Jesus sagt… Ich bin dir dankbar Meine Braut – Jesus says… I am grateful to you My Bride

BOTSCHAFT / MESSAGE 113
<= 112                                                                                                                114 =>
<= Zur Übersicht                                                                               Go to Overview =>

2015-08-20 - Jesus sagt... Ich bin dir dankbar, Meine Braut 2015-08-20 - Jesus says... I am grateful to you My Bride
=> VIDEO   => PDF   => AUDIO… => VIDEO   => PDF   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Mein täglicher Höhepunkt
=> Wie ihr Mein Herz tröstet
=> Tragt euer Kreuz & Richtet nicht
Related Messages…
=> The Highpoint of My Day
=> How you comfort My Heart
=> Carry your Cross & Do not judge

flagge de  Jesus sagt… Ich bin dir dankbar, Meine Braut

Jesus sagt… Ich bin dir dankbar, Meine Braut

20. August 2015 – Worte von Jesus an Schwester Clare
Übersetzt und gesprochen von Jackie

Der Herr ist immer noch mit uns, Heartdwellers! Und Er hatte eine süsse Botschaft für Jene von euch, die immer noch hier sind heute Abend.

Ich gehe gleich weiter und beginne mit der Botschaft. Der Herr war sehr süss heute Abend. Er war wirklich glücklich, dass ich für Ihn da war und ich war wirklich glücklich, dass Er da war für mich. Er hielt mich die längste Zeit fest. Und ich versuchte, in Sein Herz hinein zu verschwinden, um Stärke und Ermutigung zu bekommen, vorwärts zu schreiten.

Er begann…
“Jene von euch, welche die Seiten nicht gewechselt und Clare nicht zerrissen haben… Ich lobe euch für eure Geduld und für euer aufrichtiges, christliches Benehmen, passend zu Meiner Braut. In den Tagen und Wochen wird es offensichtlich werden für euch, warum Ich euch noch nicht nach Hause gebracht habe. Ich werde für Jeden von euch einspringen bis es Zeit ist. Arbeitet mit Mir zusammen in den Feldern als Meine Liebende Gattin.”

“Ob euer Job Beten ist oder für Mich zu arbeiten, denkt daran: Ich übersehe nichts, was ihr Mir opfert. Selbst wenn ihr vergesst, es Mir zu opfern, Ich erinnere Mich und akzeptiere es liebenswürdig. Keines von euch kann sich nur im Geringsten vorstellen, wie dankbar Ich bin für eure unterstützende Haltung und Ich werde es in dieser Welt belohnen mit Meiner Gegenwart und in der kommenden Welt mit Früchten, die ihr nicht einmal anfangen könnt zu verstehen.”

“Fast die ganze Welt geht ihrem täglichen Geschäft nach, wie es für Jahrhunderte der Fall war. Versteht ihr, dass Ich den Zorn Des Vaters zurückhalte und den Beginn der Trübsalszeit verzögere? Ihr müsst euch nur die Tausende vorstellen, die nicht einmal ihre rechte von ihrer linken Hand unterscheiden können, wie es in Ninive war. Wegen Diesen tut Mein Herz weh. Viele von ihnen sind Unschuldige in der dritten Welt, die keine Ahnung haben von dem, was um sie herum geschieht. Sie sind einfache Menschen, die ein sehr ähnliches Leben leben, wie Ich es tat, doch noch nicht wissend, ‘Wer Ich bin.'”

“Ja, Arbeiter sind entsandt in die Felder und in die Weinberge und sie kommen zu Mir in Herden: hungrig, schmerzend, verloren, die Wahrheit wollend in ihrem Leben, wissend, dass sie sie nicht hatten. Viele von ihnen sind Einfache und Unschuldige und Ich hasse es, sie zerstört zu sehen, ohne eine Chance, Mich zu empfangen. Dies ist, was Ich meine mit ihrer rechten Hand und ihrer Linken. Sie haben keine Ahnung.”

