Jesus erklärt… Wie das Gebet scheitert – Jesus explains… How Prayer fails

BOTSCHAFT / MESSAGE 283
<= 282                                                                                                                284 =>
<= Zur Übersicht                                                                                Go to Overview =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px
2016-04-01 - Jesus erklaert - Wie das Gebet scheitert 2016-04-01 - Jesus explains - How Prayer fails
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Schuld blockiert die lebendigen…
=> Öffnet euer Herz komplett für Mich
=> Ihr seid Mein Himmel auf Erden
=> Mein einzigartiges Meisterstück
=> Ich liebe euch
=> Dient Mir, wie Ich euch geliebt habe
=> Viele sind gerufen, Wenige erwählt
=> Erfreut eure Eltern oder Mich
=> Richtig Beten
=> Das Bindungs-Gebet
Related Messages…
=> Guilt dams your Living Waters
=> Open your Heart all the way to Me
=> You are My Heaven on Earth
=> My unique Masterpiece
=> I love you
=> Serve Me as I have loved you
=> Many are called, Few are chosen
=> Please your Parents or Me
=> The Proper Supplication
=> The Binding-Prayer

flagge de  Jesus erklärt… Wie das Gebet scheitert

Jesus erklärt… Wie das Gebet scheitert

1. April 2016 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Der kostbare Friede und die Gnade unseres Herrn Jesus sei mit uns Allen, Herzbewohner.

Ihr wisst, wie es ist, wenn man sich mit der Welt beschäftigt und es schwierig ist, die Gedanken zu beruhigen und in die Anbetung zu kommen? Ich kriege erst langsam die Kurve in Sachen Gebet, nach all meiner Geschäftigkeit. Und während der Anbetung war ich endlich in der Lage, wirklich an jenen heiligen Ort mit dem Herrn einzutreten.

Wir tanzten in einem grossen, offenen Ballsaal. Ich konnte mein Kleid sehen, ein tiefes Mitternachtsblau mit Sternen besetzt. Einfach wundervoll und exquisit.

Sein Gesicht wurde klar, als wir tanzten und ich bemerkte, dass ich mit dem Heiligen Geist tanzte, doch ich fühlte mich nicht fern von Ihm, wie ich es manchmal tue. Er lächelte und ich fühlte mich so entspannt und zu Hause in Seinen Armen. Wir befinden uns auf einem Freiluft-Tanzboden in der Nähe eines Flieder-Busches, der sich in voller Blüte befindet. Wow, Er weiss, wie sehr ich Flieder liebe! Nach ein paar Momenten kam Jesus dazu und tanzte mit Mir. Ich sang Ihm ein Anbetungslied in Meinem Herzen. Ihr kennt das Lied vermutlich… ‘Zieh Mich nahe zu Dir – Draw me close to you’.

Zieh mich nahe zu Dir, du bist mein Herzenswunsch. Und Keiner sonst wird genug sein. Weil nichts Anderes deinen Platz einnehmen kann und die Wärme Deiner Umarmung zu fühlen…

Und jedes Mal, wenn jene Strophe kam, nahm Er mein Gesicht in Seine Hände und betonte die Strophe… “Du bist Mein Herzenswunsch, Keiner sonst wird genügen, weil Niemand deinen Platz einnehmen kann…” und Er schaute aufrichtig in meine Augen, Ich war überwältigt von Dankbarkeit und Freude darüber, dass ich Meinem Gott irgend etwas bedeuten könnte.

Ich gehe hier jetzt nicht in die Tiefe, aber wie Ich es früher mit euch geteilt habe – Er hat mir beigebracht, dass es einen Ort in Seinem Wesen gibt, wo jede Person, einzigartig wie sie sind, ein Verlangen in Ihm stillt, das Niemand Anders stillen kann. Deshalb ist Er so traurig, wenn Er eine Seele an den Feind verliert; das ist ein Teil von Ihm, der für immer gegangen ist.

Ich dachte im Stillen an die Entrückung und ich beschwerte mich irgendwie, ihr wisst schon? Nicht laut, aber irgendwie so ‘Es dauert so lange Herr, so lange! So viele Enttäuschungen. Ich bin müde, müde, müde von all den Verzögerungen. Wann wirst Du jemals kommen?

Das dachte ich, angeblich für mich selbst. Aber wenn man in Seiner Gegenwart ist – vergesst es! Nichts ist nur für euch selbst. Er sieht und hört alles.

Und Er fiel in meine private, kleine Unterhaltung ein und schaute auf mich herab mit grossem Mitgefühl und Er sagte… “Ich weiss, wie du dich fühlst.”

Ich antwortete… Wirklich?

“Ja, Ich weiss genau wie du fühlst.”

Aber wie kannst Du?

“Weil Ich darauf warte, bis du zu Mir kommst mit deinem ganzen Herzen, im Gebet. Ich warte und warte und warte. Und Ich höre, wie du Mir sagst… ‘Ich werde bald dort sein, Herr!’ und Ich warte weiter. Manchmal Tage. Also siehst du, Ich weiss, wie du dich fühlst.”

Oh Herr, das ist schrecklich!

“Ich weiss.”

Nun, wie fühlt es sich an, wenn ich endlich komme?

“Wie der Himmel” – Antwortete Er eindringlich.

Ich lächelte. Ich dachte für mich ‘Ich will nicht Einer jener Lehrer sein, welcher über Gott lehrt und nicht verliebt ist in Ihn.’ Ihn zu lieben und Ihm zu dienen ist eine Sache… Aber verliebt sein? Nun, das ist eine ganz andere Sache. Ich möchte immer verliebt sein in Ihn.

Er antwortete… “Ich verrate dir aber Eines, es wird geschehen, wenn du es am Wenigsten erwartest.”

Uhhh… Oh Herr – hör auf, mich aufzuziehen! Ich fragte mich selbst… ‘Wann könnte das wohl sein? Welcher Umstand könnte das sein? Vielleicht wenn ich schlafe? Ich würde Ihn nicht erwarten, wenn ich schlafe…’

Dann sah ich mich in einem Hochzeitskleid und wir tanzten. Ich wollte wieder ‘Zieh mich nahe zu dir’ auflegen und es auf Wiederholung setzen und Er sagte…”Lass Mich das nächste Lied wählen.” Er wählte Terry’s Lied… “Wir verherrlichen Das Lamm,” und Ich betete Ihn an.

