ruhen.

(Jesus) “Das ist eine korrekte Einschätzung der Situation. Und Ich glaube, dass du sehr bald befreit werden wirst. Es kommen Jene, die diese Entscheidungen für dich erledigen können und du musst dich nicht darin verwickeln. Sie sind höchst kompetent. Sie werden dir die Freiheit geben, dich um die geistigen Dinge zu kümmern und nicht um die Fleischlichen, Clare.

“Schau, ob es für Andere ist oder für dich selbst, es ist trotzdem DIE WELT – und damit nicht etwas, wofür du noch länger geeignet bist. Du hast deine Zeit in der Welt absolviert und bist aufgestiegen. Bitte kehre nicht immer wieder in die zweite Klasse zurück! Erhebe dich, Clare. Erhebe dich und entferne dich von den Sorgen und Anliegen dieser Welt. Erhebe dich!”

“Ich habe so viel heilige Arbeit für dich, aber du bist nicht dafür geeignet, wenn deine Nase immer noch in der Welt steckt.

“Deine Helfer sind auch fähig und sie werden für dich arbeiten. Sie sind höchst motiviert. Sie haben die Zuflucht zu ihrem eigenen Projekt gemacht und sie geniessen wirklich, was getan werden muss. Sie beklagen sich nicht über die Strassen oder die Schwierigkeiten, den Regen oder den Matsch. Im Gegenteil, sie nehmen es locker. Sie sind gut und du kannst ihnen vertrauen, dass sie es mit nur ein wenig Anleitung hinbekommen werden.”

(Clare) Ich überlegte einen Moment… ‘Bist das wirklich Du, Herr?’

(Jesus) “Ja, Ich bin es, das weisst du doch.”

(Clare) Okay. Ich fühle, dass Du es bist…

(Jesus) “Du hast zärtlich Meine Wange berührt, als wir geschlafen haben. Das war der Höhepunkt Meines Tages. Ich sehne Mich nach dieser Art Aufmerksamkeit von Meiner Braut. Es bedeutet Mir so viel, Clare. Das tut es wirklich. Ich wollte, dass du Mich heute Nachmittag siehst. Ich wollte, dass du sanft Meine Wange liebkost, im Wissen, dass Ich es bin an deiner rechten Hand.

“Ich sehne Mich danach von allen Meinen Bräuten. Aber sie sind nicht nur zu beschäftigt, sie haben immer noch Angst. Wenn du ihnen von diesen Momenten erzählst, hilfst du ihrem Glauben, die zärtlichen Momente zu ergreifen, nach denen Ich Mich von ihnen sehne. Es ist keine Sünde, diese Art von Zuneigung zu zeigen. Es ist absolut rein und engelhaft.”

(Clare) Nun ja, der Herr ist immer an meiner Seite. Wenn ich ein Nickerchen mache, wenn ich in der Küche arbeite, wenn ich schwimme, wenn ich fahre. Er ist immer da zu meiner Rechten.

(Jesus) “Meine Bräute, wenn ihr wisst, dass Ich dort bin bei euch, was ist eure Antwort? Werdet ihr fast ohnmächtig und müsst euch hinsetzen? Lauft ihr weg vor Mir? Oder streckt ihr eure liebende Hand aus mit einer tiefen Zuneigung und streichelt Meine Wange? Das ist es, was Ich von euch möchte. Es zeigt, dass ihr euch voll bewusst seid, dass Ich da bin, und es stärkt euren Glauben und es veranlasst Mein Herz, vor Freude zu hüpfen.

“Meine Mutter berührte Meine Wange viele Male auf diese Weise. Sie war immer liebevoll mit Mir. Und Ich erwiderte ihre Zuneigung. Wir sind uns sehr nahe. Unsere Herzen sind im Leiden für die Menschheit verschlungen. Sie hat alles aufgegeben, um euch errettet zu sehen, weil unsere Herzen Eins sind. Sie hatte sich nicht für einen Augenblick Meinem Weg nach Jerusalem widersetzt. Obwohl sie aus der Schrift wusste, dass Ich getötet werden würde.

