Seid nicht wie die lauwarme Kirche, denn reine, unbefleckte Religion ist dies… – Don’t be like the lukewarm Church, for pure, undefiled Religion is this…

BOTSCHAFT / MESSAGE 193
<= 192                                                                                                    194 =>
<= Zur Übersicht                                                                    Go to Overview =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2015-11-23 - Lauwarme Kirche-Reine Religion-Jakobus 1_27-Offenbarung 3_14-22-Liebesbrief von Jesus Christus 2015-11-23 - Lukewarm Church-Pure undefiled Religion-James 1_27-Revelation 3_14-22-Love Letter from Jesus
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Eure Entschlossenheit wird geprüft
=> Entrückt mit einer solchen Haltung?
=> Geht und tut viel Gutes
=> Die Armen sind Mein Geschenk
=> Gebot der Nächstenliebe erklärt
=> Wie gebe ich richtig?
=> Paulusbrief an Laodizea
Related Messages…
=> Your Resolve is put to the test
=> Raptured with this Attitude?
=> Go and do much good
=> The Poor are My Gift to you
=> Commandment of Brotherly Love expl.
=> How do I give the right Way?
=> Paul’s Letter to Laodicea

flagge de  Seid nicht wie die lauwarme Kirche, denn reine Religion ist dies…

Seid nicht wie die lauwarme Kirche, denn reine, unbefleckte Religion ist dies…

23. November 2015 – Worte von Jesus durch Schwester Clare

(Clare) Der Segen des Herrn sei mit uns, Herzbewohner. Er ist wirklich mit uns. Und heute gab Er uns eine Anweisung in Sachen Nächstenliebe. Ich habe Ihn gefragt… Herr, worüber möchtest Du heute sprechen?

(Jesus) “Ich werde die Witwe und das Waisenkind verteidigen. Ich werde Meine Schatzkammern öffnen und den Überfluss Meines Segens über sie ausgiessen. Dies ist eine Zeit, in der Viele Not leiden werden, während Andere sich im Luxus aalen.

“Wie es in Jakobus 1:26-27 geschrieben steht… Wenn Jemand unter euch denkt, er sei religiös, aber seine Zunge nicht zügelt, sondern sein eigenes Herz betrügt, so ist seine Religion wertlos. Reine und unbefleckte Religion vor Gott, dem Vater, ist dies… Waisen und Witwen in ihrer Not zu besuchen und sich von der Welt unbefleckt zu halten.

“Meine Bräute, haltet Ausschau nach Jenen in Not in dieser Jahreszeit. Es gibt eine grosse Not unter den Armen und Einsamen in dieser Jahreszeit. Ich möchte sie durch euch mit Meiner Liebe berühren. Überall um euch herum sind Jene, die sich kein Abendessen leisten können, wie sie Andere die ganze Woche hindurch zubereiten. Einfach gesagt… Erlaubt euch nicht, blind zu sein für die Not eures Nächsten. Erlaubt euch nicht, ihr Leben zu kritisieren oder euch an ihrer Situation zu stören.

“Viele von ihnen wurden von Kindesbeinen an missbraucht und zurückgewiesen und ihre einzige Interaktion mit der Welt bestand darin, sich das zu holen, was sie brauchten – mit allen trügerischen Mitteln. Sie kennen weder Familie, noch Liebe und Schutz. Sie mussten für sich selbst kämpfen – gegen Hunger und Einsamkeit und gegen die Kälte und Feindseligkeit der Menschen um sie herum.

“Es ist wirklich traurig und bricht Mir das Herz, wenn Ich sehe, wie die Kinder behandelt werden – aber die Probleme gehen über viele Generationen zurück… Alkohol, Kriminalität und Drogen. Jene, auf die so herabgesehen wird, sind von Geburt an abgelehnt worden und haben nicht die normalen sozialen Fähigkeiten wie ihr sie habt, die ihr von guten Eltern erzogen wurdet.

“Wenn Ich euch zeigen würde, wie ihre Kindheit aussah, wärt ihr entsetzt. Viele dieser Kinder wurden nur von Meinen Engeln umsorgt. Sie gingen von Müllcontainer zu Müllcontainer auf der Suche nach Kleidung und Nahrung, während ihre Eltern sie aus dem Haus sperrten oder ständig unterwegs waren, entweder unter Drogen- oder Alkoholeinfluss oder auf der Suche nach dem nächsten Schuss auf der Strasse.