Danach fragte ich Ihn… “Herr, hast Du uns etwas zu sagen?”

“Das habe Ich tatsächlich, süsse Braut. Ich weiss, wie ihr Alle auf Mich gewartet, gewartet und gewartet habt. Ich weiss, wie ihr euch fühlt, weil Ich auch auf euch warte und warte, bis ihr zu Mir kommt mit eurem ganzen Herzen, mit euren ganzen Gedanken. Das kann machmal ein sehr langes Warten sein. Ich kenne die Unterströmungen dieser Welt, die euch in ihren gewaltigen Ozean hineinziehen. Ich will euch sagen, dass ihr viel Kraft aufwenden müsst, um aus ihrem Sog hinaus zu schwimmen.”

Es ist interessant, dass Du das erwähnst betreffend dem Sog. Die letzten beiden Tage habe ich absichtlich die Emails und das Internet ignoriert weil ich Dir jene Zeit widmen wollte.

Und Er antwortete… “Du hast gesehen, wie schwierig es ist, der verführerischen Kraft von ‘du musst Dies und Jenes tun’ zu entkommen. Es ist eine Schuld-Taktik, die der Feind nutzt, um dich von Mir wegzuziehen. ‘Du hast deine Emails nicht beantwortet, du hast den Kanal nicht aufgesucht, du hast das Geschirr nicht erledigt etc.’ Ja, Schuld funktioniert. Solange, bis ihr cleverer seid als der Feind.”

“Clare, Ich habe dir die letzten beiden Tage eine Gnade geschenkt, um aus jenem Sog hinauszuschwimmen, jene Unterströmung, die dich schnell verschlingt und dich weit hinaus in den Ozean dieser Welt zieht und weit weg von Mir. Ich habe dir geholfen, dich zu erinnern… ‘Eines allein ist nötig und Maria hat den besseren Teil gewählt.'”

“Seht ihr, das ist, was es braucht, Meine Geliebten Bräute. Das Himmelreich wird tatsächlich von den Gewalttätigen eingenommen – Jene, die den unzählbar belanglosen Dingen Gewalt antun, die euch jeden Tag in den Sinn kommen und eure Aufmerksamkeit einfangen. Es sind Dinge, die einen Zweck haben mögen in eurem Leben, aber wenn ihr es aufmerksam beobachtet, werdet ihr feststellen, dass es vor allem in der Gebetszeit auftritt. Sie kommen gegen euch und drücken euch nieder, damit ihr Mich stehen lässt und Andere Dinge tut.”

“In der Gebetszeit fängt ihr an, eure Gedanken zu beruhigen und auf Mich zu fokussieren. Das macht die Dämonen wütend und sie sagen… ‘Oh nein, das tust du nicht! Du hast die Wäsche nicht aufgehängt, du hast jenen Rückruf noch nicht erledigt, du hast deine Nachrichten nicht abgehört, du hast noch kein Abendessen zubereitet und so weiter…’

“Sie werden alles gegen euch nutzen, was sie können, um euch zu zwingen, vom Gebet abzlassen. Alles. Und je verantwortungsbewusster und eifriger ihr seid, um so perfekter seid ihr und um so mehr werdet ihr zu euch selbst sagen… ‘Ich sollte jetzt nicht beten – Ich habe meine Hausarbeit noch nicht erledigt.'”

“Ich will, dass Meine Bräute jene Stimmen aus ihrem Kopf verbannen und die Gebetszeit als die grösste Verantwortung wahrnehmen, welche sie haben. Weil es so ist. Viele von euch wurden aufgezogen, nein – die Meisten von euch wurden aufgezogen, die Freizeit als Belohnung anzusehen, nachdem ihr all eure Hausarbeiten erledigt habt. Die Meisten von euch stellen das Gebet der Freizeit gleich. Nicht so! Das Gebet sollte vor jeglicher Arbeit kommen, die keine zeitliche Notwendigkeit beinhaltet, wie z. B. Kinder zur Schule zu bringen. Die Prioritäten der Welt sind auf den Kopf gestellt. Und wer denkt ihr, hat das so arrangiert? Wenn man eine gute Person nicht dazu bringen kann, etwas Schlechtes zu tun, veranlasse sie, das Gebet zu vernachlässigen und das wird der Anfang ihres moralischen Abstiegs sein.”

“Stelle Forderungen an sie von Verwandten und dann kombiniere jene Forderungen mit Schuldgefühlen, damit sie sie nicht ablehnen können. Es ist nicht ohne guten Grund, dass Ich sagte, dass Jene, die Mutter, Vater, Ehepartner und Kinder mehr lieben als Mich, Meiner nicht würdig sind.”

“Da wird es immer Dämonen geben, die Unzufriedenheit schüren in Familienmitgliedern, wenn ihr euch ihren Forderungen nicht beugt. Seid ihr willig, ihnen entgegenzutreten und ihre Zuneigung zu verlieren Meinetwillen? Gehorsam ist nicht etwas, das man Jedem schenkt. Ihr seid niemals unter irgend einer Verpflichtung, irgend Jemandem zu gehorchen, wenn es euer Gewissen verletzt oder das Evangelium. Hier muss massiv differenziert werden. Es ist so einfach für die Teufel, die Prioritäten zu verdrehen und Schuldgefühle zu verursachen. ‘Ehrt eure Eltern’ bedeutet nicht, für eure Eltern zu sündigen. ‘Ehre deinen Ehepartner’ bedeutet nicht, für ihn zu sündigen. Ihr seid nicht verpflichtet, das Leben zu leben, welches eure Eltern wollen, dass ihr es lebt, vielmehr sollt ihr Mir folgen auf eurem Lebenspfad.”

Ein Beispiel… wenn eure Eltern wollen, dass ihr Arzt werdet und ihr wisst, dass der Herr euch ins Missionsfeld ruft – so seid ihr nicht verpflichtet, sie zu erfreuen. Ihr seid verpflichtet, den Herrn zu erfreuen.

Der Herr fuhr weiter… “Wenn moralische Verpflichtungen in Konflikt geraten mit Familie, werden so oft Ausreden gemacht, nur um Konfrontationen aus dem Weg zu gehen und den Frieden zu bewahren. Wenn ihr mit einem nicht gläubigen Partner, Elternteil oder Familienmitglied zusammen lebt, fallt nicht in die Falle, selbstgerecht zu sein. Findet friedliche Lösungen und weicht Konfrontationen aus, wenn ihr könnt, aber wenn es hart auf hart kommt, bleibt standhaft und ehrt Mich. Viele Male arbeite Ich mit einem feindseligen Familienmitglied, um ihnen ein Beispiel zu geben und sie zu Mir zu ziehen.”

