Steht auf euren eigenen 2 Füssen in Meinem Wort & Nehmt jeden Gedanken gefangen – Stand on your own 2 Feet in My Word & Take every Thought captive

BOTSCHAFT / MESSAGE 140
<= 139                                                                                               141 =>
<= Zur Übersicht                                                                Go to Overview =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2015-09-23 - Auf den eigenen Fussen stehen im Wort Gottes-Wort Rhema von Jesus Christus-Liebesbrief von Jesus 2015-09-23 - Stand on your own Feet in the Word of God-Word Rhema from Jesus Christ-Love Letter from Jesus
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Was verzögert die Entrückung?
=> Dies wird Meine dunkelste Stunde
=> Der Verlauf der Ereignisse
=> Verwirrung, Unruhe & Lügen
=> Folgen der Sünde & Verwandlung
=> Sturm der Angst & Zweifel tobt
=> Dunkelheit, Anbetung & Rhemas
=> Ihr müsst Urteilsvermögen schärfen
=> Was ist Sünde?
=> Dein eigenes Rhema von Jesus
Related Messages…
=> What’s delaying the Rapture?
=> This will be My darkest Hour
=> The Order of Events
=> Confusion, Anxiety & Lies
=> Conseq. of Sin & Transformation
=> Storm of Fear & Doubt rages
=> Darkness, Worship & Rhemas
=> You must sharpen y. Discernment
=> What is Sin?
=> Your personal Rhema from Jesus

flagge de  Steht auf euren eigenen 2 Füssen & Nehmt jeden Gedanken gefangen

Steht auf euren eigenen 2 Füssen & Nehmt jeden Gedanken gefangen

23. September 2015 – Worte von Jesus durch Schwester Clare

(Clare) Heute war die Anbetung ganz besonders. Der Herr präsentierte sich selbst als Junge von etwa 8 Jahren. Und ich war dort als kleines Mädchen mit einer Schürze und Blumen in meinem Haar. Wir tanzten fröhlich, wie Kinder tanzen, ganz unschuldig und spielerisch – obwohl ich zugeben muss, dass Er genau weiss, wie Er mich im Kreis herumwirbeln kann! Es war eine sehr süsse Zeit und Er bestand darauf, mir mich als kleines Mädchen zu zeigen.

Ich bin müde vom Warten auf die Entrückung, müde, weil sich die Ereignisse in der Welt nicht zuspitzen, müde davon, immer noch nichts zu wissen und nur auf den Herrn zu warten. Ich weiss, dass all dies sehr fleischlich ist. Es sind keine geistigen Gedanken, vielmehr entspringen sie dem Selbstmitleid. Der Herr war sehr liebevoll mit mir und sagte…

(Jesus) “Ich weiss, wie du dich fühlst. Lege deinen Kopf hierher und ruhe dich aus, Clare. Wirklich, es wird jetzt nicht mehr lange dauern. Ich mag es nicht, dich leiden zu sehen, wirklich. Manchmal ist es einfach nur ein notwendiges Übel, welches das Leben begleitet. Doch Ich verabscheue Leiden und Ich freue Mich so auf den Tag, an welchem ihr von dieser Erde befreit werdet.

“Wenn DAS geschieht, wird sehr wenig Leiden übrig bleiben für dich, ausser das moralische Leiden, mitansehen zu müssen, wie Menschen umkommen und den Tod dem Leben vorziehen. Aber selbst das wird für euch eingeschränkt werden. Da gibt es immer eine gewisse Freude im Himmel, die fast ununterbrochen gefeiert wird. Nur, wenn grössere Wendepunkte bevorstehen, werden wir Alle still. Eine solche Zeit kommt jetzt sehr bald.”

(Clare) Herr, Du weisst, dass ich die Entrückung beiseite gelegt habe. Manchmal frage ich mich sogar, ob ich noch am Leben sein werde, um es zu sehen?

(Jesus) “Oh nein, das darfst du nicht tun! Andere zählen darauf, dass du feststehst und das ist Meine Lektion für heute Abend. Stehe fest in dem, was dir gezeigt wurde. Es ist zuverlässig und vertrauenswürdig. Ich habe bei dir besondere Vorsicht walten lassen, Meine Clare und dafür gesorgt, dass du nicht in die Irre geführt wirst was das Timing der Ereignisse betrifft.”

(Clare) Nun, Einige würden dem widersprechen, aufgrund dessen, was im Juni (2015) passiert ist.

(Jesus) “Und doch fühlten es all Jene, die Mir wirklich nahe sind, auch. Also, warum ärgern? Du kannst es nicht Allen recht machen. Erfreue einfach Mich.”

(Clare) Hilf mir zu stehen, Herr. Du könntest mich im Moment mit einer Feder überwerfen.

(Jesus) “Ja, ich weiss. Deshalb möchte Ich heute Abend über das Stehen sprechen. Wenn ihr alles getan habt, was es zu tun gibt, alles, was möglich ist und nichts mehr unerledigt ist, steht. Dies ist ganz sicher ein böser Tag, in welchem ihr lebt. Ja, er ist sehr böse und euer Glaube wird ernsthaft untergraben werden, sofern ihr es zulasst. Werdet ihr es zulassen?”

(Clare) Wie verhindere ich es?

(Jesus) “Nehmt jeden Gedanken gefangen und sucht nach Meinen Zeichen, dass ihr auf der rechten Schiene seid. Ich weiss genau, was ihr im Moment durchmacht. Da gibt es eine gewisse Lebensmüdigkeit, gekoppelt mit Ängsten vor der unmittelbaren Zukunft. Ich weiss gut, was euch plagt, Meine Bräute.”

(Clare) Oh Herr, bitte stärke mich mit einem Traum über die Entrückung oder mit etwas in der Art. Mit irgendetwas aus Deinem riesigen Lagerhaus voller Gaben. Mein Herz ist so schwach.

(Jesus) “Du wirst dich erholen. Und wenn du es tust, kannst du Meine Leute beruhigen, dass die Zeit immer noch kurz ist. Das ist der Grund, warum wir nicht die längere Prozedur für deine Zähne gewählt haben. Du wirst bald perfekte Zähne haben im Himmel und keine Spangen und Klammern werden mehr nötig sein. All jene Missbildungen, die ihr auf der Erde hattet, Jede Einzelne wird eliminiert werden, während ihr das Unvollkommene hinter euch lasst, um das Vollkommene anzunehmen.”

(Clare) Er fuhr weiter, indem Er die Schrift zitierte…

(Jesus) “In einem Moment, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Trompete, denn die Trompete wird erschallen und die Toten werden auferweckt werden unvergänglich und wir werden verwandelt werden. Denn dieses Vergängliche muss das Unvergängliche anziehen und dieses Sterbliche muss die Unsterblichkeit anziehen. Wenn aber dieses Vergängliche das Unvergängliche angezogen und dieses Sterbliche die Unsterblichkeit angezogen hat, dann wird geschehen, was geschrieben steht… Der Tod ist verschlungen im Sieg…. ‘Oh Tod, wo ist dein Stachel? Oh Tod, wo ist dein Sieg?’ Und der Stachel des Todes ist die Sünde und die Macht der Sünde ist das Gesetz. Aber Gott sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus. Darum, meine geliebten Brüder, seid standhaft, unerschütterlich, allezeit tätig im Werk des Herrn, weil ihr wisst, dass eure Arbeit in dem Herrn nicht vergeblich ist. (1. Korinther 15:52-58)

“Und dazu sage Ich… Die Unvollkommenheit, die aus dem Sündenfall hervorging, wird durch Vollkommenheit ersetzt werden, denn im Himmel existiert nichts, was als unrein oder verunstaltet angesehen wird. Clare? Komm zurück zu Mir…”

(Clare) Ich war geistig weggedriftet. Ich zoomte einfach in die weite Ferne. Und ich hörte Ihn sagen ‘Clare! Komm zurück zu Mir…!’ Es tut mir leid, Herr, wohin bin ich gegangen?

(Jesus) “Das macht nichts. Du bist jetzt zurück. Es wird in der prophetischen Gemeinschaft einen Fallout geben wegen all der Lügen, die im Umlauf waren. Einige werden sogar den Glauben verlieren. Haltet eure Türen und eure Herzen offen für die Nachzügler, wenn sie zurückkommen. Hätten sie auf Mich gehört und nicht versucht, es durch weltliche Quellen zu erfahren, gäbe es keinen Fallout.

“Aber es war einfach zu verlockend. Das Meiste von dem, was vor sich geht und von Bedeutung ist, wird nie in den Nachrichten berichtet; es ist geheim. Die Ereignisse, die öffentlich sind, kommen viel später heraus, wenn die Zeit ihre Fülle erreicht hat.

“Ich möchte Niemanden auspeitschen. Ich hätte ihnen diese Peinlichkeit, Schande, Enttäuschung und Angst erspart, wenn sie Mich allein gesucht hätten. Meine Bräute, wenn eure Herzen eins sind mit Meinem, hört ihr das Schlagen und ihr werdet wissen, wenn sich das Schlagen beschleunigt. Dann werdet ihr wissen, dass etwas im Gange ist. Aber Mein Herz hat den ganzen Monat über gleichmässig geschlagen und wenn ihr in Mir gewohnt hättet, hättet ihr es gewusst.

“Das Herz der Welt schlägt immer unregelmässig. Das ist eine absichtliche Manipulation durch den Feind, um Unruhe, Unsicherheit und Angst zu erzeugen. Diese Emotionen führen dazu, dass ihr euch einkapselt und euren Fokus von Mir auf eure eigene Sicherheit verlagert. Hier geht es um Vertrauen, dass, wenn ihr in Mir lebt und Ich in euch lebe, Ich tatsächlich all eure Sorgen zudecken werde. Die Wahrheit ist, je mehr ihr euch auf Meine Absichten konzentriert, umso mehr sichere Ich euch ab, ohne Anstrengung eurerseits.

“Ich weiss, dass dies dein momentanes Bedürfnis nicht abdeckt, Clare. Oh Meine Geliebte, du bist so müde, aber bete jetzt und öffne deine Bibel und Ich werde dir bestätigen, was du hören möchtest.”

(Clare) Dann sagte Er mir, ich solle meine Bibel umdrehen und von hinten aufschlagen, statt von vorne. Also tat ich es so. Und ich schlug Lukas 17:24 auf… Denn der Menschensohn wird an Seinem Tag sein wie ein Blitz, der den Himmel erleuchtet von einem Ende zum Anderen… Wie es in den Tagen Noahs war, so wird es auch in den Tagen des Menschensohns sein. Die Menschen assen, tranken, heirateten und liessen sich verheiraten bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche ging. Dann kam die Flut und vernichtete sie Alle.

So war es auch in den Tagen von Lot. Die Menschen assen und tranken, kauften und verkauften, pflanzten und bauten. Aber an dem Tag, als Lot Sodom verliess, regnete Feuer und Schwefel vom Himmel und vernichtete sie Alle…. Ich sage euch… In jener Nacht werden zwei Menschen in einem Bett liegen, der Eine wird genommen, der Andere zurückgelassen. Zwei Frauen werden zusammen Korn mahlen, Eine wird genommen und die Andere zurückgelassen werden.

(Jesus) “Wie du siehst, Meine Liebe, Ich bin es.”

(Clare) Oh danke Dir Herr für jenes Wort.

(Jesus) “Du brauchst nicht lange zu warten, Clare. Werde nicht müde. Ruhe in Mir, verweile in Mir und stehe auf Meinen lebendigen Worten… Lebendig, weil Ich sie dir als frisches Manna gebracht habe. Von all den Seiten, die du hättest aufschlagen können, von den 500 Seiten in deiner Bibel, was glaubst du, wer für dieses Rhema verantwortlich war? Hmm?”

(Clare) Ich lächelte. Herr, ich will mir nichts anmassen oder Deine Geduld auf die Probe stellen, aber könntest Du mir bitte eine Bestätigung aus den Nachrichten oder einer ähnlichen Quelle bringen? Ich meine Nachrichten, für die Du persönlich verantwortlich warst, nicht weltliche Nachrichten. Oh, was sage ich da…dass Jesus nicht genug ist? Ich sollte mich schämen.

(Jesus) “Willkommen in der Menschheit, Clare, du bist nicht anders. Nur weil du Mir gehorcht hast und nicht auf die Nachrichten geschaut hast, heisst das nicht, dass du dich nicht danach gesehnt hast. Selbst jetzt sehnt sich dein Herz nach weltlichen Bestätigungen. Was soll Ich nur mit dir tun, Meine Liebe, wie kannst du Andere führen, wenn du so kläglich versagst?”

(Clare) Das ist einfach, ich führe Niemanden, ich folge einfach Dir und Du führst uns Alle.

(Jesus) “Diese Antwort erfreut Mich sehr. Meine geliebte Braut, stehe fest in dem, was Ich dich gelehrt habe. Ich komme und es wird bald geschehen und du darfst deinen Blick nicht umherschweifen noch deine Hände schlaff werden lassen. Stehe fest. Deine Zeit kommt.

“Und jetzt zu Allen von euch, geht jetzt zu eurer eigenen Bibel und holt euch euer eigenes Wort von Mir. Es ist Zeit, dass ihr auf euren eigenen Füssen steht, in Meinem Wort.”

(Jackie) Eine kurze Info für Jene, die neu sind auf unserem Kanal… Wir haben auch eine Rhemaseite auf unserer Webseite jesus-comes.com, wo ihr euch ein persönliches Wort von dem Herrn holen könnt. Den Link findet ihr unter diesem Video auf Youtube. Der Friede des Herrn sei mit euch Allen!

flagge en  Stand on your own 2 Feet in My Word & Take every Thought captive

Stand on your own 2 Feet in My Word & Take every Thought captive

September 23, 2015 – Words from Jesus thru Sister Clare

(Clare) Tonight’s worship was very special. The Lord presented Himself as a young child, around 8 years old. And presented me as a young child, a little girl, in a pinafore with flowers in my hair. And we were dancing together merrily as children dance, very innocently and playfully – though I have to admit, He certainly knows how to twirl me around in circles! It was a very sweet time – and He really insisted on showing me myself as a young girl.

I am weary of waiting for the Rapture, weary of world events not coming to a head, weary of still being in a position of not knowing and just waiting on the Lord. I mean, all these things are very fleshly. They’re not spiritual thoughts, that’s coming from self-pity. The Lord was very tender with me, and said…

(Jesus) “I know how you feel. Rest your head here, Clare. Truly it won’t be much longer, now. I don’t like to see you suffer – never do I like to see you suffer. Sometimes it’s just a necessary evil that accompanies life. Still, I abhor suffering, and I am so looking forward to the day you are liberated from this Earth.

“When THAT happens, very little suffering will be left for you, except the moral suffering of seeing people perish, and choose death over life. But even that will be restricted to you. There is a certain level of Joy in Heaven that is almost always and perpetually celebrated. It is only during extreme turning points that we all become silent. One such time is coming very soon.”

(Clare) Lord, You know I’ve set aside the Rapture so much. I even wonder sometimes if I’ll be alive to see it?

(Jesus) “Oh, no, you mustn’t do that! Others are counting on you to stand firm, and that’s My lesson tonight. Stand firm in what has been shown to you; it is dependable and trustworthy. I have taken particular caution with you, My Clare, to see to it that you were not led astray on the timing of events.”

(Clare) Well some would take exception to that because of what happened in June.

(Jesus) “And yet, all of those truly close to Me felt it also. So why fret? You can’t please everyone. Just please Me.”

(Clare) Help me stand, Lord. You could push me over with a feather right now.

(Jesus) “Yes, I know. That is why I want to talk about standing tonight. When you have done all there is to do, all that is possible, and nothing is left undone, stand. This is certainly an evil day in which you are living. Yes, it is very evil and your faith will be severely undermined if you allow it. Will you allow it?”

(Clare) How do I prevent it?

(Jesus) “Take every thought captive and look for My signs that you are on the right track. I know exactly what you are going through right now. There is a certain weariness of life coupled with fears of the immediate future. I know well what ails you, My Brides.”

(Clare) Oh Lord, please strengthen me with a Rapture dream or the like. Anything from Your vast storehouse of Gifts. My heart is so faint.

(Jesus) “You will recover. And when you do, you can reassure My People that time is still short. That is why we didn’t go for the more lengthy procedure for your teeth. You will soon have perfect teeth in Heaven…and no braces necessary. All those malformations that you had on Earth, every one of them will be wiped away as you leave the imperfect behind to assume the perfect.”

(Clare) He continued, quoting Scripture…

(Jesus) “In a moment, in the twinkling of an eye, at the last trump; for the trumpet will sound, and the dead will be raised imperishable, and we will be changed. For this perishable must put on the imperishable, and this mortal must put on immortality. But when this perishable has put on the imperishable, and this mortal has put on immortality, then will come about the saying that is written… Death is swallowed up in victory…. ‘O death, where is your sting? O death, where is your victory?’ And the sting of death is sin, and the power of sin is the law. But thanks be to God, who gives us the victory through our Lord Jesus Christ. Therefore, my beloved brothers, be steadfast, immovable, always excelling in the work of the Lord, knowing that in the Lord your labor is not in vain. (1 Corinthians 15:52-58)

“And to this I say… Imperfection resulting from the Fall will be replaced with perfection, for nothing is in Heaven that is considered unclean, or blemished. Clare? Come back to Me…”

(Clare) I was drifting, mentally. I just went zoom off into the wild blue yonder. And I heard Him say… ‘Clare! Come back Me…!’ I’m sorry Lord, where did I go?

(Jesus) “It doesn’t matter. You are back now. There will be fallout in the prophetic community over all the lies that have been circulating. Some will even lose the faith. Keep your doors and your hearts open to the stragglers as they come limping back. If they had truly listened to Me and not sought to know through secular sources, there would be no fallout.

“But it was just too tempting. Most of what goes on that is significant is never reported in the news; it is clandestine. The events that are public come forth way after the fact when time has reached its fullness.

“I am not wishing to whip any one. I would have spared them this embarrassment, shame, disappointment and fear, had they sought Me and Me alone. My Brides, when your hearts are one with Mine, you hear the beating, and you will know when the beating accelerates, then you will know something is afoot. But My heart has been beating steadily throughout this month and had you been dwelling in Me, you would have known it.

“The heart of the world beats erratically, all the time. This is deliberate manipulation by the enemy to cause unrest, insecurity, fear. These emotions cause you to tuck in and change your focus from Me to your own security. The issue here is trust, that if you dwell in Me and I dwell in you, I will indeed cover all of your concerns. In fact, the more you focus on My agendas, the more I secure yours without any effort on your part.

“I know that does not meet your momentary need, Clare. Oh, Beloved of Mine, you are so tired, but pray now and open your Bible and I will confirm to you what you are longing to hear.”

(Clare) Then He told me to turn my Bible upside down and go from the back, open it from the back instead of from the front. So I did. And I opened to Luke 17:24… For the Son of Man in His day will be like the lightning, which flashes and lights up the sky from one end to the other… Just as it was in the days of Noah, so also will it be in the days of the Son of Man. People were eating, drinking, marrying and being given in marriage up to the day Noah entered the ark. Then the flood came and destroyed them all.

It was the same in the days of Lot. People were eating and drinking, buying and selling, planting and building. But the day Lot left Sodom, fire and sulfur rained down from heaven and destroyed them all…. I tell you, on that night two people will be in one bed; one will be taken and the other left. Two women will be grinding grain together; one will be taken and the other left.

(Jesus) “You see, My Love, it is I.”

(Clare) Oh, thank You Lord for that word.

(Jesus) “You don’t have to wait long, Clare. Don’t grow weary. Rest in Me, dwell in Me and stand on My living Words…living because I have brought them to you as fresh Manna. From all the pages you could have turned to, out of 500 pages in your Bible, Who do you suppose was responsible for this Rhema? Hmm?”

(Clare) I smiled. Lord, I don’t want to presume or try your patience, but could you please bring me a confirmation from the news or some source like that? I mean news that You personally were responsible for, not worldly news. Oh what am I saying…that Jesus isn’t enough? Shame on me.

(Jesus) “Welcome to humanity Clare, you are no different. Just because you obeyed Me and didn’t look to the news, doesn’t mean you haven’t longed to. Even now, your heart is lusting after worldly confirmations. What shall I do with you, My Love, how can you lead others when you fail so pitifully?”

(Clare) That’s easy, I don’t lead anyone, I just follow You and You lead all of us.

(Jesus) “This answer is very pleasing to Me. My Beloved Bride, stand fast in what I have taught you. I am coming, and it will be soon and you mustn’t let your gaze wander nor your hands grow slack. Stand fast. Your time is coming.”

“Each of you now, go to your own Bible and get your own word from Me. It is time for you to stand on your own two feet, in My Word.”

(Jackie) A short Info for Those who are new on our Channel… We have also a Rhemapage on our Website jesus-comes.com, where you can get a personal Word from the Lord. The Link is below this Video on Youtube. The Lord’s Peace be with you all!

 

Erkennt eure Feinde! Die Horden der Hölle marschieren – Recognize your Enemies! The Hordes of Hell are marching

BOTSCHAFT / MESSAGE 138
<= 137                                                                                                     139  =>
<= Zur Übersicht                                                                       Go to Overview =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2015-09-21 - Feine erkennen-Horden der Hoelle-Daemonen-Christen-Liebesbrief von Jesus-Vision Rick Joyner 2015-09-21 - Recognize Enemies-Hordes of Hell marching-Demons-Christians-Love Letter from Jesus-Vision Rick Joyner
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Versteht Meine Mahnungen & Winke
=> Du bist der Höhepunkt Meines Tages
=> Übergebt eure Lieben in Meine Obhut
=> Herzen verwandelt…Gnade gegeben
=> Christen haben keine Ahnung, es g…
=> Meine Christen… Seid wachsam
=> Dämonen, religiöse Geister & Täusch.
=> Das Gefängnis
=> Die Kräfte von Gut & Böse
=> Beeinflussung d. gute & böse Geister
=> Zieht Seelen zu Mir mit Meiner Liebe
 Related Messages…
=> Understand My Admonitions & Hints
=> You are the Highpoint of My Day
=> Release your Loved O. into My Care
=> Hearts changed…Grace is given
=> Christians have no Idea, there are…
=> My Christians… Be vigilant
=> Demons, religious Spirits & Decep.
=> The Prison
=> The Forces of Good & Evil
=> Influenced by good & bad Spirits
=> Draw Souls to Me with My Love

flagge de  Erkennt eure Feinde! Die Horden der Hölle marschieren

Jesus sagt…
Erkennt eure Feinde! Die Horden der Hölle marschieren

21. September 2015 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Der Herr hat uns so gesegnet mit einem wunderbaren Lehrgang heute Abend, um uns zu helfen, unsere Gegner zu erkennen.

Jesus begann… “Wie sehr Ich Alle von euch schätze. Diese Welt ist kalt, so kalt und gleichgültig, besonders in deinem Land (Amerika). Die Arme Meiner wartenden Braut vorzufinden, ist eine solche Genugtuung.”

(Clare) Da ich eine Weile gewartet habe, um Ihn zu hören, fragte ich Ezekiel, ob es Der Herr sei und er betete und bekam Bestätigungen, dass es Der Herr war. Aber Jesus zögerte nicht…

(Jesus) “Was? Du kennst Meine Stimme immer noch nicht?”

(Clare) Warum hast Du gewartet, bis Ezekiel aufgestanden ist, um mit mir zu sprechen, Jesus?

(Jesus) “Dies ist ein Zweimann Schiff… Einer steht vor Mir und bringt die Bitte vor und der Andere schreibt. Ihr braucht Einander. Ihr seid so gesegnet in eurer Beziehung.”

(Clare) Dies ist alles Dein Tun, Herr.

(Jesus) “Ja, gut, du hast auf Meine Wahl gewartet. Ich wünschte, dass dies Alle tun würden.”

(Clare) Danke Dir Herr. Niemals werde Ich in der Lage sein, Dir genügend zu danken.

(Jesus) “Kümmere dich einfach gut um ihn, aber Ich weiss, dass du das tust. Das sagt alles.”

“Ja, unter dem Baum hast du Meine Traurigkeit gefühlt über den Zustand der Seelen, die ablehnen, auf Mich zu reagieren. Ich rufe und rufe und rufe den ganzen Tag lang und nichts, nicht einmal ein Wimmern, nur Tod über Tod. Seelen, die mausetot und unempfänglich sind, ziehen Mich herunter.”

“Dies ist, warum das Schütteln kommen muss, Komfortzonen müssen zertrümmert werden, Jene, die überkrustet sind mit der Welt, müssen entkleidet werden. Wenn Ich es nur auf eine andere Art tun könnte. Ich würde dies massiv vorziehen. Aber andere Wege sind zu sanft und sie fangen ihre Aufmerksamkeit nicht ein.”

(Clare) Was ist mit Krankheit, Herr?

