Transparenz, Ehrlichkeit & Lektionen, die sich tief einprägen müssen – Transparency, Honesty & Lessons, that need to sink deep

BOTSCHAFT / MESSAGE 607
<= 606                                                                                                                608 =>
<= Zurück zu den Liebesbriefen                                                 Back to LoveLetters =>

Flag-chinese-standard-mandarin-270x180px finnland-270x180px
2018-03-25 - Transparenz-Lektionen lernen-Lektionen tief einpraegen-Liebesbrief von Jesus 2018-03-25 - Transparency-Learning Lessons-Lessons need to sink deep-Love Letter from Jesus
=> VIDEO => PDF => AUDIO… => VIDEO => PDF => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Mein Volk muss die alten Wege…
=> Liebe, Heiligkeit & Entrückung
=> Unterstützt euch in euren Schwächen
=> Brecht aus eurer Komfortzone aus
=> Die letzte Schlacht vor der Entrückung
=> Ein Leben in Freude oder Frustration
=> Ewige Bedeutung von Gehorsam
=> Wer ist Erster in deinem Leben?
=> Warnung vor Eifersuchts-Rivalitäten
Related Messages…
=> My People must let go of the old Ways
=> Love, Holiness & Rapture
=> Support another in your Weaknesses
=> Violate your Comfort Zone
=> The last Battle before the Rapture
=> A Life in Joy or Frustration
=> Eternal Meaning of Obedience
=> Who is First in your Life?
=> Warning of Jealousy Rivalry

flagge de  Transparenz, Ehrlichkeit & Lektionen, die sich tief einprägen müssen

Jesus spricht über Transparenz & Lektionen, die sich tief einprägen müssen

25. März 2018 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Jesus begann… “Ich weine um Meine Kirche, um Meinen Leib. Ich weine, da sie den Wert der Transparenz nicht verstehen und die Notwendigkeit, offen zu sein und um Gebete zu bitten. Ich will, dass ihr Alle seht, dass die Angriffe, die gegen euch unternommen werden, universell sind und wenn ihr Alle als ein Leib zusammensteht, können sie überwunden werden.”

“Ihr werdet erkennen, dass die Taktiken, denen ihr zum Opfer fallt, auch bei Anderen angewendet werden. Ihr werdet den Schwung der Feindeshand sehen und die vernichtenden Schläge, die Meinen Leib gleichzeitig quälen. Dann werdet ihr erkennen, dass es die Einheit ist in Sachen Absicht, Heiligkeit und das Zusammenhalten im Gehorsam, welche dies besiegen wird.”

“Anstatt beweisen zu wollen, dass ihr standfest und stark seid und dass ihr die Ratschläge und Gebete Anderer nicht braucht, werdet ihr erkennen, wie ihr Alle absolut gleich seid. Ob Multimillionär oder Obdachloser, ob Filmstar oder kämpfender Schüler, ob Bauer oder Geschäftsmann. Es interessiert Mich nicht, was euer Beruf ist – ihr habt Alle die gleichen Probleme, welche ihr überwinden müsst, die gleichen Kämpfe, dieselben Sünden und Laster, die gleiche Abwehrhaltung gegenüber der Wahrheit. Jene mit viel Geld und Jene die arm sind. Ihr Alle seid gleich verdrahtet und ihr steht den gleichen Herausforderungen gegenüber.”

“Wenn ihr dies tief in eurer Seele wisst, bedeutet das, euer Ego, euren Stolz und eure Leidenschaften zu besiegen. Und dies sind genau jene Dinge, die Satan nutzt, um euch Alle sehr effektiv zu kontrollieren. Wie könnt ihr auf eine andere Person herunter schauen, die gefangen gehalten wird in der Pornographie, wenn ihr selbst das gleiche Problem habt? Seid ihr denn nicht Beide gleich in euren Schwächen? Es geht um die Zusammenarbeit, das Böse mit Nächstenliebe und Durchhaltevermögen zu überwinden.”

“‘Gesteht Einander eure Sünden’… bringt den stolzen Menschen herunter von seinem abgeschiedenen Gipfel und die Seele, welche in der Wüste verweilt, auf die ebenen Felder, wo Beide ausgestattet werden, sich in den Herausforderungen zu unterstützen. Die Angst, zurückgewiesen und verletzt zu werden, veranlasst Männer und Frauen dazu, sich einzumauern, um ihr schwaches Sicherheitsgefühl zu schützen. Also zeigen sie äusserlich ein akzeptables Bild und klammern sich an den Ist-Zustand.”

“Jetzt ist aber die Zeit über euch, wo der Ist-Zustand dazu führen kann, dass ihr eure Seelen verliert. Und Jene, die denken, dass sie ihre Probleme ganz allein lösen können, irren sich leider. Wenn ihr Alle euren menschlichen Zustand erkennt und zusammensteht, um euch gegenseitig zu unterstützen – wie sie es in den Zeiten der Grenzen getan haben, wo Alle sich verbündeten, um die Angriffe ihrer Feinde abzuwehren.”