“Die Teufel werden laufend Streit schüren, um euch eurer Gebetszeit zu berauben. Seid also vorbereitet, dafür einzustehen, was richtig ist.”

Herr, was ist mit dem Bindungsgebet?

“Ja, das Binde-Gebet ist sehr effektiv, um das Dämonenaufkommen in eurem Heim zu stoppen. Als Gläubige in eurem Haus lebend, habt ihr die Rechte über das Böse und ihr könnt dagegen beten und den Beistand der Engel bekommen. Aber ihr seid limitiert gegenüber den Handlungen der bösen Geister, die anwesend sind aufgrund der Einwilligung der Anderen, die im Haus leben. Trotzdem sind eure Gebete mächtig und sehr oft, wenn ihr für Andere betet und ihre Dämonen und deren Begleitung entfernt, wissen sie nicht, was sie getroffen hat. Ganz plötzlich verschwindet die Bedrückung und der Impuls, Böses zu tun – ohne Erklärung.”

“Dies ist das Erbe der Kinder Gottes. Freiheit von Unterdrückung und den Zwängen des Feindes. Da gibt es oft Zeiten, wenn Ich euren Mut und eure Nächstenliebe teste und deshalb ist es nötig, dass ihr nahe bei Mir bleibt, damit ihr die Jahreszeit kennt, in welcher ihr euch befindet. Ist dies eine Zeit, versöhnlich zu sein oder eine Zeit, standhaft zu sein?*

“Ich sage euch diese Dinge, Meine Kinder, weil Viele von euch in einem bedrückenden Umfeld leben und ihr seid so verwirrt bezüglich dem Gehorsam gegenüber euren Eltern, eurem Ehemann oder darin, für eure Frau zu sorgen. Wann immer eine Bitte kommt, die euer Gewissen kompromittiert oder Schuldgefühle erweckt, seid vorsichtig. Es ist das Spiel des Feindes.”

“Wirklich, was seid ihr bereit zu erleiden für Mich? Seid ihr willig, aus der Gunst zu fallen aus Sicht der Menschen? Ruft Mich an in diesen Momenten und Ich werde euch instruieren und euch an einen offenen Ort führen, wo ihr in Meiner Gegenwart Frieden finden könnt ohne die Verstrickung der Menschen. Fürchtet euch nie, Böses böse zu nennen, fürchtet euch niemals zu stehen, wenn ihr wisst, was richtig ist. Es wird euch früher oder später in die Konfrontation führen, je früher ihr also eure Angst meistert, um so freier werdet ihr langfristig sein. Denkt daran… Ich bin immer mit euch, neben euch und Ich werde zu euch kommen und euch Trost spenden für den Zorn, den ihr erleidet Meinetwegen.”

“Ich liebe euch, Ich führe euch, Ich bin mit euch. Ihr gehört Mir. Lasst keinen Menschen behaupten, dass er über euch herrscht. Ihr seid ein Kind Gottes.”

flagge en  Jesus explains… How Prayer fails

Jesus explains… How Prayer fails

April 1, 2016 – Words from Jesus to Sister Clare

The precious peace and grace of our Lord Jesus be with you all, Heartdwellers.

You know how it is when you get busy with the world and it’s difficult to finally get your mind to settle down and get into worship? I’m just getting the edge back on my prayer, after all my “busy work”. And during worship, I was finally able to focus and really enter into that sacred place with the Lord.

We were dancing on a large, open ballroom dance floor. I could see my dress, which was slightly full and a rich, midnight blue color. It had stars trimming the bottom edges and coming halfway up the under-lighting fabric.

His face became clear as we danced and I realized I was dancing with Holy Spirit, yet I didn’t feel distant from Him, as I sometimes do. He smiled, and I felt so relaxed and at home in His arms. We were on some sort of outdoor dance floor near a lilac bush in full bloom. Wow, He knows how much I love lilacs! After a few moments, Jesus cut in and danced with me. I was singing a worship song to Him in my heart. You’re probably familiar with that song, “Draw Me Close To You.”

“Draw me close to You, you are my desire. And no one else will do. ‘Cause nothing else can take Your place To feel the warmth of Your embrace.

And every time that verse came around again, He would take my face in His hands and accent the verse, “You are My desire, no one else will do, cause no one else can take your place…” and looking into my eyes so sincerely, I was overcome with thanksgiving and joy that I could mean anything to my God.

And I won’t go into any depth here but as I have shared with you in the past, He has taught me that there is a place in His being where each person, unique as they are fulfills a desire in Him that no one else can fulfill. And that’s why He is so grieved when He loses a soul to the enemy; that is a part of Him that is gone forever.

I was quietly thinking of the Rapture – and kind of complaining, you know? Nothing anything out loud, but it’s like, “It’s taking so LONG, Lord, so long! So many disappointments. I am weary, weary, weary of all the delays. Oh, when will You ever come?”

And that’s what I was thinking, supposedly to myself. But when you’re in His presence – forget it! Nothing is “to yourself.” He sees and hears it all.

And He broke into my private little conversation, looking down at me with great compassion and He said… “I know how you feel.”

I answered… ‘You do?’

“Yes, I know exactly how you feel.”

But how could You?

“Because I wait for you to come to Me, with your whole heart, in prayer. I wait and I wait and I wait. And I listen to you telling Me, ‘I’ll be there soon, Lord!’ and I continue to wait. Sometimes days. So you see, I do know how you feel.”

Oh, that’s terrible Lord!

“I know.”

Well, what is it like when I finally come?

“Heaven.” He answered emphatically.

I smiled. I was also thinking, ‘I don’t want to be one of those who teaches about God and isn’t in love with Him.’ Loving and serving Him is one thing…being in love? Well, that’s quite another. I always want to be in love with Him.

He continued… “I’ll tell you one thing though, it will be when you least expect it.”

ohhh… Oh, Lord – stop teasing me!! I wondered to myself, ‘When could that possibly be? What circumstance could that possibly be? Maybe I’ll be asleep? I wouldn’t be expecting Him if I were asleep…’

Right around that time, I saw myself in a wedding gown and we were dancing all over the dance floor. I was going to put “Draw Me Close to You” on repeat again and He said, “Let Me pick the next song.” He chose Terry’s song, “We Glorify The Lamb,” and I worshipped Him.