(Jesus) “Ja, das ruft immer eine Reaktion hervor, aber sobald es besser geht, vergessen sie Mich wieder. Ihr werdet niemals wirklich verstehen, wie viel Freude Mir die Seelen auf diesem Kanal bereiten. Es ist hart zu begreifen, wie eine Kreatur Mir so viel Freude bereiten kann… aber sie tun es. Ich bin so dankbar, dass Ich viele ihrer Gebete beantworte und sie für grössere Gnaden zubereite.”

“Ja, Mein Geist bewegt sich über die aufgewühlten Wasser ihrer Familien und Er fängt an, die Toten ins Leben zurück zu führen und sie werden ihre Augen hochheben zu den Hügeln, von welchen Ich komme. Es geschieht langsam und fast unmerklich – aber das Eis beginnt zu schmelzen. Drängt sie nicht, liebe Bräute. Lasst Mich die Blütenblätter der Neugier und des Hungers öffnen, damit sie die Strahlen des Sohnes empfangen können.”

“Andere Familien sind immer noch ziemlich verhärtet. Überlasst sie Mir. Setzt Vertrauen in Meine Versprechen an euch und überlasst sie Meinen fähigen Händen. Ich allein verstehe die Zeiten und Zeitabschnitte, wo sie Busse tun und Ich bin geduldig, endlos geduldig. Also setzt eure Hoffnung in Mich und lasst sie los. Ärgert euch nicht – das vergeudet nur Energie, nehmt jene Gedanken lieber gefangen und setzt euer Vertrauen in Mich. Jene, die ihr Vertrauen in Mich setzen, werden niemals beschämt werden.”

“Böse sind die Zeiten und je böser sie werden, um so mehr müssen Meine Leute wissen, was hinter jener Boshaftigkeit steckt, damit sie nicht den Ignoranten und Unwissenden töten und die Schuldigen frei zum nächsten Opfer gehen lassen. Es ist so einfach für euch, Anderen die Schuld zu geben, wenn sie schlecht handeln. So einfach. Es ist wie das Offensichtliche selbstsicher kundzutun. Aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Eigentlich ist es die Ignoranz und Schwäche von Jenen, die genutzt werden, die ihnen erlaubt, auf euch einzuwirken. Wenn sie wüssten, wenn sie sehen könnten, wenn sie verstehen würden, würden sie sich dem wahren Feind zuwenden und aufhören, sich für seine Zwecke nutzen zu lassen.”

“Aber da gibt es eine gewisse Freisetzung von Ärger und Frustration, die befriedigend ist für Jene, die Andere beschimpfen. Sie selbst wurden unterdrückt und es hat sich so lange aufgestaut, dass es eigentlich eine Erleichterung ist, Jemanden zu finden, an welchem sie sich abreagieren können… Jemanden, bei dem es für sie offensichtlich erscheint, sich über ihn auslassen zu dürfen… Und Meine Leute in ihrer Selbstgerechtigkeit denken, dass es richtig ist, zurückzuschlagen. Ja, du weisst, dass du dafür schuldig bist, Clare.”

(Jesus) “Du hast an Andere gedacht, nicht an dich selbst. Das ist gefährlich, Meine Liebe. Um sicher zu sein, setze immer dich selbst an jene Stelle, du gehörst fast immer dazu, denn wenn Ich zu Meiner Braut spreche, spreche Ich auch zu dir.”

(Clare) Ich weiss, Herr. Danke Dir, dass Du es mich nicht vergessen lässt, damit ich nicht noch stolzer werde, als ich schon bin.

(Jesus) “Guter Gedanke. Sei gewiss, das werde Ich nicht. Aber Ich kann es nicht genug betonen für Alle von euch, dass ihr euch bewusst sein müsst, dass an jedem einzelnen Tag Aufträge erteilt werden gegen euch und was bis jetzt wie eine tröpfelnde Unterdrückung erschien, ist dabei, zu einer Flut zu werden, während Satan immer mehr Leute gegen Christen aufhetzt. Dies ist, warum Ich möchte, dass ihr euch bewusst seid, dass Jene, die euch verleumden, verfolgen und herab stufen und euch für Dinge beschuldigen, über die ihr niemals nachgedacht habt, dass Jene sich im eisernen Griff der Dämonen des Hasses, des Spottes und der Verachtung befinden. Mit den sich neu öffnenden Dimensionen kommt eine Flut an Bösem herein, die für Aufträge genutzt werden.”

(Clare) Worauf Er sich hier bezieht ist CERN, wodurch die Dimensionen geöffnet werden.

(Jesus) “Was ein Tröpfeln war ist dabei, zu einer Flut zu werden. Darf Ich sagen, dass Ich es zu eurer Heiligung zulasse? Ich werde aber niemals zulassen, dass es euch überwältigt. Je heiliger ihr werdet, um so heftiger die Prüfungen. Denkt daran, Ich führe euch zur Vollkommenheit, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit. Die Herrlichkeit hat ihren Preis, wie ihr beobachten konntet bei Meinem Leiden.”

“Wenn ihr inmitten eines Angriffes steckt, versucht euch vorzustellen, wie ihr in jenem Innenhof ausgepeitscht werdet. Ruft Mich an, um euch hochzuhalten. Seid euch auch bewusst, dass euer Gegner nicht der arme Sklave des Bösen ist, der euch auspeitscht, sondern die Dämonen hinter ihm oder ihr.”

“Schaut, diese abscheulichen Kreaturen haben nach dem Fleisch der Menschen gegiert, seit dem Fundament der Welt, aber jene Dimensionen waren verschlossen. Jetzt, da sie geöffnet wurden, kann das Böse endlich auf das zugreifen, wonach es sich Jahrhunderte lang gesehnt hat, um seiner Wut Luft zu verschaffen und um Jene in Meinem Ebenbild zu verschlingen. Ja, ihr Hass ist gegen Mich gerichtet, aber da sie nicht in der Lage sind, Mich zu berühren, greifen sie Meine Schöpfung an und besonders jene Seelen, die Mich mit ihrem ganzen Herzen lieben.”

“Die Lektion heisst… FANGT AN, EUREN GEGNER ZU ERKENNEN. Dies wird euch davon abhalten, gegen den Schwachen und Ignoranten zu sündigen. Ja, sie kooperieren mit dem Bösen, aber allein hätten sie wahrscheinlich die Chance verpasst, euch Probleme zu verursachen. Es ist der Dorn in ihrer Seite, der vergiftete Pfeil, der von den Dämonen abgeschossen wurde, der sie anstachelt und ohne Grund das Feuer des Hasses schürt.”

(Clare) In jenem Moment, als Er das sagte, dachte ich an Rick Joyner’s Traum.

(Jesus) “Ja, Ich gab ihm jene Träume in der Hoffnung, dass Alle von euch erkennen würden, wer euer wirklicher Gegner ist. Jene Träume sind wichtig für euch, Meine Braut. Lest sie und lasst die Lektionen einsickern. Sie werden enorm hilfreich sein in den Momenten der Versuchung. Da sind ganz viele Lektionen in seinen Büchern. Ich liebe Gleichnisse und der Kontrast zwischen Gut und Böse wird am Besten in Gleichnissen geschildert. In seinen Träumen spricht er über Kreaturen, die auf einem Baum landen und über Menschen erbrechen, urinieren und den Darm entleeren. Das ist genau, was Ich meine. Das schürt das Feuer.”

“Nun komme Ich zu euch, Meine Braut, in aller Ernsthaftigkeit. Nehmt diese Lektionen zu Herzen und bereitet euch vor, die wahren Feinde zu erkennen und lernt, mit ihnen umzugehen. Wenn sie einmal den Todesstoss bekommen haben, könnt ihr euch um Jene kümmern, die ihre Gefangenen gewesen sind.”

Und nun zu dem vom Herrn erwähnten Traum von Rick Joyner…
DIE HORDEN DER HÖLLE MARSCHIEREN

Am 16. Februar 1995 wurde mir ein Traum gegeben, in welchem ich eine grosse Armee aus der Hölle sah, die auf die Kirche losgelassen worden ist. Zwei Tage später wurde mir eine Vision gegeben, in welcher ich diese teuflische Horde wieder sah, aber viel detaillierter.

Da gibt es einige Aspekte in dieser Vision, die ehrlich abscheulich waren, aber ich habe versucht, es genau so wiederzugeben, wie ich es sah. Die Werke der Dunkelheit sind abscheulich im wahrsten Sinne des Wortes und wir müssen sie als Solche erkennen.

Im ersten Teil dieser Vision sah ich den Grad, bis zu welchem das Böse Zugriff hat auf die Gläubigen und wie viele Christen genutzt werden von dem Feind und was es braucht, um sie zu befreien. Im zweiten Teil dieser Vision sah ich eine vereinte, wunderbare Kirche aufsteigen, als eine grosse Armee in der ausschlaggebensten Schlacht aller Zeiten zwischen Licht und Dunkelheit. Diese Schlacht tobt und ist schon im Gange.

Träume und Visionen sind meistens bildlich und Diese ist es definitiv. Allerdings ist das, was es repräsentiert, real und bereits im Gange. Dies war der Grund, warum ich mich entschloss, es in dieser verkürzten Form mit euch zu teilen, auch wenn es manchmal unvollständig zu sein scheint. Wenn ihr die Stimme Des Herrn hört durch diese Vision, verhärtet eure Herzen nicht. Zieht die ganze Rüstung Gottes an und bereitet euch vor für die Schlacht.

DIE BÖSE ARMEE

Ich sah eine dämonische Armee, die so gross war und so weit reichte, wie ich sehen konnte. Sie war in Divisionen aufgeteilt, jede Division trug eine andere Fahne. Die führenden und mächtigsten Divisionen waren Stolz, Selbstgerechtigkeit, Ehrbarkeit, Egoistische Ambitionen und ungerechtes Urteil, aber die Grösste von Allen war Eifersucht.

Der Anführer dieser gewaltigen Armee war der Ankläger der Brüder selbst. Ich wusste, dass es da viele weitere böse Divisionen gab, jenseits meines Sehvermögens, aber Diese waren die Führungsspitze dieser schrecklichen Horde aus der Hölle, welche jetzt gegen die Kirche losgelassen wurde.

Die Waffen, die von dieser Horde getragen wurden, hatten Namen darauf: die Schwerter wurden Einschüchterung genannt; die Speere Verrat und ihre Pfeile trugen den Namen Anschuldigung, Tratsch, Verleumdung und Fehler finden. Kundschafter und kleinere Gruppen von Dämonen mit den Namen Zurückweisung, Verbitterung, Ungeduld, Unversöhnlichkeit und Lust wurden dieser Armee vorausgesandt, um alles für den Hauptangriff vorzubereiten. Ich wusste in meinem Herzen, dass die Kirche niemals zuvor irgendetwas Ähnlichem gegenüber stand.

Die Hauptaufgabe dieser Armee war, eine Spaltung zu verursachen. Sie war ausgesandt, um jede Beziehungsebene anzugreifen – Kirchen untereinander, Gemeinden und ihre Pastoren, Männer und Frauen, Kinder und Eltern und selbst Kinder untereinander. Die Kundschafter waren ausgesandt, die Öffnungen in den Kirchen, in den Familien oder bei Einzelpersonen ausfindig zu machen, welche die Zurückweisung, Verbitterung und Lust usw. ausnutzen könnten, um einen grösseren Riss zu verursachen, für die Divisionen, die kommen würden.

Der schockierendste Teil dieser Vision war, dass diese Horde nicht auf Pferden ritt, sondern auf Christen! Die Meisten waren gut angezogen, respektiert und schienen kultiviert und gebildet zu sein.

Dies waren Christen, die sich den Mächten der Dunkelheit in solchem Ausmass geöffnet haben, dass der Feind sie nutzen konnte und sie würden denken, dass sie von Gott genutzt werden. Der Ankläger weiss, dass ein Haus, das gegen sich selbst geteilt ist, nicht bestehen kann und diese Armee repräsentierte seinen endgültigen Versuch, die Kirche komplett zu spalten, damit sie völlig aus der Gnade fallen würde.

DIE GEFANGENEN

Hinter diesen Ersten folgte eine gewaltige Schar weiterer Christen, die Gefangene waren von dieser Armee. Sie waren Alle verwundet und wurden von kleinen Dämonen der Angst bewacht. Es erschien, dass es mehr Gefangene gab als Dämonen in dieser Armee. Überraschenderweise hatten diese Gefangenen ihre Schwerter und Schutzschilder noch, aber sie benutzten sie nicht. Es war schockierend zu sehen, dass so Viele gefangen gehalten werden konnten von so wenigen kleinen Dämonen der Angst. Diese hätten ganz einfach zerstört oder vertrieben werden können, wenn die Gefangenen ihre Waffen benutzt hätten.

Über den Gefangenen war der Himmel schwarz, voller Geier, die Depression genannt werden. Diese landen auf den Schultern eines Gefangenen und erbrechen auf ihm. Das Erbrochene war Verurteilung. Sobald das Erbrochene einen Gefangenen berührte, würde er aufstehen und ein bisschen gerader gehen für eine Weile und sich dann fallen lassen und sogar schwächer werden als zuvor. Wieder wunderte ich mich, warum die Gefangenen diese Geier nicht einfach mit ihren Schwertern töteten, was sie einfach hätten tun können.

Gelegentlich stolperte ein schwacher Gefangener und fiel. Sobald er oder sie den Boden berührte, würden die anderen Gefangenen sie mit ihren Schwertern niederstechen und sie verachten, während sie dies taten. Dann riefen sie nach den Geiern, damit sie die Gefallenen verschlingen, noch bevor sie tot sind.

Während ich das beobachtete, realisierte ich, dass diese Gefangenen dachten, dass das Erbrochene der Verurteilung die Wahrheit Gottes sei. Dann verstand ich, dass diese Gefangenen eigentlich dachten, sie würden in der Armee Gottes marschieren! Dies ist es, warum sie die kleinen Dämonen der Angst und die Geier nicht getötet haben – sie dachten, dass diese Boten Gottes wären! Die Dunkelheit, die von der Geier-Wolke herrührte, machte es für diese Gefangenen so schwer, dass sie ganz naiv alles akzeptierten, was ihnen geschah, als ob es von dem Herrn käme.

Die einzige Nahrung, mit welcher diese Gefangenen versorgt wurden, war das Erbrochene der Geier. Jene, die ablehnten, es zu essen, wurden einfach schwach bis sie fielen. Jene, die die Nahrung zu sich nahmen, waren gestärkt, aber mit der Kraft des Bösen. Sie würden anfangen, über die Anderen zu erbrechen. Wenn Einer anfing, dies zu tun, würde Dieser einem wartenden Dämon gegeben, für eine Fahrt und er oder sie würde in die Spitzendivision befördert werden.

Noch schlimmer als das Erbrochene der Geier war ein abstossender Schleim, welchen diese Dämonen über die Christen urinierten und koteten, auf welchen sie ritten. Dieser Schleim war Stolz, egoistische Ambitionen usw. das war die Natur jener Division, von welcher sie ein Teil waren. Doch dieser Schleim brachte die Christen dazu, sich so viel besser zu fühlen als die Verurteilung, dass sie leicht glaubten, dass die Dämonen Boten Gottes wären und sie dachten tatsächlich, dass dieser Schleim die Salbung des Heiligen Geistes sei.

Dann kam die Stimme Des Herrn zu mir und sagte… “Dies ist der Anfang der feindlichen Armee der letzten Tage. Dies ist Satan’s ultimative Täuschung und seine ultimative Macht der Zerstörung ist freigegeben, wenn er Christen nutzt, um andere Christen anzugreifen. Durch die Zeitalter hindurch hat er diese Armee genutzt, aber niemals war er in der Lage, so Viele gefangen zu nehmen für seine bösen Zwecke.

Fürchte dich nicht. Ich habe auch eine Armee. Du musst jetzt stehen und kämpfen, weil es nicht länger irgend einen Ort gibt, um sich vor diesem Krieg zu verstecken. Du musst für Mein Königreich kämpfen, für die Wahrheit und für Jene, die getäuscht worden sind.”

Ich war so angewidert und entrüstet von dieser bösen Armee, dass ich lieber sterben wollte, als in einer solchen Welt zu leben. Wie auch immer, dieses Wort von dem Herrn war so ermutigend, dass ich sofort anfing, den gefangenen Christen zuzurufen, dass sie getäuscht waren, denkend, dass sie auf mich hören würden. Als ich dies tat, schien es, als ob die ganze Armee sich umdrehte und mich anschaute, aber ich schrie weiter.

Ich dachte, dass die Christen aufwachen und realisieren würden, was mit ihnen geschieht, aber stattdessen fingen Viele von ihnen an, nach ihren Pfeilen zu greifen, um sie auf mich abzufeuern. Andere zögerten, als ob sie nicht wüssten, was sie von mir halten sollen. Ich wusste dann, dass ich dies zu früh getan hatte und dass es ein sehr dummer Fehler gewesen ist.

DIE SCHLACHT BEGINNT

Dann drehte ich mich um und sah die Armee des Herrn hinter mir stehen. Da waren Tausende von Soldaten, aber wir waren zahlenmässig immer noch massiv unterlegen. Nur eine kleine Zahl hatte die Rüstung angezogen und so waren die Meisten nur teilweise geschützt. Eine grosse Zahl war schon verwundet. Die Meisten von Jenen, die ihre ganze Rüstung anhatten, hatten immer noch sehr kleine Schutzschilder, von welchen ich wusste, dass sie sie nicht vor dem Angriff schützen würden, der kommt. Der Hauptanteil dieser Soldaten waren Frauen und Kinder.

Hinter dieser Armee war eine Meute, die folgte, ähnlich wie die Gefangenen, welche der bösen Armee folgten, aber ganz anderer Natur. Diese schienen sehr glückliche Menschen zu sein und sie spielten Spiele, sangen Lieder, feierten und streiften herum von einem kleinen Camp zum Nächsten. Es erinnerte mich an die Atmosphäre in Woodstock.

Ich versuchte, meine Stimme anzuheben über den Lärm, um sie zu warnen, dass jetzt nicht die Zeit dafür sei und dass die Schlacht dabei wäre, zu beginnen, aber nur Wenige konnten überhaupt meine Stimme hören. Jene, die es taten, gaben mir das ‘Friedenszeichen’ und sie sagten, dass sie nicht an Krieg glauben und dass der Herr ihnen nichts Schlechtes zustossen lassen würde.

Ich versuchte zu erklären, dass der Herr uns aus einem bestimmten Grund eine Rüstung gegeben hat, aber sie konterten nur, dass sie an einen Ort des Friedens und der Freude gekommen seien, wo ihnen nichts zustossen würde. Ich begann, ernsthaft zu beten, dass der Herr den Glauben (Schutzschild) Jener erhöhen würde mit der Rüstung, um uns zu helfen, Jene beschützen zu können, die nicht bereit sind für die Schlacht.

Ein Bote kam zu mir und gab mir eine Trompete und sagte, dass ich sie rasch blasen solle. Ich tat dies und Jene, die zumindest einen Teil ihrer Rüstung anhatten, reagierten sofort und nahmen Haltung an. Es wurden ihnen weitere Teile der Rüstung gebracht, die sie rasch anzogen. Ich bemerkte, dass Jene, die Wunden hatten, die Rüstung nicht über ihre Wunden anzogen, aber bevor ich irgendetwas darüber sagen konnte, prasselten feindliche Pfeile über uns nieder. Alle, die nicht ihre ganze Rüstung anhatten, wurden verwundet. Jene, die ihre Wunden nicht bedeckt hatten, wurden wieder am gleichen Ort getroffen.

Jene, die von den Pfeilen der Verleumdung getroffen wurden, begannen sofort, Jene zu verleumden, die nicht verwundet waren. Jene, die mit Tratsch getroffen wurden, fingen an zu tratschen und bald war eine bedeutende Division geschaffen worden innerhalb unseres Camps. Dann stürzten die Geier herunter, um die Verwundeten abzuholen und sie in das Camp der Gefangenen zu bringen. Die Verwundeten hatten immer noch Schwerter und hätten die Geier ganz einfach erschlagen können, aber sie taten es nicht. Sie wurden eigentlich bereitwillig weggetragen, sie waren so wütend auf den Rest von uns.

Die Szene unter Jenen im Camp hinter unserer Armee war noch schlimmer. Dort schien völliges Chaos zu herrschen. Tausende lagen am Boden, verwundet und stöhnend. Viele von Jenen, die nicht verwundet waren, sassen einfach dort, benommen und ungläubig. Die Verwundeten und Jene, die ungläubig dasassen, wurden schnell von den Geiern weggetragen. Einige versuchten, den Verwundeten zu helfen und die Geier von ihnen fernzuhalten, aber die Verwundeten waren so wütend, dass sie Jene bedrohten und vertrieben, die versuchten zu helfen.

Viele, die nicht verwundet waren, rannten einfach von der Schlachtszene weg, so schnell sie konnten. Diese erste Begegnung mit dem Feind war so verheerend, dass ich versucht war, mich ihrer Flucht anzuschliessen. Dann fingen Einige von Diesen sehr schnell an, wieder zu erscheinen mit voller Rüstung und grossen Schutzschildern. Die Heiterkeit der Party hatte sich in eine überwältigende Entschlossenheit verwandelt.

Sie fingen an, die Plätze Jener einzunehmen, die gefallen waren und sie fingen sogar an, neue Reihen zu bilden, um die Rückseite und die Flanken zu schützen. Dies brachte grossen Mut und Alle entschieden sich, bis zum Tod zu kämpfen. Sofort kamen drei grosse Engel genannt Vertrauen, Hoffnung und Liebe und standen hinter uns und alle Schilder wurden grösser.

DER HÖHENWEG

Wir hatten Schwerter, die das Wort Gottes genannt werden und Pfeile, die nach biblischen Wahrheiten benannt waren. Wir wollten zurückschiessen, aber wir wussten nicht wie, ohne die Christen zu treffen, die von den Dämonen geritten wurden. Dann kam uns in den Sinn, wenn diese Christen mit der Wahrheit getroffen würden, würden sie aufwachen und ihre Unterdrücker bekämpfen. Ich schoss Pfeile ab. Fast Alle trafen Christen.

Wie auch immer, wenn der Pfeil der Wahrheit in sie eindrang, wachten sie weder auf noch fielen sie verwundet nieder – sie wurden wütend und der Dämon, der sie ritt, wurde viel grösser. Dies schockte Alle und wir fingen an zu fühlen, dass dies eine Schlacht ist, die unmöglich gewonnen werden könne, aber mit Glaube, Hoffnung und Liebe waren wir sehr zuversichtlich, dass wir zumindest unseren eigenen Boden halten können. Ein anderer Engel, genannt Weisheit, erschien und wies uns an, von dem Berg aus, der hinter uns liegt, zu kämpfen.

Auf dem Berg gab es auf verschiedenen Ebenen Felsvorsprünge, so weit man sehen konnte. Auf jedem höheren Level wurden die Felsvorsprünge schmaler und es war schwieriger, auf ihnen zu stehen. Jede Ebene war nach einer biblischen Wahrheit benannt. Die niedrigeren Stufen waren nach grundlegenden Wahrheiten benannt wie ‘Erlösung’, ‘Heiligung’, ‘Gebet’, ‘Glaube’ usw. und die höheren Ebenen waren nach fortgeschrittenen, biblischen Wahrheiten benannt. Je höher wir kletterten, um so grösser wurde Beides, unser Schild und unser Schwert und weniger feindliche Pfeile konnten jene Positionen erreichen.

EIN TRAGISCHER FEHLER

Einige, die auf den niedrigeren Ebenen geblieben sind, fingen an, die feindlichen Pfeile aufzusammeln und sie zurück zu schiessen. Dies war ein tragischer Fehler. Die Dämonen wichen den Pfeilen geschickt aus und liessen sie die Christen treffen. Wenn ein Christ von Einem der Pfeile der Beschuldigung oder Verleumdung getroffen wurde, würde ein Dämon der Verbitterung oder des Zorns einfliegen und auf jenen Pfeil sitzen. Er würde dann anfangen, sein Gift auf jenen Christen zu urinieren und zu koten. Wenn ein Christ zwei oder drei von diesen Dämonen zusätzlich zum Stolz oder zur Selbstgerechtigkeit hinzugefügt bekommt, fängt er an, sich selbst in das verdrehte Bild der Dämonen zu verwandeln.

Wir konnten dies sehen von den höheren Ebenen, aber Jene, die auf den tieferen Ebenen waren und die feindlichen Pfeile benutzten, konnten es nicht sehen. Die Hälfte von uns beschloss, weiter zu klettern, während die andere Hälfte hinunter stieg auf die tieferen Ebenen, um Jenen zu erklären, die noch dort waren, was vor sich gehe. Alle waren dann gewarnt, weiter zu klettern und nicht zu stoppen, ausser ein paar, die sich selbst auf jeder Ebene stationierten, um die anderen Soldaten dazu anzuhalten, höher hinauf zu klettern.