Sie brachte dieses Lamm zur Welt, im Wissen, dass es eines Tages auf die brutalste Weise geopfert werden würde für die Erlösung der Seelen und zwar durch genau Jene, die für das Kommen des Messias beteten. Und doch kooperierte sie mit dem Göttlichen Plan, im Wissen, dass es sie in einen tiefen Kummer stürzen würde, Mich auf irgend eine Weise leiden zu sehen. Nicht nur wegen ihrer zärtlichen Liebe, sondern auch wegen den tragischen Konsequenzen für das jüdische Volk.

“Bei Meiner Liebe und auch bei der Anbetung, die ihr Mir erweist, geht es um Zärtlichkeit. Ja, es gibt Zeiten, wo Ich erhöht bin, mit einer mächtigen und herrlichen Statur. Meine Lieblingszeiten aber sind jene Zeiten, die Ich mit Meiner Braut verbringe, wo wir Zeichen unserer reinen und heiligen Liebe austauschen können.

“Dies ist eine Liebe, die die Menschen nicht kennen, es sei denn, sie sind gesund und vergeistigt. Jene haben den Bedarf einer physischen Beziehung überschritten, weil sie völlig verwandelt sind in Mir. Der alte Mensch ist tot, der neue Mensch lebt, hochgehoben und erfüllt.

“Denkt daran, Meine Bräute. Ich bin immer noch ein Mann, selbst in der Fülle Meiner Göttlichkeit. Und Ich sehne Mich nach dem duftenden Opfer eures Herzens, wenn ihr im Glauben Meine Gegenwart sanft würdigt, indem ihr Meine Wange berührt.”

flagge en  I am still a Man & I long for your Affection, My Brides

Jesus says… I am still a Man & I long for your Affection, My Brides

August 3, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Thank you, Lord Jesus, for shedding light on my path. And for reminding me of the things that are most important to You in my life.

Well, dear ones. I got a reading about Money and the World. And it troubled me, really. ‘You cannot serve the world and money. You cannot have two masters.’ And it was CLEAR. And I thought… ‘Lord, I haven’t wanted anything frivolous for myself in the longest time! Why are You saying this to me?’

Because I haven’t bought flowers, I haven’t bought clothing. I did buy a book… But I… really. I don’t spend money on anything. When my clothes are falling apart, I sew them up. And use them for another year. Why not?

Anyway. I began… ‘Lord, truly I don’t understand why You are stressing money so much? That was really a hard reading. You know that I’m not concerned for myself on what I want, but on taking care of the needs of others. Why have you said these harsh words to me? It has been so long since I wanted something frivolous. It hurts to hear these words. Please help me understand.’

Jesus replied… “You were not the only person in the room, Beloved.”

(Clare) Well, I thought for a minute. ‘Well, that’s true. There was another in the room who came from a money background.’

(Jesus) “Don’t you recognize that issue?”

(Clare) I do. But I thought you were leading and guiding him with that?

(Jesus) “I am. But it is still an issue. And once more, as concerns yourself, you are now thinking My thoughts in this moment.”

(Clare) Well, what was I thinking? I was thinking that even though this preoccupation and busyness is for others… You know, like finding a 50-gallon water container, or a 500-gallon water container… Nonetheless, it is still not suited to my calling. You would prefer others to make those decisions and delve into those things, so that I could be by Your side, loving You, making music and writing. And especially worship and resting in You.

(Jesus) “That is a correct assessment of the situation. And I do believe you will be liberated very soon. There are those coming who can handle those decisions for you, and you don’t have to get entangled in them. They are highly competent. They will leave you free for things of the spirit, not the flesh, Clare.

“You see, whether it is for others or for yourself, it is still THE WORLD – and not what you are any longer suited to. You’ve done your time in the world, and you’ve been graduated. Please, don’t keeping going back to second grade! Rise up, Clare. Rise up and out of the concerns of this world. Rise up!”

“I have so much holy work for you to do, but you are not suited for it when your nose is still in the world.