Afterwards, I asked Him… “Lord do you have anything to say to us?”

“Indeed I do, sweet Bride. I know how you have all waited, and waited, and waited for Me. I know how you feel because I wait and wait and wait for you to come to Me with your whole heart, your whole mind. That can at times be a very long wait. I understand the undercurrents in this world that pull you into its vast ocean. And I want to tell you, you must exert great force in swimming out of its undertow.”

Interesting You should say that, about an undertow. The last two days I have deliberately ignored e-mails and the internet because I wanted You to have that time.

And He replied… “And you have seen how difficult it is to escape the seductive power of ‘you need to do this, you need to do that.’ It is a guilt tactic the enemy uses to take you away from Me. ‘You haven’t answered your e-mails, you haven’t checked the channel, you haven’t done the dishes, etc. etc.’ Yes, guilt works. That is, unless you are more clever than the enemy.”

“Clare, for the last two days, I have given you a grace to swim away and out of that undertow, that undercurrent that so quickly swallows you up and draws you far out into the ocean of this world and away from Me. I have helped you keep in mind, ‘One thing only is necessary and Mary has chosen the better part.'”

“You see, this is what it takes My Beloved Brides. The Kingdom of Heaven is indeed taken by the violent – those who do violence to the myriads of petty things that come to mind each day, nagging for attention from you. They are things that may have a purpose in your life, but if you watch carefully, you will notice that come up strongly during prayer time. They come against you and press on you to abandon Me and do other things.”

“At prayer time, you begin to still your mind and focus on Me. That infuriates the demons who say, ‘Oh no you don’t! You haven’t hung the laundry, you haven’t made that call back, you haven’t listened to your messages, you haven’t made dinner.’ And on and on.”

“They will use anything they can against you to force you to withdraw from prayer. Anything. And the more responsible and diligent you are, the more perfectionistic you are, the more you will say to yourself, ‘I shouldn’t be praying now – I haven’t finished my housework yet.'”

“I want you, My Brides, to put those voices out of your heads and treat prayer time as the greatest responsibility you have. Because it IS. Many of you have been raised, no – MOST of you have been raised to see ‘free time’ as a reward after you’ve done all your chores. Most of you equate prayer with ‘free time.’ Not so! Prayer should come before any work that is not a timely necessity, like getting the children off to school. The world’s priorities are upside down. And who do you suppose arranged them that way? If you cannot get a good person to do bad things, get them to neglect prayer and that will begin their moral decline.”

“Put demands before them from relatives and then spike those demands with guilt so they can’t turn them down. It was not without good reason that I said that those who love mother, father, wife, husband and children more than they love Me, are not worthy of Me.”

“There will always be demons to inspire dissatisfaction with some family member when you don’t bow to their demands. Are you willing to face them off and lose their affection for My sake? Obedience is not something you give to everyone. You are never under any obligation to obey something when it violates your conscience or the Gospels. For this, great discrimination is needed. It is so easy for the devils to twist priorities to cause guilt. ‘Honor your parents’ does not mean sin for your parents. ‘Honor your husband, your wife’, does not mean sin for them. You are under no obligation to live the life your parents want you to live, rather you’re to follow Me in your life path.”

Say, for instance, your parents want you to be a doctor and you know that the Lord’s calling you to the mission field – you’re not under any obligation to please them. You’re under the obligation to please the Lord.

The Lord continued here… “When moral obligations come into conflict with family, so often excuses are made just to avoid confrontations and keep the peace. If you are living with a non- believing spouse, parent, or family member don’t fall into the trap of being self-righteous. Find peaceful ways around confrontations when you can, but if push comes to shove, stand your ground and honor Me. Many times I am working with a hostile family member to give them an example and bring them to Myself.”

“The devils will continually stir up strife to deprive you of your prayer time. So, be prepared in the long run to stand for what is right.”

Well, Lord, what about saying the binding prayer?

“Yes. Binding and loosing prayers are very effective for stopping demon traffic in your home. As a believer, living in your house, you have rights over evil and you can pray against it and receive angelic assistance. But you are somewhat limited by the workings of evil spirits that are there by consent of the others who live in the house. Still, your prayers are powerful and very often whoever you are praying for, removing their demons and their company, they don’t know what hit them. Just all of a sudden, the oppression and impulse to do evil leaves – with no explanation.”

“This is the heritage of the children of God. Freedom from oppression and the constraints of the enemy. There are many, many times when I am testing your courage and your charity, and so it is essential that you remain close to Me so that you know the season you are in. Is this a time to be conciliatory or a time to stand your ground?”

“I am telling you these things, My children, because many of you live in oppressive environments and are confused about obeying your parents, your husband or providing for your wife. Whenever a request comes to you that compromises your conscience or inspires guilt, beware. It is the ploy of the enemy.”

“Really, what are you willing to suffer for Me? Are you willing to fall from favor in the eyes of man? Call to Me in these moments and I will instruct you and lead you out into an open place where you can find peace in My presence without the entanglements of men. Never fear to call evil what is evil, never fear to stand when you know what is right. It will sooner or later bring you into confrontation, so the sooner you master your fears, the more freedom you will have in the long run. Remember: I am always with you, beside you, in you, and I will come to you and give you comfort for the wrath you incur on My behalf.”

“I love you, I guide you, I am with you. You are Mine. Let no man insist they have the dominion over you. You are a child of God.”

Ihr seid Mein Himmel auf Erden … Verbreitet den Duft Meiner Liebe – You are My Heaven on Earth … Spread the Fragrance of My Love

BOTSCHAFT / MESSAGE 177
<= 176                                                                                                                178 =>
<= Zur Übersicht                                                                                Go to Overview =>