SICHERHEIT

Als wir die Ebene erreichten, welche ‘Die Einheit der Brüder’ genannt wird, konnte kein feindlicher Pfeil uns mehr erreichen. Viele in unserem Camp beschlossen, dass dies so weit war, wie sie zu klettern brauchten. Ich verstand dies, weil mit jeder neuen Stufe der Untergrund unsicherer wurde. Wie auch immer, ich fühlte mich auch viel stärker und geschickter mit meinen Waffen, je höher ich kam, also kletterte ich weiter.

Bald waren meine Fähigkeiten gut genug, um die Dämonen beschiessen und treffen zu können, ohne die Christen dabei zu treffen. Ich fühlte, wenn ich höher klettern würde, dass ich weit genug schiessen könnte, um die Anführer der bösen Horde zu treffen, die hinter ihrer Armee zurückblieben. Es tat mir leid, dass so Viele auf den tieferen Ebenen geblieben sind, wo sie in Sicherheit waren, aber den Feind nicht treffen konnten. Trotzdem machte die Kraft und der Charakter Jener, die weiterkletterten, sie zu grossen Meistern. Ich wusste, dass Jeder von ihnen viele Feinde zerstören würde.

Auf jeder Ebene waren Pfeile der Wahrheit verstreut und ich wusste, dass sie von Jenen zurückgelassen wurden, die von jener Position gefallen waren. Alle Pfeile waren nach der Wahrheit jener Ebene benannt. Einige waren abgeneigt, diese Pfeile aufzuheben, aber ich wusste, dass wir Alle brauchten, damit wir die grosse Horde unterhalb zerstören konnten.

Ich hob Einen auf, schoss ihn und traf so einfach einen Dämon, dass die Anderen anfingen sie aufzuheben und auch zu schiessen. Wir begannen, mehrere der feindlichen Divisionen zu dezimieren. Aufgrund dessen fokussierte die ganze feindliche Armee ihre Aufmerksamkeit auf uns. Für eine gewisse Zeit erschien es uns, dass je mehr wir erreichten, uns auch immer mehr entgegen gewirkt wurde. Obwohl unsere Aufgabe endlos zu sein schien, wirkte sie belebend.

DAS WORT IST UNSER ANKER

Unsere Schwerter wurden mit jeder weiteren Stufe, die wir erreichten, grösser. Ich liess Meines fast zurück, weil es schien, dass ich es in den höheren Ebenen nicht mehr brauchen würde. Ich entschied dann aber schlussendlich doch, dass es mir aus einem bestimmten Grund gegeben wurde, also würde ich es besser behalten. Ich steckte es in den Boden und band mich selbst daran, während ich auf den Feind schoss.

Die Stimme Des Herrn kam dann zu mir und sagte… ‘Du hast die Weisheit benutzt, die dich befähigen wird, weiter zu klettern. Viele sind gefallen, weil sie ihr Schwert nicht richtig genutzt haben, um sich selbst zu sichern.’ Niemand sonst schien diese Stimme zu hören, aber Viele sahen, was ich getan hatte und taten das Gleiche.

Ich wunderte mich, warum Der Herr nicht mit mir gesprochen hatte, bevor ich diese Entscheidung getroffen habe. Ich hatte dann ein Gefühl, dass Er schon irgendwie mit mir darüber gesprochen hatte. Dann bemerkte ich, dass mein ganzes Leben eine Ausbildung gewesen ist für diese Stunde. Ich war bis zu jenem Grad vorbereitet, wie Ich Dem Herrn zugehört und Ihm gehorcht hatte während meines ganzen Lebens.

Ich wusste auch irgendwie, dass der Weisheit und Erkenntnis, welche ich jetzt besass, nichts hinzugefügt oder weggenommen werden konnte während dieser Schlacht. Ich wurde zutiefst dankbar für jede Prüfung, die ich durchlebt hatte in meinem Leben und es tat mir leid, dass ich dies zur jeweiligen Zeit nicht mehr geschätzt hatte.

Bald trafen wir die Dämonen mit fast perfekter Genauigkeit. Zorn stieg auf von der feindlichen Armee wie Feuer und Schwefel. Ich wusste, dass die gefangenen Christen in jener Armee jetzt die volle Wucht jenes Zorns zu fühlen bekamen. Unfähig, uns zu treffen, beschossen sie sich jetzt gegenseitig. Da die Pfeile des Feindes jetzt unwirksam waren gegen uns, sandte der Feind die Geier, um uns anzugreifen.

Jene, die ihre Schwerter nicht genutzt haben, um sich selbst zu sichern, waren in der Lage, viele Geier nieder zu schlagen, aber auch sie wurden von den Felsvorsprüngen geschlagen, auf welchen sie standen. Einige von Diesen landeten auf einer tieferen Ebene, aber Einige fielen ganz hinunter auf den Boden und sie wurden von den Geiern aufgehoben und weggetragen.

EINE NEUE WAFFE

Die Pfeile der Wahrheit würden selten die Geier durchdringen, aber sie verletzen sie genug, um sie zurückzutreiben. Jedes Mal, wenn sie zurückgetrieben worden sind, würden Einige von uns auf die nächste Stufe klettern. Als wir die Ebene erreichten, die ‘Galater Zwei Zwanzig’ genannt wurde, waren wir höher, als die Geier fliegen konnten. Auf dieser Ebene blendete uns der Himmel fast mit seiner Helligkeit und Schönheit. Ich fühlte Frieden, wie ich ihn niemals zuvor gefühlt hatte.

Vorher war mein Kampfgeist wirklich motiviert durch den enormen Hass und die Abneigung gegenüber dem Feind und auch wegen dem Königreich, der Wahrheit und der Liebe zu den Gefangenen. Aber es war auf dieser Stufe, wo ich den Glauben, die Hoffnung und die Liebe einholte, welchen ich vorher nur mit einer gewissen Distanz folgte. Auf dieser Ebene wurde ich von ihrer Herrlichkeit fast überwältigt. Als ich sie einholte, wendeten sie sich mir zu und begannen meine Rüstung zu reparieren und polieren.

Bald war sie völlig verwandelt und sie strahlte die Herrlichkeit aus, welche in ihnen war. Als sie mein Schwert berührten, gingen grosse, leuchtende Blitze von ihm aus. Die ‘Liebe’ sagte dann… ‘Jenen, die diese Ebene erreichen, werden die Vollmachten des kommenden Zeitalters anvertraut, aber ich muss euch beibringen, wie ihr sie nutzen müsst.’

Die ‘Galater 2:20’ Ebene war so ausgedehnt, dass dort keine Gefahr mehr bestand, zu fallen. Da gab es auch unbegrenzt viele Pfeile mit dem Namen der ‘Hoffnung’ auf ihr. Wir schossen Einige von ihnen hinunter auf die Geier und diese Pfeile töteten sie ganz einfach. Etwa die Hälfte, die diese Ebene erreicht hatten, schossen weiter, während die Anderen diese Pfeile hinunter trugen zu Jenen, die noch auf den tieferen Ebenen waren.

Die Geier kamen in Wellen über die unteren Ebenen, aber mit Jeder waren es weniger als zuvor. Von ‘Galater 2:20’ an konnten wir jeden Feind in der Armee treffen, ausser die Führer selbst, die immer noch ausser Reichweite waren. Wir entschieden uns, die Pfeile der Wahrheit nicht zu nutzen, bis wir all die Geier zerstört hatten, aufgrund der Depressionswolke, die sie verursachten, wäre die Wahrheit nicht so effektiv. Dies brauchte eine sehr lange Zeit, aber wir wurden niemals müde.

Glaube, Hoffnung und Liebe, die zugenommen haben mit jeder Stufe, genau wie unsere Waffen grösser wurden, waren jetzt so gross, dass ich wusste, dass die Menschen sie weit hinter dem Schlachtfeld noch sehen konnten. Ihre Herrlichkeit strahlte bis in die Gefangenencamps hinaus, die sich immer noch unter einer grossen Geier-Wolke befand. Die Heiterkeit nahm in uns Allen zu. Ich fühlte, dass es das grösste Abenteuer aller Zeiten sein musste, sich in dieser Armee und in dieser Schlacht zu befinden.

Nachdem wir die meisten Geier zerstört hatten, die unseren Berg angriffen, begannen wir die Geier abzugreifen, welche die Gefangenen zudeckten. Als die Wolke der Dunkelheit sich langsam auflöste und die Sonne anfing, auf sie zu scheinen, begannen sie aufzuwachen, als ob sie in einem tiefen Schlaf gewesen wären. Sie waren sofort angewidert von ihrem Zustand, besonders wegen dem Erbrochenen, das sie immer noch bedeckte und sie fingen an, sich zu waschen.

Als sie den Glauben, die Hoffnung und die Liebe erblickten, sahen sie den Berg, auf welchem wir uns befanden und rannten los. Die böse Horde schoss mit Pfeilen der Anschuldigung und Verleumdung auf sie, aber sie stoppten nicht. Als sie den Berg erreichten, hatten Viele ein Dutzend Pfeile oder mehr in sich, aber es schien, dass sie es nicht einmal bemerkten. Als sie anfingen, den Berg zu erklimmen, begannen ihre Wunden zu heilen. Da die Depressionswolke vertrieben worden war, schien es, als ob alles viel einfacher werden würde.

DIE FALLE

Die ehemaligen Gefangenen hatten grosse Freude an ihrer Erlösung. Sie schienen so überwältigt vor Dankbarkeit für jede Stufe, als sie anfingen, den Berg zu erklimmen, dass sie uns ein grösseres Verständnis für jene Wahrheiten entgegen brachten. Bald stieg eine grosse Entschlossenheit in den früheren Gefangenen auf, den Feind auch zu bekämpfen. Sie zogen die bereitgestellte Rüstung an und baten darum, zurückgehen zu dürfen, um den Feind anzugreifen.

Wir dachten darüber nach, entschieden dann aber, dass wir Alle auf dem Berg bleiben sollten, um zu kämpfen. Wieder sprach die Stimme Des Herrn und sagte… ‘Du hast ein zweites Mal Weisheit gewählt. Du kannst nicht gewinnen, wenn du versuchst, den Feind auf seinem eigenen Boden zu bekämpfen, du musst auf Meinem Heiligen Berg bleiben.’

Ich war erstaunt, dass wir eine weitere Entscheidung von solcher Wichtigkeit getroffen hatten, indem wir nur kurz nachdachten und darüber sprachen. Ich entschied dann, mein Bestes zu tun, keine weiteren Entscheidungen von grösserer Tragweite ohne Gebet zu treffen.

Die Weisheit trat dann schnell vor mich, hielt meine beiden Schultern fest und schaute mir intensiv in die Augen und sagte… ‘Du musst dies tun!’ Ich bemerkte dann, dass ich, obwohl ich auf dem weiten Plateau von ‘Galater 2:20’ stand, an den Rand abgedriftet war, ohne es zu bemerken und ich hätte ganz einfach fallen können. Ich schaute wieder in die Augen der Weisheit und Er sagte mit äusserster Ernsthaftigkeit ‘Achtet darauf, wenn ihr denkt, dass ihr steht, dass ihr nicht fällt. In diesem Leben könnt ihr von jeder Stufe fallen.’

DIE SCHLANGEN

Für eine lange Zeit fuhren wir weiter, die Geier zu töten und die Dämonen abzugreifen, die die Christen ritten. Wir stellten fest, dass die Pfeile der verschiedenen Wahrheiten grössere Auswirkungen haben auf verschiedene Dämonen. Wir wussten, dass es eine lange Schlacht sein würde, aber wir würden keine weiteren Verluste mehr hinnehmen und wir hatten die Ebene ‘Geduld’ schon hinter uns.

Allerdings kamen Wenige jener Christen, von welchen die Dämonen weggeschossen wurden, zum Berg. Viele hatten die Natur der Dämonen angenommen und machten weiter in ihrer Einbildung, auch ohne sie. Als die Dunkelheit der Dämonen sich auflöste, konnten wir sehen, wie sich der Boden um die Füsse dieser Christen bewegte. Dann sah ich, dass ihre Beine von Schlangen mit dem Namen Schande gefesselt waren.

Wir schossen Pfeile der Wahrheit auf die Schlangen, aber dies hatte kaum Auswirkungen. Wir versuchten dann die Pfeile der Hoffnung, aber auch dies brachte nichts. Von ‘Galater 2:20’ an war es sehr einfach, höher zu klettern, also stiegen wir zu den höheren Ebenen hinauf. Bald waren wir in einem Garten, der der schönste Platz war, den ich jemals gesehen hatte. Über dem Eingang dieses Garten’s stand… ‘Die bedingungslose Liebe Des Vaters’.

Es war der herrlichste und einladenste Eingang, den ich jemals gesehen hatte, also waren wir genötigt, einzutreten. Sobald wir dies taten, sahen wir den Lebensbaum in der Mitte des Garten’s. Er wurde immer noch von Engeln mit einer furchteinflössenden Kraft bewacht. Sie sahen aus, als ob sie uns erwartet hätten, also hatten wir den Mut, an ihnen vorbei zum Baum zu gehen. Einer von ihnen sagte… ‘Jene, die es auf diese Ebene schaffen und die Liebe des Vater’s kennen, können davon essen’.

Ich bemerkte nicht, wie hungrig ich war. Als ich die Frucht probierte, stellte ich fest, dass sie besser war als alles, was ich jemals gekostet habe und trotzdem war es irgendwie vertraut. Es erweckte Erinnerungen von Sonnenschein, Regen, schönen Feldern, wie die Sonne über dem Ozean untergeht, aber noch mehr als das, von den Menschen, die ich liebte. Mit jedem Bissen liebte ich alles und Jeden noch mehr.

Dann kamen mir meine Feinde in den Sinn und ich liebte sie auch. Das Gefühl war bald grösser als alles, was ich jemals erlebt hatte, sogar grösser, als der Friede auf der Ebene ‘Galater 2:20’. Dann hörte ich die Stimme Des Herrn und Er sagte ‘Dies ist jetzt dein tägliches Brot. Es soll niemals mehr von dir zurückgehalten werden. Du darfst so viel und so oft davon essen, wie du möchtest. Da gibt es kein Ende in Meiner Liebe’.

Ich schaute hinauf in den Baum, um zu sehen, woher die Stimme kam und dann sah ich, dass er voll war mit reinen, weissen Adlern. Sie hatten die wunderbarsten, durchdringensten Augen, die ich jemals gesehen habe. Sie schauten mich an, als ob sie auf Instruktionen warten würden. Einer der Engel sagte… ‘Sie werden deinen Anordnungen Folge leisten. Diese Adler fressen Schlangen.’ Ich sagte ‘Geht! Verschlingt die Schande, die unsere Brüder gefesselt hat.’

Sie breiteten ihre Flügel aus und ein grosser Wind kam, der sie in die Luft anhob. Diese Adler erfüllten den Himmel mit einer blendenden Herrlichkeit. Sogar auf unserer Höhe konnten wir den schrecklichen Lärm aus dem feindlichen Camp vernehmen beim Anblick dieser Adler, die auf sie zukamen.

Der Herr Jesus Selbst stand dann in unserer Mitte. Er berührte Jeden und sagte… “Ich muss jetzt mit euch teilen, was ich mit euren Brüdern nach Meiner Auffahrt teilte – die Botschaft Meines Königreiches. Die mächtigste Armee des Feindes wurde jetzt in die Flucht geschlagen, aber nicht zerstört.”

“Jetzt ist es Zeit für uns, voran zu schreiten mit dem Evangelium Meines Königreiches. Die Adler wurden losgelassen und sie werden mit uns gehen. Wir werden von jeder Ebene Pfeile mitnehmen, aber Ich bin euer Schwert und Ich bin euer Captain. Jetzt ist es Zeit, dass das Schwert Des Herrn aus der Scheide gezogen wird.”

Dann drehte ich mich um und sah die ganze Armee des Herrn in jenem Garten stehen. Dort waren Männer, Frauen und Kinder aus allen Rassen und Nationen, Jedes trug sein Banner, die sich im Wind bewegten in vollkommener Einheit. Ich wusste, dass nichts dergleichen zuvor gesehen wurde auf der Erde.

Ich wusste, dass der Feind viele weitere Armeen und Festungen hat, verteilt über die Erde, aber nichts konnte vor dieser grossen Armee bestehen. Ich sagte fast flüsternd… ‘Dies muss der Tag Des Herrn sein.’ Die ganze Heerschar antwortete dann mit einem furchteinflössenden Donner ‘Der Tag Des Herrn der Heerscharen ist gekommen.’

AMEN

flagge en  Recognize your Enemies! The Hordes of Hell are marching

Jesus says… Recognize your Enemies! The Hordes of Hell are marching

September 21, 2015 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) The Lord has so blessed us with a beautiful teaching tonight to help us to recognize our adversaries.

Jesus began… “How much I appreciate all of you. This world is cold, so cold and indifferent, especially in your country (America). To find the warm arms of My waiting Bride is a prize beyond compare.”

(Clare) Since I had been waiting a while to hear Him, I asked Ezekiel if it was the Lord, and he prayed and got confirmations that it was the Lord. But, Jesus didn’t miss a beat…

(Jesus) “What? You don’t know My voice yet?”

(Clare) Why did You wait until Ezekiel got up from his nap before You started speaking to me, Jesus?

(Jesus) “This is a two-man ship: one stands before Me petitioning, the other writes. You very much need one another. How blessed you are to have this relationship.”

(Clare) I give all the credit to You, Lord.

(Jesus) “Yes, well, you waited for My choice. I wish all would do that.”

(Clare) Thank You, Lord. Never will I be able to thank You sufficiently.

(Jesus) “Just take good care of him, like I know you do. That says it all.”

“Yes, under the tree, you were feeling My sadness on the state of souls who refuse to respond to Me. I call and call and call all the day long, and nothing, not even a whimper, just death upon death. Souls that are stone cold dead and unresponsive weigh Me down.”

“This is why the shaking needs to come, comfort zones need to be shattered, those encrusted with the world need to be stripped. Oh, if only I could do it another way, I would much prefer that. But other ways are too mild and don’t get their attention.”

(Clare) What about sickness, Lord?

(Jesus) “Yes, that always elicits a response, but as soon as they are better they forget about Me again. You will never really understand how much joy the souls on this channel bring Me. It’s hard to fathom, how a creature could bring Me so much joy…but they do. I am so grateful, that I am answering many, many of their prayers and preparing them for greater graces.”

“Yes, My Spirit is moving upon the troubled waters of their families and beginning to stir the dead back to life, and they will lift up their eyes unto the hills, from whence I come. It is happening slowly and imperceptibly, almost – but the ice is beginning to thaw. Don’t rush them, dear Brides. Let Me open the petals of curiosity and hunger so they will receive the Son’s rays.”

“Others in families are still quite hardened. Leave them to Me. Put confidence in My promises to you and leave them in My capable hands. I alone understand the times and seasons for them to repent, and I am patient, endlessly patient. So place your hope firmly in Me and let them go. Don’t fret – that only wastes energy rather take those thoughts captive and put your trust in Me. Those who put their trust in Me will never be put to shame.”

“Wicked are the times and the more wicked they become, the more My People need to know what is behind that wickedness, lest they slay the ignorant and let the culpable go free onto the next victim. It is so easy for you to place blame on others when they act badly. So easy. It’s like stating the obvious with self-assured confidence. But nothing could be further from the truth. In fact it is the ignorance and weakness of those being used that allows them to impact you. If they knew, if they saw, if they understood, they would turn on the real enemy and stop allowing themselves to be used.”

“But there is a certain release of anger and frustration that is satisfying to those who abuse others. They themselves have been oppressed and bottled up for so long, it’s actually a relief to find someone they can vent on… someone who it seems obvious to them they should vent on. And My People in their self-righteousness think it fitting to retaliate. Yes, you know you’ve been way guilty of this, Clare.”

(Jesus) “You were thinking of others, not yourself. That’s dangerous, My Love. Always, to be safe, put yourself in there. Besides, you almost always belong there. When I speak to My Bride, I am speaking to you also.”

(Clare) I know, Lord. Thank You for not letting me forget it, lest I become more proud than I already am.

(Jesus) “Good thinking. Rest assured, I won’t. But I cannot stress enough for all of you to be aware that every single day assignments are made against you, and what seemed like a trickle of oppression before is about to become a torrent as satan turns more and more people against Christians. This is why I want you to be aware, those who calumniate, persecute and downgrade you, blame you for things you never even thought of – they are in a vice grip with demons of hatred, scorn and contempt. With the new dimensions opening up comes a torrent of evil to be used in assignments.”

(Clare) What He’s referring to is CERN here, with the dimensions opening up.

(Jesus) “What was a trickle is about to become a torrent. May I say, I even allow that for your sanctification? But never will I allow it to overwhelm you. The more you grow in holiness, the stiffer the tests. Remember, I am bringing you to perfection, from glory to glory. Glory comes at a price, as you observed in My passion.”

“When you are in the grips of the attack, try to visualize yourself in that courtyard being whipped. Cry out to Me to uphold you. Know that your adversary is not the poor slave to evil who is whipping you, but the demons behind him or her.”

“You see, these vile creatures have lusted for the flesh of man since the foundation of the world, but those dimensions were closed. Now that they have been opened, what evil has burned after for centuries can finally get access to in order to vent their fury and devour those in My image. Yes, their hatred is against Me but being unable to touch Me, they attack My Creation and especially those souls who love Me with all their hearts.”

“So the lesson is… START RECOGNIZING YOUR ADVERSARY. This will keep you from sinning against the weak and ignorant. Yes, they are cooperating with evil but on their own they most likely would have passed by the opportunity to make trouble for you. It’s the thorn in their side, the poisoned arrow shot by the demons that is egging them on and fueling the fires of hatred without cause.”

(Clare) In that moment, when He said that, I thought of Rick Joyner’s dreams.

(Jesus) “Yes, I gave those Dreams to him in the hopes that all of you would see who your real adversary is. Those dreams are important for you, My Bride. Read them and let the lessons go deep. They will be immensely helpful in the moments of trial. There are many, many good lessons in his books. I love allegory, and the contrast between good and evil is best portrayed in allegory. In his dreams, he talks about creatures landing in a tree, vomiting, urinating and defecating on people. That’s precisely what I mean. That’s fueling the fire.”

“Well, I come to you, My Bride, in all seriousness. Take these lessons to heart and prepare yourselves to recognize and deal with the true enemies. Once they have been dealt the fatal blow, you can minister to those that have been their captives.”

And now to Rick Joyner’s Dream, mentioned in the Message above…
THE HORDES OF HELL ARE MARCHING

On February 16, 1995 I was given a dream in which I saw a great army from hell that had been released against the church. Two days later I was given a vision in which I saw this diabolical horde again, but in much greater detail.

There are some aspects of this vision that were honestly repulsive, but I have tried to share it just the way I saw it. The works of darkness are repulsive in the most profound sense of that word, and we must recognize them as such.

In the first part of this vision I saw the degree to which this evil has its grip on believers, how many Christians are being used by the enemy, and what it will take to set them free. In the second part of the vision I saw a unified, glorious church rise up as a great army in the most pivotal battle of all time between light and darkness. This battle is already beginning to rage.

Dreams and visions are usually metaphorical, and this one definitely is. Even so, what it represents is real, and is happening now. It was for this reason I decided to share it in this abbreviated form, even though it may at times seem incomplete. If you hear the Lord’s voice through this vision, do not harden your heart. Put on the whole armor of God, and prepare for the battle.

THE EVIL ARMY

I saw a demonic army so large that it stretched as far as I could see. It was separated into divisions, with each carrying a different banner. The foremost and most powerful divisions were Pride, Self-righteousness, Respectability, Selfish Ambition, and Unrighteous Judgment, but the largest of all was Jealousy.

The leader of this vast army was the Accuser of the Brethren himself. I knew that there were many more evil divisions beyond my scope of vision, but these were the vanguard of this terrible horde from hell that was now being released against the church.

The weapons carried by this horde had names on them: the swords were named Intimidation; the spears were named Treachery; and their arrows were named Accusations, Gossip, Slander and Faultfinding. Scouts and smaller companies of demons with such names as Rejection, Bitterness, Impatience, Unforgiveness and Lust were sent in advance of this army to prepare for the main attack. I knew in my heart that the church had never faced anything like this before.

The main assignment of this army was to cause division. It was sent to attack every level of relationship– churches with each other, congregations with their pastors, husbands and wives, children and parents, and even children with each other. The scouts were sent to locate the openings in churches, families or individuals that rejection, bitterness, lust, etc., could exploit and make a larger breech for the divisions that were coming.

The most shocking part of this vision was that this horde was not riding on horses, but on Christians! Most of them were well-dressed, respectable, and had the appearance of being refined and educated.

These were Christians who had opened themselves to the powers of darkness to such a degree that the enemy could use them and they would think they were being used by God. The Accuser knows that a house divided cannot stand, and this army represented his ultimate attempt to bring such complete division to the church that she would completely fall from grace.

