Aufrichtige Reue, Demut, Kleinheit & Ehrlichkeit – Sincere Contrition, Humility, Littleness & Honesty

<= Zurück zur Übersicht FAQ                                               Back to Overview FAQ =>
<= Zurück zur Übersicht INSTRUKTIONEN        Back to Overview INSTRUCTIONS =>

2017-08-17 Aufrichtige Reue Demut Kleinheit Ehrlichkeit-Zusammenfassung von Aussagen des Herrn-Liebesbriefe von Jesus 2017-08-17 Sincere Contrition Humility Littleness Honesty Summay of Statements from the Lord
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Lebensgeheimnisse
=> Predigten des Herrn
=> Die Haushaltung Gottes
=> Würde des Menschen
=> Meine Auferstehung in den Herzen
=> Eure Herzen sind Mein duftender…
=> Schaut nicht zurück… Entkommt…
=> Jetzt oder Nie, Meine Braut
=> Das Göttliche Gesetz
=> Liebe, Heiligkeit & Entrückung…Bist…
=> Wacht auf… Jetzt ist die Zeit
=> Öffne dein Herz komplett für Mich
Related Messages…
=> Secrets of Life
=> The Lord’s Sermons
=> The Household of God
=> Human Dignity
=> My Resurrection in the Hearts of Men
=> Your Hearts are My fragrant Garden
=> Do not look back… Escape to…
=> Now or Never, My Bride
=> The Divine Law
=> Love, Holiness & Rapture… Are you…
=> Wake up… The Time is now
=> Open your Heart alle the way to Me

flagge de  Aufrichtige Reue, Demut, Kleinheit & Ehrlichkeit

Zusammenfassung von Aussagen des Herrn zum Thema…
Aufrichtige Reue, Demut, Kleinheit & Ehrlichkeit

Auszug aus der Haushaltung Gottes Band 1 Kapitel 1 Vers 4
betreffend Anbetung in Geist und in Wahrheit,
offenbart von Jesus durch Jakob Lorber am 15. März 1840

4. Sag Jenen, die Mich suchen… Ich bin der wahre Überall und Nirgends. Überall bin Ich, wo man Mich liebt und Meine Gebote hält, – nirgends aber, wo man Mich nur anbetet und verehrt. Ist denn die Liebe nicht mehr denn das Gebet, und die Haltung der Gebote nicht mehr denn die Verehrung?! Wahrlich, wahrlich sage Ich dir: Wer Mich liebt, der betet Mich im Geiste an, und wer Meine Gebote hält, der ist’s, der Mich in der Wahrheit verehrt! Meine Gebote aber kann niemand halten als nur derjenige, der Mich liebt; der Mich aber liebt, hat kein Gebot mehr als dieses, daß er Mich liebt und Mein lebendiges Wort, welches das wahre, ewige Leben ist.

***

Auszug aus dem Lebensgeheimnis ‘Vater Unser’
offenbart von Jesus durch Gottfried Mayerhofer
am 11. November 1872

27. Nur in der redlichen Anerkennung seiner eigenen Ohnmacht liegt die ganze Inbrunst eines Gebetes zu einem Allmächtigen, Der Sich von Menschen Vater nennen lässt, und Der eben diese Menschen zu Seinen Kindern erziehen und heranbilden möchte! –

28. So lange Stolz oder Überschätzung seiner eigenen Kräfte in einem Herzen herrschen, kann kein aufrichtiges Gebet oder Bittgesuch zu Mir gelangen. So wie Ich es einst sagte, so lautet es heute noch, wo es heißt: “Und wenn ihr alles getan habt, was Menschen möglich ist, so seid ihr doch noch immer faule Knechte!”

29. Der Mensch, in welchen Verhältnissen er sich befinden mag, was für Umstände er zu bekämpfen haben wird, stets soll er rechnen, dass das wenigste er, das meiste aber Ich getan habe!

30. So wächst sein Vertrauen zu Mir, so erkämpft er sich seine Ruhe, seinen Frieden, und nur wenn er vor Mir zerknirscht hinfällt und ausrufen muss: “Herr was bin ich, dass Du meiner gedenkest!”, wenn er bekennt und erkennt, wie wenig seine Kräfte allein ausreichen, um zu seinem geistigen ewigen Ziele zu kommen, dann erst wird er begreifen, was die Hilfe seines geistigen Vaters wen und wie weit sie verschieden ist von dem, was andere Mitmenschen ihm angedeihen lassen können!

31. Dieses Bekenntnis, dass ohne Ihn, den einzigen wahren und stets sich gleich bleibenden Vater, nichts möglich ist; dieses allein kann dann den Menschen, nachdem er seine Ohnmacht erkannt hat, zu dem Ausruf bewegen, mit welchem dieses Gebet schließt, indem er sagt:

32. Da ich nun begriffen, dass ohne meinen Vater im Himmel ich eine Null bin, so bitte ich Ihn, dass Er mich von allem Bösen fern halte, oder wie es im Gebet heißt: “von allem Übel erlösen möge!” Die Erlösung, oder auch Freisprechung alles Getanen, ob mit oder ohne Willen, muss natürlich geschehen, sonst ist ein Fortschritt nicht möglich, ein Kind des Vaters im Himmel zu werden, nicht ausführbar.

***

Auszug aus der Predigt 4 des Herrn
‘Busspredigt des Johannes’
vom 10. Dezember 1871

9. Dort sprach Johannes: “Wer zwei Röcke hat, der gebe einen weg, wer viel Speise hat, der teile sie mit den Bedürftigen; wer etwas zu verlangen hat, der fordere nicht mehr, als rechtens ist!” All diese Beispiele sagen mit anderen Worten: Seid mildtätig, seid gerecht, wie es euer Vater im Himmel ist! Gebet, damit auch euch gegeben, – vergebet, damit auch euch vergeben wird!

10. Lasst euch nicht betören durch den Schein der Welt mit ihren Gütern! Es naht die Zeit, wo ihr alles zurücklassen müsst und euch nur die Güter bleiben, die ihr im Innern errungen habt, und die weder Pest noch Krieg, weder Bedrängnis noch der Tod rauben kann.

11. Lasst die sich gelehrt Dünkenden mit ihrer Scheinweisheit! Ihre Zeit des Triumphs ist kurz. Folgt Meinem Rat, Meinem Mahnruf, der nicht, wie des Johannes Bußpredigt, euch als Otterngezücht, sondern als Meine Kinder betitelt, die Ich euch einst nach Meinem Ebenbild geschaffen und wieder zu diesem Ebenbild neu gestalten will! Damals war die äußere Gestalt mit der des Geistes eins, heutzutage ist wohl äußerlich noch die Ähnlichkeit der schon längst verschwundenen paradiesischen Schönheit in entfernter Form geblieben, aber die Seele, als Tempel und Sitz Meines Gottesfunkens, ist zum Zerrbild geworden. Dieser Zwiespalt kann nach Meinen Gesetzen nicht geduldet werden, und es muss das Innere zum Äußeren wieder in Harmonie gebracht werden. Wenn ihr auch die äußere Hülle, auf welcher die Leidenschaften ihre Spuren zurückgelassen haben, nicht mehr ändern könnt, so trachtet doch wenigstens aus allen Kräften danach, den inneren Geistmenschen wieder dem Urbild nachzubilden; denn es gibt kein schöneres, größeres und geistigeres Vorbild in der Schöpfung. Es ist jenes Bild, von dem jedes erschaffene Wesen mehr oder weniger als Abdruck gestaltet ist, und von dem ihr, als letzter Ausdruck der ganzen materiellen und geistigen Schöpfung, die Form in euch tragt, jenes Urbild, – das nicht allein euer Schöpfer und Herr, sondern auch euer Vater sein will, der euch mit unerbittlicher Strenge und Willenskraft Gesetze vorschreiben und euch entweder göttlich belohnen oder unerbittlich vernichtend strafen könnte, aber statt Strafe nur Verzeihung und Versöhnung, nur Liebe will.

12. In jener Zeit war ein Vorläufer nötig, der die Menschen auf Meine Ankunft vorbereitete; jetzt bin Ich es selbst, der euch die Friedenshand entgegenstreckt, um euch hilfreich in den Bedrängnissen zu leiten, welche nach und nach über die Menschheit hereinbrechen werden, weil sie zu halsstarrig ist. Verstoßt diese Hand nicht; denn ihr findet keine stärkere, keine kräftigere! Jeder menschliche Arm ist zu kurz, nur der Meine reicht für alle Entfernungen und erreicht den Flehenden selbst weit über jene Räume hinaus, in denen der letzte Stern seine Strahlen verbreitet und das ewige Geisterreich seinen Anfang nimmt. Auch dort noch ist es dieselbe Hand, die den Liebenden an sich zieht und ihn leitet.

13. Hört auf die Stimme, die, wie einst in der Wüste, euch auch jetzt in der Wüste des Welttreibens zuruft: ‘Vergesst Den nicht, der über den Sternen Seinen Sitz hat, ihn aber auch ebenso in jedes Menschen Brust haben möchte!’ Johannes predigte in der Wüste. Er tat dies absichtlich, weil die Wüste, in der alles vegetative Leben aufgehört hat, den Zuhörern keine Ablenkung gab. Jetzt predige Ich euch in der Wüste des geistigen Lebens, das – infolge des überheblichen Menschenverstandes – leer geworden ist von allem, was das Herz erquickt. So suche Ich, wie Johannes, inmitten des Sand und Steinreichs die geistige Blume der Liebe zu pflanzen, die, vom Erdreich keine Nahrung ziehend, Nahrung nur von oben bekommt. Und jetzt, inmitten des vom Egoismus ausgetrockneten Bodens der spekulativen Verstandeswelt, in der gedankenleeren Wüste des geistig göttlichen Lebens, ergeht wieder der Ruf:

14. ‘Wacht auf! Vertieft euch in euer Innerstes, um dort die Quelle der nie versiegenden Freude, des nie endenden Trostes und der nie verwelkenden Liebe – als Grundprinzip alles Geschaffenen und Belebten – zu finden. Erkennt Den wieder, der durch blumenreiche Gärten, durch schattige Wälder und erhabene Berge weit hinauf bis zur letzten Weltensonne immer derselbe ist, der sich nie ändert und – eben weil Er alles erschaffen hat – von Seinen geschaffenen Wesen nur die Erkenntnis fordert, die eine Mutter, ein Vater von ihrem Kinde als erstes Zeichen der Verwandtschaft erwarten, nämlich die Liebe.’

15. Während eure schwachen, weltlichen Herrscher euch durch Gewalt und eine Menge Gesetze zur Achtung zwingen wollen, setze Ich euch frei in die Schöpfung hinaus. Frei könnt ihr wählen zwischen Liebe oder Hass, Leben oder Tod, Licht oder Finsternis. Noch ist es jedem anheimgestellt, zu wählen. Die Zeit kommt stets näher, wo diese Wahl entscheidend getroffen werden muss.

16. Wie einst der Mahnruf vor Meinem ersten Auftreten erscholl, so erschallt jetzt Mein zweiter Ruf, damit ihr nicht schlaftrunken von den Ereignissen überrascht werdet, sondern mit klarem Bewusstsein und ruhigem Herzen den Dingen entgegengehen könnt, die nur für die bestimmt sind, die sich durch sanfte Mittel nicht wecken ließen.

17. Während eure Herzen für die leisen Harmonien der Liebe empfänglich sind, müssen dort die Posaunen ertönen, von denen Mein Liebling, der Apostel Johannes, spricht, wenn die Engel die Zornschalen über die Häupter der Harthörigen ausgießen werden, die trotz aller Mahnungen Meinen Liebeworten kein Gehör geben.

18. Oft genug habe Ich verkündet: ,Es werden böse Zeiten kommen!’ Ich wiederhole es nochmals: Die Zeiten werden böse werden! Trachtet, vor der Zeit gut zu werden, damit ihr in diesem Bewusstsein der guten Tat einen Schild habt gegen alle bitteren Ereignisse. Sie sind nur bitter für jene, die, stets an den Honig des weltlich materiellen Genusslebens gewöhnt, das Bittere nicht als Heil, sondern als Vernichtungsmittel ansehen.

19. Dies ist der Sinn von jener Bußpredigt, für euch und für die jetzt kommenden Zeiten! Wer Ohren hat, der höre! Amen.

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare
‘Sei ehrlich und betrachte dich selbst im Spiegel Gottes’
vom 18. April 2015

Jesus begann… “Heute Abend möchte Ich über Ehrlichkeit sprechen. Ehrlichkeit mit euch selbst und mit Anderen. Ihr Alle habt Bereiche, die ein bisschen näher betrachtet werden müssen. Wenn Ich euch nicht lieben würde, würde Ich dies nicht ansprechen, aber da die Zeit sehr kurz ist und es immer noch Bereiche gibt, wo Sünden vorhanden sind, die ihr Mir nicht gestanden habt, bitte Ich euch, geschätzte Braut, schaut noch einmal.”

