Teil 7/7 Täuschungen… NWO, Weltreligion Islam, Wohlstands-Christen, Gefangenschaft, Vollendung & Friedensreich Christi – Part 7/7 Deceptions… NWO, World Religion Islam, Prosperity Christians, Capture, Consummation, Christ’s Reign of Peace

ZUSAMMENFASSUNG Teil 7/7 – SUMMARY Part 7/7

<= Teil 6 / Part 6       @ ÜBERSICHT      @ OVERVIEW      Donald Trump =>

Liebesbrief-von-Jesus-Neue-Weltordnung-Weltreligion-Islam-Gefangenschaft-vermeiden-Vollendung-Friedensreich-Christi-Instruktionen-von-Jesus Instructions of Jesus for the left behind-NWO-World religion islam evading capture-consummation-restoration is coming-christs reign of peace-1280
=> VIDEO   => EBOOK   => AUDIO… => VIDEO   => EBOOK   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Trojanisches Pferd Migration
=> Obama ist entschlossen
=> Wille & Urteil Gottes für Amerika
=> Da ist nur wenig Zeit übrig
=> Dies ist eine kritische Stunde
=> Läuterung & Der Tag des Herrn
=> Das Übergabe-Gebet
=> Umkehr & Wandel auf allen Gebieten
=> Der Mann des Verderbens
=> Gehorsam gegenüber Gott
=> Trompete Gottes
=> Liebesbriefe von Jesus
=> 3. Testament
Related Messages…
=> Trojan Horse Migration
=> Obama is determined
=> God’s Will & Judgment for America
=> There is only little Time left
=> This is a critical Hour
=> Refinement & The Day of The Lord
=> Prayer of Surrender
=> Reversion & Renewal in all Areas
=> The Man of Perdition
=> Obedience to God
=> Trumpet Call of God
=> Loveletters from Jesus
=> 3rd Testament

flagge de  NWO, Weltreligion, Gefangenschaft vermeiden, Vollendung…

Jesu Voraussagen und Instruktionen Teil 7 – Nur Jesus rettet dich

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare ‘Neue Weltordnung und Weltreligion Islam’ vom 7. Dezember 2015

Jesus begann… “Du wirst nicht viel sehen bis zu dem Moment, wo es geschieht. Ich werde dir kleine Ausschnitte senden, um das Vertrauen zu stärken und um dich zu ermutigen, dass deine Gedanken auf der richtigen Schiene sind und du wirklich von Mir hörst. Aber bitte, Clare – bleibe den Nachrichten fern.”

(Clare) Herr, Du killst mich! Ich will die Nachrichten sehen.

“Was kann Ich zu einer solch eigensinnigen und eigenwilligen Braut sagen? Es wird trübe. Wenn du Meinem Urteil über Dinge nach all diesen Jahren immer noch nicht traust…”

(Clare) Aber meine Neugier bringt mich um.

“Ich werde dir senden, was du wissen musst… aber du – bleib weg von den Nachrichten.”

(Clare) Es scheint, dass all diese Terrorzellen als Flüchtlinge in die Länder kommen.

“Nicht Alle, aber Viele, genug, um den entscheidenden Unterschied zu bewirken, wenn Islam zur Weltreligion erklärt wird.”

(Clare) Wie kann das geschehen? Menschen sehen, wie schrecklich es ist.

“Die Regierung wird das Thema forcieren. Euer Vertrauen in und euer Glaube an Mich wird schriftlich geleugnet werden müssen, um den Weltfrieden aufrecht zu halten.”

(Clare) Aber auch Fraktionen von Islam töten einander.

“Das wird auch zu einem künstlichen Ende kommen während dieser Zeit des im Drehbuch geschriebenen und geplanten Friedens. Dies wird angepriesen werden als die Lösung für alle menschlichen Missstände… Eine Religion, die den Islam nicht beleidigt und verletzt. Alle werden dieses Dokument unterzeichnen oder enthauptet werden. So einfach ist das.”

“Da wird es einen Putsch geben in eurer Regierung. Plötzlich werden islamische Kandidaten an die Macht kommen, genau wie euer Präsident (Obama) es tat, durch List und Intrige, aus dem Nichts auftauchend und den Weltfrieden predigen. Wohlstand und Fortschritt werden angepriesen werden, genauso wie es in den Tagen Hitler’s war und Jene, die modern sein wollen und akzeptiert, werden sich ganz rasch anpassen.”

(Clare) Aber Islam erlaubt Homosexualität nicht?

“Er wird. Diese neue Art von Islam wird; der Mahdi wird ein Homosexueller sein.”

(Clare) Nein! Das kann unmöglich sein! Aber natürlich, wenn es Obama wäre, das wäre der perfekte Kandidat.

Ich hatte ein Erlebnis mit dem Herrn, wo Er mich in eine Moschee mitnahm im mittleren Osten, da gab es Kobras, die hinter dem zentralen Anbetungsbereich herauskamen und als Er mich dorthin zurückbrachte, sah ich einen Thron, bedeckt mit einer Markise am Ende des sehr langen, engen Raumes, wo Männer auf dem Boden sassen mit verschränkten Beinen und miteinander sprachen. Zur Linken des Thrones auf dem Boden sitzend war Osama Bin Laden. Sie warteten Alle auf den Mahdi. Dann sah ich Jemanden, den ich eines Tages als Obama erkennen würde, der an einer Gala erschien, die zu seiner Ehre gehalten wurde und er wurde vorgestellt als unser Erretter. ‘Unser Erlöser ist hier!’ Und dann stellte er Obama vor.

Der Herr fuhr weiter…
“Oh ja, es kann. Ihre Absicht ist die völlige Verderbung von Allem und alles, was der Welt vorgelegt werden wird, wird nur zu Ausschweifung und Verführung führen, sogar zur Belästigung von Kindern. Oh ja, Clare, es kommt. Glaube Mir, es ist schon in den Grundlagen dieser Regierung eingefädelt. Es wird bald legalisiert und eine Tatsache sein. Siehst du jetzt, dass die ganze Welt ein verdorbener Abwasserkanal ist vor Mir? Verstehst du… da ist keine Zeit mehr übrig?”

“Alle, die nicht mit den Paragraphen dieser neuen Weltregierung einverstanden sind – Alle werden genötigt, verfolgt und hingerichtet werden. Es ist so einfach. Schwöre deine Loyalität oder stirb.”

***

Auszug aus der Botschaft von Jesus an Clare ‘Einladung von Jesus, höher hinauf zu kommen’ vom 4. Oktober 2016

Jesus sagt… “Jene, die Mir ihre Hingabe und Zusage nicht machen wollen, werden in tiefe Probleme hineinlaufen, während die Welt auseinander fällt. Was nicht weggegeben wurde, was nicht geopfert wurde, wird ganz einfach von ihnen genommen werden. Aber merkt euch, da gibt es ein Ding, das sie nicht von euch nehmen können… Mich. Mich können sie euch nicht wegnehmen, ausser ihr werdet verbittert über die Verluste. Das ist im Übrigen ihr Plan, lasst Christen bitter werden. Sie werden euch fragen… ‘Wo ist das gute Leben, das reichliche Leben, das Er euch versprochen hat?’ Und der Feind wird die Antwort liefern… ‘Mit der Weltreligion… Dort werdet ihr Überfluss haben von Allem, was ihr braucht.’”

“Oh ja, den Wohlstands-Christen wird eine Falle gestellt und sie wurden darauf vorbereitet, was zwangsläufig geschehen wird. ‘Wo ist jenes Land, wo Milch und Honig fliesst? Dieses Land ist voller Dornen und Gestrüpp?’ Und der Feind wird euch in seine Richtung weisen mit allem Drum und Dran.”

“Der ECHTE Jesus wird nicht mehr in Mode sein, Er wird out sein.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare ‘Setzt kein Vertrauen in euer Fleisch’ vom 9. Mai 2015

Jesus begann… “Setzt kein Vertrauen in euch Selbst. Denkt nicht für einen Moment, dass ihr euch selbst versorgen oder auf euch aufpassen könnt ohne Meine Unterstützung… oder noch passender, Meine komplette Kontrolle. Wenn ihr Vertrauen habt in euch selbst, in eure Fähigkeit, euch selbst zu verteidigen oder euch selbst zu versorgen, werdet ihr scheitern. Da gibt es Jene, die mit leeren Taschen in die Trübsalszeit gehen und ohne Ort, wo sie hingehen können, ohne Nahrung, überhaupt ohne Vorbereitung. Und doch werden sie völlig versorgt werden auf jedem Schritt des Weges.”

“Wenn eine Seele all ihr Vertrauen in Mich setzt, bin Ich frei, alles bereitzustellen, was sie braucht. Beschäftigt euch also lieber mit Mir und Meinem Willen für euch, als mit dem Versorgen und Ueberleben und all diese Dinge werden euch gegeben sein. Eure Unsicherheit und Panik geben nur den Teufeln die Erlaubnis, euch zu sieben, euch auszulaugen und lassen euch voreilig und direkt in die wartenden Arme des Feindes laufen. Wenn aber euer Fokus darauf liegt, Seelen zu Mir zu bringen, bin Ich frei, alles bereitzustellen, was ihr braucht, Meine Treue ist euer rückwärtiger Wachmann und eure Deckung.”

“Es ist fehlendes Wissen von Mir, das Andere veranlasst, hinein zu tauchen und sich selbst dafür einzusetzen, für ihre Bedürfnisse zu sorgen. Wenn ihr Mich kennt, wisst ihr, dass Ich schon einen Ausweg vorbereitet habe, komplett mit Nahrung, Medizin und einem Schutz, der sie unsichtbar machen wird für den Feind.”

“Der Fokus muss auf der Wohltätigkeit und Tugend liegen und darauf, in Meine Fähigkeit zu vertrauen und daran zu glauben, dass Ich bereitstellen kann. Ohne diese Grundhaltung wird es ihnen nicht gelingen. Mein Schutz kann euch unsichtbar machen, Mein Schutz kann die wilden Biester abwenden, Mein Schutz kann euch retten von dem Boden, der unter euch nachgibt, Mein Schutz kann euch mit Wasser und Nahrung versorgen, wenn es nichts davon gibt. Ich kann alle Dinge tun und Ich werde dies tun für Jene, deren Absicht es ist, Seelen für’s Königreich zu sammeln. Jene die geben und selbstlos führen, Jene, die ehrlich sind und sich um Andere sorgen, Diese sind Jene, die Ich übernatürlich beschützen und versorgen werde.

“Viele werde Ich euch zuführen, die Erlösung brauchen, deren Ewigkeit in der Schwebe hängt und wenn ihr deren Ewigkeit zu eurer Priorität macht, werde Ich euch zudecken. Seelen werden geplagt sein von der Verwirrung und Angst und nicht mehr wissen, wo oben und unten ist, so heftig werden die Versuchungen auf der Erde sein. Sie werden so komplett desorientiert sein, dass nichts sie beruhigen kann, ausser eine übernatürliche Gnade. Eine heilende Gnade, welche die Hände auf sie legt und dafür betet, dass Mein Friede über sie komme.”

“Und zu Jenen, die berufen sind zu heilen, Ich lebe in euch, legt eure Hände auf die Verletzten oder Leidenden und stellt euch vor, dass Meine Hand sich hinausbewegt aus eurem Herzen durch eure Hand auf die Seele. Ich werde den Rest erledigen. Alles was ihr müsst, ist zu glauben, dass ICH BIN und ICH IN EUCH LEBE. Dies ist alles, was erforderlich ist für eine komplette Heilung, selbst von den dramatischsten Krankheiten.”

“Da wird es einen grossen Bedarf an übernatürlicher Weisheit geben, so viele verschiedene Gegner werden sich gegen euch erheben. Ich werde euch vor ihnen warnen, wenn ihr das Gebet zu eurer absoluten Priorität macht. Mehr als das Leben selbst, braucht ihr wertvolle Gebetszeit mit Mir. Niemand in eurer Gruppe kann ohne Gebet gehen. Diejenigen, die nicht beten, werden die schwachen Glieder sein in eurer Kette. Sie werden euch betrügen und schlechte Entscheidungen treffen unter Druck. Besser ist, dass Alle im Gebet bleiben und erlaubt Jenen, die nicht beten, irgendwo anders hin zu gehen, nachdem ihr alles versucht habt, sie zu Mir zu bringen. Wenn sie immer noch nicht anerkennen oder wählen, nach Meinem Standard zu leben. Lasst sie gehen, sie werden nur Probleme bringen über die anderen Mitglieder in eurer Gruppe.”

“Gegen das Ende, wenn die Dinge am Chaotischsten sein werden, werdet ihr euch mit eurem ganzen Herzen an Mir festhalten müssen und euch nicht auf euer eigenes Verständnis oder eure Geräte verlassen. Ich werde euch inspirieren, damit ihr die richtigen Schritte macht, auch in euren Träumen werde Ich zu euch kommen und euch instruieren. Versteht, dass je näher ihr dem Ende der Ereignisse kommt, desto chaotischer wird es werden und umso kürzer die Zeit bis zu eurer Errettung. Betet um Stärke, Mut, Weisheit, Mitgefühl und Frieden. Ihr werdet durch euer Vertrauen errettet werden, das Fleisch nutzt nichts, alles hängt allein von eurem Glauben und Vertrauen in Mich ab.”

“Ihr werdet Zeuge werden von Menschen, die völlig zusammen brechen und unfähig sind, noch länger durchzuhalten. Sie werden sich innerlich selbst aufgeben, wo sie sich sicher fühlen. Alles was ihr für Diese tun könnt, ist beten und Mitgefühl zeigen. Meine Gnade wird euch tragen. Sie wird unter euch sein, wie die Kranken und Behinderten, tut alles in eurer Macht, euch um sie zu kümmern, werdet nicht ungeduldig mit ihnen oder werft sie weg, sie werden eure rettende Gnade sein. Weil ihr euch um sie gekümmert habt, werde Ich Mich um euch kümmern.”

“Wie auch immer, wenn ihr Jemanden zurück lassen müsst, gebt ihnen eine Portion Nahrung und Wasser, betet für sie, dass Ich ihre Pflege übernehme und empfehlt sie in Meine barmherzigen Hände. Lauft nicht herum in Schuld, ihr habt alles getan, was ihr konntet und jetzt bin Ich dran. Ihr werdet bis zum Aeussersten versucht sein und wenn ihr jene Limiten erreicht, wendet euch Mir zu und sagt, ‘Herr, übernimm Du für mich, ich bin an meinem Ende.’ Und Ich werde euch die Kraft geben, weiter zu gehen. Denkt daran, dass Meine Kraft perfekt gemacht ist in eurer Schwäche. Dies ist Meine Gelegenheit, euch zu zeigen, wieviel ihr Mir wirklich bedeutet und wer Ich wirklich bin in euch.”

***

Auszug aus der Botschaft von Jesus an Clare ‘Wie ihr eine Gefangenschaft vermeiden könnt’ vom 10. April 2016

Jesus begann… “Lass uns über Krieg, Hungersnot und Seuchen in diesem Land sprechen. Die Pferde der Apokalypse… absichtlich arrangierte Hungersnot kommt, absichtlich arrangierte Krankheit kommt. Viel Tod und Zerstörung bahnt sich an über dieser Nation. Ich habe den Beginn noch nicht zugelassen, aber Alle fühlen, dass es kommt. Nicht Viele verstehen, dass es die Sünden dieser Nation sind, welche den Niedergang herbeiführen.”

“Was dieses Land militärisch gesät hat, soll es ernten. Unsicherheit, Hungersnot, Furcht, Greueltaten, all diese Dinge warten hinter den Kulissen, um diese Nation zu befallen. Ich habe die Menschen über Jahre hinweg gewarnt, über Jahre und weil Meine Barmherzigkeit es verzögert hat, bin Ich nicht ernst genommen worden von der allgemeinen Bevölkerung, da sie so eingenommen sind von ihrer Gier und dem Anhäufen von Gütern, sogar Jene, die sich selbst Meine Eigenen nennen.”

“Wenn sich jedoch das Gefüge dieser Nation auflöst, werden die Einzigen, die entkommen werden, Jene sein, die Mir ohne Zögern folgen. Und doch wird es da Märtyrertum geben für Einige. Das wird eine Krone sein, nicht eine Strafe. Nachdem die Verwüstung eingetroffen ist, wird es für eine Weile enorm viele Konvertierungen geben, bis die Regierung umorganisiert wird und das Regime des Antichristen beginnen kann. Viele wurden schon für seinen Dienst berufen in unterirdischen Städten. Das heisst… Jene, die es überleben. Viele wurden auch ausgebildet und vorbereitet für die Einberufung und es ist nur eine Frage der Zeit, bevor sie in Aktion treten.”

“Eine militärische Niederlage ist der Schlüssel, um Amerika unter eine Weltherrschaft zu bringen. Obwohl die Kommunisten und andere Regimes genutzt werden, um diese Nation in die Knie zu zwingen, werden sie sich am Ende auch der Weltherrschaft fügen. Kurz gesagt, Alle arbeiten zusammen, die Nationen sind vernetzt unter der strikten Kontrolle des Antichristen. Sobald die Dinge wieder organisierter sein werden und junge Erwachsene ihr Leben enthusiastisch der Weltregierung zur Verfügung stellen, werden die Dinge immer strikter und schwieriger werden, um unbemerkt durchschlittern zu können. Dies ist der Zeitpunkt, wenn das Zeichen (des Tieres) eingeführt werden wird.”

“Die Juden werden die führende Macht sein in Sachen weltweiter Evangelisierung. Sie werden engagiert sein, die Herrschaft des Messias auf die Erde zu bringen. Weder Familie noch ihr Leben wird sie stoppen in ihrem Eifer. Vielmehr werden sie in Flammen stehen und erfüllt sein von einer speziellen Salbung, um Meinen Willen auszuführen.”

“Die günstigste Zeit, um der Kontrolle der Regierung zu entkommen wird direkt nach den Katastrophen sein, weil von Vielen angenommen wird, dass sie tot sind. Dies ist möglich, bevor das Organisieren beginnt. Dies wird jedoch schnell geschehen. Sobald Nahrung, Wasser und medizinische Hilfe angeboten werden durch ihre Agenturen, werden sie Namen und Nummern aufnotieren für künftige Bezüge. So können sie rasch katalogisieren, wer noch lebt, indem sie die notwendigsten Dinge zur Verfügung stellen. Von Jenen, die nicht vorbeikommen, wird angenommen, dass sie tot sind.”

“Sie verlassen sich auf die Schwächen der Menschen und dass sie kommen, um Hilfe in Anspruch zu nehmen. Jene, die es nicht brauchen, werden der Gefangennahme einfacher entkommen. Tatsächlich werden an vielen Orten, wo Nahrung ausgegeben wird, die Menschen gefangen genommen und in Unterkünfte gebracht werden. Zuerst wird es wie ein Akt der Nächstenliebe seitens der Regierung aussehen, obwohl es nur dazu dient, sie aus dem Weg zu räumen. Geht unter keinen Umständen dorthin, um Hilfe zu beanspruchen.”