“Your helpers, too, are capable and will work for you. They are highly motivated. They have taken on the Refuge as their own project and really enjoy doing what needs to be done. They don’t complain about the roads or the difficulties, the rain or the mud. Rather, they take them in stride. They are good, and you can trust them to get it done with just a little direction.”

(Clare) I was pondering for a moment… ‘Is this really You, Lord?’

(Jesus) “This is Me, you know.”

(Clare) Okay. I feel that it is…

(Jesus) “You touched My cheek tenderly when we were napping. That was the high point of My day. I long for that kind of attention from My Bride. It means so much to Me, Clare. It really does. I wanted you to see Me this afternoon. I wanted you to reach out and gently caress My cheek, knowing that it is Me at your right hand.

“I long for this from all of My Brides. But not only are they too busy, they are still afraid. When you tell them of these moments, you help their faith to grasp at the tender moments I long for from them. There is no sin in showing this kind of affection; it is utterly pure, and even angelic.”

(Clare) Yeah. Well, the Lord is always at my side. When I’m taking a nap, if I’m in the kitchen working. If I’m swimming. If I’m driving. He’s always there at my right hand.

(Jesus) “My Brides, when you know I am there with you, what is your response? Do you swoon and have to sit down? Do you run from Me? Or do you extend your loving hand in a gesture of deep affection, and caress My cheek? That is what I would like you to do. It shows that you are fully aware that I am there, and it strengthens your faith, as well as making My heart leap for joy.

“My mother touched My cheek in this way many, many times. She was always affectionate with Me. And I returned her affection. We are very, very close. Our hearts are entwined in suffering for humanity. She has given up everything to see you saved, because our hearts are united. For not one minute did she oppose My going to Jerusalem, where she knew from Scripture that I would be killed.”

“She gave birth to this Lamb knowing that someday she would see it immolated in the most brutal way for the salvation of souls, by the very ones praying for Messiah to come. And yet she cooperated with the Divine Plan, knowing it would plunge her into the deepest sorrow to see Me harmed in any way at all. Not only because of her tender love, but because of the tragic consequences for the Jewish people.

“My love, and even the worship you render Me, is all about tenderness. Yes, there are times when I am high and lifted up, mighty in stature and glory. But My favorite times are with My Bride, one on one when we can exchange marks of pure and holy love.

“This is a love that men do not know, unless they are whole and spiritual. Those have transcended the need for a physical relationship, because they are wholly transformed in Me. The old man is dead; the new man alive, raised up and fulfilled.

“Remember this, My Brides. I am still a man, even in the fullness of My Divinity. And I long for the fragrant offering of your heart when you, in faith, gently acknowledge My presence by touching My cheek.”

Wenn der Dienst zum Idol wird & Satans Tricks, euch von Mir zu trennen – When Ministry becomes an Idol & Satan’s Ploys to separate you from Me

BOTSCHAFT / MESSAGE 721
<= 720                                                                                                                722 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

2019-08-02 - Idole Satans Tricks-Wenn der Dienst zum Idol wird-Trennung von Gott-Liebesbrief von Jesus 2019-08-02 - Idols Satans Ploys-When Ministry becomes an Idol-Separation from God-Love Letter from Jesus
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF    => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Eure Gebete sind mächtig…
=> Kommt zu Mir Meine Verlorenen
=> Schuldgef. blockieren lebend. Wasser
=> Ich sehne Mich so nach euch, aber…
=> Nichts mehr von der Welt…
=> Freue dich über Meine Gegenwart
=> Behaltet eure Zuneigungen im Auge
=> Ich sehne Mich nach einer Beziehung
=> Die letzte Schlacht vor der Entrückung
Related Messages…
=> Your Prayers are powerful…
=> Come to Me My Lost & Lonely Ones
=> Guilt dams your living Waters
=> I so long for you, but Man in his Pr…
=> No more of the World…
=> Delight in My Presence every Morning
=> Keep your Affections in mind
=> I long for a Relationship with each
=> The last Battle before the Rapture

flagge de Wenn der Dienst zum Idol wird & Satans Tricks euch von Mir zu trennen

Jesus erläutert… Wenn der Dienst zum Idol wird &
Satans Tricks, euch von Mir zu trennen

2. August 2019 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Deine Gnaden sind jeden Morgen neu. Ich danke Dir Jesus, dass Du Dich so gut um uns kümmerst.