“Ich habe diese Armen vor euch gesetzt, damit ihr Barmherzigkeit üben könnt. Viele, die aus Familien der Mittelschicht und der funktionierenden Unterschicht stammen, verstehen die Prinzipien der Barmherzigkeit nicht, den weniger Glücklichen eine helfende Hand zu reichen.

(Clare) Ich muss da gestehen, dass das bei uns so war. Als ich mit meiner Mutter aufgewachsen bin, war sie wirklich furchtbar streng mit Menschen, die auf der Strasse lebten oder bettelten und sehr arm waren. Sie war sehr, sehr kritisch ihnen gegenüber und sagte… ‘Warum suchen sie sich nicht einfach einen Job!’ Und das ist die Einstellung von Vielen aus der Arbeiterklasse.

(Jesus) “Ihr eigenes Streben in der Welt verhärtete sie gegenüber Jenen, die scheinbar faul und Versager sind und sich nicht um sich selbst und ihre Kinder kümmern. Viele von ihnen sind ernsthaft mental geschädigt von Verletzungen während der Kindheit und können unter Druck nicht selbst denken, also gehen sie von Job zu Job oder von Verbrechen zu Verbrechen, um zu bekommen, was sie zum Überleben brauchen.

“Ihr, die ihr in glückliche Verhältnisse hineingeboren wurdet, seid dazu bestimmt, mit eurem Überfluss die Lasten der Armen zu tragen und nicht, um eure Kassen für die Zukunft zu füllen, die ihr vielleicht nicht einmal mehr erleben werdet. Sondern um an Meiner Stelle zu handeln und für ihre Bedürfnisse zu sorgen. Indem ihr dies tut, werdet ihr zu Söhnen und Töchtern der Gerechtigkeit. Die Armen sind Mein Geschenk an euch, um euch zu helfen, die Tugend zu fördern.

“Die Urkirche hat immer für die Armen unter sich gesorgt, immer. Dies wurden sie von Anfang an gelehrt. Die Armen unter euch sind wirklich Mein Geschenk, mit dem ihr eure Treue und Liebe zu Mir beweisen könnt.

“An Einem dieser Bedürftigen auf der Strasse vorbeizugehen, ohne eine Regung im Herzen und einen Dollar in der Hand, ist ein Symptom für die lauwarme Kirche. Sie ist beschäftigt mit ihren geschäftlichen Absichten und die Armen sind eine Unannehmlichkeit und ein Hindernis für ihre Anhäufung von Wohlstand und Reichtum.

“Aber ihr, die ihr von Meiner Liebe berührt worden seid, ihr wurdet geschult, nicht zu urteilen, nicht so zu reagieren, wie der Rest dieser egoistischen Welt reagiert, sondern aus euch selbst herauszugehen, aus euren Klassengrenzen und Meine Barmherzigkeit zu zeigen. Der Feind alles Guten hat sich bemüht, euch diese Verantwortung abzunehmen, wohl wissend um die Gnaden, die aus der Wohltätigkeit fliessen. Sie haben eure Herzen gegen die Armen verhärtet und die Herzen der Armen gegen euch.

“Ich habe das nie so beabsichtigt. Meine Absicht war, dass euer Überschuss für ihre Bedürfnisse sorgt und eines Tages ihr Überschuss für die Bedürfnisse Anderer. Das ist ein Training in Sachen Heiligkeit und Satan hatte euch absichtlich diese Möglichkeit geraubt, während er diese verletzten Seelen mit Anschuldigungen überhäufte und Feindschaft und Spaltung verursachte in eurer Gesellschaft, sowie Unzufriedenheit und Hass schürte.”

(Clare) Ihr Lieben, lasst uns also voranschreiten, nicht unter dem Joch der Verurteilung, sondern aus Liebe zu unserem Herrn… aus unserem Wunsch heraus, Ihn zu nähren, Ihn zu kleiden und Ihn zu versorgen, der unter den Armen wohnt. Lasst uns diese Jahreszeit zu einer Zeit der ausserordentlichen Fürsorge gegenüber Jenen um uns herum werden, die Not leiden und tun wir es im Namen Des Herrn, indem wir entsprechend unseren Möglichkeiten geben, zusammen mit diesen Worten… Von Jesus, mit Liebe.

flagge en  Don’t be like the lukewarm Church, for pure, undefiled Religion is this…

Don’t be like the lukewarm Church, for pure, undefiled Religion is this…

November 23, 2015 – Words from Jesus thru Sister Clare

(Clare) The blessings of the Lord be with us, Heartdwellers. He truly is with us. And today He gave us an instruction on charity. I asked Him… Lord, what do You want to speak on today?