(Clare) Als der Herr sprach, sah ich etwas wie ein Rot-Kreuz Vehikel, welches die Menschen zu einer Notaufnahme oder einem Spital bringt, welches sich hinter einem Stacheldrahtzaun befindet. Die Menschen dachten, dass sie eine medizinische Behandlung bekommen, aber eigentlich werden sie eingekerkert, bis ihr Schicksal entschieden ist. Oh Herr, dies ist eine sehr dunkle Angelegenheit.

“Ich weiss, aber Ich warne euch, Jene, die hier zuhören. Ich erzähle euch, was geplant ist für Jene, die sich selbst unter den Zurückgelassenen befinden. Der einzige Weg zu entkommen an diesem Punkt ist, sich komplett auf Mich zu verlassen für Heilung und Nahrung. Eine gute Faustregel ist… Esst, was die Tiere essen, beobachtet, wo die Vögel und Bienen hingehen, um Wasser zu finden. Viele werden ziemlich Gewicht verlieren während der Nahrungssuche-Diät. Aber da wird es Zeiten geben, wenn Ich auf wundersame Weise interveniere und Nahrung bereitstelle, wenn es keine Hoffnung auf Nahrung gibt.”

“Denkt immer daran, nur zwei Dinge sind nötig für eine Heilung… Ein kranker Patient und ein gläubiger Christ. Wenn jener Christ Mich anruft für eine Heilung, ob es laut gesprochen oder im Stillen aus dem Herzen kommt, werde Ich durch ihn hinausreichen und Jene heilen, die krank sind. Nichts Weiteres ist vonnöten.”

“Heilung wurde zu einer Art Wunder-Kult, wo Menschen, welche die Gabe der Heilung haben, angebetet werden, anstatt das, was es wirklich ist, die natürliche Auswirkung von Mir, der Ich in euch lebe und in jedem anderen Gläubigen, der die Türe seines Herzens geöffnet hat für Mich.”

“Ein Wort zu den Weisen… Kinder werden Eltern betrügen, Eltern werden Kinder betrügen. Ihr könnt euch nicht auf Blutbande verlassen, die menschliche Natur wird euch enttäuschen. Da wird es so viel Angst und Verrat geben, dass Keinem vertraut werden kann, ausser Ich persönlich übermittle euch die Information, dass sie echt sind. Wie es in einem Land getan wurde, wo Männer mit Maschinengewehren in eine Kirche stürmten und erklärten… ‘Alle von euch, die Christen sind, stellt euch an jene Wand. Der Rest von euch ist frei zu gehen.’ Mehr als die Hälfte der Gemeinde ging. Dann legten die Männer ihre Gewehre nieder und sagten… ‘Gut, dann lasst uns jetzt Gottesdienst halten!’”

“Ja, es wird ziemlich genau so sein, ausser dass es in der Wildnis geschehen wird. Nicht in Kirchen, welche von der Regierung beschlagnahmt und für ihre eigenen Zwecke genutzt werden.”

(Clare) Als der Herr sprach, sah ich Stacheldrahtzäune, welche eine Megakirche mit Parkplatz einschlossen, aber der Stacheldraht war auf der Innenseite und es war offensichtlich, dass Jene im Innern gefangen waren.

Er fuhr weiter… “Meine Leute, selbst wenn sie euch vor den Henker bringen, weil ihr an Mich glaubt, habt keine Angst. Innert Sekunden werde Ich euch umarmen für alle Ewigkeit. Barmherzigkeit wird euch umgeben und euch betäuben in jenen letzten Momenten. Ein übernatürlicher Friede wird euch einhüllen, während ihr zur Hinrichtung geführt werdet. Ich weiss, dass es hart ist, dies jetzt zu akzeptieren und Einige von euch zittern vor Angst, aber Ich sage euch die Wahrheit… Es wird viel härter sein für Jene, die ein verborgenes Leben leben müssen als für Jene, die im frühen Stadium zu Mir kommen, um ihres Glaubens willen.”

“In jedem Fall werde Ich zu eurer Rechten sein und auf euch warten, bis ihr euch Mir anschliesst für alle Ewigkeit, wo Ich für euch Ewige Freude geplant habe und ihr werdet für immer mit Mir vereint sein.”

***

Auszug aus des Herrn Botschaft an Clare ‘Wiederherstellung kommt… Haltet eure Augen auf der Küste’ vom 18. Februar 2016

Jesus begann… “Ja, was geschehen muss, ist schrecklich – ein schreckliches Ding. Aber das ist das läuternde Feuer, mit welchem Ich Meine Leute zubereiten muss. Jeder muss durch dieses Feuer gehen, genauso wie die Erde es durchläuft. Doch werde Ich sie niemals verlassen. Niemals. Ich gehe neben jedem Einzelnen, sogar neben Jenen, die Meinen Namen nicht anrufen. Ich gehe mit ihnen in der Hoffnung, dass sie endlich ihre Sünden gestehen und völlig reumütig zu Mir kommen, bereit, ein neues Leben zu beginnen. Auch wenn es anfängt mit dem physischen Tod des Körpers – ja, auch dann.”

“Nichts wird vergleichbar sein mit dem Leiden Jener, die das Zeichen des Tieres wählen. Nichts in diesem Leben kann mit der Qual Jener verglichen werden, die das Zeichen annehmen und die Höllenqualen, welche dann folgen.”

“Sprich zu Meinen Leuten, Tochter. Warne sie wieder und immer wieder. Das dümmste Ding, was sie tun können, ist das Zeichen des Tieres anzunehmen. Alles, was Ich in Meinem Wort geschrieben habe durch die Propheten und Apostel, war tatsächlich geschehen. Wenn sie einmal in der Realität erwachen, ist es ein kleiner Schritt, zu realisieren, was die nächsten 7 Jahre ablaufen wird, das eingeschlossen, was Jenen passiert, die das Zeichen des Tieres annehmen.”

“Bitte, Meine Kinder. Seid nicht stur wie ein Esel.”

“Clare, alles Unreine muss zerstört werden, bevor Ich komme, um zu regieren. Ich werde reinen Tisch machen, sozusagen und die Erde in die Reinheit von Eden zurückverwandeln. Dies muss geschehen. Das Alte muss zerstört sein, bevor das Neue hervorgebracht werden kann. Und selbst 1000 Jahre nach der Trübsalszeit werden Menschen genau gleich darüber sprechen, wie sie über Noah reden. Ja, die Erde wurde gereinigt, aber nicht völlig wiederhergestellt zu Noah’s Zeit. Genau wie man das Unkraut verbrennt auf einem Feld, bevor man pflanzt, so muss Ich die Unkräuter dieser Zivilisation verbrennen um Platz zu schaffen für ein neues Leben.”

“Der Mensch hat seine Lektion nicht gelernt. Diese zweite Reinigung wird viel erreichen betreffend der Ehrfurcht gegenüber Gott. Am Anfang Meiner Herrschaft wird höchste Freude regieren. Aber Ungerechtigkeit wird seinen Weg wieder finden auf der Erde und zum zweiten Armageddon führen. Das wird dem Bestreben des Bösen ein endgültiges Ende setzen, welches im genetischen Aufbau des Menschen schlummert. Bis dann ist es eine lange Reise mit vielen Aufs und Abs. Und doch werden viele herrliche Geschichten erzählt werden.”

“Haltet durch, Meine heiligen Leute. Werdet nicht müde. Da ist ein Ende in Sicht, dann wenn der Himmel auf der Erde wohnen und die ganze Menschheit Mich anbeten wird und Frieden regiert, als ob er aus dem Boden spriessen würde. Trauert nicht. Haltet eure Augen auf der Küste.”

“Bis dann, denkt daran… Ich bin im hinteren Teil des Flosses und rudere es vorwärts in die ewige Herrlichkeit.”

***

Botschaft des Herrn an Timothy ‘Die Vollendung’ vom 30. März 2006 (Trompete Gottes)

Das sagt der Herr… Brecht Meine Gebote, nur Eines und ihr verstösst gegen das Gesetz! Ignoriert Meine Gebote und ihr verstösst gegen das Gesetz! Verändert Meine Gebote und ihr lästert gegen den Geist!… Ihr werdet sicherlich sterben!…

Das sagt der Herr der Heerscharen, der Gott eurer Väter, der Gott von Israel… Mein Zorn ist angefacht und kann nicht gelöscht werden, bis jeder hohe Turm nieder gerissen und zu Staub gemahlen ist und keine einzige Stadt mehr steht! In Meinem grossen Unmut werde Ich Meine Hand gegen die Erde erheben und jeden Vogel und jedes Tier und jedes kriechende Ding zerschmettern! Jeder Fisch im Wasser und auch jede Kreatur im Meer wird sterben, wenn Ich die Wasser schlage!

Ich werde nicht mitleidig werden, noch umkehren, bis jeder Grashalm verbrannt und jeder Baum geschlagen ist und weder Blätter noch Früchte hervorbringt!… Schaut, Mein Zorn kann nicht weggedreht werden! Das Urteil wird regieren! Es wird sicher ausgeführt werden! Die Erde wird im Stich gelassen für eine Zeit und absolut trostlos gemacht sein mit allen Königreichen der Menschen in Ruinen verwandelt! Sagt der Herr.

Das sagt Der Heilige, Der Allmächtige… Versammelt Euch, ihr Kinder des Verderbens, all Jene, welche die Nummer seines Namens tragen! Kommt und versammelt euch gegen Meinen Heiligen Berg! Ja schaut auf, all ihr wandelnden Toten und seht die Herrlichkeit Gottes, ausgearbeitet in Seinem Mächtigen und Starken, Dem Heiligen von Israel!… Bereitet euch vor, eurem Ende zu begegnen! Ihr werdet ausgelöscht sein, verzehrt in Seiner Herrlichkeit, entzweit mit dem Schwert Seines Mundes! Ihr seid verflucht vor Meinem Angesicht und es wird niemand kommen, um euch zu erlösen! Lasst eure Körper verzehrt sein, eure Augen von ihren Höhlen, euer Fleisch von euren Knochen!

So sieht das Erbe der Gottlosen aus… Das Fleisch, die Seele und der Geist verzehrt in der Gegenwart des Gerechten, der es ausführen wird… Dann werden Alle wissen, dass der Vater und der Sohn EINS sind. Seht, der neue Tag, der Siebte Tag, sogar 1000 Jahre! Die Königreiche dieser Welt wurden zum Königreich Gottes und Seines Messias und Er wird für immer regieren!… Amen.

***

Des Herrn Botschaft an Timothy ‘Der Siebte Tag’ vom 18. April 2005 (Trompete Gottes)

Das sagt Der Herr… Wie es geschrieben ist, ein Tag in Dem Herrn ist wie Eintausend Jahre; und siehe, der siebte Tag ist fast über euch.

Der Herr Gott erschuf die Himmel und die Erde und alles darin in sechs Tagen und ruhte am Siebten; und siehe, der Tag der Ruhe ist vor der Tür. Denn der sechste Tag geht zu Ende, doch nicht wie die Sonne untergeht am Horizont, aber wie eine Frau leidend und hervorbringend. Denn sie liegt in grossen Wehen, ihre Kontraktionen sind nahe beieinander und werden in Kürze konstant sein und sie wird keine Ruhe haben, bis die Geburt vollbracht ist…

Der Ehemann der Braut wird sie umarmen und sie innig festhalten, Er wird sie heilen und all ihre Tränen wegwischen, und sie wird getröstet sein während Er das Baby in Seiner rechten Hand hält…

Den Schmerz der Geburt komplett vergessen, welchen sie niemals mehr erleiden wird, denn die alte Ordnung der Dinge ist vergangen… Schaut Der Neue Tag!… Ein Tag der Ruhe von allen Schmerzen, ein Tag abgesondert von jeder Art von Bösem… Heilig… Der Sabbat… Ein Tag in Dem Herrn Eintausend Jahre dauernd… Frieden… Amen und Amen.

***

Auszug aus Kapitel 56 des 3. Testaments ‘Sieg & Anerkennung der Geistlehre Christi’

29. Wenn der Mensch in die tiefste Tiefe des Abgrunds versunken ist und erschöpft vom Kämpfen und Leiden nicht einmal mehr die Kraft hat, sich selbst zu retten, wird er verwundert erleben, wie der Tiefe seiner eigenen Schwäche, seiner Verzweiflung und Enttäuschung eine unbekannte Kraft entspringt, die aus dem Geiste stammt. Wenn dieser sich bewusst wird, dass die Stunde seiner Befreiung gekommen ist, wird er die Flügel ausbreiten und sich über die Trümmer einer Welt der Eitelkeiten, der Selbstsucht und der Lüge erheben und sagen: “Dort ist Jesus, der Verschmähte. Er lebt. Vergeblich haben wir ihn auf Schritt und Tritt und tagtäglich zu töten gesucht. Er lebt und kommt, um uns zu retten und uns seine ganze Liebe zu schenken.”

30. Wahrlich, Ich sage euch, wenn einstmals selbst Könige sich über die Armseligkeit, in der Ich geboren wurde, wunderten, so wird man in dieser Zeit gleichfalls überrascht sein, wenn alle die unscheinbare Art und Weise erfahren, die Ich wählte, um euch mein Wort zu bringen.

31. Derzeit befindet sich die Menschheit in der Vorbereitungsphase. Es ist meine Gerechtigkeit, die in ihr am Werke ist, ohne dass die Menschen es bereits bemerken. Denn in ihrem Stolz, in ihrem hochmütigen Materialismus schreiben sie alle Ereignisse ihres Lebens, die für sie unabwendbar sind, dem Zufall zu.

32. Aber bald wird mein Ruf zu den Herzen gelangen, und dann werden sie sich Mir reuevoll nahen und Mich bitten, dass ihnen ihr Hochmut und ihre Fehler vergeben werden.

33. Dies wird die Kreuzesstunde für den Geist des Menschen sein, in der er für kurze Zeit eine absolute Leere erlebt nach seinen großen Enttäuschungen, wenn er das Falsche seiner Selbstherrlichkeit, die Hinfälligkeit seiner Macht, das Irrtümliche seiner Ideologien feststellt.

34. Doch dieser Zustand der Verwirrtheit wird nicht lange andauern, weil dann meine Sendboten auftreten und meine neue Botschaft verbreiten werden.

35. Noch einmal wie in vergangenen Zeiten, in denen die Botschafter meiner Lehre vom Osten hinauszogen und die Kenntnis meines Wortes in den Westen brachten, so wird die Welt zu dieser Zeit wiederum meine Boten sehen, wie sie den Völkern und den Heimen das Licht dieser Botschaft bringen.

36. Wird es den Menschen befremdlich erscheinen, dass nun das Licht vom Westen nach dem Osten geht? Werden sie deswegen die Botschaft nicht anerkennen, die ihnen meine Boten in meinem Namen bringen?

37. Es gibt ganze Rassen, die Mich nicht anerkennen, es gibt Völker, die sich hartnäckig von meinen Gesetzen entfernen, die meine Lehre nicht kennen lernen wollen, die sich ihr widersetzen, weil sie sie für unzeitgemäß halten.

38. Es sind die, die Mich nicht verstanden haben, die auf den irdischen Freiheiten bestehen. Es sind auch solche, die oftmals das Gute aus eigenem Vorteil heraus tun und nicht aus Hochherzigkeit.

39. Doch jedem Volk und jeder Rasse sind meine Gerechtigkeit und Prüfungen zugedacht, und diese treffen Tag für Tag ein, um deren Herzen und Geister schließlich fruchtbar zu machen, als ob es bestellbare Felder wären, und um nach ihrer Bearbeitung den Samen in sie zu legen, das ewige Saatkorn meiner Liebe, meiner Gerechtigkeit und meines Lichtes.

40. Jene Völker werden von Mir mit Liebe sprechen, jene Rassen werden dann ihre Hoffnung auf Mich setzen, und in den Geistern aller Völker dieser Menschheit werden Jubellieder erklingen, Chöre des Lobpreises und der Liebe zum einzigen Herrn aller Menschen.

***

Auszug aus Kapitel 58 des 3. Testaments ‘Das Friedensreich Christ & Vollendung der Schöpfung’

1. Ebenso, wie Ich euch jene Zeiten großen Leidens ankündigte, so sage Ich euch auch, dass wenn die Verwirrung vorüber ist, die Harmonie unter den Menschen kommen wird.

2. Die Hochmütigen, die sich groß Dünkenden, die, welche ohne Nächstenliebe und Gerechtigkeit sind, werden eine Zeitlang im Jenseits zurückgehalten werden, damit das Gute, der Friede und die Gerechtigkeit auf der Erde Fortschritte machen und inmitten derselben die Vergeistigung und die gute Wissenschaft wachsen.

3. Im Leben der Menschen hat das Böse immer das Gute unterdrückt. Aber Ich sage euch noch einmal, dass das Böse nicht obsiegen wird, sondern dass mein Gesetz der Liebe und Gerechtigkeit die Menschheit regieren wird. (113, 32)

4. Die Geistwesen, die in der Menschheit jener Tage inkarnieren, werden in ihrer Mehrheit derart dem Guten verpflichtet sein, dass wenn Menschen auftauchen, die dem Bösen zugeneigt sind, diese sich, so mächtig sie auch seien, dem Lichte der Wahrheit beugen müssen, das jene ihnen vor Augen führen – ganz im Gegensatz zu dem, was derzeit geschieht. Denn da die Verdorbenen in der Überzahl sind, haben sie aus dem Bösen eine Macht geschaffen, die die Guten erstickt, ansteckt und umfangen hält.

5. In jener Zeit, o Jünger, wird das Neue Jerusalem im Herzen der Menschen sein. Ihr werdet hohe Grade von Vergeistigung erreichen, und Ich werde nicht nur Geistwesen mit großer Entwicklung zur Inkarnation unter euch senden, damit sie euch meine Botschaften bringen. Ich werde euch auch die Geistwesen senden, die eure Tugend benötigen, und die, wenn sie unter euch leben, sich von ihren Sünden reinigen.

6. In jenen Zeiten wird das Gegenteil von heute geschehen, wo Ich euch reine Geistwesen sende, und ihr sie Mir befleckt zurückgebt.

Der neue Mensch

7. Die Menschen werden aus dem Schmutz, dem Schlamm und der Sünde zum Gesetz und zur Tugend emporsteigen und auf den Wegen der Liebe und der Gnade wandeln. Überall wird mein Geist empfunden werden, jedes Auge wird Mich schauen, jedes Ohr wird Mich hören, und jeder Verstand wird meine Offenbarungen und Eingebungen begreifen.

8. Menschen, die man für ungeschickt und ungebildet hielt, werden sich plötzlich erleuchtet und in meine Propheten verwandelt sehen. Von ihren Lippen werden Worte kommen, die wie kristallklares Wasser auf welken Herzen sein werden.

9. Dies Wasser werden die Propheten dem Quell der Weisheit und Wahrheit entnehmen, welcher Ich bin; in ihm werden die Menschen Gesundheit, Reinheit und ewiges Leben finden.

10. Mein Reich ist den Kindern guten Willens vorbehalten, die aus Liebe zu ihrem Vater und ihren Nächsten ihr Kreuz umarmen. Dies Reich, von dem Ich zu euch spreche, befindet sich nicht an einem bestimmten Ort, es kann sowohl auf der Erde, die ihr bewohnt, als auch auf allen geistigen Heimstätten existieren; denn mein Reich besteht aus Frieden, Licht, Gnade, Kraft, Harmonie, und all dies könnt ihr erlangen – wenn auch in begrenzter Form – schon in diesem Leben. Die geistige Fülle werdet ihr nur jenseits dieser Welt erlangen, die ihr derzeit bewohnt.