“Der Feind ist überall um euch herum, Meine Leute. Und er rechnet mit eurem Bedürfnis nach Sicherheit, um eure Entscheidungen kontrollieren zu können – sogar die Entscheidung, Mich und nur Mich anzubeten, wenn es euch mit Jenen in Konflikt bringt, die euch am Nächsten stehen. Wenn es euer Einkommen gefährdet. Wenn es ein Kind oder einen geliebten Menschen verstimmt. Da gibt es unzählbare Möglichkeiten, um euch heimlich von Mir wegzuziehen – bis ihr ungeschützt im Freien steht und geradewegs in einen Hinterhalt hinein läuft.”

“Die Seele aber, die nahe bei Mir bleibt wird die Anregung des Geistes vernehmen, wenn euch eine Entscheidung in Gefahr bringen wird.”

“Viele werden vom Glauben abfallen – Viele. Weil sie den Spott, gegen den Strom zu schwimmen, nicht ertragen wollen. Wenn ihr euch aber einmal die Hände reicht und euch gegenseitig eure Verletzlichkeit offenbart, verliert der Feind den entscheidenden Faktor der ANGST über euch, die ihr davor habt, abgelehnt zu werden.”

“Wenn eure Transparenz einmal eure Mängel offenbart, ist die EIFERSUCHT überwunden, da ihr die Verletzlichkeit des Anderen erkennt. Und eure Transparenz sorgt für Gleichwertigkeit und Erkenntnis, dass Ich keine Personen respektiere. Diese Probleme sind universell in der Menschheit.”

(Clare) Nun liebe Familie, an diesem Punkt der Botschaft fühlte ich, dass ich etwas vermisste. Etwas Persönliches und Familiäres für mich – etwas, worauf der Herr wartete, dass ich es in mir selbst erkennen würde. Ich wurde unsicher und zitterte, als ich merkte, dass Teil der Trauer des Vater’s wegen mir war. Und ich erkannte, dass mein kleines Projekt mich 3 Tage von Ihm weggezogen hatte, nicht nur einen Tag. Es hat uns ziemlich anfällig gemacht für geistige Angriffe, da meine Aufmerksamkeit auf andere Dinge gerichtet war… Sie war beeinträchtigt.

(Jesus) “Clare, was kann Ich zu dir sagen? Hättest du den Köder ignoriert, wäre es nicht so ernst gewesen. Ich blicke mit viel Mitleid auf dich. Ich lasse zu, dass das, wofür du schwärmst, dir Freude bereitet, damit du sehen kannst, was für eine riesige und weit offene Falle es ist. Und dass du deine Freude direkt hier in Meinen Armen findest, Geliebte – und dies ganz ohne Kummer.”

“Ja. Ich möchte, dass du die Schönheit der Natur geniesst. Aber ihr seid Alle in einer Kriegszone, mit Granaten und Bomben, die überall um euch herum explodieren. ALLES von dir ist erforderlich, Meine Liebe. Da Jene, die im Militär dienen, nicht in zivile Angelegenheiten verwickelt sind. Kannst du dir einen Soldaten in einem feindlichen Gebiet vorstellen, der Blumen bewundert und noch ein paar Weitere dazu pflanzt, die vielleicht blühen werden, wenn er zurückkommt?”

“Als Ich dir sagte, dass du ein paar Blumenzwiebeln pflanzen kannst, wusste Ich genau, was du in Kürze erleben würdest. Selbst die kleine Handvoll, die du bekommen hast, waren minderwertig. Ich wollte dir demonstrieren, wie instabil, sinnlos und frustrierend die Welt sein kann. Ich wollte dich entmutigen, in der Zukunft auch nur in jene Richtung zu denken.”

“In der Zwischenzeit hat Satan, da er genau weiss, wie du jeden Frühling reagierst, eine Falle ausgelegt für dich. Ich gab dir die Erlaubnis, in die Falle hinein zu tappen, damit du erkennen könntest, dass es keinen Wert hat. Im Himmel habe Ich alles für dich vorbereitet. Blumen, die für dich singen werden, Clare. Sie werden ihre Köpfe drehen, um dir zu folgen und sogar deinen Namen rufen und dich einladen, Mich mit ihnen zusammen anzubeten. Oh Liebste, unvorstellbare Segen warten auf dich!”

“Aber jetzt haben dich deine Feinde anvisiert – und es sind Viele. Sie haben dies absichtlich geplant, da sie wussten, dass du in einem grösseren Projekt landen würdest, als du anfangs dachtest und dass es dann unsere Gebetszeit verkürzen würde und dass es schwierig wäre, dich zu konzentrieren, da du so müde bist. Sie warteten auf diesen Zeitpunkt, um zu sehen, ob du in die Falle hineintappen würdest, welche du die letzten beiden Jahre durch Gehorsam umgangen hast. Dies ist, wovon Ich spreche.”