THE PRISONERS

Trailing behind these first were a vast multitude of other Christians who were prisoners of this army. They were all wounded, and were guarded by little demons of Fear. There seemed to be more prisoners than there were demons in the army. Surprisingly, these prisoners still had their swords and shields, but they did not use them. It was shocking to see that so many could be kept captive by so few of these little demons of Fear. These could have easily been destroyed or driven off if the prisoners had just used their weapons.

Above the prisoners the sky was black with vultures named Depression. These would land on the shoulders of a prisoner and vomit on him. The vomit was Condemnation. When the vomit hit a prisoner he would stand up and march a little straighter for a while, and then slump over, even weaker than before. Again, I wondered why the prisoners did not simply kill these vultures with their swords, which they could have easily done.

Occasionally a weak prisoner would stumble and fall. As soon as he or she hit the ground, the other prisoners would begin stabbing them with their swords, scorning them as they did so. They would then call for the vultures to begin devouring the fallen one even before they were dead.

As I watched, I realized that these prisoners thought that the vomit of Condemnation was truth from God. Then I understood that these prisoners actually thought they were marching in the army of God! This is why they did not kill the little demons of fear, or the vultures–they thought these were messengers from God! The darkness from the cloud of vultures made it so hard for these prisoners to see that they naively accepted everything that happened to them as being from the Lord.

The only food provided for these prisoners was the vomit from the vultures. Those who refused to eat it simply weakened until they fell. Those who did eat it were strengthened, but with the strength of the evil one. They would then begin to vomit on the others. When one began to do this a demon that was waiting for a ride would be given this one and he or she would be promoted to the front divisions.

Even worse than the vomit from the vultures was a repulsive slime that these demons were urinating and defecating upon the Christians they rode. This slime was the pride, selfish ambition, etc., that was the nature of the division they were a part of. However, this slime made the Christians feel so much better than the condemnation that they easily believed that the demons were messengers of God, and they actually thought this slime was the anointing of the Holy Spirit.

Then the voice of the Lord came to me saying… “This is the beginning of the enemy’s last day army. This is Satan’s ultimate deception, and his ultimate power of destruction is released when he uses Christians to attack other Christians.Throughout the ages he has used this army, but never has he been able to capture so many to be used for his evil purposes.

Do not fear. I have an army too. You must now stand and fight, because there is no longer any place to hide from this war. You must fight for My kingdom, for truth, and for those who have been deceived”

I had been so repulsed and outraged by the evil army that I had wanted to die rather than live in such a world. However, this word from the Lord was so encouraging that I immediately began yelling to the Christian prisoners that they were deceived, thinking that they would listen to me. When I did this, it seemed that the whole army turned to look at me, but I kept yelling.

I thought that the Christians were going to wake up and realize what was happening to them, but instead many of them started reaching for their arrows to shoot at me. The others just hesitated as if they did not know what to make of me. I knew then that I had done this prematurely, and that it had been a very foolish mistake.

THE BATTLE BEGINS

Then I turned and saw the army of the Lord standing behind me. There were thousands of soldiers, but we were still greatly outnumbered. Only a small number were fully dressed in their armor so that most were only partially protected. A large number were already wounded. Most of those who had all of their armor still had very small shields which I knew would not protect them from the onslaught that was coming. The majority of these soldiers were women and children.

Behind this army there was a trailing mob similar to the prisoners who followed the evil army, but very different in nature. These seemed to be very happy people, and were playing games, singing songs, feasting and roaming about from one little camp to the next. It reminded me of the atmosphere at Woodstock.

I tried to raise my voice above the clamor to warn them that it was not the time for this, that the battle was about to begin, but only a few could even hear my voice. Those who did gave me the ‘peace sign’ and said they did not believe in war, and that the Lord would not let anything bad happen to them.

I tried to explain that the Lord had given us armor for a reason, but they just retorted that they had come to a place of peace and joy where nothing would happen to them. I began praying earnestly for the Lord to increase the faith (shields) of those with the armor, to help us protect those who were not ready for the battle.

A messenger came up to me, gave me a trumpet and told me to blow it quickly. I did, and those who had on at least some of their armor immediately responded, snapping to attention. More armor was brought to them, which they put on quickly. I noticed that those who had wounds did not put armor over their wounds, but before I could say anything about this enemy arrows began raining down on us. Everyone who did not have on all of his or her armor was wounded. Those who had not covered their wounds were struck again in the same place.

Those who were hit by arrows of slander immediately began to slander those who were not wounded. Those who were hit with gossip began to gossip, and soon a major division had been created within our camp. Then vultures swooped down to pick up the wounded to deliver them into the camp of prisoners. The wounded still had swords and could have smitten the vultures easily, but they didn’t. They were actually carried off willingly because they were so angry at the rest of us.

The scene among those in the camp behind our army was even worse. There seemed to be total chaos. Thousands lay on the ground wounded and groaning. Many of those who were not wounded just sat in a stupor of unbelief. The wounded and those who sat in unbelief were being quickly carried away by the vultures. Some were trying to help the wounded, and keep the vultures off of them, but the wounded were so angry they would threaten and drive away those who were trying to help them.

Many who were not wounded were simply running as fast as they could from the scene of battle. This first encounter with the enemy was so devastating that I was tempted to join them in their flight. Then, very quickly, some of these began reappearing with full suits of armor on, and large shields. The mirth of the party had changed into an awesome resolve.

They began to take the places of those who had fallen, and even began forming new ranks to protect the rear and flanks. These brought great courage, and everyone resolved to stand and fight until death. Immediately three great angels named Faith, Hope and Love came and stood behind us, and everyone’s shield began to grow.

THE HIGH-WAY

We had swords named the Word of God, and arrows that were named for biblical truths. We wanted to shoot back, but did not know how to without hitting the Christians that were ridden by the demons. Then it occurred to us that if these Christians were hit with truth they would wake up and fight off their oppressors. I fired off a arrows. Almost all of them hit Christians.

However, when the arrow of truth went into them, they did not wake up, or fall down wounded – they became enraged, and the demon riding on them grew much larger. This shocked everyone, and we began to feel that this may be an impossible battle to win, but with Faith, Hope and Love we were very confident that we could at least hold our own ground. Another angel named Wisdom then appeared and directed us to fight from the mountain behind us.

On the mountain there were ledges at different levels for as high as you could see. At each higher level the ledges became narrower, and harder to stand on. Each level was named after a biblical truth. The lower levels were named after foundational truths such as ‘Salvation’, ‘Sanctification’, ‘Prayer’, ‘Faith’ etc., and the higher levels were named after more advanced biblical truths. The higher we climbed, the larger both our shields and our swords grew, and fewer of the enemy arrows could reach that position.

A TRAGIC MISTAKE

Some who had stayed on the lower levels began picking up the enemy arrows and shooting them back. This was a tragic mistake. The demons easily dodged the arrows and let them hit the Christians. When a Christian was hit by one of the arrows of Accusation or Slander, a demon of Bitterness or Rage would fly in and perch on that arrow. He would then begin to urinate and defecate his poison upon that Christian. When a Christian had two or three of these demons added to the Pride or Self-righteousness he already had, he began to change into the contorted image of the demons themselves.

We could see this happening from the higher levels, but those on the lower levels who were using the enemy’s arrows could not see it. Half of us decided to keep climbing, while the other half descended back to the lower levels to explain to those still on them what was happening. Everyone was then warned to keep climbing and not stop, except for a few who stationed themselves on each level to keep the other soldiers moving higher.

SAFETY

When we reached the level called ‘The Unity of the Brethren’, none of the enemy’s arrows could reach us. Many in our camp decided that was as far as they needed to climb. I understood this because with each new level the footing was more precarious. However, I also felt much stronger and more skillful with my weapons the higher I went, so I continued climbing.

Soon my skills were good enough to shoot and hit the demons without hitting the Christians. I felt that if I kept going higher I could shoot far enough to hit the leaders of the evil horde who stayed behind their army. I was sorry that so many had stopped on the lower levels, where they were safe but could not hit the enemy. Even so, the strength and character that grew in those who kept climbing made them great champions, each of which I knew would destroy many of the enemy.

At each level there were arrows of Truth scattered about which I knew were left from those who had fallen from that position. All of the arrows were named after the Truth of that level. Some were reluctant to pick up these arrows, but I knew we needed all that we could to destroy the great horde below.

I picked one up, shot it, and so easily hit a demon that the others started picking them up and shooting them. We began to decimate several of the enemy divisions. Because of this, the entire evil army focused its attention on us. For a time it seemed the more we achieved the more we were opposed. Though our task seemed endless, it had become exhilarating.

THE WORD IS OUR ANCHOR

Our swords grew as we reached each level. I almost left mine behind because I did not seem to need it at the higher levels. I finally decided that it had been given to me for a purpose, so I had better keep it. I drove it into the ground and tied myself to it while I shot at the enemy.

The voice of the Lord then came to me, saying… ‘You have used the wisdom that will enable you to keep climbing. Many have fallen because they did not use their sword properly to anchor themselves.’ No one else seemed to hear this voice, but many saw what I had done and did the same thing.

I wondered why the Lord had not spoken to me before I had made this decision. I then had a sense of knowing that He had already spoken this to me somehow. Then I perceived that my whole life had been training for this hour. I was prepared to the degree that I had listened to the Lord and obeyed Him throughout my life.

I also knew that for some reason the wisdom and understanding I now had could not be added to or taken away from while in this battle. I became profoundly thankful for every trial I had experienced in my life, and sorry for not appreciating them more at the time.

Soon we were hitting the demons with almost perfect accuracy. Rage rose from the enemy army like fire and brimstone. I knew that the Christians trapped in that army were now feeling the brunt of that rage. Unable to hit us they were now shooting at each other. With his arrows now ineffective against us, the enemy sent the vultures to attack.

Those who had not used their swords as anchors were able to strike down many of the vultures, but they too were being knocked from the ledges where they were standing. Some of these landed on a lower level, but some fell all the way to the bottom and were picked up and carried off by the vultures.

A NEW WEAPON

The arrows of Truth would rarely penetrate the vultures, but they hurt them enough to drive them back. Every time they were driven back some of us would climb to the next level. When we reached the level called “Galatians Two Twenty,” we were above the altitude that the vultures could fly. At this level the sky above almost blinded us with its brightness and beauty. I felt peace like I had never felt it before.

Previously much of my fighting spirit had really been motivated out of as much hatred and disgust for the enemy as it had been for the sake of the kingdom, truth, and love for the prisoners. But it was on this level that I caught up to Faith, Hope and Love, which before I had only been following at a distance. On this level I was almost overpowered by their glory. When I caught up to them they turned to me, and began repairing and shining my armor.

Soon it was completely transformed and exuded the glory that was in them. When they touched my sword, great bolts of brilliant lightning began flashing from it. Love then said… ‘Those who reach this level are entrusted with the powers of the age to come, but I must teach you how to use them.’

The ‘Galatians Two Twenty’ level was so wide that there was no longer any danger of falling. There were also unlimited arrows with the name Hope written on them. We shot some of them down at the vultures, and these arrows killed them easily. About half who had reached this level kept shooting while the others began carrying these arrows down to those still on the lower levels.

The vultures kept coming in waves upon the levels below, but with each one there would be fewer than before. From “Galatians Two Twenty” we could hit any enemy in the army except the leaders themselves, who were still out of range. We decided not to use the arrows of Truth until we had destroyed all of the vultures, because the cloud of depression they created made the truth less effective. This took a very long time, but we never got tired.

Faith, Hope and Love, who had grown like our weapons with each level, were now so large that I knew people far beyond the battle area could see them. Their glory even radiated into the camp of prisoners who were still under a great cloud of vultures. The exhilaration continued to grow in all of us. I felt that being in this army, in this battle, had to be one of the greatest adventures of all time.

After destroying most of the vultures that had been attacking our mountain, we began picking off the vultures that had covered the prisoners. As the cloud of darkness began dissipating and the sun began to shine down on them, they began to wake up as if they had been in a deep sleep. They were immediately repulsed by their condition, especially by the vomit that still covered them, and began cleaning themselves up.

As they beheld Faith, Hope and Love, they saw the mountain we were on and began running for it. The evil horde rained arrows of Accusation and Slander at them, but they did not stop. By the time they got to the mountain many had a dozen or more arrows stuck in them, but seemed not to even notice. As soon as they began to scale the mountain their wounds began to heal. With the cloud of depression being dispelled it seemed as if everything was getting much easier.

THE TRAP

The former prisoners had great joy in their salvation. They seemed so overwhelmed with appreciation for each level as they began to scale the mountain that it gave us a greater appreciation for those truths. Soon a fierce resolve to fight the enemy also arose in the former prisoners. They put on the armor provided and begged to be allowed to go back and attack the enemy.

We thought about it, but then decided we should all stay on the mountain to fight. Again the voice of the Lord spoke, saying… “A second time you have chosen wisdom. You cannot win if you try to fight the enemy on his own ground, but must remain on My Holy mountain.”

I was stunned that we had made another decision of such importance by just thinking and discussing it briefly. I then resolved to do my best to not make another decision of any consequence without prayer.

Wisdom then stepped up to me quickly, took both of my shoulders firmly and looked me intensely in the eyes, saying… ‘You must do this!’ I then noticed that, even though I had been on the broad plateau of ‘Galatians Two Twenty’, I had drifted to the very edge without even knowing it, and could have easily fallen. I looked again into the eyes of Wisdom, and he said with the utmost seriousness… ‘Take heed when you think you stand, lest you fall. In this life you can fall from any level.’

THE SERPENTS

For a long time we continued killing the vultures and picking off the demons that were riding the Christians. We found that the arrows of different Truths would have more of an impact on different demons. We knew that it was going to be a long battle, but we were not taking any more casualties now, and we had already passed the level of ‘Patience’.

Even so, after these Christians had the demons shot off of them, few would come to the mountain. Many had taken on the nature of the demons, and continued in their delusion without them. As the darkness of the demons dissipated we could see the ground moving around the feet of these Christians. Then I saw that their legs were bound by serpents called Shame.

We shot arrows of truth at the serpents, but they had little effect. We then tried the arrows of Hope, but without result. From ‘Galatians Two Twenty’ it was very easy to go higher, so we started up to the higher levels. Soon we happened upon a garden that was the most beautiful place I had ever seen. Over the entrance to this garden was written… ‘The Father’s Unconditional Love’.

It was the most glorious and inviting doorway I had ever seen, so we were compelled to enter. As soon as we did, we saw the Tree of Life in the middle of this garden. It was still guarded by angels of awesome strength. They looked as if they had been expecting us, so we had the courage to pass them and walk up to the tree. One of them said, “Those who make it to this level, who know the Father’s love, can eat.”

I did not realize how hungry I was. When I tasted the fruit, it was better than anything I had ever tasted, but was also somehow familiar. It brought memories of sunshine, rain, beautiful fields, the sun setting over the ocean, but even more than that, of the people I loved. With every bite I loved everything and everyone more.

Then my enemies started coming to mind, and I loved them, too. The feeling was soon greater than anything I had ever experienced, even the peace on ‘Galatians Two Twenty’. Then I heard the voice of the Lord, and He said… ‘This is now your daily bread. It shall never be withheld from you. You may eat as much and as often as you like. There is no end to My love’.

I looked up into the tree to see where the voice had come from, and saw that it was filled with pure white eagles. They had the most beautiful, penetrating eyes I have ever seen. They were looking at me as if waiting for instructions. One of the angels said… ‘They will do your bidding. These eagles eat snakes.’ I said, ‘Go! Devour the shame that has bound our brothers’.

They opened their wings and a great wind came that lifted them into the air. These eagles filled the sky with a blinding glory. Even as high as we were, I could hear the sounds of terror from the enemy camp at the sight of these eagles coming toward them.

The Lord Jesus Himself then stood in our midst. He touched each one, then said… “I must now share with you what I shared with your brothers after My ascension – the message of My kingdom. The enemy’s most powerful army has now been put to flight, but not destroyed.”

“Now it is time for us to march forth with the gospel of My kingdom. The eagles have been released and will go with us. We will take arrows from every level, but I am your Sword, and I am your Captain. It is now time for the Sword of the Lord to be unsheathed.”

I then turned and saw that the entire army of the Lord was standing in that garden. There were men women and children from all races and nations, each carrying their banners that moved in the wind with perfect unity. I knew that nothing like this had been seen in the earth before.

I knew that the enemy had many more armies, and fortresses throughout the earth, but none could stand before this great army. I said almost under my breath… ‘This must be the day of the Lord.’ The whole host then answered in an awesome thunder… ‘The day of the Lord of Hosts has come.’

AMEN

 

Die Gabe der Heilung ist freigegeben… Vorsicht vor Stolz & Unglaube – The Gift of Healing is released… Beware of Pride & Unbelief

BOTSCHAFT / MESSAGE 146
<= 145                                                                                               147 =>
<= Zur Übersicht                                                                Go to Overview =>

flagge italian flagge ru Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2015-09-30 - Die Gabe der Heilung ist freigegeben-Vorsicht vor Stolz-Unglaube-Abwehr-Liebesbrief von Jesus 2015-09-30 - The Gift of Healing is released-Beware of Pride-Unbelief-Resistance-Love Letter from Jesus Christ
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Bindegebet für alles Böse
=> Verbringt viel Zeit in der Anbetung
=> Was Satan verflucht, segne Ich
=> Schau in Mein lächelndes Gesicht
=> Gegenmittel für Stolz & Selbstmitleid
=> Lasst Mich euch salben & befähigen
=> Ich kann euch nicht heilen, bis…
=> Punkte, die zu bedenken sind
=> Die Formel für eine Heilung
=> Wässert eure Gaben
=> Neue Gaben kommen
=> Ihr seid das Wunder, wenn…
=> Wie die Gaben des Himmels die…
Related Messages…
=> Binding Prayer for all Evil
=> Spend much Time in Worship
=> What Satan curses, I bless
=> Look upon My smiling Face
=> Antidote for Pride & Self-Pity
=> Let Me anoint & empower you
=> I cannot heal you until you…
=> Points to remember
=> The Formula of Healing
=> Water your Gifts
=> New Gifts are coming
=> You are the Miracle, when…
=> How the Gifts from Heaven transf…

flagge de  Die Gabe der Heilung ist freigegeben… Vorsicht vor Stolz & Unglaube

Die Gabe der Heilung ist freigegeben… Vorsicht vor Stolz & Unglaube

30. September 2015 – Worte von Jesus durch Schwester Clare

(Clare) Nun! Der Herr kam mit Heilung in Seinen Flügeln für Seine Herzbewohner und Seine Bräute. Er hat eine wunderbare Botschaft für uns heute Abend und ein Versprechen, uns zu helfen, die Gaben zu nutzen, damit wir anderen Menschen helfen können, ihre Probleme zu lösen. Und dies wird sehr wichtig werden in den Zeiten, die kommen, da es viel Verwirrung geben wird. Und diese Gaben werden sich durch uns manifestieren.

Nun, der heutige Tag brachte ein bisschen mehr Entmutigung mit sich als normal. Worte von Menschen, die es gut meinten, aber mir letztendlich den Frieden raubten. Ich wollte nicht einmal der Botschaft des Herrn für uns zuhören… aber ich wollte euch auch nicht enttäuschen, also tat ich es sowieso. Der Herr hielt mich während der Anbetung. Wir hörten der wunderbaren Musik zu, es war eine heilende Zeit. Er legte meinen Kopf auf Sein Herz und Er wiegte einfach sanft hin und her, während ich Ihn durch die Musik anbetete.

Ich fühlte mich nicht besonders gut, wegen dem, was ich im Laufe des Tages durchgemacht hatte und Er nahm meine Hände und legte sie auf Sein Herz. Oh, wenn Er das tut, verändert sich alles! Ich weiss nicht, was es ist, aber ich bekomme eine ganz neue Perspektive auf Situationen und es ist, als würde ich aus mir selbst heraus und in Seine Belange, in Sein Herz hinein gezogen werden… Und diese Tendenz, diese saure Tendenz zum Selbstmitleid verschwindet. Wie auch immer, nachdem Er mich eine Weile in Seinen Armen gehalten hatte, küsste Er meine Stirn und begann zu erklären…

(Jesus) “Nur die kleinste Entmutigung, am rechten Ort positioniert, kann eine enorme Entmutigung verursachen. Das ist, was du heute Abend erlebt hast, eine gut positionierte Entmutigung. Ihr erkennt nicht immer, wenn ihr es Anderen antut, noch merken es die Anderen, wenn sie es euch antun, aber es ist trotzdem effektiv.

“Du musst stärker werden Clare, lass nicht zu, dass dich die kleinen Dinge runterziehen. Wenn du diese Abwärtsspirale fühlst, entferne dich aus deiner Umgebung und ändere das Thema, lass die gut positionierten Tritte des Feindes nicht eindringen.”

(Clare) Oh Herr – Ich fürchte mich einfach manchmal davor, nicht gehorsam zu sein.

(Jesus) “Nun, du musst vorsichtig sein, aber du weisst, wenn es anfängt weh zu tun, dann ist es zu weit gegangen. Das ist, wenn du dich vorsichtshalber zurückziehen und das Thema wechseln solltest. Heute Abend hast du zugelassen, dass es dich bedrückt und jetzt tut es weh. Ich bin hier, um dir zu sagen, dass du nichts Falsches getan hast. Du tust das Beste, was du kannst unter den gegebenen Umständen. Dies wird vorüber gehen, es ist eine sehr aufreibende Zeit, aber sie wird vergehen. Halte die Stellung, rutsche nicht ins Selbstmitleid hinein.”

(Clare) Herr, Du sagst, rutsche nicht, aber ich möchte nur in eine Höhle kriechen und weinen.

(Jesus) “Ich küsste dich, nicht wahr?”

(Clare) Ja.

(Jesus) “Ich küsste das Wehwehchen, also sollte es jetzt verschwinden… Richtig?”

(Clare) Ich lächelte.

(Jesus) “Das ist das süsse Lächeln Meiner Braut. Heute Abend möchte Ich über Entschlossenheit sprechen. Es gibt viele Hindernisse, die vor euch Alle gesetzt werden, während wir sprechen. Der Feind bringt dem Anschein nach unüberwindbare Hindernisse ins Spiel, um euch Alle zum Rückzug zu bewegen.

“Ich bin hier, um euch heute Abend zu sagen, dass ihr Entschlossenheit braucht. Heilige, übernatürliche Entschlossenheit, um dem für euch vorgesehenen Kurs zu folgen und unter der Hitze nicht einzuknicken.”

(Clare) Wie heute Abend, Herr?

(Jesus) “Nein, das war nichts. Ich spreche von echten Hindernissen, Probleme, die sich nicht durch normale Anstrengungen beseitigen lassen – Dinge, an denen ihr so lange arbeiten müsst, bis sie völlig überwunden sind. Ich spreche von Stolz, Gegenwehr und Unglauben. Diese Dämonen werden euch fortwährend angreifen, bis ihr sie aus eurem Denken eliminiert.

“Behaltet eure Perspektive, Meine Bräute. Haltet daran fest, wer ihr für Mich seid, aber widersteht gleichzeitig der Versuchung, euch für besser oder fortschrittlicher zu halten als Andere. Widerstand ist sehr subtil, aber er ist ein Kind des Stolzes… sich dem entgegen zu stellen, was für euch neu ist, sich zu weigern, Neuland zu betreten, ungesunde Dinge nicht weglassen zu wollen, sich den Ideen von Anderen entgegen zu stellen oder sich Mir zu widersetzen, wenn Ich euch höher hinauf rufe. Das sind die Dinge, von welchen Ich spreche.”

(Clare) Wie zum Beispiel, Herr?

(Jesus) “Zum Beispiel, mehr weltliche Zeit für Mich aufzugeben. Mich an die erste Stelle des Tages zu setzen, bereit zu sein, in neues Territorium vorzudringen, wo Ich euch hinführe. Auch ihr, Meine Bräute, könnt in eurer Komfortzone stecken bleiben, aber für die vor euch liegende Zeit ist es nötig, dass ihr flexibler und williger werdet, hervor zu treten. Einige von euch haben neue Salbungen erhalten. Ihr fangt gerade an zu erkennen, dass sich etwas ausgedehnt hat und Ich möchte, dass ihr es im Vertrauen hinaustragt, dass es eine echte Gabe von Mir ist, nicht ein Zufall oder eine Eintagsfliege.

“Viele von euch werden bevollmächtigt mit der Gabe der Heilung, mit Worten der Weisheit und mit Wissen und ihr werdet wohltätiger und eure Erkenntnis wird tiefgreifender in Vorbereitung auf den Dienst an neugeborenen Seelen, welche Ich hereinbringe.

“Ihr müsst mit neuen Augen auf die geistigen Bedürfnisse der Anderen blicken, weil Ich euch in Bereiche führe, in denen ihr gebraucht werdet. Und die Gaben, die ihr gerade erst ausprobiert, werden in ihre Fülle kommen, wenn ihr sie nutzt und willig seid, im Glauben hinauszutreten. Hier spreche Ich den Unglauben an.”