11. Wahrlich, Ich sage euch, obwohl die Menschen heute mehr Materie als Geist sind, werden sie morgen mehr Geist als Materie sein.

12. Die Menschen haben ihren Geist völlig zu vermaterialisieren versucht, doch jene totale Vermaterialisierung werden sie nicht erreichen. Denn der Geist ist wie ein Brillant, und ein Brillant hört nie auf, ein solcher zu sein, auch wenn er in den Schmutz gefallen ist.

13. Die Menschen werden ihre Wissenschaft, ihre Kraft, ihre Begabung und ihr Herz dem Dienste meiner göttlichen Sache widmen, ohne ihre Pflichten, ihre Aufgaben auf der Welt zu vernachlässigen. Sie werden sich den gesunden Freuden zuwenden, die für ihren Geist und ihren Körper heilsam sind. Sie werden um ihre Erneuerung und ihre Freiheit ringen, werden sich nicht anstecken lassen, werden nichts nehmen, was sie nicht benötigen. Dann wird die Verdorbenheit, die Schamlosigkeit von der Erde verschwinden, dann wird der Geist die absolute Herrschaft über ihre Körperhülle [Seele] erreicht haben, und obwohl er noch einen Körper bewohnt, wird er ein geistiges Leben der Liebe, der Brüderlichkeit und des Friedens führen.

14. Dies wird die Zeit sein, in der die Kriege verschwinden, wo es gegenseitige Achtung und Hilfsbereitschaft gibt, wo ihr erkennt, dass ihr nicht mehr über das Leben eines Nächsten noch das eigene verfügen dürft. Ihr werdet dann wissen, dass ihr nicht Eigentümer eures Lebens, noch dem eurer Kinder und Gatten, noch dieser Erde seid, sondern dass Ich der Eigentümer der ganzen Schöpfung bin. Aber da ihr meine vielgeliebten Kinder seid, seid ihr gleichfalls Besitzer all dessen, was Mein ist.

15. Doch obwohl Ich Herr und Besitzer alles Geschaffenen bin, bin Ich nicht imstande, meine Geschöpfe zu töten, jemanden zu verletzen, oder ihm Schmerz zu bereiten. Warum haben dann die, die nicht Eigentümer des Lebens sind, das an sich gerissen, was ihnen nicht gehört, um darüber zu verfügen?

16. Wenn diese Unterweisung von den Menschen verstanden sein wird, werden sie in ihrer geistigen Entwicklung einen Schritt aufwärts gemacht haben, und diese Welt wird eine Heimstatt fortgeschrittener Geistwesen sein.

17. Ihr wisst nicht, ob ihr diesen Planeten nach dieser Zeit erneut bewohnen werdet. Ich werde jene bestimmen, die jene Gnadenzeiten erleben werden, die dieses irdische Gefilde schauen werden, das in einer anderen Epoche ein Tal der Tränen, der Zerstörung und des Todes war.

18. Jene Meere, Berge und Felder, die Zeugen von soviel Schmerz waren, werden dann in eine Stätte des Friedens, in ein Abbild der Jenseitswelten verwandelt sein.

19. Ich habe euch angekündigt, dass wenn die Kämpfe aufhören, mein Reich euch bereits nahe sein wird, und dass dann euer Geist in Tugenden erblühen wird. Meine Lehre wird in allen Geistwesen gegenwärtig sein, und Ich werde Mich durch Männer und Frauen kundgeben.

20. Ich habe ein Zeitalter vorbereitet, in dem die Menschheit sich in Gehorsam erheben wird. Eure Enkelkinder werden die Herrlichkeit schauen, die Ich auf diese Erde ergießen werde.

21. Denn mein Wille muss auf dieser Welt, die Ich euch als ein irdisches Paradies übergab, in Erfüllung gehen, und die Zeit wird kommen, in der jene Geistwesen auf diesen Planeten kommen werden, die eine hohe Entwicklungsstufe erreicht, die gekämpft haben. Mein göttliches Licht wird die Erde überstrahlen, und die Erfüllung meines Gesetzes wird auf ihr herrschen.

Die Erde als Land der Verheißung und Abglanz des Himmelreiches

22. Diese Erde, entweiht durch die Sünde, befleckt durch Verbrechen und geschändet durch Habgier und Hass, wird ihre Reinheit zurückgewinnen müssen. Das menschliche Leben, das ein unaufhörlicher Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen gewesen ist, wird das Heim der Kinder Gottes werden, ein Heim des Friedens, der Brüderlichkeit, des Verständnisses und edler Bestrebungen. Doch um dies Ideal zu erreichen, müssen die Menschen durch die Prüfungen gehen, die sie aus ihrer geistigen Lethargie wachrütteln.

23. Auf Sünden, Hass und Lastern werde Ich keine neue Welt errichten, Ich werde auf festen Fundamenten der Erneuerung, Erfahrung und Reue aufbauen, Ich werde alles in euch umwandeln. Selbst aus der Finsternis wird das Licht hervorbrechen, und aus dem Tode werde Ich Leben erschaffen.

24. Auch wenn die Menschen die Erde befleckt und entweiht haben – morgen werden sie mit ihren guten Werken diese Heimstatt würdig machen, welche als Land der Verheißung erkannt werden wird, zu dem sie kommen werden, um edle Aufgaben zu vollbringen. Wer könnte dann noch an der Umwandlung der Welt zweifeln?

25. Ich errichte derzeit den Tempel des Heiligen Geistes. Doch wenn dieser erbaut sein wird, wird es keine Versammlungshäuser, Kirchen und Wallfahrtsorte mehr geben, oder sie werden ihre Daseinsberechtigung verloren haben, zusammen mit ihren religiösen Symbolen, ihren Riten und Traditionen. Dann werdet ihr meine Größe und meine Gegenwart fühlen, werdet als Kirche das Universum und als Gottesdienst die Liebe zu euren Nächsten erkennen.

26. Dem Schoße der Mutter Natur werden neue Erkenntnisse entspringen, die aus eurer Wissenschaft einen Weg des Wohlergehens machen werden, denn sie wird vom Gewissen, welches die Stimme Gottes ist, auf den rechten Weg gebracht werden.

27. Das Gehirn wird nicht mehr der Herr der Welt sein, sondern der Mitarbeiter des Geistes, welcher es führen und erleuchten wird.

28. Wenn dann die Welt ihre erneute Befreiung erreicht und vom Lichte Elias geleitet in dies gerechte und gute Leben eingeht, werdet ihr hier auf Erden einen Abglanz des Geistigen Lebens haben, das euch jenseits dieses Lebens erwartet, um euch dann ewig des Friedens und des Lichtes eures Vaters zu erfreuen.

29. Doch wenn ihr euch fragt, wie sich alle Nationen in einem einzigen Volke vereinen werden, so wie jene Stämme, die das Volk Israel bildeten, sage Ich euch: Seid unbesorgt, denn wenn die Völker einst alle in die “Wüste” gebracht sind, werden die Heimsuchungen sie zusammenschmieden, und wenn dies geschieht, wird auf alle bedürftigen Herzen ein “neues Manna” vom Himmel fallen.

30. So, wie das Gelobte Land an das Volk Israel verteilt wurde, so wird die ganze Erde an die Menschheit verteilt werden. Dies wird geschehen, wenn die Zeit dafür gekommen ist – nach der Reinigung. Da es mein Wille ist, dass diese Verteilung stattfindet, wird bei ihr Gerechtigkeit und Gleichheit walten, damit alle Menschen gemeinsam an einem einzigen Werke arbeiten können.

31. Stellt euch den Fortschritt einer Menschheit vor, deren Moral der Vergeistigung entspringt; stellt euch eine Menschheit ohne Begrenzungen und Ländergrenzen vor, die alle Mittel zum Leben, die die Erde ihren Kindern beschert, brüderlich teilt.

32. Versucht euch vorzustellen, wie die menschliche Wissenschaft beschaffen wäre, wenn sie als Ideal die Liebe untereinander hätte, wenn der Mensch die Kenntnisse, die er sucht, durch das Gebet empfinge.

33. Bedenkt, wie wohlgefällig es für Mich sein wird, den Gottesdienst der Liebe, des Glaubens, des Gehorsams und der Demut von den Menschen durch ihr Leben zu empfangen, ohne dass sie ihre Zuflucht zu Riten und äußerlichen Kultformen nehmen müssen.

34. Dies erst wird Leben für die Menschen sein, denn in ihm werden sie Frieden einatmen, werden sie Freiheit genießen und sich nur von dem nähren, was Wahrheit enthält.

35. Die Sünden der Menschen werden ausgelöscht sein, und alles wird wie neu erscheinen. Ein Licht voller Reinheit und Jungfräulichkeit wird alle Geschöpfe erleuchten, eine neue Harmonie wird jene Menschheit grüßen, und dann wird sich vom Geiste der Menschen eine Liebeshymne zu ihrem Herrn emporheben, auf welche Er so lange Zeit gewartet hat.

Amen, Amen, Amen.

***

Dies ist das Ende der 7-teiligen Serie ‘Jesu Voraussagen & Instruktionen über die Ereignisse, die Entrückung und die Trübsalszeit’

Geliebter Jesus, wir danken Dir von ganzem Herzen für all diese Informationen und Instruktionen an uns, deine Kinder. Mögen sie noch vielen Seelen als Rettungsleine dienen und sie in Deine liebenden Arme führen.

Lieben Dank auch an unseren Bruder Timothy und seine Frau (Trompete Gottes) und an Schwester Clare und Carol (Liebesbriefe von Jesus) für das Überbringen der vom Herrn empfangenen Botschaften. Ebenfalls herzlichen Dank an alle Brüder und Schwestern, die beim Aufarbeiten und Übersetzen des 3. Testaments mitgewirkt haben.

Hier könnt ihr das EBook herunterladen…
=> EBook der 7-teiligen Serie Voraussagen und Instruktionen von Jesus

Bitte teilt diese Voraussagen und Instruktionen von Jesus mit allen Menschen, die Zeit ist kurz…

Der Herr segne euch Alle… In Seiner Liebe Jackie

flagge en  Part 7… NWO, World Religion, Evading Capture, Consummation…

Forecast and Instructions from Jesus Part 7 – Only JESUS SAVES YOU

Excerpt of the Lord’s Message to Clare ‘New World Order and World Religion Islam’ from December 7th, 2015

Jesus began… “You won’t see much until the moment it happens. I will send you little snippets that are faith builders…to encourage you that your thinking is on the right track and you really are hearing from Me. But please, Clare – stay out of the news.”

(Clare) Lord, You’re killing me! I want to see the news.

“What can I say to such a stubborn self-willed Bride? It’s growing dim. If you don’t trust My judgment on things after all these years….”

(Clare) But, my curiosity is killing me.

“I will send you what you need to know… but you – stay out of the news.”

(Clare) It seems that all these terrorist cells are entering countries as refugees.

“Not all but many, enough to make the difference when Islam is declared the world religion.”

(Clare) How can that happen? People see how horrible it is.

“The government will force the issue. Your faith in Me will have to be denied in writing, in order to keep ‘world peace.’”

(Clare) But even factions of Islam kill each other.

“That, too, will come to an artificial end during this time of scripted and contrived peace. This will be touted as the solution to all men’s ills… a religion that does not offend Islam. All will sign this document or be beheaded. It’s just that simple.”

“There will be a coup in your government. Suddenly Islamic candidates will rise to power just as your president (Obama) did, by stealth and intrigue, coming from nowhere and preaching a platform of world peace. Prosperity and progressiveness will be touted as the banner of the day, even as it was in Hitler’s day – and those who wish to be fashionable and accepted will easily fall into line, for their glory is their shame.”

(Clare) But Islam does not allow for homosexuality?

“It will. This new brand of Islam will; the Mahdi will be a homosexual.”

(Clare) No! That can’t possibly be! But of course, it if were Obama, that would be the perfect candidate.

I had an experience with the Lord where He took me to a Mosque in the middle east, there were cobras coming out from behind the central worship area and when He took me back there I saw a throne covered with an awning at the end of a very, very long narrow room where men were seated on the floor cross legged, talking to one another. At the left hand of the throne, seated on the floor was Osama Bin Laden. They were all waiting for the Mahdi. Along with that I saw who I would one day recognize as Obama, at the Capitol rotunda appearing at a gala in his honor, and being introduced as our Savior. “Our savior is here!” And then he introduced Obama.

The Lord continued… “Oh yes, it can. The agenda is total corruption and everything laid before the world will lead only to debauchery, even molestation of children. Oh yes, Clare, it is coming. Believe Me, it is already established in the groundwork of this government. It will soon be legalized and fact. Do you see now that the whole world is one sewer of corruption before Me? Do you understand…there is no more time left?”

“Anyone who does not agree with the articles of this new government in the world – anyone – will be coerced, persecuted and executed. It’s just that simple. Pledge your allegiance or die.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare ‘Invitation from Jesus to come up higher’ from October 4th, 2016

Jesus says… “Those who do not make this commitment to Me are going to run into deep trouble as the world disintegrates. What has not been given, what has not been offered, will simply be taken. But make a note of it, there is one thing they can’t take from you… and that is Me. They cannot take Me away from you unless you grow bitter from losses. That’s their plan by the way, turn Christians bitter. They will be asking, ‘Where’s the good life, the abundant life He promised you?’ And the enemy will provide the answer, ‘With the One World Religion. There you will have an abundance of all you need.’”

“Oh, yes, prosperity Christians are being set up and have been set up for what will inevitably take place. ‘Where is that land of milk and honey? This land is full of thorns and briars?’ And the enemy will point you in his own direction with all the frills.”

“The REAL Jesus will become out dated and passé.”

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare ‘Place no confidence in your Flesh’ from May 9th, 2015

Jesus began… “Place no confidence in the flesh. Do not imagine for one moment that you can provide or take care of yourself without My intervention…or more properly My complete control. When you place confidence in your own flesh, your ability to defend yourself, your ability to provide for yourself, you set yourself up for failure. There are those who are going to walk into the tribulation with empty pockets and no place to go, no food, no preparation at all. And yet they will be fully provided for every step of the way.“

“When a soul puts all their confidence in Me, I am free to provide everything they need. Rather than providing and surviving, be about My business and all these things will be added unto you. Your insecurity and panic do nothing but give the devils permission to sift you, wear you out and cause you to move prematurely right into the enemies waiting arms. But with your focus on bringing souls to Me, I am free to provide all you need, My faithfulness is your rear guard and covering.“

“It is a lack of knowledge of Me that causes others to dive in and apply themselves to providing for their needs. When you know Me, you know I have already provided a way out, complete with food, medicine and cover that will make you invisible to the enemy.”

“The focus must be on charity and virtue, trust and faith in My ability to provide. Without these pivotal attitudes, they will not succeed. My protection can make you invisible, My protection can turn wild beasts away, My protection can save you from the ground giving way beneath you, My protection can provide water and food when there is none. I can do all things, and I will, for those whose agenda is to gather in souls to the kingdom. Those who give and lead unselfishly, those who are honest and caring for others, these are the ones I will supernaturally protect and provide for.“

“Many I will add to your numbers that need salvation, their eternity is hanging in the balance and if you make their eternity your priority, I will cover you. Souls are going to be racked with confusion and fear, not knowing up from down, so severe will the trials be on the earth. They will be so thoroughly disoriented that nothing can calm them down but a supernatural grace. A healing grace, laying hands on them and praying for My Peace to descend upon them.“

“And for you who are called to heal, I live inside of you, place your hand on the injured or suffering and imagine My hand moving from your heart out through your hand and onto the soul. I will do the rest. All you have to believe is that I AM and I LIVE IN YOU. This is all that is required for a complete healing of even the most dramatic sicknesses.“

“There will be a great need for supernatural wisdom, so many different opponents will be coming against you. I will warn you of them if you make prayer your absolute priority. More than life itself, you need quality prayer time with Me. No one in your group can go without prayer. The ones who will not pray will be the weak links in your chain. They will betray you and make poor choices under pressure. Better that everyone stay in prayer and allow those who will not pray to go elsewhere, that is once you have done everything in your power to bring them to Me and still they will not acknowledge or choose to live by My standards. Let them go, they will only bring trouble upon the other members of your group.“

“Towards the end, when things get the most chaotic, you will need to cleave to Me with all your heart and lean not on your own understanding or devices. I will inspire you with the proper steps to take, even in your dreams I will come to you and instruct you. Understand that the closer you draw to the end of events, the more chaotic it will become and the shorter the time before your deliverance. Pray for strength, courage, wisdom, compassion and peace. It is by your faith that you will be saved, the flesh avails nothing, everything depends upon faith and trust in Me alone.“

“You will witness people breaking down completely and unable to cope any longer. They will retire inside of themselves where they feel safe. All you can do for these is pray and be compassionate. My grace will carry them. They will be among you as the sick and disabled, do all in your power to tend to them, do not grow impatient with them or cast them away, they will be your saving grace. Because you took care of them, I will take care of you.“

“However, If you must leave someone behind, give them a portion of food and water, pray for them that I will take over their care and commend them into My Merciful hands. Do not walk about in guilt, you did all you could and now it’s My turn. You will be tried to your uttermost limits and when you reach those limits turn to Me and say, “Lord, take over for me, I am at my end.” And I will give you the strength to carry on. Remember that My power is made perfect in your weakness. This is My chance to show you just how much you mean to Me and who I truly am in you.“

***

Excerpt of the Lord’s Message to Clare ‘How to evade Capture’ from April 10th, 2016

Jesus began… “Let’s discuss war, famine and pestilence in this country. The horses of the Apocalypse: famine deliberately engineered is coming, disease deliberately engineered is coming. Much death and destruction is looming over this nation. I have not yet allowed it to touch down, but everyone has a sense that it is coming. Not many understand it is the sins of this nation that will bring it down.”

“What this country has sown, militarily, it shall reap. Instability, famine, fear, atrocities, all these things are waiting in the wings to be turned loose on this nation. I have warned people for years, upon years, upon years and only because My mercy has delayed it. I have not been taken seriously by the general population, so eaten up with greed and accumulating goods are they, even those who call themselves My own.”

“But when the fabric of this nation dissolves the only ones to escape will be those who follow Me without wavering. And yet there will be martyrdom for some. That will be a crown, not a punishment. For a while after the devastation hits there will be unprecedented conversions until the government can regroup and begin the regime of the Antichrist. Many have already been conscripted to his service in underground cities – those that survive that is. Many have also been trained and readied for induction and it is just a matter of time before they swing into action.”

“Military defeat is key to placing America under one world rule. Though the communists and other regimes are used to bring this nation down, in the end they, too, will yield to the one world rule. In short, all are working together, networked into a massive conglomeration of nations under the strictest control of the Antichrist. As things become more organized and young adults are enthusiastically offer their lives to the world government, things will become tighter and tighter and stricter and more difficult to slip through unnoticed. This is when the mark will be instituted.”