Flag brazilian-270x180px Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px
2015-11-06 - Du bist Mein Himmel auf Erden-Verbreitet den Duft der Liebe von Jesus-Liebesbrief von Jesus 2015-11-06 - You are My Heaven on Earth-Spread the Fragrance of Jesus Love-Love Letter from Jesus
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Ich sehne Mich nach einer Beziehung
=> Du bist der Höhepunkt Meines Tages
=> Zieht Seelen zu Mir mit Meiner Liebe
=> Betet für die Verlorenen…Betet für H.
=> Helft Mir, Mein Königreich auf Erden…
=> Eine weitere Seele für den Himmel…
=> Kommt zu Mir, Meine Verlorenen &…
=> Zentrale Bedeutung d. Barmherzigkeit
=> Einladung zum Festmahl…Aber die…
=> Wie ihr Mein Herz tröstet
=> Ihr wurdet für Mich allein erschaffen
=> Ihr seid Wegbereiter wie Johannes
Related Messages…
=> I long for a personal Relationship
=> You are the Highpoint of My Day
=> Draw Souls to Me with My Love
=> Pray for the Lost…Pray for Hillary &
=> Help Me build My Kingdom on Earth
=> Another Soul for Heaven, another…
=> Come to Me, My Lost & Lonely Ones
=> Key Significance of Charity
=> Invitation to the Banquet…But the…
=> How you comfort My Heart
=> You were made for Me alone
=> You prepare the Way like John

flagge de  Ihr seid Mein Himmel auf Erden … Verbreitet den Duft Meiner Liebe

Jesus sagt… Ihr seid Mein Himmel auf Erden – Verbreitet den Duft Meiner Liebe

6. November 2015 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Clare begann… Nun, meine liebe Herzbewohner-Familie, es scheint, dass jedes Mal, wenn ich einen Tag verpasse, die Botschaft noch stärker ist am nächsten Tag. Heute Abend haben wir eine wunderbare Botschaft empfangen über die Liebe, die Jesus für uns empfindet – für jedes Einzelne von Uns. Und Er sehnt sich danach, dies mit Jedem von uns zu erleben und Jedes von uns mit Ihm.

Ich möchte anfangen damit, interpretiert nichts falsch in dieser Botschaft. Dies ist ein reiner Austausch göttlicher Liebe, die nichts Fleischlich-Körperliches beinhaltet. Es ist absolut reine, geistige Liebe und dies ist mit Allen von uns möglich. In dieser Botschaft geht es nicht um mich, es geht um Jesus und wie Er sich nach Jedem von uns sehnt.

Ich möchte anfangen, indem ich beschreibe, was ich erlebte, als ich ins Gebet kam. Wie werde ich euch jemals die Freude übermitteln können, die ich heute erlebt habe? Heute, als ich aufstand, steuerte ich direkt in die Anbetung, bevor mein Verstand eine Gelegenheit hatte, über die Dinge der Welt nachzudenken.

Der Herr war so eingetaucht in meine Liebe zu Ihm! Es war ein unvergesslicher Anblick, Ich konnte Seine Gegenwart fühlen, die mich in einer solch reinen und heiligen Weise umhüllte. Als ich aber einen flüchtigen Blick auf Sein Heiliges Gesicht erhaschte, war ich so erstaunt. Wir tanzten zu den Liedern von Terry MacAlmon. Und die Augen von Jesus waren geschlossen, während Er Seinen Kopf auf meinem ausruhte und es war das perfekte Bild von Jemandem, der völlig in Liebe versunken ist.

Oh, da gibt es eine Strophe in einem Lied, welchem wir zuhörten, die lautet… ‘Lass mich meine Liebe über dich giessen, der Duft meines Herzens’. Und das beschämt mich immer und ich weiche zurück, wenn ich jene Zeile höre, weil ich mein Herz überhaupt nicht als duftend wahrnehme. Ich sehe es durchlöchert mit Fehlern, die mich zurückschrecken lassen beim Gedanken, sie über Meinen Jesus zu giessen. Als ich aber sah, wie Er die Inhalte meines Herzens genoss, begann sich alles zu verändern. Er muss irgend einen Filter haben!

Als ich auf Sein süsses Gesicht blickte, welches völlig gefesselt war von mir, dachte ich, dass es da doch etwas Duftendes geben muss oder Er wäre nicht so gefesselt. Als diese Dinge durch meinen Kopf zogen, sah ich Tränen über Seine Wangen rollen und ich hörte Ihn sagen… “Wenn ihr nur wüsstet, wie viel Trost ihr Mir bringt. Ihr seid Mein Himmel auf Erden.”

Jesus begann… “Meine zärtliche Geliebte, wie gesegnet Ich bin, dich in Meinen Armen zu haben für eine kurze Weile. Wenn die Menschheit nur die aussergewöhnliche Liebe erleben könnte, die Ich für sie empfinde, es würde niemals wieder Sünde die Welt betreten.”

“Oh ja, da gibt es den freien Willen. Wenn aber eine Seele bis ins Mark ihrer Knochen mit der Liebe, die Ich für sie empfinde, durchdrungen werden könnte, würde die Sünde niemals wieder ihr Leben beherrschen. Das Problem kommt auf, wenn die Seele eine Linie zieht und sagt… ‘bis hierher und nicht weiter’. Das ist ihr Verderben und Untergang.”

“Schaut, Ich sollte dies ein wenig umformulieren… ‘Wenn die Menschheit Mir nur erlauben würde, ihr eigenes Wesen mit der grandiosen Liebe zu durchdringen, die Ich für sie empfinde, dann würde Sünde niemals wieder die Welt betreten. Es wäre für eine Seele, die von Meiner Liebe durchdrungen ist, unmöglich zu sündigen. Aber wie Ich sagte, das Problem kommt auf, wenn die Seele die Linie zieht, nicht Ich. Verstehtst du dies jetzt, Meine Liebe?”

(Clare) Ich verstehe Herr. Ich habe die Eigensinnigkeit des menschlichen Herzen gesehen, wenn es darum geht, Dich völlig zu empfangen. Ich habe das Gleiche getan und bin auch schuldig.

(Jesus) “Ja und es ist so erfolglos, so unheimlich karg und fruchtlos. Wenn sie Mir nur vertrauen würden, würde Ich ihnen Meine Liebe beweisen. Sie würden die Belohnungen erleben, von Meiner Liebe durchflutet zu sein und sie würden sogar die langfristigen Widersprüche verstehen, die für Jene, die im Fleisch leben, keinen Sinn ergeben.”

(Clare) Ich denke, dass Er hier über Dinge spricht wie… ‘Warum sterben Menschen’, ‘Warum werden Kinder krank’. Dies sind Dinge, die der Liebe, wie wir sie verstehen, entgegen stehen. Aber wir würden es verstehen, wenn wir genug durchdrungen sind von Dem Herrn.

(Jesus) “Clare, Mein liebstes Kind und Meine Liebe, es ist deine ernste Verantwortung, ihnen diese Liebe zu offenbaren. Lass sie nicht blind bleiben für Meine Liebe. Tue alles in deiner Macht stehende, den Duft Meiner Liebe, die Ich für sie empfinde, zu verbreiten. Alles. Verstehst du, Meine Liebe? Tue alles, was dir möglich ist.”