Nun, zunächst möchte ich sagen, dass dies ein weiterer Tag war, wo es Dinge um mich herum gab, die fast sofort angegangen werden mussten. Nicht alles, aber viele Dinge. Und dies brachte mich aus dem Konzept. Ich habe es nicht geschafft, in die tiefe und süsse Gemeinschaft mit dem Herrn einzutreten, an die ich mich am Morgen gewöhnt habe. Und ich fühlte mich schlecht, denn jedes Mal, wenn ich die nächste Aufgabe anging, die erledigt werden musste, wusste ich, dass Er auf mich wartete. Und ich konnte mich einfach nicht dazu bringen, inne zu halten! Also fragte ich den Herrn… ‘Was ist heute Abend auf deinem Herzen, Jesus?’

Jesus begann… “Du bist auf Meinem Herzen, Meine Liebe. Ich vermisse dich, Clare. Was ist in dich gefahren, Geliebte?”

(Clare) ‘Die Welt?’

(Jesus) “Nun, nicht genau. Bin Ich es wert, dass du auf Mich wartest?”

(Clare) ‘Ja, Herr, das bist Du.’

(Jesus) “Warum kannst du dann nicht warten? Warum kannst du nicht still sitzen und auf Mich warten?”

(Clare) ‘Nun, ich habe das Gefühl dass wir Fortschritte machen…’

(Jesus) “Dinge zu erledigen?”

(Clare) ‘Ja, Unerledigtes. Ja, ich habe das Gefühl, dass wir Dinge erledigt bekommen.’

(Jesus) “Und dafür lässt du Mich hängen? Ich verstehe dich wirklich. Viel besser als du dich selbst verstehst. Eine Sache auf die du achten musst ist: Wenn du dich besser fühlst, sei nicht aufgedreht, sondern wende dich stetig der Arbeit zu, die Ich vor dich gesetzt habe. An erster Stelle… Das Gebet.”

(Clare) Wirklich, Herr, ich kann kaum glauben, dass Du mit mir sprichst. Ich war heute so abgelenkt. Und Ich habe einer Sache nach der Anderen nachgegeben. Ich verdiene Deine Gemeinschaft einfach nicht.

(Jesus) “Was machen Eltern, wenn ihr Kind aus den Augen verliert, wohin es unterwegs ist? Was machst du, wenn es dem falschen Weg folgt?”

(Clare) ‘Ich bete für das Kind und rede ihm zu.’

(Jesus) “Warum sollte Ich also vor dir weglaufen oder dir den Rücken zudrehen, wenn du diese Zwanghaftigkeit wirklich beenden willst? Soll Ich Mich noch unzugänglicher machen. Oder sollte Ich direkt an deiner Seite sein und dich anleiten?”

(Clare) ‘Ich verstehe. Was für ein wunderbarer Gott Du bist, Jesus! Wie könnte Jemand Dich nicht lieben?’

(Jesus) “Ganz einfach, sie kennen Mich nicht. Sie wissen, was Andere über Mich gesagt haben und sie lesen die Bibel nicht. Sie haben Angst davor, also finden sie nie heraus, wie zärtlich und zugänglich Ich für eine Seele sein kann, die sich abstrampelt.

“Aber Ich möchte, dass du erkennst, dass du auch unter einer Verurteilungswolke hängst. Es funktioniert auf zwei Arten. Es verursacht, dass ein Keil mit falschen Schuldgefühlen zwischen uns getrieben wird. Und es verursacht ein zwanghaftes Verhalten, welches dich dazu bringt, Mich weiterhin zu meiden, da du immer mehr aufhäufst, um beschäftigt zu bleiben für Mich.