(Jesus) “I will defend the widow and the orphan. I will open My coffers and pour out upon them the abundance of My blessing. This is a season when many go in want, while others bask in luxury.

“As it is written in James 1:26-27… If anyone among you thinks he is religious, and does not bridle his tongue but deceives his own heart, this one’s religion is worthless. Clean and undefiled Religion before God the Father is this… to visit orphans and widows in their affliction, and to keep oneself unstained from the world.

“My Brides, be on the lookout for those in need during this season. There is great depression among the poor and lonely during this season. I wish to touch them with My Love through you. All around you are those who cannot afford the dinners that others prepare for all week. Simply put… don’t allow yourself to be blind to your neighbor’s distress. Don’t allow yourself to criticize their lives or take exception with their situation.

“Many of these have been abused and rejected from childhood and their only interaction with the world was to get what they needed through every deceptive means. They do not understand family or love and protection; they’ve had to fend for themselves – fighting off hunger, loneliness, the cold and hostility of those around them.

“It is truly sad and breaks My Heart to see how children are treated – but the issues go back through many generations of drinking, crime and drugs. These who are so looked down upon have been rejected from birth and do not have the normal social skills of you who have been raised by good parents.

“Were I to show you what their childhood was like, you would be horrified. Many of these children were tended only by My angels. They went from dumpster to dumpster looking for clothing and food while their parents locked them out of the house or were constantly gone, either under the influence of drugs or alcohol or walking the streets looking for their next fix.

“I have put these poor ones before you as an exercise in mercy. Many, who came from middle class and functional lower class families do not understand the principles of mercy and reaching out on a personal level to the unfortunate.”

(Clare) I have to confess there, that that was so true of us. When I was growing up with my mother, she would really be terribly harsh with people who were on the streets, or who were begging and very poor. Very, very critical of them, and say… ‘Why don’t they just go get a job!’ And that’s the attitude of a LOT of the working class.

(Jesus) “Their own pursuits in the world have hardened them against those who seem to be lazy and failures, not caring for themselves and their children. Many of these are severely, mentally damaged from childhood injuries and cannot think for themselves in pressured situations, so they go from job to job, or crime to crime, getting what they need to survive.

“You who have been born into fortunate circumstances are meant to carry the burdens of the poor with your excess, and not to fill your coffers for the future, which you may not even live to see. But to act in My stead and supply for their needs. In doing this, you become the sons and daughters of righteousness. The poor are My gift to you, to help you cultivate virtue.

“The early church always provided for the poor among them, always. This they were taught from the very beginning. The poor among you are truly My gift, by which you prove your faithfulness and love for Me.

“To pass by one of these needy ones on the street without a stirring in your heart and a dollar in your hand is a symptom of the lukewarm church. Busy about her business agendas, the poor are an inconvenience and impediment to her acquisition of wealth.

“But for you who have been touched by My Love, you have been trained not to judge, not to respond the way the rest of this selfish world responds, but to go out of yourself, out of your class boundaries, and show My mercy. The enemy of all good has striven to remove this responsibility from you, knowing full well the graces that flow with charity. They have hardened your hearts against the poor and hardened the hearts of the poor against you.

“I never intended this. I intended your excess to supply for their need, and someday their excess to provide for other’s needs. This is training in holiness and Satan had deliberately removed this opportunity from you, while hurling accusations on these injured souls, causing enmity and division in your society, fomenting discontent and hatred.””

(Clare) Dear Ones, let us now go forward, not under the yoke of condemnation, but out of love for our Lord…in our desire to feed and clothe Him and provide for Him who dwells with the poor. Let’s make this season a time of exceptional care and concern for those around us who are wanting, and let’s do it in the Name of the Lord, giving according to our means, with these words… From Jesus, with love.