“Dem Überleben zuliebe habt ihr in der Vergangenheit gewisse Dinge vor euch selbst verborgen, weil es zu schmerzlich war, einen Blick darauf zu werfen. Aber ihr müsst vor Mir nichts verbergen, Ich weiss schon über eure Sünden Bescheid, Meine Lieben. Ich möchte mit euch arbeiten und die Last der Schuld anheben tief im Innern, wo ihr Dinge versteckt habt, die zu schmerzlich und beunruhigend sind, um sie zu erwähnen.”

“Da gibt es nichts, das Mich davon abhalten kann, euch zu lieben, absolut nichts. Aber unsere Beziehung muss auf Ehrlichkeit aufgebaut sein. Ich kann nicht das perfektionieren, was ihr ablehnt zu sehen. Um euch zu vollenden, müsst ihr willig sein, die Wahrheit über euch selbst zuzugeben. Ihr seid wunderbar jenseits der Vorstellung und da gibt es nichts, was Mich umstimmen wird in jener Hinsicht, aber diese tiefen, dunklen Geheimnisse und die nicht gestandenen Sünden geben einen Duft von Schuld und Schande ab.”

“Dies ist auch dafür verantwortlich, dass ihr euch selbst von Mir distanziert. Ihr wisst, dass es Dinge gibt, zu dunkel, um sich damit auseinander zu setzen, aber in Meiner Gegenwart werden alle Dinge sichtbar… darf Ich sagen, dass Ich all diese Dinge gesehen habe, sogar bevor sie geschehen sind? Niemand möchte sich selbst als böse ansehen, also verbergen sie ihre üblen Gedanken und Taten vor sich selbst und machen Entschuldigungen, um sie zuzudecken oder sie erfinden Geschichten.”

“Meine Lieben, kommt zu Mir und bittet darum, von diesen Sünden entlastet zu werden. Bittet Mich, sie an die Oberfläche zu bringen, wo Meine Gnade euer Fleisch abtöten kann und ihr werdet niemals wieder belastet sein mit ihnen.”

“Zum Beispiel, so Viele machen Entschuldigungen, dass sie keine Zeit haben um zu beten in der Art, wie sie sollten. Lasst uns das untersuchen. Habt ihr Zeit um zu shoppen, um das Abendessen zuzubereiten, eine Show im Fernsehen anzusehen, mit einem Freund zu sprechen für 45 Minuten, zum Coiffeur zu gehen, um die Haare machen zu lassen, einen Ausflug mit Freunden zu unternehmen, auf der Terrasse zu sitzen und die frische Abendluft zu geniessen?”

“Lasst uns das analysieren. Ihr habt Zeit gefunden, um euren Körper zu nähren und die Bedürfnisse eures Leibes zu erfüllen. Ihr habt Zeit gefunden, um zu entspannen und unterhalten zu sein, um euren Emotionen eine Pause zu gönnen, ihr habt Zeit gefunden für einen Freund, um euch über eure Siege und Misserfolge auszutauschen, ihr habt euch Zeit genommen, um gestylt zu sein und gut auszusehen in den Augen der Menschen und ihr habt euch Zeit genommen, um mit Freunden dem Alltagsleben zu entfliehen.”

“Was ist die Wahrheit daraus, was ist die Schlussfolgerung, die aus diesem Beispiel gezogen werden kann? Ganz einfach, dass Ich nicht so wichtig bin wie all diese Dinge, das ist die ehrliche Wahrheit, wonach Ich suche. Ihr nehmt euch Zeit für die Dinge, die am Wichtigsten sind für euch in eurem Leben. Ihr nehmt euch Zeit zu arbeiten und Geld zu verdienen, um zu shoppen und Geld auszugeben, euch selbst zu unterhalten, auch, um in die Kirche zu gehen, diese Dinge sind wichtig für euch. Aber eine Beziehung mit Mir?”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft
‘Warum Misserfolge euch für Erfolg qualifizieren’
vom 19. Mai 2016

Jesus begann… “Geliebte Familie Gottes, Alle von euch werden davon profitieren, wenn ihr eure Sünden aufrichtig bereut. Reue bewegt die zerklüfteten Felsen aus dem Ort, wo das Fundament der Demut gegossen wird. Wenn ihr euch selbst in einem Misserfolg wiederfindet, ist es das grösste Geschenk, das Ich euch machen kann. Ihr werdet euch eurer Nichtigkeit bewusst und auch Meiner grossen Barmherzigkeit und Liebe zu euch.”

“Wenn ihr anfangt, euch selbst zu sehen, wie ihr wirklich seid, giesse Ich Meine Liebe und Gnade über euch, bis ihr nichts weiter seid als ein winziger Fleck, der ein riesiges Bündel Licht trägt. Wie eine Ameise mit einem grossen Zweig, ihr werdet nicht einmal mehr gesehen. Ihr seid verborgen unter der Gnadengabe, welche euch dominiert.”

“Reue ist die herausragende Gabe der Befangenheit… bedeutend, dass ihr erwählt worden seid und angemessen reagiert habt. Viele sind gerufen, Wenige sind erwählt und noch weniger Seelen reagieren darauf. Wenn ihr euch selbst entleert und so klein werdet und unbedeutend in euren eigenen Augen, sogar bis zum Punkt, ein ‘Nachteil’ zu sein für euch selbst und für Andere, dann seid ihr in der Position, wo ihr von Mir für Meine höchsten Berufungen genutzt werden könnt.”

“Um an jenen Ort zu gelangen, werdet ihr viele Male stolpern. Um tatsächlich an diesem Ort zu bleiben ist es nötig, dass ihr weiter stolpert, aber immer wieder aufsteht, da Meine Hand euch aus jener Grube hochhebt. Ich lasse dies zu, denn mehr als jede andere Eigenschaft ausserhalb von Liebe braucht es die Demut, damit all die Gaben fliessen und dass ihr an den Ort hochgehoben werdet, welcher für euch bestimmt war von eurer Geburt an.”

“Obwohl Ich Gott bin, habe Ich nicht daran gedacht, Mich Gott gleichzustellen für den Betrachter oder dass dies erstrebenswert wäre. Ich habe Mich Selbst entleert und die Form eines Dieners angenommen und war sogar gehorsam bis in den Tod an einem berüchtigten Kreuz…” Er bezieht sich hier auf Philipper 2:6.

“Mir konnten die kostbarsten Gaben anvertraut werden, weil Mein Herz nicht stolz war. Ich sah nicht nur den Körper an, sondern die Hilflosigkeit des Menschen in seinem irdischen Zustand. Ich tat dies für euch, Geliebte Kirche. Ich tat dies, um euch zu offenbaren, dass ihr auch solch ein Herz haben müsst, der Kleinste der Kleinsten zu sein in Meinem Haus.”

“Doch so Viele kämpfen dafür, überlegen zu sein. Mehr Wissen, mehr Macht und mehr von Allem zu haben, um ihre Position zu sichern. Wisst ihr nicht, dass dies die Falle der Tyrannei ist? Ja, wenn ihr der Beste seid und am Meisten habt, müsst ihr kämpfen, um jenen Zustand zu halten. Ihr verliert aus den Augen, wer ihr wirklich seid, warum ihr hier seid und wozu Ich euch erschaffen hatte. Euer Standard wird der Gleiche wie der Standard der Gesellschaft und ihr verliert eure Identität der kostbaren Person, wie Ich sie erschaffen hatte. An diesem Ort kämpft ihr laufend, um euren Lebensstandard zu erhalten und das Leben wird zu einer Kriegszone für euch – nicht zur Bekundung eurer Arbeit durch Mich, mit Mir und für Mich, damit Ich durch euch scheine.”

“Ich sage euch dies, Meine Lieben, weil Ich nicht möchte, dass ihr Angst habt, eurem realen Selbst zu begegnen. Es ist unbedingt nötig für euch, bevor ich euch mit Meinen Gaben vertrauen kann. Habt keine Angst, euch wie ein Löwe zu fühlen und einen flüchtigen Blick von euch selbst im Spiegel zu erhaschen und zu sehen, dass ihr bloss ein kleines Kätzchen seid. Da gibt es nichts Beschämendes daran, klein zu sein. Klein ist wunderschön. Alle, die im Himmel gross wurden, waren auf der Erde ganz klein.”

“Moses tat mächtige Dinge, doch in seinen eigenen Augen war er so klein und gering, dass er Angst hatte, für sich selbst zu sprechen. Den Einbruch, welchen er erlebte, als er das Haus des Pharao’s verliess, die 40 Jahre, in welchen er Schafe hütete, völlig unbekannt, draussen in der Wildnis – Alles davon bereitete ihn darauf vor, Mir in dem brennenden Busch zu begegnen und sehr klein zu bleiben in seinen eigenen Augen, damit er die Salbung tragen und Meine Leute befreien konnte.”

“Der schnellste Weg, grosse Dinge zu erreichen, ist mit einem komplett aufrichtigen Herzen zu handeln. Brecht vor Mir zusammen und sagt… ‘Herr, ich bin zu klein, ich kann das nicht tun.’ Dann verlasst euch auf Mich, das auszuführen, was immer es ist. Einem solch Kleinen eile Ich zu Hilfe. Ja, ihr seid Kleine, wenn ihr jenen Ort mit eurem ganzen Herzen umarmt.”

“Und im Kontrast dazu ist der schnellste Weg, mit Allem zu scheitern, wenn ihr es selbst tun wollt. Selbst wenn ihr Erfolg habt in den Augen der Anderen, ihr versagt vor Mir und der grossen Wolke, weil es mit der falschen Herzenseinstellung getan wurde. Dann erlaube Ich dem Feind, euch zu sieben beim nächsten Vorhaben und beim Nächsten und beim Nächsten, bis die Selbständigkeit völlig aus eurem Charakter verschwunden ist.”

“Wie gegensätzlich zur Welt ist das? Anstatt immer wieder eure Kompetenz zu beweisen und euch so qualifizieren für Meine Arbeit, müsst ihr immer wieder versagen, damit die Bewerbung genehmigt wird. Ich werde keinen in Meinen Dienst nehmen, der nicht gedemütigt worden ist durch verschiedene Misserfolge in der Vergangenheit.”

“Der Mensch, der versagt hat, kennt seine Grenzen. Der Mensch, der versagt hat, sieht Andere besser an als sich selbst. Der Mensch, der versagt hat, hat Nächstenliebe und Mitgefühl mit Jenen, die kämpfen, wie er es tut. Der Mensch, der versagt hat, kommt zu Mir auf seinen Knien und übergibt es Mir und sagt… ‘Ich kann dies nicht tun Herr, ich habe es versucht, aber ich kann Dir nicht dienen, wie ich sollte. Ich habe versagt.’”

“Dies ist Jener, den Ich umarme und auf seine Füsse hebe und sage… ‘Komm, lass uns rechten und zusammen arbeiten. Ich werde es durch dich tun. Jetzt, da du die Wahrheit über dich selbst herausgefunden hast, kann Ich den Taten deiner Hände Erfolg zukommen lassen.’”

“Jedes grosse Gefäss, das Mir jemals gedient hat, hat ein tiefes Verständnis von seiner absoluten Nichtigkeit. Ohne diese Eigenschaft hätte Ich ihn oder sie niemals nutzen können. Er oder sie könnte selbstsicher aussehen für euch, aber Ich sehe es auf seinen Knien, seine Schwächen gestehend. Ich sehe, was ihr nicht seht. Im Herzen ist es bloss ein Kätzchen, während es Anderen erscheinen mag wie ein Löwe.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare
‘Trickst den Feind aus & Bewahrt eure Seele’
vom 23. Juni 2016

Jesus sagt… “Satan startet mit kleinen Betrügereien, kleinen Unaufrichtigkeiten und geht dann über zu immer Grösseren. Wenn ihr dem ersten kleinen Verrat nachgebt, wird er euch zum Nächsten führen und zum Nächsten, bis ihr völlig verdreht und verformt seid. Das ist der Grund, warum Dämonen so hässlich sind. Ihre Erscheinung im Geist widerspiegelt die Hässlichkeit ihrer Taten. Nachdem sie Jahrhunderte Böses getan haben, sind sie nun abscheulich entstellt. Wenn ihr auf Andere reagiert, anstatt ihnen zu vergeben, werdet ihr auch verformt. Dies ist, warum Ich am Kreuz starb… Damit alle Verformungen geheilt und vergeben werden könnten, wenn die Seele sich einmal entschieden hat, zu Mir zu kommen und Busse zu tun.”

“Wenn ihr den bösen Impulsen nachgebt, wenn sie klein sind, werdet ihr schwächer werden und bei der nächsten Gelegenheit ist es einfacher, das zu rechtfertigen, was falsch ist. Wenn ihr den bösen Anregungen am Anfang widersteht, werdet ihr stärker.”