“The Jewish people will be the leading, number one force of evangelization world-wide. They will be dedicated to bringing in the reign of Messiah upon earth. Neither family nor life will stop them in their zeal. Rather they will be on fire and infused with a special anointing to carry out My will.”

The Lord continued here… “The most opportune time to escape government control will be immediately after the disasters, because many will be presumed to be dead. That will be before organization sets in, although that will happen very quickly as food, water and medical necessities will be offered through their agency and they will take down names and numbers for future reference. In this way, they can catalog very quickly who is still living. By offering necessities. Those who do not come forth, they will assume have been killed.”

“They are relying on people’s vulnerabilities for them to come forward for aid. Those who have no need for that will more easily escape being brought in captive. In fact, in many places that are feeding stations, people will be detained and placed in holding facilities. At first, this will look like benevolence on the part of the government, when in fact it is merely a way to dispose of them. Do not, under any circumstances, go forward for aid.”

(Clare) And at this point as the Lord was talking, I saw something like a Red Cross vehicle taking people to a Triage or hospital unit which is behind barbed wire. The people thought they were getting medical treatment, but they will actually be incarcerated until their fate is decided. Oh Lord this is heavy dark stuff, so heavy, so dark.

“I know, but I am forewarning you who will listen here. I am telling what is planned for those who find themselves left behind. The only way to escape at this point is to rely totally on Me for healing and food. One good rule of thumb: eat what the wildlife eat, watch where the birds and bees (if you can find any) go for water. Many will lose a great deal of weight living on a foraging diet. But there will be times when I will miraculously intervene and provide food when there is no hope for food.”

“Remember always, only two things are needed for a healing: a sick patient and a believing Christian. When that Christian calls upon Me to heal, whether it be out loud or quietly from the heart, I will reach through them and heal those who are sick. Nothing more is needed.”

“Healing has become some sort of Miracle Cult, where people with the ‘gift’ are worshipped rather than what it truly is, the natural consequence of Me living inside of you and every other believer who has opened the door of their hearts to Me.”

“A word to the wise: children will betray parents, parents will betray children. You cannot rely on blood ties, human nature will fail you. There will be so much fear and betrayal that no one can be trusted unless I personally impart the witness to you: they are for real. As was done in one country, men with machine guns crashed through a church service and declared, ‘All of you who are Christians, line up against that wall. The rest of you are free to go.’ More than half the congregation left. Then the men put their guns down and said, ‘Good, now let’s have church!’”

“Yes, it will be very much like that, except out in the wilderness. Not in churches, which will be seized by the government and taken over for their own purposes.”

(Clare) As the Lord was speaking, I saw barbed wire fences enclosing mega-church parking lots, but the wire was on the inside and it was obvious that those inside were captive.

He continued… “My people, even if they should bring you before the executioner for your faith in Me, be not afraid. In seconds, I will embrace you for eternity. Mercy will surround and anesthetize you in those last moments. Supernatural peace will also engulf you as you are led forth to execution. I know it is hard for you to accept now, and even some of you tremble in fear, but I tell you the truth: it will be much harder for those who must live hidden lives, than for those who come to Me early for their faith.”

“In any case, I will be at your right hand and waiting for you to join Me in Eternity, where I have Joy Eternal planned for you, and you will forever be joined to Me.”

***

Excerpt of the Lords Message to Clare ‘Restoration is coming… Keep your eyes on the shore’ from February 18th, 2016

Jesus began… “Yes, what must come to pass is a terrible thing – a terrible thing. But this is the refining fire I must prepare My people with. Every one must pass through this fire, even as the Earth passes through it. Yet, I will never abandon them. Never. I walk beside each one, even those who do not call on My name. I walk with them in hopes that they will finally confess their sin and come to Me fully repentant, ready to start a new life. Even if it begins with the body’s physical death – yes, even that.”

“Nothing will be compared to the suffering of those who choose the Mark of the Beast. Nothing in this life compares to the torment of those who receive the Mark of the Beast, and the torments of Hell that are to follow it.”

“Speak to My people, Daughter. Warn them again and again. The most foolish thing they can do is to receive that Mark. Everything I have written in My Word through the prophets and apostles has indeed come to pass. Once they wake up to the reality of that, it’s a short walk to see how the next 7 years will go, including what will happen to those who accept the Mark.”

“Please, My Children. Don’t be stubborn like the mule.”

“Clare, everything unclean must be destroyed before I come to rule. I’m going to wipe the slate clean, so to speak, and return the Earth to the purity of Eden. This must happen. The old must be destroyed before the new can be brought forth. And even 1,000 years from the Tribulation, people will talk about this the very same way they talk about Noah. Yes, the Earth was cleansed but not totally restored in Noah’s day. Just as you burn the weeds from a field before planting, so must I burn the weeds of this civilization to make way for a new life.”

“Man has not learned his lesson. This second cleansing will accomplish much in the way of reverential fear of God. In the beginning of My reign, joy will reign supreme. But iniquity will again find it’s way into the Earth and to the second Armageddon. That will put a final end to this strain of evil that lies dormant in the genetic make-up of man. Until then, it is a long journey with many ups and downs. And yet, many glorious stories to be told.”

“Persevere, My holy people. Do not grow weary. There’s an end in sight when Heaven will dwell in the Earth and all mankind shall worship Me and peace shall reign, even as if springing up from the very soil. Do not grieve. Keep your eyes on the shore.”

“Until then, remember: I am in the back of the raft, paddling it forward into eternal Glory.”

***

The Lord’s Message to Timothy ‘Consummation’ from March 30th, 2006 (Trumpet Call of God)

Thus says the Lord… Break My Commandments, just one, and you transgress the Law! Ignore My Commandments, and you transgress the Law! Change My Commandments, and you blaspheme the Spirit!… You shall surely die!

Thus says The Lord of Hosts, The God of your fathers, The God of Israel: My anger is aroused and shall not be quenched, until every tall tower is torn down and shaken to dust, and not one fenced city is left standing! In My hot displeasure I shall turn My hand against the earth, and smite every bird and beast and crawling thing! Every fish in the sea shall die; even every creature of the seas shall perish when I strike the waters!

I shall not relent, nor turn back, until every blade of grass is burned up, and every tree has been stricken and bears neither leaf nor fruit!… Behold, My anger shall not be turned away; judgment shall reign! It shall surely be accomplished! The earth shall be forsaken for a time and made utterly desolate, with the kingdoms of men left in ruins! Says The Lord.

Thus says The Holy One, The Almighty: Gather together, O children of the man of perdition, all you who bear the number of his name, come and gather against My Holy Mountain! Yes look up, all you walking dead, and behold the glory of God wrought in His Mighty and Strong One, The Holy One of Israel; prepare to meet your end!…

You shall be blotted out, consumed by His glory, cut asunder by the sword of His mouth! For you are accursed in My sight, and there shall be none to deliver you! Your bodies shall consume away; your eyes in their sockets, your tongues in your mouths, your flesh from your bones!

For thus is the inheritance of the wicked… Consumption of flesh, body and spirit, in the presence of The Righteous One who shall accomplish it… Then all shall know, The Father and The Son are ONE! Behold the new day, the seventh, even one thousand years!… The kingdoms of this world have become The kingdom of God and His Messiah, and He shall reign forever and ever!… Amen.

***

The Lords Message to Timothy ‘The Seventh Day’ from April 18th, 2005 (Trumpet Call of God)

Thus says The Lord… As it is written, a day in The Lord is as a thousand years; and behold, the seventh day is nearly upon you.

For The Lord God created the heavens and the earth, and all therein, in six days, and rested on the seventh; and behold, My rest is at the door. For the sixth day is ending, yet not as the sun sets upon the horizon, but as a woman suffering to bring forth. For she is in great travail, her contractions are close together and shall soon be constant, and there shall be no rest until the birth is accomplished…

Behold, the bride’s Husband shall embrace her and hold her close, He shall heal her and wipe away all her tears, and she shall be comforted as He holds the babe in His right hand…

The pain of birth all but forgotten, of which she shall never suffer again, for the old order of things has passed away… Behold The New Day!… A day of rest from all hurts, a day set apart from every kind of evil… Holy… The Sabbath… A day in The Lord lasting one thousand years… Peace. Amen, and amen.

***

Excerpt of Chapter 56 of the third Testament ‘Triumph & Recognition of the Spiritual Teaching of Christ’

29. When man has fallen to the depths of the abyss, and tired of struggle and suffering, no longer has the strength to save himself, marveling, He shall see how springing forth from the very depths of his weakness, his desperation, and his disillusion, shall come an unknown force that emanates from the spirit, which upon seeing that the hour of its liberation has arrived, shall take wing and rise from the ruins of a world of vanities, selfishness, and lies to say: “There is Jesus, the repudiated one. He lives. In vain have we wished to kill him every day and at every step; [yet] He lives, and comes to save us and give us all his love.”

30. Truly I tell you that just as the kings in the past were amazed at the humble manner in which I was born, people of this Era will also be amazed at the humble manner in which I chose to manifest Myself.

31. Humanity is now in a stage of preparation. It is My justice that prepares them without men yet realizing it because, in their arrogance, in their materialistic pride, all the events of their lives which are inevitable they attribute to chance.

32. But My call shall soon come to the hearts [of men] and then, contrite, they shall come to ask me that their pride and their errors be pardoned.

33. This shall be the crucial hour for the spirits of humanity, in which after their great disillusionments, for a moment they will feel an absolute emptiness when they see evidenced the falseness of their greatness, the fragility of their power, and the wrongness of their ideologies.

34. Yet that state of confusion shall not last long, for by then My emissaries will be moving forward, disseminating My new message.

35. Again, just as in past times when My missionaries advanced from east to west spreading the knowledge of My word, in this time My envoys will return to this world, taking the light of this message to peoples and homes.

36. Will it seem strange to men that this time My light moves from west to east? Shall they for this reason reject the message carried to them by My bearers in My name?

37. There are entire races that do not accept Me, there are peoples who stubbornly distance themselves from My laws; who persist in not knowing My Doctrine, or in opposing it after judging it inappropriate for these times.

38. They are those who have not understood Me, who have remained stubborn in their earthly liberties, and who many times practice good for their own convenience and not for the elevation of the spirit.

39. But for each people and each race, My justice and My trials are ready, and they shall be coming day by day finally to fortify their hearts and spirits as though they were fields to be planted; and when they are prepared, My seed, the eternal seed of My love, My justice, and My light, will be planted in their bosom.

40. And those peoples will speak of Me with love, those races will be born to hope in Me, and there shall be hymns in the spirits of all the peoples of this humanity, choruses of praise and love for the one Lord of all men.

***

Excerpt of Chapter 58 of the third Testament ‘Christ’s Kingdom of Peace & Consummation of Creation’

1. Just as I announced these bitter times to you, I also say to you that once this confusion has passed, harmony will come among humanity.

2. Those beings who are proud, vain, and who lack charity and justice will remain for awhile in the spiritual valley in order for goodness, peace and justice to progress on earth, thus allowing spirituality and science to flourish.

3. In the lives of men, evil has always been ahead of good, but again I tell you, that evil shall not prevail, My law of love and justice shall reign over humanity.

4. The spirits incarnated in those days shall, in their majority, be faithful to the good, so much so that when men who are inclined to evil arise, no matter how strong they might be, will be forced to bend before the light of truth that the majority present to them. Very different from that which occurs today, when being more numerous, the twisted ones have made of evil a force which suffocates, pollutes, and immobilizes the good ones. (292, 55)

5. Then, oh, My disciples, the New Jerusalem shall be in the hearts of men. You shall reach high levels of spirituality, and I shall send to incarnate among you not only the greatly evolved spirits to bring you My messages, but also the spirits needful of your virtue, who upon finding themselves among you shall cleanse themselves of their sins.

6. In those times, the opposite shall occur of that which does today, when I send you clean spirits and you return them soiled.

The New Man

7. Men will surge from the scum, the mire, and the sin to Law and virtue, and will walk along the roads of love and grace. My Spirit will be felt everywhere, every eye shall see Me, every ear will hear Me and every mind will understand My revelations and inspirations.

8. Men regarded as slow to comprehend and rude will suddenly become illuminated and converted into My prophets; from their lips will pour forth words which will be like crystalline water upon the withered hearts.

9. The prophets will take that water from the fountain of wisdom and truth which is I, and there they will find health, purity and eternal life.

10. My Kingdom is reserved to the sons of good will, who embrace their cross from love of their Father and their fellow men. That Kingdom of which I speak is not in any one place, but can be found in the world which you inhabit, just as in any of the spiritual mansions, for My Kingdom is formed of peace, light, grace, power, and harmony. All of these things you may achieve, though only partly, in this life full spirituality you will achieve only beyond this world you now inhabit.

11. In truth, I tell you, if men today are more material than spiritual, tomorrow they will be more spiritual than material.

12. Men have tried to materialize their spirit completely, but that complete materialization they will not accomplish, because the spirit is like a diamond, and a diamond never ceases to be one, even when it falls into the mire.

13. Men, without giving up their duties and missions in the world, will put their science, their strength, their talent, and their hearts into the service of My Divine cause. They will seek the healthy pleasures, those that are good for both the spirit and the material. They will fight for their regeneration and for their freedom, and they will not pollute themselves or take what is not necessary to them. And that is when evil and frivolousness shall disappear from the earth; the spirit will have achieved its complete dominion over its shell, and while still inhabiting the material form, will create a spiritual life of love, brotherhood, and peace.

14. That shall be the time when wars disappear, when there is respect and charity towards one another, when you realize that you cannot dispose of the life of another, nor even of your own; you will then know that you are not the owners of your own life, nor of those of your spouses and children, nor of this earth; rather, it is I who am the owner of all Creation; however, because you are My beloved children, all that is Mine, you too possess.

15. And I, being owner and holder of all things created, am unable to kill My creatures: to hurt or wound any one of them. Why then, do those who are not the owners of life take what is not theirs to dispose of?

16. When this teaching has been understood by men, they will have taken a step upward in their spiritual evolution, and this world will be the dwelling of advanced spirits.

17. You do not know if after this time you will return to inhabit this planet. I shall mark those who shall have to see those times of grace, those who will have to come to behold this valley which was in another age a vale of tears, destruction, and death.

18. Those seas, those forests, and those fields that were the witnesses of such pain, shall thereafter be converted into a dwelling of peace, into an image of the Beyond.

19. I have proclaimed to you that when the battles cease, My Kingdom will be near to you; that your spirits will then flower in virtues, My Doctrine shall be present in all spirits, and I will manifest Myself through the channel of men and women.

20. I have prepared an Era in which humanity shall rise up in obedience, and when the children of your children will behold the greatness that I shall pour forth over this earth.

21. In this world, which I gave to you as an earthly paradise, My will must be done, and a time will come when the spirits that have greatly battled and greatly evolved will come to this planet, and My Divine light will bathe the earth; and in it will be the fulfillment of My Law.

The Earth as Promised Land and Reflection of the Kingdom of Heaven

22. This world, profaned by sin, stained by crimes, and marred by greed and hatred, must recover its purity. Human life, which has been a ceaseless struggle between good and evil, shall be the home of the children of God, a home of peace, brotherhood, understanding, and noble yearnings; however, to reach that ideal, it is necessary for men to pass through trials that awaken them from their spiritual lethargy.

23. I shall not raise a new world upon sin, hatred and vice; I will raise it upon a firm foundation of regeneration, experience and repentance; I will transform it all through you. Light will emanate from the very darkness, and from death I will make life pour out.

24. If men have blemished and polluted the earth, tomorrow with their deeds they shall dignify this mansion, the one that will be regarded as a Promised Land, so as to enter it and carry out noble missions. Who will then doubt the conversion of the world?

25. I am building a temple of the Holy Spirit, and when it has been constructed, the gathering places, temples, and sanctuaries will have ceased to exist, or will have lost their reason for existing, as will their symbols, rites, and traditions. That will be when you feel My presence and My greatness, you shall recognize that your temple is the universe, and as your form of worship, the love of your fellow men.

26. From the bosom of mother nature new lights shall spring forth, which will transform your science into a road of bonanzas, for it shall be channeled by the conscience, which is the voice of God.

27. The brain shall no longer be the master of the world, but will collaborate with the spirit, which will guide and enlighten it.

28. When the world reaches its new liberation, and guided by the light of Elijah comes into that good and just life, you will have here on the earth a reflection of the spiritual life that awaits you beyond this life in which you will enjoy eternally the peace and the light of your Father.

29. Yet, if you ask how all the nations of the world can come to unite in one single people like those of the tribes that made up the people of Israel, I will tell you: Do not fear, for once carried into the desert, the trials themselves will unite them, and when that comes to pass, a new manna shall fall from the heavens to each of the needy hearts.

30. Just as the people of Israel shared out the Promised Land, so too shall humanity share the earth. That will happen when the time is right, after the purification. As it is My will that sharing out, in it there shall be justice and fairness, so that all men may work together in one single work.

31. Think of the advancement of a humanity whose morality proceeds from spirituality; imagine a humanity without borders or limits, sharing like brothers all the means of life that the earth offers its children.

32. Try to imagine what human science will be, when it has as its ideal the love of one another, and when man obtains the knowledge He seeks through prayer.

33. Think of how pleasing to Me it will be to receive from men a worship made of the love, the faith, the obedience, and the humility shown by their lives, without the need to resort to rites or outward forms of worship.

34. That will truly be a life for men, within which they will breathe peace, enjoy liberty, and sustain themselves only with that which contains truth.

35. The sins of men will have been erased, and all will seem as new. A light of purity and virginity shall illuminate all creatures, a new harmony will greet that humanity, and it is then that a hymn of love that I have so long awaited will ascend to their Lord from the spirits of men.
Amen, Amen, Amen.

That’s the end of the 7-part series ‘Forecast and Instructions of Jesus regarding Events, Rapture and the Tribulation’

Beloved Jesus, we thank You from the bottom of our Hearts for all these information and instructions, you’ve given to us, your children. May they yet serve as a lifeline to many souls and lead them into Your loving arms.

A heartfelt thank you also to our Brother Timothy and his wife (Trumpet Call of God) and to our sisters Clare and Carol (Love Letters from Jesus) for preparing and delivering the received messages from the Lord to us. Likewise a heartfelt thank you to all Brothers and Sisters, who helped with the preparation and translation of the 3rd Testament.