(Clare) Hier brachte mir Der Herr die Schriftstelle in Matthäus 11:12 in den Sinn… Aber seit den Tagen Johannes des Täufers bis heute erleidet das Himmelreich Gewalt und die Stürmischen reissen es an sich.

Und ich habe dies in den Bibelerläuterungen nachgeschlagen und dort stand… Die Worte beschreiben den eifrigen Ansturm der Menschenmassen von Galiläa und Judäa, zuerst auf das Predigen von Johannes dem Täufer und dann auf das Predigen von Jesus. Es ist wie bei einer Stadt, die von allen Seiten angegriffen wird von Jenen, die sie einnehmen wollen. Die Eifrigen nehmen sie im Sturm ein. Die “Gewalttätigen” sind Menschen mit einem stürmischen Eifer, die das Himmelreich – d.h. seinen Frieden, seine Vergebung und seine Seligkeit – mit so viel Eifer ergreifen, wie Menschen die Beute einer eroberten Stadt an sich reissen und wegtragen würden.

(Jesus) “Aber um das zu tun, braucht ihr den Glauben. Und Meine Bräute, ihr werdet von Geistern des Unglaubens bekämpft werden, die versuchen, euch zum Rückzug zu bewegen, bevor ihr Ergebnisse im Gebet und im Dienst erzielt. Ich bitte euch um eine einfache Sache… Glaubt, dass Ich in euch lebe und glaubt, dass wenn ihr die Hand ausstreckt, Ich durch euch die Hand ausstrecke und die anstehende Aufgabe ausführen werde, sei es eine Heilung oder eine Vision, die ihr teilen könnt, Weisheit für ihre Situation oder die Befreiung von einem bösen Geist. Hört Mir sehr aufmerksam zu und Ich werde es tun.

“Ich mache es euch leicht. Glaubt, dass Ich die Tat ausführen werde, sei es eine Heilung, eine Wissensübermittlung oder Erkenntnisse durch eine Vision und Weisheit, dass sie von dem befreit werden, was auch immer sie gefangen hält. Ja, Ich werde immer mehr reagieren, wenn ihr Dinge im Glauben bindet und ihnen befehlt, sie zu verlassen. Woher wisst ihr, was ihr zurechtweisen müsst? Was fühlt diese Person? Krankheit – ein Geist der Gebrechlichkeit. Angst – ein Geist der Angst. Verwirrung – ein Geist der Verwirrung. Was fühlen sie? Bittet sie, es für euch zu beschreiben und dann nutzt dies als Namen, um es zu binden und zurechtzuweisen.

“Jene Geister müssen gehen, aber ihr müsst auch entschieden sein und darauf bestehen, dass sie gehen. Diese Festigkeit, diese Entschlossenheit wird nicht dulden, dass die Bösen sich verstecken und so tun, als wären sie weg – sie müssen weg sein. Wie werdet ihr es wissen? Es wird sich Frieden und ein Gefühl der Erleichterung bei euch und bei der Seele manifestieren, wenn sie von der Fessel dieses bösen Geistes befreit ist.

“Noch einmal, wie Clare gesagt hat, ihr habt es mit streunenden Hunden in eurer Küche oder in der Küche von Anderen zu tun. Wenn ihr in den Lebensraum einer anderen Seele eintretet und sie von diesen widerlichen Kreaturen bedrängt wird, habt ihr es mit nichts Anderem zu tun als mit streunenden Hunden, die keine Manieren haben und freche Eindringlinge sind. Während Meine Engel mit Ketten kommen, um sie zu fesseln und mitzunehmen, liegt es an euren Worten, unterstützt durch eure Entschlossenheit und euren Glauben, dass sie in die Gefangengeschaft gebracht und entfernt werden.

“Eure Entschlossenheit, eure Absicht, eure Beharrlichkeit, eure Forderung in Meinem Namen, dass sie gehen müssen, ist was hier vonnöten ist. Und dies bedeutet, ihr müsst Glauben haben und ihr müsst den Gehorsam fordern, der Meinem Namen gebührt, der über allen Anderen steht und gegenüber welchem sich jedes Knie beugen muss. Seid besonders darauf bedacht, dass sie sich nicht verstecken oder etwas vortäuschen und schämt euch nicht, eure Anweisungen zu wiederholen, dass sie gehen müssen.

“Ich werde euch lehren, Ich werde durch euch hinaus reichen und die Tat ausführen. Ihr werdet Wunder sehen, denn dies ist eine Zeit der Wunder an Seelen, die für so lange in den Bindungen gegenüber der Welt festgesteckt sind. Und während ihr euch immer mehr von der Welt entfernt und euch immer mehr an Mich klammert, werdet ihr euch in dieser neuen Salbung lebend wiederfinden, die Ich in euch bewerkstellige. Denkt daran, es geht nicht um euch, es geht darum, dass Ich durch euch arbeite, weil ihr glaubt, dass Ich es tun kann.

“Denkt über diese Dinge nach, Meine Bräute, hegt sie in eurem Herzen. Diese Nacht dehne Ich diese Salbung auf euch aus. Nehmt sie in euer Herz auf und lasst nicht zu, dass der Feind sie euch durch den Unglauben raubt.”

flagge en  The Gift of Healing is released… Beware of Pride & Unbelief

The Gift of Healing is released… Beware of Pride & Unbelief

September 30, 2015 – Words from Jesus thru Sister Clare

(Clare) Well! The Lord has come with healing in His wings for His Heartdwellers and His Brides. He has a beautiful message for us tonight, and a promise to help us move in the Gifts, that we might be able to bring resolution to other people. And this is going to be very important in the times to come, since there is going to be a lot of confusion. And these gifts are going to start manifesting through us.

Well, this day had a little more than its share of discouragement. Words from well meaning people that ended up undermining my peace. I didn’t even want to listen for the Lord’s message for us, but I didn’t want to disappoint you all, so I did anyway. The Lord spent a little time holding me during worship. We listened to some beautiful music, it was a very healing time. He just put my head on His heart and swayed gently back and forth with me as I worshipped Him through the music.

I wasn’t feeling too well because of what I’d been through during the day, and He took my hands and He put them on His heart. Oh, when He does this, everything changes! I don’t know what it is, but I feel a whole new perspective on situations and its like I’m brought out of myself and into His concerns, into His heart… And that tendency, that sour tendency to self-pity goes away. Anyway, after He had held me for a while, He kissed my brow and began to explain…

(Jesus) “Just the littlest bit of discouragement, placed in the right spot can yield a whole lot of discouragement. That’s what you experienced tonight. Well-placed discouragement. You don’t always recognize when you do it to others nor do they recognize when they do it to you, but it is effective, nonetheless.”

“You must become stronger Clare, don’t let the little things get you down. When you feel things spiraling downwards, get out of the environment and change the subject, don’t let the enemy get in his well placed kicks.”

(Clare) Oh, Lord – I just fear not being obedient sometimes.

(Jesus) “Well, you should be cautious, but you know when it starts to hurt, it’s gone too far. That’s when you need to graciously back out and change the subject. Tonight you let it get to you, and now you’re hurting. I’m here to tell you that you’ve done nothing wrong. You’re doing the best you can, under the circumstances. This will pass, it is a rather trying time, but it will pass. Hold onto your ground, don’t slide into self-pity.”

(Clare) Lord, You say don’t slide, but I just want to crawl into a hole and cry.

(Jesus) “I kissed you, didn’t I?”

(Clare) Yes.

(Jesus) “I kissed the boo-boo, so now it should go away… Right?”

(Clare) I smiled.

(Jesus) “That’s My Bride’s, sweet, sweet smile. Tonight, I want to talk about resolve. There are many obstacles being set before all of you, as we speak. The enemy is bringing into play supposedly insurmountable obstacles to cause you all to back off.

“I am here to tell you tonight, you need resolve. Holy, supernatural resolve, to follow the course laid out for you and not buckle under the heat.”

(Clare) Like tonight, Lord?

(Jesus) “No, this was nothing. I’m talking about real impediments, like a problem that will not yield to ordinary efforts – Things, you must continue to work with until it is totally overcome. I am talking about Pride, Resistance, and Unbelief. These demons will continually assail you all until you vanquish them from your thinking.

“Keep your perspectives, My Brides. Hold onto who you are to Me, but at the same time, resist the temptation to believe yourself better or more advanced than others. Resistance is very subtle, but it is a child of Pride… to resist what is new to you, resist taking new ground, resist cutting unhealthy things out, resist the ideas of others, or to resist Me when I call you higher up. This is what I’m talking about.”

(Clare) Such as, Lord?

(Jesus) “Such as giving up more worldly time for Me. Putting Me first in your day, being willing to advance into new territory, where I am leading you. Even you, My Brides, can get stuck in your comfort zones, but for the time ahead I need you to be more flexible and more willing to step out. Some of you have received new anointings. You are just beginning to recognize something has expanded, and I need you to walk it out in the confidence that it is a solid gift from Me, not a fluke or flash in the pan.

“Many of you are being empowered with the gift of Healing, Word of Wisdom and Knowledge, and you are growing in charity and depth of understanding in preparation for ministry to the newly born souls I am bringing in.

“I need you to look with new eyes upon the needs of others spiritually, because I am advancing you into areas where you are needed. And the gifts you are just beginning to try out are going to come into their fullness if you use them and are willing to step out in faith. This is where I address the unbelief.”

(Clare) At that point, the Lord brought to mind these Scriptures from Matthew 11:12… And from the Days of John the Baptist until now, the Kingdom of Heaven suffers violence, and the violent seize it.

And I was looking this up in one of the Bible Commentaries, and it said… The words describe the eager rush of the crowds of Galilee and Judah, first to the preaching of John the Baptist, and then to that of Jesus. It is like a city that is attacked on all sides by those who are eager to take possession of it. The violent take it by force. The ‘violent’ are men of eager, impetuous zeal, who grasp the Kingdom of Heaven – i.e., its peace, and pardon, and blessedness – with as much eagerness as men would snatch and carry off the spoil of a conquered city.

(Jesus) “But to do this you need Faith. And My Brides you will be opposed by spirits of unbelief that will try to get you to back down before you obtain results in prayer and in ministry. I am asking one simple thing of you… Believe that I live inside of you and believe that when you reach out, I will reach out through you and accomplish the task at hand, either healing or a vision to share, wisdom for their situation or deliverance from an evil spirit. Listen very carefully for Me and I will do it.

“I am making it easy for you. Believe that I will do the doing, be it a healing, a word of knowledge through a vision and wisdom that they might be delivered of whatever is being held in bondage. Yes, more and more will I respond as you bind things in belief and command them to leave. How do you know what to rebuke? What is that person feeling? Sickness – a spirit of infirmity. Fear – a spirit of fear. Confusion – a spirit of confusion. What are they feeling? Ask them to describe it, then use that as the name to bind and rebuke it.

“Those spirits must leave, but you must also be firm and insist on them leaving. This firmness, this resolve will not tolerate the evil ones laying low and pretending to be gone – they must be gone. How will you know? Peace and a sense of relief for both you and the soul will manifest as they are released from the bondage of that evil spirit.

“Again, as Clare has said, you are dealing with stray dogs in your kitchen or in the kitchen of others. When you come into the living space of another soul and they are being oppressed by these obnoxious creatures, you are dealing with nothing more than stray dogs that have no manners and are brazen intruders. As My Angels come with chains to tie them and take them away, it is on your words, backed by resolve and faith, that they are brought into bondage and removed.

“Your resolve, your intent, your insistence, your demanding in My Name that they must leave is what is called for here. And this means you must have faith and you must demand the obedience due to My Name which is above all others and to which every knee must bow. Be especially cautious that they do not lay low and pretend, and do not be ashamed to repeat your directives that they must leave.

“I will teach you, I will reach out through you and do the doing. You will see miracles, for this is a time of miracles for souls that have been in various bondages to the world for so long. And as you break more and more from the world and cleave more and more to Me, you will find yourself walking in this new anointing which I am accomplishing in you. Remember, this is not about you, it’s about Me working through you because you believe I can do the doing.

“Ponder these things, My Brides, hide them in your hearts. This night I am extending this anointing to you. Receive it into your heart, and don’t let the enemy, through unbelief, steal it from you.”

flagge italian  Il dono della guarigione sta per essere rilasciato

<= indietro

=> VIDEO   => Al riepilogo…

Il dono della guarigione sta per essere rilasciato 

del 30 settembre 2015 – Estratto dal messaggio di Gesù a Clare

Gesù ha esordito: “Molti di voi sono stati dotati del dono di guarire. Parola di Saggezza e Conoscenza e voi state crescendo in carità e comprensione profonda, in preparazione al ministero verso le anime appena nate che sto attirando”.

“Ho bisogno che voi guardiate con occhi nuovi alle necessità spirituali degli altri, perché vi sto facendo avanzare in aree in cui c’è bisogno di voi. E i doni che state solo cominciando a provare sono destinati a giungere a pienezza se li usate e volete venire fuori nella fede. Qui è dove affronto l’incredulità”.

(Clare) A quel punto il Signore mi ha fatto venire in mente queste Scritture da Matteo 11:12.
Il Regno del Cielo soffre la violenza. Ed stavo cercando questo in uno dei Commentari Biblici e diceva: “La parola descrive la corsa impetuosa delle folle di Galilea e di Giuda, prima alla predicazione di Giovanni Battista e poi a quella di Gesù. Era di fatto una città attaccata da tutti i lati da coloro che erano ansiosi di prenderne possesso. La violenta presa per mezzo della forza. I “violenti” sono uomini di desiderio, di zelo impetuoso che afferra il Regno dei Cieli, ossia la sua pace e perdono e benedizione con lo stesso desiderio con cui gli uomini avrebbero strappato e portato via come cosa propria le spoglie di una città conquistata.

“Ma per fare questo avete bisogno della Fede. E, Spose Mie, vi sarà fatta opposizione da spiriti di incredulità che tenteranno di farvi retrocedere prima che otteniate risultati nella preghiera e nel ministero. Io vi chiedo una cosa semplice: che crediate che Io vivo dentro di voi e che crediate che quando stendete la mano, Io la stenderò attraverso di voi e realizzerò il compito in questione, che sia guarire o una visione da condividere, sapienza per la loro (=delle anime, ndt) situazione o liberazione da uno spirito maligno. AscoltateMi molto attentamente ed Io lo farò”.

“Ho intenzione di rendervela facile. Credete che Io “farò” il da farsi, che sia una guarigione, una parola di conoscenza per mezzo di una visione e della sapienza che (le persone) possano essere liberate da qualunque cosa le tenga in schiavitù. Sì, sempre di più Io risponderò quando voi legherete le cose (=i demoni) nella fede e comanderete loro di andarsene. Come sapere cosa rintuzzare? Cosa prova la persona? Malattia – uno spirito d’infermità. Paura – uno spirito di paura. Confusione – uno spirito di confusione. Cosa provano? Chiedete loro di descriverlo, poi usatelo come il nome (dello spirito) da legare e da rintuzzare”.

“Quegli spiriti devono andarsene, ma voi dovete anche essere fermi e insistere che se ne vadano. Questa fermezza, questa risoluzione, non tollererà che (gli spiriti) maligni si adagino, e, pretendendo che se ne vadano, essi devono andarsene. Come lo saprete? La pace ed un senso di sollievo per entrambi, voi e l’anima, si manifesterà quando sarà liberata dalla schiavitù di quello spirito maligno”.

“Di nuovo, come ha detto Clare, voi state avendo a che fare con dei cani randagi nella vostra cucina o nella cucina di altri. Quando entrate nello spazio vitale di un’altra anima ed essa è oppressa da queste creature ripugnanti, voi non state avendo a che fare con nient’altro che con dei cani randagi, che non hanno maniere e sono degli intrusi impudenti. Quando i Miei Angeli arrivano con le catene per legarli e portarli via, è secondo le vostre parole, sostenute dalla risoluzione e dalla fede, che essi vengono legati e portati via”.

“La vostra determinazione, il vostro intento, la vostra insistenza, il vostro chiedere nel Mio Nome che se ne debbano andare, è ciò che viene richiesto qui. E questo significa che voi dovete avere fede e dovete esigere l’obbedienza dovuta al Mio Nome che è sopra a tutti gli altri e al quale ogni ginocchio deve piegarsi. Siate specialmente cauti che essi non si nascondano e pretendete e non vergognatevi di ripetere le vostre direttive che devono andarsene”.

“Io vi insegnerò, stenderò la mano attraverso di voi e farò il da farsi. Vedrete miracoli, perché questo è un tempo di miracoli per le anime che sono state in varie schiavitù al mondo per tanto tempo. Quando più voi rinnegherete il mondo e aderirete sempre di più a Me, (tanto più) vi troverete a procedere in questa nuova benedizione che Io sto compiendo in voi. Ricordate, questo non riguarda voi, riguarda Me che lavoro attraverso di voi perché voi credete che Io posso fare il da farsi”.

“Meditate queste cose, Spose Mie, nascondetele nei vostri cuori. Stanotte Io estendo a voi questa unzione. Ricevetela nel vostro cuore, e non lasciate che il nemico, per mezzo dell’incredulità, ve la rubi”.

<= indietro

flagge ru  Будьте готовы – Дар исцеления высвобождается для вас

<= обратно

=> PDF  

Иисус говорит… Будьте готовы – Дар исцеления высвобождается для вас

30. сентября 2015 – Слова Иисуса к сестре Клэр

Теперь Господь пришел с исцелением в Его крыльях для Его жителей сердца и невест. Он сегодня вечером имеет для нас чудесное Послание и обещание, чтобы помочь нам двигаться в дарах, чтобы мы были в состоянии другим людям принести разрешения проблем. И это станет очень важным делом в будущих временах, ибо Господь напомнил, что будет много замешательства. И эти дары начнут через вас открываться.

Теперь о нашем небольшом и сладком разговоре с Господом: Он служил мне, прежде чем мы приступили к Посланию.

Этот день принес немало упадка духа… Слова людей, хотя и с добрым намерением, в конечном итоге лишили меня мира. Я даже не хотела слушать Послание… но я не хотела вас всех разочаровывать и все же приступила к нему.

Господь меня на короткое время держал во время чудесного поклонения Терри MacAlmon(а) «Хвали Его» и «Иисус, святой Иисус». Чудесная музыка и очень целительное время – Он положил мою голову на Свое сердце и тихо двигался со мной туда и сюда, когда я поклонялась Ему через музыку.

В одном пункте, где я на самом деле не чувствовала себя хорошо из-за пережитого в течении дня, Он взял мои руки и положил их на Свое сердце. О, когда Он это делает, изменяется ВСЕ! Я не знаю, что и как это происходит, но я чувствую совершенно новую перспективу относительно ситуаций, оно так, как будто я вынесена из себя в сердце Его и в заботы Его… И эта тенденция самосожаления исчезает.

И после того, как Он меня держал, Он поцеловал мою бровь и начал объяснять…

«Только малейший упадок духа в определенном месте может произвести большой упадок духа. Это то, что ты пережила сегодня вечером. Упадок духа в удобном месте. Вы не всегда познаете, когда вы это другим причиняете, также не реализуют это и другие, которые причиняют это вам, но все-таки оно действует эффективно.»

«Ты должна стать сильней, Клэр, не допускай, чтобы маленькие вещи тебя подавляли. Когда ты чувствуешь движение спирали вниз, удались из этого окружения и измени тему, не дай врагу удобными шагами проникнуть.»

О, Господь, я иногда просто боюсь… чтобы не быть непослушной.

«Ты должна быть осторожной, но ты знаешь, когда начинается боль, тогда ты уже зашла слишком далеко. Нужно быть предосторожным, удалиться и поменять тему. Сегодня вечером ты допустила подавить себя, и теперь это болит. Я здесь, чтобы сказать тебе, что ты ничего неправильного не сделала. Ты делаешь лучшее, что ты можешь в данных обстоятельствах. Это пройдет, теперь напряженное время, но оно пройдет. Держи позицию, не соскользни к самосожалению.»

Господи, Ты говоришь «не соскользни…», но я хотела бы заползти в пещеру и только плакать. «Я целую тебя, не правда ли?»
Да.
«Я целую эту боль, итак, она должна теперь исчезнуть… Верно?»

Я засмеялась.

«Вот он сладкий смех моей невесты.»

«Сегодня вечером Я хочу говорить о готовности (решительности). Существует много препятствий перед всеми вами, когда мы говорим об этом. Противник пытается внести непреодолимые препятствия, чтобы вы отступили назад. Я здесь, чтобы сегодня вечером вам сказать, что вам нужна решительносвть – святая, сверхъестественная решительность, чтобы следовать предначертанному курсу и не упасть из-за жары.»

Как сегодня вечером, Господи?

«Нет, это было ничто. Я говорю о настоящих препятствиях, о проблеме, которую обыкновенными стараниями нельзя разрешить; вы должны над этим трудиться до полной победы. Я говорю о таких вещах, как гордость, сопротивление и неверие. Эти демоны будут постоянно нападать на всех вас, доколе не ликвидируете их из ваших мыслей.»

«Удержите ваши перспективы, Мои невесты. Твердо держитесь того, кто вы для Меня, но в то же время противостойте искушению, будто вы сами лучше других или продвинуты более других. Противление очень утонченно, но оно дитя гордости: оно противится тому, что ново для вас, оно противится ступить на новую территорию, противится ликвидировать нездравые вещи; оно противится идеям других или Мне, когда Я вас зову подняться выше. Об этом Я говорю здесь.»

Как, например, Господи?

«Например, больше времени уделить Мне, поставить Меня на первое место вашего дня, охотно двигаться вперед, куда Я вас буду вести. И вы, Мои невесты, можете застрять в ваших зонах комфорта, но приходит время, когда вам нужно быть более гибкими и готовыми выйти на труд. Некоторые из вас получили новые помазания. Вы как раз начинаете познавать, что нечто расширилось, и вы Мне нужны, чтобы вы вышли с уверенностью, что это дар от Меня, не случайность и не поденка.»

«Многие из вас будут уполномочены даром исцеления, словами мудрости и знания, и вы возрастаете в благотворительности и в глубину познания. Это подготовка для служения новорожденным душам, которых Я приведу к вам.»

«Вы Мне нужны, чтобы вы могли видеть духовные нужды других новыми глазами, ибо Я продвигаю вас в сферы, где вы нужны. И дары, которые вы сейчас начинаете пробовать, придут в полноту, если вы будете их использовать и будете готовы выйти в вере. Здесь Я говорю о проблеме неверия.»

Здесь Господь привел мне на ум Писание из Матфея 11:12: «От дней же Иоанна Крестителя доныне Царство Небесное силой берется, и употребляющие усилие восхищают его.»

И я посмотрела в одном из библейских комментарий о значении этих слов: Описывается ревностный натиск масс народа из Галлилеи и Иудеи сначала к проповеди Иоанна Крестителя и затем к проповеди Иисуса. Выглядело так, будто было ревностное нападение на город со всех сторон, чтобы захватить его. Штурмующие силой захватывают его. «Штурмующие» – это мужи с большой ревностью, которые захватывают Царство Небесное, т. е. получают Божий мир, Его прощение и блаженство с такой ревностью, как если бы люди уносили свою добычу из захваченного им города.

«Но чтобы это совершить, нужно доверие. Мои невесты, вам будут противостоять духи неверия, которые будут пытаться склонить вас к отступлению до полученных результатов молитвы и служения. Я прошу вас о простом деле: Верьте, что Я живу в вас и верьте, что если вы выйдете за пределы и достигнете того, что Я через вас достигаю и выполняю предстоящее задание, – будь то исцеление или видение, мудрость для данной ситуации или освобождение от злого духа. Слушайте очень внимательно Меня и Я совершу это.»

Здесь я только хотела бы прокомментировать: Иногда я разговариваю с человеком, которому служу и говорю: «Веришь ты, что Иисус может исцелить тебя?» Обычно они говорят: «Да». Тогда я спрашиваю: «Веришь ты, что во мне как христианке живет Иисус?» И если они с этим соглашаются, то этим готовится путь для меня, чтобы молиться за них.

Иисус продолжил…
«Я делаю это для вас просто. Верьте, что Я выполняю дело: Исцеление ли, слово знания чрез видение и мудрость ли, чтобы люди могли освободиться от всего, что связывало их. Да, Я все больше буду реагировать, в то время когда вы верою будете связывать (вещи) и им повелевть, чтобы исчезли. Как вы знаете, где нужно запретить и выговорить? Что чувствует человек? Болезнь – дух немощи (болезни). Страх – дух страха. Замешательство – дух замешательства. Что чувствуют они? Просите их, чтобы они описали, что чувствуют, и затем используйте соответствующее имя, чтобы это связать и сделать выговор.»

«Те духи должны уйти, но вы должны быть решительны и настоять на том, чтобы они ушли. Эта решительность и настойчивость не потерпит, чтобы злые духи спрятались, будто ушли, – они должны уйти. Как вы это будете знать? Придет мир и чувство облегчения для обоих, и душа та откроет, если она освободилась из плена того злого духа.»