“Die Entscheidung liegt komplett bei euch… Entweder an Schönheit und Heiligkeit zuzunehmen oder zusammenzuschrumpfen in Hässlichkeit und Böses. Ich warne euch in eurem Gewissen, etwas nicht zu tun, weil Ich weiss, wie es euch, genauso wie Andere, beeinträchtigen wird. Und Mein Herzenswunsch für euch ist, heilig zu sein. Wenn ihr euch mit Bösem verbindet, schliesst ihr euch mit den Dämonen zusammen und sie machen weiter, euch in Böses zu verwickeln, bis ihr über den Punkt hinaus seid, Busse zu tun und umzukehren und dann seid ihr bestimmt für die Hölle.”

“Ihr widersprecht und sagt Mir… ‘Oh, nein! Ich niemals. Ich gehe nicht in die Hölle – Ich bin schliesslich eine gute Person.’ Ihr mögt gut gewesen sein an einem gewissen Punkt… Obschon gut keine Garantie ist, erlöst zu sein. Aber als ihr angefangen habt, Kompromisse mit der Wahrheit einzugehen und gegen euer Gewissen zu handeln, durch welches Ich euch berate, da habt ihr euch weggedreht und angefangen, euch abwärts zu bewegen.”

“Es kommt nicht drauf an, wie viele Male ihr von Anderen verletzt worden seid. Wenn ihr zurückschlägt, werdet ihr wie sie und ihr verliert euer Licht. Salz, das seinen Geschmack verloren hat, ist zu nichts mehr nütze, ausser auf den Boden geworfen zu werden, um darauf herum zu stampfen. Ihr habt euren Platz in Meinem Königreich verloren, wenn ihr das Böse wählt. Es fängt sehr klein an… ein kleiner Kompromiss hier, ein Kleiner dort. Die Seele wird hart und schreckt nicht zurück beim Gedanken an Böses, sondern umarmt es – zuerst widerwillig und dann eifrig.”

“Da mag es Skrupel geben am Anfang, aber während ihr Böses dem Guten vorzieht, werden die Skrupel schwächer und schwächer und euer Warnsystem wird ausgeschaltet. Dann rechtfertigt ihr den bösen Pfad immer mehr und euer Herz wird hart.”

“Ich erschuf euch in Schönheit und Unschuld, aber ihr könnt das verlieren, aufgrund eurer Entscheidungen mit eurem freien Willen. Ich kann es euch wieder herstellen, wenn ihr ein echtes und aufrichtiges Geständnis der bösen Taten ablegt, begleitet von tiefer Reue. Wenn ihr aber den Punkt überschritten habt, heilig sein zu wollen vor Mir, dann seid ihr unterwegs zu grossen Sorgen und Enttäuschungen. Ich werde Mich für kein Gefäss entscheiden, das ehrvoll war, sich jetzt aber entschieden hat, seine Sünden zu verbergen und weiter zu machen.”

Und Er brachte mir Hesekiel 33:17-20 in den Sinn – Die Nachricht des Wächters…
“Die Kinder eures Volkes haben gesagt, dass der Weg des Herrn nicht gerecht sei, aber es ist ihr eigener Weg, der nicht gerecht ist. Wenn der Gerechte sich von seiner Gerechtigkeit abwendet und ungerecht handelt, dann soll er aufgrund dessen sterben. Wenn aber der Böse sich von seiner Boshaftigkeit abwendet und gerecht handelt, so soll er deswegen leben…”

(Clare) Nachdem ich das gelesen hatte, sagte ich zu dem Herrn… ‘Wenn du mich mit dieser Schriftstelle rügst, zittere ich.’

“Nun, das solltest du. Ich warne euch, ihr habt euch auf den Weg der Zerstörung begeben und deshalb sollt ihr umdrehen, bevor es zu spät ist. Erachtet diese Ermahnungen nicht als Strafe, Meine Schätze – bitte tut das nicht.”

“Nehmt sie lieber als Instruktion dass, wenn sie befolgt werden, sie euch ins Leben führen werden und in ein überfliessendes Leben. Jedes von euch hat viel zu verlieren, wenn ihr den richtigen Weg verlässt.”

“Dies sind die letzten Momente der Endzeit und da gibt es keine Zeit mehr, mit Kompromissen und Sünde zu spielen. In jedem Augenblick könnte euer Leben enden. Dann werdet ihr entweder rein oder schmutzig vor Mir stehen. Ich halte euer Leben in Meiner Hand. Ich erhalte euer Leben mit Meiner Liebe und Ich würde lieber sehen, wie euer Leben endet, als euch zuzusehen, wie ihr den Pfad der Ungerechtigkeit entlang geht und eure Seele verliert.”

“Es ist ein Ding, eure Berufung zu verlieren und ein ziemlich Anderes, eure Seele zu verlieren. Wenn Ich sehe, dass ihr euer Herz und euer Gewissen verkrustet habt, könnte Ich euch sehr wohl nehmen, um dadurch eure Seelen zu bewahren.”

“Jetzt sind wir dem Ende zu nahe, für weitere Täuschung und Unehrlichkeit, besonders gegenüber euch selbst. Erkennt die Gebrechlichkeit eurer Seelen und stärkt, was bleibt. Die Versuchungen in diesen Zeiten sind jenseits von Allem, wessen ihr jemals gegenüber gestanden seid in eurem Leben.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare
‘Ein begriffsstutziger Geist’
vom 5. August 2016

Jesus sagt… “Habt keine Angst davor, falsch zu liegen. Wenn ihr diese Angst habt, werdet ihr sicher von Satan manipuliert werden. Wenn ihr euch nicht darum kümmert – richtig oder falsch zu liegen – sondern nur um die Wahrheit, dann werden die Dämonen weder Einfluss noch irgendwelche Druckmittel haben auf euch.”

“Sehr oft lasse Ich Fehler zu, weil Ich die Seele zu einem Durchbruch auf eine höhere Stufe der Erkenntnis führe. Dies gilt immer… Demut kommt vor der Beförderung.”

“Meine Lieben, da gibt es nichts Falsches daran, sich zu irren, aber die Augen vor der Wahrheit zu verschliessen ist komplett falsch.”

“Wenn eine Seele zur Überzeugung gelangt, selbst recht zu haben, dann tritt ein begriffsstutziger Geist ein. Ein begriffsstutziger Geist baut Wände, welche sie blind macht gegenüber der Wahrheit. Wann immer Wissen sie bedroht, schafft sie in ihrem Denken einen toten Winkel. Wenn das über Jahre anhält, dann wird die Welt jener Person immer enger und limitierter.”

“Bitte bewertet die Wahrheit immer höher, als recht haben zu müssen, dann wird euch das nicht passieren.”

“Ich führe Meine Gefässe über ganz viele Wege des Brechens und Umgestaltens, sie sind zahlreicher, als ihr zählen könnt. Wenn ihr anfängt, Mir zu dienen, habe Ich Pläne, welche Ich automatisch in Gang setze, damit ihr von Herrlichkeit zu Herrlichkeit gehen könnt. Seid nicht stur oder nachlässig, Meine Lieben. Alles dient zu eurem Besten und zum Besten für Meinen Leib.”

“Ich reinige Meine Gefässe zu dieser Stunde, seid also nicht überrascht, wenn ihr ein paar tote Winkel entdeckt in eurem Leben. Besser jetzt als später. Woran ihr jetzt arbeitet, wird euch nicht mehr länger hindern, vorwärts zu gehen. Wenn ihr ablehnt, daran zu arbeiten, wird es euch zurückhalten – genau wie die Israeliten zurückgehalten wurden, als sie während 40 Jahren um den Berg wanderten.”

“Seelen, die in dieses Lebensmuster hineinfallen, werden sich selbst erst kennenlernen, wenn Ich sie in den Himmel nehme. Dann wird alles ganz deutlich erkannt werden. Für Einige ist es ein schmerzlicher Schock und für Andere eine glückliche Überraschung. Wenn ihr Mich kennt, Mich wirklich kennt auf dieser Erde, werdet ihr euch auch selbst kennen, weil Ich euch alles beibringe über euch selbst, während ihr Mir mit eurem ganzen Herzen folgt.”

“Habt also keine Angst davor, falsch zu liegen. Seid aber immer besorgt darüber, die Wahrheit zu übersehen oder zu verpassen. Bleibt treu Mir gegenüber und treu gegenüber der Wahrheit und ihr habt nichts, worüber ihr euch schämen müsstet zu jener Stunde.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare
‘Bringe Mir deine Demut’
vom 11. September 2016

Jesus sagt… “Wer denkt ihr, ist reicher… Die Königin in all ihrer Pracht? Oder das kleine Aschenputtel (Cinderella), welches aus der Asche um Barmherzigkeit ruft? Eure extreme Armut an Tugend qualifiziert euch für Meine liebevollste Zuneigung und für die Anhebung in die angemessene Statur Meiner Braut, weil Ich weiss, dass ihr es nicht voraussetzen werdet.”

“Dies ist, worüber Ich wirklich mit all Meinen Herzbewohnern diskutieren möchte. Im Übrigen, wisst ihr, was ein Herzbewohner ist, es ist Eines, dessen Freude es ist, in Meinem Herzen zu leben und zu atmen, Meine Gedanken, Gefühle und Wünsche einfangend. Das ist alles, was es ist.”

“Ich habe Mich in den letzten beiden Jahren sehr bemüht, um es deutlich zu machen, dass Ich Kleinheit liebe. Ich liebe Verborgenheit. Ich liebe Jene, die sich nach Meiner Gesellschaft sehnen und sie jeder Anderen in dieser Welt vorziehen. Ich liebe die Lumpenfrau, die armen und bescheidenen Handwerker, den Zimmermann, den Strassenputzer, den Hirten… Was kann Ich noch sagen, um euch zu überzeugen?”

“Ihr könnt Meine Zuneigung nicht verdienen. Es ist, Wer Ich Bin. Und Ich blicke auf Jedes von euch mit der grössten Zärtlichkeit. Ich habe besondere Freude an jenen Seelen, die klein sind in ihren eigenen Augen. Lebte Ich euch nicht jenes Beispiel vor? Ich hätte direkt vor ihren eigenen Augen auferstehen können. Ich hätte sogar Legionen über Legionen von Engeln rufen können, Mich zu begleiten, während Ich Mich Selbst von dem Kreuz befreit hätte in aller Herrlichkeit.”

“Aber nein, Ich wählte stattdessen, einen entwürdigenden Tod zu sterben zwischen zwei Dieben, heruntergenommen zu werden von blossen Männern, gebadet, gesalbt und in ein Grab gelegt. Oh die herzzereissende Endgültigkeit, die sie fühlten, als der Stein an seine Stelle gerollt worden war!”

“Der dunkelste Augenblick in der Geschichte der Erde, als die ganze Hoffnung der Menschheit gegangen war, ausgelöscht, versiegelt in einer düsteren Grabstätte hinter einem kalten Stein. Nichts Bemerkenswertes, nur ein kalter und karger Stein, das Licht der Welt auslöschend.”

“Jene, die keinen Glauben hatten, verstanden nicht, dass Ich wieder auferstehen würde. Vielmehr fielen sie in Verzweiflung, dass ihre Hoffnung in den Messias vergeblich war, dass wenn wirklich einmal Jemand der Messias sein würde, dass Ich es war. Aber jetzt war Ich ‘tot’ und was blieb übrig? Der Schock, die Bestürzung, die Verwirrung, die Qual und die Hoffnungslosigkeit.”

“Seht ihr also, diese Menschen waren nicht anders als du, Clare, oder irgend ein anderer Herzbewohner. Sie Alle hatten ihre Zweifel, Ängste und Verwirrungen, die ihnen von lügenden Dämonen vorgeschlagen wurden. Sie Alle haben versagt, ganz zu vertrauen, komplett treu zu sein, eine Vollkommenheit, wie Ich sie lebte. Doch immer noch klammerten sie sich an die Hoffnung, dass das, was Ich ihnen gesagt habe, wahr sein könnte, so unglaubhaft es auch war.”

“Ich suche nicht Jene, die aus ihrer eigenen Sicht qualifiziert sind. Ich suche nach Jenen, die wissen, dass sie nichts sind und Ich werde sie mit Meiner Herrlichkeit krönen. Jene von euch, die daran zweifeln, dass sie geeignet sind für Mich, hört auf damit. Hört auf zu versuchen, euch zu qualifizieren, hört auf damit, darauf zu warten, würdig zu sein, hört auf zu versuchen, etwas zu erreichen, das passend ist für den König. Reisst nur eure Herzen auf mit grosser Armut in eurem Wesen. Dies ist der Moment, wo Meine Herrlichkeit in eure Herzen stürmt und euch heilt und euch anhebt in die angemessene Statur Meiner bald angetrauten Braut.”

“Oh wie grandios eure Armut und euer Mangel ist! Seht ihr nicht, wie perfekt eure Kleinheit ist für Mich? Könnt ihr die Ehre und Anerkennung für irgendetwas annehmen? Fehlen euch weltliche Qualifikationen? Das ist viel besser! Jene, die gross waren und sind in den Augen der Welt brauchen mehr Zeit, bis sie realisieren, wie bemitleidenswert sie vor Mir sind, aber nichtsdestotrotz ist ihr Wert für Mich nicht geringer, kein bisschen.”