“Jetzt wirst du auf diese Zeit zurückblicken und sehen, wie überaus schmerzhaft sie war – und du wirst erkennen, dass deine Waffen mit einer tödlichen Kraft geladen sind, um die Dämonen zu treffen – nicht mit Hyazinthenknollen. Wenn du deine Waffen mit Blumen lädst, wirst du keine Abwehr haben.”

“Ich sage dir dies zu deinem Besten, Geliebte. Nichts in dieser Welt ist es wert, die Zeit mit Mir dafür zu opfern. GAR NICHTS.”

“Und wenn du nicht aus der Vergangenheit lernst, wirst du es in der Zukunft wiederholen. Du musst deine Optionen ganz genau abwägen. Du kannst es dir nicht erlauben, deine Augen auch nur einen Moment von der Strasse zu entfernen. Ich garantiere dir… Der Löwe wartet.”

“Wärst du nur mit dem Gebet beschäftigt gewesen, wie du es normalerweise bist, hätten die gleichen Ereignisse trotzdem stattgefunden, aber deine Reaktion wäre viel stärker ausgefallen und es wäre nicht so ernst gewesen. Ich liess dies zu, um dir zu zeigen, dass dies keine Zeit ist, deinen Fokus zu verlieren und den Winden nachzujagen, ganz egal, wie wohlriechend sie sind.”

“Da du dies nun weisst und diese sehr schwierige Lektion gelernt hast, erwarte Ich von dir, dass du jene Einladungen, zu entspannen und die Landschaft zu geniessen, in der Zukunft ignorierst.”

“Clare, Ich liebe dich so sehr! Es tut Mir wirklich weh, dich in einer solchen Bedrängnis zu sehen. Aber Ich glaube, dass du in Zukunft deine Wachsamkeit nicht lockern wirst, sondern jene Einladungen ablehnst. Da gibt es noch so viel mehr für dich zu tun, aber diese Lektion muss sich tief einprägen.”

(Clare) Ich danke Dir, Herr.

(Jesus) “Und für den Rest von euch, Meine lieben Herzbewohner… Ihr beherbergt Leidenschaften tief in eurem Innern, die euch in Alles hineinlocken werden, ausser in Meine Herrlichkeit – sofern ihr ihnen Beachtung schenkt. Ich will sehen, dass ihr entschlossen an diesen Versuchungen vorbeischreitet, im Wissen, dass sie eurer Aufmerksamkeit nicht würdig sind. Noch sind sie würdig für das, wozu Ich euch rufe, es zu tun und sie haben keinen Platz in eurem Leben, wenn ihr treulich das Höchste und Beste in Unserem gemeinsamen Leben anstrebt.”

“Ich bete für euch, Meine Gesegneten. Ja, Ich lege Fürsprache ein, damit ihr die kostbarsten Gnaden annehmen würdet, um in der Lage zu sein, das Verwerfliche und Verdorbene von dem Kostbaren unterscheiden zu können und euer Leben entsprechend zu nutzen.”

flagge en  Transparency, Honesty & Lessons, that need to sink deep

   

Jesus speaks about Transparency & Lessons, that need to sink deep

March 25, 2018 – Words from Jesus to Sister Clare

Jesus began… “I weep for My Church, My Body. I weep, because they do not understand the value of transparency and the necessity of being open and asking for prayers. I want all to see that the attacks launched against you are universal, and if you will stand together as one Body, they can be overcome.”

“You will see the tactics you are the victim of, being perpetrated on others. You will see the sweep of the enemy’s hand and crushing blows that torment My Body simultaneously. You will then realize it is in unity of purpose, holiness and sticking together in obedience that conquers this.”

“Instead of trying to prove that you are steadfast and strong, and have no need for the counsel and prayers of others, you will all see how abysmally the same you are. Multi-millionaire, homeless man; movie star, struggling high school student; farmer, business man. I don’t care what your occupation is—you all have the same problems to conquer, the same battles, the same sins and vices, the same resistance to Truth. Those with greater amounts of money and those who are poorer. All of you are wired the very same way and face the very same challenges.”

“To know this, in the depth of your souls, is to conquer your ego, pride and passions—which is what Satan uses to control you all, most effectively. How can you look down on another man or woman who is captive to pornography—when you are also? Are you not both equal in your weaknesses? It is about teamwork and overcoming evil through brotherly love and perseverance.”

“‘Confess your sins, one to another’ brings the lofty man down from his isolated mountaintop, and the soul dwelling deep in the desert up to the level plains, where both are equipped to support one another in their challenges. Fear of rejection and vulnerability cause men and women to wall themselves up to protect their tenuous sense of security. So, they paint the acceptable picture and cleave to the status quo.”