“Dies ist nichts Neues für dich oder irgendeinen Herzbewohner und es ist eine kalkulierte Taktik des Teufels, um uns zu trennen. Überarbeitung ist eine Andere. Mehr auf sich zu nehmen als nötig ist auch eine ‘Spalten und Erobern’ Strategie.”

(Clare) Das ist interessant, ihr Lieben. Ich habe heute dieses spezielle Rhema bekommen. Es kam aus meiner Box mit ungefähr 1.000 Rhema-Karten, die ich im Laufe der Zeit gesammelt habe mit Schriftstellen und Worten des Herrn. Es besagt… “Vereinfache dein Leben. Befreie dich von allen unnötigen Wünschen. Lerne mit weniger zu leben und du wirst mehr Zeit haben für Mich. Drehe allen Dingen, die sich zwischen dich und Mich schieben wollen, den Rücken zu. Ich werde dir helfen. Lass dich von Fehlschlägen nicht entmutigen. Ich bin mit dir.”

Aber wie, Herr? Ich fühle mich so gut darüber, dass das was über Meinem Kopf hing, endlich erreichbar ist und Ich es beenden kann. Also stehe ich morgens auf, umgeben von Unerledigtem, was mich dazu bringt, es in Angriff zu nehmen, bis alles aufgeräumt und erledigt ist.

(Jesus) “Ich würde es wirklich vorziehen, wenn du es unerledigt lassen würdest und dafür Mich mit deiner Zeit und Aufmerksamkeit überhäufen würdest. Ich verstehe viel besser als du selbst, was in dir vorgeht, Meine Liebe. Und du bist auf dem Weg zur Lauheit. Obwohl du ständig an Mich denkst, dein Verstand ist weiterhin mit dem beschäftigt, was ausserhalb unserer Beziehung vor sich geht und nicht in deinem Herzen mit Mir.

“Dies ist, wie ein Dienst zur Vergötterung wird. Die erwählte Seele fängt an, Mich beiseite zu schieben und lässt Mich warten, damit er oder sie auf Andere warten und ihnen dienen kann. Ja, Anderen zu dienen fühlt sich gut an. Es tut gut, einer Seele mit Gnade und Erkenntnis zu helfen. Und jenes gute Gefühl kann genau das sein, was euch in die Welt hinausführt. Das Gebet wird fade und langweilig verglichen damit, Dinge zu erledigen und mit Anderen zu kommunizieren.

“Ihr Lieben, es spielt keine Rolle, ob es euer Ehemann, eure Kinder, euer Dienst oder euer Haushalt ist. Was auch immer der Grund ist, warum ihr das Gebet beiseite schiebt, ist euer Idol. Satan ist sehr talentiert darin, sogenannt ‘gute’ Aktivitäten zu nehmen und euch anzutreiben, sie zu tun, wenn ihr eigentlich im Gebet sein solltet. Es gibt ein gewisses Erfolgsgefühl, welches das Fleisch und die Seele befriedigt, wenn sie beschäftigt sind. Seid vorsichtig, wenn ihr sagt… “Oh, es fühlt sich so gut an, dies endlich erledigen zu können. Es wird dem Herrn schon nichts ausmachen. Ich werde morgen beten.

“Ja, es macht Mir etwas aus, sehr sogar. Ich hatte Geschenke für euch, von denen ihr nichts wisst. Ich brauchte eure sanfte Berührung auf Meiner Wange, eure Liebe und Zuwendung. Zeit ist euer kostbarstes Gut. Es ist etwas, das niemals zurück geholt werden kann, wenn es einmal verloren ist. Ich sehne Mich danach, dass ihr eure Zeit an Mich verschwendet. Ich sehne Mich danach, dass ihr euch genug sorgt, dass ihr bereit seid, still auf Meine Annäherung zu warten, sogar tagelang, wenn nötig. Erwartungsvoll – und nicht gelangweilt, mit dem Wunsch, aktiv zu werden.