“Da wird eine Zeit kommen, wenn es abgeschlossen werden muss. In jenem Moment werden Meine Engel hinabsteigen und die Gefangenschaft gefangen nehmen. Ich werde Jene besuchen, die Mich erst noch erkennen müssen – Ich werde sie besuchen und sie zu Mir bringen. Die Zeit kommt, ja, sie steht bevor, wenn Ich weitermachen muss. Aber bis dann sind die Regierungen der Welt nicht in der Lage, das in Gang zu setzen, was sie tun wollen. Sie sind zurückgehalten und vereitelt. Jedes Mal, wenn sie einen Schritt vorwärts machen, mache Ich einen Schritt und gebiete ihnen Einhalt. Viele an hohen Orten kratzen sich ihre Köpfe und wundern sich, wie dies möglich ist.”

“Oh, wie Ich juble, die Flut zurück zu halten, bis Meine Kleinen in der Arche sind! Ja, Ich werde die Nationen berühren, Herzen werden gebrochen sein und Mir gegeben, trotz der Bemühung des Feindes, Mich zu stoppen. Alles, worum Ich euch bitte, Meine Bräute, ist eure Unterstützung. Ja, eure Unterstützung, eure Gebete, eure Gaben an Missionen in Uebersee, Jene unterstützend, die in diesen Ländern arbeiten auf jede mögliche Art.”

Und als Randbemerkung diesbezüglich, wir unterstützen Jesse und Ezra in Uganda. Sie gehen hinaus in den Busch und sprechen mit Menschengruppen, wo sehr wenige Menschen ihre Sprache verstehen. Sie besuchten gerade einen Stamm in den letzten paar Tagen und sie haben schrecklich gelitten. Die Frau hat Malaria und bekam gerade ihr 2. Baby. Und dann war er krank mit Malaria und jetzt ist er an etwas Anderem erkrankt. Schreckliche Fieber.

Er bekommt viel Widerstand von den Medizienmännern dort. Aber trotz alledem macht er weiter, in den Busch zu gehen, um ihnen den Herrn zu bringen. Er hat eine kleine Kirche errichtet dort. Sie bauten eine Lehmhütte für sich selbst, wie es Menschen in der Gemeinde taten. Sie sind draussen in der Pampa, sie sind nicht in einer Klein- oder einer Grossstadt. Sie leben mit den Menschen, wie die Menschen leben. Nun, wir versuchen gewiss, für sie zu sorgen.”

Nun, jedenfalls ist das unser kleiner Beitrag.

Weiterfahrend mit der Botschaft Des Herrn…
“Und Ich bitte euch, weiter zu machen, Narren zu sein für Mich. Macht weiter, eure Lieben und Freunde zu warnen, während sie noch Zeit haben, ihre Wege zu überdenken. Erlaubt euch nicht, von ihrer Weltlichkeit eingeschüchtert zu werden. Sie zeigen es nicht, aber im Innern sind sie unsicher, nicht wirklich den Ausgang ihres Leben kennend. Sie behandeln diese Unsicherheit medizinisch mit Unterhaltungen, aber in jenen ruhigen Momenten plagt sie etwas in ihrem Innern. Mein Geist berührt jene Leere im Innern und macht es äusserst schmerzhaft.”

Herr, was ist mit “Perlen vor die Schweine werfen”… Einige werden von ihren Verwandten mit Füssen getreten? Es ist schrecklich! Ist es nicht besser, still zu sein vor Jenen, die wirklich feindselig sind?

“Wartet auf einen lehrfähigen Moment, Meine Braut. An Beerdigungen, im Spital, Krankheit, finanzielle Verluste, eine zerbrochene Beziehung, wenn Dinge nicht gut laufen für sie. Nähert euch mit Ermutigung, aber auch mit der Ermahnung, dass das Leben kurz ist und sie nicht einen weiteren Tag garantiert haben. Sie mögen spöttisch erscheinen, aber Ich werde weiterfahren, ihren Geist aufzuwühlen.”

“Viele Male sind Dinge nicht, wie sie für Andere erscheinen – sie verbergen ihre Gefühle, ihre Aengste und Unsicherheiten. Und wenn sie sehen, wie friedlich und sicher ihr seid, wundern sie sich… ‘Könnte es real sein? Diese Beziehung mit Jesus, vielleicht ist da was dran?’ Das ist eure grosse Hoffnung für die offen Feindseligen.”