Here you can download the EBook of this series…
=> EBook of the 7-part Series Forecast and Instructions from Jesus

Please share this Forecast and Instruction from Jesus with everyone, Time is short…

The Lord bless you all… In His Love Jackie

The 3rd Testament Chapter 58… Christ’s Kingdom of Peace ❤️ Das 3. Testament Kapitel 58… Friedensreich Christi

LE TROISIEME TESTAMENT Chapitre 58… Le Royaume de Paix du Christ
EL TERCER TESTAMENTO Capítulo 58… El Reino de Paz de Cristo

<= Kapitel / Chapter 57                                                           Kapitel / Chapter 59 =>
<= Zurück zur Übersicht                                                              Back to Overview =>

Flag Turkey-270x180px flagge italian Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px vietnamese
Das Dritte Testament Kapitel 58-Friedensreich Christi-Vollendung der Schoepfung-3-Testament-58 The Third Testament Chapter 58-Christs Kingdom of the Peace and the Culmination of Creation
=> VIDEO   => AUDIO… => VIDEO   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Inkarnation & Aufgabe des Menschen
=> Worte der Weisheit
=> Die wahre Kirche erläutert
=> Reinigung der Erde & Menschheit
=> Gebet & Gottesverehrung
=> Ich bewohne eure Lobgesänge
=> Anbetung in Geist & Wahrheit
=> Dankbarkeit & Loblieder
=> Das Göttliche Gesetz…LIEBE
=> Die Arbeiter im Weinberg
=> Der Siebte Tag… 1000 Jahre
Related Messages…
=> Incarnation & Duty of Man
=> Words of Wisdom
=> The true Church explained
=> Purification of the Earth & Mankind
=> Prayer & Worshiping God
=> I inhabit your Praises
=> Worship in Spirit & Truth
=> Gratefulness & Praises
=> The Divine Law…LOVE
=> The Laborers in the Vineyard
=> The Seventh Day… 1000 Years

flagge de  Kapitel 58…Friedensreich Christi und die Vollendung der Schöpfung

DAS DRITTE TESTAMENT Kapitel 58… Friedensreich Christi und die Vollendung der Schöpfung – Offenbarungen Jesu Christi

Die bestimmende Macht im Friedensreich Christi
So spricht der Herr…

1. Ebenso, wie Ich euch jene Zeiten großen Leidens ankündigte, so sage Ich euch auch, dass wenn die Verwirrung vorüber ist, die Harmonie unter den Menschen kommen wird.

2. Die Hochmütigen, die sich groß Dünkenden, die, welche ohne Nächstenliebe und Gerechtigkeit sind, werden eine Zeitlang im Jenseits zurückgehalten werden, damit das Gute, der Friede und die Gerechtigkeit auf der Erde Fortschritte machen und inmitten derselben die Vergeistigung und die gute Wissenschaft wachsen. (50, 39 – 40)

3. Im Leben der Menschen hat das Böse immer das Gute unterdrückt. Aber Ich sage euch noch einmal, dass das Böse nicht obsiegen wird, sondern dass mein Gesetz der Liebe und Gerechtigkeit die Menschheit regieren wird. (113, 32)

4. Die Geistwesen, die in der Menschheit jener Tage inkarnieren, werden in ihrer Mehrheit derart dem Guten verpflichtet sein, dass wenn Menschen auftauchen, die dem Bösen zugeneigt sind, diese sich, so mächtig sie auch seien, dem Lichte der Wahrheit beugen müssen, das jene ihnen vor Augen führen – ganz im Gegensatz zu dem, was derzeit geschieht. Denn da die Verdorbenen in der Überzahl sind, haben sie aus dem Bösen eine Macht geschaffen, die die Guten erstickt, ansteckt und umfangen hält. (292, 55)

5. In jener Zeit, o Jünger, wird das Neue Jerusalem im Herzen der Menschen sein. Ihr werdet hohe Grade von Vergeistigung erreichen, und Ich werde nicht nur Geistwesen mit großer Entwicklung zur Inkarnation unter euch senden, damit sie euch meine Botschaften bringen. Ich werde euch auch die Geistwesen senden, die eure Tugend benötigen, und die, wenn sie unter euch leben, sich von ihren Sünden reinigen.

6. In jenen Zeiten wird das Gegenteil von heute geschehen, wo Ich euch reine Geistwesen sende, und ihr sie Mir befleckt zurückgebt. (318, 46)

Der neue Mensch

7. Die Menschen werden aus dem Schmutz, dem Schlamm und der Sünde zum Gesetz und zur Tugend emporsteigen und auf den Wegen der Liebe und der Gnade wandeln. Überall wird mein Geist empfunden werden, jedes Auge wird Mich schauen, jedes Ohr wird Mich hören, und jeder Verstand wird meine Offenbarungen und Eingebungen begreifen.

8. Menschen, die man für ungeschickt und ungebildet hielt, werden sich plötzlich erleuchtet und in meine Propheten verwandelt sehen. Von ihren Lippen werden Worte kommen, die wie kristallklares Wasser auf welken Herzen sein werden.

9. Dies Wasser werden die Propheten dem Quell der Weisheit und Wahrheit entnehmen, welcher Ich bin; in ihm werden die Menschen Gesundheit, Reinheit und ewiges Leben finden. (68, 38 – 39)

10. Mein Reich ist den Kindern guten Willens vorbehalten, die aus Liebe zu ihrem Vater und ihren Nächsten ihr Kreuz umarmen. Dies Reich, von dem Ich zu euch spreche, befindet sich nicht an einem bestimmten Ort, es kann sowohl auf der Erde, die ihr bewohnt, als auch auf allen geistigen Heimstätten existieren; denn mein Reich besteht aus Frieden, Licht, Gnade, Kraft, Harmonie, und all dies könnt ihr erlangen – wenn auch in begrenzter Form – schon in diesem Leben. Die geistige Fülle werdet ihr nur jenseits dieser Welt erlangen, die ihr derzeit bewohnt. (108, 32)

11. Wahrlich, Ich sage euch, obwohl die Menschen heute mehr Materie als Geist sind, werden sie morgen mehr Geist als Materie sein.

12. Die Menschen haben ihren Geist völlig zu vermaterialisieren versucht, doch jene totale Vermaterialisierung werden sie nicht erreichen. Denn der Geist ist wie ein Brillant, und ein Brillant hört nie auf, ein solcher zu sein, auch wenn er in den Schmutz gefallen ist. (230, 54)

13. Die Menschen werden ihre Wissenschaft, ihre Kraft, ihre Begabung und ihr Herz dem Dienste meiner göttlichen Sache widmen, ohne ihre Pflichten, ihre Aufgaben auf der Welt zu vernachlässigen. Sie werden sich den gesunden Freuden zuwenden, die für ihren Geist und ihren Körper heilsam sind. Sie werden um ihre Erneuerung und ihre Freiheit ringen, werden sich nicht anstecken lassen, werden nichts nehmen, was sie nicht benötigen. Dann wird die Verdorbenheit, die Schamlosigkeit von der Erde verschwinden, dann wird der Geist die absolute Herrschaft über ihre Körperhülle [Seele] erreicht haben, und obwohl er noch einen Körper bewohnt, wird er ein geistiges Leben der Liebe, der Brüderlichkeit und des Friedens führen.

14. Dies wird die Zeit sein, in der die Kriege verschwinden, wo es gegenseitige Achtung und Hilfsbereitschaft gibt, wo ihr erkennt, dass ihr nicht mehr über das Leben eines Nächsten noch das eigene verfügen dürft. Ihr werdet dann wissen, dass ihr nicht Eigentümer eures Lebens, noch dem eurer Kinder und Gatten, noch dieser Erde seid, sondern dass Ich der Eigentümer der ganzen Schöpfung bin. Aber da ihr meine vielgeliebten Kinder seid, seid ihr gleichfalls Besitzer all dessen, was Mein ist.

15. Doch obwohl Ich Herr und Besitzer alles Geschaffenen bin, bin Ich nicht imstande, meine Geschöpfe zu töten, jemanden zu verletzen, oder ihm Schmerz zu bereiten. Warum haben dann die, die nicht Eigentümer des Lebens sind, das an sich gerissen, was ihnen nicht gehört, um darüber zu verfügen?

16. Wenn diese Unterweisung von den Menschen verstanden sein wird, werden sie in ihrer geistigen Entwicklung einen Schritt aufwärts gemacht haben, und diese Welt wird eine Heimstatt fortgeschrittener Geistwesen sein.

17. Ihr wisst nicht, ob ihr diesen Planeten nach dieser Zeit erneut bewohnen werdet. Ich werde jene bestimmen, die jene Gnadenzeiten erleben werden, die dieses irdische Gefilde schauen werden, das in einer anderen Epoche ein Tal der Tränen, der Zerstörung und des Todes war.

18. Jene Meere, Berge und Felder, die Zeugen von soviel Schmerz waren, werden dann in eine Stätte des Friedens, in ein Abbild der Jenseitswelten verwandelt sein.

19. Ich habe euch angekündigt, dass wenn die Kämpfe aufhören, mein Reich euch bereits nahe sein wird, und dass dann euer Geist in Tugenden erblühen wird. Meine Lehre wird in allen Geistwesen gegenwärtig sein, und Ich werde Mich durch Männer und Frauen kundgeben. (231, 28 – 30)

20. Ich habe ein Zeitalter vorbereitet, in dem die Menschheit sich in Gehorsam erheben wird. Eure Enkelkinder werden die Herrlichkeit schauen, die Ich auf diese Erde ergießen werde.

21. Denn mein Wille muss auf dieser Welt, die Ich euch als ein irdisches Paradies übergab, in Erfüllung gehen, und die Zeit wird kommen, in der jene Geistwesen auf diesen Planeten kommen werden, die eine hohe Entwicklungsstufe erreicht, die gekämpft haben. Mein göttliches Licht wird die Erde überstrahlen, und die Erfüllung meines Gesetzes wird auf ihr herrschen. (363, 44)

Die Erde als Land der Verheißung und Abglanz des Himmelreiches

22. Diese Erde, entweiht durch die Sünde, befleckt durch Verbrechen und geschändet durch Habgier und Hass, wird ihre Reinheit zurückgewinnen müssen. Das menschliche Leben, das ein unaufhörlicher Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen gewesen ist, wird das Heim der Kinder Gottes werden, ein Heim des Friedens, der Brüderlichkeit, des Verständnisses und edler Bestrebungen. Doch um dies Ideal zu erreichen, müssen die Menschen durch die Prüfungen gehen, die sie aus ihrer geistigen Lethargie wachrütteln. (169, 14)

23. Auf Sünden, Hass und Lastern werde Ich keine neue Welt errichten, Ich werde auf festen Fundamenten der Erneuerung, Erfahrung und Reue aufbauen, Ich werde alles in euch umwandeln. Selbst aus der Finsternis wird das Licht hervorbrechen, und aus dem Tode werde Ich Leben erschaffen.

24. Auch wenn die Menschen die Erde befleckt und entweiht haben – morgen werden sie mit ihren guten Werken diese Heimstatt würdig machen, welche als Land der Verheißung erkannt werden wird, zu dem sie kommen werden, um edle Aufgaben zu vollbringen. Wer könnte dann noch an der Umwandlung der Welt zweifeln? (82, 44 – 45)

25. Ich errichte derzeit den Tempel des Heiligen Geistes. Doch wenn dieser erbaut sein wird, wird es keine Versammlungshäuser, Kirchen und Wallfahrtsorte mehr geben, oder sie werden ihre Daseinsberechtigung verloren haben, zusammen mit ihren religiösen Symbolen, ihren Riten und Traditionen. Dann werdet ihr meine Größe und meine Gegenwart fühlen, werdet als Kirche das Universum und als Gottesdienst die Liebe zu euren Nächsten erkennen.

26. Dem Schoße der Mutter Natur werden neue Erkenntnisse entspringen, die aus eurer Wissenschaft einen Weg des Wohlergehens machen werden, denn sie wird vom Gewissen, welches die Stimme Gottes ist, auf den rechten Weg gebracht werden.

27. Das Gehirn wird nicht mehr der Herr der Welt sein, sondern der Mitarbeiter des Geistes, welcher es führen und erleuchten wird. (126, 35 – 36)

28. Wenn dann die Welt ihre erneute Befreiung erreicht und vom Lichte Elias geleitet in dies gerechte und gute Leben eingeht, werdet ihr hier auf Erden einen Abglanz des Geistigen Lebens haben, das euch jenseits dieses Lebens erwartet, um euch dann ewig des Friedens und des Lichtes eures Vaters zu erfreuen.

29. Doch wenn ihr euch fragt, wie sich alle Nationen in einem einzigen Volke vereinen werden, so wie jene Stämme, die das Volk Israel bildeten, sage Ich euch: Seid unbesorgt, denn wenn die Völker einst alle in die “Wüste” gebracht sind, werden die Heimsuchungen sie zusammenschmieden, und wenn dies geschieht, wird auf alle bedürftigen Herzen ein “neues Manna” vom Himmel fallen. (160, 39)

30. So, wie das Gelobte Land an das Volk Israel verteilt wurde, so wird die ganze Erde an die Menschheit verteilt werden. Dies wird geschehen, wenn die Zeit dafür gekommen ist – nach der Reinigung. Da es mein Wille ist, dass diese Verteilung stattfindet, wird bei ihr Gerechtigkeit und Gleichheit walten, damit alle Menschen gemeinsam an einem einzigen Werke arbeiten können. (154, 49)

31. Stellt euch den Fortschritt einer Menschheit vor, deren Moral der Vergeistigung entspringt; stellt euch eine Menschheit ohne Begrenzungen und Ländergrenzen vor, die alle Mittel zum Leben, die die Erde ihren Kindern beschert, brüderlich teilt.

32. Versucht euch vorzustellen, wie die menschliche Wissenschaft beschaffen wäre, wenn sie als Ideal die Liebe untereinander hätte, wenn der Mensch die Kenntnisse, die er sucht, durch das Gebet empfinge.

33. Bedenkt, wie wohlgefällig es für Mich sein wird, den Gottesdienst der Liebe, des Glaubens, des Gehorsams und der Demut von den Menschen durch ihr Leben zu empfangen, ohne dass sie ihre Zuflucht zu Riten und äußerlichen Kultformen nehmen müssen.

34. Dies erst wird Leben für die Menschen sein, denn in ihm werden sie Frieden einatmen, werden sie Freiheit genießen und sich nur von dem nähren, was Wahrheit enthält. (315, 57 – 58)

35. Die Sünden der Menschen werden ausgelöscht sein, und alles wird wie neu erscheinen. Ein Licht voller Reinheit und Jungfräulichkeit wird alle Geschöpfe erleuchten, eine neue Harmonie wird jene Menschheit grüßen, und dann wird sich vom Geiste der Menschen ein Hymnus der Liebe zu ihrem Herrn erheben, den Er so lange Zeit erwartet hat.

36. Die Mutter Erde, die von den frühesten Zeiten an durch ihre Kinder entweiht worden ist, wird sich wieder mit ihren schönsten Festgewändern schmücken, und die Menschen werden sie nicht länger “Tränental” nennen, noch werden sie sie in ein Feld von Blut und Tränen verwandeln.

37. Diese Welt wird wie ein kleines Heiligtum inmitten des Universums sein, von wo aus die Menschen ihren Geist zum Unendlichen erheben, in einer Verbindung voll Demut und Liebe zu ihrem Himmlischen Vater.

38. Meinen Kindern wird mein Gesetz in ihren Geist und mein Wort in ihr Herz geprägt sein, und wenn die Menschheit in den vergangenen Zeiten Lust am Bösen und Wonne an der Sünde fand, wird sie dann kein anderes Ideal haben als das Gute, noch wird sie ein größeres Vergnügen kennen als das, auf meinen Wegen zu wandeln.

39. Doch denkt nicht, dass der Mensch deshalb auf seine Wissenschaft oder seine Zivilisation verzichten wird und sich in einsame Täler und in die Berge zurückzieht, um ein primitives Leben zu führen. Nein, noch immer wird er die Früchte des Baumes der Wissenschaft genießen, die er mit soviel Interesse gepflegt hat, und wenn dann seine Vergeistigung größer ist, wird es auch seine Wissenschaft sein.

40. Doch gegen Ende der Zeiten, wenn der Mensch diesen ganzen Weg zurückgelegt hat und dem Baume die letzte Frucht entrissen hat, wird er die Armseligkeit seiner Werke erkennen, die ihm früher so groß erschienen, und er wird das Geistige Leben begreifen und fühlen, und durch dasselbe wird er das Werk des Schöpfers wie nie zuvor bewundern. Durch Inspiration wird er die großen Offenbarungen empfangen, und sein Leben wird eine Rückkehr zur Einfachheit, Natürlichkeit, Vergeistigung sein. Es wird noch einige Zeit vergehen, bis dieser Tag kommt, aber alle meine Kinder werden ihn schauen. (111, 12-14)

Die Vollendung der Schöpfung

41. Ich bereite das Tal vor, in dem Ich alle meine Kinder für das Große Universelle Gericht versammeln werde. Ich werde mit Vollkommenheit richten, meine Liebe und Barmherzigkeit werden die Menschheit umfangen, und an diesem Tage werdet ihr Erlösung und Heilung von all euren Übeln finden.

42. Wenn ihr heute eure Verfehlungen sühnt, so lasst euren Geist sich läutern. Auf diese Weise werdet ihr vorbereitet sein, um von Mir das Erbe zu empfangen, das Ich für jeden von euch vorgesehen habe. (237, 6)

43. Meine Liebe wird alle Menschen und alle Welten zu einer Einheit verschmelzen. Vor Mir werden die Unterschiede der Rassen, Sprachen und Stämme verschwinden, selbst die Unterschiede, die in der geistigen Entwicklung bestehen. (60, 95)

44. Mein Geist hat sich auf jedes Geistwesen herabgesenkt, und meine Engel sind überall im Universum und erfüllen meine Befehle, alles in Ordnung und auf die rechte Bahn zu bringen. Wenn dann alle ihre Mission erfüllt haben, wird die Unwissenheit verschwunden sein, das Böse wird nicht mehr existieren, und nur das Gute wird auf diesem Planeten regieren. (120, 47)

45. Alle Welten, auf denen sich meine Kinder vervollkommnen, sind wie ein unendlich großer Garten. Heute seid ihr noch zarte Schösslinge, aber Ich verspreche euch, dass euch das kristallklare Wasser meiner Unterweisungen nicht fehlen wird, und ihr durch deren Bewässerung immer mehr an Weisheit und Liebe zunehmen werdet; bis eines Tages in der Ewigkeit, wenn die Bäume vollreife Früchte im Überfluss tragen, der göttliche Gärtner sich an seinem Werk erquicken kann, indem er die Früchte seiner eigenen Liebe kostet. (314, 34)

46. Ich will, dass am Ende des Kampfes, wenn alle meine Kinder für ewig in der geistigen Heimat vereint sind, sie an meinem unendlichen Glück als Schöpfer teilhaben, als Anerkennung dafür, dass jeder von euch aufbauend oder wiederherstellend am göttlichen Werke teilnahm.

47. Erst als Geistwesen werdet ihr entdecken, dass von allem, was Ich seit Anbeginn geschaffen habe, nichts verlorengegangen ist, dass alles in Mir wiederaufersteht, alles zum Leben ersteht und sich erneuert.

48. Wenn also so viele Wesen lange Zeit hindurch verirrt waren; wenn viele, statt Werke des Lebens, zerstörerische Werke vollbrachten, so werden sie feststellen, dass die Zeit ihrer Verirrung nur vorübergehend war, und dass ihre Werke, so schlecht sie auch gewesen sein mögen, im Ewigen Leben Wiedergutmachung finden und sie zu Mitarbeitern meines unablässig schöpferischen Werkes verwandelt werden.

49. Was sind schon einige Jahrhunderte der Sünde und Finsternis, wie sie die Menschheit auf der Erde hatte, wenn ihr sie mit der Ewigkeit vergleicht, mit einer Zeit der Entwicklung und des Friedens ohne Ende? Ihr habt euch aufgrund eurer Willensfreiheit von Mir entfernt und werdet, durch das Gewissen veranlasst, zu Mir zurückkehren. (317, 17 – 20)

50. Diese Welt ist nicht ewig, noch braucht sie es zu sein. Wenn diese Heimstatt nicht mehr den Zweck erfüllt, den sie jetzt als Daseinsberechtigung hat, wird sie verschwinden.