«Еще раз, как Клэр сказала, вы имеете дело с бродячими псами в вашей кухне или в кухне другого. Если вы входите в жилье другой души и она подавлена этими противными созданиями, то вы имеете дело именно с этими бродячими псами, – наглыми захватчиками, – не имеющих никаких манер. Чрез ваши решительные слова и доверие приходят Мои ангелы с цепями, чтобы их связать и взять в плен, и удалить.»

«Ваша решительность, ваше намерение, ваша настойчивость, ваше требование во имя Мое необходимы здесь, чтобы они ушли. И это значит, вы должны иметь доверие, и вы должны требовать, чтобы они послушались имени Моему, которое превыше всего, пред Которым должно преклониться всякое колено. Будьте особенно осторожны, чтобы они не спрятались и не смогли симулировать, и не стыдитесь повторять указания, чтобы они ушли.»

«Я буду учить вас, Я через вас буду выполнять дело. Вы увидете чудеса, ибо это время чудес для душ, которые так долго находились под давлением и насилием мира. И в то время, когда вы все больше будете удаляться от мира и все больше прилепляться ко Мне, вы найдете свой

путь, чтобы двигаться в новом помазании, которое Я высвобождаю в вас. Помните, речь идет не о вас, но о Мне и о том, как Я совершаю дела через вас, потому что вы верите и доверяете Мне, что Я могу это совершить.»

«Размышляйте об этом, Моя невеста, сокройте это в ваших сердцах. В эту ночь Я распространяю это помазание на вас. Примите помазание в ваше сердце и не допустите врага украсть его через ваше неверие.»

<= обратно

Philadelphia ist die einzige Kirche, der Ich die Entrückung versprach… Baut also mit Gold – Philadelphia is the only Church I promised the Rapture to… Build with Gold therefore

BOTSCHAFT / MESSAGE 128
<= 127                                                                                         130 =>
<= Zur Übersicht                                                          Go to Overview =>

flagge ru Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2015-09-09 - Mit Gold bauen-Gold ist Liebe-Wahrheit ist Silber-Entruckung Kirche Philadelphia-Liebesbrief von Jesus 2015-09-09 - Build with Gold is Love-Truth is Silver-Rapture of the Church of Philadelphia-Love Letter from Jesus
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Neue Weinschl. & Bräuche d. Hebräer
=> Die Welt wird trauern & Wir werden…
=> Das Hochzeitsmahl ist dabei zu beg.
=> Läuterung & Der Tag des Herrn
=> Sich von eigenen Meinungen trennen
=> Dies sind Abschlussprüfungen
=> Letzte Flecken auf eur. Hochzeitskleid
=> Lasst euch nicht ohne Öl erwischen
=> Die Trennlinie wird immer klarer
=> Seid ihr für Mich oder gegen Mich?
=> Folgt M. Führung, vertraut & gehorcht
=> Kauft feuer-geläutertes Gold von Mir
=> Liebe ohne Bedingung
=> Dient Mir, wie Ich euch geliebt habe
=> Vernichtet in Meiner Liebe
=> Die Korrektur Gottes
=> Ein kluger & unkluger Bauherr
Related Messages…
=> New Wineskins & Hebrew Customs
=> The World shall mourn & We will…
=> The Wedding Supper is about to…
=> Purification & Day of the Lord
=> Parting with your own Opinions
=> These are final Exams
=> Last Stains on your Wedding Gown
=> Don’t get caught without Oil
=> The Dividing Line becomes clearer
=> Are you with Me or against Me?
=> Follow My Leading, trust & obey
=> Buy fire-tried Gold from Me
=> Love without Condition
=> Serve Me, as I have loved you
=> Destroyed in My Love
=> God’s Correction
=> A wise & unwise Builder

flagge de  Philadelphia ist die einzige Kirche, der Ich die Entrückung versprach…

Jesus ermahnt… Philadelphia ist die einzige Kirche, der Ich die Entrückung versprach… Baut also mit Gold

9. September 2015 – Worte von Jesus an Schwester Clare

(Clare) Der Herr ist wirklich mit uns und gibt auf uns acht, liebe Herzbewohner. Er gab mir eine wunderbare und klärende Botschaft, die ich hier mit euch teile. Als ich aus der Anbetung kam, war ich so glücklich und entspannt und so erfüllt mit Freude… es war keine Freude für mich, aufzuhören mit der Anbetung! Aber Er sagte…

(Jesus) “Es ist Zeit zu schreiben.”

(Clare) Nun Er begann die Botschaft…

(Jesus) “Ich kann es nicht ändern, wenn sie Meine Worte nicht empfangen und du kannst es auch nicht. So Viele sind entschlossen, Mich in ihren Zeitplan einzupassen, weil sie nicht erkennen, dass Ich nicht funktioniere, wie der Mensch es sich wünscht.”

(Clare) Hier bezieht Er sich auf den kleinen Feuersturm, den wir gestern in unserem Kanal losgetreten haben, weil Er sagte, dass wirklich nichts von Bedeutung geschehen würde im September (2015). Das widerspricht den Dingen, die andere Menschen gehört haben und ich kann es nicht ändern. Wir entscheiden, wem wir zuhören wollen oder bei wem wir fühlen, dass er die Salbung hat. Wir sollten bei jenen Menschen bleiben, wer auch immer sie sind.

Aber ich sage nicht, dass Jeder, der die Gabe der Prophezeiung hat, falsch liegt oder dass ich allein die Wahrheit besitze. Alles was ich mache ist, das zu teilen, was Er mir gibt – das ist alles, was ich tun kann. Und ganz ehrlich, das ist alles, was ich tun will. Dies ist also der Grund, warum Er dies anspricht…

(Jesus) “Ich kann es nicht ändern, wenn sie Meine Worte nicht empfangen und du kannst es auch nicht. So Viele sind entschlossen, Mich in ihren Zeitplan einzupassen, weil sie nicht erkennen, dass Ich nicht funktioniere, wie der Mensch es sich wünscht.”

(Clare) Aber sie sagen, dass Du dem jüdischen Zeitplan entsprechend handelst, Herr, weil Du sie als Dein auserwähltes Volk ehrst.

(Jesus) “Bedeutet das, dass Ich Mich wieder all ihren Regeln fügen muss?”

(Clare) Wow, Herr – versuchst Du, mich begraben zu lassen?

(Jesus) “Nein… Ich bin ICH BIN, der ICH BIN. Und während Ich Meinen Leuten Zeichen bezüglich den Jahreszeiten gab, sind sie nicht ein Gesetz für sich selbst, die das ganze Universum befolgen muss. Meine Gesetze liegen nicht über dem Wert einer Menschenseele. Nun, während Jeder sehen möchte, wie Ich ordentlich funktioniere entsprechend ihren Vorhersagen, schlägt Mein Herz immer noch für den Mensch allein.

“Und so lange es nur EINEN Nachzügler gibt, der gerade dabei ist, hereingezogen zu werden, tut es Meinem Herzen weh, jenen Menschen allein zu lassen, um das schlimmste Schicksal zu erleiden.”

(Clare) Im Grunde sagst Du damit, dass Du niemals zurückkehren kannst, weil es immer einen Weiteren gibt und noch Einen und noch Einen, auf den wir warten!

(Jesus) “Im Grunde, ja – das ist wahr. Aber in der Praxis kommt eine Zeit, wo eine Entscheidung getroffen werden muss. Wir nähern uns dem Ende und ihr werdet in den kommenden Wochen und Monaten eine zunehmende Trennung sehen zwischen Jenen, die gewählt haben, Mich zu lieben und Jenen, die ihren eigenen Weg gegangen sind. Die Trennlinie wird schärfer und klarer werden, bis es dann Zeit ist für Mich.

“Mein Vater entsendet Seine Engel, um den Prozess zu beschleunigen bei Jenen, die zum Hochzeitsmahl gerufen sind.

“Wenn ihr auf all die Vorbereitungen schaut, die Ich auf diesem Kanal getroffen habe, werdet ihr erkennen, dass Jene die gehorsam sind gegenüber dem, was Ich gegeben habe, auch genug Öl in ihrer Lampe haben und für sie wird jener Tag zu einem freudigen Anlass. Für Jene, die weiterhin egoistisch handeln, wird jener Tag zum Schlimmsten ihres Lebens werden.”

(Clare) Aber Herr, wer wird es somit schaffen, dabei zu sein? Zum Beispiel, eine ziemlich einfache Seele wie Benjamin?

(Jesus) “Der verborgene Mensch des Herzens ist wunderbar, Clare. Er dürfte nicht all eure Qualifikationen erfüllen, aber er erfüllt Meine. Ein einfacher Mensch, der den Weg der schlichten Nächstenliebe und des Gebets gewählt hat.

“Wenn Menschen die frei verfügbare Zeit aber dafür nutzen, sogenannte ‘Super Christen’ zu sein, angefüllt mit Wissen, aber die Taten fehlen, dann geht den Lampen das Öl aus. Alle werden errettet, aber Einige wie durch das Feuer gehend.”

(1. Korinther 3:10-11) Entsprechend der Gnade Gottes, die mir gegeben wurde, habe ich als ein weiser Baumeister den Grund gelegt, ein Anderer aber baut darauf. Jeder aber gebe acht, wie er darauf baut. Denn kein Mensch kann ein anderes Fundament legen als Jenes, welches gelegt wurde, Jesus Christus.

(Jesus) “Clare, weisst du, was die Essenz jenes Fundaments ist?”

(Clare) Die Liebe?

(Jesus) “Das ist korrekt. Liebe ist Gold. Wahrheit ist Silber. Und die Edelsteine sind Werke der Barmherzigkeit.”

(1. Korinther 3:12-19) Wenn aber Jemand auf diesen Grund Gold, Silber, Edelsteine, Holz, Heu und Stroh baut, so wird das Werk eines jeden offenbar werden; der Tag wird es zeigen, weil es durchs Feuer offenbar wird. Das Feuer wird beweisen, welcher Art das Werk eines Jeden ist. Wenn das Werk eines Menschen, welches er aufgebaut hat, bestehen bleibt, so wird er eine Belohnung bekommen.

Wenn das Werk eines Menschen verbrennt, wird er einen Verlust erleiden; er selbst aber wird errettet werden, jedoch wie durch das Feuer gehend. Wisst ihr nicht, dass ihr ein Tempel Gottes seid und dass der Geist Gottes in euch lebt? Wenn Jemand den Tempel Gottes zerstört, wird Gott ihn zerstören. Denn der Tempel Gottes, welcher ihr seid, ist heilig. Kein Mensch soll sich selbst täuschen!

Wenn sich Jemand unter euch für weise hält in diesem Zeitalter, so soll er töricht werden, damit er weise werden kann! Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit vor Gott.

(Jesus) “Und hier hast du das Holz, das Heu und die Stoppeln.”

“Steht es nicht geschrieben… ‘Er fängt die Weisen mit ihrer List’ und… ‘Der Herr kennt die Gedanken der Weisen und weiss, dass sie wertlos sind. Es soll also Niemand mit Menschen prahlen, noch mit den Meinungen der Menschen. Denn der Mensch denkt nicht wie Ich denke und das führt zu Streitereien.

(1. Korinther 3:1-4) Und ich, meine Brüder, konnte nicht zu euch sprechen wie zu geistigen Menschen, sondern wie zu Menschen des Fleisches, wie zu Babies in Christus. Ich gab euch Milch zu trinken und nicht feste Speise, denn ihr konntet sie nicht ertragen, ja ihr könnt sie auch jetzt noch nicht ertragen, denn ihr seid noch fleischlich. Solange es Eifersucht, Neid, Streit und Spaltungen unter euch gibt, seid ihr da nicht fleischlich und lebt wie die Menschen? Denn wenn Einer sagt… ‘Ich gehöre zu Paulus!’ und der Andere ‘Ich gehöre zu Apollos!’ — seid ihr da nicht fleischlich?

(Jesus) “Nun, während Alle recherchieren und Daten sammeln und auf’s Neue Termine und Jahreszeiten kalkulieren, streiten und Jene angreifen, die andere Meinungen haben, wer nährt währenddessen die Armen und kleidet die Nackten? Die Kirche von Philadelphia… die einzige Kirche, der Ich die Entrückung versprach. Warum? Weil sie mit Gold baut, was die Nächstenliebe darstellt.

“Denkt nicht für einen Augenblick, Meine geliebten Bräute, dass Ich gekommen bin, um die Pharisäer eurer Tage zu belohnen. Das liegt überhaupt nicht in Meinem Interesse. Ich verurteile nicht Jene, die Kenntnis haben von den Zeiten und jenes Wissen mit Weisheit und Demut nutzen und das Opfer Meines eigenen Leibes verstehen, um ein Volk für Mich zu erkaufen und als goldenes Fundament zu dienen. Jene, die ihre Zeit verschwenden mit streiten, kämpfen und Andere herabstufen, sind nicht die Brautjungfern mit Öl in ihren Lampen.

“Warum denkt ihr, dass Ich Dinge vermittle, auf welche Ich hohen Wert lege? Damit ALLE von euch bereit sein würden, um beim Hochzeitsmahl mit Mir dabei zu sein! Ich sehe, was ihr tut mit eurer Zeit, worüber ihr nachdenkt und wie ihr die Welt seht. Und besonders, was ihr tut betreffend dem Zustand von Jenen um euch herum. Ich versuche einfach, euch aufzuwecken für eine neue Stufe der Selbstaufopferung, teilen und geben, dienen und die Wahrheit dem Ignoranten zu übermitteln. Aber Nächstenliebe ist immer noch der schnellste Weg zu jedem Herzen.

“Und wenn ich die Gabe der Prophezeiung hätte und alle Geheimnisse wüsste und alles Wissen hätte, und wenn ich einen Glauben hätte, um damit Berge zu versetzen, hätte aber die Liebe nicht, so wäre ich nichts. Und wenn ich all meine Besitztümer verteilen und als Märtyrer verbrannt würde, aber keine Liebe hätte, so würde es mir nichts nützen! (1. Korinther 13:2-3)

“Fazit ist, dass Ich nicht danach suchen werde, wer die genauste Vorhersage gemacht hat bezüglich dem, wann Ich zurückkehre. Ich werde Mich umsehen, wer geliebt hat, wer Mich liebte durch den Ausgestossenen, den Einsamen, den Ignoranten. Und wenn ihr eure Zeit mit Mir in der Anbetung verbringt, wie Ich es euch so viele Male gesagt habe, flute Ich euer Herz mit der Substanz Meines Herzens und ihr seid dann ausgerüstet um hinauszugehen und Andere zu lieben, wie ihr euch selbst liebt.

“Es ist SO EINFACH. Aber eure Unsicherheiten haben euch an die letzten Neuigkeiten gewöhnt. Ich würde euch in der Anbetung an Mich gewöhnen, damit ihr euch komplett Meiner göttlichen Vorsehung überlasst.

“Seid wie kleine Kinder. Sie spielen nach Herzenslust im Sandkasten, ohne jemals einen Gedanken an ihre eigenen Bedürfnisse zu verschwenden, weil sie wissen, dass ihre Eltern schon für sie vorgesorgt haben. Sie hinterfragen nichts.

“Kommt schon, Meine Bräute! Wann werdet ihr jemals eure Sorgen auf Mich werfen, denn Ich sorge für euch! Ihr versucht Meinen Job und euren Job zu erledigen, indem ihr euch laufend darauf fokussiert, was geschehen wird und was eure Bedürfnisse sein werden. Wenn ihr euch einfach konstant auf Mich und Meine Treue fokussiert und Mich anbetet, wären die Himmel offen über euch.

“Geht jetzt. Hört auf, euch zu benehmen wie Jene, die keine Hoffnung haben. Legt eure Ängste beiseite und kommt zu Mir. Nicht nur im Gebet und in der Anbetung, sondern durch die armen Seelen um euch herum. Ich bin wirklich mit euch.”

flagge en  Philadelphia is the only Church I promised the Rapture to…

Jesus admonishes…
Philadelphia is the only Church I promised the Rapture to…
Build with Gold therefore

September 9, 2015 – Words from Jesus to Sister Clare

(Clare) The Lord is truly with us and looking out for us, Heartdwellers. He had a beautiful message, a clarifying message, really, to share with you. When I was in worship for quite some time, I came out of worship so relaxed and so happy – so filled with Joy… it wasn’t any fun for me to stop worship! But He did say…

(Jesus) “It’s time to write.”

(Clare) So, He began the message…

(Jesus) “I can’t help it if they don’t receive My words, and neither can you. So many are determined to fit Me into their schedule, because they don’t recognize that I don’t operate on anything man values.”

(Clare) Here He’s referring to the little firestorm we had on our channel yesterday because He said that really nothing of any significance was going to happen in September (2015). That goes against the grain of the things that other people have heard and, I can’t help that. We choose who we want to listen to, or who we feel has the anointing for us, and we should stay with those people, whoever they are.

But, I don’t declare that ANYONE who is operating in the gift of prophecy is wrong, or that I have the ‘exclusive edge’ on Truth. All I’m doing is sharing what He gives me – that’s all I CAN do. And in all honesty, that’s all I WANT to do. So, that’s the reason why He brought this up…

(Jesus) “I can’t help it if they don’t receive My words, and neither can you. So many are determined to fit Me into their schedule, because they don’t recognize that I don’t operate on anything man values.”

(Clare) But they say You are operating on the Jewish timeline, Lord, because You honor them as Your chosen people.

(Jesus) “Does that mean I must conform again to all their rules?”

(Clare) Wow, Lord – are You trying to get me buried?

(Jesus) “No… I’m being I AM, who I AM. And, while I gave My people signs for the seasons, they are not a law unto themselves, that the whole universe must abide by. My laws are not above the worth of a human soul. So, while everyone would like to see Me operating neat and tidy according to their prognostications, My heart still beats for man alone.

“And, as long as there is just ONE straggler, that is just about to be drawn in, My heart aches to leave that one man alone to suffer the worst fate.”

(Clare) In essence then, you’re really saying you can’t ever return, because there’ll always be one more, and one more, and one more to wait for!

(Jesus) “In essence, yes – that’s true. But in practice, there comes a time to call the question. We are approaching the end and you will see in the weeks and months to come, an increase in separation between those who have chosen to love Me and those who have gone their own way. The dividing line is going to get sharper, clearer and crisper, until it is indeed time for Me.

“My Father is dispatching His angels to accelerate the process of those called to the wedding feast.

“If you look very carefully at all the preparations I’ve been making on this channel, you will see that if they obey what I have given them, they will have plenty of oil in their lamps, and that day will be a joyous occasion for them. However, if they continue in self-seeking, it will be the most tragic day of their lives.”

(Clare) But Lord, with those standards, who can be included? For instance, a fairly simple soul like Benjamin?

(Jesus) “The hidden man of the heart is beautiful, Clare. He may not meet all of your qualifications, but he meets Mine. A simple man, who has chosen a path of plain charity and prayer.

“It is when men use the discretionary time to be brilliant, to be ‘super Christians’ filled with knowledge, but short on works that the lamp runs out of oil. All will be saved – but some as going through a fire.”

(1 Corinthians 3-10-11) According to the grace of God which was given to me, as a wise master builder I laid the foundation, and another is building on it. But each man must be careful how he builds on it. For no man can lay a foundation other than the one which is laid, which is Jesus Christ.

(Jesus) “Clare, do you know what the essence of that foundation is?”

(Clare) Love?

(Jesus) “That’s correct. Love is the gold. Truth is the silver. And the precious stones are works of mercy.”

(1 Corinthians 3:12-19) Now if any man build upon this foundation with gold, silver, precious stones, wood, hay, and straw, each man’s work will become evident; for the Day will show it, because it is to be revealed by fire, and the fire itself will prove the quality of each man’s work. If any man’s work which he has built on remains, he will receive a reward.

If any man’s work is burned up, he will suffer loss; but he himself will be saved, yet so as through a fire… Know you not that you are a temple of God, and that the Spirit of God dwells in you? If anyone destroys the temple of God, God shall destroy him. For the temple of God is holy, which you are. Let no man deceive himself.

If any man among you thinks that he’s wise in this age, he must become foolish, so that he may become wise. For the wisdom of this world is foolishness before God.

(Jesus) “And there you have the wood, hay and stubble.”

“For it is written… ‘He catches the wise in their Craftiness’, and again… ‘God knows the thoughts of the wise, that they are worthless.’ So then, let no one boast in men, nor of the opinions of men. For man does not think as I do, and that leads to quarreling.

(1 Corinthians 3:1-4) And I, brethren, could not speak to you as spiritual men, but as men of the flesh, as to infants in Christ. I gave you milk to drink, not solid food; for you were not able to receive it yet, indeed, even now you are not yet able, for you are still fleshly. For since there is still envy, strife and divisions among you, are you not fleshly and walking according to man? For when one says… ‘I am of Paul’, and another… ‘I am of Apollos’ – are you not fleshly?

(Jesus) “So, while everyone is researching, gathering data and refiguring dates and seasons, arguing and attacking those who have differing opinions, who is feeding the poor and clothing the naked? The church of Philadelphia… the only church I promised the Rapture to. Why? Because they are building on gold, which is brotherly love.

“Do not think for one moment, My Beloved Brides, that I have come to reward the Pharisees of your day. That is not My interest at all. I do not condemn those who have knowledge of the times and use that knowledge with wisdom and humility, understanding the sacrifice of My very own body to purchase a people for Myself, as being the golden foundation. Those who are wasting their time in fighting, arguing, and downgrading others are not the Bridesmaids with oil in their lamps.

“Why do you think I’m teaching on things I place a high value on? So that ALL of you would be ready to go into the Wedding Feast with Me! I see what you do with your time, what you think about and how you view the world. And especially what you do about the condition of those around you. I’m just trying to rouse you to new levels of self-sacrifice, sharing and giving. Praying, serving and bringing Truth to the ignorant. But brotherly love is still the fastest way to anyone’s heart.

“And if I have the gift of prophecy, and know all mysteries and all knowledge, and if I have all faith so as to remove mountains, but do not have love, I am nothing. And if I give all my possessions to feed the poor, and surrender my body to be burned, but do not have love, it profits me nothing. (1 Corinthians 13:2-3)

“Bottom line, I am not going to be looking for who had the most accurate prediction of when I return. I will be looking for who loved, who loved Me through the outcast, the lonely, the ignorant. And, when you spend your time in worship with Me, as I have told you so many times, I flood your heart with the substance of My heart, and you are then equipped to go out and love others as you love yourself.

“It is SO SIMPLE. But your insecurities have you habituated to the latest news. I would have you habituated to Me in worship, and totally abandon yourselves to My divine providence.

“Be as little children. They play in the sandbox to their hearts content, without ever giving a thought to their own needs, because they know their parents have already provided for them. They simply don’t question.

“Oh, come on, My Brides! When will you ever cast your cares on Me, because I care for you! You are trying to do My job and your job by constantly focusing on what’s going to happen and what your needs will be. If you will just constantly focus on ME and My faithfulness, worshipping Me, the Heavens would open upon you.

“Go, now. Stop behaving as those who have no hope. Put your fears to rest and seek Me out. Not only in prayer and worship, but in the poor souls around you. Truly. I AM with you.”

flagge ru  Иисус наставляет нас… ,Стройте из золота, очищенное огнем’

<= обратно

=> видео   => PDF

Иисус наставляет нас… ,Стройте из золота, очищенное огнем’

9 сентября 2015 – Слова Иисуса к сестре Клэр

Господь действительно с нами и наблюдает за нами, жители сердца. Он дал мне удивительное и разъяснительное Послание, которым я здесь делюсь с вами. Когда я вышла из поклонения, я была такая счастливая и наполнена радостью, так что не хотела прекращать поклонение.

Но Господь сказал: «Настало время писать.»

Он начал Свое Послание: «Если они Мои слова не принимают, Я ничего не могу изменить, и ты тоже не можешь. Многие хотят включить Меня в их план, но они не понимают, что Я действую не согласно с тем, что человек ценит.»

Здесь Господь ссылается на маленький огненный шторм, который мы вчера в нашем канале устранили, потому что Он сказал, что в сентябре не произойдет ничего значительного. Это противоречит тому, что слышали другие, и я ничего не могу изменить. Мы решаем, кого мы хотим слушать, или чувствуем, у кого есть помазание для нас. Там следует нам оставаться.

Но я не говорю, что КТО-ЛИБО, кто имеет дар пророчества, ошибается, или что только я имею ,исключительную’ истину. Я делюсь только тем, что Господь мне дает, только это я МОГУ делать, и, честно, только это я ХОЧУ делать.

По этой причине Господь и сказал: «Если они Мои слова не принимают, Я ничего не могу изменить, и ты тоже не можешь. Многие хотят включить Меня в их план, но они не понимают, что Я действую не согласно с тем, что человек ценит.»

– Но они говорят, что Ты действуешь согласно еврейскому времени, Господи, потому что Ты почитаешь их Своими избранными.

«Значит ли это, что Я должен прилаживаться ко всем их правилам?»