“Seht ihr nicht? Eure Substanz, wer ihr seid, euer Geist, ging von Mir aus. Ja, ihr wurdet in Meinem Ebenbild erschaffen… Geist, Seele und Leib. Nicht nur in der physischen Erscheinung, sondern in den Einzelteilen, Jeder drückt eine andere Seite eurer Natur aus. Wie entzückend Mein Wohnort doch ist! Nicht die Höfe von aufwendigen Palästen, sondern das Herz, welches alles, das von Wichtigkeit war, verlassen hat, um nur Mich zu umarmen.”

“Ja, eure Herzen müssen gereinigt werden von der Welt… Ihre Werte, ihre allgegenwärtigen Meinungen, ihre Verachtungen und Verurteilungen – welche euch so in der Zange halten bei allem was ihr tut. Alles davon muss entleert werden, dann können wir anfangen, an der Demut zu arbeiten. Demut zu erreichen ist eine sehr anstrengende Reise! Wie trügerisch und beängstigend diese Arbeit ist, jene Fassade des Selbstwertes von euren Seelen zu entfernen. Es scheint, als ob es ewig dauert, bis ihr euch selbst seht, wie ihr in Meinem Spiegel ausseht. Wie gefährlich es für euch ist, euch selbst als nichts zu sehen, unterwegs in die Vergessenheit, aber errettet durch die Gnade. Wie schwierig es ist zu verstehen, dass in der Welt alles verkehrt ist, in die falsche Richtung läuft und sogar von innen nach aussen, während sie den Seelen Irrtümer beibringen und dies von frühester Kindheit an.”

“Diese komplizierte innere Struktur zu entfernen und sie mit eurem unendlichen Wert zu ersetzen, den ihr für Mich darstellt, braucht viele Jahre, um heran zu reifen und Mich wirklich kennen zu lernen. Meine Lieben, eure sicherste Haltung ist Jene eines kleinen Kindes, welches dabei ist, eine Schnellstrasse zur Stosszeit zu überqueren. Eure einzige Zuflucht… “Vater, hilf mir.’ Wisst ihr, wie Mich jene Haltung erfreut?”

“Die scheebedeckten Gipfel sind umwerfend anzusehen, aber wenn der Schnee schmilzt, fliesst das Wasser abwärts bis es an den tiefsten Orten zur Ruhe kommt und viel Frucht produziert. Und dann sind die erhabenen Höhen karg, aber die tiefen Täler sind fruchtbar. Und deshalb, je demütiger ihr seid, um so fruchtbarer werdet ihr werden.”

“Ich sage euch dies, weil Viele von euch Vorbehalte haben, wie Ich euch nutzen kann. Was Ich euch jetzt sage ist, dass je wertloser ihr seid aus eurer eigenen Sicht und ihr wirklich glaubt, dass ihr die Geringsten von Allen seid, um so kostbarer ist das Geschenk von euch selbst an Mich. Keiner wird euch als den Urheber eurer Taten sehen, sondern sie werden klar sehen, dass Ich es bin.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare
‘Mein Volk muss die alten Wege loslassen’
vom 12. Januar 2017

Jesus begann… “Manchmal müssen diese Lektionen in Demut tief eindringen und noch tiefer. Niemand wird das Ausmass der eigenen Sünden kennen bis zum Himmel, jener schicksalshafte Augenblick, wenn alles enthüllt ist. Doch die gestandenen Sünden werden dort nicht gefunden werden. Es sind die ungestandenen und unbereuten Sünden, die auftauchen werden, um euch zu verurteilen. Ist es nicht besser, jetzt überführt zu werden, Liebste, als dann?”

“Wie Ich es hasse, dich so leiden zu sehen, doch es ist nötig zur Reinigung. Das Feuer des Läuterer’s, der das Gold schmilzt, welches in Gefässe geformt werden soll für den Tisch des Königs.”

“Nun, du musst dich wirklich mit diesen Dingen auseinander setzen und sie öffentlich teilen, damit Ich sogar die elendesten und jämmerlichsten Fälle heilen kann, welchen du ziemlich nahekommst. Du weisst sehr wohl, dass das, was Ich sage, wahr ist, denn hätte Ich die Gnaden, die dir gegeben wurden, dem schlimmsten Sünder geschenkt, wäre er mittlerweile ein Heiliger. Doch du kämpfst immer noch. Warum ist das so? Ist es nicht, weil du dich selbst noch nicht ganz aufgegeben hast? Ist es nicht so, dass dein Fleisch sich stur an den alten Wegen festhält? Egal, du bist in guter Gesellschaft und das ist, warum Ich dich nutze.”

“Doch je mehr du Andere liebst, um so mehr Barmherzigkeit wird dich reinigen und beschützen. Werde niemals unachtsam in Sachen Liebe, niemals. Wenn dies geschieht, schwingt eine riesige Türe auf und herein kommen die Teufel, die dich quälen mit jenen Dingen, die du am Meisten hasst an dir selbst und gegen die du kämpfst. Weil du geliebt, vergeben und hinausgerufen hast, eile Ich herbei, um dich zu umarmen, wenn du komplett zugedeckt bist mit dem Schlamm, welcher abgewaschen wird, wenn Ich dich in Meinen Armen halte.”

“Clare, lass diese Traurigkeit über deine Sünden dich nicht überwältigen. Dein Dienst ist so wichtig für Mich, weil Andere sehen müssen, wie zerbrechlich und verdorben du sein kannst. Wie anfällig du bist für Ablenkungen und für Nachsicht mit dir selbst. All diese Fehler sind normal für die Menschheit, doch Meine Christen setzen eine sauber glänzende Fassade auf und verbergen alles hinter jener akzeptablen Fassade.”

“Das ist nicht, was Ich will, Meine Leute. Sagte Ich nicht… ‘Gesteht Einander eure Sünden?’ Doch ihr haltet so viel verborgen, ihr verdeckt so viel mit einer äusseren Schicht der Frömmigkeit. Warum seid ihr nicht einfach echt mit euren Brüdern und Schwestern? Warum erlaubt ihr ihnen nicht, dieses unakzeptable Innere zu sehen? Wisst ihr nicht, dass sie kämpfen, um ihre Fassaden aufrecht zu halten bei euch? Sie leiden unter dieser Krankheit, genau wie ihr es tut. Wenn ihr aber gesteht, heile Ich euch. Wenn ihr mit Anderen eure Schwächen teilt, laufe Ich, um euch wieder einzusetzen.”

“Das ist Meine ganze Absicht… Die Sünder vor sich selbst zu retten und sie zuzubereiten für den Himmel. Es kann sein, dass wir euch auf Erden nicht vervollkommnen können, wenn Ich euch aber zum Punkt der Reue bringen kann für euer Fehlverhalten, dann sind wir gut unterwegs. Der Rest wird euch im Himmel erwarten.”

“Ich sage diese Dinge nicht, um euch zu entmutigen, Meine Leute, vielmehr, um euch zu ermutigen. Ist es nicht aufwendig und mühsam, laufend eine blitzsaubere Fassade zu präsentieren? Entmutigt euch der Teufel nicht, indem er euch beschuldigt, ein Heuchler zu sein, weil ihr genauso schuldig seid wie Andere? Ich versuche, euch aus jenem selbstgerechten Kreislauf zu befreien, der euch gebunden hat, damit Andere euch lieben und akzeptieren.”

“Äusserlich werden die Menschen euch akzeptieren und ehren, aber innerlich sind sie neidisch, weil sie nicht so heilig sind, wie ihr zu sein scheint. Stört euch das nicht, Meine Schätze? Es sollte euch sehr stören. Kommt herunter von eurem hohen Ross und lasst die Menschen den Dreck unter euren Fingernägeln sehen. Nicht, damit sie euch Weniger schätzen, sondern um sie zu befreien, dass sie nicht schlimmer dran sind als ihr. Schaut, wenn ihr so transparent lebt, sät ihr Hoffnung in das Leben der Menschen.”

“Der Ankläger der Brüder schläft nie. 24/7 arbeitet er und sendet seine Dämonen hinaus, um die Hoffnung der Menschen zu schmälern und zu zerstören. Ich möchte, dass ihr Licht hinausbringt in die Welt. Nicht, indem ihr all euren Schmutz offenbart, sondern indem ihr euch selbst eingesteht, wer ihr wirklich seid vor den Menschen. Dass ihr nicht besser seid, dass es Mich den gleichen Preis kostete, euch zu erlösen, wie es Mich kostete, den kleinsten Bettler auf der Strasse zu erlösen. Wenn ihr an diesem Ort steht und euch selbst so seht, werdet ihr Mich klar sehen. Eure Vision wird kristallklar werden und euer Leben wird anfangen, sich zu verändern, weil ihr euch mehr anstrengt, Mich zu lieben, als euch selbst zu lieben und jenes selbst-gerechte Bild zu präsentieren.”

“Ich züchtige euch nicht. Ich bitte euch, noch einmal zu betrachten, wer ihr vor den Menschen und vor Gott seid. Dies ist, wie die armen und gebrochenen Mich entdecken werden. Eure Kleinheit, wie die Hand eines kleinen Kindes, die hinausreicht, während es sagt…’Schau, der Meister ruft dich. Hab keine Angst, Er kam, um uns zu retten. Wir sind Seine Kleinen und Er ist so ungemein sanft, liebevoll und vergebend. Verzweifle nicht wegen deinen Sünden. Nimm meine Hand, lass uns zu den Quellen der Liebe, der Heilung und dem ewigen Leben gehen, hab keine Angst, Er erwartet dich.’”

(Clare) Herr, wie tun wir das so ganz konkret?

“Clare, wenn du vor Mir stehst und dir eingestehst, wer du bist, dann wirst du vor den Menschen stehen und ihnen offenbaren, wer Ich bin. Es ist so einfach, ein kleines Kind kann dies tun. Es sind die Erwachsenen die Mich hindern, weil sie ihr Leben damit verbracht haben, Anderen ihren Wert zu beweisen.”

“Dies wird nicht mit Worten allein erreicht. Ihr könnt nicht einfach sagen… ‘Gott hat alles getan.’ Oder ‘Er ist Derjenige, der es getan hat, nicht ich.’ Dies ist eine innere Haltung, angefertigt durch gezielte Begegnungen mit euch selbst, die Ich zu den kritischsten Zeiten zulasse. Diese Begegnungen, obwohl sie sehr demütigend sind, verwandeln eine Seele auf eine solche Weise, dass Meine Güte von ihr ausstrahlt. Sie ist aus ihrem Innern verschwunden und Ich leuchte von dort hinaus.”

“Sie hat aufgegeben, sich selbst zu beweisen und zu verteidigen und sie hat alle Fassaden aufgegeben. Jetzt steht sie vor Mir und vor den Menschen mit sauberen Kleidern, gewaschen in Meinem Blut. Worte sind nicht nötig oder überzeugend, wenn sie alles Mir zuschreibt, ausser es wird begleitet von jener sehr realen und echten Überzeugung.”

“Männer und Frauen sind sehr empfindsam – jenseits dessen, was ihr versteht – sie haben ein Gespür für eine Seele und Mein Geist bezeugt es… ‘Diese Seele hat den Meister getroffen. Sie war auf dem Töpferrad. Sie wurde zu feinem Staub zermahlen und dann ist sie in den Wassern des neuen Lebens wieder auferstanden. Diese Seele kennt Ihn.’”

“Warum habe Ich also dieses Thema aufgegriffen? Weil ihr Meine Leute die alten Wege loslassen müsst, die alten Masken und Vertuschungen, die ihr all diese Jahre genutzt habt. Jetzt steht ihr vor Mir. Ihr seid Meine Liebes-Botschafter für die Menschheit und ihr müsst durch eure Echtheit und Demut widerspiegeln, dass ihr in Meiner Gegenwart gewesen seid. Dass ihr den Weg zu Meinen Kammern kennt und dass Alle, die dorthin kommen, bedingungslose Liebe, Heilung und Reinigung erwartet.”

“Habt keine Angst, Meine Leute, habt keine Angst, Andere zu Mir zu führen, indem ihr das seid, was ihr wirklich seid vor Mir. Tut dies und sie werden angerannt kommen. Sie werden etwas Anderes sehen in euch, etwas Echtes, Etwas, das nicht von dieser Welt ist, ihr habt Gold gefördert und ihr wart im Feuer des Läuterers. Ihr kennt Ihn. Wenn ihr treu seid, dies so zu tun, werden sie herbeieilen, um Mich kennenzulernen.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare
‘Gegenmittel für Eifersucht & Meine kleinen Teetassen’
vom 16. Januar 2017

Jesus sagt… “Alles hängt von der Liebe ab. Jene Liebe zu Mir, die ihr nicht selbst erzeugen könnt. Ich muss euch übernatürlich mit dieser Gnade ausstatten, Mich zu lieben. Aber Jene, denen viel vergeben wurde, Jene lieben auch viel. Ihr schätzt es, von der Verdorbenheit errettet worden zu sein, von welcher Ich euch gerettet habe. Ihr bekommt regelmässig Lektionen von Mir, wenn ihr euch falsch verhaltet oder etwas Falsches tut. Und aus diesem Grund ist eure Liebe tief und gross, obwohl ihr euch nicht damit identifiziert, bis es wirklich darauf ankommt und dann bringt sie euch auf eure Knie in demütiger Reue.”