51. Wenn euer Geist nicht mehr die Lektionen benötigt, die dies Leben erteilt, weil er auf einer anderen Welt andere, höhere erwartet, dann wird er aufgrund des in diesem Lebenskampfe gewonnenen Erkenntnislichtes sagen: Mit welcher Klarheit begreife ich jetzt, dass alle Missgeschicke dieses Lebens nur Erfahrungen und Lektionen waren, die ich nötig hatte, um besser zu verstehen. Wie lang erschien mir jenes “Tagewerk”, als die Leiden mich niederdrückten. Jetzt hingegen, da alles vorüber ist – wie kurz und flüchtig erscheint es mir angesichts der Ewigkeit! (230, 47)

52. Ich habe den Tribut der ganzen Schöpfung erhalten – von den größten Sternen bis zu den für euren Blick kaum wahrnehmbaren Wesen.

53. Alles ist der Entwicklung unterworfen, alles geht seinen Gang, alles schreitet voran, alles wandelt sich, entwickelt sich höher und vervollkommnet sich.

54. Wenn es dann den Gipfel der Vollkommenheit erreicht hat, wird mein geistiges Lächeln wie eine unendliche Morgenröte im ganzen Universum sein, aus dem jeder Makel, alles Elend, Leid und jede Unvollkommenheit verschwunden sein wird. (254, 28)

Der Lobgesang der wiederhergestellten Schöpfungsharmonie

55. In meinem Geiste existiert ein Lobgesang, dessen Töne noch niemand vernommen hat; niemand kennt ihn, weder im Himmel, noch auf Erden.

56. Jener Gesang wird im ganzen Universum vernommen werden, wenn der Schmerz, das Elend, die Finsternis und die Sünde ausgelöscht sind.

57. Jene göttlichen Töne werden in allen Geistwesen Widerhall finden, und der Vater und die Kinder werden sich in diesem Chor der Harmonie und Seligkeit vereinen. (219, 13)

58. Ich will Mich in euch als Sieger erheben – will, dass ihr euren Vater als König der Heerscharen betrachtet, der das Böse in euch besiegt, und euch selbst als Soldaten voll geistiger Ehrenhaftigkeit, voll Zufriedenheit und Seelenfrieden.

59. Dann wird man den Hymnus der Universellen Harmonie beim größten der Siege vernehmen – jenem Triumph, der kommen wird, bei dem jedoch weder euer Vater noch ihr selbst bekümmert sein werdet, durch eure Liebe “Besiegte” zu haben.

60. Unsere “Besiegten” werden nicht die Geistwesen sein – es wird das Böse sein, alle Dunkelheiten, Sünden und Unvollkommenheiten.

61. Der Triumph des Vaters wird in der Errettung aller zurückgebliebenen Geistwesen bestehen, die in der Finsternis und im Bösen verwurzelt waren.

62. Ihr befindet euch in einem Irrtum, wenn ihr glaubt, dass jemand verloren gehen wird. Ich wäre nicht mehr Gott, wenn ein einziger Geist keine Erlösung finden würde.

63. All jene, die ihr Dämonen nennt, sind gleichfalls Geistwesen, die aus Gott hervorgegangen sind, und wenn sie heute noch verirrt sind, so werden auch sie Erlösung finden.

64. Wann wird das wahre Licht in ihnen sein? Dann, wenn ihr zusammen mit den geistigen Heerscharen des Lichtes ihre Unwissenheit und ihre Sünde mit eurem Gebet und euren Werken der Liebe und Barmherzigkeit bekämpft.

65. Eures Vaters und euer vollkommenes Glück wird der Große Tag des Herrn sein. Das Universelle Festmahl wird stattfinden, wenn ihr euch einst alle an seinem Tisch vom Brot des Ewigen Lebens nährt. (327, 47 – 48)

66. Habe Ich euch nicht gesagt, dass ihr die Erben meiner Herrlichkeit seid? Also fehlt nur, dass ihr Verdienste erwerbt, damit sie euer ist und ihr sie genießt.

67. Alles, was Ich geschaffen habe, ist nicht für Mich gewesen, sondern für meine Kinder. Ich will nur eure Freude, eure ewige Seligkeit. (18, 60 – 61)

68. Alle Kraft, welche die Wesen belebte und den Organismen Leben gab, wird sich wieder zu Mir wenden; alles Licht, das die Welten erhellte, wird zu Mir zurückkehren, und alle Schönheit, welche über die Reiche der Schöpfung ausgegossen war, wird wieder im Geiste des Vaters sein; und sobald wieder in Mir, wird sich jenes Leben in Geistige Essenz verwandeln, welche über alle geistigen Wesen ausgegossen werden wird, auf die Kinder des Herrn; denn Ich werde euch von den Gaben, die Ich euch geschenkt habe, niemals enterben.

69. Weisheit, ewiges Leben, Harmonie, unendliche Schönheit, Güte, all dies und mehr wird in den Kindern des Herrn sein, wenn sie mit Ihm den Ort der Vollkommenheit bewohnen. (18,54-56)

<= Kapitel / Chapter 57                                                           Kapitel / Chapter 59 =>

flagge en  Chapter 58…Christ’s Kingdom of Peace & the Culmination of Creation

The Third Testament Chapter 58… Christ’s Kingdom of Peace & the Culmination of Creation – Revelations of Jesus Christ

The Determining Power in Christ’s Kingdom of Peace
Thus saith the Lord…

1. Just as I announced these bitter times to you, I also say to you that once this confusion has passed, harmony will come among humanity.

2. Those beings who are proud, vain, and who lack charity and justice will remain for awhile in the spiritual valley in order for goodness, peace and justice to progress on earth, thus allowing spirituality and science to flourish. (50, 39 – 40)

3. In the lives of men, evil has always been ahead of good, but again I tell you, that evil shall not prevail, My law of love and justice shall reign over humanity. (113, 32)

4. The spirits incarnated in those days shall, in their majority, be faithful to the good, so much so that when men who are inclined to evil arise, no matter how strong they might be, will be forced to bend before the light of truth that the majority present to them. Very different from that which occurs today, when being more numerous, the twisted ones have made of evil a force which suffocates, pollutes, and immobilizes the good ones. (292, 55)

5. Then, oh, My disciples, the New Jerusalem shall be in the hearts of men. You shall reach high levels of spirituality, and I shall send to incarnate among you not only the greatly evolved spirits to bring you My messages, but also the spirits needful of your virtue, who upon finding themselves among you shall cleanse themselves of their sins.

6. In those times, the opposite shall occur of that which does today, when I send you clean spirits and you return them soiled. (318, 46)

The New Man

7. Men will surge from the scum, the mire, and the sin to Law and virtue, and will walk along the roads of love and grace. My Spirit will be felt everywhere, every eye shall see Me, every ear will hear Me and every mind will understand My revelations and inspirations.

8. Men regarded as slow to comprehend and rude will suddenly become illuminated and converted into My prophets; from their lips will pour forth words which will be like crystalline water upon they withered hearts.

9. The prophets will take that water from the fountain of wisdom and truth which is I, and there they will find health, purity and eternal life. (68, 38 – 39)

10. My Kingdom is reserved to the sons of good will, who embrace their cross from love of their Father and their fellow men. That Kingdom of which I speak is not in any one place, but can be found in the world which you inhabit, just as in any of the spiritual mansions, for My Kingdom is formed of peace, light, grace, power, and harmony. All of these things you may achieve, though only partly, in this life full spirituality you will achieve only beyond this world you now inhabit. (108, 32)

11. In truth, I tell you, if men today are more material than spiritual, tomorrow they will be more spiritual than material.

12. Men have tried to materialize their spirit completely, but that complete materialization they will not accomplish, because the spirit is like a diamond, and a diamond never ceases to be one, even when it falls into the mire. (230, 54)

13. Men, without giving up their duties and missions in the world, will put their science, their strength, their talent, and their hearts into the service of My Divine cause. They will seek the healthy pleasures, those that are good for both the spirit and the material. They will fight for their regeneration and for their freedom, and they will not pollute themselves or take what is not necessary to them. And that is when evil and frivolousness shall disappear from the earth; the spirit will have achieved its complete dominion over its shell, and while still inhabiting the material form, will create a spiritual life of love, brotherhood, and peace.

14. That shall be the time when wars disappear, when there is respect and charity towards one another, when you realize that you cannot dispose of the life of another, nor even of your own; you will then know that you are not the owners of your own life, nor of those of your spouses and children, nor of this earth; rather, it is I who am the owner of all Creation; however, because you are My beloved children, all that is Mine, you too possess.

15. And I, being owner and holder of all things created, am unable to kill My creatures: to hurt or wound any one of them. Why then, do those who are not the owners of life take what is not theirs to dispose of?

16. When this teaching has been understood by men, they will have taken a step upward in their spiritual evolution, and this world will be the dwelling of advanced spirits.

17. You do not know if after this time you will return to inhabit this planet. I shall mark those who shall have to see those times of grace, those who will have to come to behold this valley which was in another age a vale of tears, destruction, and death.

18. Those seas, those forests, and those fields that were the witnesses of such pain, shall thereafter be converted into a dwelling of peace, into an image of the Beyond.

19. I have proclaimed to you that when the battles cease, My Kingdom will be near to you; that your spirits will then flower in virtues, My Doctrine shall be present in all spirits, and I will manifest Myself through the channel of men and women. (231, 28 – 30)

20. I have prepared an Era in which humanity shall rise up in obedience, and when the children of your children will behold the greatness that I shall pour forth over this earth.

21. In this world, which I gave to you as an earthly paradise, My will must be done, and a time will come when the spirits that have greatly battled and greatly evolved will come to this planet, and My Divine light will bathe the earth; and in it will be the fulfillment of My Law. (363, 44)

The Earth as Promised Land and Reflection of the Kingdom of Heaven

22. This world, profaned by sin, stained by crimes, and marred by greed and hatred, must recover its purity. Human life, which has been a ceaseless struggle between good and evil, shall be the home of the children of God, a home of peace, brotherhood, understanding, and noble yearnings; however, to reach that ideal, it is necessary for men to pass through trials that awaken them from their spiritual lethargy. (169, 14)

23. I shall not raise a new world upon sin, hatred and vice; I will raise it upon a firm foundation of regeneration, experience and repentance; I will transform it all through you. Light will emanate from the very darkness, and from death I will make life pour out.

24. If men have blemished and polluted the earth, tomorrow with their deeds they shall dignify this mansion, the one that will be regarded as a Promised Land, so as to enter it and carry out noble missions. Who will then doubt the conversion of the world? (82, 44 – 45)

25. I am building a temple of the Holy Spirit, and when it has been constructed, the gathering places, temples, and sanctuaries will have ceased to exist, or will have lost their reason for existing, as will their symbols, rites, and traditions. That will be when you feel My presence and My greatness, you shall recognize that your temple is the universe, and as your form of worship, the love of your fellow men.

26. From the bosom of mother nature new lights shall spring forth, which will transform your science into a road of bonanzas, for it shall be channeled by the conscience, which is the voice of God.

27. The brain shall no longer be the master of the world, but will collaborate with the spirit, which will guide and enlighten it. (126, 35 – 36)

28. When the world reaches its new liberation, and guided by the light of Elijah comes into that good and just life, you will have here on the earth a reflection of the spiritual life that awaits you beyond this life in which you will enjoy eternally the peace and the light of your Father.

29. Yet, if you ask how all the nations of the world can come to unite in one single people like those of the tribes that made up the people of Israel, I will tell you: Do not fear, for once carried into the desert, the trials themselves will unite them, and when that comes to pass, a new manna shall fall from the heavens to each of the needy hearts. (160, 39)

30. Just as the people of Israel shared out the Promised Land, so too shall humanity share the earth. That will happen when the time is right, after the purification. As it is My will that sharing out, in it there shall be justice and fairness, so that all men may work together in one single work. (154, 49)

31. Think of the advancement of a humanity whose morality proceeds from spirituality; imagine a humanity without borders or limits, sharing like brothers all the means of life that the earth offers its children.

32. Try to imagine what human science will be, when it has as its ideal the love of one another, and when man obtains the knowledge He seeks through prayer.

33. Think of how pleasing to Me it will be to receive from men a worship made of the love, the faith, the obedience, and the humility shown by their lives, without the need to resort to rites or outward forms of worship.

34. That will truly be a life for men, within which they will breathe peace, enjoy liberty, and sustain themselves only with that which contains truth. (315, 57 – 58)

35. The sins of men will have been erased, and all will seem as new. A light of purity and virginity shall illuminate all creatures, a new harmony will greet that humanity, and it is then that a hymn of love that I have so long awaited will ascend to their Lord from the spirits of men.

36. Mother earth, which has been profaned since the first times by her children, shall cover herself in her most beautiful adornments, and men shall no longer name it a vale of tears, nor to convert it into a field of blood and death.

37. This world shall be like a small sanctuary in the middle of the Universe from which men will elevate their spirits to the infinite in a communication full of humility and love for their Celestial Father.

38. My children will carry My law imprinted upon their spirit and My word upon their heart, and if humanity in times past found pleasure in evil, and enjoyed sin, yet in these times they will have no other ideal but goodness, nor find any greater pleasure than to go forward upon My path.

39. Yet, do not think that because of this man will give up his science or his civilization, hiding in the valleys and mountains to make for himself a primitive life; no, He will have yet to taste the fruits of the tree of science that He has cultivated with such interest, and when his spirituality is greater, so too will be his science.

40. Yet, at the end of time, when man has traveled all the road, and has plucked the last fruit from the tree, He shall recognize the pettiness of his works which before seemed to him so grand, and He shall understand and feel the spiritual life, and through it, admire as never before the work of the Creator. For inspiration He shall receive the great revelations, and his life shall be a return to simplicity, to naturalness, and to spirituality. There is time before that day arrives, and yet all My children shall see it. (111, 12 – 14)

The Consummation of Creation

41. I am preparing the valley where all My children must unite for the Great Universal Judgment. I shall judge with perfection, My love and charity shall envelope humanity, and on that day you shall find salvation and the balm for your ills.

42. If today you atone for your faults, allow your spirit to purify! Thusly will you be prepared to receive from Me the inheritance that I have destined for each of you. (237, 6)

43. My love will unite all men and all the worlds. Before me will disappear the differences in races, languages and lineages and even the differences which exist in the spiritual evolution. (60, 95)

44. My Spirit has poured out over every spirit, and My angels are sown all over the universe, fulfilling My mandate of putting all in order and bringing all again to its [proper] channels. And when all have fulfilled their missions, ignorance will have disappeared, evil will no longer exist, and only good will reign over this planet. (120, 47)

45. All of the worlds in which My children are perfecting themselves are like an infinite garden; today you are tender bushes, but I promise you that the crystalline waters of My teachings will not be lacking, and with its watering you shall continue growing in wisdom and love, until one day in eternity, when the trees are crowned with fully mature fruit, the Divine Gardner shall revel in his work, tasting the fruits of his own love. (314, 34)

46. I wish that at the end of the struggle, when all My children have reunited to spend eternity in the spiritual home, they shall participate in My infinite happiness as the Creator, taking into account that each of you have taken part in the Divine Work, building, or rebuilding.

47. Only in the spiritual will you discover that of all that I have created since the beginning, nothing has been lost, that in Me all lives again, all grows, and is renewed.

48. And so, if so many beings were for so long lost, if many, instead of works of life created works of destruction, they shall find that the time of their disturbance was fleeting, and their works, as bad as they were, shall find repair in the eternal life, to be made into collaborators of My unceasingly creative Work.

49. What are a few centuries of sin and darkness, such as humanity has had on earth, if you compare them to eternity, with the endless time of evolution and peace? You have parted from Me, by means of your free will, and you shall return induced by the conscience. (317, 17 – 20)

50. This world is not eternal, nor is it necessary that it be so. When this dwelling ceases to have the reason it now has to exist, it will disappear.

51. When your spirit no longer needs the lessons that this life gives, because other more elevated lessons await it in another world, then, with the light acquired in this struggle, it will say, “How clearly I understand now that all the vicissitudes of this life were only experiences and lessons that I needed in order to understand better. How long this journey appeared to me in the moments when suffering drained My strength, but now, in contrast, when all is in the past, how brief and fleeting it appears before eternity. (230. 47)

52. I have received tribute from all Creation, from the greatest of heavenly bodies to the beings least perceptible to your gaze.

53. All is subject to evolution, all moves, all progresses. All is transformed, elevated, and perfected.

54. When it has reached the peak of perfection, My spiritual smile, like an infinite aurora, shall be in all the universe, from which all stains, all misery, all pain, and all imperfection will have passed. (254, 28)

The Song of Praise for the restored Harmony of Creation

55. In My Spirit there is a hymn whose notes none have heard, it is unknown to any in heaven or earth.

56. That song shall be heard in all the universe when pain, misery, darkness, and sin have been extinguished.

57. Those Divine notes shall find echo in all spirits, joining the Father and the children in that song of harmony and happiness. (219, 13)

58. I wish to raise Myself triumphant in you, I wish you to behold the King of Armies as your Father, victorious over your evil; and yourselves as soldiers filled with spiritual dignity, filled with satisfaction and peace.

59. Then shall you hear the hymn of universal harmony in the greatest of victories, the triumph that must come, but of which neither your Father, nor you, shall be offended to be a conqueror through your love.

60. Our defeated [enemies] shall not be the spirits, but evil, all darkness, and all sin and imperfections.

61. The victory of the Father shall be in the salvation of all the backward spirits mired in darkness and evil.

62. You are mistaken if you believe any will be lost; I would cease to be God if even one spirit did not find salvation.

63. All those whom you call demons, are also spirits who sprang from the Father, and if today they are in confusion, they too shall find salvation.

64. When shall the true light be in them? When you, united to the legions of the spirits of the light, combat their ignorance and sin with your prayer and with your works of love and charity.

65. The perfect happiness for both you and the Father will be the great day of the Lord. The universal feast shall be when all of you sup at his table on the bread of eternal life. (327, 47 – 48)

66. Have I not told you that you are the heirs to My Glory? You need only to earn merit for it to be yours to enjoy.

67. All that I have created has not been for Me, but for My children. I only long for your enjoyment and your eternal happiness. (18, 60 – 61)

68. All of the energy that has animated the beings and given life to the organisms, and all the light that has illuminated the worlds shall return to Me; and all the beauty spilled out over the realms of creation shall be in the Spirit of the Father. And once within Me again, that life shall be transformed to a spiritual essence that will be poured out once more over the spiritual beings, the children of the Lord, for you shall never be disinherited of the gifts I have given you.

69. Wisdom, eternal life, harmony, infinite beauty, kindness, all this and more, will be in all children of the Lord when they dwell with Him in the perfect mansion. (18, 54 – 56)

<= Kapitel / Chapter 57                                                           Kapitel / Chapter 59 =>

flagge fr  Chapitre 58…Royaume de Paix du Christ & Culmination de la Création

<= en arrière

LE TROISIEME TESTAMENT Chapitre 58… Le Royaume de Paix du Christ et la culmination de la Création – Révélations de Jésus-Christ

L’harmonie s’installera parmi l’humanité
Cela dit le Seigneur…

1. De même que je vous annonçai ces temps de grande amertume, je vous  dis aussi qu’une fois la confusion  passée, l’harmonie s’installera parmi  l’humanité.