– Wow, (вот это да) Господи, не хочешь ли Ты меня похоронить?

«Нет… Я ЕСМЬ СУЩИЙ. Когда Я Моим людям давал знамения времен года, то они сами по себе не являются законом, которого должна придерживаться вся вселенная. Мои законы не превышают стоимость человеческих душ. Каждый хочет видеть, как чисто и упорядоченно Я действую согласно их предсказаний, но важнее человек, и Мое сердце все еще бьется только для человека. Доколе еще есть ОДИН опоздавший, обращающийся ко Мне, Мое сердце болит, не хочу оставить того человека одного в его великой беде и страданиях.»

– По сути Ты этим говоришь, что никогда не возвратишься назад, потому что всегда есть еще кто-то и еще кто-то, кого мы ждем.

«Да, это верно. Но на практике приходит время, когда встает этот вопрос. Мы приближаемся к концу, в ближайшие недели и месяцы вы еще сильней увидите разницу между теми, кто избрал любить Меня, и теми, кто решил идти своим собственным путем. Разделяющая линия будет становиться все резче и яснее до времени Моего прихода. Отец Мой посылает Своих ангелов, чтобы ускорить процесс подготовки для тех, кто приглашен на брачный пир.»

«Если вы смотрите на все приготовления, которые Я даю на этом канале, то вы увидите, что кто послушен тому, что Я даю, те имеют достаточно масла в своих светильниках, и они встретят день Моего явления с радостью. Но те, кто продолжает жить в своем эгоизме, для них тот день будет трагедией.»

– Но, Господи, кто может быть включен в тот стандарт? Например, довольно простая душа: Вениамин.

«Сокрытый в сердце человек чудесен, Клэр. Он не мог освоить все ваши квалификации, но он исполняет Мои. Простой человек: он избрал простую благотворительность и молитву. Но если люди используют свое свободное время, чтобы быть выдающимся, так называемым ,супер-христианином‘, наполненный знанием, но не имеют достаточно дел, масло иссякает и светильники гаснут. Все будут спасены, но некоторые пройдут через огонь.»

Всегда, когда Господь цитирует что-то из Библии, я всегда читаю весь отрывок, чтобы понять, не говорится ли здесь еще больше.

Он пояснил это из 1 Кор. 3:10-11: «10 Я, по данной мне от Бога благодати, как мудрый строитель положил основание, а другой строит на нем; но каждый смотри, как строит.
11 Ибо никто не может положить другого основания, кроме положенного, которое есть Иисус Христос.»

Затем Господь меня спросил: «Знаешь ты, что является ядром того основания?»

– Любовь?

«Правильно. Это золото. Истина – это серебро. Драгоценные камни – это дела милосердия.»

Читаем дальше Писание 1 Кор. 3:12-19: «12 Строит ли кто на этом основании из золота, серебра, драгоценных камней, дерева, сена, соломы, – 13 каждого дело обнаружится; ибо день покажет, потому что в огне открывается, и огонь испытает дело каждого, каково оно есть. 14 У кого дело, которое он строил, устоит, тот получит награду. 15 А у кого дело сгорит, тот потерпит урон; впрочем сам спасется, но так, как бы из огня. 16 Разве не знаете, что вы храм Божий, и Дух Божий живет в вас? 17 Если кто разорит храм Божий, того покарает Бог, ибо храм Божий свят; а этот храм – вы. 18 Никто не обольщай самого себя. Если кто из вас думает быть мудрым в веке сем, тот будь безумным, чтобы быть мудрым. 19 Ибо мудрость мира сего есть безумие пред Богом,…»

Потом Господь продолжил: «И там ты имеешь дерево, сено и солому.»

Как написано: «19 ,Уловляет мудрых в лукавстве их’. 20 И еще: ,Господь знает умствования мудрецов, что они суетны‘.
21 Итак никто не хвались людьми…»

Господь продолжил: «И никто не хвались мнениями человеческими, потому что человек думает не так, как Я думаю, и это ведет к спорам.»

И это также на этой странице в 1 Кор 3:1-4: «1 И я не мог говорить с вами, братья, как с духовными, но как с плотскими, как с младенцами во Христе. 2 Я питал вас молоком, а не твердой пищею, ибо вы были еще не в силах, да и теперь не в силах, 3 потому что вы еще плотские. Ибо если между вами зависть, споры и разногласия, то не плотские ли вы? И не по человеческому ли обычаю поступаете? 4 Ибо когда один говорит: ,Я Павлов‘, а другой: ,Я Аполлосов‘, то не плотские ли вы?»

«Теперь, когда все собирают даты, исследуют и ведут расчеты о временах и сроках, когда спорят и нападают на тех, кто другого мнения, кто кормит бедных и одевает нагих? Только одной церкви Филадельфийской Я пообещал восхищение.»

«Почему? Потому, что она строит из золота, на братской любви.»

«Не думайте ни на мгновение, Мои любимые невесты, что Я пришел вознаградить фарисеев ваших дней. Это вообще не в Моих интересах. Я не осуждаю тех, которые знают о временах и используют это с мудростью и смирением, которые понимают искупительную жертву Мою, чтобы искупить народ для Себя, для которого Я стал золотым основанием».

«Те, которые расточают свое время в спорах, доказывают свою правоту и унижают других, не являются невестами с маслом в светильниках. Почему, думаете вы, Я говорю о вещах, которые очень ценны? Я хочу, чтобы вы ВСЕ приготовились и были со Мной на брачном пире! Я вижу, что вы делаете с вашим временем, о чем думаете и как вы смотрите на мир. И особенно, что вы делаете относительно тех, которые вас окружают. Я просто пытаюсь вас пробудить для нового уровня самопожертвования, чтобы делиться и давать, служить и нести истину тем, кто ее не знает. Братская любовь все еще самый короткий путь к каждому сердцу.»

Затем Он процитировал 1 Кор. 13: 2-3: «2 Если имею дар пророчества, и знаю все тайны, и имею всякое познание и всю веру, так что могу и горы переставлять, а не имею любви, то я ничто. 3 И если я раздам все имение мое и отдам тело мое на сожжение, а любви не имею, нет мне в том никакой пользы.»

«В итоге, Я не буду искать, кто сделал самое точное предсказание о Моем пришествии, но Я буду обращать внимание на тех, кто любил Меня, кто любил отверженного, выброшенного, невежественного. Если вы свое время проводите со Мной в поклонении, как Я вам многократно говорил, Я наполняю ваше сердце сущностью Моего сердца, и тогда вы снаряжены, чтобы выйти и любить других, как самих себя.»

«Это ТАК ПРОСТО. Но вы привыкли к последним новостям из-за неуверенности. Я хочу, чтобы вы привыкли ко Мне, чтобы вы поклонялись Мне и полностью отдались Моему божественному попечению. Будьте, как дети. Они захвачены игрой в песочнице, не теряя ни одной мысли (впустую) о своих нуждах, потому что они знают, что родители их уже позаботились о них. О своих нуждах они ничего не спрашивают.»

«Придите ко Мне, Мои невесты! Когда же вы возложите ваши заботы на Меня, ибо Я забочусь о вас! Вы пытаетесь делать Мою работу и вашу работу, постоянно сосредотачиваясь на том, что будет, и какие будут у вас нужды. Если бы вы просто постоянно сосредотачивались на Мне и на Мою верность, поклоняясь Мне, небеса над вами были бы открыты.»

«Идите теперь.Прекратите поступать так, как поступают те, кто не имеет никакой надежды. Отложите ваши страхи и придите ко Мне не только в молитве и поклонении, но через бедные души вокруг вас.»

«Я действительно с вами.»

<= обратно

Jesus spricht über das Schlüsselereignis… Die Zerstörung des Felsendoms in Jerusalem – Jesus speaks about the Key-Event…

BOTSCHAFT / MESSAGE 126
<= 125                                                                                             127 =>
<= Zur Übersicht                                                             Go to Overview =>

flagge ru flagge fr finnland-270x180px Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px
Liebesbrief Warnung von Jesus-Das Schlusselereignis-Zerstorung Felsendom Jerusalem Love Letter Warning from Jesus God-Turn Key Event Destruction Dome of the Rock Jerusalem
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Was verzögert die Entrückung?
=> Jesus spricht über mehr Zeit & Sel…
=> Egoistische Zeitnutzung kann Entr…
=> Gerüchte & Vorahnungen von Kat…
=> Betet das Barmherzigkeitsgebet &…
=> Nutzt diese Zeit richtig
=> Entkommt in das Haus des Vaters
=> Die kommende Hölle auf Erden
=> Die Welt verändert sich wegen euch
Related Messages…
=> What is delaying the Rapture?
=> Jesus speaks about more Time &…
=> Selfish Use of Time can cost you…
=> Whisperings & Forebodings of Dis…
=> Pray the Divine Mercy Prayer &…
=> Make this Time count
=> Escape into the Fathers House
=> The coming Hell on Earth
=> The World is changing becaue of you

flagge de  Die Zerstörung des Felsendoms in Jerusalem – Traum

Das Schlüsselereignis… Die Zerstörung des Felsendoms in Jerusalem

7. September 2015 – Clare’s Traum und die Interpretation von Jesus

Clare begann… Ich hatte einen Traum gerade bevor ich aufwachte, welcher die Signatur des Heiligen Geistes trug. Also teile ich ihn mit euch.

Ich war auf einem Schiff draussen auf See. Nicht weit von uns war das Schiff des Feindes. Der hochrangige Kommandant des Schiffes war dort mit seinem kleinen Jungen. In Sichtweite sah ich das feindliche Schiff und der Kommandant jenes Schiffes kam uns besuchen. Es schien eine sehr starke Anziehung zu bestehen, die der kleine Junge gegenüber diesem Mann hatte. Ich konnte die Bedeutung nicht genau herausfinden, ausser dass sich herausstellte, dass der kleine Junge der Sohn des feindlichen Kommandanten war, welcher Muslim war, doch er wusste es nicht.

Der Junge wurde als Sohn des amerikanischen Kommandanten angesehen, offiziell. Das ist, was jedenfalls Alle dachten. Mit anderen Worten, das Kind wurde als Kind des amerikanischen Kommandanten angesehen, war aber in Wirklichkeit der Sohn des feindlichen Kommandanten, des muslimischen Kommandanten.

Es schien, als ob sie Alle Freunde wären, obwohl von ihnen gedacht wurde, dass sie Feinde sind, doch hinter den Kulissen arbeiteten sie zusammen. Da sollte in Kürze ein Ereignis stattfinden und der muslimische Kommandant lud den amerikanischen Kommandanten ein, mit ihm zu kommen, um es mitzuverfolgen. Wir waren in Israel, in der Stadt Jerusalem und der muslimische Kommandant lief einen langen Gang hinunter.

Er sagte zum anderen Kommandanten… ‘Komm schau hier drüben, von hier hat man eine gute Sicht – dies ist eine perfekte Aussicht.’ Als er ihm sagte, näher zu kommen, dachte ich ‘Wohin schauen sie?’ Während jenem Gedanken fing ich einen flüchtigen Blick von der Spitze des Felsendomes ein.

In der Zwischenzeit waren die Schiffe immer noch draussen auf See. Das muslimische Schiff war dabei, einen Plasma-Ball abzufeuern, aber drei Mal wurden die Geräte abgewürgt und der sehr grosse Plasma Ball ging zurück auf einen Drittel seiner Originalgrösse, als er schlussendlich abfeuerte.

Zurück zum Ort, wo die zwei Männer den Felsendom beobachteten… Es war offensichtlich, dass sie darauf warteten, dass er in die Luft fliegt. Und nach einer ziemlich langen Zeit sagte der muslimische Kommandant ‘Etwas ist hier nicht in Ordnung. Es gab eine Fehlzündung oder etwas ging schief.’ Ich hörte in meinen eigenen Gedanken ‘Oder Gott hat es abgefangen, es wird niemals wieder gesehen werden.’ Dann wachte ich auf, weil es an unserer Türe klopfte. Ich denke, dass der Herr Jemanden sandte um zu klopfen, damit ich aufwache und mich an diesen Traum erinnere.

Ich suchte den Herrn auf betreffend der Bedeutung dieses Traumes und ich hörte Ihn sagen ‘Joel 2’ Also holte ich die Bibel und fing an zu lesen. Und ich dachte, dass es sehr interessant war, weil dieses ganze zweite Kapitel von Joel von Busse und Umkehr der Menschen handelt, die das Urteil Gottes abwenden. Jetzt über Joel 2. wörtlich sprechend, glaube ich nicht, dass es mit dieser Situation zu tun hatte, ich denke, es war bildlich. Ich denke, der Herr wollte mir die Dynamik zeigen und warum der Plasma Ball abgefangen wurde.

Nun, nachdem ich Ihn betreffend der Bedeutung dieses Traumes aufgesucht und Joel 2 gelesen hatte – waren folgende zwei Dinge, die auf diese Dynamiken hindeuteten…
1 Lasst Alle, die im Land leben, erzittern, denn der Tag des Herrn kommt. Er steht bevor.
2 Ein Tag der Finsternis und der Dunkelheit, ein Tag der Wolken und dichter Finsternis. Wie sich die morgendlichen Wolken über die Berge ausbreiten, so wird eine grosse und mächtige Armee kommen, wie es seinesgleichen von Ewigkeit her nicht gegeben hat und auch in künftigen Zeiten und Generationen nicht mehr geben wird.
12 Doch auch jetzt, spricht der Herr, kehrt von ganzem Herzen zu Mir zurück, indem ihr fastet, weint und trauert!
13 Zerreisst euer Herz und nicht eure Kleider, und kehrt zurück zum Herrn, eurem Gott, denn Er ist gnädig und mitfühlend, langmütig und sehr gütig und Er wird nachgeben, betreffend dem Bösen.
14 Wer weiss – Er könnte umdrehen und nachgeben und einen Segen zurücklassen…

Jesus begann… “Die Bedeutung sollte offensichtlich sein für dich, Meine Liebe. Ich habe das Ereignis verschoben, welches die Dinge in Gang gesetzt hätte.”

(Clare) Erinnert ihr euch, Er sprach über ein gewisses Ereignis, auf welches Er wartet, bevor sich alles in Bewegung setzen wird? Also fragte ich Ihn… ‘Die Zerstörung des Felsendoms?’

(Jesus) “Das ist richtig.”

(Clare) Ist dies das Ereignis, auf welches Du im Frühling (2015) gewartet hast?

(Jesus) “Das ist es. Es war alles bereit, um loszugehen wie ein Uhrwerk. Aber noch einmal haben wir nachgegeben, aufgrund von Gebeten und Fastenopfer Vieler rund um die Welt, im Besonderen Australien. Das war ein Meilenstein-Gebets-Anlass, der viel mit der Busse und Umkehr von Jenen in dieser Nation zu tun hatte. Ihr seht, Ich veranlasse Meine Gefässe der Ehre in der Kluft zu stehen und Australien hatte viel zu tun mit der Verschiebung des Urteils. Dafür sollte jeder Amerikaner dankbar sein.”

“Nun, da ich nachgegeben habe und von der Ausführung, die für den Juni (2015) geplant war, weggeblieben bin, haben die Dinge sich verändert. Prioritäten haben sich verlagert und Ich habe noch einmal die fein abgestimmten Pläne der Nationen verschoben, zwei Drittel der Weltbevölkerung zu vernichten.”

“Dies wirft neue Probleme auf für Meine Leute und auch neue Heilmittel. Und Ich werde Mich mit Meiner heiligen Seelen-Armee vorwärts bewegen, um die zunehmende Dunkelheit zu bekämpfen. Es wird Meiner Herrlichkeit angerechnet werden, denn gross werden die Siege sein. Zweifelt nicht daran, die Entrückung war dabei zu geschehen im Juni (2015).”

“Dies ist, warum Ich euch Alle vorbereitet habe, standhaft zu sein und eure Stellung zu beziehen. Es ist nicht die Zeit, sitzen zu bleiben und abzuwarten; es ist Zeit, sich einzubringen. Dies ist, warum Ich euch sagte, eure Positionen einzunehmen, um Mir effektiv dienen zu können während dieser zeitlichen Verlängerung. Dies wird eine direkte Auswirkung darauf haben, wie lange Ich die Ereignisse hinauszögern kann, die zur Entrückung führen.”

“Ja Ich weiss, Ich höre es schon – Viele von euch wollen absitzen und weinen und eure Arbeiten für Mich aufgeben. Aber darf Ich zu euch sagen, die Belohnungen für eure jetzige Treue übertreffen alles.”

(Clare) Herr, Ich denke an Jahre… Verzögerst Du es um Jahre?

(Jesus) “Nein, Ich denke in Monaten. In der Zwischenzeit schenke Ich euch Meinen angehenden Bräuten eine weitere Chance. Die Bräute, die nicht gegangen wären im Juni (2015), ihnen gebe Ich eine weitere Chance, aufzuwachen und neues Gebiet für Mich einzunehmen. Ich bitte euch, dass ihr euch einsetzt und euch einer Richtung hingebt, die Früchte für das Königreich hervorbringt, sitzt nicht nur herum und wartet. Viele haben die Pläne, die Ich für sie hatte, ruiniert mit dieser Denkweise. Auch sie bekommen eine weitere Chance. Oh dies ist so wichtig Clare, über die Hälfte von Jenen, die dachten, dass sie alles zusammen haben im Juni (2015), hätten die Erwartungen, die Ich an sie hatte, nicht erfüllt. Ihre Hauptbeschäftigung mit sich selbst hat sie disqualifiziert.”

“Seither hatten Viele eine Veränderung im Herzen und finden Wege, Mir zu dienen und sind viel ernsthafter geworden darin, wie sie ihre Zeit besser nutzen können. Ich habe viel Verbesserung gesehen und Ich werde viel Erbarmen haben. Aber für jene Nachzügler, die immer noch abwarten, zu euch sage Ich ‘Wacht auf! Verschwendet nicht einen weiteren Tag eures Lebens damit, über euch selbst nachzudenken. Meine Bräute, setzt euch für Meine Sache ein, nicht für eure Eigene.’”

(Clare) Herr, gibt es wirklich einen Meteor, der kommt oder ist dies ein Wirbel um nichts?

(Jesus) “Du bleibst bei dem, was Ich dir gegeben habe und lass die Welt ihren Propheten folgen. Wenn es wichtig wäre für dich zu wissen, hätte Ich es dir gesagt. Ist das ausreichend für dich, Meine Liebe?”

(Clare) Ja Herr.

(Jesus) “Ich erzähle euch, was wichtig ist, dass ihr es wisst. Ich spekuliere nicht, Ich bringe, was wirklich nötig ist und lasse den Rest weg. So viele Menschen sind im Moment höchst beunruhigt und wissen nicht, was mit sich selbst anzufangen. Sie sind verkrampft und angespannt. Sie sind angespannt aufgrund all dieser Prophezeiungen: diese Prophezeiung, jene Prophezeiung. Wenn sie etwas hören, werfen sie es mit all den anderen Dingen zusammen. Wenn sie eine weitere Prophezeiung hören, werfen sie es wieder in den Topf mit allem Anderen und werden tiefgreifend gestört bis zum Punkt, wo es nicht mehr sinnvoll ist.”

“Das ist, warum Ich den Seelen, die Meiner Stimme auf diesem Kanal lauschen, geraten habe, von all den Spekulationen in den Medien fernzubleiben. Es trägt nichts zur Erbauung und Ermutigung bei, aber Viel zur Untergrabung und Sabotage der Dinge, die Ich für sie zu tun gehabt hätte. Dies ist absichtlich von Satan’s Seite herbeigeführt, um ihre Aufmerksamkeit von Mir wegzulenken und auf ihr eigenes Überleben zu richten. Einige sind sogar krank geworden vor Sorge. Wenn ihr von einem Kanal weggeht und in Panik versetzt seid, ist das keine gute Frucht, ausser natürlich, wenn ihr das, was gesagt wurde, falsch interpretiert.”

“Viele haben Hörschwierigkeiten und neigen in Panik zu verfallen, ohne sehr sorgsam zuzuhören, was Ich gesagt habe. Die Dämonen lieben es auch zu übertreiben und zu verdrehen, was gesagt worden ist bis zum Punkt, wo es nicht mehr länger das originale Wort widerspiegelt. Deshalb, Meine Schätze, hört immer sehr aufmerksam zu und hört noch einmal zu, wenn ihr Panik fühlt.”

“Nun, alles in allem ist Meine ganze Botschaft heute Abend, nutzt eure Zeit richtig hier. Werdet nicht nachlässig oder faul, vielmehr erhebt euch, legt eure Hand an den Pflug, um zu pflügen und dreht euch nicht um und schaut nicht zurück und werdet nicht müde im Gutes tun. Wenn ihr anfängt, müde zu werden, verändert die Balance von Gebet und Arbeit – betet mehr und arbeitet weniger. Auf diese Weise werdet ihr laufend verjüngt für die nächste Runde.”

“Ich bin mit euch Allen, sogar zu eurer Rechten, Ich stärke euch beim Abendmahl, Ich erfrische euch in der Anbetung, Ich beschütze euch den ganzen Tag und singe Liebeslieder für euch. Hört auf Meine süsse Stimme; empfangt all das, was Ich wünsche euch zu geben ohne Schuld oder Verurteilung. Wir tun dies gemeinsam, ihr seid wirklich Meine helfenden Hände. Wie kann Ich euch also ermatten lassen allein? Nein, Ich bin genau hier an eurer Seite und pflüge mit euch.”

“Mein Segen der Hoffnung ist auf euch Allen. Amen.”

flagge en  The Destruction of the Dome of the Rock in Jerusalem – Dream

The Turn-Key-Event… The Destruction of the Dome of the Rock in Jerusalem

September 7, 2015 – Clare’s Dream and Interpretation from Jesus

Clare began… I had a dream just before I woke up which had the signature of the Holy Spirit. So, I’m going to share it with you.

I was on a ship out at sea. Not far from us was the enemy’s ship. The high ranking commander of the ship was there with his little boy. Within eye sight I saw the enemy ship and the commander of that vessel had come to visit ours. There seemed to be a very strong attraction the little boy had to this man. I could not make out exactly the significance except that the little boy turned out to be the son of the enemy commander, who was a Muslim, and he didn’t know it.

Yet, the boy was supposed to be the son of the American commander, officially. That’s what everyone thought, anyway. In other words it was thought that the child was the son of the American commander, but in actuality, he was the son of the enemy’s ship commander, the Muslim commander.

It seemed like they were all friends, even though they were thought of as enemies, yet behind the scenes they were working together. There was supposed to be an event that was to occur soon and the Muslim commander invited the American commander, to come and look. We were in Israel, we were in the City of Jerusalem, and the Muslim commander was walking down a long corridor.

He said to the other commander, “Come look, over here, this is a really good view – this is a perfect view.” As he motioned for him to come closer, I thought to myself, ‘What is it they’re looking at?’ No sooner did I get that thought through my mind than I caught a glimpse of the top of the Dome of the Rock.

In the meantime, the ships were still out at sea. The Muslim ship was about to fire a plasma ball, but three times the equipment stalled and the very large plasma ball had gone down to one third of its original size, when it finally fired.

Going back to where the two men were watching the Dome of the Rock, it was obvious they were waiting for it to be blown up. And finally, after quite a long while, the Muslim commander said, “Something’s gone wrong. It has misfired, or something has gone wrong.” I heard in my own mind, “Or God has intercepted it; it will never be seen again.” Then I awoke, because someone was knocking on our door. I think the Lord sent them to knock so I’d wake up and remember this dream.

I sought the Lord for the meaning of this dream and I heard Him say, “Joel 2”. So, I got out the Bible and started reading it. And I thought it was very interesting, because this whole second chapter of Joel is about the repentance of the people turning God’s judgement away. Now, about Joel 2. Literally speaking, I don’t believe it had to do with this situation, I think it was figuratively. I think the Lord was showing me the dynamic behind why the plasma ball was intercepted.

So, after seeking Him for the meaning of the dream, and reading Joel 2 – the two things I took out of it, which I felt were indicative of the dynamics, were…
1 Let all who live in the land tremble, for the day of the Lord is coming. It is close at hand.
2 A day of darkness and gloom, a day of clouds and blackness. Like the morning clouds spread across the mountains a large and mighty army comes, such as never was in ancient times nor ever will be in ages to come…
12 “Even now,” declares the Lord, “return to me with all your heart, with fasting and weeping and mourning.”
13 And tear your heart and not your garments. Return to the Lord your God, for He shows favor and is compassionate, patient and of great kindness, and He shall relent concerning the evil.
14 Who knows – He might turn and relent and leave a blessing behind…

Jesus began… “The meaning should be obvious to you, My Love. I have delayed the event that would have set things in motion.””

(Clare) Remember, He talked about He was waiting for a certain event to take place before everything would go into motion? So, I asked Him… ‘The destruction of the Dome of the Rock?’

(Jesus) “That’s right.””

(Clare) Is this the event you were waiting for back in the spring (2015)?