“Wie Ich Mir wünsche, Meine Kinder, dass ihr Alle an diesem Ort der Kleinheit bleiben würdet, wo so wenig verloren werden kann. Doch Viele von euch streben danach, erhöht und erhaben zu sein. Darf Ich sagen, dass dies ein gefährlicher Gemütszustand ist? Es ist diese Kleinheit, die Mich am Meisten freut. Und es ist eine Wahrheit, dass die Teetasse Meine Lippen berührt, während das Fass draussen wartet und das Wasser sammelt.”

“Oh Meine Kinder, die Welt ist ein solcher Gegensatz zum Himmel. Im Himmel sind Alle klein und die höchsten Positionen werden von den Demütigsten belegt. Dies ist, warum Ich meine Knie beugte, um die Füsse Meiner Jünger zu waschen. Der Grösste unter euch wird der Diener von Allen sein. Nicht dass ihr Grösse anstreben und es auf euch selbst nehmen sollt, Allen zu dienen. Nein, Ich bitte euch, echt zu sein, seid, wer ihr wirklich seid. Ihr solltet lieber nach Kleinheit streben, kleiner und kleiner, damit ihr nichts habt, was so wertvoll ist, dass es gestohlen wird. Dies ist die sicherste geistige Haltung, so klein zu sein, dass sogar die Dämonen euch meiden, weil ihr so wenig wert seid.”

“Nicht nur das, sondern auch Meine Engel eilen herbei, um die Kleinen zu beschützen. Sich danach zu sehnen, ein Kleines zu sein, ist eine würdige Zielsetzung, da ist nur Platz für Mich. Eines, das so zufrieden ist in dieser Kleinheit, dass Eifersucht nicht Fuss fassen kann. Ihr werdet eifersüchtig auf Eines, das grösser ist als ihr. Wenn ihr euch aber sehnt, immer kleiner und weniger zu sein, dann hat Eifersucht keine Chance bei euch und ihr seid frei, Mich in vollen Zügen zu geniessen.”

“Ja, Meine kleinen Teetassen, bleibt klein. Es ist Mir eine Freude, euch an Meine Lippen zu heben.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare
‘Warnung betreffend falscher Demut’
vom 21. Januar 2017

Jesus sagt… “Meine kostbaren Instrumente, das Geheimnis eures Erfolges liegt nicht im Ehrgeiz, indem ihr herumstresst oder drängt, sondern darin, in Meiner Fähigkeit zu ruhen, es durch euch auszuführen. Euer grösster Fehler ist, wenn ihr dem Feind zuhört… ‘Was für einen Unterschied wird deine Gabe bewirken? Da sind so Viele, die schon Talent haben, deine Gabe wird nicht gebraucht. Lass es die Anderen tun, die qualifizierter und erfahrener sind.’”

“Nein! So spricht der Vater der Lügen. Ich brauche eine frische Vorgehensweise bei dem, was ihr tut. Was immer es ist, ihr seid einzigartig und es ist genau diese Einzigartigkeit, die Ich brauche. Menschen kommen und Menschen gehen. Künstler kommen und Künstler gehen. Da ist eine Zeit, um zu kreieren und eine Zeit, um zu ruhen. Und Jedes von euch hat eine Jahreszeit, egal ob eure Gabe in der Verwaltung, im Füttern der Armen, im Bauen, Schreiben, Lehren, in der Kunst oder in der Musik ist. Jedes von euch hat einen einzigartigen Funken von eurem Jesus in eurem Herzen und Ich will, dass ihr in dem, was ihr tut, dies zum Ausdruck bringt.”

“Da gibt es eine Ebbe und eine Flut in den Jahreszeiten, Meine Leute. Da gibt es Zeiten, um Botschaften zu geben und da sind Zeiten, stille zu sein. Ja, Ich würde gerne täglich mit euch sprechen. Doch da gibt es Umstände, die erfüllt sein müssen, bevor Ich einen Lehrgang durch Clare übermittle. Seid geduldig. Dinge geschehen hinter den Kulissen, Dinge, die ein integrierter Bestandteil der Botschaft sind und Ich warte darauf, bis sie reif sind.”

“Eine letzte Warnung für Jene, die gefangen sind in einer falschen Demut, denkend, dass sie nichts sind und dass ihr Anteil nichts bewirkt… Jedem habe Ich Talente gegeben, Einem fünf, einem Anderen 4, 3, 2 und 1. Seid nicht wie der sture und törichte Diener, der sein Talent vergrub. Geht lieber hinaus mit euren Gaben, in blinder Hingabe und führt jede Aufgabe aus und beendet sie rechtzeitig. Verbreitet sie an die Bedürftigen in dieser Welt und ihr werdet euch für nichts schämen müssen bei Meinem Kommen. Zu euch werde Ich sagen… ‘Gut gemacht Mein guter und treuer Diener, trete in die Freude deines Meister’s ein.’”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare
‘Ehrgeiz wird euer Untergang sein’
vom 23. April 2017

Jesus begann… ”Die Frage ist, werden Seelen gewillt sein, ihr unerbittliches Streben nach Überlegenheit aufzugeben, alles in ihrem Weg stehende zu überwinden, das irgendeine Autorität hat? Das ist die Frage. Die Wunden des Lebens gehen sehr tief, aber sie müssen mit diesem Verlangen brechen, besser sein zu müssen als Andere um sie herum.”

“Diese Frage ist von grosser Bedeutung. Werden sie ihre Suche nach Grösse aufgeben, ständig Recht haben zu müssen und allen irdischen Ruhm aufgeben? Sie werden mit diesen Dämonen nicht brechen, es sei denn, dass sie bereit sind, sich bis zu einem Nichts und Niemand entblössen zu lassen. Das ist extrem, aber wenn sie sich nicht dazu hingeben und dabei bleiben, so kann Ich nichts tun, um sie vor einer weiteren Heimsuchung zu bewahren. Sie müssen als Niemand und Nichts glücklich sein, ansonsten wird dieser innere Drang nach Grösse immer wieder vom Feind genutzt werden.”

“Dies ist die Vernichtung des eigenen Ichs und aufgrund der Beschaffenheit der wahren Gaben, welche Ich Gefässen anvertrauen will, muss zuerst dieses Fundament gelegt werden. Und Ich möchte hinzufügen, dass es vehement beschützt werden muss vor weltlichem und geistigem Ehrgeiz. Ab einem sehr frühen Alter können diese verteidigenden Handlungsweisen auftreten, wenn ein Kind sich zurückgewiesen oder benachteiligt fühlt, verglichen mit anderen Geschwistern.”

“Alle von euch, Meine Kinder, müssen klein sein, wenn ihr sicher sein wollt vor Täuschung, Ehrgeiz, Macht und Autorität. Es ist eine schlichte Tatsache… Wenn ihr nicht glücklich seid, die einzige Bedeutung eures Lebens in Meiner Gegenwart zu finden, so kann Ich euch nicht befördern. Wenn ihr immer noch die Zustimmung eurer Eltern sucht, ganz gleich ob ihr 16 oder 60 seid, so werdet ihr den kostbaren neuen Wein nicht aufnehmen können. Ihr müsst komplett glücklich sein, ein Niemand zu sein, sicher in Meinen Armen und in keinen Anderen.”

“Jedes andere Motiv wird euch disqualifizieren und ihr werdet als Gefäss der Ehre nicht geeignet sein. Es kann nur eine Liebe geben in eurem Leben. Da kann es nur einen Sinn in eurem Leben geben. Da kann es nur ein Motiv geben. Jedes andere Motiv, verstärkt von Stolz, wird die Türen für diese Biester öffnen, welche über die Erde streifen und nach möglichen Opfern suchen, um sie für die Zerstörung Anderer nutzen zu können.”

“Demütigt euch selbst, Meine Kinder, nicht mit Worten, sondern in der Tiefe eurer Herzen, an jenem stillen Ort, bevor ihr Mich anfleht mit euren Gebeten. Demütigt euch selbst. Die lebendigen Wasser fliessen an den felsigen Höhen vorbei und kommen im Tal zur Ruhe. Ihr sollt auch das Tal sein, wo sich Meine Salbung sammelt, seid der gut bewässerte Garten Meiner Freude.”

“Jene, die ihr Leben verlieren und sich selbst aufgeben, werden es mit Sicherheit finden. Setzt einen starken Wächter über euer Herz, über euren Verstand und über euren Mund, damit ihr nicht weiter sündigt durch Richten. Ich berühre eure Herzen jetzt mit diesem Wunsch. Behütet und nährt ihn, erlaubt ihm, euch in allen Dingen zu beraten und seid niemals der Ursprung für Verurteilung und Kritik gegenüber Jenen, die für eure Seelen arbeiten, denn sie haben manchen Tod erlitten und sie sterben täglich für euch. Vielmehr offenbart das neue Leben der Demut, der Sanftmut, eines lernfähigen Geistes und eines Geistes, der schnell ist im Hören, aber nicht wirklich den Wunsch hegt, zu sprechen. Dann werde Ich in der Lage sein, euch aufgrund eures sanftmütigen und demütigen Beispiels die grössten Gaben zu Dienen anzuvertrauen und insbesondere euch mit Meiner Liebe zu betrauen.”

“Die Seele, die ihr Verlangen nicht besiegt hat, intelligenter und besser sein zu wollen als Andere, ist eine Traumherberge für Dämonen.”

flagge en  Sincere Contrition, Humility, Littleness & Honesty

Sincere Contrition, Humility, Littleness & Honesty
Summary of Statements from the Lord

Excerpt of the Household of God Volume 1 Chapter 1 Verse 4
regarding Worship in Spirit and in Truth
revealed by Jesus thru Jakob Lorber from March 15, 1840

4. Tell those who seek Me… I am the true ‘everywhere’ and ‘nowhere’. I am everywhere where people love Me and keep My commandments and nowhere where I am only praised and worshipped. For is not love more than prayer and the keeping of the commandments more than worship? Verily, verily, I say to you: He who loves Me worships Me in spirit, and he who keeps My commandments is the one who truly reveres Me. But only he who loves Me can keep My commandments, and the one who loves Me has only one commandment – that he love Me and My living Word which is the true everlasting life.

***

Excerpt of the Secret of Life ‘Our Father’
revealed by Jesus thru Gottfried Mayerhofer
from November 11, 1872

27. Only in the honest recognition of one’s own weakness lies the whole fervor of a prayer directed to an Almighty One, who lets Himself be called Father, and who tries to educate and form these very same human beings to become His children.

28. As long as pride or an overrating of one’s own strength reign in a heart, no sincere prayer or entreaty can reach Me. As I once expressed it, so it still says today: “And when you have done everything possible to man, you are still lazy servants.”

29. Man, no matter in what circumstances he may find himself or what adversity he may have to fight against, shall always be aware of the fact that he has done the least, but I have done the most part.

30. Thus his trust in Me grows, thus by fighting he gains his tranquility, his peace. And only when he prostrates himself before Me in contrition and is forced to call out: “Lord! What am I for You to remember me”, when he confesses and realizes the inadequacy of his own strength to reach his eternal spiritual goal, only then will he understand the value of the help of his spiritual Father and how vastly different it is from the help his fellowmen can give him!

31. This admission that without Him, the sole true and always unchangeable Father, nothing is possible; this alone can then induce man, who has recognized his weakness to make the exclamation concluding this prayer, by saying:

32. “Having understood that without my Father in heaven I am a nothingness, I entreat Him to keep me at a distance from all evil” or, as it says in the prayer: “deliver me from all evil!” The redemption, or the acquittal from the offense committed with or against one’s will, must of course take place, or a progress is impossible and to become a son of the Father in heaven unachievable.

***

Excerpt of the Lord’s Sermon 4
‘John’s Sermon of Repentance’
revealed thru Gottfried Mayerhofer on December 10, 1871

9. At that time John said that he who had two coats should give one away, and he who had plenty to eat should share with a hungry one; also, that no one should demand more than is due to him if he has a claim to something. All these examples point to one thing. Be generous, be just – the same as your Father in heaven. Give, so that also you may receive; forgive -that you, too, may be forgiven!

10. Do not be deceived by the world and the things it has to offer. A time is coming when you will have to leave everything behind and keep only those values which you have gained for your inner being and which neither pestilence nor war, neither affliction nor death can take away from you.