2. Les arrogants, les vantards, les  dépourvus de charité et de justice  seront retenus, un temps, dans l’au- delà, afin que le bien, la paix et la  justice progressent sur la Terre et qu’y  croissent la spiritualité et la bonne  science. (50, 39-40)

3. Dans la vie des hommes, le mal l’a  toujours emporté sur le bien; je vous  répète que le mal ne prévaudra pas,  mais que ce sera ma loi d’amour qui  règnera sur l’humanité. (113, 32)

4. Les esprits qui s’incarnent dans  l’humanité de ces jours seront, pour la  plupart, fidèles au bien, de telle  manière que, lorsqu’apparaîtront des  hommes enclins au mal, aussi forts  soient-ils, ils devront s’incliner face à  la lumière de la vérité que ceux-là leur  présenteront. Tout le contraire de ce  qui se produit aujourd’hui parce que,  les pervers abondant davantage, ils ont  fait du mal une force qui noie,  contamine et enveloppe les bons.  (292, 55)

5. En ce temps, ô disciples, la  Nouvelle Jérusalem sera dans le coeur  des hommes! Vous atteindrez des  niveaux élevés de spiritualité, et je  n’enverrai pas seulement s’incarner  parmi vous des esprits de grande  évolution pour qu’ils vous livrent mes  messages. Je vous enverrai aussi les  esprits nécessiteux de votre vertu, qui,  en se trouvant parmi vous, se laveront  de leurs péchés.

6. En ces temps, il se produira le  contraire de ce qui se passe  aujourd’hui, où je vous envoie des  esprits propres et vous me les  retournez tachés. (318, 46)

L’homme nouveau

7. Les hommes surgiront de la scorie,  de la fange et du péché à la Loi et à la  vertu, et marcheront sur les chemins  de l’amour et de la grâce. Mon Esprit  sera perçu partout, tout oeil me verra,  toute ouïe m’entendra et tout  entendement comprendra mes  révélations et mes inspirations.

8. Des hommes considérés comme  maladroits et grossiers se verront  soudain illuminés et convertis en mes  prophètes; de leurs lèvres jailliront des  paroles qui seront comme l’eau  cristalline sur les coeurs fanés.

9. Les prophètes prendront cette eau  de la source de sagesse et de vérité  que je suis; en elle, ils trouveront  santé, limpidité et vie éternelle. (68,  38-39)

10. Mon Royaume est réservé aux  enfants de bonne volonté qui  embrassent leur croix par amour pour  leur Père et leurs semblables. Ce  Royaume, dont je vous parle, ne se  trouve pas en un lieu déterminé. Il  peut tout aussi bien exister sur la Terre  que vous habitez, qu’en n’importe  laquelle des demeures spirituelles,  parce que ce sont la paix, la lumière,  la grâce, le pouvoir et l’harmonie qui  forment mon Royaume ; et vous  pourrez atteindre tout cela, même si ce  n’est qu’en partie, depuis cette vie-ci.  Quant à la plénitude spirituelle, vous  ne l’obtiendrez qu’au-delà de ce  monde que vous habitez maintenant.  (108, 32)

11. En vérité je vous le dis, si les  hommes, aujourd’hui, sont davantage  matière qu’esprit, demain ils seront  davantage esprit que matière.

12. Les hommes ont tenté de  matérialiser absolument leur esprit,  mais ils ne réussiront pas cette  complète matérialisation, parce que  l’esprit est comme un brillant. Et un  brillant ne cessera jamais de l’être,  même s’il tombe dans la vase. (230,  54)

13. Les hommes, sans négliger leurs  devoirs et leurs missions dans le  monde, mettront au service de ma  cause divine leur science, leur force,  leur talent et leur coeur. Ils  rechercheront les plaisirs sains, ceux  qui sont salutaires pour leur esprit et  leur matière. Ils lutteront pour leur  régénération et leur liberté, ils ne se  contamineront pas et ne prendront pas  plus qu’il ne leur sera nécessaire.  C’est alors que disparaîtront la  méchanceté et la frivolité de la Terre;  c’est alors que l’esprit aura atteint le  contrôle absolu sur son enveloppe et  que, habitant encore dans la matière, il  construira une vie spirituelle d’amour,  de fraternité et de paix.

14. Ce sera le temps pendant lequel  les guerres disparaîtront, quand il y  aura du respect et de la charité les uns  pour les autres, et quand vous  reconnaîtrez que vous ne pourrez déjà  plus disposer de la vie d’un semblable,  ni de la vôtre. Vous saurez alors que  vous n’êtes pas propriétaires de votre  vie, ni de celle de vos enfants et  conjoints, ni de cette Terre, mais que  c’est Moi qui suis le propriétaire de  toute la Création. Mais que vu le fait  que vous êtes mes enfants bien aimés,  vous êtes aussi les possesseurs de tout  ce qui est Mien.

15. Et, en étant Moi-même le  propriétaire et possesseur de tout ce  qui a été créé, je suis incapable de  donner la mort à mes créatures, de  blesser ou de causer de la douleur à  personne. Pourquoi, dès lors, ceux qui  ne sont pas propriétaires de la vie ont- ils pris ce qui ne leur appartient pas  pour en disposer?

16. Quand cet enseignement sera  compris des hommes, ils se seront  élevés dans leur évolution spirituelle  et ce monde constituera une demeure  d’esprits avancés.

17. Vous ne savez pas si, après cette  époque, vous habiterez à nouveau  cette planète. J’indiquerai ceux qui  devront voir ces temps de grâce, ceux  qui devront venir pour contempler  cette vallée qui, en une autre époque,  était une vallée de larmes, de  destruction et de mort.

18. Ces mers, ces montagnes et ces  champs qui furent les témoins de tant  de souffrance, se transformeront, par  la suite, en une demeure de paix, en  une image de l’Au-delà.

19. Je vous ai annoncé que, lorsque les  luttes cesseront, mon Royaume sera  déjà proche de vous et que votre esprit  fleurira de vertus; ma Doctrine sera présente dans tous les esprits et je me  manifesterai par le biais d’hommes et  de femmes. (231, 28-30)

20. J’ai préparé une ère dans laquelle  l’humanité se lèvera dans l’obéissance  et où les enfants de vos enfants vont  contempler la grandeur que je  répandrai sur cette Terre.

21. Ma volonté doit s’accomplir en ce  monde que je vous confiai comme un  paradis terrestre, et le temps arrivera  où viendront sur cette planète les  esprits qui ont grandement évolué et  qui ont lutté. Et ma lumière divine  baignera la Terre, et en elle  s’accomplira ma Loi. (363, 44)

Le monde sera un reflet limpide du Royaume des Cieux

22. Cette Terre profanée par le péché,  tachée de crimes et souillée par la  convoitise et la haine, devra recouvrer  sa pureté. La vie humaine, qui a été  une lutte incessante entre le bien et le  mal, sera le foyer des enfants de Dieu,  un foyer de paix, de fraternité, de  compréhension et de nobles désirs;  mais pour atteindre cet idéal, il est  indispensable que les hommes passent  par les épreuves qui les réveilleront de  leur léthargie spirituelle. (169, 14)

23. Je ne lèverai pas un monde  nouveau sur les péchés, les haines et  les vices; je le bâtirai sur de solides  fondations de régénération,  d’expérience et de repentir; je  transformerai tout en vous. La lumière  surgira des ténèbres elles-mêmes et,  de la mort, je ferai jaillir la vie.

24. Si les hommes ont taché et profané  la Terre, demain, grâce à leurs bonnes  actions, ils rendront digne cette  demeure, qui sera considérée comme  terre de promesses pour y venir  réaliser de nobles missions. Qui, alors,  pourra douter de la conversion du  monde? (82, 44-45)

25. Je suis en train de construire le  temple du Saint-Esprit; mais lorsque  celui-ci aura été construit, les  enceintes, les temples et les  sanctuaires, avec leurs symboles, leurs  rites et leurs traditions, n’existeront  plus ou auront perdu leur raison  d’être; alors vous percevrez ma  grandeur et ma présence, vous  reconnaîtrez l’univers comme temple,  et pour culte l’amour pour vos  semblables.

26. Du sein de la mère Nature  surgiront de nouvelles lumières, qui  transformeront votre science en  chemin de prospérité parce qu’elle  sera orientée par la conscience, qui est  la voix de Dieu.

27. Le cerveau ne sera déjà plus le  seigneur du monde, mais le  collaborateur de l’esprit, qui le  guidera et l’illuminera. (126, 35-36)

28. Quand le monde obtiendra sa  nouvelle libération et que, guidé par la  lumière d’Elie, il pénètrera cette vie  juste et bonne, vous aurez, ici sur la  Terre, un reflet de la vie spirituelle qui  vous attend, au-delà de cette vie, pour  jouir éternellement de la paix et de la  lumière de votre Père.

29. Mais si vous demandez : Comment toutes les nations  parviendront-elles à s’unir en un seul  peuple, à l’instar de ces tribus qui  intégrèrent le peuple d’Israël? Moi, je  vous réponds : N’ayez crainte, parce  qu’une fois toutes emmenées dans le  désert, ce seront les épreuves qui les  uniront, et lorsqu’il en sera ainsi, une  nouvelle manne descendra du ciel vers  chacun des coeurs nécessiteux. (160,  39)

30. De même que la Terre Promise fut donnée au peuple d’Israël, toute la  Terre se répartira à l’humanité. Ceci  aura lieu quand le temps sera propice,  après l’épuration. Comme il est de ma  volonté que s’effectue cette  répartition, en cela il y aura justice et  équité, afin que tous les hommes  puissent travailler unis dans une même  oeuvre. (154, 49)

31. Pensez au progrès d’une humanité  dont la morale procède de la  spiritualité; imaginez une humanité  sans limite ni frontière, partageant  fraternellement tous les moyens de vie  que la Terre offre à ses enfants.

32. Essayez d’imaginer ce que sera la  science humaine lorsqu’elle aura  comme idéal l’amour des uns envers  les autres, lorsque l’homme obtiendra,  au travers de la prière, les  connaissances qu’il recherche.

33. Pensez combien il Me sera  agréable de recevoir, des hommes, le  culte de l’amour, de la foi, de  l’obéissance et de l’humilité, au  travers de leur vie, et sans qu’ils ne  doivent recourir à des rites ou a des  cultes externes.

34. Cela, vraiment, sera une vie pour  les hommes, parce qu’en elle, ils  respireront la paix, ils jouiront de  liberté et s’alimenteront  exclusivement de ce qui renferme la  vérité. (315, 57-58)

35. Les péchés des hommes se seront  effacés et tout paraîtra neuf. Une  lumière de pureté et de virginité  éclairera toutes les créatures, une  nouvelle harmonie saluera cette  humanité, et c’est alors que  commencera à s’élever, de l’esprit de  l’homme à l’adresse de son Seigneur,  un hymne d’amour, que j’ai si  longtemps attendu.

36. La mère Terre, qui depuis les  premiers temps a été profanée par ses  enfants, se revêtira à nouveau de ses  plus beaux atours et les hommes ne  l’appelleront plus vallée de larmes et  ne la transformeront plus en champ de  sang et de mort.

37. Ce monde sera comme un petit  sanctuaire au milieu de l’Univers,  depuis lequel les hommes élèveront  leur esprit à l’infini, dans une  communication pleine d’humilité et  d’amour avec leur Père Céleste.

38. Mes enfants auront ma Loi  imprimée dans leur esprit et ma Parole  dans leur coeur, et si l’humanité, au  cours des temps passés, éprouva du  plaisir dans la méchanceté et jouît  dans le péché, elle n’aura désormais  d’autre idéal que le bien et  n’éprouvera d’autre plaisir que celui  de suivre mon chemin.

39. Mais ne pensez pas pour autant  que l’homme devra renoncer à sa  science ou à sa civilisation, en se  réfugiant dans les vallées et les  montagnes pour mener une vie  primitive. Non! Il devra encore  savourer les fruits de l’arbre de la  science qu’il a cultivé avec tellement  d’intérêt, et lorsque sa spiritualité sera  plus grande, plus grande aussi sera sa  science.

40. Néanmoins, à la fin des temps,  quand l’homme aura parcouru tout ce  chemin et qu’il aura arraché le dernier  fruit de l’arbre, il reconnaîtra la  petitesse de ses oeuvres qui,  auparavant, lui parurent tellement  grandes. Il sentira la vie spirituelle, et  grâce à elle, admirera, comme jamais,  l’oeuvre du Créateur. C’est par  inspiration qu’il recevra les grandes  révélations, et sa vie constituera un  retour à la simplicité, au naturel et à la  spiritualité. Il faut encore du temps  pour qu’arrive ce jour, mais tous mes  enfants le verront. (111, 12-14)

L’achèvement de la création

41. Je suis en train de préparer la  vallée dans laquelle je dois réunir tous  mes enfants pour le Grand Jugement  Universel. Je jugerai avec perfection,  et mon amour et ma charité  envelopperont l’Humanité et, en ce  jour, vous trouverez le salut et le  baume pour tous vos maux.

42. Si, aujourd’hui, vous expiez vos  fautes, laissez se purifier l’esprit, ainsi  vous serez prêts pour recevoir, de  Moi, l’héritage que je destine à chacun  d’entre vous. (237, 6)

43. Mon amour fondra tous les  hommes et tous les mondes. Les  différences de races, de langues, de  lignées, et même les différences qui  existent dans l’évolution spirituelle  disparaîtront devant Moi. (60, 95)

44. Mon Esprit s’est répandu sur  chaque esprit et mes anges sont  disséminés dans l’univers,  accomplissant mes instructions de tout  ordonner et de le ramener à son cours  normal. Et quand tous auront  accompli leur mission, l’ignorance  aura disparu, le mal n’existera déjà  plus et le bien sera le seul qui règnera  sur cette planète. (120, 47)

45. Tous les mondes, dans lesquels  mes enfants se perfectionnent, sont à  l’image d’un jardin infini;  aujourd’hui, vous êtes de tendres  arbustes, mais je vous promets que les  eaux cristallines de mes  enseignements ne vous feront pas  défaut et que, grâce à leur irrigation,  vous allez croître en sagesse et en  amour, jusqu’à ce qu’un jour, dans  l’éternité, quand les arbres regorgeront  de fruits en pleine maturité, le Divin  Jardinier pourra se réjouir de son  OEuvre, en dégustant les fruits de son  propre amour. (314, 34)

46. Je souhaite qu’au terme de la lutte,  quand tous mes enfants se seront  réunis pour une éternité dans le foyer  spirituel, ils partagent mon bonheur  infini comme Créateur, considérant  que chacun de vous participa à  l’OEuvre Divine, en construisant ou  reconstruisant.

47. Ce n’est que dans le spirituel que  vous vous rendrez compte que, de tout  ce que j’ai créé depuis le  commencement, rien ne s’est perdu,  qu’en Moi tout ressuscite, tout surgit  et tout se renouvelle.

48. Ainsi, si tant d’êtres furent perdus  pour longtemps, si beaucoup, au lieu  de réaliser des actes de vie, commirent  des actions destructrices, ils  trouveront que le temps de leur  trouble fut passager et que leurs  oeuvres, aussi mauvaises eussent-elles  été, connaîtront la réparation dans la  vie éternelle, pour être convertis en  collaborateurs de mon OEuvre  incessamment créatrice.

49. Que représenteront quelques  siècles de péché et de ténèbres comme  les a connus l’humanité sur la Terre, si  vous les comparez à l’éternité, à un  temps sans fin d’évolution et de paix?  Vous vous éloignâtes de Moi, en vertu  de votre libre arbitre et vous  reviendrez induits par la conscience.  (317, 17-20)

50. Ce monde n’est pas éternel, et il  n’est pas nécessaire qu’il le soit.  Quand cette demeure perdra la raison  qu’elle a, aujourd’hui, d’exister, elle  disparaîtra.

51. Une fois que votre esprit n’aura  déjà plus besoin des leçons qu’offre  cette vie, parce que d’autres plus  élevées l’attendent dans un autre  monde, alors, avec la lumière acquise  dans cette lutte, il dira : Comme je  comprends clairement, à présent, que  toutes les vicissitudes de cette vie ne  furent qu’expérience et leçons dont  j’avais besoin pour mieux  comprendre! Que cette étape me  paraissait longue lorsque les  souffrances m’épuisaient; en  revanche, maintenant que tout est  passé, qu’elle me semble courte et  fugace face à l’éternité! (230, 47)

52. J’ai reçu le tribut de toute la  Création, depuis les plus grands astres  jusqu’aux êtres les moins perceptibles  à votre regard.

53. Tout est sujet à évolution, tout  marche, tout avance. Tout se  transforme, s’élève et se perfectionne.

54. Quand il aura atteint le sommet de  la perfection, mon sourire spirituel,  comme une aurore infinie, sera dans  tout l’Univers, duquel aura disparu  toute tache, toute misère, toute  douleur et toute imperfection. (254,  28)

Le chant de louange de l’harmonie  retrouvée

55. Il existe, dans mon Esprit, un  hymne dont personne n’a écouté les  notes. Personne ne le connaît, ni dans  le Ciel, ni sur la Terre.

56. Ce chant sera entendu dans tout  l’Univers lorsque la douleur, la  misère, les ténèbres et le péché se  seront éteints.

57. Ces divines notes trouveront un  écho en tous les esprits, le Père et les  enfants s’unissant dans ce chant  d’harmonie et de bonheur. (219, 13)

58. En vous, je souhaite me lever en  triomphateur; je souhaite que vous  contempliez le Roi des Armées  comme votre Père, victorieux du mal,  et que vous vous considériez vous- mêmes comme des soldats débordant  de dignité spirituelle, de satisfaction et  de paix.

59. Alors on écoutera l’hymne de  l’harmonie universelle dans la plus  grande des victoires, ce triomphe qui  doit venir, mais pour lequel ni votre  Père, ni vous-mêmes ne serez offensés de l’avoir conquis par votre amour.

60. Nos vaincus ne seront pas les  esprits, mais bien le mal, toutes les  ténèbres, les péchés et les  imperfections.

61. Le triomphe du Père sera dans le  salut de tous les esprits retardés,  enracinés dans les ténèbres et dans le  mal.

62. Vous êtes dans l’erreur si vous croyez que l’un ou l’autre se perdra.  Je cesserais d’être Dieu si un seul  esprit ne trouvait pas le salut!

63. Tous ceux que vous appelez  « démons » sont aussi des esprits qui  ont surgi de Dieu, et si, aujourd’hui,  ils se trouvent confondus, ils  trouveront, eux aussi, le salut.

64. Quand la véritable lumière se fera- t-elle en eux? Lorsque vous, unis aux  légions spirituelles de lumière,  combattrez leur ignorance et leur  péché grâce à votre prière et à vos  actes d’amour et de charité.