“Diese Dinge, denen ihr hier zum Opfer fallt, sind normal für alle Männer und Frauen. Es wird eine echte Anstrengung erfordern, diese Angewohnheit beiseite zu legen. Es ist wie mit einem langen Tanker, der 6 Meilen vor dem Dock mit dem Anhalten beginnt.”

(Clare) Herr, ich brauche dringend Deine Hilfe. Nur Du kannst dies in mir bewerkstelligen.

(Jesus) “Gut gesagt. Aber du hast einen anderen Fürsprecher im Himmel, der auf Erden die Kunst gemeistert hat, auf Mich zu warten. Ihr Name ist Maria und sie liebt dich sehr. Bitte sie, für dich zu beten, Clare, genau wie du Carol bitten würdest, für dich zu beten. Der Heilige Geist wird diese Bitte zu ihrem zärtlichen Herzen tragen und sie wird dich zu Mir hochheben. Du weisst, dass sie unwiderstehlich ist für Mich. Wenn Ich ihre Sorge sehe, verstärkt dies Meinen Wunsch, zu helfen, genau wie bei der Hochzeit in Kana. Sie wird dir auch ins Ohr flüstern, wenn du in die falsche Richtung unterwegs bist. Dies ist der Marianische Multiplikator. Du betest und sie betet und es wird viel Gnade freigesetzt, um dieses heilige Ende herbeizuführen, das schwer auf Meinem Herz liegt, Meine Liebe.”

“Bitte, Clare, gib dein Bestes. Es tut weh, wenn Ich dich nicht sehe und wenn Ich das, was Ich dir geben will, nicht über dich giessen kann. Bitte, gib dein Bestes.”

(Clare) Ich danke Dir, Herr. Ich werde es tun, mit Deiner Gnade.

(Jesus) “Meine Gnade ist immer mit dir, um dir zu helfen. Immer. Alles, was du tun musst ist, Mich anzurufen und Ich fliesse durch dich. Sei im Frieden, Liebes. Du wirst sehr geliebt. Und die Dinge, denen du zum Opfer fällst, sind normal für alle Menschen.”

flagge en When Ministry becomes an Idol & Satans Ploys to separate you from Me

Jesus elucidates… When Ministry becomes an Idol &
Satan’s Ploys to separate you from Me

August 2, 2019 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) Your mercies are new every morning. Thank You, Jesus, for caring so well for us.

Well, first of all I want to say that it’s been another day where things were around me that had to be taken care of, almost immediately. Not everything was like that, but many things were. And it kind of threw me. I never did manage to get into the deep and sweet fellowship with the Lord that I’m accustomed to in the morning. And I felt badly, because each time I would pursue the next task that needed to be done, I knew He was waiting for me. And I just couldn’t bring myself to stop! So, I asked the Lord… ‘What is on Your heart tonight, Jesus.’

Jesus began… “You are My Love. I miss you, Clare. What’s gotten into you Beloved?”

(Clare) ‘The world?’

(Jesus) “Well, not exactly. Am I worth waiting for?”

(Clare) ‘Yes, Lord. You are.’

(Jesus) “Then why can’t you wait? Why can’t you sit still and wait for Me?”

(Clare) ‘Well, I do feel that we are making some headway…’

(Jesus) “Getting things done?”

(Clare) ‘Yes, strings. Loose ends. Yes, I do feel like we’re getting things done.’

(Jesus) “And for this, you keep Me hanging? I really do understand you. Much better than you understand yourself. One thing to watch out for: when you feel better, don’t bounce off the walls, but apply yourself steadily to the work I set before you. First of all and foremost: prayer.”

(Clare) Truly, Lord, I can hardly believe you are speaking with me, I have been so distracted today. And giving in to one thing after another. I just don’t deserve Your fellowship.

(Jesus) “As a parent, what do you do when your child loses sight of where he or she is going? What do you do when they are headed down the wrong path?”

(Clare) ‘I pray and reason with them.’

(Jesus) “So why should I run from you or turn My back on you, when you really are wanting to stop this compulsiveness? Should I make Myself even more inaccessible. Or should I be right there by your side coaching you?”