“Provoziert sie nicht, aber lasst sie euch erwischen, wie ihr für sie betet, wenn schlimme Dinge geschehen. Tröstet sie und betet um Gnade. Auf diese Weise werden sie wissen, dass ihr aufrichtig seid und Ich kann handeln und ihnen helfen. Doch so Viele, denen Ich helfe, erkennen nicht, dass Ich es bin. Sie wissen, dass Jemand betete, aber sie sind noch nicht willig, zu erkennen, zu Wem jener Jemand gebetet hat. Sie sind nicht bereit, ihre sündigen Leben aufzugeben. Aber Ich besuche sie wieder und wieder. Sie nennen Mich nicht ohne Grund den Jagdhund des Himmels!”

“Ich weiss, wie schwierig es gewesen ist für Viele von euch – für die Meisten von euch. Ich weiss, dass ihr beobachtet und gewartet habt und müde geworden seid. Ich war mit euch zu jenen Zeiten. Ich habe mit euch jene Zeiten durchlebt und euch Stärke, Hoffnung und die Fähigkeit durchzuhalten geschenkt.”

“Ihr könnt euch nicht vorstellen, was Ich durchlebte: Gleichgültigkeit, Undankbarkeit, Verrat in den drei kurzen Jahren Meines Dienens, gipfelnd in Meiner Hinrichtung. Die Intensität jenes Widerstandes ist etwas, welchem ihr niemals gegenübertreten müsst. Nichtsdestotrotz habt ihr eure eigenen Kreuze zu tragen und Ich achte sie nicht als gering.”

“Ich kenne eure Frustrationen, Ich kenne euer Leid, jene verborgenen Dinge, die ihr Niemandem erzählt. Ich kenne eure Scham über eure vergangenen Fehler. Ich bin mit euch Tag und Nacht, in euren Gedanken, in euren Träumen, in euren Tränen. Ich besuche euch mit Tröstungen. Ich beruhige eure Aengste und ruhe eure Herzen in Meinem.

Streckt eure Hand immer nach jenem Ort aus… wo Mein Herz verweilt. Legt euren Kopf über jenen Ort, empfangt die Heilung, die ihr braucht, lasst die Belastungen dort zurück und nehmt aus Meinem Herzen der unendlichen Barmherzigkeit die Wasser der Göttlichen Heilung mit, unbeschränkt in ihrer Fähigkeit, euch neues Leben zu gewähren, Hoffnung und Mut.”

“Ich bin mit euch Meine Töchter, Meine Söhne, Meine Bräute. Während ihr wartet, bringe Ich die Gelegenheiten zu euch, um eure Liebe zu Mir zu beweisen, indem ihr keine Mühe scheut, indem ihr eure Zunge zurückhält, indem ihr für Jene betet, die euch beleidigen. Oh ja, Ich sehe jeden Tag die Art, wie ihr behandelt werdet und wie ihr eurem Fleisch Gewalt antut und für eure Täter betet. Dies erfreut Mich ungemein und irgendwann werden jene Menschen euch aufsuchen, um ‘Danke’ zu sagen.”

“Danke dir, dass du mich nicht aufgegeben hast, als ich so grausam war zu dir. Danke, dass du für mich gebetet hast und mir Jesus gezeigt hast.’ Ja, ihr werdet viel Frucht haben im Himmel, denn Ich besuche diese harten Fälle in Momenten, wenn sie nichts übrig haben, keinen Kampf mehr, völlig gebrochen und erschöpft. Ich besuche und berühre ihre Herzen. Ich bringe einen Berg an Ueberzeugung über ihre Köpfe herunter, zusammen mit Bergen an Liebe und dann tun sie endlich Busse.”

“Denn ihr habt ihnen gezeigt, wer Ich wirklich bin. Ihr habt Mir die Erfahrungen geschenkt, mit welchen Ich sie überzeugen kann. Ich erinnere sie an jene Bilder und zeige ihnen, wie Ich anwesend war, in der Art, wie ihr reagiert habt. Seht ihr jetzt? Obwohl ihr denkt, dass ihr sehr wenig getan habt, ihr habt sehr viel getan. Ihr habt die Samen der Güte gesät, der Nachsicht, der Toleranz und der Barmherzigkeit. Und Ich werde Jene weiterhin wässern, bis es Zeit ist zu ernten. Ihr habt einfach keine Ahnung von den Früchten, die euch im Himmel erwarten für eure Arbeit.”