65. Le parfait bonheur du Père et le  vôtre auront lieu le grand jour du  Seigneur. Le festin universel aura lieu  quand tous vous vous alimenterez, à  sa table, du pain de la vie éternelle.  (327, 47-48)

66. Ne vous ai-je pas dit que vous êtes  les héritiers de ma Gloire? Eh bien, il  ne vous reste plus qu’à gagner des  mérites pour qu’elle soit vôtre et que  vous en jouissiez!

67. Tout ce que j’ai créé, je ne l’ai pas  créé pour Moi, mais pour mes enfants.  Moi, je ne veux que votre joie, votre  bonheur éternel. (18, 60-61)

68. Toute la force qui anima les êtres  et qui donna la vie aux organismes Me  reviendra; toute la lumière qui éclaira  les mondes Me reviendra, et toute la  beauté qui fut répandue dans les  royaumes de la Création sera dans  l’Esprit du Père, et une fois de plus en  Moi, cette vie se transformera en  essence spirituelle, qui sera versée sur  tous les êtres, sur les enfants du  Seigneur, parce que vous ne serez  jamais déshérités des dons que je vous  offris.

69. Sagesse, vie éternelle, harmonie,  infinie beauté, bonté, tout ceci et plus  encore posséderont les enfants du  Seigneur quand ils habiteront, avec  Lui, la demeure parfaite. (18, 54-56)

<= Chapitre 57                                                           Chapitre 59 =>

flagge es  Capítulo 58…El Reino de Paz de Cristo y la culminación de la Creación

<= atrás

EL TERCER TESTAMENTO Capítulo 58… El Reino de Paz de Cristo y la culminación de la Creación – Revelaciones de Jesucristo

El poder determinante en el Reino de Paz de Cristo
Esto dice el Señor…

1. Así como os anuncié estostiempos de grande amargura, también os digo, que pasada esta confusión, vendrá la armonía entre la humanidad.

2. Los soberbios, los engrandecidos, los faltos de caridad y de justicia, serán retenidos un tiempo en el más allá, para que el bien, la paz y la justicia progresen en la Tierra y dentro de ella crezcan la espiritualidad y la buena ciencia. ( 50, 39 – 40)

3. En la vida de los hombres siempre ha estado el mal sobre el bien; vuelvo a deciros que el mal no prevalecerá, sino que mi ley de amor y justicia reinará sobre la humanidad. (113, 32)

4. Los espíritus que encarnen en la humanidad de aquellos días, en su mayoría serán fieles al bien, de tal manera que cuando surjan hombres inclinados al mal, por fuertes que sean, tendrán que doblegarse ante la luz de la verdad que aquéllos les presentarán. Muy al contrario de lo que ahora acontece, porque, abundando más los perversos, han hecho del mal una fuerza que ahoga, contamina y envuelve a los buenos. (292, 55)

5. En ese tiempo, ¡oh discípulos!, estará la Nueva Jerusalén en el corazón de los hombres. Alcanzaréis altos grados de espiritualidad, y no sólo enviaré a encarnar entre vosotros a espíritus de grande evolución para que os traigan mis mensajes; también os enviaré a los espíritus necesitados de vuestra virtud, que al encontrarse entre vosotros se limpien de sus pecados.

6. En esos tiempos acontecerá lo contrario de hoy, en que os envío espíritus limpios y me los devolvéis manchados. (318, 46)

El hombre nuevo

7. Los hombres surgirán de la escoria, del fango y del pecado a la Ley y a la virtud, y andarán por los caminos del amor y de la gracia. Doquiera será sentido mi Espíritu, todo ojo me verá, todo oído me escuchará y todo entendimiento comprenderá mis revelaciones e inspiraciones.

8. Hombres tenidos por torpes y rudos se verán de pronto iluminados y convertidos en mis profetas; de sus labios brotarán palabras que serán como agua cristalina sobre los corazones marchitos.

9. Esa agua la tomarán los profetas de la fuente de sabiduría y verdad que soy Yo; en ella encontrarán salud, limpidez y vida eterna. (68, 38 – 39)

10. Mi Reino está reservado a los hijos de buena voluntad que abracen su cruz por amor a su Padre y a sus semejantes. Ese Reino de que os hablo, no se encuentra en sitio determinado, lo mismo puede existir en la Tierra que habitáis que en cualquiera de las moradas espirituales, porque mi Reino lo forman la paz, la luz la gracia, el poder, la armonía y todo eso podréis lograrlo, aunque sea en parte desde esta vida; la plenitud espiritual sólo la lograréis más allá de este mundo que ahora habitáis. (108, 32)

11. En verdad os digo: que si hoy los hombres son más materia que espíritu, mañana serán más espíritu que materia.

12. Los hombres han tratado de materializar absolutamente a su espíritu, mas esa completa materialización no la lograrán; porque el espíritu es como un brillante y un brillante nunca dejará de serlo, aún cuando haya caído en el cieno. (230, 54)

13. Los hombres, sin apartarse de sus deberes, de sus misiones en el mundo, pondrán al servicio de mi causa divina su ciencia, su fortaleza, su talento y su corazón. Buscarán los goces sanos, los que sean saludables para su espíritu y su materia. Lucharán por su regeneración y por su libertad, no se contaminarán, no tomarán lo que no les sea necesario. Será entonces cuando desaparezca de la Tierra la maldad, la frivolidad; entonces el espíritu habrá alcanzado el dominio absoluto sobre su envoltura, y habitando todavía en una materia hará una vida espiritual de amor, de fraternidad y de paz.

14. Ese será el tiempo en que las guerras desaparecerán, cuando haya respeto y caridad de unos a otros, cuando reconozcáis que ya no podéis disponer de la vida de un semejante, ni de la propia; sabréis entonces que no sois dueños de vuestra vida, ni de la de vuestros hijos y esposos, ni de esta Tierra, sino que Yo soy el dueño de toda la Creación; pero que siendo vosotros mis hijos muy amados, sois también poseedores de todo lo que es Mío.

15. Y siendo Yo el dueño y poseedor de todo lo creado, soy incapaz de dar muerte a mis criaturas, de herir o causar dolor a nadie. ¿Por qué entonces los que no son dueños de la vida han tomado lo que no es suyo para disponer de ello?

16. Cuando esta enseñanza sea comprendida por los hombres, habrán escalado en su evolución espiritual y este mundo será una morada de espíritus adelantados.

17. No sabéis si después de este tiempo volveréis a habitar este planeta. Yo señalaré a aquéllos que habrán de mirar esos tiempos de gracia, a los que habrán de venir a contemplar este valle que en otra época fuera un valle de lágrimas, de destrucción y de muerte.

18. Esos mares, montes y campos que fueran testigos de tanto dolor, después estarán convertidos en una morada de paz, en una imagen del Más Allá.

19. Yo os he anunciado que cuando las luchas cesen, mi Reino estará ya cerca de vosotros y que vuestro espíritu florecerá en virtudes; mi Doctrina estará presente en todos los espíritus y por conducto de hombres y mujeres me manifestaré. (231, 28 – 30)

20. Yo he preparado una era en la cual la humanidad se levantará con obediencia y los hijos de vuestros hijos han de contemplar la grandeza que voy a derramar en esta Tierra.

21. Porque ha de cumplirse mi voluntad en este mundo que os entregué como un paraíso terrenal y llegará el tiempo en el cual vendrán a este planeta los espíritus que en gran manera han evolucionado, que han luchado y mi luz divina bañará la Tierra y será en ella el cumplimiento de mi Ley. (363, 44)

El mundo como tierra de promisión y reflejo del Reino de los Cielos

22. Esta Tierra profanada con el pecado, manchada con crímenes y mancillada por la codicia y el odio, tendrá que recobrar su pureza. La vida humana que ha sido una lucha incesante entre el bien y el mal, será el hogar de los hijos de Dios, un hogar de paz, de fraternidad, de comprensión y de nobles anhelos; mas para alcanzar ese ideal, es necesario que los hombres pasen por las pruebas que los despierten de su letargo espiritual. (169, 14)

23. No levantaré un mundo nuevo sobre los pecados, odios y vicios; lo levantaré sobre firmes cimientos de regeneración, de experiencia, de arrepentimiento; Yo todo lo transformaré en vosotros. De las mismas tinieblas surgirá la luz, y de la muerte haré brotar la vida.

24. Si los hombres han manchado y profanado la Tierra, mañana con sus buenas obras dignificarán esta morada, la cual será vista como tierra de promisión para venir a ella a desempeñar nobles misiones. ¿Quién podrá dudar entonces de la conversión del mundo? (82, 44 – 45)

25. Estoy construyendo el templo del Espíritu Santo; mas cuando éste haya sido construido, no existirán o habrán perdido su razón de ser los recintos, los templos y santuarios, junto con sus símbolos, sus ritos y sus tradiciones; entonces sentiréis mi grandeza y mi presencia, reconoceréis por templo el universo y por culto el amor a vuestros semejantes.

26. Del seno de la madre naturaleza brotarán nuevas luces, que harán de vuestra ciencia un camino de bonanza, porque estará encausada por la conciencia que es la voz de Dios.

27. No será ya el cerebro el señor del mundo, sino el colaborador del espíritu, quien le guiará y le iluminará. (126, 35 – 36)

28. Cuando el mundo alcance su nueva liberación y guiado por la luz de Elías, penetre en esa vida justa y buena, tendréis aquí en la Tierra un reflejo de la vida espiritual, que os aguarda más allá de esta vida para gozar eternamente de la paz y de la luz de vuestro Padre.

29. Mas si os preguntáis ¿Cómo se llegarán a unir todas las naciones en un solo pueblo, como lo estaban aquellas tribus que integraron el pueblo de Israel? Yo os digo: No temáis, porque una vez llevadas todas al desierto, las unirán las pruebas, y cuando esto sea, un nuevo maná descenderá del cielo a cada uno de los corazones necesitados. (160, 39)

30. Así como se repartió al pueblo de Israel la Tierra Prometida, así se repartirá toda la Tierra a la humanidad. Esto sucederá cuando el tiempo sea propicio, después de la depuración. Como es mi voluntad que haga esa repartición, en ello habrá justicia y equidad, para que todos los hombres puedan trabajar unidos en una misma obra. (154, 49)

31. Pensad en el adelanto de una humanidad cuya moral proceda de la espiritualidad; imaginad una humanidad sin límites ni fronteras, compartiendo fraternalmente todos los medios de vida que la Tierra ofrece a sus hijos.

32. Tratad de imaginar lo que será la ciencia humana, cuando ella tenga por ideal el amor de los unos a los otros, cuando el hombre obtenga a través de la oración los conocimientos que busca.

33. Pensad en lo grato que será para Mí recibir de los hombres el culto del amor, de la fe, de la obediencia y la humildad, a través de su vida, sin que tengan que recurrir a ritos ni a cultos externos.

34. Esa sí será vida para los hombres, porque dentro de ella respirarán paz, gozarán de libertad y se sustentarán solamente con aquello que encierre verdad. (315, 57 – 58)

35. Los pecados de los hombres se habrán borrado y todo parecerá como nuevo. Una luz de pureza y de virginidad iluminará a todas las criaturas, una nueva armonía saludará a aquella humanidad, y entonces comenzará a elevarse del espíritu del hombre hacia su Señor un himno de amor, que por tanto tiempo he esperado.

36. La madre tierra, que desde los primeros tiempos ha sido profanada por sus hijos, volverá a ataviarse con sus galas más hermosas y los hombres no la volverán a llamar valle de lágrimas, ni la convertirán en campo de sangre y de muerte.

37. Este mundo será como un pequeño santuario en medio del Universo, desde el cual los hombres eleven su espíritu al infinito, en una comunicación llena de humildad y amor con su Padre Celestial.

38. Mis hijos llevarán impresa mi ley en su espíritu y mi palabra en su corazón, y si la humanidad en los tiempos pasados encontró deleite en la maldad y gozó en el pecado, para entonces no tendrá más ideal que el bien, ni encontrará más placer que el transitar por mi camino.

39. Mas no penséis que por ello el hombre vaya a renunciar a su ciencia ni a su civilización, refugiándose en los valles y en los montes, para hacer una vida primitiva; no, aún tendrá que saborear los frutos del árbol de la ciencia que con tanto interés ha cultivado, y cuando su espiritualidad sea mayor, también lo será su ciencia.

40. Mas al final de los tiempos, cuando el hombre haya recorrido todo ese camino y haya arrancado del árbol el último fruto, reconocerá la pequeñez de sus obras que antes le parecieron tan grandes y comprenderá y sentirá la vida espiritual, y a través de ella, admirará como nunca la obra del Creador. Recibirá por inspiración las grandes revelaciones, y su vida será un retorno a la sencillez, a la naturalidad, a la espiritualidad. Aún falta tiempo para que ese día llegue, mas todos mis hijos lo verán. (111, 12 – 14)

La consumación de la Creación

41. Estoy preparando el valle donde he de reunir a todos mis hijos para el Gran Juicio Universal. Yo juzgaré con perfección, mi amor y caridad envolverán a la Humanidad y en ese día encontraréis salvación y bálsamo para todos vuestros males.

42. Si hoy expiáis vuestras faltas, dejad que el espíritu se purifique, así estaréis preparados para recibir de Mí, la herencia que tengo destinada para cada uno de vosotros. (237, 6)

43. Mi amor fundirá a todos los hombres y a todos los mundos. Ante Mí desaparecerán las diferencias de razas, lenguas y linajes y aun las diferencias que existen en la evolución espiritual. (60, 95)

44. Mi Espíritu se ha derramado sobre todo espíritu y mis ángeles están diseminados en el universo, cumpliendo con mis mandatos de ordenarlo todo y volverlo a su cauce. Y cuando todos hayan cumplido su misión, la ignorancia habrá desaparecido, el mal ya no existirá y sólo el bien reinará sobre este planeta. (120, 47)

45. Todos los mundos en los cuales mis hijos se están perfeccionando, son como un huerto infinito; hoy sois tiernos arbustos, pero Yo os prometo que las aguas cristalinas de mis enseñanzas no os faltarán, y que con su riego iréis creciendo en sabiduría y amor, hasta que algún día en la eternidad, cuando los árboles estén colmados de frutos en plena madurez, el Divino Hortelano puede recrearse en su obra, probando los frutos de su propio amor. (314, 34)

46. Quiero que al final de la lucha, cuando todos mis hijos se hayan reunido para una eternidad en el hogar espiritual, participen de mi dicha infinita como Creador, teniendo en cuenta que cada uno de vosotros tomó parte en la Obra Divina, construyendo o reconstruyendo.

47. Sólo en lo espiritual encontraréis que de todo lo que he creado desde el principio, nada se ha perdido, que en Mí todo resucita, todo surge y se renueva.

48. Así, si tantos seres estuvieron por mucho tiempo perdidos, si muchos en vez de hacer obras de vida, hicieron obras destructoras, encontrarán que el tiempo de su turbación fue pasajero y que sus obras, por malas que hayan sido, tendrán reparación en la vida eterna, para quedar convertidos en colaboradores de mi Obra incesantemente creadora.

49. ¿Qué serán unos siglos de pecado y de tinieblas como los ha tenido la humanidad en la Tierra, si les comparáis con la eternidad, con un tiempo sin fin de evolución y de paz? Os alejasteis de Mí, en virtud de vuestro libre albedrío y retornaréis inducidos por la conciencia. (317, 17 – 20)

50. Este mundo no es eterno, ni se necesita que lo sea. Cuando esta morada deje de tener la razón que ahora tiene para existir, desaparecerá.

51. Cuando vuestro espíritu ya no necesite las lecciones que da esta vida, porque otras más elevadas le esperan en otro mundo, entonces, con la luz adquirida en esta lucha, dirá: Con cuánta claridad comprendo ahora que todas las vicisitudes de esta vida sólo fueron experiencia y lecciones que Yo necesitaba para comprender mejor. Cuán larga me parecía esa jornada cuando los sufrimientos me agobiaban; en cambio ahora, que todo ha pasado, cuán breve y fugaz me parece ante la eternidad. (230, 47)

52. He recibido el tributo de toda la Creación, desde los astros mayores hasta los seres menos perceptibles a vuestra mirada.

53. Todo está sujeto a evolución, todo camina, todo avanza. Todo se transforma, se eleva y se perfecciona.

54. Cuando haya alcanzado la cumbre de la perfección, mi sonrisa espiritual, como una aurora infinita será en todo el Universo, del que habrá desaparecido toda mancha, miseria, dolor e imperfección. (254, 28)

El canto de alabanza de la armonía restituida de la Creación

55. En mi Espíritu existe un himno cuyas notas nadie ha escuchado, nadie lo conoce en el Cielo, ni en la Tierra.

56. Ese canto será escuchado en todo el Universo cuando el dolor, la miseria, las tinieblas y el pecado hayan quedado extinguidos.

57. Aquellas divinas notas encontrarán eco en todos los espíritus, uniéndose el Padre y los hijos en ese canto de armonía y felicidad. (219, 13)

58. Quiero en vosotros levantarme triunfador; quiero que vosotros contempléis al Rey de los Ejércitos como a vuestro Padre, victorioso sobre vuestra maldad y a vosotros como soldados llenos de dignidad espiritual, llenos de satisfacción y de paz.

59. Entonces se escuchará el himno de la armonía universal en la mayor de las victorias, de ese triunfo que ha de venir, pero del cual ni vuestro Padre, ni vosotros os enfadaréis de tener vencidos bajo vuestro amor.

60. Nuestros vencidos no serán los espíritus, será el mal, todas las tinieblas, pecados e imperfecciones.

61. El triunfo del Padre estará en la salvación de todos los espíritus retrasados, arraigados en la tiniebla y en el mal.

62. Estáis en un error si creéis que alguno se perderá, dejaría de ser Dios si un solo espíritu no encontrara salvación.

63. Todos aquéllos que vosotros llamáis demonios, también son espíritus que han brotado de Dios y si hoy se encuentran confundidos, ellos también encontrarán salvación.

64. ¿Cuándo será la verdadera luz en ellos? Cuándo vosotros unidos a las legiones espirituales de luz, combatáis su ignorancia y su pecado con vuestra oración y vuestras obras de amor y caridad.

65. La dicha perfecta del Padre y de vosotros, será el gran día del Señor. El festín universal será cuando todos os alimentéis en su mesa con el pan de vida eterna. (327, 47 – 48)

66. ¿No os he dicho que sois los herederos de mi Gloria? Pues sólo falta que hagáis méritos para que sea vuestra y la gocéis.

67. Todo lo que he creado no ha sido para Mí, sino para mis hijos. Yo sólo quiero vuestro gozo, vuestra felicidad eterna. (18, 60 – 61)

68. Toda la fuerza que animó a los seres y dio vida a los organismos volverá a Mí; toda la luz que iluminó a los mundos, retornará a Mí, y toda la belleza que fue derramada en los reinos de la Creación, será en el Espíritu del Padre, y una vez más en Mí, aquella vida se transformará en esencia espiritual, la cual será derramada sobre todos los seres espirituales, en los hijos del Señor, porque de los dones que os di nunca seréis desheredados.

69. Sabiduría, vida eterna, armonía, belleza infinita, bondad, todo esto y más será en los hijos del Señor cuando habiten con Él la morada perfecta. (18, 55 – 56)

<= Capitulo 57                                                           Capitulo 59 =>