11. Let be those who consider themselves very clever with their pseudo-wisdom! Their time of triumph will only be short. Follow My advice, My warning. I do not call you a generation of vipers as John in his sermon of repentance did, but I call you My children whom I once created in My image and want to restore once more to this image. Originally the outer appearance corresponded to that of the spirit; today there still remains externally a faint likeness with the long vanished paradisaic beauty, but the soul, as the temple and seat of My divine spark, has become but a caricature. My order does not allow this discord to remain, and the inner man must once more be brought into harmony with the outer. Even if you are no longer able to change the outer shell on which passions have left their mark, do make at least every effort to shape the inner, spiritual man once more according to his archetype, for there does not exist a more beautiful, or a greater and more spiritual image in all of creation. It is that image as a copy of which every being has been created to a greater or lesser extent. And of this image you, as the highest expression of all material and spiritual creation, bear within you that form, that archetype, which not only wishes to be your Creator and Lord, but also your Father. He could lay down for you laws with inexorable serverity through the power of His will and either reward you or punish you relentlessly and devastatingly but, instead of punishment, He has only forgiveness, mercy and love for you.

12. In those days a forerunner was needed who could prepare mankind for My coming. Today it is I Myself Who extends to you the hand of peace in order to guide you in all the troubles which will be descending upon mankind due to its obstinacy. Do not push away this hand, because you will not find a stronger one. Every human arm is too short, only Mine suffices for all distances and is able to reach the one asking for help, even beyond those spaces where the last star is shining and the realm of spirits begins. Even there this hand is available to guide and draw towards Me the one who has love.

13. Heed the voice that – as once the voice in the wilderness – is now calling to you in the wilderness of worldly activities: “Do not forget Him Who reigns above the stars, but also wants to dwell in every man’s heart!” John preached in the wilderness. He did this because the wilderness which is barren of vegetative life would not distract his listeners. Now I am preaching to you in the wilderness of the spiritual life which, because of the arrogance of human intellect, has become barren of all that revives the heart. Thus I, like John, am endeavoring to plant the spiritual flower of love in the midst of sand and rock which, not drawing nourishment from the soil, obtains its nourishment only from above. And now, on the ground of a speculative world of the intellect made barren through egoism, in the wilderness of the divine spiritual life barren of deeper thought, I once more call out to you:

14. “Awake! Go into the depths of your being in order to find the source of never-ending joy, comfort and love as the fundamental principle of all created and animated things. Recognize Him again Who, through gardens full of flowers, through shady forests and on lofty mountains and up to the most distant universal sun, is always the same, never changes and -since He has created everything – expects of His created beings only the one thing that a mother, a father expect of their child as a first sign of kinship – love.”

15. Whilst your weak worldly rulers try to enforce your respect for them through many laws, I set you as free beings into creation. You may choose freely between love or hatred, life or death, light or darkness. At this stage everyone is still free to choose, but the time when a decision must be made is coming closer and closer.

16. Just as once the warning-call sounded before My coming, now My second call is sounding, so that the events may not take you by surprise while asleep, but that you may face fully conscious and with a calm heart the events meant only for those who could not be awakened by more gentle means.

17. Whilst your hearts are receptive for the soft harmonies of love, trumpets must be sounded for others as is mentioned by My beloved disciple John, when angels will be pouring out the vials of wrath upon those who are hard of hearing and who, notwithstanding all warnings, do not listen to My words of love.

18. I have already repeatedly proclaimed that bad times will be coming. I once more repeat: Bad times are ahead of you. Make already now every effort to change for the better so that in the knowledge of this you have a shield against all the bitter events. Actually, they are bitter only for those who, used to the honey of a worldly material life of pleasure, do not regard the bitter remedy as a medicine, but as a destructive poison.

19. This is the meaning of that sermon of repentance for you and for the coming times. Who has ears, let him hear! Amen.

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare
‘Be honest and look at yourself in God’s Mirror’
from April 18, 2015

Jesus began… “Tonight I want to talk to you about honesty. Honesty with yourself and others. You all have areas that need to be looked at just a little closer. If I did not love you I would not bring this up at all, but because time is very short and there are still areas where you have not confessed sin to Me, I am asking you precious Bride, look again.”

“For the sake of survival in the past you have hidden certain things from yourself because it was too painful to look at. But you needn’t hide anything from Me, I already know about your sins, dearest. I want to work with you and lift the burden of guilt deep down inside where you have hidden things too painful and disturbing to bring up.”

“There is nothing that can keep Me from loving you, absolutely nothing. But our relationship must be built on honesty. I cannot perfect that which you refuse to see. In order to bring you to perfection, you must be willing to admit the truth about yourself. You are beautiful beyond imagining and there is nothing that will change My mind about that but these deep dark secrets and unconfessed sins let off a scent of guilt and shame.”

“This too is responsible for you distancing yourself from Me. You know there are things too dark to confront but that in My presence all things are seen…may I say I have seen all these things even before they happened? No one wants to see themselves as evil and so they hide their evil thoughts and deeds even from themselves and make excuses to cover them up, or invent stories.”

“My Love, come to Me and ask to be relieved of these sins. Ask Me to bring them to the surface where My grace can cauterize your flesh and you will never more be burdened by them.”

“For instance, so many make the excuse that they don’t have time to pray the way they should. Let’s examine that. Do you have time to shop, prepare dinner, watch a show on TV, talk to a friend for 45 minutes, go to a salon to have your hair done, take a trip with friends, sit on the porch and enjoy the fresh evening air?”

“Let’s analyze that. You have made time to nourish your body and provide for your body’s needs. You have made time to relax and be entertained, to give your emotions a break, you have made time for a friend to confide in you or to share in your victories and failures, you have made time to be stylish and look good in the eyes of man, and you have made time to get away from everyday life with friends.”

“What is the truth of this, what is the conclusion to be drawn from this example? Simply that I am not as important as any of these things, that is the honest truth I am looking for. You make time for the things that are most important for you in your life. You make time to work and make money, to shop and spend money, to entertain yourself, even to go to church, these things are important to you. But a relationship with Me?”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare
‘Why Failures qualify you for Success’
from May 19, 2016

“Beloved family of God, all of you will benefit by deep contrition for your sins. Contrition moves the jagged rocks from the site where the foundation of humility is poured. When you encounter yourself in failure, it is one of the greatest gifts I can give you. You become aware of your nothingness and My great mercy and love for you.”

“When you begin to see yourself as you truly are, I pour My love and grace all over you until you are nothing but a tiny speck carrying a huge bundle of light. Like an ant with a big twig, you aren’t even seen anymore. You are hidden beneath the gift of grace that dominates you.”

“Contrition is the pre-eminent gift of predilection… meaning that you have been chosen and responded appropriately. Many are called, few are chosen, and even fewer respond. When you empty yourselves and become so small and insignificant in your own eye, even to the point of being a ‘detriment’ to yourself and others, then you are in the position to be used by Me for My highest callings.”

“To get to this place, you will stumble many times. Indeed to stay in this place, it is necessary for you to continue to stumble, but getting right back up with My hand lifting you from that pit. I allow this because more than any other attribute but Love, Humility is necessary for all the gifts to flow and for you to be raised to that station in life destined for you from birth.”

Although I am God, I did not consider equality with God in the eyes of onlookers a matter to be grasped, but I emptied Myself, taking the form of a servant, even obedient unto death on an infamous cross…He’s referencing Philippians 2:6 here.

“I could be trusted with the most precious gifts because My Heart was not Proud. I assumed not only the body but the helplessness of man in his earthly condition. I did this for you, Beloved Church. I did this to reveal how you, too, must have this heart, being the lowliest of low in My house.”

“Yet so many fight to be superior. To have more knowledge, more power, more, more, more of everything to secure their position. Do you know that is the trap of tyranny? Yes, when you are the best and have the most, you have to fight to maintain that status. You lose sight of who you truly are, why you are here and who I made you to be. Your standard becomes the same as society’s and you lose your identity as the precious person I made you to be. In this place, you are continually fighting to maintain your status and your life becomes a war zone for you – not the beautiful expression of your work through Me, with Me, and for Me, so that I shine through you.”

“I am telling you this, My dear ones, because I don’t want you to be afraid of encountering your real self. It is quite necessary to you before you can be trusted with My gifts. Don’t be afraid to be feeling like a lion and catch a glimpse of yourself in the mirror and see that you are but a little kitten. There is nothing shameful in being little. Little is beautiful. All who have become great in Heaven, on Earth were very, very little ones.”

“Moses did mighty things, yet in his own eyes he was so little and abased that he feared to speak for himself. The breaking he went through when he left Pharaoh’s house, the forty years he tended sheep, totally unknown out in the wilderness – all of that prepared him to encounter Me in the burning bush and remain very little in his own eyes, so he could carry the anointing and set My people free.”

“The fastest way to accomplish great things is acting from total sincerity of the heart. Collapse before Me saying, ‘Lord, I am too little, I can’t do this, I just can’t do it.’ Then relying on Me to execute whatever it is. I come rushing to the aid of a little one such as this. Yes, you are a little one when you have embraced that place with your whole heart.”

“And in contrast to this, the quickest way to fail at anything is to do it yourself. Even if you succeed in the eyes of others, you fail before Me and the great cloud, because it was done with the wrong heart attitude. But it is then that I allow the enemy to sift you with the next undertaking and the next and the next until the self-reliance is completely gone out of your character.”

“How opposite to the world is that??? Instead of proving your competency over and over again, and thus qualifying for My work, you must fail over and over and over again in order to sign off on the application. I will not take anyone into My service who has not been humbled by multiple failures in the past.”

“The man who has failed knows his limitations. The man who has failed looks on others as better than himself. The man who has failed has charity and compassion on those who struggle as he does. The man who has failed comes to Me on his knees and hands it over to Me saying, ‘I can’t do this Lord, I tried, but I can’t serve you as I should. I have failed.’”

“This is the one I embrace and lift to his feet and say, ‘Come let us reason and work together. I will do it through you. Now that you have learned the truth about yourself, I can bring success to the work of your hands.’”

“Every great vessel that has ever served Me has a profound understanding of his absolute nothingness. Without this attitude, I never could have used him. He might look confident to you, but I see him on his knees confessing his weaknesses. I see what you do not see. In his heart, he is but a kitten, while to others he may appear as a lion.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare
‘Outsmart the Enemy & Preserve your Soul’
from June 23, 2016

Jesus says… “Satan begins with little betrayals, little dishonesties, and proceeds to bigger and bigger ones. If you give into the first little one, he will lead you into another and another and another until you are walking all twisted and deformed. That is why the demons are so ugly. Their appearance in the spirit reflects the ugliness of their deeds. After centuries of evil, they have become hideously deformed. If you react to others, rather than forgiving them – you, too, become deformed. This is why I died on the Cross: that all deformities could be healed and forgiven once the soul made up their mind to come to Me and repent.”

“If you give in to evil impulses when they are small, you will become weaker and the next occasion is easier for you to justify doing what is wrong. If you resist evil suggestions at the onset, you become stronger.

“The decision to grow in beauty and holiness, or shrivel up into ugliness and evil, is entirely up to you. I warn you in your conscience not to do something, because I know how it will affect you as well as others. And My heart is for you to be holy. When you connect with evil, you partner with demons and they continue to lead you into wickedness, until you are beyond repentance and destined for Hell.”

“You object and say to Me, ‘Oh, no! Never me. I’m not going to Hell – I’m a good person, after all.’ You may have been good at some point… although good does not guarantee salvation. But when you FIRST decided to compromise with the Truth and go against your conscience, where I advise you, you turned and started downwards.”

“It matters not how many times you’ve been hurt by others. When you retaliate, you become like them and lose your light. Salt that has lost its savor is good for nothing but throwing out on the ground to be trampled. You have lost your place in My Kingdom when you choose evil. It starts very small…a little compromise here, a little more there. The soul becomes hardened and does not recoil at the thought of evil but embraces it – first reluctantly, then eagerly.”

“There may be qualms at the beginning, but as you choose evil over good, the qualms become weaker and weaker and your warning system is disabled. So, more and more, you justify and choose the evil path and your heart becomes hardened.”

“I created you in beauty and innocence, but you can lose it by your own free will choices. I can restore it to you with a good and genuine confession of evil, accompanied by deep contrition. But if you are beyond the point of wanting to be holy before Me, you are headed for great sorrows and disappointments. I will not choose to use a vessel that was unto honor, but now has chosen to cover their sins and keep going.”

And He quickened to me Ezekiel 33:17-20 The Message of the Watchman.

‘The way of the Lord is not right,’ when it is their own way that is not right. “When the righteous turns from his righteousness and commits iniquity, then he shall die in it. “But when the wicked turns from his wickedness and practices justice and righteousness, he will live …”

After reading that, I said to the Lord… ‘When you reprove me with this Scripture, I tremble.’

“And well you should. I am warning you that you have set off on the path of destruction and to turn back before it is too late. Do not take these admonitions as punishment, My Precious Ones – please do not.”

“Rather, take them as instruction that, if followed, will lead to life and life more abundantly. Each of you has much to lose when you depart from the right way.”