Und an jenem Punkt vertraute Der Herr in mich und sagte…
“Nun, was denkst du darüber? Werden sie glücklich sein, das zu hören?”

Ich denke schon.

“Ja, Ich bin glücklich, ihnen zu sagen, wie viel sie Mir bedeuten. Wie viel ihre kleinen Bemühungen für Mich getan haben. Wie gross ihre Ernte sein wird. Ja, Ich bin sehr erfreut mit Meinen ausdauernden Bräuten! Jene, die nicht mit Feindseligkeit und Gemeinheit auf Meine Verspätung reagiert haben.”

“Und für die Anderen, nun, Ich vergebe ihnen. Sie wissen einfach nicht, was sie getan haben.”

Ich auch Herr.

“Ich weiss, dass dein Herz immer noch weh tut und schmerzt. Du kannst es nicht vor Mir verbergen, wie du weisst.”

Nun, für den grössten Teil hast Du das Weh-Wehchen gelindert. Danke Dir Herr.

“Lass Mich dich halten, Meine Braut. Komm her.”

flagge en  Jesus says… I’m grateful to you My Bride

Jesus says… I’m grateful to you My Bride

August 20th, 2015 – Words from Jesus to Sister Clare
Spoken by Jackie

The Lord is still with us, Heartdwellers! And, He had a sweet message for those of you who are still here tonight.

So, I’ll go ahead and begin the message. The Lord was very sweet tonight. He was just really happy that I was there for Him, and I was really happy that He was there for me. He just held me for the longest, longest time. And, I just tried to disappear into His heart, to get strength and encouragement to move forward.

So, He began…
“For those of you who haven’t jumped ship, haven’t shredded Clare, I commend you for your patience and sincere Christian behavior, becoming of My Bride. In the days and weeks it will become obvious to you why I haven’t brought you home yet. I am going to cover for every one of you until it is time. Co-labor with Me in the fields, My Loving Spouse.”

“Whether your job be prayer or labors for Me, remember: I overlook nothing you offer Me. Even when you forget to offer it to Me, I remember and accept it graciously. None of you can even begin to imagine how grateful I am for your posture of support, and I will reward it in this world with My presence and in the world to come with fruit you cannot even begin to understand.”

“Much of the world is going about its daily business, as it has for centuries. Do you understand, I am holding back the wrath of the Father and delaying the commencement of the tribulation? You have only to imagine the thousands who don’t even know their right from their left hands, as it was in Nineveh. For these, My heart aches. Many of them are third world innocents who have no concept of what is taking place around them. They are simple people living a life very similar to Mine, yet not as yet knowing Who I am.”

“Yes, laborers are being dispatched to the fields and the vineyards and they are coming to Me in droves: hungry, aching, lost, wanting truth in their lives, knowing they have not had it. Many of them are simple and innocent and I loathe to see them destroyed without a chance to receive Me. This is what I mean by their right hand from their left. They don’t have a clue.”

“There will come a time when it will have to be wrapped up. In that moment, My angels will descend and take captivity captive. I will visit those that have yet to know Me – I will visit them and bring them to Myself. The time is coming, yes, even at hand when I must move forward. But, until then the governments of the world are not capable of setting in motion what they long to do. They are restrained and foiled. Each time they make a move to go forward, I make a move to check them. Many in high places are scratching their heads and wondering how this is possible.”

“Oh, how I rejoice to hold back the flood until My little ones are in the ark! Yes, I will move on the nations, hearts will be broken and given to Me, in spite of the enemy’s effort to stop Me. All I ask from you, My Brides, is your support. Yes, your support, your prayers, your giving to missions overseas, supporting those who work in those countries in every way possible.”

And, as an aside about that, we are supporting Jesse and Ezra, in Uganda. They go into the bush and talk to people groups where, very few people understand their language. In fact, they just visited a tribe in the last couple of days, and they suffered terribly. She had malaria, and she just had her second baby. And then, he was sick with malaria, and now he’s sick with something else. Terrible fevers.

He gets a lot of opposition from the witch doctors there. But, in spite of that, he continues to go into the bush and bring them the Lord. He’s established a good little church going there. They built a mud hut for themselves there, that people in the community did. They’re out in the sticks, they’re not in a small town at all, or a big town. They’re living with the people, as the people live. So, we’re trying to take care of them, for sure. I know their character.”