(Clare) Ja, Herr. Oh Gott hilf mir. Zeige mir, was in meiner Macht steht, mit deiner Gnade.

(Jesus) “Das werde Ich. Rufe Jene um dich herum dazu auf, dich dabei zu unterstützen. Erforscht die Anlaufpunkte, reicht hinaus in die fernen Winkel dieser Erde mit Meiner Liebe. Verkündet es von den Dächern und sendet sie auch in das Innere der Erde und an die dunklen Orte. Denn Ich rufe alle Menschen zu Mir, damit Ich sie lieben kann, wie sie niemals zuvor geliebt wurden. Diese Liebe ist so aussergewöhnlich, dass selbst wenn ihr über Jahre arbeitet, um die unendlichen Grenzen ihres Ursprungs zu erreichen, trotzdem nur an der Oberfläche kratzen würdet.”

“Sie ist so gewaltig, dass Ich nicht Einen abweisen kann, nicht einmal den Bösesten unter den Menschen. Wenn sie Reue zeigen und umkehren, schwingen Meine Arme weit auf, um sie zu empfangen. Die Türen Meiner unendlichen Barmherzigkeit sind bis jetzt noch nicht verschlossen. Sie sind immer noch offen. Da gibt es immer noch Hoffnung. Ich kenne die Erschöpfung Meiner Bräute, aber Ich weiss auch, dass Meine Bräute Mich mit ihrem Leben lieben und nichts, worum Ich sie bitte, ist zu gross für sie. Nichts.”

“Ich bitte immer noch um Geduld zu dieser Stunde; Geduld, Gebet, Langmut und Wohltätigkeit für die Menschheit. Schon sehr bald werdet ihr mit Mir im Paradies sein, schon bald, Meine arbeitenden Geliebten. Dann wird euch all dies wie ein schlechter Traum vorkommen, so viel wird einfach dahinschwinden, wenn ihr die Küsten eures Zieles erreicht habt. Ich habe euch SO viel versprochen und Ich werde euch nicht betrügen. So viel wird euren Schatzkammern im Himmel noch hinzugefügt, während ihr weitermacht, gemeinsam, Schulter an Schulter im Frieden, in Liebe und mit Hingabe zu marschieren, um Seelen in Meinen Schoss zu bringen.”

“Ich habe lange auf eine solche Seelenarmee gewartet, die aufeinander acht gibt, ohne Gedanken an die eigene Belohnung. Und auf diesem Kanal habe Ich Solche wie sie gefunden. Ihr seid Alle zusammengezogen worden von der Liebe, die aus Meinem Brunnen der Gnade im Himmel fliesst. Alle von euch haben ihren eigenen Teil dazu beigetragen in dieser Mischung und ihr fügt Gnade um Gnade hinzu.”

“Und dies ist, wie es sein sollte. Das Erleben Meiner Liebe auf diesem Kanal ist erhöht aufgrund eurer Selbstaufopferung und weil ihr euch auf Mich und auf Jene, die Ich euch anvertraue, fokussiert. Wie wunderbar ist es, diese Symphonie der Liebe zu sehen, wie sie auf den süssen Saiten des Himmels spielt und alle Menschen zu Mir zieht.”

“Ihr habt viele Stürme überstanden… viele feurige Pfeile, viele Versuchungen, um eure reinen und liebenden Opfer zu verderben, viele Versuche, um euch gegeneinander aufzuhetzen. Ihr habt grosse Geduld und Tugend gezeigt, ihr seid Meine zuverlässigen Diener und ihr wart treu in den kleinen Dingen und jetzt kann Ich die Gnadengaben erhöhen für Meine bewährten Seelen. Ja, Ich werde eure Gaben der Weisheit, Liebe, Geduld und Effektivität im Gebet erhöhen… ihr werdet auch mehr Heilungen und mehr schmelzende Herzen sehen in euren Armen, während sie ihr Leben Mir übergeben.”

“Viele von euch waren auch verschmäht und man blickte auf euch herunter in eurer eigenen Kirche. Viele haben tatsächlich ein Leben in Zurückweisung und im ‘Nicht beachtet werden’ ertragen, zugunsten der einflussreicheren und auffälligeren Christen. Darf Ich sagen, eure Demut hat euch die hohe Ehre verschafft, zu Meinen paar Auserwählten zu gehören, die den Nektar Meiner Liebe in diese verbitterte und finstere Welt hinaustragen.”

“Beachtet, Ich sagte nicht Wissen, Bildung oder Kompetenz. Nein, all jene Dinge dienen nur dazu, Jemanden aufzublasen. Sie haben ihre Berechtigung, wenn man mit extremer Demut damit umgeht, aber diese Dinge sind nicht die eigentliche Nahrung des Himmels. Und ihr habt Alle den besseren Teil gewählt, die Liebe, indem ihr den Duft Meiner zarten Liebe in eine verletzte und dunkle Welt hinaus trägt.”

“Ich weiss, dass dies nicht einfach gewesen ist für euch. Ich weiss, dass ihr oftmals nachlassen oder aufgeben wolltet. Aber lieber, als eurem Fleisch nachzugeben, kamt ihr zu Mir, um mehr Gnade zu bekommen, weise und liebevoll, wie ihr seid. Ihr kamt lieber zu Mir, als zurückzutreten und ihr habt Mich um mehr Gnade gebeten. Und Ich habe sie euch nicht verwehrt. Ihr seid auf Kurs geblieben und ihr lauft das Rennen und richtet eure Augen auf den Preis der hohen Berufung, wie es geschrieben steht…

Ich sehe mich selbst nicht, als ob ich es schon begriffen hätte, aber Eines mache ich… Ich vergesse das, was hinter mir liegt und greife nach dem, was vor mir liegt, ich dränge in Richtung Ziel für den Preis der höheren Berufung Gottes in Jesus Christus. (Philipper 3:14)

“Und dafür lobe Ich euch und Ich verspreche euch noch mehr geistiges Territorium. Weil ihr treu gewesen seid in den wenigen Dingen; werde Ich euch für viele Dinge die Verantwartung übertragen.” (Matthäus 25:21)

“Gnade baut auf Gnade und da ihr mit Meinen Schafen und Lämmern zärtlich umgeht und ihnen Meine Liebe offenbart, werde Ich eure Salbung erhöhen und euch in die Fülle eurer Berufung hineinführen. Und auch wenn ihr zahlenmässig Wenige seid, seid ihr doch mächtig in Gnade und Weisheit, um die Gebrochenen und Entfremdeten in Mein Königreich zu bringen.”