(Clare) ‘I understand… I get it. What a wonderful God You are, Jesus! How could anyone not love You?’

(Jesus) “Very simply, they don’t know Me. They know what others have said about Me, and they don’t read the Bible. They are afraid of it, so they never learn how very tender and approachable I can be to a soul who is floundering.

“But I want you to recognize that you are also hanging under a cloud of Condemnation. It works in two ways. It causes a wedge of false guilt to be driven between us. And it causes compulsive behavior, which keeps you avoiding Me because you pile on more in order to be too busy for Me.

“This is nothing new to you or any of the Heartdwellers, and it is a calculated tactic of the devil to separate us. Over-work is another one. Taking on more than is necessary is also a divide and conquer tactic.”

(Clare) That’s interesting, dear ones. I got this particular rhema today. This is from my box of probably a good 1,000 rhema cards that I’ve collected over time, writing down Scriptures and words from the Lord. It says… “Simplify. Rid yourself of all unnecessary desires. Learn to live with less, and you will have more time for Me. Turn your back on whatever threatens to come between you and Me. I will help you. Do not let failures discourage you. I am with you in this.”

But how, Lord? I feel so good that what’s been hanging over my head is finally attainable, and I am able to finish it. So, I get up in the morning surrounded by loose ends that make me want to tackle them until they are all cleaned up and completed.

(Jesus) “I would much prefer you left it unfinished and lavished your time and attention on Me. I understand what is going on inside of you much better than you do, My Love. And you are heading down the road to lukewarmness. Though you think of Me constantly, your mind continues to be taken up with what is going on outside of our relationship, and not within your heart with Me.

“This is how a ministry becomes idolatry. The chosen soul begins to push Me aside and make Me wait, so he or she can wait on others and minister. Yes, ministry feels good. It feels good to help a soul with grace and insight. And that good feeling can be the very thing that entices you off into the world. Prayer becomes dull and boring compared to getting things done and communicating with others.

“Dear ones, it matters not if it is your husband, your children, your ministry, your home-making. Whatever is that path you push prayer to the side for, is your idol. Satan is very talented at taking so called ‘Good’ activities and goading you on to do them when you should be in prayer. There is a sense of accomplishment that satisfies the flesh and a soul when they are busy. Beware when you say… ‘Oh, it feels so good to finally get this done. The Lord won’t mind. I’ll pray tomorrow.’

“Yes, I do mind. Very, very much. I had gifts for you that you know not of. I needed your gentle touch on My cheek, your love and caring. Time is your most precious commodity. It is something that can never be regained once lost. I long for you to lavish your time on Me. I long for you to care enough that you are willing to wait quietly for My approach, even days if necessary. With anticipation – and not boredom and a desire to be active.

“What you are falling prey to is common to all men and women. It will take real effort to stop this habit. It’s very much like a long tanker which begins to stop six miles before the dock.”

(Clare) Lord, I need Your help, desperately. Only You can do this thing in me.

(Jesus) “Well said. But you have another advocate in Heaven, who on Earth mastered the art of waiting for Me. Her name is Mary, and she loves you dearly. Ask her to pray for you, Clare, just as you would ask Carol to pray for you. The Holy Spirit will take that request to her tender heart and she will lift you up to Me. You know that to Me, she is irresistible. When I see her concern, it fuels My desire to help, just as in the days of the wedding at Cana. She will also whisper in your ear when you are headed the wrong way. It is called the Marian multiplier. You pray, and she prays, and much favor is released to accomplish this holy end, which is weighing heavily on My heart, dear one. Please, Clare. Give it your best effort. It hurts when I don’t see you, and I can’t lavish what I want to give you, upon you. Please. Give it your best effort.”

(Clare) Thank You, Lord. I will, Your grace enduring.

(Jesus) “My grace is always with you for the better. Always. All you need to do is call out to Me, and I pour through you. Be at peace, dear one. You are greatly loved. And the things you fall prey to are common to all men.”