 

Überzeugt Meinen blinden Leib von seiner Nacktheit & Die Äussere Finsternis – Convict My blind Body of its Nakedness & The Outer Darkness

BOTSCHAFT / MESSAGE 186
<= 185                                                                                          187 =>
<= Zur Übersicht                                                           Go to Overview =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2015-11-15 - Selbstlosigkeit-Geduld-Gehorsam-Leib Christi-Blindheit-Nacktheit-aussere Finsternis-Liebesbrief von Jesus 2015-11-15 - Selflessness-Patience-Obedience-Body of Christ-Blindness-Nakedness-Outer Darkness-Love Letter from Jesus
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Entdecke deine Einzigartigkeit
=> Geht hinaus und liebt
=> Lebe, als ob dies dein letzter Tag wäre
=> Botschafter der Wahrheit & Liebe
=> Eure Akten werden bald geschlossen
=> Tal Josaphat & Ewige Früchte
=> Kinder, überdenkt eure Wege
=> Dieses Gebot wird z. Richter für Viele
=> Ihr seid arm, blind, taub und nackt
=> Die äussere Finsternis, wo Heulen…
Related Messages…
=> Discover your Uniqueness
=> Go out and love
=> Live as if this were your last Day
=> Ambassadors of Truth & Love
=> Your Records will soon be closed
=> Valley of Josaphat & Eternal Fruit
=> Children, consider your Ways
=> This Command will become a Judge
=> You are poor, blind, deaf and naked
=> The outer Darkness, where there is…

flagge de  Überzeugt Meinen blinden Leib von seiner Nacktheit & Die Äussere F…

Überzeugt Meinen blinden Leib von seiner Nacktheit & Die Äussere Finsternis

15. November 2015 – Worte von Jesus durch Schwester Clare

(Jesus) “Ich habe euch Alle aus einem bestimmten Grund zusammengeführt. Jedes von euch hat Gaben und Eigenschaften, die dem Anderen fehlen. Habt ihr das nicht bemerkt? Keines ist wie das Andere? Wie Ich Mich über eure Unterschiede freue und darüber, wenn Ich sehe, wie ihr euch zu einer Einheit zusammenschliesst und für die Bedürfnisse von Anderen sorgt.

“So wie es geschrieben steht … Unser Wunsch ist nicht, dass Andere entlastet werden, während ihr in Bedrängnis seid, sondern dass Gleichheit herrschen möge. Im Moment wird euer Überfluss das bereitstellen, was sie brauchen, damit ihr Überfluss dann wiederum das bereitstellen wird, was ihr braucht. Das Ziel ist Gleichheit, wie es geschrieben steht… ‘Wer viel gesammelt hat, hatte nicht zu viel und wer wenig gesammelt hat, hatte nicht zu wenig.’ (2. Korinther 8:13-15)

“Diese Welt ist ein sehr einsamer Ort und ein Teil eures Zeugnisses, dass ihr zu Mir gehört ist, dass ihr umhergeht und Gutes tut, wo ihr könnt. Daran werden alle Menschen erkennen, dass ihr Mir gehört. Du hattest Recht, als du sagtest, dass Ich nie Jemanden aufgebe und das solltest du auch nicht.

“Meine Bräute, überall um euch herum habe Ich Menschen platziert, die Hilfe brauchen und ihr habt die Mittel, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Aber eure Gesellschaft ist so vereinnahmt von persönlichen Interessen und so isoliert, dass ihr es nicht mehr wahrnehmt, es sei denn, ihr hört Meinem Geist sehr aufmerksam zu, dann werdet ihr euch nach den Bedürfnissen der Menschen um euch herum erkundigen.

“Dies ist eine Übung, sowohl in Selbstlosigkeit wie auch in Gehorsam und Geduld. Sich die Zeit zu nehmen, die eigenen persönlichen Interessen zurückzustellen, um sich um die Bedürfnisse Anderer zu kümmern, ist ein Charakterzug Meiner Jünger. Wie oberflächlich ist eure Gesellschaft und sie wurde vom Feind absichtlich so gestaltet, um euch zu isolieren. Ja, er ist geschickt im Manipulieren, um die Schwachen und Einsamen zu isolieren, damit er sie verschlingen und von Mir trennen kann, ohne irgendeine Hoffnung.

“Wenn ihr aber aus Liebe und Mitgefühl zu eurem Nächsten auf ihre Bedürfnisse reagiert, wie es geschrieben steht… ‘Liebe dein Nächstes wie dich selbst’ – dann tut ihr mehr als nur an Meiner Stelle zu handeln. Wenn der Menschensohn in Seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit Ihm, dann wird Er auf Seinem herrlichen Thron sitzen. Vor Ihm werden alle Völker versammelt sein und Er wird die Menschen voneinander trennen, wie ein Hirte die Schafe von den Ziegen trennt.