“These are the last moments of the end times and there is no more time to toy with compromise and sin. At any moment your life could end. Then you will stand before Me either clean or dirty. I hold your lives in the palm of My hand. I sustain your lives with My love and I would rather see your life end than watch you proceed down paths of iniquity and lose your soul.”

“It is one thing to lose your calling and quite another to lose your soul. If I see that you have crusted over your heart and conscience, I may very well take you to preserve your soul.”

“So, now we are too close to the end for any more deception and dishonesty, especially dishonesty with yourself. Recognize well the frailty of your souls and strengthen what remains. For the temptations of these times are beyond anything you’ve ever faced in your life.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare
‘An obtuse Spirit’
from August 5, 2016

Jesus says… “Never be afraid of being wrong. If you have this fear, you are sure to be manipulated by Satan. If you care nothing about being right or wrong, but care very much about the truth, the demons will have no leverage on you.”

“Very often I allow error, because I’m taking the soul into a breaking through to a better level of understanding. Always, humility comes before promotion.”

“My Dear Ones, there is nothing wrong with being mistaken; there is everything wrong with being in denial.”

“When a soul becomes convinced of their own rightness, an obtuse spirit gains entry. An obtuse spirit builds walls that make you blind to the truth. Whatever knowledge threatens you, they build a blind spot into your thinking. If it goes on for years and years, a person’s world becomes more and more narrow and limited.”

“Please, always value the truth above being right and this won’t happen to you.”

“I lead My vessels through many, many paths of breaking and reforming; more numerous are they than you can count. When you come to serve Me, I have plans that I automatically implement, so that you will go from glory to glory. Don’t be stubborn or lax, Dear Ones. All is for your good and the good of My Body.”

“I am purifying My vessels in this hour, so don’t be surprised if you uncover some blind spots in your life. Better now than later. What you work on now will no longer hinder you as you move forward. What you refuse to work on will hold you back – just like the Israelites were held back, when they continually went ’round the mountain for 40 years.”

“Souls that fall into this life pattern only come to know themselves when I take them to Heaven. Then all is seen so very clearly. For some, it’s a painful shock; but for others, it’s a happy surprise. If you know Me, truly know Me on this Earth, you will also know yourself, because I teach you all about yourself as you follow Me with your whole hearts.”

“So, never be afraid to be wrong. But always be concerned about missing the Truth. Stay faithful to Me and faithful to the Truth and you’ll have nothing to be ashamed of in that Hour.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare
‘Bring Me your Lowliness’
from September 11, 2016

Jesus says… “Who do you think is richer… the queen in all her splendor? Or the little Cinderella crying out from among the ashes for Mercy? Recognizing your extreme poverty of virtue qualifies you for My most tender affections and raising you to the appropriate stature of My Bride, because I know you will not presume.”

“This is what I truly wish to discuss with all My Heartdwellers tonight. By the way, if you do not know what a Heartdweller is, it is one whose joy it is to live and breath in My Heart, capturing My thoughts, feelings and desires. That’s all it is.”

“I have taken great pains in the last two years to make it very, very clear that I love littleness. I love hiddenness. I love those who long for My company above any one else’s in this world. I love the rag lady, the poor and lowly plumber, the carpenter, the street cleaner, the shepherd… What can I say to convince you?”

“You cannot earn My affections. It is Who I Am. And I look upon each of you with the greatest tenderness. I especially delight in those souls who are little in their own eyes. Did I not live that example before you? I could have resurrected right before their very eyes, even calling legions and legions of angels to accompany Me as I freed Myself from the Cross in glory.”

“But no, I chose instead to die an ignominious death between two thieves, to be taken down by mere men, bathed, anointed and laid in a tomb. Oh, the heart-wrenching finality they felt when the stone was rolled into place!”

“The darkest moment in the history of the Earth, when all the hope of mankind had left, was snuffed out, sealed in a dismal tomb behind a cold stone. Nothing notable, just cold and barren rock, snuffing out the Light of the world.”

“Those who were without faith did not understand I would rise again. Rather, they fell into despair that their hope for the Messiah was in vain, that truly if anyone were ever the Messiah, it was Me. But now, I was ‘dead’ and what was left? Shock, dismay, confusion, agony, hopelessness.”

“So, you see, these men were no different than you, Clare, or any other Heartdweller. They all had their doubts, fears, confusions proposed to them by lying demons. They all fell short in perfect faith, perfect fidelity, perfection as I lived it. Yet still they clung to the hope that perhaps what I told them could be true, incredulous as it was.”

“I am not looking for those who are qualified in their own eyes. I am looking for those who know they are nothing – and I shall crown them with My Glory. Those of you who doubt that you are fit for Me, stop. Stop trying to qualify, stop waiting to be worthy, stop trying to accomplish something fit for the King. Only rend your hearts open with great poverty in your being. This is the place where My Glory bursts into your hearts and heals you, raising you to the appropriate stature of My soon-to-be wed Bride.”

“Oh, how sublime is your poverty and lack! Do you not see how perfect your littleness is for Me? Can you take the credit for anything? Do you lack worldly qualifications? So much the better! Those who were great in the eyes of the world take more time to realize how truly pitiful they are before Me, but nonetheless, their value to Me is not diminished, not even an iota.”

“Don’t you see? Your substance, who you are, your spirit, came from Me. Yes, you were made in My image: spirit, soul and body. Not only in physical appearance, but in components, each expressing a different side of your nature. How lovely is My dwelling place! Not the courts of elaborate palaces, but the heart who has left behind all significance to embrace only Me.”

“Yes, your hearts must be cleansed of the world: it’s values, ever-present opinions, condemnations, judgements – that hold such sway over your every action. All of that must be emptied; then we can begin to work on humility. Such an arduous journey, attaining humility! How treacherous and fearful is this work of removing the facade of self-worth from your souls. It seems like it takes forever for you to see yourself as you appear in My mirror. How dangerous to see yourself as nothing, headed for oblivion, but saved by grace. How difficult to understand that the world has it upside down, backwards and even inside out, as it teaches souls error from their very earliest years.”

“Removing this elaborate interior structure and replacing it with your infinite value to Me takes many years of maturing and coming to know Me. Your safest posture, My precious loves, is that of a very little child about to cross a rush hour freeway. Your only recourse, “Daddy, help me.” Do you know how pleasing that posture is before Me?”

“The snow-capped peaks are magnificent to behold, but as the snow melts, water flows downwards until it comes to rest in the lowliest places, producing much fruit. And so the lofty heights are barren, but the lowly valleys are fruitful. And so the more lowly you are, the more fruitful you will become.”

“I say this to you, because many of you have reservations about how I can use you. What I am saying to you now is that the more worthless you are in your own eyes, and truly believing you are the least of all, the more precious the gift of yourself is to Me. No one will assign you as the author of your deeds, but they will clearly see it is Me.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare
‘My People must let go of the old way’
from January 12, 2017

Jesus began… “Sometimes these lessons in humility have to go deep and deeper yet. No one will know the extent of their sins until Heaven, that fateful moment when it’s all exposed. Yet, the confessed sins will not be found there. It is the unconfessed, unrepentant sins that will emerge to convict you. Isn’t it better to be convicted now, Dearest… than then?”

“How I hate to see you suffer this way, yet it is necessary for purging. The refiners fire, smelting the gold, which shall be fashioned into vessels on the King’s table.”

“Well, you truly must deal with these things and share them publicly so I can heal even the most wretched cases… of whom you closely approximate. You know well that what I say is true, because had these graces given to you been given to the worst sinner, they would by now be a saint. Yet you are still struggling. Why is this? Is it not because you have not totally abandoned yourself? Is it not that your flesh stubbornly clings to old ways? No matter, you have plenty of company and that is why I am using you.”

“Yet the more you love others, the more mercy will cleanse you and protect you. Do not let your guard down on love, ever. When this happens a huge door swings open and in come the devils that torment you with those things you hate about yourself and are fighting against. It is because you have loved, forgiven and cried out that I rush to embrace you all covered in mud, which is cleansed when I hold you in My arms.”

“Clare, do not let this sadness over your sins overtake you. Your ministry is so important to Me, because others need to see how fragile and corrupt you can be. How prone to distraction and self-indulgence. All these faults are common to mankind, yet My Christian people put up a shiny penny front, hiding it all beneath that acceptable facade.”

“That’s not what I want, My people. Did I not say… “Confess your sins one to another?” Yet you keep so much hidden, you cover so much with an outer layer of piety. Why don’t you just be real with your brothers and sisters? Why don’t you allow them to see this unacceptable interior? Don’t you know they are struggling to keep their fronts up with you? They suffer from this disease, just as you do. But when you confess, I heal you. When you share with others your weaknesses, I run to reinstate you.”

“That is My entire purpose… to save sinners from themselves and make them ready for Heaven. We may not have perfected you on Earth, but if I can bring you to the point of contrition for wrongdoing, we are well on our way. The rest shall await you in Heaven.”

“I am not saying these things to discourage you, My People, rather to encourage you. Isn’t it labor intensive and tedious to constantly present a squeaky clean front? Doesn’t the devil discourage you by accusing you of being a hypocrite because you are just as guilty as others? I am trying to free you from that cycle of self-righteousness that has you bound, so others will love and accept you.”

“On the outside, people will accept and honor you, but inside they are envious because they are not as holy as you appear to be. Doesn’t that disturb you, My precious ones? It should, it should disturb you very much. Come down off your ivory tower and let people get a look at the dirt beneath your fingernails. Not so they will think less of you, but to set them free that they are no worse off than you. You see, when you live that transparently, you seed people’s lives with HOPE.”

“The accuser of the brethren never sleeps. Twenty four/seven he is at work sending his demons to demean, demote and demolish men’s hopes. I want you to bring light into the world. Not by revealing all your dirt, but by acknowledging who you truly are before men. That you are no better, that it cost Me the same price to redeem you as it did the lowliest beggar on the street. It is when you stand in this place and see yourself that you will see Me clearly. Your vision shall become crystal clear and your life will begin to change, because you put more effort into loving Me than in loving yourself and presenting that self-righteous image.”

“I am not chastising you. I am asking you to reconsider who you are before man and God. This is how the poor and broken will discover Me. Your littleness, like the hand of a little child reaching out as she says, ‘Look, the Master is calling you. Don’t be afraid, He came to rescue us. We are His little ones and He is ever so gentle, loving, and forgiving. Don’t despair over your sins. Take my hand, let us go to the well- springs of love, healing and life everlasting. Come, don’t be afraid, He awaits you.’”

(Clare) And at this point I just had to ask the Lord, How do we do this? Practically speaking.

“Clare, when you stand before Me acknowledging who you are, then you will stand before men and reveal to them who I am. It’s that simple, a little child can do this. It is the adults who have spent their lives proving their worth to others that hinder Me.”

“This is not accomplished by words alone. You can’t just say, ‘God did it all.’ Or, ‘He’s the one who did it, not me.’ This is an interior demeanor crafted by selected encounters with yourself, which I provide at the most critical times. These encounters, though very humiliating, transform a soul in such a way that this goodness of Mine radiates from them. They’re gone from inside themselves, and I am shining out from them.”

“They’ve given up proving themselves, defending themselves, and let go of all the facades. Now they stand before Me and men in clean robes, washed in My blood. Words are not necessary or convincing when they attribute all to Me, unless it is accompanied by that very real and raw conviction.”

“Men and women are sensitive beyond what you comprehend; they have a sense about a soul and My spirit bears witness, ‘This one has met the Master. This one has been on the potter’s wheel. This one has been ground to fine dust and risen again in the waters of new life. This one knows Him.’”

“So, why have I taken this topic up? Because you, My people must let go of the old ways, the old masks and cover-ups you’ve used on men all these years. You are standing before Me now. You are My ambassadors of Love to mankind, and you must reflect by your authenticity and humility that you have been in My presence. That you know the way to My chambers, and what awaits all who come there is unconditional love, healing and cleansing.”

“Be not afraid My people, be not afraid to lead others to Me by being who you truly are before Me. Do this and they will come running. They will see something different about you, something real, something not of this world, you have mined the gold and been in the refiner’s fire. And you know Him. When you are faithful to do this they will rush to know Me.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare
‘Antidote for Jealousy & My little Teacups’
from January 17, 2017

Jesus says… “Everything hinges on love. A love which you cannot generate for Me. I must endow you supernaturally with this grace of loving Me. But those who have been forgiven much also Love much. You appreciate being rescued from the depravity from which I rescued you. You frequently get lessons in your failures with Me. And for this reason, your love is deep and great, though you do not connect with it until it really matters, and then it brings you to your knees in abject contrition.”

“How I wish all of you, My Children, would stay in this place of lowliness, where so little can be lost. Yet many of you aspire to be lofty, high and lifted up. May I say, this is a dangerous state of mind? It is this littleness that pleases Me most. And it is a truth that the tea cup touches My lips, while the barrel waits outside collecting the water.”