“Ihr begradigt den Weg für Meine Rückkehr. Ihr Alle, in euren eigenen Bereichen, seid Stimmen, die hinausrufen in die Wüste. Wie es geschrieben steht… Eine Stimme, die hinausruft in die Wüste… ‘Bereitet den Weg für Den Herrn, begradigt die Wege für Ihn. Jedes Tal soll aufgefüllt werden und jeder Berg und Hügel erniedrigt. Die schiefen Wege sollen begradigt werden und die rauhen Wege besänftigt. Und alle Menschen werden die Erlösung Gottes sehen.’” (Lukas 3:4)

“Ihr begradigt tatsächlich die Wege für Mich in den Herzen der Menschen. Ihr habt abgelehnt, euch in lehrmässige, religiöse Auseinandersetzungen, Redekünste und Haltungen zu verwickeln… Nein, eure Wege sind Meine Wege der Liebe, ohne die religiösen Strassensperren und die religiösen Hindernisse, welcher Meine Leute so überdrüssig geworden sind.”

“Sie hungern danach, Mich zu erleben und jene tiefe, echte Erfahrung und Beziehung mit Mir zu haben, nicht mit Menschen und Institutionen. Jedes Tal soll in der Tat aufgefüllt werden, während Demut gelebt und genährt wird unter Meinen Auserwählten. Ihr habt den Weg so niedrig gemacht, dass sogar das kleinste Kind ihn beschreiten kann.”

“Die Berge von Stolz, Prominentenkult und Darbietung wurden durch die einfache Wertschätzung jeder Seele ersetzt, unabhängig wie niedrig und sündhaft sie ist. Denn Meine Liebe ruft… Kostbar! Kostbar! Kostbar! ist die Seele, die es nach Mir hungert, denn sie wird Mich haben.”

“Es ist Mein Blut, welches den Geringsten unter den Menschen kostbar gemacht hat. Da gibt es keinen grösseren Preis, der für Solche wie sie bezahlt würde. Keine Seele ist grösser als Mein Opfer am Kreuz. Ja, dies ist der grosse Bereich, der ausgeebnet werden muss, wo die Berge des Stolzes und der Heuchelei, durch welche die Menschen gesteuert werden, als wertlos erkannt und völlig eliminiert werden.”

“Die schiefen Wege, die von Menschen erfunden wurden und Viele zum Aufgeben veranlasst haben, bevor sie Mich erreichten, werden völlig zerstört werden. Die rauhen Wege, die Leistung verlangen für Dieses oder Jenes, werden entfernt. Nichts wird erlangt. Alles ist ein freies Geschenk. Denn Meine Arme sind weit offen und sie hegen und pflegen Alle, die zu Mir kommen, unabhängig wie niedrig ihre Lebenssituation auch sein möge.”

“Ihr seid wirklich in den Fussstapfen eures Vorgängers Johannes gewandelt und wie er es tat, begradigt ihr den Weg für euren Herrn.”

“Seid also guten Mutes, Meine Auserwählten. Wisst, dass eure sehr kleinen und demütigen Berufungen die Enden der Erde erreichen und die Ernte einbringen. Lasst nicht zu, dass euch Jemand Angst macht oder euch entmutigt. Ja, nehmt jeden Gedanken gefangen und macht weiter im Wissen, dass ihr Mich erfreut. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte hervorbringen, macht also weiter, den Weinberg zu pflegen und den süssen Wein Meiner Liebe euren Mitmenschen zu überbringen.”

flagge en  You are My Heaven on Earth … Spread the Fragrance of My Love

Jesus says… You are My Heaven on Earth – Spread the Fragrance of My Love

November 6, 2015 – Words from Jesus to Sister Clare

Clare began… Well, my precious Heartdwelling family, it seems that every time I miss a day, the message is even stronger the next day. Tonight we received a beautiful, beautiful message on the love that Jesus has for us – for each and every one of us. And what He is longing to experience with us and for us to experience with Him.

I want to begin by saying, let there be no misinterpreting anything in this message. This is a pure exchange of Love from God that has not one carnal connotation. It is absolutely pure love in the spirit and this is possible with all of us. This message is not about me, it’s about Jesus and how He longs for each of us.

I want to begin by describing the experience I had as I came into prayer. How will I ever communicate to you the joy I’ve experienced this day? Today, when I got up, I headed straight into worship, before my mind had a chance to think on the things of the world.

The Lord Himself was so immersed in my love for Him! It was a sight to behold, I could feel His warm presence wrapped around me, in of course such a pure and holy way. But when I caught a glimpse of His Holy Face, I was just amazed. We were dancing to Terry MacAlmon’s songs. And Jesus’ eyes were closed as He rested His head on mine and was the perfect picture of someone totally transfixed in Love.

Oh, there is one verse of a song we listened to that says… ‘Let me pour my love on you, the fragrance of my heart’. And that always makes me ashamed, and I flinch when I hear that line, because I don’t see my heart as being fragrant at all. I see it riddled with faults that make me recoil at the thought of pouring those on My Jesus. But when I saw how He was enjoying the contents of my heart, all that began to change. He must have some kind of filter!

As I gazed upon His sweet face, totally absorbed in me, I began to reckon that there must be something fragrant there or He wouldn’t be so absorbed. As I was thinking these things, I saw tears rolling down His cheeks and I heard Him say… “If only you knew how much consolation you bring Me. You are My Heaven on Earth.”

Jesus began… “My tender Lover, how blessed I am to have you in My arms for even this short while. Oh, if only mankind could experience the sublime love I have for them, never again would sin enter the world.”

“Ah yes, there is free will. But if a soul could be penetrated to the marrow of their bones with the Love I have for them, never would sin reign in their lives again. The problem arises when the soul will not have Me, when they say ‘this far and no further.’ That is their undoing and downfall.”

“You see, I should word that slightly differently… ‘If only mankind would allow Me to penetrate their very being with the sublime love I have for them, never again would sin enter the world. It would not be possible for a soul saturated with My Love, to sin. But as I said, the problem arises when the soul draws the line, not Me. Do you understand this now, My Love?”