“It is. It was all set to go off like clockwork. But once again, we relented, because of the prayers and fasting of many around the world, especially Australia. That was a landmark prayer event that had much to do with the repentance of those in this nation. You see, I raise up my vessels unto honor to stand in the gap and Australia had much to do with the delay in the judgment. For this, every American should be very grateful.””

“Now, since I have relented and stayed off the execution that was planned back in June (2015), things have changed. Priorities have shifted and I have once again delayed the well-orchestrated plans of the nations to annihilate two thirds of the world’s population.”

“This poses new problems for My People and new remedies as well. And, I will move forward with My saintly army of souls to fight the advancing darkness. It will redound to My glory, for great shall be the victories. Make no mistake about it; the Rapture was about to happen in June (2015).”

“This is why I have been preparing you all to stand and take up your positions. It is not time to sit and wait; it is time to swing into action. This is why I spoke to you about assuming your positions; your effectiveness in serving Me during this extension of time will have a direct effect on how long I can stave off the events leading to the Rapture.”

“Yes, I know, I hear it already – many of you want to sit down and cry, giving up your labors for Me. But may I say to you, the rewards for your faithfulness now far out weigh anything.”

(Clare) Lord, I am thinking years… Are you delaying it by years?

(Jesus) “No, I am thinking months. In the meantime, I am also giving My Brides-to-be another chance. The Brides that would not have gone in June (2015), I am giving them another chance to wake up and take new territory for Me. I am asking them to swing into action and commit themselves to a direction that will bring forth fruit for the Kingdom, not just sitting around waiting. Many have spoiled the plans I had for them with this kind of thinking. They, too, are getting another chance. Oh, this is so important Clare, over half of those who thought they had it all together in June, were still falling far short of what I had expected of them. Their preoccupation with themselves disqualified them.”

“Since then, many have had a change of heart and are finding ways to serve and have become much more serious about making better use of their time. I have seen much improvement and will have much mercy. But for those stragglers who are still biding their time, I say to you, ‘Wake Up! Do not waste another day of your lives thinking about yourself. My Brides must be about My business, not their own.’”

(Clare) Lord, is there really a meteor coming or is this hype?

(Jesus) “You stay with what I have given you and let the world follow its prophets. If it were important for you to know, I would have told you. Is that good enough for you, My Love?”

(Clare) Yes, Lord.

(Jesus) “I tell you what is important for you to know. I don’t speculate, I bring what is truly necessary and leave the rest. So many people right now are highly agitated and don’t know what to do with themselves. They are tied in knots. They are tied in knots from all these prophecies: this prophecy, that prophecy. Once they hear something, they throw it in with all the other things. Once they hear another prophecy, they throw it in with everything else they’ve heard and become profoundly disturbed, to the point of not being rational.”

“That is why I have taught the souls that hearken to My Voice on this channel to stay away from all the speculations in the media. It does nothing to edify and build up, but plenty to undermine and sabotage the things I had for them to do. This is deliberate on satan’s part to take their attention off Me and onto their own survival. Some have even made themselves sick from worry. When you come away from a channel feeling panicked, that is not good fruit, unless of course you misinterpret what is being said.”

“Many have listening disabilities and tend to fly into a panic without listening very carefully to what I have said. The demons are also very fond of exaggerating and twisting what’s been said to the point where it no longer resembles the original word. Therefore, My Precious ones, always, listen very carefully and listen again if you begin to feel panicked.”

“Well, all in all, My entire message tonight is to make your time here count. Don’t grow lax or lazy, rather rise up, put your hand to the plow and don’t turn to look back, or grow weary in well doing. When you begin to grow weary, change the balance of prayer and work; get more prayer, less work. In this way, you will be constantly rejuvenated for the next round.”

“I am with you all, even at your right hand, strengthening you at communion, refreshing you in worship, protecting you all day long and singing love songs over you. Listen for My sweet voice; receive all that I wish to give you with no guilt or condemnation. We are doing this together, you are truly My Helpmates. How then can I leave you to languish on your own? No, I am right here by your side, ploughing with you.”

“My blessing of hope is upon you all. Amen.”

flagge fr  Destruction du Dôme du Rocher à Jérusalem – Rêve

<= en arrière

=> VIDEO   => PDF

Destruction du Dôme du Rocher à Jérusalem – Rêve

Le 7 septembre 2015 – Paroles de Jésus à Sœur Clare

Que le Seigneur bénisse chacun de vous, chers Heartdwellers. Merci beaucoup d’être sur notre chaîne.

J’ai fait un rêve juste avant de me réveiller, qui avait la signature du Saint-Esprit. Donc, je vais le partager avec vous.

J’étais sur un navire en mer. Non loin de nous était le navire de l’ennemi. Le commandant de haut rang du navire était là avec son petit garçon. Sur la scène, j’ai vu le navire ennemi et le commandant de ce navire était venu visiter le nôtre. Il semblait y avoir une attraction très forte que le petit garçon avait pour cet homme. Je ne pouvais pas faire le lien exactement, sauf que le petit garçon s’avérait être le fils du commandant ennemi, qui était musulman, et il ne le savait pas. Pourtant, le garçon était censé être le fils du commandant américain, officiellement. Voilà ce que tout le monde pensait, de toute façon. En d’autres termes, on pensait que l’enfant était le fils du commandant américain, mais en réalité, il était le fils du commandant du navire de l’ennemi, le commandant musulman.

Il semblait tous être des amis ; même si on les considérait comme des ennemis, mais derrière les scènes ils travaillaient ensemble. Il y avait un événement qui devait se produire bientôt et le commandant musulman a invité le commandant américain à venir regarder. Nous étions en Israël, nous étions dans la ville de Jérusalem, et le commandant musulman marchait dans un long couloir. Il a dit à l’autre commandant, « Viens regarder ici, ça c’est une très bonne vue – c’est une vue parfaite. » Comme il lui faisait signe de se rapprocher, je me suis dit, « Qu’est-ce qu’ils regardent ? A peine ai-je eu cette pensée dans mon esprit que j’ai aperçu la partie supérieure du Dôme du Rocher.

Entretemps, les navires étaient encore en mer. Le navire musulman allait tirer une boule de plasma, mais trois fois l’équipement a calé et la très grande boule de plasma était descendue à un tiers de sa taille d’origine, quand on l’a finalement tiré.

Pour en revenir à l’endroit où les deux hommes regardaient le Dôme du Rocher, il était évident qu’ils attendaient pour le voir sauter. Et enfin, après un temps assez long, le commandant musulman a dit : « Quelque chose a mal tourné. Il a raté, ou quelque chose a mal tourné. » J’ai entendu dans mon propre esprit, « Ou Dieu l’a intercepté. Il ne sera jamais revu. »

Puis je me suis réveillée, parce que quelqu’un frappait à notre porte. Je crois que le Seigneur les a envoyés frapper pour que je me réveille et me souviennes de ce rêve.

Je cherchais le Seigneur pour le sens de ce rêve et je L’ai entendu dire : « Joël 2 ». Donc, j’ai sorti la Bible et commencé à la lire. Et je pensais que c’était très intéressant, parce que toute ce deuxième chapitre de Joël est au sujet de la repentance du peuple écartant le jugement de Dieu.

Maintenant, à propos de Joël 2. Littéralement parlant, je ne crois pas qu’il se rapportait à cette situation, je pense que c’était au sens figuré. Je crois que le Seigneur me montrait la dynamique derrière pourquoi la boule de plasma a été interceptée. Et, il y a eu quelques personnes qui m’ont posé des questions sur un météore qui vient pour détruire le monde, ou autre chose – le Seigneur ne m’a pas parlé à ce sujet du tout.

Mais la boule de plasma dans ce rêve, ça ressemble vraiment à des météores. Et je ne sais pas si on peut même les distinguer quand ils brûlent. Je ne sais pas s’il est possible de les distinguer. Parfois on se pose la question de savoir si ce qui est arrivé dans l’Union soviétique était une boule de plasma, et non pas un météore, et qu’il y avait beaucoup de boules de plasma tirées de loin à ce moment-là. Donc, il est vraiment difficile de dire ce qui se passait, sauf que dans ce rêve, c’était certainement une boule de plasma qui allait être tirée sur le Dôme du Rocher par le navire musulman.

Ainsi, après L’avoir recherché pour la signification du rêve, et la lecture de Joël 2 – les deux choses que j’en ai tirées, que je sentais était indicatives de la dynamique, étaient les suivants :
1. Sonnez de la trompette en Sion ! Faites-la retentir sur ma montagne sainte ! Que tous les habitants du pays tremblent ! Car le jour de l’Éternel vient, car il est proche, 2 Jour de ténèbres et d’obscurité, Jour de nuées et de brouillards, Il vient comme l’aurore se répand sur les montagnes. Voici un peuple nombreux et puissant, Tel qu’il n’y en a jamais eu, Et qu’il n’y en aura jamais dans la suite des âges. 12 Maintenant encore, dit l’Éternel, Revenez à moi de tout votre cœur, Avec des jeûnes, avec des pleurs et des lamentations !  13 Déchirez vos cœurs et non vos vêtements, Et revenez à l’Éternel, votre Dieu ; Car il est compatissant et miséricordieux, Lent à la colère et riche en bonté, Et il se repent des maux qu’il envoie.  14 Qui sait s’il ne reviendra pas et ne se repentira pas, Et s’il ne laissera pas après lui la bénédiction, Des offrandes et des libations pour l’Éternel, votre Dieu ?

Et le Seigneur a commencé à me parler à nouveau, et il a dit : « Le sens devrait être évident pour toi, Mon amour. J’ai retardé l’événement qui aurait déclenché les choses. »

Vous vous souvenez, les gars ? Il a dit qu’Il attendait un certain événement qui aura lieu avant le déclenchement de tout ?
Alors je lui ai demandé … La destruction du Dôme du Rocher ?

« C’est ça. »

Est-ce l’évènement que tu attendais au printemps ?

« C’est lui. Il était tout prêt à commencer comme sur un chronomètre. Mais encore une fois, nous l’avons retenu à cause des prières et jeûnes de beaucoup dans le monde, en particulier l’Australie. C’était un événement de prière historique qui avait beaucoup à faire avec le repentir de ceux de cette nation. Tu vois, j’élève mes vases d’honneur pour se tenir dans la brèche et l’Australie avait beaucoup à voir avec le retard dans le jugement. Pour cela, tous les américains devraient être très reconnaissants. »

« Maintenant, puisque J’ai cédé et retenu l’exécution qui a été prévu en Juin, les choses ont changé. Les priorités ont changé et J’ai encore une fois retardé les projets bien orchestrées des nations pour anéantir les deux tiers de la population mondiale. »

« Cela pose de nouveaux problèmes pour Mon peuple et de nouveaux remèdes aussi. Et, J’avancerai avec Mon armée sainte d’âmes pour combattre l’avance des ténèbres. Il tournera à Ma gloire, car grande seront les victoires. L’enlèvement devait certainement avoir lieu en Juin. »

« Voilà pourquoi Je vous préparais tous à vous lever et prendre vos positions. Il n’est pas le temps de s’asseoir et attendre ; il est temps de passer à l’action. Voilà pourquoi je vous parlais de prendre vos positions ; votre efficacité pour Me servir au cours de cette prolongation du délai aura un effet direct sur combien de temps Je décale les événements menant à l’Enlèvement. »
« Oui, Je sais, Je l’entends déjà – beaucoup d’entre vous veulent s’asseoir et pleurer, abandonnant vos travaux pour Moi. Mais permettez-Moi de vous dire, les récompenses pour votre fidélité maintenant dépassent tout. »

Seigneur, je pense à des années … Tu le retardes par des années ?

« Non, Je pense à des mois. »

« En attendant, Je donne aussi à Mes Epouses potentielles une autre opportunité. Les Epouses qui ne seraient pas allés en Juin, Je leur donne une autre opportunité de se réveiller et de prendre du nouveau territoire pour Moi. Je leur demande de s’y impliquer et s’engager dans une direction qui va porter des fruits pour le Royaume, non pas simplement restant assis et attendant. Beaucoup ont gâté les projets que j’avais pour eux avec ce genre de pensée. Eux aussi, obtiennent une autre opportunité. Oh, cela est si important Clare, plus de la moitié de ceux qui pensaient qu’ils étaient tout bon en Juin étaient encore loin d’atteindre ce que J’avais attendu d’eux. Leur préoccupation avec eux-mêmes les disqualifiait. »

« Depuis lors, beaucoup ont eu un changement de cœur et ont trouvé des façons de servir et sont devenus beaucoup plus sérieux au sujet de faire un meilleur usage de leur temps. J’ai vu beaucoup d’amélioration et aurai beaucoup de miséricorde. Mais pour les retardataires qui comptent toujours leur temps, Je vous le dis, Réveillez-vous ! Ne perdez pas un autre jour de votre vie à penser à vous-même. Mes Epouses doivent être sur Mes affaires, pas leurs propres affaires. »

Seigneur, il y a vraiment un météore ou c’est juste des paroles vides ?

« Tu restes avec ce que Je t’ai donné et laisse le monde suivre ses prophètes. S’il était important pour vous de savoir, Je vous l’aurais dit. Est-ce assez bon pour toi, Mon amour ? »

Oui, Seigneur.

« Je vous dis ce qui est important pour vous de savoir. Je ne spécule pas, J’apporte ce qui est vraiment nécessaire et laisse-le reste. Beaucoup de gens sont en ce moment très agités et ne savent pas quoi faire avec eux-mêmes. Ils sont dans des nœuds ils sont liés en nœuds par toutes ces prophéties : cette prophétie-ci, cette prophétie-là. Dès qu’ils entendent quelque chose, ils le jettent dans toutes les autres choses. Dès qu’ils entendent une autre prophétie, ils le jettent avec tout ce qu’ils ont entendu et devient profondément troublés, au point de ne pas être rationnels. »

« Voilà pourquoi J’ai enseigné aux âmes qui écoutent ma voix sur cette chaine de rester à l’écart de toutes les spéculations dans les médias. Ça ne fait rien pour édifier et fortifier, mais beaucoup pour saper et saboter les choses que J’avais à faire pour eux. Ceci est délibéré de la part de Satan pour détourner leur attention de Moi et sur leur propre survie. Certains se sont même rendus malades d’inquiétude. Quand vous sortez d’une chaine avec un sentiment de panique, ce n’est pas de bons fruits, à moins bien sûr que vous interprétiez mal ce qui y est dit. »

« Beaucoup ont des difficultés à écouter et ont tendance à voler dans une panique sans écouter très attentivement ce que J’ai dit. Les démons aussi exagèrent et tordent souvent ce qui a été dit au point où il ne ressemble plus aux paroles originales. Par conséquent, Mes précieux, écoutez toujours très attentivement et écoutez encore si vous commencez à vous sentir paniqué. »

« Eh bien, dans l’ensemble, Mon message entier ce soir est de rendre votre temps ici utile. Ne devenez pas laxiste ou paresseux, plutôt vous lever, mettez la main à la charrue et ne pas tourner pour regarder en arrière, ou se lasser de faire le bien. Lorsque vous commencez à vous lasser, changez l’équilibre de prière et de travail – plus de prière, moins de travail. De cette façon, vous serez constamment rajeunis pour le prochain tour. »

« Je suis avec vous tous, même à votre main droite, vous fortifiant à la communion, vous rafraîchissant dans l’adoration, vous protégeant toute la journée et vous chantant des chansons d’amour. »

« Ecoutez Ma voix douce ; recevez tout ce que Je tiens à vous donner sans culpabilité ou condamnation. Nous faisons cela ensemble ; vous êtes vraiment Mes collaborateurs. Comment alors puis-Je vous laisser languir seuls ? Non, Je suis ici à vos côtés, labourant avec vous. »

« Ma bénédiction d’espoir est sur vous tous. Amen. »

<= en arrière

flagge ru  Разрушение купола скалы в Иерусалиме – Сон

<= обратно

=> видео   => PDF

Иисус говорит о ключевом событии…
Разрушение купола скалы в Иерусалиме – Сон

7 сентября 2015 – Сестры Клэр сон и интерпретация Иисуса

Господь благословляет каждого из вас, дорогие жители сердца. Благодарю вас за то, что вы заглядываете на нашем канале.

Мне снился сон перед тем, как я проснулась под впечатлением Духа Святого. Следовательно, я поделюсь этим с вами.

Я была на корабле в открытом море. Недалеко от нас был вражеский корабль. Высокопоставленный командир корабля был там со своим маленьким мальчиком. Я увидела вражеский корабль, командир того корабля пришел посетить нас. Казалось, что маленький мальчик имел очень сильное притяжение к командиру. Я не могла все понять, но мне стало ясно, что этот мальчик был сыном командира вражеского корабля. Он был мусульманин, но не знал этого.

Мальчик официально считался сыном американского командира. Во всяком случае, все так думали. На самом же деле мальчик был сыном командира вражеского корабля, мусульманина. Выглядело так, будто они друзья, хотя и были врагами, но за кулисами действовали вместе. Вскоре должно было что-то совершиться, и мусульманский командир пригласил американского командира пойти с ним. Мы были в Израиле, в городе Иерусалиме, и мусульманский командир побежал по длинному проходу вниз.

Он сказал: ,Идем, смотри, отсюда обозрение идеальное.‘ Когда он позвал его подойти ближе, я подумала: ,Куда они смотрят?‘ Тут я увидела вершину купола скалы.

В это время корабли были все еще в открытом море. Мусульманский корабль был готов, чтобы выстрелить (выпустить) плазменный шар, но три раза устройства не сработали. В конце концов получилось так, что очень большой плазменный шар уменьшился и осталась третья часть оригинального размера.

Было очевидно, что те два командира, которые наблюдали, ожидали, что купол скалы взлетит в воздух. После довольно долгого времени мусульманский командир сказал: ,Что-то здесь не в порядке? Была осечка или что-то пошло не так.‘ Я слышала в моих мыслях: ,Или Бог это предотвратил, и больше это не состоится.‘ Потом я проснулась, потому что услышала стук в дверь. Я думаю, что Господь кого-то послал постучать, чтобы я проснулась и поразмыслила над этим сном.

Я искала Господа относительно значения этого сна, и Он сказал: ,Иоиля 2.‘ Я взяла Библию и начала читать. Я подумала, что это очень интересно, потому что вся вторая глава Иоиля говорит о покаянии и обращении, которые могут отменить приговор Божий. Я думаю, что это прообразно, не буквально. Господь показал мне динамику, почему плазменный шар был перехвачен.

Некоторые люди спрашивали меня относительно метеорита, который приближается, чтобы уничтожить мир; но что бы то ни было, Господь вообще ничего мне об этом не сказал. Но плазменный шар в этом сне похож на метеорит. Я не знаю, можно ли их различить, если они горят.

Я не знаю, но было предположение, что то, что случилось в Советском Союзе в то время, были плазменные шары. На самом деле трудно сказать, что происходит, но во сне это был определенно плазменный шар, который с мусульманского коробля должен был лететь, чтобы разрушить купол скалы.

Узнав от Господа значение сна и прочитав Иоиля 2, я извлекла две вещи, которые, как я чувствовала, указывали на динамику:

1 «Трубите трубой на Сионе и бейте тревогу на святой горе Моей! Да трепещут все жители земли, ибо наступает день Господен, ибо он близок –
2 день тьмы и мрака, день облачный и туманный: как утренняя заря, распространяется по горам народ многочисленный и сильный, какого не бывало от века и после того не будет в роды родов.»

12 «Но и ныне еще говорит Господь: ,Обратитесь ко Мне всем сердцем своим в посте, плаче и рыдании.‘
13 Раздирайте сердца ваши, а не одежды ваши, и обратитесь к Господу, Богу вашему; ибо Он благ и милосерден, долготерпелив и многомилостив, и сожалеет о бедствии.
14 Кто знает, не сжалится ли Он, и не оставит ли благословения, хлебного приношения и возлияния Господу, Богу вашему?»

Затем Господь опять начал говорить со мной и сказал: «Значение тебе должно быть ясно, Моя любимая. Я отсрочил то событие, что привело бы в движение другие вещи.»

Вы помните, люди, что Он уже говорил, что Он ждет определенного события, которое должно случиться, прежде чем все придет в движение?

Итак, я спросила Его: ,Разрушение купола скалы?‘

«Это правильно.»

– Это то событие, которое Ты ожидал весной?

«Да, оно. Все было готово, чтобы пустить в ход, как часы, но еще раз Мы отсрочили на основании молитв и постов многих во всем мире, особенно в Австралии. Там было много молитв покаяний и обращений. Вы видите, Я призываю сосуды чести становиться в пролом, и Австралия много сделала для отсрочки приговора. Каждый американец должен бы быть благодарным за это.»

«Так как Я не позволил совершиться тому, что было запланировано на июнь, то положение изменилось. Приоритеты изменились, и Я еще раз отсрочил тонко составленные планы наций, чтобы уничтожить две трети населения.»

«Это порождает новые проблемы для Моих людей, а также новые средства исцелений. Я с Моей армией святых буду двигаться вперед, чтобы сокрушить растущую тьму. Это будет причислено к Моей славе, ибо будут великие победы. Не сомневайтесь, восхищение было предусмотрено на июнь месяц.»

«Поэтому Я вас всех подготовил, чтобы вы стояли и заняли свое место. Сейчас не время сидеть и ждать, сейчас время действовать; поэтому Я говорил вам, чтобы вы заняли свою позицию и активно Мне служили во время продления, и это будет иметь прямое влияние на то, как долго будет отсрочено восхищение.»

«Я знаю, что многие из вас хотят сидеть и ждать, и плакать, и прекратить свою работу для Меня. Но Я могу вам сказать, что награда за верность в это время превосходит все.»

– Господи, Я думаю о годах… Отсрочишь Ты это на годы?

«Нет, Я думаю, на месяцы.»

«В это промежуточное время Я дарю вам, Мои будущие невесты, еще шанс. Те невесты, которые не были бы восхищены в июне, Я им даю еще один шанс, чтобы проснулись и заняли новую территорию для Меня и принесли плоды для Царства. Не сидите, только ожидая. Многие разрушили Мои планы для их жизни таким образом мышления. Они также имеют шанс. О, это так важно, Клэр, больше половины из тех, которые думали, что в июне будут восхищены, не исполнили своё предназначение и дисквалифицировали себя, занимаясь самим собой.»

«Но после этого многие пережили изменение в сердце и находят пути, чтобы Мне служить, и стали более серьезными в том, чтобы лучше использовать время. Я видел много исправлений, и Я буду многомилостив. Но отставшим, которые только все еще ждут, говорю: ,Пробудитесь! Не теряйте ни одного дня в безделии, думая только о себе. Мои невесты, включитесь в труд для Меня, живя не для себя.»

-Господи, действительно ли существует метеорит, или это кружение вокруг ничего?

«Оставайся с тем, что Я тебе дал, и пусть мир следует за своими пророками. Если бы это было важно, чтобы ты знала об этом, Я бы тебе сказал. Достаточно ли это для тебя, Моя любимая?»

– Да, Господи.

«Я говорю о том, что важно вам знать. Я не предполагаю, Я даю вам то, что действительно нужно, а остальное оставляю. Множество людей очень взволнованы и не знают, что предпринять. Они в напряженном состоянии из-за всех этих пророчеств, которых так много. Когда они что-то услышат, они смешивают это со всем, что они уже слышали, и глубоко встревожены до бессмыслицы.»

«По этой причине Я советовал тем, кто слушает Мой голос на этом канале, удалиться от предположений в средствах массовой информации. Это ничего не дает для устройства и ободрения, но служит для разрушения и саботажа. Это умышленно внесено от сатаны, чтобы отвлечь внимание людей от Меня и направить их на собственное выживание. Некоторые даже заболели от забот. Если вы выходите из одного канала и впадаете в панику, это не добрый плод.»

«У многих проблемы со слушанием, они склонны впадать в панику, потому что не очень внимательно прислушиваются к тому, что Я сказал. Демоны тоже любят преувеличивать и извращать сказанное до того, чтобы уже не отражалось оригинальное слово. Поэтому, Мои сокровища, слушайте всегда очень внимательно, и если чувствуете панику, послушайте еще раз.»

«Вот Мое Послание сегодня ввечером: Используйте здесь свое время правильно. Не будьте беспечны или ленивы, но поднимитесь, возложите руку на плуг, чтобы пахать, не озирайтесь назад и не ослабевайте, делая добро. Когда вы устаете, измените баланс между молитвой и работой – больше молитесь, меньше работайте. Так вы будете обновлены и укреплены для дальнейшего круга.»

«Я со всеми вами одесную вас. Я укреплю вас во время вечери. Я освежу вас во время поклонения. Я защищаю вас весь день и пою для вас песни любви. Слушайте Мой приятный голос, примите все то, что Я желаю вам дать без вины или осуждения. Мы делаем это совместно, вы действительно Мои руки помощи. Как Я могу оставить вас? Нет, Я здесь с вами и пашу вместе с вами.»

«Мое благословение надежды на всех вас. Аминь.»

<= обратно