“But the time is upon you where the status quo can cause you to lose your souls. And those who imagine they can handle their problems all on their own are sadly mistaken. When you all acknowledge your human condition, you come together to support one another — just as they did in the frontier days, when all banded together to fend off the attacks of their enemies.”

“The enemy is all around you, My People. And he is counting on your need for security to control your decisions—even the decision to worship Me and only Me, when it brings you into conflict with those closest to you. When it jeopardizes your income. When it may alienate a child or loved one. There are more ways than can be counted to stealthily draw you away from Me— until you are out in the open, unprotected and walking straight into an ambush.”

“But the soul that stays close to My heart will hear the quickening of the Spirit when a choice will bring you into danger.”

“Many will apostatize — many. Because they will not bear the ridicule of swimming upstream. Once you all join hands and reveal your vulnerability to one another, the enemy loses the key factor of FEAR over you, because you might be rejected.”

“Once your transparency reveals your shortcomings to one another, JEALOUSY is overcome by seeing the vulnerability of others. And your transparency makes for equality and understanding that I am no respecter of persons; these problems are universal to mankind.”

(Clare) Well dear family, at this point of the message, I sensed that I was missing something. Something a little personal and down to home for me — something the Lord was waiting for me to recognize in myself. I became very shaky and trembling as I realized part of Father’s sorrow was over me. And I realized my little project took me away from Him for 3 days, not one. And made us highly vulnerable to spiritual attack, because my attention was watered-down on other things. Compromised.

(Jesus) “Clare, what can I say to you? If you had refused the bait, it would not have been so severe. I look on you with great pity. I allow you to do that which you fancy, and that it will bring you joy, so that you can see what a huge, wide-open trap it is. And to find your joy – without an admixture of sorrow — right here in My arms, Beloved.”

“Yes. I want you to enjoy the beauty of nature. But you are all in a war zone, with grenades and bombs going off all around you. It requires ALL of you, My love. ALL of you. Because those who serve in the military do not get entangled in civilian affairs. Can you imagine a soldier in hostile territory admiring the flowers and planting a few more that might bloom on his way back?”

“When I told you to go ahead and plant a few bulbs, I knew exactly what you were about to encounter. Even the small handful you received were inferior. I wanted to demonstrate to you how unstable and futile and frustrating the world can be. I wanted to discourage you in the future from even thinking in that direction.”

“In the meantime, Satan — knowing full well how you react every Spring — laid a trap for you. I gave you permission to walk into it, so that you would realize it’s just not worth it. In Heaven, I have everything prepared for you. Flowers that will sing to you, Clare. They will turn their heads to follow you, even call out your name, inviting you to worship Me with them. Oh, dearest, unbelievable blessings await you!”

“But now your enemies, and they are many, have drawn a bead on you. They have planned this, deliberately knowing that you would end up in a bigger project than you thought, and it would squeeze our prayer time; you would find it hard to concentrate, because you were so tired. Therefore, you would be weakened. They waited for this time to see if you would walk into the trap you have avoided through obedience for the last two years. This, indeed, is what I am talking about.”

“Now you will look back on this time and see how critically painful it was — and you will realize your weapons are loaded with lethal force to hit the demons — not Hyacinth bulbs. And if you load them with flowers, you will have no defense.”

“I am telling you for your own good, Beloved. Nothing in this world is worth sacrificing time with Me. NOTHING.”

“And if you don’t learn from the past, you will repeat it in the future. You must weigh out your options ever so carefully. You cannot afford to take your eyes off the road for one moment. Because I guarantee you… the Lion is waiting.”

“Had you been only occupied with prayer, as you usually are, the same events would have taken place — but your reaction would have been much stronger, and it wouldn’t have been so severe. I allowed this to show you there is no room for loss of focus and chasing after the winds. No matter how fragrant they are.”

“Knowing this, and having learned this very difficult lesson, I do expect in the future that you will ignore those invitations to relax and enjoy the scenery.”

“Oh, I love you so dearly, Clare! It truly pains Me to see you in such distress. But I believe, in the future, you will not relax your vigilance, but decline those invitations. There is so much more for you to do, but I need this lesson to sink deep.”

(Clare) Thank you, Lord.

(Jesus) “And for the rest of you, My precious Heartdwellers… You are housing passions inside of you that will lure you into anything except My glory — if you give heed to them. I want to see you resolutely walking by these temptations, knowing that they are not worthy of your attention. Nor are they worthy of what I am calling you to do, and they have no place in your lives if you are faithfully striving for the highest and best in Our life together.”

“I am praying for you, My blessed ones. Yes, I am interceding that you would receive the most precious graces, to be able to distinguish the vile and corrupt from the precious, and dedicate your lives accordingly.”