“Ich erteile euch also in diesem Moment den Auftrag, euch über den Zustand der Menschen in eurer Umgebung zu erkundigen. Ob es ein Bruder, eine Schwester, eine Mutter, ein Vater, ein Nachbar oder ein Klassenkamerad ist. Ich möchte, dass ihr euch die Mühe macht, ihnen Gutes zu tun.

“Ihr habt im Moment nur eine sehr geringe Vorstellung von dem, wie ihr für den Himmel ausseht. Im Himmel werden alle Dinge von euch entfernt, die ihr aus dem Motiv des Eigennutzes heraus getan habt. An jenem Punkt wird alles, was euch bleibt, das sein, was ihr aus Nächstenliebe und in Selbstlosigkeit getan habt.

“Könnt ihr euch einen Moment Zeit nehmen, um euch das bildlich vor Augen zu führen, was Ich hier sage? Alles, was ihr für euch selbst und für eure eigenen Wünsche getan habt, was über den Bereich des absolut Notwendigen hinaus geht – alle Verdienste werden von euch genommen werden. Das ist der Grund, warum der Hochzeitsgast vom Festmahl entfernt wurde. Einfach gesagt… Er lebte für sich selbst und hatte keine Absicherung.”

(Clare) Aber Herr, ist das nicht Gerechtigkeit durch Taten?

(Jesus) “Nun, in gewisser Hinsicht könnte man das so sagen, aber denke daran, Ich spreche hier nicht von der Erlösung oder Rechtfertigung – die allein durch den Glauben erfolgt. Nein, hier spreche Ich über Rang und Position. Es gibt viele, viele Schichten und Dimensionen im Himmel.

“Es gibt einen Ort, der ‘Äussere Finsternis’ genannt wird, der für Jene reserviert ist, die zwar errettet sind, aber in ihrem Leben sehr wenig für Andere getan haben. Das ist so, wie es sein sollte, Clare. Glaube Mir, dies ist Gerechtigkeit. Je mehr du Mir ähnelst, umso näher wirst du der Herrlichkeit des Thrones sein.”

(Clare) Aber Herr, Du sagtest, dass in der äusseren Finsternis Heulen und Zähneknirschen sein wird.

(Jesus) “Ja, in der Tat wird es so sein. Das Erkennen der Selbstsucht in ihrem Leben wird anfangs sehr schmerzhaft sein. Es ist nicht etwas, vor dem sie weglaufen und sich verstecken können – es wird für Alle offensichtlich sein. Und Viele von Jenen, die für sich selbst leben, sind blind für ihre Nacktheit, also wird es ein Schock sein für sie.

“Meine Liebe, wenn du gute Taten zu einem Gewohnheitsmuster machst in deinem Leben, gehst du umher und überzeugst Meinen ‘blinden’ Leib von seiner Nacktheit. Je langmütiger und grosszügiger deine Nächstenliebe ist, umso mehr werden sie überführt. Ich weiss, dass du dich so gefühlt hast, weil Ich Mir die Zeit genommen habe, dich bei vielen Gelegenheiten zu überführen.

“Diese Welt steht auf dem Kopf, Clare. Was von den Menschen applaudiert wird, ist im Himmel eine Schande. Und was von den Menschen als Verschwendung von Zeit und Energie angesehen wird, wird im Himmel applaudiert. Das Gewissen der Menschen ist schrecklich verformt und nur durch Meine Gnade kommen Jene, die falsch erzogen wurden, jemals in die Erkenntnis von Gut und Böse.

“Ihr seid Meine vorzüglichsten Geschöpfe von Allen, Meine Leute. Und je mehr ihr Mir ähnelt, umso grösser ist euer Lohn im Himmel. Ich habe euch Intelligenz, Vernunft und einen freien Willen gegeben. Beachtet, dass je grösser eure Wachsamkeit gegenüber Anderen ist, umso grösser ist Meine Wachsamkeit und Mein Lohn gegenüber euch, sowohl jetzt wie auch im kommenden Zeitalter. Dringt deshalb mit diesen Gaben ein, Meine Geliebten. Es gibt eine Krone, die auf Jene wartet, die bis zum Ende laufen, um zu gewinnen. Ich komme bald… Macht das Beste aus der Zeit, die euch noch bleibt.”

flagge en  Convict My blind Body of its Nakedness & The Outer Darkness

Convict My blind Body of its Nakedness & The Outer Darkness

November 15, 2015 – Words from Jesus thru Sister Clare

(Jesus) “I have brought all of you together for a purpose. Each of you has gifts and attributes the other is missing. Haven’t you noticed that? No two are alike? How I delight in your differences and how I delight when I see you making use of yourselves melded into one, providing for the needs of others.