“O My Children, the world is so very opposite of Heaven. In Heaven all are little and the highest stations are occupied by the lowliest. This is why I bent my knees to wash the feet of My disciples. The greatest among you shall be the servant of all. Not that you should aspire to greatness and take it upon yourself to be serving of all. No, I ask you to be authentic, be who you truly are. Rather, you should aspire to littleness, littler and littler, with nothing worth stealing. This is the safest spiritual posture, being so little that even the demons avoid you, because you are of little worth.”

“Not only that, but My angels rush to protect the little ones. To long to be a little one is a worthy ambition. One whose heart is so little, there is only room for Me. One who is so satisfied in this littleness that jealousy never finds a foothold. You become jealous of one greater than you. However, if you long to be littler and lesser, jealousy has no foothold in your being and you are free to enjoy Me to the fullest.”

“Yes, My little teacups, stay little. It is My joy to raise you to My lips.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare
‘Warning regarding false Humility’
from January 21, 2017

Jesus says… “My Precious instruments, the secret to your success is not in ambition, rushing around or pushing, but in resting in My ability to do it through you. Your greatest failure is in listening to the enemy, ‘Oh, what difference is your gift going to make? There are so many more that already have talent, your gift isn’t needed. Let the others more qualified and experienced do it.’”

“No! That’s the Father of Lies speaking. I need the freshness of your approach to what you do. Whatever it is, you are unique and it is precisely this uniqueness that I need. People come and people go. Artists come and artists go. There is a time for creating and a time for resting. And each one of you has a season, whether your gift is in administration, feeding the poor, building, writing, teaching, art or music. Each of you have a unique spark of your Jesus in your hearts and I want you to give voice to that in what you do.”

“There is an ebb and flow to the seasons, My People. There are times to give messages and there are times to be silent. Yes, I would like to speak to you everyday. However, there are times that I am waiting on circumstances to be fulfilled before I bring forth a teaching through Clare. Be patient. Things are taking place behind the scenes, things that are integral parts of the message and I am waiting for them to mature.”

“One final warning. For those of you who are in bondage to a false humility, thinking you are nothing and your part doesn’t matter… To each I gave talents, to one five, to another 4, 3, 2, and 1. Do not be like the stubborn and foolish servant who buried his talent. Rather, in blind abandon, go forth with your gift producing and finishing each task in a timely fashion. Get it broadcast to the needy of this world and you will have no shame at My coming. To you I will say, ‘Well done My good and faithful servant; enter into your master’s joy.’”

***

Excerpt of the Lord’s Message
‘Ambition will be your Downfall’
from April 23, 2017

Jesus began… “The question is, will they give up their quest for greatness, having to be right all the time and abandon all earthly glory? They will not break with these demons unless they are willing to be stripped to a nothing and a nobody. This is extreme, but if they do not commit to this and stay with it, I can do nothing to prevent them from another infestation. They have got to be happy as a nobody and a nothing, or this inner drive for greatness will be used again and again by the enemy.”

“This is an annihilation of self, and because of the nature of the real gifts I want to entrust vessels with, this foundation must be laid first. And I might add, protected vehemently from worldly and spiritual ambition. At a very early age these defensive behaviors can come onboard if a child feels rejected or unfavorably compared to other siblings.”

“All of you My children must be little ones, if you want to be safe from deception, ambition, power and authority. It is a plain fact: unless you are happy to find the only meaning in your life in My presence, I cannot promote you. If you are still seeking the approval of your parents, whether you are 16 or 60, you will not hold the precious new wine. You must be totally happy to be a nobody, securely in My arms and no other.”

“Any other motive will disqualify you and make you unfit as a vessel unto honor. There can only be one love in your lives. There can only be one meaning to your lives. There can only be one motive. Any other motive, magnified by Pride, will open the door to these beasts that scour the Earth looking for potential victims they can use to destroy others.”

“Humble yourselves, My children, not with words, but in the depths of your hearts, in that quiet place before you entreat Me with your prayers. Humble yourselves. The living waters flow past the rocky heights and come to rest in the valley. You, likewise, be the valley where My anointing collects, be the well-watered Garden of My delights.”

“Those who lose their lives and forsake themselves will surely find it. Put a strong guard over your hearts, minds and mouth lest you continue to sin through judgment. I am touching your hearts now with this desire. Guard and nurture it, allow it to advise you in all things and never be a source of judgment and criticism of those who labor for your souls, for they have suffered many deaths and die daily for you. Rather, manifest the new life of humility, gentleness, a teachable spirit and one who is quick to listen and has no real desire to speak. Then, by your meek and humble example, I will be able to entrust you with the greatest ministry gifts, and especially entrust you with My love.”

“The soul who has not conquered their need to be more intelligent and better than others is a demon’s dream host.”

❤️ Liebesbriefe von Jesus für alle Seelen auf der Erde ❤️

Hole dir hier ein persoenliches Rhema von mir❤️ LIEBESBRIEFE VON JESUS SEITE 1 ❤️

=> Zurück zur Übersicht

Seite 2Seite 3Seite 4Seite 5
Seite 6Seite 7Seite 8Seite 9

pdf_ebooks_loveletters-from-jesus_liebesbriefe-von-jesus

INSTRUKTIONEN ONLINE => Für die Zurückgelassenen

Youtube

Wer sind wir Herzbewohner von Jesus? Leben in Göttlicher Intimität…
=> Sprecherin der Liebesbrief-Video’s auf dieser Webseite & Aufgabe

Song by Sister Clare - Who may dwell in the Lords Tent - Wer darf im Zelt des Herrn verweilen Song by Sister Clare - Our Wedding Day - Unser Hochzeitstag
LIED => TEXT, VIDEO & AUDIO… LIED => TEXT, VIDEO & AUDIO…
Heartdwellers - Ziel und Aufgabe - Ein Leben in Goettlicher Intimitaet Nach der Entrueckung - Liebesbrief von Gott an die Zurueckgelassenen
1. => TEXT, AUDIO & VIDEO 2. => TEXT, VIDEO & AUDIO
2016-03-14 - Einladung und Hoffnung von Jesus fuer die Verlorenen - Er fuehrt dich durch das Uebergabe-Gebet 2015-04-03 - Eine Meditation mit Jesus - Mein Kind dir ist vergeben
3. => TEXT, VIDEO & AUDIO 4. => TEXT, VIDEO & AUDIO

LIEBESBRIEFE von JESUS für Seine Braut
und Liebende Instruktionen für die Zurückgelassenen

Jesus sagt in Seiner NachrichtBereitet Pakete vor für eure Lieben

“Liebe Kinder, wenn diese Nachrichten euch einen Dienst erwiesen haben,
möchte Ich gerne, dass ihr Kopien davon macht und sie da hinlegt,
wo sie gefunden werden von euren Lieben, wenn ihr gegangen seid.
Dies ist nur eine Vorsichtsmassnahme,
weil die Seiten, die ihr besucht,
nicht mehr existieren könnten nach der Entrückung.
Jene in Machtposition haben Notizen gemacht,
wer eine Gefahr darstellt für ihre Absichten.
Wenn ihr etwas findet, das euch berührt und
euch einen grösseren Weitblick gibt und das euren Frieden sichert,
lädt es herunter und hinterlegt es, wo es gefunden werden kann.”

Bitte speichert auch alle PDF’s auf eurem Rechner im Falle
eines Internet Ausfalls oder wenn die Webseite nicht mehr erreichbar ist…

*******

Einfach auf Bild klicken, um das jeweilige Video anzusehen

2014-09-03 - Wer ist die Braut Christi 2014-09-01 - Jesus ruft Seine Braut zur Busse und Umkehr
5. => BRIEF VIDEO & AUDIO… 6. => BRIEF VIDEO & AUDIO…
2014-09-28 - Jesus sagt_ Meine Braut reagiert nicht 2014-10-19 - Jesus spricht ueber die Ehe und geistige Parterschaft
7. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 8. => BRIEF VIDEO & AUDIO…
2014-10-31 - Jesus sagt - Empfangt die verwandelnden Kuesse von Gott und seid geheilt 2014-11-03 - Jesus spricht ueber die Entrueckung und den Atomkrieg
9. => BRIEF VIDEO & AUDIO… 10. => BRIEF VIDEO & AUDIO…
Nukleare Vernichtung von Miami wird der Entrueckung vorangehen 2014-11-04 - Jesus sagt - Sie werden Zurueckgelassen sein
11. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 12. => BRIEF VIDEO & AUDIO…
2014-12-13 - Jesus sagt zu Seiner Braut - JETZT oder NIE - Wo ist deine Loyalitaet Meine Braut - Liebesbriefe von Jesus 2014-12-13 - JESUS SPRICHT ueber die kommende Hoelle auf Erden
13. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 14. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-01-09 - Jesus spricht ueber Seine treuen jungfraeulichen Braeute 2015-03-24 - Grenzt euch ab von eurem Engagement mit der Welt - Fokussiert euch auf das was kommt
15. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 27. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-03-25 - Eine weitere Seele fuer den Himmel... ein weiterer Edelstein in eurer Krone 2015-03-28 - Jesus erklaert Seiner Braut... Wie ihr Mich sehen und hoeren koennt
28. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 29. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
Mark Virkler erklaert die 4 Schluessel 'Wie man Gott hoeren kann' 2015-03-29 - Jesus sagt - die Entrueckung und die Himmlische Hochzeit stehen bevor
30. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 31. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
Geschichten der Braut - 1. Die Hochzeit und Der Palast - Erlebnisse im Himmel von Clare du Bois 1. Erlebnis von Ezekiel mit Jesus im Himmel - Der Palast - Geschichten der Braut Christi
32. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 33. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-03-30 - JESUS SAGT... Attacken gegen den Glauben sind unterwegs 2015-03-31 - JESUS SAGT... Haltet Wache mit Mir und RICHTET NICHT
34. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 35. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-01 - Jesus spricht ueber den Himmel und das Millennium - Nach der Entrueckung 2015-04-02 - JESUS WARTET AUF das Schluesselereignis, um die Entrueckung zu beginnen
36. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 37. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-05 - Jesus sagt zu Cern - Ich bin Gott da gibt es keinen Anderen 2015-04-06 - Jesus erklaert... Die Grosse Wiederbelebung kommt nach der Entrueckung
38. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 39. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-07 - Alles scheint seinen gewohnten Gang zu nehmen 2015-04-08 - Jesus sagt - Habt bedingungsloses Vertrauen in Mich
40. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 41. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…

2015-04-09 - Der Tod und die Auferstehung von Amerika

2015-04-10 - JESUS GIBT ANTWORT - Bist du bestimmt - entrueckt zu werden oder zurueck zu bleiben und zu helfen
42. => BRIEF, AUDIO & VIDEO… 43. => BRIEF VIDEO & AUDIO…
2015-04-11 - Jesus zeigt auf - Wie wir erkennen koennen, ob wir entrueckt werden
44. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-12 - Jesus spricht ueber Tests - Die letzten Facetten an Meinen Juwelen 2015-04-13 - Jesus sagt... Zaehlt die Kosten einer innigen Beziehung mit Mir
45. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 46. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-15 - Jesus sagt - Wir stehen am Rande des Krieges und Wir muessen vergeben 2015-04-15 - Jesus sagt - Uebergebt alles Mir
47. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 48. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-16 - Jesus erklaert... Koennen Maenner Naehe zu Jesus erleben, wie Frauen es tun 2015-04-17 - Jesus sagt - Tragt das Kreuz und Richtet NICHT - Die Vorbereitungen fuer den Krieg sind fast beendet
49. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 50. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-18 - Jesus sagt... Seid ehrlich und betrachtet euch selbst im Spiegel Gottes 2015-04-19 - Jesus sagt... Gesegnet sind die Reinen, denn sie werden Mich sehen
51. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 52. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-20 - Ernste prophetische Warnung fuer Meine Braut - Ohne Liebe werdet ihr nicht vor Mir stehen 2015-04-21 - Jesus bittet uns... Einander zu lieben
53. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 54. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-22 - JESUS Erklaert die Versorgung der Zurueckgelassenen und gibt Instruktionen 2015-04-25 - Jesus sagt... Eure Herzen sind Mein duftender Garten
55. => BRIEF, VIDEO & AUDIO 56. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-26 - Jesus sagt - Ich bin gegangen um einen Ort fuer euch zu bereiten 2015-04-27 - Jesus sagt - Oeffnet euer Herz komplett fuer Mich
57. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 58. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…
2015-04-29 - Jesus erklaert... Meine Spuerbare Praesenz ist mit Euch 2015-04-30 - Duft Meiner Liebe
59. => BRIEF, VIDEO & AUDIO… 60. => BRIEF, VIDEO & AUDIO…

Seite 2Seite 3Seite 4Seite 5
Seite 6
Seite 7Seite 8Seite 9

INSTRUKTIONEN ONLINE => Für die Zurückgelassenen
PDF ÜBERSICHT => Liebesbriefe & Instruktionen

jakob-lorber-PDF-in deutsch Trumpet Call of God Deutsch - Trompete Gottes 53 Predigten von Jesus - Aufgezeichnet von Gottfried Mayerhofer