(Clare) I do, Lord. I have seen the stubbornness of man’s heart when it comes to receiving You fully. I have been guilty of the same.

(Jesus) “Yes, and it is so fruitless, so very barren and fruitless. If only they would trust Me, I would prove to them My Love. They would experience the rewards of being bathed in My Love, and would even come to understand the long term contradictions that make no sense to those who live in the flesh.”

(Clare) I think there He was talking about things like… ‘Why do people die’, ‘Why do children get sick’. These are long term contradictions of love, but we would understand them if we were infused enough with the Lord.

(Jesus) “Clare, My Dearest Child and Love, it is your solemn responsibility to reveal this love to them. Do not let them go on in their blindness of My love. Do everything in your power to spread the perfume of My Love for them. Everything. Do you understand, My Love? Do everything in your power.”

(Clare) Yes, Lord. Oh God help me. Show me what is in my power, with your grace.

(Jesus) “I will. Enlist the support of the many around you. Explore the venues, reach out into the far corners of this earth with My Love. Declare it from the rooftops and send it even into the bowels and dark places of this Earth. For I am calling all men to Me, so that I may love them as they have never been loved before. This Love is so sublime that even if you labored for years to reach the infinite borders of its source, still you would only have scratched the surface.”

“It is so vast, that I cannot turn even one away, even the most wicked among men. If they repent, My arms are flung open wide to receive them. The doors of My infinite mercy have not as yet closed. They are still open. There is still hope. I know the weariness of My Brides, but I also know My Brides love Me with their lives and nothing is too great for Me to ask of them. Nothing.”

“I am still asking for patience in this hour; patience, prayer, long-suffering and charity for mankind. Soon enough you will be with Me in Paradise, soon enough My laboring Lovers. Then all of this will seem like a bad dream, so much will just fade away when you have reached the shores of your destination. Oh, I have promised you SO much, and I will not defraud you. So much more is being added to your coffers in Heaven as you continue to march shoulder to shoulder, in peace, love and dedication to bringing souls into My bosom.”

“Long have I waited for such an army of souls that would look out for one another with not a thought of their own reward. And on this channel I have found such as these. All of you have been drawn together by the Love flowing from My fountains of grace in Heaven. All of you have brought your own tributaries into the mix, adding grace upon grace upon grace.”

“And that is as it should be. The experience of My Love is heightened on this channel because of your self-sacrifice and focus on Me and those I entrust to you. How beautiful to see this symphony of love playing on the sweet strings of Heaven and drawing all men to Me.”

“You have weathered many storms: many barrages of arrows, many attempts to corrupt your pure and loving sacrifices, many attempts to turn you against one another. You have shown great patience and virtue, you are My trusted servants and having been faithful with the littler things, I can increase now the gifts of grace to My proven souls. Yes, I am going to increase your gifts of wisdom, love, patience and effectiveness in prayer…you are also going to see more healings and more hearts melting in your arms as they give their lives to Me.”

“Many of you have been spurned and looked down upon in your own churches. Many have indeed suffered a lifetime of rejection and being passed by for the more influential and flashy Christians. May I say, your humility has gained you the high honor of being My chosen few to bring the nectar of My love for souls to this bitter and darkened world?”

“Notice I did not say knowledge or learning, or expertise. No, all those things serve only to puff one up. They have their place when handled with extreme humility, but are not the ultimate food of Heaven. Love is the ultimate food of Heaven. And you have all chosen the better portion of love, to spread the fragrance of My delicate love to a hurting and darkened world.”

“I know this has not been easy for you. I know many times you have wanted to retreat or give up. But rather than giving in to your flesh, you came to Me for more grace, wise and loving, as you are. You came to Me before resigning and asked for more grace. And I have not denied you. You have stayed the course, run the race and set your eyes on the prize of the high calling, as it is written…

I do not regard myself as having laid hold of it yet; but one thing I do… forgetting what lies behind and reaching forward to what lies ahead, I press on toward the goal for the prize of the upward call of God in Christ Jesus. (Philippians 3:14)

“And for this I commend you and promise even more spiritual territory. Because you have been faithful with a few things; I will put you in charge of many things. (Matthew 25:21)

“Grace builds upon grace and as you handle my sheep and my lambs with tenderness, revealing My Love, I will increase your anointing and bring you into the fullness of your calling. And though you be few in number, you are mighty in grace and wisdom to bring the broken, the alienated into My Kingdom.”

“You are paving the way for My return. You all, in your own right, are voices crying out in the wilderness. As it is written… A voice of one calling in the wilderness… ‘Prepare the way for the Lord, make straight paths for him. Every valley shall be filled in, every mountain and hill made low. The crooked roads shall become straight, the rough ways smooth. And all people will see God’s salvation.’” (Luke 3:4)

“You are indeed making straight paths for Me into the hearts of men. You have refused to get caught up in doctrinal religious quarrels, rhetoric and posturing… No, your ways are My ways of love, without the religious road blocks and impediments that My people have grown so weary of.”

“They hunger to experience Me, to have that profoundly real experience and relationship with Me, not with men and institutions. Every valley shall indeed be filled in as humility is cherished and nurtured among my elect. You have made the way so lowly that anyone, even the littlest child, can traverse it.”

“The mountains of pride, celebrity cults and performance have been replaced with the simple cherishing of every soul no matter how lowly and sinful. For My Love cries out… Precious! Precious! Precious! is the soul who hungers for Me, for he shall have Me.”

“It is My Blood which has made the lowliest among men the most precious. There is no price to be paid for such as these, that is greater. No soul is greater than My sacrifice on the Cross. Yes, it is the great leveling field, where the mountains of pride and pretensions men are governed by, are utterly cast down as worthless.”

“The crooked roads invented by men causing so many to give up before they reached Me, have been utterly destroyed and the rough ways of demanding attainment of this and attainment of that have been removed. Nothing is attained to. All is a free gift. For My arms are open wide and cherishing all who come to Me, no matter how lowly their station in life may be.”

“So, truly you have walked in the footsteps of your precursor, John, and like him you are making straight the way of your Lord.”

“So, be encouraged My chosen people. Know that your very small and humble callings are reaching to the ends of the Earth and bringing in the Harvest. Let no one frighten or discourage you. Yes, take every thought captive and continue on in the knowledge that you are pleasing to Me. By their fruit you will know them. A good tree cannot bring forth bad fruit, Continue on to tend the vineyard and bring forth the sweet wine of My Love to your fellow men.”