“Even as it is written… Our desire is not that others might be relieved while you are hard pressed, but that there might be equality. At the present time your plenty will supply what they need, so that in turn their plenty will supply what you need. The goal is equality, as it is written… ‘The one who gathered much did not have too much, and the one who gathered little did not have too little.’ (2 Corinthians 8:13-15)

“This world is a very lonely place and part of your testimony as belonging to Me is that you go about doing good where you can. By this, all men will know that you are Mine. You were right when you said that I never give up on anyone and you shouldn’t either.

“My Brides, all around you I have placed those with needs that you have the wherewithal to meet. But your society is so corrupted with private interests that you are insulated to the point where you don’t notice, unless you are listening very carefully to My Spirit, in which case you will inquire to the needs of those around you.

“This is an exercise in both selflessness, obedience and patience. Taking the time from your own personal interests to insure the needs of others is a trait of My Disciple. How shallow your society is, and has deliberately been designed by the enemy to isolate. Yes, he is well practiced in manipulation to isolate the weak and lonely that he may devour them and separate them from Me, giving them no hope whatsoever.

“But when you respond to the needs of others out of love and compassion for your brother, as it is written… ‘Love your brother as you love yourself’ – you are doing more than acting in My stead. When the Son of Man comes in His glory, and all the angels with Him, then He will sit on His glorious throne. Before Him will be gathered all the nations, and He will separate people, one from another as a shepherd separates the sheep from the goats.

“So, I am assigning you, in this very moment, the task of enquiring about the state of those around you. Whether it be a brother, sister, mother, father, neighbor or classmate. I want you to go out of your way to be good to them.

“In this moment, you have very little concept of what you look like to Heaven. In Heaven, you will be stripped clean of all things done from the motive of self-interest. At that point all that will be left to you is what you did out of brotherly love and selflessness.

“Can you take a moment and visualize, what I am saying here? Everything you’ve done for yourself and your own desires beyond the realm of absolute necessity – the merits of everything – will be removed from you. This is why the wedding guest was removed from the banquet. Simply stated, he lived for himself and had no covering.”

(Clare) But, Lord, isn’t that works righteousness?

(Jesus) “Well, in a sense you could say that, but remember, I am not talking about salvation or justification – which is by faith alone. No, here I am talking about rank and position. There are many, many layers and dimensions to Heaven.

“There is a place called The Outer Darkness, which is reserved for those who are saved but did very little for others in their lives. This is as it should be Clare. Believe Me, this is justice. The more you resemble Me, the closer to the Glory of the Throne you will be.”

(Clare) But Lord, in the outer darkness, You said there will be wailing and gnashing of teeth.

(Jesus) “Yes, indeed there will be. The recognition of the selfishness of your life will at first be very painful to witness. It is not something you can run and hide from; it will be evident to all. And many of those who live for themselves are blind to their nakedness, so it will be a shock to them.

“My Love, when you make good deeds a habit pattern of your life, you go around convicting My ‘blind’ Body of their own nakedness. The more long-suffering and generous your charity, the more convicted they become. I know you have felt this way, because I have taken the time to convict you, on many occasions.

“This world is topsy-turvey, Clare. What is applauded by men is a disgrace in Heaven. And what is looked upon as a waste of time and energy on behalf of others, in Heaven is applauded. Men’s consciences are just terribly deformed and it is only through My grace that those who have been raised improperly ever come to an understanding of good and bad.

“You are My most exquisite of all creatures, My People. And the more you resemble Me, the greater your reward in Heaven. I have given you intelligence, reason, and free will. Note that the greater your vigilance over others, the greater My vigilance and reward, both now and in the age to come, over you. Press in therefore, with these gifts, My Beloved. There is a crown waiting for those who run to win until the end. I am coming soon… Make the best of time left to you.”