So, anyway, that’s our little part.

Continuing on with the Lords’ message…
“And, I ask you to continue to be a fool for Me. Continue to warn your loved ones and friends while they have time to consider their ways. Do not allow yourselves to be cowed by their worldliness. They don’t show it, but inside they are insecure, not truly knowing the outcome of their lives. They medicate it with entertainments, but in those moments that are quiet, something inside troubles them. My Spirit is touching that emptiness within and making it acutely painful.”

Lord, what about “casting pearls before swine”… some are being trampled on by their relatives? It’s terrible! Isn’t it better to be silent before the ones that are really hostile?

“Wait for a teachable moment, My Bride. At funerals, the hospital, sickness, financial loss, a broken relationship, when things are not going well for them. Approach them with encouragement, but also reminders that life is short and they are not guaranteed one more day. They may appear scornful, but I will continue to stir their spirits.”

“Many times things are not what they seem with others – they mask their feelings, their fears and insecurities. And, when they see how peaceful and secure you are, they wonder…’Could it be real? This relationship with Jesus, maybe there is something to it?’ That is your best hope for the openly hostile.”

“Do not provoke them, but let them catch you praying for them when hard things happen. Comfort them and pray for mercy. In this way, they will know you are sincere and I can move to help them. Yet, so many I help, do not recognize it is Me. They know someone prayed, but they are not yet willing to recognize Who that someone was praying to. They are not ready to give up their lives of sin, so they forget. But, I visit them again, and again, and again. They don’t call Me the Hound of Heaven for no reason!”

“I know how difficult it has been for many of you – most of you. I know you have watched and waited and grown weary. I’ve been with you at those times. I’ve lived through those times with you, giving you strength, hope and the ability to persevere.”

“You cannot imagine what I lived through: the indifference, ungratefulness, betrayals in the three short years of My ministry, culminating in My execution. The intensity of opposition is something you will never have to face. Never-the-less, you have your own crosses to carry and I do not make light of them.”

“I know your frustrations, I know your sorrows, those hidden things you tell no one. I know your shame over your past mistakes. I am with you night and day, in your thoughts, in your dreams, in your tears. I visit you with consolations. I calm your fears and rest your hearts in Mine. Reach always for that place…where My Heart abides. Place your head over that place, receive the healing you need, leave the burdens behind there, and take from My Heart of Infinite Mercy the waters of Divine Healing, unlimited in their ability to impart new life, hope, and courage to you.”

“I am with you My Daughters, My Sons, My Brides. As you wait, I bring opportunities to you, to prove your love for Me by going out of your way, by holding your tongue, by praying for those who abuse you. Oh yes, I see every day the way you are treated, and how you do violence to your flesh and pray for your abusers. This is so pleasing to Me, and one day those people will seek you out to say, ‘Thank you.”

“Thank you for not giving up on me when I was so cruel to you. Thank you for praying for me and showing me Jesus.’ Yes, you will have much fruit in Heaven because I visit these hard cases at moments when they have nothing left, no more fight, are completely broken and depleted. I visit and I move on their hearts. I bring a mountain of conviction down on their heads with mountains and mountains of love simultaneously and they finally repent.”

“For you have shown them who I truly am. You have given Me the experiences to convict them with. I bring those pictures to mind, and show them how I was there through how you reacted. So, you see? Though you think you’ve done very little, you have done very much. You have sown the seeds of kindness, forbearance, tolerance and mercy. And, I will continue to water those until it is time to harvest. You just have no concept of the fruit that awaits you in Heaven for your labors.”

And, at that point, the Lord kinda confided in me, and said…
“Well what do you think of that? Do you think they will be happy to hear that?”

I do.

“Yes, I am happy to tell them how much they mean to Me. How much their little efforts have done for Me. How great their harvest will be. Yes, I am well pleased with My persevering Brides! Those that have not reacted in hostility and mean-ness to My delay.”

“And for the others, well, I forgive them. They just don’t know what they’ve done.”

Me too, Lord.

“I know your heart is still aching and hurting. You can’t hide it from Me, you know.”

Well, for the most part, You’ve made the oww-eee better. Thank you, Lord.

“Let Me hold you, My Bride. Come here.”